Therapie

now browsing by tag

 
 

Mehr Lebensqualität durch die Ergotherapie

Rund 500.000 Menschen erleiden jährlich in Deutschland einen Schlaganfall. Lähmungen, Wahrnehmungs- und Sprechstörungen sind häufige Folgen. Mit der Ergotherapie finden Sie zurück ins Leben.

Langzeitschäden sind nicht selten. Durch eine langfristige und unterstützende Ergotherapie lassen sich diese jedoch oft minimieren. Die Therapie verfolgt das Ziel einer ganzheitlichen Wiederherstellung der Selbstständigkeit des Patienten. Einschränkungen der Beweglichkeit sowie Konzentrations- und Kommunikationsstörung sollen behandelt werden. Verlernte Abläufe wie das Anziehen, Einkaufen oder Zähneputzen bekommt der Patient in der Therapie Schritt für Schritt wieder beigebracht. Sogar die Fähigkeit zu sprechen und schreiben erlangen viele der Schlaganfallpatienten zurück.

Die Praxis für Ergotherapie Brechtel weiß: Die Therapie und Unterstützung geht über den Patienten hinaus. Hausbesuche und Vorschläge zur Wohnraumanpassung gehören ebenso zum Aufgabenbereich. Außerdem machen sie Familienmitglieder mit dem Umgang von Hilfsmitteln wie Rollator und Badewannenlifter vertraut. So stellt die Bedienung für keinen, insbesondere für den Patienten, keine Gefahr der Verletzung dar.

Individuelle Unterstützung auf allen Ebenen

Viele Schlaganfallpatienten fühlen sich hilflos und allein. Daher verfallen einige der Patienten nach einem Schlaganfall in Depressionen. Die Praxis für Ergotherapie Brechtel unterstützt auf allen Ebenen und betrachtet ihre Patienten stets ganzheitlich. So verhelfen sie Schlaganfallpatienten zu neuer Selbstständigkeit und damit einhergehender Lebensqualität.

Über:

Praxis für Ergotherapie E. Brechtel
Frau Elisabeth Brechtel
Sechzigstraße 40
50733 Köln
Deutschland

fon ..: 0221 7391781
fax ..: 0221 7391781
web ..: http://www.ergotherapie-köln.com
email : pr@deutsche-stadtauskunft.ag

Pressekontakt:

Praxis für Ergotherapie E. Brechtel
Frau Elisabeth Brechtel
Sechzigstraße 40
50733 Köln

fon ..: 0221 7391781
web ..: http://www.ergotherapie-köln.com
email : pr@deutsche-stadtauskunft.ag

Hilfe nach Maß

Die Katholische Arbeitsgemeinschaft Müttergenesung bietet Maßnahmen für Frauen in besonderen Lebenssituationen

Freiburg, 20.09.2017 – Mutter-Kind-Kuren und Mütterkuren bieten Hilfe in ganz speziellen Lebenssituationen. Maßnahmen für trauernde Familien, für pflegende Angehörige, für Soldaten-Familien oder für Kinder mit Behinderung gehören schon seit einigen Jahren zum Angebot der Katholischen Arbeitsgemeinschaft (KAG) Müttergenesung und werden immer stärker nachgefragt. „Als Spezialisten für stationäre Vorsorge- und Rehamaßnahmen für Frauen haben wir frühzeitig die Gruppen in den Blick genommen, für die es sonst schwer ist, qualifizierte Hilfe zu erhalten“, sagt KAG-Geschäftsführerin Margot Jäger. Eine weitere Ausdifferenzierung der Angebote hält sie für wichtig, da Frauen beruflich wie privat immer vielschichtiger gefordert und deshalb passgenaue Hilfen notwendig sind.

Im sauerländischen Winterberg setzt die Klinik St. Ursula schon seit vielen Jahren auf Spezialisierungen. Natürlich zählen neben der medizinischen Therapie durchgängig klassische Angebote zur Stressbewältigung, zur Erziehungshaltung oder zum Aufbau des Selbstwertgefühls und des Selbstmanagements zu den Angeboten. Aber mehrmals im Jahr konzentriert sich das Therapeutenteam auf Mütter und Kinder in Trauersituationen – oft nach einem Verlust oder einer Trennung. Klinikleiterin Karin Krohn ist froh, dass ihre Einrichtung diese Spezialisierung anbieten kann. „Wir bringen unsere Erfahrung und unser Knowhow ein, um diesen Familien den Raum und die spezifische Unterstützung zu geben, die sie auffängt und stärkt“, so Krohn. Auf diese Weise wird verhindert, dass unbearbeitete Trauer zu einer Depression wird oder Kinder in ihrer Entwicklung hemmt.

St. Ursula setzt weitere Schwerpunkte: Bewegung, besinnliche Adventszeit oder Ernährung. „Indem wir für spezielle Maßnahmetermine und Anreisegruppen ein spezielles Schwerpunktprogramm anbieten, können wir Frauen und ihre Kinder zielgerichtet stärken“, erklärt Krohn. St. Ursula ist einer der 21 Einrichtungen, die in der KAG zusammengeschlossen sind. Der größte Trägerzusammenschluss innerhalb des Müttergenesungswerks nutzt bei der Entwicklung neuer Angebote seinen direkten Kontakt zu den Frauen. „Tagtäglich sind wir in unseren Einrichtungen mit den tatsächlichen Problemen der Frauen und Mütter konfrontiert. Um noch besser zu helfen, entwickeln wir gemeinsam neue Schwerpunkte für die verschiedenen Zielgruppen“, sagt Geschäftsführerin Jäger.

Die KAG reagiert damit auf die sich verändernden Anforderungen und Ansprüche, denen Frauen im Familienalltag begegnen. Zum einen sind Erziehung, Haushalt, Beruf und das Eltern-Engagement in Kindergarten oder Schule oder auch die Pflege von Angehörigen keine statischen Konstrukte. Sie verändern sich laufend. Auch die zusätzlichen Belastungen im Lebensumfeld sind vielfältig. „In der Summe kann ein Belastungsmix entstehen, der früher oder später zur Überlastung wird“, so Jäger. Spezialisierte Maßnahmen wirken dem zielgenau entgegen.

Über das gesamte Spektrum der Spezialisierungen informieren die über 350 Beratungsstellen der KAG in ganz Deutschland. Eine aktualisierte Übersicht mit Schwerpunktangeboten gibt es unter www.kag-muettergenesung.de. Bei Fragen zur Vorsorge und Reha für Mütter, Väter, Mutter-Kind und Vater-Kind hilft auch das Service-Telefon der KAG unter der Nummer 0180/140 0 140 (3,9 Cent pro Minute aus dem Festnetz) weiter.

Zeichen: 3.290 (inkl. Leerzeichen)

Über:

Katholische Arbeitsgemeinschaft für Müttergenesung
Frau Margot Jäger
Karlstraße 40
79104 Freiburg
Deutschland

fon ..: 0761/ 200 455
fax ..: 0761/ 200 743
web ..: http://www.kag-muettergenesung.de
email : muettergenesung@caritas.de

Pressekontakt:

Redaktionsbüro Komzepte Burkhard Redeski
Herr Burkhard Redeski
Kahler Berg 29
24107 Kiel

fon ..: 0431 – 800 16 900
web ..: http://www.komzepte.de
email : info@komzepte.de

Crowdfunding-Kampagne für das Suizid-Hinterbliebenen-Portal „Trees of Memory“

Mit der Crowdfunding-Kampagne „Trees of Memory“ will der Frankfurter Mario Dieringer, ab dem 16.9.2017, Gelder für ein Hinterbliebenen-Portal und die dazugehörige Suizid Prävention einsammeln.

BildAb dem 27.3.2018 wird der Journalist Mario Dieringer um die Welt zu laufen und Bäume der Erinnerung für Suizid-Opfer pflanzen. Mit diesem Projekt will der 50jährige, international, auf die vielfältigen Behandlungsmöglichkeiten für Depressionen und die ansteigenden Suizid-Zahlen aufmerksam machen: „In Deutschland ist der Suizid, bei unter 25-Jährigen, Todesursache Nummer Zwei und bei Senioren steigen die Zahlen rasant an. Weltweit tötet sich alle 40 Sekunden ein Mensch“. Die Motivation für dieses weltumspannende Vorhaben liegt im Suizid seines Partners, an Ostern 2016, begründet. „Eine Depression ist, wie ein bösartiger Krebs, wenn sie nicht behandelt und auf die leichte Schulter genommen wird. Depressionen können in den Tod führen, doch es gibt wirkungsvolle Behandlungsmöglichkeiten“, sagt Dieringer, der auch am eigenen Leib erfahren hat, was es bedeutet, Hand an sich zu legen. 2011 ist er selbst an Depressionen erkrankt. 2014 hat er versucht sich das Leben zu nehmen. Er ist „heilfroh“, dass er in letzter Sekunde gefunden wurde und möchte deshalb mit Trees of Memory denjenigen Mut und Hoffnung machen, die unter Depressionen leiden. Mit seinem Projekt will er beweisen, dass es immer eine Perspektive gibt, auch wenn man sie nicht mehr sehen kann. Gleichzeitig will er damit und mit seiner eigenen Geschichte demonstrieren, was moderne Therapien alles leisten können.

Crowdfunding-Finanzierung des Hinterbliebenen-Portals
Der Journalist hat bereits Anfragen und Zusagen aus 12 Ländern, in denen Bäume der Erinnerung gepflanzt werden. Zusätzlich zu den Bäumen, werden Erinnerungs-Profile auf dem Web-Portal Trees-of-Memory angelegt. Um dieses Portal zu einem Treffpunkt für Hinterbliebene machen zu können, wird anlässlich der Weltsuizid-Woche am 16.9.2017, eine Crowdfunding-Kampagne in die Finanzierungsphase gehen. „Ich möchte versuchen 5000 bis 10000 Euro für die Programmierung und Entwicklung des Hinterbliebenen-Portals einzusammeln“, hofft Dieringer, der zwischenzeitlich jeden Cent in die Umsetzung des gewaltigen Vorhabens investiert. Das Portal soll bis März kommenden Jahres fertiggestellt werden. Hinterbliebene können sich dann gegenseitig unterstützen und an die Verstorbenen wird mit Fotos, Videos und Texten erinnert werden. Langfristig sind Maßnahmen zur Suizid-Prävention und die tägliche Dokumentation seines Laufes um die Erde geplant. 35 Tage Zeit hat der Offenbacher, um die notwendigen Gelder einzusammeln. Wer ihn dabei unterstützen möchte, kann dies auf der Crodfunding-Seite https://www.startnext.com/trees-of-memory machen. Zusätzliche Informationen und wie man als angehöriger einen Baum bekommt, stellt er auf der Website www.trees-of-memory.eu in zehn verschiedenen Sprachen zur Verfügung.

Über:

Echte Wortarbeit – Kommunikationsatelier 2.0
Herr Mario Dieringer
Geleitsstr. 66A
63067 Offenbach
Deutschland

fon ..: 017670428613
web ..: http://www.trees-of-memory.eu
email : redaktion@echte-wortarbeit.de

Pressekontakt:

Trees of Memory
Herr Mario Dieringer
Geleitsstr. 66A
63067 Offenbach

fon ..: 017670428613
web ..: http://www.trees-of-memory.eu
email : info@footpath-of-life.com

Der Ratschlag begrenzt, eine gute Frage, kann neue Blickwinkel öffnen. Das Begleitbuch zu den FragenBüchern.

Wer erteilt nicht gern gut gemeinte Ratschläge, doch oft genug begrenzen sie denjenigen, dem sie helfen sollten. Das Problem haben auch viele der Lebensratgeber. Fragen können da ganz anders sein.

BildMit diesem Begleitheft wollen die Geschwister Armgard und Hajo Schörle die Leser der „99-Fragen“ Bücher ermutigen, sich auf eine Entdeckungsreise über die Bedeutung und Qualität einer Frage zu machen.
Das Heft richtet sich an Fragende jeden Alters. Es kann von Pädagogen, Therapeuten oder Beratern, die sich mit dem Thema des Fragens in beruflicher Hinsicht befassen, ebenso genutzt werden, wie von interessierten Menschen, die dem Thema in ihrem privatem Umfeld Aufmerksamkeit schenken wollen.
Neben grundlegenden Gedanken vermittelt das Heft vor allem praktische Anregungen und Impulse, wie Fragen im therapeutischen Gespräch, in der Beratung oder im alltäglichen Miteinander sinnbringend eingesetzt werden können.
„Wir wünschen uns, dass durch unsere FragenBücher und das Begleitheft, viele Menschen das Potential der Fragen entdecken. Mit öffnenden Fragen, kann so viel entdeckt werden, in einem selbst oder im Umgang mit Mitmenschen.“ so Hajo Schörle, Verleger und Gestalter der Bücher.

Über die Macher der FragenBücher:
Armgard Schörle ist seit 30 Jahren freiberuflich tätig als Reittherapeutin und Psychodramaleiterin. Über die Begegnung mit dem Pferd fördert sie Menschen in ihrer persönlichen und beruflichen Entwicklung. Zu ihren Tätigkeitsschwerpunkten gehört die überregionale Fortbildung von Pädagogen und Therapeuten (Potential – und Perspektivaufstellungen), Einzelcoaching sowie die internationale Zusammenarbeit mit reittherapeutischen Ausbildungseinrichtungen.

Fortbildungsthemen:
– Potential – und Perspektivaufstellungen, einzeln und in der Gruppe
– Spielend in die Kraft – Psychodrama für Kinder und Erwachsene in Therapie und Pädagogik
– „Frieden fühlen“ Seminare zum Thema Friedensarbeit
– „connected leading“ systemische Arbeit in Verbindung mit Pferden für Menschen mit leitenden Aufgaben
– kreative Schreibkunst – mit Hajo Schörle und Armgard Schörle

Hajo Schörle ist seit 1984 selbstständig als Grafik-Designer und Verleger. Neben der Gesamtbetreuung von Kunden der Werbeagentur gestaltet er im Verlag die Bücher und Kalligrafien. Für seine Kinderbücher zur Nachwuchsförderung von nachwuchsschwachen Berufsgruppen hat er zusammen mit Andreas Buck die Auszeichnung „LEA-Mittelstandspreis für soziale Verantwortung in Baden-Württemberg“ erhalten.
Eines der umfangreichsten Projekte sind die FragenMagie Bücher, die er zusammen mit seiner Schwester Armgard Schörle herausbringt. Die Gestaltungen des Layouts und der Kalligrafien sind dabei ein sehr dynamischer Prozess, der neben den Büchern auch zur Erstellung von Kalendern, Leinwandbildern und Postkarten führte.

Das Buch ist im Buchhandel oder im Verlagsshop erhältich.
ISBN: 978-3926341907
Format: DINA5 Quer, geheftet, 72 Seiten
Preis: 7,50 EUR

Über:

W&D Schörle
Herr Hajo Schoerle
Lise-Meitner-Str 9
72202 Nagold
Deutschland

fon ..: 07452 2690
web ..: http://www.schoerle.de
email : info@schoerle.de

„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

W&D Schörle
Herr Hajo Schoerle
Lise-Meitner-Str 9
72202 Nagold

fon ..: 07452 2690
web ..: http://www.schoerle.de
email : info@schoerle.de

Fähig zu sprechen, aber Angst vor dem Sprechen !? Selektiver Mutismus?

Sprechangst von Kindern außerhalb der Familie ist nicht Schüchternheit sondern selektiver Mutismus.
Der Kindergarten ist oft die erste soziale Situation, in der dieses gestörte Verhalten auffällt.

BildStarnberg, den 10.09.2017 – Immer schon viel es Erik schwer, sich von der Mutter zu lösen. Der Eintritt in den Kindergarten musste abgebrochen werden, weil Erik sich von den Pädagogen nicht beruhigen lies, stumm weinte, sich unter dem Tisch versteckte, nicht aß und nicht trank. Er nahm an keinerlei spielerischen Aktivitäten teil. Ein Jahr später betrat Erik wieder den Kindergarten und wieder integrierte er sich nicht. Er sprach nicht, suchte keine Nähe, saß da und beobachtete das Geschehen.
Als die Erzieherinnen die Eltern auf das auffällige Verhalten ihres Sohnes ansprechen, berichten diese, dass Erik solches Verhalten nur im Kindergarten zeige. Er spräche nicht immer mit den nahen Verwandten, aber er spräche, wenn auch wenig und einsilbig. Erik sei daheim ein fröhliches Kind, manchmal dominant und auch aggressiv, aber auch nur hin und wieder. Was den Eltern auch aufgefallen war: Erik wollte in der Öffentlichkeit nicht essen und nicht trinken. Gerne trug er die gleiche Kleidung, wenn sie das Haus verliesen. Die Ärmel mussten dabei so lange sein, dass die Hände bedeckt waren.
Der eingeschaltete Psychologe stellte nach umfangreicher Diagnostik die Diagnose: selektiver Mutismus mit leichten zwanghaften Zügen. Er riet zu einer teilstationären Aufnahme in der Kinder- und Jugendpsychiatrischen Klinik.
So oder ähnlich ergeht es in Deutschland rund 400.000 Menschen. Sie sprechen in fremder Umgebung nicht oder nur ganz wenig, flüstern manchmal mit einer Erzieherin, einer Lehrerin oder einem Kind. Spontanes Erzählen gelingt nicht. Sie leiden an selektivem Mutismus, einer psychosoziale Phobie mit Verhaltensbesonderheiten. Die ICD-10 (Internationale Klassifizierung von psychischen Störungen) führt dieses Störbild unter der Ziffer ICD 10 F94.0.

Wegen des Mangels an Wissen über Mutismus dauert es oft sehr lange bis die Diagnose gestellt wird. „Bei frühzeitiger Behandlung sind die Prognosen für die Bewältigung von selektivem Mutismus günstig.“ betont Hans Emmerling, Leiter der Praxis für Kinder und Jugendliche mit selektivem oder totalem Mutismus in Starnberg bei München. Er hat sich seit über 20 Jahren auf die Behandlung mutistischer Kinder spezialisiert (http://www.mutismus-therapie.de).
„Das Hauptziel in der Therapie ist die Angst des Kindes in seinem sozialen Umfeld zu verringern und das Selbstwertgefühl und das Vertrauen in die eigenen Kräfte zu steigern. Während der Therapie sind die Eltern aber auch der Kindergarten oder die Schule aktiv involviert.“ so Herr Emmerling.
In ihrer Praxis erzielen Hans und Irmgard Emmerling mit der von ihnen entwickelten MUTARI®-Methode beeindruckende Erfolge. Allein in den vergangenen 10 Jahren gelang es 292 Kindern durch die MUTARI®-Methode nachhaltig aus dem Mutismus herauszuführen. Die MUTARI®-Methode ist eine Kurzzeittherapie, die sich über zweimal drei Wochen und einer dreiwöchigen Integrationspause erstreckt. Bei vielen Kindern zeigen sich schon nach den ersten Therapietagen erste Erfolge: sie beginnen in der Praxis zu sprechen, dann in der Außenwelt und dann in weiteren sozialen Situationen wie z.B. Kindergarten oder Schule. „Das Therapieziel ist nicht nur das Sprechen in der 1:1-Situation, also z.B. mit dem Therapeuten, sondern ein gelungener Transfer in die Außenwelt.“ merkt Hans Emmerling an.

Über:

Kindertherapeutische Praxis für Kinder und Jugendliche mit Mutismus
Herr Hans Emmerling
Wittelsbacherstr. 2a
82319 Starnberg
Deutschland

fon ..: 08151-55 64 155
web ..: http://www.mutismus-therapie.de
email : hansemmerling@aol.de

In ihrer Praxis erzielen Hans und Irmgard Emmerling mit der von Ihnen entwickelten MUTARI-Methode beeindruckende Erfolge. Allein in den letzten 10 Jahren gelang es ihnen 292 mutistische Kinder durch die MUTARI-Methode nachhaltig aus dem Mutismus zu führen. Die MUTARI-Methode ist eine Kurzzeittherapie, die sich über zweimal drei Wochen und einer dreiwöchigen Integrationspause erstreckt. Bei vielen Kindern zeigen sich schon nach den ersten Therapietagen Erfolge: sie beginnen in der Praxis zu sprechen, dann in der Außenwelt und dann in weiteren sozialen Situationen wie z.B. im Kindergarten oder der Schule. „Das Therapieziel ist nicht nur das Sprechen in der 1:1 Situation, also z.B. mit dem Therapeuten, sondern ein gelungener Transfer in die Außenwelt.“ merkt Hans Emmerling an.

„Sie können diese Pressemitteilung (nur ungeändert und ungekürzt) mit Quellink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Kindertherapeutische Praxis für Kinder und Jugendliche mit Mutismus
Herr Hans Emmerling
Wittelsbacherstr. 2a
82319 Starnberg

fon ..: 08151-55 64 155

Buchvorstellung: Die Welt als Form des Geistes – Ein idealistisches Manifest

Die sieben Stufen der Himmelsleiter – Prozessontologie für Praktiker

Die Neuerscheinung: „Die sieben Stufen der Himmelsleiter“ ist eine philosophische Innovation.
Dieses Sachbuch präsentiert nicht schon wieder die Ideen der Klassiker, sondern entwickelt nachvollziehbar Schritt für Schritt eine moderne idealistische Philosophie.

Mit Methoden einer erweiterten Dialektik beschreibt der Autor R.B. Pascal die Evolution der Welt als Binnendifferenzierung innerhalb eines bewussten SEINS. Der Widerspruch zwischen Werden und Vergehen entfaltet eine Genesis von sieben Reichen mit jeweils spezifischen Qualitäten. Das so entstehende Weltbild baut eine Brücke zwischen aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen und unseren emotionalen und spirituellen Wurzeln.

Wer dem Autor folgt, lernt ein System kennen, mit dem sich psychologische, metaphysische und politische Phänomene in ihrem Zusammenhang erklären lassen. Das Ergebnis ist eine neue Sicht auf die Welt, die souverän die Erkenntnisse moderner Soziologie, aber auch die Erlebnisse spiritueller Meister sowie vedische, buddhistische und christliche Weisheit integriert.

Das entstandene Weltmodell ist derart weit gespannt, dass es alle Bereiche menschlichen Lebens umfasst und gleichzeitig so konkret, dass die Bedeutungen oft benutzter Alltagsbegriffe in einem systematischen Kontext besser verstanden werden können. Das Modell erhebt keinen Anspruch auf Exklusivität, sondern bietet sich als eine von vielen Alternativen an, unsere Erfahrungen für den Verstand zu ordnen, ohne religiöse oder spirituelle Erfahrungen auszuschließen. Seine Universalität verleiht ihm die Integrationskraft, die unsere Gesellschaft in ihrer Zerrissenheit zwischen materialistischer Moderne und archaischem Religionsverständnis dringend benötigt.

Konsequenterweise ergeben sich aus diesem neuen Ansatz vielfältige Anwendungsmöglichkeiten – sei es im beruflichen Alltag, in der Pädagogik, in der Therapie oder bei der Organisation politischer Strukturen. Auch in der einsetzenden Diskussion über unsere Identität und unsere Werte wird dieses Buch Orientierung geben können.

Auf die Antwort der Mainstream-Philosophie darf man gespannt sein. Der Kampf zwischen Materialismus und Idealismus um die Deutungshoheit geht in eine neue Runde.

Titel des Buches:
„Die sieben Stufen der Himmelsleiter – Prozessontologie für Praktiker“
(deutschsprachig, Softcover, 228 Seiten s/w, 19,90 EUR)
Autor: R.B. Pascal
Vertrieb: Verlag, Buchhandel, Amazon, Weblog des Autors: www.himmelsleiter.org
ISBN 978-3-00-055983-9

Über:

Crammy GmbH
Herr Roland Stankewitz
Meisenweg 1
19065 Pinnow
Deutschland

fon ..: .
web ..: http://www.himmelsleiter.org
email : mail@crammy.de

.

Pressekontakt:

Crammy GmbH
Herr Roland Stankewitz
Meisenweg 1
19065 Pinnow

fon ..: .
web ..: http://www.himmelsleiter.org
email : mail@crammy.de

Hypnose – Show oder verkannte Heilmethode?

Kaum eine Therapiemethode ist so flexibel und vielfältig einsetzbar wie die Hypnose.

BildHypnose gehört zu den ältesten Heilmethoden der Menschheit, mit deren Phänomenen man auch grandiose Shows abziehen kann, genauso wie man mit Physik und Chemie traumhafte Feuerwerke inszenieren kann. Hypnose als Therapieverfahren nutzt ähnliche Phänomene, um nicht bewusste und verdrängte Krankheitsauslöser aufzudecken, zu bearbeiten und zu eliminieren.
Hypnose ist anerkannt!
Die Frage, ob Hypnose anerkannt ist, wird auch heute noch häufig gestellt und kann mit einem klaren JA beantwortet werden. In vielen Ländern wird die Hypnosetherapie seit Jahrzehnten als anerkanntes Verfahren praktiziert. 2006 wurde Hypnosetherapie als wissenschaftliche Behandlungsmethode in Deutschland anerkannt. Damit gilt die Wirkung der Hypnose in Deutschland als wissenschaftlich bewiesen.
Hypnosetherapie wird bei Erwachsenen und Kindern, bei psychischen und sozialen Problemen, bei somatischen Erkrankungen, zur Schmerzbewältigung, (auch Fibromyalgie, Migräne), bei Suchterkrankung und auch weiteren Erkrankungen erfolgreich eingesetzt. Bei Hypnosetherapie handelt es sich nicht um eine esoterische oder energetische Behandlung mit zweifelhaftem Hintergrund, sondern um ein wissenschaftlich und psychotherapeutisch anerkanntes und belegtes Verfahren.
Wer darf Hypnosetherapie anbieten?
Therapeutische Hypnose darf nur von Personen ausgeübt werden, die über eine qualifizierte Ausbildung verfügen und in einer staatlichen Prüfung nachgewiesen haben, dass sie zur Ausübung eines Heilberufes befähigt sind. Weiterhin sollte nachweisbar sein, dass der Hypnosetherapeut mindestens 250 Unterrichtsstunden in seine Ausbildung investiert hat und Mitglied des National Guild of Hypnotist (NGH) in den USA ist.
Wofür kann Hypnosetherapie eingesetzt werden?
Kaum eine Therapiemethode ist so flexibel und vielfältig einsetzbar wie die Hypnose. Betrachtet man einmal die Anwendungsmöglichkeiten der Hypnosetherapie, dann ist der eine oder andere im ersten Moment vielleicht etwas verwundert über die Vielfalt von möglichen Einsatzgebieten.
Die Behandlungsmöglichkeiten beginnen bei der Steigerung des Selbstbewusstseins, Blockadenlösungen, Lern- u. Konzentrationsschwierigkeiten, Burn out über Bearbeitungen von Ängsten, Zwängen, Phobien, Essstörungen, Schmerzbehandlung, Immunisierung – auch bei Krebserkrankungen – bis zur Traumatherapie.
Heute weiß man, dass mit Hypnosetherapie viele Beschwerdebilder recht schnell und deshalb kostengünstiger als mit klassischen Therapieformen wie der Psychotherapie oder Psychoanalyse gelindert werden können.
Hypnosetherapie setzt dort an, wo auch die Schulmedizin oft mit ihrem Latein am Ende ist. Viele aufgeschlossene Ärzte + Physiotherapeuten erkennen die Grenzen ihrer Möglichkeiten und empfehlen ihren Patienten die Hypnosetherapie als Ergänzung zur Schulmedizin. Letztendlich ist es ganz egal, wer dem Patienten helfen kann – wichtig ist, dass der Patient wieder eine gute Lebensqualität bekommt.
Wie kann ein einziger Therapieansatz so viele Gebiete abdecken?
Die Antwort ist umfassend und einfach zugleich: Alleskönner Mensch!
Die Hypnose ist im Grunde nur ein Werkzeug – ein Transformator, ein Impulsgeber, der unterschiedlichste Veränderungsprozesse in Gang setzen kann.
Der wahre Alleskönner, der eine solche Vielfalt von Anwendungen ermöglicht, ist der Mensch selbst – in seiner Ganzheit.
Denken wir nur einmal an das Immunsystem des Körpers: ist es nicht an sich schon fantastisch, wie viele Krankheiten der Körper ganz von selbst heilen kann – sogar ganz ohne jegliche Therapie und ohne Medikamente?
Er kann Infektionen bekämpfen oder Wunden schließen und zuwachsen lassen, als ob sie nie da gewesen wären. Er kann Knochen wieder zusammenwachsen lassen und eine Vielzahl von Bakterien abtöten. Er kann schlimme Erfahrungen verarbeiten und lernen, diese schlimmen Erfahrungen zu vermeiden.
Wenn man bedenkt, wie vielen Giften und Erregern der menschliche Körper tagtäglich ein Leben lang ausgesetzt ist und wie souverän er damit umgeht, so souverän, dass sein „Eigentümer“ – das Bewusstsein – es noch nicht einmal bemerkt, dann erfüllt einen das hin und wieder mit aufrichtiger Ehrfurcht.
Doch was hat das alles mit der Hypnose zu tun?
Stellen Sie sich die Hypnose einmal wie die Tastatur eines Computers vor – ein Eingabegerät. Stellen Sie sich vor, man könnte ein Gerät an den Menschen anschließen und man kann dann eingeben, was im Inneren geschehen soll. Oftmals ist der menschliche Körper einfach überfordert mit all den Aufgaben, die er lösen soll. Er übersieht ein Problem oder es fällt ihm einfach keine passende Lösung ein. Dann ignoriert er das Problem einfach und lässt es sich weiter vor sich hin entwickeln oder es löst es – auch aus Sicht seines Besitzers – auf eine falsche, manchmal fatale Weise.
Dann ist es Zeit, dem Körper „eine kleine E-Mail“ zu schreiben, um ihn darauf aufmerksam zu machen, dass ihm noch andere Lösungsmöglichkeiten zur Verfügung stehen und ihm übermitteln, wie er diese am besten nutzen könnte. Mit Hilfe der Hypnose kann man direkt auf die Fähigkeiten des Körpers und des Geistes Zugriff nehmen und dort etwas „eingeben“.
In Hypnose wird mit Suggestionen gearbeitet (Suggestion heißt übersetzt Vorschlag). Ich schlage dem Körper oder dem Geist also etwas vor. Höflich und mit Respekt. Hypnose ist nicht befehlend – auch wenn oft von „hypnotischen Befehlen“ gesprochen wird, der Körper lässt sich nicht so einfach etwas befehlen. Ich erinnere den Körper also nur mit Hilfe der Hypnose an seine Fähigkeiten und bitte ihn dann, sie einzusetzen.
Was kann die Hypnose also?
Alles das, was der Körper und der Geist können und wozu sie in Höchstform auch in der Lage sind. Gut ausgebildete Hypnosetherapeuten verhelfen Ihnen mit richtig gesetzten Suggestionen, ihrem Wissen und ihrer langjährigen Erfahrung über die Ansprechbarkeit des Unterbewusstseins wieder ein lebenswertes Leben zu führen. Die Wirkung der Hypnose geschieht immer in Ihnen. Und es geschieht ausschließlich das, was Ihr Körper und Ihr Geist vollbringen können, ohne damit überfordert zu sein.
Und das alles geschieht, weil der Körper auf seine Potenziale aufmerksam gemacht wird und somit auch mit den Vorschlägen des Hypnosetherapeuten einverstanden ist.
Es ist verblüffend, was sich mit Hypnose erreichen lässt. Manchmal reicht es wirklich schon aus, den Körper auf etwas aufmerksam zu machen und eine ganze, teilweise hochkomplexe Reaktionskette beginnt. Eine kleine Hypnosesuggestion, die sinngemäß sagt „Bitte heile doch diese Wunde“ kann schon bewirken, dass sich eine lange Zeit offene Wunde endlich schließt.
Durch suggestive Techniken, die seit vielen Jahren bei Tumorleiden angewendet werden, geschieht es, dass ein Tumor sich schon nach kurzer Zeit zu verändern beginnt, nachdem der Körper auf ihn aufmerksam gemacht wurde. Untersuchungen des Blutbildes und des Tumormarkers belegen dies immer wieder.
Durch entsprechende Suggestionen auf das Hormonsystem können auch Veränderungen im Körper bewirkt werden, die dafür sorgen, dass eine oftmals erfolglose Behandlung des Kinderwunsches zu einer erfolgreichen Schwangerschaft führen, weil durch die Hypnosetherapie u.a. sämtliche blockierende Stressfaktoren ausgeschaltet werden.
Faszinierende Gedanken!
Spielen Sie doch einmal ein wenig mit diesem Gedanken… Was kann der Körper? Was kann der Geist? Welche Potenziale hat ein Mensch auf allen Ebenen seiner Existenz? Welche Veränderungen sind möglich? Von selbst? Mit Training? Mit eisernem Willen? Mit konsequenter Arbeit? Durch Zufall?
Sehen Sie die Hypnose als den Impulsgeber, der all diese Veränderungen gezielt starten kann, ob es um Heilung geht oder um Veränderung. Die Hypnosetherapie kann der Auslöser sein, der einen Stein ins Rollen bringt. Der kleine Impuls, den der Körper oder der Geist noch brauchen, um die eigenen Kräfte zu aktivieren. Die kleine Erinnerung, dass es noch etwas zu tun gibt.
Dazu ein einfacher bildhafter Vergleich:
„Man kann die Hypnose mit einem Navigationssystem vergleichen – wir geben unser Ziel ein und sie leitet uns vorsichtig dorthin. Vielleicht müssen wir manchmal kurz im Stau stehen, weil es einfach keine Ausweichroute gibt, oder unser Navi nimmt einen anderen Weg als wir gedacht haben. Doch wir können sicher sein, dass wir ans Ziel kommen, solange wir das Gerät nicht frühzeitig ausschalten. Und uns darüber im Klaren sind, dass unser Navi uns nur leitet, denn fahren müssen wir selbst“.Ist das nicht ein faszinierender Gedanke?
Warum ist für eine Diagnose und eine Behandlung unbedingt eine spezialisierte Hypnosepraxis zu empfehlen?
Für die Diagnose und Behandlung von Beschwerden sollte unbedingt eine Hypnosepraxis aufgesucht werden, die sich auf klinische-medizinische und therapeutische Hypnose spezialisiert hat. Nur hier kann Ihnen auch eine optimal auf Sie abgestimmte Behandlung und Diagnose gewährleistet werden.
Warum ist die Hypnose- und Psychotherapie-Praxis Heidi Haller hier erste Wahl?
Mit der Hypnose- und Psychotherapie-Praxis Heidi Haller haben Sie bereits die richtige Wahl für Ihre Beschwerden gefunden. Sie ist kompetent, hat erstklassig geschultes Personal und wird Ihnen bei jeder Frage weiterhelfen.
Die Praxis ist seit über 10 Jahren spezialisiert auf die Behandlung von Schmerzen, Ängsten und Zwängen, Traumata, Kinderhypnose, Gewichtsproblemen, Rauchentwöhnung, Asthma, Neurodermitis und Allergien.
Hypnosetherapie hilft Ihnen, wieder ein lebenswertes Leben zu führen und nach Schicksalsschlägen wieder Ihre innere Mitte zu finden. Alles ist möglich…. warten Sie nicht länger – jeder Tag ist ein Geschenk, denn Sie sind ein Unikat, es gibt Sie nur ein einziges Mal auf dieser Welt und das macht Sie so wichtig und wertvoll.Sie sind es sich und Ihrem Leben wert!
Hypnose- und Psychotherapie-Praxis Heidi Haller
Heilpraktiker für Psychotherapie
Medizinische und klinische Hypnosetherapeutin NGH
Klosterstraße 2a
31655 Stadthagen
Tel.: 05721 9375383

Über:

Hypnose- und Psychotherapiepraxis Heidi Haller
Frau Heidi Haller
Klosterstraße 2a
31655 Stadthagen
Deutschland

fon ..: 05721 9375383
web ..: http://hpnosis-institut.de
email : H.Haller@hypnosis-institut.de

„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Hypnose- und Psychotherapiepraxis Heidi Haller
Frau Heidi Haller
Klosterstraße 2a
31655 Stadthagen

fon ..: 05721 9375383
web ..: http://hpnosis-institut.de
email : H.Haller@hypnosis-institut.de

Therapie auf dem Unterwasserlaufband – ein Praxisbuch mit theoretischem Hintergrund

Traute Schmidt liefert mit „Therapie auf dem Unterwasserlaufband“ Strukturierungshilfe bei der Behandlung von Hunden auf dem Unterwasserlaufband.

BildMenschen sind nicht die einzigen Lebewesen, die unter Krankheiten und Schmerzen leiden und Therapie benötigen. Das vorliegende Buch widmet sich der Unterwasserlaufbandtherapie für Hunde. Es ist praxisnah und kann sowohl als Nachschlagewerk als auch als Strukturierungshilfe für die Behandlung verwendet werden. Die verschiedenen Kapitel beschäftigen sich mit den Grundlagen der Trainingslehre, den verschiedenen Funktionen des Unterwasserlaufbands und zeigt, wie der Hund auf dem UWL funktioniert.

Die Leser finden in „Therapie auf dem Unterwasserlaufband“ von Traute Schmidt Behandlungsvorschläge für Hunde bei Problemen mit dem Kreuzband, ED, HD, und viel mehr. Es werden auch Beispiele aus der Praxis vorgestellt. So zeigt Traute Schmidt etwa das Beispiel von Bobby auf, dem Golden Retriever, der unter Arthrose leidet. Cindy und Murphy dienen hingegen als Beispiele für die Behandlung von Hunden mit chronischen Krankheiten.

„Therapie auf dem Unterwasserlaufband“ von Traute Schmidt ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7439-4493-0 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de

Über:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg
Deutschland

fon ..: 040.41 42 778.00
fax ..: 040.41 42 778.01
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool „publish-Books“ bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg

fon ..: 040.41 42 778.00
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Intuitive Klangtherapie für Pferd und Reiter – eine praxisorientierte Einführung

Thomas Blodig zeigt in „Intuitive Klangtherapie für Pferd und Reiter“, wie Pferde und Reiter durch Klänge zur eigenen Mitte geführt werden können.

BildBisher wurde der Klangtherapie im Reitsport noch nicht viel Aufmerksamkeit geschenkt, doch immer mehr Pferdeliebhaber und -Therapeuten erkennen, dass diese Methode überraschend positive Auswirkungen auf Pferd und Reiter haben kann. Thomas Blodig widmet der Klangtherapie, die bisher immer nur im Zusammenhang mit anderen Schwingungstherapien erwähnt wurde, ein eigenes Buch, um Interessenten eine praxisorientierte Anleitung zu liefern. In seinem Werk betrachtet er die Klangtherapie detalliert und erklärt die Auswirkungen der korrekt angewendeten Therapie auf Pferde und Reiter.

„Intuitive Klangtherapie für Pferd und Reiter“ von Thomas Blodig macht deutlich, dass Tiere allgemein und besonders Pferde durch Klänge in Einklang gebracht werden können. Doch auch die Besitzer der Pferde können von dieser Art der Therapie profitieren, denn Klänge haben eine erstaunliche Fähigkeit, Mensch und Tier zur Ruhe und zur eigenen Mitte zu bringen. Reiter und Menschen, die mit Pferden arbeiten, werden in Blodigs Buch eine interessante Methode finden, um die Zusammenarbeit mit dem eigenen Pferd harmonischer zu gestalten.

„Intuitive Klangtherapie für Pferd und Reiter“ von Thomas Blodig ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7439-2893-0 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de

Über:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg
Deutschland

fon ..: 040.41 42 778.00
fax ..: 040.41 42 778.01
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool „publish-Books“ bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg

fon ..: 040.41 42 778.00
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Trauer-Therapie ganz einfach?

Betina Knoch greift mit Ihrem „Bilderbuch für Groß und Klein“ ein Thema auf, über das man nicht gerne spricht: Tod und Trauer. „Mein Freund Xaverl und ich“ hilft Trauernden die Trauer zuzulassen und z

BildDas Buch „Mein Freund Xaverl und ich“ ist ein Bilderbuch, das vom endgültigen Abschied erzählt. Es zeigt die Gefühle der Hinterbliebenen: Grenzenlose Verzweiflung und unendliche Traurigkeit. Aus erster Hand beschreibt es die tiefgreifenden Verwirrungen und seelischen Prozesse, die ein Trauernder durchlebt.

„Es ist ein authentisches Buch, das eine direkte Lebenshilfe für Hinterbliebene sein kann“, erklärt Betina Knoch, Autorin und Malerin. „Dabei ist es egal, in welcher momentanen Lebensrealität jemand sich gerade befindet und ob er alt oder jung ist. In meinem Büchlein kann sich jeder in seinem Schmerz und seiner Trauer wiederfinden. Es geht mir darum, Betroffene zu ermutigen, ihre Trauer zuzulassen und als natürlichen Prozess bejahend anzunehmen, eigene Gefühle kennenzulernen und zu akzeptieren.“

Betina Knoch weiß aus eigener schmerzlicher Erfahrung, dass sich die Welt von einem Moment auf den anderen vollkommen verändert, wenn ein nahestehender Mensch geht. „Erst will man den Verlust nicht wahrhaben und begibt sich auf eine sinnlose Suche. Viele können nicht mehr essen, andere haben Durchschlafprobleme und irgendwann empfindet man sogar Wut darüber, dass man verlassen wurde. Um einen herum geht dennoch das Leben weiter, als sei nichts geschehen.“

Die ausdrucksstarken Bilder in „Mein Freund Xaverl und ich“ regen an, sich ein Bild zum eigenen Geschehen zu machen oder auch das Geschehene selbst bildnerisch zu beschreiben – gleich einer Therapie. Allmählich wird dem Betrachter klar, dass er nicht alleine ist mit seinem Schmerz – eine Erkenntnis, die verbindet. So wundert es nicht, dass das Buch nicht nur in Hospizvereinen und Beerdigungsinstituten großen Anklang findet. Frau Knoch weiß inzwischen, dass es auch an einer Fachschule zur Ausbildung von Erziehern und Sozialarbeitern verwendet wird, an ihrer ehemaligen Schule im Religionsunterricht zum Einsatz kommt und nach einem Unfall in einem Kindergarten aufgegriffen wurde. Das Bilderbuch ist für alle Alters- und Entwicklungsstufen und bietet therapeutische Unterstützung in der Trauer.

Leserstimmen:

Leiterin eines Instituts zur Lebensberatung:
Ich musste das Buch sofort lesen und anschauen! Es hat mich sehr beeindruckt, wie man ein so anstrengendes Thema in so sinnvolle Worte und schöne Bilder kleiden kann. Das Buch hat mich berührt. Jetzt kann ich Trauernde und die Stationen der Trauer sehr viel besser nachvollziehen.

Die Mitarbeiterin eines Hospizvereins:
„Mein Exemplar von ,Mein Freund Xaverl und ich‘ ist ständig ,auf Reisen‘. Auch die Kollegen haben sich begeistern lassen und arbeiten mit dem Büchlein. Nun brauche ich dringend Nachschub. Es ist nach wie vor berührend und hilfreich für jedes Alter. Danke!“

Eine Trauernde:
„Eine liebe Freundin hat mir das Bilderbuch ,Mein Freund Xaverl und ich‘ mitgebracht. Anfangs schenkte ich ihm keine große Aufmerksamkeit. Doch in einer tränenreichen Stunde nahm ich es zur Hand und die kleine Geschichte zog mich in ihren Bann. Auch jetzt greife ich immer wieder nach dem Buch. Die Lektüre macht es mir möglich, meinen Tränen freien Lauf zu lassen. Ja, mehr noch – die Trauer zuzulassen. Das gibt mir Ruhe und Zuversicht.“

Weitere Infos, Leseproben und das Buch selbst gibt es hier: http://www.betinaknoch.de/
* Der Abdruck ist frei. Wir bitten um ein Belegexemplar.

Über:

Buch zur Trauerbewältigung
Frau Betina Knoch
Cosweg 4
67346 Speyer
Deutschland

fon ..: 0176 – 45 98 08 15
web ..: http://www.betinaknoch.de
email : kontakt@betinaknoch.de

Die Autorin und Malerin

Betina Knoch arbeitete als Lehrerin in Schulen für Kinder und Jugendliche mit besonderem Förderungsbedarf. Heute widmet sie sich ausschließlich dem Schreiben und Malen – ihr zu Füßen liegt dabei Dackel Panja.

Der Tod Ihres Mannes, die Pflege der Eltern und die Begleitung des Vaters bis zum Grab, ließen sie das Thema Trauer genauer betrachten. Die Phasen der Verarbeitung des Verlustes eines geliebten Menschen waren schwer für sie und sind schwer für jeden. Betina Knoch analysierte den Trauerprozess und entwickelte eine bildreiche Geschichte dazu, um Menschen zu helfen. Das Buch „Mein Freund Xaverl und ich“ reicht den Trauernden die Hand.

Ihre kunstfertige Malerei begann ursprünglich als Hilfe zur Selbsthilfe. Heute ist die zarte Sprache ihrer Werke vielen ans Herz gewachsen und ihre Kunstdrucke erfreuen sich großer Beliebtheit.

Lizenzen zur Reproduktion einzelner Gemälde können direkt bei Betina Knoch erworben werden. www.betinaknoch.de

Pressekontakt:

futureCONCEPTS
Frau Christa Jäger-Schrödl
Häcklgasse 6
84419 Schwindegg

fon ..: 0171 501 84 38
web ..: http://www.futureCONCEPTS.de
email : info@futureCONCEPTS.de

Zeige Buttons
Verstecke Buttons