Theater

now browsing by tag

 
 

Der unterbuchte Juniflug – ein poetisches Theaterstück

Rainer Dattke führt in „Der unterbuchte Juniflug“ eine Gruppe unterschiedlicher Menschen zusammen.

BildIm Juni 1989 wurden friedliche Proteste in Peking auf brutale Weise beendet. Aus Protest stornieren viele Reisende ihre Flüge nach China. Einige Flüge wurden komplett gestrichen, andere flogen fast ohne Passagiere los. In einem dieser Flüge treffen sechs Alleinreisende und eine Gruppe übermütiger Jugendlicher aufeinander. Die Passagiere, die sehr unterschiedlich sind, rücken m Flugzeug zusammen, da sich niemand in der befremdlichen und einmaligen Konstellation wirklich behaglich fühlt. Die verschiedenen Charaktere offenbaren nach und nach ihre eigenen Geschichten und Beweggründe.

Das poetische Theaterstück „Der unterbuchte Juniflug“ von Rainer Dattke kommt sowohl als Reisespiel als auch Zeitreise daher. Durch die Protagonisten treffen oberflächlich Coolness auf nüchternes Kalkül, harte politische Realität auf Idealismus und feinsinnige Ansprüche auf reißerischen Aktionismus. Es ergeben sich Überraschungen und Rückschläge, Konflikte und komische Momente, Enge,Verunsicherung, schließlich neue Ansätze und Perspektiven. Das Theaterspiel ist eine Parabel auf das echte Leben und zeigt, dass es auch heute noch lesenswerte Theaterstücke in Deutschland gibt.

„Der unterbuchte Juniflug“ von Rainer Dattke ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7439-4113-7 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de

Über:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg
Deutschland

fon ..: 040.41 42 778.00
fax ..: 040.41 42 778.01
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool „publish-Books“ bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg

fon ..: 040.41 42 778.00
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Neuerscheinung: Ostfrieslandkrimi „Die Todesbühne“ von Andrea Klier im Klarant Verlag

„Die Todesbühne“ ist der 10. Fall für Kommissar Hauke Holjansen. Der Ostfrieslandkrimi ist das letzte Werk, das Andrea Klier kurz vor ihrem Tod zum Abschluss bringen konnte.

BildEine sehr geschätzte Autorin ist von uns gegangen. Auf Wunsch von Andrea Klier und ihrer Familie wird der Ostfrieslandkrimi „Die Todesbühne“ aus der beliebten Hauke Holjansen-Krimireihe post mortem veröffentlicht. Der Klarant Verlag möchte den Roman mit dem allergrößten Respekt und der tiefsten Verbundenheit mit der Autorin Andrea Klier veröffentlichen und allen Lesern zugänglich machen.

Zum Inhalt von „Die Todesbühne“:
Eine bizarre Mordserie erschüttert die ostfriesische Stadt Aurich. Erst wird der Journalist Paul Wagner erschossen in einem Hotelzimmer aufgefunden, dann sterben mehrere Schauspieler des berühmten Genesius-Theaters – mitten in der Aufführung auf der Bühne.
Für Hauptkommissar Hauke Holjansen ist der Fall besonders brisant, denn seine Cousine Fiona ist Teil des Ensembles. Schnell wird klar: Die Spur führt in die Vergangenheit. Schon vor zehn Jahren war ein Schauspieler des Genesius-Theaters – der Sohn des nun ermordeten Paul Wagner – auf der Bühne ums Leben gekommen. Und noch viel mehr furchtbare Dinge sind damals geschehen …
Alles spricht für einen lange geplanten Rachefeldzug, und den Kommissaren bleibt keine Zeit. Im Umfeld des friesischen Theaters stoßen sie auf Intrigen, Eifersüchteleien und Hass. Die Liste der Verdächtigen wird immer länger, und zu Haukes Entsetzen deutet ein konkreter Hinweis ausgerechnet auf Fiona …

In der Reihe „Hauke Holjansen ermittelt“ sind die Ostfrieslandkrimis „Lazarusmorde“ (ISBN 978-3-95573-115-1), „Die schwarze Perle“ (ISBN 978-3-95573-199-1), „Ostfriesische Rache“ (ISBN 978-3-95573-250-9) „Friesische Zerstörung“ (ISBN 978-3-95573-295-0), „Das letzte Ultimatum“ (ISBN 978-3-95573-335-3), „Tödliche Wappen“ (ISBN 978-3-95573-409-1) „Ostfriesisches Erbe“ (ISBN 978-3-95573-491-6)“Ostfriesische Gier“ (ISBN 978-3-95573-503-6), „Ihr letzter Fall“ (ISBN 978-3-95573- 607-1) und jetzt auch „Die Todesbühne“ (ISBN 978-3-95573-686-6) im Klarant Verlag erschienen.

Der Roman kann bei allen bekannten E-Book Shops wie Amazon (für den Kindle eReader), Apple iTunes (für iBooks), Thalia (für tolino), Weltbild, buecher.de, buch.de, Hugendubel, Kobo und vielen weiteren erworben werden zum Preis von 3,99 Euro.

Mehr Informationen zu „Die Todesbühne “ erhält der Leser hier:
https://www.amazon.de/dp/B075FWCZKV sowie eine Leseprobe auf https://www.weltbild.de/artikel/ebook/die-todesbuehne-ostfrieslandkrimi_23594740-1.

Über:

Klarant Verlag
Frau Hannelore Werner
Rockwinkeler Heerstraße 83
28355 Bremen
Deutschland

fon ..: 042116767647
web ..: http://www.klarant-verlag.de
email : info(at)klarant.de

Der Klarant Verlag, mit Unternehmenssitz in Bremen, ist auf EBooks spezialisiert, die weltweit sehr erfolgreich vermarktet werden.

„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Klarant Verlag
Frau Hannelore Werner
Rockwinkeler Heerstraße 83
28355 Bremen

fon ..: 042116767647
web ..: http://www.klarant-verlag.de
email : info(at)klarant.de

3 x Klingeln!: Mainzer Kulturevent vom 1. bis 3.9.2017

Chinesischer Künstler Zhu Jiuyang Teilnehmer nimmt an Mainzer Kunstmeile teil

Bild„…3x Klingeln!“, die „kleinste Biennale der Welt“ findet bereits zum 11mal statt. Seit 1997 werden alle 2 Jahre Künstlerinnen und Künstler in Wohnungen, Keller, Büros, Läden, Höfen, Kirchen, Schulen und auch in ein Kloster eingeladen, um an einem Wochenende ihre Arbeiten zu zeigen. In der Mainzer Neustadt und im Bleichenviertel waren bisher mehr als 200 Künstler aus verschiedenen Ländern vertreten und präsentierten Malerei, Bildhauerei, Zeichnungen, Filme, Druckkunst, Video und Performances. Erstmals in 2017 wird dies noch erweitert durch kurze Stücke in Form eines „Zimmertheaters“. Das Team von Dreimalklingeln e.V., Christiane Schauder, Günter Minas und Moritz Zielinski hat die mehr als 30 Veranstaltungen auf 16 verschiedene Locations verteilt, sowie Sonderveranstaltungen organisiert in der Christuskirche, der Kunsthalle und der Dorret-Bar in Mainz. Erstmals wird auch der chinesische Künstler Zhu Jiuyang an dem Kulturevent teilnehmen.

Den Programmflyer mit vielen Informationen findet man unter:
www.dreimalklingeln.de

Zhu Jiuyang, der bekannte zeitgenössische Künstler aus China, präsentiert sich und seine Kunst an allen drei Veranstaltungstagen. Bei der Eröffnungsfeier des Kunstfestivals am 1.9. wird Zhu Jiuyang mit einer Performance in der evangelischen Christuskirche auftreten, am 2. und 3.9.2017 wird der Künstler in der Lessingstrasse 10 in Mainz ausstellen, persönlich anwesend sein und am Sonntag von 12 bis 13 Uhr ein öffentliches Gespräch zum Thema „Kunst und Versöhnung“ führen.

Zhu Jiuyang’s Kunst beleuchtet durch symbolische Bilder die aktuelle gesellschaftliche Realität und Lebenssituation in China. Außer der Malerei beschäftigt er sich mit Video- und Performancekunst. Eines der Hauptthemen, die Zhu Jiuyang über viele Jahre in seiner Kunst immer wieder anspricht und darstellt ist die gewaltlose Versöhnung. Zhu Jiuyang beschäftigt sich auch mit dem Christentum und versteht es als eine wichtige geistliche Nahrung. Er betont in seiner Kunst immer wieder Vergebung, Versöhnung und Toleranz. Seine Kunst thematisiert Trauer und Einsamkeit, gleichzeitig aber auch Liebe und tiefes Mitleid.

Vita Zhu Jiuyang :
Geb. 1969 in Wuqi, VR China | Studium an der Xi’an Academy of Fine Arts | lebt und arbeitet im Songzhuang Art District, Beijing, VR China | Ausstellungen und Veranstaltungen seit 1991 u.a. in China, Griechenland, Italien, Frankreich, Deutschland und der Schweiz, Norwegen, Dänemark, Schweden und Korea.

Marienkirche Hanau
Vom 27.08. bis 04.09.2017 stellt Zhu Jiuyang zusammen mit der Künstlerin Silvia Ludwig in der Marienkirche in Hanau aus (Mariengasse/hinter dem Goldschmiedehaus). Die Vernissage findet am 27.08 um 17:00 Uhr statt. Am Sonntag 27.08. (17-19 Uhr), Dienstag 29.08. (18:30-20 Uhr) und Montag 04.09 (15-17 Uhr) werden beide Künstler auch anwesend sein.

Weitere Informationen bei Jie Stollenwerk, Stollenwerk Kunst- Kultur- und Kommunikationsmanagement, Mainz, E-Mail: youjie@hotmail.de, Tel. 0177 4551 374

Ein Presse- und Redaktions-Service von AMARCOM Presse + Redaktion, Rainer Schilling, Tel. 0172 61 535 11, E-Mail: redaktion@amarcom.de

Über:

AMARCOM Themen- und Redaktionsservice
Herr Rainer Schilling
Weidenbornstraße 8 A
65189 Wiesbaden
Deutschland

fon ..: 0172 61 535 11
web ..: http://www.amarcom.de
email : redaktion@amarcom.de

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

AMARCOM Themen- und Redaktionsservice
Herr Rainer Schilling
Weidenbornstraße 8 A
65189 Wiesbaden

fon ..: 0172 61 535 11
email : redaktion@amarcom.de

Kunterbuntes Programm für den 375. Geburtstag Montréals

Vom weltgrößten Straßentheater bis zur Akrobatik-Show ist alles dabei.

BildEine multimediale Hommage an den St.-Lorenz-Strom, die Geschichte einer Stadt mit Licht an die Wand geworfen, das größte Straßentheater der Welt oder die ebenfalls weltgrößte Fachmesse für Jugend- und Bildungsreisen? Mit weit über 100 Highlights feiert Montréal seinen 375. Geburtstag. Das offizielle Programm ist gigantisch, hinzu kommen noch zahlreiche privat organisierte Events. Eine Übersicht bietet die Internetseite des Festkomitees.

800 Mal Straßentheater in der ganzen Stadt. Das größte Straßentheater-Event, das es jemals in Nordamerika gegeben hat, kündigen die Veranstalter im Juli an. An jedem Tag des Monats werden hunderte von Teilnehmern beim „Á nous la Rue“ aus Frankreich, Spanien, Australien, Großbritannien, den Niederlanden und natürlich Kanada selbst für zahlreiche Performances überall in der Stadt sorgen. Über 800 sollen es bis zum Ende des Monats werden.

Akrobatik in der Nachbarschaft. Quer durch die Stadt verläuft „La Grande Tournée des Cirque Éloize“ noch bis zum kommenden September. An jedem Wochenende macht die bunte Truppe in einem anderen Bezirk der Stadt Halt, um hier einen großen Zirkus zu feiern. Bei einem gigantischen Picknick erlebt die Nachbarschaft zahlreiche Aktivitäten von schwindelerregender Akrobatik über andere Zirkus-Nummern bis hin zu Agrikultur-Workshops.

Weltgrößte Fachmesse für Jugend- und Bildungsreisen. Über 500 Gäste aus 100 Ländern werden bei der weltgrößten Fachmesse für Jugend- und Bildungsreisen vom 26. bis zum 29. September auf der Ile de Montréal erwartet. Bei der alljährlichen World Youth and Student Conference (WYSTC), die immer an wechselnden Orten stattfindet, werden 2017 die Tourismus-Profis aus der Gastgeberstadt und der Provinz Québec über neueste Trends und Themen aus erster Hand informieren. 30 Seminare und Workshops bieten die Veranstalter von der WYSE Travel Confederation an.

Poetische Licht-Hommage an den Alten Hafen. In eine multimediale Extravaganz verwandelt die Künstlergruppe Compagnia Finzi Pasca noch bis Anfang September den Westteil des alten Hafens beim Montréal Avudo. Die atemberaubende Show aus Licht wird sich auf dem Wasser entfalten und von den Besuchern in den Abendstunden genossen. Sie ist eine poetische Hommage an den Sankt-Lorenz-Strom.

Wände erzählen die Stadtgeschichte. Cité Mémoire ist der Titel der großen Lichtshow, die sich von einem Ende Montréals zum anderen erstreckt. Zur Feier des Geburtstags werfen die Lichtkünstler Michel Lemieux und Victor Pilon mehr als 20 Tableaus an die Wände ausgesuchter Bauten. Bei dieser freien Interpretation der Stadtgeschichte lernen die Zuschauer zahlreiche Charaktere kennen, die zu Augenzeugen der abwechslungsreichen Stadtgeschichte wurden. Untermalt werden die Projektionen von Musik und einem Sprecher.

Ausrufezeichen in Regenbogen-Farben. Als wäre Montréal zum Geburtstag nicht schon bunt genug, setzt die LGBT-Szene (Lesbian, Gay, Bisexual, Transgender) noch den Regenbogen obenauf. Die Canada Pride vom 11. bis zum 20. August setzt mit Open Air-Konzerten, einer Konferenz und natürlich der obligatorischen Parade ein buntes Ausrufezeichen für Toleranz und Miteinander.

Über:

Destination Canada proudly [re]presented by TravelMarketing Romberg TMR GmbH
Frau Barbara Ackermann
Schwarzbachstr. 32
40822 Mettmann
Deutschland

fon ..: +49 2104 9524112
fax ..: +49 2104 9126 73
web ..: http://www.kanada-presse.de
email : b.ackermann@travelmarketing.de

Über Destination Canada
Destination Canada ist das offizielle kanadische Marketingunternehmen für Tourismus. Wir möchten die Welt dazu inspirieren, Kanada zu entdecken. Gemeinsam mit unseren Partnern in der Tourismusbranche und den Regierungen der Territorien und Provinzen von Kanada bewerben und vermarkten wir Kanada in elf Ländern weltweit, führen Marktforschungen durch und fördern die Entwicklung der Branche und ihrer Produkte. Regelmäßige Neuigkeiten zu unseren Initiativen erhalten Sie mit einem Abo der Destination Canada News (Englisch), erhältlich als RSS-Feed oder E-Mail. Sie können uns auf Facebook besuchen, auf Twitter verfolgen oder unseren YouTube-Kanal abonnieren. Weitere Informationen finden Sie auf http://en.destinationcanada.com/

Pressekontakt:

Destination Canada proudly [re]presented by TravelMarketing Romberg TMR GmbH
Frau Barbara Ackermann
Schwarzbachstr. 32
40822 Mettmann

fon ..: +49 2104 9524112
web ..: http://en.destinationcanada.com/
email : b.ackermann@travelmarketing.de

8. Niederrheinische Theaterfestspiele ab dem 28. Juli 2017

In diesem Sommer feiert das NiederrheinTheater sein 10 jähriges Bestehen mit den 8. Niederrheinischen Theaterfestspielen vor der Burg Brüggen.
Jetzt steht das erste Wochenende vor der Tür.

BildDie 8. Niederrheinischen Theaterfestspiele starten

Freitag 28. Juli, 20 Uhr Endpräsentation der 8. Sommerschauspielschule bei freiem Eintritt

Die Teilnehmer der „8. Sommerschauspielschule“ fiebern ihrem Auftritt auf den „Brettern, die die Welt bedeuten“ entgegen. Die Teilnehmer haben im Juli 2017 in den ersten zwei Wochen der Sommerferien zehn Tage lang ganztägig den Schauspielunterricht besucht. Die Gruppe, die aus Jugendlichen zwischen 15 und 19 Jahren besteht, wird am 28.7. Szenen aus der Weltliteratur präsentieren.
Erleben Sie die Ergebnisse des Workshops hautnah im Schloss Dilborn,

Vorstellung:
28. Juli 2017, 20 Uhr, Schloss Dilborn , Dilborner Straße 61, Eintritt frei

Samstag 29. Juli, 20 Uhr, „Shakespeares Greatest Hits“

Macbeth, Richard III., Antonius und Cleopatra, Hamlet
Liebe, Leid, Leidenschaft und viele Leichen in Schottland, England, Ägypten und Dänemark. George Isherwood hat die bekanntesten Tragödien Shakespeares auf das wesentliche reduziert. Herausgekommen ist eine schrille Show mit viel schrägem Humor.

Die Teilnehmer in gemischter Altersgruppe präsentieren im Theatersaal des Schloss Dilborn George Isherwoods weltberühmte, urkomische Shakespeare Persiflage. Die 1993 erschienene Erfolgskomödie läuft heute noch auf vielen Shakespeare Festivals. Die Aufführungen des Theaterkurs „Lebendiges Spiel“ waren in den letzten Jahren stets ein Publikumsmagnet.

Vorstellungen:
29. Juli 2017, 20 Uhr, Schloss Dilborn, Tickets im Vorverkauf und an der Abendkasse
5. August ´17, 20 Uhr, Schloss Dilborn, Tickets im Vorverkauf und an der Abendkasse

Sonntag 30. Juli, 16 Uhr „Der Froschkönig“ auf der Freilichtbühne der Burg Brüggen, Eintritt frei

Im Rahmen des „Büggener Sommers“ hüpft am 30. Juli ab 16 Uhr „Der Froschkönig“ über die Freilichtbühne vor der Burg Brüggen.
Wer kennt sie nicht, die Geschichte vom Prinzen, der sein Dasein als glitschiger Frosch im Hexenbrunnen fristet und durch den Kuss einer Prinzessin aus seinem nassen Verlies befreit wird?! „Wir spielen dieses lustige, aber auch spannende Märchen für Kinder und Kindgebliebene und wollen unserem Publikum zeigen, welch einzigartige Atmosphäre sie in den kommenden drei Wochen bei den Theaterfestspielen im Burgpark erwartet“, sagt Michael Koenen. 

Vorstellung:
30. Juli 2017, 20 Uhr, Burg Brüggen, Burgwall 4, Eintritt frei
Bei schlechtem Wetter im Burgsaal

Über:

NiederrheinTheater Partnerschaftsgesellschaft Bill & Koenen Schauspieler und Regisseur
Herr Michael Koenen
Falkenweg 15
41379 Brüggen
Deutschland

fon ..: 02163-889123
web ..: http://www.niederrheintheater.de
email : info@niederrheintheater.de

Pressekontakt:

NiederrheinTheater Partnerschaftsgesellschaft Bill & Koenen Schauspieler und Regisseur
Herr Michael Koenen
Falkenweg 15
41379 Brüggen

fon ..: 02163-889123
web ..: http://www.niederrheintheater.de
email : info@niederrheintheater.de

Kammeroper Frankfurt: Ein Maskenball von Giuseppe Verdi

Kammeroper Frankfurt mit Freilichtaufführung im Palmengarten in neuer deutscher Übersetzung von Thomas Peter

BildAlljährlich im Sommer bespielt die Kammeroper Frankfurt den Musikpavillon im Palmengarten und schließt eine Lücke im Kulturangebot der Mainmetropole. In diesem Jahr steht ab dem 15. Juli das Hauptwerk aus der mittleren Schaffensperiode von Giuseppe Verdi auf dem Programm: EIN MASKENBALL.

Die Kammeroper Frankfurt – „eines der erfolgreichsten privaten Musiktheaterensembles in Deutschland“ – pflegt das Genre der Oper, opera buffa, des Singspiels und der Operette. Ziel der Aufführungen, immer in deutscher Sprache, ist es, dem Zuschauer ein künstlerisch-sinnliches Erlebnis, einen unmittelbaren Zugang und lustvolle Erfahrungen mit diesen musikalischen Kunstwerken zu eröffnen.
Seit mittlerweile dreißig Jahren tritt das Ensemble um Rainer Pudenz Jahr für Jahr mit jeder neuen Inszenierung mit Bravour den Beweis an, dass hochrangiges Musiktheater auch ohne schwindelerregende Kosten erfolgreich gestaltet werden kann. Intensität und Wirkung einer Inszenierung hängen weniger vom Geld ab als von der Idee. Mut, Idealismus, Kreativität und Teamgeist ersetzten von Anfang an, was das Budget nicht hergab – vier Grundpfeiler der überaus erfolgreichen Kammeroperngeschichte.

Ein Maskenball

Zur Entstehungszeit der Oper stand das Barometer auf Sturm: 1858 misslingt das Attentat des Grafen Felice Orsini auf Napoleon III., doch das Ende der Bourbonen-Herrschaft in Neapel ist eingeleitet. Giuseppe Verdi, glühender Anti-Royalist, greift das Sujet auf: Sein Librettist Antonio Somma bearbeitet eine Vorlage von Eugène Scribe von 1833 für Daniel-Francois Esprit Auber, merzt einige überflüssigen Szenen aus und schreibt mit UN BALLO IN MASCHERA eine der wirkungsvollsten Verdi-Opern überhaupt.
In diesem „Dramma lirico“ krachen blutige Tragödie und burleske Operette unvermittelt aufeinander und ergeben ein „Scherzo mit tödlichem Ausgang“ – ein Bonmot von Richard Strauss, das auch auf den MASKENBALL paßt. Die Oper ist ein Vexierspiel aus Politik und privaten Amouren. Der Einbruch des Übersinnlichen in Gestalt der Seherin Ulrica und die sexuelle Ambivalenz des Pagen Oscar, einer Hosenrolle und singulär in Verdis Schaffen, schärfen den inneren Konflikt.

Das historische Vorbild ereignete sich 1792 während eines Maskenballes in der Stockholmer Oper, und Verdi und Somma zeigen nun diese an sich schon verwirrende Konstellation auf der Opernbühne als Maskenspiel über das Maskenspiel – und Rainer Pudenz führt dieses Meisterwerk der Italienischen Oper in deutscher Sprache (Neue Übersetzung von Thomas Peter) auf, um dem Publikum im Gewirr der zahllosen Zwischenböden die Orientierung zu ermöglichen. Unberührt bleibt Verdis unsterbliche Musik, darunter die wohl schönste Chor-Prehgiera der Operngeschichte: Das Attentat ist geglückt, der König tödlich getroffen – doch nun erweist sich die Tragödie als Farce, als gräßliches Mißverständnis unter Freunden. Das dreizehnte Addio war tödlich!

INFORMATIONEN UND DATEN:
DIE AUFFÜHRUNGEN
Guiseppe Verdis: Ein Maskenball ist ein Melodrama in drei Akten, Text von Antonio Somma, In neuer deutscher Übersetzung von Thomas Peter

PREMIERE: Sa. 15. Juli 2017
weitere Aufführungen:
Im Juli 2017: Fr. 21., Sa. 22., So. 23., Mi. 26., Fr. 28., Sa. 29., So. 30.
Im August 2017: Mi. 2., Fr. 4., Sa. 5., Mi. 9., Fr. 11., Sa. 12.
jeweils 19.30 Uhr. Bei Regen findet die Aufführung konzertant statt.

LEITUNG:
Erdl (Musikalische Leitung). Pudenz (Regie), Vilagrasa (Bühne/Licht), Keller (Bühne/Licht), Hollmann (Kostüme), Rosenberg (Korrepetition), Bresgen (Dramaturgie), Beiner (Regieassistenz)

Mitwirkende:
Nymoen, Kalinina, Diny, Seyhan, Cuento, Sindermann, Peter, Führ, Kaiser, Vargas, Eckhardt u. a.
Chor und Orchester der Kammeroper Frankfurt

Aufführungsort:
Orchestermuschel/Musikpavillon im Palmengarten
Eingang: Bockenheimer Landstraße/Palmengartenstraße 11
und Siesmayerstraße 63

WEITERE INFORMATIONEN:
Kammeroper Frankfurt e.V.
GF Rainer Pudenz
Tel. 069 556 189
E-Mail: pudenz@kammeroper-frankfurt.de
http://www.kammeroper-frankfurt.de/

Freilichtaufführungen der Kammeroper
Freilichtaufführungsorte für Produktionen der Kammeroper sind und waren verschiedene Klöster, Schlosshöfe unterschiedlicher Städte, der Palmengarten Frankfurt, eine abgesperrte Straße in Frankfurt und andere ungewöhnliche Spielorte. Im Rahmen der Vorstellungen haben die Werke die Möglichkeit einem Publikum, Opern in durchsichtiger Form darzustellen. Die Kammeroper Frankfurt hat im Laufe ihrer Geschichte miterlebt wie beim Publikum ein enger und liebevoller Bezug zur Oper gefunden wurde.
Das unterstreicht auch der enorme Erfolg, der mit allen unseren Open-Air Darbietungen erreicht wurde. Schnell entwickelten sich die konzentriert geprobten Produktionen zu einem Kult in Frankfurt und anderen Städten. Oper, gemacht von einem homogenen Ensemble, von jungen hoch qualifizierten Künstlern, die die hohen Ansprüche der Werke brillant umsetzen.

Zahlreiche Sängerinnen und Sänger aus aller Welt haben in den vergangenen zwanzig Jahren ihre künstlerische Visitenkarte auf der Bühne der Kammeroper abgegeben und so einen bedeutenden Anteil zur Qualität und Popularität der Kammeroper als Synonym für „Oper der anderen Art“ auch über die Stadtmauern Frankfurts hinweg erworben. Traditionell bietet die Kammeroper talentierten jungen Sängern eine szenische Bewährungschance auf der Bühne. Für viele von ihnen wurde ein Engagement im Solistenensemble das Sprungbrett zu einer Karriere im In- und Ausland. Andere Künstler sind als langjährige Weggefährten des Ensembles mittlerweile zu Identifikationsfiguren der Kammeroper geworden.

Ein Themenservice der AMARCOM Redaktion Rainer Schilling, Tel. 0172 61 535 11, E-Mail: redaktion@amarcom.de

Über:

AMARCOM Themen- und Redaktionsservice
Herr Rainer Schilling
Weidenbornstraße 8 A
65189 Wiesbaden
Deutschland

fon ..: 0172 61 535 11
web ..: http://www.amarcom.de
email : redaktion@amarcom.de

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

AMARCOM Themen- und Redaktionsservice
Herr Rainer Schilling
Weidenbornstraße 8 A
65189 Wiesbaden

fon ..: 0172 61 535 11
email : redaktion@amarcom.de

Ein Feuerwerk an Charme – Wer war Willy Fritsch?

Heike Goldbach liefert mit „Ein Feuerwerk an Charme – Willy Fritsch“ die erste umfangreiche Biografie des bekannten Schauspielers.

BildWilly Fritsch zog sich im Jahr 1964 nach fast 130 Filmen aus dem Geschäft zurück. Er war ein wichtiger Bestandteil von 40 Jahren deutscher – und europäischer – Filmgeschichte, doch bis heute gab es keine umfangreiche Biografie über den Mann mit dem Lächeln, das ihn so berühmt gemacht hatte. Dies ändert sich mit dem vorliegenden Buch. Die Leser erhalten nicht nur einen Einblick in das private und berufliche Leben eines beliebten Schauspielers, sondern erfahren auch jede Menge über die Filmgeschichte aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts.

Willy Fritsch, der in „Ein Feuerwerk an Charme – Willy Fritsch“ von Heike Goldbach im Mittelpunkt steht, war zwischen 1923 und 1945 einer der größten Stars der Ufa. Er spielte im ersten deutschen Tonfilm und im ersten deutschen Farbfilm. Auch nach dem Zweiten Weltkrieg konnte Willy Fritsch seine Karriere fortsetzen und lieh in der Adenauerrepublik den erfolgreichsten Heimatfilmen sein Gesicht. Die Leser erfahren jedoch auch mehr über die Dinge, die der Mann in seiner Freizeit liebte, wer ihn ausbildete und wer lebenslang ein echter Freund für ihn war. Mehr als 100 aussagekräftige Fotos helfen dabei, das Leben eines interessanten Mannes erneut zum Leben zu erwecken.

„Ein Feuerwerk an Charme – Willy Fritsch“ von Heike Goldbach ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7439-1290-8 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de

Über:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg
Deutschland

fon ..: 040.41 42 778.00
fax ..: 040.41 42 778.01
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool „publish-Books“ bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg

fon ..: 040.41 42 778.00
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Emil und die Detektive

Veranstaltungshinweis München:
Das Theater der Aton-Schule lädt zur Aufführung ein:
Di/Mi/Fr, den 30. Mai -01. Juni 2017, um 18:30 Uhr
Infanteriestr. 14, 3. OG, München

Bild„…übersteigt das Niveau eines Schultheaters bei weitem“, so die Meinung des begeisterten Publikums bei der letzten Theateraufführung der Aton-Schule. Mit „Emil und die Detektive“ darf man sich wieder auf eine ganz besondere Interpretation freuen.

Erich Kästner ist mit „Emil und die Detektive“ ein Stück gelungen, das die Schüler nach wie vor in seinen Bann zieht. Kaum eine Geschichte zeigt den Kindern die Gegenwart, in der sie leben, so kritisch und versöhnlich zugleich. In der Aton-Schule erarbeitet die Schauspielerin Isabell Schupp dieses Stück mit der fünften bis siebten Klasse und lockt dabei ungeahnte Fähigkeiten der Kids zutage.

„Die jungen Akteure lernen, sich in die Emotionen ihrer Rollen einzufühlen“, erklärt Kamilla Hoerschelmann, die Schulleiterin und Gründerin der ersten reformpädagogischen musisch-kreativen Ganztagsschule Oberbayerns. „Sie tauchen in die Handlung ein und erleben wie ihre Körperhaltung, ihre Sprache und ihr Engagement die Aussagekraft der Szenen beeinflusst und verändert. Doch nicht nur beim Theaterspiel, auch beim Erarbeiten und Üben der Lieder probieren sie Ihre Talente und Möglichkeiten aus und gehen wertvolle Schritte in ihrer Persönlichkeitsentwicklung.“

Schüler, Eltern und Lehrkräfte freuen sich auf den Besuch interessierter Schüler und Eltern. Der Eintritt ist frei, man freut sich aber über eine kleine Spende, würdigt sie doch das große Engagement aller, um einen Teil der Kosten des Projektes zu decken.

Weitere Infos finden Sie unter: www.aton-schule.de
*Der Abdruck ist frei. Wir bitten um ein Belegexemplar.

Über:

Aton-Schule, musisch-kreative Ganztagsschule, München
Frau Kamilla Hoerschelmann
Infanteriestraße 14
80797 München
Deutschland

fon ..: ( 089) 379 14 333
fax ..: 089/ 379 14 332
web ..: http://aton-schule.de
email : info@aton-schule.de

Kurzportrait: Aton-Schule in München

Im September 2004 wurde die Aton-Schule in München gegründet. Sie ist eine private musisch-kreative Ganztagschule (Grundschule 1. bis 4. Klasse, Mittelschule 5. bis 10. Klasse) mit den Schwerpunkten Musik, Bewegung, Tanz, Theater, Bildender Kunst, kreatives Handwerk und Ausflüge in die Natur. Die Schülerinnen und Schüler haben die Möglichkeit, den qualifizierenden Hauptschulabschluss oder den M-Zweig- Abschluss (Mittlere Reife) extern abzulegen.

Die Schule verbindet reformpädagogisches Gedankengut mit dem Grundgedanken: „Förderung der Selbstentfaltung des Menschen“. In der geborgenen Atmosphäre der Schule erhalten die Schüler(innen) Begleitung und Unterstützung. Sie dürfen individuelle Wege gehen und können so auf natürliche Weise lernen und sich entwickeln.

Der Trägerverein Aton-Schule e. V. ist als gemeinnütziger Verein eingetragen. Spenden sind steuerlich absetzbar. Für Geld- oder Sachspenden bittet die Schule um persönliche Kontaktaufnahme bzw. um eine Information per E-Mail an: info@aton-schule.de.

Pressekontakt:

FutureConcepts
Frau Christa Jäger-Schrödl
Häcklgasse 6
84419 Schwindegg

fon ..: 0171-5018438
web ..: http://www.futureconcepts.de
email : info@futureconcepts.de

Orgelfantasie – eine außergewöhnliche Novelle skizziert eine utopische Zeitreise

Ein Dichter aus dem 19. Jahrhundert schreibt in Kay Zeisbergs „Orgelfantasie“ ein Theaterstück über eine Reise in die Zukunft – und in die Vergangenheit.

BildUm 1815 will der so fantasievolle wie aufbrausende Rechtsgelehrte und Dichter Amandus Gottfried Adolf Müllner für sein Weißenfelser Liebhabertheater ein Singspiel schreiben. Doch sein unerhörter Plan einer utopischen Zeitreise trifft auf wenig Gegenliebe bei seinen Zeitgenossen. So entschließt er sich, noch eins draufzusetzen – eine rasante Reise in die Zukunft und dabei gleichzeitig zurück in die Vergangenheit der Stadt. Müllner wird beim Fabulieren buchstäblich zwischen Dichtung und Wahrheit hin- und hergerissen:

Im fernen 21. Jahrhundert findet in der Marienkirche ein Orgelwettbewerb statt, auf den sich auch der Musikstudent Alban vorbereitet. Trennungsängste und Selbstzweifel quälen ihn. Beim nächtlichen Üben an der Königin der Instrumente begegnen ihm historische Persönlichkeiten aus vier Jahrhunderten, die Weißenfels geprägt haben – allen voran der Orgelbaumeister Friedrich Ladegast und die Dichterin Marie Louise von François. Alban erlebt eine aufwühlende Nacht in St. Marien mit Bach, Händel, Schütz, mit Seume, Novalis, Nietzsche, mit dem jungen Grafen Brühl und dem bekannten und beliebten Weißenfelser Schusterjungen. Und sogar die Neuberin schaut vorbei. Sie alle kommunizieren auf wundersame Weise miteinander, lassen Reales mit Fiktivem verschmelzen.

Wir befinden uns bei der Lektüre der Novelle „Orgelfantasie“ von Kay Zeisberg in einer Welt, in der historische Fakten und fiktive Handlungen kunterbunt miteinander vermischt werden. Wir lernen allerhand über die Stadtgeschichte und berühmte Charaktere wie Bach, Händel, Novalis und Nietzsche. Es werden durch die Interaktionen in dieser außergewöhnlichen Zeitreise nicht nur das Herz und die Augen des Protagonisten geöffnet.

„Orgelfantasie“ von Kay Zeisberg ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7439-0842-0 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de

Über:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg
Deutschland

fon ..: 040.41 42 778.00
fax ..: 040.41 42 778.01
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool „publish-Books“ bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg

fon ..: 040.41 42 778.00
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Sommertheater: Niederrheinische Theaterfestspiele 2017

Amüsante Komödie, opulente Kostüme: „Das Spiel von Liebe und Zufall“ als Höhepunkt der 8. Niederrheinischen Theaterfestspiele, in diesem Jahr exklusiv als Sommertheater zu sehen!

BildAm 30. Juli beginnen vor der malerischen Kulisse der Burg Brüggen die 8. Niederrheinischen Theaterfestspiele – dieses Mal ganz im Zeichen des 10-jährigen Jubiläums des NiederrheinTheaters, das die Festspiele traditionell ausrichtet. „Im Jubiläumsjahr wollen wir den Menschen ein besonderes Theatererlebnis bereiten. Mit den Zuschauern werden wir wieder ein fulminantes Schauspielfest feiern, das einzigartig in der Region ist“, erklären Verena Bill und Michael Koenen, die das NiederrheinTheater 2007 gegründet haben und die diesjährigen Festspiele als einen besonderen Höhepunkt ihres bisherigen Schaffens erachten. Den Rahmen für die sommerliche Veranstaltungsreihe bildet traditionell der malerische Innenhof der Burg Brüggen, in dem seit nunmehr 8 Jahren Theaterfans von nah und fern bei den Freilichtaufführungen für Kinder und Erwachsene auf ihre Kosten kommen.

Amüsante Komödie, opulente Kostüme: „Das Spiel von Liebe und Zufall“ als Höhepunkt der Festspiele, in diesem Jahr nur exklusiv als Sommertheater zu sehen!

Highlight des diesjährigen Sommertheaters ist die französische Komödie von Pierre Carlet de Marivaux. Verena Bill verlegte die Handlung des Stückes aus dem Rokoko in die Mitte des 19. Jahrhunderts:

Ein heiteres Verwechslungsstück mit opulenten Kostümen und einem Burghof, der sich kurzerhand in den Park des Herrschaftshauses der Hauptfiguren verwandelt. Die verstecken ihre Identität hinter denen ihrer Diener und treten in vertauschten Rollen ein Verwirrspiel los, in dem Amors Pfeile entscheiden. Vier Akteure spielen auf der Bühne, neben Bill und Koenen treten mit Carmen-Marie Zens und Christian Stock bekannte Gesichter und langjährige Ensemblemitglieder auf. Das Stück wird erstmals exklusiv nur im Rahmen der Festspiele zu sehen sein. Premiere ist am 9. August, insgesamt kann sich das Theaterpublikum auf sechs Aufführungen freuen, die jeweils um 20.00 Uhr im Burghof beginnen.

Eintritt frei: „Der Froschkönig“ eröffnet im Jubiläumsjahr die Festspiele

Der Startschuss für die 8. Niederrheinischen Theaterfestspiele fällt am 30. Juli im Rahmen des Brüggener Sommers- bei freiem Eintritt – mit dem Kindertheaterstück „Der Froschkönig“, dem bekannten und beliebten Märchen nach den Brüdern Grimm in einer Inszenierung von NiederrheinTheater-Regisseurin Verena Bill. Wer kennt sie nicht, die Geschichte vom Prinzen, der sein Dasein als glitschiger Frosch im Hexenbrunnen fristet und durch den Kuss einer Prinzessin aus seinem nassen Verlies befreit wird?! „Wir spielen dieses lustige, aber auch spannende Märchen für Kinder und Kindgebliebene und wollen unserem Publikum mit der Auftaktveranstaltung vom Start weg zeigen, welch einzigartige Atmosphäre sie in den kommenden drei Wochen bei den Theaterfestspielen im Burgpark erwartet“, sagt Michael Koenen.

Theaterpädagogisches Rahmenprogramm: Schauspielkurse zeigen Endpräsentationen

Eingerahmt wird das Festivalprogramm auch in diesem Jahr wieder durch Aufführungen zweier Amateurgruppen. Eine davon ist der Theaterkurs „Lebendiges Spiel“, der als Bildungsangebot des NiederrheinTheaters in diesem Jahr sein zehnjähriges Jubiläum feiert. Die Teilnehmer in gemischter Altersgruppe präsentieren am 29.7. und 5.8. im Theatersaal des Schloss Dilborn „Shakespeares Greatest Hits“, George Isherwoods weltberühmte, urkomische Shakespeare Persiflage. Die 1993 erschienene Erfolgskomödie läuft heute noch auf vielen Shakespeare Festivals. Die Aufführungen des Theaterkurs „Lebendiges Spiel“ waren in den letzten Jahren stets ein Publikumsmagnet.

Nicht minder aufgeregt dürften die Teilnehmer der „8. Sommerschauspielschule“ ihrem Auftritt auf den „Brettern, die die Welt bedeuten“ entgegen fiebern. Die Teilnehmer haben im Juli 2017 in den ersten zwei Wochen der Sommerferien zehn Tage lang ganztägig den Schauspielunterricht besucht, für den die lokale Wirtschaft kostenlose Stipendien gesponsert hatte. Die Gruppe, die aus Jugendlichen zwischen 15 und 19 Jahren besteht, wird am 28.7. Szenen aus der Weltliteratur präsentieren. Für die Sommerschauspielschule 2017 können sich interessierte Jugendliche unter der E-Mail-Adresse info@niederrheintheater.de für Casting-Termine bewerben und sich mit etwas Glück die kostenlose Workshop-Teilnahme sichern.

Theatergründerin und Regisseurin Verena Bill zu der Bedeutung des Jubiläums und der Festspiele 2017 für sie und ihren Partner Michael Koenen: „Das NiederrheinTheater ist in den letzten Jahren enorm gewachsen, hat mit dem Kreis Viersen und dem Theater Krefeld Mönchengladbach große Kooperationspartner gewinnen können. Gleichzeitig sind und bleiben im Jubiläumsjahr die Niederrheinischen Theaterfestspiele das Herz und die Seele des NiederrheinTheaters. Die Burg, das Publikum, die Atmosphäre – nirgendwo sonst fühlen sich die Schauspieler mehr zuhause als auf der Open Air-Bühne im malerischen Innenhof der Burg Brüggen.“

Über:

NiederrheinTheater Partnerschaftsgesellschaft Bill & Koenen Schauspieler und Regisseur
Herr Michael Koenen
Falkenweg 15
41379 Brüggen
Deutschland

fon ..: 02163-889123
web ..: http://www.niederrheintheater.de
email : info@niederrheintheater.de

Pressekontakt:

NiederrheinTheater Partnerschaftsgesellschaft Bill & Koenen Schauspieler und Regisseur
Herr Michael Koenen
Falkenweg 15
41379 Brüggen

fon ..: 02163-889123
web ..: http://www.niederrheintheater.de
email : info@niederrheintheater.de

Zeige Buttons
Verstecke Buttons