St. Martin für Erwachsene:

Stammzellenspender sein bei der Deutschen Stammzellspenderdatei (DSD)

St. Martin für Erwachsene:

In diesen Wochen ist es endlich wieder soweit – farbenfrohe Laternen ziehen durch die Straßen und verbreiten Frohsinn und Helligkeit in der dunklen Herbstzeit. Auch Stammzellspender sind Hoffnungslichter, die Blutkrebs-/Leukämiepatienten in ihrer schwersten Zeit Trost und Lebensmut spenden – denn sie teilen nicht etwa ihren Mantel, sondern ihre Stammzellen und sind damit die St. Martins der Moderne. Die Deutsche Stammzellspenderdatei gGmbH (DSD) freut sich auch im Herbst über die erneute Vermittlung eines Stammzellspenders.

Der Erzählung nach schenkte St. Martin seinen Umhang und sein Brot einem Armen, damit dieser nicht erfror und verhungerte. Auch Stammzellspender sind sich ihrer Verantwortung bewusst: gemäß dem Motto „Für mich. Für dich. Für alle“ handeln sie überaus sozial und schenken Menschen damit die letzte Chance auf Leben. Und diese Chance ist sehr kostbar. Denn den sogenannten „Genetischen Zwilling“ zu finden ist unheimlich schwierig. Die Wahrscheinlichkeit der genetischen Übereinstimmung zwischen zwei nicht-verwandten Menschen liegt lediglich bei 1:600 -1:Billion. Daher feiert die DSD jede Vermittlung, die erst vor Kurzem wieder gelungen ist: Ein Stammzellspender der sich 2013 bei der DSD registrierte, spendete seine lebenswichtigen Stammzellen an eine Blutkrebs-/ Leukämiepatientin aus Kanada. Er ist ihr Hoffnungsfunke in der Dunkelheit.

119.000 weltweite Stammzellspender
Einmal um die Welt – wer bei einer Stammzellspenderdatei wie der DSD typisiert ist, steht weltweit als Stammzellspender zur Verfügung. Und das ist sehr wichtig: Weltweit suchen immer noch 10 Prozent der Blutkrebs-/Leukämiepatienten den für sie passenden Stammzellspender. Damit sich möglichst viele Menschen registrieren lassen, führt die Deutsche Stammzellspenderdatei Typisierung bei Menschen zwischen 18-40 Jahren kostenlos durch! Wer älter als 40 Jahre ist und sich trotzdem registrieren lassen möchte, wird um eine Spende von 40 Euro – so viel kostet die Typisierung und Registrierung eines potenziellen Spenders gebeten.

Informationen rund um die Typisierung sowie das Entnahmeset gibt es hier: www.deutsche-stammzellspenderdatei.de/entnahmeset/

sowie per App „Deutsche Stammzellspenderdatei“ und auf dem YouTube-Kanal: www.youtube.com/channel/UCLDdlmly2hcRwbIWgXZ2LsQ

Die DSD ist die achtgrößte von insgesamt 26 Stammzell- und Knochenmarkspenderdateien in Deutschland. Mit über 100.000 registrierten Spendern leistet sie einen wesentlichen Beitrag zur Bekämpfung von Leukämie.

Jede Stammzellspenderdatei ist gesetzlich dazu verpflichtet, ihre Spenderdaten (anonymisiert) dem Zentralen Knochenmarkspenderregister (ZKRD) zur Verfügung zu stellen und leistet so ihren Beitrag zur Rettung von Leben. Dennoch unterscheiden sich die unterschiedlichen Institutionen in ihren Arbeitsweisen.

Die Prioritäten der DSD liegen auf Know-how, Erreichbarkeit und Service. Ebenso selbstverständlich ist die hohe Qualität der technischen Verfahren zur genetischen Typisierung.

Firmenkontakt
Deutsche Stammzellspenderdatei gGmbH
Heinz Robens
Altener Damm 50
06847 Dessau-Roßlau
034051965211
info@deutsche-stammzellspenderdatei.de
http://www.deutsche-stammzellspenderdatei.de

Pressekontakt
Plus PR
Antje Borm-Flammersfeld
Unter Goldschmied 6
50667 Köln
022193464417
info@pluspr.de
http://www.pluspr.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zeige Buttons
Verstecke Buttons