vegan

now browsing by tag

 
 

Vegan zum Wohlfühlgewicht. Fit & gesund in den Frühling

Worauf sollte man bei einer figurbetonten Ernährung achten? Welche Kräuter und vegane Lebensmittel unterstützen dabei? Vortrag & Verkostung

BildVortrag von Mag. Veronika Macek-Strokosch am Fr, den 23.2.2018, von 17.30-19.00.

Eintritt frei, wir freuen uns aber über eine kleine Spende! Hier gehts zur Anmeldung!

Möchten Sie nach dem Winter wieder fit für den Frühling werden, ihr Wohlfühlgewicht erreichen und Tipps aus der westlichen Ernährungswissenschaft und TCM erhalten? Dann sind Sie richtig beim Vortrag von Ernährungsexpertin Mag. Veronika Macek-Strokosch. Im Anschluss laden wir Sie gerne zu einer Verkostung veganer Köstlichkeiten ein.

Im Oktober fand der Vortrag „Vegan schmeckt fad und ist ungesund!?“ im Bezirksmuseum 15 statt, der viele BesucherInnen anzog. Aufgrund des großen Interesses freuen wir uns, Sie zu einem Fortsetzungs-Vortrag einzuladen!

Im Anschluss laden wir wieder zu einer Verkostung ein.

Mag. Veronika Macek-Strokosch ist selbständige Ernährungswissenschafterin und Dipl. TCM-Ernährungsberaterin. Sie leitet Ihr Unternehmen Eat2day Ernährungsconsulting, hält viele Vorträge (u.a. femvital, 1. Wiener Verdauungstag, Drogistenmuseum), ist im Bereich betrieblicher Gesundheitsförderung tätig, unterrichtet an Schulen und bietet Ernährungsberatungen im 13. sowie 15. Bezirk an.

Unsere Sponsoren:
Mühlenbrot
Eat2day

Vortragsort:
Museum 15 – Bezirksmuseum Rudolfsheim-Fünfhaus
1150 Wien, Rosinagasse 4
www.museum15.at

Das weitere Programm finden Sie hier.

Über:

Museum 15 – Bezirksmuseum Rudolfsheim-Fünfhaus
Frau Brigitte Neichl
Rosinagasse 4
1150 Wien
Österreich

fon ..: +436642495417
web ..: http://www.museum15.at
email : museum15_bn@gmx.at

Aufgabe eines Bezirksmuseums ist die kulturhistorische Erforschung der Stadtkultur mit dem Blick auf die alltäglichen Lebensformen. Weiters soll es ein „Ort der Begegnung“ sein und der Identifikation der BewohnerInnen mit ihrem Heimatbezirk dienen.

Seit 2007 bietet das Bezirksmuseum Rudolfsheim-Fünfhaus unter dem Titel „Kultur & Café“ ein reichhaltiges Kulturprogramm mit Vorträgen, Lesungen, Buchpräsentationen und Kultur-Spaziergängen bei freiem Eintritt.

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

Museum 15 – Bezirksmuseum Rudolfsheim-Fünfhaus
Frau Brigitte Neichl
Rosinagasse 4
1150 Wien

fon ..: +436642495417
web ..: http://www.museum15.at
email : museum15_bn@gmx.at

Aktion zum Valentinstag – Aktivisten im Tierkostüm verschenken Liebe und Früchte in der Bonner Innenstadt

Den morgen stattfindenden Valentinstag nutzen die Aktivisten des Deutschen Tierschutzbüros, um erneut auf das Leid der Tiere in der Massentierhaltung aufmerksam zu machen.

Verkleidet als Schwein, Kuh und Huhn verschenken die Tierrechtler morgen Früchte an Verbraucher und informieren sie mit Flyern über die Millionen so genannter Nutztiere. Noch immer werden Hühner im Käfig gehalten, Kühen die Hörner ausgebrannt und Schweinen ohne Betäubung der Ringelschwanz abgeschnitten. „Vielen Verbrauchern ist nicht bewusst, dass 99 % der tierischen Produkte aus der Massentierhaltung stammen und damit Tierquälerei verbunden ist“, so Jan Peifer, Vorstandsvorsitzender des Deutschen Tierschutzbüros.

Mit der Valentinsaktion wollen die Tierrechtler den Millionen von gequälten Tieren eine Stimme geben. „Jeder möchte Liebe spüren, mit dieser positiven Aktion möchten wir die Herzen der Menschen für die Tiere erobern“, so Peifer. Liebe und Zuneigung sollte auch jedes Tier erhalten. In unserer Gesellschaft wird immer noch zwischen sogenannten Nutztieren und Haustieren unterschieden. Viele Hunde und Katzen sind ständige Begleiter, schlafen in unseren Betten und sitzen bei uns allen auf dem Sofa. Im Gegensatz dazu leiden Schweine, Puten und Hühner: Diese Nutztiere werden in Mast- und Zuchtanlagen gehalten und in kürzester Zeit schlachtreif gemästet. „Der Alltag dieser Tiere besteht aus Gewalt und Angst“, kritisiert Peifer.

Die Tierrechtler des Deutschen Tierschutzbüros erhoffen sich von der Aktion, dass sich Menschen bewusster machen, unter welchen schlimmen Bedingungen Nutztiere gehalten werden und dass sie ihr Konsumverhalten überdenken und ändern können. „Wer Tiere liebt, der isst sie nicht“, so Peifer abschließend.

Die Aktion im Überblick:
Wo: Markt 3 (nähe Restaurant „Dean & David“ / Rathaus), 53111 Bonn
Wann: MORGEN, Mittwoch, 14.02.2018 um 12:30 Uhr (bis 14:00 Uhr)
Was: 10 als Tiere verkleidete Aktivisten verschenken Früchte an Menschen und verteilen Rezept-Flyer, um damit so auf das Leiden in der Massentierhaltung aufmerksam zu machen.

Über:

Deutsches Tierschutzbüro e.V.
Herr Jan Peifer
Gubener Straße 47
10243 Berlin
Deutschland

fon ..: 030-27004960
fax ..: 030-270049610
web ..: http://www.tierschutzbuero.de
email : info@tierschutzbuero.de

Das Deutsche Tierschutzbüro ist ein eingetragener Verein, der sich für mehr Rechte von Tieren einsetzt. Die bundesweit tätige Organisation ist als besonders förderungswürdig anerkannt und gemeinnützig. Weitere Informationen unter www.tierschutzbuero.de

Pressekontakt:

Deutsches Tierschutzbüro e.V.
Herr Jan Peifer
Gubener Straße 47
10243 Berlin

fon ..: 030-27004960
web ..: http://www.tierschutzbuero.de
email : info@tierschutzbuero.de

Tierrechtler stören Eröffnungsrundgang der Grünen Woche in Berlin und fordern mehr Rechte für Tiere sowie die

Heute störten 4 Aktivisten des Deutschen Tierschutzbüros -wie auch schon in den letzten Jahren- den Presserundgang zur Eröffnung der Grünen Woche in Berlin.

BildMit der Aktion machten sie auf die qualvollen Bedingungen der Massentierhaltung in Deutschland aufmerksam und forderten mehr Rechte für Tiere. Vor den Politikern entrollten sie Plakate mit der Aufschrift: „Tiere brauchen Rechte“ und „Tierausbeutung stoppen!“ Die Polizei beendete innerhalb weniger Minuten die unangemeldete Aktion und sprach den Aktivisten ein Hausverbot aus.

Immer wieder decken Tierrechtler unhaltbare Zustände in der Massentierhaltung auf. Die Vorgaben des Tierschutzgesetzes sind in vielerlei Hinsicht unzureichend und lassen die Ausübung von arttypischen Verhaltensweisen der Tiere nicht zu. Auch die Einführung von „Tierwohllabels“ der Agrarindustrie oder der Bundesregierung wird das unendliche Leid der Tiere nicht stoppen können. „Siegel bringen nichts, das System muss massiv geändert werden, damit die Tierquälerei in der Tierhaltung endlich beendet wird“, so Jan Peifer, Vorstandsvorsitzender des Deutschen Tierschutzbüros.

Kritik üben die Tierrechtler aber auch an Landwirtschaftsminister Schmidt. „Seit Jahren verspricht uns Minister Schmidt Verbesserungen im Tierschutz, doch am Ende kommt nur heiße Luft dabei raus“, so Peifer. In einer groß angelegten PR-Kampagne Anfang 2017 sollte das Kükenschreddern bis zum Sommer 2017 verboten werden. Doch bis heute werden Millionen von männlichen Küken lebend geschreddert, weil sie für die Eier-Produktion nutzlos sind und eine Aufzucht aus wirtschaftlichen Gründen unrentabel ist. Dieses ist nur eins von vielen Beispielen, das das Versagen des Ministers aufzeigt. „Minister Schmidt ist eine Marionette der Agrarindustrie“, kritisiert Peifer.

Seit Jahren beobachtet das Deutsche Tierschutzbüro, dass die Politik nicht handelt. „In den letzten 10 Jahren ist kein einziges Gesetz verabschiedet worden, das den Tieren wirklich hilft“, empört sich Peifer. Immer wieder wird mit großem Tamtam etwas angekündigt, doch am Ende bringt es den Tieren überhaupt nichts. Um das Elend in der Massentierhaltung nachhaltig zu beenden, empfiehlt das Deutsche Tierschutzbüro eine vegane Lebensweise: „Nur so kann den Tieren wirklich geholfen und die Tierquälerei gestoppt werden“, so Peifer abschließend.

Über:

Deutsches Tierschutzbüro e.V.
Herr Jan Peifer
Gubener Straße 47
10243 Berlin
Deutschland

fon ..: 030-27004960
fax ..: 030-270049610
web ..: http://www.tierschutzbuero.de
email : info@tierschutzbuero.de

Das Deutsche Tierschutzbüro ist ein eingetragener Verein, der sich für mehr Rechte von Tieren einsetzt. Die bundesweit tätige Organisation ist als besonders förderungswürdig anerkannt und gemeinnützig. Weitere Informationen unter www.tierschutzbuero.de

Pressekontakt:

Deutsches Tierschutzbüro e.V.
Herr Jan Peifer
Gubener Straße 47
10243 Berlin

fon ..: 030-27004960
web ..: http://www.tierschutzbuero.de
email : info@tierschutzbuero.de

Superdrink lässt Crowdinvestoren bei neuer Biokampagne mitentscheiden.

Das Münchner Getränke-Startup SUPERDRINK erweitert sein Produktportfolio 2018 um zwei neue Biosorten und startet dafür eine Crowdinvesting-Kampagne.

BildSUPERDRINK – zwei Funktionsgetränke einer neuen Generation, die Geschmack, Funktion und Lifestyle miteinander verbinden. Sie wurden gemeinsam mit Ernährungswissenschaftlern und Pharmazeuten entwickelt, um das Wohlbefinden zu steigern und unterstützen den Körper nach außergewöhnlichen Belastungen bei der Regeneration. Somit sind sie die perfekten Begleiter für lange Tage und lange Nächte. Mit ihrem klaren Design und einer nachhaltigen Herstellung erfüllen sie alle Bedürfnisse einer modernen Zielgruppe.

Aktuell entwickelt SUPERDRINK zwei neue, sehr spannende Bio-Sorten. Zur Markteinführung setzt das Unternehmen auf die renommierte Crowdinvesting-Plattform CONDA (www.conda.de), über welche ab dem 15.01.2018 nach Markenbotschaftern und Investoren gesucht wird. Gemeinsam soll die Crowd zum Erfolg des Produkts beitragen und erhält dafür Prämien und Zinsen sowie eine Beteiligung am Unternehmenswert. Investieren kann man bereits ab 100 EUR. Der besondere Clou ist, dass jeder Investor -ob 100 EUR oder 10.000 EUR- bei der Markteinführung der neuen Biosorten über die Marketingkampagne mitentscheiden darf. Zusätzlich werden die Unterstützer im Entwicklungsprozess zur finalen Beurteilung der Biosorten befragt.

Mit CONDA wurde ein perfekter Partner für die Umsetzung der Crowdinvesting-Kampagne gefunden. Sie stellen das Bindeglied zwischen Unternehmern und Investoren dar und haben bereits anderen Getränke-Startups erfolgreich zur Finanzierung verholfen. Man legt dabei besonders viel Wert auf den persönlichen Kontakt und die regionale Nähe, was sehr gut zum Münchner Getränkehersteller passt. Auf www.conda.de kann man das Superdrink-Team in einem Video kennenlernen, erhält alle notwendigen Informationen zur Kampagne und kann sich jederzeit über die aktuelle Entwicklung informieren.

Wer immer schon Lust hatte, Teil eines innovativen Startups zu werden und hautnah mitzuerleben wie sich ein Startup entwickelt, hat jetzt DIE Gelegenheit mit SUPERDRINK das Projekt gemeinsam zum Erfolg zu führen!

Beide neuen Bio-Drinks enthalten Superfoods – eine Sorte ist inspiriert von der ayurvedischen Lebensweise und basiert auf weißem Tee mit Ingwer und Zitrone. Die zweite Sorte wird eine rote Saftschorle mit Granatapfel, Heidelbeere und Guave. Mehr will das Münchner Startup zu diesem Zeitpunkt noch nicht verraten. Aber eines ist klar: Mehr super geht kaum.

Die zwei bisherigen Sorten wurden für alle Lebenslagen entwickelt:

KEEP ON MOVING erhält deinen Energielevel. Mit einem spritzigen Früchtecocktail aus Maracuja (16%), Orange (15,5%), Mandarine (3,5%), mit Vitamin B5 & B6, Mineralstoffen, viel Koffein, NaCl, Ginseng, Ingwer.

TA KE IT EASY bringt dich ins Gleichgewicht. Das Grünteegetränk mit Apfel (6%), Kokoswasser (7%) und Zitrone (7%), Magnesium, Vitamin C, B3 & B7 und Passionsblumenextrakt ist isotonisch und kalorienarm.

„Nichts drin, was nichts bringt“ ist einer der Leitgedanken von Superdrink und steht für ein ausgewogenes Maß an Mineralstoffen und Vitaminen, wobei auf unnötig hohe Dosierungen verzichtet wird. Beide Sorten sind vegan und ohne Farb-und Konservierungsstoffe und kommen in einer wiederverschließbaren Mehrwegflasche aus Glas mit hochwertigem Siebdruck zum Verbraucher.

Crowdinvesting-Kampagne: www.superdrink.org

Unternehmenswebsite: www.superdrink.me

Über:

SUPERDRINK GMBH
Herr Matthias Müller
Lindwurmstr. 173 rgb
80337 München
Deutschland

fon ..: +49(0)172-1415946
fax ..: +49(0)89-54858200
web ..: http://www.superdrink.me
email : matthias@superdrink.me

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

SUPERDRINK GMBH
Frau Tina Decker
Lindwurmstr. 173 rgb.
80337 München

fon ..: 0173-6645478
web ..: http://www.superdrink.me
email : presse@superdrink.me

Vegane Bio Mode von Human Family erhält Auszeichnung von der Tierschutzorganisation PeTA

Das Wuppertaler Streetwear Label Human Family wird von PETA für die tierleidfreie Produktion der veganen Mode ausgezeichnet und erhält das PeTA-Approved Vegan Siegel.

BildHuman Family setzt auf ganzheitliche Verantwortung und verbindet fair trade Mode und vegane Bio Materialien mit coolen Streetstyles. Für die tierfreundliche Produktion bekommt das Unternehmen jetzt von der Tierschutzorganisation PeTA die Auszeichnung PeTA Approved Vegan verliehen. Das Siegel garantiert, dass sowohl die Kleidung selbst als auch die Herstellung vegan, also frei von tierischen Inhaltsstoffen ist. Außerdem verpflichten sich die Unternehmen auch zukünftig die vegane Produktion beizubehalten.

Die Nachfrage nach tierleidfreier, fair produzierter Mode steigt in den letzten Jahren kontinuierlich. Das Bewusstsein der Kunden für soziale und ökologische Verantwortung wächst und fordert Unternehmen, sich an den „neuen“ Bedürfnissen zu orientieren. Schon längst entspricht vegane Mode nicht mehr dem Klischee von teurer, sackartiger Kleidung.
Die Mode von Human Family entspricht höchsten sozialen und ökologischen Standards und besticht mit kreativen, hochwertigen Designs. Im Onlineshop können Kunden aus ganz Europa vegane, fair gehandelte Bio Streetwear kaufen. Seit letztem Monat ist die neue Winterkollektion auf den Markt. Diese besteht aus lässigen Sweatshirts, Hoodies & Longsleeves. Die neuen Designs beschäftigen sich mit dem Wert und der Einzigartigkeit unserer Erde und jedes einzelnen Lebewesens, so Geschäftsführerin Larissa Ueberholz.

Nach der erfolgreichen Online Vermarktung der ersten beiden Kollektionen, nimmt das Bio – Modelabel jetzt auch den Einzelhandel ins Visier. Mit hoher Qualität, frischem Design und ausgezeichnetem Service soll der Handel überzeugt werden. Natürlich bleibt das Online-Geschäft bestehen, Endkunden können faire Mode wie gewohnt direkt online bestellen.

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite: https://www.human-family.com/

Über das Mode Label Human Family
Seit der Gründung 2015 verfolgt Human Family das Ziel nachhaltige, sowie hochwertige Mode zu produzieren. Nach dem Leitspruch »Look good, feel good, do good« kann bei Human Family faire Mode erworben werden, die weder Mensch, noch Tier oder Umwelt schadet. Zusätzlich werden bei Bestellungen über den eigenen Onlineshop 10% des Verkaufspreises gespendet, dabei kann der Kunde entscheiden, wohin es geht.

Über:

Human Family
Herr Marvin Kirchhoff
Untere Lichtenplatzer Str. 80
42289 Wuppertal
Deutschland

fon ..: 01605897850
web ..: https://www.human-family.com
email : info@human-family.com

„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Human Family
Herr Marvin Kirchhoff
Untere Lichtenplatzer Str. 80
42289 Wuppertal

fon ..: 01605897850
web ..: https://www.human-family.com
email : info@human-family.com

Druckfrisch auf dem veganen Kochbuchmarkt: Green Love – für Spaß beim Kochen und Genuss jeden Tag.

Das frisch gedruckte Kochbuch Green Love ist eine Liebeserklärung an die Vielfalt der kreativen Pflanzenküche.

BildBad Lippspringe, November 2017. Die mehrfach ausgezeichnete Food-Bloggerin und Kochbuchautorin Lea Green hat dafür über 100 neue Rezepte entwickelt und sie alle mit hochwertigen Fotos bebildert. Mit ihrem unkonventionellen Blickwinkel auf klassische Zutaten gibt sie neue Kochimpulse und zeigt auch Kochanfängern, wie vielfältig die vegane Kochkultur ist. Kulinarische Tipps & Tricks sowie kleine persönliche Texte machen zusätzlich Lust auf Kochen und Genießen. Green Love ist das zweite Kochbuch der Autorin und zeigt, wie eine rein pflanzliche Ernährung auch im Alltag funktioniert.

Zum Frühstück süße Hafer-Pfannenröster, mittags Gemüsechili mit Avocado, als Snack knusprige Süßkartoffel-Pommes; später Blumenkohl-Paella und zum Naschen cremiges Seidentofu-Tiramisu: Green Love bietet in acht thematisch sortierten Kapiteln über 100 Rezepte, davon 76 glutenfrei. Fernab des Standards und einfallsreich kreiert, lassen sich alle Gerichte, Snacks, Bowls, Dips, Salate, Suppen und Süßspeisen einfach nachkochen, miteinander kombinieren und individuell variieren.

Gesundheit, Glück und Zukunft: „Green Love“ heißt „Essen anders denken“
Lea Green denkt und erfindet die Kunst und Kultur des pflanzlichen Kochens neu: Tradierte Bei-lagen wie Kartoffeln, Möhren, Blumenkohl oder Brokkoli überraschen als Stars auf dem Teller. Hirse, Leinsamen, Linsen und Kichererbsen bringen Gourmets auf einen ganz neuen Geschmack. Und Genießer freuen sich über ausgefallene Gewürzmischungen, frische Kräuter und Sprossen. „Ich liebe und zelebriere ungewöhnliche und zugleich einfache Zubereitungsarten und neue Kombinationen bekannter Lebensmittel und Gewürze“, sagt Lea Green. So verwandeln sich in Green Love beispielsweise klassische Porridge-Zutaten zu einer kreativ belegten Früh-stückspizza, aus Süßkartoffeln werden herzhafte Pfannkuchen genauso wie süße Brownies, schwarze Bohnen bilden die Basis zu süßem Schokomousse, und Zucchini finden sich im knusprigen Pizzaboden genauso wie im aromatischen Zitruskuchen. „Je tiefer man in die Möglichkeiten einer rein pflanzlichen Ernährung eintaucht, umso kreativer und genussvoller werden die Resultate“, so die Autorin. „Green Love eröffnet meinen Lesern eine Ernährungsweise, die nachhaltig und zukunftweisend ist. So macht veganes Essen gesund, satt und glücklich.“

GrünerSinn und Green: Verlags- und Autorinnen-Namen sind Programm
Von der Zusammenarbeit mit dem GrünerSinn-Verlag ist Lea Green begeistert: „Die Menschen und ihre Arbeit passen zu mir“, sagt sie. „Der GrünerSinn-Verlag lebt eine Vision und denkt ethisch genau wie ich. Das ist fantastisch.“
Der Verlag produziert sein komplettes Angebot klimaneutral, frei von tierlichen Stoffen und gifti-gen Chemikalien. Auch in den Büros kommt selbstverständlich nur „Grünes“ auf den Tisch. Vom Sojadrink im Kaffee bis zum Reismilchriegel in der Arbeitspause.

Green Love
Autorin: Lea Green
Fotos: Lea Green und Julian Vega
Verlag: GrünerSinn-Verlag
239 Seiten mit über 100 Rezepten
Größe: 24 x 18,5 x 2 cm
Zur Bestellung: www.gruenersinn-verlag.de/shop oder www.greenlove.de
ISBN: 978-3946625-28-5
Preis: 24,95 EUR

Über:

GrünerSinn-Verlag
Frau Karolina Kelc
Wilhelm-Hücker-Str. 11
33175 Bad Lippspringe
Deutschland

fon ..: 05252-934219
fax ..: 05241-2194984
web ..: http://veganverlag.de
email : presse@veganverlag.de

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Wir freuen uns über jeden Beleg Ihrer Veröffentlichung!

Pressekontakt:

GrünerSinn-Verlag
Frau Karolina Kelc
Wilhelm-Hücker-Str. 11
33175 Bad Lippspringe

fon ..: 05252-934219
web ..: http://veganverlag.de
email : presse@veganverlag.de

Corkando feiert den nachhaltigen Lebensstil mit einer Kickstarter-Kampagne!

Korkeichen sind eine erstaunliche Ressource, die auf nachhaltige Weise geschält, statt gefällt werden kann. Das produzierte Kork ist äußerst vielseitig und kann in vielen Bereichen verarbeitet werden!

Bild17. November 2017

Dass die vorherrschende Konsumkultur eine große Gefahr für die Zukunft unserer Umwelt und den Planeten darstellt, kann kaum bezweifelt werden. Glücklicherweise geben einige Unternehmen ihr Bestes, um diesem Problem entgegenzuwirken. Corkando, eine nachhaltige, in Europa ansässige Lifestyle-Marke, bietet einen vollen Katalog an umweltfreundlicher Taschen, Accessoires und Einrichtungsgegenständen aus erneuerbarem Kork mit Fokus darauf, die Umwelt so wenig wie möglich zu belasten. Vor Kurzem verkündete die Marke die aufregenden Neuigkeiten, dass sie demnächst eine Crowdfunding-Kampagne auf Kickstarter starten wird, um Geld für gegenwertige und zukünftige Produkteinführungen zu sammeln und einen Teil ihres Kataloges als wertvolle Vergünstigungen auf Basis der Spendengröße anbieten wird.

„Es braucht nicht viel, um die Welt zu verändern. Lasst uns loslegen!“, kommentierte der Pressesprecher von Corkando. „Wir arbeiten hart daran, die Umwelt auf bestmögliche Weise zu schützen, indem wir helfen das wertvolle und einzigartige Rohmaterial Kork ins tägliche Leben der Menschen zu integrieren.“

Die beliebte Auswahl von Corkando beinhaltet Highlights wie Korktaschen, Korkrucksäcke, Korkteppiche, Korkschürzen und Korkportemonnaies. Sämtliche Produkte werden auf nachhaltige Weise aus portugiesischen Rohmaterialen in Europa hergestellt und sind eine echte Alternative zu weniger umweltfreundlichen Materialien wie Leder oder Kunststoffen. Selbst die Produktions- und Lieferrouten werden von der Marke so zusammengestellt, dass sie mit ihrer Empowering-Philosphie Hand in Hand gehen.

Das bisherige Feedback zu den Corkando Produkten ist überaus positiv.

Michelle S. aus London sagte vor Kurzem: „Ich versuche meinen Lebensstil so grün wie möglich zu halten. Als mir ein Freund von Corkando und der Hintergrundgeschichte erzählt hat, wusste ich, dass ich mir das näher ansehen muss. Bin wirklich froh das auch gemacht zu haben. Ich liebe die Taschen und habe gerade einen Korktasche bestellt. Auf jeden Fall fünf Sterne von mir!“

Mehr Informationen zu Corkando und der Kickstarter-Kampagne finden Sie unter: http://kck.st/2zPzsZM.

Über:

Corkando
Herr Dennis Shirvan
Brucmnerstraße 55
58097 Hagen
Deutschland

fon ..: 017623132665
web ..: http://www.corkando.de
email : kontakt@corkando.de

Corkando, Designer und Hersteller hochwertiger Korkprodukte, will mit seiner Nachhaltigkeit und Umweltfreundlichkeit den qualitätsbewussten Kunden ansprechen, der zugleich nicht auf Erstklassigkeit und Komfort verzichten will und muss. Alle Produkte von Corkando werden mit höchstem Qualitätsanspruch aus nachhaltigem Kork der Korkeiche gefertigt, woraus sich die Ambition der Entwicklung einzigartiger Designprodukten entwickelte.

Wir von Corkando möchten den wertvollen und einzigartigen Rohstoff Kork mehr und mehr in den Alltag der Menschen integrieren.

Der Leitgedanke der Marke Corkando ist die Kombination aus Design, Natur und Lifestyle.

Unsere Verpflichtung gegenüber Natur und Kunden:

Verwendung erneuerbarer und nachhaltiger Ressourcen
Verarbeitung hochwertiger und natürlicher Ressourcen
Kombination aus Nachhaltigkeit und Design
Vermarktung einzigartiger und außergewöhnlicher Produkte
Zufriedenheit der Kunden
Rücksichtnahme auf die Natur
Bei all dem hat für Corkando höchste Priorität, der Umwelt und dem fairen Handel zu Liebe einen möglichst minimalen ökologischen Fußabdruck zu hinterlassen, denn die Biokapazität unseres Planeten ist äußerst begrenzt. So beschränken sich unsere Produktions- und Lieferwege auf möglichst geringe Flächen und Distanzen, um die Umwelt bestmöglich zu schonen.

Corkando möchten das Leben nachhaltiger und attraktiver gestalten, ohne dabei auf einen gewissen Komfort und Luxus verzichten zu müssen.

Pressekontakt:

Corkando
Herr Dennis Shirvan
Brucknerstraße 55
58097 Hagen

fon ..: 017623132665
web ..: http://www.corkando.de
email : kontakt@corkando.de

17.02.2018 Schlachthof Bremen: RFAR Indoor 2018

Das erste Mal: RFAR Warm und trocken mit Knorkator, Warrant, As I am…

Bild2018 ist es soweit, das erste Mal überhaupt findet das rock for animal rights indoor statt.

Und da es das erste Mal ist,wollen wir Euch natürlich auch etwas besonderes bieten und haben für Euch die meiste Band der Welt an Land gezogen: Knorkator.

Ebenfalls mit dabei sind unere Freundevon Warrant und As I Am.

Und da es im Februar ja nun auch bannig kalt sein kann, findet das ganze im KulturzentrumSchlachthofin Bremen statt.

Der Erlös kommt den Hauptprojekten des Vereins zu Gute, dem Ausbau des Tierrechtszentrums in Sandstedt-Offenwarden, als auch der TV-Sendung TNZ (TierNaturZukunft).
Das Tierrechtszentrum soll eine Geburtsstätte neuer Ideen im Bereich Tierrecht und Umweltschutz werden. Eine Art Thinktank, wo verschiedene Organisationen neue Konzepte und Kampagnen entwickeln und alternative Heilmethoden (Magnetresonanzstimulation, Chiropraktik etc.) vorgestellt werden.

In der TV-Sendung TNZ berichten wir über redaktionell aufgearbeitete Tierrechts- und Umweltthemen. Des Weiteren werden auch Berichte von Partnerorganisationen in der Sendung gezeigt. Auch der satirische Teil kommt in der Sendung nicht zu kurz.
Wer möchte kann sich auf dem Festival mit reichlich Infos zum Tier- und Umweltschutz eindecken. Selbstverständlich wird auch für das leibliche Wohl gesorgt.

http://www.rfar.de

Tickets: https://www.ticketmaster.de/event/253653?camefrom=de_nordwest_shop_hp&language=de-de&brand=de_nwt

Über:

Tierrechtsbund Aktiv e.V.
Herr Andreas Zemke
Duisburger Str. 3
28199 Bremen
Deutschland

fon ..: 0172 916 90 29
web ..: http://www.rfar.de
email : tierrechte@tierrechtsbund-aktiv.de

Pressekontakt:

Tierrechtsbund Aktiv e.V.
Herr Andreas Zemke
Duisburger Str. 3
28199 Bremen

fon ..: 0172 916 90 29
web ..: http://www.tierrechtsbund-aktiv.de/new
email : tierrechte@tierrechtsbund-aktiv.de

Vegane, mineralische & tierversuchsfreie Kosmetik aus Deutschland – gesund und nachhaltig

100% mineral, organic, natural & clean.
100% veganes & tierversuchsfreies Make-Up.

Nachhaltige Naturkosmetik, hypoallergene Produkline, rein wie die Natur, atmungsaktiv & federleicht!

BildGesund und nachhaltig: Vegane, mineralische & tierversuchsfreie Kosmetik aus Deutschland

Vegane, mineralische Kosmetik liegt derzeit im Trend. Auf welche Inhaltsstoffe müssen Veganer besonders achten und wie gelingt ein gutes Make-Up auch ohne tierische und künstliche Zusatzstoffe?

Charly Baron Mineral Cosmetic Revolution, eine deutsche zertifizierte Naturkosmetiklinie mit schwedischen Wurzeln, weiß schon länger um Rat. Diese Kosmetik geht weit über die bisherigen Naturkosmetikstandards hinaus und reduziert sich auf natürliche, unbehandelte Rohstoffe.

Die lange Liste der Ingredienzien vieler Kosmetikprodukte stellt selbst geübte Beautyanwenderinnen vor eine große Herausforderung.

Anders sieht es bei Charly Baron Mineral Cosmetic Revolution aus. Auf einen Blick ist ersichtlich, mit welchen wenigen, nachhaltigen Zusätzen die hypoallergene Produktlinie, angefangen von Colour Corrector, Concealer, Foundation, Blush und Highlighter über Lippenstift/ Lippgloss bis hin zum veganen Mineralkajalstift und Mascara, auskommt. „Frau“ kann sich somit ganz auf die Auswahl der angesagtesten Farbnuancen und die große Produktpalette konzentrieren.

Und das Beste – neben den hohen Anforderungen an die eigenen Rohstoffe legt Charly Baron Mineral Cosmetic Revolution hohen Wert auf Fairness und engagiert sich für soziale und wohltätige Projekte.

Somit gönnt man nicht nur sich und seiner Haut eine natürliche und gesunde Auszeit sondern leistet auch noch einen wertvollen Beitrag zum fairen Miteinander.

Charly Baron Mineral Cosmetic Revolution ist nur im offiziellen Webshop erhältlich.

www.charlybaron.com

Über:

Charly Baron Mineral Cosmetic Revolution
Herr Andreas Kiele
Postfach 1167
68520 Ladenburg
Deutschland

fon ..: 01732117206
web ..: http://www.charlybaron.com
email : socialmedia@charlybaron.eu

100% mineral, organic, natural & clean.
100% veganes & tierversuchsfreies Make-Up.

Charly Baron Mineral Cosmetic Revolution ist eine zertifizierte Naturkosmetikmarke. Im Vordergrund steht die nachhaltige Entwicklung von kosmetischen Produkten. Alle Produkte sind frei von jeglichen Tierversuchen, frei von künstlichen und schädlichen Zusatzstoffen. Alle Produkte bestehen aus natürlichen Rohstoffen und sind hypoallergen, sprich für Menschen mit stark empfindlicher Haut geeignet. Der Ursprung des Unternehmens liegt in der Familie des Firmengründers. Während der ersten Schwangerschaft seiner Frau begann für sie eine lange Zeit mit zunehmend empfindlich werdender Haut. Selbst Naturkosmetik war nicht mehr sanft genug. Aus dieser Situation heraus begann der Gründer von Charly Baron eine Kosmetik zu entwickeln, welche auf natürlichen, in der Natur vorkommenden Rohstoffen basiert, federleicht und atmungsaktiv ist.

Die Kosmetik gibt es exklusiv nur im offiziellen Webshop unter www.charlybaron.com

„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Charly Baron Mineral Cosmetic Revolution
Herr Andreas Kiele
Postfach 1167
68520 Ladenburg

fon ..: 01732117206
web ..: http://www.charlybaron.com
email : socialmedia@charlybaron.eu

Horror-Aktion in Bonn: Tierrechtler verkleiden sich zu Halloween und zeigen den Horror aus Mastanlagen

Am kommenden Montag (30.10.2017) und Dienstag (31.10.2017) werden 12 Tierrechtler des Deutschen Tierschutzbüros auf das Leid von sogenannten Nutztieren aufmerksam machen.

In einer „Horror“-Verkleidung wollen sie anlässlich zu Halloween auf den Horror in deutschen Mast- und Zuchtanlagen aufmerksam machen. „Für Millionen von Schweinen, Puten, Hühnern und Rindern ist jeder Tag ein Horror-Tag. Unsere unzähligen Undercover-Recherchen zeigen immer wieder, wie brutal mit Tieren in der Nutztierindustrie umgegangen wird“, so Jan Peifer, Vorstandsvorsitzender des Deutschen Tierschutzbüros e.V.

Erst kürzlich deckte das Deutsche Tierschutzbüro auf, dass in einer Schweinezucht bei Bremen kranke Ferkel so lange auf den Boden geschlagen wurden, bis sie tot waren, statt den Tierarzt zu rufen. Gegen die Verantwortlichen ermittelt nun die Staatsanwaltschaft. Im Rahmen einer weiteren Recherche zum Thema Bio-Eier deckten die Aktivisten auf, dass Bio-Hühnern nicht immer der gesetzlich vorgeschriebene Auslauf gewährt wird. Mit Stromdraht oder Nägeln werden die Tiere davon abgehalten, in die Auslauffläche zu kommen. „Das Fleisch und die Eier der geschundenen Tiere werden in Supermärkten auch in der Region Bonn verkauft“, merkt Peifer an.

Die Ernährung und das Bewusstsein der Verbraucher haben sich in den letzten Jahren stark verändert, das zeigen vor allem Umfragen. Die Mehrheit der Deutschen lehnt Produkte aus der Massentierhaltung ab. Dennoch werden über 98 % aller sogenannten Nutztiere in Mast- und Zuchtanlagen gehalten. „Wir empfehlen dem Verbraucher, der das System der Massentierhaltung nicht unterstützen möchte, die rein pflanzliche Ernährung. Nur so kann man sich 100 % sicher sein, keine Tierquälerei zu unterstützen“, so Peifer und verweist dabei auf das reichhaltige vegane Angebot in Bioläden, Supermärkten und Restaurants.

Die Aktion im Überblick:
Wann: Montag (30.10.) zwischen 13.30 Uhr und 16:30 Uhr (Pressetermin 13:30 Uhr). Zusätzlich am Dienstag (31.10.2017) zwischen 17:30 und 20:30 Uhr (Presstermin 17:30 Uhr).
Wo: Vivatsgasse Ecke Sternstraße am Starbucks (Sternstraße 67, 53111 Bonn).
Was: 12 verkleidete Tierrechtsaktivisten zeigen anlässlich von Halloween Horror-Aufnahmen auf Video-Bildschirmen. Zudem werden Flyer verteilt mit dem Titel „Tiere sind meine Freunde und meine Freunde esse ich nicht“.

Über:

Deutsches Tierschutzbüro e.V.
Herr Jan Peifer
Gubener Straße 47
10243 Berlin
Deutschland

fon ..: 030-27004960
fax ..: 030-270049610
web ..: http://www.tierschutzbuero.de
email : info@tierschutzbuero.de

Das Deutsche Tierschutzbüro ist ein eingetragener Verein, der sich für mehr Rechte von Tieren einsetzt. Die bundesweit tätige Organisation ist als besonders förderungswürdig anerkannt und gemeinnützig. Weitere Informationen unter www.tierschutzbuero.de

Pressekontakt:

Deutsches Tierschutzbüro e.V.
Herr Jan Peifer
Gubener Straße 47
10243 Berlin

fon ..: 030-27004960
web ..: http://www.tierschutzbuero.de
email : info@tierschutzbuero.de

Zeige Buttons
Verstecke Buttons