Buchmesse

now browsing by tag

 
 

Buchmesse Eselsohr findet statt! Viele Autorinnen und Autoren buchen Messeplatz und Lesung

Das literarische Herz NRWs schlägt am 29.09.18 in Wesel. Dort findet die erste Buchmesse Eselsohr statt. Autorinnen und Autoren präsentieren ihre Werke der Öffentlichkeit durch Ausstellung und Lesung.

BildNur wenigen Wochen nach der ersten Veröffentlichung ist die Mindestteilnehmerzahl für die Buchmesse Eselsohr bereits überschritten. Die Veranstaltung ist somit gesichert und findet statt.

Das grundsätzliche Konzept der erstmalig unter dem Namen Eselsohr veranstaltete Buchmesse ist denkbar einfach. Leserinnen und Leser finden direkten Kontakt zu den ausstellenden Autorinnen und Autoren. Nur durch einen kleinen Tisch getrennt bietet sich Raum zu gegenseitigen Kennenlernen und zur Diskussion über die vielfältigen Texte. Die Autorinnen und Autoren legen ihre Werke aus, Leserinnen und Leser begegnen ihnen auf Augenhöhe. Am Messestand sowie im zum Ausstellungshaus gehörenden Bistro, in dem über den ganzen Tag hinweg Speisen und Getränke zur Verfügung stehen, kann von 9:00 bis 17:00 Uhr diskutiert und geredet werden.

Darüber hinaus finden über den Tag verteilt mehr als 30 Lesungen an verschiedenen Orten des Ausstellungshauses statt. Der Eintritt zu den Messeräumen sowie zu den Lesungen ist für den Besucher kostenlos.

Bei den Autorinnen und Autoren handelt es sich um Verlagsautoren ebenso, wie um Selfpublisher. Unter den bisherigen Anmeldungen ist jedes Genre vertreten. Von Thriller, Horror, Science-Fiction, Fantasy und Krimi über Gegenwartsliteratur, Familienroman, Erzählung und historischem Roman, von Kinderbuch, Jugendliteratur , Liebesgeschichte, außergewöhnliche Lebensgeschichte und Zeitgeschichte bis hin zu Biografie, Gedicht, Aphorismen und Informationen aus dem Bereich Gesundheit – für jeden interessierten Leser und für jede interessierte Leserin ist auf der breiten Palette an Literatur etwas dabei.

Autorinnen und Autoren, die bisher gebucht haben, stammen aus gesamt Nordrhein-Westfalen und darüber hinaus (Bochum, Bonn, Castrop-Rauxel, Dorsten, Düsseldorf, Duisburg, Essen, Hamminkeln, Hattingen, Hünxe, Kerpen, Köln, Krefeld, Neukirchen-Vluyn, Oberhausen, Schermbeck, Viersen, Xanten und Hannover).

Wer seine Werke auf der Eselsohr präsentieren und vielleicht etwas vorlesen möchte, kann sich über die Internetseite der Eselsohr (www.eselsohr.nrw) einen der jetzt bereits knappen Stände sichern. Anmeldeschluss für Autorinnen und Autoren ist der 30. April 2018.

Für weitere Fragen steht der Veranstalter Thomas Dirk Meyer gerne unter info@m-my.de zur Verfügung.

Über:

GfB Bildungsformate
Herr Thomas Dirk Meyer
Landwehr 13
46514 Schermbeck
Deutschland

fon ..: 01732131696
web ..: http://www.wdem.de
email : meyer@wdem.de

Pressekontakt:

Buchmesse Eselsohr
Herr Thomas Dirk Meyer
Landwehr 13
46514 Schermbeck

fon ..: 01732131696
web ..: http://www.eselsohr.nrw
email : info@m-my.de

Du liebst Spannung und stehst auf Zombies?

Überall im Buchhandel ist im Februar der dritte und letzte Teil des Romans „Todesregion Deutschland“ erhältlich.

BildNach Erscheinen des ersten Teils der Trilogie in 2015 und des zweiten Teils in 2016 folgt nun der letzte Teil der Trilogie Todesregion Deutschland.
Der dritte Band trägt den Untertitel „Ihr Trieb regiert die Welt“. Die ersten beiden Bände trugen die Untertitel „Wahre Tote beißen nicht“ und „Ihr Hunger endet nie“.

Der in Schermbeck am Niederrhein lebende Autor S. K. Reyem beschreibt den Inhalt des neuen Romans wie folgt:
Bald zwanzig Jahre nach der Katastrophe haben sich die Überlebenden auf der Festung eingerichtet und führen ein beschauliches Leben. Ihre heranwachsenden, unerfahrenen Kinder gelangen an Informationen, die ihre Neugierde weckt. Heimlich begeben sie sich auf die Suche nach neuen Lebensumständen. Ihre Eltern sind gezwungen, ihnen in die Todesregion Deutschland zu folgen. Die erneute lange Reise stellt sie vor alte und neue Herausforderungen, die alles verändern werden.

Die Trilogie Todesregion Deutschland ist überall im Buchhandel und Online-Buchhandel erhältlich.
Das Taschenbuch mit der ISBN 9783746064338 kostet 9,90 Euro.
Das E-Book mit der ISBN 9783746055152 ist für 1,99 Euro erhältlich.

S. K. Reyem wird die komplette Trilogie auf der Buchmesse Eselsohr am 29.09.2018 in Wesel ebenso präsentieren, wie den Thriller Verhängnisvolle Post, der in 2015 erschienen ist.

Über:

S. K. Reyem
Herr Thomas Dirk Meyer
Landwehr 13
46514 Schermbeck
Deutschland

fon ..: 01732131696
web ..: http://www.wdem.de
email : meyer@wdem.de

Pressekontakt:

S. K. Reyem
Herr Thomas Dirk Meyer
Landwehr 13
46514 Schermbeck

fon ..: 01732131696
web ..: http://www.wdem.de
email : meyer@wdem.de

Buchmesse Eselsohr bietet Autorinnen und Autoren eine Bühne für eigene Texte

Am 29.09.2018 findet die erste Buchmesse in Wesel statt. AutorInnen können ihre Werke der Öffentlichkeit durch Ausstellung und Lesung vorstellen und sich ab sofort einen der begrenzten Plätze sichern.

Bild„Geschichten sind dazu da, gelesen zu werden.“ weiß Thomas Dirk Meyer alias S. K. Reyem nur zu gut. Als Autor des dreiteiligen Romans „Todesregion Deutschland“ nutzt er sämtliche Kanäle, um Leser für seine Trilogie zu begeistern. „Und da es in unserer Region keine Messe für AutorInnen gibt, dachte ich mir auch hier: Selbst ist der Mann!“, gibt sich Meyer überzeugt.
Die Messe soll Autorinnen und Autoren aus der Region die Möglichkeit bieten, sich und ihre Texte zu präsentieren. Gerade für sogenannten „SelfPublisher“ gehört neben dem eigentlichen Schreiben das Marketing zu den Hauptaufgaben. Ohne Verlag, der hinter einem steht und sich unter anderem um die Öffentlichkeitsarbeit kümmert, können Messen wie die Eselsohr Autorinnen und Autoren eine Plattform bieten, mit Lesungen ihre zukünftige Fangemeinde zu erreichen.

Mit dem ausgebildeten Eventmanager Michael Schnitker hat Thomas Dirk Meyer einen Mitstreiter an der Seite, den er in der Autorengruppe PRIMA LITTERA kennen gelernt hat. „Die Chemie stimmt und wir haben identische Vorstellungen von der Arbeit und den Aufgaben eines Autors“, sagt Meyer, „und so haben wir Ende 2017 gemeinsam mit den Vorbereitung zur ESELSOHR begonnen.“
„Auch wenn ich Thomas bei der professionellen Organisation und Durchführung der Eselsohr sehr gerne unterstütze, ist es nicht uneigennützig“, gesteht Schnitker. „Ich bin auch Teilnehmer der Eselsohr und möchte Leser und Fans für meine Geschichten gewinnen.“ Schnitker wird unter anderem aus seinen Tier-Fantasy-Büchern vorlesen und die Abenteurer von Ben und Jack dem Publikum vorstellen.

Wer seine Werke auf der Eselsohr präsentieren und vielleicht etwas vorlesen möchte, kann sich über die Internetseite der Eselsohr (www.eselsohr.nrw) einen der begrenzten Stände sichern.
Für weitere Fragen steht Thomas Dirk Meyer gerne unter 0173-2131696 oder meyer@m-my.de zur Verfügung.

Über:

Eelsohr
Herr Thomas Dirk Meyer
Landwehr 13
46514 Schermbeck
Deutschland

fon ..: 0173 21 31 696
web ..: http://www.eselsohr.nrw
email : info@m-my.de

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

Eselsohr
Herr Thomas Dirk Meyer
Landwehr 13
46514 Schermbeck

fon ..: 01732131696
web ..: http://www.eselsohr.nrw
email : info@m-my.de

Der Rheingau-Krimi: Tod am Höllenberg

Eine rechte Sekte im Rheingau steht im Brennpunkt des neuen Kriminalromans von Roland Stark

BildIm Aßmannshäuser Höllenberg wird eine Leiche gefunden, die dort vor acht Jahren vergraben wurde. Als dann noch ein wichtiger Zeuge verschwindet, ahnt Kommissar Mayfeld, dass er vor dem härtesten Fall seiner Karriere steht. Bei seinen Ermittlungen stößt er in ein Nest aus Götzendienern und Gotteskriegern – und auf eine Verschwörung, mit der niemand gerechnet hat. Kommissar Mayfeld bekommt es mit Kreuzzüglern, Hasspredigern und Verschwörungstheoretikern zu tun.

Kommissar Mayfeld ist zurück und ermittelt wieder im Rheingau. Für den neuen Fall um seinen beliebten Ermittler zieht Autor Roland Stark alle Register. »Tod am Höllenberg« ist eine hochkarätige Kriminalgeschichte, die das Rheingau zum Zentrum eines Verbrechens macht, das internationale Kreise zieht. Dem Autor gelingt ein hervorragender Kriminalroman, in dem große Geschichte passgenau und spannend in den regionalen Krimiplot eingebunden wird. Wie man es von Stark kennt, besticht auch »Tod am Höllenberg« durch sorgsame Figurenzeichnung. Leichthändig gelingen ihm immer wieder faszinierende Charaktere und Figuren, die die Handlung durch ihr Zusammenspiel förmlich von selbst in Bewegung setzen. Vor allem gilt dies für den Ermittler: Man merkt dem Text an, wie eng die Beziehung zwischen dem Autor und Robert Mayfeld über die Jahre geworden ist. Der Kommissar bewegt sich zum Greifen nah durch die vor Leben bebende Geschichte. Fans der Reihe dürfen sich zudem auf eine neue Figur freuen: Die junge Privatermittlerin Ginger Havemann kommt Mayfeld zunächst gehörig in die Quere, bevor sich die beiden einander annähern und schließlich ein ermittlerisches Dream-Team werden. Das sorgt nicht nur für einigen frischen Wind, sondern auch für manch amüsante Situation und hat durchaus Fortsetzungspotenzial. »Tod am Höllenberg« ist ein Kriminalroman für Freunde anspruchsvoller und spannender Unterhaltung. Abgerundet mit historischen Informationen zum Rheingau, fundiertem Hintergrundwissen und einer schönen Rezeptsammlung wird dieses Buch zum garantierten Lesespaß.

Roland Stark, geboren 1956, ist Arzt und Psychotherapeut. Er ist verheiratet, hat eine Tochter und lebt im Rheingau.
Verlagsangaben: Roland Stark Tod am Höllenberg Rheingau Krimi Broschur Köln: Emons Verlag 2017 ISBN 978-3-7408-0213-4 Originalausgabe 336 Seiten EUR 11,90 EUR. Auch als E-Book erhältlich
Kontakt: Emons Verlag Presseabteilung: Dominic Hettgen Tel. +49 221 56977-0; E-Mail hettgen@emons-verlag.de (DW 142)

Ein Redaktions- und Themenservice der AMARCOM Presse + Redaktion Rainer Schilling,
E-Mail: redaktion@amarcom.de, Tel. 0172 61 535 11

Über:

AMARCOM Themen- und Redaktionsservice
Herr Rainer Schilling
Weidenbornstraße 8 A
65189 Wiesbaden
Deutschland

fon ..: 0172 61 535 11
web ..: http://www.amarcom.de
email : redaktion@amarcom.de

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

AMARCOM Themen- und Redaktionsservice
Herr Rainer Schilling
Weidenbornstraße 8 A
65189 Wiesbaden

fon ..: 0172 61 535 11
email : redaktion@amarcom.de

Den Leser im Fokus: die 28. HKTDC Hong Kong Book Fair

Mit rund einer Million Besucher und einer Rekordzahl von 670 Ausstellern zog die 28. HKTDC Hong Kong Book Fair am 25. Juli 2017 eine positive Bilanz.

BildDer Organisator, das Hong Kong Trade Development Council (HKTDC), bot während der siebentägigen Messe neben einer großen Auswahl an Büchern auch rund 290 Kulturevents, darunter Seminare mit bekannten Schriftstellern, Buchvorstellungen und Ausstellungen in der Art Gallery.

Das Seminar „Crisis or Opportunities – Latest Global Trends of Publishing“ widmete sich den Trends des Buchmarktes, den Herausforderungen durch das Internet und der Zukunft der Verlagsindustrie. Drei „East-meets-West“ Brancheninsider stellten hier ihre Sicht der Dinge zur Diskussion: Victor Wang, Mitbegründer des Gründerfonds ZhenFund in Peking und des führenden, privaten Bildungsanbieters New Oriental Education & Technology Group in China, verwies als bekannter Sammler seltener Bücher auf Inspirationen, die man vom Harry-Potter-Phänomen erhalten könne: „Es geht darum, anders und einzigartig zu sein und eine Nische zu finden. Man muss die Stimmung in der Öffentlichkeit verstehen, um entsprechende Produkte kreieren zu können.“ Auf eine sehr erfolgreiche Geschichte blickt Lonely Planet als das führende Unternehmen für Reisemedien zurück. Florian Poppe, ehemaliger Direktor Produktion der Lonely Planet Publications Pty Ltd, ging auf die Veränderungen durch kostenfreie, digitale Medien wie Google, TripAdvisor und Snapchat ein. „Reiseverlage sollten etwa Cross-Plattformen testen, beispielsweise Reiseführer mit mobilen Anwendungen und handlichem, wasserdichtem Kartenmaterial.“ Zhao Zheng-min, Chairman und General Manager der China Times Publishing Company in Taiwan und Chairman der Taipei Book Fair Foundation, plädierte in den Zeiten des digitalen Wandels dafür, Veröffentlichungskosten und Buchpreise zu senken sowie umfassendere und kreativere Vertriebskanäle zu schaffen: „Wir müssen leserorientierter sein. Es geht darum, den alten und den neuen Markt neu zu definieren. Heutzutage ist der Leser und nicht mehr der Schriftsteller oder sein Text König, also müssen wir unsere Denkweise ändern.“

Ergänzt wurde das umfangreiche Messeprogramm bis Ende Juli durch den zum sechsten Mal in der Metropole stattfindenden „Cultural July“. In Kooperation mit der HKTDC Hong Kong Book Fair gab es rund 600 Veranstaltungen mit über 300.000 Teilnehmern. Dazu gehörten Kunstworkshops, Lesestunden für Kinder, Ausstellungen und Schauspiele.

Bei einer unabhängigen Umfrage während der Buchmesse mit über 800 Interviewten gaben 42 Prozent an, dass sie Büchern mit Bezug zum diesjährigen Schwerpunkt „Travel“ mehr Aufmerksamkeit geschenkt hätten. Ihre Gründe für den Besuch der Messe waren vor allem die Neuveröffentlichungen (78 Prozent) und die ermäßigten Buchpreise (50 Prozent). Pro Kopf erwarben die Messebesucher vor Ort Bücher im Wert von durchschnittlich 89 Euro.

98 Prozent der Befragten gaben an, dass sie im vergangenen Monat ein gedrucktes Buch gelesen hätten, für das sie im Durchschnitt 23 Stunden benötigten – ein ähnlicher Wert wie im Vorjahr. Für den Kauf von gedruckten Büchern gaben sie im vergangenen Jahr durchschnittlich 164 Euro aus. Die beliebtesten Gattungen waren Fiktion (66 Prozent), Literatur (38 Prozent) und Reisebücher (31 Prozent). E-Books hatten im vergangenen Monat 60 Prozent gelesen und dafür im Durchschnitt 22 Stunden aufgewendet – ein Plus von acht Stunden gegenüber dem Vorjahr.

Gern genutzt wurden auch in diesem Jahr wieder die vom Veranstalter am letzten Messetag für Aussteller eingerichteten Bücher-Sammelstellen. Die Spenden gehen an gemeinnützige Organisationen und kommen Bedürftigen zugute.

Zeitgleich zur HKTDC Hong Kong Book Fair fand im Hong Kong Convention and Exhibition Centre (HKCEC) die Premiere der HKTDC Hong Kong Sports and Leisure Expo statt. Fünf Tage lang präsentierten sich rund 90 Aussteller aus Hongkong, vom chinesischen Festland, Japan und Südkorea mit einer breiten Auswahl an Sport- und Freizeitprodukten sowie Services von 130 Marken. Vieles konnte vor Ort direkt ausprobiert werden, etwa eine Kletterwand und ein Fußballparcours.

Über:

Hong Kong Trade Development Council – Head Office
Frau Head Office
38/F, Office Tower, Convention Plaza, 1 Harbour
Wanchai Hong Kong
China

fon ..: +852 1830668
web ..: http://www.hktdc.com
email : hktdc@hktdc.org

Pressekontakt:

Hong Kong Trade Development Council – Head Office
Frau Head Office
38/F, Office Tower, Convention Plaza, 1 Harbour
Wanchai Hong Kong

fon ..: +852 1830668
web ..: http://www.hktdc.com
email : hktdc@hktdc.org

Pax et Bonum – Es muss nicht immer Frankfurt oder Leipzig sein. Am 19. und 20. November 2016 öffnet die 3. Buch Berlin die etwas andere Buchmesse im Neuköllner Hotel Estrel ihre Pforten.

Buch Berlin: Literarische Vielfalt in der Hauptstadt

Pax et Bonum - Es muss nicht immer Frankfurt oder Leipzig sein. Am 19. und 20. November 2016 öffnet die 3. Buch Berlin  die etwas andere Buchmesse  im Neuköllner Hotel Estrel ihre Pforten.

(NL/9917796764) Es muss nicht immer Frankfurt oder Leipzig sein. Am 19. und 20. November 2016 öffnet die 3. Buch Berlin die etwas andere Buchmesse im Neuköllner Hotel Estrel ihre Pforten. Die Initiatorin der Messe, Steffi Bieber-Geske, und freut sich darauf, dass neben interessierten Lesern auch Buchhändler gute Literatur jenseits des Mainstreams entdecken können.

BUCH BERLIN 2016

Wir sind dabei! Sie auch?
19./20. November | 10-18 Uhr
Estrel | Neukölln | Stand 5
Eintritt 4 (ermäßigt 2)

Estrel Hotel Berlin
Sonnenallee 225
12057 Berlin
Tel: 49 30 6831 0
Fax: 49 30 6831 2345

Buch Berlin: Literarische Vielfalt in der Hauptstadt

Es muss nicht immer Frankfurt oder Leipzig sein. Am 19. und 20. November 2016 öffnet die 3. Buch Berlin die etwas andere Buchmesse im Neuköllner Hotel Estrel ihre Pforten. Rund 200 unabhängige Verlage und Self-Publisher präsentieren ihr Programm, das sich nicht hinter den »großen« Verlagen zu verstecken braucht. »Das Programm reicht von Romanen aller Genres über Kinder- und Jugendbücher, Sachbücher und Lyrik bis hin zu Gay-Belletristik«, sagt die Initiatorin der Messe, Steffi Bieber-Geske, und freut sich darauf, dass neben interessierten Lesern auch Buchhändler gute Literatur jenseits des Mainstreams entdecken können.

Der Berliner Verlag Pax et Bonum ist nicht nur Aussteller, sondern unterstützt die Messe als Sponsor. »Wir gehören als innovativer, kleiner Verlag mit einem feinen Programm zur Zielgruppe dieser Messe und möchten die Leser natürlich auch auf unsere Bücher aufmerksam machen«, sagt Ingolf Ludmann-Schneider, Gründer und Inhaber des Verlags. Dank seines Engagements wird sogar in den Berliner U-Bahnen für die Buchmesse geworben. Ab Dienstag, den 15.11. laufen pro Tag mehrere Spots im »Berliner Fenster«. Pax et Bonum ist aber nicht nur mit einem Stand (Nr. 5) auf der Messe vertreten, sondern präsentiert auch einen Kriminalroman aus seiner »Spreenebel«-Reihe: Am Sonntag, den 20.11. um 12:30 Uhr liest der Autor Stephan Leenen im Raum 2 aus seinem Krimi »Blutroter Wahn«. Der Eintritt von 4 (ermäßigt 2) berechtigt natürlich zum Besuch des gesamten Messebereichs.

Alle Bücher können auch nach der Messe erstanden werden.
Im Shop Guteprodukte4u! powered by Pax et Bonum ® und im Buchhandel.

Pax et Bonum ist ein 2011 in Berlin gegründeter Verlag für Natur, Leben, Herz und Seele. Neben belletristischen Titeln sowie der Kinder- und Jugendliteratur macht die Lebenshilfe einen Schwerpunkt des Programms aus.

Übersetzt bedeutet der Verlagsname Frieden und Wohlergehen, der traditionelle Gruß der Franziskaner.

Die darin ausgedrückte Liebe zur Schöpfung leitet den Verlag in der Auswahl seiner Titel: Wir wollen die Welt in all ihren Facetten lebenswerter gestalten und den Menschen wieder mit seinen Ressourcen verbinden. In den vergangenen Jahrhunderten haben die Natur, der Kontakt mit Tieren sowie die Geschichten den Menschen inspiriert und geerdet. Aus dieser Verwurzelung hat er die Kraft geschöpft, nach Visionen zu suchen und voranzuschreiten.

In welche Richtung wollen wir uns bewegen, als Einzelner und als gesamte Menschheit? Pax et Bonum möchte mit seinen Titeln diese Verwurzelung erneuern und Ideen verbreiten, wie wir uns auf unserer Reise durch das Leben Gutes tun, wie wir uns mit anderen Menschen und Lebewesen verbinden, wie wir mehr Weite in unser Sein bringen können wenn wir aus der Einfachheit schöpfen, für die Franz von Assisi als Namenspate des Verlages steht.

Bleibt uns nur noch, Ihnen Frieden und Wohlergehen zu wünschen auf all Ihren Wegen!

Ihr Ingolf Ludmann-Schneider

Der Umwelt zuliebe

Der verantwortungsvolle Umgang mit natürlichen Ressourcen ergibt sich beim Pax et Bonum Verlag bereits aus dem Leitbild und ist ein wesentlicher Bestandteil der Unternehmenspolitik.

Wir produzieren unsere Bücher, auf der Basis Book on Demand (dt. Abrufbuch oder Buch auf Bestellung, gelegentlich abgekürzt zu BaB) bzw. Print-on-Demand

Das schon die Umwelt und die natürlichen Ressourcen (Rohstoffe). Alle vom Pax et Bonum Verlag hergestellten Bücher sind außerdem FSC®-zertifiziert.
Genau das ist, Pax et Bonum ® ein großes Anliegen.

Das ist auch der Grund, warum unsere Bücher etwas mehr kosten und es längere Lieferzeiten als bei anderen Produzenten gibt.

Wir produzieren unsere Bücher ausschließlich in Deutschland. Das tun wir um Arbeitsplätze zu sichern.
Pax et Bonum Verlag , ist offizieller Botschafter des Tierhospiz Hof Elise e. V.

Firmenkontakt
Pax et Bonum Verlag Pax et Bonum e.K.
Ingolf Ludmann-Schneider
Paretzer Str 2
10713 Berlin
49 30 67034961
presse@pax-et-bonum-verlag.de
http://

Pressekontakt
Pax et Bonum Verlag Pax et Bonum e.K.
Ingolf Ludmann-Schneider
Paretzer Str 2
10713 Berlin
49 30 67034961
presse@pax-et-bonum-verlag.de
http://www.pax-et-bonum.net

Pax et Bonum BUCHBERLIN 2016 Lesung -STEPHAN LEENEN liest aus BLUTROTER WAHN

STEPHAN LEENEN liest aus BLUTROTER WAHN

Pax et Bonum BUCHBERLIN 2016  Lesung -STEPHAN LEENEN liest aus BLUTROTER WAHN

(NL/7186236197) Pax et Bonum präsentiert die »Spreenebel«-Reihe auf der Buch Berlin im Neuköllner Hotel Estrel: Am Sonntag, den 20.11. um 12:30 Uhr liest der Autor Stephan Leenen im Raum 2 aus seinem Krimi »Blutroter Wahn«. Der Eintritt von 4 (ermäßigt 2) berechtigt natürlich zum Besuch des gesamten Messebereichs. Der Verlag selbst stellt sein Programm am Stand 5 aus

STEPHAN LEENEN liest aus BLUTROTER WAHN

Sonntag 20.11.2016, 12:30-12:50 Uhr, Estrel-Hotel, Raum 2

Eintritt 4 (ermäßigt 2) inkl. Messebesuch

Estrel Hotel Berlin

Sonnenallee 225

12057 Berlin

Wie komm ich hin? http://www.estrel.com/de/lage-anfahrt.html

Blutroter Wahn: Berlin-Krimi auf der Buch Berlin

Die Reihe heißt nicht umsonst »Spreenebel«. Nebel legt sich ebenso schützend über ein Verbrechen wie er, wenn er sich langsam lichtet, den Blick auf Tat und Täter freigibt. Die ersten Bände der Krimireihe, die in Berlin spielen, ziehen den Leser sofort in ihren Bann. Die beiden Kommissare Ralf Ziether und Britt Bredehorst müssen sich den kriminellen Machenschaften mitten in der Hauptstadt stellen. Bereits im ersten Band »Blutroter Wahn« stehen sie vor einem Rätsel. Der Fall konfrontiert die Ermittler mit einem brutalen Mord. Dazu ist das Opfer auch noch die Tochter des Kultursenators; die politische Brisanz legt ihnen Steine in den Weg. Ziether und Bredehorst irren durch ein Labyrinth aus Drogen, Prostitution und weiteren Morden. Doch mit jedem neuen Puzzleteilchen scheint die Lösung in immer weitere Ferne zu rücken.

Pax et Bonum http://www.pax-et-bonum.net/ präsentiert die »Spreenebel«-Reihe auf der Buch Berlin im Neuköllner Hotel Estrel: Am Sonntag, den 20.11. um 12:30 Uhr liest der Autor Stephan Leenen im Raum 2 aus seinem Krimi »Blutroter Wahn«. Der Eintritt von 4 (ermäßigt 2) berechtigt natürlich zum Besuch des gesamten Messebereichs. Der Verlag selbst stellt sein Programm am Stand 5 aus.

Alle Bücher können auch nach der Messe erstanden werden.

Bei Guteprodukte4u! powered by Pax et Bonum ® http://www.guteprodukte4u.net/ und im Buchhandel.

Pax et Bonum ist ein 2011 in Berlin gegründeter Verlag für Natur, Leben, Herz und Seele. Neben belletristischen Titeln sowie der Kinder- und Jugendliteratur macht die Lebenshilfe einen Schwerpunkt des Programms aus.

Übersetzt bedeutet der Verlagsname Frieden und Wohlergehen, der traditionelle Gruß der Franziskaner.

Die darin ausgedrückte Liebe zur Schöpfung leitet den Verlag in der Auswahl seiner Titel: Wir wollen die Welt in all ihren Facetten lebenswerter gestalten und den Menschen wieder mit seinen Ressourcen verbinden. In den vergangenen Jahrhunderten haben die Natur, der Kontakt mit Tieren sowie die Geschichten den Menschen inspiriert und geerdet. Aus dieser Verwurzelung hat er die Kraft geschöpft, nach Visionen zu suchen und voranzuschreiten.

In welche Richtung wollen wir uns bewegen, als Einzelner und als gesamte Menschheit? Pax et Bonum möchte mit seinen Titeln diese Verwurzelung erneuern und Ideen verbreiten, wie wir uns auf unserer Reise durch das Leben Gutes tun, wie wir uns mit anderen Menschen und Lebewesen verbinden, wie wir mehr Weite in unser Sein bringen können wenn wir aus der Einfachheit schöpfen, für die Franz von Assisi als Namenspate des Verlages steht.

Bleibt uns nur noch, Ihnen Frieden und Wohlergehen zu wünschen auf all Ihren Wegen!

Ihr Ingolf Ludmann-Schneider

Der Umwelt zuliebe

Der verantwortungsvolle Umgang mit natürlichen Ressourcen ergibt sich beim Pax et Bonum Verlag bereits aus dem Leitbild und ist ein wesentlicher Bestandteil der Unternehmenspolitik.

Wir produzieren unsere Bücher, auf der Basis Book on Demand (dt. Abrufbuch oder Buch auf Bestellung, gelegentlich abgekürzt zu BaB) bzw. Print-on-Demand

Das schon die Umwelt und die natürlichen Ressourcen (Rohstoffe). Alle vom Pax et Bonum Verlag hergestellten Bücher sind außerdem FSC®-zertifiziert.
Genau das ist, Pax et Bonum ® ein großes Anliegen.

Das ist auch der Grund, warum unsere Bücher etwas mehr kosten und es längere Lieferzeiten als bei anderen Produzenten gibt.

Wir produzieren unsere Bücher ausschließlich in Deutschland. Das tun wir um Arbeitsplätze zu sichern.
Pax et Bonum Verlag , ist offizieller Botschafter des Tierhospiz Hof Elise e. V.

Firmenkontakt
Pax et Bonum Verlag Pax et Bonum e.K.
Ingolf Ludmann-Schneider
Paretzer Str 2
10713 Berlin
49 30 67034961
presse@pax-et-bonum-verlag.de
http://

Pressekontakt
Pax et Bonum Verlag Pax et Bonum e.K.
Ingolf Ludmann-Schneider
Paretzer Str 2
10713 Berlin
49 30 67034961
presse@pax-et-bonum-verlag.de
http://www.pax-et-bonum.net

Buch & Bild Verlag feierte 30 jähriges Jubiläum

Am 22. Oktober fand die Feier zum 30-jährigen Jubiläum des Buch & Bild Verlags statt. Eine Feier mit einem abwechslungsreichen Programm und einigen Überraschungen.

BildNagold. Ein ideenreicher Mensch, ein Verlag, ein Jubiläum – so kurz und knackig lässt sich aber die inzwischen 30 Jahre währende (Erfolgs-)Geschichte des “ Buch und Bild Verlag“ von Hajo Schörle nicht einfach umreißen. Um mitzuerleben, wie das alles begann und wie es sich immer wieder neu entwickelte, hatte der Grafiker und Verleger zusammen mit seiner Schwester Armgard anlässlich des Jubiläums in sein Atelier auf dem Wolfsberg geladen. Und wer eben seine Jacke mal schnell auf den Garderobenständer hängen wollte, wurde schon gleich im Entrée überrascht:
Ein freundlicher Mensch in Livree gebot gestenreich auf einem roten Teppich ein Willkommen, während seine Kollegen, ebenso ohne Worte, anboten, die Schuhe zu polieren, die letzten Fusseln von der Schulter zu nehmen oder den Gast in den Raum zu geleiten…- jaaa, die Schauspieler von „Theater 4 im Element“, die eben dort am 28.10. ihr Stück “ 4 vor 40″ aufführen werden, hatten für den Gastgeber spontan diese höchst amüsante Begrüßungs-Zeremonie vorbereitet.
Hajo Schörle selbst, gerührt über die Gästeschar, überließ statt weiterem Grußwort das Wort beziehungsweise die Töne lieber seinem Neffen Toto Knoblauch, Sänger, Songwriter und Jungschauspieler, den man als Tausendsassa an Piano, Saxophon, Cajón früher schon im Atelier erleben durfte.
Armgard Schörle spannte daraufhin den weiten Bogen aus der Geschichte des Vaters, Theologe und Autor, von vor etwa 70 Jahren zurück bis in die Gegenwart, denn dessen 2. Buch, „Barockengel“, war schließlich 1986 im neu gegründeten Verlag „Buch und Bild“ erschienen. Sehr behutsam führte Armgard Schörle – selbst erfolgreiche Autorin, nicht nur des inzwischen fast zum Standardwerk in der Reittherapie gehörenden „Pferdeträume“ (2002) – durch die erlebten und literarisch fest gehaltenen Eindrücke eines Ich-Erzählers (ihres Vaters Gerd Schörle) aus den Nachkriegsjahren. Man konnte geradezu fühlen, wie sich die wabernden Nebelschwaden über dem Nagoldtal verdichten, wie das scheinbar undurchdringliche Dickicht, das der Ich-Erzähler nebenab aller Wege wählt, um sich den eigenen zu bahnen, plötzlich licht wird, um den Blick auf die „stille Erhabenheit der Natur“ zu eröffnen. Und schließlich „Der Barockengel“, der erste Roman Gerd Schörles, der 1986 im „neu gegründeten Bild und Buch Verlag“ erschien. Immer schon mit der Verbindung von Theologie und Naturwissenschaften beschäftigt, verknüpft Gerd Schörle in der Figur des Pfarrers Hossfeld darin Erzählendes mit scheinbar ungewöhnlichen „Einmischungen“ des jungen Carlos, der den Seelsorger weniger wegen seiner Worte von der Kanzel, sondern als Mensch schätzen lernt.
Nach der von lebhaftem Austausch begleiteten Pause am reichhaltigen Büffet war man gespannt auf Hajo Schörles “ Ich mach‘ mich mal eben fein“. Und da war er wieder: Hajo Schörle hatte Jackett gegen Shirt, die Tuchhose gegen „casual“ gewechselt, war barfuß wie immer, wenn er arbeitet – und ganz, wie es sein muss, mit Pinsel an der Staffelei. Vergnüglich stellte er nicht nur die Anfänge als Grafiker und in seiner Werbeagentur ab 1984 dar (ein PC mit 1 MB Arbeitspeicher kostete damals satte 8000 D-Mark!), sondern ging mit den Jubiläumsgästen plaudernd und nebenher malend den Weg über Digitaldruck und Digitalfotografie bis hin zur „kreativen Manufaktur“ , die sich seit 2000 auf dem Wolfsberg angesiedelt hat. „Bin ich kreativ? “ fragte Hajo Schörle fast rhetorisch und wie zu sich selbst, in die Runde seiner Gäste. „Für mich heißt, kreativ sein, neue Wege zu gehen oder etwas zu entwickeln, was vorher noch nicht da war“.
Mit den Bändchen “ 99 Spuren der Dankbarkeit“, „99 Spuren zu Dir“ und “ 99 Fragen“, gemeinsam mit seiner Schwester entworfen und realisiert,, daneben Armgard Schörles Roman „Julie und der Klang des Meeres“ (2013) oder anderen Autoren, ist „Buch und Bild“ ein kleiner, feiner Verlag, der auch auf der jüngsten Frankfurter Buchmesse von sich reden machte.
Hajo Schörle indes bleibt bescheiden – und sich selber treu in allem, was er tut:
Die Begegnungen auf der Buchmesse empfindet er als „Geschenke“, und schließlich gehe es darum, immer Neues zu entwickeln. Denn der Gedanke entfalte sich beim Losgehen, auch wenn man vorher ganz andere Ideen im Kopf gehabt habe. „Im Prozess entsteht oft etwas völlig anderes, als man ursprünglich geplant hat. Und das führt oft weiter und bringt mehr, als man am Anfang dachte.“
Unter Toto Knoblauchs Piano-Klängen durften denn die Gäste zum Abschluss des Abends selbst kreativ werden: nämlich, auf eine Postkarte mit Fragezeichen (anonym) ihre Fragen aufschreiben.
Ein wundervoller Bilderbogen, dieser Jubiläumsabend! Und am 28.10. setzt „Theater 4 im Element“ mit der Beziehungskomödie „4 nach 40“ nochmals nach – Beginn 20 Uhr, Einlass und Snacks ab 19 Uhr, Kartenreservierung unter 07452- 927999 oder direkt über www.4-im-element.de.
(Barbara Rennig)

Über:

W&D Schörle
Herr Hajo Schoerle
Lise-Meitner-Str 9
72202 Nagold
Deutschland

fon ..: 07452 2690
web ..: http://www.schoerle.de
email : info@schoerle.de

„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

W&D Schörle
Herr Hajo Schoerle
Lise-Meitner-Str 9
72202 Nagold

fon ..: 07452 2690
web ..: http://www.schoerle.de
email : info@schoerle.de

LEGO Education WeDo 2.0 gewinnt einen TOMMI 2016!

„WeDo 2.0 könnten wir uns super für die Schule vorstellen“, urteilt die Kinderjury.

LEGO Education WeDo 2.0 gewinnt einen TOMMI 2016!

Im Rahmen der Frankfurter Buchmesse wurde heute der TOMMI Deutscher Kindersoftwarepreis verliehen. Das Lernkonzept WeDo 2.0 von LEGO® Education überzeugte in der Kategorie „Elektronisches Spielzeug“.

Eine Fachjury aus Journalisten, Medienpädagogen, Wissenschaftlern und Bibliothekaren begründete die Ehrung von WeDo 2.0 folgendermaßen: „Mit Lego Education WeDo 2.0 bauen Kinder im Grundschulalter ihre ersten programmierbaren Maschinen und Roboter. Mithilfe von Sensoren und einem Motor entstehen z.B. Autos, Kräne oder ein Roboterarm. Das klappt auf Anhieb, sowohl nach Bauanleitung oder frei nach Fantasie. Per Tablet-App werden die Maschinen in einer einfachen Block-Programmiersprache programmiert. Lego Education WeDo 2.0 bietet einen einfachen, spannenden Einstieg in die Welt programmierbarer Maschinen. Das Konzept setzt kaum Grenzen bei den Konstruktionen.“

In den vergangenen Wochen haben tausende von Kindern in rund 20 Bibliotheken deutschlandweit die Nominierungen aller Kategorien auf Herz und Nieren getestet. Und so lautet das überzeugende Urteil der Kinderjuroren zu WeDo 2.0 von LEGO® Education: „Lego WeDo 2.0 soll den TOMMI gewinnen, weil Programmierer ein toller Beruf ist und wir damit spielerisch richtiges Programmieren lernen. Natürlich macht uns das Bauen mit Lego und den vielen Teilen besonders viel Spaß. Wir konnten nach Anleitung loslegen oder eigene Entwürfe frei nach Fantasie bauen. Beim Programmieren mit dem Tablet mussten wir viel tüfteln und logisch denken. Und wenn wir mal nicht weiterkamen, halfen uns lustige Erklärfilme. Die Idee, einen Roboter zu bauen und ihn selbst zu programmieren, fanden wir unglaublich cool. Nach jedem Schritt konnten wir gleich erkennen, ob wir etwas richtig oder falsch gemacht hatten. Wer oft genug ausprobiert, kommt von selbst auf die Lösung. WeDo 2.0 könnten wir uns super für die Schule vorstellen.“

Das Besondere am TOMMI ist genau diese Kinderjury, in die die Meinung von mehr als 3.000 Kindern einfließt. Der TOMMI präsentiert qualitativ hochwertige Spiellösungen und schützt vor Inhalten, die für Kinder nicht geeignet sind. Der TOMMI führt Eltern durch die immense Marktfülle und hilft, Kinder im Medienzeitalter adäquat zu fördern und zu begleiten. Herausgeber des TOMMI sind der Family Media Verlag und das Büro für Kindermedien FEIBEL.DE in Berlin. Unterstützt wurde die Auszeichnung 2016 vom ZDF Kinder- und Jugendprogramm, der Frankfurter Buchmesse, Google Deutschland und dem Deutschen Bibliotheksverband e.V. (dbv). Der Preis steht unter der Schirmherrschaft der Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig.

LEGO® Education entwickelt Lernkonzepte und Unterrichtsmaterialien für Schulen von der Grundschule bis zur Sekundarstufe und für Kindergärten, die auf den beliebten LEGO® Steinen basieren. Mit ihren haptischen und digitalen Komponenten schaffen die LEGO® Education Lernkonzepte Begeisterung und Motivation für lebenslanges Lernen und fördern Kreativität und selbstständiges Denken beim Erarbeiten eigener Problemlösungen. Dabei werden die Kernkompetenzen für die Zukunft herausgebildet und geschärft: Teamfähigkeit, Kommunikation und Kooperation. LEGO® Education greift auf über 30 Jahre im Bildungswesen zurück. Mehr auf der neuen Website www.LEGOeducation.de.

Firmenkontakt
LEGO Education
Michaela Halt
Technopark II, Werner-von-Siemens-Ring 14
85630 Grasbrunn
089-45346350
info@LEGOeducation.eu
www.LEGOeducation.de

Pressekontakt
PR13
Sabine Reinhart
Gartenstraße 13
82152 Krailling bei München
089-89559551
LEGOeducation@pr13.de
www.pr13.de

Neuer russischer Bildband beleuchtet die Geschichte europäischer Architektur

Ein neuer Bildband über die Geschichte und Architektur bekannter europäischer „Staaten in Schlössern“ wird auf der Frankfurter Buchmesse vorgestellt.

Neuer russischer Bildband beleuchtet die Geschichte europäischer Architektur

Megastegos of Europe: Louvre, Hofburg, Kremlin

(21. Oktober 2016, Frankfurt am Main/Moskau)
Auf der Frankfurter Buchmesse 2016 wird am Samstag, 22. Oktober, um 12 Uhr im Rahmen der Kulturmesse THE ARTS+ der erste Bildband der Reihe „Megastegos of Europe: Louvre, Hofburg, Kremlin“ vorgestellt.

Für alle Geschichts- und Architekturliebhaber dürfte die neue Buchreihe der Russischen Historischen Gesellschaft „Megastegos of Europe: Louvre, Hofburg, Kremlin“ (Megastegosi Evropi. Pervij tom, auf Russisch, Verlag „Strelka Press“, Russland, 2016) von Interesse sein. Die von internationalen Partnern unterstützte Publikation ist der Geschichte und Architektur bekannter europäischer „Staaten in Schlössern“ gewidmet. Das Buch beschäftigt sich mit den Konzepten der Architektur der Macht und Macht der Architektur.

Autor des Bandes ist Dr. Wladimir Kokorew, Mitglied der Russischen Historischen Gesellschaft. „Für diese Architekturbuchreihe wurde ein besonderer Typ von Architekturbauten definiert und aus diesem Standpunkt heraus erforscht“, so Wladimir Kokorew über den ersten Bildband der Buchreihe. „Es geht um Schlösser, die zum Sinnbild ihrer Nation geworden sind, wie z. B. der Kreml in Moskau/ Russland oder die Hofburg in Wien/ Österreich. Diese sogenannten Megastegos haben eine besondere Eigenschaft: Sie besitzen eine gewisse „Vitalität“. Das bedeutet, dass sie in ihrer architektonischen Entwicklung nie stehen bleiben und sich stets verändern.“

Die Bände 2 „Münchener Residenz und Eremitage“ und 3 „Prager Burg und Vatikan“ sind bereits in Planung. Der erste Band soll in den nächsten zwei Jahren in weitere europäische Sprachen übersetzt werden.

Vor Kurzem wurde der Bildband bereits auf der Moskauer Internationalen Buchmesse 2016 präsentiert. Mit dabei waren neben dem Vorsitzenden der Russischen Historischen Gesellschaft Sergej Naryschkin auch der Direktor und Geschäftsführer der Frankfurter Buchmesse Juergen Boos. „Die Frankfurter Buchmesse wird die Anstrengungen zur Übersetzung des Buches in andere Sprachen unterstützen“, so Boos nach der Präsentation.

„Die Frankfurter Buchmesse ist eine der wichtigsten Content-Messen und eine der größten Kulturveranstaltungen in Europa. Da liegt es nahe, auf dieser Basis auch den ersten Bildband aus der neuen Buchreihe einem internationalen Publikum vorzustellen“, betont der Herausgeber Konstantin Kokorew.

Die Frankfurter Buchmesse ist mit 7.100 Ausstellern aus mehr als 100 Ländern, rund 275.000 Besuchern, über 4.000 Veranstaltungen und rund 10.000 anwesenden akkreditierten Journalisten, darunter 2.000 Blogger, die größte Fachmesse für internationale Publikationen aller Art.

Strelka Institute is a non-governmental institution with an experimental approach to education. Its 5-month study programme is aimed at young international specialists with backgrounds in architecture, design, the social sciences, and other fields. Strelka“s multidisciplinary education programme was shaped specifically to develop human capital and boost students“ creative energy.

Firmenkontakt
Ansprechpartner Projekt Megastegos, Strelka Press
Konstantin Kokorew
Bersenevskaja nab., 14, bld. 5A
119072 Moskau
+7 (916) 989 25 13
info@kaisercommunication.de
http://megastegos.com/

Pressekontakt
KaiserCommunication GmbH
Olga Vaulina
Zimmerstraße 79-80
10117 Berlin
030-726188435
info@kaisercommunication.de
www.kaisercommunication.de

Zeige Buttons
Verstecke Buttons