leads

now browsing by tag

 
 

Peine hat – was andere gerne hätten

Digitalisierung und Social-Media. Bei diesen Begriffen sind schon viele Menschen überfordert wenn es um die Umsetzung geht. Digitalisieren, das können nur Fachleute und das kostet Geld, viel Geld.

BildAllein für eine Website kann man schon mehrere Hundert wenn nicht gar mehrere Tausend Euro ausgeben. Doch warum eigentlich? Eine Website kann eigentlich nichts. Die schönste Website nützt nichts wenn Sie in der Suche irgendwo erst auf Seite zweihundert gefunden wird. Hinzu kommt das achtzig Prozent aller gewerblichen Webseiten nicht aktuell sind. Die eigentliche Arbeit geht erst los wenn es um die Positionierung geht. Da braucht man dann wieder besagte Fachleute und nochmals Geld. Kaum Chancen für kleine und mittelständische Betriebe mit schmalem Budget.

Printmedien sind seit Jahren Rückläufig und ein Schnäppchen ist ein Inserat in der Zeitung auch nicht unbedingt. Das verteilen von Flyern ist aufwendig und der Rücklauf bewegt sich auf Grund der großen Streuung vielleicht bei mageren 0,5 bis einem Prozent. Das Problem die Menschen zu erreichen haben aber nicht nur Firmen. Vereine kämpfen mit schwindenden Mitglieder Zahlen. Die Gründe sind vielfältig. Arbeitsplatzbedingte, veränderte Lebenssituationen, veränderte Interessenlagen und nicht zuletzt eine große Zahl von Fitness Ketten, die zum Teil rund um die Uhr geöffnet haben und für kleine Beiträge vieles bieten. Es geht aber noch weiter, auch Städte und Gemeinden möchten dass Ihre Informationen beim Bürger ankommen. Öffentlichkeitsarbeit ist gefragt und wieder stellt sich die Frage wie?

Dem Grundproblem, der Übermittlung von Informationen, hat sich eine Gruppe von Peiner Geschäftsleuten schon vor vier Jahren gestellt. Neueste Zahlen belegen dass mittlerweile fast achtzig Prozent aller in Deutschland lebenden Menschen ein Smartphone besitzen. Es wird gegoogelt, gepostet und gespielt. Die Lösung liegt in einer Kombination von Social-Media Aktivitäten und einer Smartphone APP. Bereits seit vier Jahren gibt es Peine APP Aktuell im APP Store von Apple und im PlayStore. Nicht alles funktioniert von Anfang an! Nutzer dazu zu bewegen sich diese APP auf ihr Handy zu laden ist äußerst schwierig. Die Nutzer möchten einen Mehrwert und der besteht nicht nur aus der reinen Information wo es etwas Günstiges oder Spezielles zu kaufen gibt. Ein bisschen Unterhaltung darf es auch sein und vielleicht Informationen zum Lieblingsverein oder zu aktuellen Veranstaltungen.

Alles braucht seine Zeit! Seit Mitte 2017 hat die Smartphone APP ein eigenes Mashup System das die Arbeit und das zusammenfügen von Informationen extrem erleichtert. Basis ist eine Facebook Fan Page, die haben mittlerweile viele Firmen, Vereine und Organisationen und eine PWA (progressive Web APP). Die PWA wird im Baukasten System erstellt und ist kinderleicht durch verknüpfen der Facebook Fan Page zu erstellen. Die Grundversion ist sogar kostenlos. Auf diese Weise verfügt man über eine Website und gleichermaßen auch über eine mobile Webseite die als Web APP nutzbar ist.

Welche Vorteile bringt das System? Peine APP Aktuell hat sich mittlerweile zu einer digitalen Stadt APP entwickelt. Durch das Andocken über das Mashup System fließen Informationen von Vereinen, gemeinnützigen Organisationen und Firmen in ein Journal und sind zusätzlich über Rubriken einzeln abrufbar. Gefüttert wird das System entweder über die Facebook Fan Page oder durch eigene Meldungen auf der Website. Alle Infos sind für jedermann, auch ohne Facebook Account jederzeit abrufbar. Eine besondere Bedeutung kommt dabei dem Terminkalender zu. Was ist los in meiner Stadt? Einfach den Terminkalender Tapp, der vollautomatisch die Termine aller angeschlossenen Seiten übernimmt, aufrufen und los geht’s. Die Nutzer haben ihren Mehrwert und installieren die APP häufiger weil sie gebündelte Informationen bekommen.

Digitalisierung ist also gar nicht so schwierig und für jedermann erschwinglich. Vielleicht ist eine Stadt APP auch die Zeitung der Zukunft, zumindest für den Bereich der regionalen Informationen. Eine vollständige Website und die damit verbundene PWA erstellen wir schon für knapp einhundert Euro. Die monatlichen Kosten für eine Primesite S mit eigenem Domain und dem ab Sommer erforderlichen Https Zertifikat liegen bei ca. 17,- EUR im Monat. Bei solch geringen Kosten dürfte ein solider Internet Auftritt selbst für kleine Firmen und Vereine keine große Hürde darstellen und eine jederzeit aktuelle Webseite bekommt man noch dazu, da sich das System selbst aktualisiert.

Andreas Möhle

SAM Social-Media APP Marketing
Inh. G. Görnert
Kirchvordener Straße 6
31228 Peine / Vöhrum

Mail:
sam.digital@hotmail.com
team@peine-app.com

Über:

Sam Social-Media APP Marketing
Frau Gabriele Görnert
Kirchvordener Str. 6
31228 Peine
Deutschland

fon ..: 051719400120
web ..: http://www.sam-app-marketing.de/aboutus
email : team@peine-app.com

Pressekontakt:

Sam Social-Media APP Marketing
Frau Gabriele Görnert
Kirchvordener Str. 6
31228 Peine

fon ..: 051719400120
web ..: https://www.peine-app.com/aboutus
email : team@peine-app.com

Potenzielle Kunden immer im Blick

Neue Kunden zu gewinnen ist für jedes Unternehmen und jedes noch so kleine Geschäft die Grundlage für den Erfolg.

Meistens ist es nicht der erste Kontakt, der die Geschäftsbeziehung begründet, oft muss mehrfach nachgehakt werden. Die Gründe dafür sind vielfältig. Der potenzielle Kunde muss das Angebot noch prüfen oder ist sich noch nicht sicher, ob das Produkt oder die Dienstleistung für ihn passend ist. In vielen Fällen vergehen Wochen oder Monate, bis eine endgültige Entscheidung gefallen ist. Dabei liegt die Herausforderung für den Anbieter darin, die möglichen Neukunden nicht aus den Augen zu verlieren.
Die Lösung ist ein speziell entwickeltes Tool, das sowohl die Akquise als auch die Kundenpflege deutlich erleichtert. Das optionale Modul „Leads“ erweitert die Möglichkeiten der Business-Software McBüro um mehrere Aspekte. Zu jedem Vorgang lassen sich Wiedervorlagen erstellen, in der die Informationen über die bisherige Kommunikation hinterlegt sind und entsprechende Handlungsempfehlungen für die erneute Kontaktaufnahme gegeben werden. Diese können dem gewünschten Mitarbeiter zugewiesen und mit einer Priorität versehen werden. Dabei ist es möglich, dem Mitarbeiter ausschließlich Zugriff auf den Leads-Bereich zu gewähren.

Klare Anweisungen an die Mitarbeiter

Mit dem Leads-Modul werden alle Kontakte vorbereitet und dem richtigen Mitarbeiter zum richtigen Zeitpunkt zugewiesen. Eine Historie bietet einen Überblick über den bisherigen Verlauf und über verschiedene Auswertungsmöglichkeiten lässt sich die Effektivität der Marketingkampagnen auf einen Blick erfassen. Das Salesmodul wurde für die zeitsparende und umfassende Verwaltung potenzieller Neukunden und für die Kundenpflege entwickelt und vereint zahlreiche Funktionen in einem einzigen Fenster. „Ursprünglich hatten wir das Tool für uns selbst erstellt“, sagt Willi Kamann, Geschäftsführer der sinobit GmbH. Ziel war es, dem Mitarbeiter, der für die Telefonakquise zuständig war, die relevanten Daten zur Verfügung zu stellen, ohne dass er Zugriff auf die gesamte Software hatte. Das funktionierte auf Anhieb so gut, dass das Unternehmen beschloss, die Funktionalität als zusätzlichen Service zu McBüro anzubieten.
Über eine vordefinierte Workflowsteuerung können klare Anweisungen zu den nächsten Schritten hinterlegt werden. Bereits beim Start von McBüro sieht jeder Mitarbeiter genau die Aufgaben, die ihm für diesen Tag zugewiesen sind, gegebenenfalls mit einer Priorisierung versehen. Er kann nur die Aktionen durchführen, die zur Erfüllung seiner Arbeit notwendig sind. Das Verkaufsmodul bietet sich ganz hervorragend für die Steuerung des Außendienstes an, der auch über den Browser darauf zugreifen kann.

Workflow ist klar vordefiniert

Das Modul „Leads“ lässt sich vielfältig konfigurieren und ermöglicht die zielgerichtete Steuerung der beauftragten Mitarbeiter, sodass sich deren Arbeit genau nachvollziehen lässt. Über einen Status kann der gesamte Workflow gesteuert werden – vom ersten Kundenkontakt bis zur Auftragserteilung. Ist ein Mitarbeiter mit seiner Aufgabe fertig, leitet er das Lead an den nächsten Verantwortlichen weiter und informiert ihn über die nächste Aktion, zum Beispiel die Erstellung eines Angebots oder die Klärung einer offenen Frage. Bei wichtigen Aktionen kann auf Wunsch eine automatische E-Mail an den nächsten Bearbeiter generiert werden, sodass dieser weiß, dass im Leads-Modul für ihn etwas zu tun ist. Jeder Mitarbeiter hat seine festen Aufgaben und seinen Bereich. Wenn lizenziert ist das Tool komplett in McBüro integriert, sodass alle Daten von überall eingesehen werden können.
Für Unternehmen und Geschäfte, die verkaufen wollen, ist das Tool „Leads“ eine ideale Ergänzung und erleichtert die Neukundengewinnung. Die Steuerungsmöglichkeiten der Mitarbeiter sind umfassend und lassen sich sehr stringent festlegen, sodass das Unternehmen jederzeit über den aktuellen Stand der Dinge auf dem Laufenden ist.

http://www.mcbuero.info

Über:

sinobit GmbH
Herr Willi Kamann
Buckhörner Moor 110
22846 Norderstedt
Deutschland

fon ..: 040 325 95 28 30
web ..: http://www.mcbuero.info
email : info@sinobit.de

Die sinobit GmbH hat vor 25 Jahren die Bürosoftware McBüro entwickelt und seitdem kontinuierlich jedes Jahr verbessert. In diesem Jahr hat das Hamburger Unternehmen auf der CeBit in Hannover den Innovationspreis IT für McBüro erhalten.

Pressekontakt:

media K.U.L.
Herr Kerstin Lieber
Buddenbaumstraße 31 a
48231 Warendorf

fon ..: 02581-4584365
web ..: http://www.mediakul.de
email : lieber@mediakul.de

Die Hello You GmbH auf der CO-REACH 2017

Erstmalig präsentiert sich dieses Jahr die Hello You GmbH auf der CO-REACH in Nürnberg.

BildIn der Callcenterlandschaft wird seit Jahren ein essentielles Thema immer wichtiger: Adressgenerierung und Qualifizierung – genau das Business des österreichischen Unternehmens.

Klassische Leads? Kennen Sie. Und dann kommt ein Unternehmen daher, welches das ganze Thema wieder neu aufrollt. Die Hello You GmbH ist ein Team aus High-Performance Experten, welche mit einer neuen Dimension von Adressen am Markt aktiv sind – den PreOrderLeads!

„Seit über 3 Jahren sind wir am Markt. Wir haben damals mit 4 Partnern begonnen unsere Prozesse aufzusetzen, auszutesten und für alle Beteiligten wirtschaftlich zu machen. Das ist uns so gut gelungen, dass heute alle profitieren und unsere Kunden, aufgrund beständig guter Qualität, ihre Leadabnahmemengen stetig erhöhen.
Bisher haben wir auf Empfehlungsmarketing gesetzt und so weitere Aufträge gewonnen. Mit den marktreifen Prozessen können wir nun unsere Geschäftsfelder ausweiten und präsentieren uns daher erstmalig auf der CO-REACH in Nürnberg. Unsere Zielstellung hier: Partner gewinnen, die strategisch und langfristig mit uns zusammenarbeiten möchten.“ sagt Melanie Blum, Head of Costumer Care and Acquisition der Hello You GmbH.

„Wir qualifizieren affine Leads und machen sie zu hochperformenden Verkaufsadressen. Natürlich stellt man sich da zwangsläufig die Frage: Wie funktioniert so ein Prozess?
Während eines Telefonats im In- oder Outbound erhalten die potentiellen Neukunden eine Möglichkeit sich eine kleine Auswahl an Warenproben, Geschenken oder Vorteilen zu sichern. Soweit so gut. Den Vorteil stellt der Leadpartner. Ob ein Pröbchen Gesichtscreme oder einen Gratismonat Filme streamen, jeder hat heute eine Marketingaktion, die er hier sinnvoll einsetzen kann.“ so Benedikt Martens, Geschäftsführer der Hello You GmbH.

Da sich der Endkunde für einen Vorteil entschieden hat, der ihn wirklich interessiert, verspricht die Hello You GmbH ihren Leadpartnern im nachfolgenden Verkaufsprozess optimale Erfolge. Die Leads werden den Kunden der Hello You GmbH auf Wunsch sofort und nach Möglichkeit auch in Echtzeit zur weiteren Bearbeitung zur Verfügung gestellt. Mit allem was dazu gehört.

„Einige vielversprechende Termine haben wir für die CO-REACH 2017 schon gemacht. Wir begleiten unsere potentiellen Kunden vom Bedarf, über die Idee für Ihren PreOrderLead-Prozess bis hin zur Umsetzung. Treffen Sie uns einfach auf der CO-REACH in Halle 4 am Stand 4-606. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!“ lädt Benedikt Martens ein.

Über:

Hello You GmbH
Herr Benedikt Martens
Schmalzhofgasse 22/10
1060 Wien
Österreich

fon ..: 000
web ..: http://hello-you.at
email : service@hello-you.at

Ihr High-Performance Team mit einer neuen Dimension von Adressen am Markt: PreOrderLeads!

Wir qualifizieren Ihr affines Lead. Bei Anruf dürfen sich potentielle Neukunden für einen Vorteil aus Ihrem Haus entscheiden. Dies garantiert Ihnen im Verkaufsprozess optimale Erfolge und hochqualitative Adressen.

Pressekontakt:

Hello You GmbH
Herr Benedikt Martens
Schmalzhofgasse 22/10
1060 Wien

fon ..: 000
web ..: http://hello-you.at
email : service@hello-you.at

Zeige Buttons
Verstecke Buttons