Sicherheit

now browsing by tag

 
 

oneclick bringt den Cloud Resource Manager an den Start

Mit dem Cloud Resource Manager lassen sich direkt aus oneclick(TM) heraus virtuelle Maschinen in den Rechenzentren bekannter IaaS-Anbieter bereitstellen.

BildMit der zur CeBIT 2016 veröffentlichten Application Delivery- und Streaming-Plattform hat sich die oneclick AG für einfachen und sicheren Remote Access bereits einen Namen gemacht und konnte eine Vielzahl an Unternehmen und Systemhäuser als Kunden gewinnen. Nun kommt mit dem sogenannten Cloud Resource Manager der nächste große Wurf.

Über den Cloud Resource Manager lassen sich direkt aus der oneclick(TM) Plattform heraus virtuelle Maschinen in den Rechenzentren bekannter IaaS-Anbieter bereitstellen. Zuerst über die Plattform verfügbar gemacht wurden die Rechenzentren von Microsoft Azure. Schon bald sollen weitere IaaS-Anbieter folgen, wie OVH, ProfitBricks, Wortmann Cloud, Amazon Web Services und IBM Bluemix. Für die automatisierte Bereitstellung und Verwaltung von Cloud-Infrastruktur kommuniziert oneclick(TM) über die Schnittstellen der Anbieter.

„Mit dem Cloud Resource Manager wollen wir Cloud-Infrastruktur einfacher konsumierbar machen“, erklärt Florian Bodner, CIO der oneclick AG. „Eine große Hürde für viele Unternehmen ist nach wie vor die Komplexität der Portale vieler Cloud-Anbieter. Für die Verwaltung von IaaS-Ressourcen werden umfangreiche, technische Fähigkeiten benötigt. Mit oneclick(TM) ist die Einrichtung nun mit wenigen Klicks ohne Spezialkenntnisse umsetzbar.“

Der Cloud Resource Manager richtet sich an Unternehmen, die ihre bestehende Umgebung schnell und ohne großen Aufwand mit Cloud-Ressourcen ergänzen möchten. Im Handumdrehen lassen sich über oneclick(TM) hybride Cloud-Konzepte umsetzen. Infrastruktur-Ressourcen aus der Cloud senken die Gesamtbetriebskosten, bieten eine hohe Verfügbarkeit, Skalierbarkeit und Flexibilität. Systemhäuser können über oneclick(TM) ihr Angebot um Cloud Services, Managed Workspaces, Managed Desktops und Managed Applications erweitern.

Auf der eingerichteten Cloud-Infrastruktur lassen sich Softwareanwendungen sofort installieren und unmittelbar für die Benutzer in einen Workspace im Browser ausliefern. Virtuelle Maschinen können je nach Nutzungsverhalten automatisiert ein- bzw. ausgeschaltet werden. Auch an die Absicherung wurde gedacht. Die umfangreichen Sicherheits-Mechanismen der oneclick(TM) Plattform stehen „as-a-Service“ zur Verfügung und schützen die neu erstellten Cloud-Ressourcen. Dabei trennt oneclick(TM) die Umgebung zuverlässig vom Internet und beinhaltet bereits alle Komponenten einer DMZ, wie Firewall, Virtual Private Network (VPN), Application Delivery Control (ADC), Proxies sowie Identity und Access Management (IAM). Die Unternehmen sparen auch hier erhebliche Arbeitszeit und Kosten.

Wer mehr über die Application Delivery- und Streaming-Plattform der oneclick AG und den Cloud Resource Manager erfahren möchte, findet auf oneclick-cloud.com/cloud-resource-manager/ weitere Informationen und kann einen Testaccount beantragen.

Über:

oneclick AG
Herr Dominik Birgelen
Zollikerstrasse 27
8032 Zürich
Schweiz

fon ..: +41 44 578 88 93
web ..: https://oneclick-cloud.com/
email : dominik.birgelen@oneclick-cloud.com

Die oneclick AG mit Hauptsitz in Zürich (CH) und einem Innovationsmotor in Prien am Chiemsee (D) hat sich auf die Entwicklung und den Betrieb einer Cloud-Plattform für die automatisierte sowie sichere Bereitstellung von digitalen Arbeitsplätzen spezialisiert. Das Ziel der oneclick AG ist es, das End User Computing mit zu gestalten und zu verbessern. Die oneclick AG wurde 2015 gegründet und hat 25 Mitarbeiter.

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

oneclick AG
Herr Dominik Birgelen
Zollikerstrasse 27
8032 Zürich

fon ..: +41 44 578 88 93
web ..: https://oneclick-cloud.com/
email : dominik.birgelen@oneclick-cloud.com

KeyIdentity auf der it-sa: MFA-Lösungen made in Germany

Am 10. Oktober startet die it-sa 2017 in Nürnberg – die Fachmesse für IT-Sicherheit – passend für jedes Unternehmen.

BildLiebe IT-Security Interessierte und Experten,

10.000 Fachbesucher, 489 Unternehmen, 19 Länder (in 2016) – die it-sa zählt wenige Jahre nach ihrem Start zu den bedeutendsten IT-Security Messen weltweit. Ein umfassende Angebotsspektrum und eine Vielzahl an Sonderflächen bietet die Möglichkeit, sich umfassend und gezielt zu IT-Security Themen auszutauschen.

Jede zweite Firma in Deutschland ist inzwischen Opfer von Cyber-Kriminalität. Dabei entsteht der Wirtschaft jährlich ein Schaden von rund 55 Milliarden Euro durch Cyberangriffe. Und trotzdem unterschätzen viele Verantwortliche diese Gefahr nach wie vor.

Klassische Opfer von Cyber-Attacken sind nicht nur Großkonzerne, Betreiber kritischer Infrastrukturen oder Behörden, sondern auch der breite Mittelstand und Kleinstunternehmen.

Kommen Sie zur it-sa 2017 und erfahren Sie, wie Sie sich bestmöglich schützen. Überzeugen Sie sich dabei selbst beim KeyIdentity Showcase von Authenticator, Push-Token und Offline Authentifizierung.

Richtig informieren und vorbereitet sein ist ein MUSS, angefangen vom Manager bis tief in die einzelnen Fachabteilungen hinein. Denn wenn zum 28. Mai 2018 die EU-DSGVO in Kraft tritt, winken dem Unternehmen hohe Geldstrafen bei Nichtbeachtung der vorgegebenen Sicherheitsmaßnahmen.

Schützen Sie die Werte Ihre Unternehmens mit einer starken Multi-Faktor-Authentifizierung und informieren Sie sich bei KeyIdentity in Halle 10.1 an Stand 405.
KeyIdentity bietet Ihnen Lösungen für Ihre IT-Sicherheit: http://www.keyidentity.com/

Wir schicken Ihnen gerne ein Gratis-Ticket und vereinbaren bei Bedarf einen Termin mit Ihnen.
Jetzt kostenloses Ticket sichern!

KeyIdentity auf der it-sa 2017
Halle 10.1
Stand 405

Über:

KeyIdentity GmbH
Frau Manuela Kohlhas
Robert-Koch-Str. 9
64331 Weiterstadt
Deutschland

fon ..: +49 6151 86086-0
web ..: https://de.keyidentity.com/index.html
email : manuela.kohlhas@keyidentity.com

Mit Hauptsitz in Deutschland ist KeyIdentity ein globaler Anbieter von skalierbaren, schnell betriebsbereiten Multi-Faktor-Authentifizierungslösungen (MFA) der Enterprise-Klasse. Im Kern steckt bewährte Open-Source-Technologie. Die LinOTP-Suite bietet unternehmensweite Funktionen.

Zudem unterstützen die Sicherheitsberater der Abteilung „FoxMole“ Kunden mit weitreichendem Fachwissen. Die Berater treiben mit ihrer Erfahrung auch die Produktinnovation der Authentifizierungsprodukte von KeyIdentity voran. FoxMole bietet eine Reihe von strategischen und diagnostischen Dienstleistungen wie Penetrationstests, Quellcode-Audits und Best Practices an, um die Auswirkungen von Datenschutzverletzungen zu reduzieren

Pressekontakt:

KeyIdentity GmbH
Frau Manuela Kohlhas
Robert-Koch-Str. 9
64331 Weiterstadt

fon ..: +49 6151 86086-0
web ..: https://de.keyidentity.com/index.html
email : manuela.kohlhas@keyidentity.com

Krisengold – Fachbuch analysiert Krisen an der Börse und gibt vorbeugende Ratschläge

Michael Jagersbacher untersucht in „Krisengold“ die Wahrscheinlichkeit eines Systemcrashs.

BildNicht alle Menschen haben ein Interesse an der Börse und die Mehrheit der Bevölkerung ist sich nicht darüber im Klaren, wie die Börse jeden Tag einen Einfluss auf unser Leben hat – ob wir dies wahrnehmen oder nicht. Die Wahrheit ist, dass eine Krise an der Börse – oder ein richtiger Systemcrash – gewaltige, negative Auswirkungen auf die Gesellschaft haben würde. Es stellt sich demnach die Frage, inwieweit die Gesellschaft auf derartige Krisen vorbereitet ist und wie wahrscheinlich ein Systemcrash generell überhaupt ist. Michael Jagersbacher hat sich auf die Suche nach Antworten gemacht und diese in ihrem Werk „Krisengold“ zusammengetragen.

Die Leser tauchen in dem faszierenden und teilweise beunruhigenden Buch „Krisengold“ tief in die Welt der Börse ein. Sie erfahren etwa, wie sie sich selbst auf gesellschaftliche Zusammenbrüche vorbereiten können und dabei kein Geld verschwenden. Der Autor räumt zudem Mythen um Gold und Silber als Krisenwährung auf. Eine Krise wird in der Zukunft nicht vermeidbar sein, denn Krisen gibt es in der Menschengeschichte immer wieder, doch dank den Ratschlägen in diesem Buch werden die Leser ausreichend darauf vorbereitet sein.

„Krisengold“ von Michael Jagersbacher ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7439-2683-7 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de

Über:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg
Deutschland

fon ..: 040.41 42 778.00
fax ..: 040.41 42 778.01
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool „publish-Books“ bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg

fon ..: 040.41 42 778.00
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Interkulturell fit – gute Umgangsformen für die Security

Ob für die Bewachung von Flüchtlingswohnheimen oder für Großveranstaltungen wie dem Oktoberfest – ein interkulturelles Deeskalationstraining bereitet Security-Mitarbeiter bestens vor & erspart Stress.

Mit Stil deeskalieren

Security-Mitarbeiter haben in Bezug auf Umgangsformen nicht den besten Ruf. „Und das wollen wir ändern“, meint Hanna Heimkes von der Unternehmensberatung ITO. Gerade bei Sicherheitsfirmen wird zu wenig in die Weiterbildung investiert, obwohl die Mitarbeitenden von in einem enorm fordernden und stressigen Umfeld eingesetzt werden. „Die Teams müssen sich dennoch angemessen verhalten können, egal ob sie mit Deutschen oder mit Menschen aus Syrien, Australien oder China zu tun haben. Wir wollen auch die Nerven der Security-Leute schonen und so Eskalationen vermeiden.“, meint Dr. Kundri Böhmer-Bauer, die auch Bundeswehrsoldaten interkulturell schult. „Deshalb bieten wir für Sicherheitsfirmen ein Deeskalationstraining mit Fokus auf interkulturelle Kommunikation an.“

Vorteile eines multikulturellen Sicherheitsteams

Durch Übungen unter Anleitung von Böhmer-Bauer reflektieren die Teilnehmer ihre eigenen Kulturen. Da die Teilnehmenden aus unterschiedlichen Ländern kommen, gibt es schnell die ersten Aha-Erlebnisse. Die Deutschen kapieren, dass es bei Ehre im arabischen Raum um mehr geht, als um testosteron-gesteuertes Recht haben: Die ganze Familie kann dort vom Verlust der Ehre eines Familienmitglieds betroffen sein, wenn z. B. eine Frau von einem fremden Mann berührt wird. Und die Teilnehmer, die nicht in Deutschland geboren wurden, verstehen jetzt, warum Zeit den Deutschen so wichtig ist: Sie sind seit Geburt auf Pünktlichkeit gedrillt. Bei jedem Training lernen die Teilnehmer eine Menge voneinander. So werden in asiatischen und afrikanischen Ländern oft vertrauenswürdige Personen als Vermittler eingesetzt, um Konflikte im Stillen zu schlichten, statt diese öffentlich zu eskalieren. Die „direkte Art“ der Deutschen ist eher kontraproduktiv. Zum interkulturellen Konfliktpotenzial zählen auch Macht, Hierarchie und unterschiedliche Kommunikationsmuster.

Aus der Eskalation aussteigen

Am zweiten Tag trainiert Hanna Heimkes die Truppe. Sie erklärt, was grundsätzlich bei einer Eskalation passiert. Wer verstanden hat, wie und warum Situationen eskalieren, kann bewusst gegensteuern. An konkreten Alltagsfällen üben die Teilnehmer, wie sie aus laufenden Konflikten aussteigen. Der Methodenkoffer von Heimkes reicht von Atemtechnik bis deeskalierende Rhetorik.

Die Uniform wirkt

Heimkes verdeutlicht auch den Zusammenhang von Deeskalation und Raum, Körper und Körpersprache. Sie bittet einen Teilnehmer, seine Uniform mit kompletter Ausstattung anzuziehen. Es geht ein Ruck durch die Anwesenden, als der Kollege, der eben noch leger gekleidet auf seinem Stuhl saß, plötzlich in voller Montur vor ihnen steht. „Wir machen uns beim Arbeiten wirklich zu wenig Gedanken über unsere Wirkung. Dafür geht es oft viel zu schnell heiß her. Das Training hat definitiv unsere Aufmerksamkeit geschärft. Ich bin froh über die neuen Strategien,“ bedankt sich ein Teilnehmer. Nach zwei Tagen Training haben alle nicht nur viel über andere Kulturen und Deeskalation gelernt, sondern auch über sich selbst in brenzligen Situationen.

Weitere Infos

Dr. Kundri Böhmer-Bauer ist interkulturelle Trainerin und Dozentin. Sie schult Ausbilder und Ausbilderinnen und bereitet Techniker und Ingenieure, die weltweit tätig sind, für ihre Einsätze (auch in Krisengebieten) vor. www.boehmer-bauer.de

Hanna Heimkes ist Beraterin und Trainerin bei ITO. Die Unternehmensberatung mit Sitz in München, hat ihren Schwerpunkt auf Vertrieb, Führung und Personalentwicklung. Neben diesen Kernthemen führt Hanna Heimkes Trainings zum Thema „interkulturelle Kommunikation“ und „Deeskalation“ im deutschen und internationalen Kontext durch. http://www.ito-bc.com

Über:

ITO Business Consultants GmbH & Co. KG
Herr Johannes Innerhofer
Fürstenstr. 15
80333 München
Deutschland

fon ..: +49 89 720 176 – 0
web ..: http://www.ito-bc.com
email : johannes.innerhofer@ito-bc.com

Die Unternehmensberatung ITO, mit Sitz in München, hat ihren Schwerpunkt auf Vertrieb, Führung und Personalentwicklung.

Pressekontakt:

ITO Business Consultants GmbH & Co. KG
Herr Johannes Innerhofer
Fürstenstr. 15
80333 München

fon ..: +49 89 720 176 – 0
web ..: http://www.ito-bc.com
email : johannes.innerhofer@ito-bc.com

oneclick schließt Partnerschaft mit Triangulate

Um ihre Plattform bei einer Anzahl von Projekten der britischen Regierung einzubringen, hat die oneclick AG eine Partnerschaft mit Triangulate geschlossen.

BildDie oneclick AG hat eine Partnerschaft mit Triangulate, einem spezialisierten Softwarehändler, geschlossen, um ihre Plattform für die automatisierte und sichere Auslieferung von digitalen Arbeitsplätzen bei einer Anzahl von Projekten der britischen Regierung einzubringen.

Durch diese Partnerschaft wird die oneclick(TM) Plattform im Toolkit von Triangulate für digitale Transformationsprojekte im öffentlichen Bereich enthalten sein, insbesondere für das Ministerium für Arbeit & Renten (Department for Work & Pensions) und das Verteidigungsministerium (Ministry of Defence).

Dominik Birgelen, CEO von oneclick, sagte: „Viele Systeme im öffentlichen und privaten Bereich sind auf Legacy-Anwendungen und Server angewiesen, was Transformationsprojekte teuer und schwierig zu bewältigen macht. Wenn es um öffentliche Gelder geht, ist es absolut erforderlich, dass Organisationen das beste Preis-Leistungsverhältnis und auch den einfachsten Weg finden, um ihre Aufgaben zu erfüllen. Deshalb ist das Ersetzen von veralteter Hardware und Software keine bevorzugte Option. Durch unsere Plattform kann jeder Server oder jede Anwendung an unser Cloud-System angeschlossen werden. Dies ermöglicht Regierungsabteilungen Zugriff auf neue Software, während sie gleichzeitig noch immer Zugang zu den bestehenden Anwendungen haben, die sie weiterhin benötigen.“

Behörden und Großunternehmen sind ständig Cyberbedrohungen ausgesetzt. oneclick(TM) setzt im Bereich IT-Sicherheit neue Maßstäbe durch ein einzigartiges Lock-Keeper-Prinzip in der Authentifizierung und dem Auslieferungsprozess. Die gestreamte Zielinfrastruktur wird für Angreifer komplett unsichtbar. Die Plattform benutzt zum Streaming die neuesten Verschlüsselungstechnologien.

Triangulate ist ein marktführender spezialisierter Softwarehändler und Beratungsunternehmen, der den öffentlichen und privaten Bereich im Vereinigten Königreich mit modernsten Cloud-Lösungen versorgt. Die oneclick(TM) Application Delivery- und Streaming-Plattform trägt ihren Beitrag zur Bereitstellung dieser Lösungen bei.

„Wir arbeiten hauptsächlich mit großen Organisationen im Vereinigten Königreich und Irland zusammen und sehen oneclick(TM) als eine wichtige Lösung in unserem Angebot“, erläutert Mike Dennehy, Direktor von Triangulate Distribution.

In den vergangenen Jahren bekannte sich die britische Regierung zu einer Anzahl von digitalen Transformationen. Im November 2015 erhielt der Government Digital Service (GDS) £450 Millionen, um eine Strategie zur digitalen Transformation öffentlicher Dienstleistungen umzusetzen. Das Ziel ist es, einen digitalen Service für Beamte, Unternehmen und die allgemeine Bevölkerung zu entwickeln, die mit der Regierung interagieren.

Wer mehr über die Application Delivery- und Streaming-Plattform der oneclick AG erfahren möchte, findet auf https://oneclick-cloud.com weitere Informationen und kann dort einen Testaccount beantragen.

Über:

oneclick AG
Herr Dominik Birgelen
Zollikerstrasse 27
8032 Zürich
Schweiz

fon ..: +41 44 578 88 93
web ..: https://oneclick-cloud.com/
email : dominik.birgelen@oneclick-cloud.com

Die oneclick AG mit Hauptsitz in Zürich (CH) und einem Innovationsmotor in Prien am Chiemsee (D) hat sich auf die Entwicklung und den Betrieb einer Cloud-Plattform für die automatisierte sowie sichere Bereitstellung von digitalen Arbeitsplätzen spezialisiert. Das Ziel der oneclick AG ist es, das End User Computing mit zu gestalten und zu verbessern. Die oneclick AG wurde 2015 gegründet und hat 25 Mitarbeiter.

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

oneclick AG
Herr Dominik Birgelen
Zollikerstrasse 27
8032 Zürich

fon ..: +41 44 578 88 93
web ..: https://oneclick-cloud.com/
email : dominik.birgelen@oneclick-cloud.com

oneclick AG wird Mitglied der Information Security Society Switzerland (ISSS)

„Ein gemeinsamer Schwerpunkt der Information Security Society Switzerland und uns ist die Cloud Computing Security“, erklärt Mathias Meinke, CTO der oneclick AG.

Immer mehr Unternehmen und Behörden werden Ziel von Angriffen auf ihre Informations- und Kommunikationstechnik (ICT). Die effektive Absicherung der IT-Infrastruktur und somit ihrer Unternehmensdaten vor Gefahren von außen und innen ist von existentieller Bedeutung. Eine große Herausforderung bilden dabei heterogene Netzwerk-Strukturen und der hohe Grad der Datenmobilität. Umso mehr Rechner, Laptops, Tablets und Smartphones mit unterschiedlichen Betriebssystemen in einer Organisation im Einsatz sind, desto unübersichtlicher wird die Gesamtstruktur sowie das Handling der Sicherheit. Hinzu kommt, dass viele Unternehmen allein aus personellen Gründen nur schwer mit dem technischen Know-how und den Ressourcen der Angreifer mithalten können.

Solchen Themenkreisen nimmt sich die Information Security Society Switzerland (ISSS) unter anderem an. ISSS ist der führende Fachverband in der Schweiz für ICT-Sicherheit, welchem heute mehr als 1.200 Security Professionals und an Security Interessierte aus Wirtschaft, Verwaltung und Wissenschaft angehören. Der Verband setzt sich mit den technischen, wirtschaftlichen, regulatorischen sowie gesellschaftspolitischen Aspekten von ICT-Sicherheit und Informationsschutz auseinander.

„Ein gemeinsamer Schwerpunkt der ISSS und uns ist die Cloud Computing Security“, erklärt Mathias Meinke, CTO der oneclick AG und verantwortlich für die Architektur der namensgleichen Application Delivery- und Streaming-Plattform. „Aufgrund von immer wieder neuen Bedrohungsszenarien für Unternehmensnetzwerke ist uns ein kontinuierlicher Austausch mit Security Professionals sehr wichtig.“

Über oneclick(TM) lassen sich Applikationen von jedem Server-Standort als verschlüsselter Stream in einen zentralen, 100% web-basierten Workspace im Browser ausliefern. Die Plattform unterstützt Unternehmen bei der Vermeidung von Störungen der Verfügbarkeit, Integrität, Vertraulichkeit und Authentizität ihrer informationstechnischen Systeme. oneclick(TM) ist dabei ein Schutzschild zwischen mobilen Endgeräten, verteilten Standorten und zentralen Applikations-Servern, die sich entweder in der Cloud oder On-Premise in den Rechenzentren von Unternehmen befinden können. Ein mehrstufiger Authentifizierungs- und Auslieferungsprozess sorgt für eine zuverlässige Abkopplung der Applikationen sowie der Benutzer- und Unternehmensdaten vom Internet. Mehrschichtige, intelligente Systeme schützen vor Angreifern und den unterschiedlichsten Angriffsformen. Für Unternehmen entfällt weitestgehend der Betrieb einer eigenen IT-Security-Infrastruktur und die notwendigen Services werden durch oneclick als spezialisierten Partner bereitgestellt.

Wer mehr über die Application Delivery- und Streaming-Plattform der oneclick AG erfahren möchte, findet auf https://oneclick-cloud.com weitere Informationen und kann dort einen Testaccount beantragen.

Über ISSS
Die Information Security Society Switzerland (ISSS) befasst sich als aktiver unabhängiger Verein in Theorie und Praxis mit technischen sowie juristischen sicherheitsrelevanten Aspekten der Informationsgesellschaft.

Über:

oneclick AG
Herr Dominik Birgelen
Zollikerstrasse 27
8032 Zürich
Schweiz

fon ..: +41 44 578 88 93
web ..: https://oneclick-cloud.com/
email : dominik.birgelen@oneclick-cloud.com

Die oneclick AG mit Hauptsitz in Zürich (CH) und einem Innovationsmotor in Prien am Chiemsee (D) hat sich auf die Entwicklung und den Betrieb einer Cloud-Plattform für die automatisierte sowie sichere Bereitstellung von digitalen Arbeitsplätzen spezialisiert. Das Ziel der oneclick AG ist es, das End User Computing mit zu gestalten und zu verbessern. Die oneclick AG wurde 2015 gegründet und hat 25 Mitarbeiter.

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

oneclick AG
Herr Dominik Birgelen
Zollikerstrasse 27
8032 Zürich

fon ..: +41 44 578 88 93
web ..: https://oneclick-cloud.com/
email : dominik.birgelen@oneclick-cloud.com

Lässiger Lastenträger für den Großstadtdschungel

Großflächiges Reflektor-Panel auf dem Rücken sorgt auch im Dunkeln für Aufmerksamkeit

BildPortland/Rotterdam. – Robust, bequem, wandlungsfähig und ausgestattet mit jeder Menge neuen Features: Der „Bravo“, einer der beliebtesten Backpacks des US-Trendlabels Chrome, hat ein hochfunktionelles Upgrade erhalten. Als stylischer Rolltop-Rucksack Bravo 2.0 präsentiert er sich jetzt als ein noch vielseitigerer Begleiter und echtes Stauraumwunder auf urbanen Touren. Denn selbst hohe oder sperrige Ladung steckt der auf den ersten Blick sehr kompakt wirkende Rucksack locker weg, dank des mit einem Klettverschluss versehenen Rolltops, durch das sich die Packhöhe um rund 20 cm erweitern lässt.

Gut geschützt vor Nässe wird die Ladung im rund 25 Liter fassenden City-Rucksack durch das Außenmaterial aus wasserabweisendem, hoch abrieb- und reißfestem Nylongewebe sowie ein wasserdicht verschweißtes, frei hängendes Hauptfach aus strapazierfähiger Lkw-Plane. Das außen angebrachte, mit Klettverschlussklappe gesicherte, gepolsterte 15-Zoll-Laptopfach ist ebenso mühelos und schnell zu erreichen wie das unter der Klappe liegende kleine Reißverschlussfach für Smartphone, Schlüssel & Co. Variabel verstellbare, gekreuzte Kompressionsriemen auf der Vorderseite ermöglichen eine verlässliche Befestigung selbst von unhandlichen Gegenständen wie Helm oder Ersatzrad. Zur Anbringung weiterer kleiner Accessoires sind die Tragegurte mit zahlreichen Ösen und Riemen versehen und die Trinkflasche findet in einer Seitentasche einen sicheren Platz.
Auch voll beladen trägt sich der Bravo 2.0 noch super bequem. Dafür sorgen eine zusätzliche Verstärkung im rückennahen Innenfach und ein Rückenpolster aus EVA-Schaum – mit Ventilationskanälen für eine ausreichende Belüftung – sowie ergonomisch geformte und gepolsterte Schultergurte. Damit beim Fahrradfahren nichts verrutscht, wurde ein Brustgurt angebracht, der sich mit dem kultigen, patentierten Chrome Steckverschluss blitzschnell schließen und lösen lässt.

Besonderes Highlight der Bravo 2.0 Kollektion aus sechs verschiedenen Farbstellungen ist die „Night“-Version. Tagsüber schlicht schwarz zeigt diese Variante des Multifunktionsrucksacks nachts im Scheinwerferlicht ihr wandelbares Gesicht. Innovative, vollflächig in das Nylon verwebte 3M-Reflektorpanels auf der Vorderseite bieten eine erhöhte Sichtbarkeit von bis zu 100 Metern und damit mehr Sicherheit auf nächtlichen Streifzügen.

Seit mehr als 20 Jahren ist Chrome mit seiner Taschenkollektion in den USA eine führende Marke im Bereich Urban Bike. Abseits vom Mainstream entwickelt das Szenelabel minima-listische, funktionale, robuste, mit viel Liebe zum Detail designte und lässig aussehende Taschen für mobile Menschen, die in ihrem urbanen Umfeld tagtäglich mit Bike oder Board unterwegs sind. Die einen perfekt passenden, auch bei widrigsten Wetterbedingungen verlässlichen Partner brauchen, der alle Moves mitmacht, viel wegstecken und leicht umgehängt und abgenom¬men werden kann. Markenzeichen und Alleinstellungsmerkmal von Chrome ist der „Metal Buckle“, der auffällige Sicherheitsgurt-Steckverschluss mit dem prägnanten schwarz-roten Greif-Logo.

Bravo 2.0 auf einen Blick
Material: abriebfestes 1050 den Nylon, Innenhülle aus wasserdichter Lkw-Plane (510g/m2); YKK Reißverschlüsse
Features: Innenhülle hängt frei und ist durch verschweißte Nähte zuverlässig wasserdicht, Rolltop-Verschluss adaptierbar an unterschiedliche Ladungshöhen, breite ergonomisch geformte und gepolsterte Schultergurte, Rücken mit EVA-Schaum-Polsterung, Rückenverstärkung im Innenfach für zusätzlichen Komfort, stabilisierender Brustgurt mit patentiertem Chrome Sicherheitsgurt-Steckverschluss zum schnellen Öffnen und Schließen, Klettverschlusssysteme, Funktionsriemen an den Schultergurten für weitere Accessoires, Außenfach passend für Laptops bis 15 Zoll, zusätzliches Frontfach mit Reißverschluss, seitliches Trinkflasche-Einsteckfach, Tragegriff, 3M-Reflektor-Frontpanel (nur bei Night Modell), Reflektorstreifen auf den Schultergurten
Maße: ca. 53 x 34 x 15 cm
UVP: 170 Euro, Night-Version: 190 Euro
Volumen: 25 Liter
Gewicht: ca. 1.600 Gramm
Farben: Black/Black, Black/Chrome, Brick/Black, Ranger/Black, Indigo/Black, Night/Black

Weitere Infos über
http://www.chromeindustries.com
https://www.facebook.com/chromebags.sf
https://twitter.com/Chrome_ind
https://www.youtube.com/user/StreetsofChrome
https://www.instagram.com/chrome_industries/
https://vimeo.com/chromeindustries

Über:

Chrome Europe BV
Frau Sabine von der Heyde
Alte Landstraße 12-14
85521 Ottobrunn
Deutschland

fon ..: +49 (0)89-660396-6
fax ..: +49 (0)89-60 98 332
web ..: http://www.chromeindustries.com
email : chrome@wp-publipress.de

Über Chrome Industries
Chrome Industries, Inc. ist ein privat geführter Hersteller von unverwüstlichem Equipment für das Leben in der Stadt. Das in Portland ansässige Unternehmen gestaltet seit mehr als 20 Jahren Taschen und mittlerweile auch Textilien und Schuhe, die in den USA und weltweit gefertigt werden. Durch seine eigenen Retail-Hubs in großen US-Metropolen und seit 2016 auch in Tokio ist es Chrome gelungen, Hotspots zu kreieren, in denen sich die urbane Bike- und Board-Community zu lokalen Events trifft oder ihre maßgefertigten Taschen selbst an der Nähmaschine näht. Mehr Infos zu Chrome, seinen Produkten und seinem Lifestyle gibt’s unter www.chromeindustries.com

Pressekontakt:

W&P PUBLIPRESS GmbH
Herr Andreas Kutter
Alte Landstraße 12-14
85521 Ottobrunn

fon ..: +49 (0)89-660396-6
web ..: http://www.wp-publipress.de
email : chrome@wp-publipress.de

Anovis und oneclick: eine starke Partnerschaft für sicheren Remote Access

Die oneclick AG schließt eine strategische Partnerschaft mit Anovis, einem Dienstleistungsspezialisten im Bereich Connectivity und Security.

BildCyber-Angriffe auf Unternehmensnetzwerke nehmen täglich zu. Gleichzeitig wächst der Bedarf nach jederzeitiger Verfügbarkeit von Applikationen und Daten. Mitarbeiter, Kunden und Partner wollen von überall und mit jedem Endgerät auf die gewünschte Umgebung zugreifen. Für Unternehmen ist es oft eine unlösbare Aufgabe, das eigene Netzwerk sicher vor Angriffen zu schützen und gleichzeitig eine uneingeschränkte Mobilität zu gewährleisten.

Eine mehrfach ausgezeichnete Lösung bietet die oneclick(TM) Application Delivery- und Streaming-Plattform. oneclick(TM) ist eine sofort einsatzbereite Plattform-as-a-Service für einfachen, schnellen und sicheren Remote Access. Über die Plattform lassen sich Applikationen und Daten von jedem Server-Standort in einen zentralen Workspace im Browser streamen. Der Clou dabei: auf den Servern und Endgeräten müssen von oneclick(TM) keine Softwarekomponenten oder Plug-Ins installiert werden.

Nachdem oneclick(TM) bereits alle Komponenten einer DMZ mit sich bringt, reicht zur Absicherung eines lokalen Server-Standorts eine Firewall. Hier kommt der IT-Sicherheitsspezialist Anovis ins Spiel. Anovis liefert und betreut Next Generation Firewalls für die hochsichere Anbindung eines Unternehmensnetzwerks an die oneclick(TM) Plattform. Im Rahmen von „Managed Connectivity und Security“ braucht sich der Kunde um nichts mehr zu kümmern. Anovis organisiert den Versand, die Inbetriebnahme und fortlaufende Überwachung der Appliance.

Wer mehr über die Application Delivery- und Streaming-Plattform der oneclick AG und die Partnerschaft mit Anovis erfahren möchte, findet auf https://oneclick-cloud.com weitere Informationen und kann dort einen Testaccount beantragen.

Über Anovis
Anovis bietet umfassende nationale und internationale Serviceleistungen um das Thema IT Infrastruktur. Mit Firmenstammsitz in Österreich (Wien) und verteilten Standorten, ist Anovis Dienstleistungsspezialist im Bereich Connectivity und Security – schwerpunktmäßig für LAN/WAN, IT Security und Server Infrastrukturen – und steht für hervorragende Qualität in der Projektumsetzung und in der Erbringung von IT-Services.

Über:

oneclick AG
Herr Dominik Birgelen
Zollikerstrasse 27
8032 Zürich
Schweiz

fon ..: +41 44 578 88 93
web ..: https://oneclick-cloud.com/
email : dominik.birgelen@oneclick-cloud.com

Die oneclick AG mit Hauptsitz in Zürich (CH) und einem Innovationsmotor in Prien am Chiemsee (D) hat sich auf die Entwicklung und den Betrieb einer Cloud-Plattform für die automatisierte sowie sichere Bereitstellung von digitalen Arbeitsplätzen spezialisiert. Das Ziel der oneclick AG ist es, das End User Computing mit zu gestalten und zu verbessern. Die oneclick AG wurde 2015 gegründet und hat 25 Mitarbeiter.

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

oneclick AG
Herr Dominik Birgelen
Zollikerstrasse 27
8032 Zürich

fon ..: +41 44 578 88 93
web ..: https://oneclick-cloud.com/
email : dominik.birgelen@oneclick-cloud.com

„Rehasportzentrale“ wurde sicherheitstechnisch zertifiziert

Prüfsiegel der TÜV TRUST IT GmbH Unternehmensgruppe TÜV AUSTRIA bestätigt die Sicherheit der Lösung für Reha-Anbieter

Weil die Informationssicherheit für die opta data Abrechnungs GmbH von hoher Bedeutung ist, hat sie ihre Anwendung „Rehasportzentrale“ von der TÜV TRUST IT zertifizieren lassen. Hierfür wurden über Szenarien klassische Bedrohungen aus dem Internet simuliert und zusätzlich die entsprechende IT-Infrastruktur untersucht.

Die opta data Gruppe mit mehr als 50.000 Kunden bietet Lösungen von der Abrechnung über innovative Branchensoftware bis hin zur unternehmerischen Beratung und professionellem Marketing. Die Unternehmensgruppe beschäftigt über 2.000 Mitarbeiter in 19 eigenständigen Unternehmen. Bei den gesamten Lösungen und Services ist die Informationssicherheit wichtiger Bestandteil der Unternehmensgruppe. Aus diesem Grund hat die opta data die Anwendung „Rehasportzentrale“ sicherheitstechnisch überprüfen und zertifizieren lassen. Diese Systemlösung für Rehasport-Anbieter ermöglicht eine papierlose Dokumentation und Abrechnung von Rehasport-Maßnahmen und Funktionstraining.

Für die Zertifizierung nach „Trusted Device“ wurde ein abgestuftes Verfahren der Zertifizierung „Trusted Application“ angewendet. Im Rahmen einer Auditierung nach „Trusted Application“ werden Prüfungen in den Kategorien Sicherheitsmanagement, Betrieb, technische Sicherheit und Datenschutz durchgeführt. Dem Anforderungskatalog liegen neben verschiedenen Normen und Gesetzen (z.B. ISO 27001, BDSG, ISO 27033) auch eigene Kriterien der TÜV TRUST IT sowie gängige Best Practices der Informationssicherheit zugrunde. Die Auditierung nach „Trusted Device“ beschränkt sich auf die Überprüfung der technischen Sicherheit, im Fall der Anwendung „Rehasportzentrale“ auf eine Untersuchung der Endgeräte, des Übertragungswegs und der Sicherheit des Backends. Diese Vorgehensweise erlaubt bei Bedarf einen späteren Ausbau des Geltungsbereichs zur Zertifizierung „Trusted Application“.

Die Zertifizierungsprüfung nach „Trusted Device“ unterteilt sich in mehrere Schritte. Dazu gehört eine Analyse der Infrastruktur und Dienste sowie der Applikation als nicht autorisierter sowie als autorisierter Benutzer. Zusätzlich erfolgt eine Analyse der internen Infrastruktur. Mit diesen Teilszenarien wird die klassische Bedrohung aus dem Internet simuliert. Für die Analyse wurden sowohl öffentlich zugängliche Tools als auch eigene Werkzeuge der TÜV TRUST IT eingesetzt. Alle toolgestützten Ergebnisse wurden manuell verifiziert, um mögliche False-Positives zu beseitigen.

„Wir freuen uns, dass wir direkt beim ersten Versuch das TÜV-Zertifikat erhalten haben. Auf das Ergebnis sind wir sehr stolz“, so Burkhard Ugolini, Abteilungsleitung Organisation/IT in der opta data Abrechnungs GmbH.

Ziel der Analyse war die gesamte erreichbare Infrastruktur des zu untersuchenden Anwendungskomplexes auf Netzwerk- und Dienstebene. Neben der externen Sicht auf die Infrastruktur wurden auch die angebotenen Dienste auf ihre Aktualität und ihren Patchstand überprüft. „Es wurden im Rahmen der Zertifizierung keine Schwachstellen vorgefunden, die unter Umständen die sichere Übertragung der Rehasport-Daten beeinträchtigen könnten“, begründet Stefan Möller, Leiter Vertrieb bei TÜV TRUST IT die Erteilung des Zertifikats.

Über:

TÜV TRUST IT GmbH
Frau Christina Münchhausen
Waltherstraße 49-51
51069 Köln
Deutschland

fon ..: +49 )0)221 96 97 89 – 0
fax ..: +49 )0)221 96 97 89 – 12
web ..: http://www.it-tuv.com
email : info@it-tuv.com

Die TÜV TRUST IT GmbH ist bereits seit vielen Jahren erfolgreich als IT-TÜV tätig und gehört zur Unternehmensgruppe TÜV AUSTRIA. Von ihren Standorten Köln und Wien aus fungiert das Unternehmen als der neutrale, objektive und unabhängige Partner der Wirtschaft. Im Vordergrund stehen dabei die Identifizierung und Bewertung von IT-Risiken. Die Leistungen konzentrieren sich auf die Bereiche Management der Informationssicherheit, Mobile Security, Cloud Security, Sicherheit von Systemen, Applikationen und Rechenzentren, IT-Risikomanagement und IT-Compliance.

Pressekontakt:

denkfabrik groupcom GmbH
Herr Wilfried Heinrich
Pastoratstraße 6
50354 Hürth

fon ..: 02233 / 6117 – 72
web ..: http://www.denkfabrik-group.com
email : wilfried.heinrich@denkfabrik-group.com

oneclick erweitert den digitalen Arbeitsplatz mit Drucker-Management von Printix

Die oneclick AG schließt eine strategische Partnerschaft mit Printix, einem Anbieter für cloudbasierte Druckerverwaltung als Software-as-a-Service.

BildDie oneclick AG, Betreiberin der gleichnamigen Application Delivery- und Streaming-Plattform, und Printix.ApS schließen eine strategische Partnerschaft zur Ergänzung ihrer Lösungen.

Über die oneclick(TM)-Plattform lassen sich Applikationen und Daten von jedem Server-Standort in einen zentralen Workspace im Browser streamen. Die Benutzer greifen mit jedem beliebigen Endgerät auf ihren digitalen Arbeitsplatz im Browser zu. oneclick(TM) ist als Plattform-as-a-Service für einfachen, schnellen und sicheren Remote Access für jeden sofort einsatzbereit. Einfach Server-Standort anbinden und Applikationen in einen Benutzer-Workspace ausliefern lautet die Devise. Auf den Servern und Endgeräten müssen keine Softwarekomponenten oder Clients installiert werden. Die Plattform kommuniziert direkt über die bekannten Remote-, Terminal- und Web-Protokolle.

Printix hat sich auf die Entwicklung einer Lösung für Cloudbasiertes Druckermanagement spezialisiert. Wo normalerweise eine lokale Infrastruktur mit Printservern, Datenbanken und viel Fachwissen erforderlich ist, bietet Printix eine einfach zu bedienende Druckerverwaltung aus der Cloud. Eigene Druckserver und deren Administration können eingespart werden.

„Drucken ist das große Problem vieler Remote-Lösungen“, weiß Mathias Meinke, CTO bei der oneclick AG. „Dabei stellt neben dem Betrieb und dem Aufbau der Netzwerkinfrastruktur das Treibermanagement die höchste Kostenposition im Druckermanagement dar. Mit Printix kommen alle Komponenten für das Druckermanagement effizient und kostengünstig aus der Cloud. Durch die Integration von Printix in unsere Application Delivery- und Streaming-Plattform können unsere Kunden nun jeden lokalen Netzwerkdrucker von jedem Endgerät ansteuern, wo auch immer sie sich gerade befinden. Printix liefert darüber hinaus viele weitere Funktionen für sicheres und vertrauliches Drucken, wie die Authentifizierung und Freigabe am lokalen Drucker, die automatisierte Erstellung von Warteschlangen sowie die Umsetzung von Druckregeln.“

Wer mehr über die Application Delivery- und Streaming-Plattform der oneclick AG und die Kooperation mit Printix erfahren möchte, findet auf https://oneclick-cloud.com weitere Informationen und kann dort einen Testaccount beantragen.

Über Printix
Printix.ApS (www.printix.net) ist Anbieter für cloudbasierte Druckerverwaltung als Software-as-a-Service und ermöglicht die optimale Nutzung von Peripherie zur Dokumentenerzeugung in jedem Unternehmen. Printix ist mit MS Azure Active Directory integrierbar und die erste Software ihrer Art die auf Microsoft’s AppSource basiert.
Die Gründer sind erfolgreiche Tech-Entrepreneure mit jahrzehntelanger Erfahrung in Druckmanagement Software. Printix hat seinen Hauptsitz in Kopenhagen, Dänemark und beschäftigt dort 12 Mitarbeiter. Weitere Büros befinden sich bei Frankfurt und in Sydney, Australien.

Über:

oneclick AG
Herr Dominik Birgelen
Zollikerstrasse 27
8032 Zürich
Schweiz

fon ..: +41 44 578 88 93
web ..: https://oneclick-cloud.com/
email : dominik.birgelen@oneclick-cloud.com

Die oneclick AG mit Hauptsitz in Zürich (CH) und einem Innovationsmotor in Prien am Chiemsee (D) hat sich auf die Entwicklung und den Betrieb einer Cloud-Plattform für die automatisierte sowie sichere Bereitstellung von digitalen Arbeitsplätzen spezialisiert. Das Ziel der oneclick AG ist es, das End User Computing mit zu gestalten und zu verbessern. Die oneclick AG wurde 2015 gegründet und hat 25 Mitarbeiter.

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

oneclick AG
Herr Dominik Birgelen
Zollikerstrasse 27
8032 Zürich

fon ..: +41 44 578 88 93
web ..: https://oneclick-cloud.com/
email : dominik.birgelen@oneclick-cloud.com

Zeige Buttons
Verstecke Buttons