Terminplanung leicht gemacht auf dem 5. IT&MEDIA FUTUREcongress 2017 – in einer Kooperation mit SmartMeeting von Cosynus

Veröffentlicht Schreibe einen Kommentar

Die SmartMeeting App für Android und iOS ermöglicht es sowohl Ausstellern als auch Besuchern ihre Termine auf der Messe in Frankfurt bequem zu planen und zu strukturieren Jetzt ist Termine machen auf dem IT&MEDIA FUTUREcongress noch einfacher Darmstadt, 12.Dezember 2016 – Mit der Terminplanungs-App SmartMeeting von Cosynus können Aussteller und Besucher des diesjährigen 5. IT&MEDIA FUTUREcongress am 23. Februar 2017 in Frankfurt am Main Termine jetzt ganz einfach planen. Insbesondere für die ausstellenden Unternehmen lassen sich so Termine mit Kunden und Partnern besser strukturieren. Die Integration der SmartMeeting-Termine via Microsoft Exchange, david von Tobit.Software oder Google Kalender in den Kalender des Nutzers, ermöglicht darüber hinaus einen bequemen Überblick über die vereinbarten Gespräche und Meetings im Rahmen des FUTUREcongress. Gerade auf Messen und Kongressen wird die Teilnahme für Aussteller und Besucher durch eine strukturierte Terminplanung deutlich effektiver – zudem werden dadurch unnötiger Stress oder Wartezeiten vermieden”, so Michael Reibold, Geschäftsführer von Cosynus. Die SmartMeeting App wird für Aussteller und Besucher des 5. IT&MEDIA FUTUREcongress ab sofort für einen Zeitraum von sechs Monaten kostenfrei von Cosynus zur Verfügung gestellt. So kann nicht nur der Veranstaltungstag selbst, sondern auch die gesamte Messeteilnahme bzw. der Messebesuch effizient vor- und nachbereitet werden. Interessierte Unternehmen und Besucher können sich bereits jetzt hier kostenfrei registrieren: http://smartmeeting.online/itandmedia Über den 5. IT&MEDIA FUTUREcongress: Am 23. Februar 2017 findet mit der IT&MEDIA FUTUREcongress in Frankfurt am Main Hessens größte IT-Management Veranstaltung zu dem Thema “Geschäftserfolg durch Digitalisierung” statt. Mit über […]

Neues Leistungszentrum für Cybersicherheit und Datenschutz

Veröffentlicht Schreibe einen Kommentar

Fraunhofer: Eröffnung des Leistungszentrums „Sicherheit und Datenschutz in der Digitalen Welt“ (Bildquelle: Catharina Frank / Fraunhofer SIT) Gemeinsam mit Vertretern aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft eröffnete der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier und Fraunhofer-Vorstand Prof. Dr. Georg Rosenfeld am Freitagvormittag in Darmstadt das Leistungszentrum für “Sicherheit und Datenschutz in der Digitalen Welt”. Ziel des neuen Zentrums ist es, durch eine weitere Stärkung der Cybersicherheitsforschung am Standort Darmstadt gemäß der Mission der Fraunhofer-Gesellschaft zum Wohl von Wirtschaft und Gesellschaft beizutragen und sich hierbei auf die Sicherheit von großen realen IT-Systemen zu fokussieren. Das neue Leistungszentrum bündelt einen Teil der Fraunhofer-Forschung innerhalb des Darmstädter Centers for Research in Security and Privacy (CRISP), an dem neben den beiden Fraunhofer-Instituten auch die Technische Universität Darmstadt und die Hochschule Darmstadt beteiligt sind. Durch die Auszeichnung der Institute zu einem Leistungszentrum wird den beiden Instituten innerhalb der Fraunhofer-Gesellschaft ein Exzellenzstatus bescheinigt. Dadurch wird die internationale Spitzenstellung der Darmstädter Cybersicherheitsforschung weiter gestärkt. Geführt wird das Zentrum partnerschaftlich durch Prof. Michael Waidner, dem Leiter des Fraunhofer-Instituts für Sichere Informationstechnologie SIT und Prof. Dieter W. Fellner, dem Institutsleiter des Fraunhofer-Instituts für Grafische Datenverarbeitung IGD. Das Leistungszentrum wird durch das Land Hessen und die Fraunhofer-Gesellschaft gefördert. Ministerpräsident Volker Bouffier betonte die herausragende Rolle der Darmstädter Cybersicherheitsforschung, die durch das neue Leistungszentrum nachhaltig gestärkt werde: “Andere Länder beneiden uns um die hervorragende Cybersicherheitsforschung am Standort Darmstadt. Dies gilt ganz besonders für das, was an den beiden Fraunhofer-Instituten hier geleistet wird. Schon seit […]