Steuerung

now browsing by tag

 
 

Perfektion bis ins Detail: ROLEC präsentiert Neuheiten auf der SPS IPC Drives 2017

multiPANEL Design-Kommandogehäuse: Grundvarianten bedarfsgerecht und ökonomisch konfigurieren
profiPLUS Tragarmsystem: Neue Aufsatz- und Wandgelenke für passgenaue Lösungen im Profil-Maschinenbau

BildRinteln. Hohe Flexibilität und Variantenreichtum kennzeichnen neben der besonders hochwertigen Optik die multiPANEL Design-Kommandogehäuse von ROLEC Gehäuse-Systeme. So lassen sich die Abmessungen der Aluminium-Strangpressprofile millimetergenau auf 150 bis 800 mm in Länge und Breite maßschneidern. Um die Optionen für den überwiegenden Teil der Kundenanforderungen zu bündeln und die Lieferzeiten zu verkürzen, hat ROLEC nun drei Standardvarianten für Einbauten mit Maßen von bis zu 12, 17 oder 21 Zoll entwickelt.

In fünf einfachen Schritten können die Auftraggeber das Produkt auf den eigenen Bedarf hin konfigurieren. Für jede der drei Standardgrößen stehen verschiedene Türvarianten, Frontplatten¬bearbeitungen, Positionen für die Befestigung von Tragarmen sowie Zubehöre zur Verfügung. Hierzu gehören beispielsweise neben ergonomischen Handgriffen auch Tastatur- und Mausablagen.

Das Äußere der multiPANEL Gehäuse mit ihren sanften Rundungen und den Dekoreinlagen aus gebürstetem Edelstahl ist an das für neueste Consumer-Technologie charakteristische Design angelehnt. Die Schutzart garantiert hohe Dichtheit bis IP 65.

Durch Fokussierung noch flexibler für Kleinbestellungen

„Auf der SPS IPC Drives zeigen wir unseren Besuchern, wie einfach und schnell sie das multiPANEL entsprechend den eigenen Wünschen maßschneidern können. Selbstverständlich ist es auch weiterhin möglich, das Designgehäuse auf Wunsch in anderen Abmessungen und je nach Spezifizierung in allen RAL-Farben pulverbeschichten zu lassen. Die Fokussierung auf drei Grundmodelle gewährleistet auch bei kleineren Bestellmengen, dass die Produkte in kürzester Zeit zuverlässig und zu einem attraktiven Preis geliefert werden können“, sagt Matthias Rose, Inhaber und Geschäftsführer von ROLEC in Rinteln.

Den zweiten Schwerpunkt des ROLEC-Auftritts auf der Fachmesse in Nürnberg bildet die ebenso innovative wie praxisorientierte Erweiterung des Tragarmsystems profiPLUS 50. Dank der neuen Aufsatz- und Wandgelenke lassen sich Steuerungen auch an kleinen Montageflächen und Maschinen optisch elegant anbinden. Die Vorzüge dieser neuen Befestigungen kommen vor allem im Profilmaschinenbau zum Tragen.

Tragarmsysteme: Höchst kompatibel durch Bohrlochadapter

Matthias Rose erklärt: „Wir haben festgestellt, dass es in diesem Segment noch Nachholbedarf gibt, denn alle bisher auf dem Markt verfügbaren Lösungen besitzen relativ großflächige Flanschfüße. Unsere Neuentwicklungen – das profiPLUS Aufsatzgelenk smart und das profiPLUS Wandgelenk smart – sind hingegen bereits auf kleinste Befestigungsmaße ab 33 x 44 mm anwendbar. Möglich ist dies durch spezielle Bohrlochadapter, die der Geometrie des jeweiligen Gelenks formschön angepasst sind. So bilden der Tragarm und das Profil der Produktionsanlage selbst an kleinen Montageflächen eine optisch harmonische Einheit ohne Überstände.“

Auch für den Austausch von Tragarmsystemen anderer Hersteller hat ROLEC jetzt einen universellen Bohrlochadapter im Programm: Er sorgt dafür, dass profiPLUS 50 für sämtliche Installationsanforderungen geeignet ist.

Die ROLEC Gehäuse-Systeme GmbH stellt diese Neuheiten und viele weitere Gehäuse und Zubehör auf der SPS IPC Drives vom 28. bis 30. November in Nürnberg in der Halle 5 am Stand Nr. 5-320 vor.

www.rolec.de

Über:

ROLEC Gehäuse-Systeme GmbH
Herr Marc Lehwald
Kreuzbreite 2
31737 Rinteln
Deutschland

fon ..: +49 5751-4003-0
web ..: http://www.rolec.de
email : m.lehwald@rolec.de

Firmen-Kurzportrait: ROLEC Gehäuse-Systeme GmbH

„Our passion is enclosures“: Die Leidenschaft für Gehäuse bildete 1987 den Ausgangspunkt für die Gründung der Firma ROLEC durch Friedhelm Rose und seinen Sohn Matthias Rose. Das Unternehmen setzte von Beginn an auf innovative Ideen und zukunftsweisende Technologie. So entstehen bei ROLEC Industriegehäuse, die schon traditionell Maßstäbe in Sachen Technik, Qualität und Design setzen.

Das umfangreiche Portfolio bietet hochwertige Produkte aus verschiedenen Segmenten: mobile und stationäre Gehäuse aus Aluminium, Polyester oder ABS, Tragarmsysteme und Zubehör. Zahlreiche nationale und internationale Patente belegen die Innovationskraft des Unternehmens. Im nach wie vor konzernunabhängigen Familienunternehmen wird Geschäftsführer Matthias Rose durch seine Schwester Betty Rose kompetent unterstützt.

Pressekontakt:

Perfect Sound PR
Herr Frank Beushausen
Gewerbepark 18
49143 Bissendorf

fon ..: 05402/701650
web ..: http://www.perfectsoundpr.de
email : info@perfectsoundpr.de

Potenzielle Kunden immer im Blick

Neue Kunden zu gewinnen ist für jedes Unternehmen und jedes noch so kleine Geschäft die Grundlage für den Erfolg.

Meistens ist es nicht der erste Kontakt, der die Geschäftsbeziehung begründet, oft muss mehrfach nachgehakt werden. Die Gründe dafür sind vielfältig. Der potenzielle Kunde muss das Angebot noch prüfen oder ist sich noch nicht sicher, ob das Produkt oder die Dienstleistung für ihn passend ist. In vielen Fällen vergehen Wochen oder Monate, bis eine endgültige Entscheidung gefallen ist. Dabei liegt die Herausforderung für den Anbieter darin, die möglichen Neukunden nicht aus den Augen zu verlieren.
Die Lösung ist ein speziell entwickeltes Tool, das sowohl die Akquise als auch die Kundenpflege deutlich erleichtert. Das optionale Modul „Leads“ erweitert die Möglichkeiten der Business-Software McBüro um mehrere Aspekte. Zu jedem Vorgang lassen sich Wiedervorlagen erstellen, in der die Informationen über die bisherige Kommunikation hinterlegt sind und entsprechende Handlungsempfehlungen für die erneute Kontaktaufnahme gegeben werden. Diese können dem gewünschten Mitarbeiter zugewiesen und mit einer Priorität versehen werden. Dabei ist es möglich, dem Mitarbeiter ausschließlich Zugriff auf den Leads-Bereich zu gewähren.

Klare Anweisungen an die Mitarbeiter

Mit dem Leads-Modul werden alle Kontakte vorbereitet und dem richtigen Mitarbeiter zum richtigen Zeitpunkt zugewiesen. Eine Historie bietet einen Überblick über den bisherigen Verlauf und über verschiedene Auswertungsmöglichkeiten lässt sich die Effektivität der Marketingkampagnen auf einen Blick erfassen. Das Salesmodul wurde für die zeitsparende und umfassende Verwaltung potenzieller Neukunden und für die Kundenpflege entwickelt und vereint zahlreiche Funktionen in einem einzigen Fenster. „Ursprünglich hatten wir das Tool für uns selbst erstellt“, sagt Willi Kamann, Geschäftsführer der sinobit GmbH. Ziel war es, dem Mitarbeiter, der für die Telefonakquise zuständig war, die relevanten Daten zur Verfügung zu stellen, ohne dass er Zugriff auf die gesamte Software hatte. Das funktionierte auf Anhieb so gut, dass das Unternehmen beschloss, die Funktionalität als zusätzlichen Service zu McBüro anzubieten.
Über eine vordefinierte Workflowsteuerung können klare Anweisungen zu den nächsten Schritten hinterlegt werden. Bereits beim Start von McBüro sieht jeder Mitarbeiter genau die Aufgaben, die ihm für diesen Tag zugewiesen sind, gegebenenfalls mit einer Priorisierung versehen. Er kann nur die Aktionen durchführen, die zur Erfüllung seiner Arbeit notwendig sind. Das Verkaufsmodul bietet sich ganz hervorragend für die Steuerung des Außendienstes an, der auch über den Browser darauf zugreifen kann.

Workflow ist klar vordefiniert

Das Modul „Leads“ lässt sich vielfältig konfigurieren und ermöglicht die zielgerichtete Steuerung der beauftragten Mitarbeiter, sodass sich deren Arbeit genau nachvollziehen lässt. Über einen Status kann der gesamte Workflow gesteuert werden – vom ersten Kundenkontakt bis zur Auftragserteilung. Ist ein Mitarbeiter mit seiner Aufgabe fertig, leitet er das Lead an den nächsten Verantwortlichen weiter und informiert ihn über die nächste Aktion, zum Beispiel die Erstellung eines Angebots oder die Klärung einer offenen Frage. Bei wichtigen Aktionen kann auf Wunsch eine automatische E-Mail an den nächsten Bearbeiter generiert werden, sodass dieser weiß, dass im Leads-Modul für ihn etwas zu tun ist. Jeder Mitarbeiter hat seine festen Aufgaben und seinen Bereich. Wenn lizenziert ist das Tool komplett in McBüro integriert, sodass alle Daten von überall eingesehen werden können.
Für Unternehmen und Geschäfte, die verkaufen wollen, ist das Tool „Leads“ eine ideale Ergänzung und erleichtert die Neukundengewinnung. Die Steuerungsmöglichkeiten der Mitarbeiter sind umfassend und lassen sich sehr stringent festlegen, sodass das Unternehmen jederzeit über den aktuellen Stand der Dinge auf dem Laufenden ist.

http://www.mcbuero.info

Über:

sinobit GmbH
Herr Willi Kamann
Buckhörner Moor 110
22846 Norderstedt
Deutschland

fon ..: 040 325 95 28 30
web ..: http://www.mcbuero.info
email : info@sinobit.de

Die sinobit GmbH hat vor 25 Jahren die Bürosoftware McBüro entwickelt und seitdem kontinuierlich jedes Jahr verbessert. In diesem Jahr hat das Hamburger Unternehmen auf der CeBit in Hannover den Innovationspreis IT für McBüro erhalten.

Pressekontakt:

media K.U.L.
Herr Kerstin Lieber
Buddenbaumstraße 31 a
48231 Warendorf

fon ..: 02581-4584365
web ..: http://www.mediakul.de
email : lieber@mediakul.de

ROLEC Gehäusesysteme GmbH: 30 Jahre Leidenschaft für Gehäuse

ROLEC feiert Firmenjubiläum. Vielfältige industrielle Anwendungen für Steuerungen mit vielen Innovationen – bis hin zu „Lebensrettern“

BildRinteln. Im September 2017 feiert die Rintelner ROLEC Gehäuse-Systeme GmbH ihr 30jähriges Bestehen. Ganz am Anfang standen modifizierte Endschaltergehäuse. Daraus entwickelte der aus Porta Westfalica stammende Friedhelm Rose die ersten dichten Aluminiumgehäuse der Welt in modernem Design als umfangreiches Lieferprogramm in vielen Größen. Diese Innovation wurde auf Anhieb zu einem weltweiten Erfolg.

Es entstand das völlig neue Produktsegment der industriellen Metallgehäuse aus Aluminium-Druckguss. Zwanzig Jahre später – im September 1987 – mündete dieser Pioniergeist in die Gründung der Firma ROLEC durch Friedhelm Rose und seinen Sohn Matthias Rose.

Dazwischen lagen bewegte Jahre, in denen der Senior unterschiedlichste Erfahrungen in anderen Branchen und verschiedensten Regionen der Welt sammelte – zum Beispiel baute er schlüsselfertige Häuser in Florida. In dieser Zeit erkannte er, dass das Design amerikanischer Lichtschalter und Steckdosen nicht dem europäischen Standard entsprachen. Also entwickelte er entsprechende moderne Schalter und Steckdosen und ließ sich z. B. kindergesicherte Steckdosen patentieren.

Parallel entwickelte er sein eigentliches „Steckenpferd“, die Industriegehäuse, weiter. Er ließ sich ein neuartiges „Einkanalsystem“ für Gehäuse aus Metall in Europa und in den USA patentieren. Vor die Wahl gestellt, wo er für sich und seine Familie eine langfristige wirtschaftliche Perspektive sieht, entschied er sich für seine „Leidenschaft für Gehäuse“. Sohn Matthias war inzwischen erwachsen geworden und hatte Lust, gemeinsam mit dem Vater etwas Neues aufzubauen.

Grundstein für ein neues Marktsegment: Industrielle Metallgehäuse

Die Idee für völlig neue Industriegehäuse bildet den Kern der heute global agierenden ROLEC Gehäuse-Systeme GmbH aus Rinteln: Die erste Innovation aus den Siebzigerjahren hatte zwei separate Kanäle für die Wand- und für die Deckelbefestigung. Die Neuentwicklung benötigte nur noch einen Kanal für die Wand- und Deckelfixierung. Das bedeutete mehr Platz im Gehäuse für die Aufnahme von industriellen Elektronik-Bauteilen. Heute gelten aluKOM Gehäuse von 1970 und die 1987 von ROLEC entwickelten aluNORM Gehäuse als Urtypen aller dichten Gehäuse aus Metallguss.

Zwei Jahre nach der Gründung von ROLEC kam auch Tochter Bettina ins Unternehmen. Gemeinsam mit ihrem Bruder Matthias Rose führt sie heute die Geschäfte. Zahlreiche Neuentwicklungen – so auch Kunststoff- und Edelstahlgehäuse, HMI-Steuergehäuse, Tragarmsysteme und vieles mehr – bilden ein breit aufgestelltes Produktportfolio. Das 2003 eingeführte aluCASE aus hochwertigem Aluminiumdruckguss hat sich zu einem Verkaufsschlager entwickelt und glänzt mit einer enormen Vielfalt an Einsatzmöglichkeiten.

Wegweisende Innovationen – von der Industrie 4.0 bis zum Schutz von Mensch und Tier
Eine weitere wegweisende Innovation sind die runden Aluminiumgehäuse aluDISC (2011). Sie werden im Jubiläumsjahr 2017 als moderne Kunststoffvariante technoDISC neu aufgelegt. Das Steuergehäuse multiPANEL, das Schnellwechselgehäuse aluCLIC, das Tragarmsystem profiPLUS und viele weitere Eigenentwicklungen sind weltweit im Einsatz. Alle ROLEC Produkte überzeugen durch Langlebigkeit, höchste Dichtigkeit und einfache Montage.

Geschäftsführer Matthias Rose erklärt: „ROLEC Gehäuse sind für ihre Anwendungen in der Industrie überall bestens bekannt; sie helfen dabei, die Produktion im Zeitalter der ,Industrie 4.0′ sicher und effizient zu unterstützen. Besonders freut es uns, wenn wir erfahren, dass unsere Produkte indirekt einen Beitrag dazu leisten, Leben zu retten. Beispielsweise haben wir das Foto eines amerikanischen Soldaten zugeschickt bekommen. Seine Mutter bedankte sich hiermit dafür, dass die in einem ROLEC Gehäuse eingebaute Elektronik eines automatischen Löschsystems für Militärfahrzeuge ihrem Sohn bei einem Angriff auf das Fahrzeug das Leben rettete. Ein anderes Beispiel: Ein Landmaschinenhersteller baut in unsere Gehäuse Infrarot-Spürsysteme für Mähdrescher ein, mit denen Tiere wie zum Beispiel Hasen und Rehe bei der Ernte in Getreidefeldern aufgespürt und vor den Messern geschützt werden.“

Für die Zukunft gut gerüstet

Nach diesem Leitbild arbeiten bei ROLEC zurzeit 130 Beschäftigte, darunter 16 Auszubildende. Der dienstälteste Mitarbeiter ist seit fast 30 Jahren bei ROLEC beschäftigt, viele andere 20 Jahre und mehr. Ein kompetentes und engagiertes Team von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wurde zu einer verschworenen Gemeinschaft mit dem Ziel, den Kunden erstklassige Produkte und überragenden Service zu bieten.

Für die Zukunft ist ROLEC bestens aufgestellt, wie Matthias Rose betont: „Im vergangenen Jahr haben wir eine eigene Vertriebstochter in den USA gegründet und in Portugal eine Produktionsstätte eröffnet. In Rinteln erweitern wir unseren Standort aktuell durch eine neue Halle für unsere hauseigene Druckerei, wo wir einbaufertige Gehäuse nach Kundenvorgaben direkt bedrucken können. Unsere Lösungen und Kompetenzen präsentieren wir weltweit auf den wichtigsten Industrie- und Fachmessen. So arbeiten wir gezielt daran, ROLEC als Synonym für führende Gehäuse-Technik weiterhin zu festigen.“

Weitere Infos: www.rolec.de

Über:

ROLEC Gehäuse-Systeme GmbH
Herr Marc Lehwald
Kreuzbreite 2
31737 Rinteln
Deutschland

fon ..: +49 5751-4003-0
web ..: http://www.rolec.de
email : m.lehwald[at]rolec.de

Firmen-Kurzportrait: ROLEC Gehäuse-Systeme GmbH
„Our passion is enclosures“: Die Leidenschaft für Gehäuse bildete 1987 den Ausgangspunkt für die Gründung der Firma ROLEC durch Friedhelm Rose und seinen Sohn Matthias Rose. Von Beginn an setzte das Unternehmen auf Neuentwicklungen und zukunftsweisende Technik. So entstehen bei ROLEC Industriegehäuse, die schon traditionell Maßstäbe in Technik, Qualität und Design setzen.
Das umfangreiche Portfolio bietet hochwertige Produkte aus verschiedensten Segmenten: mobile und stationäre Gehäuse aus Aluminium, Polyester oder ABS, Tragarmsysteme und Zubehör. Zahlreiche nationale und internationale Patente belegen die Innovationskraft der Firma. Im nach wie vor konzernunabhängigen Familienunternehmen wird Geschäftsführer Matthias Rose durch seine Schwester Betty Rose kompetent unterstützt.

Pressekontakt:

Perfect Sound PR
Herr Frank Beushausen
Gewerbepark 18
49143 Bissendorf

fon ..: 05402/701650
email : info[at]perfectsoundpr.de

Innovative Gehäuse für die „Industrie 4.0“

ROLEC unterstützt digitale Vernetzung von Produktionsanlagen

BildRinteln. Immer weiter reichende Automation sowie ein Höchstmaß an Flexibilität und Prozessoptimierung: Das „Internet of Things“ (IoT) gestaltet die moderne Produktion zunehmend intelligent und vernetzt. Der schnelle, sichere und zuverlässige Datenaustausch zwischen den Anlagen stellt hierbei immer höhere Anforderungen an die Elektronikhersteller und Maschinenbauer. So wirkt sich die Entwicklung zur „Industrie 4.0“ auch auf das Design und die Performance der Gehäuse zum Einbau von Steuerungseinheiten aus. Die besonderen Ansprüche hat Gehäuse-Spezialist ROLEC in sein aktuelles Sortiment einfließen lassen.

„Eine außergewöhnliche und spannende Herausforderung besteht für uns darin, in der Serien- beziehungsweise Massenproduktion möglichst flexibel auf individuelle Kundenwünsche einzugehen und die Variabilität in der Fertigung zu erhöhen. Der direkte Zugriff auf jedes einzelne Glied der Produktionskette über das digitale Netz – zunehmend per Bluetooth oder WLAN – muss also jederzeit vollständig gewährleistet sein. Auf die unterschiedlichsten Anforderungen, die sich daraus in der täglichen Fertigungspraxis ergeben, haben wir unser Sortiment mit seiner enormen Vielfalt bestens eingestellt“, sagt Matthias Rose, Inhaber und Geschäftsführer von ROLEC in Rinteln.

Stabilität und Dichtigkeit ausschlaggebend

Was dies für die Gehäuse aus Aluminium, Edelstahl oder Kunststoff in der Praxis bedeutet, präsentiert ROLEC auf der „electronex“ am 6./7. September in Melbourne (Australien). Ein wichtiger Aspekt ist beispielsweise der Einsatz von Steuerungen in Außenbereichen: Hier sind sie permanent unterschiedlichsten Witterungseinflüssen (Feuchtigkeit, Wärme, Kälte, Wind etc.) ausgesetzt. Neben der Stabilität ist daher auch die bestmögliche Dichtigkeit ausschlaggebend.

So entspricht beispielsweise das aluCASE-Gehäuse von ROLEC je nach Ausführung sogar der Schutzklasse IP69. Ein wesentliches Prinzip, das ROLEC aus der aluCASE-Entwicklung mittlerweile auf viele weitere Gehäuse-Serien übertragen hat, besteht darin, dass die Deckel für die Montage beim Kunden nicht geöffnet werden müssen. Dadurch sind Außenbefestigungsfüße überflüssig – das Design bildet eine kompakte Einheit.

Design in der digitalen Welt immer wichtiger

Ein weiteres herausragendes Beispiel ist aluPLUS: Hier kann ein Austausch des Gehäuses aufgrund der hohen Dichtigkeit und des geschlossenen Systems selbst bei Regen erfolgen, da das Gehäuse hierzu nicht geöffnet werden muss.

Eine sehr beliebte Alternative zu den quaderförmigen Gehäusen ist laut Matthias Rose die aluDISC-Variante mit ihrem zylindrischen Design: Gerade in Unternehmen, bei denen das IoT von hoher Bedeutung ist, befinden sich die Steuerungen häufig im unmittelbaren Sichtbereich. Da die Optik in sich stimmig und harmonisch sein soll, sind abgerundete Ausführungen an den Anlagen oftmals eine passendere Wahl als eckige. aluDISC entspricht der Schutzart IP66 bzw. IP67 (gemäß EN 60529). Ihre Aluminiumguss-Körper sind äußerst robust und werden standardmäßig in lichtgrau hergestellt; Sonderfarben sind ebenfalls lieferbar.

ROLEC macht Gehäuse mobil

Mobilität ist eine weitere typische Herausforderung des modernen Industriezeitalters. Eine Lösung besteht in dem bewährten mobilCASE-Gehäuse, das durch seine Profilbauweise in der Länge vollkommen variabel ist. Robuste Endkappen aus Aluminium-Druckguss schützen das Gehäuse und seine Einbauten im mobilen Feldeinsatz.

„Die Sender-/Empfänger-Einheiten in Aluminiumgehäusen lassen sich über externe Antennen leicht mit dem Netzwerk verbinden. Je nach Kundenvorgaben haben wir auch eine große Vielfalt an Kunststoffgehäusen im Angebot. So können wir für jede gewünschte Verwendung und jede Größe das maßgeschneiderte Produkt liefern“, erklärt der Geschäftsführer.

Als Beispiel hierfür nennt er das starCASE-Gehäuse. Funktionalität und Ästhetik bilden eine überzeugende Einheit: Die Deckelhalterungen fungieren zugleich als Scharniere; formschöne Designblenden decken die Technik für die Fixierung ab. Befestigungskanäle ermöglichen die Gehäusebefestigung bei geschlossenen Deckeln, ohne dass Außenbefestigungsfüße notwendig wären.

Weitere Infos: www.rolec.de

Über:

ROLEC Gehäuse-Systeme GmbH
Herr Marc Lehwald
Kreuzbreite 2
31737 Rinteln
Deutschland

fon ..: +49 5751-4003-0
web ..: http://www.rolec.de
email : m.lehwald[at]rolec.de

Firmen-Kurzportrait: ROLEC Gehäuse-Systeme GmbH

„Our passion is enclosures“: Die Leidenschaft für Gehäuse bildete 1987 den Ausgangspunkt für die Gründung der Firma ROLEC durch Friedhelm Rose und seinen Sohn Matthias Rose. Das Unternehmen setzte von Beginn an auf Neuentwicklungen und zukunftsweisende Technik. So entstehen bei ROLEC Industriegehäuse, die schon traditionell Maßstäbe in Technik, Qualität und Design setzen.

Das umfangreiche Portfolio bietet hochwertige Produkte aus verschiedenen Segmenten: mobile und stationäre Gehäuse aus Aluminium, Polyester oder ABS, Tragarmsysteme und Zubehör. Zahlreiche nationale und internationale Patente belegen die Innovationskraft des Unternehmens. Im nach wie vor konzernunabhängigen Familienunternehmen wird Geschäftsführer Matthias Rose durch seine Schwester Betty Rose kompetent unterstützt.

Pressekontakt:

Perfect Sound PR
Herr Frank Beushausen
Gewerbepark 18
49143 Bissendorf

fon ..: 05402/701650
web ..: http://www.perfectsoundpr.de
email : info[at]perfectsoundpr.de

DEHN schützt elektrische Raffstores, Jalousien und Markisen

Elektrische Raffstores zeit-, helligkeitsgesteuert und per App bedient – smart ist auch hier fast Standard. Der DEHNcord R 3P schützt die Steuerungselektronik vor dem Ausfall durch Überspannungen.

BildEine Elektroinstallation hat eine längere Lebensdauer als die meisten Elektrogeräte. Darum muss diese für die Zukunft gerüstet sein, wenn sie heute errichtet wird. Sie sollte zuverlässig und sicher mehrere Jahrzehnte funktionieren und alle momentanen aber auch zukünftigen Geräte ohne Probleme bedienen können. Elektrische Raffstores zeitgesteuert, helligkeitsgesteuert oder per App bedient – smart ist auch hier fast schon Standard. Der neue DEHNcord R 3P schützt die empfindliche Steuerungselektronik vor dem Ausfall durch Überspannungen. Das Überspannungs-Schutzgerät ist als Zwischenstecker konzipiert und wird einfach und werkzeuglos direkt in die Anschlussleitung des Antriebs eingefügt.

Der Überspannungsschutzspezialist DEHN bietet mit dem DEHNcord R 3P in Form eines Zwischensteckers zur Montage in die Anschlussleitung des Antriebs einer Jalousie-/Raffstore-Steuerung die passende Schutzlösung. Er hat ein hohes Ableitvermögen bis In/Imax = 2,5/5 kA (8/20 ms) pro Pol und ein Gesamtableitvermögen von Itotal =15 kA.

Durch Nutzung des Hirschmann-Stecksystems (STAK3/STAS3) ist es möglich, den DEHNcord R 3P als Zwischenstecker in IP 54 Ausführung vor Umwelteinflüssen geschützt direkt in die Anschlussleitung des Antriebs zu montieren und so für den Schutz von Antrieben für Jalousien, Raffstores und Rollläden zu sorgen. Waren hier früher noch zwei einphasige Schutzgeräte notwendig, so können mit dem DEHNcord R 3P nun alle elektrischen Verbindungen mit nur einem Gerät geschützt werden. Der Schutz der Phase „auf“, „ab“ und des Neutralleiters ist bereits integriert. Das spart Installationszeit und Platz. Zudem wird das Schutzgerät direkt im Jalousiekasten montiert – einfach, schnell und werkzeuglos durch das Hirschmann-Stecksystem.
DEHNcord R 3P ist mit einer Überwachungs- und Abtrennvorrichtung ausgerüstet. Durch die Abschaltung des Abwärtsbetriebes des Rollos lässt sich ein defekter Überspannungsschutz schnell erkennen. Zudem erfolgt eine akustische Warnung.

Mit dem Einbau dieses Gerätes erfüllen Sie sowohl die Anforderungen aus dem Blitzschutzzonen-Konzept als auch die aus der Installationsnorm für Gebäude DIN VDE 0100-443/-534. Entsprechend VDE 0185-305-3/4 müssen nach dem Blitzschutzzonen-Konzept alle Leitungen, die von außen in das Gebäude eingeführt werden, mit einem Überspannungsschutzgerät versehen werden. Die DIN VDE 0100-443/-534 stellt die Forderung: „Alle Leitungen, die von außen ins Haus führen, müssen geschützt sein“. Mit dem DEHNcord R 3P wird dies erfüllt. Auch bei Gebäuden ohne äußeren Blitzschutz kann der DEHNcord R 3P für den Schutz von elektrischen Raffstores, Jalousien und Markisen gegen Überspannung eingesetzt werden.

Über:

DEHN + SÖHNE GMbH + Co. KG.
Frau Petra Raab
Hans-Dehn-Str. 1
92318 Neumarkt
Deutschland

fon ..: 091819061426
web ..: http://www.dehn.de
email : petra.raab@dehn.de

DEHN ist ein marktführendes, international tätiges Familienunternehmen der Elektrotechnik mit weltweit fast 1800 Mitarbeitern und bietet innovative Produkte und Lösungen sowie umfangreichen Service für den Überspannungs-, Blitz- und Arbeitsschutz. Der Schutz von Anlagen- und Gebäudetechnik, von Systemen der Verkehrs- und Telekommunikationstechnik und der Prozessindustrie oder von Photovoltaik- und Windkraftanlagen steht bei DEHN neben vielen weiteren Anwendungsgebieten im Fokus der Aktivitäten. Grundlagen für das stete Wachstum des Unternehmens sind neben über 100 Jahren Tradition und Erfahrung vor allem höchste Qualitätsansprüche und eine weltweit konsequente Kunden- und Marktorientierung.

Pressekontakt:

DEHN + SÖHNE GMbH + Co. KG.
Frau Petra Raab
Hans-Dehn-Str. 1
92318 Neumarkt

fon ..: 091819061426
web ..: http://www.dehn.de
email : petra.raab@dehn.de

Neue Zubehöre von ROLEC für moderne Kommandogehäuse auf der SPS IPC Drives in Nürnberg

Griffig: Neues Handgriff-System zum praktischen Handling
Praktisch: Tastatur und Maus für die Anlagensteuerung passend ablegen

BildRinteln. Verbessertes Handling für den Einsatz von Steuergehäusen versprechen die neuen Zubehöre, die ROLEC auf der Fachmesse SPS IPC Drives vom 22. bis 24. November 2016 auf dem Stand 320 in der Halle 5 präsentiert.

Für die hauseigenen multiPANEL Design-Gehäuse haben die Rintelner ein neues Handgriff-System entwickelt. Optisch im Look des Tragarmsystems profiPLUS gestaltet, können die Handgriffe wahlweise an den Seiten oder als Einzelgriff unterhalb des Gehäuses angebracht werden. Die ergonomische Form des Profilgriffes ermöglicht ein optimales Handling des Steuergehäuses. Dank der angeschrägten Bauform der Griffhalterung, die zu einer ergonomischen Positionierung des gesamten Griffs führt, ist der Handgriff dem Bediener leicht zugewandt, welches eine erhöhte Benutzerfreundlichkeit zur Folge hat.

Außerdem stellt ROLEC auf der Fachmesse in Nürnberg eine neue Tastaturablage sowie ein dazugehöriges Mousepad vor. Die neue Ablage ist für alle marktüblichen Tastaturen konzipiert, die mit den multiPANEL Gehäusen – je nach Bedarf an der jeweiligen Steuerung – entweder fest oder zur Einstellung des gewünschten Winkels über ein Scharnier verbunden wird. So kann der Anlagenbediener die Ablage im Sinne optimaler Ergonomie neigen.

Denn schon aufgrund unterschiedlicher Körpergrößen der Mitarbeiter an den Maschinen werden die Steuergehäuse immer wieder neu ausgerichtet, um bestmöglich bedient werden zu können. Das gilt insbesondere, wenn die Gehäuse mit einer Dreh-Neigungs-Kupplung ausgestattet sind. profiPLUS ist ein Tragarmsystem, das mit einer solchen Kupplung versehen sein kann und erlaubt eine exakte Anpassung in jeder Richtung – also links-rechts ebenso wie oben-unten. Durch die einstellbare Tastaturablage wird der veränderte Winkel einfach, bequem und bedarfsgerecht im Sinne einer ergonomischen Arbeitshaltung ausgeglichen.

Individuelle Abstimmung – sowohl funktional als auch optisch

Neben der einfachen Bedienung ist auch die Ästhetik ein wichtiger Faktor des Ensembles aus Gehäuse und Tastaturablage: „Weil viele unserer Kunden mittlerweile großen Wert auf eine ansprechende Optik im gesamten Produktionsbereich legen, haben wir 2015 die multiPANEL Linie entwickelt, die sowohl in der Formgebung als auch in der Beschaffenheit ihrer Oberflächen dem Designtrend der Consumer Electronics folgt – man denke beispielsweise an Mobiltelefone oder Flachbildschirme“, erklärt ROLEC Geschäftsführer Matthias Rose.

Darum verfügen die multiPANEL Produkte zum Beispiel über Dekoreinlagen aus gebürstetem Edelstahl, die den Gehäusekorpus komplett umlaufen. Außerdem kann das Gehäuse für die individuelle Abstimmung auf die kundenspezifischen Anforderungen in allen RAL-Farben pulverbeschichtet werden.

Optionale Erweiterung für das Mousepad

Folgerichtig ist auch die aus Aluminium gefertigte Tastaturablage nicht nur standardgemäß in Schwarz lieferbar, sondern kann das Erscheinungsbild des Gehäuses per Pulverbeschichtung farblich konsequent fortsetzen.

Die PC-Maus als Steuerungsinstrument erhält ebenfalls eine neue Grundlage: Das neue ROLEC Mousepad lässt sich mit der Tastaturablage einfach und überzeugend kombinieren. So entsteht ein einheitliches Erscheinungsbild, welches den Designanspruch des puristisch gestalteten Steuergehäuses widerspiegelt.

Jetzt auch VESA-Anbindung mit Tragarm verknüpfen

Eine perfekte Verbindung zu den Gehäusen schaffen auch die Tragarmsysteme von ROLEC, wie insbesondere profiPLUS. Leichte Einstellung des gewünschten Winkels und hohe Tragfähigkeit sind wesentliche Aspekte. Neu ist ein spezieller Adapter im ROLEC Tragarm-Sortiment: Mit ihm lassen sich Panel-PCs, die über ein entsprechendes VESA-Bohrbild (75 / 100) verfügen, zuverlässig anbinden. So wird die Flexibilität für den Einsatz an der Produktionsanlage deutlich erhöht.

Der ROLEC-VESA-Adapter kann direkt am Tragarmprofil verschraubt werden. Das Gehäuse ist dann jedoch lediglich vertikal zu neigen. Alternativ empfiehlt sich der Einsatz einer Drehkupplung, um das Steuergehäuse sowohl vertikal als auch horizontal bewegen zu können.
Mit diesem Zusatzelement erweitert ROLEC die Anbindungsmöglichkeiten zahlreicher Modelle führender Panelhersteller an das Design-Tragarmsystem. Laut ROLEC setzt die Symbiose aus Funktion, Design und Technik bereits einen neuen Standard in der Maschinensteuerung.

ROLEC auf der „SPS IPC DRIVES“ 2016: Halle 5, Stand 320

Weitere Infos: www.rolec.de

Über:

Rolec
Herr Marc Lehwald
Kreuzbreite 2
31737 Rinteln
Deutschland

fon ..: +49 5751-4003-0
web ..: http://www.rolec.de
email : m.lehwald[at]rolec.de

Firmen-Kurzportrait: ROLEC Gehäuse-Systeme GmbH
Die „Leidenschaft für Gehäuse“ bildete 1987 den Ausgangspunkt für die Gründung der Firma ROLEC durch Friedhelm Rose und seinen Sohn Matthias Rose. Das Unternehmen setzte von Beginn an auf Neuentwicklungen und Innovationen. So entstehen bei ROLEC Industriegehäuse, die schon traditionell Maßstäbe in Technik, Qualität und Design setzen.

Das Portfolio umfasst zahlreiche Produkte aus verschiedenen Segmenten: mobile und stationäre Gehäuse aus Aluminium, Polyester oder ABS, Tragarmsysteme und Zubehör. Zahlreiche nationale und internationale Patente belegen die Innovationskraft des Unternehmens. Im noch immer Konzern-unabhängigen Familienunternehmen wird Geschäftsführer Matthias Rose durch seine Schwester Betty Rose kompetent unterstützt.

Pressekontakt:

Perfect Sound PR
Herr Frank Beushausen
Gewerbepark 18
49143 Bissendorf

fon ..: 05402/701650
email : info@perfectsoundpr.de

S&P Qualitätsseminar: Bilanz-Wissen Kompakt

Bilanzen lesen, verstehen und steuern

BildUnser Seminar schult Sie u.a. in den Bereichen Bilanz, Jahresabschluss und Unternehmensrisiken.

> Erfahren Sie auch als Nicht-Kaufmann wie ein Jahresabschluss
„zwischen den Zeilen richtig gelesen“ werden kann.
> Kennen Sie die Bewertungsspielräume bei der Bilanz und der GuV?
> Den Jahresabschluss risikoorientiert lesen! Bonität von Kunden oder
Lieferanten richtig einschätzen
> Risiken für das eigene Unternehmen vermeiden!

Unsere aktuellen Termine zum Seminar:

01.12.- 02.12.2016 in Hamburg
14.02. – 15.02.2017 in Hamburg
04.05.- 05.05.2017 in Stuttgart

Ihr Nutzen:

1. Tag

> Was kann man in einer Bilanz lesen – und was nicht?

> Bilanz-ABC: Spielräume bei der Bewertung von Aktiva und Passiva richtig nutzen

> Bilanz und GuV als Instrumente zur Steuerung des Unternehmens

> Bilanzanalyse und Bilanzpolitik: Optimierung des Jahresabschlusses

2. Tag

> Versteckte Liquiditätsreserven in der Bilanz finden und erfolgreich heben

> Rentabilität und Liquidität mit Hilfe der Bilanz steuern und gezielt verbessern

> Aufbau eines aussagekräftigen Branchen-und Konkurrenz-Vergleichs

> Anforderungen an das Risikomanagement und an die Compliance-Organisation

Ihr Vorsprung

Jeder Teilnehmer erhält:

+ Bilanzanalyse-Tool gemäß Bankenstandard
+ Rating-Tool zu Erstellung des eigenen Unternehmensratings
+ Kennzahlen-Report zur Bilanzoptimierung
+ Branchen-Kennzahlen und Top- Kennzahlen zur optimalen Steuerung des eigenen Jahresabschlusses

Spezial:

+ Zusätzlich händigen wir Ihnen ein international anerkanntes Rating zu Ihrem eigenen Unternehmen aus
+ Praxisleitfaden „Direkter Aufbau des Risikomanagements “ (Umfang ca. 50 Seiten)

Das S&P Unternehmerforum ist zertifiziert nach AZAV, Ö-Cert sowie DIN 9001:2008.
Eine Förderung vom europäischen ESF sowie von den regionalen Förderstellen ist möglich. Gerne informieren wir Sie zu den Fördervoraussetzungen.

Sie haben Interesse am Seminar? Schreiben Sie uns eine E-Mail oder melden Sie sich direkt mit dem Anmeldeformular per Fax zum Seminar an.
Weitere Informationen sowie Ansprechpartner erhalten Sie im Bereich Weiterbildungsförderung.

Büro München
Tel. +49 89 452 429 70 – 100
E-Mail: service@sp-unternehmerforum.de

Wir beraten Sie gerne!

Über:

S&P Unternehmerforum GmbH
Herr Achim Schulz
Graf-zu-Castell-Str. 1
81829 München
Deutschland

fon ..: 089 4524 2970 100
fax ..: 089 4524 2970 299
web ..: http://www.sp-unternehmerforum.de
email : service@sp-unternehmerforum.de

Vorsprung in der Praxis

Das S&P Unternehmerforum wurde 2007 gegründet und basiert auf einer Idee unserer mittelständischen Kunden:

Gemeinsam Lösungen erarbeiten
Ohne Umwege Chancen sichern
Erfahrungen austauschen

Das S&P Unternehmerforum bietet für Unternehmen aus dem Mittelstand und der Finanzwirtschaft zertifizierte Seminare und Inhouse-Trainings zu folgenden Fachbereichen an:

Strategie & Management, Planung & Entwicklung, Führung & Personalentwicklung,
Vertrieb & Marketing, Unternehmenssteuerung, Rating & Bankgespräch, Unternehmensbewertung & Nachfolge, Compliance & Beauftragtenwesen sowie Risikomanagement.

Pressekontakt:

S&P Unternehmerforum GmbH
Herr Achim Schulz
Graf-zu-Castell-Str. 1
81829 München

fon ..: 089 4524 2970 100
web ..: http://www.sp-unternehmerforum.de
email : service@sp-unternehmerforum.de

S&P Seminarempfehlung: Bilanz-Wissen für Unternehmer

Bilanzen lesen, verstehen und steuern

BildUnser Seminar schult Sie u.a. in den Bereichen Bilanz, Jahresabschluss und Unternehmensrisiken.

> Erfahren Sie auch als Nicht-Kaufmann wie ein Jahresabschluss
„zwischen den Zeilen richtig gelesen“ werden kann.
> Kennen Sie die Bewertungsspielräume bei der Bilanz und der GuV?
> Den Jahresabschluss risikoorientiert lesen! Bonität von Kunden oder
Lieferanten richtig einschätzen
> Risiken für das eigene Unternehmen vermeiden!

Unsere aktuellen Termine zum Seminar:

01.12.- 02.12.2016 in Hamburg
14.02. – 15.02.2017 in Hamburg
04.05.- 05.05.2017 in Stuttgart

Ihr Nutzen:

1. Tag

> Was kann man in einer Bilanz lesen – und was nicht?

> Bilanz-ABC: Spielräume bei der Bewertung von Aktiva und Passiva richtig nutzen

> Bilanz und GuV als Instrumente zur Steuerung des Unternehmens

> Bilanzanalyse und Bilanzpolitik: Optimierung des Jahresabschlusses

2. Tag

> Versteckte Liquiditätsreserven in der Bilanz finden und erfolgreich heben

> Rentabilität und Liquidität mit Hilfe der Bilanz steuern und gezielt verbessern

> Aufbau eines aussagekräftigen Branchen-und Konkurrenz-Vergleichs

> Anforderungen an das Risikomanagement und an die Compliance-Organisation

Ihr Vorsprung

Jeder Teilnehmer erhält:

+ Bilanzanalyse-Tool gemäß Bankenstandard
+ Rating-Tool zu Erstellung des eigenen Unternehmensratings
+ Kennzahlen-Report zur Bilanzoptimierung
+ Branchen-Kennzahlen und Top- Kennzahlen zur optimalen Steuerung des eigenen Jahresabschlusses

Spezial:

+ Zusätzlich händigen wir Ihnen ein international anerkanntes Rating zu Ihrem eigenen Unternehmen aus
+ Praxisleitfaden „Direkter Aufbau des Risikomanagements “ (Umfang ca. 50 Seiten)

Das S&P Unternehmerforum ist zertifiziert nach AZAV, Ö-Cert sowie DIN 9001:2008.
Eine Förderung vom europäischen ESF sowie von den regionalen Förderstellen ist möglich. Gerne informieren wir Sie zu den Fördervoraussetzungen.

Sie haben Interesse am Seminar? Schreiben Sie uns eine E-Mail oder melden Sie sich direkt mit dem Anmeldeformular per Fax zum Seminar an.
Weitere Informationen sowie Ansprechpartner erhalten Sie im Bereich Weiterbildungsförderung.

Büro München
Tel. +49 89 452 429 70 – 100
E-Mail: service@sp-unternehmerforum.de

Wir beraten Sie gerne!

Über:

S&P Unternehmerforum GmbH
Herr Achim Schulz
Graf-zu-Castell-Str. 1
81829 München
Deutschland

fon ..: 089 4524 2970 100
fax ..: 089 4524 2970 299
web ..: http://www.sp-unternehmerforum.de
email : service@sp-unternehmerforum.de

Vorsprung in der Praxis

Das S&P Unternehmerforum wurde 2007 gegründet und basiert auf einer Idee unserer mittelständischen Kunden:

Gemeinsam Lösungen erarbeiten
Ohne Umwege Chancen sichern
Erfahrungen austauschen

Das S&P Unternehmerforum bietet für Unternehmen aus dem Mittelstand und der Finanzwirtschaft zertifizierte Seminare und Inhouse-Trainings zu folgenden Fachbereichen an:

Strategie & Management, Planung & Entwicklung, Führung & Personalentwicklung,
Vertrieb & Marketing, Unternehmenssteuerung, Rating & Bankgespräch, Unternehmensbewertung & Nachfolge, Compliance & Beauftragtenwesen sowie Risikomanagement.

Pressekontakt:

S&P Unternehmerforum GmbH
Herr Achim Schulz
Graf-zu-Castell-Str. 1
81829 München

fon ..: 089 4524 2970 100
web ..: http://www.sp-unternehmerforum.de
email : service@sp-unternehmerforum.de

Zeige Buttons
Verstecke Buttons