Zinc One

now browsing by tag

 
 

Im Minenprojekt Bongará von Zinc One in Peru wurde ein zweites Bohrgerät mobilisiert.

Planung der zukünftigen Explorationsstrategie

BildVancouver, BC – 5. März 2018 – Zinc One Resources Inc. (TSX-V: Z; OTC Markets: ZZOF; Frankfurt: RH33 – „Zinc One“ oder das „Unternehmen“ – https://www.youtube.com/watch?v=4D9jgUm6sGA&t=4s ) freut sich, über den aktuellen Stand seines Bohrprogramms im Zinkminenprojekt Bongará im nördlichen Zentralperu zu berichten. Wie bereits gemeldet (siehe Pressemitteilung des Unternehmens vom 13. Dezember 2017) hat das peruanische Ministerium für Energie und Bergbau 124 Bohrplattformen mit bis zu drei Bohrlöchern pro Plattform entlang des 1,4 Kilometer langen Streichens genehmigt, das die hochgradige Zinkmineralisierung von Bongarita, Mina Chica und Mina Grande an oder nahe der Oberfläche einschließt. Die Gebiete Bongarita und Mina Chica sind von besonderem Interesse, da dort noch keinerlei Bohrungen durchgeführt wurden.
Zwei transportable Bohrgeräte, die von Energold Drilling Group betrieben werden, befinden sich momentan an dem Standort. Bisher wurden in Bongarita mit dem ersten Bohrgerät 31 Bohrlöcher fertig gestellt, und in Mina Grande Sur wurden mit dem zweiten Bohrgerät sieben Bohrlöcher ausgeführt. Die Bohrkernproben aus den meisten dieser Bohrungen wurden bereits zur Analyse an das Labor gesandt. Wenn die Bohrungen in Bongarita und Mina Grande Sur abgeschlossen sind, werden die Bohrgeräte in die Gebiete Mina Chica bzw. Mina Grande Centro transportiert.
Jim Walchuck, der President und CEO von Zinc One, merkte dazu wie folgt an: „Das Bohrprogramm verläuft planmäßig, und wir erwarten die ersten Ergebnisse aus dem Labor bis zum Ende des ersten Quartals 2018. Aus dem vor kurzem abgeschlossenen Probenahmeprogramm in Bongará (siehe Pressemitteilungen des Unternehmens*) entlang des 1,4 Kilometer langen Streichens der Zinkmineralisierung an oder nahe der Oberfläche werden weiterhin hochgradige Zinkergebnisse erzielt. Die Bohrungen entlang dieses Streichens werden uns zusätzliche Sicherheit im Hinblick auf die hohen Zinkgehalte verschaffen, die in dem Gebiet bereits festgestellt wurden, und mindestens zehn der historischen Bohrlöcher werden als Zwillingsbohrlöcher angelegt, um die historischen Untersuchungsergebnisse zu überprüfen und zu bestätigen. Mit den Bohrungen wird außerdem die Mächtigkeit ermittelt und die Mineralisierung in Bongarita, Mina Chica und Mina Grande besser abgegrenzt. Wichtiger ist jedoch, dass wir dann in der Lage sind, eine erste Ressourcenschätzung vorzunehmen. Nach dem Abschluss des Bohrprogramms werden wir uns auf die Durchführung einer vorläufigen Wirtschaftlichkeitsberechnung und die Fortführung unserer metallurgischen Untersuchungen konzentrieren.“
*Die Pressemitteilungen in diesem Zusammenhang sind vom 1. November 2017, vom 19. Dezember 2017, vom 25. Januar 2018 und vom 21. Februar 2018.
Planung der zukünftigen Bohrungen
Das Unternehmen beabsichtigt, innerhalb der nächsten 30 Tage eine neue Genehmigung für die Bohrung von etwa 400 weiteren Plattformen in Gebieten in der Umgebung des derzeitigen Bohrprogramms zu beantragen. Mit den geplanten Bohrungen wird das Ziel verfolgt, die Mineralressourcen weiter abzugrenzen und über den mit dem laufenden Bohrprogramm ermittelten Umfang hinaus zu erweitern. Der Fokus wird entlang der östlichen, westlichen und südlichen Ränder des Gebiets Mina Grande Sur zwischen Mina Chica und Bongarita und zwischen Mina Chica und Mina Grande Norte liegen. Diese Gebiete wurden mit den früheren Explorationstätigkeiten nicht ausreichend erkundet und konnten nicht mit dem derzeitigen Programm abgedeckt werden.
Darüber hinaus erwägt das Unternehmen ein Programm, das aus 40 Bohrplattformen in Campo Cielo bestehen soll, einem Gebiet, das aufgrund seiner Nähe zu Bongarita viel versprechendes Explorationspotenzial bietet. In diesem Gebiet wurden in der Vergangenheit Schürfgrabungen und Probenahmen durchgeführt, die an oder nahe der Oberfläche hohe Zinkgehalte ergaben, die mit jenen der ausstreichenden Mineralisierung in Mina Chica und Mina Grande vergleichbar sind.
Geologische Gegebenheiten und Diskussion der Ergebnisse
Die Zinkmineralisierung in Bongará ist in Karbonatgestein gelagert und wird als Lagerstätte des Mississippi-Valley-Typs klassifiziert. Die Mineralisierung ist schichtgebunden und im Wesentlichen ein tafelförmiger Erzkörper mit unregelmäßigen Grenzen. Hydrozinkit, Smithsonit, Hemimorphit und Baumit sind die primären Zinkmineralien, die in erster Linie in stark verwitterten frakturierten Dolomiten und Dolomitbrekzien lagern. Eine Besonderheit von Bongarita ist die Tatsache, dass die Mineralisierung ausschließlich in Böden gelagert ist. Im Allgemeinen konzentriert sich die Mineralisierung entlang der Achse einer doppelt abfallenden Antiklinale sowie im Bereich der östlichen Flanke der Antiklinale.
Qualifizierter Sachverständiger
Der technische Inhalt dieser Pressemitteilung wurde von Bill Williams, COO und Direktor von Zinc One, in seiner Eigenschaft als qualifizierter Sachverständiger gemäß der Vorschrift National Instrument 43-101 geprüft, bestätigt und genehmigt.

Über Zinc One Resources Inc.

Zinc One ist auf die Exploration und die Erschließung von aussichtsreichen und im fortgeschrittenen Ausbaustadium befindlichen Zinkprojekten in bergbaufreundlichen Rechtssystemen spezialisiert. Die Hauptaktiva von Zinc One sind die Mine Bongará und das Zinkprojekt Charlotte Bongará im nördlichen Zentrum Perus. Das Zinkprojekt Bongará war von 2007 bis 2008 ein Produktionsbetrieb, wurde aber im Zuge der internationalen Finanzkrise und dem damit einhergehenden Verfall des Zinkpreises stillgelegt. Im ehemaligen Produktionsbetrieb wurden beim Abbau der obertägigen und oberflächennahen Zinkoxidmineralisierung Zinkkonzentrationen von über 20 % und Ausbeuten von über 90 % erzielt. Es ist bekannt, dass sich zwischen dem Abbaugebiet und dem Zinkoxidprojekt Charlotte-Bongará in knapp sechs Kilometer Entfernung in nord-nordwestlicher Richtung – wo im Rahmen früherer Bohrungen mehrere oberflächennahe Zonen mit hochgradigen Zinkwerten durchschnitten wurden – Ausbisse von Zinkoxiderzen mit hohem Mineralisierungsanteil befinden. Zinc One wird von einem erfahrenen Team aus Geologen und Ingenieuren geleitet, die bereits Erfolge in der Errichtung und im Betrieb von Bergbaustätten verbuchen können.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

Monica Hamm
VP, Investor Relations
Zinc One Resources Inc.
Telefon: +1 (604) 683-0911
E-Mail: mhamm@zincone.com

Zukunftsgerichtete Aussagen

Die Informationen in dieser Pressemitteilung enthalten zukunftsgerichtete Aussagen, die auf den Annahmen zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung basieren. Diese Aussagen spiegeln die aktuellen Schätzungen, Ansichten, Absichten und Erwartungen des Managements wider. Sie stellen keine Garantie für zukünftige Leistungen dar. Zinc One weist darauf hin, dass sämtliche zukunftsgerichteten Aussagen grundsätzlich ungewiss sind, und dass die tatsächlichen Leistungen von einer Reihe bedeutsamer Faktoren beeinflusst werden, von denen viele nicht im Einflussbereich der beiden Unternehmen liegen. Zu solchen Faktoren zählen unter anderem Risiken und Unsicherheiten in Bezug auf die relativ kurze betriebliche Existenz von Zinc One, die Umsetzung der geplanten Explorations- und Erschließungsprogramme im Zinkoxidprojekt Bongará und die Notwendigkeit der Einhaltung umweltrechtlicher und behördlicher Vorschriften. Demnach können die tatsächlichen und zukünftigen Ereignisse, Bedingungen und Ergebnisse erheblich von den Schätzungen, Ansichten, Absichten und Erwartungen, die in den zukunftsgerichteten Informationen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden, abweichen. Zinc One ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Informationen offiziell zu aktualisieren oder zu berichtigen, es sei denn, dies wird in den geltenden Wertpapiergesetzen vorgeschrieben.

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Über:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau
Schweiz

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

WIR GEHEN NEUE WEGE IN DER KOMMUNIKATION UND FINANZIERUNG VON ROHSTOFFUNTERNEHMEN!
TRANSPARENZ, QUALITÄT UND AUFKLÄRUNG SIND UNSERE ANTREIBER!
„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

Zinc One profitiert vom hohen Zinkpreis

In den ersten 11 Monaten des Jahres 2016 stiegen die chinesischen Zinkimporte um rund 43 %!

BildDer Zinkpreis wird von einem historisch knappen Angebot und gleichzeitig höherer Nachfrage beflügelt. In den ersten 11 Monaten des Jahres 2016 stiegen die chinesischen Zinkimporte um rund 43 %! Experten zufolge bleibt China die treibende Kraft der Rohstoff- und damit auch der Zinkpreise. IWF-Schätzungen zufolge sollte sich dieser Trend auch noch bis mindestens 2020 fortsetzen. Demzufolge hat der IWF auch seine Wachstumsprognosen für das Reich der Mitte, für die nächsten zwei Jahre, angehoben. Diese Einschätzung deckt sich auch mit der Kreditvergabe der Volksrepublik, die bei der letzten Veröffentlichung über den Erwartungen der Analysten lag.

Daher wundert es kaum, dass der Zinkpreis derzeit auf einem Mehrjahreshoch notiert. Profitieren davon werden auch die Zink-Unternehmen.

Zinc One Resources Inc. (ISIN: CA98959W1041 / TSX-V: Z) mit Sitz in Vancouver sollte einer der Profiteure sein, was sich allerdings im aktuellen Aktienkurs der Gesellschaft noch nicht ausreichend widerspiegelt. Zinc One konzentriert sich auf den Erwerb, die Exploration und die Erschließung von fortgeschrittenen und aussichtsreichen Zinkprojekten in bergbaufreundlichen Jurisdiktionen, wie zum Beispiel Peru. Hier betreibt die Gesellschaft im nördlichen Zentrum des Landes seine Flagschiffprojekte ,Bongará‘ und ,Charlotte Bongará‘. ,Bongará‘ war bereits von 2007 bis 2008 ein Produktionsbetrieb, wurde aber wegen der globalen Finanzkrise und dem damit aufkommenden Verfall der Rohstoffpreise wieder stillgelegt.

Zurückliegende Schätzungen zu den Ressourcen sowie die frühere Produktion zeigen einen Zinkgehalt von mehr als 20 %, bereits an der Oberfläche an. Das damalige Material wurde mit einer Rückgewinnungsrate von über 90 % verarbeitet. Das benachbarte ,Charlotte Bongará‘-Projekt, in ca. 6 km nord-nordwestlicher Entfernung, verfügt über mehrere Bohrabschnitte, die zahlreiche vielversprechende Bohrziele beinhalten. Im Rahmen früherer Bohrungen wurden hier mehrere oberflächennahe Zonen mit hochgradigen Zinkwerten durchteuft. Auch die Ausbisse der Zinkoxiderze weisen einen hohen Mineralisierungsanteil auf.

Erst jüngst wurden weitere Ergebnisse aus dem laufenden Oberflächenprobenahmeprogramm aus dem Bereich ,Bongará‘ veröffentlicht. Die beeindruckenden Ergebnisse weisen z.B. in einer Oberflächenschlitzprobe (C-011-17) über 45,0 m 27,7 % Zink und über 4,0 m 30,5 % Zink aus einem Schürfgraben (P285-17) auf. Viele Proben wurden an oberflächennahen Zinkmineralisierungen entlang des Streichens des ,Mina Grande Sur‘-Gebiets (vormals Fase C) entlang am südlichen Ende des 1,4 Kilometer langen Gebiets entnommen.

Auch die erst vor ein paar Tagen aus der Mitte des 1,4 km langen Trends veröffentlichten Bohrergebnisse waren wieder sensationell. So wurden aus dem noch laufenden Bohrprogramm entlang der ,Mina Grande Norte‘ (vormals Fase B) 5 m mit 43,9 % Zink ab der Oberfläche durchteuft. Eine weitere Bohrung lieferte ebenfalls über 5 m beachtliche 29,5 % Zink.

Oberstes Ziel von Zinc One ist es, die Produktion des ,Bongará‘-Minenprojektes fortzusetzen und dadurch bereits kurzfristig Cash-Flow zu generieren. Mit den erwirtschafteten Einnahmen soll dann vorrangig der vier Kilometer lange Abschnitt sowie das ,Charlotte-Bongará‘-Projekt exploriert werden. Auch hierbei steht und fällt alles mit dem Management. Und das besteht bei Zink One – https://www.youtube.com/watch?v=fw-SK5P_2hg – aus hochkarätigen Geologen und Ingenieuren, die bereits nachweisliche Erfolge in der Errichtung und im Minenbetrieb für sich verbuchen können.

Der Präsident und CEO von Zinc One, Jim Walchuck, erklärte: „Die hohen Zinkwerte ergänzen die bisherigen hochgradigen Ergebnisse aus den Proben, die nicht nur in ,Mina Grande Sur‘, sondern auch in ,Bongarita‘ und ,Mina Chica‘ entnommen wurden. Alle drei Zonen liegen im Bereich eines Mineralisierungssystems, das über mehr als 1,4 Kilometer nachverfolgt wurde. Der gesamte Umfang des Mineralisierungspotenzials innerhalb dieses Systems wurde noch nicht vollständig erkundet und bleibt für die Entdeckung weiterer hochgradiger Mineralisierungszonen offen.“

Die Zink-Oxid-Mineralisierung im Zielgebiet ,Bongará‘ ist schichtgebunden und in Karbonatgestein eingelagert. Das im Karbonat-Muttergestein in ,Mina Grande Sur‘ in der die Zink-Oxid-Mineralisierung schichtgebunden eingelagert ist, besteht hauptsächlich aus einer Dolomitbrekzie. Die Zink-Oxid-Mineralisierung ist in Bruchflächen und einem Hohlraum vorzufinden.

Das Probenahmeprogramm startete am nördlichen Ende des Streichens der bekannten hochgradigen Zink-Oxid-Mineralisierung. Die neuesten Ergebnisse umfassen Proben aus dem Gebiet ,Mina Grande Sur‘ am südlichen Ende des Streichens. Weitere Ergebnisse für die Probenahmen in der Zone ,Mina Grande Norte‘, welche Anfang Januar abgeschlossen wurden, werden in Kürze erwartet.

Nachdem im Dezember die Genehmigungen des peruanischen Ministeriums für Energie und Bergbau für 124 Bohrkonzessionen eingegangen sind, steht ein weiteres Bohrprogramm auf ,Bongará‘ unmittelbar bevor. Derzeit befinden sich zwei transportable Bohrgeräte an dem Projektstandort. Die 15 genehmigten Bohrungen von ,Bongarita‘, die sich am nördlichen Ende des 1,4 km langen Streichens der Zinkmineralisierung befinden, sind für die Bohrungen bereits vorbereitet. Weitere Vorbereitungen für mehr als 2 Dutzend im südlichen Ende der ,Mina Grande‘-Mineralisierung genehmigt wurden, werden derzeit getroffen. Im Anschluss der Bohrungen in den genannten Gebieten sollen die Bohrgeräte in den Zonen ,Mina Grande Norte‘ bzw. ,Mina Grande Centro‘ verlegt und weiter eingesetzt werden.

Somit ist zukünftig mit einem stetigen Nachrichtenfluss zu rechnen, der die ein oder andere sehr positive Überraschung bereithalten könnte!

Viele Grüße
Ihr
Jörg Schulte

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kannBesonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte „Small Caps“) und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung.

Über:

JS Research
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Zinc One verlängert Vereinbarung über den Erwerb des Projekts Esquilache in Südperu mit Nubian Resources

Nubian hat eine Vorauszahlung in Höhe von 25.000 $ an Zinc One geleistet.

BildVancouver, BC – 28. November 2017 – Zinc One Resources Inc. (TSX-V:Z; OTC Markets:ZZOF; Frankfurt:RH33 – „Zinc One“ oder das „Unternehmen“ – http://www.commodity-tv.net/c/mid,2697,Company_Presentation/?v=297730) freut sich, zu berichten, dass Nubian Resources Ltd. (TSX-V: NBR) seine Due Diligence-Prüfung für den Erwerb des Silber-Blei-Zink-Projekts Esquilache vom Unternehmen abgeschlossen hat. Das Projekt Esquilache, das den historischen Blei-Zink-Tiefbaubetrieb Esquilache und das angrenzende Schürfgebiet Virgen de Chapi beinhaltet, befindet sich im Departamento Puno im Süden Perus. Gemäß den Bedingungen der Absichtserklärung (Letter of Intent; „LOI“), die am 19. September 2017 angekündigt wurde, sollte der Abschluss der definitiven Kaufvereinbarung am 24. November erfolgen. Angesichts des größeren Zeitbedarfs für den Abschluss der Due Diligence-Prüfung haben sich Nubian und Zinc One bereiterklärt, die Frist für den Abschluss der definitiven Kaufvereinbarung bis zum 22. Dezember 2017 zu verlängern.
Nubian hat eine Vorauszahlung in Höhe von 25.000 $ an Zinc One geleistet, wodurch sich der bei Abschluss fällige Barbetrag von 125.000 $ auf 100.000 $ verringert. Dieser Betrag versteht sich zusätzlich zu den 475.000 $, die Nubian in Form von Stammaktien an das Unternehmen zahlen wird. Die Anzahl dieser Stammaktien wird auf Grundlage des volumengewichteten Durchschnittspreises für die 60 Kalendertage vor dem Datum der LOI berechnet. Außerdem muss Nubian, wie in der LOI dargelegt, auch vier jährliche NSR-Anzahlungen (Net Smelter Royalty) in Höhe von 162.500 $ entrichten. Das Projekt unterliegt einer NSR-Lizenzgebühr von 2 %. Nubian hat das Recht, die Hälfte dieser Beteiligung (1 %) bis zum dritten Jahrestag des ersten Gold-, Silber- oder Konzentratverkaufs für 500.000 $ zu erwerben.
„Zinc One freut sich sehr auf den Abschluss dieser Vereinbarung, mit der sich das Unternehmen Mittel sichert, um sich auf die unternehmenseigenen Projekte Bongará und Charlotte Bongará Peru zu konzentrieren, die für das Unternehmen höhere Priorität haben“, sagte Jim Walchuk, President und CEO von Zinc One.
Über Zinc One Resources Inc.
Zinc One ist auf den Erwerb, die Exploration und die Erschließung von aussichtsreichen und im fortgeschrittenen Ausbaustadium befindlichen Zinkprojekten in bergbaufreundlichen Rechtssystemen spezialisiert. Die Hauptaktiva von Zinc One sind die Mine Bongará und das Zinkoxidprojekt Charlotte Bongará im nördlichen Zentrum Perus. Das letztere war von 2007 bis 2008 ein Produktionsbetrieb, wurde aber im Zuge der internationalen Finanzkrise und dem damit einhergehenden Verfall des Zinkpreises stillgelegt. Im ehemaligen Produktionsbetrieb wurden beim Abbau der obertägigen und oberflächennahen nicht sulfidischen Zinkmineralisierung Zinkkonzentrationen von über 20 % und Ausbeuten von über 90 % erzielt. Es ist bekannt, dass sich zwischen dem Abbaugebiet und dem Projekt Charlotte-Bongará in knapp sechs Kilometer Entfernung in nord-nordwestlicher Richtung – wo im Rahmen früherer Bohrungen mehrere oberflächennahe Zonen mit hochgradigen Zinkwerten durchschnitten wurden – Ausbisse von nicht sulfidischen Zinkerzen mit hohem Mineralisierungsanteil befinden. Das Unternehmen wird von einem erfahrenen Team aus Explorationsgeologen und Ingenieuren geleitet, die bereits Erfolge in der Errichtung und im Betrieb von Bergbaustätten verbuchen können.
Der technische Inhalt dieser Pressemitteilung wurde von Bill Williams, COO und Direktor von Zinc One, in seiner Eigenschaft als qualifizierter Sachverständiger gemäß der Vorschrift National Instrument 43-101 geprüft und genehmigt.
Weitere Informationen erhalten Sie über:
Zinc One Resources Inc,
Monica Hamm
VP, Investor Relations
Tel: (604) 683-0911
E-Mail: mhamm@zincone.com

Zukunftsgerichtete Aussagen

Die Informationen in dieser Pressemitteilung enthalten zukunftsgerichtete Aussagen, die auf den Annahmen zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung basieren. Diese Aussagen spiegeln die aktuellen Schätzungen, Ansichten, Absichten und Erwartungen des Managements wider. Sie stellen keine Garantie für zukünftige Leistungen dar. Zinc One weist darauf hin, dass sämtliche zukunftsgerichteten Aussagen grundsätzlich ungewiss sind, und dass die tatsächlichen Leistungen von einer Reihe bedeutsamer Faktoren beeinflusst werden, von denen viele nicht im Einflussbereich der beiden Unternehmen liegen. Zu solchen Faktoren zählen unter anderem Risiken und Unsicherheiten in Bezug auf die relativ kurze betriebliche Existenz von Zinc One, die Umsetzung der geplanten Explorations- und Erschließungsprogramme im Zinkoxidprojekt Bongará und die Notwendigkeit der Einhaltung umweltrechtlicher und behördlicher Vorschriften. Demnach können die tatsächlichen und zukünftigen Ereignisse, Bedingungen und Ergebnisse erheblich von den Schätzungen, Ansichten, Absichten und Erwartungen, die in den zukunftsgerichteten Informationen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden, abweichen. Zinc One ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Informationen offiziell zu aktualisieren oder zu berichtigen, es sei denn, dies wird in den geltenden Wertpapiergesetzen vorgeschrieben.

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Über:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau
Schweiz

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

WIR GEHEN NEUE WEGE IN DER KOMMUNIKATION UND FINANZIERUNG VON ROHSTOFFUNTERNEHMEN!
TRANSPARENZ, QUALITÄT UND AUFKLÄRUNG SIND UNSERE ANTREIBER!
„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

Zinc One meldet hochgradige Zinkergebnisse aus den Oberflächenproben des Zinkminenprojekts Bongará

Höchste Erzgehalt aus Oberflächenschlitzprobe mit 47,73 % Zink über 8,1 Meter aus einem Dolomit!

BildVancouver, BC – 1. November 2017 – Zinc One Resources Inc. (TSX-V: Z; OTC Markets: ZZOF; Frankfurt: RH33 – „Zinc One“ – http://www.commodity-tv.net/c/mid,2697,Company_Presentation/?v=297730) freut sich, die Ergebnisse eines laufenden Oberflächenprobenahme-Programms in seinem Zinkminenprojekt Bongará im nördlichen Zentralperu bekannt zu geben. Zu den höchsten Erzgehalten zählen eine Oberflächenschlitzprobe (#38) mit 47,73 % Zink über 8,1 Meter aus einem Dolomit, eine Oberflächenschlitzprobe (#72) mit Werten von 25,65 % Zink über 19,7 Meter aus einer Dolomitbrekzie und 32,50 % Zink über eine Tiefe von 3,8 Metern aus einer Dolomitbrekzie in einer Explorationsgrube (#425).

Jim Walchuck, der President und CEO von Zinc One, merkte dazu an: „Wie erwartet, sind die hohen Zinkgehalte aus diesem aktuellen Probenahmeprogramm sehr ermutigend und bestärken uns in unserer Annahme, dass die Gebiete Bongarita und Mina Chica erhebliches Potenzial aufweisen. Insbesondere wurden diese Gebiete noch nicht bebohrt, und die Basis (das Liegende), welche die Tiefenausdehnung der Mineralisierung abgrenzt, ist noch nicht exakt definiert. Das bevorstehende Bohrprogramm sollte dabei helfen, das Liegende der Mineralisierung besser zu definieren sowie das Ausmaß der Mineralisierung, die vom früheren Abbau im Gebiet Mina Grande noch verbleibt, genauer zu ermitteln. Insgesamt erwarten wir, dass wir mit dem Bohrprogramm die bekannte Mineralisierung im Zinkminenprojekt Bongará besser umreißen und erweitern können.“

Das Probenahmeprogramm startete am nördlichen Ende eines 1,4 Kilometer langen Trends der bekannten hochgradigen, nicht sulfidhaltigen Zinkmineralisierung an oder nahe der Oberfläche. Diese Probenahmeergebnisse stammen aus den Gebieten Bongarita und Mina Chica, in denen noch nie Bohrungen durchgeführt wurden, sondern mit zahlreichen historischen Explorationsgruben erkundet wurde; aus einigen dieser Gruben wurden erneut Proben entnommen. Die Mineralisierung von Bongarita ist geprägt durch eisenhaltigen Boden mit Kalkstein und Dolomitklasten, die eine Mineralisierung mit Zinkit (Zinkoxid) und Smithsonit (Zinkkarbonat) in reichlicher Menge enthalten. Die Mineralisierung von Mina Chica zeichnet sich nicht allein durch zink- und eisenhaltige Böden, sondern auch durch zinkhaltigen, fein- und grobkörnigen, brekzischen und porösen Kalkstein und Dolomit aus, die Zinkit, Smithsonit und geringe Mengen an Hemimorphit (Zinksilikat) enthalten.

In diesen Gebieten werden weitere Proben entnommen; danach wird die Probenahme in das Gebiet Mina Grande, insbesondere Fase B und Fase C, verlagert.

Zinc One geht davon aus, dass die Genehmigung des eingereichten Antrags für 130 Bohrplattformen demnächst eingeht und das Bohrprogramm wenig später beginnt. Das geplante Programm umfasst Bohrlöcher in den gesamten Gebieten von Mina Grande, Mina Chica und Bongarita. Eine Karte zum geplanten Programm ist auf der Website von Zinc One abrufbar: https://zincone.com/projects/bongara-project/bongarita-mina-chica-samples/.

Geologie und Ergebnisse

Die nicht sulfidhaltige Zinkmineralisierung ist schichtgebunden und in Karbonatgestein eingelagert. Die Feldkartierung und die Beobachtungen deuten darauf hin, dass die Mineralisierung im Wesentlichen flach über einer antiklinalen Achse in Bongarita liegt und ein Einfallen von ca. 60o in östlicher Richtung entlang der Flanke der Antiklinale in Mina Chica aufweist. Bemerkenswert ist, dass noch keines der Gebiete bebohrt wurde, und obwohl in einigen Gruben das Liegende der Mineralisierung angefahren wurde, wurde in den meisten Gruben das Liegende nicht durchdrungen. Da über die wahre Streichrichtung und das wahre Einfallen keine Gewissheit besteht, stellen die Mächtigkeiten der Proben nicht die wahre Mächtigkeit des Vererzungskörpers dar, der sich in Mina Chica offensichtlich entlang des Gefälles der Topografie in einer tafelförmigen Konfiguration befindet. In den nachstehenden Tabellen werden ausgewählte Ergebnisse aus Bongarita und Mina Chica vorgestellt. Weitere Karten und eine Zusammenfassung aller Ergebnisse sind abrufbar unter: https://zincone.com/projects/bongara-project/bongarita-mina-chica-samples/.

Probenahme und Analyseprotokolle

Zinc One hält ein systematisches und rigoroses Qualitätskontroll-/Qualitätssicherungsprogramm vor, das von Bill Williams, dem Chief Operating Officer von Zinc One, beaufsichtigt wird.

Die oberflächennahe Probenahme in Ausbissen besteht aus manuellen Schlitzproben; im Falle von Gruben werden die Proben vertikal geschlitzt. Die Proben werden fotografiert. Danach werden die Proben in einen voretikettierten Kunststoffbeutel gelegt, ordnungsgemäß versiegelt und mit einer eindeutigen Probennummer gekennzeichnet. Am Projektstandort fügt Zinc One unabhängig zertifizierte Kontrollstandardproben, Leer- und Doppelproben in den Probenstrom ein, die jeweils etwa 30 % der Probencharge darstellen, um die Probenvorbereitung und die analytische Qualität zu überwachen. Die Proben werden an einem sicheren Ort gelagert, bis sie zur Vorbereitung und Untersuchung an das Labor von ALS in Lima, das nach ISO 9001 zertifiziert ist, versandt werden. Im Labor werden die Proben getrocknet, zerkleinert und pulverisiert; anschließend wird ein Vier-Säuren-Aufschluss angewandt, gefolgt vom Analyseverfahren ICP-AES für 33 Elemente, einschließlich Blei; Zink wird für Werte bis zu 30 % nach derselben Methode untersucht; wenn der Zinkgehalt 30 % übersteigt, wird es mit Titrationsmethoden analysiert. Auch das Labor fügt Leer- und Standardproben ein und nimmt Doppelanalysen vor.

Über Zinc One Resources Inc.

Zinc One ist auf den Erwerb, die Exploration und die Erschließung von aussichtsreichen und im fortgeschrittenen Ausbaustadium befindlichen Zinkprojekten in bergbaufreundlichen Rechtssystemen spezialisiert. Die Hauptaktiva von Zinc One sind die Mine Bongará und das Zinkoxidprojekt Charlotte Bongará im nördlichen Zentrum Perus. Das Zinkoxidprojekt Bongará war von 2007 bis 2008 ein Produktionsbetrieb, wurde aber im Zuge der internationalen Finanzkrise und dem damit einhergehenden Verfall des Zinkpreises stillgelegt. Im ehemaligen Produktionsbetrieb wurden beim Abbau der obertägigen und oberflächennahen nicht sulfidischen Zinkmineralisierung Zinkkonzentrationen von über 20 % und Ausbeuten von über 90 % erzielt. Es ist bekannt, dass sich zwischen dem Abbaugebiet und dem Zinkoxidprojekt Charlotte-Bongará in knapp sechs Kilometer Entfernung in nord-nordwestlicher Richtung – wo im Rahmen früherer Bohrungen mehrere oberflächennahe Zonen mit hochgradigen Zinkwerten durchschnitten wurden – Ausbisse von nicht sulfidischen Zinkerzen mit hohem Mineralisierungsanteil befinden. Zinc One wird von einem erfahrenen Team aus Explorationsgeologen und Ingenieuren geleitet, die bereits Erfolge in der Errichtung und im Betrieb von Bergbaustätten verbuchen können.

Der technische Inhalt dieser Pressemitteilung wurde von Bill Williams, COO und Direktor von Zinc One, in seiner Eigenschaft als qualifizierter Sachverständiger gemäß der Vorschrift National Instrument 43-101 geprüft, bestätigt und genehmigt.

Nähere Informationen erhalten Sie auf der Zinc One´s Webseite unter www.zincone.com oder über den CEO, President und Director James Walchuck (Tel. (604) 683-0911, E-Mail: info@zincone.com).

FÜR DAS BOARD OF DIRECTORS VON
ZINC ONE RESOURCES INC.
Unterschrift:
_______________________
James Walchuck
CEO & President

Zukunftsgerichtete Aussagen
Die Informationen in dieser Pressemitteilung enthalten zukunftsgerichtete Aussagen, die auf den Annahmen zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung basieren. Diese Aussagen spiegeln die aktuellen Schätzungen, Ansichten, Absichten und Erwartungen des Managements wider. Sie stellen keine Garantie für zukünftige Leistungen dar. Zinc One weist darauf hin, dass sämtliche zukunftsgerichteten Aussagen grundsätzlich ungewiss sind, und dass die tatsächlichen Leistungen von einer Reihe bedeutsamer Faktoren beeinflusst werden, von denen viele nicht im Einflussbereich der beiden Unternehmen liegen. Zu solchen Faktoren zählen unter anderem Risiken und Unsicherheiten in Bezug auf die relativ kurze betriebliche Existenz von Zinc One, die Umsetzung der geplanten Explorations- und Erschließungsprogramme im Zinkoxidprojekt Bongará und die Notwendigkeit der Einhaltung umweltrechtlicher und behördlicher Vorschriften. Demnach können die tatsächlichen und zukünftigen Ereignisse, Bedingungen und Ergebnisse erheblich von den Schätzungen, Ansichten, Absichten und Erwartungen, die in den zukunftsgerichteten Informationen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden, abweichen. Zinc One ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Informationen offiziell zu aktualisieren oder zu berichtigen, es sei denn, dies wird in den geltenden Wertpapiergesetzen vorgeschrieben.
Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.
Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Über:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau
Schweiz

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

WIR GEHEN NEUE WEGE IN DER KOMMUNIKATION UND FINANZIERUNG VON ROHSTOFFUNTERNEHMEN!
TRANSPARENZ, QUALITÄT UND AUFKLÄRUNG SIND UNSERE ANTREIBER!
„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

Zinc One übt Option auf den Erwerb und Zusammenlegung von Bongará und Charlotte Bongará aus

Zinc One übt die Option für Erwerb und Zusammenlegung des Zinkoxidprojekts Bongará und des Zinkoxidprojekts Charlotte Bongará aus

BildVancouver, Kanada – 27. Juni 2017 – Zinc One Resources Inc. („Zinc One“ oder das „Unternehmen“ – http://www.rohstoff-tv.net/c/mid,3074,Firmenpraesentationen/?v=297734) freut sich, bekannt zu geben, dass das Unternehmen durch die Zahlung von Barmitteln in Höhe von insgesamt 1.150.000 USD an die Optionsgeber die Option auf den Erwerb sämtlicher Anteile am Zinkoxidprojekt Bongará und dem Zinkoxidprojekt Charlotte Bongará ausgeübt hat und damit den Grundstein für die erneute Erschließung des Zinkoxidprojekts Bongará legt.
Zinc One ist das erste Unternehmen im Besitz beider Projekte. Zinc One gehören nicht nur die Projekte am jeweiligen Ende eines sechs Kilometer langen Trends mit bekannter hochgradiger Zinkoxidmineralisierung, sondern auch Gebiete mit hohem Potenzial für die Entdeckung zusätzlicher Mineralisierung. Zinc One wird sich umgehend auf das Zinkoxidprojekt Bongará konzentrieren, da das Unternehmen dies für die zweckdienlichste Vorgangsweise hält, um ein Zinkoxidproduzent zu werden. Jedes Konzessionsgebiet unterliegt weiterhin einer bescheidenen im Voraus zu entrichtenden Lizenzgebühr und einer Förderbeteiligung (NSR) von 2 Prozent.
„Die Akquisition sämtlicher Anteile an den Zinkoxidprojekten Bongará und Charlotte Bongará ist ein weiterer Schritt auf unserem Weg zur Produktionsaufnahme und der letzte wichtige Schritt zur Übernahme von Forrester Metals Inc. Die Konzessionen dieser beiden hochgradinge Zinkprojekte stehen nun vollständig unter unserer Kontrolle und die Vorbereitungen für die Weiterentwicklung des Zinkoxidprojekts Bongará sind im Gange“, sagte James Walchuck, CEO von Zink One.

„Wir freuen uns über den Fortschritt, den das Management von Forrester erzielt, und möchten diese Dynamik bei der Weiterentwicklung der Projekte beibehalten. Unser Schwerpunkt und unsere Aufgabe besteht darin, das Zinkoxidprojekt Bongará so schnell wie möglich zu erschließen, um von der unserer Meinung nach anhaltenden Hausse im Zinkmarkt zu profitieren. Diese Ansicht gründet unter anderem darauf, dass die Zinkvorräte in den Depots der LME auf ihrem niedrigsten Stand seit 2007 sind. Zudem werden weltweit nur sehr wenige Zinkprojekte für die Produktion erschlossen, was unseren Geschäftsplan, das Zinkoxidprojekt Bongará so schnell wie möglich weiterzuentwickeln, untermauert.“

Über Zinc One Resources Inc.

Zinc One ist auf den Erwerb, die Exploration und die Erschließung von aussichtsreichen und im fortgeschrittenen Ausbaustadium befindlichen Zinkprojekten in bergbaufreundlichen Rechtssystemen spezialisiert. Die wichtigsten Aktiva von Zinc One sind das vormals produzierende Zink-Oxid-Projekt Bongará und das Zink-Oxid-Projekt Charlotte Bongará in Peru. Das Zink-Oxid-Projekt Bongará war von 2007 bis 2008 in Produktion, wurde jedoch aufgrund der Weltwirtschaftskrise und des damit einhergehenden Rückgangs des Zinkpreises stillgelegt. Bei früheren Produktionen wurden an oder in der Nähe der Oberfläche Zinkwerte von über 20 Prozent und Gewinnungsraten von über 90 Prozent erzielt. Das benachbarte Zink-Oxid-Projekt Charlotte Bongará weist mehrere hochgradige oberflächennahe Zinkoxid-Bohrabschnitte auf, die zahlreiche Bohrziele und beträchtliches Explorationspotenzial bieten. Das Ziel von Zinc One ist es, die Produktion beim Zink-Oxid-Projekt Bongará zu beginnen und dabei Ziele entlang eines Trends von sechs Kilometern, der das Zink-Oxid-Projekt Charlotte Bongará einschließt, zu erkunden. Zinc One wird von einem erfahrenen Team aus Explorationsgeologen und Ingenieuren geleitet, die bereits Erfolge in der Errichtung und im Betrieb von Bergbaustätten verbuchen können.
Eine Videopräsentation von CEO James Walchuk, die eine Übersicht über Zinc One bietet, können Sie unter folgendem Link abrufen: Zinc One-Videopräsentation.
Der technische Inhalt dieser Pressemitteilung wurde von James Walchuck, CEO, President und Director von Zinc One, einer qualifizierten Person (Qualified Person) gemäß National Instrument 43-101 geprüft und genehmigt.
Nähere Informationen erhalten Sie auf der Webseite des Unternehmens unter WWW.ZINCONE.COM oder über CEO, President und Director James Walchuck (Tel. (604) 683-0911, E-Mail: info@zincone.com).

FÜR DAS BOARD OF DIRECTORS VON
ZINC ONE RESOURCES INC.
Unterschrift:
_______________________
James Walchuck
CEO & President

Zukunftsgerichtete Aussagen
Die Informationen in dieser Pressemitteilung enthalten zukunftsgerichtete Aussagen, die auf den Annahmen zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung basieren. Diese Aussagen spiegeln die aktuellen Schätzungen, Ansichten, Absichten und Erwartungen des Managements wider. Sie stellen keine Garantie für zukünftige Leistungen dar. Zinc One weist darauf hin, dass sämtliche zukunftsgerichteten Aussagen grundsätzlich ungewiss sind, und dass die tatsächlichen Leistungen von einer Reihe bedeutsamer Faktoren beeinflusst werden, von denen viele nicht im Einflussbereich der beiden Unternehmen liegen. Solche Faktoren beinhalten unter anderem: Risiken und Ungewissheiten in Zusammenhang mit der eingeschränkten Betriebshistorie von Zinc One, den geplanten Explorations- und Erschließungsarbeiten beim Zink-Oxid-Projekt Bongará sowie dem Erfordernis, Umwelt- und behördliche Bestimmungen zu erfüllen. Demnach können die tatsächlichen und zukünftigen Ereignisse, Bedingungen und Ergebnisse erheblich von den Schätzungen, Ansichten, Absichten und Erwartungen, die in den zukunftsgerichteten Informationen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden, abweichen. Zinc One ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Informationen offiziell zu aktualisieren oder zu berichtigen, es sei denn, dies wird in den geltenden Wertpapiergesetzen vorgeschrieben.

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Über:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau
Schweiz

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

WIR GEHEN NEUE WEGE IN DER KOMMUNIKATION UND FINANZIERUNG VON ROHSTOFFUNTERNEHMEN!
TRANSPARENZ, QUALITÄT UND AUFKLÄRUNG SIND UNSERE ANTREIBER!
„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

Zinc One erhält unabhängigen Bericht, der Verarbeitungstechniken der Zink-Oxid-Mineralisierung bei Bongará bes

Update zukünftiger Pläne für Zink-Oxid-Projekt Bongará

Bild21. Juni 2017
Börsenkürzel TSX-V: Z
Börsenkürzel OTC: ZZZOF
Börsenkürzel Frankfurt: RH33

Vancouver (Kanada), 21. Juni 2017. Zinc One Resources Inc. („Zinc One“ oder das „Unternehmen“ – http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=297730) freut sich, die Zusammenfassung eines unabhängigen Berichts über die Zink-Oxid-Produktion, der von Pascal Briol und Noel Masson erstellt wurde, sowie die Höhepunkte seiner bevorstehenden Explorationspläne bereitzustellen.
Die Herren Briol und Masson können im Bereich der Zink-Oxid-Metallurgie sowie bei der Erschließung zahlreicher Zink-Oxid-Projekte, einschließlich jener in Kasachstan, dem Iran, dem Jemen und der Türkei, eine langjährige Erfahrung vorweisen.
Das Zink-Oxid-Erz bei der Lagerstätte Shaimerden in Kasachstan, in der Nähe von Isfahan im Iran sowie bei unterschiedlichen Lagerstätten im Großraum Kayseri in der Türkei werden allesamt mittels Waelz kiln verarbeitet. Es ist bekannt, dass die Mineralogie und die allgemeine Geochemie des Zink-Oxid-Erzes bei Shaimerden jenen der Mineralisierung bei Bongará ähnlich sind. Das Zink-Oxid-Erz Shaimerden wird zurzeit im Ridder-Smelter-Komplex in Kasachstan aufbereitet, wo Wood MacKenzie unter Anwendung von Waelz kiln eine Zinkgewinnungsrate von 95 Prozent meldete. Wood MacKenzie ist ein globaler Konzern, der sich mit Energie, Chemikalien, erneuerbaren Energien, Metallen sowie der Bergbauforschung und -beratung beschäftigt und für seine Bereitstellung umfassender Daten, schriftlicher Analysen und Beratungsdienstleistungen internationales Ansehen genießt.
Für weitere Informationen über den unabhängigen Bericht, der von Pascal Briol und Noel Masson erstellt wurde, konsultieren Sie bitte den
Zink-Oxid-Verarbeitungsbericht
Nach dem Erhalt dieses unabhängigen Berichts plant Zinc One, im Rahmen des bevorstehenden Bohrprogramms einen Kern für metallurgische Untersuchungen zu entnehmen. Im Rahmen einer geplanten vorläufigen wirtschaftlichen Bewertung (Preliminary Economic Assessment) werden sowohl pyro- als auch hydrometallurgische Methoden untersucht. Der frühere Betreiber der Mine Bongará konnte mittels Waelz kiln – einer pyrometallurgischen Methode, die für gewöhnlich angewendet wird, um Staub eines Lichtbogenofens (Electric-Arc Furnace Dust, „EAFD“), ein Abfallprodukt der Stahlindustrie, zu verarbeiten – die Zink-Oxid-Mineralisierung erfolgreich verarbeiten. Zink-Oxid weist eine ähnliche Geochemie auf wie EAFD und kann daher mittels Waelz kiln aufbereitet werden.
Einer der Vorteile der Anwendung der Waelz kiln-Verarbeitungstechnologie besteht darin, dass die daraus resultierenden Abfallprodukte einfacher zu behandeln sind als die Berge von Laugungstechnologien.
Für weitere Informationen über die Waelz kiln-Technologie konsultieren Sie bitte:
http://www.globalsteeldust.com/waelz_kiln_technology
Zukünftige Pläne
Zinc One plant, Genehmigungsanträge für eine Bohrplattform beim Ministerium einzureichen, um im dritten Quartal mit dem Bohrprogramm zu beginnen. Das geplante Bohrprogramm wird kostengünstige oberflächennahe Bohrungen und geringe Bohrabstände in Zonen mit bekannter Mineralisierung sowie Testzonen im Umfeld der bekannten Mineralisierung umfassen. Zinc One beabsichtigt, das Programm bis Jahresende abzuschließen und als Grundlage für einen technischen Bericht (Technical Report) gemäß National Instrument 43-101 zu verwenden, der kurz darauf erstellt werden wird.

James Walchuck, CEO von Zinc One, sagte: „Unser Hauptaugenmerk wird kurzfristig auf das hochgradige Zink-Oxid-Projekt Bongará gerichtet sein. Wir sind auch fest davon überzeugt, dass beträchtliches Potenzial für eine zusätzliche hochgradige Zink-Oxid-Mineralisierung entlang des sechs Kilometer langen Abschnitts der bekannten Mineralisierung von Mina Grande im Südosten bis zu Charlotte Bongará im Nordwesten besteht. Zinc Ore ist weiterhin auf das Konzessionsgebiet Bongará fokussiert und wird das gesamte Know-how des Managements einsetzen, um das Projekt weiterzuentwickeln. Wir sind der Auffassung, dass dies der ideale Zeitpunkt ist, um ein Zinkprojekt weiterzuentwickeln, und sind hinsichtlich der Zinkpreise äußerst zuversichtlich.“
Über Zinc One Resources Inc.

Zinc One ist auf den Erwerb, die Exploration und die Erschließung von aussichtsreichen und im fortgeschrittenen Ausbaustadium befindlichen Zinkprojekten in bergbaufreundlichen Rechtssystemen spezialisiert. Die wichtigsten Aktiva von Zinc One sind das vormals produzierende Zink-Oxid-Projekt Bongará und das Zink-Oxid-Projekt Charlotte Bongará in Peru. Das Zink-Oxid-Projekt Bongará war von 2007 bis 2008 in Produktion, wurde jedoch aufgrund der Weltwirtschaftskrise und des damit einhergehenden Rückgangs des Zinkpreises stillgelegt. Bei früheren Produktionen wurden an der Oberfläche Zinkwerte von über 20 Prozent und Gewinnungsraten von über 90 Prozent erzielt. Das benachbarte Zink-Oxid-Projekt Charlotte Bongará weist mehrere hochgradige Bohrabschnitte an der Oberfläche auf, die zahlreiche Bohrziele und beträchtliches Potenzial bieten. Der Geschäftsplan von Zinc One sieht vor, die Produktion beim Zink-Oxid-Projekt Bongará zu beginnen und dabei Ziele entlang eines Streichens von sechs Kilometern sowie beim Zink-Oxid-Projekt Charlotte Bongará zu erkunden. Das Unternehmen wird von einem erfahrenen Team aus Explorationsgeologen und Ingenieuren geleitet, die bereits Erfolge in der Errichtung und im Betrieb von Bergbaustätten verbuchen können.

Der technische Inhalt dieser Pressemitteilung wurde von James Walchuck, CEO, President und Director von Zinc One, einer qualifizierten Person (Qualified Person) gemäß National Instrument 43-101 geprüft und genehmigt.
Nähere Informationen erhalten Sie auf der Webseite des Unternehmens unter WWW.ZINCONE.COM oder über CEO, President und Director James Walchuck (Tel. (604) 683-0911, E-Mail: info@zincone.com).

FÜR DAS BOARD OF DIRECTORS VON
ZINC ONE RESOURCES INC.
Unterschrift:
_______________________
James Walchuck
CEO & President

Zukunftsgerichtete Aussagen
Die Informationen in dieser Pressemitteilung enthalten zukunftsgerichtete Aussagen, die auf den Annahmen zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung basieren. Diese Aussagen spiegeln die aktuellen Schätzungen, Ansichten, Absichten und Erwartungen des Managements wider. Sie stellen keine Garantie für zukünftige Leistungen dar. Zinc One weist darauf hin, dass sämtliche zukunftsgerichteten Aussagen grundsätzlich ungewiss sind, und dass die tatsächlichen Leistungen von einer Reihe bedeutsamer Faktoren beeinflusst werden, von denen viele nicht im Einflussbereich der beiden Unternehmen liegen. Solche Faktoren beinhalten unter anderem: Risiken und Ungewissheiten in Zusammenhang mit der eingeschränkten Betriebshistorie von Zinc One, den geplanten Explorations- und Erschließungsarbeiten beim Zink-Oxid-Projekt Bongará sowie dem Erfordernis, Umwelt- und behördliche Bestimmungen zu erfüllen. Demnach können die tatsächlichen und zukünftigen Ereignisse, Bedingungen und Ergebnisse erheblich von den Schätzungen, Ansichten, Absichten und Erwartungen, die in den zukunftsgerichteten Informationen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden, abweichen. Zinc One ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Informationen offiziell zu aktualisieren oder zu berichtigen, es sei denn, dies wird in den geltenden Wertpapiergesetzen vorgeschrieben.

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Über:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau
Schweiz

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

WIR GEHEN NEUE WEGE IN DER KOMMUNIKATION UND FINANZIERUNG VON ROHSTOFFUNTERNEHMEN!
TRANSPARENZ, QUALITÄT UND AUFKLÄRUNG SIND UNSERE ANTREIBER!
„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

Zinc One übernimmt Forrester und bestellt neuen Chief Operating Officer

Zusätzliche Topkräfte heuern bei Zinc One an.

BildVancouver, Kanada – 2. Juni 2017 – Zinc One Resources Inc. („Zinc One“ oder das „Unternehmen“) und Forrester Metals Inc. (TSX-V: VEM.H) („Forrester“) freuen sich im Anschluss an die Pressemeldungen beider Unternehmen vom 1. Februar 2017, 7. März 2017 und 18. Mai 2017 bekannt zu geben, dass Zinc One alle erforderlichen Dokumente und Genehmigungen erhalten und die Übernahme aller ausgegebenen und in Umlauf befindlichen Stammaktien von Forrester (die „Transaktion“) vollzogen hat. In Verbindung mit der Übernahme hat Zinc One vor kurzem auch seine Privatplatzierung mit einem Volumen von 10.000.000 $ abgeschlossen (die „Privatplatzierung“). Zinc One verfügt damit über die nötigen Finanzmittel, um die Exploration und Erschließung des Bergbauprojekts Bongara mit seinen hochgradigen Zinkoxidvorkommen fortzuführen.
Des Weiteren freut sich Zinc One, Herrn Dr. William „Bill“ Williams als neuen Chief Operating Officer zu begrüßen. Dr. Williams war zuvor CEO von Forrester und ist seit 24. Mai 2017 ein Direktor von Zinc One.
Dr. Williams ist ein Wirtschaftsgeologe mit umfangreichen Berufserfahrungen in Südamerika. Er war zuvor Chief Executive Officer und President von Orvana Minerals Corp. und ist seit seinem Ausscheiden aus dem Unternehmen im Jahr 2013 als Berater für die Bergbaubranche tätig. Vor seinem Eintritt bei Orvana Minerals war er Vice President bei Phelps Dodge Exploration. Er hat sein Doktorratsstudium (PhD) in Wirtschaftsgeologie an der University of Arizona absolviert.
Dr. Williams erklärt: „Ich freue mich sehr darüber, bei Zinc One einzusteigen und die Arbeiten, die Forrester im Hinblick auf den Ausbau des Zinkoxid-Bergbauprojekts Bongara eingeleitet hat, fortzuführen. Es ist eine großartige Chance, Teil des Teams zu sein, das für die Erschließung des Zinkoxid-Bergbauprojekts Bongara verantwortlich zeichnet. Dieses Projekt hat aus meiner Sicht viele positive Attribute, die ihm Vorteile gegenüber anderen Zinklagerstätten verschaffen: der außergewöhnlich hohe Zinkgehalt im oberflächennahen Bereich; die günstigen metallurgischen Eigenschaften, die anhand des früheren Betriebs unter Beweis gestellt wurden; und ein bergbaufreundliches Rechtssystem. Forrester hat über die Jahre ein stabiles Netzwerk in Peru aufgebaut, das bei der raschestmöglichen Rückführung des Zinkoxid-Bergbauprojekts Bongara in einen Produktionsbetrieb von großem Nutzen sein wird. Zinc One verfügt derzeit über eine solide Finanzbasis und wird von einer Expertengruppe mit umfangreichen Erfahrungen in der Planung, Genehmigung, Errichtung und dem Betrieb von Bergbauprojekten geleitet. Außerdem wird das Unternehmen von einer erfolgreichen und gut vernetzten Gruppe von Finanzmarktteilnehmern unterstützt.“
James Walchuck, CEO von Zinc One, fügt hinzu: „Wir schätzen uns glücklich, dass Bill Williams unser Team verstärkt. Wir haben in den letzten Monaten eng mit Bill zusammengearbeitet und eine große Wertschätzung für seine Fähigkeiten und seine professionelle Vorgangsweise entwickelt. Es kommt selten vor, dass man ein hervorragendes Projekt und gleichzeitig auch ein erfahrenes Team mit besten Kenntnissen für die Bearbeitung dieses Projekts an der Hand hat. Ich freue mich darauf, den reibungslosen Übergang fortzusetzen und die hochwertigen Arbeiten, die derzeit in Peru stattfinden, voranzubringen.“
Weitere Neuzugänge im Zinc One-Team in Peru sind Silvia Dedios (General Manager) und Roger Riquelme (Vice President Exploration). Frau Dedios war in den vergangenen zehn Jahren bei Forrester und seinen Vorgängern in verschiedenen Führungsrollen tätig. In den annähernd 20 Jahren davor leitete sie die allgemeinen Agenden, Finanzen und den Vertrieb verschiedener Produktionsbetriebe in Peru. Zusätzlich fungierte sie von 2013 bis 2016 bei SEDAPAL und von 2012 bis 2016 bei ElectroPeru als Direktorin. Sie hat einen Bachelor-Abschluss in Verwaltungswissenschaften von der Universität Lima und einen MBA-Abschluss von ESAN.
Herr Riquelme ist ein Geologe mit mehr als 30 Jahren Berufserfahrung und hat in Peru, Kolumbien und Mexiko bereits für verschiedene Firmen wie Votarantim Metals (im Zinkprojekt Florida Canyon), Anglo Gold Ashanti, Phelps Dodge, Minera del Madrigal und Minera Katanga gearbeitet, wo er für die Exploration und Erschließung von Projekten und den Bergbaubetrieb verantwortlich zeichnete. Zu seinen umfangreichen Erfahrungen in Peru zählen neben der Leitung von Projektevaluierungen und -erschließungen einschließlich Bohrprogrammen auch die Leitung von Genehmigungsverfahren und die Öffentlichkeitsarbeit. Herr Riquelme absolvierte sein Bachelor-Studium in Geologie an der Nationaluniversität in Arequipa.

Einzelheiten zur Transaktion
Die Transaktion wurde über einen gerichtlich genehmigten Arrangement-Plan laut Körperschaftsgesetz der Provinz Ontario (Business Corporations Act) umgesetzt. Vereinbarungsgemäß hat jeder Forrester-Aktionär für 5,5 Forrester-Stammaktienanteile („Forrester-Aktien“) eine Stammaktie von Zinc One („Zinc One-Aktie“) erhalten. Demnach hat Zinc One insgesamt 24.259.812 Zinc One-Aktien auf die Forrester-Aktionäre übertragen.
Alle ausstehenden Optionen und Warrants von Forrester bleiben ausstehend und werden entsprechend angepasst, damit die Transaktion im Einklang mit den entsprechenden Bestimmungen bzw. gemäß der Vereinbarung in Kraft treten kann. Darüber hinaus haben bestimmte Direktoren und Führungskräfte von Forrester sämtliche Abfertigungszahlungen durch Ausgabe von 4.101.888 Forrester-Aktien geleistet. Diese wurden anschließend in 745.797 Zinc One-Aktien umgewandelt.
Infolge des Abschlusses der Transaktion und der Privatplatzierung verfügt Zinc One nun über 98.701.718 ausgegebene und in Umlauf befindliche Aktien.

Über die Zinkmine Bongará und das Zinkprojekt Charlotte Bongará
Das Zinkoxidprojekt Bongará besteht aus der Zinkoxidmine Bongará und dem Zinkoxidprojekt Charlotte Bongará. Hier kam es 1974 zur Entdeckung einer Zinkoxidmineralisierung. Seither haben verschiedene Unternehmen überall in diesem Gebiet Explorationsprogramme durchgeführt. Zwischen 2007 und 2008 fand 17 Monate lang ein Zinkoxidabbau mit Erzgehalten über 20 % statt. Durch den Verfall der Zinkpreise kam es dann zur Schließung. Nach Stilllegung gab der frühere Betreiber die folgende historische Ressourcenschätzung bekannt:

Historische Ressourcenkategorie
Mineraltypus Tonnen
Zn
(%)
gemessen Oxide 329.236 22,45
angezeigt Oxide 678.560 21,20

gem. & angez., gesamt Oxide 1.007.796 21,61
abgeleitet Oxide 209.018 21,18

(Anmerkung: Die historische Ressourcenschätzung zur Zinkoxidmine Bongará wurde vom früheren Betreiber Corianta S.A. im Jahr 2011 erstellt. Lesen Sie dazu auch den „Vorsorglichen Hinweis zur historische Ressourcenschätzung“ weiter unten)
Die Mineralisierung ist auf rund drei Kilometer entlang bzw. proximal zu einer in NW-Richtung verlaufenden Antiklinalachse konzentriert. Am südöstlichen Rand des Konzessionsgebiets wurden in den Minengebieten Mina Grande, Mina Chica und der Mine Bongarita Proben aus Gruben und Gräben genommen und es erfolgten Flachbohrungen über eine Distanz von rund 1,2 Kilometern. Diese Zinkoxidmineralisierung scheint nach Nordwesten über einen Bereich von rund einem Kilometer in ein Gebiet namens Campo Cielo überzugehen, wo eine weitere hochgradige Zinkoxidmineralisierung in historischen Gruben und Gräben gefunden wurde.
Das angrenzende Zinkoxidprojekt Charlotte Bongará, das rund sieben Kilometer nordwestlich der Zinkoxidmine Bongará liegt, wurde ursprünglich im Jahr 1994 von Solitario Resources exploriert. Später absolvierte Cominco Ltd. im Konzessionsgebiet fünf Bohrlöcher über insgesamt 592 Bohrmeter. Zwei davon trafen auf eine oberflächennahe, hochgradige Zinkoxidmineralisierung. Von 2007 bis 2011 hatte Rio Cristal Zinc die Option auf das Projekt und führte in den Prospektionsgebieten Cristal und Charlita schließlich Bohrungen in 95 Löchern über insgesamt 7.722 Meter durch. Zu den Bohrergebnissen von Rio Cristal zählen 29,5 % Zink über 15,5 Meter, 26,1 % Zink über 12,5 Meter und 29,7 % Zink über 11,5 Meter (bei den genannten Intervallen handelt es sich um die Breite der Bohrabschnitte; die wahre Mächtigkeit ist nicht bekannt).

Die historischen Bergbauaktivitäten und die Ergebnisse der historischen Bohrungen, Grabungen und Schachtlegungen entlang dieses vier Kilometer langen Trends mit Zinkoxidmineralisierung legen eine Neubewertung der Zinkmine Bongará sowie weitere Explorationen im Gebiet von Campo Cielo und in der Zone Charlotte Bongará nahe.

Über Zinc One Resources Inc.
Zinc One ist auf den Erwerb, die Exploration und die Erschließung von aussichtsreichen und im fortgeschrittenen Ausbaustadium befindlichen Zinkprojekten in bergbaufreundlichen Rechtssystemen spezialisiert. Die Hauptaktiva von Zinc One sind zwei ehemalige Produktionsbetriebe – das Zinkoxidprojekt Bongará und das Zinkoxidprojekt Charlotte Bongará – in Peru. Das Unternehmen wird von einem erfahrenen Team aus Explorationsgeologen und Ingenieuren geleitet, die bereits Erfolge in der Errichtung und im Betrieb von Bergbaustätten verbuchen können.

Nähere Informationen erhalten Sie auf der Webseite des Unternehmens unter WWW.ZINCONE.COM oder über CEO und President James Walchuck (Tel. (604) 683-0911, E-Mail: info@zincone.com).

FÜR DAS BOARD OF DIRECTORS VON
ZINC ONE RESOURCES INC.
Unterschrift:
_______________________
James Walchuck
CEO & President

Qualifizierter Sachverständiger
Der technische Inhalt dieser Pressemitteilung wurde von Bill Williams, COO und Direktor von Zinc One, in seiner Eigenschaft als qualifizierter Sachverständiger gemäß der Vorschrift National Instrument 43-101 geprüft und genehmigt.
Vorsorglicher Hinweis zur historischen Ressourcenschätzung
Die historische Ressourcenschätzung wurde vom früheren Betreiber Corianta S.A. erstellt und in einem internationalen Bericht über die Zinkmine Bongará am 13. Juni 2011 veröffentlicht. Es gilt ausschließlich das Englishce Original!

Über:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau
Schweiz

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

WIR GEHEN NEUE WEGE IN DER KOMMUNIKATION UND FINANZIERUNG VON ROHSTOFFUNTERNEHMEN!
TRANSPARENZ, QUALITÄT UND AUFKLÄRUNG SIND UNSERE ANTREIBER!
„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

Zeige Buttons
Verstecke Buttons