Podcast

now browsing by tag

 
 

Ins Burnout schlittern oder erfolgreich Netzwerke aufbauen?

Wer erkennt, dass er Hilfe braucht, hat genügend Motivation gewonnen, ein Netzwerk aufzubauen. Das schützt vor Burnout und bringt gute Arbeitsergebnisse.

BildGründer und Einzelunternehmer stehen oft vor einem riesigen Berg von Aufgaben, die sie kaum bewältigen können. Vor allem nicht in absehbarer Zeit. Auch kleine bis mittelständische Unternehmer fragen sich von Zeit zu Zeit, wie sie überraschend anfallende Mehrarbeit verteilen können, wenn die vorhandenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bereits mehr als ausgelastet sind. Die Qualität der Arbeit darf keinesfalls leiden.

Abhilfe ist möglich. Gründer und Einzelunternehmer fragen sich am besten: Welche Arbeiten kann ich gut und erledige ich auch gerne? Die bleiben Chefsache. Nächste Fragen sind: Was kann ich gut, mache es aber nicht (mehr) gerne. Was muss gemacht werden obwohl ich es nicht kann? Das kann beispielsweise die leidige Buchhaltung oder das Marketing sein. Oder etwas gänzlich anderes. Diese Tätigkeiten gilt es auszulagern.

Dafür gibt es zwei Möglichkeiten: Quick und dirty und das Aufbauen von Netzwerken. Viele vergeben Arbeit erst einmal an Billiganbieter im Bereich Freelancing. Das kann durchaus gut gehen, muss aber nicht. Im nächsten Schritt lohnt es sich daher, ein Netzwerk von Partnerschaften aufzubauen. Mit den dafür geeigneten Menschen.

Wer ein Netzwerk für langfristige win-win-Beziehungen aufbauen will, sortiert am besten die dafür vorgesehenen Aufgaben. Für welche Arbeiten bestehen bereits bewährte Prozeduren zur Durchführung? Die sind gut erklärbar. Da kann sich schnell jemand einarbeiten.

Doch wie steht es mit Aufträgen für Programmierer, Designer, Lektoren und ähnlichen? Danach sucht man länger, Das lohnt sich oder wollen Sie wirklich einen Designer, der nur seinen eigenen Geschmack durchzieht und die Eigenarten des Kunden links liegen lässt? Bei einem Programmierer sucht man am besten nach einer engagierten Kraft, die eigene Gestaltungsideen einbringt. Davon haben wir in unserer Firma bereits profitiert. Im Idealfall nehmen die unterschiedlichen Netzwerkpartner miteinander Kontakt auf, wenn es für eine Aufgabenstellung zweckdienlich ist.

Das Internet verkürzt viele Wege und Anlaufzeiten. Trotzdem empfiehlt sich nach Möglichkeit ein persönliches Treffen. Wenn das zu aufwändig ist, ist die Telekonferenz mit Video eine gute Alternative. Das verbindet.

Wer ständig zu viel arbeitet steuert auf ein Burnout zu. Netzwerke spielen sich ein und schützen davor.

Welche Aufgaben wollen Sie derzeit auslagern?

Ein guter Tipp zum Schluss: Laden Sie auch Andersdenkende öfter zum Gedankenaustausch ein. In welcher Form auch immer. Das bringt Ihnen so manchen innovativen Input. Regelmäßige gute Tipps erhalten Sie auf http://www.erfolgsorientiert.com kostenlos abonnieren genügt.

Einverständniserklärung:
„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unseren Podcast http://www.erfolgsorientiert.com auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Über:

Erfolgswissen für Mensch und Wirtschaft
Frau Edith Karl
Schmiedgasse 9a/5
8605 Kapfenberg
Österreich

fon ..: + 43 664 88 366 140
web ..: http://www.erfolgsorientiert.com
email : presse@powermanagement.at

Treten Sie ein in das weltweit größte Portal für Erfolgswissen www.erfolgsorientiert.com

Unsere Interviewgäste berichten über ihre Erfolgsfaktoren des 21. Jahrhunderts.

Pressekontakt:

PowerManagement Verlag
Herr Rudolf Pusterhofer
Schmiedgasse 9a/5
8605 Kapfenberg

fon ..: + 43 664 88 366 140
web ..: http://www.erfolgsorientiert.com
email : presse@powermanagement.at

Wie der Heilige Zorn den Frauen auf die Sprünge hilft

Zorn kann auch heilig sein. Vorzugsweise dann, wenn er von Frauen kommt, weil er bei ihnen meistens erst nach ausführlicher Selbstreflexion kommt.

BildWenn zwei Freundinnen einander treffen, gibt es viel zu erzählen. Doch die letzte Begegnung zwischen Eleonore und Eveline ließ jedoch Platz für mehrere Sprechpausen.

Eleonore kam direkt von ihrer Zahnärztin. Die hatte ihr einen Zahn gezogen. Eleonore vermisste ihn. Das Loch an seiner Stelle schmerzte. Evelines kleine Scherze halfen gar nichts. Beide saßen einfach traurig nebeneinander. Das war zu diesem Zeitpunkt am tröstlichsten.

Nach einiger Zeit erzählte Eleonore: „Weißt du, was am schlimmsten war? Die Zahnärztin hat diesen Missetäter fotografiert, bevor sie ihn gezogen hat. War das ein ekeliger Anblick. Da war ein großer brauner Haufen, der mich ganz fürchterlich an Kacke erinnert hat. Gestunken hat das Zeug auch noch.“ Eleonores Gesicht war jetzt von Schmerz und Ekel gezeichnet. Der Zahn war überkront gewesen. Die Zahnärztin wollte die Krone retten, doch die Karies hatte sich bereits in weiten Teilen darunter breit gemacht.

Wieder waren beide Frauen einfach nur still. Doch wie jeder weiß, dauert komplette Stille bei Frauen nicht viele Stunden lang. Nach gefühlten dreißig, aber realen sechs Minuten fragte Eveline vorsichtig: „Da hast du viel durchgemacht. Das kann doch nicht umsonst gewesen sein. Wäre es möglich, dass diese ekelhafte braune Masse in deinem Zahn dir irgendetwas mitteilen wollte?“ Ein strafender Blick traf sie gleich darauf. Dann war wieder Schweigen angesagt.

Nach einer Weile hob Eleonore ihren Kopf hoch, schaute Eveline an und meinte dann, dass das Schlimme daran sei, dass offensichtlich sie selbst diesen Haufen Mist in ihrem Mund erzeugt hatte. Wer anderer kann es ja nicht gewesen sein. Welche Erkenntnis sollt sie ziehen aus dieser unangenehmen Geschichte? Wo und wie produzier ich denn sonst noch Mist, fragte sie sich. Doch dann durchfuhr sie ein heiliger Zorn. Ein Geistesblitz durchfuhr sie. Ihre Stimme wurde richtig wütend. „Ich glaub, immer wenn ich mich nicht gut genug fühle, Angst davor hab eine möglicherweise in den Augen anderer unvollkommene Leistung abzuliefern, produziere ich genau mit dieser Angst Mist. Der Mist ist, ich bin unzufrieden mit mir, andere bekommen oft gar nicht zu erkennen, was ich so alles drauf hab und außerdem liefere ich sehr viel später ab als notwendig. Und weißt du was das schlimmste ist? Ich spreche viel zu wenige Leute an um sie auf mich aufmerksam zu machen.“ Fast erschöpft sah Eleonore jetzt aus. Eveline nahm sie in den Arm. Sie war beeindruckt, was ihre Freundin in ihrem Schmerz alles erkannt hatte. Wut und Zorn über sich selbst haben sie heftig wachsen lassen. Ganz aufrecht saß sie jetzt da. Sie fühlte sich jetzt sichtbar besser. „So einen Mist bau ich nicht mehr“ versprach sie sich. Eveline sollte sie daran erinnern, wenn sie wieder einmal zögern sollte, ihrer Meinung zu sagen oder zu ihrer Arbeit zu stehen. Die beiden Freundinnen verbrachten noch zwei angenehme Stunden gemeinsam.

Haben auch Sie eine gute Freundin oder einen guten Freund zur Selbstreflexion?
Holen auch Sie sich jede Woche heiße Erfolgstipps von Insidern. Menschen in 106 Ländern tun es bereits.

Einverständniserklärung:
„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unseren Podcast http://www.erfolgsorientiert.com auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Über:

Erfolgswissen für Mensch und Wirtschaft
Frau Edith Karl
Schmiedgasse 9a/5
8605 Kapfenberg
Österreich

fon ..: + 43 664 88 366 140
web ..: http://www.erfolgsorientiert.com
email : presse@powermanagement.at

Treten Sie ein in das weltweit größte Portal für Erfolgswissen www.erfolgsorientiert.com

Unsere Interviewgäste berichten über ihre Erfolgsfaktoren des 21. Jahrhunderts.

Pressekontakt:

PowerManagement Verlag
Herr Rudolf Pusterhofer
Schmiedgasse 9a/5
8605 Kapfenberg

fon ..: + 43 664 88 366 140
web ..: http://www.erfolgsorientiert.com
email : presse@powermanagement.at

Netzwerke aufbauen statt Burnout erleiden

Wer glaubt, er kann alles alleine erledigen, schlittert ins Burnout. Wer erfolgreich Netzwerke aufbaut gewinnt Mitstreiter und gute Ergebnisse.

BildGründer und Einzelunternehmer stehen oft vor einem riesigen Berg von Aufgaben, die sie kaum bewältigen können. Vor allem nicht in absehbarer Zeit. Auch kleine bis mittelständische Unternehmer fragen sich von Zeit zu Zeit, wie sie überraschend anfallende Mehrarbeit verteilen können, wenn die vorhandenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bereits mehr als ausgelastet sind. Die Qualität der Arbeit darf keinesfalls leiden.

Abhilfe ist möglich. Gründer und Einzelunternehmer fragen sich am besten: Welche Arbeiten kann ich gut und erledige ich auch gerne? Die bleiben Chefsache. Nächste Fragen sind: Was kann ich gut, mache es aber nicht (mehr) gerne. Was muss gemacht werden obwohl ich es nicht kann? Das kann beispielsweise die leidige Buchhaltung oder das Marketing sein. Oder etwas gänzlich anderes. Diese Tätigkeiten gilt es auszulagern.

Dafür gibt es zwei Möglichkeiten: Quick und dirty und das Aufbauen von Netzwerken. Viele vergeben Arbeit erst einmal an Billiganbieter im Bereich Freelancing. Das kann durchaus gut gehen, muss aber nicht. Im nächsten Schritt lohnt es sich daher, ein Netzwerk von Partnerschaften aufzubauen. Mit den dafür geeigneten Menschen.

Wer ein Netzwerk für langfristige win-win-Beziehungen aufbauen will, sortiert am besten die dafür vorgesehenen Aufgaben. Für welche Arbeiten bestehen bereits bewährte Prozeduren zur Durchführung? Die sind gut erklärbar. Da kann sich schnell jemand einarbeiten.

Doch wie steht es mit Aufträgen für Programmierer, Designer, Lektoren und ähnlichen? Danach sucht man länger, Das lohnt sich oder wollen Sie wirklich einen Designer, der nur seinen eigenen Geschmack durchzieht und die Eigenarten des Kunden links liegen lässt? Bei einem Programmierer sucht man am besten nach einer engagierten Kraft, die eigene Gestaltungsideen einbringt. Davon haben wir in unserer Firma bereits profitiert. Im Idealfall nehmen die unterschiedlichen Netzwerkpartner miteinander Kontakt auf, wenn es für eine Aufgabenstellung zweckdienlich ist.

Das Internet verkürzt viele Wege und Anlaufzeiten. Trotzdem empfiehlt sich nach Möglichkeit ein persönliches Treffen. Wenn das zu aufwändig ist, ist die Telekonferenz mit Video eine gute Alternative. Das verbindet.

Wer ständig zu viel arbeitet steuert auf ein Burnout zu. Netzwerke spielen sich ein und schützen davor.

Welche Aufgaben wollen Sie derzeit auslagern?

Ein guter Tipp zum Schluss: Laden Sie auch Andersdenkende öfter zum Gedankenaustausch ein. In welcher Form auch immer. Das bringt Ihnen so manchen innovativen Input. Regelmäßige gute Tipps erhalten Sie auf http://www.erfolgsorientiert.com kostenlos abonnieren genügt.

Einverständniserklärung:
„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unseren Podcast http://www.erfolgsorientiert.com auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Über:

Erfolgswissen für Mensch und Wirtschaft
Frau Edith Karl
Schmiedgasse 9a/5
8605 Kapfenberg
Österreich

fon ..: + 43 664 88 366 140
web ..: http://www.erfolgsorientiert.com
email : presse@powermanagement.at

Treten Sie ein in das weltweit größte Portal für Erfolgswissen www.erfolgsorientiert.com

Unsere Interviewgäste berichten über ihre Erfolgsfaktoren des 21. Jahrhunderts.

Pressekontakt:

PowerManagement Verlag
Herr Rudolf Pusterhofer
Schmiedgasse 9a/5
8605 Kapfenberg

fon ..: + 43 664 88 366 140
web ..: http://www.erfolgsorientiert.com
email : presse@powermanagement.at

Vom Heiligen Zorn

Vor allem Frauen brauchen immer wieder eine gehörige Portion von heiligem Zorn. Dann werden sie kreativ und mutig.

BildWenn zwei Freundinnen einander treffen, gibt es viel zu erzählen. Doch die letzte Begegnung zwischen Eleonore und Eveline ließ jedoch Platz für mehrere Sprechpausen.

Eleonore kam direkt von ihrer Zahnärztin. Die hatte ihr einen Zahn gezogen. Eleonore vermisste ihn. Das Loch an seiner Stelle schmerzte. Evelines kleine Scherze halfen gar nichts. Beide saßen einfach traurig nebeneinander. Das war zu diesem Zeitpunkt am tröstlichsten.

Nach einiger Zeit erzählte Eleonore: „Weißt du, was am schlimmsten war? Die Zahnärztin hat diesen Missetäter fotografiert, bevor sie ihn gezogen hat. War das ein ekeliger Anblick. Da war ein großer brauner Haufen, der mich ganz fürchterlich an Kacke erinnert hat. Gestunken hat das Zeug auch noch.“ Eleonores Gesicht war jetzt von Schmerz und Ekel gezeichnet. Der Zahn war überkront gewesen. Die Zahnärztin wollte die Krone retten, doch die Karies hatte sich bereits in weiten Teilen darunter breit gemacht.

Wieder waren beide Frauen einfach nur still. Doch wie jeder weiß, dauert komplette Stille bei Frauen nicht viele Stunden lang. Nach gefühlten dreißig, aber realen sechs Minuten fragte Eveline vorsichtig: „Da hast du viel durchgemacht. Das kann doch nicht umsonst gewesen sein. Wäre es möglich, dass diese ekelhafte braune Masse in deinem Zahn dir irgendetwas mitteilen wollte?“ Ein strafender Blick traf sie gleich darauf. Dann war wieder Schweigen angesagt.

Nach einer Weile hob Eleonore ihren Kopf hoch, schaute Eveline an und meinte dann, dass das Schlimme daran sei, dass offensichtlich sie selbst diesen Haufen Mist in ihrem Mund erzeugt hatte. Wer anderer kann es ja nicht gewesen sein. Welche Erkenntnis sollt sie ziehen aus dieser unangenehmen Geschichte? Wo und wie produzier ich denn sonst noch Mist, fragte sie sich. Doch dann durchfuhr sie ein heiliger Zorn. Ein Geistesblitz durchfuhr sie. Ihre Stimme wurde richtig wütend. „Ich glaub, immer wenn ich mich nicht gut genug fühle, Angst davor hab eine möglicherweise in den Augen anderer unvollkommene Leistung abzuliefern, produziere ich genau mit dieser Angst Mist. Der Mist ist, ich bin unzufrieden mit mir, andere bekommen oft gar nicht zu erkennen, was ich so alles drauf hab und außerdem liefere ich sehr viel später ab als notwendig. Und weißt du was das schlimmste ist? Ich spreche viel zu wenige Leute an um sie auf mich aufmerksam zu machen.“ Fast erschöpft sah Eleonore jetzt aus. Eveline nahm sie in den Arm. Sie war beeindruckt, was ihre Freundin in ihrem Schmerz alles erkannt hatte. Wut und Zorn über sich selbst haben sie heftig wachsen lassen. Ganz aufrecht saß sie jetzt da. Sie fühlte sich jetzt sichtbar besser. „So einen Mist bau ich nicht mehr“ versprach sie sich. Eveline sollte sie daran erinnern, wenn sie wieder einmal zögern sollte, ihrer Meinung zu sagen oder zu ihrer Arbeit zu stehen. Die beiden Freundinnen verbrachten noch zwei angenehme Stunden gemeinsam.

Haben auch Sie eine gute Freundin oder einen guten Freund zur Selbstreflexion?
Holen auch Sie sich jede Woche heiße Erfolgstipps von Insidern. Menschen in 106 Ländern tun es bereits.

Einverständniserklärung:
„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unseren Podcast http://www.erfolgsorientiert.com auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Über:

Erfolgswissen für Mensch und Wirtschaft
Frau Edith Karl
Schmiedgasse 9a/5
8605 Kapfenberg
Österreich

fon ..: + 43 664 88 366 140
web ..: http://www.erfolgsorientiert.com
email : presse@powermanagement.at

Treten Sie ein in das weltweit größte Portal für Erfolgswissen www.erfolgsorientiert.com

Unsere Interviewgäste berichten über ihre Erfolgsfaktoren des 21. Jahrhunderts.

Pressekontakt:

PowerManagement Verlag
Herr Rudolf Pusterhofer
Schmiedgasse 9a/5
8605 Kapfenberg

fon ..: + 43 664 88 366 140
web ..: http://www.erfolgsorientiert.com
email : presse@powermanagement.at

Traex.de Electro Music Podcast im Crowdfunding

Traex.de, bekannt für Electro Music Podcasts, hat eine Crowdfunding Kampagne bei Kickstarter gelauncht. Das Ziel der Kampagne ist die Erstellung neuer Musik Releases.

BildDie Musik Seite Traex.de stellt seit bereits 2006 wöchentlich Podcasts elektronischer Musik zum Download bereit. Diese beinhalten die Genres Techno und House Musik, Chill Out und Club Musik sowie einen Fusion Mix aus Jazz, Nu Jazz, Funk und TripHop.

Von 2006 bis heute wurden die Höhen und Tiefen der Finanzkrisen ebenso durchlebt wie die sprichwörtlich schnelle Entwicklung des Internet. Es gab die erste Podcast Ära gefolgt von den ersten Musikseiten und dem Social Media Boom. Den heutigen Status bestimmen ein neues Allzeithoch im Podcasting durch die Smartphone Nutzung und die Entwicklung der Music Streaming Services.

Traex.de hält Schritt mit der Entwicklung. Vor einigen Monaten wurde die Webseite neu gestaltet. Der Service ist auf diversen Musik Sharing Seiten präsent und die Podcasts sind auch über Smart TV Apps abrufbar gemacht worden. Zur Teilnahme an Music Streaming Services wurden spezielle Online Releases erstellt, die das Portfolio an Musik Downloads erweitert und aus Traex.de ein Online Label Projekt gemacht haben.

Die Kickstarter Kampagne ist Teil dieser Online Label Aktivitäten. Mit dieser Kampagne soll die Gestaltung weiterer Label Releases finanziert und darüber die Präsenz in den Music Streaming Services erweitert werden. Diese bieten auch Möglichkeiten der Monetarisierung, die dann zur Finanzierung des gesamten Projektes beitragen.

Was können Unterstützer des Projektes erwarten? Es gibt zwei Arten von Belohnungen, die neuen zu finanzierenden Releases und Sponsoring Angebote. Beide Arten haben etwas besonderes. Wer die Musik Releases auswählt, wird diese zuerst zu hören bekommen. Sponsoren erreichen über die Präsenz von Traex.de das Longtail und damit ein auf diesem Wege sonst nicht einfach zugängliches Klientel.

Auch wer sich nicht für die Belohnungen begeistern möchte kann das Projekt über einfaches Teilen der Links unterstützen. Es ist jede Unterstützung willkommen die Traex.de Crowdfunding Kampagne bei Kickstarter zu einem Erfolg zu machen und das alles für gute Musik.

Weitere Informationen zur Crowdfunding Kampagne gibt es über den direkten Link und in der Homepage von Traex.de:
http://kck.st/2v1Wi1h
https://traex.de

Über:

Traex
Herr Frank Brauer
Bänschstr. 40
10247 Berlin
Deutschland

fon ..: 030 20 62 25 88
web ..: https://traex.de
email : service@traex.de

Traex.de ist ein Online Musik Service für Elektronische Musik. Die Webseite bietet Musik Podcasts und Downloads sowie Music Streaming und mehr. Traex.de ist zudem in vielen Social Media und Musik Download Seiten präsent.

Pressekontakt:

Traex
Herr Frank Brauer
Bänschstr. 40
10247 Berlin

fon ..: 030 20 62 25 88
web ..: https://traex.de
email : service@traex.de

„INSPIRE your life SHOW“ seit 15.05.2017 on Air

Die „INSPIRE your life SHOW“, der Podcast für dein erfolgreiches Leben ist am 15.05.2017
veröffentlicht worden. Nun können sich die Abonnenten wöchentlich Inspirationen für ein erfülltes Leben holen.

BildAm 15.05.2017 ist die erste Folge der „INSPIRE your life SHOW“ bei iTunes veröffentlicht worden und steht nun zum Download oder zum kostenfreien Abonnement zur Verfügung.

„INSPIRE your life SHOW“ ist ein wöchentlich erscheinender Podcast von Rudolf Engelsberger und seinen Gästen.

Die Show richtet sich im Schwerpunkt an Menschen die das Gefühl haben, noch mehr aus dem eigenen Leben machen zu können. Diese Menschen interessieren sich für die Erfolgsgeschichten besonders auffallender Persönlichkeiten, die in Ihrem Leben damit erfolgreich wurden, dass Sie über die Grenzen der Normalität hinaus agiert haben.

Rudolf Engelsberger bringt seine eigenen Erfahrungen aus jahrzehntelanger Arbeit in einem internationalen Finanzunternehmen, seiner Arbeit als strategischer Coach und Mentor und seiner Funktion als Manager in erfolgreichen internationalen Konzernen in die Show mit ein.

Als Interview-Gäste werden unter anderem erwartet:

Auffallend erfolgreiche Unternehmer aus allen Bereichen der Wirtschaft, wie zum Beispiel Marketing, Finanzen, Fintech und M-Commerce

Bekannte Sportler, wie der mehrfache Weltmeister Lars Riedel, der bayrische Extremsportler Hubert Schwarz, der mehrfache Weltmeister und Extremschwimmer Christoph Wandratsch und viele mehr.

Künstler aus allen Bereichen wie z.B. der sympathische Schweizer Durchstarter bei the Voice of Germany 2016 Marc Amacher, der mit seinem rauchigen Blues den ganzen deutschsprachigen Bereich begeistert hat.

Sowie Menschen, die den Mut haben, über den Tellerrand hinaus zu sehen und dies in Ihrem Leben auch konsequent umsetzen.

Auch auf der Homepage http://www.inspireyourlife.show besteht für interessierte Personen die Möglichkeit, sich die veröffentlichten Podcasts anzuhören. Außerdem gibt es hier viele zusätzliche Informationen und Angebote.

INSPIRE your life, ist nicht nur ein Slogan, sondern gelebte Philosophie des Autors.

Über:

INSPIRE your life SHOW
Herr Rudolf Engelsberger
im Stadtwald 3
9400 Rorschach
Schweiz

fon ..: +4915758177085
web ..: http://www.inspireyourlife.show
email : redaktion@inspireyourlife.show

„INSPIRE your life SHOW“ ist ein wöchentlich erscheinender Podcast von Rudolf Engelsberger und seinen Gästen.

Die Show richtet sich im Schwerpunkt an Menschen die das Gefühl haben, noch mehr aus dem eigenen Leben machen zu können. Diese Menschen interessieren sich für die Erfolgsgeschichten besonders auffallender Persönlichkeiten, die in Ihrem Leben damit erfolgreich wurden, dass Sie über die Grenzen der Normalität hinaus agiert haben.

„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage http://www.inspireyourlife.show auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

INSPIREness Group AG
Herr Rudolf Engelsberger
im Stadtwald 3
9400 Rorschach

fon ..: +4915758177085
email : info@inspireness.group

Unterschätzte Gefahr: Sicherheitsabstand unbedingt einhalten

R+V24: Führerscheinwissen im Test

Unterschätzte Gefahr: Sicherheitsabstand unbedingt einhalten

Wiesbaden, 15. Dezember 2016. Wenn es auf deutschen Straßen kracht, liegt das häufig am nicht eingehaltenen Sicherheitsabstand zum Vordermann. Zu dichtes Auffahren ist laut statistischem Bundesamt die dritthäufigste Unfallursache mit Personenschaden. Wie nahe dürfen sich Autos außerhalb geschlossener Ortschaften also kommen? Eine aktuelle Studie des Kfz-Direktversicherers R+V24 zeigt große Unsicherheit bei den Befragten: Nur jeder zweite Autofahrer wusste die richtige Antwort. „Die Faustformel heißt: Abstand gleich halber Tacho“, sagt Sina Schmitt, Expertin beim Kfz-Direktversicherer R+V24. „Das gilt aber nur bei guten Sicht- und Straßenverhältnissen.“

Für das Jahr 2015 wurden rund 50.000 Unfälle mit Verletzten und Getöteten aufgrund mangelnden Sicherheitsabstandes gemeldet, das geht aus der Bundesstatistik hervor. Drängeln oder zu dichtes Auffahren erhöht das Unfallrisiko: „Ein Autofahrer muss in der Lage sein, zu halten, wenn der Vordermann plötzlich abbremst“, so Sina Schmitt. „Wer zum Beispiel mit 80 Kilometern pro Stunde unterwegs ist, muss mindestens 40 Meter Sicherheitsabstand wahren.“

Immerhin die Hälfte der befragten Autofahrer der R+V24-Studie kennt die Mindestabstands-Regel. Warum kommt es trotzdem so oft zu Auffahrunfällen? „Viele Autofahrer schätzen den Sicherheitsabstand falsch ein. Als Orientierungshilfe dienen die Leitpfosten, die etwa alle 50 Meter am Straßenrand aufgestellt sind“, so Sina Schmitt. Eine andere Möglichkeit, den richtigen Sicherheitsabstand zu berechnen, ist die Zwei-Sekundenregel: Dazu merkt sich der Autofahrer einen Punkt am Straßenrand, z. B. einen Leitpfosten, den der Vordermann gerade passiert. Dann zählt er zwei Sekunden – erst dann sollte er selbst diesen Punkt erreichen.

Zu dichtes Auffahren ist gefährlich und wird entsprechend sanktioniert. Laut Bußgeldkatalog kann ein fehlender Sicherheitsabstand je nach Geschwindigkeit Strafen von bis zu 400 Euro, zwei Punkten in Flensburg und drei Monate Fahrverbot nach sich ziehen.

Einen Video-Podcast zur Straßenumfrage von R+V24 mit den Antworten der Passanten finden Sie hier: http://ow.ly/3LTJ3074np6

„Führerscheinwissen im Test“: Hintergrund der Befragung
Jeder dritte Führerscheinanwärter fällt durch die schriftliche Theorieprüfung. Doch wie ist das mit langjährigen Autofahrern – wie gut kennen sich diese mit den Regeln aus? Der Kfz-Direktversicherer R+V24 hat das Führerscheinwissen anhand aktueller Prüfungsfragen getestet. Ziel ist es, Autofahrern zu mehr Sicherheit im Straßenverkehr verhelfen. Dazu führt die R+V24 unter anderem regelmäßig Umfragen zu Verkehrsfragen durch, informiert über richtiges Verhalten und über gesetzliche Vorschriften. Mehr Tipps unter http://ow.ly/7Yry3074nua

R+V24, die Kfz-Direktversicherung der R+V, bietet umfassenden Versicherungsschutz über das Internet. Unter www.rv24.de können Autofahrer und Motorradfahrer Verträge einfach online abschließen und verwalten. Im Schadenfall steht den Kunden ein persönlicher Schadenservice mit 24-Stunden-Hotline zur Verfügung.

Firmenkontakt
R+V24
Sina Schmitt
Raiffeisenplatz 1
65189 Wiesbaden
0611 533-2201
presse@rv24.de
http://www.rv24.de

Pressekontakt
R+V24 c/o Arts & Others
Gabriele Winter
Daimlerstraße 12
61352 Bad Homburg
06172 9022-122
g.winter@arts-others.de
http://www.arts-others.de

Die „Rocker Dämon“ Serie: Rocker-Tetralogie von Bärbel Muschiol aus dem Klarant Verlag

„Rocker Dämon“ – in der neuen Biker-Reihe mit den legendären Cliffhangern geht es um den Dead Riders Präsidenten Ace und die hübsche Amy

BildDie Autorin Bärbel Muschiol hat sich mittlerweile einen festen Platz in den Bestsellerlisten erarbeitet. Mit ihren Romanen aus dem Rockermilieu hat sie sich eine große Fangemeinde geschaffen. Harte Kerle, ein Leben am Rande der Legalität, jede Menge Spannung und eine Portion prickelnder Sinnlichkeit machen das Erfolgsrezept ihrer Bestsellerromane aus.

Drei Bände der „Rocker Dämon“ – Serie sind bereits erschienen:

Zum Inhalt von „Rocker Dämon. Dead Riders 1“: (ISBN 978-3-95573-514-2)
Amys Vater hat sich hoffnungslos verschuldet, und das ausgerechnet bei den Dead Riders, dem gefürchtetsten Rockerclub des Landes. Ace, der Präsident des Clubs, ist schon lange von Amy fasziniert, und um ihren Vater zu retten, nimmt sie seinen Deal an: Sie begibt sich in die Gewalt des dominanten Rockers… Ace ist der Dämon unter den Rockern. Auf der einen Seite hat Amy Angst vor ihm, doch sie fühlt sich von Ace auch wahnsinnig angezogen und genießt es, ihm beim sinnlichen Akt vollkommen ausgeliefert zu sein. Doch sie hat keine Ahnung, wie gefährlich die Welt des Clubs wirklich ist…

Zum Inhalt von „Rocker Dämon. Dead Riders 2“: (ISBN 978-3-95573-515-9)
Amy hat sich dem dämonischen Rocker Ace ausgeliefert, aber es ist nicht mehr nur ein Deal. Er beschützt sie, hat ihr Leben gerettet. Und sie spürt, dass sie ihm nicht mehr entkommen kann. Sein düsterer Charme, diese Gier und die bittersüße Angst bringen sie um den Verstand. Sie will mehr, braucht immer mehr, kann nicht genug von ihm bekommen. Auch Ace kann nicht von ihr lassen, es ist wie eine Sucht, er will sie, in seinem Bett und an seiner Seite, will, dass Amy seine Old Lady ist. Aber dann muss er sie wegen eines dunklen, gefährlichen Geschäfts zurücklassen. Sie bleibt allein mit den anderen Dead Riders. Ist deren Respekt vor Ace groß genug? Wie sicher ist sie bei diesen harten Rockern?

Zum Inhalt von „Rocker Dämon. Dead Riders 3“: (ISBN 978-3-95573-516-6)
Egal ob richtig oder falsch, gut oder schlecht, Amy muss Aces Frage, ob sie seine Old Lady sein will, endlich beantworten. Er ist wütend und nicht länger bereit zu warten. Die Situation eskaliert, sie muss sich der Entscheidung stellen. Dann fügt sich alles zum Guten und sie schaut zuversichtlich in die Zukunft, als plötzlich dunkle Schatten aus der Vergangenheit aufziehen und das Glück grausam zerbricht. Auf einmal steht ihre Welt wieder Kopf, ihre Liebe und ihr Leben sind in tödlicher Gefahr…

Am 12. November 2016 erscheint „Rocker Dämon. Dead Riders 4“ – der letzte Band der Tetralogie.

Alle Romane von Bärbel Muschiol können bei allen bekannten E-Book Shops wie Amazon (für den Kindle eReader), Apple iTunes (für iBooks), Thalia (für tolino), Weltbild, buecher.de, buch.de, Hugendubel, Kobo und vielen weiteren zum Preis von 3,99 Euro erworben werden. Die E-Books sind im Klarant Verlag erschienen.

Mehr Informationen zu der Rocker – Dämon – Reihe erhält der Leser hier:
https://www.amazon.de/B%C3%A4rbel-Muschiol/e/B00CJKD46G

Am 11. November startet ein vorweihnachtliches Podcast-Special auf dem bekannten Internetsender EML mit wöchentlichen Hörproben aus allen vier Bänden der Serie. http://de.1000mikes.com/show/erotic_morning_lounge

Über:

Klarant Verlag
Frau Hannelore Werner
Rockwinkeler Heerstraße 83
28355 Bremen
Deutschland

fon ..: 042116767647
web ..: http://www.klarant-verlag.de
email : info(at)klarant.de

Der Klarant Verlag, mit Unternehmenssitz in Bremen, ist auf EBooks spezialisiert, die weltweit sehr erfolgreich vermarktet werden.

„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Klarant Verlag
Frau Hannelore Werner
Rockwinkeler Heerstraße 83
28355 Bremen

fon ..: 042116767647
web ..: http://www.klarant-verlag.de
email : info(at)klarant.de

Unternehmenspolaroid velian GmbH: Holakratie in der Praxis

Unternehmenspolaroid velian GmbH: Holakratie in der Praxis

Seit Anfang des Jahres 2016 hat die velian GmbH offiziell die evolutionäre Arbeitsstruktur Holakratie eingeführt, die vor allem durch ihre flachen Hierarchien mittels Kreis- und Rollenstrukturen zu mehr Selbstverantwortung und Entscheidungsbefugnissen jedes einzelnen Mitarbeiters führt. Nach 1 1/2 Jahren der theoretischen Auseinandersetzung und circa 10 Monaten der praktischen Umsetzung, stellt sich heute die Frage, wie das IT-Unternehmen aus Braunschweig das Arbeiten in einer holakratischen Organisationsform empfindet.

Um dies näher zu betrachten und der Außenwelt die Möglichkeit zu geben, daran teilzuhaben, hat sich die velian GmbH für ein Unternehmenspolaroid in Form eines Podcasts entschieden. Zusammen mit CO:X haben Matthias Kloth (Gesellschafter, Rollen: Finanzwesen, Vertrieb/Sales), Philipp Weber (Rolle: Scrum Product Owner) und Susanne Hilse (Rollen: Personalmanagement, Marketing & PR) von der velian GmbH am 04.10.2016 einen aktuellen Blick in das Unternehmen geworfen. Hierbei wurden viele positive Veränderungen und Herausforderungen aus den einzelnen Rollen heraus genannt. Wie haben die Mitarbeiter die Phase der Einführung empfunden? Was hat sich danach verändert? Welche Herausforderungen bestehen zukünftig?

Diese und weitere Fragen werden in dem Podcast beleuchtet, der unter folgendem Link zu finden ist:
https://soundcloud.com/co-x-164928502/co-culture-podcast-nr-3

Hören Sie doch mal rein!

Die velian GmbH ist ein in Braunschweig ansässiges IT-Unternehmen, dass sich seit 9 Jahren auf die Entwicklung kundenspezifischer Softwareanwendungen ( Qualitäts- und Produktlebenszyklus-Management ) und agilem Projektmanagement fokussiert hat. Die Firma ist hauptsächlich für Klientel aus der Industrie und Mittelstandsunternehmen tätig.

Kontakt
velian GmbH
Susanne Hilse
Frankfurter Straße 4
38122 Braunschweig
+49 531 22 43 489 0
info@velian.de
http://www.velian.de

Podcastin: Kozept – Produktion – Vermarktung

„Podcasting: Konzept – Produktion – Vermarktung“ ist im Oktober 2016 als Taschenbuch und E-Book beim mitp-Verlag, Frechen, erschienen. Erhältlich ist die Taschenbuchausgabe für 19,99 EUR.

In dem Jahr, in der der Umzug der Talksendung von Böhmermann zu Spotify und der Erfolg von „Serial“, den Podcasts zu mehr Aufmerksamkeit verhalfen, entstand das Buch „Podcasting: Konzept – Produktion – Vermarktung“ von Brigitte Hagedorn. Verlegt wird es vom mitp-Verlag, einem der führenden IT-Fachbuchverlage Deutschlands.

Es ist zur Zeit das einzige aktuelle Buch zu diesem Thema und die Leserinnen und Leser erfahren, wie sie einen Podcast erfolgreich konzipieren, produzieren, veröffentlichen und vermarkten. Das Buch enthält viele Tipps und Beispiele aus der Praxis. Sie erfahren beispielsweise, wie Sie am Mikrofon gut rüberkommen und was sie bei der Einbindung von Musik in ihren Sendungen beachten müssen.
„Ich habe mich sehr gefreut, dass ich das Buch für den mitp-Verlag schreiben durfte,“ sagt die Autorin, die bereits 2014 bei diesem Verlag das erfolgreiche Buch „Audiobearbeitung mit Audacity für Kids“ veröffentlichte. Gefreut hat die Autorin auch, dass ihr so viele Expertinnen und Experten jeweils drei Fragen für das Buch beantwortet haben: „So wird deutlich, wie vielschichtig Podcasting ist und dass es ganz unterschiedliche Perspektiven dazu gibt.“ Durch das Know-how dieser Fachleute, von der Anwältin bis zur Medienwissenschaftlerin, gewinne das Buch. Brigitte Hagedorn hat es in der erster Linie für Einsteigerinnen und Einsteiger geschrieben, doch freut sie sich natürlich, wenn auch erfahrene Podcaster noch die eine oder andere Inspiration darin finden.

Die Autorin Brigitte Hagedorn ( www.audiobeitraege.de) unterstützt ihre Kunden bei ihren Podcastprojekten und hat selbst zahlreiche eigene Podcasts in den letzten Jahren umgesetzt.

Brigitte Hagedorn, audio:beiträge, unterstützt ihre Kunden bei der Erstellung ihrer Audioprojekte. Mit Rat und Tat!

Kontakt
audio:beiträge
Brigitte Hagedorn
Fabeckstraße 46
14195 Berlin
030.6920 23600
info@audiobeitraege.de
http://www.audiobeitraege.de

Zeige Buttons
Verstecke Buttons