Unabhängigkeit

now browsing by tag

 
 

Estland feiert die Freiheit!

Estland feiert 100 Jahre Unabhängigkeit mit Konzerten, bunten Events und weißen Nächten

BildBochum, 15. Februar 2018 – Die Esten lieben Winterschwimmen, klassische Musik und Frikadellisupp. Und die Freiheit. Diese haben sie am 24. Februar 2018 errungen. Jetzt feiern sie diese das ganze Jahr hindurch und noch ein bisschen länger. Im ganzen Land gibt es Festivals, Konzerte und Veranstaltungen, die fünf Dinge in den Mittelpunkt stellen: die Natur, die Staatsgeschichte, die Menschen, die Freiheit und die Zukunft. Wir feiern mit!

Auf nach Estland!
Lonely Planet hat Estland 2018 zu den Top-10-Destinationen der Welt gewählt! Denn: Estland ist natürlich, trendy und zudem bislang noch sehr günstig. Anlässlich des 100-jährigen Geburtstages der Freiheit organisieren die Esten für sich und alle Freunde Estlands besonders schöne Veranstaltungen, die eine Reise unvergesslich machen.

Die Hundertjahr-Woche
Vom 19. bis 25. Februar finden im Rahmen der Hundertjahr-Woche in ganz Estland Performances und Ausstellungen zum Unabhängigkeitstag statt: Die Unabhängigkeitserklärung von 1918, das „Manifesto to the Peoples of Estonia“, wird am 23. Februar in Pärnu verlesen. Abends wird in Tallinn das Musikfestival „Made in Estonia“ im Kultuurikartel in Tallinn gefeiert, ehe am nächsten Morgen, am 24. Februar bei Sonnenaufgang die estnische Flagge in Tallinn feierlich gehisst wird. Eine außergewöhnliche Veranstaltung der Hundertjahr-Woche: Rasmus Puur wird in der Konzerthalle von Pärnu ein Konzert geben, bei dem er 2.000 estnische Ortsnamen nach einem Gedicht von Doris Kareva musikalisch präsentiert.

Ein großartiger Sommer
Die Esten sind leidenschaftliche Sänger und herausragende Musiker. Mit der Great Summer Week feiern sie vom 18. bis 25. August ihre Freiheit mit Klang und Gesang. Die Great Summer Week ist arrangiert rund um den Tag der Wiedererlangung der Unabhängigkeit am 20. August. Der Sommer wird mit einem groben Mitsing-Event, dem „Laulu Võim“ („The Power of Song“) eröffnet, das auf dem bekannten Sängerfestfeld in Tallinn stattfinden wird. Dann reist das Orchester der Grenzpolizei entlang der estnischen Grenze und gibt kostenlose Outdoor-Konzerte, die den Namen „Mööda Piiri“ („Along the Border“) tragen. Im Rahmen der Konzertserie „Teekond“ („The Journey“) reist auch ein Streichquartett durch ganz Estland und präsentiert Konzerte an den Bahnhöfen in Estland. Die musikalische Reise endet mit einem Gala-Konzert am Bahnhof von Tartu und der Station Balti Jaam in Tallinn. Höhepunkt der musikalischen Great Summer Week ist die „Nacht der Lichter“, bei der das estnische National-Symphonie-Orchester am Hafen von Kakumäe in Tallinn und auf der Insel Naissaar die Glanzstücke estnischer Musiker spielt. Der 25. August ist auch die Nacht der Lagerfeuer. An allen Stränden der baltischen See erhellen Lagerfeuer die sternenklare Nacht. Und jeder ist eingeladen, mit Sand unter den Füßen und Meeresrauschen im Ohr die Lagerfeuerlichter zu genießen.

Ein Instrument für jedes Kind
Das 100-jährige Jubiläum der Unabhängigkeit ist den Kindern und der Zukunft Estlands gewidmet. Eine der großen Jubiläumsprojekte ist die Initiative Ein Instrument für jedes Kind. Mit dem Ziel, die Musikalität zur Entfaltung zu bringen und den Sinn für Ästhetik und Kreativität zu schärfen, werden im Jubiläumsjahr alle musikalischen Einrichtungen, Schulen und Vereine mit neuen Musikinstrumenten ausgestattet, die jedem estnischen Kind zur Verfügung stehen. Am 1. Oktober, dem internationalen Tag der Musik, wird es zahlreiche „Thank you“-Konzerte von kleinen Musikern überall in Estland geben.

Kunst und gutes Essen
Im Jubiläumsjahr feiert ein brandneues Museumsgebäude in Laulasmaa bei Tallinn Eröffnung. Das Arvo Pärt Centre ist dem Musiker Arvo Pärt gewidmet, der zu den meistgespielten lebenden Komponisten der Welt zählt. Im Jubiläumsjahr finden außerdem zahlreiche Kunstprojekte statt. So bringt die estnische Künstlerin Maarin Ektermann in ihrem Projekt „Artist Collection 10×10“ zehn junge estnische Künstler zusammen, die in verschiedenen Museen ihr Atelier errichten. Auch Foodies kommen auf ihre Kosten. Während der Restaurant-Woche bieten exakt hundert Restaurants ein typisch estnisches Geburtstagsessen an. Das Geburtstagsessen und die Restaurant-Woche sind eingebunden in Estlands größtes Street-Food-Festival, das am 9. und 10. Juni in Tallinn und Tartu mit zahlreichen Straßenmusikern und -künstlern die estnische Lebensart und den Genuss feiert.

Der Wald spricht
Neben den musikalischen und kulturellen Veranstaltungen gehört die Natur zu Estlands unschlagbaren Argumenten. Fast die Hälfte des Landes ist mit Wäldern bedeckt. Die andere Hälfte besteht aus mehr als 2.000 winzigen und etwas größeren Inseln – und ja, auch dort stehen Bäume. Anlässlich des 100-jährigen Jubiläums hat die nationale Forstbehörde, das RMK, die Veranstaltung Der estnische Wald erzählt die estnische Geschichte entwickelt. Ein Wandernetz, das durch ganz Estland führt, bringt Naturverbundene zu 100 kulturellen Objekten und Menschen, die Estlands Geschichte erzählen. Zu dem Wandernetz gehören auch bis dato unbetretene Pfade, die just fertiggestellt wurden, wie der über 600 Kilometer lange Penijoe-Aegviidu-Kauksi-Trail, der von Westen nach Osten einmal quer durch Estland führt. Kletterfreunde sind im Jubiläumsjahr dazu eingeladen, „Estonia“ zu erobern, die Spitze des Pamir-Berges.

Ach, Estland! Klein und so begehrt
Ganz Estland hat weniger Einwohner als Hamburg. Nur 1,3 Millionen. Dennoch war Estland stets begehrter Zankapfel. Im Mittelalter herrschten die Deutschen über Estland, Tallinn war eine der wichtigsten Handelsstädte der Hanse. Auch Schweden, Dänen und Polen wollten sich Estland zu eigen machen. Bis ins 19. Jahrhundert hinein war Deutsch die Sprache der Schulen und Behörden Estlands. Dann ergriff Russland das kleine Estland und etablierte die russische Sprache als Amtssprache. Als während des ersten Weltkrieges die Russen aus Estland verdrängt wurden, nutzte Estland die Chance und erklärte sich am 24. Februar 1918 für unabhängig. Am 20. August 1991 erklärten sie zum zweiten Mal ihre Unabhängigkeit und befreiten sich von den sowjetischen Einflussnehmern. An dieser Freiheit halten die Esten fest. Und feiern diese im Jahr 2018 mit tollen Veranstaltungen im In- und Ausland, mit denen Estland in die Herzen der Menschen hüpft.

Weitere Informationen für die Redaktion
Entdecken Sie das gesamte Jubiläumsprogramm! Die besten Musikfestivals und Konzerte des Jubiläumsjahres gibt’s hier! In dem Jubiläumsplaner kann man sein eigenes Jubiläumsprogramm nach Reisezeitpunkt, Region und Interesse zusammenstellen. Und alles über Estland als Land und Reisedestination finden Sie hier!
Zusätzliches Bild- und Infomaterial erhalten Sie hier: http://www.bit.ly/Estland_feiert_die_Freiheit

Über:

Visit Estonia
Frau Kadri Gröön
Lasnamäe 2
11412 Tallinn
Estland

fon ..: +49 – 234 890 379 37
web ..: http://www.visitestonia.com/en
email : lena@destination-office.de

Über Visit Estonia

Das Ziel des estnischen Fremdenverkehrsamts ist es, Estland als Reiseziel zu vermarkten und estnische Tourismusprodukte im internationalen Wettbewerb zu platzieren. In folgenden Ländern gibt es Vertretungen: Deutschland, Finnland, Russland, Schweden und Norwegen.
Weitere Informationen warten auf Sie unter www.visitestonia.com/en

Über The Destination Office

The Destination Office ist eine Full-Service-Destination-Marketing-Agentur. Wir öffnen Türen zu spektakulären Destinationen und zu einzigartigen Tourismus-Erlebnissen, zu Journalisten, Reiseveranstaltern, Reisebüros und Verbrauchern. Unsere Leidenschaft gehört den Menschen, Orten und Geschichten.
Weitere Informationen warten auf Sie unter www.destination-office.de
Besuchen Sie uns auch auf Facebook und verfolgen Sie das Neueste von uns auf Twitter.

Pressekontakt:

The Destination Office
Frau Lena Ollesch
Lindener Str. 128
44879 Bochum

fon ..: +49 – 234 890 379 37
web ..: http://www.destination-office.com
email : lena@destination-office.de

Jubiläum bescherte Kanada Rekorde

2017 feierte Kanada 150 Jahre Unabhängigkeit – und zog Reisende aus aller Welt an

BildMettmann, 8. Dezember 2017 – „Happy Birthday, Canada!“, hieß es im Jahr 2017 in Kanada an jeder Ecke. 150 Jahre nachdem sich Kanada eine eigene Verfassung gab, feierte das ganze Land ein Jahr lang die Geburtsstunde der Unabhängigkeit. Und die ganze Welt feierte mit. Die mediale Resonanz war riesig. Die Einreisezahlen und Umsätze, die der Tourismus einbrachte, sprengten alle Erwartungen. Auch über Auszeichnungen durfte sich Kanada in diesem Jahr freuen.

Viele Events, Reise-Pakete und ein günstiger Wechselkurs Das Jubiläumsjahr stand ganz im Zeichen außergewöhnlicher Events, Festivals und besonderer Reisearrangements. „Millionen Kanadier feierten das ganze Jahr hindurch ihre Unabhängigkeit an historischen Orten und in den Nationalparks“, berichtet Stéphanie Sirois, Tourismus-Managerin von Parks Canada. Parks Canada, eine Organisation, die Teil der kanadischen Regierung ist und zur Aufgabe hat, die Natur und das historische Vermächtnis Kanadas zu schützen und zu präsentieren, machte es möglich, dass im Jubiläumsjahr alle Menschen freien Eintritt zu allen 46 großen kanadischen Nationalparks wie den Banff-Nationalpark und zu 170 historischen Ausflugszielen hatten. „Die neuesten Zahlen zeigen, dass Parks Canada im Jahr 2017 insgesamt über 26 Millionen Besucher an den wichtigsten Schauplätzen Kanadas begrüßen konnte. Ein absoluter Rekord!“, so Stéphanie Sirois. Pünktlich zum 150. Geburtstag wurde zudem der weltweit längste Wander- und Tourenpfad, der Great Trail, in Kanada eröffnet. Der Trail verbindet insgesamt 15.000 Gemeinden auf über 24.000 Kilometern und macht es möglich, von St. John’s im Osten bis nach Vancouver Island im Westen und, als Bonustracks, auch im Norden die wilde Schönheit Kanadas auf individuellen, unbetretenen Pfaden zu erleben.

Einreiserekord Der Ansturm im Jahr des 150. Jubiläums der Unabhängigkeit von der britischen Krone hat die Erwartungen übertroffen. Schon im September lagen die Einreisezahlen über dem Durchschnitt. Allein mehr als 320.000 Deutsche reisten bis zum dritten Quartal nach Kanada, das entspricht einem Zuwachs von weit über fünf Prozent gegenüber dem Vorjahr. Der Wintertourismus wird die Zahlen bis Jahresende nochmals erhöhen.

Auch über internationale Auszeichnungen freut sich Kanada in diesem Jahr besonders. Im Ranking der 55 Länder mit dem größten wirtschaftlichen Bruttoinlandsprodukt steht das Ahornland 2017 im Country RepTrak des New Yorker Reputation Institutes erneut an der Spitze. Von LonleyPlanet wurde Kanada zum Trendziel 2017 gekürt, weil es Maßstäbe in der angesagten „Slow Movement“-Bewegung und der „Pure Happiness“-Lebensphilosophie setzt. Die mediale Resonanz und die Berichterstattungen waren obendrein erstklassig. Und der Erfolg ist kein Zufall. Das Team Canada ist sich einig, dass nur durch enge Zusammenarbeit auf allen Ebenen Exzellenz erreicht werden kann. „Für das Jubiläumsjahr hielten die Kanadier zum Beispiel größere Kreuzfahrtschiffe bereit, die Züge erhöhten ihre
Kapazitäten und Reiseveranstalter kreierten besondere Reise-Routen und -Pakete“, resümiert Jantine Van Kregten, Kommunikationsleiterin von Ottawa Tourism, und ergänzt: „It works!“

Aller guten Dinge sind 150 Für 2018 sind bereits zahlreiche Frühbuchungen bei den Reiseveranstaltern eingegangen. Die positive Resonanz des Jubiläumsjahres, die die Reiseveranstalter spürten, wirkt wie ein Katalysator für neue Buchungen. Kanada boomt und hängt selbst die USA als Reiseland ab. Als stärkend für die Buchungskonjunktur hat sich 2017 das „Canada-SpecialistProgramm“ (CSP) erwiesen. Im Jubiläumsjahr hat das CSP einen erneuten, enormen Schub erfahren. Mittlerweile haben sich über 1.500 Expedienten zu Kanada-Spezialisten weitergebildet. Die Anziehungskraft, die Kanada im Jubiläumsjahr ausstrahlte, ist auch namhaften Veranstaltern nicht entgangen. Für das kommende Jahr konnten so neue Verbindungen geknüpft werden. Dass Kanada diese große Nachfrage genießt, liegt einerseits an dem Glanz, den das Jubiläum mit all seinen Besonderheiten in die Welt strahlte. Aber andererseits auch an dem, was hinter dem Jubiläumsglitzer liegt: Ein Land, das zu den weltoffensten, innovativsten, friedlichsten und sichersten Ländern der Erde zählt. Das 150. Jubiläum hat es Kanada ermöglicht, dass die Welt auf Kanada schaut und diese wie kein anderes anzieht.

Über:

Destination Canada proudly [re]presented by TravelMarketing Romberg TMR GmbH
Frau Barbara Ackermann
Schwarzbachstr. 32
40822 Mettmann
Deutschland

fon ..: +49 2104 9524112
fax ..: +49 2104 9126 73
web ..: http://www.kanada-presse.de
email : b.ackermann@travelmarketing.de

Über Destination Canada
Destination Canada ist das offizielle kanadische Marketingunternehmen für Tourismus. Wir möchten die Welt dazu inspirieren, Kanada zu entdecken. Gemeinsam mit unseren Partnern in der Tourismusbranche und den Regierungen der Territorien und Provinzen von Kanada bewerben und vermarkten wir Kanada in elf Ländern weltweit, führen Marktforschungen durch und fördern die Entwicklung der Branche und ihrer Produkte. Regelmäßige Neuigkeiten zu unseren Initiativen erhalten Sie mit einem Abo der Destination Canada News (Englisch), erhältlich als RSS-Feed oder E-Mail. Sie können uns auf Facebook besuchen, auf Twitter verfolgen oder unseren YouTube-Kanal abonnieren. Weitere Informationen finden Sie auf http://en.destinationcanada.com/

Pressekontakt:

Destination Canada proudly [re]presented by TravelMarketing Romberg TMR GmbH
Frau Barbara Ackermann
Schwarzbachstr. 32
40822 Mettmann

fon ..: +49 2104 9524112
web ..: http://en.destinationcanada.com/
email : b.ackermann@travelmarketing.de

Rael spricht sich für ein freies Katalonien aus

LAS VEGAS, 1. Okt. – Als Rael, spirituelles Oberhaupt der Internationalen Rael-Bewegung (IRB), hörte, dass Katalonien brutal von der Wahl über seine Unabhängigkeit von Spanien abgehalten worden war,

drückte er den Kataloniern sein Mitgefühl aus und äußerte sich bestürzt über das, was er „das wiederholte kolonialistische Verhalten der spanischen Regierung“ nannte.

„Die Gewalt der Polizei gegen die spanischen Wähler spiegelt die kolonialistische Mentalität der (derzeitigen) spanischen Regierung wieder, die schlimmer ist als während der Franco-Diktatur und sie gleicht den Genoziden und Plünderungen, welche Spanien gegenüber den Inkas und anderen einheimischen Völkern in Südamerika verübte“, sagte Rael in einer Erklärung, die heute Morgen von der IRB bekannt herausgegeben wurde. „Eine friedliche Zukunft kann nur durch die Aufteilung großer Nationen und die Schaffung von Ländern erreicht werden, die auf Grund ihrer traditionellen Kultur und Sprache von überschaubaren Ausmaßen sind. Diese stellen dann Mikro-Nationen von menschlichen Ausmaßen dar, die in einer Weltregierung föderiert und von Menschen für Menschen geschaffen sind und keinen finanziellen Interessen dienen.“

Für Rael gehört die Ära der Königreiche und der Imperien der Vergangenheit an.

„Mit Nationen von menschlichen Ausmaßen werden Massenvernichtungswaffen und nationale Armeen überholt und leichter zu zerstören sein, und sie werden durch wahre Friedensschaffer ersetzt werden, die gebildet werden, um den Völkern zu dienen und sie zu schützen.“

In seinem Buch „Das Vereinte Königreich von Kama (Afrika)“, ermunterte Rael kleine Nationen dazu, sich zu erheben und für ihre Unabhängigkeit zu kämpfen.

„Kein Volk und keine ethnische Gruppe ist zu klein, um unabhängig zu sein“, schrieb er. „Egal, wie viele Jahre Menschen unter der Herrschaft eines Landes verbracht haben, das sie mit Gewalt erobert hat, ihr Wunsch, unabhängig zu sein, ist unauslöschlich. Die Zukunft besteht aus Autonomie und Solidarität, in einer Föderation kleiner unabhängiger Länder, die aus eigenem Wunsch frei sind und die einander helfen.“

In seiner heutigen Erklärung erinnert Rael Spanien auch an seine postkoloniale Schuld.

„Spanien sollte die Tonnen von Gold, die es Peru, Bolivien und anderen Ländern gestohlen hat, zurückgeben und dazu noch Wiedergutmachungen für die Genozide leisten. Ein solches Plündern und ein solcher Genozid bleibt für ewig ein Verbrechen gegen die Menschheit, und das Recht auf Sezession nicht zu respektieren, ist ebenfalls ein Verbrechen. (Das Recht auf Sezession) wird durch die Menschenrechte jeder Gemeinschaft der Welt zugesichert.“

Über:

Deutsche Rael-Bewegung e.V.
Herr Reiner Krämer
Postfach 0553
79005 Freiburg
Deutschland

fon ..: +49 162 3 706 706
web ..: http://www.rael.org
email : presse@rael.de

Die Rael-Bewegung ist eine nicht-kommerzielle, internationale Organisation. Sie vereint all jene Menschen, die den Wunsch hegen, die Menschheit über ihren außerirdischen Ursprung zu informieren.

Pressekontakt:

Deutsche Rael-Bewegung e.V.
Herr Reiner Krämer
Postfach 0553
79005 Freiburg

fon ..: +49 162 3 706 706
web ..: http://www.rael.org
email : presse@rael.de

Dieses Ziel erreichen nur wenige Unternehmer

Andreas Klar gehört jetzt zu den Top 100 der besten Unternehmer im deutschsprachigen Raum.

BildViele wollen dazu gehören, nur wenige schaffen die Aufnahme in den Kreis der Top 100 Excellente Unternehmer: Andreas Klar ist 2017 erstmals unter ihnen. Vor wenigen Tagen erhielt der Unternehmer, Autor und Keynote – Speaker die Nachricht, dass er sich von nun an zu den besten Rednern und Unternehmern Deutschlands, Österreich und der Schweiz zählen kann.

Wittlich.Frankfurt.Nürnberg. 25.08.2017 – Seit 2015 ist Andreas Klar als Speaker und Mentor aktiv, seit 2001 als Unternehmer. Seine Themen lassen Selbstständige aller Branchen erfolgreicher werden: Unternehmensgründung und -führung, Kundengewinnung, Team- Building, und insbesondere der Aufbau von Strukturen, die zu mehr Gewinn, Unabhängigkeit, Balance und Lifestyle führen.

Die Kundenfeedbacks waren von Anfang an positiv, durch Empfehlungen nahm die Zahl der externen Buchungen und der Besucher seiner Business Days stetig zu. Er selbst bringt sein persönliches Alleinstellungsmerkmal auf den Punkt: „Meine Strategien haben mich in all meinen Unternehmen (Anm. d. Redaktion: aktuell sechs Unternehmen in 4 verschiedenen Branchen) zum Erfolg geführt. Diese führen auch meine Kunden und Seminarteilnehmer zu ihren gewünschten Zielen. Erfolg im Business und im Leben ist immer ganzheitlich. Style your business heißt letztendlich STYLE YOUR LIFE!“

Kein Wunder also, dass die beständige Leistung ihn bis in die Top 100 getragen hat. Erste spontane Reaktion des Ausgezeichneten: „Diese Auszeichnung ist letztendlich der Erfolg meiner Kunden. Denn dadurch, dass sie erfolgreicher werden, werde ich es auch! Das erfüllt mich jeden Tag!“

Sie können Andreas Klar mit seinen öffentlichen Business Days in mehreren deutschen Städten erleben. In Kürze spricht er in Frankfurt, Nürnberg und Hannover. Termine und Tickets unter www.business-days.de

Weitergehende Informationen:
Andreas Klar – Der Business Mentor Nr.1
Trierer Landstraße 14, 54516 Wittlich
www.andreas-klar.com

Über:

Andreas Klar – Öffentlichkeitsarbeit
Frau Tatiana Winter
Trierer Landstraße 14
54516 Wittlich
Deutschland

fon ..: 06571-913322
web ..: http://www.andreas-klar.com
email : ak@andreas-klar.com

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

Andreas Klar
Frau Andreas Klar
Trierer Landstraße 14
54516 Wittlich

fon ..: 06571-913322
web ..: http://www.andreas-klar.com
email : ak@andreas-klar.com

„INSPIRE your life SHOW“ seit 15.05.2017 on Air

Die „INSPIRE your life SHOW“, der Podcast für dein erfolgreiches Leben ist am 15.05.2017
veröffentlicht worden. Nun können sich die Abonnenten wöchentlich Inspirationen für ein erfülltes Leben holen.

BildAm 15.05.2017 ist die erste Folge der „INSPIRE your life SHOW“ bei iTunes veröffentlicht worden und steht nun zum Download oder zum kostenfreien Abonnement zur Verfügung.

„INSPIRE your life SHOW“ ist ein wöchentlich erscheinender Podcast von Rudolf Engelsberger und seinen Gästen.

Die Show richtet sich im Schwerpunkt an Menschen die das Gefühl haben, noch mehr aus dem eigenen Leben machen zu können. Diese Menschen interessieren sich für die Erfolgsgeschichten besonders auffallender Persönlichkeiten, die in Ihrem Leben damit erfolgreich wurden, dass Sie über die Grenzen der Normalität hinaus agiert haben.

Rudolf Engelsberger bringt seine eigenen Erfahrungen aus jahrzehntelanger Arbeit in einem internationalen Finanzunternehmen, seiner Arbeit als strategischer Coach und Mentor und seiner Funktion als Manager in erfolgreichen internationalen Konzernen in die Show mit ein.

Als Interview-Gäste werden unter anderem erwartet:

Auffallend erfolgreiche Unternehmer aus allen Bereichen der Wirtschaft, wie zum Beispiel Marketing, Finanzen, Fintech und M-Commerce

Bekannte Sportler, wie der mehrfache Weltmeister Lars Riedel, der bayrische Extremsportler Hubert Schwarz, der mehrfache Weltmeister und Extremschwimmer Christoph Wandratsch und viele mehr.

Künstler aus allen Bereichen wie z.B. der sympathische Schweizer Durchstarter bei the Voice of Germany 2016 Marc Amacher, der mit seinem rauchigen Blues den ganzen deutschsprachigen Bereich begeistert hat.

Sowie Menschen, die den Mut haben, über den Tellerrand hinaus zu sehen und dies in Ihrem Leben auch konsequent umsetzen.

Auch auf der Homepage http://www.inspireyourlife.show besteht für interessierte Personen die Möglichkeit, sich die veröffentlichten Podcasts anzuhören. Außerdem gibt es hier viele zusätzliche Informationen und Angebote.

INSPIRE your life, ist nicht nur ein Slogan, sondern gelebte Philosophie des Autors.

Über:

INSPIRE your life SHOW
Herr Rudolf Engelsberger
im Stadtwald 3
9400 Rorschach
Schweiz

fon ..: +4915758177085
web ..: http://www.inspireyourlife.show
email : redaktion@inspireyourlife.show

„INSPIRE your life SHOW“ ist ein wöchentlich erscheinender Podcast von Rudolf Engelsberger und seinen Gästen.

Die Show richtet sich im Schwerpunkt an Menschen die das Gefühl haben, noch mehr aus dem eigenen Leben machen zu können. Diese Menschen interessieren sich für die Erfolgsgeschichten besonders auffallender Persönlichkeiten, die in Ihrem Leben damit erfolgreich wurden, dass Sie über die Grenzen der Normalität hinaus agiert haben.

„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage http://www.inspireyourlife.show auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

INSPIREness Group AG
Herr Rudolf Engelsberger
im Stadtwald 3
9400 Rorschach

fon ..: +4915758177085
email : info@inspireness.group

Happy 100!

Finnland-Funland feiert 100 Jahre Unabhängigkeit – natürlich mit verrückten Events

BildBochum, 21. März 2017 – Unabhängig zu sein, ist ein Grundbedürfnis. Ganze 100 Jahre lang ein unabhängiges Volk zu sein, sind hundert gute Gründe, zu feiern! Und das tun die Finnen. Ein Jahr lang zelebrieren sie ihre staatliche Unabhängigkeit mit verrückten Events – und natürlich in der Natur. Mitfeiern erwünscht!

„Do more of what makes you happy!“
Fragt man einen Finnen, was ihn glücklich macht, sagen neun von zehn Finnen: Die finnische Natur. Und die ist in Finnland Programm. Mehr als 70 Prozent Waldfläche, 188.000 Seen und bald 40 Nationalparks, die alle kostenlos zugänglich sind – kein Wunder, dass Finnland das wohl grünste Land der Welt ist und dieses Markenzeichen zum 100. Geburtstag 2017 in den Mittelpunkt rückt: An speziellen Thementagen wird bei den Nature Days die Natur gefeiert. Der Startschuss ist bereits abgefeuert, die nächsten Naturtage lassen aber nicht lange auf sich warten: Go Wild in the Spring startet am 20. Mai und lädt zu Waldwanderungen, Vogelbeobachtung, Angelausflügen und in Freiluft-Restaurants. Enjoy a Romantic Summer lautet die Aufforderung zum Glücklichsein in der Natur am 17. Juni – egal ob am Lagerfeuer oder beim Schwimmen mit Mondschein im See. Und am 26. August, 100 Tage vor dem 100. Geburtstag Finnlands, heißt es dann bei Feuerwerk und Outdoor-Dinner: Celebrate Finnish Nature Day!

„Ich bin mal kurz weg … – im Museum!“
Kreativ wird’s in Finnlands Museen. Unter dem Titel „Modern life!“ feiern fünf große Museen in einer gemeinsamen Ausstellung in Helsinkis Art Museum, HAM, Kunst, Freiheit und Unabhängigkeit. Vom 3. März bis zum 30. Juli 2017 beleuchtet die Sonderausstellung die finnische Erfolgsgeschichte, beginnend mit dem Jahr der Unabhängigkeit 1917 bis 1968. In liebenswert drolliger Gesellschaft finden sich Besucher im Mumin-Museum wieder, das am 13. Mai in Tampere eröffnen wird. Es ist das erste und einzige Mumin-Museum der Welt. Anlässlich des Jubiläumsjahres holt die Berliner Galerie Salon Dahlmann finnische Kunst nach Deutschland: Noch bis zum 6. Mai sind dort Werke des Künstlers Tom of Finland, alias Touko Laaksonen zu sehen, der mit seinen Zeichnungen von leicht bekleideten Polizisten, Cowboys, Bauarbeitern und Matrosen weltberühmt wurde. Am 27. Januar feiert das Musical Tom of Finland im finnischen Turku Premiere. Schon lang erwartet wurde die Verfilmung seines Lebens. Der Film Tom of Finland startet am 24. Februar 2017.

„Slow down and relax!“
Eine Sauna ist ein gemütliches Holzhäuschen in der Nähe eines finnischen Sees? Wer das glaubt, kennt den finnischen Ideenreichtum nicht! Denn die Finnen machen ihre Sauna und ihr Lebensgefühl auch gern mobil. Vom 1. bis zum 8. Juli dreht sich bei der Sauna Region Week in Zentralfinnland alles um den Ort des Entspannens, zum Beispiel beim Sauna-on-wheels Event in Himos. Egal ob per per Auto, Traktor oder Moped – Saunabesitzer können ihre mobilen Saunen in den Ort bringen und in einem temporären Saunadorf aufstellen. Sauna to go heißt es auch am 28. Juli bei der Sauna-Parade in Teuva, bei der die Finnen ihre schönen, kleinen Schwitzhütten auf Rädern durch den Ort rollen. Zu Ehren des 100. Geburtstages findet am 6. Juli der Finland 100 Sauna Day statt, bei dem Firmen, Hotels und andere Anbieter ihre Saunen öffnen und das Lebensgefühl des Relaxens, Loslassens und Entspannens feiern möchten. Nicht nur im Sitzen schwitzen werden die Teilnehmer der Sauna Heating Weltmeisterschaft am 8. Juli in Perunka: Die je drei Saunafreunde der maximal 50 Teams müssen zum Beweis ihrer Fähigkeiten etwa möglichst schnell ein Saunazelt aufbauen und eine Holzsauna auf die geforderte Temperatur befeuern.

Weitere Informationen für die Redaktion
Die Website zum finnischen Jubiläum mit vielen weiteren Events: http://suomifinland100.fi/?lang=en

Historische Hintergründe zur Unabhängigkeit:
„Hyvää Itsenaisyyspäivää!“ („Schönen Unabhängigkeitstag!“), so begrüßen sich die Finnen am 6. Dezember. Doch wie kam es zu der staatlichen Unabhängigkeit? Seit Finnland 1809 von Schweden an Russland abgetreten wurde, gehörte es offiziell zum Zarenreich, behielt aber schwedisches Recht und eigene politische Organe. Fünfzig Jahre später bekam Finnland eine eigene Währung und 1906 als erster europäischer Staat das Frauenwahlrecht. Bei der russischen Revolution zerbrach das Zarenreich. Finnland nutzte die Chance und erklärte am 6. Dezember 1917 seine Unabhängigkeit. Bis der theoretisch proklamierten Unabhängigkeit auch die praktische folgte, musste das junge Finnland noch einige Konflikte und einen dreimonatigen Bürgerkrieg aushalten. Nach über einem Jahr gab sich Finnland 1919 eine Verfassung. Bis heute haben Finnen am Unabhängigkeitstag am 6. Dezember frei, stellen weiße Kerzen in die Fenster oder laufen bei einem der vielen Lichterumzüge mit und rufen: „Hyvää Itsenaisyyspäivää!“

Über:

Visit Finland
Frau Kirsten Bungart
Lindener Str. 128
44879 Bochum
Deutschland

fon ..: +49 – 234 – 32 49 80 78
web ..: http://www.VisitFinland.de
email : kirsten@destination-office.de

Visit Finland untersteht dem Arbeits- und Wirtschaftsministerium und ist verantwortlich für die Förderung des Tourismus. Im Rahmen der Forschung und Produktentwicklung sowie bei der Vermarktung des Fremdenverkehrs kooperiert Visit Finland mit Ministerien, Reiseveranstaltern, Transportunternehmen und den finnischen Regionen. Neben Export Finland und Invest in Finland ist Visit Finland eins der drei Standbeine von Finpro. In folgenden Ländern gibt es Vertretungen: China, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Japan, Niederlande, Österreich, Russland, Schweiz, Spanien und USA.
Weitere Informationen warten auf Sie unter www.VisitFinland.de

Pressekontakt:

Visit Finland proudly [re]presented by THEDESTINATIONOFFICE
Frau Kirsten Bungart
Lindener Str. 128
44879 Bochum

fon ..: +49 – 234 – 32 49 80 78
web ..: http://www.destination-office.de
email : kirsten@destination-office.de

Zeige Buttons
Verstecke Buttons