Werbung

now browsing by tag

 
 

German Liebling – die spektakuläre Autobiografie einer vielseitigen Persönlichkeit

Gary Ramm beschreibt in „German Liebling“ ein Leben, das mehr Ereignisse und Wendungen aufweist als so mancher Hollywood-Film.

BildWenn man im Jahr 1934 geboren wurde, vor allem in Deutschland der Kriegszeit, dann hat man wahrscheinlich keinen besonders einfachen Start ins Leben gehabt. Das Leben des Autors Gary Ramm gestaltete sich dann zu Beginn auch recht herausfordernd. Der Junge überlebte Krieg, Flucht und den Fall Berlins. Er ging zur Schule und verdiente sein Geld in den unterschiedlichsten Berufen und Industrien: erst im Bergwerk, daraufhin als Fernfahrer, Metzgerlehrling, Hafenarbeiter, Kellner auf der Reeperbahn, Müllkutscher, Zeitschriftenwerber und Gesellschafter. Schnell kletterte Ramm dann die Karriereleiter nach oben: erst als Sekretär, dann as das meistfotografierteste Werbemodel Europas. Er war in über 70 Werbespots und Filmen dabei und wurde Fotograf und Schauspieler.

Die Autobiografie „German Liebling“ von Gary Ramm zeigt, wie ein Kriegskind aus einem völlig zerstörten und geächteten Deutschland zum berühmten „German Liebling“ wurde. Die Leser folgen dem Autor in einer anregenden und unterhaltsamen Lektüre durch die Nachkriegszeit bis 1954, dann nach Paris, New York und Chicago. Ramms Autobiografie ist ein spannender Zeitzeugenbericht, der Aspekte der vergangenen Jahrzehnte beleuchtet, aber auch das Leben einer vielseitigen und spannenden Persönlichkeit schildert, so dass man fasziniert bis zu den letzten Seiten an den Seiten hängen wird.

„German Liebling“ von Gary Ramm ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7469-2181-5 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de

Über:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Halenreie 40-44
22359 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
fax ..: +49 (0)40 / 28 48 425-99
web ..: https://tredition.de
email : presse@tredition.de

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool „publish-Books“ bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Halenreie 40-44
22359 Hamburg

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
web ..: https://tredition.de
email : presse@tredition.de

Starke Auszeichnungen: Das Marketing von MOCOPINUS erhält zwei Awards.

PRÄMIERTE MARKENARBEIT
MOCOPINUS zählt zu den Champions. Ausgezeichnet mit zwei hochkarätigen Awards.

BildInnerhalb eines Vierteljahres hat MOCOPINUS – führender Anbieter bei dekorativen Hölzern fürs Bauen und Wohnen – gleich zwei bedeutende Auszeichnungen für sein Marketing erhalten: Den Woody Award 2017 in Gold und eine Nominierung zum German Brand Award 2018. Beim Woody Award wurden neue Ideen und Konzepte mit dem höchsten Preis in Gold geehrt.

Der German Brand Award kürt die Besten: innovative Marken, konsequente Markenführung und nachhaltige Markenkommunikation, die in der Welt der Marken wegweisend sind. Diese einzigartige Auszeichnung für hervorragende Markenführung gilt als Ritterschlag für das Marketing schlechthin.

Bei dekorativen Hölzern fürs Bauen und Wohnen gehört MOCOPINUS mit Vollholzprofilen für innen und außen in Deutschland zu den Key Playern – und europaweit zu den Innovationsführern. In den letzten Jahren wurde die Neuaufstellung der Unternehmensgruppe in der Kommunikation gemeinsam mit der Werbeagentur Lehnen Markenreich entwickelt und umgesetzt. Mit neuen Konzepten und neuem Erscheinungsbild konnten vier Zielgruppen parallel begeistern: Planer, Verarbeiter, Händler und Endverbraucher.

Auf diesem Weg begleitet Lehnen Markenreich seinen Kunden MOCOPINUS nun seit fünf Jahren. Immer mit dem Anspruch, dass Marketing zum Erfolgsfaktor werden kann, wenn es professionell gespielt wird. Und mit Resultaten, die durch die aktuellen Awards diese Strategie erneut bestätigen. „Ziel unserer Arbeit sind nicht schillernde Auszeichnungen für uns als Agentur. Vielmehr steht der unternehmerische Erfolg unserer Kunden im Zentrum. Deshalb ist die Freude über diese Awards von MOCOPINUS umso größer“, sagt Matthias Lehnen, Geschäftsführer von Lehnen Markenreich.

Weitere Informationen finden Sie unter
www.lehnen-markenreich.de/news

Über:

Lehnen Markenreich GmbH
Herr Matthias Lehnen
Edisonallee 19
89231 Neu-Ulm
Deutschland

fon ..: +49 731 93557-0
web ..: http://www.lehnen-markenreich.de
email : team@lehnen-markenreich.de

Über Lehnen Markenreich – die Agentur für Markenkommunikation in Ulm.

UNSER NAME IST UNSER PROGRAMM. Wir kreieren Markenkommunikation crossmedial. Digital und klassisch. In Strategie und Umsetzung. Wir schaffen Ihnen eine Bühne – denn Business folgt Wahrnehmung. Lehnen Markenreich bietet Ihnen kreative Lösungen für eine Unternehmenskommunikation, die Bekanntheit schafft, positioniert, Image bildet, Kontakte generiert, verkaufen hilft. Wir denken unternehmerisch, engagieren uns leidenschaftlich für Konzeption und Kreation wirkungsvoller Kommunikation und bespielen dafür alle verfügbaren Medienkanäle. Mit einem Team von Profis, das Inhalte, Design und Technik beherrscht. Mit Begeisterung, Erfahrung und nachweisbaren Erfolgen.

Unsere Kompetenzen:
– Kommunikationsstrategie
– Corporate Design
– Crossmediale Kommunikation
– Mediaplanung
– Webdesign, Webentwicklung, Suchmaschinenoptimierung
– Online Marketing und Online-Werbung
– Corporate Publishing und Content Marketing
– Employer Branding und Personalmarketing

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

Lehnen Markenreich GmbH
Herr Matthias Lehnen
Edisonallee 19
89231 Neu-Ulm

fon ..: +49 731 93557-0
web ..: http://www.lehnen-markenreich.de
email : team@lehnen-markenreich.de

Günstige Fotos ganz exklusiv?

Welcher Medienmensch kennt das nicht? Man kauft ein Foto für eine Werbekampagne, ein Marketingprojekt oder für eine Pressemeldung und dann begegnet einem genau dieses Foto zigfach im Netz.

BildBilder als Eyecatcher interessieren nicht nur Werbetreibende und Journalisten. Sie fesseln uns Menschen und sind eingängiger als Wort und Schrift. Die Binsenweisheit „ein Bild sagt mehr als 1000 Worte“ gilt auch heute noch. „Es ist tatsächlich so, dass wir Menschen durch Bilder mehr Botschaften aufnehmen, als das durch reinen Text möglich wäre. Und wir können uns diese Informationen auch besser einprägen“, erklärt die PR-Agenturleiterin Christa Jäger-Schrödl, die auch selbst gerne zur Kamera greift. „In unserem neuen Shop bieten wir Fotos an, die einen Pressetext oder eine Werbung emotionalisieren können. Sie sollen die Seele berühren und Inhalte visualisieren.“

Um nicht mit Bildrechten in Konflikt zu kommen, hat die Agentur schon vor Jahren begonnen, eigene Pressebilder zu schießen. „Wenn man heute bei den großen Foto-Anbietern ein Foto kauft, dann passiert es nicht selten, dass genau dieses Foto einem ständig im Netz begegnet“, so Christa Jäger-Schrödl weiter. „Oft sogar in einem Kontext, mit dem man nicht in Zusammenhang gebracht werden möchte. Wer exklusiv ein Foto nutzen will, muss es selbst aufnehmen. Aber nicht jeder hat ein Händchen dafür.“ So entstanden im Laufe der Jahre zahllose Aufnahmen, die bei futureCONCEPTS einmal einen Pressetext begleiteten oder noch gar nicht veröffentlicht wurden. Jetzt möchte die Agentur diese Fotos exklusiv oder sehr preiswert, für maximal 10 Käufer pro Aufnahme, anderen Agenturen und allen Interessierten zur Verfügung stellen.

Beim Stöbern durch den Foto-Shop merkt man ganz schnell, dass die Fotografen großen Wert auf natürliche Farben und unverfälschte Aufnahmen legen. „Wir möchten keine Märchenwelten darstellen. Die Schönheit der Natur bedarf keiner aufwendigen Bearbeitung und auch die Technik hat ihren besonderen Reiz. Allen Möglichkeiten der Manipulation zum Trotz versuchen wir möglichst ohne Nachbearbeitung auszukommen“, so Jäger-Schrödl weiter. Das ist wohl das Geheimnis der Fotos von futureCONCEPTS.

Neben Fotolia und anderen „FotoRiesen“ geht hier also ein Shop an den Start, der sich den natürlichen Blick ohne PhotoShop-Overkill erhalten hat. Hier finden nicht nur Journalisten und Werbefachleute Fotos für ihre Zwecke. So manches Bild fasziniert auch ganz privat und eignet sich für ein Poster, das nicht jeder hat.

Zum Shop: https://www.futureconcepts.de/downloads/
Weiter Infos unter: http://www.futureconcepts.de

Über:

FutureConcepts Foto-Shop
Frau Christa Jäger-Schrödl
Vogelbuck 11
91601 Dombühl
Deutschland

fon ..: 09868 / 959 88 88
web ..: http://www.futureconcepts.de
email : info@futureconcepts.de

Kurzportrait FutureConcepts

Als selbständiger Projekt- und Interimsmanager zählte es viele Jahre zu den Aufgaben von Christa Jäger-Schrödl, die Geschäftsideen ihrer Kunden zu prüfen, zu realisieren und bis zum „break even“ zu begleiten. Unter ihrer fachkundigen Betreuung entstanden so einige neue, erfolgreiche Unternehmen.

Immer schon sehr dem Schreiben und der Öffentlichkeitsarbeit verbunden, konzentriert sie sich seit über 10 Jahren auf professionelle PR und Pressefotos. Heute arbeitet sie hauptsächlich als Pressesprecherin für verschiedene Unternehmen, bietet mit ihren freien Kolleginnen PR in unterschiedlichsten Stilen an und kann auf beste Kontakte zurückgreifen. Die umfangreichen Presseverteiler sind branchensortiert und gut gepflegt. Selbst schreibt sie auch Fachartikel, Sachbücher und Romane.

Die Agentur engagiert sich für mehr Lebensqualität, Gesundheit, Nachhaltigkeit und für den Energiewandel. Mit ihrer Themenvielfalt erreicht FutureConcepts einen großen Kundenkreis und reagiert rasch und sicher auf neue Herausforderungen.

Pressekontakt:

FutureConcepts Foto-Shop
Frau Christa Jäger-Schrödl
Vogelbuck 11
91601 Dombühl

fon ..: 09868 / 959 88 88
web ..: http://www.futureconcepts.de
email : info@futureconcepts.de

Snack Content im Fokus beim Marketing Club Köln-Bonn e. V.

In der Kürze liegt die Würze +++ Franz-Josef Baldus zu Gast beim Marketing-Club

BildWie viel Werbung passt in fünf Sekunden? „Weitaus mehr, als man zunächst denken mag“, weiß Franz-Josef Baldus. Der Kölner Agenturchef beschäftigt sich seit 2014 ausschließlich mit sogenanntem „Snack-Content“, innovativen Bewegtbildformaten, die in kürzester Zeit das Interesse eines Internet-Nutzers im Social Web wecken sollen. Dem Marketing Club Köln-Bonn e. V. stellte er die Formate vor und gab Tipps zur Anwendung.

„Wer heutzutage im Internet seine Kunden erreichen möchte, der muss sich etwas Kreatives einfallen lassen“, so Franz-Josef Baldus, Geschäftsführer der Koelnkomm Kommunikationswerkstatt GmbH. Seine Agentur ist die einzige im deutschsprachigen Raum, die auf Snack-Content spezialisiert ist. Baldus führte zunächst eine klassische Werbeagentur, nun setzt er beruflich nur noch auf fünfsekündige Kurzfilme, die überwiegend mit dem Handy aufgenommen werden. „In der Kürze liegt bekanntlich die Würze!“

Studien haben ergeben, dass Medienkonsumenten binnen 1,7 Sekunden entscheiden, ob ihnen etwas gefällt oder nicht. „Das Geschäft ist brutal“, bilanziert Baldus. Und es ist vor allem schnell. Kurze, prägnante oder gar amüsante Inhalte werden in der Snack-Content-Werbung immer wichtiger und ergänzen das klassische Marketing. „Maximal fünf Sekunden entscheiden, ob meine Werbung fruchtet oder nicht“, erläutert Baldus. „In diesen fünf Sekunden will ich die Aufmerksamkeit des Betrachters gewinnen und möglichst auch eine Botschaft bringen. Das ist die wahre Kunst!“

Das innovative Format Snack Content ist auch deshalb hoch interessant, weil es kostengünstig herzustellen ist. Neben einer speziellen Video-App sind lediglich Nachbearbeitungen – zum Beispiel mit einer Effektsoftware – am PC vonnöten.

Der Experte für digitale Snack-Inhalte ist branchenbekannt – so unterstützt Franz-Josef Baldus auch die Kreativen des Agenturriesen Jung von Matt bei der Umsetzung von Kurzfilmen und hat einen Lehrauftrag an einer Kölner Business School.

Den Mitgliedern und Gästen des Marketing-Clubs präsentierte Baldus zahllose Beispiele: rasante Reifenwechsel im Motorsport, das Umparken von Sportwagen mittels Fingerwischen oder einen langen Wolkenzug über Berggipfeln, alles in Zeitraffer verkürzt auf maximal fünf Sekunden. Unzählige Einzelaufnahmen, digital zusammengeführt – vorzugsweise auch in Endlosschleifen präsentiert – denn wer genießt schon einen Snack nur einmal?

Über:

Marketing Club Köln-Bonn e.V.
Frau Margit Schmitt
Max-Planck-Str. 6-8
50858 Köln
Deutschland

fon ..: 02234-911 77 21
fax ..: 02234-911 77 22
web ..: http://www.marketingclub-koelnbonn.de
email : presse@marketingclub-koelnbonn.de

Marketing Club Köln-Bonn e. V.

Der Marketing Club Köln-Bonn versteht sich als Kompetenz-Netzwerk für Marketing- und Führungspersönlichkeiten der gesamten Wirtschaftsregion. Seit 1955 ist er exklusiver Treffpunkt für Fachkräfte sowie Unternehmernachwuchs aus der Marketingszene. Innerhalb des Deutschen Marketing Verbandes (DMV) zählt er aufgrund seiner Mitgliederzahlen zu den Top Ten der deutschen Städteclubs.

Als Partner und Drehscheibe für Marketeers schafft der Marketing-Club Zugang zu Fachwissen auf aktuellstem Stand. Mit einem abwechslungsreichen Programm bietet er Know-how-Transfer sowie zahlreiche Möglichkeiten zum Informations- und Erfahrungsaustausch. Visitenkarte des Clubs sind hochkarätige Vorträge bekannter Marketing-Größen, renommierter Unternehmer und innovativer Marketingexperten. Anspruchsvolle Diskussionsrunden, vielseitige Seminare und Workshops runden das umfangreiche Programm ab. Speziell für Nachwuchskräfte halten die Junior Marketing Professionals (JuMPs) ein eigenes Angebot bereit. Weitere Informationen unter www.marketingclub-koelnbonn.de.

Pressekontakt:

PR & Text Bureau Dipl.-Ing. Margit Schmitt
Frau Margit Schmitt
Hochkirchener Str. 3
50968 Köln

fon ..: 0221-285 77 44
web ..: http://www.prtb.de
email : info@prtb.de

Peine APP Aktuell – das Stad Portal wächst weiter

Heranwachsende Generationen sind nicht die Zeitungsleser von Morgen, doch wie gelangen Informationen zu den Menschen? Peine APP Aktuell bündelt als digitales Stadtportal Informationen aus der Region.

BildDie Teilnehmer des 2. Social-Media abends für Unternehmer hatten eines Gemeinsam, die Frage, wie erreiche ich meine Kunden, jetzt und in Zukunft. Wie präsentiere ich meine Firma, wie generiere ich Neukunden, wie bewerbe ich möglichst kostengünstig meine Veranstaltungen? Die Antwort war schnell klar, im Internet. Jetzt stellte sich nur noch die Frage wie?

Eine Webseite ist sicher ein Teil der Lösung und für jede noch so kleine Firma mittlerweile eine Pflicht. Entscheidend ist das Suchverhalten der Nutzer, wird mein Friseursalon oder mein Bekleidungsgeschäft in der Menge der Suchergebnisse gefunden? Ist die eigene Webseite überhaupt aktuell? Mobil optimierte Webseiten im Internet sind da klar im Vorteil, wir leben in einer mobilen Welt. Smartphones sind allgegenwärtig und die Nutzer haben sich daran gewöhnt, unterwegs die unterschiedlichsten Dinge zu erledigen. Es geht aber noch weiter, mobile Seiten und APPs müssen nutzerfreundlich sein, übersichtlich mit schnellen Ladezeiten. Google hat dazu erst kürzlich eine Studie veröffentlicht. Ein https Zertifikat sollte die Seite bis spätestens zum Sommer auch haben. Der am meisten genutzte Browser, Google Chrom, entzieht Seiten ohne ein solches Zertifikat das Vertrauen und kennzeichnet sie dann eindeutig als unsicher.

Spätestens jetzt war allen Teilnehmern klar, dass man Werbung im Internet professionell angehen muss. So schwierig, wie es scheint, ist es allerdings nicht. Peine APP Aktuell ist nicht nur eine Smartphone APP, sondern auch eine mobile Webseite, die auf einem einfachen Baukasten Prinzip basiert. Die neue Generation mobiler APPs, kurz PWA (progressive WEB APP) lässt sich nachdem sie im Chrom Browser aufgerufen wurde kinderleicht zum Startbildschirm hinzu fügen, sie fragt sogar mit einem kleinen eingeblendeten Hinweis selber nach. Vorteil für den Nutzer, es wird kein Speicherplatz benötigt und die APP hat keinen Zugriff auf die Daten des Smartphones.

Eine sinnvolle Lösung des gesamten Problems mit der eigenen Webseite ist, das System auf eine PWA um zu stellen. Diese kann ihre Inhalte durch eine Verknüpfung mit einer Facebook Fan Page beziehen. Im Klartext, Inhalte werden eins zu eins übernommen, auch Veranstaltungen. In diesem Fall bedient man den Bereich Social Media durch einfaches Posten und hat gleichzeitig einen neuen Inhalt, eine neue Information, auf seiner mobilen Webseite. Das erspart einen ganzen Arbeitsgang und sorgt für eine immer aktuelle Homepage, auf der alle Termine und Veranstaltungen in einem eigenem Menü Punkt abrufbar sind. Ein nicht zu unterschätzender Mehrwert, der dazu führt dass Kunden die Seite auch nutzen um nur mal etwas nach zu schauen, auch wenn es vielleicht nur die Öffnungszeiten sind. Viele Klicks bedeuten aber auch eine bessere Position in den Suchergebnissen, Informationen und Aktualität haben also ihre Auswirkungen.

Peine APP Aktuell bündelt regionalen Informationen durch andocken mobiler Webseiten von Firmen, Vereinen und gemeinnützigen Organisationen. Im Journal erscheinen alle Meldungen chronologisch geordnet. Hier bremst garantiert kein Facebook Algorithmus oder andere Faktoren die Sichtbarkeit von Meldungen aus. Nutzer können entscheiden, ob sie die aktuellen Meldungen einfach durch scrollen, oder in den verschiedenen Rubriken nach etwas suchen, wie gesagt das Smartphone ist allgegenwärtig und natürlich ist auch zu Hause am Computer alles auf der Webseite abrufbar.

Das das digitale Netzwerk Peine, in Form eines Stadt Portals, ein geeignetes Mittel ist Informationen gebündelt für die Nutzer bereit zu stellen, darüber herrschte Einigkeit. Die Besucherzahlen steigen stetig, in der vergangenen Woche wurden allein mit der Fan Page über 18 000 Menschen erreicht und die APP wird mittlerweile fast 500 Mal in der Woche aufgerufen. Auch die Zahl der angedockten Seiten steigt stetig an, so landen dann alle Informationen direkt auf dem Smartphone der Menschen.

Bereit gestellt wird das System von der Firma SAM – Social-Media APP Marketing. Vereine, gemeinnützige Organisationen und soziale Projekt werden kostenlos angedockt. Kleine Betrieb sind für einen Betrag knapp unter zwanzig EURuro dabei. Für alle die dabei sein möchten gibt es regelmäßige, kostenlose Informationsveranstaltungen wie den Social-Media Abend für Unternehmer. Die nächste Veranstaltung findet Mitte April statt.

Andreas Möhle

Peine APP Aktuell
Inh. G. Görnert
Kirchvordener Str. 6
31228 Peine / Vöhrum

Mail:
team@peine-app.com
sam.digital@hotmail.com

Über:

Peine APP Aktuell
Frau Gabriele Görnert
Kirchvordener Str. 6
31228 Peine / Vöhrum
Deutschland

fon ..: 05171/9400120
web ..: https://www.peine-app.com/aboutus
email : team@peine-app.com

Peine. Heranwachsende Generationen sind nicht die Zeitungsleser von Morgen, doch wie bringe ich Informationen zu den Menschen? Peine APP Aktuell bündelt als digitales Stadtportal Informationen der Region und bietet einen zusätzlichen Mehrwert. Webseiten oder Fan Pages werden einfach über ein Mashup System angedockt. Alle Informationen und Termine sind zusätzlich in Einzelrubriken abrufbar.

Pressekontakt:

Sam Social-Media APP Marketin
Frau Gabriele Görnert
Kirchvordener Str. 6
31228 Peine/ Vöhrum

fon ..: 05171/9400120
web ..: https://www.sam-app-marketing.de/aboutus

„Wir wollen unseren eigenen Weg gehen“

Seit 1991 ist Madotrade vor allem für den Mittelstand mit Werbemitteln und Werbetextilien tätig. Jetzt ist das Unternehmen von Martina und Dominique Nicole Schaps nach Viersen gezogen.

BildIn Zeiten eines wachsenden, oftmals auch internationalen Wettbewerbs ist es für Unternehmen umso wichtiger, viel Präsenz und Wahrnehmung in der Öffentlichkeit, bei den wichtigen Zielgruppen und natürlich auch bei den eigenen Kunden zu besitzen. Das Mönchengladbacher Unternehmen Madotrade weiß dies seit 27 Jahren. 1991 von den Schwestern Martina und Dominique Nicole Schaps gegründet ist Madotrade in ganz Deutschland vor allem für den Mittelstand mit Werbemitteln und Werbetextilien tätig. „Von Beginn an haben wir die Erfahrung gemacht, dass Unternehmen durch individuell passende Werbemittel besondere Aufmerksamkeit erregen und bei den Empfängern im Gedächtnis bleiben. Gleiches gilt für Werbetextilien. Damit statten Unternehmen ihre Mitarbeiter so aus, dass sie in der Öffentlichkeit auffallen und die Identität des Betriebs nach außen tragen“, sagt Inhaberin Martina Schaps.

Seit Dezember sind Martina und Dominique Nicole Schaps in Viersen ansässig, nachdem sie zuvor mehrere Jahre mit einem internationalen Werbemittelunternehmen in Mönchengladbach kooperiert hatten. Jetzt haben sie Madotrade wieder auf komplett eigene Beine gestellt und sich damit neu für die Zukunft ausgerichtet. „Wir sind auf den Mittelstand spezialisiert und wollen unsere Kunden, die vorrangig aus Handwerk, Handel, Logistik und dem produzierenden Gewerbe stammen, ganzheitlich und persönlich betreuen und beraten. Daher haben wir uns entschieden, nach den ersten 23 Jahren wieder unseren eigenen Weg zu gehen, um unserem wirklichen Anspruch folgen zu können. Unser Kooperationspartner hat sich zuletzt auf sehr große Kunden konzentriert. Das war nicht unser Ansatz“, erklärt Dominique Nicole Schaps.

Grundgedanke von Madotrade ist, für Unternehmen preisgünstige Werbemittel- und Werbetextilien-Lösungen zu realisieren, die ihren spezifischen Anforderungen entsprechen und sie unverwechselbar machen. Damit wird der Werbeerfolg unterstützt. Bei den Werbemitteln setzt Madotrade auf Kreativität und Innovation und bietet beispielsweise Powerbanks, Geschirr, Stofftiere, Taschenmesser und sogar Armbanduhren nach Kundenwunsch um. „Wir arbeiten ausschließlich mit geprüften Produzenten zusammen. Das gewährleistet in allen Bereichen höchste Produktsicherheit und -qualität, sodass unsere Kunden die Garantie haben, nur hochwertige Produkte zu erhalten“, betont Martina Schaps.

Das gelte auch bei den Werbetextilien. Im Mittelpunkt steht hochfunktionelle, aber zugleich immer auch ästhetisch ansprechende Arbeitsbekleidung. „Die Träger unserer Bekleidung haben in der Regel viel Kundenkontakt, seien es Speditionsfahrer, Handwerker oder auch Verkäufer im Groß- und Einzelhandel. Sie müssen sich gut bewegen können, vor Witterungseinflüssen geschützt sein und professionell auftreten können“, sagt Dominique Nicole Schaps. Die Kleidung müsse passen, vernünftig sitzen und in der jeweiligen Arbeitssituation alle Anforderungen erfüllen. „Diese sind natürlich von Branche zu Branche verschieden. Kraftfahrer im industriellen Bereich haben andere Ansprüche als Boten, Bäckereien andere als Lageristen. Darauf müssen wir uns einstellen, um jederzeit die richtige Lösung bieten zu können.“

Über:

MADOTRADE
Frau Dominique Nicole Schaps
Dinsingstraße 1
41748 Viersen
Deutschland

fon ..: 02162 5788943
web ..: http://www.madotrade.de
email : info@madotrade.de

Über MADOTRADE

MADOTRADE mit Sitz in Viersen ist seit mehr als 25 Jahren etablierter Spezialist für die Produktion und den Vertrieb von hochwertigen Werbemitteln und Werbetextilien. Fokus des von den Schwestern Martina und Dominique Nicole Schaps gegründeten Unternehmens liegt auf der Arbeit mit dem Mittelstand und der Entwicklung individueller Werbemittel- und Textilkonzepte. MADOTRADE begleitet die Kunden, die vorrangig aus Handwerk, Handel, Logistik und dem produzierenden Gewerbe stammen, ganzheitlich: von der Erstellung der individuellen Strategie bis hin zur dauerhaften Versorgung mit allen notwendigen Produkten, um den kontinuierlichen Auftritt mit den Werbemitteln und Werbetextilien zu gewährleisten. Grundgedanke ist, für Unternehmen preisgünstige Werbemittel- und Werbetextilien-Lösungen zu realisieren, die ihren spezifischen Anforderungen entsprechen und sie unverwechselbar machen. Damit wird der Werbeerfolg unterstützt. Zu den Produkten gehört unter anderem hochwertige Arbeitsbekleidung für alle Einsatzbereiche, um auch in Sondersituationen mit passenden Textilien ausgestattet zu sein. Bei den Werbemitteln setzt MADOTRADE auf Kreativität und Innovation und setzt beispielsweise Powerbanks, Geschirr, Stofftiere, Taschenmesser und sogar Armbanduhren nach Kundenwunsch um. Martina und Dominique Nicole Schaps verstehen sich als Problemlöser für die Kunden und setzen ihre langjährige Markterfahrung dafür ein, schnell die richtigen Produkte für die jeweilige Aufgabenstellung zu finden. So sparen Unternehmen Zeit und verhindern Fehlentscheidungen. MADOTRADE arbeitet ausschließlich mit geprüften Produzenten zusammen. Das gewährleistet auch im technischen Bereich immer höchste Produktsicherheit und -qualität. Mehr Informationen unter www.madotrade.de

Pressekontakt:

Dr. Patrick Peters – Klare Botschaften
Herr Dr. Patrick Peters
Heintgesweg 49
41239 Mönchengladbach

fon ..: 01705200599
web ..: http://www.pp-text.de
email : info@pp-text.de

Facebook war gestern – Evulo die neue Plattform für Unternehmenskommunikation

Unternehmen haben jetzt die Möglichkeit, sich als Firstmover bei Evulo zu bewerben

BildDurch die neuen Richtlinien von Facebook, die bei der Nutzung der Plattform wieder verstärkt soziale Kontakte der User untereinander in den News-Feeds fördern, wird es für Unternehmen zunehmend schwerer sich in den sozialen Netzwerken zu präsentieren und nicht in der Masse unterzugehen. Facebook als Teil der Unternehmenskommunikation ist aufgrund seiner neuen Richtlinien „Geschichte“. Damit steht die Unternehmenskommunikation vor einer Zeitenwende – Evulo ist die Alternative, die zuverlässig, zeitnah und mit verbesserten Möglichkeiten eine deutsche Plattformlösung für Unternehmen anbietet.

Warum Evulo?

Die innovative Plattform „Evulo“ ist die Antwort auf die Entwicklung des Marktes. Sie ermöglicht den direkten Kontakt zu den Konsumenten mit modernster Technologie. Bestehend aus drei Komponenten, einer Datenbank für Konsumenten und Anbieter, die Metadaten auswerten kann; einem webbasierten Tool, in dem die Inhalte eingestellt, Umfragen gestartet und multimediale Inhalte angeboten werden können und einer Applikation für die Konsumenten für iPhone und Android Geräte, deckt sie alle digitalen Prozesse ab.

Die Evulo Software ist unabhängig, fair, programmiert und erfunden in Deutschland und bereits im Literatur- und Medienbereich getestet und etabliert. Unternehmen und Nutzer können transparent nachvollziehen, wo ihre Daten liegen und wie diese eingesetzt werden.

Mit Evulo wird eine eigene Plattform geschaffen, die Inhalte anbietet, den Kunden ermöglicht hinter die Kulissen zu blicken, Markttrends analysiert und mehr Nähe zwischen Produzenten und Konsumenten schafft. Evulo setzt auf Fokussierung und zielgerichtete Ansprache – auf Evulo werden nicht privates Mitteilungsbedürfnis und kommerzielle Botschaften vermischt. Die Kommunikation erfolgt gezielt in Abstimmung mit den Unternehmen und Usern.

Unternehmen haben nun die Möglichkeit, sich bei Evulo zu bewerben und Firstmover auf der neuen Plattform zu werden.

Weitere Informationen unter www.evulo.de

Zu den Initiatoren von Evulo:
Jasmin Wollesen ist Unternehmerin und Visionärin. Schon früh entdeckte sie ihre Affinität im kommunikativen multimedialen Bereich, gründete eigene Unternehmen und informierte sich umfassend über das Marktgeschehen. 2017 verkaufte sie erfolgreich Ihre Anteile an einer Softwarefima für den Immobilienbereich. Parallel baute sie in den letzten zwei Jahren eine intelligente, multimediale Softwarelösung für die bessere Kommunikation zwischen Anbietern und Konsumenten auf, die bereits seit 2016 erfolgreich im Literaturbereich eingesetzt wird. Jasmin Wollesens Hobby ist das Schreiben von Romanen. Unter ihrem Pseudonym schrieb sie bereits Bestseller. Frau Wollesen ist CEO des Startups.

Das Projekt wird von der von Beust & Collegen Beratungsgesellschaft aus Hamburg (www.vbcoll.de) betreut. Georg Ehrmann ist für die Finanzen und die Außenkommunikation verantwortlich.

POS (Point of Software) GmbH ist ein Softwareentwicklungsunternehmen aus Hamburg mit 20jähriger Projekterfahrung. Der Schwerpunkt von POS ist lösungsorientierte, ganzheitliche, innovative Entwicklung und Softwaredesign sowie native App-Entwicklungen für Android und Apple. Entstanden sind dabei Projekte aus den unterschiedlichsten Unternehmensbereichen. Unter anderem ein eigenes 3D-CAD inkl. Rendering, ein individuelles Ticket-Reservierungssystem sowie eine innovative Software mit Applikation für Android und Apple Geräte für den Medien- und Literaturbereich.

Über:

JW Technology / evulo
Frau Jasmin Wollesen
Colonnaden 51
20354 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49-40-349 61 67-27
web ..: http://www.evulo.de
email : kontakt@evulo.de

.

Pressekontakt:

JW Technology / evulo
Frau Jasmin Wollesen
Colonnaden 51
20354 Hamburg

fon ..: +49-40-349 61 67-27
web ..: http://www.evulo.de
email : kontakt@evulo.de

Deutsches Start-up entwickelt weltweit erstes Online-Tool für standardisierte Projektreferenzen

Das deutsche Start-up Xpertify hat das weltweit erste Online-Tool entwickelt, mit dem Dienstleister in wenigen Klicks aussagekräftige und standardisierte Projektreferenzen für Ihr Marketing erhalten.

BildDas weltweit erste Online-Tool zur Erstellung von standardisierten Projektreferenzen kommt aus Deutschland. „Xpertify ermöglicht Dienstleistern im B2B-Projektgeschäft, ihre Kundenstimmen mit ein paar Klicks in Projektreferenzen umzuwandeln. Solche Referenzen können zum Beispiel als glaubwürdiges Werbemittel eingesetzt werden.“, erklärt Aleks Boskovski, einer von drei Gründern des aus der Nähe von Hamburg stammenden Start-ups. „Unsere Kunden werden häufig nach Kundenreferenzen gefragt. Allerdings sollte eine solche Referenz stets Erfahrungen aus dem realen Projektalltag mit dem Dienstleister widerspiegeln.“, und weiter „Reale Kundenkommentare und Leistungsbeurteilungen überzeugen Interessenten weitaus mehr als vom Dienstleister selbstgeschriebene Projektberichte oder Sternebewertungen auf öffentlichen Webplattformen.“, so Boskovski.

So funktioniert das neue Online-Tool
Das Online-Tool von Xpertify verkürzt und vereinfacht den zeitaufwendigen Erstellungsprozess:
Der Dienstleister wählt ein passendes Projekt aus und beschreibt den Rahmen. Für bis zu drei Ansprechpartner des Endkunden sind es dann nur ein paar Klicks, um seinen Dienstleister umfassend zu bewerten. Zusätzlich zu dieser Bewertung können Testimonials, also Kundenzitate, der Projektteilnehmer in der Referenz dargestellt werden.
Die fertige Xpertify-Online-Projektreferenz (XPR) wird anschließend im kostenlosen Firmenprofil des Dienstleistungsverzeichnisses von Xpertify angezeigt und kann als als Landing Page genutzt werden. In der Entwicklung befindet sich laut Boskovski aktuell die Erweiterung zur Einbindung der Projektreferenzen auf die Webseite der Dienstleister. Somit können diese Ihre Xpertify-Online-Projektreferenzen zukünftig ohne Anpassung Ihrer Webseite verwalten und die Aktualität gewährleisten.

Klassische Projektreferenzen auf mäßigem Niveau
„Herkömmlich dauert die Erstellung einer vom Kunden evaluierten, aussagekräftigen und damit qualitativ hochwertigen Projektreferenz als Online Content zwei bis drei Tage.“, weiß Boskovski von seinen Kunden. Nicht selten stünden die so erstellten Referenzen in uneinheitlichem Erscheinungsbild zur Verfügung und wichen stark in Aussage- und Überzeugungskraft voneinander ab. Darüber hinaus sei auch die Aktualität der Referenzen ein Thema, für das es bislang keine Lösung gab. Xpertify gewährleiste dahingehend die Aktualität durch die zunächst auf 24-Monate begrenzte Verfügbarkeit einer Projektreferenz. „Case Studies und Success Stories, die ursprünglicher Weise aus der eigenen Feder stammen, sind wesentlich weniger glaubwürdig als eine objektive Beurteilung durch den eigenen Kunden.“, so Boskovski weiter.

Über:

Xpertify UG (haftungsbeschränkt)
Herr Robert Cwicinski
Travestieg 2
22851 Norderstedt
Deutschland

fon ..: 04060590733
web ..: https://xpertify.de
email : presse@xpertify.de

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

Xpertify UG (haftungsbeschränkt)
Herr Robert Cwicinski
Travestieg 2
22851 Norderstedt

fon ..: 04060590733
web ..: https://xpertify.de
email : presse@xpertify.de

INTELLIGENT MODERNISIEREN: Reichweite durch TV-Kampagne und Gewinnspiel erhöht

Mit bundesweiten TV-Spots und einem Gewinnspiel konnte INTELLIGENT MODERNISIEREN, eine Initiative von e-masters, im November die Reichweite mehr als 33 Prozent erhöhen.

BildHannover, 07. Dezember 2017 – TV-Werbung wirkt: Mit über 1.800 Werbeschaltungen in 17 überregionalen TV-Sendern und einem großen Gewinnspiel hat e-masters erneut die Reichweite seiner Initiative INTELLIGENT MODERNISIEREN gesteigert. e-masters ist Deutschlands größte Marketing-Service-Kooperation für Elektrohandwerk und -handel. Die TV-Kampagne, die vorrangig Immobilienbesitzer und Bauherren ansprach, erreichte über 75 Millionen Kontakte. Spürbar sind die Reaktionen auch auf der Kampagnen-Webseite intelligent-modernisieren.de.

Werbespot und Gewinnspiel mit messbarem Erfolg

Im Kampagnenzeitraum vom 29. Oktober bis 30. November haben sich 33 Prozent mehr Menschen auf intelligent-modernisieren.de über moderne Elektrotechnik und Smart Home informiert als im Vormonat. „Mit unserem Engagement im TV konnten wir erneut die Vorteile einer intelligenten Elektroinstallation in den Köpfen unserer Kunden verankern“, sagt Jens Gorr, Geschäftsführer der e-masters GmbH Co. KG. Hauptprofiteure sind die Elektro-Fachbetriebe, die mit e-masters kooperieren. „Schon in der ersten Woche der TV-Kampagne meldeten uns die e-masters Elektro-Fachbetriebe ein erhöhtes Kontaktaufkommen“, so Jens Gorr. Das ist auch in den Folgewochen so geblieben.

Elektro-Fachbetriebe unterstützen TV-Spots durch eigene Marketing-Maßnahmen

Die im Elektro-Handwerk einzigartige TV-Kampagne haben viele Elektro-Fachbetriebe um zusätzliche eigene Marketing-Maßnahmen ergänzt. Die Mitglieder von e-masters buchten über 100 Großflächen und verteilten fast 100.000 sechsseitige Infobroschüren. „Wir sind sicher, dass die TV-Kampagne auch über den Ausstrahlungszeitraum hinauswirkt und unsere Elektro-Fachbetriebe weiterhin eine erhöhte Nachfrage spüren werden“, ergänzt Marco Lühmann, Leiter Marketing und Kommunikation bei e-masters. „Schließlich bietet eine intelligente Elektro-Technik viele Vorteile in den Bereichen Sicherheit, Energieeffizienz und Komfort.“

Gewinnspiel sorgt für reges Interesse

Zusätzliche Anreize, sich über intelligentes Modernisieren und Smart Home zu informieren, bot das von INTELLIGENT MODERNIESIEREN parallel zu den TV-Spots durchgeführte Gewinnspiel. Insgesamt 1.000 Nutzer nahmen am Gewinnspiel teil. Hier lockten drei Apple iPads und ein Apple iPhone 8 im Gesamtwert von fast 2.000 Euro. Um das Lösungswort zusammenzusetzen, mussten sich die Teilnehmer intensiv mit den Themenseiten auf intelligent-modernisieren.de auseinandersetzen. Zusätzlich zu den gesteigerten Besucherzahlen konnte intelligent-modernisieren.de so auch eine deutlich niedrigere Absprungrate verzeichnen. „Beides beweist, dass intelligentes Modernisieren voll im Fokus der Verbraucher liegt“, so Kommunikationsexperte Marco Lühmann.

Kontakt:
e-masters GmbH Co. KG
Marketing und Kommunikation
Marco Lühmann
Werftstraße 15
30163 Hannover
Email: luehmann@e-masters.de
Telefon: +49 511 61599-85

Über e-masters
Die e-masters GmbH & Co. KG ist die größte Marketing-Service-Kooperation von und für Elektrohandwerk und -handel in Deutschland. e-masters unterstützt seine Mitglieder in den Bereichen Marketing und Werbung, Organisation, Aus- und Weiterbildung sowie Investition und Beschaffung. Der Kooperation gehören aktuell mehr als 2.600 mittelständische Betriebe aus den Bereichen Elektrofachhandel, Elektrohandwerk und Multimedia an. Die von e-masters geschaffenen und betreuten Marken sind das Modernisierungsprogramm INTELLIGENT MODERNISIEREN, das Aus- und Weiterbildungsprogramm SEMINARUS, das Mitgliedermagazin IMPULSE sowie das Jugendprogramm JUMP NOW.

Über:

e-masters GmbH & Co. KG
Herr Marco Lühmann
Werftstraße 15
30163 30163 Hannover
Deutschland

fon ..: +49 511 61599-85
web ..: http://www.e-masters.de
email : luehmann@e-masters.de

Über e-masters
Die e-masters GmbH & Co. KG ist die größte Marketing-Service-Kooperation von und für Elektrohandwerk und -handel in Deutschland. e-masters unterstützt seine Mitglieder in den Bereichen Marketing und Werbung Organisation, Aus- und Weiterbildung sowie Investition und Beschaffung. Der Kooperation gehören aktuell mehr als 2.600 mittelständische Betriebe aus den Bereichen Elektrofachhandel, Elektrohandwerk und Multimedia an. Die von e-masters geschaffenen und betreuten Marken sind das Modernisierungsprogramm INTELLIGENT MODERNISIEREN, das Seminarprogramm SEMINARUS, das Mitgliedermagazin IMPULSE sowie das Jugendprogramm und -magazin JUMP NOW.

Pressekontakt:

e-masters GmbH & Co. KG
Herr Marco Lühmann
Werftstraße 15
30163 30163 Hannover

fon ..: +49 511 61599-85
web ..: http://www.e-masters.de
email : luehmann@e-masters.de

So tickt Deutschland: Neo-Hippie, Vorwärtsmacher und Co. – Die 18 Lebensstile unserer Gesellschaft

Märkte erobern: Die Herausforderung der Unternehmen

BildSag mir dein Alter, deine Herkunft und deinen Familienstand und ich sag dir, wer du bist – Früher war das Leben einfach, doch in unserer hoch individualisierten und vernetzten Welt funktioniert dieses soziodemografische Schubladendenken nicht mehr. Und damit sind auch klassische Zielgruppen tot. Das neueste Werk des Zukunftsinstituts nimmt dies zum Anlass, um die deutsche Gesellschaft datengestützt und trendbasiert in 18 Lebensstile einzuteilen. Es zeigt, wie die Deutschen heute leben und was ihnen morgen wichtig sein wird.

Stellen Sie sich vor, Prinz Charles und Skandalrocker Ozzy Osbourne sitzen gemeinsam an der Bar eines Pubs und sprechen bei einem kühlen Bierchen über ihre Kinder oder ihren letzten Urlaub. Ozzy empfiehlt Charles seinen Tätowierer und der Prinz lädt ihn zu einem Poloturnier ein. So weit, so unrealistisch. „Aus soziodemografischer Sicht wäre das allerdings ein anzunehmendes Szenario“, erklärt Harry Gatterer, Geschäftsführer des Zukunftsinstituts. Charles und Ozzy wurden beide 1948 in Großbritannien geboren, sind geschieden und haben wieder geheiratet. Ihre Kinder sind längst erwachsen, sie verfügen über großes Vermögen und enorme Popularität.

„Klassische Zielgruppen würden den englischen Thronfolger und den ,Godfather of Metal‘ als Vertreter ein und derselben Gruppe ausweisen – obwohl sie völlig unterschiedliche Leben führen“, verdeutlicht Gatterer. Dieses prominente Beispiel sogenannter soziodemografischer Zwillinge zeigt, warum es einen anderen, ganzheitlichen Ansatz in der Ansprache von Kunden braucht. „Die Komplexität der heutigen Welt macht eine neue Sicht auf die Gesellschaft notwendig, um Menschen und ihre Bedürfnisse zu verstehen“, so Gatterer.

Kunden verstehen: Die individuelle Lebenswelt im Fokus

Mit der neuen Publikation „Lebensstile: Kunden verstehen. Märkte erobern!“ liefert das Zukunftsinstitut eine trendforschungsbasierte, lebensnahe Typologie der deutschen Bevölkerung, illustriert und quantifiziert in Form von 18 spezifischen Lebensstilen. Der gesellschaftliche Wandel, welcher die rein datenbasierte Analyse der Gesellschaft so schwer macht, wurde darin nicht nur berücksichtigt, sondern zum wegweisenden Element gemacht. Über 30.000 Datensätze der „best for planning“-Befragung stützen die Gesellschaftsanalyse des Zukunftsinstituts. „Unsere Lebensstil-Typologie basiert auf den wichtigsten Trends unserer Zeit – und ist damit prognostisch“, sagt Studienleiterin Verena Muntschick. „Denn Trends entfalten eine Wirkung bereits in der Gegenwart und werden die Gesellschaft der Zukunft deutlich mitprägen. Trends können künftig aber genauso in den Mainstream eingehen und zur Normalität werden – auch diese Fälle haben wir berücksichtigt.“

Jeder der 18 Lebensstile steht repräsentativ als strukturelle Kategorie für bestimmte Werte, Einstellungen, Eigenschaften und Handlungsmuster, die sich in der Gesellschaft manifestiert haben. Mit dieser Fokussierung darauf, wie Menschen ihr Leben gestalten, folgt die Studie der Erkenntnis, dass das unreflektierte Datensammeln an der heutigen, vom Megatrend Individualisierung geprägten, Realität vorbei geht. „Der Big-Data-Ansatz, der eine Vermessung und Verortung der Menschen bis ins letzte Detail verspricht, führt nicht wirklich näher an die Menschen heran: Er fragmentiert und verstellt uns die Sicht auf ein ganzheitliches Bild“, erklärt Muntschick.

Märkte erobern: Die Herausforderung der Unternehmen

Eine große Herausforderung stellt dies vor allem für Unternehmen dar. Sie drohen an der Menge ihrer Kundendaten zu ersticken, weil Zusammenhänge und die hinter Kaufentscheidungen liegenden Motive der Menschen kaum noch zu erkennen sind. Ein Umstand, dem sich die Studie speziell widmet.

„Besonders für die Arbeit von Unternehmen liefern wir zu jedem Lebensstil eine Einschätzung, warum wir diesen für wichtig und beachtenswert halten, wie man die Menschen aus den unterschiedlichen Lebensstilgruppen am besten erreicht und welche Grundbedürfnisse es anzusprechen gilt“, erklärt Co-Autor Philipp Hofstätter.

Relations Mapping: Ein Tool, um mit Lebensstilen zu arbeiten

Um die theoretische Grundlage des Lebensstile-Modells für Unternehmen auch praktisch anwendbar zu machen, entwickelte das Zukunftsinstitut zudem eine spezielle Methode. Das sogenannte Relations Mapping hilft Unternehmen zu verstehen, zu welchen Gruppen sie bereits in Beziehung stehen und zu welchen sie leicht eine Beziehung aufbauen könnten. „Dadurch bekommt der Unternehmer ein deutlich tieferes Verständnis für seine Kunden und erkennt die Bedürfnisse der jeweiligen Lebensstilgruppe. So lassen sich Märkte von heute und morgen erschließen sowie Sicherheit über Zukunfts-Entscheidungen gewinnen“, schildert Hofstätter.

Sind Märkte bereits definiert, können die Lebensstile auf die vorhandene Struktur angewandt werden, um die eigenen Beobachtungen zu überprüfen. Sie geben einen sowohl intuitiven wie auch empirischen Rückhalt in jeder Marktbeobachtung. Zudem lassen die Lebensstile eine Einschätzung von Größenverhältnissen zu. Da sie auch zahlenmäßig erfasst sind, können daraus reale, quantitative Potenziale
abgeleitet werden.

Das Rezensionsexemplar sowie eine Übersicht aller Lebensstile in Deutschland (inkl. Bevölkerungszahlen) finden Sie hier: http://bit.ly/Lebensstile

Weitere Informationen unter: www.zukunftsinstitut.de

Über:

Zukunftsinstitut GmbH
Herr Eduard Posch
Kaiserstraße 53
60329 Frankfurt am Main
Deutschland

fon ..: +49 (0) 69 26 48 48 9-27
web ..: http://www.zukunftsinstitut.de
email : presse@zukunftsinstitut.de

Das Zukunftsinstitut ist ein internationaler Think-Tank für Trend- und Zukunftsforschung. In diesem Bereich zählt es zu den einflussreichsten Forschungs- und Beratungsteams Europas. Gegründet wurde das Unternehmen 1998 in Deutschland. www.zukunftsinstitut.de

Pressekontakt:

Zukunftsinstitut GmbH
Herr Eduard Posch
Kaiserstraße 53
60329 Frankfurt am Main

fon ..: +49 (0) 69 26 48 48 9-27
web ..: http://www.zukunftsinstitut.de
email : presse@zukunftsinstitut.de

Zeige Buttons
Verstecke Buttons