Emotionale Intelligenz

now browsing by tag

 
 

Angehende Berater der Psychologie – ein hilfreiches Nachschlagewerk für Berufseinsteiger

Manuela Rehklau hilft Therapeuten in „Angehende Berater der Psychologie“ bei der Vorbereitung auf einen anspruchsvollen Beruf.

BildPsychologie spielt in vielen Berufen und Bereichen eine zentrale Rolle: im Coaching, in der Seelsorge, in der Schule oder in pädagogischen Settings. Menschen befinden sich alleine dadurch, dass sie leben, jeden Tag in den unterschiedlichsten Lebenssituationen – und nicht alle davon sind angenehm. Manche Menschen können mit Krankheiten, Trennungen und anderen Ereignissen in ihrem Leben nicht alleine umgehen und benötigen die Hilfe von psychologischen Beraten oder Therapeuten. Doch diese Hilfe ist nur dann nützlich, wenn die Therapeuten ihr Handwerk verstehen. Das Buch „Angehende Berater der Psychologie“ richtet sich an angehende Berater und Therapeuten der Psychologie und zeigt auf, wie sie ihren Weg durch die vielseitigen, spannenden, aber oft auch herausfordernden Aufgaben finden.

Der Ratgeber „Angehende Berater der Psychologie“ von Manuela Rehklau dient zudem auch als Nachschlagewerk, das jederzeit verwendet werden kann, um schnell Infos zu finden. Vor allem jedoch will die Autorin aufzeigen, welche unterschiedlichen Anforderungen heutzutage an Therapeuten und Berater gestellt werden. Es kann dabei behilflich sein, das Denken ganz neu auszurichten und somit eine erforderliche Haltung einzunehmen. Hat man diese durch die Lektüre erworben, ist ein großer Schritt in Richtung des komplexen, aber ganz besonderen Handwerk der Therapie getan.

„Angehende Berater der Psychologie“ von Manuela Rehklau ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7469-0405-4 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de

Über:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Halenreie 40-44
22359 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
fax ..: +49 (0)40 / 28 48 425-99
web ..: https://tredition.de
email : presse@tredition.de

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool „publish-Books“ bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Halenreie 40-44
22359 Hamburg

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
web ..: https://tredition.de
email : presse@tredition.de

Wer (sich) führen will, muss fühlen

Emotionale Intelligenz liegt im Trend. Vor allem Führungskräfte sollen die Befindlichkeit ihrer Mitarbeiter erkennen. Dabei wird oft vergessen, dass es emotionale Intelligenz bei mir selbst beginnt.

Es hat sich herumgesprochen, dass, laut Gallup-Studie, nur rund 15 Prozent der Arbeitnehmer gerne zur Arbeit kommen. Der große Rest fühlt sich – auch das geht aus der Studie hervor – emotional inkompetent geführt. Vielen Führungskräfte gelingt es offenbar nicht, den gewünschten Zusammenhalt, die emotionale Verbindung zum Unternehmen, das viel zitierte Wir-Gefühl zu erschaffen.

Deshalb schicken viele Unternehmen ihre Führungskräfte auf Schulungen und Seminare, die ihnen emotionale Intelligenz vermitteln sollen. „Die Idee dahinter ist gut“, sagt Matthias Stolla, Gründer und Inhaber von Great Growing Up und ergänzt, „Unternehmen können von diesen Angeboten viel mehr profitieren, wenn Sie berücksichtigen, dass emotionale Intelligenz eine wichtige Grundvoraussetzung benötigt: die Fähigkeit, eigene Gefühle wahrzunehmen und zu benennen“.

Stolla trainiert Führungskräfte, Mitarbeiter und Auszubildende darin, ihre eigene emotionale Befindlichkeit differenziert wahrzunehmen und zu benennen. Der Effekt verblüfft viele Teilnehmer: Je eher sie in der Lage sind, ihren Ärger, ihre Trauer oder ihre Angst in Worte zu fassen, desto leichter fällt es ihnen, wahrzunehmen, was in ihrem Gegenüber vorgeht.

Namhafte Unternehmen, die Great Growing Up nutzen, stellen zudem fest, dass Mitarbeiter mit trainierter emotionaler Intelligenz ganz nebenbei zuvor vermisste Schlüsselqualifikationen verinnerlichen.

Für Matthias Stolla ist das keine Überraschung: „Menschen, die beispielsweise ihre Angst verdrängen, meiden oft Veränderung und Herausforderung. Wenn Sie ihre Angst aber akzeptieren und nutzen, können sie sich für etwas anderes entscheiden: für den Mut und die Achtsamkeit, Neues zu wagen.“

Ähnliche Erfahrungen macht der Trainer auch mit Menschen, die er darin trainiert, Ihren Ärger zu nutzen: „Sie sind dann in der Lage, Grenzen zu setzen und Entscheidungen zu treffen.“ Aus Mobbing-Opfer werden so Entscheider mit klarer Kante.

Was es dazu braucht, ist der Mut, sich den vermeintlich negativen Gefühlen zu stellen. „Das ist ohnehin ein Mythos“, sagt Stolla, „negative Gefühle gibt es nicht. Es gibt nur negative Bewertungen, die dafür sorgen, dass wir verdrängen, was wir tatsächlich nutzen könnten“.

Zum Beispiel das Gefühl der Trauer. Niemand will weinende Führungskräfte in seinem Unternehmen. Das brauche es auch gar nicht, erklärt Stolla: „Eine Führungskraft aber, die ihre eigene Traurigkeit wahrnehmen und akzeptieren kann, ist auch in der Lage, die Befindlichkeit ihres Gesprächspartners zu erkennen.“ Berührbarkeit ermöglicht Empathie. Wer emotional intelligent führen will, kann auf sie nicht verzichten.

Great Growing Up trainiert Menschen, die wachsen wollen. Für Unternehmen, die davon profitieren.

Über:

Great Growing Up
Herr Matthias Stolla
Weinbergweg 66
74670 Forchtenberg
Deutschland

fon ..: 07947 2000
web ..: http://www.greatgrowingup.com
email : mstolla@greatgrowingup.com

Great Growing Up trainiert die Beziehungskompetenz von Führungskräften, Mitarbeitern und Auszubildenden. Die Fähigkeit, Beziehungen zu erschaffen und verantwortlich zu gestalten ist der Schlüssel für wirtschaftlichen und beruflichen Erfolg. Beziehungskompetenz ist die Basis unverzichtbarer Schlüsselqualifikationen wie Verantwortlichkeit, Verlässlichkeit, Mut, Disziplin und Empathie.
Unternehmen wollen wachsen. Menschen auch.
Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

Great Growing Up
Herr Matthias Stolla
Weinbergweg 66
74670 Forchtenberg

fon ..: 07947 2000
web ..: http://www.greatgrowingup.com
email : mstolla@greatgrowingup.com

Zeige Buttons
Verstecke Buttons