Familienrecht

now browsing by tag

 
 

Rechtsanwältin Christiane Lindner in Potsdam

Mehr als 10 Jahre Erfahrung im Familienrecht befähigen Rechtsanwältin Christiane Lindner, praxisnahe Lösungsansätze zu erarbeiten und die Interessen ihrer Mandanten intensiv zu vertreten.

Im Familienrecht berät Rechtsanwältin Christiane Lindner in ihrer Kanzlei in Potsdam ihre Mandanten praxisnah, modern und auch für juristische Laien verständlich. Die Palette der Leistungen umfasst sämtliche familienrechtliche Fälle von der Scheidung, dem Unterhalt und Sorgerecht bis zu Adoptionen und Vaterschaftsanfechtungen sowie dem Betreuungsrecht. Zu ihren Vorzügen zählt die Kanzlei die persönliche und kompetente Beratung vor dem Hintergrund von mehr als 10 Jahren Erfahrung, die zentrale Lage in Potsdam sowie individuelle effektive Lösungsansätze.

Lösungsorientierte Beratung und Vertretung in familienrechtlichen Fällen

Für den juristischen Laien ist das Familienrecht, wie alle Rechtsgebiete, häufig ein undurchdringliches Dickicht. Hinzu kommen bei familienrechtlichen Fällen wie einer Scheidung starke Emotionen, die eine sachliche Herangehensweise durch einen Anwalt erforderlich machen. Mehr als 10 Jahre Erfahrung im Familienrecht befähigen Rechtsanwältin Christiane Lindner, praxisnahe Lösungsansätze zu erarbeiten und die Interessen ihrer Mandanten intensiv und erfolgsorientiert sowie diskret zu vertreten. Das weite Feld des Familienrechts wird dabei von der erfahrenen Anwältin in all seinen Facetten zuverlässig und fachkundig auf dem neuesten Stand der Rechtsentwicklung bearbeitet. Das gilt für das Eherecht ebenso wie für Rechtssachen in nichtehelichen Lebensgemeinschaften sowie eingetragenen Lebenspartnerschaften. Dabei berät Rechtsanwältin Lindner in Bezug auf das Güterrecht zu Gütergemeinschaft,
Zugewinnausgleich und Gütertrennung sowie zur Verteilung des Hausrats ebenso wie bei Unterhaltsangelegenheiten und Rentenansprüchen. Bei gemeinsamen Kindern berät und vertritt die Rechtsanwältin in Potsdam kompetent und sensibel bei Kindschaftssachen, elterlicher Sorge und zum Aufenthaltsbestimmungsrecht sowie dem Umgangsrecht. Individuelle Lösungsansätze stehen dabei stets im Vordergrund der anwaltlichen Tätigkeit. Weitere familienrechtliche Gebiete im Leistungsspektrum der erfahrenen Anwältin sind Vaterschaftsanfechtungen und Adoptionen sowie Vorsorgevollmachten und Patientenverfügungen.

Vom Ehevertrag über eine Trennungsvereinbarung bis zur Scheidung und Folgesachen

Die Ehe und ihre rechtlichen Aspekte bilden einen wesentlichen Schwerpunkt im Wirken von Rechtsanwältin Christiane Lindner im Bereich des Familienrechts. Die Rechtsanwältin setzt auf Wunsch mit ihren Mandanten vor der Heirat einen Ehevertrag auf, der der Vermeidung von Rechtsstreitigkeiten im Fall einer Scheidung dient. Das gilt auch für eingetragene Lebenspartnerschaften. Kommt es zu einer Trennung, berät und unterstützt die Potsdamer Anwältin bei der Aufsetzung einer Trennungsfolgenvereinbarung ebenso wie bei einer Scheidungsvereinbarung. Oberstes Ziel sind auch hier praktikable Lösungsansätze, um langwierige und kostspielige Auseinandersetzungen vor Gericht zu vermeiden. Bei allen Rechtssachen im Bereich Familienrecht empfiehlt es sich einen Termin für ein Erstgespräch mit der Kanzlei auszumachen.

Über:

Rechtsanwältin Christiane Lindner
Frau Christiane Lindner
Schornsteinfegergasse 5
14482 Potsdam
Deutschland

fon ..: 0331 550 3540
fax ..: 0331 550 3541
web ..: http://www.recht-lindner-potsdam.de/
email : info@recht-lindner.de

Pressekontakt:

RegioHelden GmbH
Herr Benjamin Oechsler
Rotebühlstraße 50
70178 Stuttgart

fon ..: 0711 1285010
web ..: https://www.regiohelden.de/
email : pressemitteilungen@regiohelden.de

Kompetent vertreten: Juristischer Beistand im Familien- und Erbrecht

Bei Streitigkeiten auf familien- oder auch erbrechtlicher Ebene ist das frühzeitige Einschalten eines Anwalts zu empfehlen.

Streitigkeiten auf familien- oder auch erbrechtlicher Ebene sind keine Seltenheit – im Gegenteil: Oftmals erreichen die Konflikte schneller als gedacht einen Punkt, an dem die Beteiligten keine einvernehmliche Lösung mehr finden. Die Betroffenen sind häufig emotional belastet und nicht mehr in der Lage, rationale Entscheidungen zu treffen. Hier ist das frühzeitige Einschalten eines Anwalts zu empfehlen, der eine objektive Sicht auf die Sachlage hat und auch bei komplizierten Fragestellungen den Überblick behält. Rechtsanwältin Katharina Pfeilschifter hat sich auf Ehescheidungen und alle familienrechtlichen Angelegenheiten spezialisiert. Auch bei Erbauseinandersetzungen ist die Rechtsanwältin aus Köln der richtige Ansprechpartner.

Die Aufgabenbereiche der Rechtsanwältin Katharina Pfeilschifter

Bereits seit 1987 arbeitet Katharina Pfeilschifter als Rechtsanwältin in Köln und kann daher aus einem großen Reichtum an Erfahrungswerten schöpfen. Im Jahr 1998 erhielt sie den Titel als Fachanwältin für Familienrecht und gründete 2011 ihre eigene Kanzlei in Erftstadt. Neben Ehescheidungen und familienrechtlichen Angelegenheiten zählen auch die Vorbereitung von Eheverträgen und Scheidungsfolgevereinbarungen sowie die interessensgerechte Vermögensregelung bei Unternehmern und bei gesellschaftlichem Bezug zu ihren Tätigkeitsschwerpunkten. Im Bereich des Erbrechts hat sich die Kölner Rechtsanwältin auf die Beratung zur Vorbereitung eines Testaments sowie auf die Hilfe bei der Abwicklung erbrechtlicher Fragen nach dem Todesfall spezialisiert. Des Weiteren berät Katharina Pfeilschifter nichteheliche und gleichgeschlechtliche Lebensgemeinschaften. Dabei verfolgt sie stets die persönlichen sowie wirtschaftlichen Interessen ihrer Mandanten.

Rechtliche Beratung in familiären Streitigkeiten

Ein rundum harmonisches Zusammenleben ist die Idealvorstellung vieler Familien und Eheleute. Leider sieht es in der Realität oft anders aus: Streitigkeiten schaukeln sich häufig so weit hoch, dass es zu ernsthaften Konflikten kommt, die nicht mehr ohne juristische Unterstützung gelöst werden können. Als Fachanwältin für Familienrecht steht Katharina Pfeilschifter den Betroffenen in allen Fragen rund um das Familien- und Scheidungsrecht mit ihrer langjährigen Erfahrung zur Seite. Dabei sind die Bereiche Trennung und Scheidung, Unterhaltsansprüche sowie Sorgerechtsstreitigkeiten im Fokus. Auch Themengebiete wie Vermögensauseinandersetzungen, Eheverträge sowie Hausratsangelegenheiten werden von Katharina Pfeilschifter professionell betreut.

Die Erbfolge regeln – mit professioneller Unterstützung

Nach einem Todesfall im Kreise der Familie sind Erbstreitigkeiten keine Seltenheit. Oftmals münden diese in einen ausgewachsenen Rechtsstreit, der das Einschalten eines Anwalts erfordert. Katharina Pfeilschifter klärt ihre Mandanten umfassend zu ihrer Rechtsposition auf und macht diese mit den Gegebenheiten des Erbrechts vertraut. Auch das Verfassen eines rechtswirksamen Testaments will gut vorbereitet sein – schließlich lässt sich mit einem solchen die gesetzliche Erbfolge außer Kraft setzen. Hierbei steht die Kanzlei von Katharina Pfeilschifter beratend zur Verfügung, um Mandanten bei der rechtmäßigen Erstellung der letztwilligen Verfügung zu unterstützen.

Über:

Rechtsanwältin Katharina Pfeilschifter
Frau Katharina Pfeilschifter
Peter-May-Straße 27
50374 Erftstadt
Deutschland

fon ..: 02235 – 808 441
web ..: http://www.anwaeltin-pfeilschifter.de/
email : k.pfeilschifter@kp-anwalt.de

Pressekontakt:

RegioHelden GmbH
Herr Benjamin Oechsler
Rotebühlstraße 50
70178 Stuttgart

fon ..: 0711 128 501-0
web ..: http://www.regiohelden.de
email : pressemitteilung@regiohelden.de

Neue Entscheidung des OLG: Ewiger Immobilienstreit bei Scheidung hat ein Ende

Geschiedene Ehegatten sind nicht mehr gezwungen, wegen einer gemeinsamen Immobilie auf Dauer im Streit zu liegen. OLG Karlsruhe Beschl.v.20.07.2017 – Az.: 2 UF 52/17

BildDas OLG Karlsruhe hat mit einer von Fachanwältin Werner-Schneider aus Wiesbaden erstrittenen Entscheidung vom 20.07.2017 die Rechtsprechung zur Mitwirkungspflicht geschiedener Ehegatten in der Teilungsversteigerung gefestigt. Nach der Scheidung kann die Teilungsversteigerung der gemeinsamen Immobilie nicht mehr verhindert werden. Der frühere Ehegatte hat eine Mitwirkungspflicht. Dazu gehört auch die Löschung der Grundschuld, wenn das Darlehen bereits zurückgezahlt ist.

Warum ist die Löschung der nicht mehr valutierten Grundschuld so wichtig?

Sind Ehegatten gemeinsam Eigentümer einer Immobilie, so bleiben sie es auch über die Scheidung hinaus, es sei denn sie haben sich in einer Scheidungsfolgenvereinbarung geeinigt, wer Alleineigentümer werden soll oder einvernehmlich den Verkauf des Eigenheims geregelt. Andernfalls bleibt nur der Weg über die Teilungsversteigerung. Dies kann sehr lange dauern und letztlich auch erfolglos sein – quasi unmöglich – wenn noch eine Grundschuld im Grundbuch eingetragen ist, das Darlehen jedoch bereits zurückgezahlt ist, die Grundschuld also nicht mehr valutiert. Dann wird sich kein Bieter finden, wenn die eingetragene Eigentümergrundschuld höher ist als der im Teilungsversteigerungsverfahren festgesetzte Verkehrswert der Immobilie. Das geringste Gebot ist nämlich die eingetragene Grundschuld in voller Höhe. Die Löschung der Grundschuld ist somit Voraussetzung für eine erfolgreiche Teilungsversteigerung.

Nur ganz ausnahmsweise bei Gefährdung der Existenz kann die Teilung verhindert werden

Das OLG Karlsruhe hat sich auch damit auseinandergesetzt, welche Gründe der blockierende Ehegatte im Einzelfall ausnahmsweise unter dem Gesichtspunkt des Rechtsmissbrauchs gemäß § 242 BGB der Teilungsversteigerung entgegen halten kann. Der Verlust der wirtschaftlichen Existenzgrundlage ist die einzige Begründung, um die Teilung zu verhindern. Für den widersprechenden früheren Ehepartner muss die Teilung eine unbillige Härte und schlechthin unzumutbar sein.

Auszug aus dem Wohnungseigentum ist zumutbar

In dem zu entscheidenden Fall reichte das Vorbringen des Antragsgegners, der das Wohnungseigentum selbst bewohnte, nicht aus, um einen Ausnahmefall zu begründen. Er hatte angeführt wegen seines hohen Alters und einer zu niedrigen Rente sei es ihm nicht zumutbar nochmals umzuziehen und sein gewohntes Lebensumfeld zu verlassen. Vor allem sei die Wohnung für das Alter geplant gewesen. Dem OLG reichten diese Gründe nicht aus. Die Ehe war bereits seit 2007 geschieden und das Teilungsversteigerungsverfahren lief seit dem Jahr 2013. Sämtliche Einstellungsanträge waren zurückgewiesen worden und blieben auch nach Einlegung von Rechtsmitteln ohne Erfolg. Die Begründung war immer dieselbe wie auch im Verfahren vor dem OLG Karlsruhe. Das OLG folgerte daraus, dass der Antragsgegner schon seit Jahren mit einer Teilungsversteigerung rechnen musste und ausreichend Zeit hatte, sich auf die geänderte Lebenssituation einzustellen. Eine Existenzgefährdung sei deshalb nicht gegeben, weil ein ausreichendes Renteneinkommen die Anmietung einer angemessenen Wohnung ermögliche und ein Anteil am Versteigerungserlös in Höhe von 40.000,00 EUR auf den Antragsgegner entfiele. Im Übrigen stehe es ihm frei, die Immobilie im Versteigerungsverfahren selbst zu ersteigern.

Ersparnisse zum Erwerb der Immobilie können nach der Scheidung nicht mehr zurückgeholt werden

Dass der Antragsgegner seine Ersparnisse zum Erwerb der Immobilie verwendet hat, kann nicht mehr im Teilungsversteigerungsverfahren geltend gemacht werden. Hat es der widersprechende Ehegatte versäumt, im Zugewinnausgleich bei der Scheidung den gesetzlich vorgesehenen Vermögensausgleich zu betreiben, wird er im Teilungsversteigerungsverfahren hiermit nicht mehr gehört.

Über:

Kanzlei Werner-Schneider
Frau Cornelia Werner-Schneider
Uhlandstraße 4
65189 Wiesbaden
Deutschland

fon ..: 061136013400
web ..: http://www.rainwerner-schneider.de
email : rainwerner-schneider@gmx.de

Rechtsanwältin Cornelia Werner-Schneider ist Fachanwältin für Familienrecht mit über 20 Jahren Erfahrung. Sie vertritt Mandanden in allen Bereichen des Familienrechts:

Scheidung (einvernehmlich oder streitig)
Scheidungsfolgenvereinbarungen
Trennungsvereinbarungen

Vermögensauseinandersetzung und
Sorgerecht

Unterhaltsrecht

Güterrechtliche Problemstellungen und
Ausarbeitung von Eheverträgen

Beratung bei Verträgen in der nichtehelichen Lebensgemeinschaft
Lebenspartnerschaftsverträge

„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Preller PR
Frau Rosanna Preller
Uhlandstraße 4
65189 Wiesbaden

fon ..: 0176 722 02 540
web ..: http://www.preller-pr.com
email : rosanna.preller@preller-pr.de

Rechtsanwälte in Düsseldorf: Sozietät Lauppe & Hasskamp

Die Sozietät Lauppe & Hasskamp Rechtsanwälte in Düsseldorf übernimmt die rechtliche Betreuung und Beratung zu dem Thema Insolvenzrecht, Familienrecht und Strafrecht.

In der Sozietät Lauppe & Hasskamp in Düsseldorf treffen die Mandanten jahrzehntelange juristische Erfahrung und Expertise. Martin Lauppe-Assmann ist Mitglied in zahlreichen Berufs- und Fachorganisationen und -verbänden.

Welche Rechtsgebiete deckt die Anwaltskanzlei in Düsseldorf ab?

Die Sozietät kann aufgrund der idealen Kombination ihrer Tätigkeitsgebiete auch komplexe Fälle übernehmen. Zwei der Tätigkeitsschwerpunkte machen die Inkassoabwehr und das Insolvenzrecht aus. Dies ist vorteilhaft sowohl bei der Beratung von Privatpersonen als auch bei der Firmenberatung. Mandanten können dabei von schneller und fachkundiger Hilfe bei Rechtsfragen profitieren. Sie bewirkt, dass zeitaufwändige und nervenaufreibende Gerichtsverfahren schon im Ansatz vermieden werden können. Für weitergehende Beratungen werden individuelle Vereinbarungen getroffen.

Auch Strafrecht und Verkehrsrecht gehören zum Portfolio.

Neben dem allgemeinen Strafrecht und dem Verkehrsstrafrecht hat sich Rechtsanwalt Martin Lauppe-Assmann auf die Vertretung in einer ganz besonderen Kategorie von Straftaten spezialisiert. Dabei handelt es sich um den Vorwurf illegaler Downloads sowie den Vorwurf des Besitzes oder Downloads unerlaubter pornografischer Inhalte. Mandanten, die mit dem Verkehrsrecht in Berührung geraten sind, befinden sich in der Anwaltskanzlei in Düsseldorf in guten Händen. Martin Lauppe-Assmann, der in diesem Bereich über einen Fachanwaltstitel verfügt, kann dabei seine Erfahrungen aus der Mitwirkung in der Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des Deutschen Anwaltvereins nutzen. Der Rechtsanwalt vertritt sowohl Unfallgeschädigte als auch Mandanten, denen unterschiedlichste Verkehrsdelikte vorgeworfen werden. Die berechtigten Ansprüche der Unfallgeschädigten macht der Verkehrsrechtsanwalt gegen die Haftpflichtversicherungen der Unfallverursacher geltend und hilft außerdem bei der Durchsetzung von Ansprüchen beispielsweise gegen die eigene Unfallversicherung oder im Fall eines Arbeitswegeunfalls gegen die Berufsgenossenschaften. Hier kommt den Mandanten die Spezialisierung des Rechtsanwalts als Fachanwalt für Arbeitsrecht zugute.

Fälle aus dem Familienrecht und dem Mietrecht werden ebenfalls täglich bearbeitet. Lauppe-Assmanns dritter Fachanwaltstitel bezieht sich auf das Familienrecht.

Die Anwälte der Düsseldorfer Kanzlei nehmen auch Mandate an, bei denen eine familienrechtliche Beratung und Vertretung notwendig ist. Dabei weisen sie die Besonderheit auf, dass sie sich intensiv mit den Rechten und Pflichten beschäftigt haben, die sich aus unehelichen Lebensgemeinschaften ergeben. Aber selbstverständlich werden auch klassische Ehescheidungen und Unterhaltsverfahren fachkundig betreut. Ein weiterer Tätigkeitsschwerpunkt ist das Mietrecht. Dort werden die Anwälte auf Wunsch präventiv beratend, als Mediatoren sowie im Rahmen von Gerichtsverfahren tätig.

Über:

Lauppe & Hasskamp Rechtsanwälte
Herr Martin Lauppe-Assmann
Bensheimer Straße 14
40229 Düsseldorf
Deutschland

fon ..: 0211 – 946 271 330
web ..: http://www.lauppe-assmann.net
email : lasslaw@aol.com

Pressekontakt:

RegioHelden GmbH
Herr Benjamin Oechsler
Marienstraße 23
70178 Stuttgart

fon ..: 0711 128 501-0
web ..: http://www.regiohelden.de
email : pressemitteilung@regiohelden.de

Rechtsanwälte Müller & Kollegen – umfassender Rechtsbeistand in Berlin

Oftmals berühren Rechtsfälle mehr als nur ein Rechtsgebiet. Hier eignet sich eine Kanzlei, in der Rechtsanwälte rechtsgebietsübergreifend beraten!

Es gibt eine Vielzahl von Fällen, bei denen fundierte Kenntnisse nicht nur in einem Rechtsgebiet notwendig sind. So berührt beispielsweise das Arbeitsrecht beim Unterhalt das Familienrecht oder die Vermietung einer Eigentumswohnung sowohl das Mietrecht als auch das Wohneigentumsrecht. Dann sind Rechtsanwälte erforderlich, die rechtsgebietsübergreifend beraten und vertreten. Genau das ist in der Kanzlei Müller & Kollegen in der Pichelsdorfer Straße 92 in Berlin der Fall. Hier können Termine kurzfristig und bei Bedarf auch außerhalb der normalen Öffnungszeiten der Kanzlei vergeben werden. Für Terminanfragen steht auf der Website ein komfortables Formular zur Verfügung. Persönliche Terminabsprachen mit den Rechtsanwaltsgehilfen sind von Montag bis Donnerstag in der Zeit von 9.00 bis 13.00 Uhr und 14.00 bis 18.00 Uhr sowie freitags von 9.00 bis 14.00 Uhr möglich.

Welche Bereiche decken die Rechtsanwälte aus Berlin ab?

Einen thematischen Schwerpunkt der Berliner Kanzlei bildet das Arbeitsrecht. Hier können Mandanten die Rechtmäßigkeit von Abmahnungen und Lohnabrechnungen prüfen lassen oder die Fachanwälte als Betreuer einer Kündigungsschutzklage in Anspruch nehmen. Ebenso sind Mandanten gut beraten, wenn sie Beschuldigter oder Betroffener eines Verkehrsunfalls sind oder ein strittiger Bußgeldbescheid vorliegt. Das gilt genauso, wenn sie Unterstützung bei der Erstellung von Erbverträgen oder Testamenten benötigen oder Kaufverträge und Darlehensverträge erstellt oder geprüft werden sollen. Hier kommt es Mandanten zugute, dass sich die Rechtsanwälte in Berlin intensiv mit der Gesetzgebung und Rechtsprechung zu den AGBs beschäftigen.

Betreuung weiterer Rechtsgebiete möglich

Bestehen Fragen zum Banken- und Kapitalmarktrecht oder sollen Schadenersatzforderungen geltend gemacht werden, helfen die Rechtsanwälte Müller & Kollegen ebenfalls. Das gilt analog auch für Streitigkeiten in den Bereichen Miet-, Grundstücks- und Wohneigentumsrecht. Außerdem können Mandanten bei Auseinandersetzungen aus den Rechtsgebieten Reiserecht und Kaufrecht betreut werden. Für gewerbliche Mandanten ist interessant, dass die Kanzlei in Berlin auch die Übernahme des Forderungsmanagements anbietet.

Mediation – eine weitere Leistung der Rechtsanwälte Müller & Kollegen

Die rechtskundige Mediation ist eine gute Möglichkeit, zielgerichtete Erfolge durch außergerichtliche Vergleiche zu erzielen, weil die Verhandlungen der streitenden Parteien nicht von der Terminierung der Gerichte abhängig sind. Außerdem entfällt das Prozessrisiko und nur von vornherein planbare Kosten für eine Mediation fallen an. Die Mediation durch einen Rechtsanwalt hat den entscheidenden Vorteil, dass allen Parteien die Rechtslage konkret erklärt wird. Das leistet der Kompromissbereitschaft Vorschub und senkt das Risiko einer langwierigen und teuren gerichtlichen Auseinandersetzung.

Über:

Müller & Kollegen Rechtsanwälte
Herr Christian Müller
Pichelsdorfer Straße 92
13595 Berlin
Deutschland

fon ..: 030 – 288 327 28
web ..: http://www.rechtsanwaelte-berlin.com
email : mail@kanzlei-muk.de

Pressekontakt:

RegioHelden GmbH
Herr Benjamin Oechsler
Marienstraße 23
70178 Stuttgart

fon ..: 0711 128 501-0
web ..: http://www.regiohelden.de
email : pressemitteilung@regiohelden.de

Familienrecht – Anordnung des Wechselmodells entgegen dem Willen eines Elternteils

Die Anwaltskanzlei Schillberg & Overkamp GbR erklärt die Einzelheiten des Familienrechts

Erst kürzlich hat der Bundesgerichtshof entschieden, inwieweit das paritätische Wechselmodell als Umgangsregelung angeordnet werden kann. Genauer gesagt geht es hier um die hälftige Betreuung des Kindes, wenn ein Elternteil damit nicht einverstanden ist.
Im besagten Fall sind die Eltern des Kindes seit längerer Zeit geschieden, sodass das Kind überwiegend bei der Mutter lebt. Beide Eltern sind sorgeberechtigt, die Mutter möchte es jedoch bei der bisherigen Regelung belassen: Das Kind soll seinen Vater nur alle 14 Tage sehen dürfen. Der Vater hat einen entsprechenden Antrag beim Familiengericht eingereicht, doch das Familiengericht und auch das Oberlandesgericht haben negativ entschieden. Die vom Oberlandesgericht zugelassene Rechtsbeschwerde hatte dagegen Erfolg, sodass die Sache neu entschieden werden muss. Eine Kanzlei, die sich auf Familienrecht spezialisiert hat, kann in solchen komplexen Belangen eine Option für Familienangehörige sein ihre Interessen vor Gericht erfolgreich vertreten zu vertreten. So widmet sich auch die Kanzlei Schillberg & Overkamp aus Dortmund vermehrt Angelegenheiten innerhalb des Familienrechts.

Weitere Schwerpunkte im Familienrecht können sein:

– Ehescheidung: Trennungszeit – Scheidungsantrag – Steuerliche Folgen etc.
– Sorgerecht, Umgangsrecht, Aufenthaltsbestimmungsrecht
– Unterhaltsrecht, Kindesunterhalt, Trennungsunterhalt, nachehelicher Unterhalt, Elternunterhalt etc.
– Versorgungsausgleich, Zugewinnausgleich, Vaterschaftsrecht
– Gestaltung und Prüfung von Eheverträgen

Thema Scheidung – Eine vielseitige Belastung

Heutzutage wird annähernd jede dritte Ehe in Deutschland geschieden. Die Trennung von nichtehelichen Lebensgemeinschaften und Ehegemeinschaften ist heute ein allgegenwärtiger Vorgang. Eine Trennung hat jedoch in der Regel zur Folge, dass sich die betroffenen Menschen in einer neuen oftmals komplizierten Konfliktsituation wiederfinden.
Nahezu jede Trennung oder Scheidung ist mit menschlichen, rechtlichen und finanziellen Problemen verbunden – nicht selten entstehen Verlustängste, wenn die wirtschaftliche Zukunft in Frage gestellt wird.
Eine rechtzeitige Kontaktaufnahme zu einem Fachanwalt für Familienrecht kann das Leben aller Beteiligten einer Scheidung erleichtern.

Der Ehevertrag – inwiefern ist dieser sinnvoll?

Durch einen Ehevertrag, der vor Eheschließung, aber auch während einer bereits bestehenden Ehe geschlossen werden kann, können die Rechtswirkungen der Ehe bzw. die Rechtsfolgen im Falle einer Scheidung abweichend von den gesetzlichen Regelungen gestaltet werden. Der Gestaltungsfreiheit sind aber Grenzen gesetzt: So kann zum Beispiel auf Trennungsunterhalt nicht wirksam verzichtet werden. Die gesetzliche Unterhaltsregelung ist für Frauen heutzutage, insbesondere wenn sie Kinder betreuen und bereits ab dem dritten Lebensjahr des Kindes nach dem Willen des Gesetzgebers schon wieder arbeiten gehen sollen, nachteilig. Hier bietet es sich an, durch einen Ehevertrag eine bessere Regelung festzulegen, insbesondere wenn beide Partner sich darüber einig sind, dass die Betreuung von Kindern durch die eigene Mutter bis zu einem bestimmten Alter den Vorzug haben sollte. Wie sinnvoll ein Ehevertrag im Rahmen einer Ehe wirklich ist, entscheidet letztendlich jeder für sich selbst. In ungleichmäßigen finanziellen Verhältnissen zweier Menschen kann die Absicherung durch einen solchen Vertrag für die Sicherheit der eigenen Existenz sorgen. Eine ausführliche Beratung durch einen Anwalt mit Spezialisierung auf Familienrecht ist hier von großer Bedeutung.

Über:

Schillberg & Overkamp GbR
Frau Dinah Ahrens-Brickum
Karl-Marx-Straße 32
44141 Dortmund
Deutschland

fon ..: 0231 – 58 44 54 – 0
fax ..: 0 231 – 58 44 54 – 10
web ..: http://www.schillbergoverkamp.de/
email : info@schillbergoverkamp.de

Ihre verlässliche Kanzlei aus Dortmund Unsere Kanzlei besteht seit dem Jahr 2007 mit derzeit fünf Rechtsanwälten. Wir beraten und vertreten in allen Bereichen des Zivil- und Wirtschaftsrechts, des Arbeits- und Verwaltungsrechts sowie des Strafrechts. Sehen Sie in unserer Kanzlei einen verlässlichen Partner, wenn es darum geht, Sie bei der Erreichung Ihrer Ziele zu unterstützen. Sowohl gewerbliche als auch private Mandanten vertrauen auf unsere langjährige Erfahrung, mit der wir Ihnen eine individuelle Strategie erarbeiten. Damit hat sich unsere Kanzlei über Dortmund hinaus einen Namen gemacht, weshalb auch viele unserer Klienten von außerhalb kommen.

Pressekontakt:

RegioHelden GmbH
Herr Benjamin Oechsler
Marienstraße 23
70178 Stuttgart

fon ..: 0711 128 501-0
web ..: https://www.regiohelden.de/
email : info@regiohelden.de

Wettbewerbs- & Markenrecht Schrobenhausen – ADVOCON Dr. Eikam & Partner

Rechtsanwaltskanzlei ADVOCON, Schrobenhausen – kompetenter Ansprechpartner in Sachen Wettbewerbs- und Markenrecht, Designschutz/Geschmacksmuster

Wettbewerbs- & Markenrecht Schrobenhausen - ADVOCON Dr. Eikam & Partner

ADVOCON Dr. Eikam & Partner | Rechtsanwälte (Bildquelle: ADVOCON)

Sie befürchten Nachteile auf dem Markt infolge rechtswidrigen Verhaltens eines Ihrer Mitbewerber?

Ihnen wurde eine einstweilige Verfügung zugestellt, weil Sie sich angeblich wettbewerbswidrig verhalten? Sie sehen sich einer prozessualen Auseinandersetzung in Sachen Wettbewerbs- und/oder Markenrecht gegenüber oder jemand ahmt eine von Ihnen geschaffene Produktgestaltung nach und Sie müssen sich gegen die Verwechslungsgefahr wehren? Sie möchten Ihr Logo bzw. Ihre Marke sicher schützen lassen? Dann vertrauen Sie auf die Fachkompetenz der Fachanwälte von ADVOCON in Schrobenhausen.

In unserem immer komplexer werdenden Wirtschaftsumfeld ist wettbewerbswidriges Verhalten an der Tagesordnung. Wird das eigene Unternehmen Opfer eines solchen Verhaltens, kann sich dies verheerend auf dessen Marktposition auswirken. In einem solchen Fall ist es meist unerlässlich, die professionelle Hilfe eines kompetenten Anwalts in Anspruch zu nehmen, der über profunde Erfahrung auf dem Sektor des Wettbewerbs- und Markenrechts verfügt. Gerade wenn es um Auseinandersetzungen auf dem Gebiet des Wettbewerbs- und Markenrechts oder von Designschutz geht, ist gezieltes, schnelles Handeln unerlässlich, um Schaden vom Unternehmen abzuwenden. Was aber, wenn das eigene Unternehmen selbst zur Zielscheibe eines massiven Vorwurfs in Sachen Wettbewerbs- und Markenrecht geworden ist? Auch in diesem Fall steht Ihnen die Anwaltskanzlei ADVOCON, Schrobenhausen, selbstverständlich zur Seite um sich gegen solche Angriffe zu wehren und ihre Position zu wahren. Da auch im Wettbewerbs- und Markenrecht der Grundsatz „besser Vorsorge statt Nachsorge“ gilt, empfehlen die Schrobenhausener Anwälte ihren Mandanten, geplante Maßnahmen wie etwas Marketing- und Werbeauftritte, etc. bereits im Vorfeld beratend auf wettbewerbs- und markenrechtsrelevante „Tauglichkeit“ überprüfen zu lassen.

Wettbewerbsrecht und Markenrecht und Designrecht – ADVOCON, Schrobenhausen, schützt Ihre Marke vor Verletzungen durch Dritte, schützt Ihre Position am Markt und wahrt Ihre Rechte an Ihren Produkt- und Werbegestaltungen.

Die Marke ist die Seele eines Unternehmens. In Logos, Signets, Produktbezeichnungen oder auch bestimme individuelle Gestaltungslösungen werden viel Geld, Ideen, Zeit und Arbeit investiert. Die Vermarktungspotenziale und Investitionen, die in einer Marke stecken, gegen Verletzungen, wie z. B. die Verwendung durch Dritte zu schützen, ist die Aufgabe des Markenrechts. ADVOCON, Schrobenhausen, verhilft Ihrer Marke zu ihrem Recht. Auch die Analyse Ihrer Marke (Logo, Gestaltung, Produktnamen und -bezeichnungen) und die Anmeldung, sowie die Überwachung und Beobachtung des Marktes und der einschlägigen Register ist bei den Schrobenhausener Anwälten für Wettbewerbs- und Markenrecht in guten Händen.

www.eikam.de

Wettbewerbs- und Markenrecht Schrobenhausen – ADVOCON Dr. Eikam & Partner | Rechtsanwälte Partnerschaftsgesellschaft

Firmenkontakt
ADVOCON Dr. Eikam & Partner | Rechtsanwälte
Helmut A. Eikam
Lenbachstraße 32
86529 Schrobenhausen
08252/88690
08252/886926
kanzlei@eikam.de
http://www.eikam.de

Pressekontakt
Kunze Medien AG
Bärbel Reiner
Leopoldstr. 250
80807 München
089/38187187
sem@kunze-medien.de
http://www.kunze-medien.de

Den passenden Scheidungsanwalt in Österreich finden

Neues Informationsportal für Scheidung und Familienrecht in Österreich hilft bei der Anwaltssuche, Unterhaltsberechnung und typischen ersten Fragen

Den passenden Scheidungsanwalt in Österreich finden

Alles rund ums Thema Scheidungen in Österreich

Wien (29. Nov. 2016) – Das neue online Portal ScheidungsInfo.at hilft Menschen in Österreich die vor einer Scheidung stehen. Die unabhängige und kostenlose Anlaufstelle im Internet bietet nicht nur Antworten auf typische, erste Fragen. Nutzer können schnell und einfach den richtigen Scheidungsanwalt in ihrer Nähe suchen und die Angebote vergleichen. Nach ausführlicher Recherche können Interessenten den ausgewählten Anwalt für professionelle Rechtsberatung direkt kontaktieren. Neben informativen Beiträgen zum Thema Familienrecht steht auch demnächst ein Unterhaltsrechner für die Indikation von möglichen Unterhaltszahlungen zur Verfügung.

Scheidungsanwaltssuche leicht gemacht

Eine Scheidung ist ein wichtiger aber auch seltenes Ereignis im Leben. Um so wichtiger ist es den richtigen Rechtsberater zu finden. Bisher mussten sich viele Interessierte an persönliche Empfehlungen halten oder verzweifelten bei der Internetrecherche. Monatlich wird rund 2,400 mal nach „Scheidung“ auf Google.atgesucht und die Österreichische Rechtsanwaltskammer führt über 1,500 Rechtsanwälte für Familienrecht. Der Markt ist äußerst intransparent und auch ein Blick auf allgemeine Anwaltsverzeichnisse hilft kaum eine Entscheidung zu treffen.

ScheidungsInfo.at fokussiert sich ausschließlich auf das Thema Scheidung und Familienrecht in Österreich. Nutzer können sich informieren, nach Anwälten in deren Nähe suchen und die Anbieter vergleichen. Dabei stehen Bewertungen und Erfahrungsberichten von Klienten und der Vergleich von Zusatzqualifikationen, Entfernung, Fremdsprachenkenntnisse etc. zur Verfügung. Dieses schnelle und einfache Service ist kostenfrei und unabhängig.

Effiziente Marketing Chance für Anwälte

In Österreich werden im Durchschnitt mehr als 40% der Ehen geschieden und dies führt zu über 16,000 Scheidungen pro Jahr. Mehr und mehr Kunden recherchieren, vergleichen und treffen Entscheidungen online. Das Internet ist einer der besten Marketingkanäle. Doch viele Rechtsanwälte haben weder die Zeit oder Expertise sich aktiv um die Kundenakquise zu kümmern. Manche schalten Werbung in Print, Google oder Webseiten, aber es ist unklar ob oder wie viele potentielle Klienten sich dadurch melden. Anwälte auf ScheidungsInfo.at können mehr Neukunden gewinnen und dabei auch die Marketingkosten reduzieren.

Gerald Eder, Manager von Scheidungsinfo.at: „ScheidungsInfo.at schafft eine win-win Situation, da es sowohl Menschen vor der Scheidung hilft als auch Anwälte mit neuen Klienten in Kontakt bringt.“

Referenz: ScheidungsInfo.at

ScheidungsInfo.at ist ein Online Portal für Österreicher die sich über das Thema Scheidung informieren wollen und nach einen passenden Rechtsanwalt für Familienrecht in ihrer Umgebung suchen.
Es ist eine unabhängige und kostenlose Anlaufstelle im Internet für typische, erste Fragen und verweisen Interessenten auf die Rechtsspezialisten in ihrer Nähe. Die Suchergebnisse des Anwaltsverzeichnis können nach Belieben gefiltert und sortiert werden (Entfernung, Fremdsprachenkenntnisse, Zusatzqualifikationen etc.)
Interessierte Personen können daher über gezielte Suchfunktionen komfortabel den für Ihren Fall passenden Anwalt in Österreich finden.
Für Anwälte bietet ScheidungsInfo.at entscheidende Funktionen zur umfangreichen Präsentation Ihrer Kompetenzen. Zudem bieten wir verschiedene Möglichkeiten den Profileintrag zu erweitern, um sich potentiellen Klienten ausführlich und gezielt zu präsentieren.

Ziel:
Die bevorzugte Informationsquelle der Österreicher zu werden wenn es ums Thema Scheidung und Scheidungsanwälte geht.

Mission:
Menschen in Österreich mit dem passenden Scheidungsanwalt in ihrer Nähe zusammenzubringen.

Werte:
Transparenz, Unabhängigkeit und Diskretion. Vor Klienten sowie Partnern.

Kontakt
ScheidungsInfo
Gerald Eder
Buchengasse 34
1100 Wien
+4313587314
office@scheidungsinfo.at
http://scheidungsinfo.at

Den passenden Scheidungsanwalt in Österreich finden

Neues Informationsportal für Scheidung und Familienrecht in Österreich hilft bei der Anwaltssuche, Unterhaltsberechnung und typischen ersten Fragen

BildWien (29. Nov. 2016) – Das neue online Portal ScheidungsInfo.at hilft Menschen in Österreich die vor einer Scheidung stehen. Die unabhängige und kostenlose Anlaufstelle im Internet bietet nicht nur Antworten auf typische, erste Fragen. Nutzer können schnell und einfach den richtigen Scheidungsanwalt in ihrer Nähe suchen und die Angebote vergleichen. Nach ausführlicher Recherche können Interessenten den ausgewählten Anwalt für professionelle Rechtsberatung direkt kontaktieren. Neben informativen Beiträgen zum Thema Familienrecht steht auch demnächst ein Unterhaltsrechner für die Indikation von möglichen Unterhaltszahlungen zur Verfügung.

Scheidungsanwaltssuche leicht gemacht

Eine Scheidung ist ein wichtiger aber auch seltenes Ereignis im Leben. Um so wichtiger ist es den richtigen Rechtsberater zu finden. Bisher mussten sich viele Interessierte an persönliche Empfehlungen halten oder verzweifelten bei der Internetrecherche. Monatlich wird rund 2,400 mal nach „Scheidung“ auf Google.at gesucht und die Österreichische Rechtsanwaltskammer führt über 1,500 Rechtsanwälte für Familienrecht. Der Markt ist äußerst intransparent und auch ein Blick auf allgemeine Anwaltsverzeichnisse hilft kaum eine Entscheidung zu treffen.

ScheidungsInfo.at fokussiert sich ausschließlich auf das Thema Scheidung und Familienrecht in Österreich. Nutzer können sich informieren, nach Anwälten in deren Nähe suchen und die Anbieter vergleichen. Dabei stehen Bewertungen und Erfahrungsberichten von Klienten und der Vergleich von Zusatzqualifikationen, Entfernung, Fremdsprachenkenntnisse etc. zur Verfügung. Dieses schnelle und einfache Service ist kostenfrei und unabhängig.

Effiziente Marketing Chance für Anwälte

In Österreich werden im Durchschnitt mehr als 40% der Ehen geschieden und dies führt zu über 16,000 Scheidungen pro Jahr. Mehr und mehr Kunden recherchieren, vergleichen und treffen Entscheidungen online. Das Internet ist einer der besten Marketingkanäle. Doch viele Rechtsanwälte haben weder die Zeit oder Expertise sich aktiv um die Kundenakquise zu kümmern. Manche schalten Werbung in Print, Google oder Webseiten, aber es ist unklar ob oder wie viele potentielle Klienten sich dadurch melden. Anwälte auf ScheidungsInfo.at können mehr Neukunden gewinnen und dabei auch die Marketingkosten reduzieren.

Gerald Eder, Manager von Scheidungsinfo.at: „ScheidungsInfo.at schafft eine win-win Situation, da es sowohl Menschen vor der Scheidung hilft als auch Anwälte mit neuen Klienten in Kontakt bringt.“

Referenz: ScheidungsInfo.at

Über:

ScheidungsInfo
Herr Gerald Eder
Buchengasse 34, Stiege
1100 Wien
Österreich

fon ..: +4313587314
web ..: http://scheidungsinfo.at
email : office@scheidungsinfo.at

Pressekontakt:

ScheidungsInfo
Herr Gerald Eder
Buchengasse 34, Stiege
1100 Wien

fon ..: +4313587314
web ..: http://scheidungsinfo.at
email : office@scheidungsinfo.at

Zeige Buttons
Verstecke Buttons