Strafrecht

now browsing by tag

 
 

Verkehrsrecht / Strafrecht: Polizeibefugnis bei Verkehrskontrollen

Die Möglichkeiten der Polizei während einer Verkehrskontrolle sind relativ klar definiert. Ein Fachanwalt für Verkehrsrecht fasst hier zusammen, welche Rechte andererseits der Verkehrsteilnehmer hat.

BildNahezu jeder Autofahrer hat es schon einmal erlebt: Mit den manchmal mehr, manchmal weniger freundlichen Worten: „Personen- und Fahrzeugkontrolle, die Papiere bitte“ wird man angehalten. Im Idealfall gestaltet sich die Kontrolle problemlos und man setzt nach kurzer Zeit seine Fahrt fort. Doch wie verhält man sich, wenn die Verkehrskontrolle zu eskalieren droht?

Der oberste Grundsatz dabei ist: freundlich bleiben, freundlich bleiben und nochmals freundlich bleiben – auch wenn der Polizeibeamte genau das Gegenteil praktiziert.

Welche Rechte und Möglichkeiten die Polizeibeamten aber während einer Verkehrskontrolle haben, liegt größtenteils nicht im Ermessen der Beamten. Vielmehr sind die Grenzen des Zulässigen relativ klar definiert.

Personenkontrolle und Fahrzeugkontrolle

Die Durchführung von Personen- und Fahrzeugkontrollen ist der Polizei jederzeit, überall und vor allem auch ereignisunabhängig im öffentlichen Straßenverkehr gestattet. Die gesetzliche Grundlage hierzu findet sich in § 36 Abs. 5 StVO. „Polizeibeamte dürfen Verkehrsteilnehmer zur Verkehrskontrolle einschließlich der Kontrolle der Verkehrstüchtigkeit und zu Verkehrserhebungen anhalten …“

Erlaubt ist also in der Regel einerseits die Überprüfung der Fahrzeugpapiere und die Überprüfung des Fahrzeugs selbst im Hinblick auf die Verkehrssicherheit (zum Beispiel die Bereifung einschließlich der Profiltiefe und die Beleuchtung). Andererseits ist die Kontrolle des Fahrzeugführers im Rahmen der Verkehrskontrolle zulässig, was in der Regel durch Überprüfung des Führerscheins und/oder des Ausweises geschieht. Darüber hinaus wird der Fahrzeugführer – und das stellt in der Regel den Hauptteil der Personenkontrolle dar – auf Fahrtüchtigkeit hin überprüft. Mehr dazu weiter unten.

Ohne Zustimmung des Fahrzeugführers ist der Polizei jedoch ein Blick in den Kofferraum, das Handschuhfach oder mitgeführte Gepäckstücke in der Regel ohne einen richterlichen Durchsuchungsbeschluss nicht gestattet.

Überprüfung der Fahrtüchtigkeit / Mitwirkung an Tests

Zur Überprüfung der Fahrtüchtigkeit bzw. der Verkehrstauglichkeit des Fahrzeugführers greift die Polizei in der Regel auf Atemalkoholtests oder Drogenschnelltests zurück. Zur Teilnahme an einem derartigen Test ist der Fahrzeugführer jedoch nicht verpflichtet, sie ist freiwillig. Für ein mögliches Strafverfahren wären die Ergebnisse dieser Tests ohnehin nicht von Relevanz, weil das Ergebnis nach ganz überwiegender Rechtsprechung keine Beweiskraft hat.

Keine Verpflichtung zur Mitwirkung an Drogenschnelltests und Atemalkoholmessungen

Sofern jedoch der Fahrzeugführer den Polizeibeamten aufgrund seines Verhaltens oder aufgrund Umständen, die in der Person des Fahrzeugführers gesehen werden können (zum Beispiel gerötete Augen, erweiterte oder eingeengte Pupillen, lallende Sprache) begründeten Anlass für den Anfangsverdacht einer Straftat oder Ordnungswidrigkeit gibt, kann die Polizei eine Blutentnahme anordnen, die nach der Neufassung der Regelung in § 81 a StPO unter bestimmten Voraussetzungen – insbesondere im Fall des Verdachts einer Trunkenheitsfahrt – nunmehr auch ohne richterliche Anordnung möglich ist.

Gegen Blutentnahme nicht wehren!

Freiwillig sollte sich ein Fahrzeugführer nur dann einer Atemalkoholmessung oder einem Drogen-Schnelltest unterziehen, wenn er sich zu 100 % sicher ist, keinen Alkohol/keine Drogen konsumiert zu haben. Anderenfalls sollten die Tests verweigert werden, dann jedoch mit dem Risiko, dass eine Blutentnahme angeordnet wird. Wird die Blutentnahme angeordnet und durchgeführt, sollte dies kooperativ erfolgen, insbesondere ist dringend davon abzuraten, sich dagegen zur Wehr zu setzen. Nicht selten führt die Blutentnahme und die anschließende Blutuntersuchung zu einem völlig harmlosen Ergebnis, der Widerstand gegen die Blutentnahme jedoch zu einem Ermittlungsverfahren wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte.

Nicht mitwirken sollte man hingegen in der Regel an den Tests, die im Rahmen der Blutentnahme vom blutabnehmenden Arzt durchgeführt werden. In nur wenigen Fällen stellen sich die Ergebnisse für den Betroffenen als vorteilhaft heraus, meist sind sie nachteilig oder nicht relevant.

Auch an Urinkontrollen zur Überprüfung eines möglichen Drogenkonsums sollte man, wenn man sich nicht restlos sicher ist, in den letzten Tagen keine Betäubungsmittel konsumiert zu haben, nicht freiwillig mitwirken. Die Nachweisbarkeit von Betäubungsmitteln im Urin ist in der Regel wesentlich länger, als die Nachweisbarkeit im Blut. Wenn also eine Blutuntersuchung schon zu einem negativen Ergebnis führt (also keine Nachweisbarkeit von Betäubungsmitteln), könnte dies bei der Untersuchung des Urins (noch) anders aussehen.

Anfangsverdacht einer Straftat

Ergibt sich im Rahmen der Verkehrskontrolle der Anfangsverdacht einer Straftat, kann die Polizei unter bestimmten Voraussetzungen – insbesondere dann, wenn Gefahr im Verzug vorliegt – dazu berechtigt sein, die Person des Fahrzeugführers und das Fahrzeug zu durchsuchen. Die Voraussetzungen hierzu sind jedoch stets vom Einzelfall abhängig und von Fall zu Fall individuell zu überprüfen.

Wer in diese Situation gerät, sollte dringend unverzüglichen anwaltlichen Rat einholen. Hierzu haben wir unter der Rufnummer 0160 96382541 einen bundesweit ansprechbaren strafrechtlichen Notdienst eingerichtet.

Autor ist Rechtsanwalt Udo Reissner, Strafverteidiger und Fachanwalt für Verkehrsrecht. Er berät und vertritt Mandanten bundesweit speziell auch bei Themen wie Bußgeldbescheide und Straßenverkehrsstrafrecht. Siehe „Rechtsanwalt Strafrecht Augsburg“ und „Fachanwalt Verkehrsrecht Augsburg„.

Über:

Rechtsanwälte Reissner, Ernst & Kollegen – Augsburg / Starnberg
Herr Rechtsanwalt Udo Reissner
Schaezlerstraße 13 1/2
86150 Augsburg
Deutschland

fon ..: 08 21 / 9 07 97 97
fax ..: 08 21 / 34 33 665
web ..: http://www.rechtsanwaelte-augsburg-starnberg.de
email : augsburg@reissner-ernst.de

Die derzeit vier Rechtsanwälte der Kanzlei Reissner, Ernst & Kollegen in Augsburg und Starnberg stehen als Anwalt, Fachanwalt, ADAC-Vertragsanwalt, Strafverteidiger oder Scheidungsanwalt für Kompetenz und Qualität auf vielen Rechtsgebieten. Dazu zählen insbesondere die Interessenschwerpunkte
– Strafrecht und Strafverteidigung, Strafverteidiger-Notdienst (7 Tage / 24 Stunden)
– Eherecht, Ehevertrag und Familienrecht,
– Verkehrsrecht, Verkehrsstrafrecht und Bußgeldverfahren,
– Erbrecht, Erbvertrag, vorweggenommene Erbfolge, Todesfallverfügungen,
– Betreuungsrecht, Betreuungsverfügung, Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung,
– Mietrecht für Mieter und Vermieter,
– Wohnungseigentumsrecht, Baurecht und Immobilienrecht,
– Arbeitsrecht für Arbeitnehmer und Arbeitgeber
– Vertragsrecht und Wirtschaftsrecht in vielen Branchen.

Zur oftmals vernünftigeren und kostengünstigeren Beilegung von Auseinandersetzungen bietet die Kanzlei professionelle Mediation an, beispielsweise in Familienstreitfällen und bei geschäftlichen Meinungsverschiedenheiten.

Die Rechtsanwälte Reissner, Ernst & Kollegen betreuen Privatpersonen, Unternehmen und Körperschaften.

Prägend für jeden Anwalt und jede Anwältin dieser Kanzlei sind das persönliche Verhältnis zu den Mandanten, großes Engagement und hohe Einsatzbereitschaft für die Rechte und Interessen der Mandanten.

Sich im Recht fühlen, nützt oft wenig. Recht bekommen, darauf kommt es an. Mit diesem Ziel den privaten und gewerblichen Mandanten dafür ein guter Anwalt zu sein – darauf haben sich die Rechtsanwälte Reissner, Ernst & Kollegen in Augsburg und Starnberg verpflichtet.

Impressum siehe: http://www.rechtsanwaelte-augsburg-starnberg.de/impressum/

Pressekontakt:

Rechtsanwälte Reissner, Ernst & Kollegen – Augsburg / Starnberg
Herr Rechtsanwalt Udo Reissner
Schaezlerstraße 13 1/2
86150 Augsburg

fon ..: 08 21 / 9 07 97 97
web ..: http://www.rechtsanwaelte-augsburg-starnberg.de
email : augsburg@reissner-ernst.de

Sachkunde Bewachungsgewerbe – Übungsbuch mit den wichtigsten Gesetzestexten und über 500 Fragen und Antworten

Guido Bastian will mit „Sachkunde Bewachungsgewerbe“ einen schwierigen Teil der Sachkundeprüfung nach § 34a GewO einfacher machen.

BildIn manchen Berufen ist es extrem wichtig, dass Neueinsteiger mit ausreichend Wissen ausgestattet sind bevor sie den Job beginnen. Aus diesem Grund wird die Prüfung der IHK Sachkunde im Bewachungsgewerbe von vielen Lernenden als sehr schwer angesehen. Die Prüfung ist zu Recht nicht einfach, denn die Ausschüsse tragen mit ihrer gewissenhaften Tätigkeit zur Sicherheit der Unternehmer im Bewachungsgewerbe sowie ihrer Beschäftigten bei. Falls Teilnehmer mit ungenügend Wissen in die Praxis entlassen werden würden, dann wäre die Gefahr Fehler zu begehen viel zu hoch. Die Gefahr von Schadenersatzforderungen oder aber auch strafrechtlichen Ahndungen wäre groß.

Das Buch „Sachkunde Bewachungsgewerbe“ von Guido Bastian soll eine kleine Hilfestellung dazu geben, sich auf den schwierigen Teil der IHK Sachkunde Prüfung im Bewachungsgewerbe nach § 34a GewO vorzubereiten. Der Aufbau des Buches ist derartig gestaltet, dass es gut geeignet ist, ein prüfungsähnliches Üben zu ermöglichen. Teilnehmer, die ihren zukünftigen Beruf ernst nehmen und Probleme vermeiden wollen, werden zu schätzen wissen, dass die Prüfung ein wichtiger Bestandteil der Berufsvorbereitung ist und das Buch als hilfreiches Werkzeug ansehen.

„Sachkunde Bewachungsgewerbe“ von Guido Bastian ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7345-0369-6 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de

Über:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Halenreie 40-44
22359 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
fax ..: +49 (0)40 / 28 48 425-99
web ..: https://tredition.de/
email : presse@tredition.de

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool „publish-Books“ bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Halenreie 40-44
22359 Hamburg

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
web ..: https://tredition.de/
email : presse@tredition.de

Anwaltskanzlei Bergemann & Weidner in Berlin bietet einige Vorteile

Den ersten Pluspunkt sammeln die Berliner Rechtsanwälte dadurch, dass sie mit ihren Mandanten bei Bedarf auch Termine außerhalb der regulären Öffnungszeiten der Kanzlei vereinbaren.

In Notfällen stehen die drei Anwälte Weidner, Meyer und Dr. Sennholz ihren Mandanten sogar nachts und am Wochenende Rede und Antwort oder kümmern sich um Ihre schnellstmögliche Entlassung im Falle einer möglichen Untersuchungshaft. Der zweite große Vorteil ist, dass die Korrespondenz mit Mandanten in der Kanzlei Bergemann & Weidner in Berlin bei Bedarf und nach gesonderter Vereinbarung auch in den Fremdsprachen Chinesisch (Mandarin und Kantonesisch), Englisch, Französisch, Russisch, Spanisch, Thai oder Vietnamesisch möglich ist.
Welche Tätigkeitsschwerpunkte haben die einzelnen Rechtsanwälte?
Rechtsanwalt Marcus Weidner hat sich vor allem auf das Strafrecht mit allen seinen Nebengebieten wie Bußgeldrecht, Verkehrsordnungswidrigkeiten und Strafvollzug spezialisiert. Er kann inzwischen auf eine zwei Jahrzehnte umfassende Berufserfahrung verweisen. Seit 2001 ist er der alleinige Inhaber der Kanzlei Bergemann & Weidner in Berlin. Als Strafverteidiger ist er durch Beiträge und Berichte in den Nachrichten, in der Presse, im Rundfunk sowie im Fernsehen deutschlandweit bekannt. Seine fachliche Kompetenz und seine enorme Erfolgsrate machen ihn zu einem der gefragtesten Strafverteidiger Berlins – selbst unter Anwaltskollegen.
Rechtsanwalt Meyer gehört zu den freien Mitarbeitern der Kanzlei in Berlin. Er hat auf Lehrgängen zum Fachanwalt für Verkehrsrecht, Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht sowie Fachanwalt für Insolvenzrecht besondere Spezialkenntnisse erworben, die er in die Kanzlei Bergemann & Weidner einbringt. Ein weiterer Tätigkeitsschwerpunkt des Anwalts ist das Arbeitsrecht. Hier sind Mandanten gut aufgehoben, die eine komplexe Beratung über mehrere Rechtsgebiete benötigen. Beispiele wären der Umgang mit Unterhaltsforderungen im Falle einer Insolvenz oder die präventive Beratung zum Güterstand in einer Ehe, wenn einer der Partner der alleinige Vollhafter eines Unternehmens ist.
Der zweite freie Mitarbeiter, Rechtsanwalt Dr. Sennholz, hat sein Jurastudium an der Humboldt-Universität in Berlin im Jahr 2012 abgeschlossen. Er verfügt über ähnliche Tätigkeitsschwerpunkte wie Herr Rechtsanwalt Meyer und kann ebenfalls mit der Vertretung in komplexen Sachverhalten beauftragt werden. Seit seinem Referendariat hat er sich als Zivilrechtler auf die besonderen Schwerpunkte Familienrecht und Erbrecht spezialisiert. Bei allen Fragen rund um die Themen Ehe, Scheidung, Vermögensauseinandersetzung, Testament und Pflichtteil ist Rechtsanwalt Dr. Sennholz die erste Wahl.

Über:

Bergemann & Weidner Rechtsanwälte
Herr Marcus Weidner
Teichstraße 17
13407 Berlin
Deutschland

fon ..: 030 496 30 61
fax ..: 030 495 59 30
web ..: http://www.bergemann-weidner.de/
email : info@bergemann-weidner.de

Das Leistungsportfolio der Rechtsanwaltskanzlei Bergemann & Weidner in Berlin-Reinickendorf reicht vom Arbeitsrecht, Erbrecht über Familienrecht und Strafrecht bis hin zum Verkehrs- sowie Steuerrecht.

Pressekontakt:

RegioHelden GmbH
Herr Benjamin Oechsler
Rotebühlstraße 50
70178 Stuttgart

fon ..: 0711 128 50 10
web ..: http://www.regiohelden.de
email : pressemitteilung@regiohelden.de

ÜBER DIE SITTLICHKEIT DER STRAFE – Überlegungen über das philosophische Wesen der Strafe

I. M. Rahimov versucht in „ÜBER DIE SITTLICHKEIT DER STRAFE“ grundlegende ethische Fragen rund um Strafen zu beantworten.

BildWer etwas falsch macht, der wird in vielen Fällen auf die ein oder andere Weise bestraft. Strafen reichen von bösen Worten bis hin zum Tod. Die Gefängnisse der Welt sind gefüllt mit Menschen, die eine Strafe absitzen. Doch was ist der Sinn von Strafen und wie sittlich sind die besonders folgenschweren Strafen (vor allem die Todesstrafe)? Mit der Strafe hängen viele philosophische Fragen und Gedanken zusammen. Das vorliegende Buch beschäftigt sich mit einigen dieser Fragen und versucht zufriedenstellende Antworten zu finden. Es geht z.B. darum, um was es sich bei Strafe handelt: Ist es Vergeltung? Soll es Menschen vor Straftaten abhalten? Oder soll die Strafe einen psychologischen Einfluss auf die Täter haben? Wann geht eine Strafe zu weit? Kann die heutige Gesellschaft überhaupt ohne Strafen überleben?

Der Autor des Buches „ÜBER DIE SITTLICHKEIT DER STRAFE“, I. M. Rahimov, hat sich bereits in vorherigen Büchern mit dem Thema auseinandergesetzt und setzt seine Suche nach Antworten nun fort. Das Buch richtet sich an Studierende, Forschungsstudenten und Dozenten juristischer Hochschulen, Mitarbeiter von Rechtsschutzorganen, an Theoretiker und Praktiker, die sich auf das Strafrecht spezialisiert haben sowie an Philosophen, Soziologen und an alle, die sich für die Problematik Straftat und Strafe interessieren.

„ÜBER DIE SITTLICHKEIT DER STRAFE“ von I. M. Rahimov ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7439-5427-4 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de

Über:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg
Deutschland

fon ..: 040.41 42 778.00
fax ..: 040.41 42 778.01
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool „publish-Books“ bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg

fon ..: 040.41 42 778.00
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Rechtsanwaltskanzlei Stremlau – Strafverteidigung & Rechtsberatung aus Bochum

Falls Mandanten einer Straftat beschuldigt werden, besteht der erste Schritt darin, zügig einen Anwalt zu konsultieren.

Für eine fachkundige Strafverteidigung gibt es eine Reihe an Voraussetzungen. Zu den wichtigsten gehören: fundierte Rechtskenntnisse im Strafrecht, umfangreiche praktische Erfahrung im Strafprozess und eine gemeinsam mit dem Mandanten sorgfältig durchgeführte Prozessvorbereitung. Falls Mandanten einer Straftat beschuldigt werden, besteht der erste Schritt darin, zügig einen Anwalt zu konsultieren. Mandanten sind hier bei der Rechtsanwaltskanzlei Stremlau in Bochum bestens aufgehoben.

Versierte Verteidigung im Strafrecht

Im Bereich Strafrecht vertritt die Rechtsanwaltskanzlei Stremlau Mandanten in einer Vielzahl von Deliktsbereichen. Dazu gehört unter anderem: das Amts-, Aussage-, Beleidigungs-, Drogen-, Eigentums- und Körperverletzungsdelikt sowie das Tötungs-, Vermögens- und Sexualdelikt. Inga Stremlau verteidigt dabei sowohl die Täter- als auch die Opferseite, egal ob es sich um Privatpersonen oder Unternehmen handelt. Als Strafverteidigerin bereitet sie ihre Mandanten umfassend auf die bevorstehende Verhandlung und den zu erwartenden Verlauf vor, sodass diese stets über den Status des Verfahrens informiert sind. Ziel ist es, eine außergerichtliche, schnelle sowie kostengünstige Lösung der Probleme zu finden.

Weitere Leistungen: Arbeits- und Migrationsrecht

Neben dem Fachwissen im Bereich des Strafrechts verfügt die Anwältin Inga Stremlau über die nötige Erfahrung im Gebiet des Migrationsrechts. So leistet sie bei migrationsrechtlichen Belangen juristische Hilfe, z.B. im Hinblick auf das Ausländer- und Asylrecht, das Bleiberecht, die Flüchtlingsanerkennung oder die Abschiebung.

Mandanten können sich auch in Notfällen an die Rechtsanwaltskanzlei wenden

Wenn Mandanten eine Vorladung erhalten haben, dann ist schnelle Hilfe erforderlich. In solchen Fällen sollten Betroffene Kontakt zu einem Strafverteidiger aufnehmen. Eigens dafür hat die Kanzlei Stremlau aus Bochum eine sogenannte 24-Stunden-Notfall-Hotline eingerichtet. Anwältin Inga Stremlau steht damit in Bochum sowie bundesweit 24 Stunden am Tag zur Verfügung und kann Mandanten sofortigen sachkundigen Rat liefern. Die Nummer kann außerhalb der üblichen Bürozeiten sowie am Wochenende gewählt werden.

Anwältin Inga Stremlau ist auf dem Gebiet des Strafrechts spezialisiert. Dazu zählt das allgemeine Strafrecht sowie das allgemeine Kriminalstrafrecht. Durch ihre Studienschwerpunkte im Bereich Strafrecht, Strafverfahrensrecht und Kriminologie verfügt sie über sichere Kenntnisse sämtlicher strafprozessualer Möglichkeiten. Das zeigt auch ihre Spezialisierung auf Verfahren, in denen aussagepsychologische Fachkenntnisse gefragt sind. Mandanten profitieren dadurch von einer bestmöglichen Beratung und Betreuung ihres Falls.

Über:

Rechtsanwaltskanzlei Stremlau
Frau Inga Stremlau
Kortumstraße 53
44787 Bochum
Deutschland

fon ..: 0234 – 966 489 28
web ..: http://www.strafverteidigung-bochum.de
email : info@strafverteidigung-bochum.de

Pressekontakt:

RegioHelden GmbH
Herr Benjamin Oechsler
Rotebühlstraße 50
70178 Stuttgart

fon ..: 0711 128 501-0
web ..: http://www.regiohelden.de
email : pressemitteilung@regiohelden.de

Rechtsanwältin Inga Stremlau aus Bochum ist Spezialistin für Strafrecht

Voreilige Aussagen im Rahmen einer Vernehmung können bereits rechtliche Folgen nach sich ziehen. Es lohnt sich daher, frühzeitig einen Rechtsanwalt für Strafrecht zu kontaktieren!

Beim Vorwurf einer Straftat ist eine frühzeitige Beratung durch einen auf das Strafrecht spezialisierten Rechtsanwalt unverzichtbar. Schon eine voreilige Bemerkung bei den ersten Vernehmungen kann dazu führen, dass höhere Strafen verhängt werden, als tatsächlich angemessen sind. Betroffene im Großraum Bochum können sich in solchen Fällen an die Rechtsanwaltskanzlei Stremlau wenden. Termine können hier bei Bedarf sehr kurzfristig vergeben werden. Die Rechtsanwältin für Strafrecht vertritt Mandanten bundesweit und kommt zu den Besprechungen auch in die Vollzugsanstalten, in denen Verdächtige in Untersuchungshaft untergebracht sind. Rechtsanwältin Stremlau kann sowohl als Strafverteidigerin als auch als Wahlverteidigerin für Beschuldigte aber auch als Nebenklagevertreterin für Opfer von Straftaten tätig werden.

Rechtsanwältin Inga Stremlau deckt das gesamte Strafrecht ab

Mit dem Strafrecht konfrontierte Personen können sich in jedem Fall an die Bochumer Rechtsanwältin wenden. Sie betreut Beschuldigte in allen Verfahrensstadien und in Bezug auf jedwede strafrechtlichen Delikte. Während sich die Kanzlei auf Sexual- und Kapitaldelikte spezialisiert hat, liegen weitere Schwerpunkte auf Drogendelikten sowie Straftatbeständen aus dem Bereich der Medizin. Ebenfalls kennt sich Rechtsanwältin Stremlau mit Eigentumsdelikten, Straßenverkehrsdelikten, Vermögensdelikten oder Straftaten in den Bereichen Beleidigung und Verleumdung aus. Werden einem Beschuldigten Straftaten im Zusammenhang mit der Ausübung von Ämtern oder Urkundendelikte zur Last gelegt, ist dieser bei Inga Stremlau ebenfalls in guten Händen.

Bis zur anwaltlichen Beratung auf das Aussageverweigerungsrecht berufen

Um der Rechtsanwältin für Strafrecht in Bochum alle Möglichkeiten für eine Verteidigung offen zu halten, sollten keine voreiligen Aussagen getätigt werden. Vielmehr hat jeder Beschuldigte das Recht, die Aussage bis zu einer Beratung durch einen Rechtsanwalt zu verweigern. Dieses Recht resultiert aus den §§ 136 und 163 der Strafprozessordnung. Ein ähnliches Aussageverweigerungsrecht gilt auch bei dem Vorwurf von Ordnungswidrigkeiten. Dies gibt § 55 des Ordnungswidrigkeitengesetzes vor. Für Zeugen oder nahe Angehörige greift ebenfalls ein Aussageverweigerungsrecht nach § 55 Strafprozessordnung.

Die Rechtsanwältin für Strafrecht begleitet auch Opfer von Straftaten

Nicht nur Beschuldigte sind bei der Rechtsanwältin in Bochum gut aufgehoben. Sie setzt sich mit ihren Fachkenntnissen auch dafür ein, dass die Opfer von Straftaten die ihnen zustehenden Entschädigungen erhalten. Möglich ist die Geltendmachung solcher Forderungen beispielsweise im Rahmen eines sogenannten Adhäsionsverfahrens. Dabei treten die Opfer als Nebenkläger im Strafverfahren auf, was ein zusätzliches Zivilverfahren erspart. Sollten sich aus einem Ermittlungsverfahren oder Strafverfahren zusätzlich arbeitsrechtliche oder migrationsrechtliche Konsequenzen ergeben, kann Inga Stremlau ebenfalls helfen, da beide Rechtsgebiete zu den Tätigkeitsschwerpunkten der Rechtsanwaltskanzlei zählen.

Öffnungszeiten, Anfahrt und Kontaktmöglichkeiten

Die Anwaltskanzlei in der Kortumstraße 53 in Bochum ist per Pkw über die Bundesstraße B226 und zu Fuß in wenigen Gehminuten vom Hauptbahnhof Bochum aus erreichbar. Während der Geschäftszeiten von Montag bis Donnerstag von 9 bis 13 Uhr und 14 bis 18 Uhr sowie freitags von 9 bis 14 Uhr steht Rechtsanwältin Stremlau für Termine zur Verfügung. Anfragen werden per Telefon, Fax, E-Mail oder via Kontaktformular auf der Website entgegengenommen. Für Notfälle wie Verhaftungen und Hausdurchsuchungen kann rund um die Uhr außerdem eine Notrufnummer gewählt werden, die ebenfalls auf der Website der Kanzlei zu finden ist.

Über:

Rechtsanwaltskanzlei Stremlau
Frau Inga Stremlau
Kortumstraße 53
44787 Bochum
Deutschland

fon ..: 0234 – 966 489 28
fax ..: 0234 966 489 29
web ..: http://www.strafverteidigung-bochum.de
email : info@strafverteidigung-bochum.de

Im Zentrum Bochums befindet sich die auf das Strafrecht spezialisierte Kanzlei Stremlau. Dabei vertreten und beraten wir sowohl Privatpersonen als auch Unternehmen in sämtlichen Stadien des Verfahrens.

Pressekontakt:

RegioHelden GmbH
Herr Benjamin Oechsler
Marienstraße 23
70178 Stuttgart

fon ..: 0711 128 501-0
web ..: http://www.regiohelden.de
email : pressemitteilung@regiohelden.de

Rechtsanwälte in Düsseldorf: Sozietät Lauppe & Hasskamp

Die Sozietät Lauppe & Hasskamp Rechtsanwälte in Düsseldorf übernimmt die rechtliche Betreuung und Beratung zu dem Thema Insolvenzrecht, Familienrecht und Strafrecht.

In der Sozietät Lauppe & Hasskamp in Düsseldorf treffen die Mandanten jahrzehntelange juristische Erfahrung und Expertise. Martin Lauppe-Assmann ist Mitglied in zahlreichen Berufs- und Fachorganisationen und -verbänden.

Welche Rechtsgebiete deckt die Anwaltskanzlei in Düsseldorf ab?

Die Sozietät kann aufgrund der idealen Kombination ihrer Tätigkeitsgebiete auch komplexe Fälle übernehmen. Zwei der Tätigkeitsschwerpunkte machen die Inkassoabwehr und das Insolvenzrecht aus. Dies ist vorteilhaft sowohl bei der Beratung von Privatpersonen als auch bei der Firmenberatung. Mandanten können dabei von schneller und fachkundiger Hilfe bei Rechtsfragen profitieren. Sie bewirkt, dass zeitaufwändige und nervenaufreibende Gerichtsverfahren schon im Ansatz vermieden werden können. Für weitergehende Beratungen werden individuelle Vereinbarungen getroffen.

Auch Strafrecht und Verkehrsrecht gehören zum Portfolio.

Neben dem allgemeinen Strafrecht und dem Verkehrsstrafrecht hat sich Rechtsanwalt Martin Lauppe-Assmann auf die Vertretung in einer ganz besonderen Kategorie von Straftaten spezialisiert. Dabei handelt es sich um den Vorwurf illegaler Downloads sowie den Vorwurf des Besitzes oder Downloads unerlaubter pornografischer Inhalte. Mandanten, die mit dem Verkehrsrecht in Berührung geraten sind, befinden sich in der Anwaltskanzlei in Düsseldorf in guten Händen. Martin Lauppe-Assmann, der in diesem Bereich über einen Fachanwaltstitel verfügt, kann dabei seine Erfahrungen aus der Mitwirkung in der Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des Deutschen Anwaltvereins nutzen. Der Rechtsanwalt vertritt sowohl Unfallgeschädigte als auch Mandanten, denen unterschiedlichste Verkehrsdelikte vorgeworfen werden. Die berechtigten Ansprüche der Unfallgeschädigten macht der Verkehrsrechtsanwalt gegen die Haftpflichtversicherungen der Unfallverursacher geltend und hilft außerdem bei der Durchsetzung von Ansprüchen beispielsweise gegen die eigene Unfallversicherung oder im Fall eines Arbeitswegeunfalls gegen die Berufsgenossenschaften. Hier kommt den Mandanten die Spezialisierung des Rechtsanwalts als Fachanwalt für Arbeitsrecht zugute.

Fälle aus dem Familienrecht und dem Mietrecht werden ebenfalls täglich bearbeitet. Lauppe-Assmanns dritter Fachanwaltstitel bezieht sich auf das Familienrecht.

Die Anwälte der Düsseldorfer Kanzlei nehmen auch Mandate an, bei denen eine familienrechtliche Beratung und Vertretung notwendig ist. Dabei weisen sie die Besonderheit auf, dass sie sich intensiv mit den Rechten und Pflichten beschäftigt haben, die sich aus unehelichen Lebensgemeinschaften ergeben. Aber selbstverständlich werden auch klassische Ehescheidungen und Unterhaltsverfahren fachkundig betreut. Ein weiterer Tätigkeitsschwerpunkt ist das Mietrecht. Dort werden die Anwälte auf Wunsch präventiv beratend, als Mediatoren sowie im Rahmen von Gerichtsverfahren tätig.

Über:

Lauppe & Hasskamp Rechtsanwälte
Herr Martin Lauppe-Assmann
Bensheimer Straße 14
40229 Düsseldorf
Deutschland

fon ..: 0211 – 946 271 330
web ..: http://www.lauppe-assmann.net
email : lasslaw@aol.com

Pressekontakt:

RegioHelden GmbH
Herr Benjamin Oechsler
Marienstraße 23
70178 Stuttgart

fon ..: 0711 128 501-0
web ..: http://www.regiohelden.de
email : pressemitteilung@regiohelden.de

Zeitnahes Agieren bei Strafverfahren wird immer wichtiger

Strafverfahren werden immer schneller abgewickelt, was dazu führt, dass Rechtsanwälte in kürzester Zeit aufgesucht werden müssen. Aus diesem Grund bieten viele Kanzleien eine 24 Std.-Hotline an.

Als Beschuldigter einer Straftat den Rechtsbeistand eines Anwalts in Anspruch zu nehmen gilt als eine Selbstverständlichkeit. Vermehrt wird es heutzutage aufgrund der Schnelllebigkeit unserer Gesellschaft in unterschiedlichen Strafverfahren jedoch auch unabdingbar, bereits zeitnah einen Rechtsanwalt aufzusuchen. Daher bieten viele moderne Kanzleien wie auch die Fachkanzlei für Strafrecht Hatlé & Westkamp in Köln eine 24 Std.-Hotline an, um Mandanten so früh wie möglich direkte Abhilfe in ihren Konfliktsituationen zu schaffen.

Hierbei spielt es grundsätzlich keine Rolle, ob man Betroffener einer Hausdurchsuchung, einer einfachen Beschuldigung oder gar eines Haftbefehls sowie einer Festnahme ist. Es macht in jedem Fall Sinn, sich so früh wie möglich mit einer Kanzlei und einem fachspezifischen Anwalt in Verbindung zu setzen. So können alle weiteren Schritte unter fachmännischer Beratung getätigt werden und etwaige Risiken minimiert werden. Eine frühe Kontaktaufnahme zu einem Anwalt wirkt sich in der Regel nicht nur beruhigend auf den Beschuldigten aus, sondern sichert diesem im weiteren Verlauf eines Prozesses auch Vorteile zu. Der Beschuldigte umgeht somit oftmals auch unüberlegte Entscheidungen, da er auf den Rat einer Fachkraft zählen kann. Zudem können viele Beschuldigte oftmals im Alleingang nicht genau abschätzen, auf welchen vermeintlichen Beweisen der Tatverdacht basiert und lassen sich daher durch Missverständnisse oder Fangfragen in eine nachteilige Position drängen.

Ein möglicher Vorteil: Spezialisierung

Im Falle eines Strafverfahrens kann es von großem Vorteil sein sich auf eine Fachkanzlei zu berufen, die sich auf das Straf-und Ordnungswidrigkeitenrecht spezialisiert hat. Das Strafrecht ist ein sensibler Bereich, in dem der deutsche Staat unmittelbar in den Kern der Grundrechte des Bürgers einzugreifen vermag.

Des Weiteren wichtig: Das strategische Vorgehen

Kein Strafverfahren gleicht einem anderen. Unter dieser Prämisse gilt es nicht nur schnell zu agieren, sondern vor allem auch strategisch sinnvoll an die Vorbereitung eines Prozesses heranzutreten. Eine persönliche Beratung vor Ort in einer Anwaltskanzlei ist daher oft eine gute Grundlage, um gemeinsam eine Strategie auszuarbeiten, die darauf hinarbeitet das Verfahren zu einem möglichst günstigen Abschluss zu bringen. Manchmal lohnt sich eine kooperative Strategie, hingegen in anderen Fällen die Konfrontation mit der gegnerischen Partei gesucht werden muss.

Schutz der Rechte – und des Rufs

Würde, Reputation und wirtschaftliche Existenz sind Faktoren, die neben den Rechten eines Beschuldigten ebenso geschützt werden müssen . Wer einer Straftat beschuldigt wird, ist deswegen nicht gleich schuldig. Das klingt im ersten Moment banal, aber allzu oft liegt der schlimmste Schaden in der Vorverurteilung. Sie kostet viele Menschen ihren guten Ruf, verletzt ihre Ehre und vernichtet ihre wirtschaftliche Existenzgrundlage. Liegt beispielsweise eine Beschuldigung im Rahmen des Sexualstrafrechts vor, so stehen dem Beschuldigten in der Regelnorm belastende Zeiten bevor. Strafverfahren dieses Deliktsbereichs verlangen unverzügliches und kompetentes Verteidigungshandeln einer Fachkanzlei und sollten keineswegs unterschätzt werden.

Über:

Hatlé & Westkamp Rechtsanwälte
Herr Frank Hatle
Hohenstaufenring 17
50674 Köln
Deutschland

fon ..: 0221 93679728
fax ..: 0221 98542705
web ..: http://www.ra-hatle-westkamp.de
email : recht@hatle-westkamp.de

Die Kanzlei ist hochspezialisiert im Bereich des Strafrechtes und bietet Ihnen hierin maßgeschneiderte Strategien zur Verteidigung Ihrer Rechte.

Pressekontakt:

RegioHelden GmbH
Herr Benjamin Oechsler
Marienstraße 23
70178 Stuttgart

fon ..: 0711 128 501-0
web ..: http://www.regiohelden.de
email : pressemitteilung@regiohelden.de

Vorsichtig mit Strafanzeigen gegen den Arbeitgeber

Interview von Maximilian Renger, wissenschaftlicher Mitarbeiter, mit Alexander Bredereck, Fachanwalt für Arbeitsrecht, Berlin und Essen.

Vorsichtig mit Strafanzeigen gegen den Arbeitgeber
Arbeitsrecht

Maximilian Renger: Es kommt ja immer wieder vor, dass Arbeitnehmer beobachten, wie in ihrem Betrieb etwas nicht ganz rechtens abläuft. Mit einer Strafanzeige ließe sich da ja durchaus Druck auf den Arbeitgeber ausüben. Wie siehst du ein solches Vorgehen?

Fachanwalt für Arbeitsrecht Bredereck: Ich bin da immer sehr zurückhaltend. Ich habe auch regelmäßig mit Arbeitnehmern zu tun, häufig im Rahmen eines Kündigungsschutzverfahrens, die eine Strafanzeige gegen ihren Arbeitgeber erwägen. Ich rate dann immer zur Vorsicht, zumindest bei einem laufenden Arbeitsverhältnis.

Maximilian Renger: Warum das?

Fachanwalt Bredereck: Zunächst einmal müssen Arbeitnehmer solche Vorwürfe vor Gericht auch immer beweisen können. Es kann zwar immer Kollegen geben, die entsprechende Vorwürfe bestätigen könnten. Ich habe es aber schon oft erlebt, dass im Streitfall dann die Bereitschaft anderer Arbeitnehmer fehlt, gegen den Arbeitgeber auszusagen, weil diese natürlich an ihrem Job hängen. Fehlen dann also die Beweise, ist man wiederum selbst schnell dem Risiko ausgesetzt, dass man sich im Bereich einer strafbaren falschen Verdächtigung bewegt.

Maximilian Renger: Sprich, eine Strafanzeige sollte man nur dann in Erwägung ziehen, wenn man auch wirklich ganz sicher sein kann, dass man seine Vorwürfe auch beweisen kann?

Fachanwalt Bredereck: Leider kann man sich auch dann nicht sicher sein, dass man keine nachteiligen Konsequenzen zu erwarten hat. Das Absurde an der Rechtsprechung im Arbeitsrecht ist, dass man unter Umständen selbst dann keine Anzeige stellen darf, wenn man berechtigte Vorwürfe gegen den Arbeitgeber darlegen kann. Das ergibt sich aus den arbeitsvertraglichen Nebenpflichten, nach denen der Arbeitnehmer Rücksicht auf die Interessen des Arbeitgebers nehmen muss.

Maximilian Renger: Was bedeutet das denn konkret? Man muss doch Verstöße des Arbeitgebers anzeigen dürfen?

Fachanwalt Bredereck: Die deutsche Rechtsprechung, die im Übrigen auch bereits vom EuGH kritisiert worden ist, sieht vor, dass im Fall von Verstößen außerhalb des Strafrechts zunächst innerbetrieblich Abhilfe geschaffen werden muss, bevor man sich an Aufsichtsbehörden oder die Polizei wenden darf. Das bedeutet also, man muss sich zunächst an den Vorgesetzten wenden. Das ist natürlich relativ ungünstig, wenn gerade der in die fragwürdigen Vorgänge verstrickt ist.

Maximilian Renger: Was würdest du Arbeitnehmern demnach empfehlen?

Fachanwalt Bredereck: Wenn es sich nicht um eine erhebliche Straftat handelt und dem Arbeitnehmer an dem Bestand des Arbeitsverhältnisses gelegen ist, kann ich nur dringend empfehlen, sich vor der Erstattung einer Anzeige von einem Fachanwalt für Arbeitsrecht, am besten einem, der auch im Strafrecht bewandert ist, rechtlich beraten zu lassen. Die weitreichenden Folgen, z. B. eine etwaige eigene Strafbarkeit, sind vielen gar nicht bewusst. Dann kann man sich immer noch überlegen, ob man wirklich zum Mittel der Strafanzeige greifen will.

Maximilian Renger: Alles klar, vielen Dank für das Interview.

Deutschlandweite Vertretung bei Kündigungen: Wir vertreten Arbeitnehmer deutschlandweit bei Kündigungsschutzklagen gegen ihren Arbeitgeber und erstreiten Abfindungen. Rufen Sie Fachanwalt für Arbeitsrecht Alexander Bredereck an und besprechen Sie zunächst telefonisch und unverbindlich die Erfolgsaussichten einer Kündigungsschutzklage.

Wer wir sind: Die Rechtsanwälte und Fachanwälte für Arbeitsrecht Volker Dineiger und Alexander Bredereck sind seit vielen Jahren schwerpunktmäßig im Bereich Kündigungsschutz tätig. Gemeinsam haben sie das Handbuch „Arbeitsrecht“ der Stiftung Warentest verfasst. Auf dem YouTube-Kanal „Fernsehanwalt“ werden ständig aktuelle Rechtsprobleme aus dem Alltag vorgestellt und dazu praxisnahe Lösungen präsentiert.

05.12.2016

Videos und weiterführende Informationen mit Praxistipps zu allen aktuellen Rechtsfragen finden Sie unter: www.fernsehanwalt.com

Alles zum Arbeitsrecht: www.arbeitsrechtler-in.de

Spezialseite Kündigungsschutzklage für Arbeitnehmer: Hier können Sie prüfen, welche Erfolgsaussichten einer Kündigungsschutzklage in Ihrem Fall bestehen und wie die Aussichten sind, mit einer Kündigungsschutzklage entweder den Bestand des Arbeitsverhältnisses zu sichern oder eine gute Abfindung zu erzielen. Sie finden Formulare für eine Kündigungsschutzklage mit Ausfüllhinweisen. Es folgt eine ausführliche Darstellung des Ablaufs des Kündigungsschutzverfahrens mit Praxistipps für das Verhalten vor dem Arbeitsgericht. Des Weiteren finden Sie ein Muster für einen Aufhebungsvergleich mit typischen Formulierungen und Hinweisen zum Ausfüllen. Sie können zudem auf Muster für Widersprüche gegen Sperrzeitanordnungen der Bundesagentur für Arbeit und Kostenbeispiele zugreifen. Das besondere Angebot: der Onlinecheck für Ihre Kündigung zum Preis von 50 EUR zuzüglich MwSt. Das alles hier: www.kuendigungsschutzklage-anwalt.de

Rechtsanwaltskanzlei
Bredereck & Willkomm
Rechtsanwälte in Berlin und Potsdam

Kontakt
Bredereck & Willkomm
Alexander Bredereck
Prenzlauer Allee 189
10405 Berlin
030 4000 4999
berlin@recht-bw.de
http://www.recht-bw.de

Rechtsanwalt für Strafrecht in Berlin gesucht? Anwalt Felix Haug kann helfen!

Der Jurist Felix Haug betreibt in Berlin eine auf das Strafrecht spezialisierte Kanzlei. Hauptsächlich werden strafrechtliche Mandate in der Hauptstadt vertreten.

Vor allem im Zusammenhang mit Unfällen im Straßenverkehr können Betroffene heute schneller mit dem Strafrecht in Konflikt kommen, als so manchen Unfallbeteiligten klar ist. Deshalb rät Felix Haug, der als Rechtsanwalt für Strafrecht in Berlin tätig ist, weder den anderen Beteiligten noch der Polizei gegenüber unbedachte Aussagen ohne die vorherige Beratung durch einen Rechtsanwalt zu machen. Beschuldigte können sich dabei auf den Paragrafen 136 der Strafprozessordnung und Zeugen auf den Paragrafen 55 der gleichen Rechtsnorm berufen. Wer sich selbst keinen Anwalt leisten kann, hat in Deutschland das Recht auf einen Pflichtverteidiger. Dieses Recht ergibt sich aus dem Paragrafen 141 der Strafprozessordnung. Anwalt Felix Haug kann sowohl als Wahlverteidiger als auch als Pflichtverteidiger tätig werden.

Welche Tätigkeitsschwerpunkte hat der Rechtsanwalt aus Berlin?

Felix Haug hat sich auf das Straf- und Bußgeldverfahren rund um den Straßenverkehr spezialisiert. Er hilft Mandanten, bei denen zu Unrecht eine Entziehung des Führerscheins angeordnet wurde. Auch Fahrer, die widerrechtlich ein Bußgeld und einen temporären Führerscheinentzug wegen einer Rotlichtfahrt kassiert haben, weil sie beispielsweise Rettungsfahrzeugen an einer roten Ampel Platz machen mussten, sind bei dem Experten für Strafrecht in Berlin in guten Händen. Er berät Mandanten auch dann, wenn sie Zweifel an Bußgeldbescheiden haben, die aus anderen Gründen verhängt wurden. Außerdem gilt er als Experte beim Umgang mit der medizinisch-psychologischen Untersuchung, oder kurz MPU.

Regulierung von Verkehrsunfällen ist ein weiterer Tätigkeitsschwerpunkt

Der Berliner Anwalt bietet bei der Unfallregulierung den Vorteil, dass er sich parallel auf das Zivilrecht und dort auf das Sach- und das Personenschadensrecht spezialisiert hat. Auf diese Weise kann er seine Mandanten sowohl bei den Verhandlungen mit den Unfallgegnern als auch deren Haftpflichtversicherungen sowie den eigenen Kasko- und Unfallversicherungen unterstützen. Handelt es sich um einen Arbeits- oder Schulwegunfall, kann der Anwalt für Strafrecht aus Berlin auch in die Verhandlungen mit den Berufsgenossenschaften oder den Gemeindeunfallversicherungsverbänden mit einbezogen werden.

Welche Service bietet Felix Haug?

Die Kanzlei in Berlin punktet mit mandantenfreundlichen Öffnungszeiten, die von Montag bis Freitag 9.00 Uhr beginnen und 18.00 Uhr enden. Termine werden per Mail und Telefon vergeben. Die anwaltliche Erstberatung ist sowohl telefonisch als auch per Mail möglich. Felix Haug rechnet mit den Mandanten selbst ab, wird aber alternativ auch auf Kosten einer Rechtsschutzversicherung tätig, wenn eine entsprechende Deckungszusage vorgelegt werden kann. Berechtigungsscheine für die Beratungskostenbeihilfe werden ebenfalls akzeptiert.

Über:

Rechtsanwalt Felix Haug
Herr Felix Haug
Welserstraße 10 – 12
10777 Berlin
Deutschland

fon ..: +4930346468090
web ..: http://www.strafrecht-haug.de/
email : haug@sb-g.de

Arbeitsschwerpunkte der Kanzlei sind die strafrechtliche Beratung und Strafverteidigung sowie die Bearbeitung verkehrs- und zivilrechtlicher Mandate.

Pressekontakt:

Regiohelden GmbH
Herr Benjamin Oechsler
Marienstraße 23
70178 Stuttgart

fon ..: 0711 128 501-0
email : pressemitteilung@regiohelden.de

Zeige Buttons
Verstecke Buttons