Trauerbewältigung

now browsing by tag

 
 

Um Himmels Willen – eine Annäherung an das Geheimnis des Lebens und des Sterbens

Michael Teubert widmet sich in „Um Himmels Willen“ einigen existenziellen Fragen über Leben und Tod.

BildEines Morgens werden wir aufwachen und nicht wissen, dass dieser Tag ein Besonderer sein wird – es wird der Tag unseres Todes sein. Was wird sich ändern? Was werden wir zurücklassen?
Sollte es tatsächlich möglich sein, dass wir in einer anderen, höheren Instanz weiter existieren? Worin liegt der Sinn eines oft viel zu frühen Todes? Diese und viele weitere grundlegende Fragen stellen sich Hinterbliebene und Angehörige. Besonders existenziell und grundlegend wird dies, wenn ein Todesfall von der uns gewohnten Direktive abweicht – wenn Kinder vor ihren Eltern gehen müssen.

Michael Teubert legt mit seinem Werk „Um Himmels Willen“ eine sehr persönliche Annäherung an das größte, noch nicht gelüftete Geheimnis der Menschheit vor – das Geheimnis des Lebens. Das nachdenkliche Buch nähert sich einigen existenziellen Fragen und versucht, Antworten auf diese zu finden. In seinem außergewöhnlichen Werk stehen Trauerbewältigung, die Rolle der Religion, Quantenphilosophie, der Tod von Kindern, das Leben nach dem Tod, Nahtoderfahrungen und vieles mehr im Mittelpunkt.

„Um Himmels Willen“ von Michael Teubert ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7345-6093-4 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de

Über:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg
Deutschland

fon ..: 040.41 42 778.00
fax ..: 040.41 42 778.01
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool „publish-Books“ bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg

fon ..: 040.41 42 778.00
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Trauer-Therapie ganz einfach?

Betina Knoch greift mit Ihrem „Bilderbuch für Groß und Klein“ ein Thema auf, über das man nicht gerne spricht: Tod und Trauer. „Mein Freund Xaverl und ich“ hilft Trauernden die Trauer zuzulassen und z

BildDas Buch „Mein Freund Xaverl und ich“ ist ein Bilderbuch, das vom endgültigen Abschied erzählt. Es zeigt die Gefühle der Hinterbliebenen: Grenzenlose Verzweiflung und unendliche Traurigkeit. Aus erster Hand beschreibt es die tiefgreifenden Verwirrungen und seelischen Prozesse, die ein Trauernder durchlebt.

„Es ist ein authentisches Buch, das eine direkte Lebenshilfe für Hinterbliebene sein kann“, erklärt Betina Knoch, Autorin und Malerin. „Dabei ist es egal, in welcher momentanen Lebensrealität jemand sich gerade befindet und ob er alt oder jung ist. In meinem Büchlein kann sich jeder in seinem Schmerz und seiner Trauer wiederfinden. Es geht mir darum, Betroffene zu ermutigen, ihre Trauer zuzulassen und als natürlichen Prozess bejahend anzunehmen, eigene Gefühle kennenzulernen und zu akzeptieren.“

Betina Knoch weiß aus eigener schmerzlicher Erfahrung, dass sich die Welt von einem Moment auf den anderen vollkommen verändert, wenn ein nahestehender Mensch geht. „Erst will man den Verlust nicht wahrhaben und begibt sich auf eine sinnlose Suche. Viele können nicht mehr essen, andere haben Durchschlafprobleme und irgendwann empfindet man sogar Wut darüber, dass man verlassen wurde. Um einen herum geht dennoch das Leben weiter, als sei nichts geschehen.“

Die ausdrucksstarken Bilder in „Mein Freund Xaverl und ich“ regen an, sich ein Bild zum eigenen Geschehen zu machen oder auch das Geschehene selbst bildnerisch zu beschreiben – gleich einer Therapie. Allmählich wird dem Betrachter klar, dass er nicht alleine ist mit seinem Schmerz – eine Erkenntnis, die verbindet. So wundert es nicht, dass das Buch nicht nur in Hospizvereinen und Beerdigungsinstituten großen Anklang findet. Frau Knoch weiß inzwischen, dass es auch an einer Fachschule zur Ausbildung von Erziehern und Sozialarbeitern verwendet wird, an ihrer ehemaligen Schule im Religionsunterricht zum Einsatz kommt und nach einem Unfall in einem Kindergarten aufgegriffen wurde. Das Bilderbuch ist für alle Alters- und Entwicklungsstufen und bietet therapeutische Unterstützung in der Trauer.

Leserstimmen:

Leiterin eines Instituts zur Lebensberatung:
Ich musste das Buch sofort lesen und anschauen! Es hat mich sehr beeindruckt, wie man ein so anstrengendes Thema in so sinnvolle Worte und schöne Bilder kleiden kann. Das Buch hat mich berührt. Jetzt kann ich Trauernde und die Stationen der Trauer sehr viel besser nachvollziehen.

Die Mitarbeiterin eines Hospizvereins:
„Mein Exemplar von ,Mein Freund Xaverl und ich‘ ist ständig ,auf Reisen‘. Auch die Kollegen haben sich begeistern lassen und arbeiten mit dem Büchlein. Nun brauche ich dringend Nachschub. Es ist nach wie vor berührend und hilfreich für jedes Alter. Danke!“

Eine Trauernde:
„Eine liebe Freundin hat mir das Bilderbuch ,Mein Freund Xaverl und ich‘ mitgebracht. Anfangs schenkte ich ihm keine große Aufmerksamkeit. Doch in einer tränenreichen Stunde nahm ich es zur Hand und die kleine Geschichte zog mich in ihren Bann. Auch jetzt greife ich immer wieder nach dem Buch. Die Lektüre macht es mir möglich, meinen Tränen freien Lauf zu lassen. Ja, mehr noch – die Trauer zuzulassen. Das gibt mir Ruhe und Zuversicht.“

Weitere Infos, Leseproben und das Buch selbst gibt es hier: http://www.betinaknoch.de/
* Der Abdruck ist frei. Wir bitten um ein Belegexemplar.

Über:

Buch zur Trauerbewältigung
Frau Betina Knoch
Cosweg 4
67346 Speyer
Deutschland

fon ..: 0176 – 45 98 08 15
web ..: http://www.betinaknoch.de
email : kontakt@betinaknoch.de

Die Autorin und Malerin

Betina Knoch arbeitete als Lehrerin in Schulen für Kinder und Jugendliche mit besonderem Förderungsbedarf. Heute widmet sie sich ausschließlich dem Schreiben und Malen – ihr zu Füßen liegt dabei Dackel Panja.

Der Tod Ihres Mannes, die Pflege der Eltern und die Begleitung des Vaters bis zum Grab, ließen sie das Thema Trauer genauer betrachten. Die Phasen der Verarbeitung des Verlustes eines geliebten Menschen waren schwer für sie und sind schwer für jeden. Betina Knoch analysierte den Trauerprozess und entwickelte eine bildreiche Geschichte dazu, um Menschen zu helfen. Das Buch „Mein Freund Xaverl und ich“ reicht den Trauernden die Hand.

Ihre kunstfertige Malerei begann ursprünglich als Hilfe zur Selbsthilfe. Heute ist die zarte Sprache ihrer Werke vielen ans Herz gewachsen und ihre Kunstdrucke erfreuen sich großer Beliebtheit.

Lizenzen zur Reproduktion einzelner Gemälde können direkt bei Betina Knoch erworben werden. www.betinaknoch.de

Pressekontakt:

futureCONCEPTS
Frau Christa Jäger-Schrödl
Häcklgasse 6
84419 Schwindegg

fon ..: 0171 501 84 38
web ..: http://www.futureCONCEPTS.de
email : info@futureCONCEPTS.de

Tragende Hände auf dem Trauerweg

Auf den Tod eines geliebten Menschen folgt eine schwere Lebensphase. Es scheint unmöglich wichtige Entscheidungen zu treffen. Ein Bestattungsunternehmen kann dabei unterstützen.

Der Tod einer nahestehenden Person versetzt den Menschen in einen Ausnahmezustand. Ein Gefühl der Leere und Sprachlosigkeit überwiegt. Der Verlust ist unerträglich und muss erst verarbeitet werden. Wichtige Entscheidungen sind während der Trauerzeit scheinbar unmöglich zu treffen. Die tiefe Trauer schränkt die Handlungsmöglichkeiten ein. Freunde und Verwandte stehen beiseite, doch selbst geschockt können sie keine wichtigen Entscheidungen abnehmen. Mit vielen Fragen beschäftigt, verliert man schnell den Überblick über notwendige Entscheidungen und Aufgaben. Das Bestattungsunternehmen Ruhl aus Lauterbach unterstützt die Hinterbliebenen bei allen anstehenden Aufgaben. Damit bleibt den Angehörigen genügend Zeit, den Verlust des Verstorbenen zu bewältigen.

Unterstützung in einer schweren Lebensphase

Mit viel Einfühlungsvermögen unterstützt das Familienunternehmen Ruhl Bestattungen aus Lauterbach die Hinterbliebenen auf verschiedenen Wegen bei der Trauerbewältigung. Sie übernehmen sämtliche Formalitäten und organisatorische Aufgaben. Auch bei der Frage der richtigen Bestattungsform beraten sie. Die am häufigsten gewählten Bestattungsformen sind die Erd- und Feuerbestattung. Des Weiteren informieren sie zur Überführung, Trauerfeier und zum Kondolenzschreiben. Die Trauerrede ist besonders wichtig, um den Trauernden zu helfen, mit dem Tod des geliebten Menschen abzuschließen.

Über:

Ruhl Bestattungen
Herr Klaus Ruhl
Lindenstraße 40
36341 Lauterbach
Deutschland

fon ..: 06641 919356
fax ..: 06641 919357
web ..: http://www.bestattungen-ruhl.de
email : pr@deutsche-stadtauskunft.ag

Pressekontakt:

Ruhl Bestattungen
Herr Klaus Ruhl
Lindenstraße 40
36341 Lauterbach

fon ..: 06641 919356
web ..: http://www.bestattungen-ruhl.de
email : pr@deutsche-stadtauskunft.ag

Ein Buch das therapiert?

Das Buch „Mein Freund Xaverl und ich“ hilft Trauernden die Trauer zuzulassen, zu erleben und zu bejahen.

BildDie therapeutische Wirkung der Illustrationen sind enorm. Der Betrachter taucht ein und findet Ruhe und Kraft. Ein Buch, das für viele Menschen bereits zur Hilfe wurde, sucht nun Verlagsunterstützung.

Mit dem Tod eines Menschen verändert sich die Welt der Hinterbliebenen auf einen Schlag. Auch Betina Knoch, Buchautorin und Malerin, hat diese schmerzliche Erfahrung machen müssen und begab sich auf die Suche nach dem Sinn. „In der Trauer können viele nicht mehr essen, andere klagen über Schlaflosigkeit. Irgendwann empfindet man dann sogar Wut darüber, verlassen worden zu sein“, schildert Betina Knoch die Situation. „Die seelische Erschütterung eines schmerzlichen Verlustes brachte mich zum Malen und Schreiben. Mit Pastellkreiden suchte ich nach Ruhe und Heilung und gestaltete so das Trauerbuch ,Mein Freund Xaverl und ich‘. Es geht mir darum, Betroffene zu ermutigen, ihre Trauer zuzulassen und als natürlichen Prozess bejahend anzunehmen, eigene Gefühle kennenzulernen und zu akzeptieren.“

Was als Therapie zur Trauerbewältigung begann, ist längst zu ansprechender Kunst avanciert und dient zur therapeutischen Unterstützung in der Trauer.

Zum Inhalt von „Mein Freund Xaverl und ich“

Das Buch greift den endgültigen Abschied, den Tod eines Menschen auf und zeigt die damit verbundene Verzweiflung und Traurigkeit der Zurückgelassenen. Aus erster Hand erfährt der Betrachter von den Verwirrungen und seelischen Prozessen, die ein Trauernder durchleben muss. Schnell erkennt er sich selbst. Ein Bilderbuch für Erwachsene, das die Hinterbliebenen an die Hand nimmt und echte Lebenshilfe ist.

„In meinem Büchlein kann sich jeder in seinem Schmerz und seiner Trauer wiederfinden“, so Betina Knoch weiter. „Wir sind in der Trauer nicht allein – und das verbindet!
Therapeuten, Hospizvereine und viele Menschen, die das Sterben begleiten, haben die Wirkung des Buches „Mein Freund Xaverl und ich“ längst erkannt und setzen es für Trauernde ein. Natürlich freut sich Betina Knoch über die rege Nachfrage. „Jetzt ist es an der Zeit für professionelle Unterstützung durch einen Verlag. Sonst wächst mir das alles über den Kopf. Ich brauche meine Zeit für die kreative Arbeit und hoffe auf Unterstützung.“ Verlagsanfragen bitte an: kontakt@betinaknoch.de

Kundenstimmen

„Mit einer Trauerkarte landete das Bilderbuch ,Mein Freund Xaverl und ich‘ in meinem Postfach. Erst war ich überrascht: Was sollte ich mit diesem Buch? Doch in einer ruhigen Stunde las ich rein und konnte mich von der kleinen Geschichte nicht mehr lösen. Immer wieder nahm ich es zur Hand und gerade die Bilder machten es mir möglich, den Tränen freien Lauf zu lassen. Es wurde mir plötzlich leichter die Trauer zuzulassen.“

Die Mitarbeiterin eines Hospizvereins: „Mein Exemplar von ,Mein Freund Xaverl und ich‘ ist ständig ,auf Reisen‘. Auch die Kollegen haben sich begeistern lassen und arbeiten mit dem Büchlein. Nun brauche ich dringend Nachschub. Es ist nach wie vor berührend und hilfreich für jedes Alter. Danke!“

„Nach der Lektüre von ,Mein Freund Xaverl und ich‘, sah ich meine Wut in der Trauer plötzlich in einem ganz anderen Licht. Ich konnte auf einmal dieses verwirrende Gefühl zulassen. Nie hätte ich gedacht, dass auch Wut zu Trauer gehört, dass andere Trauernde ebenso empfinden. Ich kann das Buch nur empfehlen, es war mir eine echte Hilfe.“
Weitere Infos, Leseproben und das Buch selbst gibt es hier: http://www.betinaknoch.de/
Verlagsanfragen bitte an: kontakt@betinaknoch.de
* Der Abdruck ist frei. Wir bitten um ein Belegexemplar.

Über:

Buch zur Trauerbewältigung
Frau Betina Knoch
Cosweg 4
67346 Speyer
Deutschland

fon ..: 0176 – 45 98 08 15
web ..: http://www.betinaknoch.de
email : kontakt@betinaknoch.de

Die Autorin und Malerin

Betina Knoch arbeitete als Lehrerin in Schulen für Kinder und Jugendliche mit besonderem Förderungsbedarf. Heute widmet sie sich ausschließlich dem Schreiben und Malen – ihr zu Füßen liegt dabei Dackel Panja.

Der Tod Ihres Mannes, die Pflege der Eltern und die Begleitung des Vaters bis zum Grab, ließen sie das Thema Trauer genauer betrachten. Die Phasen der Verarbeitung des Verlustes eines geliebten Menschen waren schwer für sie und sind schwer für jeden. Betina Knoch analysierte den Trauerprozess und entwickelte eine bildreiche Geschichte dazu, um Menschen zu helfen. Das Buch „Mein Freund Xaverl und ich“ reicht den Trauernden die Hand.

Ihre kunstfertige Malerei begann ursprünglich als Hilfe zur Selbsthilfe. Heute ist die zarte Sprache ihrer Werke vielen ans Herz gewachsen und ihre Kunstdrucke erfreuen sich großer Beliebtheit.

Lizenzen zur Reproduktion einzelner Gemälde können direkt bei Betina Knoch erworben werden. www.betinaknoch.de

Pressekontakt:

futureCONCEPTS
Frau Christa Jäger-Schrödl
Häcklgasse 6
84419 Schwindegg

fon ..: 0171 501 84 38
web ..: http://www.futureCONCEPTS.de
email : info@futureCONCEPTS.de

Wenn ein Bild Dir die Hand reicht…

Mit „Kunst als Therapie“ hat man in den letzten Jahrzehnten gute Erfahrung gemacht. Doch „Kunst mit therapeutischer Wirkung“, das ist ein anderer Ansatz.

BildBetina Knoch half die Kunst bei Trauerbewältigung. Die Ausstrahlung ihrer Werke gibt nun nicht nur Trauernden Ruhe und Kraft.

Wenn ein nahestehender Mensch geht, verändert sich die Welt der Hinterbliebenen von einer Sekunde auf die andere. Auch Betina Knoch, Buchautorin und Malerin, musste diese schmerzliche Erfahrung machen. Und während das Leben um den Trauernden herum weiter geht, als sei nichts geschehen, begibt er sich auf die Suche nach dem Sinn. „Viele können nicht mehr essen, andere klagen über Schlaflosigkeit. Irgendwann empfindet man dann sogar Wut darüber, verlassen worden zu sein“, schildert Betina Knoch die Situation. „Es war diese seelische Erschütterung, die mich zum Malen brachte. Mit Pastellkreiden suchte ich nach Ruhe und Heilung.“

In der Medizin weiß man längst um die heilende Wirkung des Kunstschaffens, im Unterschied zu jenen Kunsttherapien, bei denen die bildnerischen Produkte der Patienten in erster Linie als Hilfsmittel in der Psychotherapie dienen. Unter therapeutischer Begleitung können Patienten innere und äußere Bilder künstlerisch zum Ausdruck bringen und ihre sinnlichen Wahrnehmungen ausbilden. Das hilft den Menschen, neue Fähigkeiten zu entdecken und persönliche Grenzen auszuloten oder gar zu überwinden.

So war das auch bei Betina Knoch. Was als Therapie zur Trauerbewältigung begann, ist längst zu ansprechender Kunst avanciert. In den letzten Jahren konnte sie ihre Techniken verfeinern und es entstanden im Laufe der Zeit zahlreiche, anspruchsvolle Kunstwerke. Die Seelenbilder, wie Knoch ihre Werke nennt, sind Ausdruck ihres Unterbewusstseins und haben eine verblüffend beruhigende Wirkung auf den Betrachter. Bäume, Wälder, Menschen und ihre Beziehungen zueinander sind die dominierenden Motive und sie versteht es, schwierige Themen mit wenigen Strichen ins Licht zu rücken. „Ich freue mich, dass meine Bilder die Menschen ansprechen“, ergänzt Betina Knoch, deren aufwendige Kunstdrucke sich rege verkaufen. „Natürlich haben sie Titel und Themen. Ich lasse dem Betrachter aber viel Raum zur eigenen Interpretation.“

Ein faszinierendes Beispiel für den Tiefgang im Ausdruck ist das Bild „Weiblichkeit“. Betina Knoch beschreibt es so: „Man sieht ein noch schlafendes, träumendes Kind, begleitet von einer Blume und der Sonne. Querliegend in der Mitte dann die erwachsene junge Frau in der Blüte ihrer Geschlechtlichkeit, der Welt offen zugewandt. Als tragende Säule dann die gereifte, gealterte Frau, die voller Selbstvertrauen ihres Weges geht. Der Körper kann nun bedeckt werden, steht nicht mehr im Vordergrund des Seins. In diesem Bild drücke ich Freude, Frieden und geistige Reife aus.“

Unter dem Titel „Unterbewusstsein“ sieht man einen Frauenkopf, der aus einem Baum herausblickt. „Still, aufmerksam beobachtend schaut sie in die Welt, ohne innerlich Stellung zu beziehen. Darüber ein Männergesicht, das ebenso schweigend in die Ferne blickt. Sind ihre Gedanken Teil ihres Unterbewusstseins?“ fragt Betina Knoch. Im Hintergrund sieht man den Mond und stilisiert das unbegrenzte Universum. „Ich habe das Bild in Blau gehalten, der Farbe des Wassers und des Himmels. Sie steht auch für Ruhe, Stabilität und Weisheit.“

Weitere Beispiele für diese feinfühligen Gemälde sind auch in Betina Knochs Buch: „Mein Freund Xaverl und ich“ zu sehen. Das Bilderbuch entstand für trauernde Erwachsene. Mit zarter Bildsprache zeigt sie dem Leser, dass er mit seinem Schmerz nicht alleine ist und führt sanft aus der Tiefe ins Licht.

Jedes Gemälde ist auch als Kunstdruck in Museumsqualität farbgetreu auf Stoff erhältlich. Die Käufer spricht der besondere Tiefgang an. Für Unternehmen und Verlage besteht die Möglichkeit, Lizenzen zur Reproduktion zu erwerben.

Weitere Informationen, Gemälde und das Buch finden Sie hier: http://www.betinaknoch.de/
* Der Abdruck ist frei. Wir bitten um ein Belegexemplar.

Über:

Gemälde – nicht nur zur Trauerbewältigung
Frau Betina Knoch
Cosweg 4
67346 Speyer
Deutschland

fon ..: 0176 – 45 98 08 15
web ..: http://www.betinaknoch.de
email : kontakt@betinaknoch.de

Die Malerin und Autorin

Betina Knoch arbeitete als Lehrerin in Schulen für Kinder und Jugendliche mit besonderem Förderungsbedarf. Heute widmet sie sich ausschließlich dem Schreiben und Malen – ihr zu Füßen liegt dabei Dackel Panja.

Der Tod Ihres Mannes, die Pflege der Eltern und die Begleitung des Vaters bis zum Grab, ließen sie das Thema Trauer genauer betrachten. Die Phasen der Verarbeitung des Verlustes eines geliebten Menschen waren schwer für sie und sind schwer für jeden. Betina Knoch analysierte den Trauerprozess und entwickelte eine bildreiche Geschichte dazu, um Menschen zu helfen. Das Buch „Mein Freund Xaverl und ich“ reicht den Trauernden die Hand.

Ihre kunstfertige Malerei begann ursprünglich als Hilfe zur Selbsthilfe. Heute ist die zarte Sprache ihrer Werke vielen ans Herz gewachsen und ihre Kunstdrucke erfreuen sich großer Beliebtheit.

Lizenzen zur Reproduktion einzelner Gemälde können direkt bei Betina Knoch erworben werden. www.betinaknoch.de

Pressekontakt:

futureCONCEPTS
Frau Christa Jäger-Schrödl
Häcklgasse 6
84419 Schwindegg

fon ..: 0171 501 84 38
web ..: http://www.futureCONCEPTS.de
email : info@futureCONCEPTS.de

Trauerbewältigung – ganz anders!

Das Buch „Mein Freund Xaverl und ich“ nimmt Trauernde unabhängig von Religion und Weltanschauung an die Hand.

BildFür viele Menschen ist das, was wir den Tod nennen, nicht das Ende. Christen, Muslime, Juden, Hindus und auch Buddhisten, gehen teilweise sehr verschieden mit dem Sterben und der damit verbundenen Trauer um. Dabei zeigen uns die Religionen, dass Gemeinschaft Trost spendet und Rituale über den ersten Schmerz helfen. Doch die eigentliche Trauerbewältigung ist unabhängig von Weltanschauung und Religion. Im Buch geht darum, Betroffene zu ermutigen, ihre Trauer zuzulassen, diese als natürlichen Prozess bejahend anzunehmen, eigene Gefühle kennenzulernen und zu akzeptieren.

Mit ihrem Bilderbuch zur Trauerbewältigung: „Mein Freund Xaverl und ich“ greift Betina Knoch das Thema ganz universell auf. „Die Überzeugungen der Weltkirchen spielen keine Rolle. Für meine Geschichte braucht man keine besondere Glaubensart, sie lässt dem Trauernden seine individuelle, persönliche Erlebnisweise.“

Betina Knoch weiß aus selbst durchlebter schmerzlicher Erfahrung, dass sich die Welt von einem Moment auf den anderen vollkommen verändert, wenn ein nahestehender Mensch geht. „Man will den Verlust nicht wahrhaben, begibt sich auf eine sinnlose Suche. Viele können weder essen noch durchschlafen. Dann kommt der Moment, in dem man Wut empfindet. Eine Wut darüber, dass man verlassen wurde und nun alleine ist. Und um den Trauernden herum geht das Leben weiter als sei nichts geschehen“, so die Autorin weiter.

Zum Inhalt von „Mein Freund Xaverl und ich“

Das Buch erzählt von dem endgültigen Abschied, dem Tod eines Menschen und der damit verbundenen Verzweiflung und Traurigkeit der Zurückgelassenen. Aus erster Hand beschreibt es die Verwirrungen und seelischen Prozesse, die ein Trauernder durchlebt. Indem es hilft, sich selbst wieder zu erkennen, nimmt dieses authentische Buch den Hinterbliebenen an die Hand und kann eine echte Lebenshilfe sein.

Mit zauberhaften Illustrationen unterstreicht die Autorin ihre wohlgewählten Worte. Die zarte Bildsprache regt dazu an, sich ein Bild zur eigenen aktuellen Realität in der Trauer zu machen oder, gleich einer Therapie, das Geschehene selbst bildnerisch zu beschreiben.

Was kann das Buch bewirken?

„Wenn ein Betroffener das Buch aufschlägt, ist es nicht wichtig, in welcher momentanen Lebensrealität er sich gerade befindet und wie alt er wohl ist. Jeder kann sich darin wiederfinden – in seinem Schmerz, in seiner Trauer“, erklärt Betina Knoch.

Der Verarbeitungsprozess führt den Trauernden zu innerer Ruhe und letztendlich zum Annehmen des Lebens danach. So wird ihm schnell klar, dass er nicht alleine ist mit seinem Schmerz – eine Erkenntnis, die verbindet.

Nachdem sich eine rege Nachfrage für ihr Buch bestätig hat, wünscht sich Betina Knoch einen Verlag, der es in sein Sortiment aufnimmt.

Kundenstimmen

Die Mitarbeiterin eines Hospizvereins: „Mein Exemplar von ,Mein Freund Xaverl und ich‘ ist ständig ,auf Reisen‘. Auch die Kollegen haben sich begeistern lassen und arbeiten mit dem Büchlein. Nun brauche ich dringend Nachschub. Es ist nach wie vor berührend und hilfreich für jedes Alter. Danke!“

„Eine liebe Freundin hat mir das Bilderbuch ,Mein Freund Xaverl und ich‘ geschenkt. Anfangs schenkte ich dem Buch keine große Aufmerksamkeit. Doch in einer tränenreichen Stunde nahm ich es zu Hand. Die kleine Geschichte zog mich in ihren Bann und auch jetzt greife ich immer nach dem Buch. Die Bilder berühren besonders. Durch sie ist es mir möglich, den Tränen freien Lauf zu lassen. Ja, mehr noch – die Trauer zuzulassen.“

„Nach der Lektüre von ,Mein Freund Xaverl und ich‘, sah ich meine Wut in der Trauer plötzlich in einem ganz anderen Licht. Ich konnte auf einmal dieses verwirrende Gefühl zulassen. Nie hätte ich gedacht, dass auch Wut zu Trauer gehört, dass andere Trauernde ebenso empfinden. Ich kann das Buch nur empfehlen, es war mir eine echte Hilfe.“

Weitere Infos, Leseproben und das Buch selbst gibt es hier: http://www.betinaknoch.de/
Verlagsanfragen bitte an: kontakt@betinaknoch.de
* Der Abdruck ist frei. Wir bitten um ein Belegexemplar.

Über:

Buch zur Trauerbewältigung
Frau Betina Knoch
Cosweg 4
67346 Speyer
Deutschland

fon ..: 0176 – 45 98 08 15
web ..: http://www.betinaknoch.de
email : kontakt@betinaknoch.de

Die Autorin

Betina Knoch arbeitete als Lehrerin in Schulen für Kinder und Jugendliche mit besonderem Förderungsbedarf. Heute widmet sie sich ausschließlich dem Schreiben und Malen – ihr zu Füßen liegt dabei Dackel Panja.

Der Tod Ihres Mannes, die Pflege der Eltern und die Begleitung des Vaters bis zum Grab, ließen sie das Thema Trauer genauer betrachten. Die Phasen der Verarbeitung des Verlustes eines geliebten Menschen waren schwer für sie und sind schwer für jeden. Betina Knoch analysierte den Trauerprozess und entwickelte eine bildreiche Geschichte dazu, um Menschen zu helfen. Das Buch „Mein Freund Xaverl und ich“ reicht den Trauernden die Hand.

Pressekontakt:

futureCONCEPTS
Frau Christa Jäger-Schrödl
Häcklgasse 6
84419 Schwindegg

fon ..: 0171 501 84 38
web ..: http://www.futureCONCEPTS.de
email : info@futureCONCEPTS.de

Zeige Buttons
Verstecke Buttons