Aktien

now browsing by tag

 
 

Caledonia erklärt vierteljährliche Dividende von 6,875 Cent pro Aktie

Caledonia hat für 2018 ein Produktionsziel zwischen 55.000 und 59.000 Unzen Gold vorgegeben. In weiterer Folge ist dann bis 2021 eine Produktion von 80.000 Unzen Gold geplant.

BildSt Helier, 3. April, 2018: Caledonia Mining Corporation PLC („Caledonia“ oder das „Unternehmen“ – https://www.youtube.com/watch?v=7aQP-cMNrOI&t=10s) meldete heute, dass sein Board of Directors eine Dividende von sechs- sieben Achtel eines US-Dollar-Cent (0,06875 US-Dollar) pro Stammaktie des Unternehmens erklärt hat.

Die relevanten Daten hinsichtlich der Dividende lauten wie folgt:

o Ex-Dividende: 12. April 2018
o Stichtag: 13. April 2018
o Versanddatum des Dividendenschecks: 27. April 2018

Aktionäre und Inhaber von Depositary Interests in Kanada und im Vereinigten Königreich werden in Kanadischen Dollar bzw. Pfund bezahlt. Die Dividendenzahlungen in Kanadischen Dollar und Pfund werden unter Anwendung der Wechselkurse der relevanten Bank of Canada zum Stichtag berechnet werden.

Chief Executive Officer Steve Curtis erklärte:

„Caledonia wird die vierteljährliche Dividendenausschüttung von 6,875 Cent pro Aktie beibehalten, nachdem die Cashflowgenerierung im Jahr 2017 sehr positiv ausgefallen ist. Der Betrieb der Mine Blanket konnte einerseits die hohen Investitionen in den Ausbau des zentralen Schachts und andererseits auch die Dividendenzahlungen an die Aktionäre abdecken.

„Die strategischen Investitionen in den Ausbau des zentralen Schachts werden fortgesetzt, nachdem Ende des vergangenen Jahres eine bedeutende Steigerung der Ressourcenmengen in der Mine Blanket angekündigt und in weiterer Folge eine Vertiefung des zentralen Schachts zur Bergung dieser Ressourcen geplant worden war. Für die Bauarbeiten im zentralen Schacht werden noch rund zwei Jahre lang – 2018 und 2019 – größere Investitionen aufgewendet werden müssen. Ab dem Jahr 2020 soll dann mit der Förderung begonnen werden; durch den geringeren Investitionsbedarf dürfte dann auch der freie Cashflow stark zunehmen.

„Caledonia hat für 2018 ein Produktionsziel zwischen 55.000 und 59.000 Unzen Gold vorgegeben. In weiterer Folge ist dann bis 2021, nach Fertigstellung des zentralen Schachts, mit einer Produktionssteigerung auf 80.000 Unzen jährlich zu rechnen.“

Dividendenpolitik von Caledonia

Die Strategie von Caledonia zur Maximierung des Aktionärswerts beinhaltet eine vierteljährliche Dividendenpolitik, die das Board of Directors im Jahr 2014 eingeführt hat.

Es ist davon auszugehen, dass die aktuelle Dividende von 27,5 US-Dollar-Cent pro Jahr, ausbezahlt in gleichen vierteljährlichen Raten, aufrechterhalten werden wird.

Auswirkung der Übersiedelung von Kanada nach Jersey (Kanalinseln)
Nach der Übersiedelung des Unternehmens von Kanada nach Jersey per 19. März 2016 unterliegt die Dividende nicht mehr der kanadischen Kapitalertragssteuer und auch nicht mehr dem kanadischen Einkommensteuergesetz (Income Tax Act).

Über Caledonia Mining:
Caledonias primäres Asset ist eine 49 %-Beteiligung an einer aktiven Goldmine in Simbabwe („Mine Blanket“). Die Aktien von Caledonia notieren unter dem Kürzel CMCL an der NYSE American sowie unter dem Kürzel CAL an der Toronto Stock Exchange, während die Depositary Interests in Zusammenhang mit den Aktien unter dem Kürzel CMCL am Londoner AIM notieren.

Am 31. Dezember 2017 verfügte Caledonia über einen Kassenstand von etwa 12,8 Millionen US-Dollar. Die Produktion bei der Mine Blanket soll von 56.136 Unzen Gold im Jahr 2017 auf etwa 80.000 Unzen im Jahr 2021 gesteigert werden. Die angepeilte Produktion bei der Mine Blanket für das Jahr 2018 beläuft sich auf 55.000 bis 59.000 Unzen. Caledonia geht davon aus, seine Ergebnisse für das Quartal, das am 31. März 2018 zu Ende gegangen ist, am 14. Mai 2018 zu veröffentlichen.

Zusätzliche Informationen erhalten Sie über:

Caledonia Mining Corporation Plc
Mark Learmonth
Maurice Mason

Tel: +44 1534 679 802
Tel: +44 759 078 1139

WH Ireland
Adrian Hadden/Ed Allsopp

Tel: +44 20 7220 1751
Blytheweigh
Tim Blythe/Camilla Horsfall/Megan Ray

Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger

Tel: +44 207 138 3204

info@resource-capital.ch
www.resource-capital.ch
Vorsorglicher Hinweis bezüglich zukunftsgerichteter Informationen

Informationen und Statements in dieser Pressemitteilung, die keine historischen Fakten sind, sind „zukunftsgerichtete Informationen“ im Sinne der gültigen Wertpapiergesetze. Sie enthalten Risiken und Unsicherheiten, die sich unter anderem auf Caledonias gegenwärtige Erwartungen Absichten, Pläne und Ansichten beziehen. Zukunftsgerichtete Informationen sind häufig an Begriffen wie „erwarten“, „ins Auge fassen“, „glauben“, „annehmen“, „Zielsetzung“, „Plan“, „Ziel“, „beabsichtigen“, „schätzen“, „können“, „sollen“, „mögen“ und „werden“ oder an Negativformen dieser Ausdrücke bzw. an ähnlichen Begriffen, die auf zukünftige Ergebnisse oder andere Erwartungen, Ansichten, Pläne, Zielsetzungen, Annahmen, Absichten oder Aussagen über zukünftige Ereignisse oder Leistungen hindeuten, zu erkennen. Beispiele für zukunftsgerichtete Informationen in dieser Pressemitteilung sind u.a.: Produktionsvorgaben, Schätzungen der zukünftigen/geplanten Produktionsraten und unsere Pläne und Zeitvorgaben hinsichtlich weiterer Explorationen, Bohrungen und Erschließungsarbeiten. Diese zukunftsgerichteten Informationen basieren teilweise auf Annahmen und Faktoren, die sich ändern oder als unrichtig erweisen könnten. Dies könnte dazu führen, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge erheblich von jenen unterscheiden, die in den zukunftsgerichteten Informationen direkt bzw. indirekt zum Ausdruck gebracht wurden. Solche Faktoren und Annahmen beinhalten – ohne Einschränkung darauf – auch: das Unvermögen, eine Ressourcen- und Reservenschätzung zu erstellen; den Gehalt und Gewinnungsgrad des abgebauten Erzes gegenüber den Schätzungen; den Erfolg zukünftiger Explorations- und Bohrprogramme; die Zuverlässigkeit von Bohrungen, Probenahmen und Analysedaten; Annahmen zur Ungenauigkeit des repräsentativen Charakters der Mineralisierung; den Erfolg der geplanten metallurgischen Untersuchungen; erhebliche Unterschiede zwischen Kapital- und Betriebskosten und deren Schätzungen; Verzögerungen beim Erhalt der notwendigen Regierungs-, Umwelt- oder anderweitigen Projektgenehmigungen oder deren Nichterhalt; Inflation; Änderungen der Wechselkurse; Schwankungen bei den Rohstoffpreisen; Verzögerungen bei der Projekterschließung sowie andere Faktoren.

Aktionäre, potenzielle Aktionäre und andere potenzielle Investoren sollten berücksichtigen, dass diese Aussagen bekannten und unbekannten Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren unterliegen, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von jenen unterscheiden, die in den zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht wurden. Solche Faktoren beinhalten, jedoch nicht darauf beschränkt: Risiken in Zusammenhang mit Schätzungen von Mineralreserven und Mineralressourcen, die sich als ungenau herausstellen können; Schwankungen des Goldpreises; Risiken und Gefahren in Zusammenhang mit dem Geschäft der Mineralexploration, der Erschließung und dem Abbau; Risiken in Zusammenhang mit der Kreditwürdigkeit oder finanziellen Situation von Lieferanten, Raffinerien und anderen Parteien, mit denen das Unternehmen zusammenarbeitet; eine unzureichende Versicherung oder die Unfähigkeit, eine Versicherung zu erhalten, um diese Risiken und Gefahren abzudecken; Beziehungen zu den Angestellten; Beziehungen mit und Ansprüche von lokalen Gemeinden und Ureinwohnervölkern; politische Risiken; die Verfügbarkeit und steigende Kosten in Zusammenhang mit der Minenzufuhr und Arbeitskräften; die spekulative Beschaffenheit der Mineralexploration und -erschließung, einschließlich der Risiken, erforderliche Lizenzen und Genehmigung zu erhalten oder aufrechtzuerhalten; den Rückgang von Mengen oder Gehalten von Mineralreserven mit Fortdauer des Abbaus; die Weltwirtschaftslage; die tatsächlichen Ergebnisse laufender Explorationsarbeiten; Änderungen an Schlussfolgerungen wirtschaftlicher Bewertungen; Änderungen an Projektparametern infolge unerwarteter wirtschaftlicher oder anderer Faktoren; Risiken in Zusammenhang mit höheren Kapital- und Betriebskosten; umweltpolitische, sicherheitsrelevante oder behördliche Risiken; Enteignungen; das Besitzrecht des Unternehmens an Konzessionsgebieten, einschließlich deren Eigentums; zunehmende Konkurrenz in der Bergbaubranche hinsichtlich Konzessionsgebiete, Ausrüstung, qualifizierten Personals und deren Kosten; sowie Risiken in Zusammenhang mit der Ungewissheit des Zeitplans von Ereignissen, einschließlich einer Steigerung der angepeilten Produktionsrates Die Aktionäre werden davor gewarnt, sich bedenkenlos auf solche zukunftsgerichteten Informationen zu verlassen. Von Natur aus beinhalten zukunftsgerichtete Informationen zahlreiche – sowohl allgemeine als auch spezifische – Annahmen, typische Risiken und Unsicherheiten, die dazu beitragen können, dass Prognosen, Vorhersagen und verschiedene zukünftige Ereignisse nicht eintreten. Caledonia ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Informationen öffentlich auf den neuesten Stand zu bringen oder auf andere Weise zu korrigieren, weder aufgrund neuer Informationen bzw. zukünftiger Ereignisse noch aufgrund anderer Faktoren, die diese Informationen beeinflussen, außer dies wird gesetzlich gefordert.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com , www.sec.gov , www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Über:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau
Schweiz

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

WIR GEHEN NEUE WEGE IN DER KOMMUNIKATION UND FINANZIERUNG VON ROHSTOFFUNTERNEHMEN!
TRANSPARENZ, QUALITÄT UND AUFKLÄRUNG SIND UNSERE ANTREIBER!
„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

JSR-Wochenrückblick KW 13-2018

Marktbeobachtern zufolge könnte aber Unterstützung von den Gewerkschaften aus Chile kommen. Es könnte evtl. zu Streiks bei der Verlängerung der Tarifverträge kommen.

BildSehr geehrte Leserinnen und Leser,
der Dow Jones legte vergangene Woche 2,4 % zu und der DAX konnte sich nach den herben Verlusten der Vorwochen um 2,7 % verteuern. Marktexperten beobachten wie derzeit Kleinanleger in Aktien „gedrängt“ werden, da diese ,alternativlos‘ seien. Von den Großinvestoren hingegen würde jeder Anstieg zum Ausstieg genutzt. Das könnte auch das Minus von knapp 6 % erklären, welches der DAX seit Jahresbeginn angehäuft hat. Auch der EuroStoxx50-Index hat seit Jahresbeginn annähernd 4 % an Wert verloren. Dagegen konnte sich der Dow Jones mit einem Minus von rund 2,5 % seit Jahresbeginn noch gut behaupten.

Dazu passt auch, das der von den Banken durchschnittlich berechnete Libor OIS Zinssatz, der Zinssatz den Banken für die kurzfristigen unbesicherten Kredite berechnen, auf das höchste Niveau seit 2009 gestiegen ist. Dieser Zinssatz steigt normalerweise immer dann an, wenn es Probleme im Bankensektor gibt.

Auch wenn der Goldpreis…

Lesen Sie hier unseren kompletten Wochenrückblick mit allen Infos!

Viele Grüße
Ihr
Jörg Schulte

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann.
Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte „Small Caps“) und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.
Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wider und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung.

Über:

JS Research
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

5. Deutsche Rohstoffnacht im Rahmen der INVEST 2018 in Stuttgart

„Nach 5 Jahren Baisse: Startet 2018 ein neuer Rohstoffzyklus?“ Erleben Sie Topreferenten und Unternehmen rund um das Thema Rohstoffe und wie die E-Mobilität unser Rohstoffleben verändert!

BildKostenlose Anmeldung und Tageseintrittskarte für die INVEST 2018 in Stuttgart finden Sie unter:
https://www.deutsche-rohstoffnacht.com/

Auf der 5. Deutschen Rohstoffnacht beleuchten Experten verschiedene Edelmetall- und Rohstoffthemen. Auch die aktuell wieder anziehende Inflation, der schwache Dollar und die damit verbundenen Auswirkungen auf den Edelmetallsektor werden erörtert und interessante Minenunternehmen wie Osisko Gold Royalties und Endeavour Silver mit enormen Chancen und Werten sind dabei. Dazu haben wir das Management der beiden Unternehmen eingeladen um uns vor Ort in einer Podiumsdiskussion interessante Fragen zu beantworten. Osisko Gold Royalties ist mit einer Marktkapitalisierung von rund 2,6 Mrd. $ die Top 4 auf der Welt im Royalty & Streaming Rohstoffbereich und zahlt eine quartalsweise Dividende. Endeavour Silver ist global der 7.-größte Primärsilberproduzent und wird seine Produktion in den nächsten Jahren verdoppeln bei Null Netto-Schulden in der Bilanz.

Erneut konnten wir Dr. Torsten Dennin, ehemaliger Head Portfoliomanagement der Tiberius Asset Management AG aus Zug gewinnen der nun der Lynkeus Capital Ag vorsteht. Er ist führender Experte im internationalen Rohstoffgeschäft und in der Minenbranche. Sein Vortrag wird sich rund um die Bewertung von Minen, interessante Unternehmen und die Rohstoffbranche an sich drehen mit vielen wertvollen Informationen.

Hannes Huster vom Goldreport wird uns wieder mit aktuellen Entwicklungen direkt aus dem Minensektor informieren und über die Aussichten 2018 sowie spannende Unternehmen berichten.

Nach interessanten Einblicken in die Welt des Bergbaus rundet der bekannte Fondsmanager und Goldanalyst Ronald Stöferle das Programm mit einem spannenden Vortag zur Inflation, Gold und Silber ab. Dabei wird er auch Einblicke in unser Finanzsystem, die Finanzpolitik und die zukünftigen Entwicklungen geben.

Im Anschluss haben Sie die Möglichkeit zum persönlichen Austausch mit den Referenten und Minengesellschaften.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Jochen Staiger
CEO
Swiss Resource Capital AG
Herisau, Schweiz
https://www.resource-capital.ch/

Über:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau
Schweiz

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

WIR GEHEN NEUE WEGE IN DER KOMMUNIKATION UND FINANZIERUNG VON ROHSTOFFUNTERNEHMEN!
TRANSPARENZ, QUALITÄT UND AUFKLÄRUNG SIND UNSERE ANTREIBER!
„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

GOLDMINING meldet Aufnahme von neuem Mitglied in Advisory Board

Rücktritt von Mario Garnero vom Board of Directors und dessen gleichzeitige Aufnahme in das Advisory Board von GoldMining.

BildVancouver (British Columbia), 29. März 2018. GoldMining Inc. (TSX-V: GOLD, OTCQX: GLDLF – https://www.youtube.com/watch?v=iJuP9aepzxY&t=49s) („GoldMining“ oder das „Unternehmen“) meldet den Rücktritt von Mario Garnero vom Board of Directors und dessen gleichzeitige Aufnahme in das Advisory Board von GoldMining. Das Unternehmen meldet auch die Aufnahme von Mario Bernardo Garnero in sein Board of Directors, wodurch die vakante Stelle neu besetzt wurde.

Amir Adnani, Chairman von GoldMining, sagte: „Ich möchte Herrn Garnero im Namen von GoldMining für seine außergewöhnlichen Beiträge als Director sowie für seine kontinuierliche Unterstützung des Unternehmens danken.“

„Unsere langjährige strategische Partnerschaft mit Brasilinvest wird auch durch die Aufnahme von Mario Bernardo Garnero in unser Board of Directors fortgesetzt. Wir sind davon überzeugt, dass er angesichts seiner umfassenden internationalen Geschäftserfahrung als Mitglied des Board wichtige Beiträge leisten wird.“

Mario Garnero sagte: „Ich freue mich, am Wachstum und an den Erfolgen von GoldMining beteiligt gewesen zu sein. Ich trete zwar als Director zurück, werde dem Unternehmen aber als Mitglied des Advisory Board erhalten bleiben.“

Mario Bernardo Garnero kann eine umfassende Erfahrung in den Bereichen Finanzberatung und Investment-Banking vorweisen und hatte in den vergangenen 30 Jahren führende Positionen bei Brasilinvest und der Garnero Group inne. Brasilinvest ist ein strategischer Partner von GoldMining und eine führende Handelsbank in Brasilien, die ein Projektportfolio und Investitionen im Wert von über vier Milliarden US-Dollar strukturiert und verwaltet hat. Die Garnero Group hat durch ihre unterschiedlichen Geschäftsbeteiligungen, einschließlich Energie, alternative Energie, Immobilien, Transport, Landwirtschaft, Informationstechnologie und Telekommunikation, direkte Investitionen in Höhe von etwa 16 Milliarden US-Dollar aus unterschiedlichen Regionen an Land gezogen.

Herr Garnero besitzt ein Diplom in Betriebswirtschaft von der Fundação Armando Álvares Penteado sowie ein Diplom in Außenhandel (Foreign Trade) und Unternehmensmanagement (Business Enterprise Management) von der American University of Paris.

In Abhängigkeit einer Genehmigung der TSX Venture Exchange hat das Unternehmen Mario Bernardo Garnero in Zusammenhang mit seiner Aufnahme in das Board Incentive-Optionen gewährt, die innerhalb von fünf Jahren ausgeübt werden können, um 100.000 Stammaktien des Unternehmens zu einem Preis von 1,21 Dollar pro Aktie – dem Schlusskurs der Stammaktien des Unternehmens vor der Veröffentlichung dieser Pressemitteilung – zu erwerben.

Über GoldMining Inc.

GoldMining ist ein börsennotiertes Mineralexplorationsunternehmen, dessen Hauptaugenmerk auf dem Erwerb und der Erschließung von Goldaktiva in Nord- und Südamerika liegt. Aufgrund seiner disziplinierten Erwerbsstrategie kontrolliert GoldMining nun ein diversifiziertes Portfolio an Gold- und Kupferprojekten im Ressourcenstadium in Kanada, den USA, Brasilien, Kolumbien und Peru. Außerdem besitzt GoldMining eine 75-prozentige Beteiligung am Uranprojekt Rea im westlichen Athabasca-Becken in Alberta, Kanada.

Weitere Informationen erhalten Sie über:

GoldMining Inc.
Amir Adnani, Chairman
Garnet Dawson, CEO
Telefon: (855) 630-1001
E-Mail: info@goldmining.com

In Europa:
Jochen Staiger
info@resource-capital.ch – www.resource-capital.ch

Weder TSX Venture Exchange noch deren Regulierungsdienstleister (gemäß der Definition dieses Begriffs in den Bestimmungen der TSX Venture Exchange) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com , www.sec.gov , www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite

Über:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau
Schweiz

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

WIR GEHEN NEUE WEGE IN DER KOMMUNIKATION UND FINANZIERUNG VON ROHSTOFFUNTERNEHMEN!
TRANSPARENZ, QUALITÄT UND AUFKLÄRUNG SIND UNSERE ANTREIBER!
„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

Änderungen in der DAX Familie und Auswirkungen für den Anleger

Die Deutsche Börse hat über die Zusammensetzung des DAX, MDax, SDax und TecDax entschieden. Welche Veränderungen entstehen dabei auf Seite der DAX-Indices und wie wirken sich diese auf Ihr Depot aus?

BildDer Träger der Aktienindizes, die selbst im Dax notierte Deutsche Börse, hat über die Zusammensetzung der 4 bekannten deutschen Aktienindizes (DAX, MDax, SDax und TecDax) entschieden und diese bekanntgegeben. Als Resultat stehen demnächst einige Veränderungen an. Wir stellen sie Ihnen vor und ziehen die Schlussfolgerungen daraus für Ihr Depot.

Der erst im Jahr 2015 von Bayer abgespaltene Kunststoff-Spezialist Covestro steigt in den DAX auf. und dafür muss der Medienkonzern ProSiebenSat1 seinen Platz räumen. Beim größten deutschen Index DAX gibt es nur diese eine Änderung.

Die Änderungen im MDAX
Mehr tut sich im MDAX. Der DAX-Absteiger ProSiebenSat1 fällt natürlich ins Bodenlose sondern wird in den MDAX aufgenommen. Er übernimmt den freiwerdenden Platz von Covestro, der bekanntlich in den DAX aufgenommen wird. Außerdem neu im MDax zukünftig vertreten sind der Immobilienkonzern Aroundtown Property und die Startup-Schmiede Rocket Internet. Beide haben den Aufstieg aus dem nächst kleineren Index, dem SDax geschafft. Nicht mehr MDax vertreten sind der Zucker-Produzent Südzucker und der durch einen Bilanzskandal erschütterte Handelskonzern Steinhoff.

Auch im SDAX tut sich was
Südzucker und Steinhoff verschwinden jedoch nicht aus der Index-Landschaft, sie erhalten wiederum eine Chance in dem kleineren SDax. Auch die Investmentfirma Corestate Capital und der Nutzfahrzeug-Zulieferer Jost Werke wurden in den SDax aufgenommen Dafür müssen die Modefirma Gerry Weber und der Finanzdienstleister MLP weichen. MLP wird also weiter nach unten durchgereicht. Der als SE (europäische AG) angetretene Konzern war schließlich 2001 bis immerhin 2003 einmal im DAX vertreten.

Der TechDax hat ebenfalls einige Wechsel zu verkraften.
Der erst im vergangenen Jahr an die Börse gegangene Maschinenbauer Aumann sowie Isra Vision, ein Zulieferer für Industrieroboter, werden neu in dem Index der Technologiewerte gelistet. Aumann und Isra verdrängen das auf die Banken- und Finanzbranche spezialisierte Software-Unternehmen GFT und den Telekom- und Netzwerkausrüster Adva.

Wie sich die Index-Anpassungen auf das Depot auswirken
Der Arbeitskreis Aktienindices der Deutschen Börse tagt stets geheim, seine Entscheidungen werden zu vorher festgelegten Terminen in der Regel einmal im Quartal bekannt gegeben und treten 14 Tage später in Kraft.

Kommen wir nun zu der Frage, wie sich die Index-Anpassungen auf die Wertpapier- Depots auswirken können. Wenn erfolglose Aktiengesellschaften die großen Indizes verlassen müssen und aufstrebende Unternehmen nachrücken, dann ist es ein Grund dafür, warum die Indizes langfristig immer steigen. Schließlich bringen erfolgreiche Unternehmen frischen Wind in die Dax- Familie. Die Kurse steigen schneller und teilweise werden höhere Dividenden gezahlt, die sich ebenfalls auf den Dax als Dividendenindex auswirken.

Das sind allerdings nur die allgemeinen Auswirkungen. Doch was passiert mit den Aktien der einzelnen Unternehmen, die als Auf- und Absteiger die Wertpapierdepots beeinflussen können? Meist wirkt sich ein Aufstieg positiv auf die Aktien des Aufsteigers und ein Abstieg dagegen wirkt sich negativ auf die kurzfristige Wertentwicklung der Absteiger aus.

Die Hauptursache dafür ist, dass sich sogenannte Indexfonds, also Fonds, die komplette Indizes abdecken, sich mit den Aktien der Aufsteiger eindecken und die Aktien der Absteiger entsprechend ihrer Richtlinien verkaufen müssen. Dadurch geraten die Aktien der Absteiger unter Druck und die Aktien der Aufsteiger entwickeln sich im Normalfall positiv.

Aber das muss nicht immer so sein. Die Regeln für die Mitgliedschaft in die einzelnen Dax- Indices sind bekannt. Und so kristallisieren sich trotz strengster Geheimhaltung die Kandidaten für den Auf- und Abstieg schon vorher heraus und meistens liegen die Finanzexperten richtig mit ihren Tipps.

Das hat zur Folge, dass viele Investoren schon vorher auf mögliche Auf- und Absteiger mit entsprechenden derivativen Instrumenten setzen. Wenn der Wechsel dann offiziell verkündet wird, ist das oft schon in den Kursen eingepreist und der Kurs der entsprechenden Aktie bewegt sich seitwärts.
Das bedeutet für Kleinanleger in der Praxis, dass er sich mit dem Einzelfall beschäftigen muss. Wer die möglichen Kandidaten als ein lukratives Investment schon immer im Blick hatte, der kann mit dem Kauf seiner Investition einen zusätzlichen Renditekick geben. Aber auch umgekehrt, kann ein rechtzeitiger Verkauf vor Bekanntgabe der Absteiger wertvolle Renditeprozente retten.
Wer allerdings die Arbeit Profis überlässt und einen Fonds hat, kann nichts verkehrt machen. Hier werden sich negative Auswirkungen nicht so sehr zeigen, denn meistens sind die Fondmanager schon vorher ziemlich genau über die anstehenden Änderungen orientiert und haben sich entsprechend positioniert.
Und wenn ein Kleinanleger auf dem falschen Fuß erwischt wird, dann muss er nicht verzweifelt sein.
Die Schwankungen relativieren sich relativ schnell und die nächste Anpassung kommt bestimmt.
Weitere Meldungen zum Geld anlegen auf www.ndac.de

Über:

ACR Uelzen GmbH
Herr Steffen Koch
Gudesstraße 3-5
29525 Uelzen
Deutschland

fon ..: 0581 97369600
web ..: http://www.ndac.de
email : s.koch@ndac.de

Pressekontakt:

ACR Uelzen GmbH
Herr Steffen Koch
Gudesstraße 3-5
29525 Uelzen

fon ..: 0581 97369600
web ..: http://www.ndac.de
email : s.koch@ndac.de

TerraX gibt 3,0-Millionen-CAD-Finanzierung bekannt

3 Mio. CAD frisches Geld für Goldexploration in Kanada

BildNICHT ZUR VERBREITUNG IN DEN VEREINIGTEN STAATEN ODER ÜBER US-NACHRICHTENDIENSTE BESTIMMT

Vancouver, BC (26. März 2018) TerraX Minerals Inc. (TSX.V: TXR; Frankfurt: TX0; OTC Pink: TRXXF) („TerraX“ oder das „Unternehmen“ – https://www.youtube.com/watch?v=kLSt_VpUzmw) freut sich bekannt zu geben, dass das Unternehmen eine Vereinbarung mit PI Financial Corp. (der „Underwriter“) unterzeichnet hat. Vereinbarungsgemäß wird der Unterwriter auf „Bought-Deal“-Basis 3.750.000 Einheiten des Unternehmens („Einheiten“) zum Preis von 0,40 CAD pro Einheit sowie 2.678.572 Flow-Through-Einheiten des Unternehmens („FT-Einheiten“) zum Preis von 0,56 CAD pro FT-Einheit übernehmen. Daraus soll ein Bruttogesamterlös in Höhe von bis zu rund 3,0 Millionen CAD generiert werden (die „Platzierung“).

Jede Einheit setzt sich aus einer Stammaktie und der Hälfte eines übertragbaren Non-Flow-Through-Stammaktienkaufwarrants zusammen (jeder ganze Stammaktienkaufwarrant ist ein „Warrant“). Jede FT-Einheit besteht aus einer Flow-Through-Stammaktie und der Hälfte eines Warrants (Ausgabe erfolgt auf „Non-Flow-Through“-Basis). Jeder Warrant kann innerhalb von drei Jahren nach Abschluss in eine zusätzliche Non-Flow-Through-Stammaktie des Unternehmens zum Ausübungspreis von 0,60 CAD eingetauscht werden, außer es wird eine vorzeitige Ausübung ausgelöst.

Zusätzlich hat das Unternehmen dem Underwriter eine Option auf Überzuteilung gewährt (die Überzuteilungsoption“), die jederzeit bis spätestens zwei Tage vor Abschluss der Platzierung ausgeübt werden kann und zum Kauf von bis zu 562.500 weiteren Einheiten sowie 401.786 FT-Einheiten zu den gleichen Bedingungen wie im Rahmen der Platzierung berechtigt. Das Unternehmen hat sich bereit erklärt, dem Underwriter eine Barprovision in Höhe von 6,0 % des Bruttoerlöses aus der Platzierung – einschließlich des Erlöses aus der Ausübung der Überzuteilungsoption – zu bezahlen. Zusätzlich wird das Unternehmen bei Abschluss der Platzierung dem Underwriter sogenannte „Kompensationswarrants“ übergeben, die den Underwriter innerhalb von 24 Monaten nach Abschluss zum Kauf einer Anzahl von Stammaktien – zu 0,40 $ pro Stammaktie – berechtigen, die 5,0 % der Gesamtzahl der im Rahmen der Platzierung (sowie der Ausübung der Überzuteilungsoption) ausgegebenen Einheiten und FT-Einheiten entspricht.

Das Unternehmen plant, den Nettoerlös aus der Platzierung für die Finanzierung von Bohrungen und Explorationsarbeiten im unternehmenseigenen Goldprojekt Yellowknife City sowie für betriebliche Zwecke zu verwenden. Die Platzierung wird voraussichtlich am bzw. um den 12. April 2018 abgeschlossen (das „Abschlussdatum“) und ist an bestimmte Bedingungen gebunden, wozu unter anderem auch der Erhalt aller erforderlichen behördlichen Genehmigungen, einschließlich der Genehmigung durch die Börsenaufsicht der TSX Venture Exchange, zählt.

Die Einheiten und FT-Einheiten werden über eine Privatplatzierung ausgegeben, wobei eine Ausnahme von der Prospektpflicht für Bürger der kanadischen Provinzen British Columbia, Alberta, Ontario sowie anderer kanadischer Rechtssysteme – die vom Unternehmen und PI Financial ausgewählt werden können – besteht. Alle im Rahmen der Platzierung ausgegebenen Wertpapiere unterliegen in Kanada einer gesetzlichen Haltedauer, die vier Monate und einen Tag nach Abschluss der Platzierung endet.

Diese Pressemeldung stellt kein Verkaufsangebot bzw. kein Vermittlungsangebot zum Kauf der Wertpapiere in den Vereinigten Staaten dar. Die Wertpapiere wurden bzw. werden unter dem United States Securities Act von 1933 in der geltenden Fassung („U.S. Securities Act“) oder unter anderen einzelstaatlichen Wertpapiergesetzen nicht registriert und dürfen weder in den Vereinigten Staaten noch an US-Personen abgegeben bzw. verkauft werden, sofern keine Registrierung nach dem U.S. Securities Act und den geltenden einzelstaatlichen Wertpapiergesetzen erfolgt bzw. keine entsprechende Ausnahmegenehmigung von dieser Registrierungsverpflichtung besteht.

Über das Projekt Yellowknife City Gold

Das Goldprojekt Yellowknife City Gold („YCG“) umfasst 772 km² an zusammenhängenden Landflächen, die sich unmittelbar nördlich, südlich und östlich der Stadt Yellowknife in den kanadischen Nordwest-Territorien erstrecken. Dank einer Reihe von Akquisitionen kontrolliert TerraX eines der sechs großen hochgradigen Goldcamps Kanadas. In nur 10 Kilometer Entfernung von der Stadt Yellowknife befindet sich YCG in der Nähe wichtiger Infrastruktureinrichtungen (ganzjährig befahrbare Straßen, Flugtransportunternehmen, Dienstleister, ein Wasserkraftwerk sowie gewerbliche Fachbetriebe).

YCG befindet sich im produktiven Grünsteingürtel Yellowknife und erstreckt sich über eine Streichlänge von 67 km entlang der wichtigsten mineralisierten Bruchzone der Goldbergbauregion Yellowknife, einschließlich der südlichen und nördlichen Ausläufer des Scherungssystems, das die hochgradigen Goldminen Con und Giant beherbergt. Das Projektgebiet enthält zahlreiche Scherungszonen, die bekanntlich Ausgangspunkte für Goldlagerstätten der Goldbergbauregion Yellowknife darstellen. Hier wurden Jahr unzählige Goldvorkommen entdeckt und zuletzt Bohrungen mit hochgradigen Ergebnissen erzielt, die dem Projektgelände Potenzial für eine Goldbergbauregion von Weltformat bescheinigen.

Weitere Informationen über das Goldprojekt Yellowknife City erhalten Sie auf unserer Website www.terraxminerals.com.

Für das Board of Directors:

„JOSEPH CAMPBELL“

Joe Campbell

CEO

Nähere Informationen erhalten Sie über:

Samuel Vella
Manager of Corporate Communications
Tel: 604-689-1749
Tel: 1-855-737-2684 (gebührenfrei)
svella@terraxminerals.com

In Europa:
Swiss Resource Capital AG – Jochen Staiger
info@resource-capital.ch – www.resource-capital.ch

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als „Regulation Services Provider“ bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Informationen, die mit bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten sowie anderen Faktoren behaftet sind, welche dazu führen können, dass die tatsächlichen Ereignisse erheblich von den derzeitigen Erwartungen abweichen. Wichtige Faktoren – wie z.B. die Verfügbarkeit von Finanzmitteln, die Ergebnisse von Finanzierungstransaktionen, der Abschluss des Due-Diligence-Verfahrens und die Ergebnisse der Explorationsaktivitäten – die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den Erwartungen des Unternehmens abweichen, sind in den Unterlagen des Unternehmens angeführt, die in regelmäßigen Abständen bei SEDAR eingereicht werden (siehe www.sedar.com). Die Leser werden darauf hingewiesen, sich nicht auf zukunftsgerichtete Aussagen zu verlassen, da diese lediglich unter Bezugnahme auf den Zeitpunkt der Erstellung dieser Pressemeldung getätigt wurden. Das Unternehmen hat weder die Absicht noch die Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen zu korrigieren bzw. zu aktualisieren, weder aufgrund neuer Informationen oder Ereignisse noch aus sonstigen Gründen, es sei denn, dies ist gesetzlich vorgeschrieben.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com , www.sec.gov , www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Über:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau
Schweiz

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

WIR GEHEN NEUE WEGE IN DER KOMMUNIKATION UND FINANZIERUNG VON ROHSTOFFUNTERNEHMEN!
TRANSPARENZ, QUALITÄT UND AUFKLÄRUNG SIND UNSERE ANTREIBER!
„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

WeltSparen startet ETF-Portfolios in Zusammenarbeit mit Vanguard

WeltSparen, Europas führendem Anbieter für einfache Spar- und Investmentprodukte, erweitert das eigene Angebot um kostengünstige und global diversifizierte ETF-Portfolios.

BildWeltSparen erweitert das eigene Angebot um ETF-Portfolios. Ab sofort können die über 100.000 Kunden von Europas führendem Anbieter für einfache Spar- und Investmentprodukte die neuen Produkte kostengünstig online abschließen – und so mit einer diversifizierten Portfoliolösung schon mit geringen Einstiegssummen an der Wertentwicklung der Kapitalmärkte teilhaben.

„Gute Geldanlage darf nicht teuer sein. Unsere Kunden können bei uns zukünftig neben Tages- und Festgeldern mit den besten Zinsen auch eine ETF-Portfoliolösung zu niedrigsten Kosten abschließen,“ erklärt Gründer und Geschäftsführer Dr. Tamaz Georgadze. „Mit Vanguard und DAB BNP Paribas haben wir hierfür zwei starke Partner gefunden.“

Anleger können zwischen vier WeltInvest Portfolios mit einem Aktienanteil von 30, 50, 70 und 100 % wählen und so global diversifiziert in bis zu 16.000 Einzeltitel investieren. Die in den Portfolios enthaltenen ETFs und Indexfonds werden von Vanguard, dem weltweit größten Anbieter kosteneffizienter Anlagelösungen, verwaltet. „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit WeltSparen,“ sagt Sebastian Külps, Head of Germany von Vanguard. „Gemeinsam können wir die Kosten für deutsche Privatanleger senken und die Geldanlage in Deutschland vereinfachen.“

Mit durchschnittlichen jährlichen Gesamtkosten von unter 0,5 % ist WeltInvest eine der günstigsten Portfoliolösungen im deutschen Markt. Die WeltInvest-Portfolios können mit einer Mindestanlage von EUR 2.000 online in wenigen Minuten abgeschlossen werden. Ein regelmäßiges Rebalancing und die automatische Wiederanlage von Ausschüttungen machen die Anlage besonders komfortabel. Dabei stellt die DAB BNP Paribas als depotführende Bank eine effiziente Abwicklung sicher. „WeltInvest ist unsere Alternative zu teuren aktiv verwalteten Mischfonds und zur komplizierten ETF-Direktanlage,“ sagt Dr. Til Rochow, Head of Investment Products bei WeltSparen, „Wir machen gute Geldanlage zugänglich für jedermann.“

Beim Aufbau des neuen Produktbereichs wird WeltSparen von namhaften Experten unterstützt. Prof. Dr. Dr. h.c. Martin Weber, Senior-Professor an der Universität Mannheim und Gründer des ARERO Fonds, Adam Nash, ehemaliger CEO des US Roboadvisor-Pioneers Wealthfront und Aufsichtsrat von Acorns, und Fondsmanager und Ökonom Al Breach beraten das Unternehmen bei der Produktentwicklung.

Über WeltSparen:
Seit dem Start des Zinsportals im Jahr 2013 konnte sich WeltSparen als führender Anbieter für einfache Spar- und Investmentprodukte am Markt etablieren: Mehr als 100.000 Kunden haben seitdem über fünf Milliarden Euro bei 45 Partnerbanken angelegt. Die Raisin GmbH, die hinter der Marke WeltSparen steht, konnte zudem in den vergangenen Jahren mehrere Finanzierungsrunden erfolgreich abschließen und somit von Investoren wie PayPal, Index Ventures, Ribbit Capital und Thrive Capital mehr als 70 Millionen Euro einwerben – damit ist das Unternehmen eines der am besten finanzierten FinTech-Unternehmen Europas.

Über:

Raisin GmbH
Herr Tamaz Georgadze
Immanuelkirchstr. 14a
10405 Berlin
Deutschland

fon ..: 030 367 41 19 24
web ..: http://www.weltsparen.de
email : presse@weltsparen.de

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

Raisin GmbH
Frau Nina Schultes
Immanuelkirchstr. 14a
10405 Berlin

fon ..: 030 367 41 19 24
web ..: http://www.weltsparen.de
email : presse@weltsparen.de

JSR-Wochenrückblick KW 12-2018

Der DAX notiert mittlerweile auch wieder unter der 12.000 Punkte Marke und Gold schaffte aus Angst vor einem Handelskrieg der größten Volkswirtschaften der Welt ein Wochenplus von rund 2,5 %.

BildSehr geehrte Leserinnen und Leser,

derzeit herrscht frostige Stimmung an den Börsen. Während in der vergangenen Woche zunächst die FED-Sitzung im Fokus stand, von der eine Zinsanhebung von 25 Basispunkten auf 1,5 % erwartet und dann auch verkündet wurde, sorgten zum Wochenschluss die gegen China verhängten Strafzölle für Furore an den Märkten.

Enttäuscht wurden auch die deutschen Börsianer vom ZEW-Index, der im März überraschend deutlich einbrach. Während das deutsche Finanzwirtschaftsbarometer im Februar nur leicht rückläufig war rauschte der Index im März von 17,8 auf nur noch 5,1 Punkte ab. Erwartet worden war allerdings nur ein Rückgang auf 13 Punkte.

Diese Unsicherheiten hinterließen ihre Spuren in den Indices, wobei es die amerikanischen Börsen noch deutlich schwerer getroffen hat als die Deutschen. Der Dow Jones verlor ca. 5,7 % auf rund 23.533 Punkte, während es die NASDAQ mit einem Wochenverlust von ca. 7,7 %, auf rund 6.508 Punkte, noch stärker erwischte.

Der DAX notiert mittlerweile auch wieder unter der 12.000 Punkte Marke und verlor vergangene Woche ca. 4 % auf rund 11.886 Punkte. Ein gleiches Minus musste der EuroStoxx 50 hinnehmen, der per Wochenschluss bei rund 3.298 Punkte notierte.

Dagegen konnten die Edelmetallinvestoren am Freitag auf eine recht erfolgreiche Woche zurückblicken. Nachdem…

Lesen Sie hier unseren kompletten Wochenrückblick mit allen Infos.

Viele Grüße
Ihr
Jörg Schulte

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann.

Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte „Small Caps“) und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wider und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung.

Über:

JS Research
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Caledonia Mining: Mitteilung der relevanten Änderung eines bedeutenden Aktionärs

Allan Gray’s Fonds erhöht auf 2.130.668 Aktien von Caledonia was 20,0946% der ausgegebenen Aktien entspricht

Bild22. März 2018: Caledonia Mining Corporation Plc („Caledonia“ oder das „Unternehmen“ – https://www.youtube.com/watch?v=7aQP-cMNrOI&t=9s) gibt bekannt, dass sie heute vom größten „bedeutenden Aktionär“ der Gesellschaft (definiert nach den AIM-Regeln für Unternehmen (den „AIM-Regeln“)) Allan Gray (der die Aktien über zwei seiner Fonds hält) die Mitteilung erhalten hat, dass er seine Beteiligung an der Gesellschaft erhöht hat und dass diese Beteiligung am 12. Februar 2018 eine Offenlegungsschwelle überschritten hat (was eine „relevante Änderung“ bedeutet (wie es in den AIM-Regeln definiert ist)). Caledonia wurde informiert, dass der Anteil von Allan Gray, der über den Allan Gray Africa ex-SA Equity Fund Limited gehalten wird, auf 1.322.104 Stammaktien gestiegen ist (was 12,4690% der ausgegebenen Aktien entspricht). Die Gesellschaft wurde über keine Änderung der Anteile von Allan Gray durch seinen anderen relevanten Fonds, Allan Gray Africa Equity Fund Limited, von 808.564 Stammaktien (was 7,6257% der ausgegebenen Aktien entspricht) informiert.

Die Gesamtzahl der Aktien der Gesellschaft, an denen Allan Gray’s Fonds beteiligt sind, hat sich damit auf 2.130.668 erhöht, was 20,0946% der ausgegebenen Aktien entspricht.

Caledonia begrüßt Allan Grays weitere Investitionen in das Unternehmen.

Caledonia Mining Corporation Plc
Mark Learmonth
Maurice Mason
Tel: +44 1534 679 802
Tel: +44 759 078 1139
WH Ireland
Adrian Hadden/Ed Allsopp
Tel: +44 20 7220 1751
Blytheweigh
Tim Blythe/Camilla Horsfall/Megan Ray

Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
Tel: +44 207 138 3204

www.resource-capital.ch
info@resource-capital.ch

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com , www.sec.gov , www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Über:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau
Schweiz

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

WIR GEHEN NEUE WEGE IN DER KOMMUNIKATION UND FINANZIERUNG VON ROHSTOFFUNTERNEHMEN!
TRANSPARENZ, QUALITÄT UND AUFKLÄRUNG SIND UNSERE ANTREIBER!
„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

Firesteel Resources Inc. stärkt den Bergbaubetrieb in der Mine Laiva, Finnland

Profi verstärkt das Minenteam in Finnland!

BildVANCOUVER, B.C., Kanada, 22. März 2018 – Firesteel Resources Inc. (TSX.V:FTR) („FTR“ – http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298259 ) gab heute bekannt, dass das Unternehmen Vern Langdale zum Leiter der Mine Laiva in Finnland ernannt hat. Die Produktion in der Mine wird voraussichtlich im dritten Quartal 2018 anlaufen. Dem Team von Laiva wird die umfassende internationale Bergbau- und Projektmanagement-Erfahrung von Vern Langdale zugute kommen.

Vern Langdale studierte an einer der renommiertesten Bergbauakademien Englands, der Camborne School of Mines, Bergbautechnik und begann seine Bergbaukarriere Ende der 1980er-Jahre in den Goldfields von Westaustralien.

Vor seiner Tätigkeit bei Firesteel arbeitete er als Projektmanager von Jac Rijk Al Rushaid in Saudi-Arabien, wo er die Arbeit eines mehrsprachigen und multinationalen Einsatzteams im größten Goldbergbauprojekt der Ma’aden Gold Group koordinierte.

Vern Langdale war außerdem als Berater für Bergbauprojekte in Südostasien, Südamerika, auf den Fidschi- und den Solomon-Inseln, in Indonesien und Australien im Einsatz. In Indonesien war er Projektmanager des Standorts Tujuh Bukit von Bumi Sukses Indo (BSI) im Osten von Java; er spielte eine entscheidende Rolle bei der Einholung der staatlichen Genehmigungen für die Bergbauaktivitäten in einem Waldschutzgebiet. Während dieser Zeit standen bis zu 35 Beratungsunternehmen im Dienst von BSI, die von Vern Langdale geleitet wurden; ferner stand das Budget in Höhe von USD 10 Millionen unter seiner steuerlichen Aufsicht.

Zuvor war Vern Langdale in der Zeit von 2010-2012 Bergbau-Manager bei Tambang Tondano Nisajaya in Indonesien; dort bestand seine primäre Rolle in der Leitung der Tätigkeiten des Bergbauunternehmers Leighton, der Sprengmanagement-Services von Orica und der Bergbautätigkeiten des Eigentümers von der Inbetriebnahme bis zum laufenden Betrieb. Er zeichnete ferner verantwortlich für die Entwicklung der gesamten jährlichen Minenplanung, Budgetierung und Zusammenstellung der Minenreserven.

Vern Langdale war zudem sechs Jahre lang in China im Einsatz, wo er als Minenleiter von Eldorado Gold, in der Projektunterstützung für Orica und als Leiter eines Kohle-Explorationsteams in der Provinz Xingjian für CCEL Inc. tätig war.

Vor seiner internationalen Tätigkeit sammelte Vern Langdale über zwanzig Jahre lang Erfahrung in der australischen Gold- und Eisenerzindustrie. In jüngerer Zeit war er als Minenleiter von Republic Gold Ltd. für die Planung und Konzeption von zwei bankfähigen Machbarkeitsstudien verantwortlich.

Über Firesteel

Firesteel ist ein Junior-Bergbauunternehmen im Explorationsstadium, das sich mit der Akquisition und Exploration viel versprechender Edel- und Nichtedelmetall-Lagerstätten in Finnland und Kanada befasst. Firesteel ist momentan bestrebt, sich von einem Explorationsunternehmen zu einem Junior-Produzenten zu entwickeln. Das Unternehmen hält eine Beteiligung von 100 % an der Mine Laiva in der Nähe von Raahe in Finnland und eine Beteiligung von 49 % am Konzessionsgebiet Star, einer äußerst viel versprechenden Lagerstätte in British Columbia. Das Konzessionsgebiet Star wird derzeit im Rahmen einer Joint-Venture-Vereinbarung zwischen Firesteel und Prosper Gold (TSX-V: PGX) betrieben.

Für detaillierte Informationen über Firesteel Resources Inc. besuchen Sie bitte die Website:
www.FiresteelResources.com

Weitere Informationen erhalten Sie von:

Michael Hepworth
President und Chief Executive Officer
(416) 419 5192
mhepworth@firesteelresources.com
www.firesteelresources.com

In Europa:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
info@resource-capital.ch
www.resource-capital.ch

Minutenaktuelle Nachrichten, Branchenanalysen und Feedback erhalten Sie über Facebook, LinkedIn und Twitter.

Weder die TSX Venture Exchange noch deren Regulierungsorgan („Regulation Services Provider“ im Sinne der Richtlinien der TSX Venture Exchange) haften für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Pressemitteilung.

31456914.5

Über:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau
Schweiz

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

WIR GEHEN NEUE WEGE IN DER KOMMUNIKATION UND FINANZIERUNG VON ROHSTOFFUNTERNEHMEN!
TRANSPARENZ, QUALITÄT UND AUFKLÄRUNG SIND UNSERE ANTREIBER!
„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

Zeige Buttons
Verstecke Buttons