WebID Solutions

now browsing by tag

 
 

WebID erhält ISAE-Qualitätssiegel 3402: Wirtschaftsprüfer PwC bescheinigt höchste Sicherheit

Zertifikat bestätigt die Professionalität der erprobten WebID-Prozesse.

BildDie Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers hat der WebID das begehrte ISAE-Qualitätszertifikat 3402 Typ 1 verliehen. Wir sprachen mit den beiden Gründern und Geschäftsführern der WebID Solutions GmbH, Frank Stefan Jorga und Franz Thomas Fürst, über die Hintergründe und Details dieses Prüfsiegels – und was es für die Kunden bedeutet.

PricewaterhouseCoopers hat der WebID das Qualitätszertifikat ISAE 3402 ausgestellt. Wofür?

Jorga: PwC hat einen wichtigen Teil unserer Arbeitsabläufe unter die Lupe genommen, nämlich das „dienstleistungsbezogene interne Kontrollsystem“ unseres Unternehmens. Die Wirtschaftsprüfer haben Prozesse, Kontrollziele und auch die Kontrollen im Umfeld der Videoidentifizierung begutachtet, und zwar die peniblen Personalprozesse und die Sicherheit des Video-Service-Centers. Sie gelangten zu dem Urteil, dass alle Ziele durch die Kontrollen erreicht werden, die Kontrollen in unseren offiziellen Leitlinien richtig und klar dargestellt werden – und dann auch so eingerichtet worden sind.

Und welche Bereiche kamen dabei genau auf den Prüfstand?

Fürst: Die PwC hat die Kontrollziele und Kontrollen von zwei zentralen Gebieten positiv attestiert: Zum einen die Personalprozesse, hierzu gehören die adäquate Stellenbesetzung mit geeigneten und zuverlässigen Mitarbeitern und professionelle regelmäßige Schulungen. Die zweite Säule der PwC-Prüfung steht für die Sicherheit des Video-Service-Centers, die durch den strengstens regulierten physischen Zutritt zum Hochsicherheitscenter und den Zugriff zu unseren IT-Systemen und auch zu Kundendaten gewährleistet wird.

Aus welchen Gründen ist ein solches Prüfsiegel so wichtig?

Jorga: Die ISA 3402 Zertifizierung ist äußerst geschätzt. Einerseits für die Außendarstellung. Doch der Punkt ist, dass unsere Abläufe nicht nur theoretisch und praktisch hervorragend funktionieren – was wir jeden Tag erleben -, sondern dass dies auch von neutralen Stellen so gesehen wird. Das Zertifikat bestätigt die Professionalität unserer erprobten Prozesse. Denn die Sicherheit und Zuverlässigkeit unserer Vorgänge ist ein zentrales Qualitätsmerkmal unserer Dienstleistungen. Schließlich ist die von uns durchgeführte Personenidentifizierung – an die sich Kaufvorgänge, Verträge und das Nutzen kostenpflichtiger Dienstleistungen anschließen – eine hochsensible Angelegenheit. Nun hat die PwC objektiv anerkannt, was wir an Qualitätskriterien eingeführt haben und unseren Geschäftspartnern gegenüber immer ins Feld führen: Unsere Regelungen und Kontrollen bei den Personalprozessen und der Sicherheit im Video-Service-Center – und damit der hohe Grad an Verlässlichkeit, den wir unseren Kunden garantieren – sind adäquat und sie funktionieren.

Können Sie bitte einmal ein Beispiel nennen? Wie sehen Ihre „Kontrollziele“ etwa bei der Personalbeschaffung aus?

Fürst: Wir haben allein im vergangenen Jahr 200 neue Mitarbeiter eingestellt, darunter vor allem im Video-Service-Center. Die Kontrollen bei unseren Einstellungen sollen sicherstellen, dass diese Mitarbeiter auch unseren hohen Anforderungen in Bezug auf die fachliche Qualifikation, Kommunikationsfähigkeiten und persönlichen Eigenschaften entsprechen. Also durchleuchten wir zunächst genau, ob die Bewerbungsunterlagen mit den detaillierten Vorgaben des Stellenprofils für einen Video-Service-Center-Agent übereinstimmen. Ist das der Fall, laden wir die daraufhin ausgewählten Bewerber zu einem Personalgespräch ein, in dem wir weitere ihrer Angaben mit der Realität abgleichen. Wer dort durchkommt, nimmt an der Einführungsschulung mit anschließendem Test teil – und erst wenn der bestanden ist, nehmen wir ihn in unsere Reihen auf. Diese Schulungen werden übrigens permanent wiederholt und aktualisiert, und zwar von Profis wie etwa LKA-Experten mit dem Schwerpunkt Betrugsbekämpfung.

Jorga: Das hört sich möglicherweise banal an. Wichtig ist jedoch, dass es auch hundertprozentig so gehandhabt wird. Und über allem steht eine bedeutsame Formalie, nämlich die Zuverlässigkeitsprüfung des Mitarbeiters. Er muss ein sauberes polizeiliches Führungszeugnis vorlegen, das nicht älter als drei Monate ist – und dies jedes Jahr aufs Neue. Diese Kontrollen sollen sicherstellen, dass die eingesetzten Mitarbeiter zuverlässig auch im Sinne des Bundesdatenschutzgesetztes und des Geldwäschegesetzes sind.

Was ist die Kernbotschaft, die nun die PwC-Bescheinigung transportiert?

Fürst: Dass wir mit unserem ausgeklügelten Qualitäts- und Kontrollmanagement Spitzenleistungen bieten. So können wir einerseits Vertrauen aufbauen und halten, aber gleichzeitig auch die Kontinuität im praktischen Tagesgeschäft sicherstellen. Damit sehen unsere Kunden, dass unsere Produkte und Dienstleistungen nicht nur den gesetzlichen Anforderungen entsprechen, sondern auch ihren hohen Bedürfnissen nach höchster Sicherheit – nun sogar von Dritten attestiert!

Weitere Informationen unter www.webid-solutions.de

Über:

WebID Solutions GmbH
Herr Christopher Runge
Friedrichstraße 88
10117 Berlin
Deutschland

fon ..: +49 30 3406010-80
web ..: http://www.webid-solutions.de
email : presse@webid-solutions.de

Die WebID Solutions GmbH ist als Kopf der WebID-Solutions-Gruppe der europaweit führende Anbieter für rechtskonforme Online-Vertragsabschluss- und Identifikationsprodukte und weltweiter Pionier im Segment der GwG-konformen Video-Identifikation. Seit 2012 werden speziell für eCommerce-orientierte Branchen entwickelte Lösungen von der Altersprufung bis zum Online-Vertragsabschluss angeboten.
Die WebID Solutions GmbH ist der Erfinder der Video-Identifizierung (Grundlage des BaFin- Rundschreibens 1/2014 (GW) III.) und Inhaber des rechtskräftig erteilten Patents (Nr. 10 2013 108 713.2) für rechtskonforme Online-Identifikationsprodukte unter Einbindung eines Videocalls.

Anfang 2014 wurde die GwG-Konformitat von den zuständigen Aufsichtsbehörden schriftlich bestätigt. Die Produktlinien sind weltweit einsetzbar. Wichtige Kernmerkmale sind hochst sichere und einfach integrierbare Schnittstellen, hohe Sicherheitsstandards und die Konformität mit den rechtlichen Vorgaben.
Neben führenden Banken, Kreditkartenunternehmen, Versicherungsgesellschaften und Onlineshops setzen auch andere Branchen die Produkte ein. Anwendungsbereiche sind die rechtssichere Identifikation von Personen und Unternehmen, Online-Vertragsabschlusse für anspruchsvolle Produkte wie Kredite und die Erhöhung der Sicherheit bei Online-Transaktionen.
Neben fuhrenden Banken, Kreditkartenunternehmen, Versicherungsgesellschaften und Telekommunikationsunternehmen setzen auch andere Branchen die Produkte ein. Anwendungsbereiche sind die rechtssichere Identifikation von Personen und Unternehmen, Online-Vertragsabschlusse für anspruchsvolle Produkte wie Kredite und die Erhöhung der Sicherheit bei Online-Transaktionen. Zu den internationalen Kunden der WebID Solutions GmbH zahlen Deutsche Bank, DKB, ING-DiBa, Commerz Finanz, TARGOBANK, BAWAG P.S.K., Vodafone, Barclaycard, Check24, Congstar, Swisscom, Schweizerische Post, Santander, Allianz, Virgin, Tesla und viele weitere mehr.

Pressekontakt:

WebID Solutions GmbH
Herr Christopher Runge
Friedrichstraße 88
10117 Berlin

fon ..: +49 30 3406010-80
web ..: http://www.webid-solutions.de
email : presse@webid-solutions.de

WebID expandiert weltweit mit Patenten „made in Germany“ und neuer WebID-Technologie 2.0

WebID-Technologie ist Türöffner zu Wachstumsmärkten

BildWebID, Marktführer bei QES-Onlinesignaturen und bei Video-Identifizierungen von Personen, ist weiter auf Wachstumskurs. Das bei Investoren gefragte FinTech kommt nun in die 2.0-Phase: Der HighTech-Pionier erschließt neue Märkte in Übersee – und entwickelt sich zum allumfassenden Identifikationsdienstleister. Eine Basis des Erfolgs ist dabei das umfangreiche Patent („Verfahren zum Verifizieren der Identität eines Nutzers“, DE 10 2013 108 713.2) auf den Online-Identifikationsprozess, welches bereits im Jahr 2012 entwickelt und mit Prioritätstag am 12.08.2013 angemeldet wurde. Das Deutsche Patent- und Markenamt hat das WebID-Patent im Juni 2016 erteilt. Es ist das einzige Patent der Branche, das mit seinen Verfahrenselementen die Grundlage für das damalige BaFin-Rundschreiben gebildet hat. Es ist zudem beim Europäischen Patentamt angemeldet, um den rechtskräftigen Patentschutz mit Prioritätstag 12.08.2013 auf alle dazugehörigen 38 Länder zu erweitern. Zum Start in den neuen Märkten läuft das Patenterteilungsverfahren bereits in den Wirtschaftsräumen USA, China, Hongkong sowie Indien.

Frank Stefan Jorga, Gründer und Geschäftsführer der WebID Solutions GmbH: „Bis heute konnten wir 1,75 Millionen Nutzer per WebID-Technologie identifizieren. Die Nachfrage durch unsere Kunden, darunter vor allem Banken, Versicherungen und Mobilfunkgesellschaften, ist riesig und wächst ständig. Daher haben wir unsere Belegschaft deutlich aufgestockt. Täglich können wir nun 10.000 Personen verifizieren und das an 365 Tagen im Jahr. Die minutiösen Abläufe bei der Personenlegitimierung haben wir selbst erfunden und stetig verfeinert. Für alle Fälle – besonders Betrugsversuche – haben wir Szenarien skizziert, die unseren Mitarbeitern klare Entscheidungsvorlagen an die Hand geben. Heute wirkt alles eingespielt und simpel – und gerade das ist das Ergebnis mehrjähriger Forschungs- und Entwicklungsarbeit. Diese kreativen Leistungen „made in Germany“ – die inzwischen sogar in amtlich-verbindliche Vorgaben und Maßstäbe für die gesamte Branche eingeflossen sind – wollen wir nun noch stärker auf anderen Märkten anbieten.“

Mit all den Innovationen wird WebID im kommenden Jahr den amerikanischen Markt erobern. Dabei ist unter anderem ein Standort im Silicon Valley geplant.

Frank Stefan Jorga weiter: „Wir bieten höchste Sicherheitsstandards in puncto Datenschutz und Betrugsabwehr. Obwohl im Hintergrund des Anmeldeprozesses dutzende Parameter und Sicherheitsmerkmale der Ausweisdokumente gecheckt werden, ist die Online-Identitatsprufung für die Kunden angenehm, einfach und schnell. Dabei entwickeln wir unsere Technologie ständig weiter, und so hat das Unternehmen das neue Verfahren „WebID 2.0″ in den Markt gebracht.“

Zusätzlich zu den bewährten Methoden werden dort folgende Bausteine separat oder in Kombination mit der Video-Identifizierung eingesetzt:

1) Bevor sich ein Videocall aufbaut, hält der Nutzer sein Ausweisdokument vor die Kamera. Das System überprüft automatisch, ob der Ausweis echt ist und zu den 2.500 verschiedenen internationalen Identitätsdokumenten aus 175 Ländern gehört, die in der wachsenden Datenbank hinterlegt sind. Erst wenn dies der Fall ist, startet der Anruf. Einmal mehr steckt hinter diesem scheinbar einfachen Ablauf ein kompliziertes Verfahren: Denn nach 1,75 Millionen Ausweisprüfungen verfügt die WebID über Erfahrungen mit zehntausenden entdeckten Fälschungen.

2) Das System prüft beim Kunden automatisch die Datenverbindung dahingehend, ob diese stabil genug für einen Videocall oder einen anderen Erfassungsprozess ist und entsprechende Voraussetzungen vorliegen. Erst dann wird die Verbindung aufgebaut. Diese Methode ist besonders kundenfreundlich, da naturgemäß die Abbruchquote drastisch sinkt. Eine Kombination mit biometrischer Erkennung ist umsetzbar.

3) Kann sich ein Kunde nicht identifizieren, werden ihm automatisch alternative Identifikationsmöglichkeiten angeboten, die dynamisch gesteuert werden können und teilweise ergänzend von WebID entwickelt wurden.

Franz Thomas Fürst, ebenfalls Gründer und Geschäftsführer der WebID Solutions GmbH: „Durch dieses über die letzten Jahre entwickelte WebID-2.0-System werden 2 signifikante Innovationen eingeführt: Für unsere Bestandskunden, die in den Regelungsbereich der BaFin oder der BNetzA fallen, verbessert sich das etablierte Video-Identifizierungsverfahren hinsichtlich Sicherheit, Kundenfreundlichkeit und Nutzungsquote. Für alle anderen Kunden ist es jetzt zudem möglich, neben der klassischen Video-Identifikation auch separat und davon völlig unabhängig ein noch schnelleres und vollautomatisches Identifikationssystem der WebID zu nutzen.“

Frank Stefan Jorga abschließend: „Wir erfinden täglich neu – aber auch uns selbst. Für unsere Partner und deren Kunden soll alles so einfach wie möglich sein, aber trotzdem hochsicher. „Made in Germany“ ist weltberühmt, die hohen deutschen Datenschutzstandards ebenfalls. Beides bildet zusammen mit unserer patentierten Innovationskraft und der „WebID 2.0″-Technologie die Basis, neue Märkte zu erschließen, uns parallel zum Identifikations-Allrounder zu entwickeln und gleichzeitig unsere deutschen und weltweiten Bestandskunden mit immer besseren Entwicklungen auszustatten.“

Das Patent der WebID wurde bereits erteilt und ist rechtskräftig. Es ist zudem beim Europäischen Patentamt angemeldet, um den rechtskräftigen Patentschutz mit Prioritätstag 12.08.2013 auf alle dazugehörigen 38 Länder zu erweitern. Dies sind Deutschland, Österreich, Schweiz, Belgien, Spanien, Frankreich, Albanien, Bulgarien, Zypern, Tschechische Republik, Dänemark, Estland, Finnland, Vereinigtes Königreich, Griechenland, Kroatien, Ungarn, Irland, Island, Italien, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Lettland, Monaco, Mazedonien, Malta, Niederlade, Norwegen, Polen, Portugal, Rumänien, Serbien, Schweden, Slowenien, Slowakei, San Marino und die Türkei. Zum Start in den neuen Märkten läuft das Patenterteilungsverfahren bereits in den Wirtschaftsräumen USA, China, Hongkong sowie Indien.

Weitere Informationen unter: www.webid-solutions.de

Über:

WebID Solutions GmbH
Herr Christopher Runge
Friedrichstraße 88
10117 Berlin
Deutschland

fon ..: +49 30 3406010-80
web ..: http://www.webid-solutions.de
email : presse@webid-solutions.de

Die WebID Solutions GmbH ist als Kopf der WebID-Solutions-Gruppe der europaweit führende Anbieter für rechtskonforme Online-Vertragsabschluss- und Identifikationsprodukte und weltweiter Pionier im Segment der GwG-konformen Video-Identifikation. Seit 2012 werden speziell für eCommerce-orientierte Branchen entwickelte Lösungen von der Altersprufung bis zum Online- Vertragsabschluss angeboten.
Die WebID Solutions GmbH ist der Erfinder der Video-Identifizierung (Grundlage des BaFin- Rundschreibens 1/2014 (GW) III.) und Inhaber des rechtskraftig erteilten Patents (Nr. 10 2013 108 713.2) fur rechtskonforme Online-Identifikationsprodukte unter Einbindung eines Videocalls.
Anfang 2014 wurde die GwG-Konformitat von den zustandigen Aufsichtsbehorden schriftlich bestatigt. Die Produktlinien sind weltweit einsetzbar. Wichtige Kernmerkmale sind hochst sichere und einfach integrierbare Schnittstellen, hohe Sicherheitsstandards und die Konformitat mit den rechtlichen Vorgaben.
Neben fuhrenden Banken, Kreditkartenunternehmen, Versicherungsgesellschaften und Telekommunikationsunternehmen setzen auch andere Branchen die Produkte ein. Anwendungsbereiche sind die rechtssichere Identifikation von Personen und Unternehmen, Online-Vertragsabschlusse für anspruchsvolle Produkte wie Kredite und die Erhöhung der Sicherheit bei Online-Transaktionen.
Zu den internationalen Kunden der WebID Solutions GmbH zahlen Deutsche Bank, DKB, ING-DiBa, Commerz Finanz, TARGOBANK, BAWAG P.S.K., Vodafone, Barclaycard, Check24, Congstar, Swisscom, Schweizerische Post, Santander, Allianz, Virgin, Tesla und viele weitere mehr.

Pressekontakt:

WebID Solutions GmbH
Herr Christopher Runge
Friedrichstraße 88
10117 Berlin

fon ..: +49 30 3406010-80
web ..: http://www.webid-solutions.de
email : presse@webid-solutions.de

Rechtssichere Web-Identifikation nun auch in Österreich: WebID und CRIF Österreich kooperieren

Rechtssichere Web-Identifikation nun auch in Österreich: WebID und CRIF Österreich kooperieren

WebID Solutions

Das Finanzmarkt-Geldwäschegesetz (FM-GwG) macht es nun auch in Österreich möglich: die rechtssichere Online-Identifikation von Personen im Rahmen einer Videokonferenz mit Qualitäts- und Marktführer WebID. Durch sie lassen sich Geschäftsabschlüsse online innerhalb weniger Minuten sicher und papierlos durchführen. Ebenso erlaubt sie Vertragsunterzeichnungen unkompliziert mittels Qualifizierter Elektronischer Signatur (QES). Die WebID Solutions GmbH ist weltweit tätig im Bereich der Online-Identifikation und -Vertragsabschlüsse. Die Kooperation mit der Wirtschaftsauskunftei CRIF Österreich, dem Marktführer bei Personen- und Firmenauskünften, markiert nicht nur einen neuen Meilenstein für die internationale Entwicklung der WebID-Solutions-Gruppe als Vorreiter und Marktführer im Bereich der Personenidentifikation, sondern stellt einen nachhaltigen Paradigmenwechsel im Finanzwesen Österreichs dar, der es Kunden ermöglichen wird, ihre Online-Transaktionen mit einer nie da gewesenen Einfachheit zu managen.

Der effizienteste Weg, Personen rechtskonform und sicher zu identifizieren

Banken, Versicherungen und Leasingunternehmen haben sich seit jeher eine effiziente und rechtssichere Möglichkeit zur Identifizierung von Kunden für Online-Vertragsabschlüsse gewünscht. Bislang ist dieses Verfahren aber für die Kunden in Österreich eher umständlich, unter anderem macht die Übermittlung von Ausweiskopien Mühe und kostet Zeit. Abbruchquoten von über 40 Prozent sind daher die Folge. Deshalb gewinnen die Personenidentifikation ohne physischen Kontakt sowie die Einbindung von Online-Signaturen für Vertragsabschlüsse in der DACH-Region stark an Bedeutung. Für die Kunden wie auch die Unternehmen bringen sie zahlreiche Vorteile mit sich. „Unser Verfahren ist einfach und bequem, die Effizienz steigt, interne Kosten sinken, Betrug und Missbrauch werden vermieden.“, sagt Thomas Hampf, Geschäftsführer von WebID Austria GmbH.

Das Identifikationsverfahren von WebID ist offiziell patentiert und erfüllt die höchsten technischen Sicherheitsstandards – einer der Gründe für CRIF Österreich, sich für WebID zu entscheiden. „Wir freuen uns, mit der WebID Solutions GmbH einen verlässlichen Partner gefunden zu haben, um den österreichischen Finanzinstituten und Unternehmen bzw. deren Kundinnen und Kunden einen ID-Service bieten zu können, der nicht nur einfach und praktisch, sondern auch rechtskonform und sicher ist“, so Boris Recsey, Geschäftsführer von CRIF Österreich.

Mit Inkrafttretens des Gesetzes ab 1. Januar 2017 und der einhergehenden Anerkennung dieser innovativen Methode zur Kundenidentifizierung durch die Finanzmarktaufsicht (FMA) in Österreich wird CRIF damit österreichweit zum zentralen Anbieter in diesem Bereich. „WebID treibt durch die strategische Zusammenarbeit das weltweite Wachstum voran. Die Produktspektren beider Unternehmen ergänzen sich optimal, der Mix macht das für viele internationale Märkte und Branchen höchst attraktiv. Mit Inkrafttreten des Gesetzes wird zudem ein neues Kapitel in Österreich aufgeschlagen.“, sagt Frank Stefan Jorga, Gründer und Geschäftsführer der WebID Solutions GmbH.

Identifizierung und Unterschrift per Videochat – jederzeit und von überall

Videokonferenzen zur Personenidentifizierung sind in mehreren europäischen Ländern offiziell anerkannt. In Deutschland setzen bereits Banken, Kreditkartenunternehmen, Versicherungsgesellschaften und Unternehmen anderer Branchen auf die innovative Lösung von WebID. „Mit WebID als Marktführer lassen sich Kreditanfragen binnen Minuten durchführen und abschließen – ganz unkompliziert und schnell.“, sagt Fritz Tupy, Geschäftsführer von WebID Austria GmbH.

Die Identifikation erfolgt per Smartphone, Tablet oder einem anderen Endgerät mit Internetanschluss und Kamera. Der Kunde gibt seine persönlichen Daten ein, dann startet der Videochat mit einem Servicemitarbeiter von WebID. Zur Identitätsprüfung hält der Kunde seinen Lichtbildausweis vor die Kamera. Nach weiteren Angaben wie der Seriennummer des Ausweisdokuments erhält er eine Transaktionsnummer (TAN). Diese gibt er zur Bestätigung der Identitätsprüfung online ein. Innerhalb von drei bis fünf Minuten ist die Video-Legitimation abgeschlossen. Ein führendes Verschlüsselungsverfahren gewährleistet die Sicherheit der Daten.

Dank der von WebID eingeführten Qualifizierten Elektronischen Signatur (QES) lassen sich jetzt auch Vertragsunterzeichnungen online durchführen. „Das System von WebID zählt zu den zuverlässigsten, komfortabelsten und sichersten Methoden, einen Vertragsabschluss komplett online und ohne Medienbruch durchzuführen. Wir sind stolz, mit unserer Dienstleistung auch auf dem internationalen Markt auf so breite Zustimmung zu stoßen.“, sagt Franz Thomas Fürst, Gründer und Geschäftsführer der WebID Solutions GmbH.

Weitere Informationen unter: www.webid-solutions.de

Die WebID Solutions GmbH ist als Kopf der WebID-Solutions-Gruppe der europaweit führende Anbieter für rechtskonforme Online-Vertragsabschluss- und Identifikationsprodukte und weltweiter Pionier im Segment der GwG-konformen Video-Identifikation. Seit 2012 werden speziell für eCommerce-orientierte Branchen entwickelte Lösungen von der Altersprüfung bis zum Online-Vertragsabschluss angeboten.

Die WebID Solutions GmbH ist der Erfinder der Video-Identifizierung (Grundlage des BaFin- Rundschreibens 1/2014 (GW) III.) und Inhaber des rechtskräftig erteilten Patents (Nr. 10 2013 108 713) für rechtskonforme Online-Identifikationsprodukte unter Einbindung eines Videocalls.
Anfang 2014 wurde die GwG-Konformität von den zuständigen Aufsichtsbehörden schriftlich bestätigt. Die Produktlinien sind weltweit einsetzbar. Wichtige Kernmerkmale sind höchst sichere und einfach integrierbare Schnittstellen, hohe Sicherheitsstandards und die Konformität mit den rechtlichen Vorgaben.

Neben führenden Banken, Kreditkartenunternehmen und Versicherungsgesellschaften setzen auch andere Branchen die Produkte ein. Anwendungsbereiche sind die rechtssichere Identifikation von Personen und Unternehmen, Online-Vertragsabschüsse fur anspruchsvolle Produkte wie Kredite und die Erhöhung der Sicherheit bei Online- Transaktionen.

Zu den Kunden der WebID Solutions GmbH zählen unter anderem die Deutsche Bank, DKB, ING-DiBa, Commerz Finanz, TARGOBANK, Barclaycard, 1822direkt, Fairr.de, Check24, Ubeeqo, quirion, WestLotto sowie die Swiss Post Solutions.

Hintergrundinformationen zu CRIF Österreich:
CRIF ist ein weltweit tätiges Unternehmen, das sich auf Bonitäts- und Unternehmensinformationen sowie auf die Entwicklung und Wartung von Systemen zur Unterstützung von Entscheidungsprozessen spezialisiert hat. Gegründet 1988 in Bologna (Italien), ist CRIF heute auf vier Kontinenten präsent (Europa, Amerika, Afrika und Asien). In Österreich ist CRIF als Wirtschaftsauskunftei Marktführer bei Personenauskünften und gehört bei Unternehmensauskünften zu den wichtigsten Anbietern. CRIF Österreich ist der beliebteste und meistgewählte Partner für Bonitätsauskünfte im Handel, dem E-Commerce und der Telekommunikationsbranche. Darüber hinaus unterstützt CRIF auch Banken, Leasinggesellschaften und Versicherungen mit innovativen Lösungen. Weltweit nutzen täglich mehr als 3.300 Banken und Finanzinstitute sowie 44.000 Geschäftskunden Lösungen von CRIF.

Kontakt
WebID Solutions GmbH
Eva Idé
Friedrichstraße 88
10117 Berlin
+49 30 555747640
eva.ide@webid-solutions.de
http://www.webid-solutions.de

WebID und Commerz Finanz verstärken Zusammenarbeit beim digitalen Kreditvertragsabschluss

WebID Contract QES – der Online-Handel ist begeistert

WebID und Commerz Finanz verstärken Zusammenarbeit beim digitalen Kreditvertragsabschluss

WebID Solutions – Logo

Neben der bereits bestehenden Zusammenarbeit im Rahmen der GwG-konformen Identifizierung von Kunden via Video-Identifikation- und Legitimierung ohne Medienbruch, hat sich die Commerz Finanz GmbH dazu entschlossen, das Ergänzungsprodukt des Marktführers WebID Solutions GmbH, den komplett digitalen Vertragsabschluss mittels Qualifizierter Elektronischer Signatur (QES), aufgrund des hohen Erfolges immer mehr Partnerunternehmen anzubieten.

Eine richtungsweisende Entscheidung für den Marktführer WebID

Die Einführung des Vertragsabschlusses mit der Qualifizierten Elektronischen Signatur (QES) löst dank WebID-Technologie das bisherige Verfahren ab und stellt damit ein weitreichendes Signal in der Finanzbranche dar. Es unterstreicht den Bedarf nach ausgereiften und sicheren Digitallösungen für zeitgemäßes und digitales Banking.

Ein vollständig digitaler und ortsunabhängiger Vertragsschluss mittels Videoidentifikation und QES ermöglicht es dem Kunden, seine Finanzen bequem und zeitsparend zu managen ohne dabei auf Sicherheit und optimalen Datenschutz zu verzichten. Die Einführung der von WebID entwickelten und patentierten Technologie (Patentnr. 10 2013 108 713) entspricht den höchsten deutschen Sicherheitsstandards und kann ortsunabhängig und von jedem mobilen Endgerät mit Internetanschluss und einer Kamera durchgeführt werden.

„WebID begrüßt den Schritt der Commerz Finanz. Die Implementierung von innovativen Lösungsansätzen betont einmal mehr die Positionierung der Commerz Finanz als Vorreiter im Bereich innovativer Finanzdienstleistungen“, sagt Franz Thomas Fürst, Gründer und Geschäftsführer der WebID Solutions GmbH.

Das Engagement der Commerz Finanz unterstreicht zudem, wie positiv das von der WebID erfundene und vom Bundesministerium für Finanzen (BMF) freigegebene Identsystem von den Endverbrauchern angenommen wird. Der Prozess der Qualifizierten Elektronischen Signatur von WebID zählt zu den zuverlässigsten und sichersten seiner Art und erfüllt alle gesetzlichen Bestimmungen.

„Als Erfinder und Marktführer im Bereich Video-Identifikation freuen wir uns sehr darüber, dass die Commerz Finanz auch im Bereich der Qualifizierten Elektronischen Signatur (QES) intensiv und wachstumsorientiert mit uns zusammenarbeitet. Die Partnerunternehmen sind von unserem Produkt überzeugt und die jetzt schon überzeugenden Nutzungsquoten des QES-Verfahrens steigen weiter.“ sagt Frank Stefan Jorga, Gründer und Geschäftsführer von WebID Solutions GmbH.

Online-Legitimation und digitaler Vertragsabschluss einfach gemacht

Nachdem der Antragsteller seine persönlichen Daten in eine Eingabemaske eingetragen hat, wird ein Videochat initiiert, der den Kunden mit einem Servicemitarbeiter von WebID verbindet. Bei der weiteren Identitätsprüfung hält der Antragsteller seinen Personalausweis bzw. Reisepass in die Kamera und nennt unter anderem die Seriennummer seines Ausweisdokuments. Danach erhält der Antragsteller eine Transaktionsnummer (TAN), welche er auf der Vorgangsseite eingibt und damit seine Identitätsprüfung bestätigt. Durchschnittlich kann die Video-Legitimation innerhalb von drei bis fünf Minuten abgeschlossen werden. Die Identifikation kann dabei orts- und zeitunabhängig von einem Smartphone, Tablet oder anderen internetfähigen Endgeräten mit Webcam erfolgen. Im Anschluss wird dem Kunden das gesamte Vertragsdokument zur Durchsicht digital angezeigt. Bei Einverständnis erhält er das erforderliche, digitale Zertifikat und signiert vollelektronisch jeweils per Eingabe einer Transaktionsnummer, die er komfortabel per SMS erhält.

Weitere Informationen unter: www.webid-solutions.de

Die WebID Solutions GmbH ist als Kopf der WebID-Solutions-Gruppe der europaweit führende Anbieter für rechtskonforme Online-Vertragsabschluss- und Identifikationsprodukte und weltweiter Pionier im Segment der GwG-konformen Face2Face-Online-Identifikation. Seit 2012 werden speziell für eCommerce-orientierte Branchen entwickelte Lösungen von der Altersprüfung bis zum Online-Vertragsabschluss angeboten.
Die WebID Solutions GmbH ist der Erfinder der Video-Identifizierung (Grundlage des BaFin- Rundschreibens 1/2014 (GW) III.) und Inhaber des rechtskräftig erteilten Patents (Nr. 10 2013 108 713) für rechtskonforme Online-Identifikationsprodukte unter Einbindung eines Videocalls.
Anfang 2014 wurde die GwG-Konformität von den zuständigen Aufsichtsbehörden schriftlich bestätigt. Die Produktlinien sind weltweit einsetzbar. Wichtige Kernmerkmale sind höchst sichere und einfach integrierbare Schnittstellen, hohe Sicherheitsstandards und die Konformität mit den rechtlichen Vorgaben.
Neben führenden Banken, Kreditkartenunternehmen und Versicherungsgesellschaften setzen auch andere Branchen die Produkte ein. Anwendungsbereiche sind die rechtssichere Identifikation von Personen und Unternehmen, Online-Vertragsabschlüsse für anspruchsvolle Produkte wie Kredite und die Erhöhung der Sicherheit bei Online- Transaktionen.
Zu den Kunden der WebID Solutions GmbH zählt ein Großteil der Banken, unter anderem die Deutsche Bank, DKB, ING-DiBa, Commerz Finanz, TARGOBANK sowie Barclaycard. Hinzu kommen führende Vergleichsportale und zahlreiche Kunden aus anderen Branchen wie Versicherungen, Telekommunikationsunternehmen und Automobildienstleister.

Kontakt
WebID Solutions GmbH
Eva Idé
Friedrichstraße 88
10117 Berlin
+49 30 555747640
eva.ide@webid-solutions.de
http://www.webid-solutions.de

WebID als führendes FinTech-Unternehmen mit dem FinTechGermany Award ausgezeichnet

Franz Thomas Fürst und Frank Stefan Jorga nehmen die Auszeichnung persönlich entgegen

WebID als führendes FinTech-Unternehmen mit dem FinTechGermany Award ausgezeichnet

WebID Solutions – Logo

Eine weitere Bestätigung für das innovative FinTech WebID Solutions: In der Kategorie „Growth Stage“ wurde das Unternehmen als Gewinner des neu gegründeten FinTechGermany Awards ausgezeichnet. Der Award wird in vier Kategorien verliehen. Die Jury dieses Preises wählte die Preisträger mit Blick auf Finanzierbarkeit, Skalierbarkeit, Exitfähigkeit und Werthaltigkeit aus. Erklärtes Ziel ist es, den ausgezeichneten Unternehmen deutschlandweit und international mehr Aufmerksamkeit zu verschaffen und den FinTech-Standort Frankfurt Rhein-Main zu stärken.

Verliehen wurde der Award am 17.11.2016 im neuen TechQuartier in Frankfurt am Main. Die Laudatio hielt Dr. Marc Gille-Sepehri, einer der Juroren. Er betonte die hohe Innovationskraft und das zukunftsweisende Potenzial des Unternehmens, das mit Digitallösungen wie VideoIdent oder der Qualifizierten Elektronischen Signatur (QES) neue Maßstäbe setzt. Die WebID-Gründer und -Geschäftsführer Frank Stefan Jorga und Franz Thomas Fürst nahmen die Auszeichnung persönlich entgegen. Im Anschluss an die Preisverleihung eröffnete der hessische Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir offiziell das TechQuartier, das FinTech-Zentrum Frankfurts.

Frank Stefan Jorga von WebID zeigt sich hoch erfreut über den Preis: „Diese Auszeichnung bestätigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Wir stehen vor dem Sprung in den weltweiten Markt, da kommt so ein Impuls wie der FinTechGermany Award zur rechten Zeit.“ Sein Gründerpartner Franz Thomas Fürst führt weiter aus: „Mit unseren Lösungen wollen wir Menschen weltweit den Alltag erleichtern. Eine Auszeichnung wie diese zeigt, dass ein wichtiger Meilenstein erreicht ist und unsere Vision für ein weites Feld von Investoren glaubhaft ist.“

Der FinTechGermany Award wurde in diesem Jahr erstmals vergeben. Die hochrangig besetzte Jury zeichnet FinTech-, InsurTech- und RegTech-Unternehmen aus, die über besonders werthaltige und zukunftsfähige versprechende Geschäftsmodelle verfügen. Zu den Jury-Mitglieder gehörten u.a. Andreas Lukic, Vorsitzender, BA-FRM e.V., Investor/Unternehmer, Frankfurt, Jury-Vorsitzender & Award-Koordinator, Franz Cong Bui, Leiter Online-Redaktion, Börsen-Zeitung, Frankfurt, Sektor-Experte, Dr. Marc Gille-Sepehri, SVP Product Management, FIS-Fidelity National Information Services Inc., Unternehmer, New York City/Frankfurt, Finanz-IT-Experte, Eric Leupold, Head of Department Pre-IPO & Capital Markets, Deutsche Börse AG, Eschborn, Dr. Manuel Lorenz, Partner, Baker & McKenzie, Frankfurt, Regtech-/Regulierungsexperte, Michael Mellinghoff, TechFluence, London & FinTech Forum, Frankfurt, Fintech-Community-Insider, Simon Nörtersheuser, Co-CEO, Policen Direkt GmbH, Frankfurt, Insurtech-Experte, Dr. Lutz Raettig, AR-Vorsitzender, Morgan Stanley Bank AG, Präsident FMF, Frankfurt, Kapitalmarkt-Experte, Christopher Schmitz, Partner EMEIA Financial Services, EY-Ernst & Young GmbH, Eschborn und Alfred Schorno, Global Head of Sales/Managing Director, 360T Group, Business Angel, Frankfurt, Fintech-Experte. Der neue Gründerpreis soll den Start Ups bessere Sichtbarkeit für bzw. leichteren Zugang zu Investoren von der Gründung bis zum Börsengang oder Verkauf verschaffen. In vier Kategorien werden Auszeichnungen vergeben: Seed-/Early Stage; Late Stage; Growth Stage; Foreign new entrant to Germany.

Andreas Lukic, Vorsitzender der Jury und Vorstandsvorsitzender der Business Angels FrankfurtRheinMain e. V., sieht in dem Award ein starkes Signal: „Dies ist das optimale Umfeld für unsere Aktivitäten und damit können wir den teils schwierigen Zugang zu institutionellem Kapital und Fördermitteln erleichtern und andererseits weiteres Privatkapital für FinTech-Unternehmen mobilisieren.“

Weitere Informationen unter: www.webid-solutions.de

Die WebID Solutions GmbH ist als Kopf der WebID-Solutions-Gruppe der europaweit führende Anbieter für rechtskonforme Online-Vertragsabschluss- und Identifikationsprodukte und weltweiter Pionier im Segment der GwG-konformen Face2Face-Online-Identifikation. Seit 2012 werden speziell für eCommerce-orientierte Branchen entwickelte Lösungen von der Altersprüfung bis zum Online-Vertragsabschluss angeboten.
Die WebID Solutions GmbH ist der Erfinder der Video-Identifizierung (Grundlage des BaFin- Rundschreibens 1/2014 (GW) III.) und Inhaber des rechtskräftig erteilten Patents (Nr. 10 2013 108 713) für rechtskonforme Online-Identifikationsprodukte unter Einbindung eines Videocalls.
Anfang 2014 wurde die GwG-Konformität von den zuständigen Aufsichtsbehörden schriftlich bestätigt. Die Produktlinien sind weltweit einsetzbar. Wichtige Kernmerkmale sind höchst sichere und einfach integrierbare Schnittstellen, hohe Sicherheitsstandards und die Konformität mit den rechtlichen Vorgaben.
Neben führenden Banken, Kreditkartenunternehmen und Versicherungsgesellschaften setzen auch andere Branchen die Produkte ein. Anwendungsbereiche sind die rechtssichere Identifikation von Personen und Unternehmen, Online-Vertragsabschlüsse für anspruchsvolle Produkte wie Kredite und die Erhöhung der Sicherheit bei Online- Transaktionen.
Zu den Kunden der WebID Solutions GmbH zählt ein Großteil der Banken, unter anderem die Deutsche Bank, DKB, ING-DiBa, Commerz Finanz, TARGOBANK sowie Barclaycard. Hinzu kommen führende Vergleichsportale und zahlreiche Kunden aus anderen Branchen wie Versicherungen, Telekommunikationsunternehmen und Automobildienstleister.

Kontakt
WebID Solutions GmbH
Eva Idé
Friedrichstraße 88
10117 Berlin
+49 30 555747640
eva.ide@webid-solutions.de
http://www.webid-solutions.de

Zeige Buttons
Verstecke Buttons