Skandal

now browsing by tag

 
 

Kaufhaus soll pelzfrei werden: Kriminalbiologe Dr. Mark Benecke schreibt offenen Brief an Breuninger

Mit einer ungewöhnlichen Aktion bittet Dr. Mark Benecke Breuninger pelzfrei zu werden.

BildDer bekannte Kriminalbiologe richtete einen offenen Brief an das Modeunternehmen Breuninger und veröffentlichte diesen auf der Homepage des Deutschen Tierschutzbüros. Dr. Mark Benecke bittet darin das Kaufhaus, zukünftig auf Echtpelz zu verzichten.

„Ihr Unternehmen hat eine 135-jährige Geschichte. Schauen Sie nach vorne. Sie möchten, so sagen Sie, gesellschaftliche Verantwortung übernehmen. Doch Sie unterstützen die massenhafte, qualvolle Zucht und Tötung leidender Wirbeltiere sogar durch den Verkauf eigener Marken. Warum?“, schreibt Dr. Mark Benecke in seinem Brief und ergänzt am Ende: „Es wäre ein feiner unternehmerischer Zug, wenn Ihr Unternehmen sich in die Reihe derjenigen großen Firmen einreihen würde, die an einer friedlicheren und gesünderen Welt aktiv und mit Freude an Lebendem (und natürlich schöner Mode) mitwirken.“
„Die Verwendung von Echtpelz ist ethisch und moralisch nicht zu rechtfertigen; Füchse, Nerze und Marderhunde werden in engen Käfigen gehalten und nach nur wenigen Monaten vergast oder mit einem Schlag auf den Kopf getötet, viele leben noch, wenn ihnen das Fell abgezogen wird“, so Jan Peifer, Vorstandsvorsitzender vom Deutschen Tierschutzbüro e.V.

Das Warenhaus Breuninger geriet in die Kritik der Tierrechtler, weil es noch immer Echtpelz im Sortiment führt, obwohl die Produktion der Pelze nachweislich mit enormer Tierquälerei verbunden ist. Aus diesem Grund stiegen bereits unzählige Firmen wie Armani, Hugo Boss und Zara aus dem Pelzhandel aus. Breuninger verwendet jedoch immer noch Pelz von Tieren, die im Ausland für ein kleines Accessoire an Jacke oder Mütze getötet werden. Besonders pikant ist, dass im Warenhaus auch Pelze aus China und Finnland angeboten werden. Bilder von den riesigen Pelzfarmen zeigen unfassbare Gräueltaten an den jungen Pelztieren. Nach Recherchen des Deutschen Tierschutzbüros verwendet Breuninger Pelz mit der Bezeichnung „Raccoon“; fälschlicherweise wird oft angenommen, dass es sich dabei um Waschbär und nicht um den zur Familie der Hunde gehörenden Marderhund handelt. Diese Hunde vegetieren oft auf riesigen Farmen in winzigen Käfigen dahin, und mit nur wenigen Monaten wird den – in Freiheit übrigens monogam lebenden – Hunden das Fell abgezogen.

Das Deutsche Tierschutzbüro rief vor 4 Monaten die Anti-Pelz-Kampagne „Breuninger – Leid und Tod im Angebot“ ins Leben und veranstaltete bundesweit vor Breuninger-Filialen Protestaktionen. Die Aktivisten informierten Passanten und Breuninger-Kunden über Echtpelz, diese waren überrascht und schockiert, dass das Warenhaus noch immer Echtpelz im Sortiment führt. An einer Petition haben sich bisher über 60.000 Personen beteiligt, zudem haben die Tierrechtler zum Boykott aufgerufen. „Wir werden so lange demonstrieren, bis Breuninger endlich pelzfrei ist“, so Peifer abschließend.

Weitere Informationen zur Kampagne unter: https://www.breuninger-pelz.de/
Den offenen Brief finden Sie hier: https://www.tierschutzbuero.de/mark-benecke-offenen-brief-an-breuninger/

Über:

Deutsches Tierschutzbüro e.V.
Herr Jan Peifer
Gubener Straße 47
10243 Berlin
Deutschland

fon ..: 030-27004960
fax ..: 030-270049610
web ..: http://www.tierschutzbuero.de
email : info@tierschutzbuero.de

Das Deutsche Tierschutzbüro ist ein eingetragener Verein, der sich für mehr Rechte von Tieren einsetzt. Die bundesweit tätige Organisation ist als besonders förderungswürdig anerkannt und gemeinnützig. Weitere Informationen unter www.tierschutzbuero.de

Pressekontakt:

Deutsches Tierschutzbüro e.V.
Herr Jan Peifer
Gubener Straße 47
10243 Berlin

fon ..: 030-27004960
web ..: http://www.tierschutzbuero.de
email : info@tierschutzbuero.de

Der Landesvater – neuer Thriller erzählt von Macht, Intrigen, Skandalen und Mord

Frank Johann Hansens „Der Landesvater“ beschreibt ein Szenario, in dem es Politikern schon lange nicht mehr um Politik und das Volk geht.

BildDie kühlen Nordlichter befinden sich in einer chaotischen Zeit, in welcher der Wahnsinn zwischen Drogenexzessen und Machtgier tobt. Es geht jedoch schon eine Weile nicht mehr nur um Geld oder die Frauen. Der Wähler selbst ist lange in Vergessenheit geraten. Der einzige Antrieb scheint die Frage zu sein, wie weit man gehen kann und welche Grenzen es im Leben für mächtige Menschen gibt. Es entsteht ein irrwitziger Plan, dessen Ausführen zu Tod, Leid und dem Auftauchen von Gespenstern aus der Vergangenheit führt. Der Landesvater ist zudem von einem Antidepressivum abhängig, das in Kombination mit Alkohol und exotischen Drogen verheerende Auswirkungen hat.

Es geht in „Der Landesvater“ von Frank Johann Hansen um Macht, Intrigen, Betrug, Abhängigkeiten, Süchte und Mord. Die Politiker lügen sich durch das Leben, ohne dabei im Geringsten rot zu werden und erinnern einen dabei an die Politiker aus dem realen Leben. Skandale sind an der Tagesordnung und die Leser werden sich zusammen mit der Bevölkerung des Buches aufregen und hoffen, dass am Ende doch alles irgendwie gut ausgehen kann.

„Der Landesvater“ von Frank Johann Hansen ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7439-7140-0 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de

Über:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Halenreie 40-44
22359 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
fax ..: +49 (0)40 / 28 48 425-99
web ..: https://tredition.de/
email : presse@tredition.de

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool „publish-Books“ bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Halenreie 40-44
22359 Hamburg

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
web ..: https://tredition.de/
email : presse@tredition.de

Deutsches Tierschutzbüro veröffentlicht Test-Ergebnisse des Bonner Pelz-Checks – 44 % der untersuchten Produkt

Aktivisten vom Deutschen Tierschutzbüro haben in den letzten Wochen in 25 Bonner Geschäften einen Pelz-Check durchgeführt. Dabei wurden 36 Produkte wie Jacken, Stiefel und Mützen mit Pelz überprüft.

BildDie Tierrechtler haben dabei in kleinen Geschäften, Boutiquen, Kaufhäusern und Modeketten recherchiert und u.a. überprüft, ob die EU-Textilkennzeichnung eingehalten wird. Weiterhin wurde stichprobenartig auch das Verkaufspersonal mit versteckter Kamera getestet.

„Das Ergebnis zeigt, dass von den 36 überprüften Produkten 16 falsch oder irreführend gekennzeichnet worden sind“, so Jan Peifer vom Deutschen Tierschutzbüro heute Morgen in Bonn. Negativ sind vor allem Geschäfte im Niedrigpreissegment aufgefallen. Jacken, Mützen und Schals in der Preisspanne zwischen 9 und 119 Euro werden oft nicht korrekt gekennzeichnet. „So haben wir meist die Bezeichnung 100 % Polyester, Acrylic, Baumwolle oder auch Nylon in den Etiketten gefunden, der Jackenkragen bestand aber aus Echtpelz“, gibt Peifer an. Besonders überraschte die Tester die Aussage einer Verkäuferin, die auf Nachfrage angab, dass das Fell an den preiswerten Jacken von einem Hund aus China stamme. Im Etikett der Jacken stand auch in diesem Fall: 100 % Polyester. „Das ist eine ganz klare Verbrauchertäuschung“, so Peifer. Die Tierschützer lassen derzeit rechtliche Schritte prüfen.

Die Kennzeichnung bei bekannten Modeketten und im höheren Preissegment war bei dem Test weitestgehend korrekt. Die Tierrechtler betonen aber, dass dies kein Indiz dafür ist, dass die Tiere artgerecht gehalten werden. Meist stammen die Pelze von bekannten Modeketten auch aus Fernost „Wir haben bei einem Pelz-Check im Warenhaus Breuninger Fell von Hunden aus China gefunden“, kritisiert Peifer. Letztlich ist die Preisspanne bei den bekannten Modelabels einfach nur höher: „Profit auf Kosten der Tiere“, so Peifer.

In Deutschland gibt es keine gesetzlich vorgeschriebene Pelzkennzeichnung. Letztlich kann man nur die EU-Textilkennzeichnung als Hilfsmittel nehmen, um festzustellen, ob der Kragen an der Jacke Echtpelz enthält oder nicht. Enthält die Jacke tierische Produkte, so muss sie mit der Bezeichnung „Enthält nichttextile Teile tierischen Ursprungs“ gekennzeichnet werden. Trägt ein Etikett diese Bezeichnung, muss aber genauer hingeschaut werden, denn es könnte sein, dass der Horn-Knopf oder der Leder-Zipfel am Reißverschluss gemeint ist. Die EU-Textilkennzeichnung ist leider die einzige gesetzliche Grundlage, die man auch für die Pelze anwenden kann. „Letztlich werden durch die laschen gesetzlichen Bestimmungen den Betrügern und vor allem Tierquälern Tür und Tor geöffnet“, kritisiert Peifer.
Die Tierrechtler wollen mit dem Pelz-Check nicht nur aufzeigen, dass es Nachholbedarf bei der Pelz-Kennzeichnung gibt, sondern auch, dass es ethisch nicht vertretbar ist, Echtpelz zu tragen. Über 100 Millionen Tieren leiden weltweit in engen Käfigen und unter katastrophalen Haltungsbedingungen, und das nur, um an Ende für einen Kragen an der Jacke oder als Bommel an der Mütze zu enden. „Die geschundenen Tiere müssen ihr Leben für ein unnützes Accessoire lassen, zum Wärmen wird Pelz in Deutschland nämlich schon lange nicht mehr verwendet, und das ist bei den unzähligen Alternativen auch nicht notwendig“, so Peifer abschließend.

Die Aktivisten vom Deutschen Tierschutzbüro empfehlen den Verbrauchern, auch auf Kunstpelz zu verzichten, nur so kann sichergestellt werden, dass man wirklich keine Tierquälerei unterstützt. Oft hat sich Kunstpelz später als Echtpelz entpuppt, dies hängt u.a. auch mit dem Preis zusammen, denn Echtpelz z.B. aus China ist preiswerter als Kunstpelz.

Über:

Deutsches Tierschutzbüro e.V.
Herr Jan Peifer
Gubener Straße 47
10243 Berlin
Deutschland

fon ..: 030-27004960
fax ..: 030-270049610
web ..: http://www.tierschutzbuero.de
email : info@tierschutzbuero.de

Das Deutsche Tierschutzbüro ist ein eingetragener Verein, der sich für mehr Rechte von Tieren einsetzt. Die bundesweit tätige Organisation ist als besonders förderungswürdig anerkannt und gemeinnützig. Weitere Informationen unter www.tierschutzbuero.de

Pressekontakt:

Deutsches Tierschutzbüro e.V.
Herr Jan Peifer
Gubener Straße 47
10243 Berlin

fon ..: 030-27004960
web ..: http://www.tierschutzbuero.de
email : info@tierschutzbuero.de

Tierrechtler verkleidet als Huhn machen Eier-Umfrage in Magdeburg, Dresden, Leipzig und Chemnitz

Aus aktuellem Anlass informieren die Aktivisten zu dem über die Verwendung des verbotenen Pflanzenschutzmittels Fipronil.

BildIn den nächsten Tagen werden Mitarbeiter des Deutschen Tierschutzbüros in Magdeburg, Dresden, Leipzig und Chemnitz eine Eier-Umfrage durchführen. Ein als Huhn verkleideter Aktivist wird Verbrauchern Fotos aus den verschiedenen Hühner-Haltungsformen zeigen und um Einordnung bitten. Handelt es sich um Bio-, Freiland-, Boden- oder Käfighaltung? Die zum Teil verblümte Vorstellung des Verbrauchers von einer artgerechten Hühnerhaltung steht meist konträr zur Realität. „Bio- und Freilandhaltung ist Massentierhaltung geworden, Betriebe mit 50.000 und mehr Hühnern sind mittlerweile die Regel, auch im Biosektor“, so Jan Peifer, Vorstandsvorsitzender des Deutschen Tierschutzbüros.

Allein im Jahr 2016 wurden 1,2 Milliarden Bio-Eier in Deutschland verzehrt. Unter welchen Umständen die Tiere gehalten werden, ist den Verbrauchern meist nicht bekannt. Erst vor wenigen Tagen veröffentlichte ARD Videomaterial, welches das Deutsche Tierschutzbüro für eine aktuelle Recherche erstellte. Es zeigt wie grausam und unter welch´katastrophalen Umständen Legehennen auch für die Bioproduktion in Wirklichkeit gehalten werden. Ein Anblick, der der konventionellen Massentierhaltung gleicht und kaum einen Unterschied für die Tiere macht. Obwohl die Tiere offiziell Auslauf haben sollten, müssen sie sich zu Tausenden eng aneinander auf mehreren Etagen stapeln und nur die wenigsten kommen jemals ins Freie, da die Ausläufe so ungeeignet beschaffen sind, dass nie alle Tiere herauskommen können bzw. die richtigen Unterstände zum Schutz der Tiere auf den Freiflächen fehlen oder sie sogar aktiv z.B. durch Elektrodrähte oder Nägeln daran gehindert werden die Ausläufe zu nutzen.
Aus aktuellem Anlass: Derzeit werden deutschlandweit Eier aus den Supermärkten zurückgerufen und von deren Verzehr abgeraten, da das gesundheitsschädliche Biozid Fipronil in Eiern nachgewiesen werden konnte. Es war Medienberichten zufolge in einem Reinigungsmittel enthalten, das einen Milbenbefall bei den Tieren vermeiden soll und das regulär gar nicht mit den Tieren in Kontakt kommen dürfte!

Das Leben in Ställen mit Tausenden Tieren, dichtgedrängt ohne genügend Auslauf versetzt die Tiere in Stress und macht sie krank. Schlechte Stallhygiene und zu hohe Besatzdichte begünstigen Parasitenbefall. So müssen Betreiber immer häufiger zu Medikamenten und Desinfektionsmitteln greifen, um die kranken Tiere zu behandeln. „Wir raten den Verbrauchern daher komplett auf Eier zu verzichten und sich vegan zu ernähren“ so Jan Peifer, Vorstandsvorsitzender des Deutschen Tierschutzbüros.

Die Aktionen im Überblick:
Magdeburg:
Wo: 39104 Magdeburg, Ulrichplatz 1 am Springbrunnen
Wann: kommenden Donnerstag (10.08.2017) um 10:30 Uhr

Leipzig:
Wo: 04109 Leipzig Markt 4 vor Burger King
Wann: kommenden Donnerstag (10.08.2017) um 14:30 Uhr

Chemnitz:
Wo: 09111 Chemnitz, Straße der Nationen 3 am Roten Turm
Wann: kommenden Freitag (11.08.2017) um 10:30 Uhr

Dresden:
Wo: 01067 Dresden, Neumarkt an der Martin-Luther-Statue vor der Frauenkirche
Wann: kommenden Freitag (11.08.2017) um 14:00 Uhr
(Wir bitten um vorherige Anmeldung).

Kontakt: Jennifer Schöpf, Mitarbeiterin des Deutschen Tierschutzbüros, Tel.: 030-2700496-11

Weitere Informationen zum Thema Bio-Eier und zur aktuellen Enthüllung finden Sie auf der Website des Deutschen Tierschutzbüros unter https://www.tierschutzbuero.de/ei-tierquaelerei/

Über:

Deutsches Tierschutzbüro e.V.
Herr Jan Peifer
Gubener Straße 47
10243 Berlin
Deutschland

fon ..: 030-27004960
fax ..: 030-270049610
web ..: http://www.tierschutzbuero.de
email : info@tierschutzbuero.de

Das Deutsche Tierschutzbüro ist ein eingetragener Verein, der sich für mehr Rechte von Tieren einsetzt. Die bundesweit tätige Organisation ist als besonders förderungswürdig anerkannt und gemeinnützig. Weitere Informationen unter www.tierschutzbuero.de

Pressekontakt:

Deutsches Tierschutzbüro e.V.
Herr Jan Peifer
Gubener Straße 47
10243 Berlin

fon ..: 030-27004960
web ..: http://www.tierschutzbuero.de
email : info@tierschutzbuero.de

Die Problemlöser – Diskrete Hilfe und Lösungen durch professionelle Problemsolver und Troubleshooter

Nichts fürchten erfolgreiche Unternehmer und Firmen mehr als Krisen, Skandale, Affären und Wirtschaftskriminalität. Die Folgeschäden sind enorm und können ganze Existenzen vernichten.

BildVerdeckte Ermittler der ManagerSOS führen deutschland- und europaweite sowie international operativ verdeckte Privat- und Wirtschaftsermittlungen in hochsensiblen Angelegenheiten durch. Zielführend dabei ist die Einleitung diskreter Aufklärung, Problemlösungen und Hilfestellungen in Krisen, Affären, Skandale und extrem problematischen wirtschaftlichen und privaten Ausnahme- und Krisensituationen wie beispielsweise Wirtschaftskriminalität, Bedrohung und Erpressung, Diebstahl, Betrugsfälle,Verdachtsfälle, Spionage, Sabotage, Korruption, Risk, Fraud, Compliance, Due Diligence. Oberste Priorität hat dabei die absolute Diskretion und Geheimhaltung hinsichtlich der Sachverhalte und den Auftraggebern. Man will ja schließlich keine schlafenden Hunde wecken.

Sie gehen an die Grenzen des Machbaren und falls notwendig auch darüber hinaus. Informationsbeschaffung, Fakten und Aufklärung schaffen, Zweifel und Ungewissheit beseitigen, Gefahrenabwehr und Schadensbekämpfung, sowie diskrete Problemlösung unabhängig vom Risiko und Schwierigkeitsgrad mit mehr als 20 jähriger internationaler Berufserfahrung ohne dass gefährliche Mitwisser involviert werden. Es ist nicht die Aufgabe Probleme moralisch zu bewerten oder zu kommentieren, sondern diskret zur Lösung beizutragen .

Die Consulting und Sicherheitsberatung der Detektei und Wirtschaftsdetektei ManagerSOS Netzwerke sind global aktive Spezialisten und Profis die von Frankfurt am Main, Hongkong, Manila, Doha – Qatar und den USA aus gesteuert werden. Die Privat- und Wirtschaftsermittler unserer Wirtschaftsberatung haben alle behördlich militärische und polizeilich fundierte internationale Ausbildungen und sind weltweit auch unter härtesten Bedingungen und Ausgangslagen jederzeit einsatzbereit. Die Flug und Fahrbereitschaft ist 24 h abrufbar. Zusätzlich gehören Rechtsanwälte, Journalisten und IT-Spezialisten zum fester Bestandteil zur Sicherheitsberatung und können je nach Bedarf hinzugezogen werden. Unser Einsatz und Auftrag findet da statt wo unsere Auftraggeber uns brauchen. Kriegs- Katastrophen- und Krisengebiete problemlos eingeschlossen.

Wirtschaftsermittlungen

Bei Wirtschaftsermittlungen der ManagerSOS Detektive in wirtschaftlich unsicheren Zeiten ist immer mit einem hohen Maß an Kriminalität und Korruption zu rechnen. Dementsprechend müssen Privat und Wirtschaftsermittlungen sowie Informationsbeschaffungen in Problemfällen teilweise mit einer gewissen legalen Grauzonentaktik durchgeführt werden.Tarnen, täuschen und tricksen, Einschleusungen in Szenen oder Milieus auch unter falschen Identitäten sind manchmal notwendige Hilfsmittel um gewünschte Informationen zu erhalten. Skandale und Affären, unfaire Attacken und Angriffe sowie kriminelle Aktivitäten aufzudecken, gehört zu unseren Spezialgebieten. Die Mitarbeiter sind bestens geschult, sich auf international gefährliche und Missionen jeglicher Art unabhängig vom Risiko weltweit einzustellen. Kunden und Mandanteninformationen unterliegen strengster Diskretion.

Privatermittlungen

Es gibt viele Situationen die Privatermittlungen notwendig machen.Probleme in Privat.- und Wirtschaftsangelegenheiten sind teilweise Sachverhalte die fliessend ineinander übergehen. Die Auswirkungen belasten meist sowohl die Familie aber auch berufliche Bereiche. Neid, Hass und Gier sind Indikatoren die nicht selten dazu genutzt werden anderen Schaden zu zufügen. Rufmord, Intrigen, Belästigungen und Beleidigungen bis hin zu Gewalt und Stalking sind gängige Methoden die Opfer entsprechend einzuschüchtern.Erpressungen und Bedrohungen finden sowohl im privaten aber auch beruflichen Alltag sehr oft statt. Die Opfer wissen zumeist nicht wie sie sich verhalten sollen. Die Täter üben Druck aus und drohen mit der Veröffentlichung von Geheimnissen. Aus Scham oder mit der verbundenen Angst eigene Geheimnisse offenbaren zu müssen wenden sich die wenigsten Opfer an die Behörden. Die Täter kommen aus allen Gesellschaftsschichten. Erpressungen vom Ex Partner, Business oder Geschäftspartner, Mitarbeiter, Chefs aber auch aus der Familie und dem Freundeskreis sind keine Seltenheit.

Was immer die Mandanten belastet, ManagerSOS findet einen Weg, ohne dass Klienten einen Offenbarungseid leisten müssen. Moralische und rechtliche Bewertungen ist nicht die Aufgabe der Akteure. Sie tauchen auf, analysieren mit Ihnen zusammen das Problem, suchen und finden diskrete Lösungen und sind genauso lautlos wie wir gekommen sind wieder verschwunden, ohne dass Dritte etwas davon mitbekommen.

Über:

Detektei und Wirtschaftsdetektei ManagerSOS
Herr Elean Van Boem
Hugo Eckener Ring 15
60549 Frankfurt
Deutschland

fon ..: 0700 97797777
fax ..: 0700 97797777
web ..: http://www.managersos.info
email : frankfurt@managersos.info

FAQ: INFORMATIONEN FÜR AUFTRAGGEBER

Die wichtigsten Fragen und Antworten (FAQ, frequentely asked questions) zur Beauftragung unserer Detektive kurz und präzise beantwortet.

Was genau ist die Detektei ManagerSOS?

Ursprünglich ist die Detektei und Wirtschaftsdetektei ManagerSOS, im Englischen auch ManagerSOS International Special Investigation for Crime and Antiterrorism Ltd., eine deutsche Detektei gewesen. Über die Jahre hinweg hat sie sich allerdings zu der leitenden Institution eines hauptsächlich in Europa, dem Mittleren und Nahen Osten und Asien operierenden Sicherheitsnetzwerks entwickelt. Dessen Hauptaufgabe besteht darin im Fall von konkreten Problemsituationen einzugreifen und Privatpersonen, Geschäftspersonen und Unternehmen vor Gefahren zu beschützen. Außerdem führt die Detektei ManagerSOS für ihre Mandanten Privat- und Wirtschaftsermittlungen in hochsensiblen Angelegenheiten durch und berät sie in jeglichen Fragen hinsichtlich der Sicherheitsaspekte.

Wer steckt hinter der Detektei ManagerSOS?

Die Detektei ManagerSOS ist das Antriebsrad für einen Mechanismus, der über 300 Leute aus 22 verschiedenen Nationen umfasst. Von unseren Zentralen in Frankfurt, Doha und Hongkong aus koordinieren und begleiten wir – die leitenden Ermittler – unsere mobilen Einsatzteams, die je nach Auftragslage für unsere Klienten individuell zusammengestellt werden. Das Netzwerk, auf das wir dabei zurückgreifen, besteht zu zwei Dritteln aus Ermittlern die militärisch und sonderbehördlich ausgebildet wurden und zu einem weiteren Drittel aus IT-Spezialisten, Juristen, Journalisten, Unternehmern und Sicherheitsberatern. Sie alle sind über den eurasischen Kontinent und im Mittleren Osten verteilt und in der dortigen freien Wirtschaft tätig.

Wer genau sind Ihre Ermittler?

Selbstverständlich können wir Ihnen, zu Ihrem und unserem Schutz, keine detaillierten Auskunft über unseren Ermittlerpool geben. Doch so viel darf gesagt sein: Ausnahmslos jeder unserer Beschäftigten hat im Laufe seines Lebens eine militärische oder behördliche Ausbildung absolviert und trainiert regelmäßig in unseren eigens dafür aufgebauten Trainingscamps. Jeder einzelne Ermittler hat spezielle Kampferfahrungen, ist geschult im Umgang mit Waffen und kann auf mehrere Jahre Erfahrung im High-Risk Sicherheitsbereich zurückblicken. Im Falle eines Auftrags lernen unsere Mandanten selbstverständlich den leitenden Ermittler persönlich kennen, allerdings bleiben die eingesetzten Ermittler anonym. Umgekehrt gilt natürlich dasselbe: Abgesehen vom Einsatzleiter wissen die Ermittler selbst nicht mehr über den Auftraggeber als das Notwendigste, um den Einsatz problemlos durchführen zu können.

Wann greift die ManagerSOS ein?

An erster Stelle ist die ManagerSOS die zentrale Leitstelle operativ agierender Einsatzteams zur schnellen Abwehr von Gefahren. Das heißt, dass unsere Ermittler auf Anfrage in akuten Krisensituationen in Aktion treten, also ein vom Klienten bestehendes dringendes Problem hinsichtlich der Sicherheitsaspekte analysieren und schnellstmöglich diskret, vollständig eliminieren. Die Bandbreite an potenziellen Problemen ist dabei weit gefasst, häufig handelt es sich um Fälle von Erpressung, Bedrohung, Spionage, Sabotage, Korruption, Entführung oder Betrug – um nur einige Bereiche zu nennen. Doch es muss nicht zwangsweise ein konkreter Problemfall vorliegen. An zweiter Stelle liegt die Aufgabe der Detektei ManagerSOS darin, präventiv und retrospektiv – also im Vorhinein und Nachhinein – Privatpersonen und Unternehmen vor Gefahren zu schützen. Dies geschieht hauptsächlich im Rahmen von generellen Privat- und Wirtschaftsermittlungen, also Unternehmungen wie zum Beispiel Personen- oder Firmenüberprüfungen oder generellen Informationsbeschaffungen. Zusätzlich bietet unser Expertennetzwerk umfangreiche Sicherheitsberatungen für Jedermann an, vornehmlich in den Bereichen Risk Management, Fraud Management, Compliance Management und Due Diligence, aber auch schlichtwegeinfach als individuelles Beratungsgespräch. Kurzum: Ein Eingriff der ManagerSOS findet dann statt, wenn die berufliche oder private Unversehrtheit einer Person oder eines Unternehmens bedroht ist oder Betroffene Gefahren vorsorglich oder nachträglich abwehren wollen.

Wer sind die Klienten der ManagerSOS?

Selbstverständlich werden hier keine Referenzen aufgelistet – das gebietet die Diskretion. Was wir jedoch sagen können ist, dass unser Feld an Auftraggebern Unternehmen und Menschen aus aller Welt und jeder sozialen Schicht umfasst. Ob CEO, Arzt oder Anwalt, prominenter Künstler oder Ehepartner, ob Verwandter oder Freund: Wir sind ein Unternehmen, dass sich ganz dem Interesse des Auftraggebers widmet, unabhängig davon wer sich dahinter verbirgt. Falls Sie an Ihrer Eignung zweifeln sollten, rufen Sie uns einfach an. Unsere telefonischen Erstberatungen sind kostenlos und wir wissen mit Sicherheit, wie Ihnen geholfen werden kann!

Wie läuft ein Einsatz der ManagerSOS ab?

Zunächst rufen die Mandanten über unsere Hotline oder in dringenden Fällen über die Nummern der Einsatzbereitschaften an. Sie werden entweder mit einer Zentrale oder direkt einem leitenden Ermittler verbunden. In jedem Fall wird mit Ihnen zunächst eine kostenlose und unverbindliche Erstberatung durchführt – gerne auch anonym. Im nächsten Schritt kommt es an einem geeigneten Ort zu einem Treffen zwischen dem zuständigen Einsatzleiter und dem Klienten, wobei das konkrete Problem genauestens analysiert und die weitere Vorgehensweise besprochen wird. Wichtig hierbei: Diese und ähnliche heikle Informationen werden ausnahmslos in Face-to-Face Gesprächen zwischen dem Mandanten und dem Einsatzleiter ausgetauscht. Abgesehen vom Klienten ist nur der zuständige Ermittlungsleiter befugt, die vollumfängliche Kenntnis über den Sachverhalt und den Ermittlungsstand zu haben. Alle weiteren in den Auftrag involvierten Personen erhalten nur so viele Informationen wie nötig um den Auftrag erfolgreich abzuschließen. Sind diese Gespräche in beidseitigem Einvernehmen abgeschlossen, wird der Auftrag unverzüglich aufgenommen und unter fortlaufender Berichterstattung an den Mandanten wie besprochen ausgeführt. Sobald der Auftrag beendet ist, gibt es ein finales Meeting indem der der Klient auf Wunsch eine schriftliche Berichterstattung über Verlauf und Ergebnis der Ermittlung erhält.

Wo sind Sie überhaupt im Einsatz?

Kurzum: Dort, wo wir gebraucht werden. Dank unseres ausgefeilten Netzwerks sind wir in der Lage Einsatzteams zu mobilisieren, die überall auf der Welt für Sie arbeiten können. Dennoch gibt es klare Schwerpunkte: Die Detektei ManagerSOS agiert länderübergreifend vor allem in Europa, dem Mittleren und Nahen Osten sowie in Asien. Außerdem sind unsere Ermittler Spezialisten im High-Risk Sicherheitsbereich, was neben den genannten Regionen weltweite Krisen-, Kriegs- und Katastrophengebiete umfasst. Organisiert werden unsere Einsatzteams von unseren Zentralen aus die sich in Frankfurt, Doha und Hongkong befinden.

Was kostet es, Sie zu beauftragen?

Darauf gibt es keine pauschale Antwort. Wir berechnen für unsere Einsätze je nach Aufwand einen Tagessatz, der im Vorhinein mit dem Klienten abgesprochen wird. Die gesamte Auftragssumme errechnet sich demnach aus der Anzahl der Tage, die wir für insgesamt für den Auftraggeber im Einsatz sind. In diesem Satz sind alle Spesen und Kalkulationen enthalten, sodass keine zusätzlichen Gebühren entstehen.

Wie lange dauert es, bis Sie eingreifen können?

Wann genau die ManagerSOS in Aktion treten kann, ist abhängig von dem jeweiligen Fall. Wo genau befindet sich der Auftrag? Wieviele Personen müssen dafür mobilisiert werden? Welche Funktion müssen diese jeweils innehaben? All dies sind Faktoren, die den Zeitraum bis zum tatsächlichen Einsatz mitbestimmen. Dennoch haben wir uns ein klares Limit gesetzt: Maximal 72 Stunden nach Eingang der Auftragsbestätigung sind unsere Ermittler für Ihren Auftrag einsatzbereit.

Pressekontakt:

Detektei und Wirtschaftsdetektei ManagerSOS
Herr Elean Van Boem
Hugo Eckener Ring 15
60549 Frankfurt

fon ..: 0700 97797777
web ..: http://www.detektiv-international.de
email : frankfurt@managersos.info

Erfolgreiche Unternehmer – Manager und Führungskräfte im Visier – Mit einem Bein im Knast

Wo Erfolg ist, sind Neider und Feinde nicht weit. Unfaire Angriffe und Attacken, jedes Mittel wird genutzt um Existenzen zu vernichten. Diskrete Problemlösungen durch Undercover – Problemsolving.

Bild365 Tage im Jahr 24h erreichbar. Diskrete internationale Hilfe & Lösungen in brisant, heiklen und prekären Privat- und Wirtschaftsangelegenheiten

Die Detektive, Privat und Wirtschaftsdetektive der ManagerSOS führen deutschland- und europaweite sowie international operativ verdeckte Privat- und Wirtschaftsermittlungen in hochsensiblen Angelegenheiten durch. Zielführend dabei ist die Einleitung diskreter Aufklärung, Problemlösungen und Hilfestellungen in Krisen, Affären, Skandale und extrem problematischen wirtschaftlichen und privaten Ausnahme- und Krisensituationen wie beispielsweise Wirtschaftskriminalität, Bedrohung und Erpressung, Diebstahl, Betrugsfälle,Verdachtsfälle, Spionage, Sabotage, Korruption, Risk, Fraud, Compliance, Due Diligence. Oberste Priorität hat dabei die absolute Diskretion und Geheimhaltung hinsichtlich der Sachverhalte und den Auftraggebern.

Wir gehen an die Grenzen des Machbaren und falls notwendig auch darüber hinaus. Informationsbeschaffung, Fakten und Aufklärung schaffen, Zweifel und Ungewissheit beseitigen, Gefahrenabwehr und Schadensbekämpfung, sowie diskrete Problemlösung unabhängig vom Risiko und Schwierigkeitsgrad mit mehr als 20 jähriger internationaler Berufserfahrung ohne dass gefährliche Mitwisser involviert werden. Es ist nicht unsere Aufgabe Probleme moralisch zu bewerten oder zu kommentieren, sondern diskret zur Lösung beizutragen .

Die Consulting und Sicherheitsberatung der Detektei und Wirtschaftsdetektei ManagerSOS Netzwerke sind global aktive Spezialisten und Profis die von Frankfurt am Main, Hongkong, Manila, Doha – Qatar und den USA aus gesteuert werden. Die Privat- und Wirtschaftsermittler unserer Wirtschaftsberatung haben alle behördlich militärische und polizeilich fundierte internationale Ausbildungen und sind weltweit auch unter härtesten Bedingungen und Ausgangslagen jederzeit einsatzbereit.

Unsere Flug und Fahrbereitschaft ist 24 h abrufbar. Zusätzlich gehören Rechtsanwälte, Journalisten und IT-Spezialisten zum fester Bestandteil unserer Sicherheitsberatung und können je nach Bedarf hinzugezogen werden. Unser Einsatz und Auftrag findet da statt wo unsere Auftraggeber uns brauchen. Kriegs- Katastrophen- und Krisengebiete problemlos eingeschlossen.

Die Notruf Hotline der ManagerSOS gibt Unternehmern, Manager und Führungskräfte die Möglichkeit sich Rat oder Hilfe bei Problemen einzuholen. Die Bandbreite der Beratungen reicht von Wirtschaftskriminalität über berufliche Krisen bis hin zu Problemen mit bedrohlichen Auswirkungen auf des Privatleben. Wir hören zu, beraten und geben auf Wunsch Anregungen wie das Problem beseitigt werden kann. Gerne auch anonym. Gespräche werden weder aufgezeichnet noch dokumentiert. Die Mitarbeiter unterliegen strengster Schweigepflicht. Was immer Sie belastet, wir finden einen Weg, ohne dass Sie einen Offenbarungseid leisten müssen. Moralische und rechtliche Bewertungen ist nicht unsere Aufgabe. Wir tauchen auf, analysieren mit Ihnen zusammen das Problem, suchen und finden diskrete Lösungen und sind genauso lautlos wie wir gekommen sind wieder verschwunden ohne dass Dritte etwas davon mitbekommen.

Über:

Detektei und Wirtschaftsdetektei ManagerSOS – Detektiv Frankfurt
Herr Elean van Boem
Hugo Eckener Ring 15
60549 Frankfurt
Deutschland

fon ..: 0700 97797777
fax ..: 0700 97797777
web ..: http://www.managersos.info
email : frankfurt@managersos.info

Informationen für Auftraggeber

Die wichtigsten Fragen auf einen Blick, kurz und präzise beantwortet.

Was genau ist die Detektei ManagerSOS?

Ursprünglich ist die Detektei und Wirtschaftsdetektei ManagerSOS, im Englischen auch ManagerSOS International Special Investigation for Crime and Antiterrorism Ltd., eine deutsche Detektei gewesen. Über die Jahre hinweg hat sie sich allerdings zu der leitenden Institution eines hauptsächlich in Europa, dem Mittleren und Nahen Osten und Asien operierenden Sicherheitsnetzwerks entwickelt. Dessen Hauptaufgabe besteht darin im Fall von konkreten Problemsituationen einzugreifen und Privatpersonen, Geschäftspersonen und Unternehmen vor Gefahren zu beschützen. Außerdem führt die Detektei ManagerSOS für ihre Mandanten Privat- und Wirtschaftsermittlungen in hochsensiblen Angelegenheiten durch und berät sie in jeglichen Fragen hinsichtlich der Sicherheitsaspekte.

Wer steckt hinter der Detektei ManagerSOS?

Die Detektei ManagerSOS ist das Antriebsrad für einen Mechanismus, der über 300 Leute aus 22 verschiedenen Nationen umfasst. Von unseren Zentralen in Frankfurt, Doha und Hongkong aus koordinieren und begleiten wir – die leitenden Ermittler – unsere mobilen Einsatzteams, die je nach Auftragslage für unsere Klienten individuell zusammengestellt werden. Das Netzwerk, auf das wir dabei zurückgreifen, besteht zu zwei Dritteln aus Ermittlern die militärisch und sonderbehördlich ausgebildet wurden und zu einem weiteren Drittel aus IT-Spezialisten, Juristen, Journalisten, Unternehmern und Sicherheitsberatern. Sie alle sind über den eurasischen Kontinent und im Mittleren Osten verteilt und in der dortigen freien Wirtschaft tätig.

Wer genau sind Ihre Ermittler?

Selbstverständlich können wir Ihnen, zu Ihrem und unserem Schutz, keine detaillierten Auskunft über unseren Ermittlerpool geben. Doch so viel darf gesagt sein: Ausnahmslos jeder unserer Beschäftigten hat im Laufe seines Lebens eine militärische oder behördliche Ausbildung absolviert und trainiert regelmäßig in unseren eigens dafür aufgebauten Trainingscamps. Jeder einzelne Ermittler hat spezielle Kampferfahrungen, ist geschult im Umgang mit Waffen und kann auf mehrere Jahre Erfahrung im High-Risk Sicherheitsbereich zurückblicken. Im Falle eines Auftrags lernen unsere Mandanten selbstverständlich den leitenden Ermittler persönlich kennen, allerdings bleiben die eingesetzten Ermittler anonym. Umgekehrt gilt natürlich dasselbe: Abgesehen vom Einsatzleiter wissen die Ermittler selbst nicht mehr über den Auftraggeber als das Notwendigste, um den Einsatz problemlos durchführen zu können.

Wann greift die ManagerSOS ein?

An erster Stelle ist die ManagerSOS die zentrale Leitstelle operativ agierender Einsatzteams zur schnellen Abwehr von Gefahren. Das heißt, dass unsere Ermittler auf Anfrage in akuten Krisensituationen in Aktion treten, also ein vom Klienten bestehendes dringendes Problem hinsichtlich der Sicherheitsaspekte analysieren und schnellstmöglich diskret, vollständig eliminieren. Die Bandbreite an potenziellen Problemen ist dabei weit gefasst, häufig handelt es sich um Fälle von Erpressung, Bedrohung, Spionage, Sabotage, Korruption, Entführung oder Betrug – um nur einige Bereiche zu nennen. Doch es muss nicht zwangsweise ein konkreter Problemfall vorliegen. An zweiter Stelle liegt die Aufgabe der Detektei ManagerSOS darin, präventiv und retrospektiv – also im Vorhinein und Nachhinein – Privatpersonen und Unternehmen vor Gefahren zu schützen. Dies geschieht hauptsächlich im Rahmen von generellen Privat- und Wirtschaftsermittlungen, also Unternehmungen wie zum Beispiel Personen- oder Firmenüberprüfungen oder generellen Informationsbeschaffungen. Zusätzlich bietet unser Expertennetzwerk umfangreiche Sicherheitsberatungen für Jedermann an, vornehmlich in den Bereichen Risk Management, Fraud Management, Compliance Management und Due Diligence, aber auch schlichtwegeinfach als individuelles Beratungsgespräch. Kurzum: Ein Eingriff der ManagerSOS findet dann statt, wenn die berufliche oder private Unversehrtheit einer Person oder eines Unternehmens bedroht ist oder Betroffene Gefahren vorsorglich oder nachträglich abwehren wollen.

Wer sind die Klienten der ManagerSOS?

Selbstverständlich werden hier keine Referenzen aufgelistet – das gebietet die Diskretion. Was wir jedoch sagen können ist, dass unser Feld an Auftraggebern Unternehmen und Menschen aus aller Welt und jeder sozialen Schicht umfasst. Ob CEO, Arzt oder Anwalt, prominenter Künstler oder Ehepartner, ob Verwandter oder Freund: Wir sind ein Unternehmen, dass sich ganz dem Interesse des Auftraggebers widmet, unabhängig davon wer sich dahinter verbirgt. Falls Sie an Ihrer Eignung zweifeln sollten, rufen Sie uns einfach an. Unsere telefonischen Erstberatungen sind kostenlos und wir wissen mit Sicherheit, wie Ihnen geholfen werden kann!

Wie läuft ein Einsatz der ManagerSOS ab?

Zunächst rufen die Mandanten über unsere Hotline oder in dringenden Fällen über die Nummern der Einsatzbereitschaften an. Sie werden entweder mit einer Zentrale oder direkt einem leitenden Ermittler verbunden. In jedem Fall wird mit Ihnen zunächst eine kostenlose und unverbindliche Erstberatung durchführt – gerne auch anonym. Im nächsten Schritt kommt es an einem geeigneten Ort zu einem Treffen zwischen dem zuständigen Einsatzleiter und dem Klienten, wobei das konkrete Problem genauestens analysiert und die weitere Vorgehensweise besprochen wird. Wichtig hierbei: Diese und ähnliche heikle Informationen werden ausnahmslos in Face-to-Face Gesprächen zwischen dem Mandanten und dem Einsatzleiter ausgetauscht. Abgesehen vom Klienten ist nur der zuständige Ermittlungsleiter befugt, die vollumfängliche Kenntnis über den Sachverhalt und den Ermittlungsstand zu haben. Alle weiteren in den Auftrag involvierten Personen erhalten nur so viele Informationen wie nötig um den Auftrag erfolgreich abzuschließen. Sind diese Gespräche in beidseitigem Einvernehmen abgeschlossen, wird der Auftrag unverzüglich aufgenommen und unter fortlaufender Berichterstattung an den Mandanten wie besprochen ausgeführt. Sobald der Auftrag beendet ist, gibt es ein finales Meeting indem der der Klient auf Wunsch eine schriftliche Berichterstattung über Verlauf und Ergebnis der Ermittlung erhält.

Wo sind Sie überhaupt im Einsatz?

Kurzum: Dort, wo wir gebraucht werden. Dank unseres ausgefeilten Netzwerks sind wir in der Lage Einsatzteams zu mobilisieren, die überall auf der Welt für Sie arbeiten können. Dennoch gibt es klare Schwerpunkte: Die Detektei ManagerSOS agiert länderübergreifend vor allem in Europa, dem Mittleren und Nahen Osten sowie in Asien. Außerdem sind unsere Ermittler Spezialisten im High-Risk Sicherheitsbereich, was neben den genannten Regionen weltweite Krisen-, Kriegs- und Katastrophengebiete umfasst. Organisiert werden unsere Einsatzteams von unseren Zentralen aus die sich in Frankfurt, Doha und Hongkong befinden.

Was kostet es, Sie zu beauftragen?

Darauf gibt es keine pauschale Antwort. Wir berechnen für unsere Einsätze je nach Aufwand einen Tagessatz, der im Vorhinein mit dem Klienten abgesprochen wird. Die gesamte Auftragssumme errechnet sich demnach aus der Anzahl der Tage, die wir für insgesamt für den Auftraggeber im Einsatz sind. In diesem Satz sind alle Spesen und Kalkulationen enthalten, sodass keine zusätzlichen Gebühren entstehen.

Wie lange dauert es, bis Sie eingreifen können?

Wann genau die ManagerSOS in Aktion treten kann, ist abhängig von dem jeweiligen Fall. Wo genau befindet sich der Auftrag? Wieviele Personen müssen dafür mobilisiert werden? Welche Funktion müssen diese jeweils innehaben? All dies sind Faktoren, die den Zeitraum bis zum tatsächlichen Einsatz mitbestimmen. Dennoch haben wir uns ein klares Limit gesetzt: Maximal 72 Stunden nach Eingang der Auftragsbestätigung sind unsere Ermittler für Ihren Auftrag einsatzbereit.

Pressekontakt:

Detektei und Wirtschaftsdetektei ManagerSOS _ Detektiv Frankfurt
Herr Elean van Boem
Hugo Eckener Ring 15
60549 Frankfurt

fon ..: 0700 97797777
web ..: http://www.managersos.info
email : frankfurtmanagersos.info

Krisen-Hotline bundesweit – Diskrete Hilfe & Lösungen im Problem- und Verdachtsfall – Detektei ManagerSOS

Diskrete Problemlösungen liegen im Trend. Kein Unternehmer oder Manager möchte gerne in private oder berufliche Krisen, Skandale oder Affären geraten.

BildDie Notruf Hotline der ManagerSOS gibt Unternehmern, Manager und Führungskräfte die Möglichkeit sich Rat oder Hilfe bei Problemen einzuholen. Die Bandbreite der Beratungen reicht von Wirtschaftskriminalität über berufliche Krisen bis hin zu Problemen mit bedrohlichen Auswirkungen auf des Privatleben. Sie hören zu, beraten und geben auf Wunsch Anregungen wie das Problem beseitigt werden kann. Auch anonym. Gespräche werden weder aufgezeichnet noch dokumentiert. Die ManagerSOS Mitarbeiter unterliegen strengster Schweigepflicht.

Die Detektei und Wirtschaftsdetektei ManagerSOS Frankfurt ist weltweit in der Beratung und Sicherheit von Unternehmen und Privatpersonen tätig. Neben diskret wirtschaftlichen Risiko- und Sicherheitsberatungen sowie Ermittlungen in Privatbereichen ( Fraud – Risk -Compliance) liegen die Schwerpunkte in der Bekämpfung von Wirtschaftskriminalität unter Einbeziehung von speziellen Aufgabenbereichen (u.a. die Sondierung von Bedrohungslagen, Untersuchungen bei Verdachtsfällen wie Korruption, Industrie- und Wirtschaftsspionage, Rufmord und Imageschädigung, Verrat von Betriebs- und Geschäftsgeheimnissen, Skandale und Affären, Abwehr von Schwachstellen- und Risikoanalysen, Loss Prevention, Erpressung, Betrugs- und Diebstahlsdelikte sowie Marken- bzw. Produktfälschungen). Desweiteren sind die Mitarbeiter erfahrene Spezialisten in der Durchführung von international diskreten Spezialaufträgen und Sondereinsätzen rund um die Problembereiche des Krisen- und Risikomanagement. Die Einsatzteams arbeiten mit der altbewährten Zellen Taktik. Problemlösungen, Ermittlungen, ohne dass ein Gegner zuordnen kann aus welcher Richtung operative Gegenmaßnahmen eingeleitet und durchgeführt werden.

Weltweit diskrete Ermittlungen, Wirtschaftsermittlungen, Observationen, Überwachungen, Nachforschungen und Informationsbeschaffungen gehören zum Alltag der Einsätze. Referenzen können den zahlreichen TV, Radio und Reportagen der nationalen und internationalen Presse entnommen werden. Diskretion hat immer oberste Priorität. Auträge erhalten die ManagerSOS Mitarbeiter meist über Empfehlungen.

Was immer die Eliten belastet, man findet einen Weg, ohne dass die Betroffenen einen Offenbarungseid leisten müssen. Moralische und rechtliche Bewertungen ist keine ManagerSOS Aufgabe. Sie tauchen auf, analysieren mit den Klienten zusammen das Problem, suchen und finden diskrete Lösungen und sind genauso lautlos wie wir gekommen sind wieder verschwunden, ohne das Dritte etwas davon mitbekommen.

Zu den Kunden aus der Wirtschaft, Handel und Industrie gehören namhafte Unternehmen aus der Bauwirtschaft und Stahlindustrie, Luftfahrtindustrie,Technologieunternehmen, Unterhaltungsindustrie, Musikindustrie, Pharmaunternehmen und Gesundheitswesen, Gemeinnützige Unternehmen, Stadtverwaltungen und soziale Einrichtungen,Versorgungsunternehmen, Unternehmerverbände, Personal- und Unternehmensberatungen, Rechtsanwalts- und Steuerkanzleien, Finanzberatungen, Banken und Versicherungen sowie nationale und internationale mittelständische Unternehmen.

Die Privatkunden kommen aus allen Gesellschaftsschichten. Rechtsanwälte, Ärzte, Unternehmer, Manager und Führungskräfte, Künstler und Designer aus der Modebranche, Schauspieler, Millionäre, Aktionäre, Gesellschafter, Geschäftsführer, Geschäftsleute, Investmentbanker, Prominente VIP, Sänger, Sportler, Topmanager, Personen des öffentlichen Lebens aus Politik und Wirtschaft, leitende Beamte und Angestellte aus allen Berufszweigen.

Geht nicht, gibt es nicht. Hilfe und Lösungen am Limit.

Über:

Detektei und Wirtschaftsdetektei ManagerSOS Frankfurt
Herr Samuel Wyzmann
Hugo Eckener Ring 15
60549 Frankfurt
Deutschland

fon ..: 0700 97797777
fax ..: 0700 97797777
web ..: http://www.managersos.info
email : frankfurt@managersos.info

ManagerSOS Detektiv 24h – Schnelle Hilfe und Lösungen in dringenden Problem- und Verdachtfällen

Die Detektei und Wirtschaftsdetektei ManagerSOS Frankfurt besteht aus einem Netzwerk global aktiver Profiermittler mit militärischen und polizeilich fundierten Ausbildungen, die deutschlandweit und international operativ verdeckte Privat- und Wirtschaftsermittlungen in hochsensiblen Angelegenheiten durchführen. Unsere Tätigkeitsbereiche umfassen jegliche Art von privaten und wirtschaftlichen Problemfällen, so beispielsweise Skandale, Affären, Bedrohung, Erpressung, Spionage, Sabotage, Entführung oder Betrug – kurzum, jede Form von Gefahrenabwehr und Schadensbekämpfung. Haupteinsatzgebiete unserer Ermittler sind der deutsche und europäische Raum sowie der Mittlere und Nahe Osten und Asien.

Wir nehmen uns Ihrer individuellen Problematik vollkommen wertneutral an. Ausschlaggebend sind die Fakten, nicht deren moralische Bewertung. Wir beseitigen die Ursache schnell, effizient und diskret. Wir ziehen uns umgehend vollständig zurück, sobald der Auftrag von Seiten des Mandanten beendet wurde.

Zu unseren festen Partnern aus mehr als 22 Nationen zählen Führungskräfte der freien Wirtschaft; darunter Krisenmanager, Sicherheitsberater, Detektive, Privat- und Wirtschaftsdetektive, Rechtsanwälte, Journalisten und IT-Spezialisten.Wir agieren international, unter allen Bedingungen und sind grundsätzlich im Inland binnen 24 und im Ausland binnen 72 Stunden einsatzbereit. Einsätze und Aufträge werden von unseren ManagerSOS- Spezialisten in Frankfurt am Main bundesweit und europaweit koordiniert. Unsere Büros in Hongkong, Manila und Doha/Katar sind nach Absprache gemeinsam mit den Frankfurter Ermittlern für internationale Aufträge außerhalb der EU zuständig.

Pressekontakt:

Detektei und Wirtschaftsdetektei ManagerSOS Frankfurt
Herr Samuel Wyzmann
Hugo Eckener Ring 15
60549 Frankfurt

fon ..: 0700 97797777
web ..: http://www.managersos.info
email : frankfurt@managersos.info

Diskrete Hilfe in prekären Krisen, bei Problemen, Krisen, Skandalen, Affären und Ausnahmesituationen

Sie arbeiten lautlos im Verborgenen. Ihre Aufgabe, Krisen, Skandale, Affären und Probleme stillschweigend zu aufzuklären und beseitigen oder abzumildern. Die Problemlöser der ManagerSOS Frankfurt.

BildDie ManagerSOS Kunden haben meist alles erreicht im Leben. Sozialer Status, Vermögen und ein intaktes Familienleben. Erfolgreich im Beruf, kurzum alles in bester Ordnung. Was soll schon passieren?
Aber Krisen, Affären und Probleme kommen meist unverhofft. Ob verschuldet oder unverschuldet spielt zunächst keine Rolle. Plötzlich gerät die gesamte Existenz der Kunden ins Wanken. An wen soll man sich wenden? Wie kommt man aus der Nummer heraus ohne Staub aufzuwirbeln? Was passiert, wenn zusätzlich andere Probleme ungewollt an das berufliche oder private Umfeld gelangen, oder gar an die Öffentlichkeit? Kommen möglicherweise Dinge ans Tageslicht, die niemals bekannt werden dürfen? Geheimnisse aus der Vergangenheit, Verflechtungen, die strafrechtliche Folgen haben könnten oder berufliche und private Fehltritte? Besonders problematisch wird es, wenn der eigentlich vernünftige Gang zu den Behörden versperrt bleibt, weil man unverschuldet in eine kriminelle Angelegenheit geraten ist.

Man befindet sich emotional in einer Zwickmühle. Was ist richtig und was ist falsch. Angst und Verzweiflung in derartigen Situationen führen oft in schwere Krisen mit verheerenden Folgen.
Sozialer Abstieg, Existenzverlust sind oft der Anfang vom Ende. Es gibt manchmal gute Gründe Probleme weder dem sozialen Umfeld noch der Öffentlichkeit mitzuteilen.

Doch mit all diesen Überlegungen und Gedankenspiele ist das Problem auch nicht gelöst. Genau
hier setzen die Problemlöser der Detektei und Wirtschaftsdetektei ManagerSOS Frankfurt an.

Die Detektei und Wirtschaftsdetektei ManagerSOS Frankfurt besteht aus einem Netzwerk global aktiver Profiermittler mit militärischen und polizeilich fundierten Ausbildungen, die deutschlandweit und international operativ verdeckte Privat- und Wirtschaftsermittlungen in hochsensiblen Angelegenheiten durchführen. Unsere Tätigkeitsbereiche umfassen jegliche Art von privaten und wirtschaftlichen Problemfällen, so beispielsweise Skandale, Affären, Bedrohung, Erpressung, Spionage, Sabotage, Entführung oder Betrug – kurzum, jede Form von Gefahrenabwehr und Schadensbekämpfung. Haupteinsatzgebiete unserer Ermittler sind der deutsche und europäische Raum sowie der Mittlere und Nahe Osten und Asien.

Wir nehmen uns Ihrer individuellen Problematik vollkommen wertneutral an. Ausschlaggebend sind die Fakten, nicht deren moralische Bewertung. Wir beseitigen die Ursache schnell, effizient und diskret. Wir ziehen uns umgehend vollständig zurück, sobald der Auftrag von Seiten des Mandanten beendet wurde.

Zu unseren festen Partnern aus mehr als 22 Nationen zählen Führungskräfte der freien Wirtschaft; darunter Krisenmanager, Sicherheitsberater, Rechtsanwälte, Journalisten und IT-Spezialisten.Wir agieren international, unter allen Bedingungen und sind grundsätzlich im Inland binnen 24 und im Ausland binnen 72 Stunden einsatzbereit. Einsätze und Aufträge werden von unseren ManagerSOS- Spezialisten in Frankfurt am Main bundesweit und europaweit koordiniert. Unsere Büros in Hongkong, Manila und Doha/Katar sind nach Absprache gemeinsam mit den Frankfurter Ermittlern für internationale Aufträge außerhalb der EU zuständig.

Referenzen auf unserer Presseseite unter www.managersos.info

Über:

Detektei und Wirtschaftsdetektei ManagerSOS – Detektiv Frankfurt
Herr Samuel Wyzmann
Hugo Eckener Ring 15
60549 Frankfurt
Deutschland

fon ..: 0700 97797777
fax ..: 0700 97797777
web ..: http://www.managersos.info
email : frankfurt@managersos.info

Internationale Aufträge in privaten und wirtschaftlichen Angelegenheiten

Die Detektei ManagerSOS ist im Sicherheits-, Krisen- und Risikomanagement tätig. Unser Aufgabenspektrum erstreckt sich von diskreten Transportaktionen sensibler Unterlagen bis hin zur Kindesrückführung -kurzum alle Bereiche, in denen Ihre private oder berufliche Unversehrtheit bedroht ist. Bei Zweifeln über unsere Zuständigkeit für Ihr spezielles Anliegen wenden Sie sich an unser Office in Frankfurt, unsere Mitarbeiter werden Ihnen gerne darüber Auskunft geben. Genauere Informationen über die Dienstleistungen der ManagerSOS finden Sie auf den Seiten Wirtschaftsermittlungen, Privatermittlungen, Inlandseinsätze, Auslandseinsätze, Einsatzkosten.

Pressekontakt:

Detektei und Wirtschaftsdetektei ManagerSOS
Herr Samuel Wyzmann
Hugo Eckener Ring 15
60549 Frankfurt

fon ..: 0700 97797777
web ..: http://www.managersos.info
email : frankfurt@managersos.info

50 Milliarden Euro Einsparungen im Gesundheitswesen von EU-Kommission verhindert

Der Großgmainer Bürger Christoph Klein schreibt derzeit an einem Enthüllungsbuch in dem EU-Skandal „Affaire atmed“, in dem neben der EU-Kommission der Freistaat Bayern und die BRD mit verwickelt sind.

BildDer Autor des neuen Enthüllungsbuches ist Erfinder, Unternehmer, Berater und freier Autor, gebürtiger Rheinländer und lebt seit 1995 in seiner Wahlheimat Grossgmain im Salzburger Land (Österreich). Er hatte von 1991 – 1992 eine Inhalierhilfe für Asthmatiker erfunden, die weltweit patentiert und sogar mit Innovationspreisen gewürdigt wurde sowie zu gewaltigen Arzneimitteleinsparungen führte. Dass er sich hierdurch mächtige Feinde aus einer unheiligen Allianz von „Pharmaindustrie, Behörden und Politik“ schuf, dürfte verständlich erscheinen. Seine Erfindung wurde mit fadenscheinigen Gefahrenbegründungen von deutschen Behörden verboten und hierdurch Jahrzehnte systematisch vom deutschen, europäischen und sogar weltweiten Markt ferngehalten. Nutznießer hiervon war die Pharmaindustrie.

Es entwickelte sich seit dem Jahre 1993 ein Wirtschaftskrimi, der reif für ein Buch und eine Verfilmung ist. Nach Aussagen des Europäischen Parlamentes in einem Bericht aus dem Jahre 2012 für eine Verwaltungsreform wurden hierdurch alleine Einsparungen von ca. 50 Milliarden Euro zu Lasten der europäischen Krankenversichertengemeinschaften von 1997 – 2012 verhindert, was ein gewaltiger Skandal und Schaden zu Lasten der Allgemeinheit ist. Derzeit schreibt der freie Autor und Erfinder Christoph Klein an einem umfangreichen Enthüllungsbuch über die von dem ehemaligen EU-Kommissionspräsidenten José Manuel Barroso im Jahre 2007 selbst betitelte „Affaire atmed“, der jedoch trotz der Kenntnisse von eklatanten Missständen über Jahre tatenlos blieb.

Bayerische und deutsche Behörden, die deutsche und bayerische Justiz, das Europäische Gericht (EuG), die EU-Kommission und verschiedene Kommissare (u. a. der ehemalige deutsche Kommissar Günter Verheugen und viele andere) sowie deutsche und bayerische Spitzenpolitiker und Topbeamte der EU-Kommission (u. a. der ehemalige österreichische Generaldirektor Heinz Zourek und andere) sind maßgeblich in diesem tiefen, dunklen Sumpf verwickelt.

Der Rechtsausschuss „JURI“ des Europäischen Parlamentes empfahl deshalb dem dortigen Petitionsausschuss bereits im Juni 2010 die Einrichtung eines Untersuchungsausschusses, um die Vorkommnisse lückenlos aufklären zu können. Am 18. Januar 2011 musste sich der damals zuständige EU-Kommissar John Dalli aus Malta und Ressortnachfolger von Günter Verheugen diesbezüglich einer sehr heftigen Anhörung im Parlament stellen. Am 19. Januar 2011 wurde nachfolgend ohne Gegenstimmen vom gesamten Parlament eine Entschließung zur Petition 0473/2008 von Herrn Christoph Klein verabschiedet und die EU-Kommission dazu aufgefordert, unverzüglich tätig zu werden, eine Entscheidung gemäß Art. 8 der RL 93/42/EWG in dem seit 1998 offenstehenden Schutzklauselverfahren zu treffen und den Petenten zu entschädigen. Bis heute wird diese Aufforderung jedoch von der EU-Kommission vollkommen ignoriert, da eine Entschließung keine verbindliche Wirkung zum Tätigwerden des Unionsorgans entfaltet, was eine Lücke in den Europäischen Verträgen darstellt. Hierdurch wird der Schaden zu Lasten der EU sogar noch täglich vergrößert. Über 50 Millionen Menschen in der EU hätten von Klein´s Technologie seit 2 Jahrzehnten enorm profitieren können, sowohl gesundheitlich als auch wirtschaftlich.

Auch verweigert die EU Kommission in dieser Causa seit über einem Jahr die Herausgabe von diversen Dokumenten an Christoph Klein mit der Begründung, dass diese zu einer möglichen, fehlgeleiteten Diskussion in der Öffentlichkeit führen könnten, sofern sie an die Öffentlichkeit geraten würden und hierdurch das gesamte noch anhängige Gerichtsverfahren vor dem Europäischen Gerichtshof beeinflussen könnten. Diese Begründung verfängt nicht, sondern ist vielmehr Ausdruck dafür, dass es ungeheuerliche und möglicherweise korrupte Vorgänge gegeben haben könnte, denn ansonsten würde man nicht derart vehement die Herausgabe der Akten verweigern, obwohl gemäß der europäischen Verordnung (EG) Nr. 1049/2001 ein Recht auf Akteneinsicht besteht.

Es kann deshalb nur vermutet werden, dass die verweigerten Akten massiv selbstbelastend sind und möglicherweise Hinweise gemäß Aussagen eines „Whistleblowers“ liefern könnten, dass im Jahre 2007 eine rechtswidrige Absprache zwischen der EU-Kommission und BRD getroffen wurde, um Christoph Klein durch die Verweigerung einer zwingend erforderlichen Entscheidung, ob das Verbot der deutschen Behörden berechtigt oder nicht berechtigt war, auszutricksen und hierdurch seine Firma atmed AG in Piding (Bayern) vorsätzlich in die Insolvenz und den Ruin zu treiben. Inzwischen sind eine deutsche Staatsanwaltschaft und die Europäische Ombudsfrau mit der Verweigerung der Aktenherausgabe durch die EU-Kommission beschäftigt. Zuletzt hatte noch der jetzt zuständige EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker Anfang Oktober diesen Jahres wiederholt eine Akteneinsicht von Herrn Klein gegenüber der Europäischen Ombudsfrau Emily O’Reilly aufgrund seiner Beschwerde verweigert bzw. die bisherige kontinuierliche Verweigerung der Herausgabe mit den gleichen Gründen begründet, dass hierdurch das anhängige Verfahren vor dem Europäischen Gerichtshof beeinflusst werden könnte.

Dieser gewaltige Skandal dauert immer noch an, denn seit September 2011 klagt Christoph Klein gegen die EU-Kommission auf Schadensersatz in Milliardenhöhe vor dem Europäischen Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg. In erster Instanz vor dem EuG verlor er, anschließend gewann er im Rechtsmittel vor dem EuGH (Rechtssache C-120/14 P) und das Urteil des EuG wurde aufgehoben und die Rechtssache an das Europäische Gericht zurückverwiesen. Am 28.09.2016 verlor Christoph Klein trotzdem erneut vor dem EuG und geht nunmehr wieder erneut ins Rechtsmittel vor den EuGH. Spätestens im Mai 2017, möglicherweise sogar früher und somit noch vor den Landtagswahlen in NRW soll das spannende Sach- und Enthüllungsbuch auf den deutschsprachigen Buchmarkt kommen. Mehr Informationen findet man auf der Webseite des Autors unter www.christoph-klein.info

Über:

Christoph Klein / Buchankündigung
Herr Christoph Klein
Poststraße 62
5084 Großgmain
Österreich

fon ..: +49 163 5453849
web ..: http://www.christoph-klein.info
email : contact@christoph-klein.info

Christoph Klein ist Erfinder, Unternehmer, Berater und freier Autor, gebürtiger Rheinländer und lebt seit 1995 in seiner Wahlheimat Grossgmain (Österreich). Er hatte von 1991 – 1992 eine Inhalierhilfe für Asthmatiker erfunden (auch bekannt unter dem Namen Broncho-Air Inhaler von 1993 – 2000, nachfolgend bei der atmed AG hatte diese den Namen effecto), die weltweit patentiert und mit Innovationspreisen gewürdigt wurde sowie zu gewaltigen Arzneimitteleinsparungen führte.

Pressekontakt:

Kunstagent Art und Craft
Herr Christoph Klein
Poststraße 62
5084 Großgmain

fon ..: +49 163 5453849
web ..: http://www.christoph-klein.info
email : contact@christoph-klein.info

Zeige Buttons
Verstecke Buttons