RTKT

now browsing by tag

 
 

Die Rheingauer Weinprobierstände auf einen Blick – hier werden Wünsche wahr

Pocket Guide mit allen wichtigen Informationen jetzt erhältlich

BildGute Nachrichten für Weinfreunde! Der neue Pocket Guide „Weinprobierstände 2017 – Wiesbaden & Rheingau“ ist da. Das praktische Booklet, das sogar in die Hosentasche passt, ist ein nützlicher Begleiter auf dem Weg zum Wein. Es listet alle Weinprobierstände von Lorch über Wiesbaden bis Flörsheim auf und zeigt auf einen Blick, wer, wann, wo ausschenkt. So findet man schnell den Winzer seiner Wahl und kann sich planmäßig einen Überblick über das facettenreiche Angebot der Region verschaffen.

Mit dem neuen Pocket Guide geht ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung. Endlich können sich Weinfans jetzt ganz gezielt an den schönsten Plätzen im Rheingau verabreden und hier gemeinsam mit Freunden das Leben und den Wein genießen. Ob am Rhein oder in den Weinbergen – es lohnt sich immer, auf Entdeckungsreise zu gehen und die 22 Rheingauer Weinprobierstände zu besuchen. Wer Lust hat, bringt sich ein kleines Picknick mit, denn an den Weinprobierständen gibt es keinen Verzehrzwang. Hier trifft man sich ganz unkompliziert und lässt es einfach gut gehen.

Bei der Realisierung des neuen Pocket Guides haben die Rheingauer Weinwerbung GmbH, die Rheingau-Taunus Kultur- und Tourismus GmbH (RTKT) und die Wiesbaden Marketing GmbH gemeinsame Sache gemacht. Schon seit einigen Jahren arbeiten die drei Institutionen in Projektteams zusammen. Ob auf Messen, bei Pressereisen oder wie jetzt bei der Erstellung von Druckstücken – zusammen geht’s oft besser als im Alleingang und manchmal auch viel schneller. Die neue Broschüre ist ein Beweis dafür. In kürzester Zeit wurde des Projekt um-gesetzt. Den Input lieferten die Rheingauer Weinwerbung und die RTKT. Aus Wiesbaden kommt die grafische Umsetzung. Jetzt liegt der Pocket Guide in einer Auflage von 30.000 Stück vor und gibt Rheingauern und ihren Gästen zuverlässig und schnell Auskunft.

Erhältlich an allen Weinprobierständen der Region, bei den örtlichen Touristikinformationen sowie auf Anfrage bei der Rheingauer Weinwerbung, der RTKT und bei Wiesbaden Marketing. Weitere Informationen unter www.kulturland-rheingau.de oder unter www.wiesbaden.de

Alle Daten sind auch online verfügbar unter https://www.kulturland-rheingau.de/weinprobierstaende oder in der Kultirland Rheingau App.

Auch gut zu wissen: Auch bei Fahrradpannen sind die Rheingauer Weinprobierstände eine gute Adresse. Für kleinere Reparaturen halten sie einen Werkzeugkoffer bereit.

Für Fragen der Medien:
Sabine Nebel, RTKT, Tel. 06723 99 55 22, e-mail: sabine.nebel@kulturland-rheingau.de.
Lydia Malethon und Joachim Piszczan, PR Profitable, Tel: 06723 913 76 74 und 913 76 75, e-mail: l.malethon@pr-profitable.de; j.piszczan@pr-profitable.de
Ein AMARCOM Themen- und Redaktionsservice.

Über:

AMARCOM Themen- und Redaktionsservice
Herr Rainer Schilling
Weidenbornstraße 8 A
65189 Wiesbaden
Deutschland

fon ..: 0172 61 535 11
web ..: http://www.amarcom.de
email : redaktion@amarcom.de

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

AMARCOM Themen- und Redaktionsservice
Herr Rainer Schilling
Weidenbornstraße 8 A
65189 Wiesbaden

fon ..: 0172 61 535 11
email : redaktion@amarcom.de

Genießen mit allen Sinnen – Die 31. Rheingauer Schlemmerwochen vom 28. April bis 7. Mai 2017

Der Rheingau lädt stets mitten im Frühling ein, die weltberühmte Genussregion von Lorch am Rhein („Ganz Lorch auf einen Streich“) bis ans Mainufer in Flörsheim kulinarisch und önologisch zu erkunden.

BildDie dafür ins Leben gerufenen „Rheingauer Schlemmerwochen“ haben bereits eine lange Tradition: Seit mehr als 30 Jahren verwöhnt die Rebenregion mit köstlichen Weinen und typisch regionalen Spezialitäten – und das in herrlicher Landschaft: Besuche in typischen Straußwirtschaften, gemütliche Picknicks, Grillen im Freien, Ausstellungen, Musikveranstaltungen und – für viele wahrscheinlich ein Höhepunkt: Weinwanderungen, auf denen man viel über Weinkultur sowie Land und Leute erfahren kann. Ein weiteres Highlight sind die zahlreichen Wein- und Sektkellereibesichtigungen sowie Verkostungen.
Ob Schiffstour, Gondelbahnfahrt oder sogar das Degorgieren von Sekt, eine traditionelle Methode, bei der vom Grundwein während der Flaschengärung die Hefe vorsichtig wieder entfernt wird -der Rheingau bietet für alle Besucherinnen und Besucher immer wieder Neues und Unerwartetes und zieht somit jährlich immer mehr Besucher an.

Auf der Pressekonferenz präsentierte Landrat Burkhard Albers mit dem Team vom Kulturland Rheingau das diesjährige Programm zu den Rheingauer Schlemmerwochen. Dem Präsidenten des Rheingauer Weinbauverbands Peter Seyffardt ist es ein wichtiges Anliegen, „dass insbesondere die kleineren Weingüter und Winzer die Schlemmerwochen für ihre Eigenpräsentation nutzen können. Sie bekommen die Chance, ihren Wein direkt vom Gut an die Verbraucher zu verkaufen und sind nicht mehr ausschließlich auf die Schiene des Lebensmitteleinzelhandels angewiesen, der rund 70% des Weinvertriebes ausmacht. Und so ein Direktkauf mit spezieller persönlicher Beratung durch den Winzer oder die Winzerin ist doch immer ein auch ein emotionales Erlebnis. In diesem Jahr nehmen immerhin 115 Betriebe teil.“

Landrat Albers informierte auch über das bekannte Verkehrsproblem der letzten Jahre, um insbesondere vom Rhein-Main Gebiet in den Rheingau bis nach Rüdesheim und Lorch zu kommen. Dem will man in diesem Jahr mit einer weiter verstärkten Zusammenarbeit mit dem RMV (Rhein-Main-Verkehrsverbund) begegnen, der dazu zahlreiche Bahn- und Busverbindungen anbietet. „Aber nicht nur kurzfristige Lösungen wie jetzt bei den Schlemmerwochen sind gefragt. Mittelfristig müssen wir nach weiteren klugen Lösungen suchen, um der Autoschlangen Herr zu werden … sonst kommt es zum Verkehrsinfarkt.“ Immerhin: „Gästen, die ihr RMV-Ticket vorweisen, belohnen die teilnehmenden Weingüter mit einem Piffchen Wein (0,1l), einem sogenannten Probiergläschen.“, freut sich Maren Gutberlet, die Projektleiterin der Rheingau-Taunus Kultur und Tourismus GmbH.
Andrea Engelmann, Geschäftsführerin der Rheingauer Weinwerbung und des Rheingauer Weinbauverbands, hat sich ebenfalls die weitere Öffnung der Schlemmerwochen für ein breites Publikum von nah und fern zum Ziel gesetzt: „Wichtig ist uns, die emotionale Bindung der Menschen an den Rheingau noch stärker zu intensivieren.“

Broschüre „Rheingauer Schlemmerwochen“
„Den besten Überblick über das vielfältige Programm rund um das Fest gibt unsere Broschüre „Rheingauer Schlemmerwochen – regionale Weine, regionale Küche, regionale Originale. Winzer und Gastronomen laden ein“, die man sich unter www.kulturland-rheingau.de/schlemmerwochen herunterladen kann“, ermuntern Maren Gutberlet und Andrea Engelmann die Besucher. Die umfassende und übersichtlich aufgemachte Broschüre enthält auch ein Gewinnspiel, bei dem viele schmackhafte Preise auf die Gewinner warten. Und das Wort „schmackhaft“ bezieht sich nicht nur auf den Wein und die regionale Küche. Die regionale Bäckerei Dries hat sogar eine traditionelle Brotsorte kreiert, den „Rheingauer Urtyp“.

„Alle Beteiligten haben an einem Strang gezogen, um für unsere Besucher ein rundes, interessantes und genussreiches Programm zusammenzustellen, das ihnen stets in lebhafter Erinnerung bleiben wird.“, ist sich das Team einig. „Jetzt freuen wir uns auf möglichst viele Gäste. Bis jetzt hat der Frühling stets das Seinige dazu beigetragen, dass alle gerne kommen.“

Unterstützt werden die Rheingauer Schlemmerwochen 2017 vom Rhein-Main-Verkehrsverbund, der Rheingauer Volksbank, Selters Mineralwasser und der Bäckerei Dries.

Ansprechpartner für weitere Informationen:

Rheingau-Taunus Kultur und Tourismus GmbH
Probeck’scher Hof
Rheinweg 30 – 65375 Oestrich-Winkel
Tel. 06723 60272 0 – E-Mail: tourist@kulturland-rheingau.de
Download Veranstaltungsprogramm: www.kulturland-rheingau.de/schlemmerwochen

Eine Information des AMARCOM Themen- und Redaktionsservice Rainer Schilling, Wiesbaden E-Mail: redaktion@amarcom.de

Über:

AMARCOM Themen- und Redaktionsservice
Herr Rainer Schilling
Weidenbornstraße 8 A
65189 Wiesbaden
Deutschland

fon ..: 0172 61 535 11
web ..: http://www.amarcom.de
email : redaktion@amarcom.de

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

AMARCOM Themen- und Redaktionsservice
Herr Rainer Schilling
Weidenbornstraße 8 A
65189 Wiesbaden

fon ..: 0172 61 535 11
email : redaktion@amarcom.de

Zeige Buttons
Verstecke Buttons