Terror

now browsing by tag

 
 

Boko Haram – neues Buch zeigt islamistische Verschleppungen und legt menschliche Abgründe bloß

Junge Mädchen werden in Myriam Musakas „Boko Haram“ entführt und sollen zu guten Muslima erzogen werden.

BildMyriam Musaka wird zusammen mit 270 anderen Mädchen im April 2014 in Nigeria von der Terrorgruppe Boko Haram entführt. Die meisten Mädchen stammen aus christlichen Familien – und diese Religion ist den Terroristen ein Dorn im Auge. Sie wollen die Mädchen in einem Lager zu demütigen Ehefrauen für die Gotteskrieger des Islamischen Staates umerziehen. Um ihren Willen zu brechen, schrecken sie dabei auch vor Vergewaltigungen nicht zurück. Auf dem Weg zur Nordküste Afrikas gelingt Myriam Musaka und ihrer Freundin Esther in einer Oase die Flucht. In den Händen einer Schlepperbande werden sie auf ein Boot gebracht, das sie nach Lampedusa bringen soll. Doch ein Sturm zerstört scheinbar alle Hoffnung.

Entführt von der Terrorgruppe Boko Haram gehörte Myriam Musaka mit zu den 270 Mädchen, die im April 2014 in Nigeria in Gefangenschaft geriet. Die Geschehnisse in den Lagern der Dschihadisten und die Erziehung zur Muslima schildert dieses Buch in aller Offenheit. Die Übergriffe der Gotteskrieger auf die andersgläubigen Mädchen und die Methoden der Bestrafung entzieht sich dem gesunden Menschenverstand. Ein Buch, das menschliche Schattenseite aufzeigt und dessen Wirkung auch nach der Lektüre noch lange nachhallt.

„Boko Haram“ von Myriam Musaka ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7323-0026-6 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de

Über:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg
Deutschland

fon ..: 040.41 42 778.00
fax ..: 040.41 42 778.01
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool „publish-Books“ bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg

fon ..: 040.41 42 778.00
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Romanveröffentlichung „Die Leiden des jungen Paul N‘ Dabe“

Der Roman zur Flüchtlingskrise 2015 und zur Frage, warum Deutschland, warum wir in der Verantwortung stehen, politische Flüchtlinge aufzunehmen.

BildErzählt wird der leidvolle Schicksalsweg Paul N’Dabes, der nach traumatischen Kriegserlebnissen und erlittener Folter sein Heimatland verlassen muss und auf ein Leben in Frieden und Freiheit in Deutschland hofft.
Paul wächst im christlichen Viertel N’Djamenas, der Hauptstadt des Tschads, auf und wird zum Militär einberufen. Paul freundet sich mit einem Soldaten an. Halim Sayed, gläubiger Muslim, rettet während eines Fronteinsatzes im Krieg gegen Libyen Pauls Leben. Gemeinsam übernehmen sie nach Kriegsende die kleine Autowerkstatt von Kenem N’Dabe. Pauls Vater.
In der Zwischenzeit hat der neue Präsident die Macht übernommen. Das Land kommt nicht zur Ruhe. Als die Familie eines Nachts einen von der Regierung gesuchten und schwerverletzten Reporter findet, der von Massenhinrichtungen durch Regierungstruppen berichtet hat, entschließt sich die Familie N’Dabes, dem Reporter zu helfen. Paul bringt in nach Kamerun. Doch sein Vater und seine Mutter werden verhaftet und gefoltert. Die Mutter begeht Selbstmord, der Vater wird ermordet. Auch Paul wird verraten und zum Tode verurteilt. Sein muslimischer Freund Halim und ein Soldat des Wachpersonals helfen ihm aber zur Flucht, bei der Paul eine Wachperson ermorden muss. Ohne Zukunftsaussichten im Tschad flüchten Paul und Halim gemeinsam mit ihren Freundinnen aus dem Tschad und hoffen auf ein Leben in Frieden und Freiheit in Deutschland.

kindle edition: 2,99 E-Book
Kindle/Amazon: 7,39 Tb

Über:

Carsten Freytag Romanveröffentlichung
Herr Carsten Freytag
Rotkehlchenstr. 94E
14612 Falkensee
Deutschland

fon ..: 016723745320
web ..: http://carstenfreytag.de
email : carsten.freytag@t-online.de

Carsten Freytag, in Essen geboren, arbeitet als Englisch- und Deutschlehrer an einer Berufsschule. Sein erster Roman „Nutten Küssen Nicht“ wurde zu einem Skandalroman. 1998 erschien der Roadtrip-Roman „My California Girl“ beim Fischer Taschenbuchverlag. 2016 erschien als Homage an Boris Becker der Roman „Matchpoint“, dem die Novelle „Der Weg aus der Dunkelheit“ folgte. Die Leiden des jungen Paul N’Dabe ist sein vierter Roman als Antwort auf die Flüchtlingsschicksale 2015.

Pressekontakt:

Carsten Freytag
Herr Carsten Freytag
Rotkehlchenstr. 94 E
14612 Falkensee

fon ..: 016723745320
web ..: http://carstenfreytag.de
email : carsten.freytag@t-online.de

Terror sapiens II – Was liegt den heutigen Terroristenanschlägen zugrunde?

Walter Krahe setzt sich in „Terror sapiens II“ mit den Ursachen und Hintergründen des modernen Terrors auseinander.

BildDie Anschläge in Paris sind nur ein Beispiel moderner Terroranschläge. Terror scheint es in der Welt immer häufiger zu geben. Doch warum ist dies so? Welche Entwicklungen tragen dazu bei und was geht in den Köpfen der oft jungen Täter eigentlich vor, wenn sie sich dazu entscheiden, andere Menschen im Namen einer Religion oder eines Landes zu töten? Der Autor des vorliegenden Werkes bringt die verhängnisvolle Einseitigkeit vieler Menschen, die Unterwerfung ihres Denkens unter das starre Entweder-oder-Korsett und damit die ungenügende Berücksichtigung der vielfältigen Wirklichkeit als einige der möglichen Ursachen der Probleme ins Spiel, mit denen wir uns als Gesellschaft auseinander setzen werden müssen.

Der Band „Terror sapiens II“ von Walter Krahe ist Teil der Schriftenreihe „Globale Intelligenz“. Die Bände in dieser Sammlung zeigen sowohl die Problematik der Einseitigkeit als auch konkrete Wege zum fruchtbaren Umgang mit der Vielfalt auf. Zur leichteren Nachvollziehbarkeit und zur Erhöhung des Lesevergnügens wird ganz bewusst mit ganz verschiedenen Stilrichtungen gearbeitet. So gibt es detaillierte Sachtexte, kulturübergreifende Beschreibungen, Erfahrungsberichte, Erzählungen und Spruchdichtungen. Am Beispiel der Anschläge in Paris zeigt Krahe die persönliche Situation der oft jungen Täter und mögliche vorbeugende Maßnahmen.

„Terror sapiens II“ von Walter Krahe ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7439-0081-3 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de

Über:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg
Deutschland

fon ..: 040.41 42 778.00
fax ..: 040.41 42 778.01
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool „publish-Books“ bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg

fon ..: 040.41 42 778.00
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Sicherheit bei Weihnachtsmärkten und anderen Events

Sicherheitsexperte für Veranstaltungssicherheit Olaf Jastrob gibt wichtige Hinweise zu Fragen, die sich viele nach den Anschlägen in Berlin stellen

Sicherheit bei Weihnachtsmärkten und anderen Events
Sicherheitskonzepte sind in der heutigen Zeit unerlässlich (Bildquelle: Fotolia)

„Bevor ich mich zu diesem Thema äußere, möchte ich zunächst einmal den Opfern des Anschlags auf den Berliner Weihnachtsmarkt und deren Familien, Angehörigen und Freunden mein aufrichtiges Beileid aussprechen!“

Auch wenn es sich hierbei ohne Zweifel um ein sehr emotionales Thema handelt, sollten wir – und insbesondere Verantwortliche aus der Veranstaltungsbranche wie Behörden, Veranstalter und Betreiber – jedoch versuchen, das aktuelle Ereignis sachlich zu bewerten und nicht in wilden Aktionismus zu verfallen. Man kann es nicht oft genug sagen: Eine Kultur der Angst wird nicht zur Gewährleistung von Sicherheit auf Weihnachtsmärkten und anderen (Groß-)Veranstaltungen beitragen, ebenso wenig wie die Pauschalverurteilung von Randgruppen. Die absolute Sicherheit gibt es nicht und hat es auch in der Vergangenheit nie gegeben. Risiken gehören zu unserem alltäglichen Leben dazu, auch zu unserem Weihnachtsmarktbesuch und unserer nächsten Silvester- oder Karnevalsfeier. Die Wahrscheinlichkeit, auf dem täglichen Weg zur Arbeit umzukommen, ist, zumindest hier in Europa, immer noch um ein Vielfaches höher, als einem Terroranschlag zum Opfer zu fallen. Dies sollten wir auch nach den aktuellen Anschlägen nicht vergessen.

Sind wir deswegen hinsichtlich der Sicherheit von Veranstaltungen machtlos? Nein! Wir können zwar nicht alles vorhersehen, aber wir müssen auch nicht warten, bis etwas passiert, um dann festzustellen, dass es Sicherheitsmängel gab. Es gibt bei jeder Veranstaltung irgendwo einen Mangel, denn niemand ist perfekt. Aber nicht Angst oder Aktionismus sollten unser Handeln prägen, sondern ein professioneller Umgang mit dem Thema Sicherheit. Die Gewährleistung der Grundsicherheit und damit der Resilienz einer Veranstaltung ist hierbei ein entscheidender Faktor. Nur mit einer soliden Grundsicherheit – und hierzu zähle ich die Besuchersicherheit, Mitarbeitersicherheit und öffentliche Sicherheit – können wir uns bestmöglich sowohl gegen interne als auch externe Gefährdungen schützen. Handlungsbedarf sehe ich bei meiner täglichen Arbeit zum Beispiel immer wieder im Bereich der Erstellung und Validierung von professionellen Sicherheits-, Brandschutz- und Räumungskonzepten, der Festlegung geeigneter Organisationsstrukturen sowie der Schulung von Mitarbeitern. Hierauf sollten Verantwortliche der Veranstaltungsbranche meiner Meinung nach speziell in der heutigen Zeit ihr Hauptaugenmerk richten.

Gerne stehe ich Behörden, Veranstaltern, Betreibern und Interessierten für Fragen rund um die Veranstaltungssicherheit, Besuchersicherheit und Arbeitssicherheit zur Verfügung.“

Die Technische Unternehmensberatung Jastrob hat jahrelange Erfahrung mit den Themen Veranstaltungs- und Besuchersicherheit, Brandschutz, Evakuierung und zeichnet sich aus als Experten für Veranstaltungen, Unfallverhütung und Notfall-Prävention. Insbesondere werden fachspezifische Seminare zu Veranstaltungssicherheit, Besuchersicherheit und Sicherheitskonzepte für die Zielgruppe von Städten, Gemeinden und Kommunen, Diskotheken, Gastronomie, Hotellerie, Unternehmen aus Industrie und Mittelstand, Bundesliga (Fußball, Eishockey, Basketball, etc.) sowie Stadion, Mehrzweckhalle, Sport- und Großveranstaltungen bundesweit angeboten. Darüber hinaus gehören die Themen Arbeits- und Gesundheitsschutz, Analyse (Organisation, Ablauf), Genehmigungsverfahren, Gefährdungsanalysen und Sicherheit sowie Kontrolle, Koordination und Aufsicht von Groß-Veranstaltungen und in Versammlungsstätten zum Seminarangebot. www.avb-akademie.de

Firmenkontakt
Technische Unternehmensberatung Jastrob Ltd. & Co.KG
Olaf Jastrob
Blumenstraße 31
52511 Geilenkirchen
+ 49 (0)2271-83763-0
+ 49 (0)2271-83763-2
service@avb-akademie.de
http://www.jastrob.de

Pressekontakt
Technische Unternehmensberatung Jastrob Ltd. & Co.KG
Jana Domrose
Blumenstraße 31
52511 Geilenkirchen
+ 49 (0)2271-83763-0
+ 49 (0)2271-83763-2
service@avb-akademie.de
http://www.avb-akademie.de

Auseinandersetzung mit Islamisierung und Radikalisierung in einem Schul- und Buchprojekt

„Merves Weg“ – Eine Spurensuche, warum sich junge Menschen dem IS zuwenden

Bild„Merves Weg – Zwei junge Deutsche in den Fängen des IS“ ist ein ganz spezielles Buch. Es entstand im Rahmen eines Ethikkurses an der Max-Planck-Schule in Rüsselsheim. Die Schüler und Schülerinnen des Ethik-Kurses E-Phase aus dem Schuljahr 2013/2014 sind demnach auch die Herausgeber des Buches. Der Untertitel „Fragen und Antworten rund um das Thema IS – Anknüpfungspunkte zur Weiterarbeit im Unterricht“ zeigt bereits die Intention, die mit der Veröffentlichung verbunden ist.

Gemeinsam mit ihrer Ethik-Lehrerin Judith Junk und der Autorin Sonja Rudorf entstand aber nicht etwa ein trockenes Sachbuch, sondern der Weg der Hautfigur wird in eine spannende Erzählung verpackt und um einen Frage-Antwort-Teil ergänzt. Nicht nur der einzelne Jugendliche, sondern vor allem auch Schulen und Jugendgruppen finden hier eine hervorragende Grundlage zu Gespräch und Diskussion, wenn um die Frage der Islamisierung und Radikalisierung von deutschen Jugendlichen geht.

Merve ist eine junge Deutsche „mit Migrationshintergrund“. Ihre Mutter Leyla kam mit ihren Eltern aus der Türkei, da der Vater hier als Gastarbeiter eine Arbeit gefunden hatte. Merves Großeltern waren dem neuen Land gegenüber sehr offen, legten Wert auf deutsche Möbel und darauf, dass Leyla schnell die deutsche Sprache lernen sollte. Auch Merves Vater Vedat, der sein Geld als Krankenpfleger verdient, ist türkischstämmig. Die kleine Familie führt ein geordnetes Leben. Doch Merve fühlt sich überfordert von der neuen weiterführenden Schule, leidet unter der kriselnden Ehe ihrer Eltern, glaubt sich allein gelassen und weit entfernt von der Möglichkeit, sich selbst zu verwirklichen. In dieser Situation trifft sie Yusuf. Die 15-jährige lässt sich von ihm für den Islam begeistern, der ihrem Leben Sinn und Halt verspricht. Wie sehr sie bereits in diese Welt und sogar in die Welt des IS eingetaucht ist, bemerken Merves Eltern erst, als sie eines Abends einen halb leeren Kleiderschrank und einen Abschiedsbrief ihrer Tochter vorfinden. Merve ist überzeugt, im Glauben ihren Weg gefunden zu haben und ihre Eltern mit ihrer Reise in ein anderes Land stolz machen zu können.

In „Merves Weg – Zwei junge Deutsche in den Fängen des IS“ zeichnen die Schüler und Schülerinnen den Weg des jungen Mädchens nach. Sie gehen damit auch der Frage nach, welche Beweggründe es dafür geben kann, dass sich in Deutschland und anderen europäischen Ländern lebende junge Menschen für den IS interessieren. Sie haben über Radikalisierungsprozesse recherchiert, diskutiert und darüber geschrieben. Jede Schülerin und jeder Schüler hat entweder ein Kapitel zur Erzählung beigesteuert oder eine Antwort zum Frageteil. Herausgekommen ist ein hochinteressantes Buch für Jugendliche zwischen 13 und 17 Jahren. Durch zahlreiche Anregungen für die Auseinandersetzung mit dem Thema und die Darlegung wichtiger Sachverhalte bekommt der Leser einen Einblick in einen Bereich, der zurzeit hochaktuell ist und jede Beachtung verdient. Nur wer die Mechanismen und Hintergründe der Ideologisierung versteht, kann ihr entgegenwirken.

Bibliografische Angaben:

Ethik-Kurs E-Phase der MPS Rüsselsheim
Merves Weg – Zwei junge Deutsche in den Fängen des IS
ISBN: 978-3-86196-660-9
Taschenbuch, 72 Seiten, mit Fotos

Das Buch kann bei Amazon bestellt werden.

Über:

Papierfresserchens MTM-Verlag
Frau Martina Meier
Oberer Schrannenplatz 2
88131 Lindau
Deutschland

fon ..: 08382 7159086
fax ..: 0721 509663809
web ..: http://www.papierfresserchen.de
email : info@papierfresserchen.de

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden. Weiteres Bildmaterial zum Buch oder Informationen zur Autorin senden Ihnen auf Anfrage gerne zu.

Pressekontakt:

Papierfresserchens MTM-Verlag
Frau Martina Meier
Oberer Schrannenplatz 2
88131 Lindau

fon ..: 08382 7159086
web ..: http://www.papierfresserchen.de
email : info@papierfresserchen.de

Zeige Buttons
Verstecke Buttons