Wandhängende Heiztechnik ohne Komfort-Kompromisse

Höherer Warmwasser-Ertrag bei geringerem Platzbedarf

sup.- Ein Heizkessel im Wohnbereich? Ist das nicht ein optischer Störfaktor? Diese Befürchtung spielt immer noch bei der Planung von Heizungssanierungen eine Rolle. Oft kann sie erst dann ausgeräumt werden, wenn die Hausbesitzer sich ein zeitgemäßes, wandhängendes Gas-Brennwertgerät vorführen lassen. Dabei wird schnell klar, dass die handlichen Geräte weder optisch noch akustisch unangenehm auf sich aufmerksam machen. Im Gegenteil: Zeitgemäße Brennwertkessel in elegantem Design passen sich problemlos jedem hochwertigen Wohnumfeld an – sei es im Bad, in der Küche, im Flur oder beispielsweise in einem ausgebauten Wohnbereich direkt unter dem Dach. Aber, so der nächste Einwand mancher Eigentümer, reicht denn die Leistung der kompakten Wandgeräte für den Heizungs- und Warmwasserbedarf der ganzen Familie? Auch hier hat die heiztechnische Entwicklung eine eindeutige Antwort gegeben: Selbst Anlageneinheiten aus leistungsstarkem Brennwertgerät und ergiebigem Speicher lassen sich platzsparend an der Wand installieren. So kommt beispielsweise die Gas-Brennwertzentrale des Systemanbieters Wolf Heiz- und Klimatechnik (Mainburg) auf Warmwasser-Erträge, die die Reserven eines herkömmlichen, weit voluminöseren Speichers übertreffen (www.wolf.eu).

Supress
Redaktion Ilona Kruchen

Kontakt
Supress
Ilona Kruchen
Alt-Heerdt 22
40549 Düsseldorf
0211/555548
redaktion@supress-redaktion.de
http://www.supress-redaktion.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zeige Buttons
Verstecke Buttons