Batterie

now browsing by tag

 
 

First Cobalt gibt Update über Bohrungen in der Woods Extension Zone

Die Untersuchungsergebnisse von zwei Bohrlöchern bestätigen, dass sich die Kobaltmineralisierung über ein weites Gebiet erstreckt, einschließlich 0,47% Co und 0,50% Cu über 0,65m in FCC-18-0015

BildTORONTO, ON – (4. April 2018) – First Cobalt Corp. (TSX-V: FCC, ASX: FCC, OTCQB: FTSSF) (das „Unternehmen“ – https://www.youtube.com/watch?v=LY4qXCoWstE&t=3s) gibt heute weitere Bohrergebnisse aus der Woods Extension Zone von Cobalt South im kanadischen Cobalt Camp bekannt. Sowohl in den Brekzienzonen als auch in den Verwerfungen wurde eine Kobaltmineralisierung entdeckt, was eine komplexe strukturelle Situation widerspiegelt, die weitere Bohrungen rechtfertigt.

Hauptmerkmale

o Die Untersuchungsergebnisse von zwei Bohrlöchern bestätigen, dass sich die Kobaltmineralisierung über ein weites Gebiet erstreckt, einschließlich:

o 0,47% Co und 0,50% Cu über 0,65m in FCC-18-0015

o 0,77% Co und 2,67% Ni über 0,30m in FCC-18-0020

o Kobalt wird in zwei verschiedenen Mineralisierungsarten in jedem Bohrloch gefunden: als von Pyrit dominierte Brekzie in Bohrbreiten bis zu 25 m, und als Ader innerhalb einer interpretierten Verwerfungsstruktur.

o Über 250 m nördlich der früheren Frontier Mine wurde Kobaltmineralisierung in einem Gebiet gefunden, in dem noch nie zuvor gebohrt wurde.

o Die Folgearbeiten werden fortgesetzt, einschließlich geophysikalischer Untersuchungen und bildgebender Verfahren im Bohrloch, um eine mögliche Ausrichtung der Brekzienzone und der Verwerfungen zu bestimmen. Weitere Bohrungen sind im Laufe des Jahres geplant.

Trent Mell, Präsident & Chief Executive Officer, erläuterte:

„Wir sind weiterhin zuversichtlich in Bezug auf das Kobaltpotenzial der Woods Extension Zone. Weder in der Frontier- noch in der Keeley-Mine wurden bisher ausgedehnte Brekziengebiete entdeckt, und es werden weiterhin neue Verwerfungszonen gefunden. Wir konnten bestätigen, dass Kobalt in relativ geringer Tiefe in zwei verschiedenen Strukturen vorkommt, die bis zur Oberfläche reichen können. Das Hauptziel des Explorationsprogramms 2018 ist es, potenzielle Ziele im Cobalt Camp zu identifizieren, die für den Tagebau geeignet sein könnten.“

Die Untersuchungsergebnisse der beiden jüngsten Bohrlöcher bestätigen, dass sich die Kobaltmineralisierung über ein größeres Gebiet erstreckt als bisher in der Woods Extension Zone (Tabelle 1) bekannt war. In FCC-18-0015 tritt die Kobaltmineralisierung innerhalb einer Brekzienzone mit Pyrit auf, während in FCC-18-0020 die Kobaltadern mit einer interpretierten Verwerfung verbunden sind. Beide Schnittpunkte spiegeln eine komplexe Struktur mit Kobalt sowie Silber, Nickel und Kupfer wider, die weitere Arbeiten erfordert.

Anfang 2018 wurden 1.436 Meter Diamantbohrungen in sieben Bohrlöchern abgeschlossen, um die Kobaltmineralisierung nördlich des Frontier Mine Abbaus in der Woods Extension Zone zu erkunden. Im Jahr 2017 wurden mehrere Karbonatadern durchschnitten, was darauf hindeutet, dass sich entweder eine breite Verformungszone entwickelt hatte oder dass die Adern Woods und Watson nicht linear sind, wie frühere Aufzeichnungen andeuteten. Die Systeme der Adern Woods und Watson waren früher die produktivsten in Cobalt South und machten über 80% der Produktion in diesem Bereich des Cobalt Camps aus. Neu erkannte kobaltreiche Adern werden sowohl mit den Adern Woods und Watson als auch mit einer neuen Ader zwischen diesen beiden Strukturen in Verbindung gebracht. Die Oberflächenkartierung erbrachte, dass diese Strukturen sich wohl in nordwestlicher Richtung erstrecken.

Um an diese Ergebnisse anzuknüpfen, wurde 2018 eine Reihe von vier Löchern in ost-westlicher Richtung mehr als 200 m nördlich der Löcher von 2017 gebohrt (Abbildung 1). Weitere drei Bohrlöcher wurden in der Nähe der Bohrlöcher von 2017 gebohrt, um auf eine interpretierte Ost-West-Verwerfung zu testen, von der bisher angenommen wurde, dass sie die Adern Woods und Watson abschließt. Die hier gemeldeten neuen Kobalt-Schnittpunkte spiegeln die Identifizierung einer Mineralisierung über 250 m nördlich des unterirdischen Abbaus der Frontier Mine wider. Kupfer und Nickel in Verbindung mit Kobalt wurden zuvor in der Nähe von Frontier Mine durchschnitten, was darauf hindeutet, dass es in beiden Gebieten eine ähnliche Struktur geben könnte.

Abbildung 1: Festgesteinsgeologie und Standort von Bohrstationen. Silber-Kobalt-Erzgänge wurden anhand historischer Karten erstellt, die Standorte sollten daher nicht als exakt erachtet werden.

Bohrloch FCC-18-0015 ist das westlichste Loch in der Reihe und durchschneidet eine 25 m lange Zone aus Chlorit-Epidot-alteriertem und brekziösem mafischem Vulkangestein. Pyrit kommt als Adern und innerhalb der Matrix vor und füllt die brekziösen Gesteine aus. Kobaltmineralisierung findet in zwei Intervallen innerhalb der Zone statt, in der sich Chloritalterationen und Scherungen entwickelt haben. Separate Kobaltmineralien und Kalzitadern sind nicht sichtbar. Es wird vermutet, dass sie fein verteilt sind. In der gesamten Brekzienzone ist feindisperses Chalkopyrit mit Pyrit und in den alterierten Nebengesteinen zu finden. Die Ausrichtung dieser Mineralisierung ist nicht bestätigt, kann aber eine versetzte Version der Ader Woods darstellen oder Teil einer anderen nördlich verlaufenden Struktur, der Ader Beaver Lake, sein, von der bekannt ist, dass sie eine hohe Silbermineralisierung enthält.

Bohrloch FCC-18-0020 wurde in nördlicher Richtung gebohrt, um das Vorhandensein einer ost-westlichen Verwerfung zu testen, der historisch betrachtet die Adern Woods und Watson abschließt. Insgesamt sind die vulkanischen Gesteine im Bohrloch alteriert, insbesondere in 110 m Tiefe, wo ein 10 m langes Intervall von geschertem und chloritiertem Gestein mit der ost-westlichen Verwerfung zusammenfällt. Innerhalb dieses Intervalls treten Kobaltmineralien in einer separaten Kalzitader auf. Pyrit und Arsenopyrit treten über einen drei Meter breiten Halo neben der Ader auf. Nickel mit Kobaltmineralisierung wurde bereits in einem Bohrloch etwa 50 m südlich dieser Schnittstelle gemeldet (10. Januar 2018).

Tabelle 1: Hauptmerkmale der Untersuchungsergebnisse der Woods Extension Zone 2018
Bohrloch-ID Von (m) Bis
(m) Breite
(m) Co
% Ag
g/t Cu
% Ni
%
FCC-18-0015 32.41 32.95 0.54 0.23 3 < 0.01 0.05
FCC-18-0015 55.35 56.00 0.65 0.47 10 0.50 0.02
FCC-18-0020 114.10 114.40 0.30 0.77 3 < 0.01 2.67
Die Bohrlängen werden als Tiefen aufgezeichnet und entsprechen nicht zwangsläufig den wahren Mächtigkeiten der Mineralisierung, da mehrere Erzgangausrichtungen durchschnitten wurden.

Die Folgearbeiten zu diesem Bohrprogramm umfassten geophysikalische Untersuchungen im Bohrloch und die Verwendung von bildgebenden Verfahren bei Bohrloch FCC-18-0015. Magnetische Intensität, Resistivität, natürliche Gammastrahlung und Aufladbarkeit wurden gemessen, um die Brekzienzone und die Kobaltmineralisierung zu kennzeichnen und festzustellen, ob geophysikalische Bodenuntersuchungen effektiv genutzt werden können. Die Bohrlochfernsehbilder werden in das vorhandene geologische Logbuch integriert, um eine mögliche Ausrichtung der Brekzienzone zu bestimmen. Eine detaillierte Kartierung in Aufschlüssen ist im Sommer möglich. Dadurch soll festgestellt werden, ob ein Ausdruck dieser Zone an der Oberfläche gefunden werden kann.

Für First Cobalt Corp.

Trent Mell
President & Chief Executive Officer

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte unsere Website www.firstcobalt.com oder kontaktieren Sie:

Heather Smiles
Investor Relations
info@firstcobalt.com
+1.416.900.3891

In Europa:
Swiss Resource Capital AG – Jochen Staiger
info@resource-capital.ch – www.resource-capital.ch

Weder die TSX Venture Exchange noch deren Regulierungsdienstleister (entsprechend der Definition dieses Begriffs in den Richtlinien der TSX Venture Exchange) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Pressemitteilung.

Hinweis zu zukunftsgerichteten Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen und zukunftsgerichtete Informationen (zusammen als „zukunftsgerichtete Aussagen“ bezeichnet) im Sinne der gültigen Wertpapiergesetze und des United States Private Securities Litigation Reform Act of 1995. Sämtliche Aussagen in dieser Pressemitteilung, außer Angaben über historische Tatsachen, sind zukunftsgerichtete Aussagen. Im Allgemeinen können als zukunftsgerichtete Aussagen diejenigen Angaben bezeichnet werden, die Begriffe wie „planen“, „erwarten“, „schätzen“, „beabsichtigen“, „antizipieren“, „glauben“ oder die Ableitungen derartiger Wörter enthalten, oder Erklärungen, dass bestimmte Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse „möglicherweise“ „eintreten“ oder „erzielt werden“ „könnten“ oder „würden“. Die zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemitteilung beinhalten insbesondere, jedoch nicht beschränkt auf (i) Annahmen und Erwartungen hinsichtlich der Transaktion der geplanten Vereinbarung, der zufolge First Cobalt alle emittierten und ausstehenden Aktien von US Cobalt Inc. („USCO“) erwerben wird, (ii) die zukünftigen Erkundungsgebiete des fusionierten Unternehmens und (iii) auf die Möglichkeit, die Raffinerie von First Cobalt zu nutzen. Zukunftsgerichtete Aussagen beinhalten Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass tatsächliche Ergebnisse, Leistungen und Möglichkeiten erheblich von denen abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht werden. Zu den Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen, gehören auch die Verlässlichkeit der historischen Daten, auf die in dieser Pressemitteilung Bezug genommen wird, sowie Risiken, die in den öffentlichen Dokumenten von First Cobalt beschrieben werden, einschließlich jeder Management Discussion and Analysis, zu finden bei SEDAR unter www.sedar.com. Auch wenn First Cobalt die Informationen und Annahmen, die diesen zukunftsgerichteten Aussagen zugrunde liegen, für angemessen hält, sollte man sich nicht übermäßig auf diese Aussagen verlassen, die nur am Tag der Veröffentlichung dieser Pressemitteilung zutreffend sind, und es kann nicht zugesichert werden, d

Über:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau
Schweiz

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

WIR GEHEN NEUE WEGE IN DER KOMMUNIKATION UND FINANZIERUNG VON ROHSTOFFUNTERNEHMEN!
TRANSPARENZ, QUALITÄT UND AUFKLÄRUNG SIND UNSERE ANTREIBER!
„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

Alabama Graphite produziert mit Silizium verbesserten Hochleistungsgrafit für Lithium-Ionen-Batterien

Liefert reversible Kapazität von über 405 mAh/g und übertrifft theoretische maximale spezifische Kapazität für Lithium-Ionen-Anodengrafit

BildToronto (Kanada), 29. Mai 2017. Alabama Graphite Corp. (TSX-V: CSPG, OTCQB: CSPGF, Frankfurt: 1AG – http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=297386) („AGC“ oder das „Unternehmen“ – http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=297386 freut reut sich, die folgenden positiven elektrochemischen Ergebnisse der kürzlich am mit Siliziumoxid verbesserten, beschichteten, kugelförmigen, gereinigten Grafit (Silicon-Oxide-enhanced Coated Spherical Purified Graphite, der „Si-CSPG“) durchgeführten Downstream-Lithium-Ionen-Batterietests bekannt zu geben, der aus dem Flockengrafit mit äußerst reinem Kohlenstoff mit einem Massenanteil von 99,999 Prozent produziert wurde, der ausschließlich vom Konzessionsgebiet des Vorzeige-Grafitprojekts Coosa in Coosa County (Alabama, USA) bezogen und produziert wurde. AGC ist alleiniger Eigentümer des einzigen Grafitprojekts in den USA, das sich in fortgeschrittenem Stadium befindet. Alle erforderlichen sekundären Downstream-Verarbeitungen zur Herstellung des Si-CSPG von AGC werden in den USA durchgeführt. Obwohl der eigene umweltfreundliche, nachhaltige Prozesses von AGC zur Reinigung und Herstellung von Grafit für Batterien quellenunabhängig ist, wurde das sekundäre Prozessfließschema des Unternehmens für das Material des Grafitprojekts Coosa optimiert.

Ergebnisse der elektrochemischen Tests

Angesichts eines Massenanteils von vier Prozent Siliziumoxid („SiOx“) seines CSPG war das Unternehmen in der Lage, seine bis dato bedeutsamsten und stärksten Ergebnisse eines elektrochemischen Anodengrafittests zu erzielen.

TABELLE 1: SI- UND STANDARD-CSPG VON AGC IM VERGLEICH ZU KOMMERZIELLEM SYNTHETISCHEM GRAFIT

Anodengrafit für Lithium-Ionen-Batterien Reversible Kapazität (mAh/g) Irreversible Kapazität (mAh/g)
Si-CSPG von AGC
(mit Silizium verbesserter CSPG)
D50 = 25 µm 405,03 mAh/g 439,49 mAh/g
CSPG von AGC
(nicht mit Silizium verbesserter CSPG)
D50 = 18,3 µm 367,21 mAh/g 386,89 mAh/g
Kommerzieller synthetischer
Anodengrafit (Kontrolle)
D50 = 15,8 µm 347,2 mAh/g 369,59 mAh/g

Anmerkung: mAh/g = Milliamperestunden pro Gramm
µm = Mikrometer; eine Längeneinheit des internationalen Einheitensystems („SI“) von 1×10-6 eines Meters
D (z. B. D50) = Durchmesser von Pulverpartikeln in einer bestimmten Probe des Gesamtvolumens. Das Gesamtvolumen ermöglicht es dem Labor, die „D-Werte“ zu ermitteln (Durchmesser von Pulverpartikeln der Probe) – im Wesentlichen den Bereich der Partikelgröße und einen durchschnittlichen Wert. Die Partikel werden im System als äquivalente Kugeln dargestellt. Der D10-Wert entspricht dem Durchmesser der äquivalenten Kugel, bei dem zehn Prozent der Probe aus kleineren Partikeln bestehen. D50 ist der durchschnittliche Durchmesser – jener Durchmesser, bei dem die Hälfte der Probe aus kleineren Partikeln besteht. D90 ist jener Punkt, bei dem 90 Prozent der Probe aus kleineren Partikeln bestehen. Die D10- und D90-Werte stehen für einen besonderen Bereich von Durchmesserwerten, wobei der D50-Wert für die durchschnittliche Partikelgröße steht. Alle drei Werte sind nützlich, um die Eigenschaften eines bestimmten Pulvers zu ermitteln.

Weitere Informationen über die Ergebnisse der elektrochemischen Tests des Basis-CSPG von AGC finden Sie in der Pressemitteilung des Unternehmens vom 19. Januar 2016 mit dem Titel Independent Test Results: Alabama Graphite Corp. Succeeds in Producing High-Performance Coated Spherical Purified Graphite (CSPG) for Lithium-ion Batteries.

Wie in Tabelle 1 oben zu sehen, weisen die Batterien, die mit dem Si-CSPG von AGC hergestellt wurden, im Vergleich zur Lithium-/Lithium-Ionen-Gegenelektrode eine reversible Kapazität von 405,03 Milliamperestunden pro Gramm bei 2,0 Volt und einen irreversiblen Kapazitätsverlust von 7,21 Prozent in einem eigenen Elektrolytsystem bei Raumtemperatur auf. In anderen Worten: 436,49 Milliamperestunden pro Gramm führten zu einer Energieentladung von 405,03 Milliamperestunden pro Gramm. Diese Ergebnisse, die eine Batterieeffizienz von etwa 93 Prozent darstellen, werden in der Lithium-Ionen-Batterie-Branche als hervorragend angesehen und übertreffen im Allgemeinen die Spezifikationen großer Hersteller von Lithium-Ionen-Batterien.

Obwohl die Si-CSPG-Testergebnisse von 405,03 Milliamperestunden pro Gramm des Unternehmens vorläufig und nicht optimiert sind, sind sie dennoch von Bedeutung, da sie die theoretische maximale spezifische Kapazität von Lithium-Ionen-Anodengrafit von 372 Milliamperestunden pro Gramm übertreffen. Je höher der Wert der Milliamperestunden pro Gramm ist, desto besser ist dies für die Energiekapazität der Lithium-Ionen-Batterie. Bei 405,03 Milliamperestunden pro Gramm war der Si-CSPG von AGC um 33 Milliamperestunden pro Gramm höher als die theoretische maximale spezifische Kapazität von Anodengrafit von 372 Milliamperestunden pro Gramm.

President und Chief Executive Officer Donald Baxter sagte: „Die heutige Meldung ist der vielleicht größte Erfolg in der noch jungen Geschichte von AGC. Diese Ergebnisse für mit Silizium verbesserten CSPG setzen vollkommen neue Maßstäbe für Anodengrafit zur Verwendung in Lithium-Ionen-Batterien. Nach einer umfassenden Forschung und Gesprächen mit einigen der weltweit führenden Batteriehersteller sind wir der Auffassung, dass der mit Silizium verbesserte CSPG in der Batterieindustrie die „neue Norm“ für Anodengrafit sein wird. Aus diesem Grund haben wir seit über einem Jahr unermüdlich an diesem Projekt gearbeitet. AGC ist stolz, zu den ersten Unternehmen der Grafitbranche zu zählen, die mit Silizium verbessertem Anodengrafit erfolgreich herstellen und dessen hervorragende Leistung verdeutlichen.“
„Es ist beeindruckend, welche beträchtlichen Fortschritte mein Team bei der Entwicklung unserer Grafitmaterialien für Batterien gemacht hat“, sagte Herr Baxter. „Doch unsere außergewöhnlichen Si-CSPG-Testergebnisse sind mit Abstand am wichtigsten. Ich freue mich auf die weitere Optimierung dieser Ergebnisse und deren Veröffentlichung.“
Die nachgewiesene höhere elektrochemische Leistung, die mit dem Si-CSPG erzielt wurde, wurde mit geringsten Kostensteigerungen gegenüber den herkömmlichen CSPG-Produktionskosten von AGC (1.555 US-Dollar pro Tonne, durchschnittliche Kosten pro Tonne eines sekundär verarbeiteten CSPG) erzielt, die in der vorläufigen wirtschaftlichen Bewertung (Preliminary Economic Assessment) vom 30. November 2015 mit dem Titel Alabama Graphite Corp. Announces Positive Preliminary Economic Assessment for Coosa Graphite Project in Coosa County, Alabama, USA; Files Completed PEA NI 43-101 Technical Report angegeben wurden. Als potenzieller Produzent, dessen Kosten sich im unteren Viertel bewegen, kennt AGC kein anderes bekanntes Grafitentwicklungsunternehmen, das geringere Betriebsausgaben oder anfängliche Investitionsausgaben zur Herstellung von CSPG veröffentlicht hat, und auch kein anderes Grafitentwicklungsunternehmen, das (mit Silizium verbesserten oder anderen) Anodengrafit mit einer nachgewiesenen elektrochemischen Leistung und einer reversiblen Kapazität von über 400 Milliamperestunden pro Gramm erzielt hat.
Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com , www.sec.gov , www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Über:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau
Schweiz

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

WIR GEHEN NEUE WEGE IN DER KOMMUNIKATION UND FINANZIERUNG VON ROHSTOFFUNTERNEHMEN!
TRANSPARENZ, QUALITÄT UND AUFKLÄRUNG SIND UNSERE ANTREIBER!
„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

energystorejobs – eine neue Plattform für die Energiespeicherindustrie

Ab heute ist energystorejobs.eu, die Plattform für Jobs in der Batterieindustrie, online und steht Firmen und Fachkräften mit den Services Stellenanzeigen, Unternehmensprofilen und Reichweite

Bildzu Verfügung.
Ziel ist es in dem wichtigen Wachstumsmarkt und Zukunftsbereich der Energiespeicherung qualifiziertes Personal und Unternehmen möglich effizient zusammen zu bringen, so Arnbjörn Eggerz der Initiator und Geschäftsführer des Anbieters der Plattform. Außerdem möchten wir mit dem Produkt Unternehmensprofilen auch die Möglichkeit geben, die Bandbreite an Unternehmen und deren Produkte in dem Bereich für ein breiteres Publikum darzustellen. „So freut es uns auch, zeitnahe zur EES Europe 2017 an den Start gehen zu können.“

Ein fokussierter Ansatz für die Energiespeicherindustrie mit einem einfachen Prozess

Das Angebot der Plattform umfasst folgende Dienstleistungen:
Stellenanzeigen
Unternehmen der Energiespeicherindustrie können hier Ihre Stellenanzeigen aufgeben und Mitarbeiter finden. Fachpersonal aber auch Absolventen und Studenten finden schnell und gezielt offene Positionen in Ihrem Fachbereich.
Der Fokus der Plattform liegt hier auf der einfachen Bedienung. Die Stellenanzeige kann ganz leicht als PDF eingepflegt werden, wozu in der Regel keine Hilfe notwendig ist.
Auch die Bewerbung ist denkbar einfach, und kann direkt auf die Anzeige erfolgen.

Unternehmensprofile
Das Produkt Unternehmensprofile hingegen dient neben der Darstellung als Arbeitgeber auch dazu die Sichtbarkeit der Firmen zu erhöhen. Oft sind die Namen der hochspezialisierten Firmen nur Insidern bekannt. Oder der Name der Firma ist bekannt, aber nicht die Bandbreite der Produkte. Hier schafft die Plattform mit den Profilen einen neuen Ansatz, der die Sichtbarkeit auch über die reine Stellensuche erhöht. Die Profile sind in drei Abstufungen zur einfachen bis umfassenden Darstellung buchbar.

Reichweite
Firmen, die zusätzlich die Streuung Ihrer Anzeige erhöhen möchten, können die Platzierung im Newsletter oder ein Blast Email buchen. Diese werden international mit dem Partner Shmuel De-Leon, dem Editor des bekanntesten Industrienewsletters, umgesetzt.

Ein schlichter News- und Terminbereich runden das Angebot ab.

Vorteile für alle Beteiligten der Energiespeicherindustrie
Die Vorteile für Unternehmen und Mitarbeiter deren Personalabteilung sind neben dem Zugang zur Zielgruppe die einfache Oberfläche und der schnelle Prozess. Die Registrierung ist in fünf Minuten erledigt, das Aufgaben der Anzeigen erfolgt per PDF. Die Maske zum Eingeben der Daten und Jobangebote ist einfache und übersichtlich gestaltet. Damit entfällt mühsames Umgestalten oder eine Eingabe in den Editor. Auch der einheitliche Markenauftritt der Firma ist damit gewährleistet.

Ähnlich einfach ist die Gestaltung der Profile. Vorteil ist zudem eine größere Auffindbarkeit im Internet und die umfangreichen Unternehmens-Profile inklusive der Rubrik Produkte auf unserer Plattform darzustellen.

Vorteile für Bewerber
Vorteile für die Bewerber ist der einfache und direkte Bewerbungsprozess. Auch ohne Registrierung ist die Bewerbung direkt auf eine Stelle inkl. Hinzufügen eines Lebenslaufs möglich. Mit einer kostenlosen Registrierung bieten sich noch mehr Möglichkeiten. Ein großer Vorteil der Registrierung ist z.B. die Speicherung einer Suche im portaleigenen Informationssystem, mit einer automatischen Benachrichtigung, wenn entsprechende Jobangebote von einem Unternehmen eingestellt werden.

Ein Angebot aus Erfahrung für die Energiespeicherindustrie
Durch langjährige Erfahrungen im Businessbereich chemische Energiespeicher und durch die Mitorganisation des Münchner Batteriestammtisches haben wir beobachtet, dass die Zahl der Anfragen nach Personal und Stellenaushängen kontinuierlich gewachsen ist, so der Initiator.

Dabei haben wir die Erfahrung gemacht, dass es kein geeignetes Portal gibt, dass sich mit der Thematik der Jobanzeigen- und Gesuche aus diesem Sektor befasst. Die Sichtbarkeit und die Suche in einem Portal mit sehr vielen Angeboten in den herkömmlichen Jobbörsen mit einer sehr spezifischen Aufgabe ist oft schwieriger und aufwendiger.

Aus diesem Grund wurde von uns diese spezielle Plattform für Energiejobs geschaffen, die sowohl den Stellenanbietern, als auch den Suchenden eine Möglichkeit bietet, den passenden Bewerber oder den passenden Job in diesem Bereich zu finden. Hier zeigt die Erfahrung aus unserer Beratungspraxis im Bereich Digitalisierung, das es neben den dominanten Plattformen wie LinkedIn einen Platz für ein fachspezifisches Angebot gibt. Denn die Vorteile eines fachspezifischen Portals liegen dann eindeutig auf der Fokussierung.

Über die beteiligten Firmen
Energystorejobs.eu ist ein Angebot der Unternehmensberatung Iceventure.
Der Beratungsschwerpunkt liegt auf Business Development und Innovationsprozessen. Kompetenzfelder und Projekte umfassen Firmen und Institutionen unter anderem aus dem Bereichen chemische Energiespeicherung, SaaS, Finanzdienstleistungen und nationale/lokale Innovationssysteme und Innovationsprozesse.
Der Inhaber Arnbjörn Eggerz ist zudem Mit-Initiator des Münchner Batteriestammtisch, der nun in die 13. Runde geht. Im Bereich elektrochemische Energiespeicherung bietet Iceventure zudem über den eigenen Seminaranbieter Iceseminars seit Jahren erfolgreich Seminare mit bekannten Referenten in dem Bereich an. Das Angebot wird durch Inhouseseminare und die gezielte Auswahl der Referenten abgerundet.
Fachliche Themen sind neben elektrochemischer Energiespeicherung, Software as a Service (www.iceseminars.eu/seminare/software-as-a-service/saas-ge…) und Innovation.

Über Shmuel De Leon
Shmuel De-Leon ist ein führender internationaler Experte im Power Source Business. Er berät zahlreiche internationale Unternehmen. Herr De-Leon gilt als Kenner israelischer Green Tech Start-ups und als Fachmann für Technologietrends in seinem Gebiet und ist der Gründer und CEO von De-Leon Energy Ltd.. Seine Firma betreut den bekanntesten Newsletter der Batterieindustrie mit weit über 100 000 Lesern.

Über:

Energystorejobs
Herr Arnbjörn Eggerz
Gottfried-Keller-Weg 6
85757 Karlsfeld
Deutschland

fon ..: +49/8131/260226
web ..: https://energystorejobs.eu/
email : info@energystorejobs.eu

„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Energystorejobs
Herr Arnbjörn Eggerz
Gottfried-Keller-Weg 6
85757 Karlsfeld

fon ..: +49/8131/260226
web ..: https://energystorejobs.eu/
email : info@energystorejobs.eu

VisorTech HD-Überwachungskamera, Nachtsicht, 110°-Blickw,

Überwacht das Hab und Gut bis zu 12 Monate lang

VisorTech HD-Überwachungskamera, Nachtsicht, 110°-Blickw,

VisorTech HD-Überwachungskamera, Nachtsicht, SD-Aufn, 110°-Blickw, 12 Mon. LZ, www.pearl.de

Der neue Sicherheitsdienst – rund um die Uhr aufmerksam: Dank Bewegungs-Sensor und
Nachtsicht entgeht der Überwachungs-Kamera von VisorTech nichts! Bewegt sich etwas vor ihrem
Objektiv, hält sie das Geschehen in hochauflösenden Fotos oder Videos fest.

Individuelle Aufnahme-Optionen: Legt man beispielsweise die Videolänge einzelner Aufnahmen
fest, spart man Speicherplatz. Im Foto-Modus kann man neben der Auflösung auch zwischen
einem Zeitraffer- und Foto-Burst-Modus mit bis zu 10 Bildern in Folge auswählen.

Ideal für den Außen-Einsatz: Das wetterfeste und staubdichte Gehäuse ist bestens gewappnet
auch für schlechte Witterung. Die Überwachungskamera einfach dort platzieren, wo man sie
braucht!

Bis zu 12 Monate Laufzeit im Batteriebetrieb: Der Sicherheits-Helfer ist ideal für die Überwachung
der Gartenhütte oder von abgelegenen Grundstücksbereichen. Zur Überwachung über einen noch
längeren Zeitraum schließt man einfach ein 12-Volt-Netzteil an.

– Nachtsicht-Überwachungskamera für Fotos oder HD-Video-Aufnahmen mit Ton
– Aufnahme-Automatik dank PIR-Bewegungsmelder: 48° Erfassungswinkel, bis 20 m
Reichweite
– Video-Auflösungen: 1280 x 720 Pixel (720p HD) bei 30 Bildern/Sek, Format: MPEG
– Aufnahme-Dauer einstellbar: 5 Sekunden bis 10 Minuten
– Foto-Auflösungen: 12 / 8 / 5 MP (jeweils interpoliert), Format: JPEG
– Schnelle Serienbild-Aufnahme mit bis zu 10 Bildern in Folge
– Time-Lapse-Modus (Zeitraffer)
– Mit Datums- und Uhrzeit-Stempel
– Speicher: Aufzeichnung auf SD(HC)-Karte bis 32 GB (bitte dazu bestellen)
– Bildwinkel: 110° Aufnahmedistanz: ab 2 m Entfernung
– 40 Infrarot-LEDs für bis zu 15 m Reichweite: klare Bilder auch bei völliger Dunkelheit,
unsichtbar für das menschliche Auge
– Wetterfestes Gehäuse: IP66
– Einfache Menü-Navigation über Modus-Schalter und 5 Tasten
– Anschlüsse: Micro-USB (Datenübertragung am PC), SD-Kartensteckplatz, 12-V-Netzteil
– Stromversorgung: 12-V-Netzteil oder 4 Batterien Typ C/Baby (bitte jeweils dazu bestellen)
– Extralanger Batteriebetrieb: bis zu 12 Monate Stand-by oder 10.000 Fotos
– Maße (Ø x H): 76 x 141 mm, Gewicht: 282 g (ohne Batterien)
– Überwachungs-Kamera inklusive USB-Kabel (1,5 m), Wandmontage-Set,
Befestigungsriemen und deutscher Anleitung

Preis: 129,90 EUR statt empfohlenem Herstellerpreis von 299,90 EUR
Bestell-Nr. NX-4287 Produktlink: http://www.pearl.de/a-NX4287-1322.shtml

PEARL.GmbH aus Buggingen ist das umsatzstärkste Unternehmen eines internationalen Technologie-Konzerns. Ihr Schwerpunkt ist der Distanzhandel von Hightech-, Haushalts- und Lifestyle-Produkten.
Mit 10 Millionen Kunden, 10 Millionen gedruckten Katalogen pro Jahr, einer täglichen Versandkapazität von bis zu 40.000 Paketen – alleine in Deutschland – und Versandhaus-Niederlassungen in Österreich, der Schweiz, Frankreich und China gehört PEARL zu den größten Versandhäusern für Neuheiten aus dem Technologie-Bereich. Eigene Ladengeschäfte in vielen europäischen Großstädten und ein Teleshopping-Unternehmen mit großer Reichweite in Europa unterstreichen diesen Anspruch. In Deutschland umfasst das Sortiment von PEARL über 15.000 Produkte und über 100 bekannte Marken wie z.B. VisorTech, Rosenstein & Söhne, newgen medicals und Royal Gardineer. Dank ihrer äußerst engen Kooperation mit internationalen Großherstellern und Entwicklungsfirmen hat PEARL.GmbH einen starken Einfluss auf die Neuentwicklung und kontinuierliche Optimierung von Produkten. ( www.pearl.de).

Kontakt
PEARL.GmbH
Heiko Loy
PEARL-Straße 1-3
79426 Buggingen
07631-360-417
presse@pearl.de
http://www.pearl.de

KryoLights Akku-Stirnlampe SL-1720.c mit 3 Cree-LEDs

Leuchtet gleißend hell bis zu 300 Meter weit

KryoLights Akku-Stirnlampe SL-1720.c mit 3 Cree-LEDs

KryoLights Akku-Stirnlampe SL-1720.c mit 3 Cree-LEDs, 20 Watt, 1.800 Lumen, IPX4, www.pearl.de

Immer die Hände frei und superhelles Licht: beim Joggen, Campen und Geocachen. Die robuste
Stirnlampe von KryoLights macht jeden Outdoor-Spaß mit! Mit der Fahrradhalterung lässt sich die
Leuchte auch am Mountainbike außerhalb des Straßenverkehrs nutzen.

Der Helfer bei Autopannen oder Reparaturen: An schwer zugänglichen Stellen sorgt die
Hochleistungs-Stirnlampe für ausreichende Beleuchtung.

Die Helligkeit lässt sich in 3 Stufen für jede Gelegenheit einstellen. Bei voller Leuchtpower erzeugt
man bis zu 300 Meter Leuchtweite. Der Blinklicht-Modus bietet zusätzliche Sicherheit. So macht
man im Dunkeln schnell auf sich aufmerksam.

Zielgerichtetes Licht für jeden Zweck: Mit dem um bis zu 90° nach unten neigbaren Lampenkopf
leuchtet man immer genau da hin, wo man es gerade braucht.

Extralange Leuchtdauer: 2 starke Lithium-Ionen-Akkus versorgen die Stirnlampe bis zu 5 Stunden
mit Energie. Geht die Power zur Neige, lassen sich die Akkus direkt im Batteriefach wieder
aufladen, ganz praktisch an jedem USB-Port oder USB-Netzteil.

Sitzt immer wie angegossen: Das ergonomische, stufenlos verstellbare Kopfband sorgt für einen
optimalen und bequemen Sitz auf dem Kopf oder einer Mütze.

– Akku-Stirnlampe mit 3 Cree-LEDs und Fahrradhalterung
– Ideal für Joggen, Camping, Geocaching, Angeln, Wanderung, Outdoor-Aktivitäten,
Mountainbiking, Reparaturen bei Autopannen u.v.m.
– 3 ultrahelle Highpower-Cree-LEDs: 1 Cree-T6-LED (10 Watt) und 2 Cree-XPG-LEDs (je 5
Watt)
– Helligkeit: bis zu 1.800 Lumen
– 3 Leuchtstärken (große LED, kleine LEDs, alle LEDs) und Blinklicht
– Leuchtweite: bis zu 300 Meter
– Leuchtdauer: bis zu 5 Stunden
– Spritzwassergeschütztes Gehäuse: IPX4
– Hält Stürzen bis 1 Meter stand
– Verstellbarer Leuchtwinkel: bis zu 90°
– Universalgröße: ergonomisches, verstellbares Kopfband für hohen Tragekomfort
– Stromversorgung: 2 Li-Ion-Akkus Typ 18650 mit je 2.000 mAh / 3,7 V, laden über USB-Port
oder USB-Netzteil (bitte dazu bestellen)
– Einfaches Aufladen der Akkus direkt im Batteriefach
– Robustes LED-Gehäuse aus Aluminium und Kunststoff, stabiles Batteriefach an der
Hinterkopf-Seite des Stirnbands, mit Spiralkabel verbunden
– Maße (Lampenkopf): 83 x 40 x 57 mm
– Gesamt-Gewicht: 205 g (ohne Akkus)
– Stirnlampe SL-1720.c inklusive Kopfband, 2 Akkus, USB-Ladekabel (90 m),
Fahrradhalterung, Akkutasche und deutscher Anleitung

Wichtiger Hinweis: Bitte beachten, dass dieses Produkt nicht den deutschen
straßenverkehrsrechtlichen Vorschriften entspricht und insbesondere nicht nach der deutschen
StVZO zugelassen ist. Ersetzt nicht die vorgeschriebene Fahrradbeleuchtung.

Preis: 39,90 EUR statt empfohlenem Herstellerpreis von 99,90 EUR
Bestell-Nr. NX-9109 Produktlink: http://www.pearl.de/a-NX9109-3341.shtml

PEARL.GmbH aus Buggingen ist das umsatzstärkste Unternehmen eines internationalen Technologie-Konzerns. Ihr Schwerpunkt ist der Distanzhandel von Hightech-, Haushalts- und Lifestyle-Produkten.
Mit 10 Millionen Kunden, 10 Millionen gedruckten Katalogen pro Jahr, einer täglichen Versandkapazität von bis zu 40.000 Paketen – alleine in Deutschland – und Versandhaus-Niederlassungen in Österreich, der Schweiz, Frankreich und China gehört PEARL zu den größten Versandhäusern für Neuheiten aus dem Technologie-Bereich. Eigene Ladengeschäfte in vielen europäischen Großstädten und ein Teleshopping-Unternehmen mit großer Reichweite in Europa unterstreichen diesen Anspruch. In Deutschland umfasst das Sortiment von PEARL über 15.000 Produkte und über 100 bekannte Marken wie z.B. VisorTech, Rosenstein & Söhne, newgen medicals und Royal Gardineer. Dank ihrer äußerst engen Kooperation mit internationalen Großherstellern und Entwicklungsfirmen hat PEARL.GmbH einen starken Einfluss auf die Neuentwicklung und kontinuierliche Optimierung von Produkten. ( www.pearl.de).

Kontakt
PEARL.GmbH
Heiko Loy
PEARL-Straße 1-3
79426 Buggingen
07631-360-417
presse@pearl.de
http://www.pearl.de

FEV stärkt Entwicklung intelligenter Fahrzeuge und Mobilitätskonzepte

Dr. Thomas Hülshorst übernimmt weltweite Verantwortung der Business Unit Electronics und Electrification;
Jürgen Ogrzewalla wird zukünftig die europaweiten Aktivitäten leiten

BildWeiterer Ausbau der Bereiche alternative Antriebe, Vernetzung und Fahrerassistenzsysteme (ADAS) beim internationalen Engineering-Dienstleister FEV: Dr. Thomas Hülshorst hat die globale Leitung der Business Unit Electronics und Electrification übernommen. Als Group Vice President berichtet er zukünftig an den COO der FEV Group Holding GmbH, Dr. Ralf Marquard. Gleichzeitig verantwortet Jürgen Ogrzewalla die Aktivitäten des Geschäftsbereichs in Europa und folgt Hülshorst damit in seiner früheren Funktion, die dieser seit 2012 innehatte.

„Politische Maßnahmen weltweit und veränderte Nutzeranforderungen steigern die Nachfrage nach neuen Mobilitätskonzepten und zusätzlichen Fahrzeugfunktionen“, erklärt Professor Stefan Pischinger, President und CEO der FEV Group. „Mit der globalen, strategischen Ausrichtung unserer Business Unit Electronics und Electrification tragen wir diesen Entwicklungen Rechnung – insbesondere der Notwendigkeit, eine Vielzahl neuer Systeme unterschiedlicher Anbieter schnell und sicher in ein Fahrzeug zu integrieren.“

Seit seinem Eintritt in die FEV im Jahr 2002 war Dr. Thomas Hülshorst maßgeblich an der Weiterentwicklung der Business Unit Electronics und Electrification beteiligt. Neben dem Ausbau der FEV-Kompetenzen bei Elektromobilität, Batterieentwicklung und Fahrzeugelektronik sind auch die FEV-Software zur Steuerung von Hybrid- und Elektroantrieben sowie das FEV-eigene Batteriemanagement eng mit seinem Namen verbunden. Zudem hat Thomas Hülshorst den neuen Engineering-Bereich „Smart Vehicles“ als interdisziplinären und ganzheitlichen Ansatz für intelligente, vernetzte und automatisierte Fahrzeuge implementiert.

Jürgen Ogrzewalla hat maßgebliche Erfolge in der Entwicklung von Brennstoffzellensystemen, der Etablierung der Software-Validierung mittels Hardware-in-the-Loop und der funktionalen Sicherheit nach ISO26262 zu verzeichnen. Seit 2014 war er Hauptabteilungsleiter „Hybrid & E-Mobility“ bei FEV.

Die vollständige Pressemitteilung und druckfähiges Bildmaterial finden Sie auch auf der FEV-Website

Über:

FEV GmbH
Herr Andreas Albers
Neuenhofstraße 181
52078 Aachen
Deutschland

fon ..: 0241-5689 9610
web ..: http://www.fev.com
email : marketing@fev.com

Über die FEV
Die FEV Gruppe mit Hauptsitz in Aachen, Deutschland, ist ein international anerkannter Dienstleister in der Fahrzeugentwicklung. Das Kompetenzspektrum der FEV umfasst Consulting, Entwicklung und Erprobung innovativer Fahrzeugkonzepte bis hin zur Serienreife. Neben der Motoren- und Getriebeentwicklung, der Fahrzeugintegration, der Kalibrierung und Homologation moderner Otto- und Dieselmotoren kommt der Entwicklung von hybriden und elektrifizierten Antriebssystemen sowie alternativen Kraftstoffen eine immer größer werdende Bedeutung zu. Hierbei ist auch die Weiterentwicklung elektronischer Steuerungen sowie die voranschreitende Vernetzung und Automatisierung von Fahrzeugen im Fokus der Experten.

Das Produktportfolio der „FEV Testing Solutions“ vervollständigt dieses Angebot durch die Produktion moderner Prüfstandseinrichtungen und Messtechnik sowie Softwarelösungen, die zu einer effizienteren Entwicklung beitragen und signifikante Arbeitsschritte von der Straße in den Prüfstand oder gar in die Simulation verlegen.

Als global agierender Dienstleister bietet das Unternehmen seinen Kunden aus der Transportbranche diese Leistungen weltweit an. Die FEV Gruppe beschäftigt über 4.000 hochqualifizierte Spezialisten in modernen, kundennahen Entwicklungszentren an mehr als 35 Standorten auf vier Kontinenten.

Pressekontakt:

FEV GmbH
Herr Patrick Gälweiler
Neuenhofstraße 181
52078 Aachen

fon ..: 0241-5689 6452
web ..: http://www.fev.com
email : gaelweiler@fev.com

Zeige Buttons
Verstecke Buttons