integration

now browsing by tag

 
 

Firmenübernahme: Unternehmen besser und schneller integrieren

Der Integrationsprozess bei Firmenkäufen dauert oft zu lange, gewünschte Effekte verpuffen

BildFusions-/Integrationsprozesse ziehen sich zum Teil über Jahre hin, zermürbt dabei Mitarbeiter wie auch Führungskräfte. Ein mit einer Akquisition erwarteter, strategischer Zeitvorteil gegenüber dem Wettbewerb geht so leicht verloren, erwartete Synergien werden teuer erkauft. Es ist ein Trugschluss zu glauben, dass mit einer Klärung der Organisationsstruktur das Wichtigste erledigt sein.

„Eine Integration beinhaltet sehr viel mehr. Kaum ein Bereich, kaum eine Strategie bleibt davon unberührt“, so der Integrationsmanager Jürgen Hammer und führt weiter aus: „Antworten auf Fragen, welche eigentlich vor dem Unternehmenskauf hätten beantwortet werden müssen, drängen sich nun auf.“ Auf der Marktseite stellen sich Fragen bezüglich des künftigen Produkt- und Dienstleistungsangebots, der Zielgruppen und der Marktbearbeitung. Viele Marketing-Themen schließen sich dem an. Auch die Frage, welche Effekte und Synergien mit der Akquisition erwartet werden und darüber hinaus noch möglich sind, gilt es spätestens mit dem Start der Integration zu beantworten und Maßnahmen abzuleiten. In der Folge ergeben sich Änderungen in den Vertriebs- und Auftragsbearbeitungsprozessen, in den IT-Systemen, welche diese Prozesse und noch viele andere Prozesse unterstützen. Auch Entwicklungsprojekte gilt es dabei z.B. auf den Prüfstand zu stellen. Selbstredend ergeben sich Anpassungsnotwendigkeiten bezüglich der Entgeltsysteme, bei Arbeitsverträgen.

EINE ERFOLGREICHE INTEGRATION ERFORDERT EMPATHIE, GLAUBWÜRDIGKEIT, FÜHRUNGSKOMPETENZ UND INTERDISZIPLINÄRE MANNAGEMENTERFAHRUNGEN

Für die Mitarbeiter und Führungskräfte geht es bei einer Integration in erster Linie um ihre persönliche Situation, in erster Linie geht es um die Frage „Was wird aus mir?“.
Einer großen Bandbreite an Themen gilt es gleichermaßen Aufmerksamkeit zu schenken. Dies erfordert Erfahrung in der Gestaltung von Veränderungsprozessen, Glaubwürdigkeit, Führungskompetenz und interdisziplinäre Erfahrungen seitens des für die Integration verantwortlichen Managements. Eine offene und ehrliche Kommunikation, ein transparentes Vorgehen – unterstützt durch eine möglichst einfache Form des Multiprojektmanagements – sind dabei wesentliche Erfolgsfaktoren für ein gutes Gelingen einer Integration.
„Meine Firmierung unter „Hammer hilft!“ nehme ich wörtlich“, so Jürgen Hammer und führt weiter aus: „So kümmere ich mich bei einem Integrationsvorhaben darum, dass alles Hand in Hand geht, alle ihre Aufgaben erkennen und diese wirksam leisten, die Integration gelingt.“

Über:

Hammer hilft!
Herr Jürgen Hammer
Tälesweg 3
71566 Althütte
Deutschland

fon ..: 07183 – 428 979 0
fax ..: 07183 – 428 979 9
web ..: http://www.hammerhilft.de
email : info@hammerhilft.de

Seit über 30 Jahren steht Jürgen Hammer Unternehmern, Geschäftsführern und Führungskräften mit Rat und Tat zur Seite. Er managt die Integration bei Firmenkäufen, hilft Strategien umzusetzen, die Unternehmensnachfolge zu gestalten und den Führungswechsel in Schlüsselpositionen zu begleiten. Er hilft auch wenn es darum geht, schwierige Führungs- oder Unternehmenssituationen zu meistern und Unternehmen durch turbulentes Fahrwasser zu lenken.

Pressekontakt:

Hammer hilft!
Herr Jürgen Hammer
Tälesweg 3
71566 Althütte

fon ..: 07183 – 428 979 0
web ..: http://www.hammerhilft.de
email : info@hammerhilft.de

Deutscher Integrationspreis: Hacker School nimmt teil

Um die digitale Zukunft nicht zu verschlafen, begeistert die Hacker School Kinder von der Informationstechnik. Der Deutsche Integrationspreis würdigt nun diese Bemühungen.

BildDie Hacker School ist ein bundesweit agierendes Projekt, das Kinder und Jugendliche für IT und Programmieren begeistern will. Mit dem Zusatz „Hacker School PLUS“ versucht der gemeinnützige Trägerverein (i3 e.V.), Geflüchtete mit IT-Background wirtschaftlich zu integrieren. Für diese Leistung wurde das in Hamburg gegründete Projekt nicht nur mit dem Besuch von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier* geehrt, jetzt hat es sogar die Chance, den Deutschen Integrationspreis zu gewinnen.

Der Contest rund um den Deutschen Integrationspreis ist zweigeteilt. Vorgeschaltet ist ein Crowdfunding, das von der Hertie-Stiftung organisiert wird. Dieses müssen alle Kandidaten mit Erfolg bestehen, um weiterzukommen – 10.000 Euro für jedes Projekt sind das Ziel. Ist diese Hürde genommen, wartet die nächste Runde. Am Ende lockt ein Preis, der von der Bundeskanzlerin Angela Merkel persönlich überreicht wird.

„Wir haben drei Jahre lang extrem viel Zeit und Energie investiert, um die Hacker School aufzubauen. Jetzt ist es einfach ein tolles Gefühl, zu sehen, wie diese Idee mehr und mehr Fahrt aufnimmt und weitere Menschen anzieht, die sich mit uns darum kümmern“, sagt Andreas Ollmann, einer der drei Gründer der Hacker School.

Seine Motivation hinter dem Projekt sei, dass Deutschland die digitale Revolution nicht verschlafen dürfe, um weiter auf dem Weltmarkt bestehen zu können. Die Triple-Win-Situation aus „Begeisterung des Nachwuchses für IT“, “ wirtschaftlicher Integration von Geflüchteten“ und dem daraus resultierenden „Abbau des Fachkräftemangels“ sei seine Art, einen Teil dazu beizutragen.

Über die Hacker School

Die Hacker School richtet sich an Kinder und Jugendliche zwischen elf und 18 Jahren. Ihr Ziel ist es, den Nachwuchs bereits früh für Informationstechnik zu begeistern. Gute Noten in entsprechenden Schulfächern sind nicht vonnöten. Professionelle Programmierer und Entwickler fungieren als sogenannte Inspirer, die ihr Wissen pro bono an kleine Gruppen weitergeben. Java, Micro:bits, Alexa und Co. – die Kinder werden spielend an die Thematik herangeführt.

„Informatik ist gesellschaftlich bedeutend, dennoch kommt es in der Schule oft zu kurz. Es gibt kaum jemanden, der das unterrichten kann“, sagt David Cummins, der hauptberuflich geschäftsführender Gesellschafter der Ministry Group** ist. „Wir wollen da ein wenig Abhilfe schaffen.“

Mittlerweile haben die Initiatoren ein erweitertes Konzept entwickelt, welches nicht nur das Interesse an der IT steigern, sondern auch Geflüchtete mit entsprechendem Know-How wirtschaftlich und gesellschaftlich integrieren soll.

Über die Hacker School PLUS

Deshalb gründeten sie im vergangenen Jahr das Projekt Hacker School PLUS. Dieses fördert den Jobeinstieg von Geflüchteten, indem es Inspirer und Geflüchtete mit IT-Erfahrung zusammenbringt. Im Anschluss leiten sie gemeinsam einen Hacker School-Kurs.

„Auf diese Weise entstehen viele Chancen für alle Beteiligten“, sagt Andreas Ollmann, ebenfalls geschäftsführender Gesellschafter der Ministry Group. „Für Geflüchtete ergibt sich die Möglichkeit des interkulturellen Austauschs und eines Praktikums mit Chance auf Ausbildung oder sogar Berufseinstieg. Firmen lernen wiederum potenzielle, dringend benötigte Software-Experten kennen. Die ersten Erfolgsgeschichten sind bereits geschrieben.“

Über das Crowdfunding

Mittelfristig sei das Ziel, deutschlandweit noch mehr Hacker Schools zu organisieren, wozu das Crowdfunding einen großen Beitrag leisten soll. Denn wenn die 10.000 Euro zusammenkommen, winkt demjenigen Teilnehmer mit den meisten Unterstützern (die Menge des eingesammelten Geldes ist an dieser Stelle zweitrangig) ein zusätzlicher Geldbetrag von bis zu 15.000 Euro.

„Die berufliche Integration von Geflüchteten ist meiner Meinung nach absolut essentiell“, sagt Julia Freudenberg, die einzige festangestellte Mitarbeiterin der Hacker School. Während alle anderen ehrenamtlich mitarbeiten, konnte mit Hilfe des Hamburger Senats Ende 2017 eine Stelle für sie geschaffen werden. Hintergrund: Um die Hacker School weiter voranzubringen, musste ein finanzielles Gerüst um das Ehrenamt herum gebaut werden.

„Wir werden täglich mit neuen Überraschungen konfrontiert. Beispielsweise dachten wir erst, dass wir entsprechende Geflüchtete mit IT-Kenntnissen von der Arbeitsverwaltung vorgeschlagen bekommen könnten, das war aber nicht der Fall. Denn: Beim Arbeitsamt werden diese Kompetenzen nicht erfasst. Das heißt, wir uns jetzt zusätzlich eigenständig auf die Suche nach geeigneten Kandidaten.“

*Bundespräsident Steinmeier bei der Hacker School

Frank-Walter Steinmeier absolvierte Anfang des Jahres seine präsidiale Antrittsreise durch Deutschland. Dabei machte er auch Halt in Hamburg, beispielsweise bei der Hacker School. Begleitet wurde er von Hamburgs Erstem Bürgermeister Olaf Scholz, der mittlerweile FInanzminister in der Bundesregierung ist. Bei seiner Reise legte das deutsche Staatsoberhaupt Wert auf das Thema Integration. Deshalb war auch die Hacker School PLUS ein großes Thema. Vor Ort haben Steinmeier und Scholz gut eine Stunde mit IT-begeisterten Kindern, Helfern und Geflüchteten gesprochen.

Links:
https://www.startnext.com/hacker-school-plus
https://www.hacker-school.de/

**Hintergrund:
Die Hacker School wurde von Geschäftsführern der Ministry Group gegründet. Diese bündelt verschiedenste Fachkompetenzen unter einem eng vernetzten Dach. Ihre gelebte New Work-Kultur ermöglicht es Mitarbeitern, selbstbestimmt und teils während der Arbeitszeit an interessanten Projekten zu arbeiten. Die Hacker School profitiert somit von leidenschaftlichen, professionellen und ehrenamtlichen Unterstützern von Seiten der Ministry Group. Zur Gruppe gehören die Werbeagentur zwhy, das Softwarehaus Napsys, die Social Media und PR-Agentur AntTrail, die Video- und Bildproduktion 6ft Rabbit Productions sowie die Digital Motion GmbH, eine strategische Unternehmensberatung für digitale Transformation und Data Analytics.

Über:

Hacker School
Herr Christian Grollmann
Zeughausmarkt 33
20459 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 40 27 15 15 30
web ..: https://www.hacker-school.de/
email : christian.grollmann@hacker-school.de

Pressekontakt:

Hacker School
Herr Christian Grollmann
Zeughausmarkt 33
20459 Hamburg

fon ..: 01713244378
email : christian.grollmann@hacker-school.de

Agenda 2011-2012 bietet ein Konzept zur Integration von Langzeitarbeitslosen in den Arbeitsmarkt an

Rund 7,5 Millionen Menschen haben in Deutschland keinen Job, darunter 2,46 Mio. Arbeitslose. Bis 2040 gehen rund 20 Mio. weitere Jobs verloren (Arbeit 4.0). Das bedeutet einen Anstieg von Harz IV Rege

BildLehre, 13.04.2018. Das hat zur Folge, dass sich die Zahl der Regelsatzempfänger und Rentner gleitend auf über 43 Mio. erhöhen würde. Ein Problem der Arbeitslosigkeit ist, dass die Betroffenen nicht den Anforderungsprofilen der Unternehmer entsprechen. Hoch qualifiziertes Personal wird dringend gesucht. Andererseits haben 7,4 Mio. Arbeitslose mit 409 Euro Einkommen nicht die Kaufkraft, um die Binnennachfrage nachhaltig zu beleben. Politiker sprechen davon, den Hartz IV Regelsatz zu streichen, ohne konkrete Hinweise zu liefern, wie eine umfassende Lösung aussehen könnte.

Dienstleister (63 % vom BIP) suchen verstärkt „einfache & billige“ Arbeitskräfte. Das Hartz-IV-Reservoir von 5,5 Millionen Menschen ohne Job bietet gute Möglichkeiten. Trotz historisch niedriger Arbeitslosenquote sinkt die Zahl der Hartz IV-Empfänger nicht. Ihre Zahl liegt nach öffentlichen Statistiken 2017 bei rund 5 Millionen Bedürftigen, die keinen Job haben. Nicht berücksichtigt sind dabei rund 800.000 Flüchtlinge. Pi mal Daumen kosten 1 Mio. Hartz IV-Bezieher dem Staat pro Monat, auf der Basis von 409 Euro (Ledige, Warenkorb) und 400 Euro Miete 809 Millionen Euro, jährlich mit diversen Ausnahmen rund 8 Mrd. Euro.

Der Staat verweigert den Betroffenen eine Anpassung der niedrigen Bezüge von 809 Euro an die Armutsgrenze von netto 979 Euro, das ist sozial verwerflich. Agenda 2011-2012 schlägt eine paritätische Lösung vor, bei der sich die Bundesanstalt für Arbeit und Unternehmen mit jeweils 50 Prozent einbringt. Der Regelsatz wird stufenweise auf netto 950 Euro erhöht. Dem liegt ein monatlicher Lohn (Ledige) von brutto 1.250 Euro zugrunde (180 Arbeitsstunden). Darauf entfallen 275 Euro Sozialabgaben (22 %), 35 Euro Lohnsteuern und 2 Euro Solidaritätszuschlag – gleich netto 950 Euro.

Das sind für beide Partner je 625 Euro Arbeitsentgelt bei einem Bruttostundenlohn von rund 6,95 Euro oder 475 Euro netto bei 3,75 netto pro Stunde. Der Staat zahlt nicht mehr 809 Euro, sondern nur noch 625 Euro, 174 Euro weniger. Das bedeutet bei 1 Million neue Jobs, dass der Staat 174 Millionen Euro pro Monat spart, pro Jahr 2,088 Euro Mrd. Euro.

Nach Arbeit 4.0, Zukunftsforschern, Wirtschaftswissenschaftlern, Ökonomen, Experten und Wirtschaftsinstituten gehen bis 2040 rund 20 Millionen Arbeitsplätze verloren, was stufenweise über zu 40 Millionen Regelsatzempfängern/Rentnern in Deutschland führen wird. Der Anteil der Regelsatzempfänger wird bei steigender Arbeitslosigkeit die Unterschicht sprunghaft steigen lassen und an den rechten Rand der Gesellschaft drücken.

Die Entwicklung der Schuldenkrise führte 2010 zur Gründung von Agenda 2011-2012. Es ist kein Zufall, dass das Sanierungskonzept (32 Schwerpunktthemen) mit Hartz IV beginnt. Ein Konzept, das der Öffentlichkeit im Mai 2010 im Internet zur Diskussion angeboten wurde. Es hat ein Volumen von 275 Mrd. Euro und steht für ausgeglichene Haushalte und Rückführung der Staatsschulden. Arbeitsunwillige erhalten weiterhin 799 Euro.

Es werden nicht nur präzise und komplexe Antworten auf die Schuldenkrise gegeben, sondern realistisch dargestellt, wie deren Finanzierung möglich ist. Eine Neureglung des Hartz-IV-Konzeptes im Sinne von Agenda 2011-2012 wäre ein wesentlicher Schritt in die Zukunft. Deutschland wird die großen Probleme und Aufgaben nur lösen und finanzieren, wenn sich alle Gesellschaftsschichten, Reiche, Konzerne und Institutionen angemessen an den Kosten des Staates beteiligen. Das ist derzeit nicht der Fall!

Agenda 2011-2012 bittet User und Leser, von denen bisher über 12 Millionen Mal Berichte von Agenda 2011-2012 im Internet statistisch aufgerufen, gelesen und runtergeladen wurden, um einen Kommentar.

Dieter Neumann

Über:

Agenda 2011 – 2012
Herr Dieter Neumann
Ahltener Straße 25
31275 Lehrte
Deutschland

fon ..: 05132-52919
fax ..: 05132-52919
web ..: http://www.agenda2011-2012.de
email : info@agenda2011-2012.de

Agenda 2011-2012 wurde im Mai 2010 gegründet und ist ein globales Konzept gegen Finanzkrisen. Der Öffentlichkeit wurde parallel dazu im Internet ein Sanierungskonzept mit einem jährlichen Finanzrahmen von 275 Milliarden Euro zur Diskussion angeboten, das für ausgeglichene Haushalte und Rückführung der Staatsschulden steht. Das Gründungsprotokoll ist 2010 als Sachbuch erschienen und aus Authentizitätsgründen in der Staatsbibliothek Berlin hinterlegt.

Agenda News ist das Presseorgan von Agenda 2011-2012. Presseberichte von Agenda News sind Spots zum Sachbuch Agenda 2011-2012 „Protokoll einer Staatssanierung – Wege aus der Krise“, Dieter Neumann, Books on DEMAND-Verlag Mai 2016. Fazit: „Die Krise wird nur mit einer angemessenen Beteiligung aller Gesellschaftsschichten an den Kosten des Staates überwunden.“

Pressekontakt:

Agenda News
Herr Dieter Neumann
Ahltener Straße 25
31275 Lehrte

fon ..: 05132-52919
web ..: http://www.agenda2011-2012.de
email : info@agenda2011-2012.de

Abenteuer Deutschland – Sachbuch mit biographischen Bezügen setzt sich mit Deutschland auseinander

Ein junger Mann gibt in Michel G.s „Abenteuer Deutschland“ eine sichere Zukunft auf, um in Deutschland zu studieren.

BildDie deutsche Politik ist ohne Zweifel von Problemen geplagt und das vorliegende Sachbuch setzt sich kritisch mit der aktuellen Situation auseinander. Der Autor verließ in den 60er Jahren seine Heimat am Mittelmeer, wo er eine gesicherte Zukunft hätte genießen können. Er entschied sich zu einem Studium in Deutschland und sieht sich heute selbst als Deutscher an. Er schaut nun auf seine abenteuerliche Vergangenheit zurück und beschreibt ein Land, das es ihm nicht immer einfach gemacht hat, aber trotz allen Herausforderungen zu einer neuen Heimat geworden ist.

Trotz der Kritik am politischen System in „Abenteuer Deutschland“ bekennt sich Michel G. immer wieder zu Deutschland. Er will durch das Aufzeigen der Schwächen einen Weg für positive Veränderungen bahnen. Denn nur, wenn man sich den Problemen eines Landes bewusst wird und diese aufzeigt, kann man diese auch ändern. Die Leser erhalten durch die einzigartige Perspektive des Autoren einen interessanten Einblick in die deutsche Politik und Gesellschaft und ihre aktuellen Schieflagen.

„Abenteuer Deutschland“ von Michel G. ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7469-0614-0 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de

Über:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Halenreie 40-44
22359 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
fax ..: +49 (0)40 / 28 48 425-99
web ..: https://tredition.de
email : presse@tredition.de

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool „publish-Books“ bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Halenreie 40-44
22359 Hamburg

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
web ..: https://tredition.de
email : presse@tredition.de

SHR präsentiert neue technische Innovationen für die Hotellerie

Sceptre Hospitality Resources (SHR) bietet Hoteliers nun – zusätzlich zu drei neuen globalen Hotelmanagementsoftware-Integrationen – eine leistungsstarke Direktverbindung mit der Buchungsseite HRS.

BildDas Unternehmen gehört zu den führenden Anbietern und Pionieren für fortschrittliche Hotelvertriebstechnologien. Mit seinen neuen Produkten will SHR auch Hoteliers in Europa in Bezug auf einen erfolgreicheren Online-Vertrieb unterstützen und überzeugen.

Neues CRS-Produkt

Auf der Basis innovativer Lösungen für zentrale Reservierungssysteme (CRS) und als Reaktion auf die Marktnachfrage hat SHR ein neues CRS-Produkt entwickelt: Windsurfer® CRS Essentials.
Mit Windsurfer ist eine optimierte CRS- und Buchungsmaschine für Hoteliers entwickelt worden, die eine schlankere Distribution für ihr Hotel benötigen. Darüber hinaus wurde das SHR-Flaggschiff Windsurfer CRS in Windsurfer® CRS Enterprise umbenannt und mit einem neuen Look & Feel für Hotelgruppen und -ketten ausgestattet, welche einen vollen CRS-Service benötigen.
„Um wettbewerbsfähig zu bleiben, benötigen unsere Kunden CRS-Optionen, die an ihre sich ändernden Bedürfnisse angepasst werden können“, so Doug Tucker, Produktmanager für SHR.

Neue globale PMS-Integrationen – Protel, VHP und Oasis

Im Rahmen des fortwährenden Engagements von SHR seinen Hotelpartnern auf der ganzen Welt zusätzliche und stabilere Integrationen zur Verfügung zu stellen, fügt das Unternehmen auch drei neue PMS-Optionen hinzu. Dazu gehört auch Protel Hotel Software. Das Unternehmen bedient eine breite Palette von Hotelkunden – von unabhängigen Hotels bis hin zu großen multinationalen Ketten. Seit 22 Jahren ist Protel in mehr als 90 Ländern auf dem globalen Hotelmarkt tätig und zählt derzeit zu den größten PMS-Anbietern in der Region Europa und Asien-Pazifik (APAC).
Als weiteres PMS kommt Visual Hotel Program (VHP) und Oasis Hospitality Software PMS hinzu.

Neue Direktverbindung zu dem Hotel Reservation Service HRS

Der in Deutschland ansässige Hotel Reservation Service HRS ist einer der größten Online-Buchungsplattformen (OTA) auf dem europäischen Markt. Durch die Möglichkeit einer direkten Verbindung zu HRS, haben SHR-Kunden nun die Möglichkeit, zusätzliche Transaktionen zu geringeren Kosten über diese Plattform und seinem gesamten globalen Markt zu erhalten. Während HRS in erster Linie auf europäische Hotels ausgerichtet ist, können US-amerikanische Hotels ebenfalls von dieser Schnittstelle profitieren, da diese somit die Aufmerksamkeit internationaler Reisenden, die einen USA Besuch planen, auf sich ziehen können.

„Eine so beliebte OTA-Verbindung zu haben, dient unseren Kunden und ihren Gästen gleichermaßen“, sagt Zsuzsanna Albrecht, Regional VP of Sales, SHR-Europe. „Mit HRS werden wir in der Lage sein, jene Hotels zu bedienen, die derzeit mit HRS arbeiten, sowie eine leistungsstarke und wertvolle direkte Verbindung zu anderen Kunden herzustellen, die möglicherweise ihren Vertrieb erweitern möchten.“

Über:

Sceptre Hospitality Resources (SHR)
Frau Zsuzsanna Albrecht
W Loop South, Suite 700 1900
TX 77027 Houston
USA

fon ..: +49 (0)2131 – 7384477
web ..: http://www.shr.global
email : zahlbrecht@shr.global

Sceptre Hospitality Resources (SHR):

Mit Hauptsitz in Houston, Texas und Niederlassungen in Europa sowie im asiatisch-pazifischen Raum, bietet SHR fortschrittliche Tools und Serviceleistungen, die Hotels dabei unterstützen, ihre beste Vertriebsstrategie umzusetzen und gleichzeitig Gäste zu begeistern. Die technische Reife von SHR – welche zwei zentrale Reservierungssysteme (CRS) entwickelt hat – ist unübertroffen. Zusätzlich zu den zahlreichen Windsurfer® CRS und Booking Engine Hotelkunden weltweit, bietet das Unternehmen auch Revenue Management for Hire für Marken, Ketten und Management-Unternehmen. SHR bietet Hoteliers eine zukunftsweisende Technologie, die von ausgewiesenen Branchenexperten unterstützt wird. Weitere Informationen unter www.shr.global.

SHR ist der Handelsname für Sceptre Hospitality Resources, LLC, eine Delaware Limited Liability Company.

Pressekontakt:

L&T Communications – PR for lifestyle and travel.
Herr Wolf-Thomas Karl
Obere Bahnhofstraße 25
83457 Bayerisch Gmain

fon ..: 0049 8651 7641422
web ..: http://www.lt-communications.com
email : tk@lt-communications.com

Neu: SAP-integrierter UPS-Versand

Eine automatische Anbindung von Logistikanbietern ans ERP-System? Für uns kein Problem. Erfahren Sie am Beispiel unseres Kunden GOLFINO, welche Vorteile sich auch für Ihr Unternehmen ergeben könnten!

HONICO eBusiness, Spezialist für SAP-Integration aus Hamburg, hat die Systemlandschaft der GOLFINO AG um eine Anbindung des Logistikdienstleisters UPS erweitert. Das Neue am System des europäischen Marktführers für Golfbekleidung: Bestellungen, die bereits vorher in Webshop und SAP automatisch verarbeitet wurden, müssen von den GOLFINO-Mitarbeitern nun nicht mehr manuell in das Versand- und Trackingsystem des Logistik-Anbieters übertragen werden. Eine bisher erforderliche Zusatzsoftware entfällt komplett und entlastet den IT-Betrieb.

Sobald eine Bestellung versandfertig ist, gehen die Lieferdaten automatisch aus dem SAP-System an die HONICO-Integrationsplattform „IntegrationMan„, die GOLFINO bereits seit 2014 für die Integration von SAP mit Salesforce- und einem Magento-Webshop erfolgreich nutzt. „IntegrationMan“ fragt zusätzliche Daten ab, etwa ob ein Retourenlabel gedruckt werden soll, und ruft die UPS Shipping API auf. Dort werden Daten für Shipping- und Retourenlabel erzeugt, in das SAP-System übertragen und im GOLFINO-Lager automatisch gedruckt. Bei fehlerhaften Bestelldaten erhält das Versandteam umgehend eine Nachricht und kann reagieren. HONICO eBusiness-Geschäftsführer Emil Hadner: „Mit der direkten Anbindung eines Logistik-Dienstleisters können Unternehmen ihre Online-Verkäufe jetzt noch einfacher und effizienter direkt aus SAP heraus steuern.“

Über:

HONICO eBusiness GmbH
Frau Nathalie Dins
Mattentwiete 8
20457 Hamburg
Deutschland

fon ..: 0403280860
web ..: http://www.imanconnect.net
email : nathalie.dins@honico.com

Die HONICO eBusiness GmbH ist Teil der HONICO Group und wurde im Jahre 2007 gegründet. Als Integrationshaus bietet sie Lösungen für Enterprise Application Integration (EAI) und Business Process Management (BPM) an. Dabei können unternehmensweit Integrationen verschiedener Systeme durchgeführt werden, die zu einer automatischen und flexiblen Geschäftsabwicklung führen. Das SAP-zertifizierte Produkt IntegrationMan der HONICO eBusiness GmbH ist eine flexible Plattform für die Integration mehrerer Systeme.

Pressekontakt:

HONICO eBusiness GmbH
Frau Nathalie Dins
Mattentwiete 8
20457 Hamburg

fon ..: 0403280860
web ..: http://www.imanconnect.net
email : nathalie.dins@honico.com

Leitfaden zur Integration von ERP und MES in der Produktion

Praxishilfe der FELTEN Group beschreibt die Vor- und Nachteile eines engen Zusammenspiels beider Systeme und stellt an Beispielen dar, wie sich ihre Kernkompetenzen am effektivsten nutzen lassen

Mit den ERP- und MES-Lösungen verfügen die Fertigungsunternehmen typischerweise über zwei Systeme, die im einen Fall den betriebswirtschaftlichen Funktionen und im anderen Fall dem Produktionsmanagement dienen. Die Frage, wie beide Systeme zu kooperativen Verhältnissen gelangen, beantwortet ein Leitfaden des MES-Softwarehauses FELTEN Group.

ERP-Systeme fokussieren auf die betriebswirtschaftlich orientierten Geschäftsprozesse und haben ihre besonderen Stärken beispielsweise etwa im Finance-, Controlling oder Personalwirtschaftsbereich. Weniger im planerischen und in dem von hohen Flexibilitätsansprüchen geprägten Produktionsumfeld. Diese Flexibilität bieten MES-Systeme, indem sie die Planungen und regelmäßigen Veränderungen im Fertigungsbereich schnell abbilden können.

Die Vorteile von MES-Lösungen beginnen bereits in der Planungsphase der Produktion. Denn mittels Feinplanung im MES-System werden Möglichkeiten für eine Rüstoptimierung und die genaue Belegung von Einzelmaschinen aktiviert. Anders sieht die Situation bei den ERP-Systemen aus, weil sie Arbeitsplatzgruppen belegen und nicht bis auf das Einzelaggregat herunter gehen. Typischerweise können keine Sekundärressourcen wie der einzelne Produktionsmitarbeiter berücksichtigt werden. Genau in dieser Feinplanung liegt jedoch eine der wesentlichen Stärken von MES-Systemen für die Produktionspraxis. Um Realtime-Informationen austauschen zu können, besteht deshalb die Notwendigkeit einer vertikalen Integration. Dabei werden die Daten ohne technische Umwege zwischen den Systemen untereinander ausgetauscht.

Genutzt werden dabei im Allgemeinen Webservices, die sich zur Kommunikation mit Fertigungsanlagen als Standardschnittstelle zwischen MES- und ERP-Systemen etabliert haben. Sie ermöglichen eine bidirektionale Integration, so dass die Daten zu Aufträgen, Artikeln, Materialdaten, Bestandsinformationen oder Statusmitteilungen und mehr nahtlos zwischen MES- und ERP-System ausgetauscht werden können. Dies schließt auch eine zeitnahe Rückmeldung der Produktionsdaten wie beispielsweise Fertigungszeiten, Materialverbräuche usw. an das ERP-System ein. Damit werden die logistisch und betriebswirtschaftlich relevanten Produktionsdaten zeitnah im ERP weiter verarbeitet. Ein Lösungsansatz bei SAP-Anwendern besteht beispielsweise darin, die Datenübertragung zum SAP-System über die Middleware-Komponente des SAP-MII (Manufacturing Integration & Intelligence) zu leiten.

Der Leitfaden „MES- und ERP-Systeme als kooperierendes oder konkurrierendes Team?“ von FELTEN wirft einen tieferen Blick auf die Anforderungen und Lösungswege. Dabei wird an konkreten Praxisbeispielen auch dargestellt, wie sich die Kernkompetenzen beider Systeme zur Optimierung der Produktion am effektivsten nutzen lassen. Die Praxishilfe kann kostenfrei bestellt werden unter http://www.felten-group.com/news-downloads/praxishilfen/.

Über:

FELTEN GmbH
Herr Tom Urban
In den Dörrwiesen 31
54455 Serrig
Deutschland

fon ..: +49 6581 9169 – 0
web ..: http://www.felten-group.com
email : info@felten-group.com

Die FELTEN Group ist ein international tätiges Software- und Beratungsunternehmen, das Lösungen zur Prozessoptimierung für alle Produktionsbereiche und nach internationalen Qualitätsnormen entwickelt. Zu den Kunden gehören Beiersdorf, Boehringer Ingelheim, Symrise, Henkel, Sensient, usw. FELTEN verfolgt als erster Anbieter den ganzheitlichen und prozessorientierten Production Intelligence-Ansatz. Das Unternehmen hat in weltweit über zwei Dutzend Ländern MES-Projekte realisiert.

Sie können diese Eventbeschreibung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

denkfabrik groupcom GmbH
Herr Wilfried Heinrich
Pastoratstraße 6
50354 Hürth

fon ..: +49 2233 6117-72
web ..: http://www.denkfabrik-group.com
email : wilfried.heinrich@denkfabrik-group.com

Tee mit Ayman – neues Buch eröffnet einen Dialog mit Geflüchteten

Astrid Rupperts aufschlussreiches Buch „Tee mit Ayman“ wirft Licht auf Fragen, die kaum jemand stellt.

BildAyman, 27, ist einer der vielen Syrer, die im Sommer 2015 nach Deutschland kommen. Sein Leben hier beginnt in einer 750 Seelen zählenden Gemeinde im hessischen Vogelsberg. Dort begegnet ihm die Autorin Astrid Ruppert im Rahmen ihrer ehrenamtlichen Arbeit mit Geflüchteten. Aus den ersten Skizzen über ihre Begegnungen mit Ayman und den anderen Bewohnern der kleinen Gemeinschaftsunterkunft auf dem Land entstehen wöchentliche Kolumnen, die in der Alsfelder Allgemeinen Zeitung erscheinen und sich wachsender Beliebtheit erfreuen. Diese hat Astrid Ruppert inihrem Buch „Tee mit Ayman“ neu zusammengestellt. Darin schildert die Autorin ihre Erlebnisse und reflektiert dabei sowohl den Alltag der Geflüchteten als auch das Tagesgeschäft ehrenamtlicher Arbeit.

Die Texte in „Tee mit Ayman“ von Astrid Ruppert sind in einem persönlichen Ton verfasst, der mitten ins Geschehen führt. Tee mit Ayman kommt süß und bitter zugleich daher. Erzählt wird von Kämpfen gegen die Windmühlen der Bürokratie, von berührenden zwischenmenschlichen Momenten und vom Culture Clash zwischen Orient und Okzident, der manchmal zum Lachen und Weinen gleichzeitig ist. Viele, die ehrenamtlich mit Geflüchteten arbeiten, werden sich hier wiederkennen. Andere, die noch nie Kontakt zu Geflüchteten hatten, erhalten Antworten auf vielleicht ungestellte Fragen.

„Tee mit Ayman“ von Astrid Ruppert ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7439-2747-6 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de

Über:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg
Deutschland

fon ..: 040.41 42 778.00
fax ..: 040.41 42 778.01
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool „publish-Books“ bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg

fon ..: 040.41 42 778.00
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Wir sehen alle denselben Mond – authentischer Bericht über eine beeindruckende Familienzusammenführung

Biggi Mestmäcker offenbart in „Wir sehen alle denselben Mond“, dass Flüchtlingsfamilien ohne Unterstützung von Deutschen mit sehr unfairen Bedingungen zurechtkommen müssen.

Bild„Wir sehen alle denselben Mond“ ist der authentischer Bericht über die nervenaufreibende Organisation einer Familienzusammenführung. Gegen alle Widerstände ist es der Autorin Biggi Mestmäcker gelungen, eine Frau und ihren 10jährigen Sohn von Damaskus in Syrien über Jakarta in Indonesien nach Deutschland zu bringen. Gleichzeitig erfährt der Leser einiges über das Leben und Leiden eines syrischen Familienvaters in seinem ersten Jahr in Deutschland, wohin er aus dem Krieg in seiner Heimat geflohen war, um seiner Familie eine Zukunft zu schaffen.

Der authentische und bewegende Bericht „Wir sehen alle denselben Mond“ ist in einer zweisprachige Version (deutsch/arabisch) erhältlich und vereint dadurch zwei Sprachen, die kaum unterschiedlicher sein könnten – nach 140, bzw. 116 Seiten begegnen sie einander. Die wahre Geschichte der Menschen, die in diesem Buch vorgestellt werden, lässt am Ende eine Frage offen: Warum macht es Deutschland den nachzugsberechtigten Familienmitgliedern so schwer, ein Visum zu erhalten? Die Autorin macht deutlich, dass die meisten Flüchtlinge nicht die kriminellen, faulen Menschen sind, die oft in den Medien gezeigt werden. Sie will mit ihrem Einblick in die Welt der Flüchtlinge aufklären und mehr Verständnis erschaffen. Mestmäckers beeindruckendes Buch zeigt, dass wir alle etwas verändern können, wenn wir aufeinander zugehen. „Wir sehen alle denselben Mond“ ist ein Buch, das von vorne und hinten beginnt. Eine Geschichte, die aus zwei Familien eine gemacht hat.

„Wir sehen alle denselben Mond“ von Biggi Mestmäcker ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7439-2788-9 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de

Über:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg
Deutschland

fon ..: 040.41 42 778.00
fax ..: 040.41 42 778.01
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool „publish-Books“ bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg

fon ..: 040.41 42 778.00
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Kinder als Schriftsteller: Schülerinnen und Schüler einer Gesamtschule schreiben Bücher zu aktuellen Themen

Im Rahmen von Unterrichtsprojekten versuchten Schüler/innen der Gesamtschule Oelden, sich in die Situation von Not leidenden Menschen hineinzuversetzen. Dabei entstanden 2 Bücher mit Kurzgeschichten.

BildEin Perspektivenwechsel ist gewiss sehr gut geeignet, Stereotypen und Vorurteile abzubauen und differenzierte Sichtweisen zu aktuellen und oft sehr emotional diskutierten Themen zu entwickeln.

Bei den Buchprojekten „Der Krieg bist nah“ und „Verborgene Zeit“ wurden Schüler/innen der Gesamtschule Oelden unter Anleitung des Lehrers und Schriftstellers Marcel Bomhof dazu ermuntert, Erzählungen aus der Sicht von Kriegsflüchtlingen und älteren Menschen der Großelterngeneration zu schreiben.

Zwischen den Erzählpassagen unterstützen selbst gezeichnete Bilder der Schüler/innen den Inhalt ihrer Geschichten.

Dabei entstanden zwei Bände mit Kurzgeschichten, die bereits bei Lesungen und auf der Frankfurter Buchmesse einem breiteren Publikum vorgestellt wurden.

Weitere Informationen zu den Büchern finden Sie unter folgendem Link:
http://www.spass-und-lernen.com/buchblog_125

Band 1: „DER KRIEG IST NAH – Kurzgeschichten“

Bei dem Buchprojekt „Der Krieg bist nah“ versetzten sich Schüler/innen in die Situation von Kriegsflüchtlingen, über die sie in den meisten Fällen bisher nur aus Medien und in Gesprächen erfahren hatten.

In öffentlichen und privaten Diskussionen ist das weltweite Phänomen von Migrationsbewegungen aus Krisenregionen sehr häufig mit Emotionen, Stereotypen, Pauschalurteilen und sogar gezielt lancierten Falschmeldungen behaftet.
Umso wichtiger scheint es, dieses Thema im Rahmen von Unterrichtsprojekten aus der Warte der vielen Menschen zu betrachten, die vor Krieg und extremer Not fliehen, dabei oft noch einmal ihr Leben riskieren und dann im Aufnahmeland weiteren Repressionen, Diskriminierungen und Bedrohungen ausgesetzt sind.

Für die Leser/innen des Buches ist es geradezu erstaunlich, mit welcher Unvoreingenommenheit und mit welchem Einfühlungsvermögen sich Kinder in die Ängste und Nöte von Flüchtlingen hineinversetzen können. Dieses Buch ist ein berührendes Dokument kindlicher Auseinandersetzung mit dem unfassbaren Grauen von Krieg, Angst und Elend. Es ist als Klassenlektüre und als Grundlage für ähnliche Projekte an anderen Schulstandorten gedacht.

Klappentext:

Die meisten Menschen wissen gar nicht, wie schwer der Weg für die Flüchtlinge zu uns ist. In diesem Buch öffnen wir diesen Menschen die Augen.

Viele Flüchtlinge rannten um ihr Leben, hörten schreiende Menschen, sahen bewaffnete Soldaten und zerstörte Häuser.

Auch in Deutschland ist das leben schwierig. Trotzdem freuen sich alle, am Ziel zu sein, um endlich ein besseres Leben beginnen zu können.

Aber schnell stellten sie fest: Egal ob sie in ihrem Heimatland sind, auf dem Weg oder in Deutschland: überall lauert Gefahr …

Produktdaten zum Buch:

Autor/innen: Schüler und Schülerinnen der Gesamtschule Oelde mit dem Schriftsteller Marcel Bomhof
Format: Taschenbuch
Seitenanzahl: 86 Seiten
Verlag: Jean Verlag
Auflage: 1 (2016)
Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3-943669-27-5
Altersempfehlung: Ab 7 Jahre
Preis: 7,50 EUR

Bestellung der Bücher per E-Mail unter:
info.jeanverlag@t-online.de
Bestellung der Bücherauf dem Postweg:
Jean Verlag, Postfach 3349, 59282 Oelde, Deutschland

Band 2: „VERBORGENE ZEIT – Kurzgeschichten“

Mit dem Buchprojekt „Verborgene Zeit“ ist ein tief gehender Dialog zwischen Schüler/innen und Menschen aus älteren Generationen gelungen, der zum besseren gegenseitigen Verständnis unterschiedlicher Lebenswelten beigetragen hat.

Die Befassung mit den prägenden Erlebnissen, Bedürfnissen und Sichtweisen der Kriegs- und Nachkriegsgeneration ist eine wertvolle Ergänzung zum Sozialkunde- und Geschichteunterricht. Die Schüler/innen lernen die aktuellen Lebenssituationen älterer Menschen kennen und können gleichzeitig aus eigener Anschauung an Daten und Fakten anknüpfen, die sie bereits über die oft sehr finstern Seiten des 20. Jahrhunderts in Europa gelernt haben.

Die direkte Auseinandersetzung mit Einzelschicksalen verleiht der Ereignisgeschichte Lebendigkeit. Krieg, Armut, Krankheit, Tod und Ängste haben in sehr vielen Fällen das Leben dieser Senioren in ihrem Kinder- und Jugendalter geprägt. Ein Nachdenken über die Ursachen all dieses Elends im Diskurs mit unmittelbar Betroffenen kann auch dazu beitragen, dass wir aus den Fehlern der Vergangenheit lernen und sie als Mahnung begreifen.

Andererseits zeigt sich, dass es über alle Generationen, Zeiten und Kulturen hinweg auch viele Konstante gibt: Erlebnisse und Gefühle, wie wir sie als Menschen immer wieder, auch unter unterschiedlichen Bedingungen erfahren werden.

Ein absolut ergreifendes Buch, das in der Sprache von Kindern und aus der heutigen Weltsicht heraus entstanden ist.

Klappentext:

Dies ist das zweite Buch, das ich mit den Schülerinnen und Schülern der Gesamtschule Oelde erarbeitet habe. Das erste Werk der Kinder handelte von den Schicksalen der Menschen, die ihre Heimat verlassen mussten und Zuflucht in einem fremden Land suchten.

Bei diesen Geschichten haben die Kinder ihre Texte frei erfunden und sich in die Lage der Betroffenen versetzt. Wegen der Aktualität des Themas wurde das Buch auf der Frankfurter Buchmesse ausgestellt.

Die Gesamtschule und der Jean Verlag haben damit einen wichtigen Beitrag zum Thema „Flucht vor Krieg“ geleistet. Das Buch fand schnell eine breite Resonanz.

In dem neuen Band „Verborgene Zeit“ machen die Kinder eine Reise in die Vergangenheit. In intensiven persönlichen Gesprächen mit Senioren über den Zweiten Weltkrieg, zu dessen Folgen Armut und Krankheit gehörten, haben die Schülerinnen und Schüler sich den Erinnerungen der alten Menschen gewidmet.

Es war noch eine Welt ohne Internet und Handy. So ein Leben ohne Smartphone war für die Kinder erst einmal unvorstellbar.

Die Kinder haben die Geschichten, die die Senioren ihnen erzählten, neu und spannend in ihre Weltsicht übersetzt. Wieder entsteht trotz der vielen Verfasser ein erstaunlich homogener Erzählband.

Die jungen Autorinnen und Autoren führen in diesem Buch einen Dialog zwischen den Generationen …

Produktdaten zum Buch:

Autor/innen: Schüler und Schülerinnen der Gesamtschule Oelde mit dem Schriftsteller Marcel Bomhof
Format: Hardcover
Seitenanzahl: 102 Seiten
Verlag: Jean Verlag
Auflage: 1 (2017)
Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3943669305
Altersempfehlung: Ab 7 Jahre
Preis: 8,30 EUR

Bestellung der Bücher per E-Mail unter:
info.jeanverlag@t-online.de
Bestellung der Bücherauf dem Postweg:
Jean Verlag, Postfach 3349, 59282 Oelde, Deutschland

Über:

Martin Urbanek
Herr Martin Urbanek
Donaustadtstraße 31
1220 Wien
Österreich

fon ..: 436644078803
web ..: http://www.spass-und-lernen.com
email : office@viewpoint-media.at

Martin Urbanek, geboren 1958 in Wien. Nach Abschluss des Studiums der Ur- und Frühgeschichte sowie der Kultur- und Sozialanthropologie im Jahre 1994 folgte 1999 die Ausbildung zum „Multi Media Producer“. Seit 2001 steht die freiberufliche Mitarbeit an zahlreichen Studien zur Evaluierung von Schulversuchen bzw. bildungspolitischen Maßnahmen im Mittelpunkt.
Martin Urbanek ist Mitautor von zahlreichen sozial- und erziehungswissenschaftlichen Publikationen und seit 2014 Mitbetreiber der Internetplattform „Spaß und Lernen“, wo er unter anderem an der Erstellung von Unterrichtsmaterialien mitwirkt.

Als Autor bei Karina Verlag veröffentlicht er seit dem Jahr 2016 u.a. Reiseführer, Arbeitsbücher und digitale Unterlagen zum Thema Wien. Diese Publikationen erscheinen unter dem Projekttitel „VIENNA LIFE“ und werden speziell für KInder und Jugendliche erstellt.

Interessen und Themenschwerpunkte des Autors: Bildung und Medien, Geschichte, Archäologie, Kultur- und Sozialanthropologie.

* Anmerkung: Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

Martin Urbanek
Herr Martin Urbanek
Donaustadtstraße 31
1220 Wien

fon ..: 436644078803
web ..: http://www.spass-und-lernen.com
email : office@viewpoint-media.at

Zeige Buttons
Verstecke Buttons