Oracle Lizenzen kaufen – Geht es günstiger?

Wenn Sie Oracle Lizenzen kaufen wollen, werden Sie mit der Unterstützung von ProLicense weniger zahlen.

BildWenn Kunden neue Oracle Lizenzen kaufen wollen, werden sie mit komplexen Angeboten seitens des Herstellers konfrontiert. Den Bedarf richtig einzuschätzen ist ohnehin schwierig und aufgrund der teilweise undurchsichtigen Oracle Lizenzregeln zeigt sich in der Praxis immer wieder, dass die simple Frage:

„Wieviele Oracle Lizenzen müssen wir kaufen?“

nicht einfach zu beantworten ist. Die unabhängigen Experten für Oracle Lizenzierung von ProLicense bieten verschiedene Services rund um den Oracle Lizenzerwerb an. „Wenn Sie Oracle Lizenzen kaufen wollen, werden sie mit unserer Unterstützung weniger zahlen“, meint Christian Grave, Geschäftsführer von ProLicense und Spezialist für Oracle Verhandlungen. Grundsätzlich stehen die Oracle Lizenzberater von ProLicense ihren Mandanten bei zwei wichtigen Themen zur Seite. „Zunächst klären wir mit unseren Mandanten, ob sie die Oracle Lizenzen wirklich brauchen. Das ist nicht immer der Fall“, erklärt Markus Oberg, Partner und Business Development Manager bei ProLicense. Immer wieder zeigen die Oracle Spezialisten auf, dass die vorhandenen Oracle Lizenzen in einem Unternehmen anders eingesetzt werden können und sich auf diese Weise der geplante Oracle Lizenzkauf zumindest zu einem Teil erledigt hat.

Oracle Lizenzkauf – geht es nicht doch günstiger?

Ist jedoch die benötigte Menge an neuen Oracle Lizenzen genau bestimmt, hilft ProLicense dabei den Deal zu verbessern. „Sie werden bei unserer Beratung ohne Fixkosten Geld sparen. Wir arbeiten rein erfolgsbasiert“, verdeutlicht Rechtsanwalt Sören Reimers, ebenfalls Geschäftsführer bei ProLicense und unter anderem Spezialist für Gebraucht-Software. Bei dem sogenannten Oracle Purchase Reduction Service prüfen die Oracle Spezialisten intensiv die vorliegenden Angebote und klären für den Kunden, ob die richtige Vertragsform gewählt wurde, ob die angebotenen Discounts marktgerecht sind oder auch welche Klauseln in den Kaufverträgen zugunsten der Mandanten umformuliert werden sollten. Kunden können bei diesem Service nur gewinnen, da ProLicense bei derartigen Projekten rein erfolgsbasiert arbeitet. Christian Grave dazu: „Führt unsere Arbeit nicht zu einer Ersparnis auf Kundenseite, wird kein Honorar fällig!“

Über:

ProLicense GmbH
Herr Markus Oberg
Reventlowstrasse 28
22605 Hamburg
Deutschland

fon ..: 040-2286828-0
web ..: http://www.prolicense.com/de/leistungen/oracle-lizenzkauf/
email : markus.oberg@prolicense.com

Die ProLicense GmbH berät Oracle-Kunden seit Jahren zum einen bei Compliancefragen und zeigt Unternehmen zum anderen Wege auf, wie Softwarekosten signifikant gesenkt werden können. Gerade bei den genannten Audits besitzt ProLicense eine besondere Expertise. Die beiden Gründer von ProLicense (Rechtsanwalt Sören Reimers und Diplom-Kaufmann Christian Grave) haben jeweils mehr als acht Jahre in verschiedenen Positionen bei Oracle gearbeitet und kennen sich in allen Lizenz-Fragen zu Oracle-Software tiefgehend aus. Insgesamt besitzen die Berater von ProLicense kumuliert mehr als 80 Jahre Erfahrung in der Tätigkeit beim Hersteller Oracle. ProLicense ist ein vollständig unabhängiges Beratungsunternehmen, erhält keine Vergütungen von Oracle und bezieht keine Kickbacks von anderen Softwarevertrieben. Die Vergütung der ProLicense GmbH erfolgt in der Regel erfolgsbasiert direkt vom Kunden.

Pressekontakt:

ProLicense GmbH
Herr Markus Oberg
Reventlowstrasse 28
22605 Hamburg

fon ..: 040-22868288-0
web ..: http://www.prolicense.com
email : markus.oberg@prolicense.com

Comments are Closed

Zeige Buttons
Verstecke Buttons