Scheidung

now browsing by tag

 
 

Scheidung-Info.Net informiert mit News, Infos, Tipps, Forum, Links, Fotos & Videos rund um das Thema Scheidung

Rund um das Thema Scheidung: Die Scheidung-Webseite Scheidung-Info.Net informiert mit News, Infos, Tipps, Links, Forum, Weblinks, Fotos und Videos rund um das Thema Scheidung!

Als Scheidung (bzw. Ehescheidung) wird die formelle juristische Auflösung einer Ehe bezeichnet. Der Familienstand geschieden ist neben ledig, verheiratet und verwitwet einer der vier weltweit gebräuchlichen Familienstände.

Neben der Ehescheidung gibt es mit der Aufhebung, der Nichtigkeit und der Annullierung aus formellen Gründen weitere Möglichkeiten, eine Ehe als von vornherein für nicht gültig geschlossen oder nicht zustande gekommen zu erklären.

Die Webseite Scheidung-Info.Net informiert seit dem Jahr 2016 mit News, Infos, Tipps rund um das Thema Scheidung!

Die Homepage Scheidung-Info.Net bietet für alle Besucher neben den News, Infos und Tipps auch themen-bezogene Links und ein themenbezogenes Lexikon.

Nach einer unkomplizierten Anmeldung können sich die Mitglieder ein persönliches Layout (Design, Anzahl der Artikel und einiges mehr) der Seite einstellen und sich dann auch aktiv in die inhaltliche Gestaltung einbringen: Sie können u.a. eigene Beiträge übermitteln sowie News und Infos kommentieren.

Im Forum können registrierte Mitglieder Fragen rund um das Thema Sheidung diskutieren und auch um Rat nachfragen.

Web-Link zum Form von Scheidung-Info.Net: http://www.scheidung-info.net/modules.php?name=XForum

In den Folgejahren wurde das Portal Scheidung-Info.Net bei diversen Relaunches auch um eine Foto-Galerie und zuletzt auch um ein thematisches Videos-Verzeichnis erweitert.

Registrierte Mitglieder können zu aktuell interessierenden Fragen und Problemen rund um Scheidung Artikel kommentieren.

Ein kostenloser Kleinanzeigenmarkt mit vielen Rubriken soll auch noch eingerichtet werden.

Auch bewährte kostenlose Online-Games können auf dem Portal unkompliziert gespielt werden.

Die Seiten-Tops zeigen die meistgelesenen News sowie auch die am besten bewerteten News und Links usw..

Web-Link zu den Scheidung Videos: http://www.scheidung-info.net/modules.php?name=Video-Links

Die praktische Volltextsuche ermöglicht gezieltes Suchen nach Worten und auch nach Suchphrasen.

Weiterführende und vertiefende Literatur:

– Lothar Gassmann (Hrsg.): Ehescheidung und Wiederheirat. Eine biblische Fundamentaluntersuchung. Fromm-Verlag, Saarbrücken 2012, ISBN 978-3841602954

– Marc Schüffner: Eheschutz und Lebenspartnerschaft, Duncker & Humblot 2007, ISBN 3-428-12438-3

– Wolf-Dieter Tölle: Die eingetragene Lebenspartnerschaft im steuerlichen Wandel, Neue Juristische Wochenschrift (NJW) 30/2011, 2165

– Charles Swindoll: Entfache das alte Feuer. Vom Duell in der Ehe zurück zum Duett. Francke, Marburg an der Lahn 1984, ISBN 3-88224-360-0

Weiterführende und vertiefende Videos:

– Scheidung – Wie läuft das Scheidungsverfahren ab? Was ist zu beachten bei der Online Scheidung?

– Scheidung: Was sollten Sie vor der Trennung beachten? – Rechtsanwalt Sven Lattermann

– Wer bekommt nach der Scheidung Ehegattenunterhalt? – Rechtsanwalt Sven Lattermann

– Was müssen Sie alles bei einer Scheidung und Immobilien in Betracht ziehen?

Inhaltlicher Hinweis: Inhaltlich behandelt werden u.a. die folgenden Themen „Scheidung-Info.Net, Scheidung, Ehe, News, Infos, Tipps, Links, Forum, Fotos, Videos, Portal, Web“.

Dieser Beitrag wurde am Mittwoch dem 21. März 2018 veröffentlicht.

Über:

Dr. Harald Hildebrandt
Herr Dr. Harald Hildebrandt
Grenzweg 26
21218 Seevetal
Deutschland

fon ..: 017629470612
web ..: http://www.scheidung-info.net
email : admin@complex-berlin.de

„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Dr. Harald Hildebrandt
Herr Dr. Harald Hildebrandt
Grenzweg 26
21218 Seevetal

fon ..: 017629470612
web ..: http://www.scheidung-info.net

Hände hoch! Unterhalt! – Erfolgstitel gibt eine erschütternde Bestandsaufnahme des deutschen Rechtssystems

Markus Jacobs schildert in“Hände hoch! Unterhalt!“ den „Jacobsweg“ einmal anders und schafft es mit seinem Buch bis ins SWR „NACHTCAFé“.

BildLange hatte Markus Jacobs über seinen mehr als 14 Jahre andauernden Rosenkrieg zum Wohle seiner Kinder geschwiegen. Eines Tages griff er zur Feder und schrieb ein bemerkenswertes Buch über die schwerste Zeit seines Lebens. „Als Vater wollte ich nicht länger schweigen und weggucken. Mir sind im Laufe der Jahre zu viele Mütter und Väter begegnet, die nach einer erfolgten Trennung vom Partner aus dem Leben ihrer gemeinsamen Kinder gedrängt wurden. Zu viele Elternteile haben nach der Trennung den Kontakt zu ihren Kindern verloren, manche haben den Weg ins Leben nicht mehr zurückgefunden. Mag der Titel des Buches „Hände hoch! Unterhalt! Ein Vater redet Klartext“ über die perfide Doppelmoral der Scheidungsindustrie zynisch und makaber klingen, so trifft er mit diesem zeitlosen Werk doch den Nerv vieler Menschen.

Markus Jacobs entschied sich, den „Jacobsweg“ der Literatur zu gehen, wie er heute mit einem Lächeln untermalt. So entstand ein Buch ohne Verfallsdatum. In dem tiefgründigen Werk berichtet er über seinen Leidensweg. Über Kindesmanipulation und Doppelmoral im Scheidungsfall, dass einem das Blut in den Adern gefriert. Dennoch schafft er etwas, was kaum einer für möglich gehalten hat. Er schafft den Spagat, einem Tabuthema ein Gesicht zu geben und nimmt den Leser hautnah mit auf eine schier unglaubliche Zeitreise durch die Mühlen von Jugendämtern und Justiz. Und wieder gelingt es ihm dank seines feinen Gespürs für die Situation den Leser mit Charme, Witz, Fakten sowie zum Teil englischem Humor zu fesseln, und was ihm viel wichtiger ist, aufzuklären.

Der Erfolg gibt ihm recht. Vor fast drei Jahren gelang ihm bei Amazon sogar der Sprung auf Platz 3 der Charts, direkt hinter der Biographie von Helmut Schmidt, den er sehr verehrt. „Ich hinter „Schmidt Schnauze“, das passt!“ Nach wie vor erfreut sich das Buch „Hände hoch! Unterhalt!“ großer Beliebtheit. Vor kurzem war der ehemalige Holzwickeder zu Gast bei der bekannten Talkrunde Nachtcafé vom SWR3. Und wieder gelang es ihm, die Menschen zum richtigen Zeitpunkt abzuholen und in seinen Bann zu ziehen. Als die Zuschauer glaubten, das war es jetzt, kommt sein englischer Humor aus der Tiefe des Herzens überraschend – aber punktgenau – beim Publikum unter großem Beifall an. Sein Vergleich der klammernden Schwiegermutter und einem Flaschengeist – war nicht nur bildlich genial, er war herzerfrischend und tiefsinnig zugleich.

Es ist genau diese Art von Humor und Charme, die ihn diesen Rosenkrieg überstehen ließen. „Ich stand kurz vor dem Abgrund, wie viele entfremdete Väter auch. Das Buch ist meine Hommage an meine Kinder, meine Eltern, meine Familie und Freunde.“ Im September 2018 läuft der heute 50- Jährige den Marathon in seiner Wahlheimat Berlin. 2019 folgt sein zweites Buch und 2020 zieht er es durch: …. dann geht er ihn, aber diesmal per pedes, den Jakobsweg. Mit langen Wegen kennt er sich inzwischen bestens aus….

„Hände hoch! Unterhalt!“ von Markus Jacobs ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7323-3034-8 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de

Über:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Halenreie 40-44
22359 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
fax ..: +49 (0)40 / 28 48 425-99
web ..: https://tredition.de/
email : presse@tredition.de

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool „publish-Books“ bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Halenreie 40-44
22359 Hamburg

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
web ..: https://tredition.de/
email : presse@tredition.de

Wie die Stieffamilie aus dem kleinen Orange das kleine Kunterbunt macht

Hilfestellung der Familientherapeutin und Autorin Judith Zacharias-Hellwig in schwierigen Familienkonstellationen

BildDas neue Bilderbuch der Autorin Judith Zacharias-Hellwig trägt den Titel „Das kleine Kunterbunt“ und ist die Fortsetzung ihres Buches „Die Sehnsucht des kleinen Orange“. Die kleinen und großen Betroffenen mussten sich im ersten Bilderbuch mit einer häufigen, aber deshalb für ein Kind nicht weniger traumatisierenden Situation auseinandersetzen: der Trennung der Eltern. Natürlich endet mit der Trennung nicht die gemeinsame Lebensgeschichte von Kind, Mutter und Vater.

Und so ist es nur konsequent, dass die Autorin die Geschichte des kleinen Orange weiterspinnt und aufzeigt, mit welchen weiteren Situationen ein Kind in einer solchen Trennungssituation noch konfrontiert wird: Beispielsweise können ein Stiefvater, eine Stiefmutter oder sogar beides das Kind fordern. Der Untertitel des Buches lautet daher auch „Eine Geschichte über Patchworkfamilien und Bonuseltern“ und weist die Richtung, in die die Erfahrungen des kleinen Kunterbunt einige Zeit nach der Trennung der Eltern gehen.

Früher war das kleine Orange einfach nur Orange und glücklich. Mama Rot und Papa Gelb schenkten ihm Geborgenheit und Wärme. Bis zu dem Tag, als beide sich trennten. Mal wohnt das Kind jetzt im kleinen Häuschen bei Mama, mal in der Wohnung am Ende der Stadt bei Papa. Zu seinem Orange kamen die Farben Rot und Gelb hinzu, und so wurde es zum Kunterbunt – oder fast zum Kunterbunt. Denn dazu sollte noch ein wichtiger Schritt fehlen … Eines Tages verliebte Papa Gelb sich nämlich in Frau Blau, und das kleine Kunterbunt macht Bekanntschaft mit der neuen Freundin seines Vaters. Und irgendwann geschehen spannende Dinge: Zu seinem Rot, Gelb und Orange nimmt Kunterbunt tatsächlich auch ein wenig Blau an, und so ist das kleine Kunterbunt um eine weitere Farbe reicher!

Die Themen Stieffamilie, Stiefvater und Stiefmutter sind Probleme, die die ausgebildete Erzieherin und Familientherapeutin Judith Zacharias-Hellwig aus Simmern aus ihrer Tätigkeit als systemische Therapeutin und Supervisorin gut kennt. Sie weist mit dem vorliegenden Bilderbuch betroffenen Familien den Weg, wie mit der ungewohnten und für das Kind angstbesetzten Situation umgegangen werden kann. Schließlich ist es normal, dass getrennte Eltern sich wieder neu binden, und wenn die Voraussetzungen stimmen, kann auch das Kind durchaus profitieren. Das ist das, was der dänische Familientherapeut Jesper Juul als „Bonus-Eltern“ bezeichnet. Zunächst Fremdes kann zur echten Bereicherung werden, was übrigens auch auf das interkulturelle Miteinander übertragen werden kann. Das vorliegende 32 Seiten starke und farbig illustrierte Buch gibt dabei pädagogische Hilfestellung.

Bibliografische Angaben:
Judith Zacharias-Hellwig
Das kleine Kunterbunt
Eine Geschichte über Patchworkfamilien und Bonuseltern
ISBN: 978-3-86196-733-0
Hardcover, 32 Seiten, farbig illustriert, 14,90 Euro

Das Buch kann über den Verlag, Amazon und den Buchhandel bezogen werden.

Über:

Papierfresserchens MTM-Verlag
Frau Martina Meier
Oberer Schrannenplatz 2
88131 Lindau
Deutschland

fon ..: 08382 7159086
fax ..: 0721 509663809
web ..: http://www.papierfresserchen.de
email : info@papierfresserchen.de

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden. Weiteres Bildmaterial zum Buch oder Informationen zur Autorin senden Ihnen auf Anfrage gerne zu.

Pressekontakt:

Papierfresserchens MTM-Verlag
Frau Martina Meier
Oberer Schrannenplatz 2
88131 Lindau

fon ..: 08382 7159086
web ..: http://www.papierfresserchen.de
email : info@papierfresserchen.de

Sehnsucht nach Erdbeeren – Märchen im modernen Gewand

Alfred Meyer lädt die Leser in „Sehnsucht nach Erdbeeren“ auf eine märchenhafte Achterbahn der Gefühle ein.

BildViele klassische Märchen sind allen Menschen bekannt. Diese sind besonders beliebt zum Vorlesen für Kinder, zum eigenen Lesen und zum Weiter-Erzählen. Immer wieder gibt es auch Verfilmungen dieser alten Märchen. Man kann dadurch den Eindruck gewinnen, dass es heutzutage niemanden gibt, der Märchen schreibt. Die vorliegende Sammlung „Sehnsucht nach Erdbeeren“ beweist das Gegenteil. Die modernen Märchen von Alfred Meyer müssen sich nicht verstecken und können durchaus mit den Klassikern mithalten. Wie jedes gute Märchen zeigen auch die Texte in dieser Sammlung die absolute Realitätsnähe zwischen menschlichem Verhalten und Erleben.

Die Leser erhalten mit der Lektüre von „Sehnsucht nach Erdbeeren“ von Alfred Meyer ein Ticket zu einer Achterbahnreise der Gefühle. Bei dieser Reise spielen Emotionen wie unerfüllte Sehnsucht, Depressionen, Esssucht und Burnout eine Rolle – Thematiken, mit denen sich die klassischen Märchen noch nicht beschäftigt haben. Fans von Märchen, die sich nach Abwechslung sehnen, lassen sich in „Sehnsucht nach Erdbeeren“ an eine ganz besondere Märchenachterbahnfahrt ein.

„Sehnsucht nach Erdbeeren“ von Alfred Meyer ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7439-7530-9 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de

Über:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Halenreie 40-44
22359 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
fax ..: +49 (0)40 / 28 48 425-99
web ..: https://tredition.de/
email : presse@tredition.de

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool „publish-Books“ bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Halenreie 40-44
22359 Hamburg

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
web ..: https://tredition.de/
email : presse@tredition.de

Heilsame und lösungsorientierte Geschichten – besondere Geschichten für schwere Zeiten

Helga Kernstock-Redl gibt Eltern und Erziehern in „Heilsame und lösungsorientierte Geschichten“ Tipps für die Gestaltung von heilsamen Erzählungen.

BildFilme, Bücher und sogar Computerspiele enthalten oft heilsame Elemente, die Kindern beim Bewältigen von Problemen helfen können oder schlicht und einfach Mut und Hoffnung machen. Das Sachbuch von Helga Kernstock-Redl untersucht diese Elemente und zeigt den Lesern, wie diese verwendet werden können, um selbst Geschichten, die Kindern helfen, erschaffen zu können. Der Aufbau der Geschichten folgt einem Leitfaden, der auf den Erkenntnissen der Traumapschychologie und der systematischen Therapie beruht. Das Ziel ist, Kindern, die sich in belastenden Situationen befinden (z.B. Scheidung der Eltern, Trauer, Gewalt, mangelndes Selbstgefühl), Mut zu geben und ihnen dabei zu helfen, ihren eigenen Selbstwert und Lösungen für ihre Probleme zu finden.

Das leicht verständlich geschriebene Sachbuch „Heilsame und lösungsorientierte Geschichten“ von Helga Kernstock-Redl bietet Eltern, Erziehern und Therapeuten praktisch nutzbares Wissen, um Kinder respektvoll und auf ansprechende Weise zu unterstützen. Die Leser werden nach der Lektüre des Buches verstehen, was die heilsamen Elemente von Erzählungen sind. Helga Kernstock-Redls Buch bietet praktisch nutzbares Wissen und richtet sich an ExpertInnen für Psychologie, Psychotherapie und Pädagogik sowie an alle, die an kindgerechter, hilfreicher Kommunikation interessiert sind.

„Heilsame und lösungsorientierte Geschichten“ von Helga Kernstock-Redl ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7439-3580-8 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de

Über:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg
Deutschland

fon ..: 040.41 42 778.00
fax ..: 040.41 42 778.01
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool „publish-Books“ bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg

fon ..: 040.41 42 778.00
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Neue Entscheidung des OLG: Ewiger Immobilienstreit bei Scheidung hat ein Ende

Geschiedene Ehegatten sind nicht mehr gezwungen, wegen einer gemeinsamen Immobilie auf Dauer im Streit zu liegen. OLG Karlsruhe Beschl.v.20.07.2017 – Az.: 2 UF 52/17

BildDas OLG Karlsruhe hat mit einer von Fachanwältin Werner-Schneider aus Wiesbaden erstrittenen Entscheidung vom 20.07.2017 die Rechtsprechung zur Mitwirkungspflicht geschiedener Ehegatten in der Teilungsversteigerung gefestigt. Nach der Scheidung kann die Teilungsversteigerung der gemeinsamen Immobilie nicht mehr verhindert werden. Der frühere Ehegatte hat eine Mitwirkungspflicht. Dazu gehört auch die Löschung der Grundschuld, wenn das Darlehen bereits zurückgezahlt ist.

Warum ist die Löschung der nicht mehr valutierten Grundschuld so wichtig?

Sind Ehegatten gemeinsam Eigentümer einer Immobilie, so bleiben sie es auch über die Scheidung hinaus, es sei denn sie haben sich in einer Scheidungsfolgenvereinbarung geeinigt, wer Alleineigentümer werden soll oder einvernehmlich den Verkauf des Eigenheims geregelt. Andernfalls bleibt nur der Weg über die Teilungsversteigerung. Dies kann sehr lange dauern und letztlich auch erfolglos sein – quasi unmöglich – wenn noch eine Grundschuld im Grundbuch eingetragen ist, das Darlehen jedoch bereits zurückgezahlt ist, die Grundschuld also nicht mehr valutiert. Dann wird sich kein Bieter finden, wenn die eingetragene Eigentümergrundschuld höher ist als der im Teilungsversteigerungsverfahren festgesetzte Verkehrswert der Immobilie. Das geringste Gebot ist nämlich die eingetragene Grundschuld in voller Höhe. Die Löschung der Grundschuld ist somit Voraussetzung für eine erfolgreiche Teilungsversteigerung.

Nur ganz ausnahmsweise bei Gefährdung der Existenz kann die Teilung verhindert werden

Das OLG Karlsruhe hat sich auch damit auseinandergesetzt, welche Gründe der blockierende Ehegatte im Einzelfall ausnahmsweise unter dem Gesichtspunkt des Rechtsmissbrauchs gemäß § 242 BGB der Teilungsversteigerung entgegen halten kann. Der Verlust der wirtschaftlichen Existenzgrundlage ist die einzige Begründung, um die Teilung zu verhindern. Für den widersprechenden früheren Ehepartner muss die Teilung eine unbillige Härte und schlechthin unzumutbar sein.

Auszug aus dem Wohnungseigentum ist zumutbar

In dem zu entscheidenden Fall reichte das Vorbringen des Antragsgegners, der das Wohnungseigentum selbst bewohnte, nicht aus, um einen Ausnahmefall zu begründen. Er hatte angeführt wegen seines hohen Alters und einer zu niedrigen Rente sei es ihm nicht zumutbar nochmals umzuziehen und sein gewohntes Lebensumfeld zu verlassen. Vor allem sei die Wohnung für das Alter geplant gewesen. Dem OLG reichten diese Gründe nicht aus. Die Ehe war bereits seit 2007 geschieden und das Teilungsversteigerungsverfahren lief seit dem Jahr 2013. Sämtliche Einstellungsanträge waren zurückgewiesen worden und blieben auch nach Einlegung von Rechtsmitteln ohne Erfolg. Die Begründung war immer dieselbe wie auch im Verfahren vor dem OLG Karlsruhe. Das OLG folgerte daraus, dass der Antragsgegner schon seit Jahren mit einer Teilungsversteigerung rechnen musste und ausreichend Zeit hatte, sich auf die geänderte Lebenssituation einzustellen. Eine Existenzgefährdung sei deshalb nicht gegeben, weil ein ausreichendes Renteneinkommen die Anmietung einer angemessenen Wohnung ermögliche und ein Anteil am Versteigerungserlös in Höhe von 40.000,00 EUR auf den Antragsgegner entfiele. Im Übrigen stehe es ihm frei, die Immobilie im Versteigerungsverfahren selbst zu ersteigern.

Ersparnisse zum Erwerb der Immobilie können nach der Scheidung nicht mehr zurückgeholt werden

Dass der Antragsgegner seine Ersparnisse zum Erwerb der Immobilie verwendet hat, kann nicht mehr im Teilungsversteigerungsverfahren geltend gemacht werden. Hat es der widersprechende Ehegatte versäumt, im Zugewinnausgleich bei der Scheidung den gesetzlich vorgesehenen Vermögensausgleich zu betreiben, wird er im Teilungsversteigerungsverfahren hiermit nicht mehr gehört.

Über:

Kanzlei Werner-Schneider
Frau Cornelia Werner-Schneider
Uhlandstraße 4
65189 Wiesbaden
Deutschland

fon ..: 061136013400
web ..: http://www.rainwerner-schneider.de
email : rainwerner-schneider@gmx.de

Rechtsanwältin Cornelia Werner-Schneider ist Fachanwältin für Familienrecht mit über 20 Jahren Erfahrung. Sie vertritt Mandanden in allen Bereichen des Familienrechts:

Scheidung (einvernehmlich oder streitig)
Scheidungsfolgenvereinbarungen
Trennungsvereinbarungen

Vermögensauseinandersetzung und
Sorgerecht

Unterhaltsrecht

Güterrechtliche Problemstellungen und
Ausarbeitung von Eheverträgen

Beratung bei Verträgen in der nichtehelichen Lebensgemeinschaft
Lebenspartnerschaftsverträge

„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Preller PR
Frau Rosanna Preller
Uhlandstraße 4
65189 Wiesbaden

fon ..: 0176 722 02 540
web ..: http://www.preller-pr.com
email : rosanna.preller@preller-pr.de

Die Webseite Scheidung-Info.Net informiert mit News, Infos, Tipps & Videos rund um das Thema Scheidung!

Rund u das Thema Scheidung: Die Scheidung-Webseite Scheidung-Info.Net informiert mit News, Infos, Tipps, Links, Fotos und Videos rund um das Thema Scheidung!

Unter Scheidung (bzw. Ehescheidung) versteht man die formelle juristische Auflösung einer Ehe. Der Familienstand geschieden ist neben ledig, verheiratet und verwitwet einer der vier weltweit gebraüchlichen Familienstände.

Außer der Ehescheidung gibt es mit der Aufhebung, DER Nichtigkeit und DER Annullierung aus formellen Gründen weitere möglichkeiten, eine Ehe als von vornherein für nicht gültig geschlossen oder nicht zustandegekommen zu erklären.

Die Webseite Scheidung-Info.Net informiert seit dem Jahr 2016 mit News, Infos, Tipps rund um das Thema Scheidung!

Die Homepage Scheidung-Info.Net bietet für alle Besucher neben den News, Infos und Tipps auch themenbezogene Links und ein themenbezogenes Lexikon.

Nach einer unkomplizierten Anmeldung können sich die Mitglieder ein persönliches Layout (Design, Anzahl der Artikel und einiges mehr) der Seite einstellen und sich dann auch aktiv in die inhaltliche Gestaltung einbringen: Sie können u.a. eigene Beiträge übermitteln sowie News und Infos kommentieren.

Web-Link zum Scheidung-Portal Scheidung-Info.Net: http://www.scheidung-info.net

In den Folgejahren wurde das Portal Scheidung-Info.Net bei diversen Relaunches auch um eine Foto-Galerie und zuletzt auch um ein thematisches Videos-Verzeichnis erweitert.

Registrierte Mitglieder können zu aktuell interessierenden Fragen und Problemen rund um Scheidung Artikel kommentieren.

Ein kostenloser Kleinanzeigenmarkt mit vielen Rubriken soll auch noch eingerichtet werden.

Auch bewährte kostenlose Online-Games können auf dem Portal unkompliziert gespielt werden.

Die Seiten-Tops zeigen die meistgelesenen News sowie auch die am besten bewerteten News und Links usw..

Web-Link zu den Scheidung News & -Infos: http://www.scheidung-info.net/modules.php?name=News

Eine Volltextsuche ermöglicht gezieltes Suchen nach Worten und auch nach Suchphrasen.

Weiterführende und vertiefende Literatur:

– Lothar Gassmann (Hrsg.): Ehescheidung und Wiederheirat. Eine biblische Fundamentaluntersuchung. Fromm-Verlag, Saarbrücken 2012, ISBN 978-3841602954

– Marc Schüffner: Eheschutz und Lebenspartnerschaft, Duncker & Humblot 2007, ISBN 3-428-12438-3

– Wolf-Dieter Tölle: Die eingetragene Lebenspartnerschaft im steuerlichen Wandel, Neue Juristische Wochenschrift (NJW) 30/2011, 2165

Weiterführende und vertiefende Videos:

– Scheidung: Was sollten Sie vor der Trennung beachten? – Rechtsanwalt Sven Lattermann

– Seine Scheidung – Ihre Scheidung (USA 1973, Liebesfilm in voller Länge, ganze Filme auf Deutsch)

– Wer bekommt nach der Scheidung Ehegattenunterhalt? – Rechtsanwalt Sven Lattermann

Inhaltlicher Hinweis: Inhaltlich behandelt werden u.a. die folgenden Themen „Scheidung-Info.Net, Scheidung,News, Infos, Tipps, Links, Forum, Fotos, Videos, Portal, Web“.

Dieser Beitrag wurde am Montag dem 14. August veröffentlicht.

Über:

Internet-Service Dr. Harald Gerhard Hildebrandt
Herr Dr. Harald Gerhard Hildebrandt
Grenzweg 26
21218 Seevetal
Deutschland

fon ..: 017629470612
web ..: http://www.scheidung-info.net
email : admin@complex-berlin.de

„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Internet-Service Dr. Harald Gerhard Hildebrandt
Herr Harald Gerhard Hildebrandt
Grenzweg 26
21218 Seevetal

fon ..: 017629470612
web ..: http://www.scheidung-info.net

Ehe oder Ehe(r) nicht – ein Ratgeber stellt die Frage alle Fragen an Heiratswillige

Susanne Rehak offenbart angehenden Ehepartnern in „Ehe oder Ehe(r) nicht…“, worauf es wirklich beim Heiraten ankommt.

BildHeiraten ist einfach. Theoretisch kann nach ein paar Minuten alles erledigt sein, wenn man keine riesige Feier plant. Eine Scheidung hingegen gestaltet sich ungleich schwieriger und zeitaufwendiger. Aus diesem Grund sollte ein Paar sich wirklich sicher sein, dass es im Leben die richtige Entscheidung trifft, wenn es um das Eheversprechen geht. Susanne Rehak liefert mit ihrem Buch eine Art Gebrauchsanleitung und Ratgeber für alle Heiratswilligen. Darin erläutert und analysiert sie Situationen, die auf jedes Ehepaar früher oder später zukommen werden und zeigt Eheleuten, wie diese richtig angegangen werden können.

Themen wie Untreue und die Liebe im Alter sind nur einige der Thematiken, die Eheleute auf eine harte Probe stellen können. Rehak widmet sich diesen besonderen Thematiken und stellt Probleme, die mit diesen Situationen in der Ehe aufkommen könnten, auf ehrliche und einsichtsreise Weise vor, so dass sich jeder bereits vorab damit auseinandersetzen und Probleme in der eigenen Ehe vermeiden kann. Die Autorin liefert angehenden Eheleuten zudem viele praktische Ratschläge, die verhindern können, dass aus kleinen Mäuse Elefanten werden. „Ehe oder Ehe(r) nicht…“ – ein informativer Eheratgeber, der enthüllt, wie man sich praktisch und einfach auf das eigenen Eheleben vorbereiten kann.

„Ehe oder Ehe(r) nicht…“ von Susanne Rehak ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7439-2041-5 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de

Über:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg
Deutschland

fon ..: 040.41 42 778.00
fax ..: 040.41 42 778.01
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool „publish-Books“ bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg

fon ..: 040.41 42 778.00
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

scheidunginpolen.de bietet Rechtshilfe bei Scheidungsangelegenheiten in Polen an

Stettin 25.06.2017. Rechtsanwältin Monika Osinska-Majchrzak bietet Rechtshilfe, in deutscher Sprache bei komplexer Führung der Scheidungsangelegenheit in Polen, an.

BildMehr als 10 Jahre lang widmete sich die Rechtsanwältin mit Sitz in Stettin einem deutsch-polnischen Jurastudium, welches ihr einen Einblick in gleich zwei rechtlich oftmals unterschiedlich agierende Gesetzeslagen ermöglicht. Aus diesem Anlass ist sie als Rechtsanwältin für eine Scheidung in Polen die erste Anlaufkraft geworden, um grenzübergreifend mit Erfahrung deutsch-polnischen Ehepaaren bei der korrekten Scheidungsabwicklung rechtlich zur Seite zu stehen.

Rechtsanwältin Monika Osinska-Majchrzak lebte zehn Jahre in Deutschland, aus dessem Aufenthalt sie einen genauen Einblick der Kultur und Mentalität der Deutschen gewinnen konnte. Sie wurde zudem im Jahre 2006 als Dolmetscherin am Landgericht in Neubrandenburg eingetragen, was ihre Erfahrung als hoch qualifizierte Anwältin untermauert. Sie ist im Besitz des Bachelor of German and Polish Law sowie Master of German and Polish Law. Beide Studien im Fach Jura haben die Rechtsanwältin über die Grenze hinaus sowohl auf polnischer als auch deutscher Seite zu einer guten Mittelsfrau gemacht, wenn es um eine Scheidung in Polen geht.

Wenn eine Scheidung in Polen im Raume steht, ist eine gute Fachanwältin die beste Lösung, um das polnische Recht mit allen Vor- und möglichen Nachteilen gewissenhaft kennenlernen zu können. Auf der anderen Seite möchte auch der polnische Teil einer Ehe genau in Erfahrung bringen, was bei einer Scheidung in Polen für mögliche finanzielle Einbußen, Unterhalt für Kinder und rechtliche Unterschiede auf einen zukommen. Da ist eine Anwältin wie Monika Osinska-Majchrzak, welche mittlerweile ihren Sitz im polnischen Stettin genießt eine gute Anlaufadresse, um im Ernstfall die Scheidung in Polen gut und reibungslos über die Bühne bringen zu können. Gleichwohl ist sie auch für die deutsche Seite eine gute Ansprechpartnerin, weil sie beide Länder auf Herz und Niere während des Studiums und Aufenthalt kennenlernen durfte.

Eine gute Fachanwältin ist bei einer Scheidung ohnehin wichtig, und wenn es um länderübergreifende Scheidungen geht, ist es absolut zu empfehlen, eine fachlich kompetente Ansprechpartnerin zu finden. Das sollten Ehepaare, die sich scheiden lassen möchten, im Vorfeld genaustens wissen.

Über:

Rechtsanwaltskanzlei Polen
Frau adw. Monika Osinska-Majchrzak
ul. Marszalka Józefa Pilsudskiego 20/4
70-462 Stettin
Polen

fon ..: +48 605-08-59-13
web ..: http://www.scheidunginpolen.de
email : kancelaria@adwokat-osinska.pl

Je nach den Bedürfnissen des Mandanten leistet unsere Anwaltskanzlei in Polen vor allem Rechtshilfe bei komplexer Führung der Scheidungsangelegenheit in Polen als auch bei Ausfertigung einer Scheidungsklage, Antwort auf die Scheidungsklage und anderer Prozessschriftstücke, Beteiligung an außergerichtlichen Verhandlungen, Vertretung bei Gerichtsverfahren sowie Rechtsberatung. Unsere Erfahrung in Führung von Angelegenheiten im Bereich des Familienrechts in Polen, u.a. Scheidungsangelegenheiten, Trennung des Gesamtguts der Ehegatten als auch Unterhaltszahlungen für das Kind garantiert ein professionelles und individuelles Engagement in jede uns übertragene Angelegenheit.

Pressekontakt:

Rechtsanwaltskanzlei Polen
Frau adw. Monika Osinska-Majchrzak
ul. Marszalka Józefa Pilsudskiego 20/4
70-462 Stettin

fon ..: +48 605-08-59-13
web ..: http://www.inkasso-polen-anwalt.de
email : kancelaria@adwokat-osinska.pl

DJ Ötzi & Friends – ein Herz für die Bedürftigen Salzburgs

Am Montag, 19.12.2016 im Hellbrunner Adventzauber

DJ Ötzi & Friends - ein Herz für die Bedürftigen Salzburgs

DJ Ötzi & Friends – ein Herz für die Bedürftigen Salzburgs

Eigentlich stand die salzburger wärmestube vor einigen Jahren beinahe vor dem Aus. Eine Katastrophe für jene, die auf die Hilfe dieser Salzburger Privatinitiative angewiesen waren. Jene, das sind Obdachlose, Pensionisten, Arbeitslose, Mindestsicherungsempfänger oder Alleinerziehende, die die salzburger wärmestube regelmäßig aufsuchen – für eine warme Mahlzeit, zum Wäsche waschen, zum Reden. Dass das alles noch immer möglich ist, ist einem Mann zu verdanken, der sich vor fünf Jahren spontan dazu entschloss, zu helfen – Gerry Friedle. Seither gibt er – als DJ Ötzi zählt er mit über 16 Millionen verkauften CDs zu den erfolgreichsten Entertainern und Sängern des deutschsprachigen Raums – jedes Jahr vor Weihnachten im Rahmen des Hellbrunner Adventzaubers ein besonderes Konzert und verleiht der Initiative sein Gesicht, um als Botschafter des Herzens die Idee der salzburger wärmestube das ganze Jahr über bekannt zu machen. Der Erlös der Weihnachtskonzerte kommt vollends der salzburger wärmestube zugute. Durch freiwillige Spenden und Sponsoring namhafter Salzburger Unternehmen wird jedes Jahr ein Gegenwert an Nahrungsmittel von rund 50.000 Euro lukriert. Damit findet die salzburger wärmestube ein Jahr lang ihr Auskommen und stellt täglich eine warme Mahlzeit für die Bedürftigen Salzburgs auf den Tisch.

Die salzburger wärmestube – Die Armut vor unserer Tür nicht übersehen

Der Weg in die Armut ist oft kurz. Die Gründe dafür unterschiedlichster Natur. Was zu denken gibt, ist die Tatsache, dass die Zahl der Bedürftigen selbst in wohlhabenden Ländern wie Österreich ansteigt.
Salzburg bildet da keine Ausnahme. Die Menschen, die die salzburger wärmestube aufsuchen, kommen aus den verschiedensten gesellschaftlichen Schichten, sind Senioren genauso wie Jugendliche. Der Großteil der Bedürftigen ist zwischen 25 und 50 Jahre alt. Der Anteil der Frauen, der sich in der salzburger wärmestube einfindet, steigt jährlich dramatisch. Die salzburger wärmestube hilft ihnen allen mit dem Notwendigsten, mit einer warmen Mahlzeit, mit der Möglichkeit zu duschen oder Wäsche zu waschen, als Ort der Begegnung.

Hilfe in Zahlen

Der private Verein salzburger wärmestube bringt jeden Donnerstag und am Wochenende, wenn andere Einrichtungen geschlossen haben, hunderte, warme Mahlzeiten auf den Tisch – mittlerweile sind es bis zu 200 Essensausgaben pro Tag. Auch an Feiertagen sind die Türen geöffnet. In diesem Jahr werden es bis Jahresende insgesamt knapp 23.000 Essensausgaben sein. Die Zahl der Besucher steigt kontinuierlich pro Jahr um mindestens 5 Prozent. Was sich nicht geändert hat, sind die Rahmenbedingungen, in denen die salzburger wärmestube das Pensum an Hilfe bewältigt.

Spendenkonto
salzburger wärmestube
Bank: Salzburger Sparkasse
IBAN: AT76 2040 4000 40921728
BIC: SBG SAT 2S

Kontakt für Fragen und die Koordination von Sachspenden
Johannes Orsini-Rosenberg, Tel. 0664 103 00 00
Lore Orsini-Rosenberg, Tel. 0664 453 37 53

http://www.waermestube.at/
https://www.facebook.com/waermestube

Die „salzburger wärmestube“ bringt an jedem Donnerstag und an den Wochenenden, genau in jenen Zeiten, in denen andere Einrichtungen nicht geöffnet sind, täglich bis zu 200 warme Mahlzeiten auf den Tisch und gibt bedürftigen Menschen unterschiedlichster Schicht und Alters einen Ort der Begegnung, ein soziales Netz und zumindest ein paar Stunden Wärme und Geborgenheit. Auch für alltägliche Bedürfnisse wie duschen oder fürs Wäschewaschen ist mit entsprechenden Einrichtungen gesorgt.

Kontakt
Salzburger Wärmestube
Johannes Orsini-Rosenberg
Ignaz-Harrer-Str. 71
5020 Salzburg
+43 (0)664 103 00 00
marie@orsini-rosenberg.info
http://www.waermestube.at/

Zeige Buttons
Verstecke Buttons