Kinderbetreuung

now browsing by tag

 
 

Sodexo baut Kita-Trägerschaft in Deutschland aus – frühkindliche Förderung im Fokus

Der Multi-Dienstleister Sodexo eröffnet seine zweite Kita in Deutschland. In der neuen Kinderkrippe „Kids Attitude“ im Münchener Stadtteil Riem finden 36 Kinder Geborgenheit und pädagogische Betreuung

BildRüsselsheim, 19.03.2018 – In der zurückliegenden Woche feierten Kinder, Eltern, Erzieher und Vertreter der Stadt München gemeinsam die Einweihung der neuen Kinderkrippe „Kids Attitude am Edinburghplatz“ im Stadtteil Riem. Sodexo übernahm nach gewonnener Ausschreibung die Trägerschaft der Einrichtung und betreut in dem neu errichteten Gebäude seit September letzten Jahres mit 12 Mitarbeitern Kinder im Alter von 6 Monaten bis 3 Jahren. Die Kita bietet Platz für 36 Kinder und ist an den Wochentagen von 7 bis 17 Uhr geöffnet.

Die Leiterin für die Kindertageseinrichtungen im Referat für Bildung und Sport der Landeshauptstadt München, Frau Dr. Susanne Herrmann, überbrachte die Grüße von Oberbürgermeister Dieter Reiter sowie der erkrankten Stadträtin Gabriele Neff. Anschließend zelebrierte Frau Dr. Herrmann zusammen mit Erzieherinnen und der Geschäftsführerin von Sodexo sowie zwei Kindern die symbolische Eröffnung der Einrichtung mit der feierlichen Trennung des Bandes. Gäste konnten im Anschluss die Räumlichkeiten besichtigen und sich bei einer Kostprobe aus der Kita-eigenen Küche, in der für die Kinder täglich frisch gekocht wird, über das pädagogische Konzept informieren.

„Wir freuen uns sehr, dass uns Sodexo mit der Kinderkrippe ,Kids Attitude am Edingburghplatz‘ beim Ausbau der Betreuungskapazitäten in München unterstützt. Eine qualitativ anspruchsvolle und hochwertige Kindertagesbetreuung ist für unsere stark wachsende Stadt von größter Wichtigkeit. In einem sehr aufwendigen Trägerschaftsauswahlverfahren hat sich München für das „Kids Attitude“ Konzept von Sodexo entschieden. Die ,Kids-Attitude‘-Kinderkrippe ist eine wichtige Unterstützung für Familien bei der Bewältigung des Alltags“, unterstrich Frau Dr. Herrmann, Leiterin für die Kindertageseinrichtungen im Referat für Bildung und Sport der Landeshauptstadt München.

Mit Sodexo holt sich die Stadt München einen international erfahrenen Partner in Sachen Kinderbetreuung an Bord, der sich seit 2005 auf die Erziehung und Bildung von Kindern zwischen 0 und 3 Jahren spezialisiert hat. Das Unternehmen leitet in Frankreich und Luxemburg bereits 160 Einrichtungen und betreut etwa 7.500 Kinder. In München überzeugte Sodexo in der Ausschreibung mit einem außergewöhnlichen Gesamtkonzept, das von der Raumgestaltung über den pädagogischen Ansatz bis hin zur Direktverpflegung reicht und sicherte sich so den Zuschlag für die Trägerschaft.
Mit seiner umfassenden Erfahrung in der Planung, im Aufbau und in der Leitung von Kindertagesstätten unterstützt Sodexo nun auch Unternehmen und Kommunen in Deutschland beim Ausbau und der Bereitstellung qualitativ hochwertiger Kinderbetreuungsangebote, die sich mit dem Alltag berufstätiger Eltern vereinbaren lassen und auf ihre Bedürfnisse und Ansprüche zugeschnitten sind.

„Der Betrieb unserer Krippe ist bereits vor einem halben Jahr gestartet und hat sich erfreulich entwickelt. Die gute Partnerschaft zwischen unseren Pädagogen, den Kindern und ihren Eltern liegt uns sehr am Herzen. Wir spüren, dass wir hier mit unserem Wissen und unseren langjährigen Erfahrungen aus den Sodexo-Kitas in Europa positive Impulse in die tägliche Arbeit vor Ort einbringen können. Zu den Schwerpunkten von ,Kids Attitude‘ gehören Sprache, Ernährung, das Erleben der Natur und die interkulturelle Erziehung. Für Kinder aus 14 Nationalitäten haben wir einen Ort der Liebe und des Vertrauens geschaffen, an dem sie zu neugierigen und offenen jungen Menschen heranwachsen können“, betonte Delphine Stahl, die Leiterin der Münchner Kita.

Mit einer eigenen Webseite informiert Sodexo über das spezielle Konzept von „Kids Attitude“: http://kids-attitude.de
Die Kinderkrippe in der Messestadt-West befindet sich in einem neu gebauten Wohnhaus. Das Raumkonzept wurde in Zusammenarbeit mit Pädagogen und Innenarchitekten entwickelt und sorgt mit tageslichtdurchfluteten Gruppenräumen, gemütlichen Ruheinseln, viel Holz und fröhlichen Farben für ein Wohlgefühl „wie zu Hause“. Im Außenbereich können die Kinder ihren Bewegungs- und Entdeckungsdrang auf einem Abenteuerspielplatz ausleben und in einem angelegten Lern- und Gemüsegarten den Gang der Jahreszeiten beobachten und aktiv begleiten [CR190318CR].

Über:

Sodexo Services
Herr George Wyrwoll
Eisenstr. 9
65428 Rüsselsheim
Deutschland

fon ..: 06142 1625 265
web ..: http://www.sodexo.de
email : george.wyrwoll@sodexo.com

Über Sodexo
Sodexo beschäftigt heute in der D-A-CH-Region rund 15.000 Mitarbeiter, die mit ihrer Servicementalität täglich knapp 500.000 Nutzer in über 2.000 Betrieben begeistern, darunter Wirtschaftsunternehmen, Behörden, Schulen, Kindergärten, Kliniken und Senioreneinrichtungen.

Von Pierre Bellon 1966 gegründet, ist Sodexo weltweit führend bei Services für mehr Lebensqualität, die eine wichtige Rolle für den Erfolg des Einzelnen und von Organisationen spielt. Dank einer einzigartigen Kombination aus On-site Services, Benefits and Rewards Services und Personal and Home Services stellt Sodexo täglich für 100 Mio. Menschen in 80 Ländern seine Dienste bereit. Aus dem Leistungsspektrum mit über 100 verschiedenen Angeboten stellt Sodexo auf Grundlage von mehr als 50 Jahren Erfahrung integrierte Kundenlösungen zusammen. Dieses Angebot umfasst etwa Empfangs-, Sicherheits-, Wartungs- und Reinigungsdienste, Catering, Facility Management, Restaurant- und Geschenkgutscheine sowie Tankpässe für Mitarbeiter, Unterstützungsleistungen in den eigenen vier Wänden und Concierge-Services. Der Erfolg und die Leistungsfähigkeit von Sodexo beruhen auf der Unabhängigkeit, dem nachhaltigen Geschäftsmodell und der Fähigkeit des Unternehmens, seine weltweit 427.000 Mitarbeiter kontinuierlich weiterzuentwickeln und an sich zu binden. Sodexo ist in den Indizes CAC 40 und DJSI enthalten.

Pressekontakt:

Sodexo Services
Herr George Wyrwoll
Eisenstr. 9
65428 Rüsselsheim

fon ..: 06142 1625 265
web ..: http://www.sodexo.de
email : george.wyrwoll@sodexo.com

Kindgerechte Entwicklung und pädagogische Erziehung – In der Kindertagesstätte in Leverkusen-Opladen

Geben Sie Ihre Kinder in gute Hände und fördern Sie die Kleinsten entsprechend. Die Kindertagesstätte Kinderhaus family two Gabriele Bohr-Budde arbeitet nach dem Leitsatz von Maria Montessori.

Wenn Eltern ihre Kleinsten in eine Kindertagesstätte geben, wollen sie ihre Lieblinge in guten Händen wissen. Deswegen stehen im Kinderhaus family two Gabriele Bohr-Budde das Wohl der Kinder sowie deren individuelle Förderung und Entwicklung im Vordergrund. Durch Bewegung, Musik, Spiele und das Fördern eigener Ideen wird den Kindern viel kreativer Freiraum gelassen. In einer Atmosphäre des respektvollen Miteinanders werden diese ihrem Alter entsprechend gefördert und gefordert. Dabei setzt die private Kindertagesstätte auf ein angewandtes pädagogisches Bildungskonzept und arbeitet nach dem Leitsatz von Maria Montessori: „Hilf mir, es selbst zu tun“.

Ganzheitliche Kinderbetreuung durch ausgebildete Erzieher

Das Team der Kindertagesstätte family two Gabriele Bohr-Budde besteht aus insgesamt drei Erzieherinnen: Die Gründerin und Leiterin des Kinderhauses, Gabriele Bohr-Budde, ist diplomierte Montessori-Pädagogin. Sie wird von den beiden ausgebildeten Pädagoginnen Karin Szaja und Andrea Cerkovnik unterstützt. Durch die pädagogische Ausbildung sowie stetigen Fortbildungen der Teammitglieder wird den Kindern eine ganzheitliche, bilinguale Kinderbetreuung ermöglicht. Auf diese Weise werden die Lernprozesse der Kinder optimal gefördert. Im Rahmen eines strukturierten Tagesablaufs werden diesen von Klein auf gewisse Normen und Regeln beigebracht sowie der Kontakt zu anderen Kindern gefördert. Dadurch können die Kleinen schon im jungen Alter soziale Kompetenzen wie Hilfsbereitschaft und das Lösen von Konflikten erlernen.

Gelebte Montessori-Pädagogik in Leverkusen-Opladen

Der Grundgedanke von Maria Montessori wird im Kinderhaus family two Gabriele Bohr-Budde mit Überzeugung umgesetzt. Im Kern bedeutet dies, die Kinder dabei zu unterstützen, ihre eigene Persönlichkeit zu entwickeln. Der Fokus der Kindertagesstätte liegt dementsprechend auf der intrinsischen Motivation der Kinder, ständig dazuzulernen und sich weiterzuentwickeln. In diesem Zuge achten die Erzieherinnen darauf, den Kindern genügend Freiraum für die Entfaltung der eigenen Individualität zu lassen. So eignen sie sich im Laufe der Zeit eine Selbstständigkeit an, die ihnen das Lernen sowie verschiedene Situationen des alltäglichen Lebens erleichtert. Dieser pädagogische Ansatz beinhaltet außerdem das Ziel, den Kindern dabei zu helfen, einen eigenen Sinn für Kreativität und Musik zu entwickeln. Zudem wird großer Wert auf ein vorurteilsfreies Miteinander gelegt, sodass die Kleinen spielerisch lernen, Gemeinsamkeiten und Unterschiede von Menschen zu erkennen und damit in einer positiven Art und Weise umzugehen.

Strukturierte Tagesabläufe mit der Möglichkeit zur freien Entfaltung

Die Tage in der Kita family two Gabriele Bohr-Budde folgen einer gleichbleibenden Struktur. Das heißt: Es gibt feste Zeiten für Essen, Spielen und Ruhepausen. Gleichzeitig wird den Kindern innerhalb dieses vorgegebenen Rahmens eine freie Entfaltung ermöglicht. In der Regel beginnt der Tag um 7 Uhr mit der Bring- und Frühstückszeit. Anschließend werden die Kinder im Rahmen eines pädagogischen Programms zum kreativen Arbeiten und Spielen angeleitet. Nach einer frisch zubereiteten Mahlzeiten aus regionalen Bio-Produkten ist eine Mittagsruhe mit stiller Beschäftigung angesetzt. Bis um 18 Uhr folgen wiederum Programme und Exkursionen, um die Kinder zu fördern. Damit die ganzheitliche Betreuung der Kinder sichergestellt ist, werden die Eltern ebenfalls eingebunden. Nur so kann den Kindern eine kindgerechte Entwicklung sowie eine liebevolle und herzliche Persönlichkeitsbildung ermöglicht werden. Daher verfolgt die Kindertagesstätte den Ansatz, gemeinsam im Dialog mit den Eltern die Kinder stark zu machen.

Über:

Kinderhaus family two Gabriele Bohr-Budde
Herr Robert Budde
Heckenweg 1e
51379 Leverkusen
Deutschland

fon ..: 02171 – 769 964 60
web ..: http://www.kinderhaus-leverkusen.de/
email : kinderhaus-lev@web.de

Pressekontakt:

RegioHelden GmbH
Herr Benjamin Oechsler
Rotebühlstraße 50
70178 Stuttgart

fon ..: 0711 128 501-0
web ..: http://www.regiohelden.de
email : pressemitteilung@regiohelden.de

In Deutschland fehlen 300 000 Krippenplätze

Das ging diese Tage mit Verweis auf 1500 wartende Eltern vor einer Krippe in Leipzig durch die Presse. Alle schauen auf die Politik, wohlwissend, dass eine politische Lösung Jahre dauert.

BildDas Thema ist aber jetzt aktuell.

Schwetzingen.

Wir sind stolz, in Schwetzingen zu leben, der Stadt, die seit Jahren mehr Geburten aufweist. Der Stadt, in der alles ein wenig schöner und leichter geht. Daher haben wir uns nach der Geburt unseres Sohns entschlossen, beide eine Tageselternausbildung zu absolvieren und sind jetzt die einzige Tageseltern Familie in Schwetzingen.

Tageseltern in Schwetzingen – Tagesfamilie in Schwetzingen

Außer uns gibt es noch eine weitere Tagesmutter. Den Bedarf deckt das nicht einmal im Ansatz ab. So hat die Stadt Schwetzingen auch diverse Erweiterungen der Kindergärten beschlossen oder sie sind in der Vorbereitung (Gemeinderatssitzung vom 18.05.2017).
All diese Lösungen werden aber erst in einigen Monaten, wenn nicht Jahren greifen und bleiben die Geburtenzahlen ähnlich hoch oder steigern sich noch, sind die jetzt geplanten zusätzlichen Plätze schon nicht mehr ausreichend.

Kinder in der Kita zwischen 12 und 36 Monaten

Wir haben aktuell (Mai 2017) noch Plätze bei uns als Tageseltern frei. Hier haben Eltern den Vorteil, persönliche Ansprechpartner zu haben, eben nicht Krippenpersonal, das sich krankmelden kann, das auch gerne einmal kündigt und den Arbeitsplatz wechselt. In unserer kleinen Familie, die im September um ein weiteres Mitglied wachsen wird, sind bis zu acht Kinder willkommen. Davon dürfen bis zu fünf gleichzeitig bei uns anwesend sein. Hinzu kommen unsere eigenen Kinder. Vielleicht kommt jetzt die Frage auf, wie das räumlich möglich ist. Wir haben eine 100m² Wohnung mitten in Schwetzingen mit viel Platz und einem – natürlich kindgerechten und beschatteten – Balkon. Wir betreuen zu zweit als Mann und Frau und bieten den Kindern damit in den Prägejahren etwas, das kaum eine Einrichtung bieten kann: echte Familie.

Die Vorteile von einer Tagesfamilie sind vielfältig:
Einige Vorzüge von uns:

– Echte Familie: Vater, Mutter und derzeit ein Kind (1,5 Jahre)
– Jeden Tag Ausflüge mit zugelassenem Kinderbus für bis zu 6 Kinder.
– Frühstück und Mittagessen jeden Tag frisch zubereitet, bei uns wird gekocht.
– Sehr kleine Gruppe, dadurch sehr persönlicher Kontakt
– Zwei erwachsene Aufsichtspersonen auf max. 5 Kinder
– Enge Zusammenarbeit mit der Stadt Schwetzingen
– Enge Zusammenarbeit mit dem Jugendamt Rhein-Neckar-Kreis
– Offizielle Zulassung der Wohnung (100m²) für die KITA
– Kein auswechselbares, unmotiviertes Personal
– Beide sehr sprachgewandt (Förderung der Sprache für die Kinder)
– Julia Nastasi gebürtige Hannoveranerin (bestes Hochdeutsch)
– Julia Nastasi sehr musikalisch: Spielt Geige, singt in Chören, Chorleiterausbildung
– Alexander Nastasi zwei abgeschlossene Berufsausbildungen
– Lange Betreuungszeiten
– Mittagsschlaf in eigenem Rückzugsraum

Sie haben ein Kind zwischen dem 12. und dem 36. Lebensmonat? Das Jugendamt genehmigt in Ausnahmefällen auch schon frühere Betreuung. Unserer Erfahrung nach sollte es aber maximal einen Monat vor dem ersten Lebensjahr sein und das auch nur, wenn sowohl Kind als auch Eltern soweit sind. Dann informieren Sie sich doch einfach online auf unserer Webseite http://tagesmutter-schwetzingen.de

Wir freuen uns auf Sie und Ihr Kind.

Über:

Kinder Tagespflege Julia und Alexander Nastasi GbR
Herr Alexander Nastasi
Keplerstraße 1-3
68723 Schwetzingen
Deutschland

fon ..: 06202/9453085
web ..: http://tagesmutter-schwetzingen.de
email : info@marketing-nastasi.de

Marketing Nastasi wurde von Alexander Nastasi im Jahr 2003 gegründet, der Firmensitz ist in Schwetzingen. Neben dem Betrieb von verschiedenen Verbraucherinformationsportalen und eigenen Webseiten beschäftigt sich die Firma mit Online Marketing und Pressemeldungen.

Pressekontakt:

Kindertagespflege (KITA) Schwetzingen Julia und Alexander Nastasi GbR
Herr Alexander Nastasi
Keplerstraße 1-3
68723 Schwetzingen

fon ..: 06202/9453085
web ..: http://tagesmutter-schwetzingen.de
email : info@marketing-nastasi.de

Familiencamps 2017 mit Elan

Sportprogramm und Kinderbetreuung inklusive!

Familiencamps 2017 mit Elan

Sportlicher Familienurlaub mit Elan (Bildquelle: elan sportreisen)

Abseits von touristischen Bettenburgen schlägt der Kölner Spezialveranstalter seine Zelte in intakter Natur mit individuellem Charme auf. Die Essenz der Familiencamps ist das vielfältige Sportprogramm sowie die Kinderbetreuung. Ob Wandern, Biken, Wassersport, Yoga, Canyoning oder Klettern – für jeden ist die richtige Sportart dabei, so dass auch unterschiedliche Interessen innerhalb einer Familie bedient werden. Die von elan sportreisen geschulten Betreuer kümmern sich um die Kinder und bieten dem Alter entsprechende Sport- und Freizeitaktivitäten an. Das Miteinander in der Gruppe gefällt Kindern wie Eltern, wobei immer das Motto gilt: „Jeder kann, keiner muss“.

Für den Sommer 2017 wird das Portfolio der Familiencamps um zwei Camps in Norwegen auf insgesamt 14 Camps erweitert. Hohe Erwartungen setzt Bruno Peters an das Familiencamp in Slowenien – der Neuzugang vom Sommer 2016 – mit einer Top-Lage und vielfältigen Sportmöglichkeiten.

Das sportliche Programm wird in den bewährten Familiencamps auf Korsika, in der Toskana oder Provence ausgebaut und an die unterschiedlichen Altersbedürfnisse der Kinder angepasst. Das bei Wellenreiter beliebte Surfcamp in der Bretagne auf der Halbinsel Crozon kann in den Sommerferien nun an fünf Terminen gebucht werden (im Vorjahr vier Termine).

CAMPINklusive
Mit sechs eigenen Camps hat sich elan sportreisen aus Köln als Marktführer für Familien-Campurlaub positioniert. Dort genießen die Gäste das CAMPINklusive: Im Reisepreis inbegriffen sind der Platz auf dem Campinggelände, die komplette Verpflegung (Frühstück mit Abendessen inkl. Wasser und Tischwein), das tägliche Kinder- und Jugendprogramm (2-6 Stunden), Sportprogramm und -ausrüstung. Gäste können mit dem Wohnwagen anreisen, ihre eigenen Zelte aufschlagen oder je nach Camp wahlweise ein Steilwandzelt oder einen komfortablen Bungalow hinzu buchen. Ein Koch im Camp kümmert sich ums Einkaufen und Kochen, so dass viel Zeit zum Urlaubmachen bleibt. Gäste mit Lebensmittelunverträglichkeit können gegen Voranmeldung und einen kleinen Aufpreis entsprechend verköstigt werden.

Neue Camps in Norwegen
Die Magie des Nordens zieht immer mehr Familien an. Vor allem für Outdoor-Enthusiasten ist Norwegen ein Paradies mit wilder Natur, Flüssen, Schluchten und mit viel Freiheit.

Wildniscamp Norwegen: 14 Tage Abenteuerurlaub
Wandern, Klettern, Lagerfeuer am Tipi: das Wildniscamp Tverstøyl im Süden Norwegens ist geschaffen für abenteuerlustige Outdoor-Freaks, die die Abgeschiedenheit in der Wildnis lieben und trotzdem gerne mit Gleichgesinnten aktiv sind. Das zehntägige, betreute Sportprogramm ist gefüllt mit Kanutouren, Klettern, Wandern, Bogenschießen, Wikingerspielen und mehr. Das Highlight ist eine zweitägige Kanutour mit Zeltübernachtung in der Wildnis. Kinder und auch Erwachsene lieben die abendlichen Lagerfeuer am Tipi mit Gitarrenmusik und Wildwest-Romantik.

Umgeben von wilder Natur und Kiefernbäumen ist das Hüttendorf nach dem bekannten Bärenjäger Olav Tverstølyl benannt. Fünf einfache, robuste Holzhütten mit je 2 Schlafräumen, Aufenthaltsraum und kleiner Kochzeile bieten Platz für fünf Familien. Eine weitere Hütte ist zum Sanitärbereich ausgebaut.
Vier Reisetermine im Zwei-Wochen-Turnus vom 3.7.-11.9.2017.

Raftingcamp Norwegen: Acht Tage Nervenkitzel an einem der besten Raftingflüsse Europas
Wer das sportliche Abenteuer sucht, ist hier richtig. In der spektakulären Natur rund um Heidal -umgeben von den Nationalparks Rondane und Jotunheimen – sind die Wasserfälle höher und die Flüsse wilder als anderswo. Vor dem Camp liegt die tosende Sjoa, ein Raftingfluss mit weltweitem guten Ruf, der gespeist wird aus dem Gjende-See im Nationalpark Jotunheimen, Skandinaviens höchstem Gebirge.
Das Camp in Heidal – eine ehemaligen Schule – steht auf dem Gelände eines Raftingcenters und bietet ein Aktivprogramm, das zum Besten zählt, was Norwegen zu bieten hat: Raftingtouren durch wilde Flüsse und Stromschnellen, Kletterpartien durch Grotten, Schluchten oder im Hochseilgarten des Brimiland Kletterparks. Eine Wanderung zum Gipfel des Heidalsmuen (1745 m), dem höchsten Berg im Tal, bietet traumhafte Ausblicke.
Für die Gäste von elan sportreisen sind bis zu sechs Zimmer in der umgebauten Schule mit je je vier bis sechs Betten reserviert.
Drei Reisetermine vom 22.7.-12.8.2017.

Im Programm des Veranstalters elan sportreisen aus Köln finden sich Sportreisen rund ums Mittelmeer, in Nordeuropa, in den Niederlanden und in den Alpen. Die Sportreisen untergliedern sich in Wander- und Radtouren, Kanu- und Seekajak-Reisen, Mitsegeltörns und Segelreisen auf besonderen Schiffen sowie Urlaub in Sportclubs mit einem bunten Aktivprogramm. Familien können im Sommer zwischen Feriencamps mit einem sportlichen Programm für die ganze Familien in Südfrankreich, an der Atlantikküste, in Italien und auf Korsika wählen oder Familientörns auf dem Ijsselmeer buchen. In der Wintersaison dürfen sich Familien auf ausgesuchte Wintersportziele mit einem intensiven Kurs- und Rahmenprogramm freuen.

Firmenkontakt
elan sportreisen
Bruno Peters
Am Gleisdreieck 1
50823 Köln
49 – (0)221 – 67 777 477
info@elan-sportreisen.de
http://www.elan-sportreisen.de

Pressekontakt
Schober PR
Doris Schober
Merkurstraße 10
41464 Neuss
02131 859144
ds@schober-pr.de
http://www.schober-pr.de

Stipendien für angehende ErzieherInnen

Insbesondere im Süden Deutschlands ist der Begriff „Erziehermangel“ in aller Munde. Vielerorts fehlen pädagogischen Fachkräfte, die wichtige Aufgabe der pädagogisch fundierten Kinderbetreuung wird nicht immer fair entlohnt. Die Kinderland PLUS gGmbH aus Poing lobt daher mehrere Stipendien für angehende ErzieherInnen aus, die bereits vor Beginn des Berufsanerkennungsjahres finanzielle Unterstützung bieten. Bewerbungsschluss ist der 31. Januar 2017.

Das Angebot richtet sich an Studierende an Fachakademien im 2. Schuljahr, die ab September 2017 mit ihrem Berufspraktikum beginnen möchten. Bereits für das zweite Schuljahreshalbjahr erhalten angenommene Bewerber ein monatliches Stipendium in Höhe von Euro 150,-. Im Anschluss wird ihnen ein Arbeitsplatz für das Berufsanerkennungsjahr in einer der bestehenden Einrichtungen der Kinderland PLUS gGmbH in den Landkreisen Ebersberg und Erding (östlich von München) geboten. Darunter sind Kinderhäuser, -krippen, bilinguale Kindergärten und Naturkindergärten. Alternativ können sich die Stipendiaten auch für die Mitarbeit in einer der ab Herbst 2017 neu startenden Einrichtungen in Vaterstetten und Poing entscheiden und erste Erfahrungen beim Aufbau von Kindertagesstätten gemeinsam mit erfahrenen Kolleginnen und Kollegen machen. Begleitend zum Berufsanerkennungsjahr bietet die Kinderland PLUS gGmbH kostenfreie Fortbildungen in offener Pädagogik sowie persönliches Coaching und Unterstützung bei den Prüfungsvorbereitungen.

„Wir freuen uns auf viele Bewerber, die der Offenen Arbeit gegenüber aufgeschlossen sind, ihren Beruf lieben und leben und Interesse an einer langfristigen Zusammenarbeit haben“, sagt Maria Boge-Diecker, Geschäftsführerin der Kinderland PLUS gGmbH.
Wer sich für eines der Stipendien bewerben möchte, kann dies bis zum 31. Januar 2017 unter stipendium@kinderland-plus.de tun. Einzureichen sind ein Motivationsanschreiben, die Beurteilung aus dem letzten SPS-Jahr sowie das Jahreszeugnisses 2015/16. Weitere Einzelheiten zur Ausschreibung des Stipendiums unter www.kinderland-plus.de

Die Kinderland PLUS GmbH wurde im Juli 2011 von den Gesellschaftern Kinderland Poing e.V., Kinderland Erding e.V. und zwei Privatpersonen gegründet. Das gemeinnützige Unternehmen mit Sitz in Poing unterhält eigene Kindertageseinrichtungen in den Landkreisen Ebersberg und Erding und entwickelt und betreibt innovative Projekte im Bereich der familienergänzenden bzw. -unterstützenden Betreuungsformen wie beispielsweise eine Ferienbetreuung für Schulkinder. Darüber hinaus fungiert die Kinderland PLUS gGmbH als Kooperationspartner für Schulen für den Betrieb und die Organisation von Ganztagsklassen. Weitere Informationen unter www.kinderland-plus.de

Kontakt
Kinderland PLUS gGmbH
Simone Klein
Margeritenstraße 9
85586 Poing
08121/25088-271
pr@kinderland-plus.de
http://www.kinderland-plus.de

Betriebliche Kinderbetreuung im Mittelstand | GGS

Heilbronner Gespräch am 8. Dezember

Betriebliche Kinderbetreuung im Mittelstand | GGS

Heilbronn, 30. November 2016

Job und Kind unter einen Hut zu bringen, ist in Deutschland nach wie vor eine große Herausforderung. Im Wettbewerb um qualifizierte Mitarbeiter spielt deshalb die betriebliche Kinderbetreuung eine immer wichtigere Rolle. Im Rahmen der Heilbronner Gespräche zur Unternehmensführung erläutert David Siekaczek, Gründer und Geschäftsführer der sira munich GmbH, am Donnerstag, 8. Dezember 2016 von 18:30 bis 20:00 Uhr, wie der Aufbau betrieblicher Kindertagesstätten (Kitas) im Mittelstand möglich ist. Das Thema seines kostenlosen Vortrags an der German Graduate School of Management and Law (GGS) lautet: „Employer Branding als Wettbewerbsfaktor – Wie ein Start-up die betriebliche Kita im Mittelstand möglich macht“.

Unternehmen organisiert Aufbau der Kinderbetreuung

Das von David Siekaczek geführte Unternehmen sira munich GmbH ist ein bundesweit tätiger Spezialist für betriebliche Kinderbetreuung und organisiert hauptsächlich im Auftrag von kleinen und mittelständischen Unternehmen den Aufbau und die Trägerschaft von betrieblicher Kinderbetreuung, wie beispielsweise Betriebskrippen oder Betriebskindergärten. Das Besondere an deren betrieblichen Mini-Kitas (Großtagespflegen) ist, dass Mitarbeiterkinder in einem familienähnlichen Umfeld in Kleingruppen spielen, lernen und gemeinsam die Welt entdecken. Das Format sieht außerdem bezahlbare Beitragssätze und arbeitnehmerfreundliche Öffnungszeiten vor.

Anmeldung erwünscht

Zum Vortrag von David Siekaczek sind alle Interessierten in die Räume der GGS (Bildungscampus 2, 74076 Heilbronn) eingeladen. Es wird um Anmeldung per E-Mail an marlen.ernst@ggs.de gebeten.

Die German Graduate School of Management and Law ist eine staatlich anerkannte private Hochschule, die von der Dieter Schwarz Stiftung gefördert wird. Sie ist international ausgerichtet und arbeitet weltweit mit führenden Universitäten in Forschung und Lehre zusammen. Im Zentrum von Lehre und Forschung steht die Entwicklung der Unternehmerpersönlichkeit und die Gestaltung von Innovationsprozessen. Die German Graduate School of Management and Law konzentriert sich auf berufsbegleitende Studienprogramme für Führungstalente und bietet Weiterbildungsprogramme für Führungsteams an.

Kontakt
German Graduate School of Management and Law
Thomas Rauh
Bildungscampus 2
74076 Heilbronn
07131 645636-45
thomas.rauh@ggs.de
http://www.ggs.de

Weiterbildung Psychiatrie im Klinikum am Weissenhof

Weiterbildung Psychiatrie im Klinikum am Weissenhof

Die A-Bauten des Klinikums am Weissenhof

Ob eine Weiterbildung Psychiatrie zum Facharzt oder im Pflegebereich: Das Fort- und Weiterbildungsangebot des Klinikums am Weissenhof kann sich sehen lassen. Denn das Akademische Lehrkrankenhaus der Universität Heidelberg deckt sämtliche Fachrichtungen und Interventionsformen ab und gilt als einer der besten Arbeitgeber im Raum Heilbronn.

„Ganz gleich, ob sich jemand in seiner Weiterbildung Psychiatrie für Allgemeine Psychiatrie, Gerontopsychiatrie, Psychosomatische Medizin, Suchttherapie, Kinder- und Jugendpsychiatrie oder Forensische Psychiatrie interessiert – unsere Einrichtung betreut alle Fachrichtungen“, sagt Personaldirektor Roland Kuttner. Als Akademisches Lehrkrankenhaus vermittelt das Klinikum am Weissenhof nicht nur Praxiswissen in der Lehre, sondern entwickelt auch aktuelle Therapieansätze weiter und evaluiert neue Möglichkeiten in Diagnostik und Therapie. Somit ergibt sich für die Weiterbildung Psychiatrie ein spannendes Betätigungsfeld. Dies gilt sowohl für im ärztlichen Bereich als auch für Pflegekräfte: „Zum Beispiel die zweijährige berufsbegleitende Fachweiterbildung für Psychiatrie, die wir im Verbund mit dem Psychiatrischen Zentrum Nordbaden und dem Klinikum Schloß Winnenden anbieten“, informiert Claudia Kellermann, Bereichsleiterin Marketing, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit am Hauptstandort Weinsberg.

Attraktiver Einsatzort für Weiterbildung Psychiatrie

Und was weiterhin für eine Weiterbildung Psychiatrie im Klinikum am Weissenhof spricht: Mit der Auszeichnung „Great Place to Work“ zählt die Einrichtung im Herzen Baden-Württembergs mit ihren sieben Standorten zu den besten Arbeitgebern im Gesundheitswesen. Als familienfreundliches Haus legt das Klinikum am Weissenhof Wert auf flexible und verbindliche Arbeitszeiten und bietet in der eigenen Kita eine Kinderbetreuung bis ins Schulalter an. Des Weiteren machen eine zusätzliche Altersvorsorge, ein betriebliches Gesundheitsmanagement und Frischkost im Casino nach der „Slow-food“-Philosophie das Klinikum am Weissenhof für eine Weiterbildung Psychiatrie sehr attraktiv.

Das Zentrum für Psychiatrie Weinsberg/Klinikum am Weissenhof ist ein Unternehmen der ZfP-Gruppe Baden-Württemberg und der Aufsicht des Landes Baden-Württemberg unterstellt. Außerdem gehört das Klinikum am Weissenhof zu den akademischen Lehrkrankenhäusern der Universität Heidelberg.
Mit rund 1.300 Mitarbeitern im ärztlichen, therapeutischen, pflegerischen, Verwaltungs-, Wirtschafts- und Versorgungsbereich ist das ZfP Weinsberg einer der größten Arbeitgeber in Raum Heilbronn. Das Haus verfügt über insgesamt 666 Planbetten, davon 128 tagesklinische Behandlungsplätze; knapp 13.000 Patienten im Jahr finden hier kompetente Beratung, Betreuung und Behandlung.

Das Klinikum am Weissenhof wurde mehrmals als einer der besten Arbeitgeber im Gesundheitswesen ausgezeichnet und war bei „Great Place to Work“ Drittplatzierter. Das Klinikum am Weissenhof ist seit 2005 nach dem KTQ-Verfahren zertifiziert.

Firmenkontakt
Klinikum am Weissenhof
Abt. Marketing
(keine Straße benötigt) —
74189 Weinsberg
07134 75-0
info@klinikum-weissenhof.de
http://www.klinikum-weissenhof.de

Pressekontakt
nes media GmbH
Markus Kohlmeyer
Im Brühl 24a
67125 Dannstadt
06231-7244
info@nes-media.de
http://www.nes-media.de

Stellenangebote Gesundheits- und Krankenpfleger: Klinikum am Weissenhof hat sie!

Stellenangebote Gesundheits- und Krankenpfleger: Klinikum am Weissenhof hat sie!

Die A-Bauten des Klinikums am Weissenhof

Das Klinikum am Weissenhof hat nicht nur krisensichere Stellenangebote Gesundheits- und Krankenpfleger, sondern bietet auch geregelte und flexibel vereinbare Arbeitszeiten. Ein weiteres großes Plus der Stellenangebote Gesundheits- und Krankenpfleger ist ein umfangreiches Fort- und Weiterbildungsprogramm besonders auch für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Pflege.

„Unsere Einrichtung ist ein psychiatrisches Krankenhaus mit den Kliniken für Allgemeine Psychiatrie, Gerontopsychiatrie, Psychosomatische Medizin, Suchttherapie, Kinder- und Jugendpsychiatrie und Forensische Psychiatrie“, stellt Jochen Layer, stellvertretender Personaldirektor des Klinikums am Weissenhof, den attraktiven Arbeitsplatz im Herzen Baden-Württembergs vor. „Das heißt, dass unsere Stellenangebote Gesundheits- und Krankenpfleger ein breitgefächertes Einsatzgebiet aufweisen, und das in allen Interventionsformen.“ „Besonders charmant ist“, betont Claudia Kellermann, Bereichsleiterin Marketing, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, „dass wir Arbeitsbedingungen bieten, die gerade für weibliche Pflegekräfte attraktiv sind: Flexible und in vielen Fällen individuell vereinbare Arbeitszeiten sowie eine Kinderbetreuung in der betriebseigenen Kita. Ich selbst habe dort mein Kind untergebracht, bis es schulpflichtig wurde.“
Wer sich für Stellenangebote Gesundheits- und Krankenpfleger im Klinikum am Weissenhof interessiert, hat zudem die Wahl zwischen den Standorten Weinsberg, Heilbronn, Schwäbisch Hall, Künzelsau, Ludwigsburg und Winnenden.

Stellenangebote Gesundheits- und Krankenpfleger: Gelebte Gleichberechtigung

„Allen unseren Pflegekräften bieten wir außerdem umfangreiche Fort- und Weiterbildungen über das innerbetriebliche Fortbildungsprogramm“, sagt Jochen Layer. „Des Weiteren fließt pflegerische Kompetenz in alle Entscheidungen mit ein, weil wir unsere Kliniken dual führen – also immer in der Verantwortung eines Chefarztes und eines Pflegedienstleiters. Folglich sind bei uns echte Karrieren in der Pflege möglich und auch erwünscht, und wir freuen uns auf Bewerbungen auf unsere Stellenangebote Gesundheits- und Krankenpfleger, gerne auch von Wiedereinsteigerinnen nach der Elternzeit!“, so Jochen Layer abschließend.

Das Zentrum für Psychiatrie Weinsberg/Klinikum am Weissenhof ist ein Unternehmen der ZfP-Gruppe Baden-Württemberg und der Aufsicht des Landes Baden-Württemberg unterstellt. Außerdem gehört das Klinikum am Weissenhof zu den akademischen Lehrkrankenhäusern der Universität Heidelberg.
Mit rund 1.300 Mitarbeitern im ärztlichen, therapeutischen, pflegerischen, Verwaltungs-, Wirtschafts- und Versorgungsbereich ist das ZfP Weinsberg einer der größten Arbeitgeber in Raum Heilbronn. Das Haus verfügt über insgesamt 666 Planbetten, davon 128 tagesklinische Behandlungsplätze; knapp 13.000 Patienten im Jahr finden hier kompetente Beratung, Betreuung und Behandlung.

Das Klinikum am Weissenhof wurde mehrmals als einer der besten Arbeitgeber im Gesundheitswesen ausgezeichnet und war bei „Great Place to Work“ Drittplatzierter. Das Klinikum am Weissenhof ist seit 2005 nach dem KTQ-Verfahren zertifiziert.

Firmenkontakt
Klinikum am Weissenhof
Abt. Marketing
(keine Straße benötigt) —
74189 Weinsberg
07134 75-0
info@klinikum-weissenhof.de
http://www.klinikum-weissenhof.de

Pressekontakt
nes media GmbH
Markus Kohlmeyer
Im Brühl 24a
67125 Dannstadt
06231-7244
info@nes-media.de
http://www.nes-media.de

Home-Office vor allem bei berufstätigen Müttern beliebt

Randstad-ifo-flexindex zeigt: Flexible Arbeitszeitmodelle liegen im Trend

Home-Office vor allem bei berufstätigen Müttern beliebt

Mit 56 Prozent nutzen vorrangig Mütter die Möglichkeit von zu Hause aus zu arbeiten.

Fast jedes vierte Unternehmen (39%) in Deutschland bietet Home-Office an. Mit 56 Prozent nutzen vorrangig Mütter die Möglichkeit von zu Hause aus zu arbeiten, so das Ergebnis des aktuellen Randstad-ifo-flexindex. Die Vorteile liegen klar auf der Hand: Für Mütter bietet das Home-Office die Chance, Kinderbetreuung und Job unter einen Hut zu bringen. Wenn das Kind zum Beispiel krank ist, können sie zuhause bleiben und die Arbeit in einer ruhigen Minute per Laptop und Smartphone aus dem Wohnzimmer heraus erledigen.

Die hohe Nutzungsrate von Home-Office bei Müttern zeigt darüber hinaus: Wenn Arbeitgeber familienfreundliche Arbeitsmodelle anbieten, sind sie für Frauen attraktiver. „Noch mehr Unternehmen sollten nachziehen und Home-Office anbieten. In Zeiten von Fachkräftemangel kann sich heute niemand mehr erlauben, auf fachliches Know-how zu verzichten“, so Petra Timm, Director Group Communications bei Randstad Deutschland. Nach wie vor scheint die Verzahnung von Familien- und Berufsleben mehr für Frauen wichtig zu sein. Laut Umfrage nehmen nämlich nur 39 Prozent der Väter das Angebot in Anspruch, von zu Hause aus zu arbeiten.

Zum Randstad-ifo-flexindex
Der in Zusammenarbeit vom Personaldienstleister Randstad und dem ifo-Institut entwickelte Randstad-ifo-flexindex zeigt die langfristige Bedeutung und Funktion von Flexibilisierung im Personaleinsatz. Dazu werden vierteljährlich mehr als 1.000 Personalleiter befragt. Im Rahmen der Sonderfrage des flexindex werden zusätzlich aktuelle Personalthemen aufgegriffen. Mehr Informationen und den kompletten Berichtsband der Studie zum Download gibt es unter www.randstad.de/publikationen

Mit durchschnittlich rund 57.000 Mitarbeitern und 500 Niederlassungen in rund 300 Städten sowie einem Umsatz von rund 1,97 Milliarden Euro (2015) ist die Randstad Gruppe der führende Personaldienstleister in Deutschland.. Randstad bietet Unternehmen unterschiedlicher Branchen umfassende Personalservice-Konzepte. Neben der klassischen Zeitarbeit gehören zum Portfolio der Randstad Gruppe unter anderem die Geschäftsbereiche Professional Services, Personalvermittlung, HR Lösungen und Inhouse Services. Mit seinen passgenauen Personallösungen ist Randstad ein wichtiger strategischer Partner für seine Kundenunternehmen. Durch die langjährige Erfahrung unter anderem in der Personalvermittlung und Personalüberlassung sowie individuelle Leistungs- und Entwicklungsangebote für Mitarbeiter und Bewerber, ist Randstad auch für Fach- und Führungskräfte ein attraktiver Arbeitgeber und Dienstleister. Als Impulsgeber für den Arbeitsmarkt hat Randstad bereits im Jahr 2000 einen flächendeckenden Tarifvertrag mit ver.di abgeschlossen, der als Grundlage für die geltenden tariflichen Regelungen in der gesamten Branche diente. Randstad ist seit rund 45 Jahren in Deutschland aktiv und gehört zur niederländischen Randstad Holding nv: mit einem Gesamtumsatz von rund 19,2 Milliarden Euro (Jahr 2015), über 500.000 Mitarbeitern täglich im Einsatz und ca. 4.400 Niederlassungen in rund 40 Ländern, ist Randstad einer der größten Personaldienstleister weltweit. Zur Randstad Gruppe Deutschland gehören neben Randstad auch die Unternehmen GULP, Randstad Managed Services und Randstad Outsourcing. Vorsitzender und Sprecher der Geschäftsführung der Randstad Gruppe Deutschland ist Eckard Gatzke.

Firmenkontakt
Randstad Deutschland
Petra Timm
Helfmann-Park 7
65760 Eschborn
06196/4081770
presse@randstad.de
http://www.randstad.de

Pressekontakt
Randstad Deutschland Pressestelle
Helene Schmidt
Helfmann-Park 7
65760 Eschborn
06196/4081701
presse@randstad.de
http://www.randstad.de

Zeige Buttons
Verstecke Buttons