Swiss Resource Capital

now browsing by tag

 
 

US Cobalt und First Cobalt berichten über den aktuellen Stand der Transaktion

Abstimmung zur Fusion mit US Cobalt und First Cobalt am 17. Mai 2018

BildTORONTO, ON – (18. April 2018) – First Cobalt Corp. (TSX-V: FCC, ASX: FCC, OTCQB: FTSSF) („First Cobalt“ – https://www.youtube.com/watch?v=LY4qXCoWstE) und US Cobalt Inc. (TSX-V: USCO, OTCQB: USCFF) („US Cobalt“) freuen sich, bekannt zu geben, dass US Cobalt den Aktionären von US Cobalt in Verbindung mit der Sonderversammlung (die „Versammlung“) der Aktionäre von US Cobalt, die am 17. Mai 2018 stattfinden wird, sein Management-Rundschreiben, die dazugehörigen Abstimmungsunterlagen und die Übermittlungsschreiben (Letters of Transmittal) (zusammen die „Versammlungsunterlagen“) zugeschickt hat.
Auf der Versammlung wird den Aktionären von US Cobalt ein Antrag zur Genehmigung der am 14. März 2018 angekündigten Transaktion gemäß einem Arrangement-Plan (die „Transaktion“) unterbreitet werden, wonach First Cobalt alle ausgegebenen und ausstehenden Aktien von US Cobalt erwerben wird. Die Aktien von US Cobalt werden im Verhältnis von 1,5 Stammaktien von First Cobalt für jede Stammaktie von US Cobalt eingetauscht werden.
Das Board of Directors von US Cobalt empfiehlt einstimmig den Aktionären von US Cobalt für die geplante Transaktion zu stimmen. Sollte die Transaktion genehmigt werden, wird der Abschluss der Transaktion – unter Vorbehalt des Eingangs der endgültigen Genehmigung durch das Gericht und sonstiger behördlicher Zustimmungen (einschließlich der Bewilligung durch das US-amerikanische Committee on Foreign Investment) – am oder um den 28. Mai 2018 erwartet.
Die Versammlung der Aktionäre von US Cobalt findet am 17. Mai 2018 um 11 Uhr Pacific Time in den Geschäftsräumlichkeiten von Cassels Brock & Blackwell LLP (Suite 2200, 885 West Georgia Street, Vancouver, BC V6C 3E8) statt. Alle Aktionäre von US Cobalt sind angehalten, persönlich oder durch einen Bevollmächtigten auf der Versammlung abzustimmen.
Die Versammlungsunterlagen wurden unter dem Profil von US Cobalt auf SEDAR (www.sedar.com) und auf der Website von US Cobalt (www.uscobaltinc.com) veröffentlicht.
Über First Cobalt
First Cobalt ist bestrebt, das größte reine Kobaltexplorations- und -erschließungsunternehmen der Welt zu werden. First Cobalt kontrolliert über 10.000 Hektar an vielversprechendem Land, das über 50 historische Minen sowie Mineralverarbeitungseinrichtungen im Cobalt Camp (Ontario, Kanada) umfasst. Die Raffinerie von First Cobalt ist die einzige zugelassene Einrichtung in Nordamerika, die in der Lage ist, Kobalt-Batteriematerialien zu produzieren. First Cobalt ist bestrebt, mittels neuer Entdeckungs-, Mineralverarbeitungs- und Wachstumsmöglichkeiten einen Aktionärswert zu schaffen, wobei das Hauptaugenmerk auf Nordamerika gerichtet ist.
Über US Cobalt
US Cobalt legt seinen Geschäftsschwerpunkt auf den Erwerb und die Erschließung von hochgradigen Batteriemetall-Lagerstätten in Nordamerika. Das Kobaltprojekt Iron Creek, das sich im ertragreichen Kobaltgürtel in Idaho befindet, ist Ziel eines 40 Löcher und 35.000 Fuß (10.700 Meter) umfassenden Bohrprogramms, mit dem eine (nicht NI 43-101-konforme historische Ressourcenschätzung von 1,3 Millionen Tonnen mit einem Kobaltanteil von 0,59 % bestätigt werden soll. Im Jahr 2018 ist die Durchführung einer Ressourcenschätzung gemäß NI 43-101 für das Projekt geplant.
Als Explorationsunternehmen mit Kobalt- und Lithiumprojekten in Idaho und Utah ist US Cobalt gut für eine künftige Produktion von Metallen in Batteriequalität positioniert, welche kritische Komponenten für Energiespeicherlösungen einschließlich Lithiumionen-Batterien für Elektrofahrzeuge und Unterhaltungselektronik darstellen.

Für First Cobalt Corp.
Trent Mell
President & Chief Executive Officer
Für US Cobalt Inc.
Wayne Tisdale
President

Weitere Informationen erhalten Sie über:
Heather Smiles
Investor Relations
info@firstcobalt.com
+1.416.900.3891
www.firstcobalt.com

Wayne Tisdale
President
info@uscobaltinc.com
+1.604.639.4457
www.uscobaltinc.com

In Europa:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
info@resource-capital.ch
www.resource-capital.ch
Weder die TSX Venture Exchange noch deren Regulierungsdienstleister (entsprechend der Definition dieses Begriffs in den Richtlinien der TSX Venture Exchange) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Pressemitteilung.

Hinweis zu zukunftsgerichteten Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen und zukunftsgerichtete Informationen (zusammen als „zukunftsgerichtete Aussagen“ bezeichnet) im Sinne der gültigen Wertpapiergesetze und des United States Private Securities Litigation Reform Act of 1995. Sämtliche Aussagen in dieser Pressemitteilung, außer Angaben über historische Tatsachen, sind zukunftsgerichtete Aussagen. Im Allgemeinen können als zukunftsgerichtete Aussagen diejenigen Angaben bezeichnet werden, die Begriffe wie „planen“, „erwarten“, „schätzen“, „beabsichtigen“, „antizipieren“, „glauben“ oder die Ableitungen derartiger Wörter enthalten, oder Erklärungen, dass bestimmte Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse „möglicherweise“ „eintreten“ oder „erzielt werden“ „könnten“ oder „würden“. Zukunftsgerichtete Aussagen beinhalten Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass tatsächliche Ergebnisse, Leistungen und Möglichkeiten erheblich von denen abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht werden. Die zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung beinhalten u.a. das erwartete Abschlussdatum der Transaktion und der Erhalt der endgültigen gerichtlichen Genehmigung sowie anderer behördlicher Genehmigungen. Zu den Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen, gehören auch die jene, die in der Management Discussion and Analysis und anderen öffentlich dargelegten Risikofaktoren von First Cobalt und US Cobalt (unter www.sedar.com abrufbar) enthalten sind. Auch wenn First Cobalt und US Cobalt die Informationen und Annahmen, die diesen zukunftsgerichteten Aussagen zugrunde liegen, für angemessen hält, sollte man sich nicht übermäßig auf diese Aussagen verlassen, die nur am Tag der Veröffentlichung dieser Pressemitteilung zutreffend sind, und es kann nicht zugesichert werden, dass solche Ereignisse im angegebenen Zeitraum oder überhaupt stattfinden werden. Sofern nicht durch gültiges Gesetz gefordert, beabsichtigen First Cobalt und US Cobalt nicht und sind auch nicht dazu verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren oder zu revidieren, sei es aufgrund von neuen Informationen, zukünftigen Ereignissen oder aus sonstigen Gründen.
Historische Schätzungen
US Cobalt betrachtet die oben erwähnten Schätzungen der Kobalt- und Kupfermengen und -gehalte als historische Schätzungen. Die historischen Schätzungen weisen keine Kategorien auf, die den aktuellen CIM Definition Standards on Mineral Resources and Mineral Reserves gemäß den Standards of Disclosure for Mineral Projects („NI 43-101“) entsprechen, und wurden nicht als konform mit den aktuellen CIM Definition Standards erachtet. Sie wurden in den 1980er Jahren – noch vor Einführung und Umsetzung der Vorschrift NI 43-101 – vorgenommen. Es wurden keine ausreichenden Arbeiten durch einen qualifizierten Sachverständigen durchgeführt, um die historischen Schätzungen als aktuelle Mineralressourcen einstufen zu können. US Cobalt betrachtet die historischen Schätzungen daher nicht als aktuelle Mineralressourcen. Weitere Arbeiten – unter anderem auch Bohrungen – sind erforderlich, um die geschätzten Ressourcen in die entsprechenden Kategorien laut CIM Definition Standards einstufen zu können. Anleger werden darauf hingewiesen, dass aus den historischen Schätzungen nicht abgeleitet werden sollte, dass es tatsächlich wirtschaftliche Lagerstätten im Konzessionsgebiet Iron Creek gibt. US Cobalt hat keine unabhängige Untersuchung der historischen Schätzungen durchgeführt und hat auch die Ergebnisse vorangegangener Explorationsarbeiten nicht auf unabhängige Weise analysiert, um die Genauigkeit der Daten verifizieren zu können. US Cobalt glaubt, dass die historischen Schätzungen für die weitere Exploration im Konzessionsgebiet Iron Creek relevant sind.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Über:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau
Schweiz

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

WIR GEHEN NEUE WEGE IN DER KOMMUNIKATION UND FINANZIERUNG VON ROHSTOFFUNTERNEHMEN!
TRANSPARENZ, QUALITÄT UND AUFKLÄRUNG SIND UNSERE ANTREIBER!
„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

Bargeldanteil bei der Ausgabe von Gratisaktien

Sibanye zahlt wieder Zwischendividende in Aktien!

BildJohannesburg, 12. April 2018: Die Aktionäre werden auf das am 22. Februar 2018 im Stock Exchange News Service (SENS) veröffentlichte Unternehmens- und Finanzergebnis für das am 31. Dezember 2018 endende Geschäftsjahr verwiesen, in dem die Ausgabe von Gratisaktien durch den Sibanye-Stillwater-Vorstand bekannt gegeben wurde.
Video: https://www.youtube.com/watch?v=4F3Fgg9xMOY

Das anzuwendende Verhältnis für die Ausgabe von Gratisaktien betrug 4 Aktien für je 100 am Stichtag, Freitag, dem 13. April 2018 gehaltene Sibanye-Stillwater Stammaktien.

Sollte sich bei Anwendung dieses Verhältnisses ein Bruchteil einer Sibanye Stammaktie ergeben, wird dieser Bruchteil auf die nächste ganze Zahl abgerundet, so dass neben ganzer Sibanye-Stillwater Stammaktien mit einer entsprechenden Barabfindung zum Ausgleich des Bruchteils zugeteilt werden („Rundungsbestimmung).

Gemäß den Notierungsanforderungen der JSE Limited [Börse von Johannesburg] wurde die Barauszahlung unter Bezugnahme auf den volumengewichteten Durchschnittskurs einer an der JSE gehandelten Sibanye-Stillwater Stammaktie am Mittwoch, dem 11. April 2018 (dem Tag, an dem eine Sibanye-Stillwater-Stammaktie ,ex‘ Anspruch auf Bezug der Gratisaktien den Handel aufnahm) um 10% diskontiert festgelegt.

Die Aktionäre werden dementsprechend darauf hingewiesen, dass die anzuwendende Barauszahlung für den Teilanspruch 990,94 Cent (1101,04 Cent, diskontiert um 10%) beträgt.

Beispiel für einen Teilanspruch:

Dieses Beispiel geht davon aus, dass ein Aktionär zum Geschäftsschluss am Stichtag 110 Stammaktien hält.

Neuer Stammaktienanspruch = 110 x (4/100) = 4,4

Danach wird die oben beschriebene Rundungsregelung angewendet und der Aktionär erhält:

4 Gratisaktien für die 100 gehaltenen Stammaktien und eine Barauszahlung für den anteiligen Anspruch von 0,4 x 990,94 = 396,38 Cent.

Inhaber von American Depository Receipts (ADRs) haben ebenfalls Anspruch auf Gratisaktien, obwohl unterschiedliche Fristen gelten können. Die Depotbank (BNY Mellon) wird berechtigte ADR-Inhaber über die jeweilige Clearingstelle benachrichtigen. Wenn Sie mehr Informationen benötigen, gehen Sie bitte auf www.adrbnymellon.com, E-Mail: shrrelations@bnymellon.com oder Tel: +1 201 680 6825.

ANSPRECHPARTNER

James Wellsted
SVP Investor Relations
Sibanye Gold Limited
+27 (0) 83 453 4014
ir@sibanyestillwater.com

Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
info@resource-capital.ch
www.resource-capital.ch

Sponsor: J.P. Morgan Equities South Africa Proprietary Limited

Vorausschauende Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält „vorausschauende Aussagen“ gemäß der „Safe Harbor“-Bestimmungen des United States Private Securities Litigation Reform Act of 1995. Vorausschauende Aussagen können durch folgende Worte identifiziert werden wie z.B. „anvisieren“, „werden“, „vorhersagen“, „erwarten“, „planen“, „Potenzial“, „beabsichtigen“, „schätzen“, „erwarten“, „können“ und andere ähnliche Ausdrücke, die zukünftige Ereignisse oder Trends vorhersagen oder anzeigen oder die keine Aussagen historischer Tatsachen sind. Die vorausschauenden Aussagen in dieser Pressemitteilung beinhalten eine Anzahl bekannter und unbekannter Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren, wobei viele dieser schwer vorherzusagen sind und im Allgemeinen außerhalb der Kontrolle von Sibanye-Stillwater liegen. Diese könnten dazu fuhren, dass Sibanye-Stillwaters tatsächliche Ergebnisse wesentlich von den historischen Ergebnissen oder etwaigen zukünftigen Ergebnissen abweichen, die durch solche vorausschauenden Aussagen ausgedrückt oder impliziert werden. Diese vorausschauenden Aussagen sind nur an dem Datum gültig, an dem sie gemacht wurden. Sibanye-Stillwater ist nicht verpflichtet, die hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen infolge neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder Änderungen seiner Erwartungen zu aktualisieren außer durch entsprechende Rechtsvorschriften.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Über:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau
Schweiz

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

WIR GEHEN NEUE WEGE IN DER KOMMUNIKATION UND FINANZIERUNG VON ROHSTOFFUNTERNEHMEN!
TRANSPARENZ, QUALITÄT UND AUFKLÄRUNG SIND UNSERE ANTREIBER!
„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

Vierteljährliches Produktionsupdate – Caledonia Mining

Im Quartal wurden etwa 12.924 Unzen Gold produziert, was der für 2018 erwarteten Produktion entspricht. Caledonia erfüllt nach wie vor seine Produktionsprognose für 2018 55.000 bis 59.000 Unzen.

BildSt. Helier, 9. April 2018. Caledonia Mining Corporation PLC (https://www.youtube.com/watch?v=ozH0QqvFbJQ&t=2s) („Caledonia“ oder das „Unternehmen“) meldet die Goldproduktion bei der Mine Blanket („Blanket“) in Simbabwe für das Quartal, das am 31. März 2018 zu Ende gegangen ist (das „erste Quartal 2018“ oder das „Quartal“). Alle Produktionszahlen sind auf 100-Prozent-Basis angegeben und basieren auf den Minenproduktionsdaten, weshalb sie Anpassungen nach der endgültigen Analyse in den Raffinerien unterliegen.

In diesem Quartal wurden etwa 12.924 Unzen Gold produziert, was der für 2018 erwarteten Produktion entspricht. Caledonia erfüllt nach wie vor seine Produktionsprognose für 2018 (55.000 bis 59.000 Unzen) und liegt auch hinsichtlich seines langfristigen Ziels von 80.000 Unzen bis 2021 weiterhin im Soll.

Chief Executive Officer Steve Curtis sagte hinsichtlich der Produktion im ersten Quartal 2018:

„Die Produktion im ersten Quartal 2018 entspricht dem Niveau des entsprechenden Quartals 2017, womit Blanket weiterhin auf einem guten Weg ist, die Prognose von 55.000 bis 59.000 Unzen für das ganze Jahr zu erreichen. Obwohl die Produktion unsere Erwartungen erfüllt hat, war die Sicherheitsperformance in diesem Quartal angesichts des bereits in diesem Quartal gemeldeten tödlichen Unfalls bei Blanket sehr enttäuschend. Caledonia ist weiterhin bestrebt, die Sicherheit all seiner Angestellten zu gewährleisten, und ich möchte mich meinen Kollegen und dem Management anschließen und unser Engagement für eine sichere Goldproduktion bekräftigen.

„Das Absenken des mittleren Schachtes, der zurzeit in einer Tiefe von 990 Metern liegt, erfolgt weiterhin planmäßig und innerhalb des Budgetrahmens. Wir freuen uns auf den Beginn der Produktion im mittleren Schacht im Jahr 2020, wodurch der Wachstumsplan des Unternehmens bis 2021 voraussichtlich auf 80.000 Unzen erweitert werden kann.“

Über Caledonia Mining:
Caledonias primäres Asset ist eine 49 %-Beteiligung an einer aktiven Goldmine in Simbabwe („Mine Blanket“). Die Aktien von Caledonia notieren unter dem Kürzel CMCL an der NYSE American sowie unter dem Kürzel CAL an der Toronto Stock Exchange, während die Depositary Interests in Zusammenhang mit den Aktien unter dem Kürzel CMCL am Londoner AIM notieren.

Am 31. Dezember 2017 verfügte Caledonia über einen Kassenstand von etwa 12,8 Millionen US-Dollar. Die Produktion bei der Mine Blanket soll von 56.136 Unzen Gold im Jahr 2017 auf etwa 80.000 Unzen im Jahr 2021 gesteigert werden. Die angepeilte Produktion bei der Mine Blanket für das Jahr 2018 beläuft sich auf 55.000 bis 59.000 Unzen. Caledonia geht davon aus, seine Ergebnisse für das Quartal, das am 31. März 2018 zu Ende gegangen ist, am 14. Mai 2018 zu veröffentlichen.

Caledonia Mining Corporation Plc
Mark Learmonth
Maurice Mason

Tel: +44 1534 679 802
Tel: +44 759 078 1139

WH Ireland
Adrian Hadden/Ed Allsopp

Tel: +44 20 7220 1751
Blytheweigh
Tim Blythe/Camilla Horsfall/Megan Ray

Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger

Tel: +44 207 138 3204

info@resource-capital.ch
www.resource-capital.ch

Anmerkung: Diese Meldung enthält Insider-Informationen, die gemäß den Bestimmungen zum Marktmissbrauch (Market Abuse Regulation) veröffentlicht werden.

Vorsorglicher Hinweis bezüglich zukunftsgerichteter Informationen

Informationen und Statements in dieser Pressemitteilung, die keine historischen Fakten sind, sind „zukunftsgerichtete Informationen“ im Sinne der gültigen Wertpapiergesetze. Sie enthalten Risiken und Unsicherheiten, die sich unter anderem auf Caledonias gegenwärtige Erwartungen Absichten, Pläne und Ansichten beziehen. Zukunftsgerichtete Informationen sind häufig an Begriffen wie „erwarten“, „ins Auge fassen“, „glauben“, „annehmen“, „Zielsetzung“, „Plan“, „Ziel“, „beabsichtigen“, „schätzen“, „können“, „sollen“, „mögen“ und „werden“ oder an Negativformen dieser Ausdrücke bzw. an ähnlichen Begriffen, die auf zukünftige Ergebnisse oder andere Erwartungen, Ansichten, Pläne, Zielsetzungen, Annahmen, Absichten oder Aussagen über zukünftige Ereignisse oder Leistungen hindeuten, zu erkennen. Beispiele für zukunftsgerichtete Informationen in dieser Pressemitteilung sind u.a.: Produktionsvorgaben, Schätzungen der zukünftigen/geplanten Produktionsraten und unsere Pläne und Zeitvorgaben hinsichtlich weiterer Explorationen, Bohrungen und Erschließungsarbeiten. Diese zukunftsgerichteten Informationen basieren teilweise auf Annahmen und Faktoren, die sich ändern oder als unrichtig erweisen könnten. Dies könnte dazu führen, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge erheblich von jenen unterscheiden, die in den zukunftsgerichteten Informationen direkt bzw. indirekt zum Ausdruck gebracht wurden. Solche Faktoren und Annahmen beinhalten – ohne Einschränkung darauf – auch: das Unvermögen, eine Ressourcen- und Reservenschätzung zu erstellen; den Gehalt und Gewinnungsgrad des abgebauten Erzes gegenüber den Schätzungen; den Erfolg zukünftiger Explorations- und Bohrprogramme; die Zuverlässigkeit von Bohrungen, Probenahmen und Analysedaten; Annahmen zur Ungenauigkeit des repräsentativen Charakters der Mineralisierung; den Erfolg der geplanten metallurgischen Untersuchungen; erhebliche Unterschiede zwischen Kapital- und Betriebskosten und deren Schätzungen; Verzögerungen beim Erhalt der notwendigen Regierungs-, Umwelt- oder anderweitigen Projektgenehmigungen oder deren Nichterhalt; Inflation; Änderungen der Wechselkurse; Schwankungen bei den Rohstoffpreisen; Verzögerungen bei der Projekterschließung sowie andere Faktoren.

Wertpapierinhaber, potenzielle Wertpapierinhaber und andere potenzielle Investoren sollten berücksichtigen, dass diese Aussagen bekannten und unbekannten Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren unterliegen, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von jenen unterscheiden, die in den zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht wurden.

Solche Faktoren beinhalten, jedoch nicht darauf beschränkt: Risiken in Zusammenhang mit Schätzungen von Mineralreserven und Mineralressourcen, die sich als ungenau herausstellen können; Schwankungen des Goldpreises; Risiken und Gefahren in Zusammenhang mit dem Geschäft der Mineralexploration, der Erschließung und dem Abbau; Risiken in Zusammenhang mit der Kreditwürdigkeit oder finanziellen Situation von Lieferanten, Raffinerien und anderen Parteien, mit denen das Unternehmen zusammenarbeitet; eine unzureichende Versicherung oder die Unfähigkeit, eine Versicherung zu erhalten, um diese Risiken und Gefahren abzudecken; Beziehungen zu den Angestellten; Beziehungen mit und Ansprüche von lokalen Gemeinden und Ureinwohnervölkern; politische Risiken; die Verfügbarkeit und steigende Kosten in Zusammenhang mit der Minenzufuhr und Arbeitskräften; die spekulative Beschaffenheit der Mineralexploration und -erschließung, einschließlich der Risiken, erforderliche Lizenzen und Genehmigung zu erhalten oder aufrechtzuerhalten; den Rückgang von Mengen oder Gehalten von Mineralreserven mit Fortdauer des Abbaus; die Weltwirtschaftslage; die tatsächlichen Ergebnisse laufender Explorationsarbeiten; Änderungen an Schlussfolgerungen wirtschaftlicher Bewertungen; Änderungen an Projektparametern infolge unerwarteter wirtschaftlicher oder anderer Faktoren; Risiken in Zusammenhang mit höheren Kapital- und Betriebskosten; umweltpolitische, sicherheitsrelevante oder behördliche Risiken; Enteignungen; das Besitzrecht des Unternehmens an Konzessionsgebieten, einschließlich deren Eigentums; zunehmende Konkurrenz in der Bergbaubranche hinsichtlich Konzessionsgebiete, Ausrüstung, qualifizierten Personals und deren Kosten; sowie Risiken in Zusammenhang mit der Ungewissheit des Zeitplans von Ereignissen, einschließlich einer Steigerung der angepeilten Produktionsrates Wertpapierinhaber, potenzielle Wertpapierinhaber und andere potenzielle Investoren sollten sich nicht auf zukunftsgerichtete Informationen verlassen.

Von Natur aus beinhalten zukunftsgerichtete Informationen zahlreiche – sowohl allgemeine als auch spezifische – Annahmen, typische Risiken und Unsicherheiten, die dazu beitragen können, dass Prognosen, Vorhersagen und verschiedene zukünftige Ereignisse nicht eintreten. Caledonia ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Informationen öffentlich auf den neuesten Stand zu bringen oder auf andere Weise zu korrigieren, weder aufgrund neuer Informationen bzw. zukünftiger Ereignisse noch aufgrund anderer Faktoren, die diese Informationen beeinflussen, außer dies wird gesetzlich gefordert.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com , www.sec.gov , www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Über:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau
Schweiz

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

WIR GEHEN NEUE WEGE IN DER KOMMUNIKATION UND FINANZIERUNG VON ROHSTOFFUNTERNEHMEN!
TRANSPARENZ, QUALITÄT UND AUFKLÄRUNG SIND UNSERE ANTREIBER!
„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

Exportförderung („Export Credit Incentive“) in Simbabwe wird erhöht für Caledonia Mining

Erhöhung der Exportförderung, der sogenannten Export Credit Incentive („ECI“), für alle Goldbergbaubetriebe von 2,5 % auf 10 % angekündigt

Bild4. April 2018: Caledonia Mining Corporation Plc („Caledonia“ oder das „Unternehmen“ – https://www.youtube.com/watch?v=G18XSMQjb98&list=PLBpDlKjdv3yo1fyRJBV0uR7XsRQIoTWY-) freut sich bekannt zu geben, dass im Anschluss an eine Stellungnahme zur Finanzpolitik (Monetary Policy Statement 2018) des Gouverneurs der Reserve Bank of Zimbabwe, in der eine Erhöhung der Exportförderung, der sogenannten Export Credit Incentive („ECI“), für alle Goldbergbaubetriebe von 2,5 % auf 10 % angekündigt wurde, auch die Goldmine Blanket („Blanket“) für ihre Goldproduktion im Februar 2018 entsprechende Zuwendungen im Einklang mit der ECI-Erhöhung erhalten hat.
Durch die Erhöhung der ECI von 2,5 % auf 10 % werden sich die Zusatzeinnahmen für das Jahr bis zum 31. Dezember 2018 voraussichtlich auf rund 5,1 Millionen Dollar belaufen (vorausgesetzt, die ECI für das Jahr 2018 bleibt aufrecht, und unter Annahme eines Goldpreises von 1.260 Dollar pro Unze). Die Zusatzeinnahmen werden sich voraussichtlich äußerst positiv auf das prognostizierte Jahresergebnis (Ergebnis pro Aktie/EpA) von Caledonia auswirken. In der Stellungnahme und Analyse des Managements 2017 („MD&A“) zum Finanzbericht für das Geschäftsjahr 2017 vom 21. März 2018 wurde ein EpA-Ziel zwischen 130 und 150 Cent pro Aktie ausgewiesen, das auf einer ECI von 2,5 % basierte. Unter Berücksichtigung der höheren Exportförderung erfolgt eine Anpassung des EpA-Ziels auf zwischen 165 und 190 Cent pro Aktie.
Steve Curtis, Chief Executive Officer von Caledonia, nimmt zu den Entwicklungen wie folgt Stellung:
„Mit der Erhöhung der ECI von 2,5 % auf 10 % setzt die Regierung von Simbabwe einen weiteren wichtigen Schritt, um sowohl die Investitionen als auch die Produktion im Goldbergbau anzukurbeln. Wir sind sehr zufrieden mit dem Umstand, dass die Regierung zu den politischen Zusagen in früheren Stellungnahmen steht, um Investitionen in die Branche zu fördern. Nachdem wir Investitionen tätigen, um die Goldproduktion bei Blanket bis zum Jahr 2021 auf 80.000 Unzen zu erhöhen, sind wir von Caledonia und unsere Aktionäre, die an der Mine Blanket beteiligt sind, ein wichtiger Investor und Produzent im simbabwischen Goldbergbau und damit Nutznießer dieser und anderer politischer Veränderungen der letzten Zeit. Wie wir in unserer MD&A 2017 angekündigt haben, werden im Betrieb Blanket außerdem zusätzlich 4 Millionen Dollar in die Exploration und metallurgische Analyse in den ,Satellitenkonzessionen‘ investiert. Im Zuge der kontinuierlichen Verbesserung des betrieblichen Umfelds in Simbabwe freuen wir uns schon darauf, weitere Möglichkeiten für eine Produktionssteigerung zu sondieren.“

Über Caledonia Mining
Caledonias wichtigster Anlagewert ist eine 49 %-Beteiligung an einem Goldbergbaubetrieb in Simbabwe („Mine Blanket“). Die Aktien von Caledonia notieren unter dem Kürzel CMCL an der NYSE American sowie unter dem Kürzel CAL an der Toronto Stock Exchange, während die Depositary Interests in Zusammenhang mit den Aktien unter dem Kürzel CMCL am Londoner AIM notieren.

Am 31. Dezember 2017 verfügte Caledonia über einen Kassenstand von etwa 12,8 Millionen US-Dollar. Die Produktion bei der Mine Blanket soll von 56.136 Unzen Gold im Jahr 2017 auf etwa 80.000 Unzen im Jahr 2021 gesteigert werden. Die angepeilte Produktion bei der Mine Blanket für das Jahr 2018 beläuft sich auf 55.000 bis 59.000 Unzen. Caledonia geht davon aus, seine Ergebnisse für das Quartal, das am 31. März 2018 zu Ende gegangen ist, am 14. Mai 2018 zu veröffentlichen.
Zusätzliche Informationen erhalten Sie über:

Caledonia Mining Corporation Plc
Mark Learmonth Tel: +44 1534 679 802
Maurice Mason Tel: +44 759 078 1139

WH Ireland
Adrian Hadden/Ed Allsopp Tel: +44 20 7220 1751

Blytheweigh
Tim Blythe/Camilla Horsfall/Megan Ray Tel: +44 207 138 3204

In Europa:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
info@resource-capital.ch
www.resource-capital.ch

Vorsorglicher Hinweis bezüglich zukunftsgerichteter Informationen

Informationen und Statements in dieser Pressemitteilung, die keine historischen Fakten sind, sind „zukunftsgerichtete Informationen“ im Sinne der gültigen Wertpapiergesetze. Sie enthalten Risiken und Unsicherheiten, die sich unter anderem auf Caledonias gegenwärtige Erwartungen Absichten, Pläne und Ansichten beziehen. Zukunftsgerichtete Informationen sind häufig an Begriffen wie „erwarten“, „glauben“, „annehmen“, „Zielsetzung“, „Plan“, „Ziel“, „beabsichtigen“, „schätzen“, „können“, „sollen“, „mögen“ und „werden“ oder an Negativformen dieser Ausdrücke bzw. an ähnlichen Begriffen, die auf zukünftige Ergebnisse oder andere Erwartungen, Ansichten, Pläne, Zielsetzungen, Annahmen, Absichten oder Aussagen über zukünftige Ereignisse oder Leistungen hindeuten, zu erkennen. Beispiele für zukunftsgerichtete Informationen in dieser Pressemitteilung sind u.a.: Produktionsvorgaben, Schätzungen der zukünftigen/geplanten Produktionsraten und unsere Pläne und Zeitvorgaben hinsichtlich weiterer Explorationen, Bohrungen und Erschließungsarbeiten. Diese zukunftsgerichteten Informationen basieren teilweise auf Annahmen und Faktoren, die sich ändern oder als unrichtig erweisen könnten. Dies könnte dazu führen, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge erheblich von jenen unterscheiden, die in den zukunftsgerichteten Informationen direkt bzw. indirekt zum Ausdruck gebracht wurden. Solche Faktoren und Annahmen beinhalten – ohne Einschränkung darauf – auch: das Unvermögen, eine Ressourcen- und Reservenschätzung zu erstellen; den Gehalt und Gewinnungsgrad des abgebauten Erzes gegenüber den Schätzungen; den Erfolg zukünftiger Explorations- und Bohrprogramme; die Zuverlässigkeit von Bohrungen, Probenahmen und Analysedaten; Annahmen zur Ungenauigkeit des repräsentativen Charakters der Mineralisierung; den Erfolg der geplanten metallurgischen Untersuchungen; erhebliche Unterschiede zwischen Kapital- und Betriebskosten und deren Schätzungen; Verzögerungen beim Erhalt der notwendigen Regierungs-, Umwelt- oder anderweitigen Projektgenehmigungen oder deren Nichterhalt; Inflation; Änderungen der Wechselkurse; Schwankungen bei den Rohstoffpreisen; sowie Verzögerungen bei der Projekterschließung.

Aktionäre, potenzielle Aktionäre und andere interessierte Anleger sollten bedenken, dass diese Aussagen bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten und anderen Faktoren unterliegen, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von jenen unterscheiden, die in den zukunftsgerichteten Aussagen angenommen wurden. Zu solchen Faktoren zählen unter anderem: Risiken hinsichtlich der Ungenauigkeit der Mineralreserven- und Mineralressourcenschätzungen; Schwankungen des Goldpreises; Risiken und Gefahren in Verbindung mit der Mineralexploration, der Erschließung und dem Bergbau; Risiken hinsichtlich der Kreditwürdigkeit oder der Finanzlage der Zulieferer, der Veredlungsbetriebe und anderer Parteien, die mit dem Unternehmen in Geschäftsbeziehung stehen; kein (ausreichender) Versicherungsschutz zur Deckung der Risiken und Gefahren; Mitarbeiterbeziehungen; Beziehungen zu und Forderungen von Kommunen und indigenen Bevölkerungsgruppen; politische Risiken; Verfügbarkeit und steigende Kosten für Personal und Ausrüstung; der spekulative Charakter der Mineralexploration und -erschließung einschließlich der Risiken des Erhalts und der Sicherung von notwendigen Lizenzen und Genehmigungen; abnehmende Mengen oder Erzgehalte der Mineralreserven während des Abbaus; die globale Finanzlage; die aktuellen Ergebnisse der gegenwärtigen Explorationsaktivitäten; Änderungen der Endergebnisse von Wirtschaftlichkeitsgutachten und Projektparametern, um unerwartete Wirtschaftsfaktoren und andere Faktoren zu berücksichtigen; Risiken von gestiegenen Kapital- und Betriebskosten; Umwelt-, Sicherheits- oder Behördenrisiken; Enteignung; der Besitzanspruch des Unternehmens auf die Liegenschaften einschließlich deren Besitz; Zunahme des Wettbewerbs in der Bergbaubranche um Liegenschaften, Gerätschaften, qualifiziertes Personal und deren Kosten; sowie Risiken hinsichtlich der Unsicherheit der zeitlichen Planung der Ereignisse einschließlich Steigerung der geplanten Produktionsrate. Die Aktionäre werden davor gewarnt, sich bedenkenlos auf solche zukunftsgerichteten Informationen zu verlassen. Von Natur aus beinhalten zukunftsgerichtete Informationen zahlreiche – sowohl allgemeine als auch spezifische – Annahmen, typische Risiken und Unsicherheiten, die dazu beitragen können, dass Prognosen, Vorhersagen und verschiedene zukünftige Ereignisse nicht eintreten. Caledonia ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Informationen öffentlich auf den neuesten Stand zu bringen oder auf andere Weise zu korrigieren, weder aufgrund neuer Informationen bzw. zukünftiger Ereignisse noch aufgrund anderer Faktoren, die diese Informationen beeinflussen, außer dies wird gesetzlich gefordert.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com , www.sec.gov , www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Über:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau
Schweiz

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

WIR GEHEN NEUE WEGE IN DER KOMMUNIKATION UND FINANZIERUNG VON ROHSTOFFUNTERNEHMEN!
TRANSPARENZ, QUALITÄT UND AUFKLÄRUNG SIND UNSERE ANTREIBER!
„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

Caledonia erklärt vierteljährliche Dividende von 6,875 Cent pro Aktie

Caledonia hat für 2018 ein Produktionsziel zwischen 55.000 und 59.000 Unzen Gold vorgegeben. In weiterer Folge ist dann bis 2021 eine Produktion von 80.000 Unzen Gold geplant.

BildSt Helier, 3. April, 2018: Caledonia Mining Corporation PLC („Caledonia“ oder das „Unternehmen“ – https://www.youtube.com/watch?v=7aQP-cMNrOI&t=10s) meldete heute, dass sein Board of Directors eine Dividende von sechs- sieben Achtel eines US-Dollar-Cent (0,06875 US-Dollar) pro Stammaktie des Unternehmens erklärt hat.

Die relevanten Daten hinsichtlich der Dividende lauten wie folgt:

o Ex-Dividende: 12. April 2018
o Stichtag: 13. April 2018
o Versanddatum des Dividendenschecks: 27. April 2018

Aktionäre und Inhaber von Depositary Interests in Kanada und im Vereinigten Königreich werden in Kanadischen Dollar bzw. Pfund bezahlt. Die Dividendenzahlungen in Kanadischen Dollar und Pfund werden unter Anwendung der Wechselkurse der relevanten Bank of Canada zum Stichtag berechnet werden.

Chief Executive Officer Steve Curtis erklärte:

„Caledonia wird die vierteljährliche Dividendenausschüttung von 6,875 Cent pro Aktie beibehalten, nachdem die Cashflowgenerierung im Jahr 2017 sehr positiv ausgefallen ist. Der Betrieb der Mine Blanket konnte einerseits die hohen Investitionen in den Ausbau des zentralen Schachts und andererseits auch die Dividendenzahlungen an die Aktionäre abdecken.

„Die strategischen Investitionen in den Ausbau des zentralen Schachts werden fortgesetzt, nachdem Ende des vergangenen Jahres eine bedeutende Steigerung der Ressourcenmengen in der Mine Blanket angekündigt und in weiterer Folge eine Vertiefung des zentralen Schachts zur Bergung dieser Ressourcen geplant worden war. Für die Bauarbeiten im zentralen Schacht werden noch rund zwei Jahre lang – 2018 und 2019 – größere Investitionen aufgewendet werden müssen. Ab dem Jahr 2020 soll dann mit der Förderung begonnen werden; durch den geringeren Investitionsbedarf dürfte dann auch der freie Cashflow stark zunehmen.

„Caledonia hat für 2018 ein Produktionsziel zwischen 55.000 und 59.000 Unzen Gold vorgegeben. In weiterer Folge ist dann bis 2021, nach Fertigstellung des zentralen Schachts, mit einer Produktionssteigerung auf 80.000 Unzen jährlich zu rechnen.“

Dividendenpolitik von Caledonia

Die Strategie von Caledonia zur Maximierung des Aktionärswerts beinhaltet eine vierteljährliche Dividendenpolitik, die das Board of Directors im Jahr 2014 eingeführt hat.

Es ist davon auszugehen, dass die aktuelle Dividende von 27,5 US-Dollar-Cent pro Jahr, ausbezahlt in gleichen vierteljährlichen Raten, aufrechterhalten werden wird.

Auswirkung der Übersiedelung von Kanada nach Jersey (Kanalinseln)
Nach der Übersiedelung des Unternehmens von Kanada nach Jersey per 19. März 2016 unterliegt die Dividende nicht mehr der kanadischen Kapitalertragssteuer und auch nicht mehr dem kanadischen Einkommensteuergesetz (Income Tax Act).

Über Caledonia Mining:
Caledonias primäres Asset ist eine 49 %-Beteiligung an einer aktiven Goldmine in Simbabwe („Mine Blanket“). Die Aktien von Caledonia notieren unter dem Kürzel CMCL an der NYSE American sowie unter dem Kürzel CAL an der Toronto Stock Exchange, während die Depositary Interests in Zusammenhang mit den Aktien unter dem Kürzel CMCL am Londoner AIM notieren.

Am 31. Dezember 2017 verfügte Caledonia über einen Kassenstand von etwa 12,8 Millionen US-Dollar. Die Produktion bei der Mine Blanket soll von 56.136 Unzen Gold im Jahr 2017 auf etwa 80.000 Unzen im Jahr 2021 gesteigert werden. Die angepeilte Produktion bei der Mine Blanket für das Jahr 2018 beläuft sich auf 55.000 bis 59.000 Unzen. Caledonia geht davon aus, seine Ergebnisse für das Quartal, das am 31. März 2018 zu Ende gegangen ist, am 14. Mai 2018 zu veröffentlichen.

Zusätzliche Informationen erhalten Sie über:

Caledonia Mining Corporation Plc
Mark Learmonth
Maurice Mason

Tel: +44 1534 679 802
Tel: +44 759 078 1139

WH Ireland
Adrian Hadden/Ed Allsopp

Tel: +44 20 7220 1751
Blytheweigh
Tim Blythe/Camilla Horsfall/Megan Ray

Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger

Tel: +44 207 138 3204

info@resource-capital.ch
www.resource-capital.ch
Vorsorglicher Hinweis bezüglich zukunftsgerichteter Informationen

Informationen und Statements in dieser Pressemitteilung, die keine historischen Fakten sind, sind „zukunftsgerichtete Informationen“ im Sinne der gültigen Wertpapiergesetze. Sie enthalten Risiken und Unsicherheiten, die sich unter anderem auf Caledonias gegenwärtige Erwartungen Absichten, Pläne und Ansichten beziehen. Zukunftsgerichtete Informationen sind häufig an Begriffen wie „erwarten“, „ins Auge fassen“, „glauben“, „annehmen“, „Zielsetzung“, „Plan“, „Ziel“, „beabsichtigen“, „schätzen“, „können“, „sollen“, „mögen“ und „werden“ oder an Negativformen dieser Ausdrücke bzw. an ähnlichen Begriffen, die auf zukünftige Ergebnisse oder andere Erwartungen, Ansichten, Pläne, Zielsetzungen, Annahmen, Absichten oder Aussagen über zukünftige Ereignisse oder Leistungen hindeuten, zu erkennen. Beispiele für zukunftsgerichtete Informationen in dieser Pressemitteilung sind u.a.: Produktionsvorgaben, Schätzungen der zukünftigen/geplanten Produktionsraten und unsere Pläne und Zeitvorgaben hinsichtlich weiterer Explorationen, Bohrungen und Erschließungsarbeiten. Diese zukunftsgerichteten Informationen basieren teilweise auf Annahmen und Faktoren, die sich ändern oder als unrichtig erweisen könnten. Dies könnte dazu führen, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge erheblich von jenen unterscheiden, die in den zukunftsgerichteten Informationen direkt bzw. indirekt zum Ausdruck gebracht wurden. Solche Faktoren und Annahmen beinhalten – ohne Einschränkung darauf – auch: das Unvermögen, eine Ressourcen- und Reservenschätzung zu erstellen; den Gehalt und Gewinnungsgrad des abgebauten Erzes gegenüber den Schätzungen; den Erfolg zukünftiger Explorations- und Bohrprogramme; die Zuverlässigkeit von Bohrungen, Probenahmen und Analysedaten; Annahmen zur Ungenauigkeit des repräsentativen Charakters der Mineralisierung; den Erfolg der geplanten metallurgischen Untersuchungen; erhebliche Unterschiede zwischen Kapital- und Betriebskosten und deren Schätzungen; Verzögerungen beim Erhalt der notwendigen Regierungs-, Umwelt- oder anderweitigen Projektgenehmigungen oder deren Nichterhalt; Inflation; Änderungen der Wechselkurse; Schwankungen bei den Rohstoffpreisen; Verzögerungen bei der Projekterschließung sowie andere Faktoren.

Aktionäre, potenzielle Aktionäre und andere potenzielle Investoren sollten berücksichtigen, dass diese Aussagen bekannten und unbekannten Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren unterliegen, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von jenen unterscheiden, die in den zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht wurden. Solche Faktoren beinhalten, jedoch nicht darauf beschränkt: Risiken in Zusammenhang mit Schätzungen von Mineralreserven und Mineralressourcen, die sich als ungenau herausstellen können; Schwankungen des Goldpreises; Risiken und Gefahren in Zusammenhang mit dem Geschäft der Mineralexploration, der Erschließung und dem Abbau; Risiken in Zusammenhang mit der Kreditwürdigkeit oder finanziellen Situation von Lieferanten, Raffinerien und anderen Parteien, mit denen das Unternehmen zusammenarbeitet; eine unzureichende Versicherung oder die Unfähigkeit, eine Versicherung zu erhalten, um diese Risiken und Gefahren abzudecken; Beziehungen zu den Angestellten; Beziehungen mit und Ansprüche von lokalen Gemeinden und Ureinwohnervölkern; politische Risiken; die Verfügbarkeit und steigende Kosten in Zusammenhang mit der Minenzufuhr und Arbeitskräften; die spekulative Beschaffenheit der Mineralexploration und -erschließung, einschließlich der Risiken, erforderliche Lizenzen und Genehmigung zu erhalten oder aufrechtzuerhalten; den Rückgang von Mengen oder Gehalten von Mineralreserven mit Fortdauer des Abbaus; die Weltwirtschaftslage; die tatsächlichen Ergebnisse laufender Explorationsarbeiten; Änderungen an Schlussfolgerungen wirtschaftlicher Bewertungen; Änderungen an Projektparametern infolge unerwarteter wirtschaftlicher oder anderer Faktoren; Risiken in Zusammenhang mit höheren Kapital- und Betriebskosten; umweltpolitische, sicherheitsrelevante oder behördliche Risiken; Enteignungen; das Besitzrecht des Unternehmens an Konzessionsgebieten, einschließlich deren Eigentums; zunehmende Konkurrenz in der Bergbaubranche hinsichtlich Konzessionsgebiete, Ausrüstung, qualifizierten Personals und deren Kosten; sowie Risiken in Zusammenhang mit der Ungewissheit des Zeitplans von Ereignissen, einschließlich einer Steigerung der angepeilten Produktionsrates Die Aktionäre werden davor gewarnt, sich bedenkenlos auf solche zukunftsgerichteten Informationen zu verlassen. Von Natur aus beinhalten zukunftsgerichtete Informationen zahlreiche – sowohl allgemeine als auch spezifische – Annahmen, typische Risiken und Unsicherheiten, die dazu beitragen können, dass Prognosen, Vorhersagen und verschiedene zukünftige Ereignisse nicht eintreten. Caledonia ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Informationen öffentlich auf den neuesten Stand zu bringen oder auf andere Weise zu korrigieren, weder aufgrund neuer Informationen bzw. zukünftiger Ereignisse noch aufgrund anderer Faktoren, die diese Informationen beeinflussen, außer dies wird gesetzlich gefordert.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com , www.sec.gov , www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Über:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau
Schweiz

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

WIR GEHEN NEUE WEGE IN DER KOMMUNIKATION UND FINANZIERUNG VON ROHSTOFFUNTERNEHMEN!
TRANSPARENZ, QUALITÄT UND AUFKLÄRUNG SIND UNSERE ANTREIBER!
„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

First Cobalt meldet freundliche Akquisition von US Cobalt

Sauberes Kobalt: Diese Transaktion positioniert First Cobalt strategisch als ein führendes, nicht in der DRK (Demokratische Republik Kongo) aktives, Unternehmen mit Projekten in Nordamerika.

BildTORONTO, ON “ (14. März 2018) – First Cobalt Corp. (TSX-V: FCC, ASX: FCC, OTCQB: FTSSF) („First Cobalt“ – https://www.youtube.com/watch?v=N2bL3O9QqoA&t=3s) und US Cobalt Inc. (TSX-V: USCO, OTCQB: USCFF) („US Cobalt“) geben bekannt, dass sie eine endgültige Vereinbarung (die „Vereinbarung“) geschlossen haben, wodurch First Cobalt alle ausgegebenen und ausstehenden Aktien der US Cobalt gemäß der Vereinbarung (die „Transaktion“) erwerben wird. Damit wird First Cobalts Position als ein rein nordamerikanisches Kobaltunternehmen weiter verbessert.

Gemäß der Konditionen der Vereinbarung werden alle der ausgegebenen und ausstehenden Stammaktien der US Cobalt auf Basis von 1,5 Stammaktien der First Cobalt für jede der ausgegebenen und ausstehenden Stammaktien der US Cobalt getauscht (das „Umtauschverhältnis“). Das Umtauschverhältnis repräsentiert einen 61,8-prozentigen Aufschlag auf US Cobalts Schlussnotierung und einen 58,5-prozentigen Aufschlag basierend auf dem volumengewichteten durchschnittlichen Handelspreis der letzten fünf Handelstage beider Unternehmen zum 13. März 2018. Als Teil dieser Transaktion erwartet man, dass (a) alle ausstehenden Aktienoptionen der US Cobalt durch Aktienoptionen der First Cobalt ersetzt werden, die basierend auf dem Umtauschverhältnis über die verbleibende Laufzeit ausübbar sind und (b) alle ausstehenden Warrants der US Cobalt an der Transaktion auf vergleichbarer Basis für die Inhaber von Stammaktien der US Cobalt teilnehmen werden, basierend auf dem Geldanteil dieser Wertpapiere. Dies impliziert einen gesamten Kapitalwert von ungefähr 149,9 Millionen Dollar auf voll verwässerter Geldbasis.

Nach Abschluss der Transaktion werden die bestehenden Aktionäre der First Cobalt und der US Cobalt ungefähr 62,5% bzw. 37,5% des zusammengeführten Unternehmens auf voll verwässerter Geldbasis besitzen, unter Annahme, dass alle Optionen und Warrants der US Cobalt vor Abschluss der Transaktion ausgeübt werden.

Die wichtigsten Punkte der Transaktion

o Sauberes Kobalt: Diese Transaktion positioniert First Cobalt strategisch als ein führendes, nicht in der DRK (Demokratische Republik Kongo) aktives, Unternehmen mit Projekten in Nordamerika, die sich in der Nähe zu Infrastruktur sowie Technologie- und Elektrofahrzeug-Knotenpunkten wie z. B. Michigan und Kalifornien befinden.

o Vertikal integriert: rein nordamerikanisches Kobaltunternehmen mit drei signifikanten nordamerikanischen Assets.

1. Ontario: 50 historische Minen auf einem 100km2 großen Gebiet im kanadischen Cobalt Camp.

2. Idaho: Kobaltprojekt Iron Creek in den USA mit einer historischen Mineralressourcenschätzung (nicht mit NI 43-101 konform) von 1,3 Mio. Tonnen mit 0,59% Kobalt.

3. Raffinerie: Die einzige genehmigte Kobaltraffinerie in Nordamerika, die in der Lage ist Batteriematerialien zu produzieren.

o Neubewertungsmöglichkeit: Das zusammengelegte Unternehmen wird ein verbessertes Kapitalmarktprofil mit einer globalen institutionellen Aktionärsbasis, eine solide Bilanz und ein bewährtes Managementteam haben.

Trent Mell, First Cobalts President und CEO, sagte:

„Wir sehen eine Verknappung von Kobalt in den nächsten fünf Jahren voraus, und dennoch gibt es nur ein paar Unternehmen, die signifikante Arbeit leisten, um neue Bezugsquellen zu identifizieren. Diese Transaktion schafft eine größere Plattform, um für den wachsenden Elektrofahrzeugmarkt Kobaltprojekte durch Kombination hochwertiger nordamerikanischer Assets in zwei der besten Kobalt-Rechtssprechungen außerhalb der DRK zu entdecken und zu entwickeln. US Cobalts Projekt in Idaho ergänzt unsere Liegenschaften im kanadischen Cobalt Camp und bietet Entwicklungspotenzial für die Aktionäre in beiden Unternehmen. Wir sehen die Raffinerie von First Cobalt als ein strategisches Asset, da dies die einzige genehmigte Kobaltraffinerie in Nordamerika ist, die in der Lage ist Batteriematerialien zu produzieren. Wir freuen und darauf, mit US Cobalts technischem Team zusammenzuarbeiten, da sie Bohrungen zur Unterstützung einer ersten Mineralressourcenschätzung durchführen, die später in 2018 erwartet wird.“

US Cobalts CEO Wayne Tisdale sagte:

„Die Transaktion bietet unseren Aktionären eine Gelegenheit, von einem größeren nordamerikanischen Kobaltunternehmen mit einem Portfolio an hochwertigen Assets und einer soliden Bilanz zu profitieren. US Cobalts Aktionäre werden einen bedeutenden Besitzanteil an einem vertikal integrierten reinen Kobaltunternehmen haben, das ein bewährtes und erfahrenes Managementteam besitzt, das unser Engagement zur Schaffung eines langfristig nachhaltigen Wert teilt. Wir sind stolz darauf, was das US Cobalt-Team in sehr kurzer Zeit erzielt hat. Wir freuen uns darauf, unsere ursprüngliche Vision weiter zu fördern, dass die Nachfrage nach Kobalt aus ethisch vertretbaren Quellen erst am Anfang steht.“
Zusammenfassung der Transaktion

Die Transaktion wird gemäß des Abkommens durchgeführt. Die Transaktion wird die Genehmigung von zwei Dritteln der Stimmen benötigen, die auf der Sonderversammlung der Aktionäre der US Cobalt abgegeben werden. Die Versammlung wird laut Erwartungen im Mai 2018 abgehalten und der Abschluss der Transaktion wird bis Ende Mai 2018 erwartet. Die Directors und Senior Officers der US Cobalt, die ungefähr 6,7% der ausstehenden Stammaktien der US Cobalt repräsentieren, haben Abkommen zur Unterstützung der Abstimmung geschlossen, gemäß deren sie mit ihren Stammaktien für dir Transaktion stimmen.

Zusätzlich zu den Genehmigungen der Wertpapierinhaber und des Gerichts unterliegt die Transaktion den Genehmigungen der entsprechenden Aufsichtsbehörden einschließlich der Genehmigung der TSX-V und der Erfüllung bestimmter anderer Abschlusskonditionen, die für eine Transaktion dieser Art üblich sind. Das Abkommen umfasst den üblichen Abkommensschutz einschließlich des Verzichts auf Einholung von Drittangeboten einschließlich einer Stornogebühr von 5,5 Millionen Dollar, die von beiden Parteien unter bestimmten üblichen Umständen zu zahlen ist.

First Cobalt hat zugestimmt, mit Wirkung zum Transaktionsabschluss einen Kandidaten der US Cobalt in ihren Board of Directors zu bestellen.

Vollständige Einzelheiten der Transaktion werden in den Versammlungsunterlagen enthalten sein, deren Versand an die Aktionäre der US Cobalt im April 2018 erwartet wird.
Über US Cobalt

US Cobalt ist ein Explorationsunternehmen mit Fokus auf Akquisition und Entwicklung von Lagerstätten mit Metallen in Produktionsqualität, die kritische Bestandteile von Energiespeicherlösungen sind einschließlich Lithium-Ionen-Batterien für Elektrofahrzeuge und Verbraucherelektronik. US Cobalts wichtige Assets liegen in Idaho und Utah.

Im Auftrag von First Cobalt Corp.
Trent Mell
President & Chief Executive Officer
Im Auftrag von US Cobalt Inc
Wayne Tisdale
Preside
Für weitere Informationen besuche oder kontaktieren Sie:
Heather Smiles
Investor Relations
info@firstcobalt.com
+1.416.900.3891
www.firstcobalt.com
Wayne Tisdale
President
info@uscobaltinc.com
+1.604.639.4457
www.uscobaltinc.com

In Europa:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
info@resource-capital.ch
www.resource-capital.ch

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemeldung.

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen und zukunftsgerichtete Informationen (zusammen als „zukunftsgerichtete Aussagen“ bezeichnet) im Sinne der einschlägigen Wertpapiergesetze und des United States Private Securities Litigation Reform Act von 1995. Alle Aussagen außer Aussagen historischer Tatsachen, sind zukunftsgerichtete Aussagen. Allgemein können zukunftsgerichtete Aussagen durch Begriffe identifiziert werden wie z. B. „planen“, „erwarten“, „Schätzen“, „beabsichtigen“, „vorhersehen“, „glauben“ oder Variationen dieser Worte oder Aussagen, dass bestimmte Aktionen, Ereignisse oder Ergebnisse eintreten „dürfen‘, „könnten“, „würden“, oder „erzielt werden“. Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf Risiken, Unsicherheiten und anderen Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen und Möglichkeiten wesentlich von jenen in den zukunftsgerichteten Aussagen angegebenen unterscheiden. Insbesondre schließen die zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung Folgendes ohne Einschränkung ein, (i) Annahmen und Erwartungen hinsichtlich der Transaktion und ihres Abschlusses und der erwarteten Vorteile der Transaktion, (ii) die zukünftigen Prospektionsgebiete des kombinierten Unternehmens einschließlich des Ressourcenpotenzials des Kobaltprojekts Iron Creek, (iii) die Gelegenheit zur wirksamen Nutzung der Raffinerie von First Cobalt und (iv) das Neubewertungspotenzial des kombinierten Unternehmens. Faktoren, die das bewirken könnten, schließen die Verlässlichkeit der in dieser Pressemitteilung erwähnten historischen Daten und den in den öffentlichen Dokumenten der First Cobalt beschriebenen Risiken ein einschließlich jeder „Management Discussion and Analysis“ , die von First Cobalt und US Cobalt bei SEDAR, www.sedar.com, eingereicht wurden. Obwohl First Cobalt und US Cobalt glauben, dass die Information und die Annahmen, die zur Anfertigung der zukunftsgerichteten Aussagen verwendet wurden, annehmbar sind, sollte sich der Leser nicht übermäßig auf diese Aussagen verlassen, die nur für den Tag des Erscheinens dieser Pressemitteilung zutreffen und es kann nicht garantiert werden, dass diese Ereignisse in den offengelegten Zeiträumen eintreten werden oder überhaupt. First Cobalt und US Cobalt betonen ausdrücklich, dass sie weder die Absicht noch die Verpflichtung haben, solche zukunftsgerichteten Aussagen zu korrigieren bzw. zu aktualisieren, weder aufgrund neuer Informationen bzw. zukünftiger Ereignisse noch aus sonstigen Gr

Über:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau
Schweiz

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

WIR GEHEN NEUE WEGE IN DER KOMMUNIKATION UND FINANZIERUNG VON ROHSTOFFUNTERNEHMEN!
TRANSPARENZ, QUALITÄT UND AUFKLÄRUNG SIND UNSERE ANTREIBER!
„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

Panoro Minerals gibt Gewährung von Optionen bekannt

17 Personen erhalten Optionen des Unternehmens

BildVancouver, B.C., 13. März 2018 – Panoro Minerals Ltd. (TSXV: PML, Lima: PML, Frankfurt: PZM) („Panoro“ oder das „Unternehmen“ – https://www.youtube.com/watch?v=-HoGmK4Mm_k&t=8s) gibt bekannt, dass das Unternehmen gemäß dem Aktienoptionsplan des Unternehmens und unter Einhaltung der Regeln und Vorschriften der TSX Venture Exchange 17 Personen – einschließlich Board-Mitgliedern, leitenden Angestellten, Mitgliedern der Geschäftsleitung und Beschäftigten – insgesamt 7.300.000 Aktienoptionen gewährt hat. Die Optionen können zu einem Preis von 0,34 $ pro Aktie ausgeübt werden.

Für das Board von Panoro Minerals Ltd.

Luquman A. Shaheen, M.B.A., P.Eng., P.E.
President & CEO

Weitere Informationen erhalten Sie über:
Panoro Minerals Ltd.
Luquman A. Shaheen, President & CEO
Tel: 604.684.4246 Fax: 604.684.4200
E-Mail: info@panoro.com
Web: www.panoro.com
Renmark Financial Communications Inc.
Laura Welsh
Tel.: (416) 644-2020 oder (416) 939-3989
lwelsh@renmarkfinancial.com
www.renmarkfinancial.com

In Europa:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
info@resource-capital.ch
www.resource-capital.ch

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als „Regulation Services Provider“ bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Über:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau
Schweiz

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

WIR GEHEN NEUE WEGE IN DER KOMMUNIKATION UND FINANZIERUNG VON ROHSTOFFUNTERNEHMEN!
TRANSPARENZ, QUALITÄT UND AUFKLÄRUNG SIND UNSERE ANTREIBER!
„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

TerraXs Winterbohrungen dehnen Zone Sam Otto mit einer 1,5km-Step-out-Bohrung weiter aus

Bestätigen eine 2,2km lange vererzte Zone, die im Streichen und zur Tiefe offen ist

BildVancouver, B.C. – TerraX Minerals Inc. (TSX-V: TXR; Frankfurt: TX0; OTC Pink: TRXXF https://www.youtube.com/watch?v=eOxsJLlBowM&t=22s&list=PLBpDlKjdv3yoX1N3x4RmnEyhecw5EVhv9&index=2 ) veröffentlicht die Analysenergebnisse der ersten 5 Bohrungen (2.003m) ihres Winterbohrprogramms 2018, das jetzt auf dem Goldprojekt Yellowknife City im Laufen ist. Zwei dieser Bohrungen (688m) überprüften den Ausläufer Sam Otto South und bestätigten eine 2,2km lange vererzte Zone, die im Streichen und zur Tiefe offenbleibt. Diese Bohrungen wurden im Rahmen von Nachfolgearbeiten zu unserem im Jahr 2017 durchgeführten übertägigen Probennahmeprogramm (siehe Pressemitteilung vom 26. September 2017) niedergebracht. Dieses Programm zeigte, dass sich die Zone Sam Otto über 3,5km südlich der Hauptzone erstrecken könnte, die im Jahr 2016 über eine Streichlänge von 750m erbohrt wurde. Die Bohrung TSO18-035 wurde 1,5km südlich der Hauptzone Sam Otto angesetzt und durchteufte eine mächtige Deformations- und Alterationszone (150m mächtig), die einen vererzten Bereich beherbergte: 2,16 g/t Au über 27,16m einschließlich 1m mit 23,1 g/t Au und 2,44m mit 7,44 g/t Au.

Die zweite Bohrung, TSO18-037, wurde in Streichrichtung 377m von TSO18-035 niedergebracht und durchteufte ebenfalls eine mächtige Deformations- und Alterationszone (231,5m mächtig), die einen vererzten Bereich beherbergte: 1,92 g/t Au über 11,52m einschließlich 2,89 g/t Au über 3,64m. Eine Karte der Bohrstellen finden Sie hier.

Joseph Campbell, der CEO von TerraX, sagte: „Die extrem lange Step-out-Bohrung TSO18-035 bestätigte unser Explorationsziel. Die höhergradigen Abschnitte mit mehreren Gramm Gold, die hier bekannt gegeben werden, übertreffen die Gehalte, die man normalerweise in der Hauptzone Sam Otto beobachtet, und bestätigen die Kontinuität innerhalb dieses großen Vererzungssystems. Da wir noch mehrere Kilometer Streichlänge zu erkunden haben, sind wir von der Möglichkeit einer großvolumigen Lagerstätte begeistert.“

Drei Bohrungen mit einer Gesamtlänge von 1.315m wurden ebenfalls auf der Hauptzone Sam Otto niedergebracht, um die Erstreckung in Fallrichtung der früheren TerraX-Bohrungen bis in eine vertikale Tiefe von 350m zu überprüfen. Diese drei Bohrungen wurden über eine Streichlänge von 230m bis unter die früheren Bohrungen auf der Hauptzone Sam Otto niedergebracht. Alle Bohrungen trafen auf die für die Hauptzone Sam Otto typische Deformation und Alteration. Sie dehnten die Hauptzone Sam Otto zur Tiefe aus aber mit einer Zunahme der vererzten Quarzgänge hinsichtlich der in den früheren kurzen Bohrungen angetroffenen vererzten Zonen. Die Bohrung TSO18-032 durchteufte eine Deformations- und Alterationszone über 247,5m Länge mit einer gut vererzten Zone mit 0,85 g/t Au über 62,24m einschließlich 2,04 g/t Au über 13,95m. Die Bohrung TSO18-033 durchteufte eine Deformations- und Alterationszone über 216,5m Länge mit zwei gut vererzten Zonen mit 0,52 g/t Au über 21,50m und 0,50 g/t Au über 40,00m. Die Bohrung TSO18-034 durchteufte eine Deformations- und Alterationszone über 176,2m Länge mit zwei gut vererzten Zonen einschließlich 0,51 g/t Au über 31,80m. Die folgende Tabelle führt alle signifikanten Bohrergebnisse auf.

Alle Bohrungen wurden ungefähr normal zum projizierten Streichen und Einfallen der vererzten Zonen niedergebracht und entsprechen laut Interpretation ungefähr 75 bis 80% der wahren Mächtigkeit.

Zurzeit wird auf der Liegenschaft Northbelt mit zwei Bohrgeräten auf mehreren Zielen gebohrt. Die anfängliche Bohrkampagne 2018 umfasst laut Planung ungefähr 6.300 Bohrmeter.

Für die heute berichteten 5 Bohrungen entnahm TerraX zur Analyse 1.587 Proben aus den hier angegebenen Bohrungen. Die Ergebnisse reichten von Werten unterhalb der Nachweisgrenze bis zu einem Höchstwert von 23,1 g/t Au. Die Bohransatzpunkte wurden mit einer Messgenauigkeit im Zentimeterbereich vermessen. Eine Bohrlochuntersuchung wurde in allen Bohrungen vorgenommen. TerraX gibt dem Probenstrom zertifizierte Standards und Leerproben zur Überprüfung der Qualitätskontrolle des Labors hinzu. Die Bohrkerne wurden in TerraXs Kernlager in Yellowknife mit einer Diamantsäge halbiert. Eine Hälfte des Bohrkerns verbleibt in der Kernkiste. Die andere Hälfte wird beprobt und von TerraX-Personal in sicher verschlossenen Probenbeuteln zu ALS Chemex (ALS) Vorbereitungslabor in Yellowknife transportiert. Nach der Probenvorbereitung werden die Proben an ALSs Labor in Vancouver zur Goldanalyse und ICP-Analyse geschickt. Goldgehalte über 3 g/t werden erneut analysiert. Dafür wird eine Probeneinwaage von 30 Gramm durch die Brandprobe mit anschließender gravimetrischer Bestimmung analysiert. ALS ist ein zertifiziertes und akkreditiertes Labor. ALS gibt routinemäßig zertifizierte Goldstandards, Leerproben und Dubletten den Probensätzen hinzu. Die Ergebnisse aller Qualitätskontrollproben werden berichtet.

Die technische Information in dieser Pressemitteilung wurde von Joseph Campbell, Präsident von TerraX, zugelassen der gemäß „National Instrument 43-101, Standards of Disclosure for Mineral Projects“ eine qualifizierte Person ist.

Über das Goldprojekt Yellowknife City

Das Goldprojekt Yellowknife City („YCG“) umfasst aneinander angrenzende Liegenschaften mit einer Fläche von 772 Quadratkilometern unmittelbar nördlich, südlich und östlich der Stadt Yellowknifein den Nordwest-Territorien. Über eine Reihe von Akquisitionen kontrolliert TerraX eines der sechs wichtigsten hochwertigen Goldreviere Kanadas. Da das YCG nur 10 km von der Stadt Yellowknifeentfernt ist, hat es Zugriff auf eine gute Infrastruktur inklusive ganzjährig befahrbarer Straßen undweiters eine Luftverkehrsanbindung und Zugang zu Dienstleistern, Wasserkraft und qualifizierte Fachkräfte.

Das Projekt YCG befindet sich im viel versprechenden Grünsteingürtel Yellowknife, der 70 km Streichlänge entlang der mineralisierten Hauptzone im Goldrevier Yellowknife umfasst, einschließlich der südlichen und nördlichen Erweiterungen des Schersystems, in dem sich die hochgradigen Goldminen Con und Giant befanden. Das Projektgebiet enthält mehrere Scherzonen, in die im Goldrevier Yellowknife bekanntermaßen häufig Goldlagerstätten eingebettet sind, und weist unzählige Goldspuren auf. Die jüngsten hochgradigen Bohrergebnisse lassen auf das Potenzial des Projekts als ein Goldrevier von Weltrang schließen.

Für weitere Informationen zum Projekt YCG besuchen Sie bitte unsere Website unter www.terraxminerals.com.

Für das Board of Directors:

„JOSEPH CAMPBELL“

Joe Campbell
CEO

Weitere Informationen erhalten Sie über:

Samuel Vella
Manager of Corporate Communications
Tel.: 604-689-1749
Tel.: 1-855-737-2684 (gebührenfrei)
svella@terraxminerals.com

In Europa:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
info@resource-capital.ch
www.resource-capital.ch

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Informationen, die mit bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten sowie anderen Faktoren behaftet sind, welche dazu führen können, dass die tatsächlichen Ereignisse erheblich von den derzeitigen Erwartungen abweichen. Wichtige Faktoren – wie z.B. die Verfügbarkeit von Finanzmitteln, die Ergebnisse von Finanzierungstransaktionen, der Abschluss des Due-Diligence-Verfahrens und die Ergebnisse der Explorationsaktivitäten – die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den Erwartungen des Unternehmens abweichen, sind in den Unterlagen des Unternehmens angeführt, die in regelmäßigen Abständen bei SEDAR eingereicht werden (siehe www.sedar.com). Die Leser werden darauf hingewiesen, sich nicht auf zukunftsgerichtete Aussagen zu verlassen, da diese lediglich unter Bezugnahme auf den Zeitpunkt der Erstellung dieser Pressemeldung getätigt wurden. Das Unternehmen hat weder die Absicht noch die Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen zu korrigieren bzw. zu aktualisieren, weder aufgrund neuer Informationen oder zukünftiger Ereignisse noch aus sonstigen Gründen, es sei denn, dies ist gesetzlich vorgeschrieben.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle,autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigungmitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keineVerantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder derGenauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keineKauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung aufwww.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Über:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau
Schweiz

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

WIR GEHEN NEUE WEGE IN DER KOMMUNIKATION UND FINANZIERUNG VON ROHSTOFFUNTERNEHMEN!
TRANSPARENZ, QUALITÄT UND AUFKLÄRUNG SIND UNSERE ANTREIBER!
„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

Im Minenprojekt Bongará von Zinc One in Peru wurde ein zweites Bohrgerät mobilisiert.

Planung der zukünftigen Explorationsstrategie

BildVancouver, BC – 5. März 2018 – Zinc One Resources Inc. (TSX-V: Z; OTC Markets: ZZOF; Frankfurt: RH33 – „Zinc One“ oder das „Unternehmen“ – https://www.youtube.com/watch?v=4D9jgUm6sGA&t=4s ) freut sich, über den aktuellen Stand seines Bohrprogramms im Zinkminenprojekt Bongará im nördlichen Zentralperu zu berichten. Wie bereits gemeldet (siehe Pressemitteilung des Unternehmens vom 13. Dezember 2017) hat das peruanische Ministerium für Energie und Bergbau 124 Bohrplattformen mit bis zu drei Bohrlöchern pro Plattform entlang des 1,4 Kilometer langen Streichens genehmigt, das die hochgradige Zinkmineralisierung von Bongarita, Mina Chica und Mina Grande an oder nahe der Oberfläche einschließt. Die Gebiete Bongarita und Mina Chica sind von besonderem Interesse, da dort noch keinerlei Bohrungen durchgeführt wurden.
Zwei transportable Bohrgeräte, die von Energold Drilling Group betrieben werden, befinden sich momentan an dem Standort. Bisher wurden in Bongarita mit dem ersten Bohrgerät 31 Bohrlöcher fertig gestellt, und in Mina Grande Sur wurden mit dem zweiten Bohrgerät sieben Bohrlöcher ausgeführt. Die Bohrkernproben aus den meisten dieser Bohrungen wurden bereits zur Analyse an das Labor gesandt. Wenn die Bohrungen in Bongarita und Mina Grande Sur abgeschlossen sind, werden die Bohrgeräte in die Gebiete Mina Chica bzw. Mina Grande Centro transportiert.
Jim Walchuck, der President und CEO von Zinc One, merkte dazu wie folgt an: „Das Bohrprogramm verläuft planmäßig, und wir erwarten die ersten Ergebnisse aus dem Labor bis zum Ende des ersten Quartals 2018. Aus dem vor kurzem abgeschlossenen Probenahmeprogramm in Bongará (siehe Pressemitteilungen des Unternehmens*) entlang des 1,4 Kilometer langen Streichens der Zinkmineralisierung an oder nahe der Oberfläche werden weiterhin hochgradige Zinkergebnisse erzielt. Die Bohrungen entlang dieses Streichens werden uns zusätzliche Sicherheit im Hinblick auf die hohen Zinkgehalte verschaffen, die in dem Gebiet bereits festgestellt wurden, und mindestens zehn der historischen Bohrlöcher werden als Zwillingsbohrlöcher angelegt, um die historischen Untersuchungsergebnisse zu überprüfen und zu bestätigen. Mit den Bohrungen wird außerdem die Mächtigkeit ermittelt und die Mineralisierung in Bongarita, Mina Chica und Mina Grande besser abgegrenzt. Wichtiger ist jedoch, dass wir dann in der Lage sind, eine erste Ressourcenschätzung vorzunehmen. Nach dem Abschluss des Bohrprogramms werden wir uns auf die Durchführung einer vorläufigen Wirtschaftlichkeitsberechnung und die Fortführung unserer metallurgischen Untersuchungen konzentrieren.“
*Die Pressemitteilungen in diesem Zusammenhang sind vom 1. November 2017, vom 19. Dezember 2017, vom 25. Januar 2018 und vom 21. Februar 2018.
Planung der zukünftigen Bohrungen
Das Unternehmen beabsichtigt, innerhalb der nächsten 30 Tage eine neue Genehmigung für die Bohrung von etwa 400 weiteren Plattformen in Gebieten in der Umgebung des derzeitigen Bohrprogramms zu beantragen. Mit den geplanten Bohrungen wird das Ziel verfolgt, die Mineralressourcen weiter abzugrenzen und über den mit dem laufenden Bohrprogramm ermittelten Umfang hinaus zu erweitern. Der Fokus wird entlang der östlichen, westlichen und südlichen Ränder des Gebiets Mina Grande Sur zwischen Mina Chica und Bongarita und zwischen Mina Chica und Mina Grande Norte liegen. Diese Gebiete wurden mit den früheren Explorationstätigkeiten nicht ausreichend erkundet und konnten nicht mit dem derzeitigen Programm abgedeckt werden.
Darüber hinaus erwägt das Unternehmen ein Programm, das aus 40 Bohrplattformen in Campo Cielo bestehen soll, einem Gebiet, das aufgrund seiner Nähe zu Bongarita viel versprechendes Explorationspotenzial bietet. In diesem Gebiet wurden in der Vergangenheit Schürfgrabungen und Probenahmen durchgeführt, die an oder nahe der Oberfläche hohe Zinkgehalte ergaben, die mit jenen der ausstreichenden Mineralisierung in Mina Chica und Mina Grande vergleichbar sind.
Geologische Gegebenheiten und Diskussion der Ergebnisse
Die Zinkmineralisierung in Bongará ist in Karbonatgestein gelagert und wird als Lagerstätte des Mississippi-Valley-Typs klassifiziert. Die Mineralisierung ist schichtgebunden und im Wesentlichen ein tafelförmiger Erzkörper mit unregelmäßigen Grenzen. Hydrozinkit, Smithsonit, Hemimorphit und Baumit sind die primären Zinkmineralien, die in erster Linie in stark verwitterten frakturierten Dolomiten und Dolomitbrekzien lagern. Eine Besonderheit von Bongarita ist die Tatsache, dass die Mineralisierung ausschließlich in Böden gelagert ist. Im Allgemeinen konzentriert sich die Mineralisierung entlang der Achse einer doppelt abfallenden Antiklinale sowie im Bereich der östlichen Flanke der Antiklinale.
Qualifizierter Sachverständiger
Der technische Inhalt dieser Pressemitteilung wurde von Bill Williams, COO und Direktor von Zinc One, in seiner Eigenschaft als qualifizierter Sachverständiger gemäß der Vorschrift National Instrument 43-101 geprüft, bestätigt und genehmigt.

Über Zinc One Resources Inc.

Zinc One ist auf die Exploration und die Erschließung von aussichtsreichen und im fortgeschrittenen Ausbaustadium befindlichen Zinkprojekten in bergbaufreundlichen Rechtssystemen spezialisiert. Die Hauptaktiva von Zinc One sind die Mine Bongará und das Zinkprojekt Charlotte Bongará im nördlichen Zentrum Perus. Das Zinkprojekt Bongará war von 2007 bis 2008 ein Produktionsbetrieb, wurde aber im Zuge der internationalen Finanzkrise und dem damit einhergehenden Verfall des Zinkpreises stillgelegt. Im ehemaligen Produktionsbetrieb wurden beim Abbau der obertägigen und oberflächennahen Zinkoxidmineralisierung Zinkkonzentrationen von über 20 % und Ausbeuten von über 90 % erzielt. Es ist bekannt, dass sich zwischen dem Abbaugebiet und dem Zinkoxidprojekt Charlotte-Bongará in knapp sechs Kilometer Entfernung in nord-nordwestlicher Richtung – wo im Rahmen früherer Bohrungen mehrere oberflächennahe Zonen mit hochgradigen Zinkwerten durchschnitten wurden – Ausbisse von Zinkoxiderzen mit hohem Mineralisierungsanteil befinden. Zinc One wird von einem erfahrenen Team aus Geologen und Ingenieuren geleitet, die bereits Erfolge in der Errichtung und im Betrieb von Bergbaustätten verbuchen können.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

Monica Hamm
VP, Investor Relations
Zinc One Resources Inc.
Telefon: +1 (604) 683-0911
E-Mail: mhamm@zincone.com

Zukunftsgerichtete Aussagen

Die Informationen in dieser Pressemitteilung enthalten zukunftsgerichtete Aussagen, die auf den Annahmen zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung basieren. Diese Aussagen spiegeln die aktuellen Schätzungen, Ansichten, Absichten und Erwartungen des Managements wider. Sie stellen keine Garantie für zukünftige Leistungen dar. Zinc One weist darauf hin, dass sämtliche zukunftsgerichteten Aussagen grundsätzlich ungewiss sind, und dass die tatsächlichen Leistungen von einer Reihe bedeutsamer Faktoren beeinflusst werden, von denen viele nicht im Einflussbereich der beiden Unternehmen liegen. Zu solchen Faktoren zählen unter anderem Risiken und Unsicherheiten in Bezug auf die relativ kurze betriebliche Existenz von Zinc One, die Umsetzung der geplanten Explorations- und Erschließungsprogramme im Zinkoxidprojekt Bongará und die Notwendigkeit der Einhaltung umweltrechtlicher und behördlicher Vorschriften. Demnach können die tatsächlichen und zukünftigen Ereignisse, Bedingungen und Ergebnisse erheblich von den Schätzungen, Ansichten, Absichten und Erwartungen, die in den zukunftsgerichteten Informationen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden, abweichen. Zinc One ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Informationen offiziell zu aktualisieren oder zu berichtigen, es sei denn, dies wird in den geltenden Wertpapiergesetzen vorgeschrieben.

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Über:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau
Schweiz

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

WIR GEHEN NEUE WEGE IN DER KOMMUNIKATION UND FINANZIERUNG VON ROHSTOFFUNTERNEHMEN!
TRANSPARENZ, QUALITÄT UND AUFKLÄRUNG SIND UNSERE ANTREIBER!
„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

EnWave unterzeichnet kommerzielles abgabenpflichtiges Lizenzabkommen mit Nomad Nutrition Limited

Erhält Bestellung für Radiant Energy Vacuum-Maschine

BildVancouver, Britisch Columbia, 26. Februar 2018

EnWave Corporation (TSX-V:ENW | FSE:E4U) („EnWave“ oder das „Unternehmen“) meldete heute, dass das Unternehmen ein kommerzielles abgabenpflichtiges Lizenzabkommen mit Nomad Nutrition Limited („Nomad“) unterzeichnet hat. Nomad ist ein kanadisches Unternehmen mit Schwerpunkt auf der Entwicklung und Kommerzialisierung von hochwertigen haltbaren, nährstoffreichen Gourmet-Produkten, die aus lokal bezogenen Zutaten hergestellt werden. Nomad unterzeichnete ebenfalls ein Gerätekaufabkommen zum Erwerb einer Radiant Energy Vacuum („REV(TM)“) -Maschine im Einführungsmaßstab für die unverzügliche kommerzielle Produktion.

Nomad hat eingewilligt, EnWave eine ungenannte Abgabe auf die Einnahmen aus dem Verkauf ihrer Produkte zu zahlen als Gegenleistung für das Exklusivrecht zur Herstellung ihrer spezifischen Produkte in Kanada mittels der REV(TM)-Technologie.

Vor Unterzeichnung der Lizenz benutzte Nomad EnWaves Pilotanlage, um im Auftrag sein innovatives und gesundes Fertiggerichtsangebot herzustellen. Nach erfolgreicher Markteinführung der Gerichte ungarisches Gulasch, roter indischer Linseneintopf, Katmandu-Curry und irischer Shepard’s Pie beschloss Nomad, dass diese Geschäftsgelegenheit die Investition in eine eigene REV(TM)-Maschine rechtfertige.

Dieses kommerzielle Lizenzabkommen ist EnWaves erstes Abkommen im Sektor Fertiggerichte.

Über Nomad Nutrition Limited
Die in den Gebirgszügen von British Columbia, Kanada, gegründete Nomad Nutrition ist der Höhepunkt eines lebenslangen Strebens nach wilden Gegenden und gutem Essen. Nomad Nutrition preist einen gesunden, biologischen Lebensstil mit Abenteuermahlzeiten, die auf Backpacker, Wanderer, Kletterer, Paddler, Jäger und auf jeden der auf dem Sprung ist oder sich auf eine mehrtägige Exkursion begibt, ausgerichtet ist. Nomad strebt danach, Ihnen die hochwertigsten Zutaten und optimierte Ernährung zu bieten, um Ihr Abenteuer zu stillen. Integrität steht im Mittelpunkt dessen, was wir tun.

Nomads Aufgabe ist es, passionierte Abenteurer und ihr Bestreben mit lokal hergestellten gesunden und nachhaltigen Gerichten zu versorgen; ihre Leidenschaft für saubere, Nicht-GVO-Sportnahrung zu teilen; und wenn immer möglich, lokale Nahrungsmittelproduzenten zu unterstützen.

Für weitere Informationen über Nomad Nutrition besuchen Sie bitte: www.nomadnutrition.co.

Über EnWave
EnWave Corporation, ein modernes Technologieunternehmen mit Sitz in Vancouver, hat Radiant Energy Vacuum („REV(TM)“) entwickelt – eine eigene innovative Methode zur präzisen Dehydration organischer Materialien. Die kommerzielle Machbarkeit der REV(TM)-Technologie wurde nachgewiesen und wächst in zahlreichen Marktsegmenten der Lebensmittel- und Pharmabranche einschließlich medizinisches Cannabis sehr rasch.

Die Strategie von EnWave besteht darin, gebührenpflichtige kommerzielle Lizenzen für die Nutzung der REV(TM)-Technologie an Branchen führende Unternehmen in mehreren Segmenten zu vergeben. Das Unternehmen hat bis dato über 20 gebührenpflichtige Lizenzen vergeben und dabei neun unterschiedliche Marktsegmente für die Kommerzialisierung neuer, innovativer Produkte betreten. Abgesehen von diesen Lizenzen bildete EnWave auch eine Partnerschaft mit beschränkter Haftung, NutraDried LLP, um naturreine Käse-Snack-Produkte in den USA unter dem Markennamen Moon Cheese® zu entwickeln, herzustellen, zu vermarkten und zu verkaufen.

EnWave hat REV(TM) als neuen Dehydrationsstandard in der Lebensmittel- und Biomaterialbranche eingeführt: schneller und billiger als die Gefriertrocknung mit höherer Produktqualität als bei Luft- oder Sprühtrocknung. EnWave verfügt zurzeit über drei kommerzielle REV(TM)-Plattformen:

1. nutraREV®, das in der Lebensmittelindustrie angewendet wird, um Lebensmittelprodukte rasch und kostengünstig zu trocknen und dabei die hohen Standards in puncto Nährwert, Geschmack, Beschaffenheit und Farbe aufrechtzuerhalten;

2. powderREV®, das zur Massendehydration von Lebensmittelkulturen, Probiotika und feinen Biochemikalien wie Enzyme unterhalb des Gefrierpunktes angewendet wird; und

3. quantaREV®, das für eine kontinuierliche Trocknung hoher Volumina bei geringen Temperaturen angewendet wird.

Eine zusätzliche Plattform, freezeREV®, wird als neue Methode zur Stabilisierung und Dehydration von Biopharmazeutika wie Impfstoffe oder Antikörper entwickelt.

Weitere Informationen über EnWave finden Sie unter www.enwave.net.

EnWave Corporation
Dr. Tim Durance
President & CEO

Für weitere Informationen:

John P.A. Budreski, Executive Chairman
Tel. +1 (416) 930-0914
E-mail: jbudreski@enwave.net

Brent Charleton, CFA, Senior Vice President, Sales and Business Development
Tel. +1 (778) 378-9616
E-mail: bcharleton@enwave.net

Deborah Honig, Corporate Development, Adelaide Capital Markets
Tel. + 1 (604) 755-1348
E-mail: dhonig@enwave.net

In Europa
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
info@resource-capital.ch – www.resource-capital.ch

Safe Harbour für zukunftsgerichtete Aussagen (Forward Looking Information Statements): Diese Pressemitteilung kann entsprechende zukunftsgerichtete Informationen enthalten, basierend auf Erwartungen der Geschäftsleitung bzw. deren Schätzungen und Projektionen. Alle Aussagen, die Erwartungen oder Projektionen betreffen bzgl. der Zukunft inklusive Aussagen über die Strategie des Unternehmens für Wachstum, Produktentwicklung, Marktposition, erwartete Ausgaben und Synergien nach dem Abschluss sind „forward-looking Statements“. Alle Drittparteireferenzen, auf die sich diese Pressemitteilung bezieht, haben keine Garantie auf Richtigkeit. Alle Drittparteireferenzen zu Marktinformationen in dieser Pressemitteilung haben keine Garantie auf Richtigkeit, da das Unternehmen keine Untersuchung des Ursprungs durchgeführt hat. Diese Aussagen sind keine Garantie für zukünftige Leistungen und beinhalten eine Anzahl an Risiken, Unsicherheiten und Annahmen. Obwohl das Unternehmen Versuche unternommen hat, wichtige Faktoren zu bestimmen, die aktuelle Ergebnisse stark beeinflussen können, kann es andere Einflussfaktoren geben, die nicht erwartet, angenommen oder beabsichtigt waren. Es gibt keine Sicherheit, dass solche Aussagen richtig sind, da aktuelle und zukünftige Ergebnisse von den gemachten Aussagen stark abweichen können. Folglich sollte der Leser diese „forward-looking Statements“ nicht als Bezugsgröße verwenden. Es gilt ausschließlich das englische Original dieser Pressemitteilung.

Weder die TSX Venture Exchange noch deren Regulation Services Provider (wie bestimmt in den Regeln der TSX Venture Exchange) akzeptieren irgendeine Verantwortlichkeit hinsichtlich der Richtigkeit und Vollständigkeit dieser Pressemitteilung.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au oder auf der Firmenwebsite!

Über:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau
Schweiz

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

WIR GEHEN NEUE WEGE IN DER KOMMUNIKATION UND FINANZIERUNG VON ROHSTOFFUNTERNEHMEN!
TRANSPARENZ, QUALITÄT UND AUFKLÄRUNG SIND UNSERE ANTREIBER!
„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

Zeige Buttons
Verstecke Buttons