Virtual Reality

now browsing by tag

 
 

VUZE+: Die Weiterentwicklung der 3D-360 Grad-4K VR VUZE Kamera

Jena, 21.02.2018 – VUZE+ ist die erste VR-Kamera, die Live-Broadcasting ermöglicht. Die detaillierte Content-Erfassung sowie reichlich Möglichkeiten, die Inhalte zu teilen, sind weitere Features.

BildVUZE+ ist die neue Generation der 3D-360 Grad VR Kamera. Sie richtet sich vor allem an Prosumer; darunter VR Content Creators, Filmemacher und Professionals aus der Produktionsbranche. Sie ermöglicht solchen den Zugriff auf eine breite Palette an Tools, die für das Einfangen, Produzieren und Teilen von VR Content nötig sind – und das innerhalb eines Systems. Die Kamera umfasst hochentwickelte Funktionen zur Erfassung, zum Beispiel Live-Broadcasting und spezielle Linsen für qualitativ hochwertige Bilder, und wird mit der Vuze VR Studio-Schnittsoftware genutzt. Die VUZE+ Kamera wird zusammen mit Humaneyes Zone auf den Markt gebracht. Humaneyes Zone ist eine offene VR Plattform, über die Hosting, Streaming und das Teilen von VR-Stories mit Hilfe eines Links ermöglicht wird.

„Der VR Kamera-Markt ist zwar kontinuierlich gewachsen, jedoch geben nur wenige Kameras dem Nutzer die Möglichkeit, 3D Videos tatsächlich in VR zu drehen. Hinzu kommt, dass, sobald das Video gedreht und produziert wurde, den Nutzern eine Möglichkeit fehlt, ihre VR Stories mit anderen zu teilen – eine der wichtigen Komponenten bei der VR Einführung“, so Shahar Bin-Nun, CEO von Humaneyes Technologies. „Die VUZE+ VR Kamera widmet sich diesem Problem und erweitert das System von der VR Erfassung über die Produktion bis hin zur Kreation und das Teilen der immersiven VR Erfahrungen der User.“

Die VUZE+ Kamera ermöglicht jetzt auch Live-Broadcasting. Nutzer können also während des Drehs die aufgenommen 3D-360 Grad-4K Szenen sehen und auch live auf Facebook, YouTube und andere RTMP-Plattformen übertragen. Zudem wurden die Aufnahme-Funktionen verbessert, darunter die speziellen Linsen und die Audio-Aufnahme mit Spatial Audio-Output. Die VUZE+ ist außerdem nach IP65-Standard wasserstrahl- und staubdicht und gibt Usern die Möglichkeit, beispielsweise bei starkem Regen zu drehen. Das Gehäuse der VUZE+ ist robuster und die Benutzeroberfläche wurde optimiert.

Die Vuze Kamera App erlaubt jetzt auch die manuelle Steuerung und Live-Vorschau sowie einen zusätzlichen Modus, um 2D-360 Grad Videos mit 60 fps zu drehen. VR Fotos können auch direkt von der App auf sozialen Netzwerken geteilt werden (vorerst nur mit Android). Der Funktionsumfang der Vuze VR Studio-Software wurde auf bessere Schnittmöglichkeiten und Output-Formate erweitert.

Humaneyes Zone ist eine offene Plattform, die VR Storytelling auf eine neue Ebene bringt, indem sie eine durchgängige Lösung für Prosumer bietet. Jeder kann ohne technisches Vorwissen schnell und einfach eine VR Website erstellen, um VR Inhalte darzustellen. Auf der Webseite können User Bilder, Videos und Texte einbinden und untereinander verlinken, so wie auf normalen Webseiten. Dadurch können sie ihre eigene VR Story erzählen, zum Beispiel eine Wohnungstour, Trainingseinheiten, Hochzeiten oder Urlaubserlebnisse. Über einen simplen Link können User ihre VR Website mit jedem teilen. Eine Humaneyes Zone Website ist für jeden VR User in den ersten zwei Monaten kostenlos (15 GB Content). Danach gibt es verschiedene Optionen (Basic, Premium und Pro), um die Webseite aufrecht zu erhalten.

Die neue VUZE+ Kamera, die VUZE Kamera sowie das VUZE Bundle (inkl. VUZE Kamera, Stativ, VR Brille und SD-Karte) können ab sofort vom Fachhandel direkt über Quinta oder über Etailer für Endkunden bezogen werden.

Über:

Quinta GmbH
Frau Evelin Arndt
Leutragraben 1
07743 Jena
Deutschland

fon ..: 036415733855
web ..: http://www.quinta.biz
email : marketing@quinta.biz

Über Quinta GmbH:
Die Quinta GmbH wurde im Februar 2006 mit Sitz in Jena gegründet und ist auf die Distribution und den Vertrieb von ITK- und Elektronikprodukten spezialisiert. Die Quinta GmbH agiert vorrangig in den drei Geschäftsbereichen Spezialvertrieb, Kundendienst sowie Innovationsförderung, sodass die Produktpalette ständig um aktuelle Trendthemen erweitert wird. Das exklusive Portfolio umfasst derzeit zahlreiche Produkte aus den Bereichen Bürotechnik, Ergonomie, LED & Leuchten, Mobiles Zubehör, Multimedia, Software und Zubehör.

Pressekontakt:

Quinta GmbH
Frau Evelin Arndt
Leutragraben 1
07743 Jena

fon ..: 036415733855
web ..: http://www.quinta.biz
email : marketing@quinta.biz

Tower Tag Tournament Berlin Masters #2: vSports in der VR-Lounge in Berlin am 10. März 2018

Die VR-Lounge am Potsdamer Platz in Berlin startet in diesem Jahr die neue vSports League mit dem strategischen Shooter Tower Tag.

BildEin neuer Zweig der eSports-Szene steht in den Startlöchern: vSports verbindet eSports mit Virtual Reality und bringt Bewegung in die Branche. Die VR-Lounge Berlin präsentiert exklusiv für die Hauptstadtregion das speziell für vSports entwickelte Spiel Tower Tag.

Nach dem Erfolg des Berlin Masters #1 am 16. November 2017 findet am 10. März das Tower Tag Tournament Berlin Masters #2 statt. In 2er-Teams wird der Gewinner an diesem Samstag von 12:00 – 19:00 Uhr ausgespielt. Diverse Sponsorenpreise und die vollständige Ausschüttung des Startgeldes i.H.v. 20,– Euro pro Person werden unter den Top-3 – Teams aufgeteilt. Die VR-Lounge ist an diesem Tag ausschließlich für Spieler und Gäste unseres Turniers reserviert.

Tower Tag ist ein taktischer vSports-Shooter, für den in diesem Jahr eine eigene Liga etabliert wird. Von 1 vs. 1 über das derzeitige Turnierformat 2 vs. 2 bis hin zu 3 vs. 3 Spielern sind diverse Maps verfügbar, die durch unterschiedliche Größe und Aufbau immer wieder andere Strategien und Taktiken erfordern. Für unsere Turniersportler werden zur Vorbereitung vergünstigte Trainingszeiten angeboten.

Die Turnierorganisation findet über die Plattform Toornament statt. Es wird ein zweitstufiges System mit Gruppenspielen und einer anschließenden KO-Runde gespielt. Das Turnier wird live im Internet übertragen.
Eine Anmeldung kann direkt bei Toornament (Stichwort „Berlin Masters“) oder über die Webseite der VR-Lounge unter www.vr-lounge.de erfolgen.

Über:

VR-Lounge GmbH
Herr Stefan Zorn
Körnerstraße 26a
14624 Dallgow-Döberitz
Deutschland

fon ..: 0175/1658151
web ..: http://www.vr-lounge.de
email : s.zorn@vr-lounge.de

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

VR-Lounge GmbH
Herr Stefan Zorn
Körnerstraße 26a
14624 Dallgow-Döberitz

fon ..: 0175/1658151
web ..: http://www.vr-lounge.de
email : s.zorn@vr-lounge.de

Impulsnachmittag Industrie 4.0: Neue Geschäftsfelder entdecken

Für Unternehmen aus dem Maschinen- und Anlagenbau wird die kostenlose Veranstaltung am 7. März 2018 zum innovativen Ideengeber.

BildMoers, Deutschland – 24. Januar 2018: Nach dem großen Erfolg des ersten Industrie 4.0 Impulsnachmittags Ende letzten Jahres und auf Grund der großen Nachfrage, wird die Veranstaltung am 7. März 2018 wiederholt.

Neue Industrie 4.0 Technologien erobern den Markt. Virtual Reality (VR), Augmented Reality (AR), das Internet of Things (IoT) und neue additive Fertigungsverfahren (3D-Druck) sind nur der Anfang. Doch für die Industrie ist immer noch schwer zu entscheiden, welche neuen Technologien tatsächlich relevant sind. Genau aus diesem Grund lädt CAD Schroer erneut zu dem kostenlosen Impulsnachmittag zum Thema Industrie 4.0 Technologien für den Maschinen- und Anlagenbau in seinen Hauptsitz am Standort Moers ein.

Bereits heute realisierbare Industrie 4.0 Lösungen
Der weltweit tätige Anbieter von Engineering- und Industrie 4.0-Lösungen hat sich zum Ziel gesetzt die für die Industrie relevanten Technologien oder Techniken herauszufiltern und diese für den Einsatz in der Praxis aufzuarbeiten. Die Veranstaltung zeigt den Unternehmen auf, welche Industrie 4.0 Lösungen schon heute mit überschaubaren Kosten einsetzbar und welche in der Zukunft zu erwarten sind.

Virtuelle und erweiterte Realität erleben
Unternehmen bekommen auf der Veranstaltung gezeigt, wie sie die virtuelle und erweiterte Realität bereits heute im Marketing, Vertrieb, der Planung oder der Wartung nutzen können. Hierbei können die neuen Technologien auch direkt an ausgesuchten Beispiel-Anwendungen und mit VR- oder AR-Brillen ausprobiert werden.

Bereit für den 3D-Druck
Immer neue additive Fertigungsverfahren ermöglichen den 3D-Druck sehr spezieller Bauteile. Für die Planung und Konstruktion ändern sich dabei viele Dinge, die es zu beachten gibt. In der Veranstaltung wird zusätzlich gezeigt, wie sich Unternehmen für diese Herausforderungen wappnen können.

Kostenlose Teilnahme für Unternehmen
Die Anmeldung und Teilnahme ist für Unternehmen kostenlos, jedoch ist die Teilnehmerzahl begrenzt. Interessierte Unternehmen sollten daher die Gelegenheit nutzen und sich zu der Veranstaltung noch heute online anmelden.

Industrie 4.0 Impulsnachmittag: Kostenlose Anmeldung:
http://industrie4-solutions.de/news-events/termine/impulsnachmittag-industrie-40-2018/?utm_source=pressemitteilung&utm_medium=portal&utm_campaign=20180307_Ind40_Impulsnachmittag

Über CAD Schroer
CAD Schroer ist ein global agierender Entwickler und Anbieter von Engineering-Lösungen. Seit über 30 Jahren betreut CAD Schroer Kunden aus den Bereichen des Maschinen- und Anlagenbaus, der Automobil- und Zulieferindustrie sowie die öffentlichen Versorgungsunternehmen der Energie- und Wasserwirtschaft. Mit mehreren Außenstellen und Tochterunternehmen in Europa und in den USA präsentiert sich das Unternehmen heute stärker und zeitgemäßer denn je.
Die Produktpalette von CAD Schroer umfasst Lösungen aus dem Bereich Konstruktion, Anlagenbau, Fabrikplanung und Datenmanagement. Unternehmen in 39 Ländern vertrauen auf MEDUSA®, MPDS(TM), STHENO/PRO®, M4 ISO und M4 P&ID FX, um sich effizient und flexibel in einer integrierten Konstruktionsumgebung zwischen allen Phasen der Produkt- oder Anlagenentwicklung zu bewegen. Darüber hinaus werden Kunden durch Serviceleistungen wie Consulting, Schulung, Wartung und technischen Support bei der Erreichung ihrer Ziele unterstützt. Dies und eine individuelle Kundenpflege sorgen für höhere Wettbewerbsfähigkeit, geringere Kosten und für bessere Qualität.
CAD Schroer ist zusätzlich ein autorisierter PTC-Partner in den Bereichen Entwicklung, Schulung, Service und Vertrieb. Durch seine kompetenten und erfahrenen Mitarbeiter bietet der Software-Entwickler einen hohen Mehrwert für die komplette Bandbreite an Lösungen und Dienstleistungen im PTC-Produktumfeld.

Kontakt
CAD Schroer GmbH
Fritz-Peters-Straße 11
47447 Moers
Website: www.cad-schroer.de
Email: marketing@cad-schroer.de
Telefon:
Deutschland: +49 2841 9184 0
Schweiz: +41 44 802 89 80
England: +44 1223 460 408
Frankreich: +33 141 94 51 40
Italien: +39 02 49798666
USA: +1 866-SCHROER (866-724-7637)

Über:

CAD Schroer GmbH
Frau Gudrun Tebart
Fritz-Peters-Str. 11
47447 Moers
Deutschland

fon ..: +49 2841 91840
web ..: http://www.cad-schroer.de
email : marketing_adv@cad-schroer.com

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden

Pressekontakt:

CAD Schroer GmbH
Herr Sergej Schachow
Fritz-Peters-Str. 11
47447 Moers

fon ..: +49 2841 91840
web ..: http://www.cad-schroer.de
email : marketing_adv@cad-schroer.com

360 Grad VR Kamera von VUZE jetzt als Bundle erhältlich

Jena, 03. Januar 2018 – Bereits im März 2017 stellte Human Eyes Technology die VUZE 360 Grad 3D Kamera auf der CeBit vor. Ab sofort ist die Kamera im attraktiven Bundle mit Zubehör erhältlich.

BildDie VUZE Kamera ist eine 3D 360 Grad VR Kamera, mit der Videos und Fotos in stereoskopischem 3D aufgenommen werden können. Das Film- und Bildmaterial muss anschließend zu einem kugelförmigen Format zusammengeschnitten werden. Hierfür kann die firmeneigene Stitching-Technologie verwendet werden, die für diese Kamera entwickelt wurde.

Das VUZE Kamera Bundle beinhaltet alles, was der Benutzer benötigt, um schnell und einfach eine professionelle VR-Erfahrung zu kreieren und zu teilen. Das Bundle besteht aus der VUZE VR Kamera, einem Stativ, einer Homido VR Brille sowie einer SanDisk SDCXC Speicherkarte (64 GB). Darüber hinaus wird die Kamera in einem Hartschalen-Etui geliefert. Das Netzteil, ein USB-Kabel und ein Reinigungstuch gehören ebenfalls zum Lieferumfang.

Die VUZE Kamera wird zusammen mit der VUZE Kamera App und dem Humaneyes VR Studio verwendet. Mithilfe der App kann die 3D Kamera ferngesteuert und Dateien auf der SD-Karte gespeichert werden. Humaneyes VR Studio kann benutzt werden, um die aufgenommen Dateien zu bearbeiten und Aufnahmen und Bilder zu einem stereoskopischen Bild zusammenzufügen. Die Kamera ist in vier Farben erhältlich – gelb, schwarz, blau und rot.

Das Bundle sowie die Kamera selbst können ab sofort vom Fachhandel direkt über Quinta oder über Etailer für Endkunden bezogen werden.

Über:

Quinta GmbH
Frau Evelin Arndt
Leutragraben 1
07743 Jena
Deutschland

fon ..: 036415733855
web ..: http://www.quinta.biz
email : marketing@quinta.biz

Über Quinta GmbH:
Die Quinta GmbH wurde im Februar 2006 mit Sitz in Jena gegründet und ist auf die Distribution und den Vertrieb von ITK- und Elektronikprodukten spezialisiert. Die Quinta GmbH agiert vorrangig in den drei Geschäftsbereichen Spezialvertrieb, Kundendienst sowie Innovationsförderung, sodass die Produktpalette ständig um aktuelle Trendthemen erweitert wird. Das exklusive Portfolio umfasst derzeit zahlreiche Produkte aus den Bereichen Bürotechnik, Ergonomie, LED & Leuchten, Mobiles Zubehör, Multimedia, Software und Zubehör.

Pressekontakt:

Quinta GmbH
Frau Evelin Arndt
Leutragraben 1
07743 Jena

fon ..: 036415733855
web ..: http://www.quinta.biz
email : marketing@quinta.biz

VRExperience: cardioscan und die Hochschule Macromedia bei der Nacht des Wissens

Während ein dreidimensionales Bild des Herzens gemacht sowie Fit-Level und Stress-Level der Testpersonen gemessen wurden, kam eine Virtual-Reality-Brille zum Einsatz.

BildAm vergangenen Samstag hielt die Nacht des Wissens rund 32.000 Fans der Wissenschaften auf Trab. Denn in mehr als 50 Einrichtungen konnten sich Interessierte über Innovationen sowie Neuheiten aus den Hamburger Hochschulen, außeruniversitären Forschungseinrichtungen und weiteren wissenschaftlichen Institutionen informieren. Die Türen standen dabei für Jedermann offen.

Mit dabei: Die cardioscan GmbH, die an der renommierten Hochschule Macromedia ihr VRExperience der Öffentlichkeit vorstellte. Um die 700 Besucher waren vor Ort und konnten sich mit cardioscan einem Herz-Stress-Test unterziehen. Das Besondere: Während ein dreidimensionales Bild des Herzens gemacht sowie Fit-Level und Stress-Level der Testpersonen gemessen wurden, kam eine Virtual-Reality-Brille zum Einsatz.

Daran arbeiteten Professor Uwe Stoklossa und Professor Silvio Barta im Rahmen eines Projektes mit zehn Mediendesign- und zwei Medienpsychologie-Studierenden des 5. Semesters sowie zwei weiteren Dozenten. Die Studenten wollen herausfinden, ob man mit der VR-Brille ein geringeres Stress-Level hat als ohne. Die Vorstellung bei der Nacht des Wissens kam sehr gut an, es bildeten sich lange Schlangen vor der cardioscan-Messung. Viele Teilnehmer zeigten sich vor Ort begeistert vom VRExperience.

Prof. Uwe Stoklossa sagte: „Die Zusammenarbeit mit cardioscan ist ein wunderbares Beispiel dafür, wie Kooperationsprojekte im Zusammenspiel mit freier Wirtschaft und Hochschule laufen können. Im vergangenen Semester wurden mit großer Freiheit kreative Konzepte entwickelt, wie Virtual Reality die Untersuchung und Auswertung der cardioscan-Tests verbessern könnte. In diesem Semester wird nun überprüft, ob die Konzepte in der praktischen Anwendung die gewünschten Effekte erzielen. Wenn diese Forschung dann anhand konkreter Aufgabenstellungen aus der Industrie erfolgen kann, ergeben sich die gewünschten Win Win Situationen für alle Beteiligten. Die Nacht des Wissens war dabei ein echter Glücksfall. Durch den immensen Besucheransturm konnten an diesem Abend mit 120 unterschiedlichsten Personen Tests durchgeführt werden.“

Und Prof. Silvio Barta meinte: „Virtual Reality ist als Technologie schon sehr weit fortgeschritten. Anders sieht es mit der User-Experience aus. Hier muss vieles ausprobiert und evaluiert werden, weil zur Interaktion zwischen Mensch und Computer in diesem Bereich noch die Erfahrungen fehlen. Im Projekt mit cardioscan stellt sich zum Beispiel die spannende Frage, wem man in Bezug auf die Auswertung eines computerbasierten Gesundheits-Checks mehr Vertrauen entgegenbringt: Einer realen Person mit geringerer Qualifikation, oder einer Person mit höchster Qualifikation, die aber nur in der virtuellen Realität die Auswertung vornimmt. Wir sind sehr gespannt auf die Ergebnisse dieser Studie.“

Dr. Marc Weitl von cardioscan fügte hinzu: „Wir sehen großes Potential in der Virtual Reality für unsere Technologie. Studien zeigen, dass sich das Verhalten von Testpersonen mit und ohne Virtual Reality deutlich ändert. Wir wollen in unserem Markt weiterhin Technologieführer sein und finden daher die Zusammenarbeit mit der Hochschule für Macromedia extrem spannend.“

Die Ergebnisse der Studie werden jetzt wissenschaftlich aufbereitet und zeitnah präsentiert. Die Hamburger cardioscan GmbH entwickelt MPG-zertifizierte Medizintechnik, Software und Systemlösungen für einen gesunden Lifestyle. cardioscan Produkte motivieren die Menschen dazu, schnell und dauerhaft ein gesünderes Leben zu führen.

Anmerkung: Weiteres Bildmaterial stellen wir gerne zur Verfügung.

Über:

cardioscan GmbH
Frau Julia Womelsdorf
Valentinskamp 30
20355 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 30 37 23 54
web ..: http://www.cardioscan.de
email : julia.womelsdorf@cardioscan.de

Die Hamburger cardioscan GmbH entwickelt MPG-zertifizierte Medizintechnik, Software und Systemlösungen für einen gesunden Lifestyle. cardioscan Produkte motivieren die Menschen dazu, schnell und dauerhaft ein gesünderes Leben zu führen.

Pressekontakt:

cardioscan GmbH
Frau Julia Womelsdorf
Valentinskamp 30
20355 Hamburg

fon ..: +49 (0)40 30 37 23 54
web ..: http://www.cardioscan.de
email : julia.womelsdorf@cardioscan.de

Ein Hauch Silicon Valley in Baden-Württemberg

Am 3. und 4. November lädt innolution valley im Forum am Schlosspark in Ludwigsburg nahe Stuttgart zur großen „Corporate meets Startup“ Conference und Expo ein.

BildStartups, etablierte Unternehmen, Investoren und auch Interessierte treffen sich hier, um Erfahrungen und Ideen auszutauschen und damit den Grundstein für neue Kooperationen zu legen. Mit Themen wie Digitalisierung, neue Technologien und den neuesten Entwicklungen rund um Cloud Computing, Artificial Intelligence, Virtual Reality und noch vielem mehr werden die Gäste von innolution valley aus erster Hand versorgt, sogar Vertreter aus dem Silicon Valley werden vor Ort sein.

Die große Chance für Startups

Gerade für Startups sind die Pitch Sessions und die Expo bei innolution valley eine großartige Möglichkeit, um die eigene Idee nach vorne zu bringen. Hier können sich Gründer und kreative Köpfe über 1.800 Teilnehmern vorstellen, zudem winken Preise für das Pitchen im Gesamtwert von 30.000 EUR. Auch wer bisher keine Bewerbung abgegeben oder nicht für das Pitching ausgewählt wurde, kann sich spontan in 60 Sekunden vorstellen. Der Open Pitch beginnt am Freitag den 3. November um 11.00 Uhr nach dem Prinzip first come first serve.

Top-Speaker referieren über die Zukunft

Mehr als 80 Speaker stellen an beiden Tagen Themen aus unterschiedlichen Bereichen vor. Darunter finden sich namhafte Vertreter großer Unternehmen wie Peter Guse von Robert Bosch, Ushananthan Ganeshananthan von Data Science, Rudolf Held von den SAP Co-Innovation Labs oder Philipp Schett, der bei seinem Slot auch direkt ins Silicon Valley schalten wird. Speziell aus der Startup-Szene gewähren unter anderem Sascha Karimpour von der Startup Autobahn, Dr.-Ing. Maximiliam Marquart von der BMW Startup Garage sowie Marie-Helene Ametsreiter und viele mehr den Besuchern wertvolle Einblicke in das aktuelle Zeitgeschehen. Auch einige Vertreter mittelständischer Unternehmen werden über die Zusammenarbeit mit Startups berichten.

2 Tage voller innovativer Ideen

In der großen Startup Expo mit über 80 Ausstellern werden innovative Ideen und agile Geschäftsmodelle präsentiert. Unter anderem wird das Event von Jaguar, Range Rover, Avalon Cars/Emil Frey, Solt.Group, Jetter AG und der Börse Stuttgart direkt gefördert. Das Event richtet sich gleichermaßen an Global Player und an mittelständische Unternehmen aus verschiedensten Branchen. Mehrwert generiert das Event durch die Schaffung von separaten Bereichen für anregende Gespräche und nachhaltiges zielgerichtetes Networking. Nicht nur im Forum am Schlosspark selbst, sondern auch bei den After Partys nach dem Event in mehreren Locations in Ludwigsburg können die Besucher den Tag beim gemeinsamen Austausch entspannt ausklingen lassen..

The place to be

Wer sich und sein Startup auf einer großen Bühne präsentieren möchte ist bei innolution valley an genau der richtigen Adresse. Vertreter der regionalen und überregionalen Presse sowie Investoren und Business Angels warten nur darauf, neue Startups begrüßen und unterstützen zu dürfen. In zahlreichen Workshops und Brainstorming Sessions ist dabei auch jeder eingeladen, sich selbst aktiv einzubringen und über Chancen und Möglichkeiten zu diskutieren. Nur selten bietet sich die Möglichkeiten, auf ein solch breites und renommiertes Publikum zu treffen. Tickets sind jetzt erhältlich, Studenten und junge Startups freuen sich über besonders günstige Konditionen. Dabei sein lohnt sich!

Hier erhaltet Ihr 30% Rabatt auf Tickets www.iv17.de

Über:

rivalution Events UG (haftungsbeschränkt)
Herr Markus Elsässer
Hummboldstrasse 32
70771 Leinfelden-Echterdingen
Deutschland

fon ..: 01716276709
web ..: http://www.innolutionvalley.com
email : pr@innolutionvalley.com

„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

rivalution Events UG (haftungsbeschränkt)
Herr Markus Elsässer
Humboldtstrasse 32
70771 Leinfelden-Echterdingen

fon ..: +491716276709
web ..: http://www.innolutionvalley.com
email : pr@innolutionvalley.com

Presseeinladung: Virtual Reality in Hamburg

Bei der Nacht des Wissens: Herz-Stress-Test mit Virtual Reality durch Studenten der Hochschule Macromedia.

Bild– Die cardioscan VRExperience bei der Nacht des Wissens
– Herz-Stress-Test am cardioscan

Das Thema Virtual Reality ist auf dem Vormarsch und namhafte Unternehmen investieren Millionenbeträge in die weitere Entwicklung der Wirklichkeit in einer interaktiven, virtuellen Umgebung. Am 4. November 2017 ist Virtual Reality nun in Hamburg zu erleben. Denn bei der Nacht des Wissens öffnen mehr als 50 Hochschulen, außeruniversitäre Forschungseinrichtungen und weitere wissenschaftliche Institutionen in Hamburg und der Metropolregion ihre Türen.

Mit dabei: Die Hamburger cardioscan GmbH und das cardioscan Modul, ein Herz-Stress-Test. Der Herz-Stress-Test ist ein Modul des cardioscan Checkpoints, einem modularen Check-System, das relevante Risikofaktoren misst und innerhalb von zehn Minuten ein individuelles Vitalitätsprofil erstellt. Mit Hilfe der Studenten der Hochschule Macromedia können Probanden nun während der Messung in eine andere Welt abtauchen – und beim cardioscan VRExperience vielleicht den eigenen Stress-Level senken.

Professor Uwe Stoklossa und Professor Silvio Barta haben das Projekt mit zehn Mediendesign- und zwei Medienpsychologie-Studierenden des 5. Semesters sowie zwei weiteren Dozenten vorbereitet. Während ein dreidimensionales Bild des Herzens gemacht sowie ein Fit-Level und das Stress-Level der Testpersonen gemessen wird, kommt eine Virtual-Reality-Brille zum Einsatz.

Die Studenten wollen herausfinden, ob man mit der VR-Brille ein geringeres Stress-Level hat als ohne. Dazu werden bei der Nacht des Wissens verschiedene Testpersonen den Herz-Stress-Test absolvieren. Die Ergebnisse der Studie werden wissenschaftlich aufbereitet und sollen später präsentiert werden. Die Hamburger cardioscan GmbH entwickelt MPG-zertifizierte Medizintechnik, Software und Systemlösungen für einen gesunden Lifestyle. cardioscan Produkte motivieren die Menschen dazu, schnell und dauerhaft ein gesünderes Leben zu führen.

Pressetermin: cardioscan VRExperience, 4. November 2017, 18:45 Uhr
Location: Hochschule Macromedia, University of Applied Sciences, Gertrudenstraße 3, 20095 Hamburg
Interviewpartner: Professor Uwe Stoklossa (Hochschule Macromedia), Professor Silvio Barta (Hochschule Macromedia), Studierende der Hochschule Macromedia, Dr. Marc Weitl (cardioscan GmbH)
Anmeldung: Bitte melden Sie sich unter julia.womelsdorf@cardioscan.de an.

Newsroom: https://www.cardioscan.de/newsroom/

Über:

cardioscan GmbH
Frau Julia Womelsdorf
Valentinskamp 30
20355 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 30 37 23 54
web ..: http://www.cardioscan.de
email : julia.womelsdorf@cardioscan.de

Die Hamburger cardioscan GmbH entwickelt MPG-zertifizierte Medizintechnik, Software und Systemlösungen für einen gesunden Lifestyle. cardioscan Produkte motivieren die Menschen dazu, schnell und dauerhaft ein gesünderes Leben zu führen.

Pressekontakt:

cardioscan GmbH
Frau Julia Womelsdorf
Valentinskamp 30
20355 Hamburg

fon ..: +49 (0)40 30 37 23 54
web ..: http://www.cardioscan.de
email : julia.womelsdorf@cardioscan.de

Westlake Haven – eine Chronik der virtuellen Welt

Marc Späni schickt das menschliche Bewusstsein in „Westlake Haven“ in die virtuelle Welt.

BildDie virtuelle Realität ist heute keine Science Fiction mehr. Immer mehr Menschen bewegen sich in virtuellen Welten, doch sie müssen dafür Avatare verwenden, denn bisher ist es nicht möglich, vollkommen in diese Welten einzutauchen. Im vorliegenden Roman ist dies schon lange keine Fiktion mehr. Spänis Geschichte dreht sich rund um den Softwareentwickler Ron Kramer und die Frage, was es bedeutet, wenn das menschliche Bewusstsein komplett in eine virtuelle Welt übertragen werden kann. Würden einige Menschen den Bezug zur reallen Welt vollkommen verlieren? Und was geschieht mit dem menschlichen Körper, wenn das Bewusstsein nicht mehr komplett damit verbunden ist? Kann ein Bewusstsein in einer virtuellen Welt gefangen oder gar zerstört werden?

Die Geschichte „Westlake Haven“ von Marc Späni knüpft an Texte der Cyber Punk-Bewegung an und bewegt sich an der Schnittstelle zwischen Belletristik, Science Fiction und Fantastik. Die Handlung gestaltet Späni bis zur letzten Buchseite packend und eröffnet einen Einblick in eine nicht ganz unmögliche Zukunft.

„Westlake Haven“ von Marc Späni ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7439-4409-1 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de

Über:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg
Deutschland

fon ..: 040.41 42 778.00
fax ..: 040.41 42 778.01
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool „publish-Books“ bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg

fon ..: 040.41 42 778.00
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Auf in neue Welten – Virtual Reality jetzt und Zukunftsaussichten für VR

Die Unterstützer der VR abgekürzten Technologie Virtual Reality behaupten immer wieder, dass dies die Zukunft sei. Bald schon werden Sie Anwendungen, Filme und Besuche bei der Familie …

Virtual Reality ist die Zukunft – das zumindest behaupten die Unterstützer der VR abgekürzten Technologie immer wieder. Bald schon werden Sie Anwendungen, Filme und Besuche bei der Familie am anderen Ende der Welt virtuell erleben können. Doch derzeit stockt der technologische Fortschritt noch und die virtuelle Realität ist eher eine nette Dreingabe als ein Essential. Wo stecken derzeit die Grenzen der Technologie und was können Sie in Zukunft von VR erwarten?

VR-Brillen, Smartphones und 360-Grad-Videos – technische Voraussetzungen von Virtual Reality
Der Begriff Virtual Reality wird nicht immer ganz trennschnittig von 360-Grad-Anwendungen getrennt, auch weil letztere technisch derzeit besser greifbar sind. Mit jedem neueren Smartphone können Sie in die Rundum-Videos von spektakulären Schauplätzen eintauchen und sich frei umsehen – die richtige Hardware (einen Brillenaufsatz wie Google Cardboard) vorausgesetzt.

Um jedoch tatsächlich als Virtual Reality durchzugehen, sollten Sie sich frei bewegen können. Entweder durch eine Steuerung via Controller/Fernbedienung (ähnlich einem Videospiel) oder aber durch tatsächliche Bewegung im Raum. Tatsächliche Bewegung im Raum ist natürlich für den Hausgebrauch schwerer umzusetzen, eine Steuerung per Controller einfacher, induziert jedoch schnell Schwindelgefühle.
Beiden Techniken gemein sind die enormen technischen Ansprüche, um eine flüssige VR-Erfahrung zu gewährleisten. Neben einer hohen Auflösung, die zweifach berechnet werden muss, um jedes Auge mit einem separaten Bild zu versorgen, muss auch eine flüssige Bildrate von bestenfalls 100 Bildern/Sekunde gewährleistet sein. Da stoßen auch leistungsstarke PCs bei aufwendigen Grafiken an ihre Grenzen.

Entsprechend teuer sind Systeme wie HTC Vive oder Occulus Rift auch im lauffähigen Gesamtpaket. Besitzer dieser VR-Geräte sind derzeit eher Pioniere. Ein erster lauffähiger Versuch im Consumer-Markt ist Sonys PlayStation VR. Das System holt Virtual Reality mit der Hardware der PlayStation 4 Pro ins Wohnzimmer, doch neben einer breiten Käuferbasis fehlt derzeit auch Unterstützung durch Software. Gleiches gilt für Web VR-Apps. Diese unterstützen zwar Virtual Reality mit einer Vielzahl an Endgeräten, sind jedoch technisch und in ihren Ansprüchen limitiert.

Die Zukunft der virtuellen Realität
Die derzeitigen, technischen Limitationen sind natürlich eine Hürde, die Virtual Reality in den nächsten Jahren nehmen wird. Die verfügbare Technik wird günstiger und leistungsstärker und VR und 3D-Kameras werden damit stärker Einzug in unseren Alltag erhalten.

Dies bedeutet einen leichteren Zugriff auf VR-Spiele und Videos und ermöglich lebensnahe Chats mit Freunden und Familie oder Wohnungsbesichtigungen aus der Ferne. Das Problem des auftretenden Schwindels aber bleibt zunächst und muss für eine langfristige Nutzung dringend ausgemerzt werden – andernfalls bleibt Virtual Reality ein kurzer Ausflug in eine andere Welt.

Weitere hoch aktuelle Trendthemen behandeln wir in unserem 2-tägigen herstellerneutralen Seminar „SEM107: Trends und Hypes in der IT-Branche“. In diesem herstellerneutralen Workshop erfahren Sie, welche strategischen Themen Infrastruktur-, Hardware- und Software-Anbieter besetzen, wie Sie diese Themen gezielt in Ihre mittelfristige Planung integrieren sollten und wo Sie sich vielleicht entspannt zurücklehnen können. Dieser Workshop vermittelt ein Querschnittswissen zu vielen aktuellen und relevanten Themen der IT-Branche, zeigt Zusammenhänge auf und blickt auf die IT-Welt im Zeitalter von Virtualisierung und Cloud.

++++++++++

SEM107: Trends und Hypes in der IT-Branche
Technologie-Update für Entscheider und IT-Verantwortliche

Kursdauer: 2 Tage
Web-URL: https://www.iftt-consult.de/seminare/it-entscheider/seminar107.html

++++++++++

Über:

IFTT EDV-Consult GmbH
Herr Björn Speike
Lyoner Str. 14
60528 Frankfurt am Main
Deutschland

fon ..: +49 (0)69 / 78 910 810
fax ..: +49 (0)69 / 78 910 820
web ..: https://www.IFTT-Consult.de
email : info@iftt.de

Pressekontakt:

IFTT EDV-Consult GmbH
Herr Thomas Schönling
Lyoner Str. 14
60528 Frankfurt am Main

fon ..: +49 (0)69 / 78 910 810
web ..: https://www.IFTT-Consult.de
email : thomas.schoenling@iftt.de

Von virtuellen und echten Realitäten

Dialego Studie zum Thema Virtual Reality: Acht von zehn Deutschen kennen den Begriff Virtuelle Realität. Doch nur ein Viertel hat schon Erfahrung damit. Vor allem jüngere Männer.

BildAachen, 4.9.2017. Dialego, der Marktforscher für die digitale Welt, befragte im Juli einen repräsentativen Querschnitt der Deutschen zum Thema Virtual Reality.

Bekannte Buzzwords
„Ja, den Begriff Virtuelle Realität habe ich schon einmal gehört“, sagen laut unserer aktuellen Erhebung acht von zehn Deutschen. Erst kürzlich katapultierte die Gamescom, die zweitgrößte Spielemesse der Welt, das Erleben virtueller Welten erneut in die Toplisten der Berichterstattung. Doch nicht nur die Gamer, sondern beispielsweise auch die Reise- oder Finanzbranche experimentiert mit den Möglichkeiten, sich per Datenbrille in andere, virtuelle Welten zu beamen.

Spannend ist, dass die Vorstellungskraft der Konsumenten tatsächlich sehr breit gefächert und alles andere als eintönig ist. Auf die Frage, was Virtual Reality ausmacht, liefern uns die Befragten einen wahren Schatz an Einsatzgebieten: Das virtuelle Eintauchen per digitaler Technologie ermögliche die realistische Darstellung von Bild, Film und Wissen, sei interaktiv und erlaube Bewegung im virtuellen Raum.

Erfahrung mit Virtual Reality
Die Erfahrungen der Deutschen mit VR können sich sehen lassen. Immerhin jeder vierte Deutsche konnte die Technologie schon einmal ausprobieren. Dabei verwundert es nicht, dass es vor allem die Jüngeren unter 29 Jahren sind, die offenbar schon selbst per Datenbrille durch virtuelle Welten gestreift sind.

Meist sind die VR-Brille von Samsung Oculus oder das Google Cardboard mit dem eigenen Handy bekannt. Getestet wurden bislang vor allem Computerspiele, beispielsweise eine Achterbahnfahrt. Von tollen, beeindruckenden Erlebnissen schreiben uns die Verbraucher, aber auch davon, dass die Erfahrung mit den Anfängen der Technologie noch nicht vollends überzeugten.

Und auch generell sind die Deutschen neugierig darauf, virtuell in eine andere Welt einzutauchen. Immerhin jeder Zweite kann sich das gut vorstellen. Dabei zeigen sich die Männer technologie-affiner. Hier sind es 54 %, die Interesse bekunden, während die virtuellen Realitäten nur bei 38 % der Frauen auf Anklang stoßen. Ebenso groß ist das Interesse an der VR-Brille.

Einsatzgebiete der Zukunft
Über Spiele sind schon einige Technologien geboren worden, so auch Virtual Reality. Die Mehrheit der Deutschen verbindet in erster Linie Computerspiele mit dem Thema VR.

Die Vorstellungskraft zeigt allerdings auch deutlich: Bildung, Kunst und Wirtschaft spielen ebenfalls eine Rolle. Vier von zehn Konsumenten können sich die Virtuelle Realität auch in diesen Bereichen vorstellen.

Ebenso sagt jeder Vierte: Unser soziales Miteinander wird sich durch Virtual und Augmented Reality (das Verschmelzen von Realer und Virtueller Welt) verändern. Und nicht alles mündet in positiven Effekten. Den Sorgen und Ethikfragen hinter der Mensch-Maschine-Interaktion werden wir künftig mit Dialego ein wenig mehr nachgehen.

Bislang sind Details der verschiedenen VR-Plattformen noch Expertenwissen. So steigt die Mehrheit der Verbraucher aus, wenn sie mit Fachbegriffen aus dem Markt – wie Cardboard, Daydream oder Gear VR – konfrontieren.

Forecasts zu Virtual Reality
Auch die Zahlen aus unserer Studie zeigen: Die Verbreitung der Technologie hat gerade erst begonnen. Laut Deloitte wird sich der Umsatz mit Hardware und VR-Inhalten in den kommenden drei Jahren in Deutschland verdreifachen und 2020 bei gut 1 Milliarde Euro liegen. Weltweit soll VR dann schon ein Marktvolumen von 21,5 Milliarde US-Dollar darstellen.
Ein enormes Marktpotenzial. Und eine Technologie, die erneut unsere Nutzungsgewohnheiten auf den Kopf stellen kann.

Mehr zur Studie

Über:

Dialego AG
Frau Miriam Haese
Karmeliterstraße 10
52064 Aachen
Deutschland

fon ..: +49 241 97828117
fax ..: +49 241 97828118
web ..: http://www.dialego.de
email : miriam.haese@dialego.de

Pressekontakt:

Dialego AG
Frau Miriam Haese
Karmeliterstraße 10
52064 Aachen

fon ..: +49 241 97828117
web ..: http://wwww.dialego.de
email : miriam.haese@dialego.de

Zeige Buttons
Verstecke Buttons