Mammutaufgabe Standortwechsel

Die Gründe, die Herausforderungen und worauf Unternehmen beim Umzug und bei der Ansiedlung an einem neuen Standort achten sollten.

Mammutaufgabe Standortwechsel

Mammutaufgabe Standortwechsel: Worauf beim Unternehmensumzug achten? (Quelle: Gewerbegebiete.de)

Den Standort zu wechseln bedeutet für ein Unternehmen weit mehr als nur den eigentlichen Umzug. Grundlegende Entscheidungen müssen getroffen und Einflussfaktoren berücksichtigt werden. Das reicht von der Frage „Welcher Standort ist eigentlich der Richtige?“ über die Entscheidung „Bestandsimmobilie oder Neubau“, das Finden eines Gesamtprojektleiters, der Bewertung von Risiken und Alternativszenarien bis hin zu juristischen Aspekten, die beispielsweise die Belegschaft betreffen. Auch wenn die Herausforderungen eines Standortwechsels von Unternehmen zu Unternehmen unterschiedlich sind, so gibt es dennoch Bereiche, die bei jedem Standortwechsel unter die Lupe genommen und im Vorfeld durchdacht und geplant werden müssen.

Machbarkeitsanalyse
Mit Hilfe der Machbarkeitsanalyse wird ermittelt, in welchem Umfang, zu welchen Kosten und in welchem Zeitrahmen der Standortwechsel realisiert werden kann. Auch die Ziele, die mit dem Standortwechsel einhergehen, sollten noch einmal genau unter die Lupe genommen, mit existierenden Zielen auf Widersprüche und Konflikte geprüft und hinsichtlich der Realisierbarkeit und Messbarkeit schriftlich festgehalten werden. Weiterhin müssen mögliche Ausfallzeiten, Risiken und Alternativszenarien erarbeitet werden.

Standortsuche
Bevor ein Standortwechsel überhaupt in Betracht gezogen werden kann, muss ein geeigneter Standort identifiziert werden. Jedes Unternehmen hat – je nach Tätigkeitsfeld und Branche – unterschiedlichste Anforderungen. Im Rahmen der Analyse der Makroebene gilt es, die komplette Region nach weiteren Standortkriterien und Informationen zu untersuchen.

Objektsuche
Liegt dem Unternehmen nach Prüfung aller Standortfaktoren eine Auswahl geeigneter Alternativen vor, sind diese hinsichtlich der Verfügbarkeit geeigneter Grundstücke oder Bestandsimmobilien zu überprüfen. Das beste Gewerbegebiet ist nicht geeignet, wenn dort nicht das passende Objekt zur Verfügung steht. Aber auch das beste Grundstück oder die modernste Immobilie sind z. B. für Logistiker ungeeignet, wenn aufgrund der nahegelegenen Wohnsiedlung nur eingeschränkt gearbeitet werden kann und keine 24/7-Genehmigung vorliegt.

Personalfragen
Im Falle des Standortwechsels stellt vor allem die Personalfrage Unternehmen vor zahlreiche Herausforderungen – vor allem, wenn der Umzug an einen Standort erfolgt, der entweder weit vom aktuellen Standort entfernt liegt oder über ein negatives Image verfügt. In beiden Fällen kann das zu Protesten der Mitarbeiter führen, die nicht bereit sind, den Umzug mit zu tragen, so weit zu fahren oder ihren Wohnort zu verlegen. Hier kann es helfen, frühzeitig die Mitarbeiter und insbesondere den Betriebsrat zu involvieren und ihnen die Möglichkeit zu geben, eigene Wünsche anzubringen. So stehen sie dem Projekt deutlich offener gegenüber.

Behördliche Erfordernisse
Damit der Standortwechsel möglichst reibungslos funktioniert, müssen auch die formellen Erfordernisse berücksichtigt und die zuständigen Ämter, Behörden und Organisationen informiert werden. Einige Gemeinden bieten zudem Fördergelder an, die unter Umständen für den neuen Firmensitz beantragt werden können.

Kommunikation nach innen und außen
Der Umzug ist vorüber, der neue Standort ist eingerichtet, die Mitarbeiter sind an ihren neuen Arbeitsplätzen angekommen. Für einige Unternehmen ist nun der Zeitpunkt gekommen, den Umzug noch einmal medien- und imagewirksam zu kommunizieren. Dies hilft nicht nur dabei, die Identifikation der Mitarbeiter mit dem neuen Standort zu fördern, es kann auch dabei unterstützen, neue Mitarbeiter, Dienstleister, Kunden etc. aufmerksam zu machen und die Bürger am neuen Standort zu informieren.

Die Liste an Herausforderungen ist damit lange nicht vollständig. Auch die Frage der Suche nach geeigneten Dienstleistern für den Umzug und den neuen Standort muss beantwortet und der Umzugstag selbst geplant werden. Unternehmen, die vor dieser Herausforderung des Standortwechsel stehen, finden auf Gewerbegebiete.de, Deutschlands erster Ansiedlungsplattform, viele weitere Informationen und Angebote, die sie dabei unterstützen können, ihren Standortwechsel erfolgreich zu meistern.

GEWERBEGEBIETE.de ist ein Service der Logivest GmbH. Unter Gewerbegebiete.de wurde ein Portal gelauncht, auf dem E-Commerce-Unternehmen sich einen Überblick über Gewerbegebiete in Deutschland verschaffen können, die die Anforderungen der Branche erfüllen. Abgebildet werden Infrastrukturdaten, Angaben zur Arbeitskräfteverfügbarkeit sowie Wirtschaftskennzahlen.

Die Logivest GmbH mit Hauptsitz in München ist spezialisiert auf die Beratung und Vermarktung rund um Logistikimmobilien und Logistikstandorte in Deutschland. Dabei sind bei Logivest die Dienstleistungen in den Bereichen Vermietung, Transaktionsberatung und New Development angesiedelt.

Das Schwesterunternehmen Logivest Concept ist auf die Analyse von Logistikstandorten und Infrastruktureinrichtungen, die Entwicklung von Nutzungskonzepten und Positionierungen sowie Standortvermarktung und Vertriebsunterstützung spezialisiert. Zudem berät Logivest Concept Unternehmen der Logistikbranche etwa bei der Neugestaltung ihrer Prozesse oder bei Unternehmens-Akquisitionsentscheidungen.

Firmenkontakt
GEWERBEGEBIETE.de – Ein Service der Logivest GmbH
Daniela Schneider
Oberanger 24
80331 München
089388888525
daniela.schneider@logivest.de
http://www.logivest.de

Pressekontakt
Logivest GmbH
Daniela Schneider
Oberanger 24
80331 München
089388888525
daniela.schneider@logivest.de
http://www.logivest.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zeige Buttons
Verstecke Buttons