Swiss Resource

now browsing by tag

 
 

U.S. Gold Corp. meldet Herbst-Explorationsupdate 2017

– Herbst-Explorationsprogramme 2017 abgeschlossen
– Analyseergebnisse für Keystone, Gold Bar North und Copper King stehen aus
– Historische PEA für Copper King wird aktualisiert

BildELKO, NV, 12. Dezember 2017 – U.S. Gold Corp. (NASDAQ: USAU – http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298056) freut sich, heute über den aktuellen Stand seiner Herbst-Bohrprogramme 2017 bei Keystone, Gold Bar North und Copper King zu berichten.
U.S. Gold Corp. absolvierte ein Erkundungsbohrloch in seinem Konzessionsgebiet Gold Bar North. Das Loch wurde bis in eine Tiefe von 1.810 Fuß (552 Meter) gebohrt. Die Bohrkernproben wurden an BV Labs in Elko, Nevada geschickt. Die Analyseergebnisse stehen aus.
Im Projekt Keystone wurde ein sieben Löcher mit 10.740 Fuß (3.274 Meter) umfassendes Bohrprogramm durchgeführt. Die weit auseinanderliegenden Bohrlöcher verteilten sich über das gesamte Konzessionsgebiet Keystone, um die erstmalige Erkundung mehrerer Zielzonen zu ermöglichen. Alle sieben Bohrlöcher sind nun abgeschlossen und die Proben wurden zur Analyse an BV Labs in Elko, Nevada verbracht.
Bei Copper King in Wyoming wurde ein Explorationsbohrprogramm bestehend aus 4 Bohrlöchern über 3.945 Fuß (1.202 Meter) absolviert. Die Ergebnisse der Analyse von BV Labs in Elko, Nevada stehen aus.
Dave Mathewson, Vice President und Explorationsleiter, sagte dazu: „Wir freuen uns, den Abschluss unserer Herbst-Bohrprogramme 2017 bekannt zu geben. Die Bohrungen verliefen ohne Probleme und die visuelle Erfassung mehrerer Bohrlöcher war sehr vielversprechend. Unser Ziel war es, im Rahmen unserer Explorationsprogramme zusätzliche Erkundungsbohrungen durchzuführen. Jetzt warten wir gespannt auf die Analyseergebnisse und werden diese veröffentlichen, sobald wir sie erhalten. Die Ergebnisse aller Bohrlöcher und Bewertungen werden voraussichtlich Mitte bis Ende Januar vorliegen.“
U.S. Gold Corp. freut sich, bekannt zu geben, dass das Unternehmen Mine Development Associates (MDA) mit der Aktualisierung der historischen wirtschaftlichen Erstbewertung (Preliminary Economic Assessment, „PEA“) für Copper King beauftragt hat. MDA wird die Metallpreise und die Investitionskosten in der PEA anpassen. Der vollständige Bericht wird nach Fertigstellung und interner Prüfung veröffentlicht.
Über U.S. Gold Corp.
U.S. Gold Corp. ist ein börsennotiertes Explorations- und -erschließungsunternehmen, dessen Hauptaugenmerk auf die Goldexploration gerichtet ist. U.S. Gold Corp. verfügt über ein Portfolio an Erschließungs- und Explorationskonzessionsgebieten. Copper King befindet sich im Südosten von Wyoming und wurde im Jahr 2012 im Auftrag von Strathmore Minerals Corporation einer historischen vorläufigen wirtschaftlichen Bewertung (Preliminary Economic Assessment) durch Mine Development Associates unterzogen. Keystone ist ein Explorationskonzessionsgebiet im Cortez Trend in Nevada, das von Dave Mathewson identifiziert und konsolidiert wurde. Weitere Informationen über US Gold Corp. erhalten Sie unter www.usgoldcorp.gold.
Safe Harbor-Erklärung
Bestimmte Aussagen in dieser Pressemeldung stellen zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne des Private Securities Litigation Reform Act von 1995 dar. Diese Aussagen sind unter Umständen anhand von zukunftsgerichteten Begriffen wie beispielsweise „erwarten“, „glauben“, „vorhersehen“, „geschätzt“ und „beabsichtigen“ zu erkennen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen basieren auf den aktuellen Erwartungen von U.S. Gold Corp. und die tatsächlichen Ergebnisse können erheblich von diesen abweichen. Es gibt eine Anzahl von Faktoren, die dazu führen können, dass die eigentlichen Ereignisse wesentlich von jenen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht werden, abweichen. Zu diesen Faktoren gehören unter anderem Risiken infolge von Änderungen des Goldpreises und des Kostenaufwandes in der Bergbaubranche, umwelt- und aufsichtsrechtliche Risiken, Risiken in Zusammenhang mit Junior-Unternehmen, die Explorationsarbeiten durchführen sowie andere Risikofaktoren hinsichtlich US Gold, die im jüngsten jährlichen Geschäftsbericht (Annual Report) in Formular (Form) 10-K, im vierteljährlichen Geschäftsbericht in Formular (Form) 10-Q, die bei der Securities and Exchange Commission eingereicht wurden und unter www.sec.gov abgerufen werden können. Diese zukunftsgerichteten Aussagen basieren auf den aktuellen Erwartungen und Annahmen des Unternehmens hinsichtlich zukünftiger Ereignisse. Obwohl das Management diese Erwartungen und Annahmen für vernünftig hält, unterliegen sie naturgemäß beträchtlichen geschäftlichen, wirtschaftlichen, wettbewerbsbezogenen, behördlichen und anderen Risiken, Eventualitäten und Ungewissheiten, die größtenteils schwer vorherzusehen sind und außerhalb des Einflussbereichs des Unternehmens liegen. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

Investor-Relations-Abteilung von U.S. Gold Corp.:
+1 800 557 4550
ir@usgoldcorp.gold
www.usgoldcorp.gold

In Europa:
Swiss Resource Capital AG – Jochen Staiger
info@resource-capital.ch – www.resource-capital.ch

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Über:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau
Schweiz

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

WIR GEHEN NEUE WEGE IN DER KOMMUNIKATION UND FINANZIERUNG VON ROHSTOFFUNTERNEHMEN!
TRANSPARENZ, QUALITÄT UND AUFKLÄRUNG SIND UNSERE ANTREIBER!
„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

TerraX erweitert hochgradige Au-Mo-Cu-Ag-Zone im Porphyr von Ryan Lake

Probenahme ergab Werte von bis zu 97,7 g/t Au, 32,4 g/t Ag, 2,09 % Cu und 0,32 % Mo

BildVancouver, B.C. – TerraX Minerals Inc. (TSX.V: TXR; OTC Pink: TRXXF; Frankfurt: TX0 – https://www.youtube.com/watch?v=_MI8pwUYmYY) freut sich, bekannt zu geben, dass bei der oberflächennahen Probenahme im Gebiet von Ryan Lake im Konzessionsgebiet Northbelt hochgradige Ergebnisse erzielt wurden; es handelt sich um eines von acht neuen hochgradigen Zielgebieten, die in diesem Sommer bei Feldarbeiten im Goldprojekt Yellowknife City identifiziert wurden (siehe Karten hier).
Die Exploration konzentrierte sich in diesem Sommer auf die Bestimmung des Umfangs der Polymetall-Mineralisierung in Verbindung mit der Intrusion von Ryan Lake, die ursprünglich im Jahr 2013 identifiziert wurde. Im Gebiet von Ryan Lake wurden insgesamt 230 Proben aus den Oberflächenausbissen entnommen; dabei wurden Ergebnisse von bis zu 97,7 g/t Au, 32,4 g/t Ag, 2,09 % Cu und 0,32 % Mo erzielt. Die Goldmineralisierung an der Oberfläche ist umfangreich und scheint sich entlang der östlichen Kontaktfläche mit der Intrusion von Ryan Lake über 3,8 km zu erstrecken; dabei überschneidet sich das Gold mit einer hochwertigen Molybdänmineralisierung, die über 3,0 Kilometer dieser Streichlänge verläuft. Der hochgradige Gold-Trend scheint auch die in Shear 17 identifizierte Goldmineralisierung (siehe Pressemitteilung vom 4. August 2015) um weitere zwei Kilometer nördlich ihres bisher bekannten Umfangs zu erweitern.
Joe Campbell, der CEO von TerraX, erklärte dazu: „Die Porphyr-Intrusion von Ryan Lake hat sich mittlerweile zu einem wichtigen Explorationsziel entwickelt und besitzt in Bezug auf Größe und Erzgehalt erstklassiges Potenzial. Dieses spannende Zielgebiet wird seit vier Jahren erschlossen und erhält nunmehr die Priorität für sofortige Bohrungen im Jahr 2018.“
Hintergrundinformationen zum Porphyr-Gold-Zielgebiet Ryan Lake

Bei der ersten Oberflächenexploration von 2013 wurde im Gebiet Ryan Lake eine Molybdän-Gold-Kupfer-Silbermineralisierung in Verbindung mit Erzgängen in der Porphyr-Intrusion von Ryan Lake und in mafischem Vulkangestein in der Nähe der Kontaktfläche mit der Intrusion entdeckt. Ende 2013 wurde in einem Bohrloch, mit dem eine Erweiterung unterhalb der Scherzone Barney vorgenommen wurde, ein überdeckter, in Karbonat alterierter Porphyr mit stark mineralisierten Quarzgängen festgestellt, der sich in etwa einem Kilometer Entfernung von der Ausprägung der Intrusion von Ryan Lake an der Oberfläche befindet (4,0 m mit 7,73 g/t Au, 0,13 % Mo; und 7,44 g/t Au, 14,5 g/t Ag, 0,24 % Cu, wie am 3. Dezember 2013 gemeldet). Auch bei den Bohrungen im mafischen Vulkangestein neben der Porphyr-Intrusion wurde eine bedeutende Au-Cu-Ag-Mineralisierung festgestellt (26,5 m mit einem Gehalt von 0,59 g/t Au, 11,3 g/t Ag, 0,15 % Cu, wie am 3. Dezember 2013 gemeldet).
Die 2014 aus den Oberflächenausbissen entnommenen Proben bestätigten, dass in Verbindung mit der Intrusion umfangreiche und sehr hochgradige Erzgänge vorhanden sind (bis zu 141 g/t Au; 445 g/t Ag; 3,01 % Cu; 6,35 % Mo, wie am 19. August 2014 gemeldet). Die 2015 durchgeführten weiteren Oberflächenarbeiten umfassten die Entnahme von Pickproben aus den Vererzungszonen, die subparallel zur Kontaktfläche mit der Intrusion von Ryan Lake verlaufen; dabei wurde ein Gehalt von 21,40 g/t Au über 2,0 m in Shear 17 gemessen (wie am 4. August 2015 gemeldet). TerraX bohrte 2016 im Porphyr-Zielgebiet Barney ein neues Bohrloch und durchteufte hochwertige Erzgänge mit bis zu 16,0 g/t Au über 1,0 m und breite Molybdänbereiche, unter anderem 52 Meter mit 0,02 % Mo (wie am 6. Juni 2016 gemeldet). Sämtliche dieser Ergebnisse deuteten mit hoher Wahrscheinlichkeit darauf hin, dass in dem Gebiet eine große, in einen Porphyr eingelagerte Gold-Molybdän-Kupfer-Silber-Lagerstätte vorhanden ist.
Im Gebiet von Ryan Lake wurden bisher insgesamt 609 Proben entnommen, unter anderem 52 Pickproben (siehe Karten hier). Zu den wichtigsten Ergebnissen aus den Ausbissproben zählen im Einzelnen:
o Bis zu 141,0 g/t Au, wobei 5 Proben mehr als 30 g/t und 54 Proben mehr als 1,00 g/t Au aufwiesen
o Bis zu 6,32 % Mo, wobei 53 Proben mehr als 0,10 % Mo aufwiesen
o Bis zu 3,01 % Cu, wobei 44 Proben mehr als 0,10 % Cu aufwiesen
o Bis zu 445 g/t Au, wobei 32 Proben mehr als 10 g/t Au aufwiesen
Die Untersuchungsergebnisse der Probenahme von 2017 bewegten sich zwischen null und Höchstwerten von 97,7 g/t Au, 32,4 g/t Ag, 2,09 % Cu und 0,32 % Mo. Die Probenahme umfasste die Einfügung zertifizierter Standard- und Leerproben in den Probenstrom für die chemische Analyse. Die Proben wurden vom Labor von ALS Chemex in Yellowknife vorbereitet und an deren Einrichtung in Vancouver gesandt, wo sie mittels Brandprobe auf Gold und durch ICP-Analyse auf andere Elemente untersucht werden. ALS ist ein zertifizierter und akkreditierter Laborservice. Es sollte beachtet werden, dass die Untersuchungsergebnisse aus Schürfproben aufgrund ihres selektiven Charakters möglicherweise nicht dem Gesamterzgehalt und -umfang der Mineralisierung im betreffenden Gebiet entsprechen.
Das Feldexplorationsprogramm von TerraX vom Sommer in Yellowknife ist mittlerweile abgeschlossen; im gesamten Konzessionsgebiet wurden aus Ausbissen mehr als 5.600 Oberflächenproben entnommen. Für über 3.500 Proben sowie die biogeochemischen und Seesediment-Untersuchungen, die im Herbst im gesamten Konzessionsgebiet durchgeführt wurden, stehen die Untersuchungsergebnisse noch aus. Sobald die Ergebnisse vorliegen und interpretiert sind, werden sie bekannt gegeben. Sämtliche Untersuchungsergebnisse werden zur Festlegung der Zielgebiete für die nächste Bohrkampagne Anfang 2018 herangezogen.
Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen technischen Informationen wurden von Joseph Campbell, dem Chief Executive Officer von TerraX, genehmigt; er ist ein qualifizierter Sachverständiger im Sinne des „National Instrument 43-101, Offenlegungsstandards für Mineralprojekte.“
Über das Projekt Yellowknife City Gold
Das Projekt Yellowknife City Gold („YCG“) umfasst aneinander angrenzende Liegenschaften mit einer Fläche von 440 Quadratkilometern unmittelbar nördlich, südlich und östlich der Stadt Yellowknife in den Nordwest-Territorien. Über eine Reihe von Akquisitionen kontrolliert TerraX eines der sechs wichtigsten hochwertigen Goldreviere Kanadas. Da das YCG nur 10 km von der Stadt Yellowknife entfernt ist, liegt es in der Nähe von wichtiger Infrastruktur; dies umfasst Allwetterstraßen, eine Luftverkehranbindung, Dienstleister, Wasserkraft und qualifizierte Fachkräfte.

Das Projekt YCG befindet sich im viel versprechenden Grünsteingürtel Yellowknife, der 45 km Streichlänge entlang der mineralisierten Hauptzone im Goldrevier Yellowknife umfasst, einschließlich der südlichen und nördlichen Erweiterungen des Schersystems, in dem sich die hochgradigen Goldminen Con und Giant befanden. Das Projektgebiet enthält mehrere Scherungen, in die im Goldrevier Yellowknife bekanntermaßen häufig Goldlagerstätten eingebettet sind, und weist unzählige Goldspuren auf. Die jüngsten hochgradigen Bohrergebnisse lassen auf das Potenzial des Projekts als ein Goldrevier von Weltrang schließen.

Für weitere Informationen zum Projekt YCG besuchen Sie bitte unsere Website unter www.terraxminerals.com.

Für das Board of Directors:

„JOSEPH CAMPBELL“

Joe Campbell
CEO

Weitere Informationen erhalten Sie über:

Samuel Vella
Manager of Corporate Communications
Tel.: 604-689-1749
Tel.: 1-855-737-2684(gebührenfrei)
svella@terraxminerals.com

In Europa:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
info@resource-capital.ch
www.resource-capital.ch

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Informationen, die mit bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten sowie anderen Faktoren behaftet sind, welche dazu führen können, dass die tatsächlichen Ereignisse erheblich von den derzeitigen Erwartungen abweichen. Wichtige Faktoren – wie z.B. die Verfügbarkeit von Finanzmitteln, die Ergebnisse von Finanzierungstransaktionen, der Abschluss des Due-Diligence-Verfahrens und die Ergebnisse der Explorationsaktivitäten – die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den Erwartungen des Unternehmens abweichen, sind in den Unterlagen des Unternehmens angeführt, die in regelmäßigen Abständen bei SEDAR eingereicht werden (siehe www.sedar.com). Die Leser werden darauf hingewiesen, sich nicht auf zukunftsgerichtete Aussagen zu verlassen, da diese lediglich unter Bezugnahme auf den Zeitpunkt der Erstellung dieser Pressemeldung getätigt wurden. Das Unternehmen hat weder die Absicht noch die Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen zu korrigieren bzw. zu aktualisieren, weder aufgrund neuer Informationen oder zukünftiger Ereignisse noch aus sonstigen Gründen, es sei denn, dies ist gesetzlich vorgeschrieben.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Über:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau
Schweiz

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

WIR GEHEN NEUE WEGE IN DER KOMMUNIKATION UND FINANZIERUNG VON ROHSTOFFUNTERNEHMEN!
TRANSPARENZ, QUALITÄT UND AUFKLÄRUNG SIND UNSERE ANTREIBER!
„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

First Cobalt gibt Finanzierung von 25 Millionen Dollar auf Basis einer Bought-Deal-Privatplatzierung bekannt

Bought Deal mit 25-30 Mio. $ macht First Cobalt zum größten Cobalt Explorer der Welt!

BildTORONTO, ONTARIO – 8. Dezember 2017 – First Cobalt Corp. (TSX-V: FCC; ASX: FCC; OTCQB: FTSSF) (das „Unternehmen“ – http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298091 ) gibt bekannt, dass das Unternehmen mit einem Emissionsbankenkonsortium unter der Leitung von Canaccord Genuity Corp. (gemeinsam die „Emissionsbanken“) ein Abkommen geschlossen hat. Laut Abkommen haben sich die Emissionsbanken bereit erklärt, auf Basis einer Bought-Deal-Privatplatzierung, (i) insgesamt 4.700.000 Einheiten des Unternehmens („Flow-Throug-Einheiten“) zu einem Preis von 1,51 Dollar pro Flow-Through-Einheit für einen Bruttoerlös von 7.097.000 (das „FT-Emissionsangebot“) und (ii) insgesamt 16.400.000 Einheiten des Unternehmens (die „Einheiten“) zu einem Preis von 1,10 Dollar pro Einheit für einen Bruttoerlös von 18.040.000 Dollar (das „Emissionsangebot“) zu erwerben.

Jede Einheit besteht aus einer Stammaktie der First Cobalt (eine „Stammaktie“) und einem halben Optionsschein (jeder ganze Optionsschein ein „Optionsschein“) der First Cobalt. Jede Flow-Through-Einheit besteht aus einer Stammaktie des Unternehmens, die als eine „Flow-Through-Aktie (eine „Flow-Through-Aktie“) der First Cobalt qualifiziert ist, und einem Optionsschein. Jeder ganze Optionsschein wird den Inhaber dieses zum Erwerb einer Stammaktie des Unternehmens zu einem Preis von 1,50 Dollar pro Stammaktie nach dem Abschlussdatum über einen Zeitraum von 24 Monaten berechtigen.

Das Unternehmen hat sich bereit erklärt, den Emissionsbanken eine Option zum Verkauf von weiteren 4.550.000 Einheiten des Unternehmens zu den gleichen Bedingungen und Konditionen wie im Emissionsangebot zu gewähren. Sie sind jederzeit bis zu 48 Stunden vor dem Abschluss des garantierten Emissionsangebots ausübbar. Der Nettoerlös des Emissionsangebots wird verwendet, um die Exploration und die Entwicklungsarbeiten auf den Mineralliegenschaften des Unternehmens in Ontatrio, Kanada, zu avancieren, sowie für Wachstumsgelegenheiten und Arbeitskapital- und allgemeine Unternehmenszwecke.

Konkret ausgedrückt, alle Erlöse aus dem Verkauf der Flow-Through-Aktien werden für die gemäß des Income Tax Act (kanadisches Steuergesetz) infrage kommenden anfallenden kanadischen Explorationsaufwendungen hinsichtlich der Projekte des Unternehmens in Ontario, Kanada, verwendet werden.

Die Einheiten und die Flow-Through-Einheiten werden auf Basis einer Privatplatzierung in bestimmten Provinzen Kanadas jeweils gemäß der geltenden Ausnahmen von der Prospektpflicht laut geltender Wertpapiergesetze ausgegeben.

Der Abschluss des Emissionsangebots und des FT-Emissionsangebots ist am oder um den 21. Dezember 2017 geplant und unterliegt bestimmten Bedingungen einschließlich, aber nicht darauf beschränkt, des Erhalts aller notwendigen Genehmigungen der Aufsichtsbehörden und anderer Genehmigungen einschließlich der Genehmigung der TSX Venture Exchange und der Wertpapieraufsichtsbehörden. Die gemäß des FT-Emissionsangebots und des Emissionsangebots ausgegebenen Wertpapiere werden ab dem entsprechenden Abschlussdatum einer viermonatigen Haltefrist unterliegen.

Die angebotenen Wertpapiere werden nicht gemäß des United States Securities Act von 1933 in der jeweils gültigen Fassung registriert und können innerhalb der USA ohne Registrierung oder Befreiung von den Registrierungsanforderungen nicht angeboten oder verkauft werden. Diese Pressemitteilung ist kein Verkaufsangebot oder eine Aufforderung eines Angebots zum Kauf irgendwelcher Wertpapiere in den USA.

Über First Cobalt

First Cobalt ist der größte Landbesitzer im Cobalt Camp in Ontario, Kanada. Das Unternehmen kontrolliert über 10.000 Hektar aussichtsreicher Landflächen und 50 historische Bergbaubetriebe sowie die einzige Kobaltraffinerie in Nordamerika, die für die Produktion von Batteriematerialien zugelassen ist. First Cobalt begann mit den Bohrungen im Cobalt Camp im Jahr 2017 und versucht den Unternehmenswert durch neue Entdeckungen und Wachstumsgelegenheiten zu steigern.

Im Auftrag von First Cobalt Corp.

Trent Mell
President & Chief Executive Officer
Für weitere Informationen besuchen Sie www.firstcobalt.com oder kontaktieren:
Heather Smiles
Investor Relations
info@firstcobalt.com
+1.416.900.3891

In Europa:
Swiss Resource Capital AG – Jochen Staiger
info@resource-capital.ch – www.resource-capital.ch

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemeldung.

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen und zukunftsgerichtete Informationen (zusammen als „zukunftsgerichtete Aussagen“ bezeichnet) im Sinne der einschlägigen Wertpapiergesetze und des United States Private Securities Litigation Reform Act. Alle Aussagen außer Aussagen historischer Tatsachen, sind zukunftsgerichtete Aussagen. Allgemein können zukunftsgerichtete Aussagen durch Begriffe identifiziert werden wie z. B. „planen“, „erwarten“, „Schätzen“, „beabsichtigen“, „vorhersehen“, „glauben“ oder Variationen dieser Worte oder Aussagen, dass bestimmte Aktionen, Ereignisse oder Ergebnisse eintreten „dürfen‘, „könnten“, „würden“, oder „erzielt werden“. Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf Risiken, Unsicherheiten und anderen Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen und Möglichkeiten wesentlich von jenen in den zukunftsgerichteten Aussagen angegebenen unterscheiden. Faktoren, die das bewirken könnten, schließen die Verlässlichkeit der in dieser Pressemitteilung erwähnten historischen Daten und den in den öffentlichen Dokumenten der First Cobalt beschriebenen Risiken ein einschließlich jeder „Management Discussion and Analysis“ , die bei SEDAR, www.sedar.com, eingereicht wurden. Obwohl First Cobalt glaubt, dass die Information und die Annahmen, die zur Anfertigung der zukunftsgerichteten Aussagen verwendet wurden, annehmbar sind, sollte sich der Leser nicht übermäßig auf diese Aussagen verlassen, die nur für den Tag des Erscheinens dieser Pressemitteilung zutreffen und es kann nicht garantiert werden, dass diese Ereignisse in den offengelegten Zeiträumen eintreten werden oder überhaupt. First Cobalt betont ausdrücklich, dass sie weder die Absicht noch die Verpflichtung haben, solche zukunftsgerichteten Aussagen zu korrigieren bzw. zu aktualisieren, weder aufgrund neuer Informationen bzw. zukünftiger Ereignisse noch aus sonstigen Gründen, es sei denn, dies wird gesetzlich gefordert.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung aufwww.sedar.com , www.sec.gov , www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Über:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau
Schweiz

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

WIR GEHEN NEUE WEGE IN DER KOMMUNIKATION UND FINANZIERUNG VON ROHSTOFFUNTERNEHMEN!
TRANSPARENZ, QUALITÄT UND AUFKLÄRUNG SIND UNSERE ANTREIBER!
„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

First Cobalt erwirbt Liegenschaft in der Nähe der Mine Caswell

Claims decken Gebiet ab, das die Ausläufer der Strukturen beherbergen könnte, die mit der Vererzung in der Mine Caswell und in dem Prospektionsgebiet Thompson in Zusammenhang steht.

BildTORONTO, ONTARIO – 7. Dezember 2017 – First Cobalt Corp. (TSX-V: FCC; ASX: FCC; OTCQB: FTSSF) (das „Unternehmen“ – http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298091) gibt bekannt, dass das Unternehmen vier angrenzende Bergbau-Claims nahe der ehemals produzierenden Mine Caswell in der zentralen Kobaltregion des Cobalt Camp in Ontario erworben hat.

Die wichtigsten Punkte

o Die Claims decken ein Gebiet ab, das die Ausläufer der Strukturen beherbergen könnte, die mit der Vererzung in der Mine Caswell und in dem Prospektionsgebiet Thompson in Zusammenhang steht.

o Die Liegenschaften grenzen an die Liegenschaften der First Cobalt westlich der Minen Caswell und La Tour sowie des Prospektionsgebiets Thompson in Central Cobalt. Diese Akquisition ist eine weitere Konsolidierung dieses sehr aussichtsreichen Gebietes.

Trent Mell, President u. Chief Executive Officer, sagte:

„Die Ausdehnung von First Cobalts Liegenschaft in dieses sehr aussichtsreiche Gebiet erhöht die Möglichkeit auf regionale Explorationsarbeiten, indem man die Absicht des Unternehmens zur Identifizierung großvolumiger Kobaltbergbaugelegenheiten weiterverfolgt. Cobalt Central wurde in der Vergangenheit nur gering erkundet und dennoch weist die im Osten dieser Caims gelegene Mine Caswell das höchste historische Kobalt-Silber-Verhältnis innerhalb des Bezirks auf, was diese Region für eine Fortsetzung der Exploration sehr attraktiv macht.“

Die in Cobalt Central (Abbildung 1) gelegenen Claims decken ein Gebiet ab, das die Ausläufer der nach Nordosten streichenden Strukturen beherbergen könnte, die mit der Vererzung in der Mine Caswell und in dem Prospektionsgebiet Thompson in Zusammenhang stehen. Ein jüngstes Prospektionsprogramm auf Caswell identifizierte eine hochgradige Vererzung an der Oberfläche einschließlich 9,44% Kobalt, 1,27% Kupfer und 2,92% Nickel.

Die in der Mine Caswell übertägig gesammelten Proben zeigten eine starke Co-Ni-Cu-Vererzung, die in Kalzit-Quarz-Gängen im Nipissing-Diabas (bekannt gegeben in der Pressemitteilung vom 21. November 2017) beherbergt ist. Die jüngsten Analysen der Proben, die aus Quarz-Karbonat-Gängen in Aufschlüssen auf dem nahegelegenen Prospektionsgebiet Thompson entnommen wurden, zeigten anomale Cu-Gehalte (bis zu 0,105%). In den von der Regierung durchgeführten Kartierungen ist eine Faltung in diesem Gebiet zu sehen, welche die Strukturen kontrollieren könnte, die die Vererzung beherbergen. Die Mine Caswell wurde ursprünglich 1910 entwickelt, wobei zwei kurze Schächte nicht tiefer als 40m unter der Oberfläche abgeteuft wurden. Die Mine produzierte 1936 beinahe 5.000 Pfund Kobalt und über 1.500 Unzen Silber bei einem bemerkenswerten Kobalt-Silber-Verhältnis von 3,3 Pfund Kobalt für jede Unze produziertem Silber.

Abbildung 1. Lage der neuen Claims durch fett gedruckte Linie dargestellt
Diese Claims konsolidieren die sehr aussichtsreichen Liegenschaften innerhalb des Gebiets Central Cobalt weiter, was die Durchführung sowohl geochemischer als auch geophysikalischer Untersuchungen im Rahmen einer regionalen Exploration in einer größeren Region ermöglichen wird. First Cobalt erwarb eine 100%-Beteiligung an vier Claims mit einer Fläche von insgesamt 650 Hektar in Cobalt, Ontario, gegen 224.000 Stammaktien der First Cobalt.

Statement der qualifizierten und fachkundigen Person
Dr. Frank Santaguida, P.Geo., ist die gemäß National Instrument 43-101 qualifizierte Person, die den Inhalt dieser Pressemitteilung geprüft und zugelassen hat. Dr. Santaguida ist ebenfalls eine fachkundige Person (gemäß JORC Code in der Fassung des Jahres 2012), der ein praktizierendes Mitglied der Association of Professional Geologists of Ontario ist (ein anerkannter Berufsverband im Sinne der ASX-Zulassungsbestimmungen). Dr. Santaguida ist als Vice President Exploration der First Cobalt ein Vollzeitmitarbeiter. Er besitzt ausreichende Erfahrungen, die für die Arbeiten maßgeblich sind, um als eine fachkundige Person gemäß JORC Code qualifiziert zu sein.

Über First Cobalt

First Cobalt ist der größte Landbesitzer im Cobalt Camp in Ontario, Kanada. Das Unternehmen kontrolliert über 10.000 Hektar aussichtsreicher Landflächen und 50 historische Bergbaubetriebe sowie die einzige Kobaltraffinerie in Nordamerika, die für die Produktion von Batteriematerialien zugelassen ist. First Cobalt begann mit den Bohrungen im Cobalt Camp im Jahr 2017 und versucht den Unternehmenswert durch neue Entdeckungen und Wachstumsgelegenheiten zu steigern.

Im Auftrag von First Cobalt Corp.

Trent Mell
President & Chief Executive Officer
Für weitere Informationen besuchen Sie www.firstcobalt.com oder kontaktieren:
Heather Smiles
Investor Relations
info@firstcobalt.com
+1.416.900.3891

In Europa:
Swiss Resource Capital AG – Jochen Staiger
info@resource-capital.ch – www.resource-capital.ch

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemeldung.

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen und zukunftsgerichtete Informationen (zusammen als „zukunftsgerichtete Aussagen“ bezeichnet) im Sinne der einschlägigen Wertpapiergesetze und des United States Private Securities Litigation Reform Act. Alle Aussagen außer Aussagen historischer Tatsachen, sind zukunftsgerichtete Aussagen. Allgemein können zukunftsgerichtete Aussagen durch Begriffe identifiziert werden wie z. B. „planen“, „erwarten“, „Schätzen“, „beabsichtigen“, „vorhersehen“, „glauben“ oder Variationen dieser Worte oder Aussagen, dass bestimmte Aktionen, Ereignisse oder Ergebnisse eintreten „dürfen‘, „könnten“, „würden“, oder „erzielt werden“. Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf Risiken, Unsicherheiten und anderen Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen und Möglichkeiten wesentlich von jenen in den zukunftsgerichteten Aussagen angegebenen unterscheiden. Faktoren, die das bewirken könnten, schließen die Verlässlichkeit der in dieser Pressemitteilung erwähnten historischen Daten und den in den öffentlichen Dokumenten der First Cobalt beschriebenen Risiken ein einschließlich jeder „Management Discussion and Analysis“ , die bei SEDAR, www.sedar.com, eingereicht wurden. Obwohl First Cobalt glaubt, dass die Information und die Annahmen, die zur Anfertigung der zukunftsgerichteten Aussagen verwendet wurden, annehmbar sind, sollte sich der Leser nicht übermäßig auf diese Aussagen verlassen, die nur für den Tag des Erscheinens dieser Pressemitteilung zutreffen und es kann nicht garantiert werden, dass diese Ereignisse in den offengelegten Zeiträumen eintreten werden oder überhaupt. First Cobalt betont ausdrücklich, dass sie weder die Absicht noch die Verpflichtung haben, solche zukunftsgerichteten Aussagen zu korrigieren bzw. zu aktualisieren, weder aufgrund neuer Informationen bzw. zukünftiger Ereignisse noch aus sonstigen Gründen, es sei denn, dies wird gesetzlich gefordert.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung aufwww.sedar.com , www.sec.gov , www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Über:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau
Schweiz

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

WIR GEHEN NEUE WEGE IN DER KOMMUNIKATION UND FINANZIERUNG VON ROHSTOFFUNTERNEHMEN!
TRANSPARENZ, QUALITÄT UND AUFKLÄRUNG SIND UNSERE ANTREIBER!
„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

Treasury Metals erhöht Umfang der zuvor angekündigten Flow-Through-Finanzierung auf 4,25 Millionen CAD

Flow-Through Finanzierung über 4,25 Mio. CAD für Entwicklung der Goliath Mine in Kanada

BildTORONTO, 6. Dezember 2017 – Treasury Metals Inc. (TSX: TML – „Treasury“ oder das „Unternehmen“ – https://www.youtube.com/watch?v=XxDAi5JFA1Q&list=PLBpDlKjdv3yry8w88yLZze1HW6r33zYSb&index=2 ) freut sich, bekannt zu geben, dass das Unternehmen mit einem Konsortium unter der Leitung von Haywood Securities Inc. (das „Konsortium“) einen Änderungsvertrag unterzeichnet hat, um den Umfang der Privatplatzierung (das „Angebot“) von 4.500.000 Flow-Through-Stammaktien auf bis zu 6.350.000 Flow-Through-Stammaktien des Unternehmens (die „Flow-Through-Aktien“) zu erhöhen. Damit soll ein Bruttoerlös von insgesamt rund 4,25 Millionen $ erzielt werden. Die sonstigen Bedingungen des Angebots – wie etwa der Ausgabepreis von 0,67 $ pro Flow-Through-Aktie (der „Ausgabepreis“) – sind unverändert.
Der Bruttoerlös aus der Ausgabe der Flow-Through-Aktien wird zur Finanzierung qualifizierter Canadian Exploration Expenses („CEE“) verwendet, bei welchen es sich um „Flow-Through-Aufwendungen für den Bergbau“ gemäß dem Income Tax Act (Canada) handelt und die im Umfang des durch die Ausgabe der Flow-Through-Aktien erwirtschafteten Bruttoerlöses spätestens bis zum 31. Dezember 2017 zugunsten der Zeichner geltend gemacht werden. Den Erlös aus dem Angebot wird das Unternehmen zur beschleunigten Durchführung des aktuellen Infill-Bohrprogramms in der Tiefe und der Durchführung eines Stepout-Explorationsprogramms im Zielgebiet East Resource in seinem im Erschließungsstadium befindlichen Goldprojekt Goliath verwendet.
Der Abschluss des Angebots soll um den 21. Dezember 2017 herum erfolgen und ist bestimmten üblichen Bedingungen vorbehalten, wie etwa dem Erhalt sämtlicher erforderlicher behördlicher Genehmigungen und der Zustimmung der Toronto Stock Exchange. Die im Rahmen des Angebots begebenen Flow-Through-Aktien sind an eine gesetzlich vorgeschriebene Haltedauer von vier Monaten plus einem Tag ab dem Abschlussdatum gebunden.
Weitere Informationen über das Goldprojekt Goliath finden Sie auf der Webseite des Unternehmens unter www.treasurymetals.com.

Kontakt:
Chris Stewart
President und CEO
T: 1.416.214.4654
cstewart@treasurymetals.com

Greg Ferron, Corporate Development
T: 1.416.214.4654
greg@treasurymetals.com

In Europa:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
info@resource-capital.ch
www.resource-capital.ch

Über Treasury Metals Inc.:

Treasury Metals ist ein Unternehmen, das sich auf die Exploration und Erschließung von Goldprojekten in Kanada spezialisiert hat und dessen Aktien an der Toronto Stock Exchange („TSX“) unter dem Kürzel „TML“ gehandelt werden. Das Goldprojekt Goliath im Nordwesten der Provinz Ontario, an dem Treasury Metals Inc. sämtliche Beteiligungsrechte besitzt, ist auf bestem Weg, einer der nächsten Goldproduktionsbetriebe Kanadas zu werden. Nachdem bereits eine erstklassige Infrastruktur vorhanden ist und sich die Goldmineralisierung bis an die Oberfläche ausdehnt, will Treasury Metals im Rahmen der ersten Erschließungsphase einen Tagebaubetrieb zur Förderung von Erz für die Beschickung einer Verarbeitungsanlage mit einer Durchsatzleistung von 2.500 Tonnen pro Tag errichten. In einer späteren Phase des Bergbaubetriebs soll dann der Abbau unter Tage erfolgen. Treasury Metals hat vor Kurzem einen Antrag auf Erteilung einer Bergbaugenehmigung für das Goldprojekt Goliath gestellt.

Besuchen Sie uns auch auf Twitter @TreasuryMetals

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemeldung enthält gewisse Aussagen, die als „zukunftsgerichtete Aussagen“ gelten. Sämtliche in dieser Pressemitteilung enthaltenen Aussagen – mit Ausnahme von historischen Fakten -, die sich auf die vom Unternehmen erwarteten Ereignisse oder Entwicklungen beziehen, gelten als zukunftsgerichtete Aussagen. Die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen können sich erheblich von jenen in den zukunftsgerichteten Aussagen unterscheiden. Treasury Metals hat weder die Absicht noch die Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen infolge neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus sonstigen Gründen zu korrigieren bzw. zu aktualisieren, es sei denn, dies wird in den geltenden Wertpapiergesetzen vorgeschrieben.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com , www.sec.gov , www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Über:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau
Schweiz

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

WIR GEHEN NEUE WEGE IN DER KOMMUNIKATION UND FINANZIERUNG VON ROHSTOFFUNTERNEHMEN!
TRANSPARENZ, QUALITÄT UND AUFKLÄRUNG SIND UNSERE ANTREIBER!
„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

TerraX definiert Goldmineralisierungszone in Homer Lake über eine Streichlänge von über zwei Kilometern

– Bis zu 25,5 g/t Au mit 60 Proben mit einem Gehalt von über 1,00 g/t Au
– Bis zu 529 g/t Au mit 28 Proben mit einem Gehalt von über 100 g/t Au

BildVancouver, B.C. – TerraX Minerals Inc. (TSX.V: TXR; OTC Pink: TRXXF; Frankfurt: TX0 – https://www.youtube.com/watch?v=_MI8pwUYmYY&t=1s) freut sich, bekannt zu geben, dass bei der oberflächennahen Probenahme aus der Goldstruktur Homer Lake in seinem Konzessionsgebiet Northbelt hochgradige Ergebnisse erzielt wurden; Northbelt ist eines von acht neuen hochgradigen Zielgebieten, die in diesem Sommer bei Feldarbeiten im Goldprojekt Yellowknife City identifiziert wurden (siehe Karte 1 hier).
Bei der anfänglichen Oberflächen-Exploration im Gebiet von Homer Lake im Jahr 2013 wurde über eine Streichlänge von ungefähr einem Kilometer eine massive Blei- und Zinkmineralisierung mit hohen Silber- und Goldwerten identifiziert. Durch die Bohrungen von 2016 in diesem Zielgebiet (6 Bohrlöcher) wurde diese Zone auf eine wahre Teufe von mindestens 250 Metern erweitert; in zwei dieser Bohrlöcher wurde eine Goldzone in Streichrichtung Nord-Süd durchteuft (siehe unsere Pressemitteilung vom 4. Mai 2016 hier). Bei der 2017 durchgeführten Prospektierung und Kartierung von TerraX wurden diese mineralisierten Strukturen über zwei Kilometer Streichlänge verfolgt. Die Mineralisierung ist durchgängig und wurde in allen Gesteinsarten entdeckt, unter anderem in mafischem Vulkangestein, mafischem Intrusivgestein, Graniteinschlüssen, felsischem Vulkangestein und Quarzgängen (60 Proben mit mehr als 1 g/t Au und 192 von 567 Proben mit einem Gehalt von mehr als 0,10 g/t Au). Karten mit Vermerk des Entnahmeorts dieser Proben sind hier abrufbar.
Joe Campbell, der CEO von TerraX, merkte dazu an: „Mit unserem Feldexplorationsprogramm von 2017 haben wir die Mineralisierungszone in Homer Lake erheblich erweitert; bei dem bevorstehenden Bohrprogramm von Anfang 2018 eröffnet sich für uns somit eine weitere Chance für hochwertige Entdeckungen im Konzessionsgebiet Yellowknife City Gold.“
Im Gebiet von Homer Lake wurden insgesamt 567 Proben entnommen, darunter 217 Schlitz- und Pickproben. Zu den wichtigsten Ergebnissen aus den Ausbissproben zählen im Einzelnen:
– Bis zu 25,5 g/t Au mit 60 Proben mit einem Gehalt von über 1,00 g/t Au
– Bis zu 529 g/t Au mit 28 Proben mit einem Gehalt von über 100 g/t Au
– Bis zu 21,00 % Pb mit 42 Proben mit einem Gehalt von über 3 % Pb
– Bis zu 13,65 Zn mit 24 Proben mit einem Gehalt von über 3 % Zn
– Bis zu 1,50 % Cu mit 23 Proben mit einem Gehalt von über 0,10 % Cu
Die Schlitzproben wurden aus mafischem Vulkangestein, felsischem Vulkangestein und Granitgestein entnommen. Im Folgenden einige der besten Ergebnisse:
– 3,00 Meter mit einem Gehalt von 2,00 g/t Au, 44 g/t Ag, 1,99 % Pb und 7,94 % Zink in felsischem Vulkangestein
– 3,00 Meter mit einem Gehalt von 0,88 g/t Au, 90 g/t Ag, 4,55 % Pb und 2,22 % Zink in felsischem Vulkangestein
– 6,95 Meter mit einem Gehalt von 0,11 g/t Au, 16 g/t Ag, 1,12 % Pb und 0,55 % Zink in mafischem Vulkangestein
– 5,70 Meter mit einem Gehalt von 1,00 g/t Au, 7 g/t Ag in einem Graniteinschluss
Die Untersuchungsergebnisse bewegten sich zwischen null und Höchstwerten von 25,5 g/t Au. Die Probenahme umfasste die Einfügung zertifizierter Standard- und Leerproben in den Probenstrom für die chemische Analyse. Die Proben wurden vom Labor von ALS Chemex in Yellowknife vorbereitet und an deren Einrichtung in Vancouver gesandt, wo sie mittels Brandprobe auf Gold und durch ICP-Analyse auf andere Elemente untersucht werden. ALS ist ein zertifizierter und akkreditierter Laborservice. Es sollte beachtet werden, dass die Untersuchungsergebnisse aus Schürfproben aufgrund ihres selektiven Charakters möglicherweise nicht dem Gesamterzgehalt und -umfang der Mineralisierung im betreffenden Gebiet entsprechen.
Das Feldexplorationsprogramm von TerraX vom Sommer in Yellowknife ist mittlerweile abgeschlossen; im gesamten Konzessionsgebiet wurden aus Ausbissen mehr als 5.600 Oberflächenproben entnommen. Für über 3.700 Proben sowie die biogeochemischen und Seesediment-Untersuchungen, die im Herbst im gesamten Konzessionsgebiet durchgeführt wurden, stehen die Untersuchungsergebnisse noch aus. Sobald die Ergebnisse vorliegen und interpretiert sind, werden sie bekannt gegeben. Sämtliche Untersuchungsergebnisse werden zur Festlegung der Zielgebiete für die nächste Bohrkampagne Anfang 2018 herangezogen.
Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen technischen Informationen wurden von Joseph Campbell, dem Chief Executive Officer von TerraX, genehmigt; er ist ein qualifizierter Sachverständiger im Sinne des „National Instrument 43-101, Offenlegungsstandards für Mineralprojekte.“
Über das Projekt Yellowknife City Gold
Das Projekt Yellowknife City Gold („YCG“) umfasst aneinander angrenzende Liegenschaften mit einer Fläche von 440 Quadratkilometern unmittelbar nördlich, südlich und östlich der Stadt Yellowknife in den Nordwest-Territorien. Über eine Reihe von Akquisitionen kontrolliert TerraX eines der sechs wichtigsten hochwertigen Goldreviere Kanadas. Da das YCG nur 10 km von der Stadt Yellowknife entfernt ist, liegt es in der Nähe von wichtiger Infrastruktur; dies umfasst Allwetterstraßen, eine Luftverkehranbindung, Dienstleister, Wasserkraft und qualifizierte Fachkräfte.

Das Projekt YCG befindet sich im viel versprechenden Grünsteingürtel Yellowknife, der 45 km Streichlänge entlang der mineralisierten Hauptzone im Goldrevier Yellowknife umfasst, einschließlich der südlichen und nördlichen Erweiterungen des Schersystems, in dem sich die hochgradigen Goldminen Con und Giant befanden. Das Projektgebiet enthält mehrere Scherungen, in die im Goldrevier Yellowknife bekanntermaßen häufig Goldlagerstätten eingebettet sind, und weist unzählige Goldspuren auf. Die jüngsten hochgradigen Bohrergebnisse lassen auf das Potenzial des Projekts als ein Goldrevier von Weltrang schließen.

Für weitere Informationen zum Projekt YCG besuchen Sie bitte unsere Website unter www.terraxminerals.com.

Für das Board of Directors:

„JOSEPH CAMPBELL“

Joe Campbell
CEO

Weitere Informationen erhalten Sie über:

Samuel Vella
Manager of Corporate Communications
Tel.: 604-689-1749
Tel.: 1-855-737-2684(gebührenfrei)
svella@terraxminerals.com

In Europa:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
info@resource-capital.ch
www.resource-capital.ch

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Informationen, die mit bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten sowie anderen Faktoren behaftet sind, welche dazu führen können, dass die tatsächlichen Ereignisse erheblich von den derzeitigen Erwartungen abweichen. Wichtige Faktoren – wie z.B. die Verfügbarkeit von Finanzmitteln, die Ergebnisse von Finanzierungstransaktionen, der Abschluss des Due-Diligence-Verfahrens und die Ergebnisse der Explorationsaktivitäten – die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den Erwartungen des Unternehmens abweichen, sind in den Unterlagen des Unternehmens angeführt, die in regelmäßigen Abständen bei SEDAR eingereicht werden (siehe www.sedar.com). Die Leser werden darauf hingewiesen, sich nicht auf zukunftsgerichtete Aussagen zu verlassen, da diese lediglich unter Bezugnahme auf den Zeitpunkt der Erstellung dieser Pressemeldung getätigt wurden. Das Unternehmen hat weder die Absicht noch die Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen zu korrigieren bzw. zu aktualisieren, weder aufgrund neuer Informationen oder zukünftiger Ereignisse noch aus sonstigen Gründen, es sei denn, dies ist gesetzlich vorgeschrieben.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Über:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau
Schweiz

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

WIR GEHEN NEUE WEGE IN DER KOMMUNIKATION UND FINANZIERUNG VON ROHSTOFFUNTERNEHMEN!
TRANSPARENZ, QUALITÄT UND AUFKLÄRUNG SIND UNSERE ANTREIBER!
„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

Maple Gold gibt ein Explorations-Update vor der Winterbohrkampagne

Potenzielle Streichlänge der mit Intrusionen in Zusammenhang stehenden Goldvererzung wurde von 7km auf 10km ausgedehnt

Bild? Potenzielle Streichlänge der mit Intrusionen in Zusammenhang stehenden Goldvererzung wurde von 7km auf 10km ausgedehnt.

? Abgrenzung eines signifikanten 6km x 1km umfassenden NE Syenit-Explorationsziels

29. November 2017 – Montreal (Quebec): Maple Gold Mines Ltd. („Maple Gold“ oder das „Unternehmen“) (TSX-V: MGM; OTCQB: MGMLF; Frankfurt: M3G – https://www.youtube.com/watch?v=upnkyLi5VdU&t=1s) gibt ein Update der laufenden Explorationsarbeiten auf dem 370km2 umfassenden Goldprojekt Douay in Quebec, Kanada. Maple Golds Projekt Douay beherbergt eine geschätzte geschlussfolgerte Mineralressource von 2,8 Mio. Unzen Gold bei einem Gehalt von 1,05 g/t unter Verwendung eines Cut-Off-Gehalts von 0,5 g/t (Micon 2017)1. Der Großteil dieser Goldressourcen befindet sich in einem Goldsystem, das mit einem Syenit in Zusammenhang steht. Dieses System bildet einen Teil eines ca. 7km langen Trends vererzter Zonen, der im Zentralteil des sich über eine Streichlänge von 55km erstreckenden Projekts liegt. Das Projekt liegt entlang der produktiven Deformationszone Casa Berardi. Dieser Vererzungstyp, der mit Intrusionen in Zusammenhang steht, kommt ebenfalls in mehreren vor Kurzem in der Region Abitibi entdeckten und/oder entwickelten Lagerstätten vor einschließlich Malartic, Young-Davidson und Windfall.

Das Explorationsteam des Unternehmens glaubt, dass ein ausgezeichnetes Potenzial besteht, neue Entdeckungen in den relativ gering erkundeten Teilen des Projekts zu machen und ein ebenso vielversprechendes Potenzial zur Erweiterung der bestehenden Zonen innerhalb des bekannten Ressourcenbereichs besteht. Das Team hat ausgewählte Bohrkerne mit einer Gesamtlänge von über 5.000m neu protokolliert und eine vorläufige Interpretation der geochemischen XRF-Daten aus >46.000 Bohrkernproben durchgeführt, was zu signifikanten Durchbrüchen führte:

? Es wurde erkannt, dass die syenitischen Intrusionsgesteine, die innerhalb des aktuellen ca. 7km langen Ressourcengebiets vorkommen, sich in Sytreichrichtung über weitere 3km erstrecken.
? Abgrenzung eines äußerst vorrangigen 6km x 1km großen Explorationsziels („NE Syenit-Ziel“), das in der Vergangenheit durch Kernbohrungen so gut wie nicht überprüft wurde.

Erweitertes Zielgebiet auf Ressource Douay
Neue geochemische Daten aus >46.000 Bohrkernproben deuten an, dass sich die syenitischen Intrusionsgesteine, das Hauptwirtsgestein der mit einer Intrusion in Zusammenhang stehenden vererzung auf Douay, weit über die bisher interpretierten Grenzen dieses Gesteinstyp erstrecken. Das Gebiet mit den günstigen syenitischen Gesteinen erstreckt sich jetzt laut Interpretation über eine Länge von beinahe 10km.

Dieses erweiterte Zielgebiet fällt mit der Verteilung der Bohrkernproben mit über 1 g/t Au sowie mit einem charakteristischen magnetischen Muster zusammen, das durch die Intrusion eines weitgehend nicht magnetischen Syenits in Basalt und zum Teil durch die Alteration der mafischen Minerale dieses Basalts in eine Biotit-Magnetit-Paragenese entstand. Die Sulfidierung dieser sekundären mafischen Minerale wird als ein wichtiger Mechanismus für die Abscheidung von Gold betrachtet. Die Ansatzstellen für die Step-Out- und Infill-Bohrungen zum Test dieses erweiterten Zieles werden innerhalb des nächsten Monats fertiggestellt.

Innerhalb des Ressourcengebiets Douay gruppieren sich die Bohrabschnitte mit signifikanten Gehalten und Mächtigkeit der Goldvererzung zu fünf eindeutigen Unterbereichen (siehe Abbildung 1). Diese „Cluster“ (Gruppierungen) sind im Fokus der Neuprotokollierung und werden die Ziele für die Step-Out-Bohrungen im Jahr 2018 bilden.

Äußerst vorrangiges 6km x 1km großes NE Syenit-Explorationsziel
Die Bewertung der geophysikalischen Daten und der Bohrdsaten hat ein beinahe ungeprüftes 6km x 1km großes Zielgebiet („NE Syenit-Ziel“) abgegrenzt, das für eine mit dem Syenit in Zusammenhang stehende Vererzung aussichtsreich ist. Das Ziel liegt ungefähr 2,6km nordöstlich der Porphyry Zone (Porphyrzone) (siehe Abbildung 1) und wird definiert durch ein ähnliches gekoppeltes hohes/tiefes magnetisches Signal, durch acht RC-Bohrungen im Grundgebirge, die Syenit oder felsische Intrusivgesteine durchteuften sowie durch eine einzelne historische Kernbohrung, die ca. 150m Syenit und geschieferten mafischen Tuff durchteufte. Maple Gold plant, mindestens 11 Kernbohrungen in das vielversprechende NE Syenit-Ziel im Laufe des ersten Quartals 2018 niederzubringen (siehe Abbildung 2 für geplante Bohransatzpunkte im Gebiet des NE Syenit-Ziels).

Maple Golds President und CEO, Matthew Hornor, sagte: „Unser Explorationsteam macht beeindruckende Fortschritte und generiert aufregende Bohrziele, die das Potenzial besitzen, Unzen hinzuzufügen und das Explorationspotenzial zu realisieren, das in Douay steckt. Zusätzlich zu dem Bohrprogramm in diesem Winter werden wir weiterhin eine signifikante Anzahl neuer Bohrziele für nachfolgende Kampagnen generieren. Es gibt keinen Mangel an hochwertigen Zielen über die Streichlänge von 55km entlang der Casa Berardi Fault Zone (Verwerfungszone) und bei einer bestehenden Ressource, die in Streich- und Fallrichtung offen ist.“

Beobachtungen der Neuprotokollierung und wichtige Ergebnisse
Die selektive Neuprotokollierung von über 5.000m an Bohrkernproben aus ausgewählten Bohrabschnitten wurde bis dato abgeschlossen. Folgend die wichtigsten Beobachtungen und Ergebnisse:

o Es gibt mindestens vier gefügemäßige Syenitarten, die von einem feinkörnigen aplitisch bis grobkörnig porphyritisch reichen. Die Bestimmung des Zusammenhangs dieser verschiedenen Syenite mit der Goldvererzung wird die Zielgenerierung unterstützen und steht im Fokus der laufenden Studien.

o Obwohl es einen deutlichen Zusammenhang zwischen der Pyritvererzung mit dem Goldgehalt gibt, so gibt es mindestens drei Pyrit-Generationen, wobei nicht alle mit dem Gold in Zusammenhang zu stehen scheinen. Detailliertere analytische und petrografische Arbeiten sind geplant, um das Verhalten des Goldes innerhalb der Pyrit-Generationen zu verstehen.

o Die Deformation und die Goldvererzung liegen oft an den rändern der Syenitkörper, wo große Scherzonen/Verwerfungen die tektonischen Kontakte zu den vulkanischen und sedimentären Nebengesteinen definieren. Brekzienzonen, stellenweise in Zusammenhang mit einer Verkieselung, erstrecken sich bis zu dutzende Meter von jeder Seite der Scherzonen/Verwerfungen ins Nebengestein. Die Abgrenzung und Korrelation dieser Zonen mit hoher struktureller Permeabilität wird laut Erwartungen das Anvisieren höhergradiger Goldvererzungen verbessern.

Explorationsprogramm 2018
Die Aufträge für die 25.000 bis 30.000 Bohrmeter umfassenden Bohrungen, die im Rahmen des geplanten Winterbohrprogramms niedergebracht werden, wurden ausgeschrieben. Der Beginn der Bohrungen wird Mitte Januar erwartet. Ungefähr 50 Prozent des Programms werden mögliche neue Entdeckungsziele überprüfen einschließlich Kernbohrungen auf dem NE Syenit-Ziel sowie RC-Bohrungen ins Grundgebirge auf zusätzlichen „Greenfield“-Zielen. Der zweite Fokus des Programms umfasst Step-Out- und Infill-Bohrungen auf der bestehenden Ressource einschließlich des erweiterten Gebiets, das jetzt nach jüngster Erkenntnis günstige Syenit-Wirtsgesteine beherbergt. Das Unternehmen wird einen detaillierten Bohrplan mit Karten der Bohrstellen und spezifischen Zielsetzungen für verschieden Zielgebiete in den kommenden Wochen bekannt geben.

FÜR MAPLE GOLD MINES LTD.

„Matthew Hornor“

B. Matthew Hornor, President & CEO

Nähere Informationen erhalten Sie über:

Mr. Joness Lang
VP, Corporate Development
Office: +1 416.682.2674
Email: jlang@maplegoldmines.com

In Europa:
Swiss Resource Capital AG – Jochen Staiger
info@resource-capital.ch – www.resource-cpaital.ch

NEITHER THE TSX VENTURE EXCHANGE NOR ITS REGULATION SERVICES PROVIDER (AS TERM IS DEFINED IN THE DIE TSX VENTURE EXCHANGE UND DEREN REGULIERUNGSORGANE (IN DEN STATUTEN DER TSX VENTURE EXCHANGE ALS REGULATION SERVICES PROVIDER BEZEICHNET) ÜBERNEHMEN KEINERLEI VERANTWORTUNG FÜR DIE ANGEMESSENHEIT ODER GENAUIGKEIT DIESER PRESSEMELDUNG.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen und zukunftsgerichtete Informationen (zusammen als „zukunftsgerichtete Aussagen“ bezeichnet) im Sinne der einschlägigen kanadischen Wertpapiergesetze. Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf Vermutungen, Unsicherheiten und der nach bestem Wissen der Unternehmensführung erfolgten Einschätzung der zukünftigen Ereignisse. Die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse könnten sich erheblich von den Erwartungen und Prognosen des Unternehmens unterscheiden. Die Anleger werden darauf hingewiesen, dass zukunftsgerichtete Aussagen eine Reihe von Risiken und Unsicherheiten beinhalten. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung aufwww.sedar.com , www.sec.gov , www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Über:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau
Schweiz

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

WIR GEHEN NEUE WEGE IN DER KOMMUNIKATION UND FINANZIERUNG VON ROHSTOFFUNTERNEHMEN!
TRANSPARENZ, QUALITÄT UND AUFKLÄRUNG SIND UNSERE ANTREIBER!
„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

Rye Patch entdeckt bedeutende Goldmineralisierung unterhalb der Oxidlagerstätte Florida Canyon

Deutliche Erweiterung der Erzmineralisierung auf Florida Canyon!

BildVancouver, British Columbia, 29. November 2017 – Rye Patch Gold Corp. (TSX.V: RPM; OTCQX: RPMGF; FWB: 5TN) („Rye Patch“ oder das „Unternehmen“- http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=297397) gibt die Ergebnisse der Erkundungsbohrungen in der Sulfidzone im Vorzeigeprojekt des Unternehmens, der Mine Florida Canyon in Nevada, bekannt.

Wichtigste Ergebnisse der Erkundungsbohrlöcher in der Sulfidzone:
o Bohrloch FCR-17-016 durchschnitt zwei Goldzonen: 70,1 Meter mit 2,94 Gramm Gold pro Tonne (g/t Gold) und 56,4 Meter mit 2,60 g/t Gold;
o FCR-17-015 durchschnitt drei Goldzonen: 35,1 Meter mit 2,08 g/t Gold, 57,9 Meter mit 1,30 g/t Gold und 15,2 Meter mit 1,08 g/t Gold.
William Howald, President und CEO von Rye Patch, sagte: „Wir sind äußerst zufrieden mit den Ergebnissen dieses Erkundungsbohrprogramms. Auf Grundlage der Bohrergebnisse und unseres Explorationsmodells könnte die Sulfiddecke unterhalb von Florida Canyon nach Ansicht des Managements einen beträchtlichen hochgradig mineralisierten Erzkörper unterhalb der Oxidzone beinhalten. Mit der Quantifizierung der Sulfidmineralisierung hat das Management die besten Voraussetzungen für die Entdeckung eines erstklassigen Erzkörpers bei Florida Canyon in Nevada.“
Ziel des RC-Bohrprogramms (Reverse Circulation) war die Untersuchung der Verteilung des Sulfidkörpers und die Bestätigung des aktuellen geologischen Modells und der Erzbegrenzungen. Die drei Goldzonen, die in Bohrloch FCR-17-015 entdeckt wurden, umfassen bei einem Cutoff-Wert von 1,0 g/t Gold 35,1 Meter mit 2,08 g/t Gold ab einer Tiefe von 88,4 Metern, 57,9 Meter mit 1,30 g/t Gold ab 129,5 Meter und 15,2 Meter mit 1,08 g/t Gold ab 236,2 Meter.
Das Bohrloch wurde in einem unerprobten Gebiet mit Sulfidmineralisierung zwischen den Gruben „Central“ und „Main“ niedergebracht. Die entdeckten Abschnitte erhärten die These, dass die Mineralisierung eine ähnlich strukturelle Geometrie wie die Oxidzone aufweist und die beiden Zonen verbunden sind. Ferner weisen sie auf die beachtliche Mächtigkeit und den Umfang der Sulfidzone hin.
In FCR-17-016 wurden zwei Goldzonen entdeckt: 70,1 Meter mit 2,94 g/t Gold ab 79,2 Meter und 56,4 Meter mit 2,60 g/t Gold ab 164,6 Meter (Cutoff-Wert von 1,0 g/t Gold). Das Bohrloch wurde entlang des nördlichen Abschnitts des Sulfidkörpers niedergebracht. Die vorhandenen Analysedaten für dieses Gebiet legten einen geringeren Erzgehalt in der Sulfidzone nahe. Das Bohrloch zeigt, dass weitere Abzweigungs- und Zwillingsbohrlöcher erforderlich sind, um die Gehaltsverteilung und den Erzgehalt zu bestätigen. Die Ergebnisse lieferten einen Gehalt und eine Mächtigkeit, die deutlich über den Prognosen für das nördliche Sulfidgebiet lagen, und sind überraschend, aber erfreulich.

Ein anschließendes Kernbohrprogramm ist angezeigt und wird auf neuen Informationen basieren, um die Erweiterungen des Sulfidkörpers in seitlicher Richtung und entlang des Einfallwinkels abwärts besser anpeilen und abgrenzen zu können.
Der vorherige Besitzer der Mine Florida Canyon, Pegasus Gold, erstellte im Hinblick auf die Sulfidmineralisierung bei Florida Canyon einen internen Bericht mit dem Titel „Sulfide Project Pre-feasibility Study“ datiert mit 18. Juli 1996. Insgesamt 262 Bohrlöcher (241 RC- und 21 Kernlöcher) kamen mit dem Sulfidkörper in Kontakt oder durchschnitten diesen; sie lieferten einen Durchschnittsgehalt von 2,36 g/t Gold in der Sulfidzone, wobei in einer nach Nordosten orientierten strukturellen Zone Goldwerte von bis zu 100 g/t Gold (2,93 Unzen Gold pro Tonne) erzielt wurden. Pegasus führte unter Anwendung eines Goldpreises von 400 USD pro Unze eine Ressourcenschätzung innerhalb eines Whittle-Grubenmodells sowie eine Reihe metallurgischer Tests – Flotation, Druckoxidation, Röstung und Bio-Oxidation – durch.
Aus den metallurgischen Testarbeiten ging eine Gesamtgewinnungsrate von 90 Prozent bei der Flotation hervor, wobei 94 % des Golds in einem Sulfidkonzentrat gewonnen werden können. Rye Patch wird anhand des Materials aus dem Bohrprogramm weitere metallurgische Untersuchungen durchführen. Es wurden keine ausreichenden Arbeiten von einem qualifizierten Sachverständigen durchgeführt, um die historischen Daten als aktuelle Mineralressourcen oder Mineralreserven einzustufen. Das Unternehmen behandelt die historischen Schätzungen nicht als aktuelle Mineralressourcen oder -reserven.
Die Bohrungen im Bereich der Grube Central führten zu einer Erweiterung der Oxidressource. Die Bohrlöcher FCR-17-001 bis FCR-17-014 und FCR-17-017 sowie FCR-17-018 wurden dort niedergebracht, wo das Blockmodell Haldenmaterial anzeigte, bei den Abbauarbeiten jedoch Goldgehalte oberhalb des Cutoff-Werts vorgefunden werden. Auf Grundlage der Bohrlöcher erfolgte eine Neueinstufung des Haldenmaterials als Erzmaterial, wodurch die Oxidressource erweitert wurde. In diesem Gebiet finden derzeit Abbauarbeiten statt.
Die Beprobung der Bohrlöcher erfolgte unter Aufsicht der Projektgeologen des Unternehmens. Für die Proben wurde eine strenge Kontrollkette – vom Projekt bis zur Aufbereitungsanlage – eingerichtet und überwacht. Die RC-Proben wurden an die Aufbereitungsanlage von American Assay Laboratory in Reno, Nevada verbracht, wo sie zerkleinert und pulverisiert wurden. Das pulverisierte Material wurde aufgeschlossen und anhand einer Brandprobenfusion und einer abschließenden Atomabsorptions-Spektroskopie an einer Teilprobe von 30 Gramm auf den Goldgehalt untersucht. Die Gehalte aller anderen Elemente wurden mittels induktiv gekoppelter Plasma-Analyse ermittelt. Zur Gewährleistung genauer und prüfbarer Ergebnisse erfolgte eine Datenüberprüfung der Analyseergebnisse. Etwa alle 10 Proben wurde eine Leer-, Doppel- oder zertifizierte Standardprobe in die Probencharge gegeben.
IDS Directional Drilling and Borehole Surveying aus Elko, Nevada führte in allen Bohrlöchern gyroskopische Bohrlochmessungen durch. Das Messpersonal bei der Mine Florida Canyon ermittelte die endgültigen Bohrlochkoordinaten mithilfe von Differenzial-GPS.
Herr William Howald, AIPG Certified Professional Geologist Nr. 11041, CEO und President von Rye Patch Gold, der einen BSc.-Abschluss in Ingenieurgeologie hat, ist ein qualifizierter Sachverständiger gemäß der Vorschrift National Instrument 43-101. Er hat den Inhalt dieser Pressemeldung geprüft und genehmigt.

Über Rye Patch Gold Corp.

Rye Patch Gold Corp. ist ein Tier-1-Junior-Bergbauunternehmen aus Nevada, das sich mit der Förderung und der Erschließung hochwertiger Gold- und Silberminenprojekte entlang des etablierten Oreana-Trends im westlichen Zentral-Nevada beschäftigt. Dank seiner soliden Finanzlage konnte das Unternehmen die aktive Goldmine Florida Canyon erwerben. Das Unternehmen kontrolliert nun Bergbaubetriebe, Ressourcenprojekte und Projekte mit Explorationspotenzial entlang des gesamten Trends. Die Kombination von Betrieben und organischen Wachstumspotenzial entlang eines wichtigen Goldtrends in Nevada positioniert Rye Patch als einen aufstrebenden mittelständischen Goldproduzenten mit enormem Wertschöpfungspotenzial. Weitere Informationen zum Unternehmen erhalten Sie auf unserer Website unter www.ryepatchgold.com.

Die Kombination aus Betrieben und organischem Wachstum sowie ein großer Goldabschnitt in Nevada positionieren Rye Patch als aufstrebenden mittelständischen Goldproduzenten mit beträchtlichem Wertschöpfungspotenzial. Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Website unter www.ryepatchgold.com.

Für das Board of Directors
‚William Howald‘
William C. (Bill) Howald, CEO & President

Nähere Informationen erhalten Sie über:
Rye Patch Gold Corp.
investorrelations@ryepatchgold.com
Tel.: (604) 638-1588
Fax: (604) 638-1589

In Europa:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
info@resource-capital.ch
www.resource-capital.ch

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die sich auf zukünftige Pläne und Zielsetzungen des Unternehmens, zukünftige Goldlieferungen, geplante Betriebe des Unternehmens einschließlich der Minenentwicklung, Finanzbedarf, des Zeitrahmens zum Erreichen der kommerziellen Produktion, zukünftiger Ereignisse und Konditionen sowie andere Aussagen beziehen, die keine historischen Fakten sind und die alle auf Annahmen beruhen und verschiedenen Risiken und Unsicherheiten ausgesetzt sind. Die tatsächlichen Ergebnisse, Programme und die Finanzlage des Unternehmens könnten sich wesentlich von diesen in den zukunftsgerichteten Aussagen erwarteten unterscheiden aufgrund der folgenden Annahmen und Risikofaktoren. Einige dieser Faktoren könnten außerhalb der Kontrolle des Unternehmens liegen. Diese Faktoren schließen ein: zukünftige Goldlieferungen gemäß dem Gold-Terminkontrakt; die Umsetzung der Pläne zur Neuentwicklung der Mine und das Erreichen der kommerziellen Produktion; der Verfügbarkeit von Geldmitteln; der Finanzlage von Rye Patch; des Zeitpunkts und Inhalts der Arbeitsprogramme; der Ergebnisse der Explorationsaktivitäten und der Erschließungstätigkeiten auf den Liegenschaften; der Auslegung der Bohrergebnisse und anderer geologischen Daten; der Verlässlichkeit der Mineralressourcenschätzungen; der Verlässlichkeit der Mineralressourcenberechnung; der Verlässlichkeit der Edelmetallgewinnungsraten; des Erhalts und der Wahrung von Eigentumsrechten an den Mineralkonzessionsgebieten; der Projektkostenüberschreitungen oder unerwarteter Kosten und Ausgaben; Schwankungen der Metallpreise; Wechselkursschwankungen; und der allgemeinen Markt- und Branchenlage.

Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf den Erwartungen und Annahmen des Managements zum Zeitpunkt der Äußerung dieser Aussagen. Annahmen, auf denen solche Informationen beruhen, könnten sich möglicherweise als ungenau herausstellen, selbst wenn diese zum Zeitpunkt der Erstellung für vernünftig gehalten werden. Zukunftsgerichtete Aussagen können daher nicht als verlässlich gelten. Das Unternehmen kann daher nicht garantieren, dass die Wiedererschließung und das Erreichen der

Über:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau
Schweiz

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

WIR GEHEN NEUE WEGE IN DER KOMMUNIKATION UND FINANZIERUNG VON ROHSTOFFUNTERNEHMEN!
TRANSPARENZ, QUALITÄT UND AUFKLÄRUNG SIND UNSERE ANTREIBER!
„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

Corvus Gold gewinnt Coeur Mining als strategischen Investor

Option auf die Erhöhung der Aktienbeteiligung

BildVancouver, B.C. – Corvus Gold Inc. („Corvus“ oder das „Unternehmen“) – (TSX: KOR, OTCQX: CORVF – http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=297329) gibt bekannt, dass das Unternehmen mit Coeur Mining eine Privatplatzierung in Höhe von 4,65 Mio. CAD durchgeführt hat. Im Rahmen der Privatplatzierung wurden insgesamt 6,2 Millionen Stammaktien – 6,23 Prozent der ausgegebenen und ausstehenden Aktien des Unternehmens – zu einem Preis von 0,75 CAD begeben. Der Erlös wird für die Weiterentwicklung des neuen Projekts von Corvus Gold, Mother Lode, im Laufe der nächsten 6 Monate verwendet.
Coeur hat außerdem die Option, jederzeit bis zum 15. Januar 2018 mit Corvus Gold eine zweite Privatplatzierung im Wert von weiteren 4,65 Millionen CAD mit einem 5 Prozent Preisnachlass auf den zehntägigen volumengewichteten Durchschnittspreis der Aktien des Unternehmens an der Toronto Stock Exchange durchzuführen.
Mit dieser zweiten Finanzierung würde Corvus Gold die Mittel für seine zweite Projekterschließungsphase im unternehmenseigenen Projekt Mother Lode und die Analyse des Zusammenschlusses der Projekte Mother Lode und North Bullfrog in einem einheitlichen Abbauplan erhalten.
Wichtigste Bedingungen der Finanzierung:
o Privatplatzierung von zunächst 6,2 Mio. Aktien zu einem Preis von 0,75 CAD mit einem Erlös von 4,65 Mio. CAD.
o Option auf eine zweite Privatplatzierung in Höhe von 4,65 Mio. CAD zwischen 7. Juli 2017 und 15. Januar 2018, deren Preis bei Abschluss auf Grundlage eines 5 Prozent Preisnachlasses auf den zehntägigen volumengewichteten Durchschnittspreis festgelegt wird.
o Bis zum 15. Januar 2018 wird das Unternehmen Coeur über eventuell geplante Finanzierungstransaktionen benachrichtigten und die Option einräumen, an der Finanzierung teilzunehmen, um seine aktuelle Beteiligung von 6,23 % zu halten.
o Sollte Corvus Gold von bestimmten strategischen Aktionären über eine Absicht zur teilweisen oder vollständigen Veräußerung ihres Aktienbesitzes in Kenntnis gesetzt werden, wird Coeur als erstes über die verfügbaren Aktien unterrichtet werden.
Jeff Pontius, President und CEO von Corvus, sagte: „Es freut uns ungemein, Coeur Mining als Großaktionär von Corvus Gold willkommen zu heißen. Die Coeur-Gruppe betreibt eine Vielzahl hochwertiger Produktionsstätten in Nordamerika, wie auch die Mine Rochester in Nevada. Die von Coeur bereitgestellten Mittel werden zur schnellen und effektiven Erschließung des Potenzials unseres neuen Projekts Mother Lode und der Weiterentwicklung der ersten Abbauphase in den kombinierten hochgradigen Lagerstätten YellowJacket und Mother Lode beitragen. Wir verfügen nun über alle notwendigen Komponenten, um diesen mehrphasigen Plan für das Großprojekt North Bullfrog – Mother Lode umzusetzen. Wir rechnen in den nächsten 12 Monaten angesichts der Weiterentwicklung dieses erneut entstehenden Goldgebietes in Nevada mit einem sehr regen Nachrichtenfluss.“

Die im Zuge der Privatplatzierung ausgegebenen Stammaktien sind an eine Haltedauer von 6 Monaten gebunden. Die Börsenaufsicht der Toronto Stock Exchange hat der Emission der Corvus Gold-Stammaktien im Rahmen der Privatplatzierung bedingt zugestimmt.

Die oben erwähnten Wertpapiere wurden und werden nicht gemäß dem U.S. Securities Act von 1933 in der geltenden Fassung (der „Act von 1933“) oder den geltenden einzelstaatlichen Wertpapiergesetzen registriert und dürfen daher nicht in den Vereinigten Staaten bzw. an, auf Rechnung von oder zugunsten von US-amerikanischen Bürgern oder sogenannten „U.S. Persons“ (wie in Vorschrift S des Act von definiert) angeboten oder verkauft werden, sofern keine Registrierung vorliegt oder eine Ausnahme von einer solchen Registrierungsanforderung erteilt wurde. Diese Pressemeldung stellt kein Verkaufsangebot bzw. kein Vermittlungsangebot zum Kauf oder Verkauf dieser Wertpapiere in Rechtssystemen dar, wo ein solches Angebot oder ein solcher Verkauf ungesetzlich wäre.

Über die Projekte North Bullfrog & Mother Lode in Nevada

Corvus besitzt sämtliche Rechte (100 %) am Projekt North Bullfrog, das sich über eine Grundfläche von rund 72 km² im Süden Nevadas erstreckt. Die Liegenschaft setzt sich aus einer Reihe von privaten Schürfrechten mit patentierten staatlichen Bergbaukonzessionen und 865 nicht patentierten staatlichen Bergbaukonzessionen zusammen. Das Projekt verfügt über eine hervorragende Infrastruktur; es grenzt unmittelbar an eine wichtige Straßenverbindung und ist mit einer Stromversorgung und umfangreichen Wasserrechten ausgestattet. Das Unternehmen verfügt außerdem über eine kontrollierende Beteiligung an 65 nicht patentierten staatlichen Bergbaukonzessionen im Projekt Mother Lode, das eine Grundfläche von 522 Hektar umfasst und sich zu 100 % in Besitz des Unternehmens befindet.

Über Corvus Gold Inc.

Corvus Gold Inc. ist ein nordamerikanisches Goldexplorations- und -erschließungsunternehmen, das sich bei seinen Aktivitäten auf die Projekte mit kurzfristig förderbaren Gold- und Silbervorkommen in den Regionen North Bullfrog und Mother Lode die in Nevada konzentriert. Darüber hinaus ist das Unternehmen über Gebührenbeteiligungen auch in anderen Explorationskonzessionen in Nordamerika mit Gold-, Silber- und Kupfervorkommen investiert. Corvus hat die Absicht, seinen Unternehmenswert durch Neuentdeckungen und durch die Erweiterung seiner Projekte zu steigern, um in einem in Wachstum begriffenen Gold- und Silbermarkt optimal von der Entwicklung des Aktienkurses zu profitieren.

Im Auftrag von
Corvus Gold Inc.

(gezeichnet) Jeffrey A. Pontius
Jeffrey A. Pontius,
President & Chief Executive Officer

Ansprechpartner: Ryan Ko
Investor Relations
E-Mail: info@corvusgold.com
Tel: 1-844-638-3246 (gebührenfrei) oder (604) 638-3246

Vorsorglicher Hinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen und zukunftsgerichtete Informationen (zusammen „zukunftsgerichtete Aussagen“) im Sinne der einschlägigen kanadischen und US-amerikanischen Wertpapiergesetze. Sämtliche in dieser Pressemeldung enthaltenen Aussagen, die keine historischen Tatsachen darstellen, sind zukunftsgerichtete Aussagen. Dazu zählen unter anderem auch Aussagen zu folgenden Themen: die mögliche Verwendung des Erlöses aus dem Angebot; die schnelle und effektive Erschließung des Potenzials unseres Projekts Mother Lode und die Weiterentwicklung der ersten Abbauphase in den kombinierten hochgradigen Lagerstätten YellowJacket und Mother Lode; das Potenzial, dass Coeur seine Option auf den Erwerb weiterer Aktien des Unternehmens ausübt; Potenzial für neue Lagerstätten und erwartete Potenzialsteigerungen eines Systems; geplanter Inhalt, Beginn und Kosten von Explorationsprogrammen; erwartete Ergebnisse der Explorationsprogramme; Entdeckung und Abgrenzung von Rohstofflagerstätten/Ressourcen/Reserven; Möglichkeit der Erschließung zahlreicher hochgradiger Zonen vom Typ der Zone YellowJacket; die Überzeugung des Unternehmens, dass die im WhittleTM-Grubenoptimierungsprozess verwendeten Parameter realistisch und angemessen sind; Möglichkeit der Entdeckung weiterer hochgradiger Erzgänge oder weiterer Lagerstätten; Möglichkeit der Erweiterung der laut Schätzung bestehenden Ressourcen im Projekt North Bullfrog; und Möglichkeit der Förderung oder Produktion bei North Bullfrog. Angaben zu Mineralressourcenschätzungen könnten insofern auch als zukunftsgerichtete Aussagen gelten, als es sich dabei um Prognosen im Hinblick auf die im Rahmen der Erschließung und Förderung aus einer Rohstofflagerstätte zu entdeckende Mineralisierung handelt. Obwohl das Unternehmen der Ansicht ist, dass solche Aussagen auf vernünftigen Annahmen basieren, kann keine Gewähr übernommen werden, dass diese Erwartungen auch tatsächlich eintreffen. Zukunftsgerichtete Aussagen sind typischerweise an Begriffen wie „glauben“, „erwarten“, „prognostizieren“, „beabsichtigen“, „schätzen“, „postulieren“ und ähnlichen Ausdrücken, die sich naturgemäß auf zukünftige Ereignisse beziehen, zu erkennen. Das Unternehmen weist die Anleger darauf hin, dass zukunftsgerichtete Aussagen des Unternehmens keine Garantie für zukünftige Ergebnisse oder Leistungen darstellen, und dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den Ergebnissen in zukunftsgerichteten Aussagen abweichen können. Grund dafür können verschiedene Faktoren sein, wie z.B. Unterschiede in der Art, der Beschaffenheit und der Größe der vorliegenden Rohstofflagerstätten; Schwankungen im Markpreis von Mineralprodukten, die das Unternehmen herstellt oder deren Herstellung geplant ist; dass das Unternehmen nicht in der Lage ist, die notwendigen Genehmigungen, Zulassungen oder Autorisierungen für seine Aktivitäten in den Konzessionsgebieten zu erhalten; dass das Unternehmen nicht in der Lage ist, Rohstoffe aus seinen Konzessionen erfolgreich und in profitabler Weise herzustellen; das geplante Wachstum; die Aufbringung erforderlicher Mittel bzw. die Umsetzung seiner Geschäftsstrategien; sowie andere Risiken und Unsicherheiten, die im mittels Formular 10 K eingereichten Jahresbericht 2014 des Unternehmens, in der aktuellen MD & A (die bestimmten Wertpapierbehörden in Kanada vorgelegt wird) und in den zuletzt bei der United States Securities and Exchange Commission („SEC“) eingereichten Unterlagen veröffentlicht wurden. Alle vom Unternehmen in Kanada veröffentlichten Dokumente sind auf der Webseite www.sedar.com verfügbar. Einreichungen bei der SEC können unter www.sec.gov abgerufen werden. Den Lesern wird dringend empfohlen, diese Unterlagen – einschließlich die Fachberichte zu den Mineralkonzessionen des Unternehmens – zu prüfen.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit

Über:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau
Schweiz

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

WIR GEHEN NEUE WEGE IN DER KOMMUNIKATION UND FINANZIERUNG VON ROHSTOFFUNTERNEHMEN!
TRANSPARENZ, QUALITÄT UND AUFKLÄRUNG SIND UNSERE ANTREIBER!
„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

Skyharbour durchschneidet hochgradiges Uran in mehreren Bohrlöchern, einschließlich 9,12 % U3O8 auf 1,4 m

Skyharbour mit topergebnissen von 9,12 % U3O8 auf 1,4 m in kürzlich entdeckter Zone Maverick East und 5,29 % U3O8 auf 2,5 m in Zone Main Maverick

Skyharbour Resources Ltd. (TSX-V: SYH, OTCQB: SYHBF, Frankfurt: SC1P) (das „Unternehmen“) freut sich, die Ergebnisse seines Phase-1-Winter-Diamantbohrprogramms 2017 bei seinem 35.705 Hektar großen Vorzeige-Uranprojekt Moore bekannt zu geben, das etwa 15 Kilometer östlich des Projektes Wheeler River von Denison Mines und in der Nähe einer regionalen Infrastruktur an der Südostseite des Athabasca Basin (Saskatchewan) liegt. Link: https://www.irw-press.com/de/news/skyharbour-durchschneidet-hochgradiges-uran-in-mehreren-bohrloechern-einschliesslich-912-u3o8-auf-14-m-in-kuerzlich-entdeckter-zone-maverick-east-und-529-u3o8-auf-25-m-in-zone-main-maverick-bei-uranprojekt-moore_39838.html?isin=CA8308166096 Mehrere Bohrlöcher durchschnitten eine hochgradige Uranmineralisierung im vier Kilometer langen strukturellen Korridor Maverick. Die hochgradigen Ergebnisse beinhalten 9,12 Prozent Triuranoctoxid auf 1,4 Metern innerhalb eines Abschnitts mit 4,17 Prozent Triuranoctoxid auf 4,5 Metern in Bohrloch ML-202, 5,29 Prozent Triuranoctoxid auf 2,5 Metern innerhalb eines Abschnitts mit 2,99 Prozent Triuranoctoxid auf 5,0 Metern in Bohrloch ML-200, 2,25 Prozent Triuranoctoxid auf 3,0 Metern in Bohrloch ML-208 und – kürzlich gemeldet – 20,8 Prozent Triuranoctoxid auf 1,5 Metern innerhalb eines Abschnitts mit 6,0 Prozent Triuranoctoxid auf 5,9 Metern in Bohrloch ML-199. Diese hochgradige Mineralisierung im Korridor Maverick ist mit einer vertikalen Tiefe von 250 bis 275 Metern relativ oberflächennah. Bemerkenswert ist auch, dass Bohrloch ML-202 die Entdeckung einer neuen hochgradigen mineralisierten Linse des Korridors darstellt.

Höhepunkte:
– Bohrloch ML-202 in der Zone Maverick East ergab 1,79 Prozent Triuranoctoxid auf 11,5 Metern in einer Tiefe zwischen 266,0 und 277,5 Metern, einschließlich 4,17 Prozent Triuranoctoxid auf 4,5 Metern und 9,12 Prozent Triuranoctoxid auf 1,4 Metern. Dies ist eine kürzlich entdeckte hochgradige mineralisierte Linse im Korridor Maverick, die das starke Entdeckungspotenzial für weitere hochgradige Linsen entlang des Streichens verdeutlicht.
– Bohrloch ML-208 in der Zone Main Maverick ergab 2,25 Prozent Triuranoctoxid auf 3,0 Metern zwischen 266,8 und 269,8 Metern.
– Das bereits zuvor gemeldete Bohrloch ML-199 in der Zone Main Maverick durchschnitt eine hochgradige Uranmineralisierung mit 6,0 Prozent Triuranoctoxid auf 5,9 Metern in einer Tiefe zwischen 261,6 und 267,5 Metern, einschließlich 20,8 Prozent Triuranoctoxid auf 1,5 Metern zwischen 264,0 und 265,5 Metern.
– Dieses Phase-1-Bohrprogramm umfasste insgesamt 5.450 Meter in 15 Bohrlöchern und erprobte den Korridor Maverick. Die bekannte, in einer Diskordanz enthaltene hochgradige Mineralisierung beim Korridor Maverick ist mit einer vertikalen Tiefe von 250 bis 275 Metern relativ oberflächennah.
– Nur 1,5 Kilometer des insgesamt vier Kilometer langen Korridors Maverick wurden systematischen Bohrtests unterzogen, weshalb entlang des Streichens und in der Tiefe im darunter liegenden Untergrundgestein, das in der Vergangenheit nur eingeschränkten Bohrungen unterzogen wurde, weiterhin beträchtliches Entdeckungspotenzial besteht.
– In Anbetracht des Erfolgs der Phase-1-Bohrungen bei Moore wird zurzeit ein Sommerbohrprogramm geplant – entsprechende Neuigkeiten und Details werden folgen. Das Unternehmen ist mit einem Kassenstand von über 3,7 Millionen Dollar für dieses bevorstehende Bohrprogramm vollständig finanziert.

Jordan Trimble, President und CEO von Skyharbour Resources, sagte: „Die Phase-1-Bohrungen bei Moore haben unsere Erwartungen bei Weitem übertroffen und wir werden in den kommenden Monaten mit einem Sommerbohrprogramm beginnen, um diese Ergebnisse nachzuverfolgen. Das Vorkommen einer oberflächennahen, hochgradigen Uranmineralisierung in sieben der 15 Bohrlöcher ist äußerst vielversprechend – ganz zu schweigen von den Bohrlöchern, die gebohrt wurden, um die im Rahmen dieses Programms durchschnittene Uranmineralisierung anzupeilen. Wir entdecken neue hochgradige mineralisierte Linsen entlang des Streichens der Zone Main Maverick, was das solide geologische Potenzial des Projektes Moore verdeutlicht. Der Korridor Maverick ist über vier Kilometer lang, wovon jedoch nur 1,5 Kilometer systematisch bebohrt wurden. Der Großteil dieser Bohrungen und das bekannte hochgradige Uran, das bei oder in der Nähe der Diskordanz vorkommt, verdeutlicht das beträchtliche Entdeckungspotenzial entlang des Streichens, aber auch in der Tiefe im Untergrundgestein. Das Unternehmen ist vollständig finanziert, um mehrere zukünftige Bohrprogramme durchführen zu können, einschließlich des bevorstehenden Sommerprogramms, das während des restlichen Jahres einen umfassenden Nachrichtenfluss liefern wird, da wir den Wert des Projektes durch die Anwendung einer systematischen und erprobten Explorationsmethode sowie innovativer Feldtechniken und neuer geologischer Analysen steigern werden.“

Zusammenfassung des Winterbohrprogramms 2017 und Pläne für bevorstehendes Sommerbohrprogramm 2017:

Dieses kürzlich durchgeführte Bohrprogramm umfasste insgesamt 5.450 Meter in 15 Bohrlöchern, wobei die meisten Bohrlöcher eine Tiefe von 200 und 350 Metern aufwiesen – ausgenommen ein Bohrloch, das bis in eine Tiefe von 468 Meter gebohrt wurde. Der Schwerpunkt des Programms war auf den strukturellen Korridor Maverick gerichtet und es wurden sowohl Lücken als auch die Ränder der Linse in der Zone Main Maverick erprobt. Zu den anderen erprobten Zielen zählten die Zonen Maverick East, Goose, Maverick West und Maverick South. Von den 15 gebohrten Bohrlöchern ergaben sieben eine hochgradige Mineralisierung von über 1,0 Prozent Triuranoctoxid, 13 waren mineralisiert und zwei wiesen keine bedeutsame Mineralisierung auf, was jedoch auf eine Abweichung des Bohrlochs zurückzuführen war.

Der hochgradigste Abschnitt stammte von Bohrloch ML-199, das 6,0 Prozent Triuranoctoxid auf 5,9 Metern in einer Tiefe zwischen 261,6 und 267,5 Metern ergab, einschließlich 20,8 Prozent Triuranoctoxid auf 1,5 Metern (siehe Pressemitteilung vom 27. Februar 2017). Die endgültigen Ergebnisse von zwei Bohrlöchern, für die nur berechnete Äquivalentergebnisse bereits zuvor gemeldet wurden, wurden in Anbetracht der Analyseergebnisse erheblich hochgestuft. Bohrloch ML-200 ergab 1,62 Prozent Triuranoctoxid auf 9,5 Metern in einer Tiefe zwischen 269,0 und 278,5 Metern, einschließlich 2,99 Prozent Triuranoctoxid auf 5,0 Metern und 5,29 Prozent Triuranoctoxid auf 2,5 Metern. Bohrloch ML-208 im westlichen Teil der Zone Main Maverick ergab 2,25 Prozent Triuranoctoxid auf 3,0 Metern in einer Tiefe zwischen 266,8 und 269,8 Metern.

Bohrloch ML-202, das in der kürzlich entdeckten Zone Maverick East gebohrt wurde, ergab 1,79 Prozent Triuranoctoxid auf 11,5 Metern in einer Tiefe zwischen 266,0 und 277,5 Metern, einschließlich 4,17 Prozent Triuranoctoxid auf 4,5 Metern und 9,12 Prozent Triuranoctoxid auf 1,4 Metern. Diese neue hochgradige Linse verdeutlicht das Potenzial für die Entdeckung einer hochgradigen Uranmineralisierung zwischen den vorangegangenen Bohrlöchern im vier Kilometer langen Korridor Maverick, die große Abstände zueinander aufweisen.

Bohrloch ML-207 in der Zone Maverick South wurde bis in eine Tiefe von 468 Metern gebohrt, um nach einer tieferen, im Untergrundgestein enthaltenen Mineralisierung zu suchen. Als eines von wenigen Explorationsbohrlöchern, die gebohrt wurden, um das Potenzial des Untergrunds beim Projekt Moore zu erproben, durchschnitt es eine anomale Uranmineralisierung mit einer übereinstimmenden Boranreicherung mehrere Meter unterhalb der Diskordanz. Dies ist äußerst vielversprechend und verdeutlicht das beträchtliche Entdeckungspotenzial in der Tiefe im darunter liegenden Untergrundgestein des Projektes Moore.

Bemerkenswert ist auch, dass Bohrloch ML-205 in eine separate hochgradige mineralisierte Linse gebohrt wurde, die als Zone Goose bekannt ist, sich etwa 500 Meter ostnordöstlich der Zone Main Maverick befindet und 1,80 Prozent Triuranoctoxid auf 1,6 Metern innerhalb von 0,47 Prozent Triuranoctoxid auf 10,4 Metern in einer Tiefe zwischen 275,1 und 285,5 Metern ergab. Die Zone Goose ist entlang des Streichens und in der Tiefe im Untergrundgestein weiterhin offen. Entlang des Streichens, einen Kilometer weiter ostnordöstlich (etwa 1,5 Kilometer von der Zone Main Maverick entfernt), befindet sich die Zone Viper, die ein vorrangiges Ziel darstellt, zumal trotz der Entdeckung einer oberflächennahen Uranmineralisierung nur eingeschränkte historische Bohrungen durchgeführt wurden. Das Unternehmen plant, dieses Gebiet zusammen mit der Zone Maverick und anderen regionalen Zielen im Rahmen des bevorstehenden Sommerbohrprogramms Bohrtests zu unterziehen. Details zu diesem Bohrprogramm werden noch bekannt gegeben.

Weitere Informationen über Skyharbour Resources Ltd. (TSX-V: SYH) finden Sie auf der Website des Unternehmens unter www.skyharbourltd.com.

SKYHARBOUR RESOURCES LTD.
„Jordan Trimble“
President und CEO

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte mich oder:
Nick Findler
Corporate Development and Communications
Skyharbour Resources Ltd.
Tel: 604-687-3850
Tel: 800-567-8181 (gebührenfrei)
Fax: 604-687-3119
E-Mail: info@skyharbourltd.com
www.skyharbourltd.com

Diese Pressemeldung enthält gewisse Aussagen, die als „zukunftsgerichtete Aussagen“ gelten. Sämtliche in dieser Pressemitteilung enthaltenen Aussagen – mit Ausnahme von historischen Fakten -, die sich auf die vom Unternehmen erwarteten Ereignisse oder Entwicklungen beziehen, gelten als zukunftsgerichtete Aussagen. Obwohl die Firmenführung annimm

Über:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau
Schweiz

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

WIR GEHEN NEUE WEGE IN DER KOMMUNIKATION UND FINANZIERUNG VON ROHSTOFFUNTERNEHMEN!
TRANSPARENZ, QUALITÄT UND AUFKLÄRUNG SIND UNSERE ANTREIBER!
„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

Zeige Buttons
Verstecke Buttons