Zeitarbeit als Karrieresprungbrett: Chancen für Hochschulabsolventen und Berufseinsteiger

Veröffentlicht Schreibe einen Kommentar

Uwe Beyer, Geschäftsführer Tempo-Team Personaldienstleistungen Deutschland, und zwei junge Akademiker erklären im Interview, welche Chancen die Anstellung in Zeitarbeit für Berufseinsteiger eröffnet. Uwe Beyer, Tempo-Team Deutschland, zu den Chancen für junge Akademiker in der Zeitarbeit Offenbach, 20. Dezember 2016 – Nach dem Studium in Zeitarbeit arbeiten? Gar nicht so ungewöhnlich wie vielleicht manch einer denken mag. Denn die Arbeitnehmerüberlassung eröffnet Hochschulabsolventen und Berufseinsteigern vielfältige Möglichkeiten. Sie erleichtert den Zugang zu großen, namhaften Arbeitgebern ebenso, wie sie die Chance bietet, eine sinnstiftende Anstellung zu finden und zuerst einmal verschiedene Tätigkeitsbereiche auszuprobieren. Welche Erwartungen stellen Berufseinsteiger an ihre Jobs – und wie kann Zeitarbeit sie bei ihrer Karriere unterstützen? Diesen Fragen gehen Tempo-Team Geschäftsführer Uwe Beyer und zwei junge Akademiker, die kürzlich als Zeitarbeitnehmer ins Arbeitsleben gestartet sind, in einem Exklusiv-Interview nach. Uwe Beyer, Geschäftsführer der Tempo-Team Personaldienstleistungen GmbH, sieht in der Zeitarbeit eine sinnvolle Option für junge Akademiker, die sich nach ihrem Hochschulabschluss eine Orientierungsphase wünschen und Erfahrungen sammeln möchten: “Unsere Erfahrung ist, dass junge Menschen heute verstärkt nach Sinn im Arbeitsalltag suchen und gleichzeitig eine klare Perspektive sowie die richtige Work-Life-Balance erwarten. Durch die Zeitarbeit haben sie sehr gute Möglichkeiten, den richtigen Weg für sich zu finden, da sie sich in unterschiedlichen Bereichen und Unternehmen ausprobieren können.” Erman Özhan, der als Projektingenieur bei einem international tätigen Konsumgüterkonzern arbeitet, schätzt vor allem den einfachen und schnellen Karriereeinstieg nach dem Studium, den ihm die Anstellung als Zeitarbeitnehmer bei Tempo-Team eröffnete: “Viele renommierte […]

Der Betriebsrat setzt sich auch für berufstätige Mütter ein

Veröffentlicht Schreibe einen Kommentar

txn-a. (Bildquelle: @kasto/Fotolia/randstad) txn-a. Beruf und Familie in Einklang zu bringen, ist vor allem für berufstätige Mütter eine mitunter anstrengende Aufgabe mit vielen großen und kleinen täglichen Hürden. Eine der wichtigsten Rahmenbedingungen sind flexible Arbeitsplatzmodelle. Allerdings gibt es hier trotz des offensichtlichen Fachkräftemangels immer noch Defizite bei vielen Unternehmen. Was viele nicht wissen: oft ist dann der Betriebsrat der geeignete Ansprechpartner. Das gilt auch für Mütter, die über einen Personaldienstleister den Weg zurück ins Berufsleben suchen – denn im Unternehmen eingesetzte Zeitarbeitnehmer haben natürlich auch Mitbestimmungsrechte. Sie können, wenn sie länger als drei Monate bei einem Arbeitgeber überlassen sind, an den Wahlen zum Betriebsrat in diesem Betrieb teilnehmen. Parallel dazu ist es ihnen möglich, Mitglied im Betriebsrat des Zeitarbeitsunternehmens zu sein. Allerdings sind Betriebsräte in diesem Bereich noch eine Seltenheit. Es gibt jedoch eine positive Ausnahme: “Als erstes Unternehmen in der Zeitarbeitsbranche setzen wir bei Randstad seit den 1970er Jahren auf flächendeckende Betriebsratsstrukturen. Darüber hinaus arbeiten wir seit vielen Jahren auch eng mit den regionalen Betriebsräten in den Kundenbetrieben zusammen, um auf die Interessen und Belange aller Beschäftigten besser eingehen zu können”, so Hans Christian Bauer, Director Social Affairs & Randstad Akademie beim Personaldienstleister Randstad Deutschland. Das Unter-nehmen ist seither der einzige Personaldienstleister, der die Interessen der Belegschaft mit Hilfe von bundesweit agierenden Betriebsräten vertritt. Gerade für Frauen nach der Elternzeit ist eine gut organisierte betriebliche Mitarbeitervertretung besonders wichtig, denn Betriebsräte sind Ansprechpartner für alle Arbeitnehmer, also auch für Mütter […]

Jobtimistisch ins neue Jahr

Veröffentlicht Schreibe einen Kommentar

– Weiterhin positive Entwicklung am deutschen Arbeitsmarkt – Mehr Menschen auf aktiver Jobsuche – Personalunternehmen bieten vielfältige Einstiegsmöglichkeiten Mit Jobtimismus ins neue Jahr (Bildquelle: Orizon GmbH) Weihnachten steht vor der Tür und es gibt viele gute Gründe für einen optimistischen Rückblick auf den Arbeitsmarkt des Jahres 2016. Mindestens ebenso positiv kann die Aussicht auf das kommende Jahr ausfallen. Der “Jobtimismus” betrifft sowohl die offiziellen Zahlen der Bundesagentur für Arbeit als auch die Einschätzungen von Befragten der Orizon Arbeitsmarktstudie 2016 mit über 2.000 bevölkerungsrepräsentativen Arbeitnehmern. Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland sinkt und viele Menschen bewerten ihre eigenen Chancen am Arbeitsmarkt gut. Eine Beschäftigung in der Zeitarbeit bietet dabei vielversprechende Perspektiven, zum Beispiel beim Berufseinstieg für jüngere Menschen. Aber auch Migranten können die Branche als Sprungbrett nutzen. Das Jahr 2016 endet mit einem positiven Signal am Arbeitsmarkt und setzt damit einen seit längerem anhaltenden Trend fort. Im November lag die Arbeitslosenquote laut Bundesagentur für Arbeit bei 5,7 Prozent, sie ist damit nochmals gesunken. Auch wenn das Wachstum nicht mehr ganz so rasant ausfällt wie noch in der ersten Hälfte des Jahres, so bleibt die Tendenz weiterhin positiv. Und es gibt keinen Grund zur Annahme, dass sich das im neuen Jahr nicht genauso fortsetzen wird: Das jüngste Arbeitsmarktbarometer des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) zeigt mit einem Wert von 103,2 an, dass die Arbeitslosigkeit bis ins Jahr 2017 hinein weiter sinken wird. Mit diesem Indikator wird regelmäßig die Lage am Arbeitsmarkt […]

Walter-Fach-Kraft setzt auf Integration von Flüchtlingen über Zeitarbeit

Veröffentlicht Schreibe einen Kommentar

Intensive Betreuung ausländischer Mitarbeiter / Große Bandbreite an Arbeitsplatzangeboten Fulda, 29. November 2016 – Schon seit geraumer Zeit leistet die Walter-Fach-Kraft-Gruppe ausländischen Bewerbern Starthilfe beim Einstieg in den deutschen Arbeitsmarkt. “Was auf europäischer Ebene innerhalb der Freizügigkeitsregelung begann, bauen wir aktuell auch im Hinblick auf Bewerber aus Drittländern aus”, erklärt der Geschäftsführer Herr Jörg Walter. Denn mit Inkrafttreten des neuen Integrationsgesetzes haben Zeitarbeitsunternehmen in Arbeitsagenturbezirken mit günstiger Arbeitsmarktlage unter bestimmten Voraussetzungen die Möglichkeit, noch nicht anerkannte Flüchtlinge, Asylbewerber und Geduldete bereits drei Monate nach Beginn ihres rechtmäßigen Aufenthaltes in Deutschland einzustellen. “Um den großen Herausforderungen in interkultureller und soziokultureller Hinsicht besser entsprechen zu können, haben wir intern unsere Mitarbeiter in puncto Integration geschult”, berichtet Jörg Walter. Darüber hinaus hat das Unternehmen eine ganze Bandbreite an branchenübergreifenden Arbeitsplatzangeboten parat, ebenso für sämtliche Qualifikationsstufen. “Es stehen verschiedenste Jobmöglichkeiten für Fach- und Hilfskräfte offen”, betont der Geschäftsführer. Walter-Fach-Kraft hat sich in den vergangenen Jahren bereits viel dafür engagiert, ausländischen Mitarbeitern in Deutschland nicht nur einen Arbeitsplatz, vielmehr auch eine Bleibeperspektive zu verschaffen. Das gilt in gleichem Maße auch für Bewerber aus Drittländern. Jörg Walter erläutert: “Wir betreuen unsere Mitarbeiter intensiv, um ihnen den beruflichen und außerberuflichen Alltag zu erleichtern.” Walter-Fach-Kraft möchte nicht nur als Personaldienstleistungsunternehmen wahrgenommen werden, das die klassischen Bereiche der Personalvermittlung und Arbeitnehmerüberlassung abdeckt, sondern als ein Arbeitgeber, der aus Überzeugung einen aktiven Beitrag zur Integration derjenigen Menschen in Deutschland leistet, die sich hier integrieren und arbeiten möchten. Zum Unternehmen Walter-Fach-Kraft […]

Schneller, höher, flexibler – Zukunftsbranche Zeitarbeit

Veröffentlicht Schreibe einen Kommentar

– Immer mehr Beschäftigte mit Zeitarbeitserfahrung – Junge und dynamische Branche – fast die Hälfte ist unter 35 Jahre alt – Gut betreut, schnell im Job, fair bezahlt Die Zahl der Arbeitnehmer mit Zeitarbeitserfahrung steigt (Bildquelle: Orizon GmbH) Von wegen prekäre Beschäftigung: Aktuelle Zahlen zum deutschen Arbeitsmarkt und die Orizon Arbeitsmarktstudie 2016 zeigen eindrucksvoll: Die Zeitarbeit ist eine Branche mit Zukunft. Immer mehr Menschen in Deutschland haben eigene Erfahrungen als Zeitarbeitnehmer, vor allem junge Menschen schätzen die Chance auf den unkomplizierten Berufseinstieg und die hohe Beratungskompetenz der Personaldienstleister. Mindestlohn, Branchenzuschläge und freiwillige Zusatzleistungen sorgen für eine attraktive Vergütung. Die Orizon Arbeitsmarktstudie 2016 mit über 2.000 Befragten verdeutlicht auch: Arbeitnehmer, die die Branche kennen, schätzen die Erfolgschancen in der Zeitarbeit deutlich positiver ein. In der vom unabhängigen Marktforschungs- und Analyseunternehmen Lünendonk durchgeführten repräsentativen Befragung kommen alljährlich diejenigen zu Wort, über deren Arbeitssituation sonst nur von außen geurteilt wird. Zahl der Zeitarbeitnehmer nimmt zu Laut Bundesagentur für Arbeit waren zum Stichtag 31. Dezember 2015 knapp eine Million Menschen in Deutschland Zeitarbeitnehmer – ein Plus von 8 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die Zeitarbeit ist jung: fast die Hälfte der Zeitarbeitnehmer in Deutschland sind unter 35 Jahre alt. Bei den Beschäftigten insgesamt ist es hingegen nur rund ein Drittel. Gerade bei jungen Menschen ist die Zeitarbeit deutlich wichtiger geworden. Für über 50 Prozent der befragten Zeitarbeitnehmer der Orizon Arbeitsmarktstudie 2016 ist der Einstieg ins Berufsleben ein wichtiges Motiv für ihre Tätigkeit in der Zeitarbeit. […]

Tempo-Team Business Center vereint Vorteile aus Jobbörse und aktiver Personalsuche

Veröffentlicht Schreibe einen Kommentar

Tempo-Team Personaldienstleistungen mit neuem Angebot “Business Center”: Arbeitgeber erhalten Zugriff auf 10.000 aktuelle Bewerberprofile und persönliche Unterstützung durch Personalexperten vor Ort. Das Tempo-Team Business Center verbindet Vorteile von direkter Kandidaten-Suche und Jobbörse. Offenbach, 28. Oktober 2016 – Eine hohe Beschäftigungsquote und geringe Arbeitslosenzahlen kennzeichnen derzeit den Arbeitsmarkt. Die Kehrseite der Medaille: Für viele Unternehmen ist es schwer geworden, geeignete Mitarbeiter für Vakanzen zu finden. Einen innovativen Weg, der für Arbeitgeber und Unternehmen Zeit- und Kostenersparnis bei der Bewerbersuche verspricht, geht Tempo-Team Personaldienstleistungen mit dem Tempo-Team Business Center. Die neue Online-Plattform kombiniert die Vorteile einer aktiven Bewerbersuche durch die Personalberater und Recruiter des Personaldienstleisters mit denen einer datenbankbasierten Jobbörse. Ab sofort können sich Arbeitgeber und Unternehmen kostenfrei im Tempo-Team Business Center registrieren. Sie erhalten so Zugriff auf rund 10.000 aktuelle Bewerberprofile. Zusätzlich werden sie über die Plattform durch die Tempo-Team Personalexperten vor Ort bei der Kandidatensuche unterstützt, um schnellstmöglich passende Mitarbeiter für die offenen Stellen zu finden. “Das neue Tempo-Team Business Center verbindet so alle Vorteile aus aktiver Suche und Jobportal”, erklärt Uwe Beyer, Geschäftsführer der Tempo-Team Personaldienstleistungen GmbH und weist auf die großen Vorteile des neuen Angebotes hin. “Registrierte Arbeitgeber können durch das neue Tempo-Team Business Center direkt Profile anfragen. Sie können aber auch eine eigenständige Suche nach passenden Kandidaten in unserer qualifizierten Bewerberdatenbank durchführen sowie vorhandene Vakanzen und Anfragen auf einer einheitlichen Oberfläche verwalten.” Das System ist jedoch mehr als eine Online-Jobbörse. Eine persönliche Betreuung der Kunden stellen die […]