Spedition

now browsing by tag

 
 

Logistik 4.0 – Spedition Rüdinger gewinnt 1. Preis

In der Kategorie „Logistik 4.0“ überreichte die VerkehrsRundschau in München der Spedition Rüdinger den 1. Preis. Der Logistik-4.0-Preis an die Spedition Rüdinger krönt das Engagement des Unternehmens

BildLogistik-4.0-Spedition, so darf sich das mittelständische Unternehmen in Krautheim inzwischen mit vollem Recht nennen, denn unter allen teilnehmenden mittelständischen Logistik-Unternehmen hat die Fachjury der VR, der VerkehrsRundschau, Rüdinger mit dem 1. Preis in dieser jüngsten, innovativen Kategorie bedacht.

Weiterhin wurden Speditionen mit dem 1. Preis ausgezeichnet, die sich in Sachen „Umwelt“ am meisten engagierten oder Bestleistung im Thema „Ausbildung“ an den Tag legten. Die Anwesenden am Festabend kürten zwei weitere Unternehmen mit dem Publikumspreis, wobei eine Spedition geehrt wurde sowie ein Startup: „Alarmplane.de“ wurde für sein innovatives Produkt geehrt, die Spedition Koch in Osnabrück für die Kooperation mit dem Startup. Preisträger in der Kategorie „Umwelt“ ist die Spedition Wildt, in der Disziplin „Ausbildung“ ist es der Logistiker Weigand-Transporte.

Jüngste Disziplin und dem Industrie-Standard 4.0 angenähert ist Logistik 4.0, die über verschiedene Speditionen und in verschiedenen Tiefen an diese Industrie-4.0-Standards anknüpft. Die Rüdinger-Spedition setzt schon viele Jahrzehnte auf Neuerungen. Zunächst ganz klar in der Entwicklung neuer Fahrzeugtypen – so stammt die Idee des Planentiefladers aus Krautheim, Hohenlohe ¬- und jüngst eben hauptsächlich in der Optimierung elektronischer Prozesse. „Digitalisierung“ ist das Stichwort neben dem Begriff “ Logistik 4.0″.

Roland Rüdinger, der Preisträger in seiner Wunschdisziplin führt dazu aus, dass unerwartet viele Insider heute Logistik 4.0 noch immer sehr verschieden einordnen. Es geht von der Vision selbstfahrender Stapler über fliegende und scannende Drohnen bis eben heute hin zu Machbarem, das aber noch nicht der Mainstream ist. Außer eben bei der Spedition Rüdinger, wo Logistik 4.0 bereits heute täglich gelebt und aber immer noch weiterentwickelt wird. „Transparenz und noch mehr Transparenz“, das ist dem Firmenchef aus Krautheim, wo – wie man sich selber begeistert über den Standort äußert – Fuchs und Hase sich noch immer eine „Gute Nacht“ wünschen, das ist für ihn das prägende Stichwort. Und das sind Softwares in der Spedition, die direkt an die Softwares im Industrie-4.0-Standard von Auftraggebern andocken. Es sind Verknüpfungen, die aber auch an ältere EDV in manchem Unternehmen passt und das sind, drittens, Angebote, Abwicklungen über das Internet so zu vereinfachen, dass auch für Unternehmen, die heute noch der Ansicht sind, Logistik 4.0 ist Zukunftsmusik, eine Alternative aufzeigen, die sofort Zeit und Kommunikation einspart und mit dem ersten gemeinsamen Auftrag bereits die Fehlerhäufigkeit deutlich verringert.

Dazu gibt es weitere Logistik-4.0-Optimierungen in den Lagern der Spedition aus Hohenlohe im Norden von Baden-Württemberg. „Bei uns arbeiten auch 2 Apachen“ schmunzelt Roland Rüdinger und ist stolz auf seine zwei hochinnovativen Vermessungs-Anlagen, die eingehende Ware auf den Zentimeter genau ermitteln. Diskrepanzen werden entdeckt und spätere falsche Größen ergeben niemals Zeitverzögerungen oder der Einsatz anderer als der geplanten LKW. Dazu filmt die Spedition Rüdinger den kompletten Wareneingang und ein Belegfoto wird dem neu erstellten Datensatz hinzugeführt. Wieder sind Transparenz, Qualitäts-Optimierung und eine noch höhere Fehlervermeidung wichtige Eckwerte. Dazu kommen die Minimierung von Korrespondenz, denn der Standort jeder Ware ist mit Logistik 4.0 nachvollziehbar und in Sachen Umwelt erspart diese Abwicklung viele Ausdrucke, die allerdings – auf Wunsch – auch angefertigt werden können. Dieser Logistik-4.0-Wareneingangsprozess ist damit der Beginn einer kontinuierlichen Daten-Abwicklung bis hin zur Auslieferung des anvertrauten Gutes.

Mehrere Logistik-4.0-Softwares sind dafür von der rührigen Spedition „in der Provinz“ – wie man sich ebenfalls bewusst und stolz betitelt – in den vergangenen 2 Jahren getestet und optimiert worden. Begeistert ist der Firmenchef des mittelständischen Unternehmens in dritter Generation ganz besonders auf seine Mitarbeiter, die ihm engagiert, offen und begeistert folgen. Überhaupt setzt die Spedition auf ein besonders gutes Betriebsklima, was immer wieder – und am liebsten – so Roland Rüdinger, von den jeweils „frischen und jüngsten“ Azubis bestätigt wird. Logistik 4.0 bedarf nicht nur der Technologie, sondern vor allem auch der Bereitschaft aller Mitarbeiter, in der Führungsebene, aber auch im ganzen Team, um das volle Potential auszuschöpfen und kreativ an den vielen „Stellschrauben zu optimieren“.

Besonders stolz im Hause Rüdinger ist man auf einen Film, der in kürzester Zeit – und eben vor allem anschaulich erklärt – was man in der Spedition Rüdinger unter Logistik 4.0 versteht und wie man sie täglich lebt und noch immer optimiert. Zu sehen ist der Film „… am liebsten in der Spedition, bei einem ersten Kennenlernen oder zu einem kurzen Besuch in Sachen „Logistik 4.0″“, sagt der Fuhrunternehmer, der auch die konservativen Qualitäten nie vernachlässigen will.

Ob ihn „Logistik 4.0“ nun nicht mehr beschäftigt, nachdem der erste Platz in dieser Disziplin inzwischen erreicht ist, fragen wir den sympathischen Spediteur und Logistik-4.0-Fan. Roland Rüdinger schmunzelt und erklärt, dass 2018 nun erst einmal „wieder ein paar Lagerhallen“ fertig werden sollen. Auf die Frage, ob als nächstes tatsächlich Drohnen, die durch Rüdinger-Lagerschluchten fliegen und dabei scannen, erste Roboter mit einfachen Aufgaben auf dem Betriebsgelände umherziehen oder autonom fahrende LKW ihn wohl zukünftig begeistern werden, antwortet der Speditionschef mit einem Schmunzeln: „Das wäre dann ja beinahe bereits „Logistik 5.0″. Jetzt freuen wir uns zunächst über unseren 1. Preis zum Thema Logistik 4.0“.

Über:

Rüdinger Spedition GmbH
Herr Roland Rüdinger
Uferweg 12
74238 Krautheim
Deutschland

fon ..: +49 7131 576761
web ..: http://www.spedition-ruedinger.de
email : info@bach4you.de

„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Renate Bach Verlag
Frau Renate Renate Bach
Bildstrasse 25
74223 Flein

fon ..: +49 7131 576761
web ..: http://www.bach4you.de
email : info@bach4you.de

Schnell und entspannt umziehen

Die neue Traumwohnung ist gefunden und der Umzug steht an. Alleine ist der Umzug kaum zu bewältigen. Die Lösung: ein kompetentes Umzugsunternehmen, das Ihnen den Großteil der Arbeit abnimmt.

Eine neue Stadt, ein anderes Land oder nur ein paar Straßen weiter: Ein Umzug benötigt Planung, Organisation und Kraft. Neben dem Arbeitsalltag ist dies für die meisten nicht alleine zu bewältigen. Ein sicherer und stabiler Transport des eigenen Hab und Guts ist bei einem Umzug das A und O. Niemand möchte mit zerkratzten Möbeln oder zerbrochenem Geschirr in eine neue Wohnung ziehen. Das Team von Jüngling Möbeltransport und Spedition bietet für jede Art von Umzug die passenden Verpackungsmaterialien und die richtige Lagerung. Ganz gleich, ob Bücher, wichtige Akten oder leicht zerbrechliches Porzellan: Das Umzugsunternehmen hat Verpackungen für jede Situation parat.

„Herausforderungen leben. Zufriedenheit schaffen.“

Das ist das Leitbild der Jüngling Möbelspedition in Oberndorf-Bochingen. Mit einem weltweiten Netzwerk ist kein Weg zu lang für einen sicheren und erfolgreichen Umzug. Egal, ob ein Umzug innerhalb Europa oder ein Umzug Übersee: Dem Team der Möbelspedition ist keine Herausforderung zu groß. Dank mittlerweile 100 Jahren Erfahrung als Möbelspedition können die Mitarbeiter mit einem umfassenden Wissen über die Bestimmungen der verschiedenen Länder dienen. Bei einem Umzug ist eine fachkundige Beratung durch das Umzugsunternehmen unerlässlich. Die Jüngling Möbelspedition in Oberndorf-Boching ist der kompetente Partner an Ihrer Seite.

Über:

Jüngling Möbeltransport und Spedition GmbH
Herr Oliver Hauer
Am Römerhof 6
78727 Oberndorf am Neckar
Deutschland

fon ..: 07423 – 92 07 0
fax ..: 07423 – 92 07 70
web ..: http://www.juengling.de
email : pr@deutsche-stadtauskunft.ag

Pressekontakt:

Jüngling Möbeltransport und Spedition GmbH
Herr Oliver Hauer
Am Römerhof 6
78727 Oberndorf am Neckar

fon ..: 07423 – 92 07 0
web ..: http://www.juengling.de
email : pr@deutsche-stadtauskunft.ag

Wolf GmbH Internationale Spedition startet Kooperation mit der Außenhandelskammer von Bosnien-Herzegowina

BiH2World – Wirtschaft von Bosnien-Herzegowina stellte sich im Rahmen eines Kooperationsforums bei der IHK, Stuttgart mit 20 Unternehmen vor

BildSinsheim, den 13.10.2017 – Die Wolf Spedition wird sich in der Zukunft als Logistikpartner für Unternehmen aus Bosnien und Herzegowina präsentieren und dazu ein fester Ansprechpartner der Außenhandelskammer BiHWV – Bosnisch-Herzegowinische Wirtschaftsvereinigung sein.

Der Präsident des BiHWV Ahmend Egrilic war ebenfalls auf der Veranstaltung anwesend und begrüßte die Zusammenarbeit. Unsere Leiterin Disposition Adnana Delic, gebürtige Bosnierin konnte auch direkt mit dem Vorsitzenden des Staatspräsidiums ein Gespräch führen.

Im Rahmen eines Staatsbesuchs des Vorsitzenden des Staatspräsidiums von Bosnien und Herzegowina in Stuttgart stellte sich eine Delegation von 20 Unternehmen aus BiH vor.
Die wichtigsten Akteure der Außenwirtschaftsförderung dieses Landes waren auch dabei.
Diese Reise ist Teil der neuen Regierungsinitiative von Bosnien und Herzegowina „BiH2world“ zur Auslandsmarkterschließung der dortigen Unternehmen. So suchen alle Firmen aus BiH, die an dieser Maßnahme in der IHK Region Stuttgart teilnehmen, Geschäftspartner in Deutschland.

Nach einer kurzen Einführung über die wirtschaftlichen Potentiale in Bosnien und Herzegowina standen die Firmen aus BiH für Gespräche mit Unternehmen aus Baden-Württemberg zur Verfügung.

Über:

Wolf GmbH Internationale Spedition
Herr Thomas Kersten
Am Leitzelbach 16
74889 Sinsheim
Deutschland

fon ..: 07261 914634
web ..: http://www.wolfsped.com
email : t.kersten@wolfsped.com

„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“ Sie haben alle Rechte an Text und Bild.

Pressekontakt:

Wolf GmbH Internationale Spedition
Herr Thomas Kersten
Am Leitzelbach 16
74889 Sinsheim

fon ..: 07261 914634
web ..: http://www.wolfsped.com
email : t.kersten@wolfsped.com

Transport von 10 Gasadsorbern

Spedition Schultz und Sohn GmbH transportiert 10 Gasadsorbern nach Marghera.

BildNach einer fast einjährigen Vorbereitungszeit wurde Schultz & Sohn GmbH zusammen mit seinem Projektpartner, der Johann Dettendorfer Spedition Ferntrans GmbH & Co. KG mit dem Transport von 10 Gasadsorbern von diversen Italienischen Abgangsorten bis zum Hafen Marghera beauftragt. Gasadsorber oder Gaswäscher sind Apparate, in denen strömendes Gas mit einer strömenden Flüssigkeit in Kontakt gebracht wird, um so Verunreinigungen im Gas auszuwaschen. Die Apparate müssen im Ganzen transportiert werden – bei den Abmessungen eine Aufgabe für Spezialisten!

Die 10 Transporte wurden in einem Zeitraum von einem Monat abgewickelt. Die LKW-Abmessungen betrugen hierbei zusammen mit der Ladung: Länge 53,79 Meter. Breite 5,31 Meter. Höhe 6,48 Meter. Das Gesamtgewicht von LKWs und Ladung betrug 376,1 Tonnen.

Vom 5. bis 10. Dezember wurden die Adsober samt Zubehör auf zwei Schiffe im Hafen Marghera mit Destination Temryuk im Asowschen Meer verladen. Die Verladung sowie die Dokumentation inklusive Ladungssicherung auf den Schiffen gehörte ebenfalls zu unserem Projektauftrag.

Bei dem Auftrag konnten wir unsere guten Beziehungen und unsere Erfahrungen im Russlandgeschäft einbringen. Die Spedition Schultz & Sohn ist Spezialist für RoRo und Stückgutverkehr im Baltikum, insbesondere für den Transport nach Russland. Im Hafen St. Petersburg unterhält Schultz & Sohn ein eigenes Zolllager. Jeden Freitag gehen von Lübeck aus Transporte nach St. Petersburg.

Über:

Schultz & Sohn
Herr Stephan Meier
Hutmacherring 2
23556 Lübeck
Deutschland

fon ..: +49 / 451 / 87287-0
fax ..: +49 / 451 / 87287-29
web ..: http://www.schultz-und-sohn.de
email : info@schultz-und-sohn.de

Wilhelm Schultz u. Sohn ist als Spedition und Lagerdienstleister tätig. Für uns fahren 45 moderne, eigene Sattelzugmaschinen. In Lübeck halten wir 6.500 m² Lagerfläche vor, die als Zentralhub für den Ostseeraum genutzt wird.

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

Anders Björk
Herr Rüdiger Fischer
Hafenstraße 38
23568 Lübeck

fon ..: 0451 7070925
email : r.fischer@bjoerk.de

Spedition Schultz & Sohn: Der Spezialist für Russland und das Baltikum

Die Lübecker Spedition Schultz & Sohn hat sich voll auf das Geschäft im Baltikum konzentriert. In St. Petersburg verfügt das Unternehmen sogar über spezielle Zollrechte.

BildDie Lübecker Spedition Schultz & Sohn hat sich voll auf das Geschäft im Baltikum konzentriert. In St. Petersburg besitzt das Unternehmen, das über 45 eigene Sattelzugmaschinen verfügt, sogar über ein eigenes Abfertigungsbüro für den Zoll. Neben RoRo transportiert Schultz & Sohn auch Stückgut. Selbstverständlich können auch Güter mit Übermaßen und Übergewichten transportiert werden, zum Beispiel ganze Industrieanlagen. Das One Border System vereinfacht den Transport nach Russland: Es gibt nur eine Grenze und nur einmal Formalitäten, direkt in St. Petersburg. Die Verzollung erfolgt über Atlas.
Stückgut geht von Lübeck aus jeden Freitag nach St. Petersburg, das ganze Jahr über, sogar im Winter. Die erforderlichen Hafenverträge werden von der Spedition zur Verfügung gestellt – der Empfänger muss sich nur um die Verzollung kümmern.

Um größtmögliche Kontrolle über die Ladung zu erlangen, sind alle Fahrzeuge von Schultz & Sohn mit der Fleetboard Fahrzeug-Telematik von Daimler Benz ausgestatte. Via Satelliten-Ortung und -Kommunikation. können den Fahrern jederzeit neue Aufträge aufgeben werden und deren Standort festgestellt werden. Die Planung der Touren erfolgt auf Basis der übermittelten Schicht- und Lenkzeiten.

In Lübeck betreibt Schultz & Sohn ein Lager für Cross Docking. Es besitzt 2.800 m² Lagerfläche und weist 5 LKW Verladetore auf. Stückgut mit einem Einzelgewicht von bis zu 8 Tonnen kann hier umgeschlagen werden. Elektroanschlüsse für Thermo-Trailer sind vorhanden. Die Entfernung zum Autobahnkreuz A1/A20 beträgt 3 km und zu den Lübecker Häfen 15 km. Schultz & Sohn ist der Spezialist für das Baltikum und für Russland!

Über:

Schultz & Sohn
Herr Stephan Meier
Hutmacherring 2
23556 Lübeck
Deutschland

fon ..: +49 / 451 / 87287-0
fax ..: +49 / 451 / 87287-29
web ..: http://www.schultz-und-sohn.de
email : info@schultz-und-sohn.de

Wilhelm Schultz u. Sohn ist als Spedition und Lagerdienstleister tätig. Für uns fahren 45 moderne, eigene Sattelzugmaschinen. In Lübeck halten wir 6.500 m² Lagerfläche vor, die als Zentralhub für den Ostseeraum genutzt wird.

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

Anders Björk
Herr Rüdiger Fischer
Hafenstraße 38
23568 Lübeck

fon ..: 0451 7070925
email : r.fischer@bjoerk.de

Digitalisierung der Logistik erfordert Integration

Digitale Geschäftsmodelle und neue Akteure sorgen für Wachstum in der Logistik. Die Fähigkeit zur Integration ist eine Schlüsselkompetenz, wird durch bestehende Software aber oft behindert.

BildBielefeld, 30. August 2017 – SOLIHDE, der Hersteller der flexiblen Softwareplattform IONE und Spezialist für die Digitalisierung im Mittelstand, sieht großes Potential in der Digitalisierung der Logistikbranche und bietet die passenden Antworten auf die neuen Herausforderungen der Logistikunternehmen an ihre Unternehmenssoftware.

Auf Basis der Softwareplattform IONE, gestaltet SOLIHDE maßgeschneiderte Gesamtlösungen für Speditionen und andere Logistikunternehmen. Die Softwareexperten analysieren und bewerten regelmäßig Trends und IT-Innovationen in der Logistik und publizieren die Ergebnisse als Hilfestellung für Logistikunternehmen. Für ein Gelingen der Digitalisierung sehen die Experten die Fähigkeit zur effektiven Vernetzung mit Marktpartnern und Kunden als zwingende Voraussetzung. Die bestehende Softwarelandschaft ist dabei durch mangelnde Integration und starre Prozesse jedoch oft ein großes Hindernis.

Gestützt wird diese Analyse durch eine aktuelle Umfrage des Digitalverbands Bitkom. In den kürzlich veröffentlichten Ergebnissen der Umfrage unter mehr als 500 Unternehmen zur Digitalisierung in der Logistik kristallisiert sich der wachsende Integrationsbedarf als wichtigster Erfolgsfaktor heraus. Dabei sind drei Trends besonders hervorzuheben:

Der erste Trend besteht darin, dass immer mehr Akteure und Systeme vernetzt werden müssen. Die Anzahl der Apps und Softwareanwendungen in der Logistik nimmt rapide zu. Eine steigende Zahl von Kunden und Logistikpartner betreiben eigene Logistikportale oder bieten entsprechende Apps an. 15 oder mehr Apps benötigt ein Speditionsfahrer heute auf seinem Smartphone, um beispielsweise Lieferungen anzumelden oder seine Fahrten zu koordinieren. Nur wer als Logistikdienstleister in der Lage ist, sich mit seinen Softwaresystemen schnell, sicher und intuitiv in die Geschäftsprozesse seiner Kunden einzuklinken, kann von dieser Entwicklung profitieren und neue Marktanteile gewinnen bzw. bestehende Kundenbeziehungen und -zufriedenheit absichern.

Ein zweiter Trend ist die Durchdringung der Logistik mit digitalen Geräten, die immer stärker miteinander verbunden sind. On-Board-Units, Tablets im Fahrerhaus und smarte Container sind nur einige aktuelle Beispiele für die Digitalisierung auf der Straße. Schon heute setzt rund ein Viertel der befragten Unternehmen Datenbrillen oder intelligente Lagerroboter ein oder plant zumindest deren Einsatz. Für die Logistikunternehmen ergibt sich daraus die Konsequenz, IoT-Geräte in ihre IT-Landschaft nahtlos zu integrieren und mit den bestehenden Daten und Prozessen zu verknüpfen.

Die wachsende Anzahl an intelligenten, selbstlernenden Systemen beispielweise zur Tourenplanung oder in der Lagerlogistik kommt als dritter Trend hinzu. Auch diese Anwendungen können ihr wahres Potential erst entfalten, wenn sie in die bereits vorhandenen Systeme integriert und in übergreifenden Prozessen eingebunden werden können.

Bestehende Softwarelandschaft erweist sich oft als Hemmschuh

Mit dem heute oftmals vorherrschenden Wildwuchs an Insellösungen in der IT wird diese Integrationsleistung kaum gelingen können. „Wie wir aus zahlreichen Gesprächen wissen, klemmt es in vielen Logistikunternehmen bei den technischen Möglichkeiten der bestehenden Softwaresysteme. Alte Softwaresysteme und Insellösungen betonieren den Status Quo und machen Unternehmen träge für Veränderungen. So fällt es schwer, seine Kunden mit modernen Logistikkonzepten zu begeistern“, erläutert Wanja Glatte, Geschäftsführender Gesellschafter von SOLIHDE. „Mit IONE entwickeln wir für jedes Unternehmen einen individuellen Weg in die Digitalisierung, der die eigenen Stärken betont und so für Wettbewerbsvorteile sorgt.

Betroffene Unternehmen sollten daher eine zentrale Softwareplattform einführen, die in der Lage ist, Prozesse und Daten unternehmensweit zusammenzuführen und unternehmensübergreifend in externe Prozesse einzubinden. Mit IONE bietet SOLIHDE eine ganzheitliche Softwareplattform, die sich hervorragend zur schrittweisen Integration diverser interner und externer Anwendungen eignet. Gleichzeitig eröffnet IONE mit intuitiven Benutzeroberflächen und mobilen Anwendungsszenarien neue Möglichkeiten zur Prozessoptimierung in der Logistik.

Dabei kann die Digitalisierung schrittweise angegangen werden. Durch die Modularität und Flexibilität der Softwareplattform IONE und des interaktiven Projektmodells wird für den Kunden zuerst die Funktionalität umgesetzt, für die er im Moment den größten Bedarf hat bzw. mit der er den größten Effekt erzielt. Schritt für Schritt entsteht so für den Kunden die Lösung, die er tatsächlich benötigt. Mit IONE werden Prozesse, Menschen und ggf. neue IoT-Geräte miteinander verknüpft – auch unternehmensübergreifend. So können beispielsweise externe Mitarbeiter von Subunternehmern sehr leicht und sicher über mobile Geräte in die Logistikprozesse eingebunden werden.

Digitalisierung muss jetzt angegangen werden

Die Digitalisierung wird von der großen Mehrheit der Unternehmen in der Logistik als Chance begriffen. Während einige Logistikunternehmen sich bereits intensiv mit der Modernisierung ihrer Systeme als Vorbereitung für die Veränderungen am Markt beschäftigen, sind viele Logistiker noch nicht ausreichend aktiv geworden.

„Wenn uns die Digitalisierung bislang eines gelehrt hat, dann dass die Schnellen die Langsamen verdrängen“, erläutert Alexander Ihde, Gesellschafter von SOLIHDE. „Auf Basis unserer Erfahrungen können wir Unternehmen in der Logistik nur dringend empfehlen, sich jetzt der Modernisierung ihrer Systemlandschaft zu widmen. Agilität in den Prozessen und Systemen ist Grundvoraussetzung für den Erfolg in der neuen digitalen Logistikwelt.“

Für Interessenten bietet SOLIHDE ein vertiefendes Whitepaper an, das die aktuellen Trends in der Digitalisierung der Logistik im Detail beleuchtet und konkrete Empfehlungen gibt. Das Whitepaper „Digitalisierung der Logistik – Trends und Empfehlungen“ kann auf der Website http://www.ione-software.com unter dem Menüpunkt „Aktuelles“ kostenlos angefordert werden.

Mehr Informationen zur flexiblen Unternehmenssoftware IONE für die Digitalisierung in der Logistik:
http://www.ione-software.com

Über:

SOLIHDE GmbH
Herr Wanja Glatte
Jöllenbecker Str. 314
D-33613 Bielefeld
Deutschland

fon ..: +49 521 2705757-0
web ..: http://www.ione-software.com
email : presse(at)solihde.de

Über SOLIHDE und IONE
Die 2014 gegründete SOLIHDE GmbH ist ein Softwarehersteller und IT-Serviceanbieter. Konzeption, Projektleitung und Support erfolgen am Stammsitz in Bielefeld. Weiterhin betreibt SOLIHDE ein Entwicklungszentrum in Indien. Mit dem Produkt IONE hat SOLIHDE eine neue Generation von Unternehmenssoftware für klein- und mittelständische Unternehmen entwickelt, die durch Vereinfachung, Reduktion und Konzentration auf den Nutzer besticht.
Zum flexiblen Leistungsumfang von IONE gehören die Auftragsverwaltung, Ressourcenplanung, Stammdatenverwaltung, Zeiterfassung, Prozess- und Workflow-Management, Dokumentenmanagement und Aufgabenmanagement. Die gesamte Kommunikation über Telefonie, Fax und Mail kann mit den Geschäftsprozessen integriert genutzt werden. Ob mobil, im Büro oder im Homeoffice – alle Unternehmensdaten und Prozesse können über ein Portal auf den Nutzer zugeschnitten sicher und effizient genutzt werden.
IONE ist speziell für mittlere und kleine Unternehmen konzipiert und kann sowohl im eigenen Haus betrieben, als auch als Service sicher aus der SOLIHDE-Cloud bezogen werden. IONE wird bereits in verschiedenen Branchen erfolgreich eingesetzt wie beispielsweise im Bau, Baunebengewerbe oder Handwerk, in der Fahrzeugvermietung, Personaldienstleistung oder Spedition und Logistik. Zu den Kunden gehören Unternehmen wie IHDE, HVS Hubarbeitsbühnen oder die Spedition Höcker. Weitere Informationen zur flexiblen Unternehmenssoftware IONE unter: www.ione-software.com
Neben dem Produkt IONE hat sich SOLIHDE auf Cloudservices, Firewalls, Hardware sowie deren passende Installation und damit verbundene Dienstleistung spezialisiert. Weitere Informationen zum Unternehmen SOLIHDE und dem Servicegeschäft unter www.solihde.com.

Pressekontakt:

bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Herr Team SOLIHDE
Gerberstr. 63
78050 Villingen-Schwenningen

fon ..: +49 7721 9461 220
web ..: http://www.bloodsugarmagic.com
email : solihde(at)bloodsugarmagic.com

Wolf GmbH Internationale Spedition ausgezeichnet als „Beispielhaftes Unternehmen 2017“

Ministerium für Wirtschaft, Caritas und Diakonie verleihen „Mittelstandspreis für soziale Verantwortung in Baden-Württemberg 2017“ – Wolf Spedition unter 312 Teilnehmern ausgezeichnet

BildSinsheim, den 13.07.2017 – Mit findigen Ideen und Tatkraft bringen sie sich für die Gesellschaft ein: die kleinen und mittleren Unternehmen aus ganz Baden-Württemberg. 312 dieser mittelständischen Unternehmen haben sich für den Mittelstandspreis für soziale Verantwortung in Baden-Württemberg 2017 beworben. Damit hat der Preis in seinem elften Jahr einen erneuten Bewerberrekord erreicht. Ausgelobt wird der Lea-Mittelstandspreis vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg gemeinsam mit Caritas und Diakonie in Baden-Württemberg. Sie würdigen damit das freiwillige soziale und gesellschaftliche Engagement kleiner und mittlerer Unternehmen. Land, Diakonie und Caritas verleihen mit dem Preis als Auszeichnung auch die Lea-Trophäe. Sie steht für Leistung, Engagement und Anerkennung.

Ministerin Hoffmeister-Kraut: „Unternehmerischer Erfolg und gelebte Verantwortung gehören zusammen und sind ein wichtiges Charakteristikum Baden-Württembergs“

Wolf GmbH, Sinsheim – „Beispielhaftes Unternehmen 2017“
Die Wolf GmbH Internationale Spedition übernimmt europaweit Transporte und darüber hinaus Lagerlogistik und Verzollungsdienstleistungen. Das Unternehmen baut sein gesellschaftliches Engagement seit Jahren aus. So unterstützt die Wolf GmbH Geflüchtete, ältere Menschen und Pflegebedürftige. Die Spedition beteiligte sich etwa am Freiwilligentag der Metropolregion Rhein-Neckar: Mitarbeitende gestalteten gemeinsam mit Geflüchteten und weiteren Helfenden aus Paletten Sitzlandschaften. Aus diesem Projekt heraus konnte die Wolf GmbH einem Geflüchteten ein Langzeitpraktikum mit anschließenden Ausbildungsvertrag im eigenen Unternehmen ermöglichen. Außerdem spendete die Spedition anlässlich ihres 25-jährigen Firmenjubiläums der Stadt Sinsheim 25 Obstbäume, die an einem Wanderweg in Sinsheim gepflanzt wurden. Zur Weihnachtzeit verzichtet das Transportunternehmen auf Geschenke an Kunden und bietet stattdessen allen sozialen Einrichtungen der Stadt Sinsheim an, die gekauften Weihnachtsbäume kostenlos zu transportieren.

„Die Auszeichnung ist für das ganze Team der Wölfe, denn wir stehen als Unternehmen zu unserer gesellschaftlichen Verantwortung“, sagt Frederike Bühring – Geschäftsführerin der Wolf Spedition.

Über Wolf Spedition
Die Wolf Spedition beschäftigt derzeit 24 Mitarbeiter und setzt aktuell 14 Fahrzeuge im Nahverkehr ein. Zu den Kernleistungen zählen Stückguttransporte, Teil- und Komplettladungen, Lagerlogistik auf einer Fläche von 3.200 Quadratmetern, Zollabwicklung, E-Commerce, Retouren-Management sowie Sonderfahrten. Wolf ist Mitglied im Stückgutnetzwerk Palletways, bei ILN und DIALOG sowie Partner der LogCoop-Kooperation.

Pressekontakt
Thomas Kersten
Prokurist – Leiter Vertrieb und Marketing
Am Leitzelbach 16
74889 Sinsheim
Telefon: +49 (0) 7261 – 9146-34
Telefax: +49 (0) 7261 – 9146-11
vertrieb@wolfsped.com
www.wolfsped.com

„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Über:

Wolf GmbH Internationale Spedition
Herr Thomas Kersten
Am Leitzelbach 16
74889 Sinsheim
Deutschland

fon ..: 07261 914634
web ..: http://www.wolfsped.com
email : t.kersten@wolfsped.com

„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Wolf GmbH Internationale Spedition
Herr Thomas Kersten
Am Leitzelbach 16
74889 Sinsheim

fon ..: 07261 914634
web ..: http://www.wolfsped.com
email : t.kersten@wolfsped.com

Ganzheitliche Transportlösungen seit über 85 Jahren

Wolfmüller Logistics Solutions GmbH & Co. KG und Wolfmüller Spedition GmbH und Co KG mit Sitz in Bretten, Baden-Württemberg

Bild1928 durch Fritz Wolfmüller gegründet, ist die heutige Wolfmüller-Gruppe ein konzernunabhängiges mittelständisches Unternehmen für nationale und internationale Transporte, sowie Logistikdienstleistungen für Industrie und Handel. Im großzügig ausgestatteten Fuhrpark erinnert nichts mehr an das erste Firmenfahrzeug der Fa. Wolfmüller: ein Büssig-Kipper.

Mit Sitz im baden-württembergischen Bretten steht das Unternehmen seit fast 90 Jahren für ausgezeichnetes Branchen Know-how, Mobilität und Qualität. Mit flachen Hierarchien bietet das Unternehmen Mitarbeitern aus der Umgebung einen sicheren Arbeitsplatz.

Um den Ansprüchen ihrer Kunden gerecht zu werden, startete man 2009 den Neubau der heutigen Wolfmüller-Gruppe im Industriegebiet Bretten-Gölshausen. Kurz nach deren Umzug in die neuen Gebäude wurde der Geschäftsbereich Logistikmanagement unter dem Namen Wolfmüller Logistics Solutions GmbH und CO. KG gegründet. Im neuen Mutli-User-Center bieten sie ihren Kunden einen Full-Service aus einer Hand und das an 365 Tagen im Jahr – 24 Stunden am Tag und sind somit in der Lage die Herausforderungen der einzelnen Kunden schnell und unkompliziert zu lösen, und zwar europaweit. Wolfmüller bietet maßgeschneiderte Lösungen für logistische Zielsetzungen ihrer Kunden kompetent und mit ausgeprägtem Know-how.

Ob Beschaffungslogistik, Supply Chain Managemant sowie Value Added Services, die Wolfmüller-Gruppe bietet ihren Kunden eine breite Palette an logistischen Leistungen. Auch im Bereich der See- oder Luftfracht Abwicklung ist das Unternehmen bestens aufgestellt.

Hinter dem Erfolg der Gruppe und seiner Kunden steht ein stark engagiertes Mitarbeiterteam. Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen für das Personal stehen bei der Wolfmüller-Gruppe an oberster Stelle, unter dem Motto: „ein Team, ein Ziel – Ihr Erfolg“!
Mehr zu diesem innovativen Unternehmen finden Sie unter www.wolfmueller-greuppe.de

Über:

Wolfmüller Spedition GmbH & Co. KG
Herr Timo Grahm
Gewerbestraße 60/2
75015 Bretten-Gölshausen
Deutschland

fon ..: +49 (0)7252 / 9470-0
fax ..: +49 (0)7252 / 9470-10
web ..: http://www.wolfmueller-gruppe.de/index.php?article_id=2
email : dispo@wolfmueller-gruppe.dede

1928 durch Fritz Wolfmüller gegründet, ist die heutige Wolfmüller-Gruppe ein konzernunabhängiges mittelständisches Unternehmen für nationale und internationale Transporte, sowie Logistikdienstleistungen für Industrie und Handel. Im großzügig ausgestatteten Fuhrpark erinnert nichts mehr an das erste Firmenfahrzeug der Fa. Wolfmüller: ein Büssig-Kipper.

Pressekontakt:

Medienagentur Peter Nickel
Herr Peter Nickel
Theodor Heuss Straße 38
61118 Bad Vilbel

fon ..: 06101 55 99 0
web ..: http://www.m-pn.de
email : info@m-pn.de

Sinsheimer Spedition Wolf wird Hauptpartner des Systemtreppenherstellers KENNGOTT im Bereich Stückgut

Preisgekrönter Treppenhersteller bietet Handwerkspartnern und Kunden durch optimierte Logistik noch breiteres Servicespektrum

BildSinsheim, 23. Juni 2017 – Die Wolf GmbH Internationale Spedition in Sinsheim ist vom Systemtreppenhersteller KENNGOTT als Hauptpartner für die Stückguttransporte ausgewählt worden.
Das renommierte Sinsheimer Unternehmen hat mit der Wolf Spedition eine langfristige Partnerschaft geschlossen und vergibt ab sofort alle Transporte an das inhabergeführte Unternehmen.
KENNGOTT optimiert mit diesem Schritt seine Logistik und will Kunden dadurch noch vielfältigere Dienstleistungen und spürbare Wettbewerbsvorteile ermöglichen.

Die Zusammenarbeit der beiden badischen Unternehmen begann vor einigen Jahren mit vereinzelten Transporten. Die Zuverlässigkeit und das hohe Qualitätsniveau der Spedition Wolf überzeugten KENNGOTT, die robusten und designstarken Treppensysteme ausschließlich durch diesen Partner befördern zu lassen. KENNGOTT beliefert seine Handwerkspartner direkt ab Werk oder über definierte Lagerstandorte in ganz Deutschland.

„Durch die Partnerschaft zwischen der Wolf Spedition und KENNGOTT bieten wir unseren Handwerkspartnern und Kunden ein breiteres Servicespektrum mit interessanten Dienstleistungen an und können somit zusätzliche Wettbewerbsvorteile erzielen“, erklärt Jörg Kenngott.

Die Spedition Wolf ist Mitglied in mehreren Stückgut-Kooperationen wie dem europaweiten Netzwerk Palletways. Auf Basis dieser leistungsfähigen Stückgut-Netzwerke kann der Sinsheimer Treppenherstellers seine Servicestrategie den wechselnden Kundenbedürfnissen anpassen. Hohe Flexibilität und eine optimale Verfügbarkeit der Treppen in der Nähe der Handwerkspartner verbessert die Belieferung und beschleunigt die Montage bei den Endkunden.

„Unser Ziel ist immer die Verbesserung der Logistik unserer Kunden. Mit der intensiven Partnerschaft möchten wir auch für KENNGOTT neue Servicepotenziale in der Kundenbelieferung heben“, erläutert Frederike Bühring – Geschäftsführerin der Wolf Spedition.

Im September 2016 hatte die Wolf Spedition ihr 25-jähriges Bestehen gefeiert. Die Erfolgsgeschichte begann 1991 mit einem einzigen Lastwagen, den der Chef selbst fuhr. Heute beschäftigt das Unternehmen 24 Mitarbeiter und hat aktuell 14 Fahrzeuge im Einsatz. Auch als IHK-zertifizierter Ausbildungsbetrieb ist die Wolf Spedition sehr engagiert: Seit Jahren werden eigene Nachwuchskräfte zu Kaufleuten für Speditions- und Logistikdienstleistungen und Fachkräften für Lagerlogistik ausgebildet.

Über KENNGOTT
KENNGOTT gehört seit 1895 zu den führenden Unternehmen im Treppenbau. Das Unternehmen bietet vielfältige und ansprechende Qualitätstreppen für jeden Wohnstil. Das Komplettprogramm umfasst Systemtreppen aus den Materialien Massivholz, Longlife, Stahl, Edelstahl, Betonwerkstein, Marmor und Glas. Als Spezialist für Treppenbau ist KENNGOTT der Partner für exklusive Treppen und die Modernisierung von Treppen. 2016 wurde KENNGOTT zum dritten Mal in Folge von „Architects‘ Darling“ zum Liebling in der Kategorie Treppen gekürt.

Über Wolf Spedition
Die Wolf Spedition beschäftigt derzeit 24 Mitarbeiter und setzt aktuell 14 Fahrzeuge im Nahverkehr ein. Zu den Kernleistungen zählen Stückguttransporte, Teil- und Komplettladungen, Lagerlogistik auf einer Fläche von 3.200 Quadratmetern, Zollabwicklung, E-Commerce, Retouren-Management sowie Sonderfahrten. Wolf ist Mitglied im Stückgutnetzwerk Palletways, bei ILN und DIALOG sowie Partner der LogCoop-Kooperation.

Über:

Wolf GmbH Internationale Spedition
Herr Thomas Kersten
Am Leitzelbach 16
74889 Sinsheim
Deutschland

fon ..: 07261 914634
web ..: http://www.wolfsped.com
email : t.kersten@wolfsped.com

„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Wolf GmbH Internationale Spedition
Herr Thomas Kersten
Am Leitzelbach 16
74889 Sinsheim

fon ..: 07261 914634
web ..: http://www.wolfsped.com
email : t.kersten@wolfsped.com

Wolf GmbH Internationale Spedition im Jahresbericht der IHK Rhein-Neckar

Flüchtlinge integrieren in Arbeit – mit Hilfe der IHK haben wir es geschafft einen Flüchtling aus Afghanistan bei uns zu Beschäftigen.

BildSinsheim, den 19.05.2017

Bei der Integration von Flüchtlingen in unseren Betrieb, hat uns die IHK sehr geholfen.

Sie können sich den Jahresbericht der IHK Rhein-Neckar dirket unter dem folgenden Link herunterladen: Jahresbericht IHK Rhein-Neckar
Bitte sehen Sie mal auf der Seite 50/51 nach

Es gibt viele Hürden auf dem Weg einen Flüchtling zu beschäftigen und wir sind froh darüber, einen jungen Mann aus Afghanistan jetzt bei uns zu haben.
Herr Romal Rahimi wir nach der Einstiegsqualifizierung ab September 2017 eine Ausbildung zur „Fachkraft für Lagerlogistik“ beginnen.

Die Wolf Spedition ist seit Jahren sozial engagiert und ist auch in der Flüchtlingshilfe tätig.

„Wir sind besonders in unserer Branche der Logistik um jeden Mitarbeiter den wir gewinnen können froh“ sagt Thomas Kersten – Prokurist der Wolf GmbH Internationale Spedition.

Der Weg bis zur Beschäftigung war nicht einfach, doch mit der sehr guten Unterstützung der IHK Rhein-Neckar ist es der Wolf Spedition gelungen einen wirklich guten Mitarbeiter zu gewinnen.

Die Wolf Spedition ist für den „Großen Preis des Mittelstandes“ nominiert und hat sich für den „LEA Mittelstandspreis für soziales Engagement“ beworben. Von der Stadt Sinsheim wurde der Wolf Spedition die „Ehrenurkunde für soziales Engagement“ verliehen. Seit einigen Monaten ist das Unternehmen Mitglied im „Netzwerk Unternehmen integrieren Flüchtlinge“.

Über:

Wolf GmbH Internationale Spedition
Herr Thomas Kersten
Am Leitzelbach 16
74889 Sinsheim
Deutschland

fon ..: 07261 914634
web ..: http://www.wolfsped.com
email : t.kersten@wolfsped.com

„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Wolf GmbH Internationale Spedition
Herr Thomas Kersten
Am Leitzelbach 16
74889 Sinsheim

fon ..: 07261 914634
web ..: http://www.wolfsped.com
email : t.kersten@wolfsped.com

Zeige Buttons
Verstecke Buttons