Wärme

now browsing by tag

 
 

Achtung! Kuscheloffensive!

KEENs Elsa-Modelle sind echte Fußschmeichler für frostige Tage

BildPortland/Rotterdam. – KEENs ungemein beliebte Elsa-Kollektion spiegelt genau das wider, was moderne, aktive Frauen wollen: Komfort, Style und Funktionalität. Diese Kollektion präsentiert sich in einer großen Modellvielfalt und mit Style-Updates, die bereit sind für jede Art von urbanen Abenteuern. Mit ihrem Mix aus klassischem, hochwertigem Glatt- oder Veloursleder, Wolle und Fleece bieten alle Modelle dieser attraktiven Linie Winterschutz mit unkomplizierter Vielseitigkeit, individuellem Stil und zwangloser Raffinesse. Egal, auf welches Modell die Wahl fällt: Stil, Komfort und Qualität sind bei jedem Schritt ganz sicher dabei.

Frech und unkompliziert einsetzbar kommt der Elsa Chelsea WP (UVP 109,95 Euro) daher und sitzt dank seitlicher Stretcheinsätze mit einem Handgriff sicher am Fuß. Er ist die unbeschwerte, knöchelhohe Schlupfstiefel-Variante des populären Elsa Boot WP Schnürers (UVP 119,95 Euro), der in neuen Farben bereits in seine dritte Saison geht und den es auch als Kids-Modell gibt.

Mit seinem Schaft aus PU-beschichtetem Leder, wasserdicht versiegelten Nähten und super coolen Textilelementen steht der Chelsea für den perfekten Mix aus Style, Spaß und Funktion und gewährt selbst bei widrigsten Wetterbedingungen trockenen und kuscheligen Tragekomfort. Für die Wärme im Schuh sorgen eine Isolierung aus 100 Gramm KEEN.Warm, ein atmungsaktives Mesh-Futter, ein weiches Lammfellimitat am Schaftabschluss und eine wärmereflektierende Innensohle.

Im trendigen Elsa Premium Mid WP Schnürstiefel (UVP 159,95 Euro) steckt all das, was seine Geschwister aus der Elsa-Familie so beliebt macht und zusätzlich noch ein stylischer Futterbesatz aus Lammfellimitat. Unter seinem Obermaterial aus hochwertigem Vollnarbenleder und Wolle, das dank versiegelter Nähte wasserdicht ist, verbirgt sich eine Isolierung aus 200 Gramm KEEN.Warm. Zusammen mit einem wärmereflektierenden Fußbett ist sie Garant dafür, dass Füße und Zehen rundum schön warm bleiben. Die flexible, vulkanisierte Gummilaufsohle setzt bei diesem vielseitigen Stiefel mit ihrem kontrastierenden „Stoßdämpfer“ einen lässig-sportlichen Akzent. Bei der Auswahl an schönen Farben fällt es Frau nicht schwer ihren ganz eigenen Style zu pflegen.

Der Elsa Premium Zip WP (UVP 179,95 Euro) ist eine Weiterentwicklung des klassischen Elsa Boots. Für super Wärme und Komfort selbst bei kältesten Minusgraden sorgen sein langer Schaft aus edlem Vollnarbenleder und Wolle sowie ein Futter aus 200 Gramm mollig warmer KEEN.Warm-Isolierung. Es macht nicht nur viel Spaß, diesen sportlichen Stiefel mit seiner vulkanisierten Sohle zu tragen, in ihm kann man auch prima dem nassen Element trotzen. Durch versiegelte Nähte ist sein Obermaterial wasserdicht und gefüttert mit atmungsaktivem Mesh. Ein seitlicher Reißverschluss ermöglicht bequemes An- und Ausziehen, während das anatomische PU-Fußbett für optimale Dämpfung und maximalen Komfort sorgt. Alle Elsa-Modelle sind mit CleansportNXT® für natürliche Geruchskontrolle ausgestattet.

Über:

KEEN Europe Outdoor B.V.
Frau Sylvia König
Alte Landstraße 12-14
85521 Ottobrunn
Deutschland

fon ..: +49 (0)89-660396-6
web ..: http://www.keenfootwear.com
email : keen@wp-publipress.de

Über KEEN:
KEEN ist eine wertegeleitete, privat geführte Outdoor-Schuhmarke aus Portland, Oregon (USA). Die Mission des Unternehmens ist es, auf verantwortungsbewusste Weise originelle und vielseitige Produkte zu kreieren, die zu einer höheren Lebensqualität beitragen und die Menschen dazu inspirieren nach draußen zu gehen. Mit der Vorstellung ihrer Newport-Sandale entfachte die 2003 gegründete Marke nicht nur eine Revolution in der Schuhindustrie, sondern führte damit auch erstmals ihr Konzept von hybriden Schuhen in den Markt ein. Das war der erste Schritt auf einem Weg, den KEEN mit stetigen Produktinnovationen bis heute geht. Ziel von KEEN ist es, nach den selbst gesetzten Werten zu leben – von der Produktion bis hin zum unternehmerischen Handeln. KEEN möchte Gemeinschaften und Einzelpersonen dazu ermuntern, Orte, an denen Menschen arbeiten und ihre Freizeit verbringen, zu beschützen und zu bewahren. Die Mitarbeiter des Unternehmens sind leidenschaftlich bestrebt, ein erfülltes Leben zu führen, hinterfragen den Status quo, wollen Gutes tun, anderen etwas zurückgeben und sie inspirieren. Weitere Infos zu KEEN gibt es hier:
http://www.keenfootwear.com, https://www.instagram.com/Keeneurope, http://twitter.com/Keen, http://www.facebook.com/keeneurope, https://www.pinterest.de/keenfootwear, http://blog.keenfootwear.com

Pressekontakt:

W&P PUBLIPRESS
Frau Sabine von der Heyde
Alte Landstraße 12-14
85521 Ottobrunn

fon ..: +49 (0)89-660396-6
web ..: http://www.wp-publipress.de
email : keen@wp-publipress.de

DJ Ötzi & Friends – ein Herz für die Bedürftigen Salzburgs

Am Montag, 19.12.2016 im Hellbrunner Adventzauber

DJ Ötzi & Friends - ein Herz für die Bedürftigen Salzburgs

DJ Ötzi & Friends – ein Herz für die Bedürftigen Salzburgs

Eigentlich stand die salzburger wärmestube vor einigen Jahren beinahe vor dem Aus. Eine Katastrophe für jene, die auf die Hilfe dieser Salzburger Privatinitiative angewiesen waren. Jene, das sind Obdachlose, Pensionisten, Arbeitslose, Mindestsicherungsempfänger oder Alleinerziehende, die die salzburger wärmestube regelmäßig aufsuchen – für eine warme Mahlzeit, zum Wäsche waschen, zum Reden. Dass das alles noch immer möglich ist, ist einem Mann zu verdanken, der sich vor fünf Jahren spontan dazu entschloss, zu helfen – Gerry Friedle. Seither gibt er – als DJ Ötzi zählt er mit über 16 Millionen verkauften CDs zu den erfolgreichsten Entertainern und Sängern des deutschsprachigen Raums – jedes Jahr vor Weihnachten im Rahmen des Hellbrunner Adventzaubers ein besonderes Konzert und verleiht der Initiative sein Gesicht, um als Botschafter des Herzens die Idee der salzburger wärmestube das ganze Jahr über bekannt zu machen. Der Erlös der Weihnachtskonzerte kommt vollends der salzburger wärmestube zugute. Durch freiwillige Spenden und Sponsoring namhafter Salzburger Unternehmen wird jedes Jahr ein Gegenwert an Nahrungsmittel von rund 50.000 Euro lukriert. Damit findet die salzburger wärmestube ein Jahr lang ihr Auskommen und stellt täglich eine warme Mahlzeit für die Bedürftigen Salzburgs auf den Tisch.

Die salzburger wärmestube – Die Armut vor unserer Tür nicht übersehen

Der Weg in die Armut ist oft kurz. Die Gründe dafür unterschiedlichster Natur. Was zu denken gibt, ist die Tatsache, dass die Zahl der Bedürftigen selbst in wohlhabenden Ländern wie Österreich ansteigt.
Salzburg bildet da keine Ausnahme. Die Menschen, die die salzburger wärmestube aufsuchen, kommen aus den verschiedensten gesellschaftlichen Schichten, sind Senioren genauso wie Jugendliche. Der Großteil der Bedürftigen ist zwischen 25 und 50 Jahre alt. Der Anteil der Frauen, der sich in der salzburger wärmestube einfindet, steigt jährlich dramatisch. Die salzburger wärmestube hilft ihnen allen mit dem Notwendigsten, mit einer warmen Mahlzeit, mit der Möglichkeit zu duschen oder Wäsche zu waschen, als Ort der Begegnung.

Hilfe in Zahlen

Der private Verein salzburger wärmestube bringt jeden Donnerstag und am Wochenende, wenn andere Einrichtungen geschlossen haben, hunderte, warme Mahlzeiten auf den Tisch – mittlerweile sind es bis zu 200 Essensausgaben pro Tag. Auch an Feiertagen sind die Türen geöffnet. In diesem Jahr werden es bis Jahresende insgesamt knapp 23.000 Essensausgaben sein. Die Zahl der Besucher steigt kontinuierlich pro Jahr um mindestens 5 Prozent. Was sich nicht geändert hat, sind die Rahmenbedingungen, in denen die salzburger wärmestube das Pensum an Hilfe bewältigt.

Spendenkonto
salzburger wärmestube
Bank: Salzburger Sparkasse
IBAN: AT76 2040 4000 40921728
BIC: SBG SAT 2S

Kontakt für Fragen und die Koordination von Sachspenden
Johannes Orsini-Rosenberg, Tel. 0664 103 00 00
Lore Orsini-Rosenberg, Tel. 0664 453 37 53

http://www.waermestube.at/
https://www.facebook.com/waermestube

Die „salzburger wärmestube“ bringt an jedem Donnerstag und an den Wochenenden, genau in jenen Zeiten, in denen andere Einrichtungen nicht geöffnet sind, täglich bis zu 200 warme Mahlzeiten auf den Tisch und gibt bedürftigen Menschen unterschiedlichster Schicht und Alters einen Ort der Begegnung, ein soziales Netz und zumindest ein paar Stunden Wärme und Geborgenheit. Auch für alltägliche Bedürfnisse wie duschen oder fürs Wäschewaschen ist mit entsprechenden Einrichtungen gesorgt.

Kontakt
Salzburger Wärmestube
Johannes Orsini-Rosenberg
Ignaz-Harrer-Str. 71
5020 Salzburg
+43 (0)664 103 00 00
marie@orsini-rosenberg.info
http://www.waermestube.at/

Fenster-Sanierung spart bares Geld

Die Qualität der Fenster trägt entscheidend zur Energieeffizienz eines Hauses oder einer Wohnung bei. Ein Fenstertausch vor dem Beginn der kalten Jahreszeit steigert den Wohnkomfort und schont auf lange Sicht das Geldbörsel.

Der U-Wert – angegeben in W/m2K – gibt an, wie viel Wärmeenergie in Watt pro Bauteilfläche in Quadratmetern und Kelvin Temperaturdifferenz zwischen innen und außen fließt bzw. verloren geht. Ganz allgemein gehen über die Fenster rund 15 Prozent der Heizenergie verloren. Die Verringerung des U-Werts bei Fenstern um 0,1 W/m2K spart umgerechnet rund einen Liter Heizöl pro Jahr und Quadratmeter Wohnfläche.

Den U-Wert eines Fensters beeinflussen seine Verglasung, das Material der Glasabstandhalter und die Stärke bzw. Materialeigenschaften der Fensterflügel. Mit einer Dreifachverglasung wird naturgemäß eine höhere Dämmwirkung erzielt als mit standardmäßiger Zweifachverglasung, ebenso verhält es sich mit den Profiltiefen der Flügel – je stärker, desto energieeffizienter.

REKORD Fenster bietet für alle Ansprüche bis hin zur Passivhaustauglichkeit die geeigneten Fenstermodelle – und das zu einem vernünftigen Preis-Leistungsverhältnis, damit garantiert ist, dass sich ein Fenstertausch auch innerhalb absehbarer Zeit amortisiert. Wer Energieeffizienz und Kosteneffizienz in Einklang bringen und zusätzlich die Sicherheit einer 20-jährigen Garantie auf Fenster und Türen genießen möchte, ist mit Produkten von REKORD gut beraten.

Fenster und Türen von REKORD sind energiesparend – Lärm, Schall, Wärme oder Kälte bleiben draußen. Und auch in Sachen Stabilität, Design und Einbruchsicherheit bietet REKORD höchste Standards. Beratung – auch zu Förderungen – und alle Produkte findet man an den 15 REKORD-Standorten sowie bei über 200 REKORD-Händlern in ganz Österreich.

REKORD, die österreichische Marke für Fenster und Türen, umfasst – aufgebaut auf einem Franchise-Konzept – aktuell 15 Standorte (Amstetten, Bad Ischl, Baden bei Wien, Getzersdorf bei Herzogenburg, Götzis, Gunskirchen bei Wels, Klagenfurt, Mautern, Oberhofen am Irrsee, Pinkafeld, Stadelbach, St. Johann im Pongau, Vomp, Weitendorf bei Wildon, Wolkersdorf), ergänzt durch ein Händlernetzwerk (über 200 REKORD-Händler) sowie Montagepartner. Gegründet 1999 setzt REKORD schnell mit konkurrenzlos kurzen Lieferzeiten (9 Werktage) Maßstäbe. Schritt für Schritt erweitert man das Sortiment und ist längst Komplettanbieter für Fenster, Balkon- und Hebe-Schiebetüren, Haustüren sowie Sonnen- und Insektenschutzsysteme. 2008 wird der innovative Online-Preisrechner eingeführt. Seit 1.1.2016 gewährt REKORD 20 Jahre Langzeit-Garantie auf Fenster und Türen.

Firmenkontakt
REKORD GmbH
Peter Regenfelder
Trattengasse 32/2
9500 Villach
+43 4242 36384
info@rekord-fenster.com
http://www.rekord-fenster.com

Pressekontakt
Agentur CMM
Lisa Brandis
Angergasse 41
8020 Graz
+43 316 811178
lisa.brandis@cmm.at
http://www.cmm.at

Wärmebedarf „auf Eis gelegt“: Nachhaltig heizen und kühlen durch Solar-Eisspeicher

Bauunternehmung Verfuß stattet Doppelhaus in Köln-Longerich mit innovativer Haustechnik aus

BildHemer / Köln. Bei der Auswahl der jeweils passenden Technik für den Wärme- und Strombedarf sind Häuslebauer heute so flexibel wie nie zuvor. Auch wer auf Nachhaltigkeit und geringe Betriebskosten setzt, kann aus einer Vielzahl von Möglichkeiten wählen.

Das aktuelle Wohnbauprojekt „Die 5 Stadthäuser“ der Bauunternehmung Verfuß zeigt, wie sich verschiedene Technologien ergänzen können. Die voll unterkellerten Häuser mit Erd- und Obergeschoss sowie Spitzboden im ausgebauten Dachgeschoss wurden nach KfW 70-Standard (2015) im September 2016 fertiggestellt. Sie sind jeweils mit modernen Lüftungsanlagen ausgestattet, die aufgrund der integrierten Wärmerückgewinnung für einen hocheffizienten Energieeinsatz sorgen. Eine Besonderheit: Abgestimmt auf die örtlichen Gegebenheiten und die Anforderungen der Käufer kommen hier alternativ zu den Gas-Brennwert-Heizungen neuartige Solar-Eisspeicher zum Einsatz.

Den meisten Bauherren ist dieses Prinzip noch weitgehend unbekannt: Die auf dem Dach oder beispielsweise als Zaun montierten Rohre bzw. Solar-Luft-Absorber nehmen Energie aus der Umgebungsluft auf und geben sie an einen 10.000 Liter fassenden Wassertank weiter. Die hier gespeicherte Energie wird für den Wärmebedarf (Heiz- und Brauchwasser) im Haus über eine Wärmepumpe genutzt. In der Folge sinkt die Temperatur des Wassers im Tank immer weiter ab.

Zusätzliches Energiepotenzial aus Kristallisationseffekt

Bei null Grad Celsius, wenn sich der Aggregatzustand des Wassers von flüssig in fest verwandelt, macht sich ein außergewöhnlicher physikalischer Effekt des Vereisens bemerkbar: Die hierbei frei werdende Kristallisationsenergie entspricht demselben Energiepotenzial, das nötig ist, um Wasser von null auf 80 Grad Celsius zu erhitzen. Dies erhöht die Effektivität und Effizienz des Solar-Eisspeichers gegenüber herkömmlichen Wärmepumpensystemen deutlich.

Auch für das Bauunternehmen aus dem sauerländischen Hemer war diese Technologie bis vor kurzem noch Neuland. Bevor Verfuß über die Kölner Niederlassung im Stadtteil Longerich das ca. 1.100 qm umfassende Grundstück in der Bernhard-Falk-Straße erwarb und erschloss, sah die Planung für das Drei-Parteien-Reihenhaus und auch das Doppelhaus eine Versorgung per Geothermie bzw. Wärmepumpe vor.

Eingeschränkte Bohrtiefen erfordern neues Konzept

Wie Niederlassungsleiter Roman Mardak jedoch feststellte, sind die Bohrtiefen für die Sonden in und um Köln stark eingeschränkt: „An diesem Bauplatz wären nur 25 Meter zulässig gewesen; nötig wären aber 100 bis 120 Meter oder eine Verteilung auf mehrere Bohrungen. Das hätte aufgrund des vorgeschriebenen großen Abstands der Bohrsonden – einerseits zueinander, andererseits in Bezug auf die Grundstücksgrenzen – und wegen des daraus resultierenden Flächenbedarfs auf diesem Grundstück nicht funktioniert“, erklärt der Diplomingenieur.

Darum begab sich Mardak auf die Suche nach Alternativen. Die Grundidee, mit Wärmepumpen zu arbeiten, wurde nun um die Variante des (Solar-) Eisspeichers ergänzt. Fündig wurde er auf der Suche nach einem geeigneten Partner bzw. Lieferanten wurde er bei der Firma Metternich Haustechnik, die bereits mehr als 250 Eisspeicheranlagen installiert hat und über entsprechend vielfältige Erfahrungen verfügt.

Schnell zeigte sich, dass der Einbau der großen Wassertanks ins Erdreich lediglich für das Doppelhaus möglich war. Darum ist das Reihenhaus für seine drei Wohneinheiten mit einer durch Solarthermie unterstützten Gas-Brennwert-Therme ausgestattet. Der Einsatz der Solar-Eisspeicher im Doppelhaus erfolgte nach eingehender Beratung auf Wunsch der Käufer: Hier werden die Fußbodenheizungen nicht durch Gas- oder Ölheizungen versorgt, sondern ausschließlich durch die praktisch kostenlos vorhandenen Medien der Außenluft und des Wassers, das die Energie aufnimmt.

Neben Heizen auch Kühlen möglich

Ein für die Bewohner willkommener Nebeneffekt: Die im unterirdischen Tank während des Winters – vereinfacht ausgedrückt – „gespeicherte Kälte“ lässt sich im Sommer über die Bodenheizung auch zur Klimatisierung nutzen. Auf diese Weise kann die Raumtemperatur durch passive Kühlung ohne Weiteres um zwei bis drei Kelvin gesenkt werden.

Die Installation des Solar-Eisspeichers erfordert eine deutlich höhere Investition als eine übliche Heizungsanlage. Roman Mardak rechnet aber den langfristigen Vorteil vor: „Mit rund 38.000 Euro summiert sich der Invest in etwa auf das Doppelte. Doch da keine Energieträger wie Öl oder Gas zugekauft werden müssen, rentiert sich die Technik über die sinkenden Betriebskosten schon in weniger als zehn Jahren. Zum anderen können die Betreiber diverse Fördertöpfe in Anspruch nehmen.“

Zusätzliche Förderungen für neue Technologie

Verfuß wies die Bauherren auf verschiedene Möglichkeiten hin, von denen diese auch Gebrauch machten. So gibt es neben den bekannten Fördermitteln für den Einsatz von Wärmepumpen (4.000 Euro vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) und der modernen Lüftungsanlage noch ein Zuschuss des Landes Nordrhein-Westfalen in Höhe von 25 Prozent der Investitionskosten.

Stromkosten für den Betrieb der Wärmepumpe und der angeschlossenen Aggregate müssen ebenfalls eingepreist werden. Ideal hinsichtlich der Ökobilanz wäre hierbei der Einsatz von Photovoltaik, so Roman Mardak weiter: „Mit einer Speicherung der über Solarpaneele erzeugten elektrischen Energie und deren Nutzung für den Eigenverbrauch lässt sich der Gesamtenergiebedarf weiter optimieren und der CO2-Fußabdruck nochmals signifikant verkleinern.“

Dies setzt die Bauunternehmung Verfuß in einem zweiten Wohnbauprojekt mit Eisspeicher-System um. Die neuen Gebäude in Köln-Junkersdorf mit der Kombination aus Solar-Eisspeicher und Photovoltaik sollen Mitte des Jahres 2017 fertiggestellt und besonders nachhaltig sein.

Weitere Infos: www.verfuss.de.

Über:

Bauunternehmung Verfuß
Herr Julia Korte
Mendener Straße 40
58675 Hemer
Deutschland

fon ..: 02372 / 92 71 0
web ..: http://www.verfuss.de
email : infoverfuss.de

Firmenportrait: Verfuß GmbH

Das bereits seit 1872 bestehende Bauunternehmen Verfuß verfügt über umfangreiches Know-how für verschiedenste Anforderungen: vom Einfamilienhaus bis zur Senioreneinrichtung, von der Projektentwicklung bis zur Realisierung aufsehenerregender Objekte aus dem Industrie- und Gewerbebau. Bundesweit große Anerkennung hat sich Verfuß mit vielen Projekten erworben, z. B. in der Renovierung und Revitalisierung denkmalgeschützter Bauwerke. Die „Grube Carl“ in Frechen, die „Zollhalle 12“ im Kölner Rheinauhafen oder das Schloss Venauen in Rösrath sind nur einige prominente Beispiele.

Pressekontakt:

Perfect Sound PR
Herr Frank Beushausen
Gewerbepark 18
49143 Bissendorf

fon ..: 05402/701650
web ..: http://www.perfectsoundpr.de
email : info[at]perfectsoundpr.de

Zeige Buttons
Verstecke Buttons