Shopping

now browsing by tag

 
 

Alles ganz normal – kurzweilige Kurzgeschichten

Erhard Kaupp beantwortet in „Alles ganz normal“ die ein oder andere Frage, die sich viele Menschen hin und wieder stellen.

BildIm Leben stößt man immer wieder auf verwunderliche Dinge und stellt sich Fragen über die normalsten Vorgänge, die beim genauen Hinsehen gar nicht so normal daherkommen. In der Kurzgeschichten-Sammlung „Alles ganz normal“ stehen diese Fragen im Mittelpunkt. So untersucht eine der Geschichten, wie gefährlich es eigentlich sein kann, wenn man mit dem Fahrrad auf dem Gehweg unterwegs ist. In einer anderen geht es um den verkaufsoffenen Sonntag, und warum anscheinend alle Menschen immer in die gleiche Richtung laufen. Es geht um Fragen wie: Ist der Besuch eines FKK-Strands im Grunde genommen Biologieunterricht, weil man sich mit dem menschlichen Körper beschäftigt? Warum ist Camping so beliebt? Haben Männer wirklich keinen Sinn für Mode?

Die oft amüsanten, mal jedoch auch melancholischen Kurzgeschichten in der Sammlung „Alles ganz normal“ von Erhard Kaupp sind vom prall gefüllten Alltag normaler Menschen inspiriert und beantworten viele Fragen, die im alltäglichen Leben immer wieder aufkommen – und oft unbeantwortet bleiben. Sie verleiten mal zum Schmunzeln oder machen nachdenklich. Dann wiederum kommen sie traurig oder gnadenlos satirisch daher. Alle beinhalten jedoch eine gesunde Portion Selbstironie und haben das Ziel, den Leser möglichst kurzweilig zu unterhalten.

„Alles ganz normal“ von Erhard Kaupp ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7469-1820-4 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de

Über:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Halenreie 40-44
22359 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
fax ..: +49 (0)40 / 28 48 425-99
web ..: https://tredition.de
email : presse@tredition.de

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool „publish-Books“ bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Halenreie 40-44
22359 Hamburg

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
web ..: https://tredition.de
email : presse@tredition.de

Jetzt auf Sasako das großes Weihnachtsshopping!

Das neue Shopping Portal www.Sasako.de eröffnet hiermit das große Weihnachtsgeschäft! Riesige Auswahl und tausende Artikel zum günstigen Top Angebot online bestellen und einkaufen.

BildNoch nicht das richtige oder passende Geschenk für die Lieben? Wir haben genau die Geschenke fürs frohe Weihnachtsfest 2017! Bei uns findet Ihr alles vom Smartphone, der neusten Technik sowie viele Fashion und Möbel. Der Online Shopping Countdown ist hiermit eröffnet! Auf Sasako bieten wir die ganze Welt der Onlineshops unter einen Dach an. Der Kunden muss nicht mehr jeden einzelnen Onlineshops nach Angeboten, Trends oder dem besonderen Geschenk durchsuchen. Wir nehmen Euch die ganze Arbeit ab. Ganz nach unseren Motto „Bei uns schauen und auf den großen Onlineshops und Shopping-Portalen einkaufen. Also Wunschzettel einsammeln und direkt auf Sasako schauen und bestellen. Der Bestseller ist auch dieses Jahr wieder Technik. Es muss halt immer das neuste vom neusten sein. Darum könnt ihr bei Sasako aus tauschenden Notebooks, Smart-Tv´s, Spielekonsolen wählen. Unsere Auswahl lässt keine Wünsche offen. Natürlich kommen die kleinen bei uns auch nicht zu kurz. Die Sasako-Spielewelt lassen Kinderaugen größer werden. Von Modellauto, Drohnen und Plüschtieren ist alles dabei. Fast alle Artikel und Produkte sind sofort lieferbar und treffen bei rechtzeitiger Bestellung auch pünktlich zum Fest per Paketbote oder Postzusteller bei ihnen Zuhause ein. Wir wünschen allen unseren Kunden und Geschäftspartnern schöne Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue erfolgreiche Jahr 2018.

Über:

Sasako – MTV-Vertrieb Tamm
Herr Rene Tamm
Elsa-Brändström-Str. 92
06130 Halle
Deutschland

fon ..: +4934568491638
fax ..: +4934568491638
web ..: http://www.sasako.de
email : kontakt@sasako.de

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

Sasako – MTV-Vertrieb Tamm
Herr Rene Tamm
Elsa-Brändström-Str. 92
06130 Halle

fon ..: +4934568491638
web ..: http://www.sasako.de
email : kontakt@sasako.de

Einkauf-Shopping.de: News, Infos, Tipps, Links, Testberichten, Forum, Fotos & Videos zum Thema Shopping!

Top: Die Webseite Einkauf-Shopping.de informiert mit News, Infos, Tipps, Links, Testberichten, Forum, Fotos und Videos rund um das Thema Shopping!

Die Homepage Einkauf-Shopping.de informiert mit News, Infos, Tipps, Links, Testberichten, Forum, Fotos und Videos rund um das Thema Shopping!

Unter Einkauf wird üblicherweise eine Tätigkeit zur Beschaffung von Waren bzw. Produkten gegen Geld verstanden.

Privatpersonen kaufen als Verbraucher ihre Konsumgüter für gewöhnlich im Einzelhandel ein.

Sie können aber auch andere Beschaffungswege nutzen, so z. B. den Direktbezug von Produzenten (wie z.B. Landwirten) oder den Bezug von Produzenten, Handwerkern oder anderen Privatpersonen, über das Internet (Online Shopping).

Web-Link zum Shoppingt-Portal Einkauf-Shopping.de: http://www.einkauf-shopping.de

Nach einer unkomplizierten Anmeldung können sich die Mitglieder ein persönliches Layout (Design, Anzahl der Artikel und einiges mehr) der Seite einstellen und sich dann auch aktiv in die inhaltliche Gestaltung einbringen: Sie können u.a. eigene Beiträge übermitteln sowie News und Infos kommentieren.

In den Folgejahren wurde das Portal Kostenlos-247.de bei diversen Relaunches auch um ein Forum, eine Foto-Galerie und zuletzt auch um ein thematisches Videos-Verzeichnis erweitert.

Im Forum können sich registrierte Mitglieder zu aktuell interessierenden Fragen und Problemen rund um Kostenloses austauschen. Veröffentlichte Testberichte können auch gelesen werden.

Die Seiten-Tops zeigen die meistgelesenen News sowie auch die am besten bewerteten News und Links usw..

Eine Volltextsuche ermöglicht gezieltes Suchen nach Worten und auch nach Suchphrasen.

Shopping-Begriff: Die Tätigkeit des Einkaufens oder auch nur des Besuchens von Geschäften sowie das Flanieren durch Ladenstraßen und Einkaufszentren zum Zwecke der Information über bzw. des Erwerbs von Konsumgütern wird bei Privatpersonen oft mit dem englischen Begriff Shopping bezeichnet.

Nicht selten werden mit dem Shopping über den bloßen Einkauf hinausgehende Erlebnisse verbunden, die den Konsumenten angenehm sind (Lifestyle-Shopping).

Online-Shopping: In den letzten Jahren hat sich zunehmend das Online-Shopping als wirtschaftliche Neuentwicklung etabliert, d.h. immer mehr Menschen kaufen über das Internet ein. Besonders kleinere lokale Geschäfte leiden unter dem Internet-Einkauf. Dennoch ist der stationäre Handel weiterhin Haupteinkaufsquelle der Verbraucher. Oft wäre es aber günstiger, im Internet zu bestellen.

Web-Link zu den Shopping-News & -Infos: http://www.einkauf-shopping.de/modules.php?name=News

Die Planung eines Einkaufs geschieht am praktikabelsten durch Erstellung von Einkaufslisten. Von einigen Grenzfällen abgesehen ist jeder Einkauf mehr oder weniger rational geplant.

Nach Betreten eines Geschäfts sind nicht geplante, dann jedoch „spontan“ getätigte, Käufe auch nicht irrational der ungeplant. In diesen Fällen ist die Planung aber auf eine sehr kurze Prüfung von Bedarf und vorhandenen Finanzmitteln eingeschränkt.

Hinweis: Beitrag inhaltlich zu den Themen „Einkauf-Shopping.de, Shop, Shopping, News, Infos, Tipps, Links, Forum, Fotos, Videos, Testberichte, Geld, Finanzen, Wirtschaft, Portal“ aus der Internet-Enzyklopädie Wikipedia.

Dieser Beitrag wurde am Donnerstag dem 10. August 2017 veröffentlicht.

Über:

Internet-Service Dr. Harald Gerhard Hildebrandt
Herr Dr. Harald Gerhard Hildebrandt
Grenzweg 26
21218 Seevetal
Deutschland

fon ..: 017629470612
web ..: http://www.einkauf-shopping.de
email : admin@complex-berlin.de

„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Internet-Service Dr. Harald Gerhard Hildebrandt
Herr Harald Gerhard Hildebrandt
Grenzweg 26
21218 Seevetal

fon ..: 017629470612
web ..: http://www.einkauf-shopping.de

Frischer Sommerwind aus dem Norden: Baltic Design Shop stellt exklusive Frühjahrs- und Sommerkollektion vor

Baltic Design Shop ist eine Plattform für Wohndesign aus Estland, Lettland und Litauen. Die neue Sommerkollektion zeigt frech designter Möbel und sommerlicher Textilien im neuen nordischen Design.

BildWälder, Sonne, Seen und das Meer: es müssen das Licht und die Farben sein, die die Designer aus Estland, Lettland und Litauen inspirieren. Baltisch-nordisches Design begeistert mit klaren Formen, qualitativ hochwertigen Materialien und einem besonderen Flair. Der Baltic Design Shop stellt jetzt seine exklusive Sommerkollektion mit einer Auswahl frech designter Möbel und sommerlicher Textilien vor.
Dabei ist es vor allem der Charme natürlicher Materialien wie Wolle, Holz und Leinen, die mit ihrer besonderen Ausstrahlung und Qualität überzeugen. Sommer im Garten, mit Freunden an einer langen Tafel den Abend wie in einer italienischen Trattoria genießen: Idealer Begleiter ist die Tisch-und Picknickdecke vom litauischen Designerlabel March. Die Decke mit Überraschungseffekt ist aus Tyvek, einem papierähnlichen, reißfesten Material, maschinenwaschbar und kommt ganz ohne Bügeln aus. Genauso unkompliziert die Tischdecke Fly der estnischen Textildesignerin Monika Järg. Plastische Muster und ein toller Materialmix aus edlem Leinen und Baumwolle verkörpern nordische Klarheit mit besonderen Details.
Idealer Begleiter für luftige Sommertage ist der Leinenvorhang von der lettischen Designerin Baiba Rulle: Mit seinem skulpturalen Lichtspiel verschönert er sommerlichen Schatten im Wohn- und Schlafzimmer. Ein Lächeln beim Stöbern im Baltic Design Shop ist dem Hocker und Beistelltisch Tibu von Maria Rästa Design sicher. Inspiriert ist der Hocker mit dem freundlichen Vogelkopf von Kindheitserinnerungen der Designerin aus Estland und trotz aller Verspieltheit höchst funktional.
„Die Möbel in meinem Shop sind in ihrem Stil nordisch-schlicht, zum Teil auch minimalistisch, an erster Stellen stehen dabei Funktionalität, pfiffige Verarbeitung UND auch immer wieder etwas Humor“, so Store-Inhaberin Brigitta Ziegler. Die gebürtige Estin und jetzige Stuttgarterin hat sich vor 3 Jahren mit dem Baltic Design Shop selbstständig gemacht. Angefangen hat alles mit dem Haus ihrer Großmutter in Estland, das sie zusammen mit ihrer Familie in den Ferien renoviert. Auf der Suche nach Leuchten und Möbeln von estnischen Herstellern wuchs ihre Begeisterung für das regionale Design. „Hier passiert gerade sehr viel. Die Szene ist außerordentlich innovativ, die estnischen Designer orientieren sich stark an finnischem und skandinavischem Design. In Lettland entwickelt sich die Riga Fashion Week zu einer festen Größe und auch die Litauer wollen nicht mehr nur Auftragsarbeiten für große europäische Möbelhäuser entgegennehmen, sondern der Welt zeigen, was litauisches Design zu bieten hat.“ Kein Wunder, dass Trendsetter und Designliebhaber nach Nordosten schauen. Brigitta Ziegler ist immer wieder selbst unterwegs in Estland und im Baltikum, um Neues für Ihren Store zu finden und freut sich jedes Mal auf den Kontakt vor Ort. „Das ist quasi wie eine große Familie, hier leben ja nicht so viele Menschen wie zum Beispiel in Deutschland, man kennt sich untereinander gut.“
Der Baltic Design Shop ist in Deutschland die erste Adresse, wenn es um innovatives Design aus dem Baltikum geht und mit genauso viel Liebe und persönlicher Note, wie die Möbel entworfen und produziert werden, kümmert sich Brigitta Ziegler auch um ihren Shop. Sie betreut ihre Kunden persönlich und gibt nebenbei jede Menge Infos zu den vorwiegend nachhaltig hergestellten Möbeln und Textilien, sowie den Machern dahinter.
Wohndesign aus Estland, Lettland und Litauen im Baltic Design Shop
Zur neuen Sommerkollektion

Über:

Baltic Design Shop
Frau Brigitta Ziegler
Obere Weinsteige 4
70597 Stuttgart
Deutschland

fon ..: 0711-907 38 200
web ..: http://www.balticdesignshop.de
email : info@balticdesignshop.de

Baltic Design Shop ist ein Online-Shop und eine Informationsplattform für Wohndesign aus Estland, Lettland und Litauen. Neben originellen Möbelstücken wie Sideboards, Regalen, Tischen und Stühlen, bietet der Shop besondere Leuchten, Wohntextilien und Küchenaccessoires von aktuellen baltischen Designern.
Das Ziel von balticdesignshop.de ist es, die besonderen Designerstücke im Bereich Möbel und Wohnaccessoires einem größeren Publikum zu präsentieren und so zusätzliche Absatzmöglichkeiten für baltische Designer zu finden; die dortigen Macher im Blog und in Social Medien genauer vorzustellen und insgesamt das Treiben im Baltikum zu vermitteln.

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

Baltic Design Shop
Frau Brigitta Ziegler
Obere Weinsteige 4
70597 Stuttgart

fon ..: 0711-907 38 200
web ..: http://www.balticdesignshop.de
email : info@balticdesignshop.de

Shopping-News-247.de informiert mit News, Tipps, Links, Forum, Fotos und Videos zum Thema Shopping!

Die Homepage Shopping-News-247.de informiert mit News, Infos, Tipps, Links, Forum, Fotos und Videos rund um das Thema Shopping!

Unter Einkauf wird eine Tätigkeit zur Beschaffung von Waren/Produkten gegen Geld, im Gegensatz zum Verkauf, das heißt zur Veräußerung von Ware gegen Geld, verstanden.

Ausführung: Privatpersonen kaufen als Verbraucher ihre Konsumgüter üblicherweise im Einzelhandel ein.

Zuweilen stehen ihnen auch andere Beschaffungswege offen, z. B. der Direktbezug von Produzenten oder Landwirten, der Bezug von Handwerkern oder anderen Privatpersonen, etwa über das Internet.

Web-Link zum Internet-Portal Shopping-News-247.de: http://www.shopping-news-247.de

Einkaufsbegriff: Die Tätigkeit des Einkaufens oder auch nur des Besuchens von Geschäften sowie das Flanieren durch Ladenstraßen und Einkaufszentren zum Zwecke des Erwerbs von Konsumgütern wird bei Privatpersonen mit dem englischen Begriff Shopping bezeichnet.

Oft sind mit dem Shopping über den bloßen Einkaufsakt hinausgehende Erlebnisreize verbunden, die von den Konsumenten geschätzt werden.

Online-Shopping: In den letzten Jahren hat sich zunehmend das Online-Shopping etabliert, d.h. immer mehr Menschen kaufen über das Internet ein. Besonders kleinere lokale Geschäfte leiden unter dem Internet-Einkauf. Dennoch ist der stationäre Handel weiterhin Haupteinkaufsquelle der Verbraucher. Oft wäre es aber günstiger, im Internet zu bestellen.

Web-Link zu den Shopping-News & -Infos: http://www.shopping-news-247.de/modules.php?name=News

Eine Einkaufsplanung vollzieht sich insbesondere bei größeren Anschaffungen am zweckmäßigsten unter Zuhilfenahme von Einkaufslisten.

Von wenigen Grenzfällen abgesehen (Einkäufe von Kindern oder von debilen Menschen), ist jeder Einkauf rational geplant.

Auch beim Betreten eines Geschäfts sind nicht geplante, dann jedoch „spontan“ getätigte Käufe weder irrational noch ungeplant. In diesen Fällen ist der Planungsvorgang nur auf eine sehr kurze Prüfung von Bedarf und vorhandenen Finanzmitteln geschrumpft.

Quellen-Hinweis: Inhaltlich u.a. zitiert zu den Themen „Shopping-News-247.de, Shop, Shopping, News, Infos, Tipps, Links, Forum, Fotos, Videos, Portal“ aus der Internet-Enzyklopädie Wikipedia.

(Wikipedia-Auszug, der auf dem Wikipedia-Artikel „Einkauf_(Konsum) bei Wikipedia“ (https://de.wikipedia.org/wiki/Einkauf_(Konsum)) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia (http://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Hauptseite) unter der Doppellizenz „GNU-Lizenz für freie Dokumentation“ (https://de.wikipedia.org/wiki/GNU-Lizenz_f%C3%BCr_freie_Dokumentation) und „Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported“ (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de) basiert. In der Wikipedia ist eine Versionsgeschichte / Liste der Autoren unter https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Einkauf_(Konsum)&action=history verfügbar.)

Dieser Beitrag wurde am Freitag dem 18. November 2016 veröffentlicht.

Über:

Dr. Harald Hildebrandt
Herr Dr. Harald Hildebrandt
Grenzweg 26
21218 Seevetal
Deutschland

fon ..: 017629470612
web ..: http://www.shopping-news-247.de
email : admin@complex-berlin.de

(Wikipedia-Auszug, der auf dem Wikipedia-Artikel „Einkauf_(Konsum) bei Wikipedia“ (https://de.wikipedia.org/wiki/Einkauf_(Konsum)) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia (http://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Hauptseite) unter der Doppellizenz „GNU-Lizenz für freie Dokumentation“ (https://de.wikipedia.org/wiki/GNU-Lizenz_f%C3%BCr_freie_Dokumentation) und „Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported“ (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de) basiert. In der Wikipedia ist eine Versionsgeschichte / Liste der Autoren unter https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Einkauf_(Konsum)&action=history verfügbar.)

(Wikipedia-Auszug, der auf dem Wikipedia-Artikel Einkauf_(Konsum) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung) basiert.
In der Wikipedia ist eine Versionsgeschichte / Liste der Autoren verfügbar.)

Pressekontakt:

Dr. Harald Hildebrandt
Herr Dr. Harald Hildebrandt
Grenzweg 26
21218 Seevetal

fon ..: 017629470612
web ..: http://www.shopping-news-247.de

Shopping-247.Info informiert mit News, Tipps, Links, Forum, Fotos und Videos zum Thema Shopping!

Die Homepage Shopping-247.Info informiert mit News, Infos, Tipps, Links, Forum, Fotos und Videos rund um das Thema Shopping!

Der Einkauf ist eine Tätigkeit zur Beschaffung von Waren/Produkten gegen Geld, im Gegensatz zum Verkauf, das heißt zur Veräußerung von Ware gegen Geld.

Privatpersonen kaufen als Verbraucher ihre Konsumgüter üblicherweise im Einzelhandel ein.

Gelegentlich stehen ihnen auch andere Beschaffungswege offen, z. B. der Direktbezug von Produzenten oder Landwirten, der Bezug von Handwerkern oder anderen Privatpersonen, etwa über das Internet.

Web-Link zum Internet-Portal Shopping-247.Info: http://www.shopping-247.info

Shopping-Begriff: Die Tätigkeit des Einkaufens oder auch nur des Besuchens von Geschäften sowie das Flanieren durch Ladenstraßen und Einkaufszentren zum Zwecke des Erwerbs von Konsumgütern wird bei Privatpersonen mit dem englischen Begriff Shopping bezeichnet.

In der Regel sind mit dem Shopping über den bloßen Einkaufsakt hinausgehende Erlebnisreize verbunden, die von den Konsumenten geschätzt werden.

Online-Shopping: In den letzten Jahren hat sich zunehmend das Online-Shopping etabliert, d.h. immer mehr Menschen kaufen über das Internet ein. Besonders kleinere lokale Geschäfte leiden unter dem Internet-Einkauf. Dennoch ist der stationäre Handel weiterhin Haupteinkaufsquelle der Verbraucher. Oft wäre es aber günstiger, im Internet zu bestellen.

Web-Link zu den Shopping-News & -Infos: http://www.shopping-247.info/modules.php?name=News

Die Einkaufsplanung vollzieht sich insbesondere bei größeren Anschaffungen am zweckmäßigsten unter Zuhilfenahme von Einkaufslisten.

Von wenigen Grenzfällen abgesehen (Einkäufe von Kindern oder von debilen Menschen), ist jeder Einkauf rational geplant.

Selbst beim Betreten eines Geschäfts sind nicht geplante, dann jedoch „spontan“ getätigte Käufe weder irrational noch ungeplant. In diesen Fällen ist der Planungsvorgang nur auf eine sehr kurze Prüfung von Bedarf und vorhandenen Finanzmitteln geschrumpft.

Quellen-Hinweis: Inhaltlich u.a. zitiert zu den Themen „Shopping-247.Info, Shop, Shopping, News, Infos, Tipps, Links, Forum, Fotos, Videos, Portal“ aus der Internet-Enzyklopädie Wikipedia.

(Wikipedia-Auszug, der auf dem Wikipedia-Artikel „Einkauf_(Konsum) bei Wikipedia“ (https://de.wikipedia.org/wiki/Einkauf_(Konsum)) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia (http://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Hauptseite) unter der Doppellizenz „GNU-Lizenz für freie Dokumentation“ (https://de.wikipedia.org/wiki/GNU-Lizenz_f%C3%BCr_freie_Dokumentation) und „Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported“ (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de) basiert. In der Wikipedia ist eine Versionsgeschichte / Liste der Autoren unter https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Einkauf_(Konsum)&action=history verfügbar.)

Dieser Beitrag wurde am Freitag dem 18. November 2016 veröffentlicht.

Über:

Dr. Harald Hildebrandt
Herr Dr. Harald Hildebrandt
Grenzweg 26
21218 Seevetal
Deutschland

fon ..: 017629470612
web ..: http://www.shopping-247.info
email : admin@complex-berlin.de

(Wikipedia-Auszug, der auf dem Wikipedia-Artikel „Einkauf_(Konsum) bei Wikipedia“ (https://de.wikipedia.org/wiki/Einkauf_(Konsum)) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia (http://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Hauptseite) unter der Doppellizenz „GNU-Lizenz für freie Dokumentation“ (https://de.wikipedia.org/wiki/GNU-Lizenz_f%C3%BCr_freie_Dokumentation) und „Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported“ (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de) basiert. In der Wikipedia ist eine Versionsgeschichte / Liste der Autoren unter https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Einkauf_(Konsum)&action=history verfügbar.)

(Wikipedia-Auszug, der auf dem Wikipedia-Artikel Einkauf_(Konsum) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung) basiert.
In der Wikipedia ist eine Versionsgeschichte / Liste der Autoren verfügbar.)

Pressekontakt:

Dr. Harald Hildebrandt
Herr Dr. Harald Hildebrandt
Grenzweg 26
21218 Seevetal

fon ..: 017629470612
web ..: http://www.shopping-247.info

Hier zählt wirklich nur der Preis

heydeal.de – Neues Portal für Schnäppchen mischt Online-Handel auf

Hier zählt wirklich nur der Preis

Immer mindestens 5 Prozent niedriger als in Vergleichsportalen

Düsseldorf, 11. November 2016 – Pünktlich zum Start des Weihnachtsgeschäfts kommt frischer Wind ins Online-Shopping: Die neue Plattform heydeal.de tritt mit dem Anspruch an, immer das optimale Schnäppchen zu haben. Mit ausgefeilter Technologie sucht heydeal.de zunächst unter zahlreichen Händlern im Internet nach dem durchschnittlichen Tiefpreis. Nur wenn einer der bei heydeal.de gelisteten Händler diesen Preis um mindestens 5 Prozent unterbietet, wird das absolute Schnäppchen angezeigt. Versandkosten und Gebühren sind bei allen Preisen inklusive. Der Kunde kann sicher sein, wirklich ein Schnäppchen zu machen, das es sonst nirgends gibt.

„Für den Verbraucher ist unser Service natürlich kostenfrei. Auch auf Werbebanner und andere störende Elemente verzichten wir völlig“, erklärt Firmengründer Peter Dimsic. „heydeal.de finanziert sich ausschließlich durch Provisionen der Verkäufer.“ Händler können sich auch keinen prominenten Platz auf der Seite erkaufen, es zählt nur der von einer unbestechlichen Software ermittelte Niedrigpreis.

Auch die im Handel zum Durchstreichen so beliebten „unverbindlichen Preisempfehlungen“ fehlen auf heydeal.de völlig. „Bei uns werden nur real in Online-Shops verlangte Preise inklusive aller Nebenkosten berücksichtigt. Unsere Schnäppchen liegen dann darunter,“ erklärt Software-Spezialist und Mitgründer Philipp Martini. „Wie genau das funktioniert, verraten wir natürlich nicht“, fügt er hinzu. Dahinter steht eine in Zusammenarbeit mit der Technischen Universität Dortmund entwickelte Big Data Technologie.

Viele namhafte Online-Shops wie Amazon, Conrad, Otto oder Karstadt sind bereits mit an Bord. Gerade im vorweihnachtlichen Kaufrausch ist heydeal.de deshalb ein guter Weg, sich im Internet-Preisdschungel zurechtzufinden.

heydeal ist ein Startup-Unternehmen, das eine auf Big-Data-Technologie basierende Schnäppchen-Suchmaschine entwickelt hat. Bei heydeal.de finden Sie Produkte immer zum garantiert günstigsten Preis.

Kontakt
ECCO Düsseldorf
Lutz Cleffmann
Heinrichstraße 73
4039 Düsseldorf
0211
23 94 49-21
heydeal@ecco-duesseldorf.de
http://www.ecco-duesseldorf.de/service/heydeal/

Neuer Heinemann Duty Free am Flughafen Oslo

Syndicate gestaltet für Heinemann Duty Free den größten Duty Free Arrivals Shop der Welt im Flughafen Oslo.

Bild„Welcome home, welcome to Scandinavia“ – so lautet das von der Hamburger Branding- und Design Agentur Syndicate entwickelte Leitmotiv für den neuen Heinemann Duty Free Shop. Die neue Ladenfläche im modernisierten Ankunftsterminal im Flughafen Oslo ist seit Anfang September in Betrieb.

Gebr. Heinemann gehört zu den führenden internationalen Duty Free & Travel Retail Unternehmen und betreibt die Shopflächen auf dem Flughafen Oslo seit über 10 Jahren mit seinem norwegischen Joint-Venture Partner Travel Retail Norway unter der Marke Heinemann Duty Free. Mit knapp 2,5 Millionen Fluggästen jährlich, hat der Flughafen in Oslo eine herausragende Bedeutung und ist flugtechnisch der Knotenpunkt des Landes.

Im Zuge der Erweiterung und Modernisierung des Ankunftsterminals hat. sich die Gesamtfläche für Heinemann im Vergleich zur früheren Präsenz in ihrer Größe verdoppelt. Die überarbeiteten Shop-Bereiche sind als sogenannte „Walk-Throughs“ mit gleich zwei Zugängen konzipiert und bestehen aus mehreren Flächen.

In Zusammenarbeit mit Gebr. Heinemann hat Syndicate die besondere Architektur des Flughafens Oslo berücksichtigt und ein ganzheitlich neuartiges Shoppingerlebnis für die landenden Passagiere konzipiert. Besonders breite Gängen und ein Check-out, der von 28 auf 43 Kassen erhöht wurde, ermöglichen ein komfortables und deutlich stressfreieres Flanieren in den Einkaufsstraßen.

Für den Standort Oslo hat Heinemann zudem das Sortiment erweitert. Für die Kategorien ‚Gifting‘, ‚Eyes-Lips-Nails‘, und ‚Men’s World‘ hat Syndicate neue Präsentationen entwickelt. Ein besonderer Sortimentsschwerpunkt liegt auf lokalen und nachhaltigen Produkten, wie z.B. dem Angebot der aufkeimenden norwegischen Micro-Breweries. Ausgangspunkt für die Shop-Gestaltung ist das seit vielen Jahren im Einsatz befindliche Ladenbausystem, welches für Oslo erweitert und individualisiert wurde.

Für Syndicate lag der Fokus stets auf dem charakteristischen „nordischen Flair“. Die gestalterische Klammer umfasst die Verarbeitung von natürlich anmutenden Materialien, die Verknüpfung norwegischer mit internationaler Architektur und die Betonung der Regionalität.
Mit Hilfe großflächiger, digitaler Kommunikation wird zudem eine emotionale Ansprache des Kunden erzeugt. Digitale POS-Medien geben dem Passagier Orientierung und dienen nicht nur als zusätzliche Informationsquelle, sondern auch als Impulsgeber. Damit einhergehend wurde der Lichtplanung und -inszenierung große Aufmerksamkeit geschenkt: in den Ladenbau eingebettete LEDs können individuell und aktionistisch gesteuert werden, um so die unterschiedlichen Themenwelten zu unterstreichen.

Für Heiko Hinrichs, Vorstand Syndicate steht fest: „Mit dem neuen Heinemann Shop Duty Free Arrivals Shop in Oslo ist eine neue Dimension des Airport Shoppings erreicht. Der regionale Bezug im Design und Angebot wird neue Maßstäbe im Travel Retail setzten.“

Håkon Fjeld-Hansen, CEO von Travel Retail Norway AS ergänzt: „Der Shop wird den Reisenden ein einzigartiges Shoppingerlebnis bieten und Norweger stolz machen, in ihr Land zurück zu kommen.“

Mit der Fertigstellung des Terminals im April 2017 wird der Shop mit 4.000 Quadratmetern der größte Duty Free Arrivals Shop der Welt werden.

Über:

Syndicate Design AG
Herr Dennis Hildebrand
Rentzelstraße 10a
20146 Hamburg
Deutschland

fon ..: 494041475335
web ..: http://www.syndicate.de
email : presse@syndicate.de

Sie können diese Pressemitteilung – auch in gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

Syndicate Design AG
Herr Sven Carsten Alt
Rentzelstraße 10a
20146 Hamburg

fon ..: 49404147530
web ..: http://www.syndicate.de
email : presse@syndicate.de

Einkaufsverhalten von Frauen und Männern

1-Click-Bestellung oder Shopping mit Stilberatung

Einkaufsverhalten von Frauen und Männern

Foto: Fotolia / Halfpoint (No. 5674)

sup.- Die Bandbreite der Einkaufsmöglichkeiten vom kleinen Ladenlokal bis zur großen Internet-Plattform ist in den letzten Jahren sprunghaft angestiegen. Ebenso vielfältig sind die Wege, auf denen Hersteller und Händler ihre Kunden ansprechen. Multi-Channel-Marketing lautet der Terminus für diese Werbung, die flexibel die ganze Klaviatur von klassischen Anzeigen bis zur Social-Media-Präsenz bespielt. Da wundert es nicht, dass auch das Einkaufsverhalten der Verbraucher mittlerweile so facettenreich wie nie zuvor ausfällt. Ob die Getränke vom Discounter und die Garderobe vom Online-Shop bezogen werden oder umgekehrt, ob das Einkaufserlebnis bei vorkonfigurierter 1-Click-Bestellung wenige Sekunden oder beim ausgiebigen Stadtbummel mehrere Stunden dauert: Shoppen ist heute eine höchst individuelle Angelegenheit, bei der persönliche Vorlieben ausschlaggebend sein dürfen.

Was sich durch die Wahlfreiheit nicht geändert hat, ist das grundsätzlich verschiedene Einkaufsverhalten von Frauen und Männern. Während viele Frauen beispielsweise das Shoppen als Freizeitvergnügen betrachten und sich gerne vom Angebot zu Spontankäufen inspirieren lassen, betreten die meisten Männer Geschäfte mit einem klaren „Jagdziel“ und gehen anschließend mit der Beute möglichst schnell wieder nach Hause. Aber beide Geschlechter haben gelernt, die neuen Optionen jeweils für ihre bevorzugte Vorgehensweise zu nutzen. So zeigt eine aktuelle GfK-Studie, dass sich die Frauen auch fürs Online-Shopping mehr Zeit nehmen und dass Männer gerade beim Kauf von Kleidung der digitalen Warenflut skeptisch gegenüberstehen. Interessanterweise sind es aber in der Mehrzahl Männer, die die relativ neue Option des „Curated Shopping“ mit persönlicher Beratung durch Stil-Experten in Anspruch nehmen. Offensichtlich deshalb, weil viele Herren bei der Wahl des richtigen Outfits alleine eher überfordert sind.

Dieser wandlungsfähige Umgang der Kunden mit den Einkaufsoptionen setzt natürlich voraus, dass die Hersteller und Händler ebenso kreativ entsprechende Alternativen entwickeln und anbieten dürfen. In dieser Hinsicht ist Deutschland allerdings oft nur Nachzügler, weil das Bundeskartellamt den Vertrieb von Produkten genau dort reglementieren und normieren möchte, wo eigentlich innovative und individuelle Lösungen gefragt sind. Die Behörde mischt sich ein, wenn ein Hersteller seine Produkte z. B. nur über Fachgeschäfte oder nur über ausgewählte Online-Shops vertreiben möchte. Sie droht mit Sanktionen, wenn der Mehraufwand des stationären Einzelhandels für Personal und Geschäftsräume mit Rabatten belohnt werden soll. Und gegen gemeinsame Vertriebsmodelle verschiedener Produkte, die einen niedrigeren Endverbraucherpreis ermöglichen, gehen die Wettbewerbshüter ohnehin vor. Verbraucherfreundliche Service-Ideen können in solch einem Klima nur schwer entstehen, eher ein gleichförmiges „Discountry“ mit behördlichen Preisvorgaben, meint der Wirtschaftspublizist Detlef Brendel, Autor des Fachbuchs „Wirtschaft im Würgegriff / Wie das Kartellamt Unternehmen blockiert“ (Campus Verlag, ISBN 978-3-593-50150-5). Er sieht die erreichte Vielfalt der Einkaufsmöglichkeiten durch die Amts-Aktivitäten bedroht: „Wir haben heute die fatale Situation, dass der Wettbewerb gegen das Kartellamt verteidigt werden muss.“

Supress
Redaktion Ilona Kruchen

Kontakt
Supress
Ilona Kruchen
Alt-Heerdt 22
40549 Düsseldorf
0211/555548
redaktion@supress-redaktion.de
http://www.supress-redaktion.de

Am 1. Advent wird geshoppt: Deutsches E-Weihnachtsgeschäft 2016 wächst laut Vorhersage um 10 Prozent

„Adobe Digital Insights (ADI) Holiday Spending Survey 2016“

München, 27. Oktober 2016 – Shopping statt Adventskaffee: Am 27. November erreicht die deutsche Online-Geschenkejagd ihren absoluten Höhepunkt! Mit prognostizierten 549 Millionen Euro (umgerechnet nach aktuellem Wechselkurs: 1 US-Dollar = 0,9093 Euro, Stand: 17. Oktober 2016) wird an diesem ersten Adventstag so viel eingekauft wie an keinem anderen Tag des E-Weihnachtsgeschäfts 2016. Rund vier Wochen vor Heiligabend gibt jeder Deutsche durchschnittlich 7,68 Euro im Internet für den Gabentisch aus. Das ist immerhin 1,9 Mal mehr als an jedem anderen Tag in der Weihnachtssaison. Dies ist das Ergebnis der aktuellen „Adobe Digital Insights (ADI) Holiday Spending Survey 2016“, die auf Basis von 100 Milliarden Page Visits auf über 700 Einzelhandels-Webseiten und der Befragung von mehr als 4. 000 europäischen Konsumenten valide Vorhersagen für das Online-Weihnachtsgeschäft 2016 trifft. Der prognostizierte Gesamt-Umsatz wächst im deutschen E-Weihnachtsgeschäft demnach um satte 10 Prozent gegenüber 2015 auf mehr als 22,73 Milliarden Euro. Europaweit liegt Deutschland damit auf dem zweiten Rang – nur in Großbritannien wird zu Weihnachten mehr umgesetzt (27,28 Milliarden Euro).

Oh du fröhliche Online-Shopping-Zeit: Gute Preise und Mobile Optimierung überzeugen

Knapp jeder zweite Deutsche (43 Prozent) nimmt sich in diesem Jahr vor, sämtliche Weihnachtsgeschenke online einzukaufen (Großbritannien: 51 Prozent, Frankreich: 42 Prozent). Ein guter Preis ist für 50 Prozent die Hauptmotivation, die Präsente im Internet zu kaufen (GB: 64 Prozent, F: 60 Prozent). Aber auch die große Produktvielfalt der Webshops (D: 39 Prozent, GB: 30 Prozent, F: 33 Prozent), der stressfreie Einkauf ohne Gedrängel und überfüllte Straßen (D: 35 Prozent, GB: 18 Prozent, F: 31 Prozent) sowie die Möglichkeit, vom Arbeitsplatz aus einkaufen zu können (D: 12 Prozent, GB: 8 Prozent, F: 7 Prozent) überzeugen. Der mobile Anteil an allen Online-Transaktionen wächst in Deutschland zur Weihnachtszeit auf rund 24 Prozent. Smartphones machen dabei 14 Prozent, Tablets 10 Prozent aus. Ein Grund für die gesteigerte Mobile Begeisterung: Rund ein Viertel (23 Prozent) ist der festen Überzeugung, Online-Shopping sei übers Smartphone wesentlich einfacher geworden. Vor allem die Mobile Optimierung der Shops hat sich aus ihrer Sicht stark verbessert (56 Prozent), aber auch Apps (45 Prozent) und Geräte mit größerem Screen (38 Prozent) tragen dazu bei, dass der Weihnachtseinkauf zunehmend mobil wird.

Über Adobe Systems

Adobe ist der weltweit führende Anbieter von Software und Online-Services für Digitale Medien und Digitales Marketing. Drei leistungsstarke Cloud-Lösungen ermöglichen Kunden innovative digitale Inhalte zu kreieren, zielgenau auf allen relevanten Kanälen zu veröffentlichen, den Erfolg zu messen und kontinuierlich zu optimieren.

Die Adobe Creative Cloud bietet inzwischen über 6 Millionen Mitgliedern mit nur einem Abo direkten Zugriff auf weltweit führende Desktop-Tools wie Photoshop CC, Mobile-Apps wie Adobe Slate und Webangebote wie Behance und den Bilderservice Adobe Stock. Die professionelle PDF-Plattform Adobe Document Cloud erlaubt Anwendern jederzeit und überall Dokumente zu erstellen, zu genehmigen, zu unterschreiben, zurückzuverfolgen und zu verwalten – ob am Desktop-Rechner oder auf dem Smartphone und Tablet. Die Adobe Marketing Cloud ermöglicht es Unternehmen, mithilfe von Big Data ihre Nutzer über alle Devices und digitalen Touchpoints hinweg personalisiert anzusprechen und zu aktivieren.

Adobe beschäftigt weltweit über 13.000 Menschen bei einem Jahresumsatz von 4,8 Milliarden US-Dollar (im Finanzjahr 2015). Die Adobe Systems GmbH in München steuert Vertrieb, Marketing und Kundenbetreuung in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Firmenkontakt
Adobe Systems GmbH
Martin Moschek
Georg-Brauchle-Ring 58
80992 München
(0)40-67 94 46-0
adobe_mc@faktor3.de
www.adobe.com

Pressekontakt
FAKTOR 3 AG
Rene Weber
Kattunbleiche 35
22041 Hamburg
(0)40-67 94 46-0
adobe_mc@faktor3.de
www.faktor3.de

Zeige Buttons
Verstecke Buttons