Vermögensverwalter

now browsing by tag

 
 

Investorengruppe erwirbt Mehrheit an der PSplus Software Portfolio + Consulting GmbH

Mainz, 7. November 2017
Nachhaltiges Wachstum durch Aufbau neuer Kundenbeziehungen und Ausnutzung etablierter Stärken geplant

Die Erste Wealthmanagement-Software Beteiligungs GmbH (EWSB) hat von Sal. Oppenheim jr. & Cie. AG & Co. KGaA 74,9% der Anteile an der PSplus Portfolio Software + Consulting GmbH (PSplus) erworben, mit 25,1% ist künftig der langjährige Geschäftsführer und Mitgründer der PSplus, Dr. Peter Dobler, am Unternehmen beteiligt. Über den Kaufpreis haben die beteiligten Parteien Stillschweigen vereinbart.
Die Investorengruppe wird angeführt von Ludwig Holle, Finanzexperte mit langjähriger Erfahrung im Beteiligungsmanagement, sowie Christian Hank und Dirk Lenz, beide über viele Jahre Vorstandsmitglieder der market maker Software AG, einem der früheren Marktführer im Segment Portfoliomanagementlösungen für Vermögensverwalter und Family Offices.
Im Bieterverfahren ausschlaggebend war neben den finanziellen Parametern das Konzept der EWSB zur strategischen Weiterentwicklung von PSplus.
„Wir geben ein finanziell gesundes und zukunftsfähiges Unternehmen an ein Team von strategischen Investoren ab und sind überzeugt, dass sich die PSplus in dieser Konstellation sehr positiv weiterentwickeln wird.“, so Henning Heuerding, Vorstand von Sal. Oppenheim.
„Mit der so gewonnenen Unabhängigkeit und dem hinzukommenden Wissen speziell um die Bedürfnisse der Vermögensverwalter und Privatbanken wird die PSplus künftig schneller wachsen können. Dabei steht weiterhin der Aufbau langfristiger und vertrauensvoller Kundenbeziehungen im Vordergrund. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit den neuen Kollegen!“, so Dr. Peter Dobler, geschäftsführender Gesellschafter der PSplus.
Christian Hank von der EWSB ergänzt: „Die PSplus hat in den letzten Jahren ihre Hausaufgaben erledigt und ist sehr gut vorbereitet auf alle regulatorischen, fachlichen und technologischen Herausforderungen, die ihre Kunden künftig zu bewältigen haben. Im Rahmen der Due Diligence waren wir insbesondere über das große Vertrauen der Kunden in die Mitarbeiter der PSplus angetan, die langfristigen Vertragsbeziehungen sowie das internationale Kundenportfolio.“
„Die Basis für künftiges Wachstum ist gelegt, welches wir als Investoren durch unsere Kenntnisse und Erfahrungen unterstützen werden. Die PSplus wird als eigenständige Einheit bestehen bleiben, sie stellt für uns ein langfristiges Invest dar, das schrittweise weiterentwickelt werden soll. Wir freuen uns, dies zusammen mit Herrn Dr. Dobler und den Mitarbeitern tun zu können.“, so Ludwig Holle, Geschäftsführer der EWSB.
Die EWSB plant mittelfristig den Kauf und die Kooperation mit weiteren Software- und Dienstleistungsunternehmen, die sich auf die Zielgruppen Vermögensverwalter, Family Offices, Stiftungen und Banken konzentrieren und so das Lösungsangebot der PSplus optimal ergänzen werden.

Über:

PSplus Software Portfolio + Consulting GmbH
Herr Peter Dobler
Carl-Zeiss-Str. 10/4
63322 Rödermark
Deutschland

fon ..: +49 6074 91063 – 5
fax ..: +49 6074 91063 – 70
web ..: http://www.psplus.de/de/
email : presse@psplus.de

Die PSplus Portfolio Software + Consulting GmbH, mit Sitz in Rödermark, ist seit mehr als 20 Jahren in der Entwicklung und Implementierung von führenden Lösungen für die Vermögensverwaltung tätig. Der geschäftsführende Gesellschafter Dr. Peter Dobler und über 30 Mitarbeiter betreuen Kunden in den Bereichen Family Offices, Banken, Vermögensverwalter und Stiftungen im deutschsprachigen Raum und den USA.

Pressekontakt:

PSplus Software Portfolio + Consulting GmbH
Herr Peter Dobler
Carl-Zeiss-Str. 10/4
63322 Rödermark

fon ..: +49 6074 91063 – 5
web ..: http://www.psplus.de/de/
email : presse@psplus.de

Investment-Kompetenz trifft digitale Expertise

Das Traditionshaus GSAM + Spee Asset Management AG entscheidet sich für den Einsatz der DSER Software-Suite munio 7.0

BildGetriggert von Kundenerwartungen an mehr Transparenz, Effizienz sowie eine „State-of-the-Art“ Beratung inklusive digitaler Angebote stehen innovative IT-Lösungen auf der aktuellen Agenda vieler Vermögensverwalter inzwischen ganz weit oben. Diesen Trend hat die inhabergeführte und bundesweit tätige Vermögensverwaltung GSAM + Spee Asset Management AG (GSAM AG) aus Düsseldorf erkannt und stärkt künftig mit dem Einsatz der erprobten Qualitätssoftware munio 7.0 ihre digitale Kompetenz in Vermögensanlagen.

Bei der GSAM AG stehen die Zeichen auf Zukunft: Beratungsqualität auf höchstem Niveau gepaart mit automatisierten Investmentprozessen. Dank der Portfoliomanagement-Software munio 7.0 bietet der seit über 10 Jahren am Markt erfolgreiche Vermögensverwalter seinen Kunden künftig eine noch bessere Nutzung von Anlagechancen. munio unterstützt bei der Schaffung individueller Lösungen und maßgeschneiderter Angebote in real time.

„Unser Geschäft lebt nicht nur von einer erfolgreichen Historie, sondern von der Zukunftsfähigkeit“, so Lothar Koch, Leiter Portfoliomanagement der GSAM AG. Koch weiter: „munio 7.0 sorgt dafür, dass alle unsere Abläufe exakt den Compliance-Vorgaben entsprechen und MiFID II konform sind. Somit gewinnen wir wieder Zeit für die Konzentration auf unsere Kernkompetenzen der Vermögensverwaltung und komplexen Finanzplanung.“

Das vielfach erprobte, zertifizierte und prämierte Portfoliomanagement-System munio kann sowohl für die Individualberatung als auch Strategieberatung eingesetzt werden. Mit munio stehen den Beratern im Standard drei Überwachungsalternativen zur Auswahl. Neben der klassischen auf Marktwerten basierenden Verlustschwelle können auch zeitgewichtete oder kapitalgewichtete Methoden zur Erstellung der Performance-Reports eingesetzt werden. Bei allen drei Methoden besteht wiederum die Möglichkeit, zwischen statischer und dynamischer Überwachung zu wählen.

Weiterhin gehört neben der vollautomatisierten, WpHG-konformen Abbildung und Dokumentation des kompletten Beratungsprozesses ebenso ein individuell gestaltbares Kundenpostfach inklusive Depoteinsicht bei Drittbanken zu den Besonderheiten.

André Spee, Vorstand und Inhaber der GSAM AG: „Im Zuge unseres Auswahlprozesses hat sich DSER mit munio gegen mehrere namhafte Wettbewerber durchgesetzt. Es ist schon erstaunlich, man könnte als Außenstehender doch davon ausgehen, dass „Plattform“ gleich „Plattform“ ist. Weit gefehlt! Es müssen beide Seiten zusammenpassen und die Funktionalitäten müssen stimmen, das ist schon eine besondere Herausforderung. Uns ging es hier auch um mehr als nur Technik, zudem ja bei uns auch kein Standardgeschäftsmodell zugrunde liegt.“

Im Haus der Software-Schmiede DSER gehören Begriffe wie Innovation und Vision fast schon zum Alltag. Denn wer am Markt erfolgreich sein möchte, muss sein Angebot ständig an neue Vorgaben anpassen und auf Basis neuster Technologien weiterentwickeln. „Unsere Kunden und Partner profitieren von unserer technologischen Leistungsfähigkeit und regulatorischen Kompetenz. Zugleich können die Vermögensverwalter durch die vielfältigen Individualisierungsmöglichkeiten ihre Marke, ihren Marktauftritt insgesamt und ihre spezifischen Stärken in der Anlageexpertise ideal umsetzen“, sagt Johann Horch, Gründer und CEO der DSER. „Wir verstehen uns als Partner der Vermögensverwaltungsbranche, nicht als Konkurrenz. Unsere Partner erhalten von uns ein Produkt, das sofort einsatzbereit ist und das die gesamte Wertschöpfungskette einer Vermögensverwaltung digital abgebildet.“ fasst Horch zusammen.

Über:

Deutsche Software Engineering & Research GmbH
Herr Johann Horch
Elisabethstraße 42/43
02826 Görlitz
Deutschland

fon ..: 03581 – 37 4 99 34
fax ..: 035 81 / 37 4 99 – 99
web ..: http://dser.de/
email : johann.horch@dser.de

Pressekontakt:

Deutsche Software Engineering & Research GmbH
Herr Johann Horch
Elisabethstraße 42/43
02826 Görlitz

fon ..: 03581 – 37 4 99 34
web ..: http://dser.de/
email : johann.horch@dser.de

Zeige Buttons
Verstecke Buttons