Wohnung verkaufen

now browsing by tag

 
 

Große Kette oder kleiner Kenner? In Lüneburg den richtigen Immobilienmakler finden

„Buy local – lokal kaufen“, fast jeder kennt diesen Spruch. Doch trotz vieler Online-Möglichkeiten und Immobilien-Vergleichsportalen, ist der Makler vor Ort oft die erste Wahl.

Na klar, bei einfachen Produkten wie Kleidung oder einem neuen Smartphone, da kann der Online-Einkauf viel Geld sparen. Doch wie ist das mit Immobilien? Die sind sehr wertvoll, lassen sich eher schwer verschicken und sind in der Regel auch gerade dort schön, wo sie fest stehen.
Und genau an dieser Stelle kann buy local, das lokale Einkaufen, richtig und gut sein.

Nur der Makler vor Ort kann den regionalen Markt wirklich kennen und professionell einschätzen. Schon aus diesem Grund bietet Karsten Aßmann-Funk von A-F-Immobilien in Lüneburg auch fast nur Immobilien an, die sich in der Stadt Lüneburg und einem Umkreis von 30-40 Kilometern befinden.
Für ihn als regionalen Makler ist das keine Beschränkung, sondern vor allem ein Qualitätsmerkmal. Denn in einem überschaubaren Markt kann A-F-Immobilien auch die kleinen Orte kennen und weiß fast immer, wo zum Beispiel der nächste Windrad-Park entstehen soll, oder ob die schöne Aussicht in Kürze durch ein Neubaugebiet nicht mehr gegeben sein könnte.

So kennt Karsten Aßmann-Funk als „alter Lüneburger“ denn auch fast jede Straße und jeden Ort in seinem Bereich und kann Interessenten sehr detailiert Infos zur Lage und dem Umfeld geben. Ein echter Vorteil für Käufer und Verkäufer, die so optimale Betreuung beim Kauf und Verkauf von Immobilien erhalten.

Große Ketten, die deutschlandweit agieren, mögen also eindrucksvoll wirken und werben, dennoch sollte man vor der Beauftragung eines Immobilienmaklers auf jeden Fall auch einen Makler vor Ort kennenlernen. Und auch hier gilt, im Zeitalter von Bannerwerbung im Internet und Vergleichsportalen: keiner hat etwas zu verschenken. Wenn also ein Vergleichsportal für Immobilienmakler damit wirbt, für Sie viele Tausend Euro extra rauszuholen, steckt dahinter am Ende vielleicht auch nur ein Immobilienmakler, der den lokalen Markt nicht kennt, den Preis Ihrer Immobilie zu hoch einschätzt und so den Verkauf verzögert.
Darum empfiehlt Karsten Aßmann-Funk von A-F-Immobilien: „buy local“, auch den Immobilienmakler!

Die umfassenden Leistungen der A-F-Immobilien sind auf der Homepage a-f-immobilien.de dargestellt. Für Beratung und Information steht Karsten Aßmann-Funk mit seinem Maklerbüro an der Bahnhofstraße 7 in Lüneburg gern bereit.

Lüneburg, 12.09.2017

Über:

A-F-Immobilien
Herr Karsten Aßmann-Funk
Bahnhofstraße 7
21337 Lüneburg
Deutschland

fon ..: 04131/ 999 30 85
web ..: http://www.a-f-immobilien.de
email : service@a-f-immobilien.de

Verfasser dieser Pressemitteilung
A-F-Immobilien
Ihr Makler für Lüneburg Stadt und Land
Inhaber Karsten Aßmann-Funk
Bahnhofstraße 7
21337 Lüneburg
www.a-f-immobilien.de
Tel. 04131/ 999 30 85
service@a-f-immobilien.de

Über A-F-Immobilien: Die A-F-Immobilien ist ein Immobilienmakler für Lüneburg und Umgebung,
gegründet 2010 durch Karsten Aßmann-Funk. Als unabhängiges und inhabergeführtes Unternehmen
kann A-F-Immobilien besonders individuell für seine Kunden tätig werden.

Pressekontakt:

A-F-Immobilien
Herr Karsten Aßmann-Funk
Bahnhofstraße 7
21337 Lüneburg

fon ..: 04131/ 999 30 85
web ..: http://www.a-f-immobilien.de
email : service@a-f-immobilien.de

Immobilien in München Lehel

Was kosten Immobilien in gehobenen Wohnlagen?

Immobilien in München Lehel
Rainer Fischer

Das Lehel hat sich vom ärmlichen Vorstadtviertel zum Zentrum vieler Sightseeing-Touren entwickelt. Seit geraumer Zeit reiht sich das Lehel ein unter den gehobenen Wohngegenden Münchens in zentraler Lage. Die reichlich vorhandene Altbausubstanz ist mittlerweile weitestgehend saniert und modernisiert, die alten Fassaden sind restauriert. Heute befinden sich im Stadtteil eine Reihe öffentlicher und privater Verwaltungsgebäude und sieben Museen.

Immobilienpreise und Quadratmeterpreise in Lehel, (statistische Mittelwerte, Angebotspreise 2016):

Bei den in München Lehel angebotenen Immobilien handelt es sich vorwiegend um Eigentumswohnungen. Während die Stückzahl der Angebote zum Vorjahr in etwa gleich blieb, sind die verlangten Kaufpreise hier enorm angestiegen – der Anstieg liegt dabei deutlich über dem Münchner Durchschnitt.

115 Verkaufsofferten für Eigentumswohnungen wurden über die vergangenen 12 Monate im Lehel registriert. Bei Bestandswohnungen lag die mittlere Preissteigerung zum Vorjahr bei durchschnittlich 19 %, bei Neubauwohnungen lagen die verlangten Preise im Mittel sogar durchschnittlich 24 % höher als noch vor einem Jahr.

Exemplarisch kosteten Wohnungen mit 40 bis 60 m² im Lehel zwischen 140.000 und 830.000 EUR, der Durchschnitt lag bei 490.000 EUR, bei mittlerem Quadratmeterpreis von ca. 9.050 EUR. Bei größeren Wohnungen mit z. B. 100 bis 120 m² reichten die Angebotspreise über eine Spanne von 155.000 bis 1,7 Mio. EUR, wobei der Durchschnitt etwa 950.000 EUR erreichte, bei ca. 8.650 EUR mittlerem Quadratmeterpreis. Ab 150 m² Wohnfläche fanden sich praktisch nur noch Wohnungen ab 1,5 Mio. EUR Kaufpreis, für die teuerste Eigentumswohnung wurde etwa 5 Mio. EUR verlangt.

Tatsächliche Verkaufszahlen:
21 neu gebaute Wohnungen und 63 Bestandswohnungen wechselten im Jahr 2015 im Lehel ihren Besitzer, ebenso 3 Mehrfamilienhäuser, ein Einfamilienhaus und 2 Gewerbebauten. Die Preise im Lehel bewegen sich im oberen Segment, schließlich gehört das Lehel zu Münchens Bestlagen. Wir haben für Sie die Wohnungspreise in Bestlagen hier einmal für Sie aufgeschlüsselt, so ungefähr dürften realistische Preise auch im Lehel aussehen. Dementsprechend lag der Quadratmeterpreis bei neuen Objekten bei durchschnittlich 8.800 EUR, für Altbauten aus der Bauperiode 1850-1929 wurden im Schnitt ca. 8.600 EUR pro m² bezahlt, für Wohnungen aus den 70er Jahren lag der erzielte Preis im Schnitt bei 5.350 EUR pro m², für Wohnungen mit Baujahr 2000-2010 bei durchschnittlich 8.050 EUR pro m². Für neu gebaute Luxuswohnungen wurde im Schnitt 14.200 EUR pro m² erzielt, Luxuswohnungen der Baujahre 1885-2011 erzielten durchschnittlich 12.400 EUR pro m².

„Das Lehel ist eine seit langem sehr gefragte Gegend und wer nun seine Immobilie dort verkaufen möchte, sollte mit einer guten Strategie an den Markt herangehen, um den besten Preis zu erhalten.“, meint der Inhaber der Firma Fischer Immobilien, Rainer Fischer vom Rotkreuzplatz aus München Neuhausen.

Quellen: muenchen.de, Auswertung vom Immobilienmakler-Büro Fischer, München, Immobilienpreise und Quadratmeterpreise aus dem Statistikprogramm der IMV Marktdaten GmbH. Tatsächliche Verkaufszahlen aus dem Immobilienbericht Gutachterausschuss München 2015. Dieser Bericht ersetzt keine qualifizierte Wertermittlung eines Sachverständigen oder Maklers aus München bzw. Lehel. Auch handelt es sich dabei um Durchschnittswerte, die nur bedingt zu individuellen Kalkulationen herangezogen werden können. Keine Gewähr für Korrektheit und Vollständigkeit der Angaben.

Über Rainer Fischer Immobilien: Das Personenunternehmen hat seinen Sitz seit 1995 in München am Rotkreuzplatz. Es hat sich auf die Vermarktung von Wohnimmobilien im Großraum München spezialisiert. Seit Bestehen wurden über 750 Häuser, Eigentumswohnungen und Grundstücke an solvente Käufer vermittelt. Das Maklerunternehmen arbeitet unter anderem mit externen Finanzierungsberatern zusammen, präsentiert alle Angebote auf sieben verschiedenen Internetplattformen und geht auch mal neue Wege in der Vermarktung von Immobilien. Telefonische Erreichbarkeit ist 7 Tage die Woche sichergestellt.

Kontakt
Rainer Fischer Immobilien
Rainer Fischer
Rotkreuzplatz 2a
80634 München
089-131320
rainer@immobilienfischer.de
http://www.immobilienbesitzer-muenchen.de

Immobilienbericht – München Obermenzing

Immobilienbericht - München Obermenzing
Fischer Immobilien

Obermenzing ist eine bevorzugte Wohngegend etwas westlich der Münchener Innenstadt. Um den ländlichen Dorfkern gibt es schöne Villenviertel mit Ein- und Zweifamilienhäusern. Durch eine gehobene Bauweise unterscheidet sich Obermenzing etwas vom benachbarten Stadtteil Pasing. Schon die Wittelsbacher mochten diese Gegend sehr, wie das beeindruckende Wasserschloss Blutenburg an der Würm zeigt. Momentan hat die Wertsteigerung von Immobilien in Obermenzing dem Anschein nach eine Art Plateau erreicht, dennoch ist die Marktentwicklung der letzten Jahre in einem übergreifenden Kontext als überdurchschnittlich zu bewerten.

Immobilienpreise und Quadratmeterpreise in Obermenzing, (statistische Mittelwerte, Angebotspreise 2016):

Häuser in Obermenzing:
Im Gebiet Obermenzing wurden in den letzten 12 Monaten insgesamt 106 Häuser zum Verkauf angeboten. Insgesamt sind das fast 40 % weniger als im Vorjahreszeitraum. Dennoch stiegen die Preise im generellen Durchschnitt bei Häusern nur um etwa 3 % an. Allerdings ist das allgemeine Preisniveau in Obermenzing bereits recht hoch, so dass die Grenzen dessen, was am Markt erzielt werden kann, momentan eher bereits ausgeschöpft scheinen. Preisbeispiele gefällig? Einfamilienhäuser mit 151 bis 200 m² kosteten im Angebot im Schnitt 1,45 Mio. EUR, bei 201 bis 250 m² dann schon durchschnittlich 1,85 Mio. EUR. Doppelhaushälften mit 100 bis 150 m² erreichten im Mittel 880.000 EUR, Reihenhäuser mit 90 bis 130 m² etwa 670.000 EUR. Bei großen Mehrfamilienhäuser ab 350 m² bis hin zu 750 m² wurden Preise zwischen 2 und 5,5 Mio. EUR verlangt.

Wohnungen in Obermenzing:
Auf dem Wohnungsmarkt gab es 443 Verkaufsofferten, etwa 20 % weniger als im Jahr davor. Die Preise für Wohnungen lagen im Vergleich zu Häusern allerdings durchschnittlich 10 % höher als im Vorjahr. Im Ergebnis bedeutete das z. B. für Wohnungen mit 40 bis 60 m² einen durchschnittlichen Kaufpreis von etwa 330.000 EUR, für Wohnungen mit 80 bis 100 m² rund 585.000 EUR, bei ca. 6.000 – 6.500 EUR mittlerem Quadratmeterpreis. Großflächige Wohnungen ab 150 m² kosteten im Schnitt 1,6 Mio. EUR bei ca. 8.400 EUR pro m², konnten im Einzelfall auch 3,6 Mio. EUR und 15.000 EUR pro m² erreichen.

Tatsächliche Verkaufszahlen:
Im Bereich Hausverkauf gab es 55 gelungene Transaktionen im Jahr 2015, die Zahl der Verkäufe von Eigentumswohnungen erreichte 134 im Bestands- und 123 im Neubausegment.
Bei tatsächlich abgewickelten Verkäufen wurden in guten Lagen wie Obermenzing bei neuen Eigentumswohnungen Quadratmeterpreise von durchschnittlich 6.800 EUR/m² real bezahlt, bei Wohnungen aus den 70er Jahren lag der Durchschnitt bei 5.000 EUR/m², bei Wohnungen aus den 90er Jahren bei 5.550 EUR/m².

„Der gute Ruf Obermenzings kommt nicht von ungefähr. Dort leben viele Gutverdiener und prozentual gesehen sind dort wenige Leute ohne Arbeit. Dementsprechend sind auch die Immobilienpreise, aber auch die Wohnqualität ist adäquat.“, so der Inhaber der Firma Fischer Immobilien, Rainer Fischer vom Rotkreuzplatz aus München Neuhausen.

Quellen: muenchen.de, Auswertung vom Immobilienmakler-Büro Fischer, München, Immobilienpreise und Quadratmeterpreise aus dem Statistikprogramm der IMV Marktdaten GmbH; Jahresbericht 2015 des Gutachterausschusses München. Dieser Bericht ersetzt keine qualifizierte Wertermittlung eines Sachverständigen oder Maklers aus München bzw. Obermenzing. Auch handelt es sich dabei um Durchschnittswerte, die nur bedingt zu individuellen Kalkulationen herangezogen werden können. Keine Gewähr für Korrektheit und Vollständigkeit der Angaben.

Über Rainer Fischer Immobilien: Das Personenunternehmen hat seinen Sitz seit 1995 in München am Rotkreuzplatz. Es hat sich auf die Vermarktung von Wohnimmobilien im Großraum München spezialisiert. Seit Bestehen wurden über 750 Häuser, Eigentumswohnungen und Grundstücke an solvente Käufer vermittelt. Das Maklerunternehmen arbeitet unter anderem mit externen Finanzierungsberatern zusammen, präsentiert alle Angebote auf sieben verschiedenen Internetplattformen und geht auch mal neue Wege in der Vermarktung von Immobilien. Telefonische Erreichbarkeit ist 7 Tage die Woche sichergestellt.

Kontakt
Rainer Fischer Immobilien
Rainer Fischer
Rotkreuzplatz 2a
80634 München
089-131320
rainer@immobilienfischer.de
http://www.immobilienbesitzer-muenchen.de

Immobilienreport – München Sendling

Immobilienreport - München Sendling
Rainer Fischer

Der Münchner Stadtteil Sendling, südlich der Innenstadt gelegen, bietet sehr passable Wohnbedingungen. Was Immobilien angeht, ist der Anteil an Genossenschaftsbauten und Mietwohnungen hier recht hoch. Insgesamt hat das dicht besiedelte Sendling einen hohen Bestand an Altbauten, von denen jedoch in den vergangenen Jahrzehnten viele saniert und auf einen neuen Stand gebracht wurden. Außerdem wandern schon seit geraumer Zeit größere und kleinere Firmen aus Sendling ab, etwas nach weiter draußen. Tatsächlich entsteht an deren früheren Standorten neuer Wohnraum. Einen zusätzlichen Schub könnte Sendling demnächst erfahren, wenn die Städtische Wohnungsgesellschaft ein seit langem brachliegendes, bislang von der Stadt gehaltenes großes Grundstück am Rande des Messegeländes mit neuen Wohnungen und zugehöriger Infrastruktur bebaut.

Immobilienpreise und Quadratmeterpreise in Sendling, (statistische Mittelwerte, Angebotspreise 2016):

Häusermarkt Sendling:
Die Zahl der Hausangebote erreichte in einem Jahr eine Anzahl von 62. Anteilig waren Einfamilienhäuser, Doppel- und Mehrfamilienhäuser in ähnlicher Zahl vertreten. Die Preise in den Angeboten zeigten sich dabei wie folgt:
Einfamilienhäuser mit 100 bis 150 m² kosteten im Schnitt 1,28 Mio. EUR, mit 151 bis 200 m² durchschnittlich 1,7 Mio. EUR. Einige wenige Häuser dieser Kategorie waren auch wesentlich größer, ab 400 m² war mit Preisen zwischen 3 u. 5 Mio. EUR zu rechnen.
Doppelhaushälften gab es ab 120 m². Zwischen 120 und 150 m² lag der durchschnittliche Kaufpreis bei ca. 1,1 Mio. EUR, zwischen 151 und 200 m² wurden im Schnitt 1,25 Mio. EUR verlangt.
Bei Mehrfamilienhäusern war bei 400 bis 500 m² im Mittel mit 2,7 Mio. EUR Kaufpreis zu rechnen, bei 600 bis 900 m² mit rund 5 Mio. EUR und bei großen Mehrfamilienhäusern mit 1.000 bis 2.000 EUR bewegte sich der Angebotspreis in einer Spanne von 4,9 bis 9 Mio. EUR.

Wohnungsmarkt Sendling:
Für Eigentumswohnungen gab es 564 Verkaufsofferten. Die meisten der angebotenen Wohnungen waren 50 bis 100 m² groß. Im allgemeinen Durchschnitt wurde ein Quadratmeterpreis von rund 5.900 EUR verlangt, für die meisten Wohnungen erreichte der Quadratmeterpreis einen Wert zwischen 4.000 und 8.000 EUR, im Extremfall wurde aber auch 19.000 EUR/m² verlangt. Exemplarisch kosteten Wohnungen mit 40 bis 60 m² durchschnittlich 295.000 EUR, Wohnungen mit 80 bis 100 m² im Schnitt 560.000 EUR. Bei großen Wohnungen mit 200 m² musste man im Schnitt mit ca. 1 Mio. EUR rechen, im Einzelfall auch mit 2 Mio. EUR.

Tatsächliche Verkaufspreise:
Sendling reiht sich im Vergleich zu Rest-München weitgehend als gute Wohnlage ein, wobei es örtlich deutliche Unterschiede geben kann. Als Referenzwerte für Sendling ziehen wir an dieser Stelle die Quadratmeterpreise für Eigentumswohnungen in gute Lagen Münchens heran. In dieser Kategorie lagen die Quadratmeterpreise für neu gebaute Wohnungen im Mittel bei ca. 6.800 EUR. 60er Jahre Wohnungen erreichten im Schnitt ca. 5.250 EUR/m², 70er Jahre Wohnungen im Schnitt um die 5.000 EUR/m² sowie 80er Jahre Wohnungen durchschnittlich ca. 5.800 EUR/m². Echte Preise können per den Angaben des Gutachterausschusses München um +/- 20 % von diesen Werten abweichen.

„Mit einer guten Infrastruktur, der Nähe zum Zentrum und den teilweise tollen Freizeitmöglichkeiten bietet Sendling viel, was heutzutage gesucht wird. Aber es gibt auch enorme Lageunterschiede im Stadtteil, so dass man Preise immer individuell betrachten und bewerten sollte.“, sagt Immobilienmakler Rainer Fischer, Immobilienmakler für München und Inhaber der Fischer Immobilien vom Rotkreuzplatz in München.

Quellen: muenchen.de, wikipedia.org, Auswertung vom Immobilienmakler-Büro Fischer, München, Immobilienpreise und Quadratmeterpreise aus dem Statistikprogramm der IMV Marktdaten GmbH. Tatsächliche Verkaufszahlen aus dem Immobilienbericht Gutachterausschuss München 2015. Dieser Bericht ersetzt keine qualifizierte Wertermittlung eines Sachverständigen oder Maklers aus München bzw. Sendling, Mittersendling bzw. Sendling-Westpark. Auch handelt es sich dabei um Durchschnittswerte, die nur bedingt zu individuellen Kalkulationen herangezogen werden können. Keine Gewähr für Korrektheit und Vollständigkeit der Angaben.

Über Rainer Fischer Immobilien: Das Personenunternehmen hat seinen Sitz seit 1995 in München am Rotkreuzplatz. Es hat sich auf die Vermarktung von Wohnimmobilien im Großraum München spezialisiert. Seit Bestehen wurden über 750 Häuser, Eigentumswohnungen und Grundstücke an solvente Käufer vermittelt. Das Maklerunternehmen arbeitet unter anderem mit externen Finanzierungsberatern zusammen, präsentiert alle Angebote auf sieben verschiedenen Internetplattformen und geht auch mal neue Wege in der Vermarktung von Immobilien. Telefonische Erreichbarkeit ist 7 Tage die Woche sichergestellt.

Kontakt
Rainer Fischer Immobilien
Rainer Fischer
Rotkreuzplatz 2a
80634 München
089-131320
rainer@immobilienfischer.de
http://www.immobilienbesitzer-muenchen.de

Immobilienmarktbericht: München-Bogenhausen

Immobilienmarktbericht: München-Bogenhausen
Rainer Fischer

Bogenhausen befindet sich im Nordosten von München. Es erstreckt sich von der Begrenzung zur Innenstadt bis zur äußeren Stadtgrenze. Bekannt ist Bogenhausen durch Prinzregentenstraße und exklusive Villen. Schaut man nordöstlich in diesem Stadtteil, variiert das Bild: Moderne Büro- und Wohngebäude, Hochhäuser, größere Wohnsiedlungen. In den angegliederten Stadtteilen Oberföhring, Johanneskirchen, Englschalking, Denning und Daglfing gibt es mehr Reihen- und Einfamilienhäuser. Zur Verkehrslage: Der Mittlere Ring zieht eine Trennungslinie zwischen Alt-Bogenhausen und dem restlichen Stadtteil. Vom Ostbahnhof aus fährt die S-Bahnlinie 8 Richtung Flughafen durch Bogenhausen, und die U-Bahnlinie 4 bis ins Stadtviertel Arabellapark.

Immobilienpreise und Quadratmeterpreise in Bogenhausen, (statistische Mittelwerte, Angebotspreise November 2015 bis November 2016):

Die Angebotszahlen für Immobilien in München Bogenhausen sind im Vergleich zu den letzten Jahren etwas zurückgegangen. In den vergangenen 12 Monaten gab es auf dem Immobilienmarkt Bogenhausen Offerten für insgesamt 182 Haus- und 1186 Wohnungsverkäufe, wobei in diesen Zahlen noch mehrfach inserierte Objekte beinhaltet sein können. Das gesamte Kaufpreisvolumen erreichte übers Jahr gerechnet einen Wert von etwa 1,23 Milliarden EUR. Die Angebotspreise sind im Vergleich zum Vorjahr je nach Objektart um bis zu 20 % im Schnitt angestiegen. Bei Bestands-Einfamilienhäusern werden mittlerweile Quadratmeterpreise von durchschnittlich 12.100 EUR verlangt; Objekte, die als Villen inseriert waren, lagen im Schnitt bei sogar 14.650 EUR/m². Für ein durchschnittliches 311 m² Einfamilienhaus wurde demnach rund 3.8 Mio. EUR verlangt. Doppelhaushälften fanden sich meist im Bereich 7.000 bis 9.000 EUR/m², Reihen- und Reiheneckhäuser eher im Bereich 5.000 – 8.000 EUR/m². Wohnungspreise bewegen sich bei Bestandsobjekten bei durchschnittlich rund 7.300 EUR/m², im Neubaubereich bei rund 9.300 EUR/m². Eine durchschnittliche Bestands-Eigentumswohnung mit 82 m² kam auf rund 550.000 EUR Kaufpreis, eine Neubauwohnung gleicher Größe erreichte durchschnittlich 765.000 EUR.

Tatsächliche Verkaufspreise:
Im Großen und Ganzen ist Bogenhausen als sehr gute Wohnlage zu bewerten (einige Bezirke sind auch nur gute Wohnlage). Die folgenden Preisangaben beziehen sich auf sehr gute Wohnlagen im Kalenderjahr 2015. Für Wohnungen lag der durchschnittliche Quadratmeterpreis je nach Baujahr ungefähr wie folgt: Altbau 1850-1929: ca. 8.600 EUR, 1960-1969: ca. 6.050 EUR, 1990-2011: ca. 6.500 EUR, Neubau: ca. 8.800 EUR, Luxuswohnung mit Baujahr 1885-2011: ca. 12.400 EUR. Für Einfamilienhäuser in sehr guten Wohnlagen reichten die Quadratmeterpreise in sehr guten Lagen je nach Objekt von 7.600 – 24.250 EUR, der Durchschnitt lag hier bei etwa 14.050 EUR.

„Bogenhausen gilt natürlich als Top-Adresse in München und hat sozusagen den ,Nobel-Touch‘. Aber unabhängig vom Image ist es einfach eine wunderbare Wohnlage.“, meint der Inhaber der Firma Fischer Immobilien, Rainer Fischer, Immobilienmakler für München vom Rotkreuzplatz in München.

Quellen: muenchen.de, wikipedia.de, Auswertung vom Immobilienmakler-Büro Fischer, München, Immobilienpreise und Quadratmeterpreise aus dem Statistikprogramm der IMV Marktdaten GmbH. Tatsächliche Verkaufszahlen aus dem Immobilienmarktbericht des Gutachterausschusses München für 2015. Dieser Bericht ersetzt keine qualifizierte Wertermittlung eines Sachverständigen oder Maklers aus München/Bogenhausen. Auch handelt es sich dabei um Durchschnittswerte, die nur bedingt zu individuellen Kalkulationen herangezogen werden können. Keine Gewähr für Korrektheit und Vollständigkeit der Angaben.

Über Rainer Fischer Immobilien: Das Personenunternehmen hat seinen Sitz seit 1995 in München am Rotkreuzplatz. Es hat sich auf die Vermarktung von Wohnimmobilien im Großraum München spezialisiert. Seit Bestehen wurden über 750 Häuser, Eigentumswohnungen und Grundstücke an solvente Käufer vermittelt. Das Maklerunternehmen arbeitet unter anderem mit externen Finanzierungsberatern zusammen, präsentiert alle Angebote auf sieben verschiedenen Internetplattformen und geht auch mal neue Wege in der Vermarktung von Immobilien. Telefonische Erreichbarkeit ist 7 Tage die Woche sichergestellt.

Kontakt
Rainer Fischer Immobilien
Rainer Fischer
Rotkreuzplatz 2a
80634 München
089-131320
rainer@immobilienfischer.de
http://www.immobilienbesitzer-muenchen.de

Immobilienreport – Puchheim bei München

Immobilienreport - Puchheim bei München
Rainer Fischer

Puchheim liegt im Westen von München und weist einen großen Wohnwert und zahlreiche Freizeitangebote auf. Sowohl der schnelle Puls der nahegelegenen Landeshauptstadt wie auch die bayerische Gemütlichkeit seines Umlandes sind wahrzunehmen. Über 21.000 Einwohner leben in den beiden Ortsteilen Puchheim-Ort, der durch seinen oberbayerischen Dorfkern geprägt ist und Puchheim-Bahnhof, der eine Mischung aus Gartenstadt und urbanem Charakter bietet.

Immobilienpreise und Quadratmeterpreise in Puchheim, (statistische Mittelwerte, Angebotspreise Oktober 2015 – Oktober 2016):

Häuser:
Die Zahl der Hausverkaufsangebote in Puchheim erreichte im letzten Jahr insgesamt 110 Ausschreibungen. Finden Sie im Folgenden eine Orientierung für die Hauspreise in Puchheim:
Für Einfamilienhäuser wurde in der Größenordnung 100 – 150 m² durchschnittlich ca. 730.000 EUR gefordert, bei 151 – 200 m² im Mittel 850.000 EUR. Ab 200 m² reichte der Kaufpreis von 1,4 bis 2,5 Mio. EUR. Doppelhaushälften mit 100 – 150 m² lagen preislich im Schnitt bei 670.000 EUR, bei 151 – 200 m² erreichte der Durchschnitt etwa 825.000 EUR. Reihen- bzw. Reiheneckhäuser kamen bei 100 – 130 m² Wohnfläche auf durchschnittlich gut 500.000 EUR, bei 131 – 160 m² pendelte sich der durchschnittliche Preis bei ca. 615.000 EUR ein.

Wohnungen.
Im Segment Wohnungsverkauf wurden 114 Offerten registriert. Preislich lagen Eigentumswohnungen unter 50 m² im Schnitt bei 145.000 EUR. Bei 51 – 75 m² erreichte der Angebotspreis durchschnittliche 250.000 EUR, Wohnungen mit 76 – 100 m² kosteten dagegen im Schnitt schon 340.000 EUR. Ab 100 m² bis hin zu 150 m² lag der Durchschnittspreis im Bereich 520.000 EUR. Der Quadratmeterpreis bewegte sich bei den meisten Wohnungsangeboten des letzten Jahres zwischen 3.500 und 4.500 EUR.

Tatsächliche Preise 2015:

Im Jahr 2015 veranschlagte der Immobilienverband Deutschland für ein Einfamilienhaus in Puchheim bei 125 m² Fläche und mittlerem Wohnwert rund 725.000 EUR, für 150 m² und guten Wohnwert ca. 875.000 EUR und für 200 m² und sehr guten Wohnwert rund 1,05 Mio. EUR Kaufpreis. Für eine Bestands-Eigentumswohnung lag der Orientierungswert für den Quadratmeterpreis bei mittlerem Wohnwert bei ca. 3.000 EUR, für guten Wohnwert bei ca. 3.500 EUR und für sehr guten Wohnwert bei ca. 4.400 EUR.

„Puchheim-Bahnhof hat in den letzten Jahren durch die viel schnellere Anbindung an die A 96 und damit an München dazu gewonnen. Mit der Bundesstraße B 2 lässt sich Puchheim-Ort umfahren und es ist eine direkte Auffahrt auf die A 99, ohne durch Germering fahren zu müssen, vorhanden. Das ist ein großes Plus. Puchheim-Ort selbst hat jetzt wieder seinen Dorfcharakter und hat den Lärm quasi ,ge-outsourced““, sagt der Inhaber der Firma Fischer Immobilien, Rainer Fischer vom Rotkreuzplatz aus München Neuhausen.

Quellen: puchheim.de, Auswertung vom Immobilienmakler-Büro Fischer, München, Immobilienpreise und Quadratmeterpreise aus dem Statistikprogramm der IMV Marktdaten GmbH und dem Marktbericht Münchener Umland des IVD; Keine Gewähr für Korrektheit und Vollständigkeit der Angaben. Dieser Bericht ersetzt keine qualifizierte Wertermittlung eines Sachverständigen oder Maklers aus München bzw. Puchheim. Auch handelt es sich dabei um Durchschnittswerte, die nur bedingt zu individuellen Kalkulationen herangezogen werden können. Keine Gewähr für Korrektheit oder Vollständigkeit.

Über Rainer Fischer Immobilien: Das Personenunternehmen hat seinen Sitz seit 1995 in München am Rotkreuzplatz. Es hat sich auf die Vermarktung von Wohnimmobilien im Großraum München spezialisiert. Seit Bestehen wurden über 750 Häuser, Eigentumswohnungen und Grundstücke an solvente Käufer vermittelt. Das Maklerunternehmen arbeitet unter anderem mit externen Finanzierungsberatern zusammen, präsentiert alle Angebote auf sieben verschiedenen Internetplattformen und geht auch mal neue Wege in der Vermarktung von Immobilien. Telefonische Erreichbarkeit ist 7 Tage die Woche sichergestellt.

Kontakt
Rainer Fischer Immobilien
Rainer Fischer
Rotkreuzplatz 2a
80634 München
089-131320
rainer@immobilienfischer.de
http://www.immobilienbesitzer-muenchen.de

Immobilienbericht: München Allach

Immobilienbericht: München Allach
Fischer Immobilien

Allach ist ein Stadtteil am nordwestlichen Rand Münchens. Allach hat das Image einer einfachen und familienfreundlichen Wohngegend, das Stadtteilbild ist zu einem guten Teil geprägt von ländlichen Strukturen. Die Bebauung ist vorwiegend durch Ein-, Zweifamilien- und Reihenhäuser gekennzeichnet. Mehrgeschossige Siedlungen gibt es zwar auch, allerdings eher eingeschränkt im südlichen Teil des Stadtteils. Eine wesentliche Bedeutung hat Allach auch als Industriestandort. Mehrere bedeutende Firmen haben hier ihren Sitz. Insgesamt ist Allach ein vorteilhaftes Wohngebiet mit den Vorzügen der Großstadt und bietet gleichzeitig eine nette ländliche Atmosphäre mit viel Grün und Freizeitflächen.

Quadratmeterpreise und Immobilienpreise in Allach, (Angebotspreise; statistische Mittelwerte Oktober 2015 bis Oktober 2016):

Häuser in Allach:
149 Häuser wurden im vergangenen Jahr in Allach zum Verkauf inseriert. Im Vergleich zum Vorjahr lagen die Preise je nach Objekt etwa 10 – 15 % höher. Im Einzelnen:
Für Einfamilienhäuser wurde bei 100 bis 150 m² Wohnfläche im Schnitt 875.000 EUR verlangt, bei 151 bis 200 m² etwa 975.000 EUR. Bei größeren Häusern bis 370 m² war auch mit bis zu 3 Mio. EUR zu rechnen.
Für Doppelhaushälften mit 100 bis 150 m² waren im Mittel ca. 780.000 EUR zu veranschlagen, bei 151 bis 200 m² lag das Mittel bei ca. 975.000 EUR.
Reihen- bzw. Reiheneckhäuser mit 100 bis 135 m² kosteten im Mittel rund 750.000 EUR, bei 136 bis 170 m² wurden für die angebotenen Objekte im letzten Jahr durchschnittlich ca. 980.000 EUR verlangt.

Wohnungen in Allach:
Im Wohnungssegment gab es im gleichen Zeitraum 167 Verkaufsangebote, auch hier mit mittleren 10 bis 15 % Preiszuwachs seit dem letzten Jahr.
Nunmehr wurde für Eigentumswohnungen bei 30 bis 50 m² durchschnittlich ca. 220.000 EUR verlangt, bei 51 bis 75 m² im Mittel ca. 365.000 EUR, bei 76 bis 100 m² ca. 495.000 EUR und bis 135 m² im Mittel 670.000 EUR. Der Quadratmeterpreis bewegte sich für die meisten Wohnungen in einem Bereich von 5.500 bis 6.000 EUR.

Tatsächliche Verkaufszahlen:
2015 wechselten in Allach 30 unbebaute Wohnbaugrundstücke, 3 Neubauwohnungen, 25 gebrauchte Wohnungen und 36 Einfamilienhäuser ihren Besitzer. Damit wurden hier insgesamt etwa 16 % weniger Immobilien verkauft wie im Vorjahr.
Bewertet man Allach als durchschnittliche Wohnlage können Werte für tatsächlich erzielte Quadratmeterpreise je nach Baujahr wie folgt abgeleitet werden: 1960-69: ca. 4.150 EUR/m², 1970-79: ca. 4.250 EUR/m², 1980-89: ca. 4.550 EUR/m², 1990-99: ca. 4.900 EUR/m², 2000-10: ca. 5.200 EUR/m² und Neubau: ca. 6.050 EUR/m². Die Preisangaben können je nach Objekt um bis 15 % schwanken.

„Allach hat sich als Wohnlage auch durch die Grünanlagen entlang der Würm sehr gut entwickelt. Betrachtet man die Immobilienpreise in München, so sind sie in Allach aktuell noch bezahlbar und es lassen sich manchmal für 600.000 oder 700.000 EUR durchaus schöne Häuser finden“, sagt der Inhaber der Firma Fischer Immobilien, Rainer Fischer, Immobilienmakler für München vom Rotkreuzplatz in München.

Quellen: Wikipedia, muenchen.de, Auswertung vom Immobilienmakler-Büro Fischer, München, Immobilienpreise und Quadratmeterpreise aus dem Statistikprogramm der IMV Marktdaten GmbH. Tatsächliche Verkaufszahlen aus dem Immobilienbericht Gutachterausschuss München 2015. Dieser Bericht ersetzt keine qualifizierte Wertermittlung eines Sachverständigen oder Maklers aus München bzw. Allach. Auch handelt es sich dabei um Durchschnittswerte, die nur bedingt zu individuellen Kalkulationen herangezogen werden können. Keine Gewähr für Korrektheit und Vollständigkeit der Angaben.

Über Rainer Fischer Immobilien: Das Personenunternehmen hat seinen Sitz seit 1995 in München am Rotkreuzplatz. Es hat sich auf die Vermarktung von Wohnimmobilien im Großraum München spezialisiert. Seit Bestehen wurden über 750 Häuser, Eigentumswohnungen und Grundstücke an solvente Käufer vermittelt. Das Maklerunternehmen arbeitet unter anderem mit externen Finanzierungsberatern zusammen, präsentiert alle Angebote auf sieben verschiedenen Internetplattformen und geht auch mal neue Wege in der Vermarktung von Immobilien. Telefonische Erreichbarkeit ist 7 Tage die Woche sichergestellt.

Kontakt
Rainer Fischer Immobilien
Rainer Fischer
Rotkreuzplatz 2a
80634 München
089-131320
rainer@immobilienfischer.de
http://www.immobilienbesitzer-muenchen.de

Immobilien Marktbericht Kölner Norden 2016 – Citak Marktanalyse

Die Citak Immobilien e.K. veröffentlicht den zweiten eigenen Immobilien-Marktbericht für Köln-Nord.

BildDas Maklerunternehmen Citak Immobilien e.K. mit Sitz in Köln-Nippes ist im März 2008 von Herrn Hakan Citak gegründet worden. Spezialisiert ist das Immobilienmaklerunternehmen auf den An- und Verkauf von privatgenutzten Wohn- Immobilien wie Eigentumswohnungen und Einfamilienhäusern im Kölner Norden. Zudem Spezialist für Kapitalanlageimmobilien im gesamten Nordrhein-Westfalen.

Als Experte für die Kölner Stadtbezirke Chorweiler und Nippes mitsamt allen 19 Stadtteilen, wurde der 2. eigene Immobilienmarktbericht für Köln Nord erstellt. Hierbei wurde ein sehr großer Wert darauf gelegt, dass dieser Marktbericht nicht nur Angebots- und Verkaufspreise aufzeigt, sondern auch erste Informationen zu den Stadtteilen selbst enthält. Die einzelnen Stadteile wurden beschrieben, Trends aufgezeigt und eigens Stadteilvideos zu den jeweiligen Veedel produziert. Weiterführende Informationen zu den Stadteilen im Kölner Norden selbst sind auf der Citak Immobilien Homepage zu finden.

Im Vorwort äußert sich Hakan Citak wie folgt zur Marktentwicklung im Kölner Norden.
Was macht den Kölner Norden eigentlich immer attraktiver? Fragt man die Bewohner, wird manchmal berichtet: „Wenn man erzählt, dass man aus dem Kölner Norden kommt, heißt es oft: Ach so, aus Chorweiler? Oder wenn man sagt, dass man in Worringen wohnt, heißt es auch: Gehört denn das noch zu Köln? Das hat dann einen gewissen Unterton“.

Dabei ist der Großteil des Bezirkes Chorweiler ländlich geprägt und weist einen sehr hohen Freizeitwert auf. Im Zusammenspiel mit dem städtisch geprägten Stadtbezirk Nippes sind die beiden Bezirke ein unschlagbares Team. Städtebauliche Planungen gehören mittlerweile zum Programm. Dazu zählen die Verbesserung der Infrastruktur, besonders die Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr sowie bessere Einkaufsmöglichkeiten in der Umgebung. So wird der Kölner Norden weiter zusammenwachsen, davon bin ich sehr überzeugt.

Der Kölner Norden wurde bisher immer unterschätzt, unterbewertet und auf der Beliebtheitsskala nicht so hoch angesiedelt. Dies ändert sich zunehmend! Zugegeben, etwas langsamer im Vergleich zu anderen Stadtbezirken, jedoch ist der Trend deutlich erkennbar.

Dies sieht man insbesondere am gestiegenen Kaufinteresse für Immobilien im Kölner Norden; hier gibt es noch ‚bezahlbare‘ Immobilien. Ich werde nicht vergessen, wie ein Kunde von uns vergeblich 2 Jahre lang eine bezahlbare Immobilie in Köln-West suchte und dann eine Immobilie durch uns in Heimersdorf erworben hat. Es war die richtige Entscheidung, da er für eine vergleichbare Immobilie sehr viel Geld eingespart hat. Mein eigener Werdegang bzgl. der Immobiliensuche verlief ähnlich, wobei für mich nur der Kölner Norden in Frage kam, da ich bereits hier wohnte und auch mein Unternehmen hier angesiedelt ist.

Wo sind wir nun heute mit den Immobilienpreisen im Kölner Norden angekommen? Um dieser Frage nachzugehen, haben wir als Experte für den Kölner Norden unseren zweiten Marktbericht für Sie erstellt. Dieser soll Ihnen einen Einblick in dort allgemeingültige Immobilienpreise geben.

Alle Veedel, alle Zahlen, Daten und Fakten sowie Stadtteilvideos enthält die Citak-Marktanalyse 2016.

Über:

Citak Immobilien e.K.
Herr Hakan Citak
Yorckstraße 12
50733 Köln
Deutschland

fon ..: 0221-29887120
fax ..: 0221-29887121
web ..: http://www.citak-immobilien.de
email : info@citak-immobilien.de

Das Makler-Unternehmen Citak Immobilien ist bereits im März 2008 gegründet worden. Spezialisiert sind die Makler auf den An- und Verkauf von privatgenutzten Immobilien wie Eigentumswohnungen und Einfamilienhäusern. Bei der Vermarktung dieser Immobilien arbeitet
das Unternehmen mit innovativen und professionellen Marketinginstrumenten wie
z.B. Erstellung von hochwertigen Immobilienfilmen bzw. 360° Panoramatouren für virtuelle Rundgänge.

Citak Immobilien in Köln wurde bereist mehrfach ausgezeichnet und zählt seit 2014, 2015 auch 2016 zu den 1000 TOP-Immobilienmaklern Deutschlands und zu den BEST PROPERTY AGENTS weltweit, insbesondere zu den besten Maklern in Köln.

Pressekontakt:

Citak Immobilien e.K.
Herr Hakan Citak
Yorckstraße 12
50733 Köln

fon ..: 0221-29887120
web ..: http://www.citak-immobilien.de
email : info@citak-immobilien.de

Zeige Buttons
Verstecke Buttons