Jazz

now browsing by tag

 
 

Klaviermusik solo und im Ensemble- für alle Anlässe

Jazz und Klassik auf hohem Niveau. Das Angebot des Pianisten und Vibraphonisten Andreas Oesterling

Der Walsroder Pianist und Vibraphonist Andreas Oesterling bietet seit einiger Zeit ein breit gefächertes Repertoire an musikalischen Konzepten an, mit denen sich vielerlei Anlässe gestalten oder umrahmen lassen. Seit langem ist er in der klassischen und Jazzszene unterwegs und hat sich dabei mit allen möglichen musikalischen Genres auseinandergesetzt. Dementsprechend können Sie ihn für öffentliche oder private Auftritte buchen. Es kann ein klassischer Klavierabend sein, ebenso ein Abend mit Jazz, wo er auch seine eigenen Stücke präsentieren kann, genau so wie Hintergrundmusik für eine gepflegte Party oder Familienfeier. Nach Bedarf kann er dabei ausschließlich Klavier spielen oder aber alternierend dazu auch Vibraphon. Der Wechsel der Klangfarben macht einen musikalischen Abend besonders interessant.
Andreas Oesterling hat an den Musikhochschulen in Würzburg und Hamburg klassisches Klavier studiert und danach sein musikalisches Spektrum ständig erweitert.
Durch seine langjährige Erfahrung und seine Kontakte zu Musikerfreunden sind auch alle denkbaren Ensemblebesetzungen möglich. Es gibt das Oesterling Quintett mit der Besetzung Klavier/Vibraphon, Trompete/Flügelhorn, Kontrabass, Gitarre, Schlagzeug. Diese Gruppe spielt hauptsächlich Jazzstandards aus dem Great American Songbook, swingende Stücke von Duke Ellington bis Miles Davis, gerne auch Bossa Novas mit südamerikanischem Flair.
Dann existiert noch das Andreas Oesterling Quartett mit einer Vokalistin, Klavier/Vibraphon, Saxophon, Kontrabass. Diese Band spielt Jazz, Pop, Eigenkomposition in einer ganz eigenen Lesart. In jüngster Zeit haben die vier Musiker sich ein Programm erarbeitet, bei dem jedes Stück das Thema „Mond“ behandelt. Das neueste Programm heißt „Unterwegs“. Hier werden neben der Interpretation von Jazzstücken auch Rockkracher wie Highway To Hell von AC/DC oder On The Road Again von Canned Heat gründlich gegen den Strich gebürstet.
Mit diesem Reservoir an Musikern lässt sich selbstverständlich auch jede Duo- oder Triobesetzung verwirklichen. Auch ein sehr guter Geiger steht als Duopartner zur Verfügung. Außerdem ein großartiger zweiter (klassischer) Pianist für vierhändige Darbietungen an einem oder zwei Flügeln.
Auf seiner Website walsroderpianist.de können Sie mehr über Andreas Oesterling erfahren. Es liegen von zwei CD´ s mit Eigenkompositionen vor, die einen ganz kleinen Ausschnitt aus seinen Aktivitäten zeigen.
Wer ihn für einen Auftritt bucht, kann sich auf eine kompetente Darbietung und etliche musikalische Facetten freuen.

Über:

Andreas Oesterling
Herr Andreas Oesterling
Klein Eilstorf 36
29664 Walsrode
Deutschland

fon ..: 05166/930244
web ..: http://www.walsroderpianist.de
email : info@walsroderpianist.de

Pressekontakt:

Andreas Oesterling
Herr Andreas Oesterling
Klein Eilstorf 36
29664 Walsrode

fon ..: 05166/930244
web ..: http://www.walsroderpianist.de
email : info@walsroderpianist.de

David Milzow präsentiert „Sax- Fantasies in Bb-Tenor“

David Milzow stellt sich in seiner Sax-Solo-Trilogie erstmals als a cappella- Tenorsaxophonist vor und
führt mit großem Sound das Erbe eines Sonny Rollins auf zeitgenössische Weise fort.

Bild„Sax- Fantasies in Bb-Tenor“ ist Teil der Sax-Solo-Trilogie von David Milzow und markiert den stilistischen status quo dieses Musikers, der sich in vielerlei Hinsicht vom Mainstream der gängigen Tenorsaxspielweisen im zeitgenössischen Jazz abhebt:
Einen riesigen Sound, den David Milzow von der klassischen Tenorsonorität der Hawkins- Gordon- Rollins- Schule aus her entwickelt hat, kombiniert er mit alternativen Spieltechniken und einer zeitgenössischen harmonischen Sensibilität, die auf der erweiterten Harmonik der Konzertmusik des 20. Jahrhunderts basiert.

So stellt Milzow eine Balance her, die nur wenigen auf der aktuellen Jazzszene vorbehalten ist: intensive Expressivität statt effekthascherischer Hysterie, spontane melodische Ideen statt auswendig gelernter Patterns, eine Vielfalt struktureller Konzepte in Komposition und Improvisation, Virtuosität als Mittel zum Zweck, der selbige geradezu selbstverständlich und „einfach natürlich“ erscheinen lässt, statt auf die vordergründige „Showkarte“ zu setzen, sowie die Verarbeitung, Weiterentwicklung und Neubewertung einer Jazztradition statt eines soundsovielten Neuaufgusses.

Interessanterweise fällt das Spannungsverhältnis von Komposition und Improvisation in dieser „Sax- Fantasie“ im Vergleich zu den Veröffentlichungen auf dem Bariton- und Sopraninstrument mehr zugunsten des erstgenannten aus:
so sind „Slap Da Phonic“ und „End Of The Circle“ komplett durchstrukturierte Stücke, die gänzlich ohne Improvisationen auskommen, sowie auch „Dreams“ (in C) einen vergleichsweise ausgedehnten kompositorischen Anteil ausweist.
Dieses Album ist darum und aufgrund der sorgsam aufeinander bezogenen Phrasen in den improvisierten Passagen eben keine bloße „free-blowing“- Session und wird so zu einem besonderen Erlebnis für den interessierten Zuhörer.

David Milzow gelingt damit etwas, was heutzutage schon bemerkenswert an sich ist:
am individuellen Sound erkannt zu werden und unter Verarbeitung der Tradition selbiger musikalisch selbstbewusst etwas eigenes hinzuzufügen.
Erhältlich ist das Album bei den gängigen Portalen wie iTunes oder Amazon.

Über:

Jazzagentur Hannover
Herr David Milzow
Nieschlagstrasse 34
30449 Hannover
Deutschland

fon ..: +4951127060730
web ..: http://www.davidmilzow.de
email : j.milzow@htp-tel.de

„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Jazzagentur Hannover
Herr David Milzow
Nieschlagstrasse 34
30449 Hannover

fon ..: +4951127060730
web ..: http://www.davidmilzow.de
email : j.milzow@htp-tel.de

David Milzow präsentiert „Sax- Fantasies in Bb-Soprano“

Nach der Premiere als a cappella- Solist auf dem Baritonsaxophon wendet sich David Milzow nun
dem kleinen Verwandten, dem Sopransaxophon in einer bemerkenswerten Studie zu.

BildNach der Veröffentlichung „Sax- Fantasies in Eb-Baritone“ wechselt Saxophonist David Milzow vom „big horn“ zum kleineren „fish horn“, dem Sopransaxophon.
Trotz der kompakten Ausmaße dieses Instrumentes gelingt es ihm dabei, einen aussergewöhnlich vollen und abwechsungsreichen Sound zu produzieren, den David Milzow mit alternativen Spieltechniken wie multiphonics und slap-tongue-Effekten noch zusätzlich erweitert.
Dabei wird nicht das gängige Sopransaxklischee bedient: keine schreienden Falsetttöne, kein metallisch-hart-nasales Timbre, sondern ein warmer, voluminös- dynamischer Sound über alle Lagen des Instrumentes hinweg.

Mit dem Stück „Multiphonics to Bechet“ nimmt er dabei nicht nur musikalisch einen natürlich zeitgenössischen Bezug zum „Daddy“ des Sopransaxophons Sidney Bechet: die gesamte EP wurde auf dem gleichen Modell des alten Meisters eingespielt, einem Buescher Truetone aus dem Jahre 1924.
Auf diesem historischen Instrument gelingt es David Milzow in seinen auskomponierten „Charakterstücken“ einen Bogen von der Tradition bis zur Gegenwart zu spannen, von Sidney Bechet zu zeitgenössischen Harmonien, zu Kompositionen und Improvisationen mit einem spezifisch europäischen Formverständnis.

Genau dies macht sein Spiel so herausragend, da es ausgleichend zwischen einer US-afroamerikanischen und einer typisch europäischen Spielhaltung vermittelt: alles ist wichtig, nichts wird weggelassen und wird gleichwertig in das eigene Spiel integriert.

So gelingt David Milzow etwas, was heutzutage schon ein kleines Kunststück an sich ist:
Am individuellen Sound erkannt zu werden und unter Verarbeitung der Tradition selbiger musikalisch selbstbewusst etwas eigenes zeitgenössisches hinzuzufügen.
Erhältlich ist das Album bei den gängigen Portalen wie iTunes oder Amazon.

Über:

Jazzagentur Hannover
Herr David Milzow
Nieschlagstrasse 34
30449 Hannover
Deutschland

fon ..: +4951127060730
web ..: http://www.davidmilzow.de
email : j.milzow@htp-tel.de

„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Jazzagentur Hannover
Herr David Milzow
Nieschlagstrasse 34
30449 Hannover

fon ..: +4951127060730
web ..: http://www.davidmilzow.de
email : j.milzow@htp-tel.de

Saxophonist David Milzow vervollständigt seine Saxophon- Trilogie

David Milzow komplettiert mit „Sax- Fantasies in Bb- Tenor“ und „Sax- Fantasies in Bb- Soprano“ seine Saxophon-Trilogie

BildDieser Mann ist bemerkenswert:
nach seiner Premierenveröffentlichung als a capella- Solist in „Sax- Fantasies in Eb- Baritone“ legt er mit „Sax- Fantasies in Bb- Tenor“ und „Sax- Fantasies in Bb- Soprano“ nach… und wie:
Wie kein zweiter versteht er es, die große Jazztradition des Saxophons, beginnend mit Pionieren wie Sidney Bechet oder Harry Carney mit zeitgenössischer Sensibilität und einem spezifisch europäischem Formbewusstsein zu verbinden.

Am bruchlosen Übergang von Komposition und Improvisation mag es liegen, dass die „Charakterstücke“, die mit der Ausnahme von „Freedom Jazz Dance“ von Eddie Harris allesamt aus der Feder von David Milzow stammen, eben nicht wie Sax-Soli ohne Rhythmusgruppe klingen. Die differenzierte Schreibweise der „Sax- Fantasies“ mit unterschiedlichen Konzeptionen hinsichtlich Dynamik, Dichte und Tempo bildet den Ausganspunkt für freie Formulierungen und Variationen, die gängige Saxophonklischees vermeiden und den Zuhörer emotional ansprechen.

Bei aller Virtuosität, die in Kompositionen und Improvisationen zum Zuge kommt, wird der Hörer nicht Zeuge einer „Show“ von eingeübten ModernJazz- Phrasen oder Free- Ausbrüchen, sondern erhält einen Eindruck von expressiver Ausdruckskraft und Passion für das Instrument und die Musik. Lyrische wie contemplative Momente kann man u. a. in Titeln wie „Brown Eyes“ oder „Slap Da Phonic“ auf den beiden neu erschienenen „Sax- Fantasies“ erleben.

So gelingt David Milzow im Ergebnis etwas, was heutzutage schon ein kleines Kunststück an sich ist: am individuellen Sound erkannt zu werden und unter Verarbeitung der Tradition selbiger musikalisch selbstbewusst etwas eigenes hinzuzufügen. Erhältlich ist das Album bei den gängigen Portalen wie iTunes oder Amazon.

Über:

Jazzagentur Hannover
Herr David Milzow
Nieschlagstrasse 34
30449 Hannover
Deutschland

fon ..: +4951127060730
web ..: http://www.davidmilzow.de
email : j.milzow@htp-tel.de

Pressekontakt:

Jazzagentur Hannover
Herr David Milzow
Nieschlagstrasse 34
30449 Hannover

fon ..: +4951127060730
web ..: http://www.davidmilzow.de
email : j.milzow@htp-tel.de

Livia, brenne für deine Musik! – neuer Entwicklungsroman dreht sich rund um die Macht der Musik und der Liebe

Eine junge Frau muss sich in Claus Zanders „Livia, brenne für deine Musik!“ zwischen ihren Leidenschaften und einem sicheren Leben entscheiden.

BildViele Menschen geben leider früh im Leben ihre Träume auf, stets im Glauben, dass ein normaler Beruf für ein gesichertes Leben notwendig ist. So geht es auch Livia. Vor dem Abitur singt sie in einer Band und liebt Musik und Technik mehr als alles andere. Zudem hat sie eine leidenschaftliche Beziehung mit Gordon. Doch nach dem Abitur entscheidet sie sich gegen ihre Passion und konzentriert sich auf den Wunsch der Eltern lieber auf einen sicheren Arbeitsplatz. Livia beginnt mit dem Maschinenbaustudium und arbeitet in der Firma ihres Vaters. Sie gibt in dieser Zeit nicht nur ihre Träume auf, auch die Beziehung zu Gordon wird immer wieder unterbrochen – mal durch räumliche Entfernung, mal durch zweckbestimmte Partnerschaften.

Die Leser folgen Livia in dem Roman „Livia, brenne für deine Musik!“ von Claus Zander auf ihrer Entwicklungsreise vom Teenager zur jungen Frau. Wie so viele andere junge Frauen gibt sie dem Drängen der Eltern und der Gesellschaft nach – doch ihre wahre Leidenschaften finden immer wieder einen Weg an die Oberfläche. Wird sie sich für die Technik oder die Musik entscheiden und was wird aus ihrer Beziehung zu Gordon? Ob sie sich am Ende für den Weg des Verstandes oder des Herzens entscheiden wird, müssen die Leser von Claus Zanders packendem Werk „Livia, brenne für deine Musik!“ selbst herausfinden.

„Livia, brenne für deine Musik!“ von Claus Zander ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7439-7304-6 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de

Über:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Halenreie 40-44
22359 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
fax ..: +49 (0)40 / 28 48 425-99
web ..: https://tredition.de/
email : presse@tredition.de

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool „publish-Books“ bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Halenreie 40-44
22359 Hamburg

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
web ..: https://tredition.de/
email : presse@tredition.de

Linie 21 Verlags-Jubiläum: Feinste Klaviermusik im Dutzend – 7 Piano-CDs und 5 Notenpublikationen für Klavier

Anlässlich des 5-jährigen Jubiläums präsentiert der Musikverlag Linie 21 die gesammelte Linie 21 CD-Kollektion und weitere erlesene Zusammenstellungen für den Klavierliebhaber zum Vorzugspreis

BildWer häufiger in besten Hotels und Bars im Rheinland unterwegs ist, wird sie kennen: die Lounge-Musik von Marcus Sukiennik. Drei seiner CDs finden sich jetzt anlässlich des 5-jährigen Jubiläums seines Label und Musikverlag Linie 21 im Lounge-Paket zum Vorzugspreis wieder.

Aber kennen Sie auch seine Konzertmusik aus Klassik und Jazz oder seine themenbezogene Musik z. B. für Weihnachten?

Wenn nicht, gibt es jetzt eine einmalige Gelegenheit seine Musik kennen zu lernen. Das Jubiläums macht es möglich: Von der 5 EUR CD A Night In Tunesia Suite, einem außergewöhnlichen Big Band Projekt über CD-Sets (Lounge, Klassik, und Jazz-Paket), bis hin zu der gesammelten Linie 21 CD-Kollektion bestehend aus sechs CDs und einer CD-Single.

Darüber hinaus gibt es Klaviernoten plus CD oder gar das gesamte Linie 21 Sortiment – zu den CDs gesellen sich 4 Notenalben und ein Notenblatt. Und das alles mit einem hohen Rabatt bis zu 30 %.

Abgerundet wird das Ganze durch das Business-Angebot: Weihnachtsgeschenke für Kunden und Geschäftspartner. Zum Stückpreis von nur 7,50 EUR Netto bekommt man 50 CDs versandkostenfrei angeliefert.

Der ausgebildete Pianist und Komponist Marcus Sukiennik spielt seit über 25 Jahren Piano live. Als Hauspianist in der Piano Bar des Excelsior Hotel Ernst zieht er die Zuhörer ebenso in seinen Bann wie auf betrieblichen oder privaten Veranstaltungen so wie auf Konzerten.

Seit 2012 wurde er mehrfach mit dem VDM Award ausgezeichnet. Im eigenen Label & Musikverlag „Linie 21“ veröffentlicht er seine Klaviermusik.

Blog: 5 Jahre Linie 21 – Piano-CDs und Klaviernoten Vol 1
Website Pianist Marcus Sukiennik und Musikverlag Linie 21

Über:

Linie 21
Herr Marcus Sukiennik
Langemaß 20
51063 Köln
Deutschland

fon ..: 0221-830 7600
web ..: http://www.linie21.de
email : info@linie21.de

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

Linie 21
Herr Marcus Sukiennik
Langemaß 20
51063 Köln

fon ..: 0221-830 7600
web ..: http://www.linie21.de
email : info@linie21.de

Musikfestival der Superlative – Bamberg lädt zum größten eintrittsfreien Open-Air Blues- & Jazzfestival ein

75 Konzerte – 0 Eintritt! Deutschlands großes Blues- & Jazzfestival findet zwischen dem 4. und 13.August im Weltkulturerbe Bamberg statt. Mit vielen nationalen und internationalen Stars.

BildDer Veranstaltungstipp für den Sommer 2017

Was kann es Schöneres geben als laue Sommerabende unter freiem Himmel, mit wunderschöner Musik, in einer der schönsten Städte unseres Landes. Das internationale TUCHER Blues- & Jazzfestival ist ein zehntägiges Open-Air Festival der Spitzenklasse. 75 nationale und internationale Bands spielen auf diversen Bühnen in der Stadt und dem Landkreis Bamberg!

150.000 Besucher erwartet

Bei Deutschlands großem eintrittsfreien Blues- & Jazzfestival spürt man das sprichwörtliche „New-Orleans-Feeling“ in den Straßen der Weltkulturerbestadt Bamberg. Zwischen dem 4. und 13.August spielen die besten Blues- und Jazzmusiker der ganzen Welt, regionale Geheimtipps und begeisternde Newcomer auf den Bühnen in Stadt und Landkreis. Der Veranstalter erwartet über 150.000 Besucher bei dem beliebten Blues- & Jazzfestival.

Musik für alle Menschen

Die Idee vom internationalen TUCHER Blues- & Jazzfestival fasst Festivalleiter Klaus Stieringer in einem Satz zusammen: „Wir wollen die Blues- & Jazzmusik allen Menschen, unabhängig ihrer finanziellen Möglichkeiten, zugänglichmachen“

Kein Geld vom Staat – Sponsoren tragen die Kosten von 250.000 Euro

Das eintrittsfreie Festival wird durch den Namensgeber TUCHER Bräu in Fürth und der Sparda-Bank Nürnberg, sowie durch die Unterstützung zahlreicher regionaler Veranstaltungspartner, ermöglicht. Die Kosten für das Festival betragen insgesamt über 250.000EUR. Einen kommunalen Zuschuss für das Festival gibt es nicht.

„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Über:

Stadtmarketing Bamberg
Herr Klaus Stieringer
Obere Königstrasse 1
96052 Bamberg
Deutschland

fon ..: 0049951201030
fax ..: 0049951201031
web ..: http://www.mybamberg.de
email : kst@stadtmarketing-bamberg.de

Das Stadtmarketing Bamberg ist Veranstalter vom internationalen Straßen- und Varietèfestival „Bamberg zaubert“ sowie des internationalen „Tucher Blues- & Jazzfestivals“. Das Stadtmarketing Bamberg wurde bereits mehrfach für seine Arbeit ausgezeichnet und genießt bundesweite Vorbildfunktion (Kulturmanager des Jahres, Stadtmarketingpreis, Bestes Festival). Bei den Veranstaltungen vom Stadtmarketing Bamberg werden auch in diesem Jahr über 500.000 Besucher erwartet.

„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Stadtmarketing Bamberg
Herr Klaus Stieringer
Obere Königstrasse 1
96052 Bamberg

fon ..: 0049951201030
web ..: http://www.mybamberg.de
email : kst@stadtmarketing-bamberg.de

Nachsommer Schweinfurt – 8. bis 29. September 2017

Grenzüberschreitender Erlebnisse im Spannungsfeld von Klassik, Weltmusik, Percussion, Jazz, A Cappella, Brass und Tanz in der SKF Halle 411 in Schweinfurt.

BildDer Nachsommer Schweinfurt, das „Festival der Grenzüberschreitungen“, bietet wieder hochkarätige nationale und internationale Künstler in der Stadt am Main. Weitere Informationen zum Programm, Tickets und Spielorten gibt es auf www.nachsommer.de.

EVOLUTION DANCE THEATER – „Night Garden“
Freitag, 8. September | 19.30 Uhr | SKF Halle 411
„Night Garden“ ist eine aufregende Symbiose aus Schein und Sein, Licht und Körpern in einer neuen, leuchtenden Welt. Hier haben Schatten Farben, Landschaften werden mit Licht gemalt und die Gesetze der Natur verwandeln sich in eine surrealistische, glühende, faszinierende neue Wirklichkeit. Das eVolution dance theater wurde 2008 in Rom von dem aus den USA stammenden Tänzer und Choreographen Anthony Heinl gegründet. Seine Werke sind eine Mixtur aus Tanz, Artistik, Schwarzlicht, llusion, Magie, Videokunst und Bewegung. Die Kompagnie besteht nicht nur aus Tänzern, auch Schauspieler, Turner, Zauberkünstler, Schlangenmenschen, Athleten und Künstler sind dabei. So entsteht ganz bewusst eine multidimensionale Verbindung zwischen den verschiedenen Disziplinen, die das Ergebnis umso spektakulärer werden lässt. „Night Garden“ ist intelligentes und fesselndes Tanztheater, ein Fest für Augen und Geist.

VIVA VOCE – „Ego“
Freitag, 15. September | 19.30 Uhr | SKF Halle 411
Viva Voce hat sich längst als A-cappella-Band etabliert und mit einem eigenen Stil auch gleich ein eigenes Genre geschaffen: „Vox-Pop“ nennen sie ihren satten Sound, der jeder Stimme den perfekten Platz zur Entfaltung bietet und dabei den Spaß nicht zu kurz kommen lässt. Beim Nachsommer präsentiert das Quintett das aktuelle Programm „Ego“, „das wohl persönlichste Programm“ bisher (Heiko Benjes). „Ego“ ist eine energiegeladene, originelle Zusammenstellung eigener Titel, gewohnt hochmusikalisch, witzig und selbstironisch, gemischt mit einigen kraftvoll inszenierten Cover-Songs. Es sind vor allem die Songs aus eigener Feder, die zeigen, dass Viva Voce auch Tiefgang mit Langzeitwirkung kann. Zeitkritik wird mit klugen Texten wohldosiert verpackt. Es geht um Selbstwertgefühl, Egoismus, Veränderung und Gemeinsamkeit; um Zuhören, Lachen, Nachdenken, Staunen, Mitmachen und Abschalten.

WORLD PERCUSSION ENSEMBLE
Samstag, 16. September | 19.30 Uhr | SKF Halle 411
„Spectacular Voices, Rhythms and Moves!“ – Das Weltmusik-Ensemble vereint drei Perkussionisten aus ganz verschiedenen Erdteilen: den brasilianischen Perkussions-Magier Marco Lobo, den charismatischen Taiko-Trommler Takuya Taniguchi aus Japan und Njamy Sitson aus Kamerun, Perkussionist, Sänger und Geschichtenerzähler. Begleitet werden sie vom Jazzpianisten und Komponisten Walter Lang und vom Bassisten Peter Cudek. Die fünf schaffen es mit eingängigen Melodien, an europäischer Klassik geschultem Klavierspiel und einem groovenden Bass-Fundament die verschiedenen musikalischen Hintergründe des Ensembles zu vereinen. Hier verschmelzen afrikanische Trommeln, lateinamerikanische Rhythmen und asiatische Taiko-Kunst und bringen wunderbar neue Klangwelten hervor. Jazz trifft auf sprechende Trommeln, feuriger Samba auf japanische Virtuosität, Dschungelgeräusche auf Gesang aus Kamerun – im Zusammenspiel entsteht das harmonische Klanggeflecht, das sich „Eine-Welt-Musik“ nennen könnte. Eben eine echte musikalische Völkerverständigung aus spektakulären Stimmen, Rhythmen und Bewegungen!

ANNA DEPENBUSCH & BAND
Donnerstag, 21. September | 19.30 Uhr | SKF Halle 411
Anna Depenbuschs Markenzeichen sind wortverspielte und sprachverliebte Texte über zwischenmenschliche Beziehungen und die Besonderheiten des Alltags, die gepaart mit ihrer ungeheuerlichen, akribischen Musikalität aus jedem Song eine perfekte kleine Kurzgeschichte und aus Anna eine expressive Geschichtenerzählerin machen. Nach fünf Jahren kehrt sie zurück mit ihrem neuen Album „Das Alphabet der Anna Depenbusch“ und zeigt damit wieder die volle Bandbreite ihres musikalischen Könnens, allein am Piano und mit Band. Auf ein Genre möchte sich die Songschreiberin, Komponistin und Produzentin dabei nicht festlegen. Pop, Chanson, Liedermacher, Singer-Songwriter – am besten von allem etwas. Genres stören nur die Freude an der Musik, findet sie und präsentiert kurzerhand ein vor Einfallsreichtum nur so strotzendes Album.

MOOP MAMA – „M.O.O.P.topia“
Freitag, 22. September | 19.30 Uhr | SKF Halle 411
Seit sieben Jahren verbindet Moop Mama die Kunst des Geschichtenerzählens mit einem einzigartigen Sound aus Bläsern, Beats und Rap. Urban Brass eben. Im vergangenen Jahr hat Moop Mama das dritte Album aufgenommen – mit „M.O.O.P.topia“ findet die zehnköpfige Band endgültig zu sich und erschafft ihr eigenes Utopia, einen visionären Ort aus Melodien und Geschichten. Es geht um die feinen Schattierungen des Mensch-Seins ebenso wie die großen Themen unserer Zeit. Es geht um Fernweh und Frühling, um Kinder und Komplizen, um Inseln und Isolation. Es geht um Hass, den man nicht erklären kann, und um Liebe, die man nicht erklären will. Bekannt wurde die Münchner Band vor allem durch Guerilla-Auftritte in Fußgängerzonen und Parks. Heute stehen die Zehn auf großen Bühnen, doch noch immer verwandeln sie mit ihrer unbändigen Power neugierige Novizen in überzeugte Fans, bevor diese überhaupt so recht begriffen haben, was da eigentlich los ist.

GANES – „an cunta che“
Samstag, 23. September | 19.30 Uhr | SKF Halle 411
Ganes, das sind die Schwestern Elisabeth und Marlene Schuen und ihre Cousine Maria Moling. Tür an Tür sind sie aufgewachsen in La Val, einem kleinen Dorf in den Südtiroler Dolomiten, Angehörige einer Südtiroler Minderheit mit eigener, rätoromanischer Sprache: Ladinisch. „an cunta che“ – „Man erzählt, dass …“ heißt das neue Album der drei, inspiriert durch die ladinische Märchenwelt. Bis heute haben diese Legenden aus den kargen dolomitischen Bergen nichts von ihrer Kraft und Magie verloren. Die drei tauchen tief ein in das märchenhafte Reich der Fanes, holen sirenenhafte Klänge in die Gegenwart, lassen die Geschichten ins Heute wirken. Man spürt das Feuer in den Höhlen lodern, die Stürme in den bleichen Bergen peitschen, den Wind sanft in den Wäldern rauschen. Man sieht die Blitze zucken, fühlt den Zauber der Morgendämmerung und hört die Klagen der traurigen Mondprinzessin. Ganes zieht die Zuhörer in eine Welt voller Sehnsucht, Melancholie und Fantasie.

Kunstmatinee: DUCKTAPETICKET
Sonntag, 24. September | 11.00 – 12.00 Uhr | Kunsthalle Schweinfurt
Im Anschluss geführter Rundgang durch die Ausstellung
DuckTapeTicket ist ein groovendes Streichtrio, das sich aus den verschiedensten musikalischen Winkeln seine Lieblingselemente zusammensucht, ohne sich von stilistischen Grenzen abschrecken zu lassen. Das klingt dann nach Jazz, Rock, Pop, mit einem Schuss Folklore – eben ein Groove, der in die Beine geht, eine Melodie, die direkt ins Innere dringt. Zum Glück hat DuckTapeTicket eine Ente dabei. Die ermöglicht mit ihrem verspielten und gleichzeitig klaren Naturell nämlich alle Freiheiten der Welt. Das Trio verbindet scheinbar Gegensätzliches, ordnet neu, taucht ein in die Essenz der Musik und bildet somit einen unverkennbar eigenen Sound, in dem „hohe Improvisationskunst und innovative Klangwege großgeschrieben werden“ (Bonner Rundschau).

CANADIAN BRASS
Donnerstag, 28. September | 19.30 Uhr | SKF Halle 411
Gemeinsame Kreativität, individuell vollendetes musikalisches Können und die Lust, alle Möglichkeiten einer reinen Blechbläser-Formation zu erkunden, zeichnet Canadian Brass, eines der berühmtesten Brass-Ensembles der Welt, aus. Jeder für sich ein Virtuose auf seinem Instrument, teilen die fünf Mitglieder ihre Begeisterung für die Musik mit immer neuem Publikum. Überall präsentieren sich die Meister der Blechbläser-Kunst mit einzigartiger Bühnenpräsenz und einer heiter-virtuosen Mischung aus Unterhaltung, Spontaneität und Spaß. Die Verbindung, die die Musiker von Canadian Brass bei ihren Konzerten zum Publikum entwickeln, wurde ebenso zum Markenzeichen des Ensembles wie die hohe Virtuosität ihres Spiels und ihre Turnschuhe. Dass sie sich und ihre Musik nicht zu ernst nehmen und Schmunzeln durchaus erwünscht ist, ist sicher auch ein Schlüssel ihres Erfolgs. Das Nachsommer-Programm umfasst einen Teil des vielfältigen Repertoires zwischen Gabrieli und Gershwin, mit einem besonderen Augenmerk auf Leonard Bernstein und dessen bevorstehenden 100. Geburtstag.

MOVING SHADOWS – Schattentanztheater der Mobilés
Freitag, 29. September | 19.30 Uhr | SKF Halle 411
Das Showtheater Die Mobilés aus Köln präsentiert „Moving Shadows“, ein poetisches Schattentheater unter der Regie von Harald Fuß voll hinreißender, einfallsreicher Geschichten – von zauberhaft poesievoll bis hinreißend komisch. „Moving Shadows“ entführt die Zuschauer in eine fantastische Welt. Tiere, Menschen, Pflanzen – geformt aus Körpern, als Schatten in Bewegung. Mit filigranen Bildern, die an feinste Scherenschnitte erinnern, umgarnen die Artisten, Tänzer und Pantomimen ihr Publikum. Hinter einer riesigen, farbig illuminierten Leinwand lassen sie Objekte und ganze Landschaften als Schattenbilder entstehen. Mit erstaunlicher Präzision und verblüffender Leichtigkeit kreieren Die Mobilés einen poetischen Bilderreigen aus fließenden Körpern, wirbeln temperamentvoll ins Licht und verschwinden wieder in der geheimnisvollen Schattenwelt. Das Spiel mit Licht und Schatten ist ein zauberhaftes Spektakel für die ganze Familie.

Über:

Nachsommer Schweinfurt / Kulturamt Stadt Schweinfurt
Herr Christian Kreppel
Rossbrunnstr. 2
97421 Schweinfurt
Deutschland

fon ..: 09721 – 51 0
web ..: http://www.nachsommer.de
email : info@nachsommer.de

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

KulturPartner
Frau Annett Krause
Friedrichstr. 3
95444 Bayreuth

fon ..: 0921 – 61090
web ..: http://www.nachsommer.de
email : presse@nachsommer.de

Nachsommer Schweinfurt 2017

Vom 8. bis zum 29. September bietet der Nachsommer Schweinfurt in diesem Jahr wieder zahlreiche musikalische Grenzüberschreitungen in der Stadt am Main.

BildDer Nachsommer Schweinfurt ist ein fester Bestandteil des Kulturlebens in Franken. In diesem Jahr wird das „Festival der Grenzüberschreitungen“ bereits zum 18. Mal gefeiert und Schweinfurt wieder zum Schauplatz grenzüberschreitender Erlebnisse im Spannungsfeld Klassik, Weltmusik, Percussion, Jazz, A Cappella und Brass statt – in diesem Jahr erneut mit einem weiteren Schwerpunkt, dem Tanz.

An vier Wochenenden vom 8. bis zum 29. September werden hochkarätige Künstler aus dem In- und Ausland die Stadt am Main, in der Kunst und Industrie eine inspirierende Symbiose eingehen, besuchen und dem Publikum Konzerte in spannenden, charmanten Locations präsentieren. Die neue Konzerthalle des Nachsommer hat das Publikum im vergangenen Jahr mitgerissen: Wo sonst Wälzlager hergestellt werden, entstehen beim Nachsommer in diesem Herbst nicht weniger bewegende musikalische und visuelle Erlebnisse und Emotionen in der großen SKF Halle 411.

Die Produktion geht also weiter. Ohne Metall geht es auch hier nicht: Canadian Brass und Moop Mama mit ihrem Urban Brass nutzen das gleiche Material, aber musikalisch liegen Welten zwischen den Stilen. Die stampfenden Pressen werden ersetzt durch Percussion: Perkussionisten von drei Kontinenten vereinen sich rhythmisch zu einem einzigartigen World Percussion Ensemble, während ein besonders begabter Vokal-Perkussionist auch den Grundrhythmus für die angesagte A-cappella-Band Viva Voce spendet. Der körperliche Einsatz kommt von den beiden Tanzkompagnien, die faszinierend mit Licht und Schatten spielen: Das eVolution dance theater verwandelt sich in einen „Night Garden“; die Mobilés präsentieren das berauschende Schattentanztheater „Moving Shadows“. Der (Feen-)Staub wird auch geliefert: Die drei Südtiroler Feen von Ganes verzaubern mit Liedern in ihrer Muttersprache Ladinisch; Anna Depenbusch beglückt mit ihrer umwerfend charmanten Stimme einem neuen Album. Und nicht zuletzt bringt das groovende Jazz-Streichtrio DuckTapeTicket gelbe Enten in die Kunsthalle.

Das Programm in der Kurzübersicht:

Freitag, 8. September | eVolution dance theater – „Night Garden“
Freitag, 15. September | Viva Voce – „Ego“
Samstag, 16. September | World Percussion Ensemble
Donnerstag, 21. September | Anna Depenbusch & Band
Freitag, 22. September | Moop Mama – „M.O.O.P.topia“
Samstag, 23. September | Ganes – „an cunta che“
Sonntag, 24. September | Kunstmatinee: DuckTapeTicket
Donnerstag, 28. September | Canadian Brass
Freitag, 29. September | Moving Shadows

Die Besucher erwartet also wieder ein internationales, hochkarätiges und abwechslungsreiches Programm, das über den Tellerrand schaut und immer wieder neue Entdeckungen verspricht.Weitere Informationen zu den Konzerten, den Spielorten und Tickets finden Sie auf den neuen Webseiten – schauen Sie doch dort mal vorbei und lassen Sie sich inspirieren. Der Vorverkauf läuft.

Über:

Nachsommer Schweinfurt / Kulturamt Stadt Schweinfurt
Herr Christian Kreppel
Rossbrunnstr. 2
97421 Schweinfurt
Deutschland

fon ..: 09721 – 51 0
web ..: http://www.nachsommer.de
email : info@nachsommer.de

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

KulturPartner
Frau Annett Krause
Friedrichstr. 3
95444 Bayreuth

fon ..: 0921 – 61090
web ..: http://www.nachsommer.de
email : presse@nachsommer.de

So geht Sommer in der City

Festival-Saison lockt nach Toronto

BildBochum, 21.6.2017. Traditionell schlägt das Herz Torontos im Sommer um einige Takte schneller – und zum 150. Geburtstag legt die Metropole am Ontariosee noch einmal eine Schippe drauf. Es gibt sicher nicht viele Städte auf der Welt, die zu dieser Zeit einen volleren Veranstaltungskalender haben. Zahlreiche Locations füllen sich mit Musik, Kunst und Kultur. Und natürlich mit unzähligen Besuchern aus Toronto, Kanada und der ganzen Welt, die die Zeit keinesfalls verpassen wollen, in der sich Höhepunkt an Höhepunkt reiht.

Egal ob Partys Downtown, Jazz am Strand oder beim Internationalen Filmfestival, wir zeigen, welche Events Besucher in diesem Sommer auf der keinen Fall verpassen sollten.

Toronto feiert Kanadas Geburtstag: Am 1. Juli feiert Kanada Geburtstag. Nicht irgendeinen, sondern den 150. In der ganzen Region Toronto steigen zahlreiche Events. Und das nicht nur am Nationalfeiertag, sondern Toronto steht das ganze Jahr hindurch Kopf. Alle Termine zu Kanadas 150. Geburtstag in Toronto gibt’s hier.

So geht Sommer in der City: Das Waterfront Festival ist ein Muss für alle, die die Mischung aus Trubel und Küste suchen. Vom 1. bis zum 3. Juli genießen die Besucher am Ufer des Ontariosees Musik, tolle Küche, noch mehr Unterhaltung und nicht zuletzt eine gehörige Portion Ostküsten-Kultur Amerikas. Zum 150. Jubiläum Kanadas gibt es ein Extra-Programm mit Shows auf dem Wasser. Höhepunkt wird die Ankunft einer mächtigen Fregatte der kanadischen Marine.

Das Internationale Filmfestival rollt den roten Teppich aus: Das Toronto International Filmfestival (TIFF) wird in diesem Jahr vom 7. bis zum 17. September für Glamour in der Metropole sorgen und wird wieder Stars und solche, die es werden wollen, in Scharen in die Stadt locken. Das Event hat sich seit seiner Premiere 1976 zum einflussreichsten Filmfest Nordamerikas entwickelt und zählt zu den bedeutendsten Veranstaltungen der Filmbranche sowie als Karrieresprungbrett für zukünftige Oscar-Anwärter. Also egal ob Filmfan oder auf der Suche nach den Stars der Branche: TIFF is the place to be!

Jazz in Downtown und am Strand: Das Toronto Jazz Festival gibt es mittlerweile seit drei Jahrzehnten und es ist so etwas wie der Elder Statesman der Festivalkultur der Stadt. Gejazzt wird an über 40 Spielorten, der Mittelpunkt des Festes wird am Nathan Phillips Square in Downtown sein. Die Highlights in diesem Jahr: Joss Stone und Gregory Porter. Beim TD traten schon internationale Größen wie Miles Davis, Wynton Marsalis oder Diana Krall auf. Vom 7. bis zum 30. Juli trifft sich die Jazz-Szene dann wieder zum Jazz-Marathon am Strand: Die Traditionsveranstaltung Beaches International Jazz Festival feiert ihren 29. Geburtstag mit zahlreichen Künstlern und bringt neben Jazz auch Swing, Dixieland, Big-Band, Smooth, Afro-Cuban, Fusion, Funk, R&B, Ska and Soul auf die Bühnen. Vom 27. bis zum 29. Juli lockt zusätzlich ein buntes Straßenfest auf die Queen Street.

Hauptstadt des Bieres für ein Wochenende: Dass Hopfen und Malz in Sachen eiskaltem Gerstensaft in Kanada nicht verloren sind, beweist Jahr für Jahr das große Toronto’s Festival of Beer. Vom 28. bis zum 30. Juli laden die Organisatoren wieder zum Genuss von mehr als 120 Marken aus der ganzen Welt und einer großen Anzahl lokaler Bier-Größen unter freiem Himmel auf den Exhibition Place. Dass dann auch in der Stadt eine Menge los ist, versteht sich von selbst.

Über:

Tourism Toronto
Frau Michele Simpson
Lindener Str. 128
44879 Bochum
Deutschland

fon ..: +49 – 234 – 32 49 80 75
web ..: http://www.SeeTorontoNow.de
email : kirsten@destination-office.de

Tourism Toronto, Torontos Kongress- und Fremdenverkehrsbüro (Convention and Visitors Association), ist ein Industrie-Verband mit mehr als 1.200 Mitgliedern, der gegründet wurde, um Toronto und seine weitere Umgebung als bemerkenswertes Reiseziel für Touristen, Tagungsdelegationen und Geschäftsreisende aus aller Welt zu präsentieren und zu vermarkten. Weitere Informationen unter www.SeeTorontoNow.de

Pressekontakt:

Tourism Toronto proudly [re]presented by THEDESTINATIONOFFICE
Frau Kirsten Bungart
Lindener Str. 128
44879 Bochum

fon ..: +49 – 234 – 32 49 80 75
web ..: http://www.destination-office.com
email : kirsten@destination-office.de

Zeige Buttons
Verstecke Buttons