Software

now browsing by tag

 
 

Das Tool für SofortLiveDemo und SofortLivePräsentation kommt nach Deutschland

Ab Mitte Februar 2018 ist ein neues Softwaretool für Live-Demonstrationen/Live-Präsentationen und ein Ansprechpartner in Deutschland zu diesem Thema bzw. der Software verfügbar.

BildDies gaben heute die Geschäftsführer der Gebrüder Eggerz UG & Co.KG bekannt. Das Tool ist eine ideale Ergänzung der digitalen Vertriebsstrategie von B2B-Unternehmen.

Das Problem: Schnellere und effizientere Konversionen im digitalen Vertrieb und direkter Kundenkontakt

Eine schnelle und informative Reaktion auf Kundenanfragen ist der Schlüssel zum Erfolg im Verkauf. Dazu kommen die Herausforderungen durch die Umstellung des Vertriebs auf digitale Kanäle. Kunden suchen vermehrt online und erwarten heutzutage möglichst schnell in einen Dialog zu treten und die Produkte und Services anschaulich erklärt zu bekommen. Doch dies technisch umzusetzen ist gar nicht so einfach.

Genau diese Probleme haben wir gesehen und nach einer Lösung gesucht, so Arnbjörn Eggerz, einer der Geschäftsführer. Dies war nicht so einfach, denn die Lösung sollte eine unmittelbare Interaktion ermöglichen, keine Anfrage für eine Demonstration später sein.

Direkten Kundenkontakt mit SofortLiveDemos

Gesucht und gefunden! Um Produkte oder Services optimal zu präsentieren und mit dem Interessenten direkt zu sprechen ist eine Live-Demo das ideale Medium. Mit einer SofortLiveDemo kann man sein Produkt vorzuführen oder die wichtigsten Eigenschaften präsentieren. Dies ohne umständliche Installation von Software bei jeder Anfrage durch den Interessenten.

Worum geht es bei der SofortLiveDemo/SofortLivePräsentation?

Bei einer SofortLiveDemo, die der Interessent z.B. direkt über die Webseite anfordert, eröffnen Sie sofort das Gespräch, können das Produkt/Service vorführen und sofort auf weitere Fragen eingehen. Die zuständigen Mitarbeiter werden durch Echtzeit-Nachrichten darauf aufmerksam gemacht, dass ein Kunde sich für eine Live Demo interessiert und können umgehend reagieren. Der Schritt der Terminierung entfällt. So zeigt man Interessenten zeitnah, was das Produkt (oder die Software) leistet und erfährt dabei gleichzeitig bereits sehr viel über den Kunden.
Das macht SofortLiveDemos und SofortLivePräsentationen zu einem vielseitigen, überaus effektiven Tool bei der Gestaltung des Kundenerlebnisses und bietet Kunden authentische Kontaktpunkte zur richtigen Zeit an.

Bessere Zahlen für den digitalen Vertrieb von B2B Unternehmen

Der Mehrwehrt dieser Lösung ist schnell erklärt. Schnelle Reaktionen und anschauliche Beratung verkürzt den Verkaufszyklus und steigert die Kundenzufriedenheit wie Studien zeigen. SofortLiveDemos und SofortLivePräsentationen können die Verkaufszahlen erhöhen – dies lässt sich am Einsatz von Demos bei Software as a Service Firmen belegen.

Aber der Einsatz der Lösung ist nicht auf Softwarefirmen beschränkt. Überall da, wo es beim Kunden direkten Erklärungsbedarf gibt, sorgt SofortLiveDemo für erfolgreiche Kundenbindung. Denn der Einsatz für Präsentationen ist ebenso möglich. Genauso wie das Einbinden in Emails.
Dies und die vielseitigen Präsentationsmöglichkeiten von Bildschirm, Programm und Browserfenstern macht das Tool auch für Firmen im Maschinenbau, Ingenieursprodukte oder im Handwerksbereich interessant. Für kleine und mittelständische Firmen ist es durch die flexiblen Preispakete und die einfache Handhabung genauso ansprechend.

Dies sind alles Gründe, den Vertrieb für die Lösung im DACH-Bereich zu übernehmen, wie die Geschäftsleitung erklärte.

Weitere Vorteile – Ohne Softwareinstallation oder aufwändige Vorbereitungen

Der Prozess ist denkbar einfach. Der Interessent muss keine Software herunterladen und keinen Client verbinden. Das Inside Sales Team kann sich auf die Aufgabe, eine tolle Präsentation zu geben konzentrieren. Es muss sich keine Sorgen machen, das die Technik nicht funktioniert. Es braucht keine aufwändige Schulung. Dies einfache Bedienung und Zuverlässigkeit ist der Unterschied zu den Wettbewerbern.

Natürlich wird der Kunden auch bei der Umsetzung mit den Mitarbeitern, z.B. mit Workshops zum Thema begleitet.

Umfassende Informationen können auf der Homepage der Gebrüder Eggerz zu dem Produkt SofortLiveDemos abgerufen werden.

Über:

Gebrüder Eggerz UG & Co.KG
Herr Arnbjörn Eggerz
Gottfried-Keller-Weg 6
85757 Karlsfeld
Deutschland

fon ..: +49 8131 260226
fax ..: +49 8131 260227
web ..: http://www.eggerzkg.eu
email : info@eggerzkg.eu

Über die beteiligten Unternehmen

Die Gebrüder Eggerz UG (haftungsbeschränkt) & Co.KG. (www.eggerzkg.eu) wurde im Januar 2017 mit Sitz in Karlsfeld gegründet. Mission des Unternehmens ist es traditionelles Handwerk mit modernen Produkten und Dienstleistungen aus dem Digitalbereich zu verbinden.
Dienstleistungsbereiche sind Sicherheitsnachrüstungen von Immobilien (Fenster/Türen), SmartHome Produkte wie die intelligente Türklingel VEIU, Sicherheitsbeschläge und Handel damit, Holz- und Bautenschutz sowie Produktivitätssoftware für den Vertrieb und für Office 365.

Pressekontakt:

Gebrüder Eggerz UG & Co.KG
Herr Arnbjörn Eggerz
Gottfried-Keller-Weg 6
85757 Karlsfeld

fon ..: +49 8131 260226
web ..: http://www.veiu.de
email : info@eggerzkg.eu

StarSnoopy: Wünsche merken und gemeinsam erfüllen

StarSnoopy merkt sich die Wünsche seiner Nutzer und erleichtert das Erfüllen eben dieser. Die Wünsche können aus jedem beliebigen Online-Shop gesammelt und nach Anlässen gruppiert werden. Anschließend

BildStarSnoopy ist eine Wunschlisten-App und unsere Antwort auf vergessene Wünsche, doppelte Überraschungen und chaotische Gruppengeschenke. Mit dieser App hat das Durcheinander vor der nächsten Geburtstagsfeier, Hochzeit oder dem Weihnachtsfest endgültig ein Ende. Alle Wünsche sind an einem Ort – unabhängig davon, in welchen OnlineShops man sie findet oder welchem Anlass sie gelten. Anschließend werden Freunde, Verwandte, Geburtstags- oder Hochzeitsgäste eingeladen, um sich über die App zu organisieren und Geschenke auszuwählen, zu reservieren und zu kaufen.

StarSnoopy ist für iOS und Android erhältlich, für den Nutzer komplett kostenlos und frei von Werbung. Die Finanzierung erfolgt über Affiliate-Links. Die App wurde bereits im Apple App Store unter der Rubrik „Unsere neuen Lieblings-Apps“ gelistet. Zusätzlich folgten Artikel auf appgefahren.de und congstar.de. computerbild.de kürte StarSnoopy zur „App des Tages“. Radio Antenne Kärnten widmete der App einen Beitrag in ihrem App-Check.
Weiterführende Informationen finden Sie unter Starsnoopy .

Über die x-root Software GmbH
Die x-root Software GmbH ist ein Softwaredienstleister aus Rosenheim in Bayern, der sich auf die Entwicklung von Apps und der dazugehörigen Infrastruktur spezialisiert hat. Die Firma wurde 1999 gegründet und beschäftigt rund 20 Mitarbeiter in Rosenheim und einer Zweigstelle in Dresden.

Über:

x-root Software GmbH
Herr Peter Jarosz
Theodor-Gietl-Straße 15
83026 Rosenheim
Deutschland

fon ..: 08031 900 89-06
fax ..: 08031 900 89-07
web ..: http://www.x-root.de
email : peter.jarosz@x-root.de

Pressekontakt:

x-root Software GmbH
Herr Peter Jarosz
Theodor-Gietl-Straße 15
83026 Rosenheim

fon ..: 08031 900 89-06
web ..: http://www.x-root.de
email : peter.jarosz@x-root.de

2bits GmbH

Innovativ – Integriert – Sicher
Zukunftsweisende Software-Lösungen in Beschaffung und Einkauf

BildBei dem 2001 gegründete Unternehmen 2bits GmbH mit Sitz im baden-württembergischen Sinsheim, dreht sich alles um das Thema der „Zukunftsweisende Software-Lösungen in Beschaffung und Einkauf“. Unternehmen aller Branchen zählen zu ihren Kunden. Die ein-kaufsorientierte Lösungsberatung ist heute das Hauptgeschäftsfeld von 2bits.

Procurement Suite – Neue Wege im SAP basierten Einkauf
Wichtiger denn je, ist der schnelle und sichere Einkauf von Gütern und Dienstleistungen. Mit der „Procurement-Suite“ bietet 2bits eine Lösung zur Optimierung von Beschaffungsprozessen. Die Software ermöglicht es, die Prozesse in der Beschaffung zu automatisieren. So können sich Einkäufer verstärkt ihren strategischen Aufgaben widmen.

Die wichtigsten Vorteile auf einen Blick:

– Erhöhte Compliance und Transparenz
– verbesserte Budgetkontrolle
– optimierter Beschaffungsprozess
– schneller und effizienter Zugang zu sämtlichen Bezugsquellen
– mobile Nutzbarkeit sämtlicher Apps

Ergonomie und einfache Bedienbarkeit ist der Fokus
Durch die zukunftsweisende Integration der 2bits Procurement Suite in ein bestehendes ERP-System entfällt eine komplizierte Systemlandschaft – Schnittstellen und Datenreplikation werden vermieden und Betriebskosten minimiert.
Die 2bits Procurement Suite ist als Add-on zu SAP in ERP komplett integriert und voll kompatibel zu S/4 HANA.

Mehr zu diesem innovativen Unternehmen erfahren Sie auf der Webseite von 2bits, und zwar unter www.2bits.de.

Auch zu sehen ist das Unternehmen 2bits auf WELT in der Zeit vom 26.2. – 2.3.2018 um ca. 19.30 Uhr.

Über:

2bits GmbH
Herr Mike Rübsamen
Ansbachstraße 32a
74889 Sinsheim
Deutschland

fon ..: +49 7261 68190-0
fax ..: +49 7261 68190-50
web ..: http://www.2bits.de/
email : info@2bits.de

Bei dem 2001 gegründete Unternehmen 2bits GmbH mit Sitz im baden-württembergischen Sinsheim, dreht sich alles um das Thema der „Zukunftsweisende Software-Lösungen in Beschaffung und Einkauf“. Unternehmen aller Branchen zählen zu ihren Kunden. Die ein-kaufsorientierte Lösungsberatung ist heute das Hauptgeschäftsfeld von 2bits.

Pressekontakt:

Medienagentur Peter Nickel
Herr Peter Nickel
Theodor-Heussstr. 38
61118 Bad Vilbel

fon ..: 06101-5599-0
web ..: http://www.m-pn.de/
email : info@m-pn.de

3P bringt Bluetooth Kopfhörer Serie PLUS von DEFUNC

Sondershausen/Stockholm, 15. Februar 2018 – Der Distributor 3P Price Performance Products GmbH zeigt die nächsten neuen Produkte des schwedischen Herstellers.

BildDeFunc, die Audiofirma aus Schweden, veröffentlicht jetzt ihre Einstiegsmodelle bei den Bluetooth In-Ear Kopfhörern, die PLUS Serie. Das preisgünstige Sortiment richtet sich mit den bekannten DeFunc Unterteilungen an ein breiteres Publikum, das dem Alltagslärm entfliehen möchte und ein erstklassiges Klangerlebnis sucht.

DeFunc, der Markenname steht für Design und Funktion! Defunc ist die Kombination aus tollem puristischen Design made in Schweden und starkem Sound, der in Zusammenarbeit mit einem Audiospezialisten ständig verbessert wird.

DeFunc orientiert sich in dieser Produktreihe an die Bedürfnisse der Kunden. So heissen die Modelle PLUS Hybrid, Sport, Talk und Music.

„Diese Unterteilung macht Sinn, da auch nicht jeder Kunde die gleichen Präferenzen hat. Hört jemand fast nur Musik, so nimmt er die Variante Music. Während jemand, der die Kopfhörer mehr zum Joggen benötigt, mit der Variante Sport die stabilere Ausführung bekommt. Das Konzept ist schon sehr nutzerfreundlich aufgebaut und an den Symbolen auf den Verpackungen gut erkennbar“ sagt Andreas Hartung, Geschäftsführer bei 3P.

DeFunc PLUS gibt es in je zwei Farben in den Ausführungen Hybrid, Sport, Talk und Music. Sie werden in einer attraktiven Geschenkverpackung geliefert. Die UVP beträgt 34,99 Euro.
Das neue Audio Sortiment wird ab März direkt bei 3P und ausgewählten online Portalen erhältlich sein.

Über:

3P – Price Performance Products GmbH
Herr Markus Kiesel
Kurt-Lindner-Str. 8
99706 Sondershausen
Deutschland

fon ..: +49 3632 5420033
fax ..: +49 3632 5420035
web ..: http://www.3p.de
email : pr@3p.de

Der Sales-Added-Distributor 3P – Price Performance Products GmbH wurde aus dem Etailer OVT hervorgehend 2006 gegründet. Aktivitätsschwerpunkte sind seitdem die Distribution und der konzeptionelle Vertrieb von elektronischen Konsumgeräten, die im Fachhandel, Etail und Großvertriebsformen platziert werden. Zusätzlich bietet 3P komplette Fulfillment Dienstleistungen (Abwicklung, Schnittstellen, Etailer-Anbindungen etc.) für in- und ausländische Lieferanten an. Aufgrund der starken Expansion über die Jahre entwickelte sich 3P zum Exklusivdistributor verschiedener Hersteller im deutschsprachigen Raum. In diesem Rahmen wurde das Marken- und Produktprogramm entsprechend weiterentwickelt und der Fokus auf innovative Multimedia-Technik, mobiles Zubehör und technische Lifestyle Produkte gelegt. Als Ergebnis werden Fachhändlern und Endkunden kontinuierlich aktuelle und attraktive Hersteller und Marken sowie ganze Produktkonzepte zur Verfügung gestellt. http://www.3p.de

Pressekontakt:

3P – Price Performance Products GmbH
Herr Markus Kiesel
Kurt-Lindner-Str. 8
99706 Sondershausen

fon ..: +49 3632 5420033
web ..: http://www.3p.de
email : pr@3p.de

Jedox AG stellt Jedox 7.1-Release mit neuem Marketplace für integrierte Planungsanwendungen vor

Jedox 7.1 und der Marketplace sind weltweit verfügbar

Bild+++ Neueste Jedox-Version vereinfacht Planung, Analyse und Reporting für Applikationsentwickler sowie Endanwender dank neuer Planungsfunktionalitäten und Jedox Marketplace mit 25+ vorkonfigurierten Software-Anwendungen +++

Die Jedox AG, führender Anbieter von Enterprise Planning- und Business Intelligence-Softwarelösungen, hat heute die weltweite Verfügbarkeit der neuesten „Jedox 7.1“-Version bekanntgegeben. Neue und weiterentwickelte Funktionen rund um Datenmodellierung, Planung und Analytics im Excel-, Web- und Mobile-Frontend, Schnittstellen zu Drittsystemen sowie sicherer Cloud-Nutzung vereinfachen und beschleunigen integrierte Planungsprozesse sowohl für Applikationsentwickler als auch Fachanwender. Im Mittelpunkt des 7.1-Release steht der neue Jedox Marketplace (https://marketplace.jedox.com) mit über 25 vorkonfigurierten Geschäftslösungen von Jedox und seinem Partner-Netzwerk.

Die Integration der Finanzplanung mit operativen Teilplänen ist entscheidend, um Geschäftsprozesse zu optimieren und die Datenqualität zu verbessern. Das Marktforschungs- und Beratungsunternehmen Gartner prognostiziert, dass „durch die enge Verzahnung von wesentlichen operativen Plänen mit der Finanzplanung mindestens 25% aller Unternehmen bis 2020 eine bessere Zusammenarbeit sowie konsistentere Finanzplanung und Performance Management erreichen werden.“* Die neueste Version der Jedox CPM-Software vereint alle Planer und Datenquellen auf einer zentralen Plattform und beschleunigt auf diese Weise integrierte Planungsprozesse in der Finanz- und weiteren Fachabteilungen. Highlights von Jedox 7.1 sind u.a.:

– Out-of-the-Box Planungsmodelle: Vollständiger Satz an vorkonfigurierten Planungsmodellen für eine integrierte Finanzplanung: Cashflow, Bilanz, Bilanz-Planung (neu), G&V, Kostenstellen.

– Neuer Marketplace für Partner-Lösungen: Digitale Software-Bibliothek für bewährte Lösungen auf Jedox-Basis, darunter Modelle, Demos und Konnektoren, mit einem stetig wachsenden Portfolio an 25+ Anwendungen von Jedox und seinen Partnern. Der Jedox Marketplace bietet Demovideos und kostenfreie Testversionen.

– Leistungsstarke Unternehmensplanung: Neugestalteter Planungsassistent für intuitivere Top-Down/Bottom-Up Planung sowie erweiterte Datenmodellierung für Applikationsentwickler.

– Optimierte Analytics & Datenvisualisierung: Nutzerfreundliche Ad-hoc-Analysen, einfachere Zusammenarbeit und neue Diagrammtypen im Excel Add-in, Web und der Jedox Mobile App.

– Mobiles Arbeiten neu gedacht: Jedox Mobile bietet nun intuitiveres Slice & Dice, schnellen Zugriff auf Plandaten und nahtlose Berichtsynchronisierung – überall, zu jeder Zeit.

– Neue Datenquellen & schnellere Datenaufbereitung: Zusätzliche Datenextraktion aus Qlik Sense(TM) Enterprise für die Planung in Jedox, neue Office 365-Integration und weitere Features für Self-Service Datenaufbereitung im Jedox Integrator.

– Mehr Kontrolle in Jedox Cloud: Überarbeitete Cloud-Konsole mit neuem Performance-Analyse-Dashboard und einfachem Back-Up/Wiederherstellung gibt Anwendern mehr Kontrolle über ihre Daten.

Laut Dr. Christian Fuchs, Head of Research BI & Data Management und Senior Analyst bei BARC, ist „Jedox einer der ganz wenigen Anbieter, die einen Applikations-Marketplace für vordefinierte Planungsmodelle vorweisen können. Der Jedox Marketplace beinhaltet acht konfigurierbare Anwendungen für integrierte Planung vom Hersteller selbst sowie zahlreiche Lösungen internationaler Partner. Diese vorkonfigurierten Planungsmodelle können Kunden vor allem in frühen Phasen dabei unterstützen, ihre Projekte zu beschleunigen.“

„Jedox 7.1 hebt die Messlatte hinsichtlich Schnelligkeit und Nutzerfreundlichkeit in der unternehmensweiten Planung hoch“, sagte Dr. Rolf Gegenmantel, Chief Marketing & Product Officer der Jedox AG. „Es ist unser Anspruch, Anwendern aller Abteilungen nahtlose Planungsabläufe auf einer zentralen Plattform zu ermöglichen. Jedox 7.1 wird die integrierte Planung in Unternehmen jeder Größe – von Konzern bis KMU – auf eine neue Stufe heben. Über den neuen Marketplace können Nutzer auf eine Fülle von bewährten Lösungsinhalten zugreifen, welche Unternehmen dabei unterstützen, strategische und operative Planung mittels schnell umgesetzter Lösungen zu verknüpfen und von höherer Präzision ihrer Planungsprozesse zu profitieren.“

Jedox 7.1 und der Marketplace sind weltweit verfügbar – auf www.jedox.com können Sie Ihre kostenfreie Testphase starten.

*Gartner, Critical Capabilities for Cloud Strategic Corporate Performance Management Solutions, Christopher Iervolino and John E. Van Decker, [September 4th 2017].

Über:

Jedox AG
Frau Diana Kuch
Bismarckallee 7a
79098 Freiburg im Breisgau
Deutschland

fon ..: +49 0761-151470
web ..: http://www.jedox.com
email : presse@jedox.com

Jedox vereinfacht Planung, Analyse und Reporting mit einer integrierten und Cloud-basierten Software-Suite. Anwender und Entscheider aus allen Fachabteilungen werden dabei unterstützt, datengetriebene Geschäftsprozesse selbstständig durchzuführen und Entscheidungen auf einer validen Datenbasis zu treffen. Über 2.300 Unternehmen in mehr als 140 Ländern nutzen Jedox bereits für ihre Realtime-Planungslösungen im Web, Mobile oder in der Cloud. Mit Standorten auf vier Kontinenten gehört die 2002 gegründete Jedox AG zu den führenden Anbietern von Business Intelligence- und Corporate Performance Management-Software. International verfügt das Unternehmen über ein Netzwerk aus über 200 zertifizierten Business-Partnern. Unabhängige Analysten wie Howard Dresner und BARC zeichnen Jedox regelmäßig für seine führenden Enterprise Planning-Lösungen aus. Vereinfachen Sie Ihre Planung mit Jedox und starten Sie noch heute Ihre kostenfreie Testversion: www.jedox.com

Über Jedox Marketplace:
Der Jedox Marketplace ist ein digitales Verzeichnis für das breite Einsatzspektrum der Jedox-Software in der Planung, Analyse und im Reporting. Der Jedox Marketplace bietet direkten Zugang zu Partnerlösungen, Branchenlösungen und spezifischen Lösungen für viele Abteilungen im Unternehmen. Zusätzlich zu den Jedox Modellen für integrierte Planung können Kunden dort Lösungen der folgenden internationalen Launch-Partner finden: BDG, Business & Decision, CC CarConsult, Celcus, CGI (vormals Affecto), DECIMAL, HighCoordination, Informatec, iXLOG Unternehmensberatung, KSK Analytics, P&S Business Solutions und Solita: https://marketplace.jedox.com

Pressekontakt:

Jedox AG
Frau Diana Kuch
Bismarckallee 7a
79098 Freiburg im Breisgau

fon ..: +49 0761-151470
web ..: http://www.jedox.com
email : presse@jedox.com

SHR präsentiert neue technische Innovationen für die Hotellerie

Sceptre Hospitality Resources (SHR) bietet Hoteliers nun – zusätzlich zu drei neuen globalen Hotelmanagementsoftware-Integrationen – eine leistungsstarke Direktverbindung mit der Buchungsseite HRS.

BildDas Unternehmen gehört zu den führenden Anbietern und Pionieren für fortschrittliche Hotelvertriebstechnologien. Mit seinen neuen Produkten will SHR auch Hoteliers in Europa in Bezug auf einen erfolgreicheren Online-Vertrieb unterstützen und überzeugen.

Neues CRS-Produkt

Auf der Basis innovativer Lösungen für zentrale Reservierungssysteme (CRS) und als Reaktion auf die Marktnachfrage hat SHR ein neues CRS-Produkt entwickelt: Windsurfer® CRS Essentials.
Mit Windsurfer ist eine optimierte CRS- und Buchungsmaschine für Hoteliers entwickelt worden, die eine schlankere Distribution für ihr Hotel benötigen. Darüber hinaus wurde das SHR-Flaggschiff Windsurfer CRS in Windsurfer® CRS Enterprise umbenannt und mit einem neuen Look & Feel für Hotelgruppen und -ketten ausgestattet, welche einen vollen CRS-Service benötigen.
„Um wettbewerbsfähig zu bleiben, benötigen unsere Kunden CRS-Optionen, die an ihre sich ändernden Bedürfnisse angepasst werden können“, so Doug Tucker, Produktmanager für SHR.

Neue globale PMS-Integrationen – Protel, VHP und Oasis

Im Rahmen des fortwährenden Engagements von SHR seinen Hotelpartnern auf der ganzen Welt zusätzliche und stabilere Integrationen zur Verfügung zu stellen, fügt das Unternehmen auch drei neue PMS-Optionen hinzu. Dazu gehört auch Protel Hotel Software. Das Unternehmen bedient eine breite Palette von Hotelkunden – von unabhängigen Hotels bis hin zu großen multinationalen Ketten. Seit 22 Jahren ist Protel in mehr als 90 Ländern auf dem globalen Hotelmarkt tätig und zählt derzeit zu den größten PMS-Anbietern in der Region Europa und Asien-Pazifik (APAC).
Als weiteres PMS kommt Visual Hotel Program (VHP) und Oasis Hospitality Software PMS hinzu.

Neue Direktverbindung zu dem Hotel Reservation Service HRS

Der in Deutschland ansässige Hotel Reservation Service HRS ist einer der größten Online-Buchungsplattformen (OTA) auf dem europäischen Markt. Durch die Möglichkeit einer direkten Verbindung zu HRS, haben SHR-Kunden nun die Möglichkeit, zusätzliche Transaktionen zu geringeren Kosten über diese Plattform und seinem gesamten globalen Markt zu erhalten. Während HRS in erster Linie auf europäische Hotels ausgerichtet ist, können US-amerikanische Hotels ebenfalls von dieser Schnittstelle profitieren, da diese somit die Aufmerksamkeit internationaler Reisenden, die einen USA Besuch planen, auf sich ziehen können.

„Eine so beliebte OTA-Verbindung zu haben, dient unseren Kunden und ihren Gästen gleichermaßen“, sagt Zsuzsanna Albrecht, Regional VP of Sales, SHR-Europe. „Mit HRS werden wir in der Lage sein, jene Hotels zu bedienen, die derzeit mit HRS arbeiten, sowie eine leistungsstarke und wertvolle direkte Verbindung zu anderen Kunden herzustellen, die möglicherweise ihren Vertrieb erweitern möchten.“

Über:

Sceptre Hospitality Resources (SHR)
Frau Zsuzsanna Albrecht
W Loop South, Suite 700 1900
TX 77027 Houston
USA

fon ..: +49 (0)2131 – 7384477
web ..: http://www.shr.global
email : zahlbrecht@shr.global

Sceptre Hospitality Resources (SHR):

Mit Hauptsitz in Houston, Texas und Niederlassungen in Europa sowie im asiatisch-pazifischen Raum, bietet SHR fortschrittliche Tools und Serviceleistungen, die Hotels dabei unterstützen, ihre beste Vertriebsstrategie umzusetzen und gleichzeitig Gäste zu begeistern. Die technische Reife von SHR – welche zwei zentrale Reservierungssysteme (CRS) entwickelt hat – ist unübertroffen. Zusätzlich zu den zahlreichen Windsurfer® CRS und Booking Engine Hotelkunden weltweit, bietet das Unternehmen auch Revenue Management for Hire für Marken, Ketten und Management-Unternehmen. SHR bietet Hoteliers eine zukunftsweisende Technologie, die von ausgewiesenen Branchenexperten unterstützt wird. Weitere Informationen unter www.shr.global.

SHR ist der Handelsname für Sceptre Hospitality Resources, LLC, eine Delaware Limited Liability Company.

Pressekontakt:

L&T Communications – PR for lifestyle and travel.
Herr Wolf-Thomas Karl
Obere Bahnhofstraße 25
83457 Bayerisch Gmain

fon ..: 0049 8651 7641422
web ..: http://www.lt-communications.com
email : tk@lt-communications.com

Wechsel im Vorstand der afb Application Services AG

afb Application Services AG (afb), ein führender Anbieter von innovativen Softwarelösungen für digitale, integrierte Omni-Business Modelle, gibt einen Wechsel im Vorstand bekannt.

BildMünchen, 9. Januar 2018 – Die afb Application Services AG (afb), ein führender Anbieter von innovativen Softwarelösungen für digitale, integrierte Omni-Business Modelle, gibt einen Wechsel im Vorstand bekannt.

Christian Aechter, einer der Gründer und Mitglied des Vorstands seit 1995, hat den Vorstand zum Jahresende 2017 verlassen. Der Aufsichtsrat und das weitere Mitglied des Vorstands, Gerolf Dienhold, danken Christian Aechter für die erfolgreiche Zusammenarbeit sowie sein langjähriges großes Engagement und wünschen ihm für die Zukunft alles erdenklich Gute und viel Erfolg.

Seine Nachfolge tritt Sabrina von Nessen an. Sie ist seit 2011 für afb tätig, zuletzt als Manager Marketing. Vor afb hatte sie führende Positionen bei der VR-Leasing AG und der Triodos Bank N.V. Deutschland inne. Seit dem 1. Januar 2018 verantwortet sie als Mitglied des Vorstands die Bereiche Finance & Organisation.

„Mit Sabrina von Nessen habe ich eine kompetente Kollegin an meiner Seite. Ihre bisherige Tätigkeit bei afb in verschiedenen Bereichen schätze ich sehr und freue mich auf die weitere Zusammenarbeit auf Vorstandsebene“, äußert sich Gerolf Dienhold, Mitglied des Vorstands bei afb.

Über afb Application Services AG

Die afb Application Services AG ist ein führender Anbieter von innovativen Softwarelösungen für digitale, integrierte Omni-Business Modelle. Die Lösungen ermöglichen es Finanz- und Serviceprovidern, Händlern und Herstellern, alle Vertriebskanäle zu vernetzen und ihren Kunden eine maßgeschneiderte, digitale Customer Experience zu bieten. Unsere Experten übersetzen kundenindividuelle Gegebenheiten mit Hilfe von tiefgreifendem Branchenverständnis in passende Lösungen, die sich flexibel an dynamische Marktanforderungen anpassen lassen. Folgen Sie afb auf Xing, LinkedIn, Google+, Facebook und Twitter.

Anfragen
afb Application Services AG
Sylvia Hengstler
Senior Marketing
Tel: +49 (89) 78 000-353
presse@afb.de

Über:

afb Application Services AG
Frau Sylvia Hengstler
Landsberger Staße 300
80687 München
Deutschland

fon ..: 089 78000 353
web ..: https://www.afb.de/
email : presse@afb.de

„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

afb Application Services AG
Frau Sylvia Hengstler
Landsberger Staße 300
80687 München

fon ..: 089 78000 353
web ..: https://www.afb.de/

Digitalisierung als Überlebensfrage für die Branche

IWM Software AG setzt weiterhin auf kostenlose BiPRO-Schnittstellen für den Makler – als einziger MVP-Hersteller am Markt mit mehr als 30 Versicherern

BildHohe Marktzersplitterung erschwert Digitalisierung

Die deutsche Assekuranz belegt in Fragen der Digitalisierung im europäischen Vergleich eher einen Mittelfeldplatz denn eine Spitzenplatzierung. Dies ist unter anderem auch der Tatsache geschuldet, dass der Markt nach wie vor durch eine Vielzahl von Marktteilnehmern geprägt ist. Die Anzahl der kleinen und mittelständischen Maklerbüros ist in Deutschland trotz Konsolidierung immer noch auf einem sehr hohen Niveau und das ist auch gut so. Diese zersplitterte Marktsituation ist allerdings eine enorme Herausforderung für die Digitalisierung. Gerade in einem solchen mittelstandsgeprägten Markt ist die Kostenfrage der Digitalisierung für den Makler mitentscheidend, ob er die digitalen Angebote der Versicherer umsetzen kann. Auf der anderen Seite ist es für die Versicherer aber überlebenswichtig, dass der externe Vertrieb über Makler ebenfalls hochgradig digitalisiert in die Wertschöpfungskette der Versicherer integriert ist.

BiPRO setzt Standards für den Markt – Nur kostenlose Umsetzungen bringen hochgradige Marktdurchdringung

Der Schlüssel zur erfolgreichen Umsetzung der Digitalisierung in der Branche liegt in der konsequenten Umsetzung der BiPRO-Normen. Um hier eine hohe Marktdurchdringung in der aktuellen Ausbaustufe zu erreichen, ist es notwendig, den Makler zunächst vom Nutzen dieser Digitalisierung auch für sein eigenes Maklerbüro zu überzeugen. Daher stellen kostenpflichtige Anbindungen, wie sie einige Marktteilnehmer anbieten, eine zusätzliche Hürde für die hohe Nutzung der vorhandenen BiPRO-Schnittstellen dar.

IWM Software AG setzt weiterhin auf kostenlose BiPRO-Schnittstellen für den Makler – als einziger MVP-Hersteller am Markt mit mehr als 30 Versicherern

Die IWM Software AG geht hier seit Jahren konsequent den Weg der für den Nutzer des marktführenden Maklerverwaltungsprogrammes IWM FinanzOffice kostenlosen BiPRO-Anbindung. Dies hat zur Folge, dass aktuell mehr als 25 % der IWM-Kunden die umgesetzten BiPRO-Anbindungen zu ihren Hauptproduktanbietern in hohem Maße nutzen. Die hohen Nutzerzahlen sind auch ein enormer Vorteil für die Versicherer. Denn nur die Makler, welche mittels BiPRO-Normen digital mit dem Versicherer kommunizieren, bescheren dem Versicherer ebenfalls Kostenvorteile.

Hohe Kostenvorteile für Versicherer

Die Kostenvorteile für Versicherer können sich erst durch die kostenlose Anbindung der Makler voll entfalten. Der Makler, der aus Kostengründen die BiPRO-Services nicht nutzt, bremst den Versicherer in der Digitalisierungsstrategie zunehmend aus. Der hohe Nutzungsgrad der umgesetzten BiPRO-Services wird für viele Versicherer zukünftig zunehmend zur Überlebensfrage im schwierigen Marktumfeld. Die IWM Software AG hat in den letzten beiden Jahren mit mehr als 30 Versicherern erfolgreiche BiPRO-Projekte umgesetzt und investiert weiterhin verstärkt in den Ausbau dieser Aktivitäten.

Über:

IWM Software AG
Herr Bernd Jakobs
Alte Eiweilerstr. 38
66620 Nonnweiler-Primstal
Deutschland

fon ..: 06875-9102-0
fax ..: 06875-9102-70
web ..: https://www.iwm-software.de
email : kontakt@iwm-software.de

Die IWM Software AG ist der Qualitäts- und Innovationsführer der Maklerverwaltungsprogrammhersteller am deutschen Markt und deckt mit ihren Produkten die gesamte Prozesskette im Maklerunternehmen mit Software und Consulting-Dienstleistungen ab.
Die IWM Software AG aus Primstal beschäftigt sich seit mehr als 25 Jahren mit der Entwicklung und dem Vertrieb von Softwarelösungen für die Bereiche Versicherungen und Finanzdienstleistungen.
Mehr als 60 Mitarbeiter sind bei IWM mit der Entwicklung, der Schulung und dem Vertrieb der Software beschäftigt. IWM Kunden gibt es im gesamten Bundesgebiet, der Schweiz, in Österreich und Luxemburg.
Die Produkte IWM landskape®, IWM NEXX®, your.shur®, IWM FinanzOffice®, IWM FinanzAnalyse® und IWM CleverMove® sind speziell auf die Bedürfnisse der täglichen Arbeit der Zielgruppe Finanzdienstleister (Makler, vertriebsorientierte Finanzdienstleister) abgestimmt.
Die Systeme können sowohl allein als auch integriert genutzt werden; je nach Anforderung. Es handelt sich dabei um intelligente Softwarelösungen, die den Verwaltungs- und Beratungsprozess erleichtern und optimieren. Mehr als 20.000 Endanwender, darunter zahlreiche Großkunden, setzen die Lösungen der Produktpalette der IWM Software AG ein.

Pressekontakt:

IWM Software AG
Herr Bernd Jakobs
Alte Eiweilerstr. 38
66620 Nonnweiler-Primstal

fon ..: 06875-9102-0
web ..: https://www.iwm-software.de
email : kontakt@iwm-software.de

Medico hilft Seeleuten in Not

Ein ärztlicher Notfall auf See kann lebensbedrohlich werden, wenn kein Arzt an Bord ist. Hier hilft der funkärztliche Notdienst Medico.

BildEine hohe Welle erfasst das Schiff vor der Küste des Oman und schleudert den Kapitän gegen die Stahlaufbauten seines Wellenbrechers. Er wird gegen eine Wand gedrückt und schwer verletzt. Da es keinen Arzt auf dem Schiff gibt, fordert der zweite Offizier, der selbst erst seit 14 Tagen an Bord ist, die funkärztliche Beratung Medico aus Cuxhaven an. Chefarzt Manuel G. Burkert hat Dienst und ist die nächsten zwölf Stunden als beratender Arzt zur Stelle. „Der Kapitän war mehrfach verletzt, hatte ein Polytrauma. Ich habe regelmäßig mit dem Schiff telefoniert und einen Notarzt besorgt“, berichtet Burkert. Eine französische Fregatte stellt den Notarzt. Burkert spricht mit den Kollegen im Oman und informiert sie über den Stand der Dinge. Die Hilfe ist erfolgreich, denn dank der funkärztlichen Beratung wird das Leben des Kapitäns gerettet.

Zum Glück hat „Medico Cuxhaven“ nur selten so schwere Fälle zu bearbeiten. „Wir leisten tatsächlich etwa einmal pro Quartal richtige verifizierte Hilfe, aber das kostet dann auch gleich einen Arbeitstag“, sagt Burkert, der die funkärztliche Beratungsstelle Medico in den Helios-Kliniken leitet. Doch meistens sind es nicht so dramatische Fälle. „Die heutige Mentalität führt dazu, dass die Hemmschwelle deutlich niedriger ist und wir auch wegen Bagatellen kontaktiert werden. 2003 hatten wir ca. 250 Fälle, jetzt sind wir bei knapp 1000 Fällen pro Jahr“, erklärt der 42-Jährige. Davon seien 80 Prozent hausärztliche Tätigkeiten, aber es gibt auch Herzinfarkte, Schlaganfälle oder Unfälle. Diese 1000 Fälle ziehen rund 8000 Kontakte nach sich, sei es per E-Mail, Telefon oder durch andere Recherchen, die dann erledigt werden müssen. Grund für den Anstieg ist neben der veränderten Mentalität vor allem auch die bessere Erreichbarkeit dank der modernen Technik. Zudem sichern sich die Verantwortlichen gegenüber der Versicherung für den Fall ab, dass beispielsweise ein Frachter wegen eines medizinischen Notfalls vom Kurs abweichen muss.

Medizinischer Beratungsdienst im Auftrag der Bundesrepublik

Der medizinische Beratungsdienst Medico wird im Auftrag der Bundesrepublik Deutschland – zuständig ist das Verkehrsministerium – angeboten und wurde bereits im Jahr 1931 am Klinikum Cuxhaven gegründet. Die offizielle Bezeichnung lautet „Telemedical Maritime Assistance Service“, kurz TMAS – ein Service, der über Telefon, Fax, E-Mail und Seefunk erreicht werden kann. „Als Flaggenstaat ist Deutschland verpflichtet, diesen Service für seine Seeleute anzubieten“, sagt Manuel G. Burkert. Medico sei der alte Funkrufname, der über Funk und Morse verwendet worden sei. Bis heute ist Medico die einzige funkärztliche Beratungsstelle in Deutschland. Dank E-Mail und Telefon ist es in der heutigen Zeit natürlich viel einfacher den Kontakt herzustellen, digitale Fotos zu verschicken und eine ärztliche Beratung durchzuführen. Der Beratungsdienst ist wichtig, weil auf den meisten Schiffen kein eigener Arzt tätig ist. „Auf den Schiffen ist das so organisiert, dass die nautischen Offiziere und die technischen Offiziere alle eine medizinische Grundausbildung haben, die etwa sechs Wochen dauert. Meistens hat der zweite Offizier auf dem Schiff die medizinische Rolle.“ Dazu gibt es auf jedem Schiff eine definierte medizinische Ausstattung.

Manuel G. Burkert ist Chefarzt in den Helios-Kliniken in Cuxhaven und investiert rund 25 Prozent seiner Arbeitszeit in Medico. Er ist zum Glück kein Einzelkämpfer, 15 Kollegen unterstützen ihn dabei, wenn es gilt, Seeleuten in Not zu helfen. „Jeder kann bei uns anrufen und wir versuchen, jedem zu helfen“, versichert Burkert. Obwohl sich die Fälle häufen, hat Burkert Verständnis für die Seeleute. „Wenn die sich nicht sicher sind und nicht mehr weiterwissen, dann sollen sie uns anrufen. Lieber so, als wenn sie einen Fehler machen.“ Allerdings gibt es zwei Ausnahmen: Es gibt keine Beratung an Land oder an der Pier. „Das kommt immer mal wieder vor und ist ein netter Versuch, sich den Arzt zu sparen.“

Individuell konfigurierte Software erleichtert die schnelle Hilfe

Um den Überblick zu behalten, ist es natürlich wichtig, alle Fälle zu dokumentieren, denn letztlich muss Medico auch einen Tätigkeitsbericht an das Bundesverkehrsministerium abliefern. „Wir protokollieren alle Telefongespräche mit Voice und alle E-Mails mit der Software McBüro“, erklärt Burkert. Die Software erleichtert vor allem die abschließende Auswertung der Fälle. „Früher haben wir das alles handschriftlich gemacht. Die Software war ein großer Schritt für uns.“ Es gibt ein Reederei- und ein Schiffsverzeichnis, das über die Jahre entstanden und in McBüro übertragen worden ist. „Es ist manchmal schwierig, weil die Schiffe immer mal wieder den Eigner und damit den Namen wechseln, aber sie sind dann über die sogenannte IMO-Nummer erkennbar, denn die bleibt immer gleich. Diese Nummern sind bei uns hinterlegt und in der Software gespeichert.“ Dadurch weiß Medico, welche medizinische Ausstattung an Bord ist und kann im Notfall darauf zurückgreifen.

Interessant ist für Burkert auch die Nachverfolgung der Patienten, die aus der Beratung raus sind. „Wir sind im Moment noch bei der Datensammlung, bei bislang 800 Fällen brauche ich noch keine große Auswertung, aber das ist letztlich das Ziel. Wir hinterlegen die Daten und die Fotos in McBüro.“ Für den Chefarzt ist es wichtig, dass das Programm nun auch auf Windows-Rechnern installiert ist, da es im Klinikum für den einzigen Apple-Rechner keinen Support mehr gibt. „Wir haben alles umgestellt und sind froh, dass der Softwarehersteller sinobit mitgezogen hat, weil es nun für uns einfacher ist. Jetzt können wir von jedem Rechner im Krankenhaus auf McBüro zugreifen.“ Die Software sei eine große Erleichterung für die Arbeit, da sie nach den Wünschen von Medico individuell konfiguriert worden sei. „Das wurde super umgesetzt.“

Vom Marinesoldaten zum Chefarzt und Leiter von Medico

Die Affinität zur Seefahrt kommt bei dem gebürtigen Freiburger nicht von ungefähr, denn er war von 1994 bis 2010 Marinesoldat, hat bei der Bundeswehr studiert und ist selbst zur See gefahren. Seit 2012 ist Manuel G. Burkert in Cuxhaven und war gleich daran interessiert, bei Medico mitzumachen, denn durch die Bundeswehr kannte er die funkärztliche Beratung und war davon fasziniert. Federführend leitet er Medico seit zwei Jahren und nimmt hin und wieder einen schwierigen Fall auch „mit nach Hause“, um von dort aus weiter zu helfen. „Ich habe jederzeit und überall auf der Welt Zugriff auf die Daten.“ Sehr gut und vertrauensvoll sei die Zusammenarbeit mit der Aufsichtsbehörde, der BG Verkehr, sowie mit den Reedereien. Einen Wunsch hat der Medico-Chef, der aber wohl nicht erfüllt werden wird: „Ich hätte wahnsinnig gerne einen 24/7 dauerhaften Arzt, der nur Medico macht.“

Über:

sinobit GmbH
Herr Willi Kamann
Buckhörner Moor 110
22846 Norderstedt
Deutschland

fon ..: 040 325 95 28 30
web ..: http://www.mcbuero.info
email : info@sinobit.de

Die sinobit GmbH hat vor 25 Jahren die Bürosoftware McBüro entwickelt und seitdem kontinuierlich jedes Jahr verbessert. In diesem Jahr hat das Hamburger Unternehmen auf der CeBit in Hannover den Innovationspreis IT für McBüro erhalten.

Pressekontakt:

media K.U.L.
Herr Kerstin Lieber
Buddenbaumstraße 31 a
48231 Warendorf

fon ..: 02581-4584365
web ..: http://www.mediakul.de
email : lieber@mediakul.de

„Good Practice-Leitlinien“ für ICOs trennen die Spreu vom Weizen

Good principles für ICOs: svs Capital Partners und Ashurst erläutern, wie Start-ups mit Cryptowährungen wie Bitcoin Finanzierungen zwischen 5 Mio. EUR und 100 Mio. EUR professionell einwerben können.

– Fulminantes Wachstum von ICOs in 2017 auf ein Emissionsvolumen von aktuell 3,7 Mrd. USD
– Weiterhin unklare Regulierung von ICOs resultiert in einem undurchschaubaren Markt
– „Good Practice-Leitlinien“ für ICO Teams erleichtern deren Identifizierung als solide Unternehmensvorhaben

Frankfurt am Main, 07.12.2017 – ICOs (Initial Coin Offerings) sind ein relativ neuer und innovativer Ansatz zur Finanzierung insbesondere von start-up Unternehmen und Projekten. Diese können mittels ICOs globale Plattformstrategien ohne Abgabe von Gesellschaftsanteilen zügig umsetzen. Während in 2016 noch knapp 250 Mio. USD über ICOs eingeworben wurden, wurden in diesem Jahr bereits 3,7 Mrd. USD eingeworben. Die derzeit weitestgehend ungeklärte Regulierung von ICOs und vielfach mangelnde Transparenz öffnet allerdings dem Missbrauch von ICOs Tür und Tor. Ashurst und svs Capital Partners bieten in Ihrem Aufsatz „Good Practice-Leitlinien“ start-up Unternehmen Verhaltensempfehlungen an, um sich positiv von anderen ICOs geringerer Qualität abzuheben.

Etliche Industrie- und VC-Experten sind sich einig, dass die Dynamik der Blockchaintechnologie sowie die rasante Zunahme von ICOs die klassischen Frühphasenfinanzierungen von VC-Gesellschaften herausfordern und das Spektrum für start-up Finanzierungen erweitern. Die regulatorischen Anforderungen für ICOs in Deutschland (wie auch in den meisten anderen Jurisdiktionen) sind derzeit noch weitestgehend ungeklärt. Die BaFin hat bislang lediglich am 9. November 2017 eine Verbraucherwarnung mit Risikohinweisen zu ICOs veröffentlicht. Die Risiken bis hin zum Totalverlust des Investments im Rahmen eines ICOs bestehen demnach vor allem in (i) dem start-up Unternehmen inherenten frühen und „ungeprüften“ Geschäftsmodell, (ii) den häufig unzureichenden Angaben zum Geschäftsmodell und den handelnden Personen in den ICOs typischerweise zugrundeliegenden „Whitepapers“ sowie (iii) der systembedingten Anfälligkeit von ICOs für bspw. Betrug, Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung.

In ihrem Aufsatz nehmen Ashurst und svs Capital Partners zum bestehenden regulatorischen Umfeld von ICOs in Deutschland und der EU Stellung und geben Hinweise für die angebotsspezifischen und haftungsrechtlichen Vorschriften, die es zu berücksichtigen gilt.
Ashurst und svs Capital Partners bieten zudem einen ersten Vorschlag für ICO „Good Practice-Leitlinien“ für die Managementteams von start-up Unternehmen und Initiatoren von ICOs. Die Leitlinien beinhalten Empfehlungen und Anregungen zur generellen Unternehmensführung, zur Vorbereitung und Durchführung eines ICOs, zur Offenlegung wichtiger Informationen für Investoren im Rahmen eines ICOs sowie zur Kommunikation mit ICO-Investoren im Anschluss an einen ICO. Somit können die Leitlinien nach Einschätzung der Autoren zu einer Professionalisierung des ICO-Marktes beitragen und damit das weitere Wachstum und die Öffnung des ICO-Marktes für ein breites Publikum begünstigen.

Über svs Capital Partners GmbH

Die svs Capital Partners GmbH ist eine auf den Mittelstand und start-up Unternehmen fokussierte Management- und Corporate Finance Beratungsboutique. Schwerpunkte sind Strategieberatung (Konzipierung und Umsetzung) sowie die Beratung bei Finanzierungsthemen und M&A-Projekten. Im Bereich Finanzierungsberatung berät svs Capital Partners von Crowdinvestings bis zu IPOs. Referenzprojekte beinhalten u.a. mit Volocopter und Freygeist, zwei der 10 größten deutschen Crowdfundings. Ein zukünftiger Schwerpunkt werden ICOs sein.

www.svs-capitalpartners.com

Über Ashurst LLP

Ashurst ist eine führende internationale Anwaltskanzlei und verfügt über 25 Büros in 15 Ländern mit mehr als 380 Partnern und rund 1.200 Rechtsanwälten in 10 Zeitzonen. In Deutschland ist Ashurst seit 1997 in Frankfurt und seit 2001 in München aktiv und berät mit derzeit rund 70 Partnern, Rechtsanwälten, Steuerberatern und Solicitors. Die Kernkompetenzen liegen in den Bereichen Corporate, Finance und Real Estate. Im Bereich Corporate hat Ashurst eine Praxisgruppe eingerichtet, die zu den Themen DLT, Blockchain und ICOs berät.

www.ashurst.com

Über:

svs Capital Partners GmbH
Herr Sven-Roger von Schilling
Cronstettenstrasse 2
60322 Frankfurt
Deutschland

fon ..: 0179 7070007
web ..: http://www.svs-capitalpartners.com
email : sr.schilling@svs-capitalpartners.com

Pressekontakt:

svs Capital Partners GmbH
Herr Ruben Bach
Cronstettenstrasse 2
60322 Frankfurt

fon ..: 0177 84 52 53 0
web ..: http://www.svs-capitalpartners.com
email : r.bach@svs-capitalpartners.com

Zeige Buttons
Verstecke Buttons