TerraX erweitert vererzte Zone Duck Lake 3km nach Osten und 2km nach Süden

Erweiterung der Zone Duck Lake 3km nach Osten und 2km nach Süden mit Hilfe von Probennahmen in Aufschlüssen und Schlitzproben

BildVancouver, B.C. – TerraX Minerals Inc. (TSX-V: TXR; Frankfurt: TX0; OTC Pink: TRXXF) meldet übertägige Probenergebnisse aus Nachfolgearbeiten auf der Struktur Duck Lake („Duck Lake“), eines von 8 neuen hochgradigen Zielgebieten, die im Laufe der Feldarbeiten in diesem Sommer auf dem Goldprojekt Yellowknife City entdeckt wurden. (siehe Karte 1 hier).

Die ersten am 18. Juli 2017 veröffentlichten Ergebnisse von Duck Lake identifizierten flach einfallende Quarzgänge mit einer Mächtigkeit von bis zu 1m, die über eine Streichlänge von beinahe mindestens 500m aufgeschlossen sind (siehe unsere Pressemitteilung vom Juli 18 Juli 2017 hier). Weitere Prospektions- und Kartierungsprogramme von TerraX haben die Goldvererzung, die mit diesen Strukturen in Zusammenhang steht, von der ursprünglichen Entdeckung Duck Lake um 2km nach Süden in die Hauptbereiche der Granitintrusion und um 3km nach Osten in einen schmalen Schlot der Granitintrusion ausgedehnt. Der Rahmen der „flach“ gestapelten Gänge in der Nähe der Granitintrusionen entspricht den Lagerstätten des Lamaque-Typs in Val d’Or, Quebec.

Joe Campbell, CEO von TerraX, sagte: „Unser Sommer-/Herbstfeldprogramm auf Yellowknife City Gold war extrem erfolgreich. Es wurden 8 neue Zielgebiete mit beachtlichem Potenzial für zusätzliche hochgradige Goldentdeckungen in der nahen Zukunft identifiziert. Auf Duck Lake sind wir von dem Potenzial für eine Lagerstätte des Typs Val d’Or begeistert. Wir haben die vererzten Zonen und die Streichlänge der umliegenden Ziele stark erweitert wie z. B. auf Walsh Lake, Screamer Island und Homer Gold. Neu identifizierte Ziele wie z. B. Angel, Burwash, Anton, Ryan Lake und Duk Lake bieten uns weitere Gelegenheiten für neue regionale hochgradige Entdeckungen auf Yellowknife City Gold.“

Auf Duck Lake wurden insgesamt 159 Stichproben in Aufschlüssen entnommen und nach Gesteinstyp, und damit zusammenhängenden Gängen kategorisiert. (Karte 2, welche die Lage dieser Proben zeigt, kann hier):

o Quarzgangproben (flachliegende Gänge) beherbergt in Granite (31 Proben) mit Gehalten von bis zu 1,21 g/t Au.
o Zusammengesetzte Quarzgang- und Granitproben (34 Proben) mit Gehalten von bis zu 6,19 g/t Au.
o Granitproben nahe den Quarzgängen (26 Proben) mit Gehalten von bis zu 1,09 g/t Au.
o Flachliegende Gänge innerhalb metamorpher Sedimente (68 Proben) mit Gehalten von bis zu 35,4 g/t Au.
Ferner deuten die von TerraX in Aufschlüssen entnommenen Proben an, dass das Gold nicht nur in den Quarzgängen beherbergt ist, sondern auch in den alterierten Kontaktzonen der flachliegenden Gänge. Mischproben aus Quarz und Granit zeigten sehr häufig anomale Goldgehalte sowie höhere Gehalte (bis zu 6,19 g/t Au). Zum Test dieser Annahme wurden 71 Schlitzproben von jeweils einem Meter Länge innerhalb und nahe flachliegender Gänge auf Duck Lake entnommen. Diese Proben wurden in repräsentativen Gebieten des 500m langen Streichens der bekannten Gangzüge entnommen und wie folgt nach Gesteinstyp und damit zusammenhängenden Gängen kategorisiert. (siehe Karte 3 hier):
o Quarzgangproben aus flachliegenden Gängen (26 Proben) mit Gehalten von bis zu 15,5 g/t Au. 12 Proben enthielten über 1 g/t Au.
o Mischproben aus Quarzgängen und dem Nebengestein (18 Proben) mit Gehalten von bis zu 13,75 g/t Au. 9 Proben einhielten über 1 g/t Au.
o Nebengesteinsproben nahe flachliegender Gänge (27 Proben) mit Gehalten von bis zu 7,20 g/t Au. 7 Proben enthielten über 1 g/t Au.

Zukünftige Arbeiten der TerraX werden die Analyse der detaillierten Kartierung einschließen, die im Laufe der Prospektionsarbeiten mit dem Ziel durchgeführt wurde, Intrusionszentren und die für eine Goldvererzung günstigeren Intrusionsgesteinstypen zu identifizieren.

Diese Arbeit wird zu einem Großteil durch von TerraX in diesem Sommer durchgeführten luftgestützten magnetischen, radiometrischen und elektromagnetischen Erkundungen sowie von in diesem Herbst durchgeführten Seesedimenterkundungen und biochemischen Erkundungen unterstützt.

Von den 230 hier berichteten Proben, hatten 36 Proben Gehalte über 1,00 g/t Au. Davon hatten 8 Proben über 10,00 g/t Au. Die Analysenergebnisse lagen zwischen 0 und Höchstwerten von 35,4 g/t Au. Die Probennahme schloss die Zugabe von zertifizierten Standards und Leerproben dem Probenstrom zur chemischen Analyse ein. Die Proben wurden in ALS Chemexs Labor in Yellowknife vorbereitet und in ihr Labor in Vancouver zur Goldanalyse durch die Brandprobe und zur Analyse anderer Elemente durch das ICP-Verfahren geschickt. ALS ist ein zertifiziertes und akkreditiertes Labor. Es sollte angemerkt werden, dass aufgrund ihrer selektiven Art die Analysenergebnisse der Stichproben kein Hinweis auf den Gesamtgehalt und die Ausdehnung der Vererzung in dem Untersuchungsgebiet sein könnten.

Mit Ausnahme bestimmter noch laufender geophysikalischer Erkundungen ist TerraXs Sommer-Feldexplorationsprogramm auf Yellowknife jetzt abgeschlossen. Auf der Liegenschaft wurden in Aufschlüssen an der Oberfläche über 5.600 Proben gesammelt. Die Analysenergebnisse für mehr als 4.300 Proben sowie die Ergebnisse der in diesem Herbst auf der Liegenschaft durchgeführten Seesedimenterkundung und biochemischen Erkundung stehen noch aus. Die Ergebnisse werden nach Erhalt und Interpretation bekannt gegeben.

Die technische Information in dieser Pressemitteilung wurde von Joseph Campbell, Präsident von TerraX, zugelassen der gemäß „National Instrument 43-101, Standards of Disclosure for Mineral Projects“ eine qualifizierte Person ist.

Über das Goldprojekt Yellowknife City

Das Goldprojekt Yellowknife City („YCG“) umfasst jetzt etwa 440 Quadratkilometer an zusammenhängenden Landflächen unmittelbar nördlich, südlich und östlich der Stadt Yellowknife in den Northwest Territories. Dank einer Reihe von Akquisitionen kontrolliert TerraX nun einen der sechs großen hochgradigen Goldbezirke Kanadas. Das YCG, das nur 10 Kilometer von der Stadt Yellowknife entfernt ist, befindet sich in der Nähe einer unverzichtbaren Infrastruktur, einschließlich Transportunternehmen, Dienstleister, eines Wasserkraftwerks sowie qualifizierter Handelsleute.

YCG befindet sich im produktiven Yellowknife Greenstone Belt (Grünsteingürtel) und deckt über eine Streichlänge von 45 Kilometern entlang der vererzten Hauptverwerfung im Goldbezirk Yellowknife die südlichen und nördlichen Ausläufer des Schersystems ab, das die hochgradigen Goldminen Con und Giant beherbergte. Das Projektgebiet umfasst mehrere Scherzonen, die bekanntermaßen im Goldbezirk Yellowknife Goldlagerstätten beherbergen. Unzählige Goldvorkommen und hochgradige Bohrergebnisse weisen auf das Potenzial des Projektes hin, ein erstklassiger Goldbezirk zu sein.

Weitere Informationen über das Goldprojekt Yellowknife City erhalten Sie auf unserer Website unter www.terraxminerals.com.

Im Namen des Board of Directors

„JOSEPH CAMPBELL“

Joe Campbell
CEO

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Samuel Vella
Manager of Corporate Communications
Tel: 604-689-1749
gebührenfrei: 1-855-737-2684
svella@terraxminerals.com

Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
info@resource-capital.ch – www.resource-capital.ch

Weder die TSX Venture Exchange noch deren Regulierungsdienstleister (gemäß den Bestimmungen der TSX Venture Exchange) übernehmen die Verantwortung für die Richtigkeit oder Genauigkeit dieser Pressemitteilung.

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Informationen, die bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren beinhalten, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den aktuellen Erwartungen unterscheiden. Wichtige Faktoren – einschließlich der Verfügbarkeit von Geldern, der Ergebnisse von Finanzierungsbestreben, des Abschlusses einer Kaufprüfung sowie der Ergebnisse von Explorationsarbeiten -, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den Erwartungen des Unternehmens unterscheiden, werden in den Dokumenten des Unternehmens erörtert, die von Zeit zu Zeit auf SEDAR veröffentlicht werden (siehe www.sedar.com). Die Leser sollten sich nicht auf diese zukunftsgerichteten Aussagen verlassen, da diese nur zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Pressemitteilung gültig sind. Das Unternehmen schließt eine Verpflichtung zur Aktualisierung oder Überarbeitung seiner zukunftsgerichteten Aussagen, weder infolge neuer Informationen noch infolge zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen, aus – es sei denn, dies ist gesetzlich vorgeschrieben.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com , www.sec.gov , www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Über:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau
Schweiz

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

WIR GEHEN NEUE WEGE IN DER KOMMUNIKATION UND FINANZIERUNG VON ROHSTOFFUNTERNEHMEN!
TRANSPARENZ, QUALITÄT UND AUFKLÄRUNG SIND UNSERE ANTREIBER!
„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

Comments are Closed

Zeige Buttons
Verstecke Buttons