Neukundengewinnung

now browsing by tag

 
 

Leiharbeit und Call-Center sind keine Lösung für den Fachkräftemangel im Vertrieb

Der Fachkräftemangel im Vertrieb bringt dem Mittelstand seit Jahren Verluste. Der Unternehmer Steffen Breidbach hat einen dritten Weg entwickelt, der die Nachteile von Call-Centern aufwiegt.

BildSeit Jahren berichtet die Agentur für Arbeit und Branchenverbände über den Mangel an Fachkräften in Deutschland. Privatwirtschaftliche Erhebungen bestätigen diesen Trend immer wieder. So kostet laut EY-Mittelstandsbarometer (2017) der Fachkräftemangel den deutschen Mittelstand knapp 50 Milliarden Euro pro Jahr. Die Erhebung „Studie Fachkräftemangel 2016“ der ManpowerGroup führt Vertriebsmitarbeiter an Position 2 der Top 10 der am schwierigsten zu besetzenden Positionen in Deutschland auf.

„Unternehmen können ihre Potenziale nicht mehr ausschöpfen, weil sie keine qualifizierten Vertriebler finden,“ so Steffen Breidbach, Gründer der BREIDBACH GmbH. „Sie investieren Hunderttausende in Vetriebs-Gehälter, die Einarbeitung und Headhunter-Honorare. Dann springen die Top-Kräfte ab, weil die Konkurrenz noch mehr bietet. Bei dieser Arbeitsmarktlage ist es vor allem im vertriebsintensiven Mittelstand kaum noch möglich, nachhaltig zu planen und zu wirtschaften.“

Call-Center kein Ersatz für Top-Vertriebler
Bei einfachen Vertriebsaufgaben wie der Pflege kleiner Accounts seien Call-Center noch sinnvoll. Die hohen Anforderungen von Mittelständlern in IT, Industrie und Dienstleistung können jedoch nur hoch motivierte Vertriebs-Spezialisten erfüllen.
„Vertriebsprozesse zum Abschluss zu bringen dauert oft viele Wochen oder Monate,“ so Steffen Breidbach. „Die kann man mit Call-Centern einfach nicht abbilden. Und Leiharbeitskräfte sind zwar gut ausgebildet, leiden aber, genau wie die Arbeitgeber, oft unter den vertraglichen Rahmenbedingungen – und das senkt die Motivation.“

Externe Vertriebsabteilungen bieten Ausweg aus dem Dilemma
Externe Sales-Agenturen sind in vielen Ländern seit langem etabliert. Unternehmen können einzelne Top-Vertriebler oder komplette Teams für ihre Aufgaben buchen. Diese arbeiten dann für mehrere Kunden parallel und können so flexibel auf Anforderungen des Markts reagieren.
Steffen Breidbach hat dieses bewährte Modell so erweitert und für den deutschen Markt angepasst. Mit seinen Mitarbeitern bietet er mittelständischen Unternehmen eine vollwertige externe Vertriebsabteilung an. Von der strategischen Planung des Vertriebs bis zur Durchführung der Vertriebszyklen hilft das BREIDBACH-System, Vertriebs-Engpässe zu lösen.

Dabei hat er ein weiteres Problem gelöst: „Gute Vertriebler sind von Natur aus neugierig. Neue Herausforderungen motivieren sie, und genau das ist leider einer der Gründe für die hohe Fluktuation in Unternehmen. Wir können unseren Mitarbeitern immer neue Aufgaben bieten; so bleiben sie motiviert und loyal zu unseren Auftraggebern.“

Über BREIDBACH
Die BREIDBACH GmbH ist eine Agentur für strategische Neukundengewinnung und -Entwicklung. Hoch ausgebildete und erfahrene Vertriebskräfte betreuen mittelständische Unternehmen bei der Planung und Durchführung kompletter Vertriebszyklen. Neben der zielgerichteten Direktakquise und Kaltakquise bietet BREIDBACH Leistungen in PR und Kommunikation sowie Digitaler Performance, um Potenziale voll auszuschöpfen.

Pressekontakt
BREIDBACH GmbH
Steffen Breidbach, Geschäftsführer
Post Rosenhofstraße 9, 20357 Hamburg
Telefon 040-228218030
E-Mail steffen.breidbach@breidbach.co
Web http://breidbach.co/externer-vertrieb

Über:

Breidbach GmbH
Herr Steffen Breidbach
Rosenhofstraße 9
20357 Hamburg
Deutschland

fon ..: 040-228218030
web ..: http://breidbach.co/externer-vertrieb
email : steffen.breidbach@breidbach.co

Pressekontakt:

Breidbach GmbH
Herr Steffen Breidbach
Rosenhofstraße 9
20357 Hamburg

fon ..: 040-228218030
web ..: http://breidbach.co/externer-vertrieb
email : steffen.breidbach@breidbach.co

Potenzielle Kunden immer im Blick

Neue Kunden zu gewinnen ist für jedes Unternehmen und jedes noch so kleine Geschäft die Grundlage für den Erfolg.

Meistens ist es nicht der erste Kontakt, der die Geschäftsbeziehung begründet, oft muss mehrfach nachgehakt werden. Die Gründe dafür sind vielfältig. Der potenzielle Kunde muss das Angebot noch prüfen oder ist sich noch nicht sicher, ob das Produkt oder die Dienstleistung für ihn passend ist. In vielen Fällen vergehen Wochen oder Monate, bis eine endgültige Entscheidung gefallen ist. Dabei liegt die Herausforderung für den Anbieter darin, die möglichen Neukunden nicht aus den Augen zu verlieren.
Die Lösung ist ein speziell entwickeltes Tool, das sowohl die Akquise als auch die Kundenpflege deutlich erleichtert. Das optionale Modul „Leads“ erweitert die Möglichkeiten der Business-Software McBüro um mehrere Aspekte. Zu jedem Vorgang lassen sich Wiedervorlagen erstellen, in der die Informationen über die bisherige Kommunikation hinterlegt sind und entsprechende Handlungsempfehlungen für die erneute Kontaktaufnahme gegeben werden. Diese können dem gewünschten Mitarbeiter zugewiesen und mit einer Priorität versehen werden. Dabei ist es möglich, dem Mitarbeiter ausschließlich Zugriff auf den Leads-Bereich zu gewähren.

Klare Anweisungen an die Mitarbeiter

Mit dem Leads-Modul werden alle Kontakte vorbereitet und dem richtigen Mitarbeiter zum richtigen Zeitpunkt zugewiesen. Eine Historie bietet einen Überblick über den bisherigen Verlauf und über verschiedene Auswertungsmöglichkeiten lässt sich die Effektivität der Marketingkampagnen auf einen Blick erfassen. Das Salesmodul wurde für die zeitsparende und umfassende Verwaltung potenzieller Neukunden und für die Kundenpflege entwickelt und vereint zahlreiche Funktionen in einem einzigen Fenster. „Ursprünglich hatten wir das Tool für uns selbst erstellt“, sagt Willi Kamann, Geschäftsführer der sinobit GmbH. Ziel war es, dem Mitarbeiter, der für die Telefonakquise zuständig war, die relevanten Daten zur Verfügung zu stellen, ohne dass er Zugriff auf die gesamte Software hatte. Das funktionierte auf Anhieb so gut, dass das Unternehmen beschloss, die Funktionalität als zusätzlichen Service zu McBüro anzubieten.
Über eine vordefinierte Workflowsteuerung können klare Anweisungen zu den nächsten Schritten hinterlegt werden. Bereits beim Start von McBüro sieht jeder Mitarbeiter genau die Aufgaben, die ihm für diesen Tag zugewiesen sind, gegebenenfalls mit einer Priorisierung versehen. Er kann nur die Aktionen durchführen, die zur Erfüllung seiner Arbeit notwendig sind. Das Verkaufsmodul bietet sich ganz hervorragend für die Steuerung des Außendienstes an, der auch über den Browser darauf zugreifen kann.

Workflow ist klar vordefiniert

Das Modul „Leads“ lässt sich vielfältig konfigurieren und ermöglicht die zielgerichtete Steuerung der beauftragten Mitarbeiter, sodass sich deren Arbeit genau nachvollziehen lässt. Über einen Status kann der gesamte Workflow gesteuert werden – vom ersten Kundenkontakt bis zur Auftragserteilung. Ist ein Mitarbeiter mit seiner Aufgabe fertig, leitet er das Lead an den nächsten Verantwortlichen weiter und informiert ihn über die nächste Aktion, zum Beispiel die Erstellung eines Angebots oder die Klärung einer offenen Frage. Bei wichtigen Aktionen kann auf Wunsch eine automatische E-Mail an den nächsten Bearbeiter generiert werden, sodass dieser weiß, dass im Leads-Modul für ihn etwas zu tun ist. Jeder Mitarbeiter hat seine festen Aufgaben und seinen Bereich. Wenn lizenziert ist das Tool komplett in McBüro integriert, sodass alle Daten von überall eingesehen werden können.
Für Unternehmen und Geschäfte, die verkaufen wollen, ist das Tool „Leads“ eine ideale Ergänzung und erleichtert die Neukundengewinnung. Die Steuerungsmöglichkeiten der Mitarbeiter sind umfassend und lassen sich sehr stringent festlegen, sodass das Unternehmen jederzeit über den aktuellen Stand der Dinge auf dem Laufenden ist.

http://www.mcbuero.info

Über:

sinobit GmbH
Herr Willi Kamann
Buckhörner Moor 110
22846 Norderstedt
Deutschland

fon ..: 040 325 95 28 30
web ..: http://www.mcbuero.info
email : info@sinobit.de

Die sinobit GmbH hat vor 25 Jahren die Bürosoftware McBüro entwickelt und seitdem kontinuierlich jedes Jahr verbessert. In diesem Jahr hat das Hamburger Unternehmen auf der CeBit in Hannover den Innovationspreis IT für McBüro erhalten.

Pressekontakt:

media K.U.L.
Herr Kerstin Lieber
Buddenbaumstraße 31 a
48231 Warendorf

fon ..: 02581-4584365
web ..: http://www.mediakul.de
email : lieber@mediakul.de

Kundenservice 2017: Was ist neu?

Drei neuen Tendenzen im Kundenservice, leicht umsetzbar und erfolgreich bei der Neukundengewinnung.

BildDie fortschreitende Digitalisierung hat die Beziehungen zwischen Kunden und Anbietern neu definiert. Früher ist man als Kunde losgezogen, um eine passende Lösung zu finden. Heute öffnet man einen Browser und bekommt gleich etliche Lösungen angeboten. Da bleibt einem die Qual der Wahl nicht erspart. Um die richtige Entscheidung zu treffen, muss man sich zumindest einen guten Überblick über die verschiedenen Lösungen verschaffen.

Einfach ein gutes Produkt anzubieten reicht heute nicht mehr aus. Man braucht einen Mehrwert, der dem Kunden hilft, aus zwei guten Produkten eins auszuwählen. Ohne gewisses Etwas lässt sich heutzutage fast kaum etwas anbieten, und die Neukundengewinnung funktioniert so schon gar nicht. Um dieses Etwas, oder um den Mehrwert, entwickeln sich heute im Kundenservice neue Geschäftsmodelle.

Der Kundenservice 2017 wird nicht nur flexibler und persönlicher sein, er wird sich noch aktiver mit den Wünschen und Vorstellungen der Kunden beschäftigen müssen. Darüber hinaus wird der Kunde selbst zum Mitgestalter des Produkts, diese Rolle räumen ihm immer mehr Hersteller ein. Der Kundenservice bleibt ein wichtiger Link zwischen den Wünschen des Verbrauchers und dem Herstellungsprozess.

Das Beste was man im 2016 noch machen könnte ist, die vorhandene IT-Infrastruktur und das Customer Management System zu überprüfen, ob sie den heutigen Bedürfnissen entsprechen. Nutzen Sie schon alle Geschäftsmodelle des Kundenservices? Mobile Apps, E-Formulare, Live Chats und Videokonferenzen – das alles kann leicht und erfolgreich in ihrer Software und im Kundenservice eingesetzt werden.

Mehr über die neuen Tendenzen im Kundenservice in unserem Blogbeitrag: Kundenservice 2017: Was ist neu?

AMgrade GmbH ist ihre Outsourcing Agentur mit Sitz im Technologiezentrum Koblenz und einem weiteren Standort in Osteuropa.

Unser Schwerpunkt liegt in der Entwicklung komplexer Web- und App Anwendungen. In unserem Team arbeiten viele hochqualifizierte Senior-Entwickler, Grafikdesigner und Projektmanager. Durch unsere High-End Entwicklungsprozesse garantieren wir schnelle Lieferzeiten und maximale Produkt-Qualität.

Über:

AMgrade GmbH
Herr Yuriy Plastun
Universitätsstraße 3
56070 Koblenz
Deutschland

fon ..: 02618854278
web ..: http://www.amgrade.de
email : info@amgrade.de

AMgrade GmbH ist ihre Outsourcing Agentur mit Sitz im Technologiezentrum Koblenz und einem weiteren Standort in Osteuropa.

Unser Schwerpunkt liegt in der Entwicklung komplexer Web- und App Anwendungen. In unserem Team arbeiten viele hochqualifizierte Senior-Entwickler, Grafikdesigner und Projektmanager. Durch unsere High-End Entwicklungsprozesse garantieren wir schnelle Lieferzeiten und maximale Produkt-Qualität.

Pressekontakt:

AMgrade GmbH
Herr Yuriy Plastun
Universitätsstraße 3
56070 Koblenz

fon ..: 02618854278
web ..: http://www.amgrade.de
email : hi@amgrade.de

Zeige Buttons
Verstecke Buttons