thüringen

now browsing by tag

 
 

Am wilden Harztor – aktueller Reiseführer entführt in den hohen Norden Thüringens

Silvia & Tim Schäfer teilen in „Am wilden Harztor: Im hohen Norden Thüringens“ touristische Geheimtipps mit ihren Lesern.

BildDas Harztor ist immer eine Reise wert, egal, ob man es als einen Teil im Süden vom Harz oder als den hohen, wilden Norden von Thüringen ansieht. Vielen Reisenden ist dieser Teil Deutschlands noch unbekannt. Diese wunderschöne Landschaft hält jedoch eine Vielzahl an guten Möglichkeiten zum Wandern, Biken oder einfach nur zum Genießen der Landschaft oder der Wälder bereit, ohne wie andere Regionen touristisch überlaufen zu sein. Wer gerne in einsamer Natur wandert, findet hier ein Traumziel. Die wilde Natur des Harztors ist atemberaubend und bietet viele spektakuläre, natürliche Sehenswürdigkeiten. Baumriesen sind nur eine der vielen Attraktionen.

Die Leser erfahren in „Am wilden Harztor: Im hohen Norden Thüringens“ von Silvia & Tim Schäfer alles, was man als Besucher über Gipskarst, Burgruinen, Tagebaue, Stollen und Lange Wand wissen sollte. Sie lernen zudem über die Harzer Schmalspurbahn und die großartigen Kontraste und Reize, die heutzutage am Harztor von Besuchern wiederentdeckt werden können. Wer nach Inspiration für einen tollen Urlaub sucht, dem bieten Silvia und Tim Schäfer einen inspirierenden Reiseführer.

„Am wilden Harztor: Im hohen Norden Thüringens“ von Silvia & Tim Schäfer ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7439-6413-6 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de

Über:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Halenreie 40-44
22359 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
fax ..: +49 (0)40 / 28 48 425-99
web ..: https://tredition.de/
email : presse@tredition.de

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool „publish-Books“ bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Halenreie 40-44
22359 Hamburg

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
web ..: https://tredition.de/
email : presse@tredition.de

Auto Hein: Der neue Skoda Karoq überzeugt durch Größe und Infotainment

Autohaus Hein liefert beliebte Skoda Modelle besonders günstig. Heute im Portrait: Der neue Kompakt-SUV Karoq. Bis zu 15 Prozent günstiger.

BildGestern noch auf der IAA in Frankfurt, ab Anfang November bei Auto Hein im Verkaufsraum. Der neue Kompakt-SUV Karoq von Skoda überzeugt mit großem Kofferraumvolumen und neuartigem Infotainment. „Das neue Modell von Skoda kombiniert Digitalität und Sportlichkeit und soll an den Erfolg seines Vorgängers, dem Skoda Yeti, anknüpfen“ weiß Tobias Hein.

Im Vergleich zu seinem Vorgänger legt der Karoq um 16 cm auf 4,38 Meter Länge zu. In der Höhe misst er 1,61 Meter und in der Breite 1,84 Meter. Auch der Radstand von 2,63 Meter kommt den Passagieren im Fond zu Gute. „Der Kofferraum ist ebenfalls größer geworden, er fasst bis zu 588 Liter. In Kombination mit dem VarioFlex-System, drei individuell ausbaubaren Rücksitzen, schafft er es sogar auf eine Füllmenge von bis zu 1.810 Litern und bietet somit das größte Kofferraumvolumen seiner Klasse“, erklärt Tobias Hein. Ein sportliches Aussehen verleihen ihm die schmalen Heckleuchten, die kastenförmigen Radkästen und der von den Scheinwerfern eingerahmte Kühlergrill.

Eine weitere Neuheit des Skoda Karoq ist die frei programmierbare Instrumentenanzeige, bei der der Fahrer aus vier verschiedenen Ansichten wählen kann. Das Panel ist gleichzeitig mit dem Infotainment des Wagens verbunden, was die optimale Vernetzung mit dem Smartphone ermöglicht. „Weitere Bestandteile des neuartigen Infotainments sind ein 9,2 Zoll Navigationssystem, ein LTE-Modul und WLAN Hotspot und das Connectivity System, welches bei Pannen und Notfällen automatisch einen Notruf absetzen kann“ sagt Tobias Hein.

Auch unter der Haube kann der SUV überzeugen: „Zum Verkaufsstart geht Skoda mit zwei Benzinern und zwei Diesel an den Start. Die vier Modelle sind von 115 bis 150 PS erhältlich, sind mit Start-Stopp Technik und Bremsenergierrückgewinnung ausgestattet und erfüllen die Abgasnorm EU6.“ Dabei ist der Karoq wahlweise mit Sechsganghandschaltung oder Siebengangganzschaltung und DSG erhältlich. Für Sicherheit sorgen viele Assistenzsysteme, wie Totenwinkelwarner, Spurhalteassistenz oder der Frontassistenten, der einen vorrausschauenden Fußgängerschutz bietet und in Notfällen sogar selbst bremsen kann.

Den neuen Skoda Karoq gibt es bei Auto Hein in den Ausstattungsvarianten Ambition und Style bis zu 15 Prozent günstiger. Angebote und weitere Informationen gibt es online: www.autohein.de

Über:

Auto Hein
Herr Ronald Hein
Bahnhofstraße 35
96524 Neuhaus-Schierschnitz
Deutschland

fon ..: 036764 72697
web ..: http://www.autohein.de
email : presse@agentur-zb.de

Der Fachpartner rund ums Auto in Neuhaus-Schierschnitz. Auto Hein, wurde am 15. Juni 1990 durch Dipl. Ing. Ronald Hein gegründet, im Mai 1993 eröffnete er das Autohaus mit Tankstelle. Das freie Autohaus bietet seinen Kunden ein hervorragendes Preis-Leistungsverhältnis von Neuwagen oder EU-Importen. Das Autohaus hat 13 Mitarbeiter und verfügt über Werkstatt, Ausstellungsraum, Tankstelle und Waschanlage.

Pressekontakt:

zahner bäumel communication
Herr Markus Zahner
Oberauer Straße 10a
96231 Bad Staffelstein

fon ..: 09573 340596
web ..: http://www.agentur-zb.de
email : presse@agentur-zb.de

JENETRIC macht’s möglich: Mobiler Zehnfingerscanner mit vielfacher Funktionalität

Das Thüringer Biometrieunternehmen präsentiert LIVETOUCH QUATTRO Mobile – einzigartiges mobiles 3-in-1 Gerät in Washington DC/USA

BildWieder einmal gelingt JENETRIC, nunmehr international bekannter Anbieter zukunftweisender Zehnfingerscanner, ein Triumpf. Zu der am Dienstag startenden Federal Identity & Homeland Security Messe in Washington DC, stellt das Unternehmen erneut eine Weltneuheit vor: LIVETOUCH QUATTRO Mobile – ein mobiler Zehnfingerscanner, der ebenfalls das Scannen von Dokumenten und die Aufnahme der elektronischen Unterschrift erlaubt.

Die geringe Größe und Gewicht des Gerätes wird durch eine neue optische TFT Technologie ermöglicht. Erstmals können somit gleichzeitig vier Fingern mobil aufgenommen werden, ohne dass es dafür eine feste Verbindung zu einem Computer bedarf.

Das Akku-betriebene Gerät kommuniziert drahtlos mit Tablets oder Laptops und ist damit ideal für die Erfassung von Identitätsdaten im Außeneinsatz. Mögliche Anwendungsbereiche sind unter Anderem die mobile Grenzkontrolle, die Erfassung von Flüchtlingen oder die Identitätsprüfung bei Großereignissen.

Aufgrund der vielfältigen Nutzungsmöglichkeit im Freien wurde besonderes Augenmerk auf ein robustes Design gelegt, so dass das Gerät umfangreich gegen Umgebungseinflüsse wie Kratzer, Sonneneinstrahlung, Wasser und Staub geschützt ist.

Aber nicht nur im mobilen Bereich hat das Unternehmen eine Neuheit entwickelt, auch bereits bestehende Produkte wurden für einen noch breiteren Einsatz weiterentwickelt. So unterstützt der kompakte Zehnfingerscanner LIVETOUCH QUATTRO Compact neben Windows auch das Android Betriebssystem. Gekoppelt mit einem Smartphone eignet sich das Gerät somit noch besser für die Integration in mobile Erfassungssysteme. Weiterhin wurde die Aufnahme gerollter Fingerabdrücke so vereinfacht, dass durch die Anzeige des Abrollvorgangs auf dem Gerätedisplay ein gerollter Fingerabdruck so intuitiv wie mit Papier und Tinte aufgenommen werden kann.

Wer sich live von JENETRICs Neuheiten überzeugen möchte, kann dies in der Zeit vom 12.-14.September in Washington DC tun, das Team erwartet Sie in Stand 527.

Weitere Informationen unter www.jenetric.de

Über:

JENETRIC GmbH
Frau Patricia Engler
Moritz-von-Rohr-Straße 1a
07745 Jena
Deutschland

fon ..: +49 (0) 36 41-3136065
fax ..: +49 (0) 36 41-32199 51
web ..: http://www.jenetric.de
email : www.jenetric.de

Die JENETRIC GmbH wurde 2014 am Optikstandort Jena von Ingenieuren mit langjähriger Erfahrung in der Fingerabdruckaufnahme gegründet und hat sich auf die Entwicklung von biometrischen Aufnahmesystemen spezialisiert. Zum multidisziplinären Team gehören Entwickler, Hard- und Software-Spezialisten sowie Produktions- und Vertriebsprofis. Das Unternehmen verfolgt bei seinen Produktentwicklungen einen ganzheitlichen Ansatz, der sich klar an den Anforderungen der Kunden orientiert – mit dem ambitionierten Ziel, Lebens- und Arbeitsbedingungen durch die Nutzung biometrischer Systeme zu verbessern.

Pressekontakt:

JENETRIC GmbH
Frau Patricia Engler
Moritz-von-Rohr-Straße 1a
07745 Jena

fon ..: +49 (0) 36 41-3136065
web ..: http://www.jenetric.de
email : www.jenetric.de

Schulungen für die Wahlvorstände zur Durchführung der Personalratswahlen in deutschen Dienststellen

Die Praktiker-Seminare GbR führt deutschlandweit Seminare für Wahlvorstände zur Vorbereitung und Durchführung der Personalratswahlen durch. Wahlanfechtungen sollen vermieden werden.

BildIn den Schulungen und Seminaren der Praktiker-Seminare GbR (sie werden Inhouse in der Dienststelle des Auftraggebers durchgeführt) wird praxisnah alles behandelt, was zur Vorbereitung und Durchführung der Personalratswahlen erforderlich ist, angefangen bei der Bestellung des Wahlvorstands bis hin zur Bekanntgabe des Wahlergebnisses und der konstituierenden Sitzung des neugewählten Personalrats.

Die Inhouse-Schulungen werden durchgeführt für den Bereich Bund (nach dem BPersVG bzw. der BPersVWO) und auch im Bereich aller Bundesländer (nach dem jeweiligen LPVG bzw. LPersVG).

Weitere Informationen sind erhältlich auf:

http://personalratswahlen-schulungen.chapso.de und

https://www.facebook.com/PersonalratSeminare

Inhaltlich wird folgendes behandelt:

– Zeitpunkt der Wahl

– Bestellung des Wahlvorstands

– Aufgaben, Pflichten und Rechte des Wahlvorstands

– Wahlvorstandssitzungen und Beschlußfassungen

– Protokollpflichten

– Erste Maßnahmen des Wahlvorstands

– BekanntgabeSchreiben, Vorabstimmungsfristen

– ggf. Bestellung von Wahlhelfern

– Mitwirkungspflichten der Dienststelle

– Größe des zu wählenden Personalrats, Gruppenprinzip

– Die verschiedenen Arten der Wahl

– Das aktive und das passive Wahlrecht

– Beschäftigte im Sinne des Personalvertretungsrechts

– Das Wahlausschreiben

– Die Wählerliste

– Behandlung der Wahlvorschläge (Prüfung, Bekanntgabe)

– Aufbau und Gestaltung der Stimmzettel

– Die Wahllokale (Orte, Zeiten, Aufbau)

– Durchführung der Wahl an den Wahltagen

– Briefwahl

– Stimmauszählung und Stimmauswertung

– Die Wahlniederschrift

– Bekanntgabe des Wahlergebnisses

– Die konstituierende erste Personalratssitzung

– Aufbewahrung der Wahlunterlagen und Stimmzettel

– Das Wichtigste zur Thematik einer möglichen Wahlanfechtung

Über:

Praktiker-Seminare GbR
Herr Axel Quandt
Ollenhauerstrasse 46
13403 Berlin
Deutschland

fon ..: 030-46064746
web ..: http://personalratswahlen-schulungen.chapso.de
email : admin@praktiker-seminare.de

Die Praktiker-Seminare GbR führt bundesweit (kostengünstige) praxisnahe Inhouse- Seminare, insbesondere auch für Betriebsräte und Personalräte, mit hochqualifizierten Dozenten durch. Einige der Themen: Betriebsverfassungsrecht, Personalvertretungsrecht, allgemeines Arbeitsrecht für Personal- und Betriebsräte, Abmahnung, Kündigung, Betriebsübergang, Mobbing, Arbeitszeugnis, Sozialrecht u.a. … Nähere Informationen erhalten Sie unter anderem unter http://www.praktiker-seminare.com oder http://www.personalrat-seminare.com

Pressekontakt:

Praktiker-Seminare GbR
Herr Axel Quandt
Ollenhauerstrasse 46
13403 Berlin

fon ..: 030-46064746
web ..: http://www.personalrat-seminare.com
email : admin@praktiker-seminare.de

Personalratswahlen 2018 in Brandenburg und Thüringen – Schulungen für den Wahlvorstand

Die Praktiker-Seminare GbR führt bundesweit Inhouse-Seminare für Wahlvorstände durch. Auch in den Bundesländern Brandenburg und Thüringen, wo 2018 die nächsten Personalratswahlen stattfinden.

BildIm Zeitraum März bis Mai 2018 finden die regelmäßigen Personalratswahlen statt – unter anderem auch in Brandenburg und Thüringen. Der noch amtierende Personalrat setzt dazu den Wahlvorstand ein, der die Wahlen organisiert.

In den Wahlvorstandsschulungen der Praktiker-Seminare GbR wird praxisnah alles behandelt, was zur Vorbereitung und Durchführung der Personalratswahlen erforderlich ist, angefangen bei der Bestellung des Wahlvorstands bis hin zur Bekanntgabe des Wahlergebnisses und zur konstituierenden Sitzung des neugewählten Personalrats.

Die Seminare werden durchgeführt für den Bereich Bund (BPersVG bzw. BPersVWO) und auch im Bereich aller Bundesländer. Natürlich auch in Brandenburg und Thüringen.

Weitere Informationen sind erhältlich auf:

http://www.personalrat-seminare.com

http://www.praktiker-seminare.com/46390/268601.html

Inhaltlich wird folgendes behandelt:

– Zeitpunkt der Wahl

– Bestellung des Wahlvorstands

– Aufgaben, Pflichten und Rechte des Wahlvorstands

– Wahlvorstandssitzungen und Beschlußfassungen

– Protokollpflichten

– Erste Maßnahmen des Wahlvorstands

– BekanntgabeSchreiben, Vorabstimmungsfristen

– ggf. Bestellung von Wahlhelfern

– Mitwirkungspflichten der Dienststelle

– Größe des zu wählenden Personalrats, Gruppenprinzip

– Die verschiedenen Arten der Wahl

– Das aktive und das passive Wahlrecht

– Beschäftigte im Sinne des Personalvertretungsrechts

– Das Wahlausschreiben

– Die Wählerliste

– Behandlung der Wahlvorschläge (Prüfung, Bekanntgabe)

– Aufbau und Gestaltung der Stimmzettel

– Die Wahllokale (Orte, Zeiten, Aufbau)

– Durchführung der Wahl an den Wahltagen

– Briefwahl

– Stimmauszählung und Stimmauswertung

– Die Wahlniederschrift

– Bekanntgabe des Wahlergebnisses

– Die konstituierende erste Personalratssitzung

– Aufbewahrung der Wahlunterlagen und Stimmzettel

– Das Wichtigste zur Thematik einer möglichen Wahlanfechtung

Über:

Praktiker-Seminare GbR
Herr Axel Quandt
Ollenhauerstrasse 46
13403 Berlin
Deutschland

fon ..: 030-46064746
web ..: http://www.personalrat-seminare.com
email : admin@praktiker-seminare.de

Die Praktiker-Seminare GbR führt bundesweit (kostengünstige) praxisnahe Inhouse- Seminare, insbesondere auch für Betriebsräte und Personalräte, mit hochqualifizierten Dozenten durch. Einige der Themen: BetrVG (Betriebsverfassungsrecht), PersVG (Personalvertretungsrecht), allgemeines Arbeitsrecht für Personal- und Betriebsräte, Abmahnung, Kündigung, Betriebsübergang, Mobbing, Arbeitszeugnis, Sozialrecht u.a. …

Pressekontakt:

Praktiker-Seminare GbR
Frau Rita Quandt
Ollenhauerstrasse 46
13403 Berlin

fon ..: 030-46064746
web ..: http://www.personalrat-seminare.com
email : admin@praktiker-seminare.de

Brakteaten – Betrachtungen zu den Brakteatenprägungen und dem mittelalterlichen Münzwesen in Hessen

Dr. Wolfgang Eichelmann erzählt in „Brakteaten – Das neue Geld im Mittelalter“ die Geschichte des Geldes.

BildBrakteaten, dünne, einseitige Silberblechmünzen, kann man heutzutage nur noch in Museen bewundern. Im Mittelalter waren diese Münzen jedoch ein gültiges Zahlungsmittel. Das vorliegende Buch beschreibt das erste Auftauchen dieses Zahlungsmittels und erläutert, wie es sich von Hessen aus ausbreitete. Leser erhalten darin Beschreibungen der damaligen Münzstätte und auch über die Münzmeister, sofern Informationen über diese vorhanden sind. Die Bedeutung der Brakteaten als regionale Währung wird in den verschiedenen Kapiteln schnell offensichtlich. Man lernt zudem auch, wie die Münzen durch ihre Verrufung zu einer Steuerquelle für Landesherren wurde.

Abgesehen davon, dass das ansprechend gestaltete Buch „Brakteaten – Das neue Geld im Mittelalter“ von Dr. Wolfgang Eichelmann die geldgeschichtliche Bedeutung der regionalen Münzen nachzeichnet, zeigt es auch, dass viele dieser Prägungen großartige Zeugnisse romanischer Kleinkunst sind. Leser, die sich für die Details der deutschen Münzgeschichte interessieren, kommen um die Lektüre dieses Buches nicht herum.

„Brakteaten – Das neue Geld im Mittelalter“ von Dr. Wolfgang Eichelmann ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7439-2292-1 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de

Über:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg
Deutschland

fon ..: 040.41 42 778.00
fax ..: 040.41 42 778.01
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool „publish-Books“ bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg

fon ..: 040.41 42 778.00
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Verkauf für die ThüringenCard 2017 ist gestartet

237x Freier Eintritt

Verkauf für die ThüringenCard 2017 ist gestartet
ThüringenCard 2017

87 Museen, 19 Burgen und Schlösser, 18 Freizeit- und Erlebnisbäder, 14 Stadtführungen, 10 Ausstellungen, 9 Gärten, 9 Höhlen und 9 Bergwerke und viele mehr: mit der neuen ThüringenCard für 2017 ist der Eintritt in 237 Thüringer Einrichtungen und Sehenswürdigkeiten frei. Ab sofort kann die ThüringenCard in der Tourist Information Thüringen unter der Telefonnummer 0361/ 37420, auf www.thueringen-entdecken.de oder in der Geschäftsstelle am Willy- Brandt- Platz in Erfurt, bei fast allen beteiligten Leistungsträgern und in vielen Tourist- Informationen in Thüringen bereits gekauft werden.

Partner sind die Highlights Thüringens wie die Wartburg in Eisenach, das Goethe-Nationalmuseum in Weimar, die Saalfelder Feengrotten oder die Toskana-Therme in Bad Sulza. Dazu kommen in diesem Jahr als besonderes Plus der Eintritt in die Landesgartenschau 2017 in Apolda (nur bei der 3- und 6- Tageskarte) sowie zur Landesausstellung „Luther und die Deutschen“ auf der Wartburg in Eisenach. Neu mit dabei sind ab 2017 ebenfalls die Gedenk- und Bildungsstätte Andreasstraße in Erfurt, das Haus Schulenburg in Gera, das Haus der Natur in Goldisthal sowie die Kindererlebniswelt „Rumpelburg“ in Bad Langensalza.

Die ThüringenCard gibt es in drei Gültigkeits-Varianten: 24 Stunden für 18,00 Euro, drei frei wählbare Tage im Jahr für 38,00 Euro und 58,00 Euro für sechs frei wählbare Tage im Jahr. Kinder von 5-14 Jahren erhalten eine Kinder-ThüringenCard zu ermäßigten Preisen, Kinder unter 5 Jahren sind kostenfrei. Einen attraktiven Merian Reiseführer Thüringen erhält jeder Käufer gratis dazu.
Die 24-Stunden-Karte beinhaltet ein freies Tagesticket der Erfurter Verkehrs AG. Die 3 und 6 Tages- Karten bieten für einen Tag freie Fahrt mit Bahn- und Nahverkehrsverbindungen thüringenweit.

Die ThüringenCard ist die bisher einzige elektronische Gästekarte für ein gesamtes Bundesland.

PREISE THÜRINGENCARD 2017:
24 Stunden- Card : 18,- Euro für Erwachsene, 13,- Euro für Kinder (5-14 Jahre)
3 in 365Tagen- Card : 38,- Euro für Erwachsene, 25,- Euro für Kinder (5-14 Jahre)
6 in 365 Tagen- Card : 58,- Euro für Erwachsene, 36,- Euro für Kinder (5-14 Jahre)

Weimar, Erfurt, Wartburg, Rennsteig, Thüringer Wald, Kultur, Wandern, Wellness – mit diesen und vielen Schlagwörtern mehr wirbt die Thüringer Tourismus GmbH (TTG) für das Reiseland Thüringen im In- und Ausland. Die Thüringer Tourismus GmbH ist die touristische Marketingorganisation des Freistaates Thüringen, zu deren Aufgaben und Zielen das Außenmarketing, die Image- und Produktwerbung sowie die Erbringung von Dienstleistungen auf dem Gebiet der Reisevermittlung gehört. Dazu betreibt die Thüringer Tourismus GmbH ein zentrales Reservierungs- und Informationssystem sowie die erste Tourist Information für ein gesamtes deutsches Bundesland. Diese bietet zusätzlich eine Beratung vor Ort sowie den Verkauf von Reiseliteratur, Souvenirartikeln und Fahrkarten der örtlichen Verkehrsbetriebe an. Dazu ist die Thüringer Tourismus GmbH Herausgeber der Thüringen Card, einer All-Inklusive-Karte, mit der über 200 Thüringer Einrichtungen wie Museen, Burgen und Schlösser, Freizeitparks oder Spaßbäder besucht werden können. Gesellschafter der Thüringer Tourismus GmbH ist zu 100% der Freistaat Thüringen.
Weitere Informationen: www.thueringen-entdecken.de

Kontakt
Thüringer Tourismus GmbH
Mandy Neumann
Willy-Brandt-Platz 1
99084 Erfurt
0361-3742-219
neumann@thueringen-tourismus.de
http://www.thueringen-entdecken.de

Fortsetzung der dynamischen Erfolgsgeschichte der Mitteldeutschen Kunststoffindustrie

(Mynewsdesk) Mitteldeutsches Kunststoffnetzwerk (MKN) – länderübergreifende Kohäsionskräftezwischen Wirtschaft und Wissenschaft sorgenfür die Fortsetzung der dynamischen Erfolgsgeschichte der Mitteldeutschen Kunststoffindustrie

Düsseldorf, 24.10.2016. Die 515 Unternehmen der Mitteldeutschen kunststoffverarbeitenden Industrie mit rund 51.000 Beschäftigten haben im Jahr 2015 rund 11 Milliarden Euro umgesetzt. (ohne Unternehmen der Chemieindustrie) Mehr als ein Drittel ihrer Produkte ging ins Ausland. Die Fortsetzung ihrer Erfolgsgeschichte und die Leistungsfähigkeit der Branche machen die über 80 Aussteller aus Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen jetzt auf der K 2016, der weltgrößten Messe für Kunststoff und Kautschuk, sichtbar.

Höhepunkt ist dabei der Mitteldeutsche Tag am 24. Oktober, der bereits zum vierten Mal in Folge veranstaltet wird. Messerundgänge mit Vertretern der vier Bundesländer, Unternehmensbesuche sowie eine gemeinsame Abendveranstaltung am Gemeinschaftsstand der IHK Potsdam ab 17.30 Uhr in Halle 8b / Stand E61 stellen die Bedeutung der Kunststoffindustrie im mitteldeutschen Wirtschaftsraum heraus. Die Vertreter der vier Mitteldeutschen Kunststoffcluster stellen anlässlich der K 2016 neben aktuellen Branchenentwicklungen auch die Neuauflage einer gemeinsamen Publikation zur Kunststoffindustrie in Mitteldeutschland der Fachöffentlichkeit vor, die erstmals unter der Regie des MKN erstellt wurde.

„In den Kennzahlen Umsatz pro Mitarbeiter liegt die KMU geprägte Unternehmenslandschaft der Mitteldeutschen Kunststoffverarbeiter wettbewerbskonform bei 200 t€/MA und ist damit ein Beispiel mustergültiger Wirtschaftsentwicklung, betont MKN-Sprecher Professor Michael Koch. „Branchenwachstum von im Schnitt sieben Prozent p. a. über zwanzig

Jahre und laufende Technologieveränderungen im internationalen Wettbewerb haben zu einer substanziellen Stabilisierung der Wirtschaftsregion geführt. Flankiert wird die kunststoffverarbeitende Industrie von den Standorten der Chemieindustrie, die auch ein deutliches Wachstum verzeichnen konnte und mit der Verarbeitungsindustrie jährlich um ca. fünf Prozent wuchs. Die Synergie zwischen Chemiestandorten und den anwendungsorientierten Kunststoffverarbeitern sind wie die länderübergreifenden Kohäsionskräfte zwischen Wirtschaft und Wissenschaft weitere Faktoren für den Erfolg der Kunststoffindustrie in Mitteldeutschland.“

Albrecht Gerber, Minister für Wirtschaft und Energie Brandenburg sagte anlässlich des Mitteldeutschen Tages: „Der Anteil der Kunststoffindustrie am Gesamtumsatz

des verarbeitenden Gewerbes im Land Brandenburg betrug 2015 rund zehn Prozent und unterstreicht eindrucksvoll die Bedeutung dieses Wirtschaftszweiges für das Land. Mit dem Fokus auf Themen wie Biobasierte Spezialitätenchemie, Biopolymere und Leichtbau/

Verbundwerkstoffe setzen wir in Brandenburg bewusst auf vielversprechende Schwerpunkte. Mit der Weiterentwicklung unserer Chemie- und Kunststoffstandorte, dem Ausbau von Logistikinfrastruktur und der Unterstützung bei der Fachkräftesicherung richten wir das

Augenmerk auf Querschnittsthemen, die für eine erfolgreiche Weiterentwicklung unserer Unternehmen von existenzieller Bedeutung sind. Neben der regionalen streben wir auch eine überregionale Zusammenarbeit an. Hierbei kooperiert Brandenburg insbesondere auch sehr erfolgreich mit seinen Partnern in Mitteldeutschland.“

Laut Wolfgang Tiefensee, Minister für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Wirtschaft in Thüringen ist die kunststoffverarbeitende Industrie eine Schlüsselindustrien Thüringen, nicht zuletzt weil sie zu den umsatzstärksten zählt. „Die Thüringer Branche ist durch eine ausgeprägte interdisziplinäre Zusammenarbeit innerhalb der Wertschöpfungs- als auch der Innovationskette gekennzeichnet. Dabei hat der Umfang dieser Forschungs- und

Entwicklungskooperationen auch mit Firmen und Instituten außerhalb des Freistaates ein beachtliches Maß erreicht.“

„Sachsen-Anhalt kann Kunststoff – und das schon seit fast acht Jahrzehnten! Von Schkopau aus startete der Kunststoff Ende der 1930-er Jahre seinen Siegeszug rund um den Erdball. Und auch heutzutage sind Unternehmen und Wissenschaftler aus Sachsen-Anhalt

weltweit vorn mit dabei, wenn es um die Entwicklung, Herstellung und Verarbeitung von Polymeren geht. Die heimische Kunststoffindustrie ist breit aufgestellt, leistungsstark und dynamisch. Und nicht zuletzt spielt der Bereich Chemie, Kunststoffe und Bioökonomie auch eine zentrale Rolle in der Innovationsstrategie des Landes. Kein Wunder: Schließlich

ist die Kunststoffindustrie in Sachsen-Anhalt nicht nur eine Branche mit langer Tradition, sondern auch ein Wachstumsmarkt der Zukunft, sagte Jörg Felgner, Sachsen-Anhalts Minister für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung.

Der sächsische Staatsminister für Wirtschaft und Arbeit, Martin Dulig ergänzt: „Die enorme Anwendungsvielfalt von Kunststoffen bewirkt dabei, dass sich sächsische Unternehmen und Forschungseinrichtungen darauf konzentrieren, optimale Lösungen für Anwendungen aus den bedeutenden Wirtschaftsbereichen Automobil, Maschinenbau, Mikroelektronik, Life Science oder Umwelttechnik zu entwickeln und anzubieten. Zu den besonderen Kompetenzen Sachsens zählen z. B. kunststoffbasierter Leichtbau, Mikrokunststofftechnik oder Anwendungen in der Medizintechnik. Der Freistaat steht aber auch für offene und überregionale Kooperation, die besonders in der Kunststofftechnik notwendig und fruchtbar ist. Um bei der großen Vielfalt an Kunststoffen die richtige Lösung zu finden, ist die enge Zusammenarbeit mit anderen Regionen eine entscheidende Basis für erfolgreiche Entwicklungen. In der Verbindung der Kompetenzen der mittel- und ostdeutschen Länder entsteht ein vielseitiger Innovationsraum für Zukunftslösungen aus Kunststoff.“

Hintergrund: Der „Mitteldeutsche Tag auf der K2016“ wird unterstützt durch die Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH, die Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH, die Landesentwicklungsgesellschaft Thüringen mbH sowie die ZukunftsAgentur Brandenburg GmbH.

Auf der K präsentieren noch bis zum 26. Oktober 2016 3285 Aussteller aus 61 Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen. Aus Deutschland stammen mit 1039 die meisten Teilnehmer, gefolgt von Italien mit 423 und China mit 372. Rund 200.000 Besucher aus weit über 100 Ländern werden in Düsseldorf erwartet.

Kontakt:
Prof. Dr. Michael Koch, Vorstand
PolymerMat e. V. Kunststoffcluster Thüringen
Geschäftsstelle
Gustav-Kirchhoff Straße 5
98693 Ilmenau
Tel.: 03677 – 2081718
email: geschaeftsstelle@polymermat.de

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH.

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/6yrqlz

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/vermischtes/fortsetzung-der-dynamischen-erfolgsgeschichte-der-mitteldeutschen-kunststoffindustrie-61101

Firmenkontakt
Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH
Frauke Flenker-Manthey
Am Alten Theater 6
39104 Magdeburg
+49 391 568 9971
flenker-manthey@img-sachsen-anhalt.de
http://www.themenportal.de/vermischtes/fortsetzung-der-dynamischen-erfolgsgeschichte-der-mitteldeutschen-kunststoffindustrie-61101

Pressekontakt
Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH
Frauke Flenker-Manthey
Am Alten Theater 6
39104 Magdeburg
+49 391 568 9971
flenker-manthey@img-sachsen-anhalt.de
http://shortpr.com/6yrqlz

Digitale Technik muss guter Bildung dienen, nicht umgekehrt

11. Bad Rodacher Schultag: Kostenlose Fortbildung für Lehrer(innen) – fachlich kompetent und praxisnah!

Digitale Technik muss guter Bildung dienen, nicht umgekehrt
11. Bad Rodacher Schultag: „Schule der Zukunft“. 16. November 2016 (Buß- und Bettag) in Bad Rodach.

Bad Rodach, 22.10.2016

Die digitale Entwicklung hat längst Fahrt aufgenommen und macht auch vor der Bildung keinen Halt. Tablets, interaktive Whiteboards und Notebooks bieten neue Möglichkeiten für modernes Lernen. Um die digitale Bildung weiter voranzutreiben, startet das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) ein Programm, dessen Ziel es ist, unter anderem die informationstechnologische Infrastruktur der Schulen in Deutschland entscheidend zu verbessern – es sollen pädagogische Voraussetzungen, unter denen Bildung für eine digitale Welt gelingen kann, geschaffen werden.

Das Thema „Digitale Bildung“ wird auch auf dem Bad Rodacher Schultag der Wehrfritz GmbH (16.11.2016) aufgegriffen. Hierbei kommen schulerfahrene Experten zu Wort und vermitteln praxisnahes Wissen, geben Denkanstöße und regen zur Diskussion an. Unter dem diesjährigen Motto „Schule der Zukunft“ können sich Teilnehmer ebenfalls über den Bereich der Ernährungsbildung, Sprachförderung, lernoptimierte Raumausstattung, Inklusion, Gewaltprävention, humorvolle Pädagogik und zukunftsfähige Schulen durch neue Lernsettings informieren und austauschen.

Die Schule im Wandel der Zeit

Die Schule erstarrt in festgefahrenen Strukturen. Nicht nur die Wissensvermittlung, sondern auch das Festhalten am engen Fächerkorsett und dem Konkurrenzprinzip entspricht nicht mehr den Anforderungen der heutigen Zeit. Durch die weltweit hohe Veränderungsdynamik und die rasch ansteigende Informationsflut müssen Schulstrukturen neu angepasst werden. Dies prangert die Schulleiterin und Autorin Magret Rasfeld an und zielt in ihrem Eröffnungsvortrag anhand erprobter Praxis auf einen Strukturwandel ab. Hierbei setzt sie auf neue Lernsettings, Lernen im Leben, eine wertschätzende Lern- und Beziehungskultur und Potenzialentfaltung.

Im Bereich der „Digitalen Bildung“ finden ebenfalls interessante Fachvorträge von namhaften Referenten statt. Andreas Hofmann referiert über den Einsatz von Tablets im Schulunterricht. Hierzu gibt er einen theoretischen Überblick über die digitale Entwicklung in deutschen Schulen und geht auf praktische Beispiele ein, wie Tablets das Unterrichtsgeschehen positiv beeinflussen können. Neben dem Expertenvortrag beleuchten noch zwei weitere Referenten Themen aus diesem Bereich. Hierbei geht es um methodisch-didaktische Möglichkeiten des tabletbasierten Unterrichts „Deutsch als Zweitsprache“ und Programmieren in der Grundschule.

Alle Vorträge in der Übersicht:

– Die Freiheit nutzen – Schule radikal neu denken
Referentin: Magret Rasfeld
– „Ich kann kochen!“ Praktische Ernährungsbildung mit Kindern
Referentin: Melanie Hörth
– Der Raum als 3. Pädagoge – Raumausstattung im Lern- und Lebensraum Schule
Referent: Karsten Heilmann
– „Gewalt – (k)ein Thema?!“ Prävention von Gewalt und Mobbing in der Schule, Ursachen und Konfliktmöglichkeiten
Referent: Dirk Bayer
– Schule für alle – wie Inklusion gelingen kann
Referent: Fred Ziebarth
– Wie lernt das Gehirn Sprache? – Tipps für ein sprachförderliches Umfeld
Referentin: Dr. Katrin Hille
– Let´s code – Programmieren in der Grundschule Sachunterricht 2.0 – MINT-Bildung für die Zukunft
Referentin: Prof. Dr. Daniela Schmeinck
– Mobiles Lernen mit Tablets – nur ein Hype oder reelle Chance für Schulen?
Referent: Andreas Hofmann
– Sprache lernt man durch Sprechen! Methodisch-didaktische Möglichkeiten des tabletbasierten Unterrichts „Deutsch als Zweitsprache (DaZ)“
Referent: Bernd Sippel
– Lachen und Lernen bilden ein Traumpaar! Die Entdeckung der humorvollen Pädagogik
Referent: Dr. Charmaine Liebertz

Auf dem 11. Bad Rodacher Schultag warten neben interessanten Fachvorträgen auch ein Büchertisch mit Fachliteratur, kostenloser Bustransfer, eine Fachausstellung mit Produkten zum Anfassen, ein großer (Möbel-) Sonderverkauf im FamilienOutlet sowie der beliebte Sachenmacher-Kreativ-Workshop auf die Teilnehmer.

Der Wehrfritz-Schultag – anerkannt als Lehrerfortbildung

Der von Wehrfritz etablierte Bad Rodacher Schultag findet nun schon zum elften Mal statt. Die Fortbildung ist in Bayern, Thüringen und Hessen anerkannt und findet jedes Jahr am Buß- und Bettag statt.

Um überfüllte Räume zu vermeiden, wird gebeten, sich persönlich für den Fachtag anzumelden. Das Anmeldeformular sowie weitere Informationen finden Sie unter wehrfritz.de/fachtage.

Über Wehrfritz

Seit über 75 Jahren ist Wehrfritz der kompetente Partner, wenn es um die Möblierung und Ausstattung von sozialen Einrichtungen geht: von Kinderkrippen und Kindergärten über Schulen, Horte sowie Heime aller Art bis hin zu Mehrgenerationenhäusern und Therapieeinrichtungen. Sie finden bei uns alles für Ihre tägliche Arbeit: Möbel, Lehr- und Lernmaterialien, Spiel- und Arbeitsmittel, Sport- und Bewegungsangebote für drinnen und draußen sowie ein sehr breit gefächertes Angebot an Materialien zum Basteln, Werken und Kreativsein.
Wehrfritz ist ein Unternehmen der HABA-Firmenfamilie. Als HABA-Firmenfamilie vereinen wir vier Unternehmensbereiche unter einem Dach: HABA, JAKO-O, Wehrfritz und Project.
Die HABA-Firmenfamilie beschäftigt im nordbayerischen Bad Rodach (Oberfranken) etwa 1.800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Wehrfritz im Internet:
www.wehrfritz.de

Wehrfritz auf Facebook und Twitter:
www.facebook.com/wehrfritz.deutschland
www.twitter.com/wehrfritz_com

Kontakt
Wehrfritz GmbH
Eva Wohlmann
August-Grosch-Straße 28-38
96476 Bad Rodach
095649292523
presse@wehrfritz.de
http://www.wehrfritz.com

Zeige Buttons
Verstecke Buttons