Service

now browsing by tag

 
 

Sind Roboter die besseren Visitenkarten für Ihr Haus?

Sie wollen Ihre Auftraggeber mit angemessenen Preisen gewinnen? Nützen Sie Ihre Chance im Zeitalter der Robotik. Inspirieren Sie Ihre Mitarbeitenden und diese beeindrucken die Kunden.

BildEs betrifft natürlich auch die Reinigungsbranche: Digitalisierung und Roboter schreiten voran. Erste Unternehmen nützen die damit einhergehenden Chancen und springen auf diesen Zug auf. Andere sehen weg in der Hoffnung dass sie all das nicht mehr betrifft. Doch auch in dieser Branche bleibt die Zeit nicht stehen.

Solange von Reinigungsmaschinen gesprochen wird, ist die Welt noch überschaubar. Dennoch tauchen erste Ängste auf. Wie werden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter davon betroffen sein? Dazu ein bisschen Benchmarking: In anderen Branchen fürchteten die Menschen ebenso, von Robotern verdrängt zu werden. Doch gerade durch die Digitalisierung wurden neue Arbeitsplätze geschaffen. Häufig gab es nach fortschreitender Digitalisierung nicht weniger, sondern sogar mehr Arbeitsplätze.

Eines ist allerdings wichtiger als je zuvor: die lebensbegleitende Weiterbildung. Arbeit, die Maschinen übernehmen können, erledigen diese in Top-Qualität. Hier sind uns alle Künstlichen Intelligenzen weit voraus. Im Servicebereich wird der Mensch jedoch einen wesentlich größeren Stellenwert als je zuvor bekommen. Unter einer Bedingung: Wenn er mit dem „charmanten“ Auftreten humanoider Roboter zumindest gleichziehen kann. Umso mehr dann, wenn jemand seine sozialen Kompetenzen voll einsetzt.

Was passiert bei einer Begegnung von Menschen mit einem humanoiden Roboter?

Es gibt viele Berichte, Artikel und Bücher über Roboter. Das regt die Gedanken an. Doch eine Begegnung lässt nur wenige Menschen kalt. Ich durfte eine solche Situation hautnah erleben.

Ich muss gestehen, der humanoide Roboter Pepper faszinierte mich vom ersten Augenblick an. Das funktioniert also ähnlich wie bei Menschen, dachte ich. Hier zählt auch der erste Eindruck besonders stark. Wie schaffte Pepper das? Er war kleiner als ich. Sein Kopf erfüllte die Kriterien des Kindchen-Schemas. Großer Kopf, große Augen, ein fast schon treuherziger Blick. Ich tippte ihn auf die Schulter und sprach ihn an. „Hallo, schaust du mal zu mir her?“

Nach zweimaliger Aufforderung drehte er seinen Kopf zu mir. In den Augen funkelte abwechselnd rosa und hellblaues Licht. Ich drehte meinen Kopf nach oben. Er auch. Ich senkte meinen Kopf, er ebenso. Also ehrlich, ich konnte mich seinem „Charm“ kaum entziehen. Den meisten anderen Menschen im Raum erging es ähnlich.

Wofür wurde und wird Pepper programmiert? Was hat er zu bieten?

Pepper wird für unzählige Einsatzmöglichkeiten vorbereitet. Beispielsweise als Serviceroboter in Hotels und im Foyer bei Banken. Das sind nur einige von vielen weiteren Möglichkeiten.

Was bedeutet das für die menschlichen Servicegeber? Jeder hat Erfahrungen mit freundlichem und auch mit unfreundlichem Service von Menschen. Sollen die unfreundlichen einfach derart ersetzt werden? Da gibt es andere Lösungen, meine ich. Derzeit werden händeringend Menschen für den Servicebereich gesucht. Zukunftsforscher prognostizieren uns Vollbeschäftigung in den nächsten 20 Jahren. Also kein Grund zur Sorge vor der Bedrohung durch Roboter?

Das Kindchen-Schema von Pepper wirkt ansprechend, unfreundliche Servicegeber nicht. Freundliche Servicegeber stehen hoch im Kurs. Menschen mögen Menschen – was für ein Glück. Natürlich ziehen wir alle ein echtes freundliches Lächeln eines Menschen aus Fleisch und Blut den einprogrammierten Bewegungen von Robotern vor.

Entscheiden Sie selbst. Was würden Sie im Zweifelsfall wählen:
o Den dienstbaren, durchaus „putzigen“ Roboter?
o Durchschnittlichen Service von einem Menschen?
o Zuvorkommenden Service eines begeisterten Servicegebers?

Das sehen Ihre Kunden mit hoher Wahrscheinlichkeit genauso. Vergessen wir bitte nie: Reinigung bedeutet Serviceleistung, die wesentlich dazu beiträgt, dass die Menschen im Kundenunternehmen sich wohl fühlen. Menschen mögen andere Menschen, die ihnen ein Lächeln ins Gesicht zaubern. So manche Reinigungskraft kann das.

Wo können diese wichtigen Menschen auftanken? Wo bekommen diese Visitenkarten ihres Unternehmens eine freundliche Geste, Worte der Wertschätzung?

Einverständniserklärung:
„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unseren Blog http://www.edithkarl.com auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Über:

Unternehmerlotsin
Frau Edith Karl
Schmiedgasse 9a/5
8605 Kapfenberg
Österreich

fon ..: 43 664 88 366 140
web ..: http://www.edithkarl.com/vortragsthemen/referenzen/
email : Verlag@powermanagement.at

Edith Karl begleitet Unternehmer und Führungskräfte durch die neuen Anforderungen.
Wollen Sie Edith Karl als Unternehmerlotsin buchen…
.
Nehmen Sie bitte Kontakt auf mit Rudolf Pusterhofer, PowerManagement Verlag
eMail: verlag@powermanagement.at
Mobile + 43 664 88 366 140

Pressekontakt:

PowerManagement Verlag
Herr Rudolf Pusterhofer
Schmiedgasse 9a/5
8605 Kapfenberg

fon ..: 43 664 88 366 140
web ..: http://www.mutzumerfolg.eu/
email : Verlag@powermanagement.at

Was macht der Roboter mit mir?

Roboter Pepper kann uns ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Wie schafft er das? Bewerten wir seine Dienstleistungen deswegen milder als die von unfreundlichen Servicegebern?

BildEs gibt viele Berichte, Artikel und Bücher über Roboter. Das regt die Gedanken durchaus an. Doch das passiert noch viel intensiver bei einer Begegnung von Mensch und Roboter. Ich durfte eine solche Situation hautnah erleben.

Ich muss gestehen, der humanoide Roboter Pepper faszinierte mich vom ersten Augenblick an. Das funktioniert also ähnlich wie bei Menschen, dachte ich. Hier zählt auch der erste Eindruck besonders stark. Wie schaffte Pepper das? Er war kleiner als ich. Sein Kopf erfüllte die Kriterien des Kindchen-Schemas. Großer Kopf, große Augen, ein fast schon treuherziger Blick. Ich tippte ihn auf die Schulter und sprach ihn an. „Hallo, schaust du mal zu mir her?“

Nach zweimaliger Aufforderung drehte er seinen Kopf zu mir. Um die Augen funkelte abwechselnd rosa und hellblaues Licht. Ich drehte meinen Kopf nach oben. Er auch. Ich senkte meinen Kopf, er ebenso. Also ehrlich, ich konnte mich seinem „Charm“ kaum entziehen.

Wofür wurde und wird Pepper programmiert? Was hat er zu bieten?

Pepper wird für unzählige Einsatzmöglichkeiten vorbereitet. Beispielsweise als Serviceroboter in Hotels und im Foyer bei Banken. Das sind nur einige von vielen weiteren Möglichkeiten.

Jeder hat Erfahrungen mit freundlichem und auch mit unfreundlichem Service von Menschen. Sollen die unfreundlichen einfach derart ersetzt werden? Da gibt es andere Lösungen, meine ich. Derzeit werden händeringend Menschen für den Servicebereich gesucht. Zukunftsforscher prognostizieren uns Vollbeschäftigung in den nächsten 20 Jahren. Also kein Grund zur Sorge vor der Bedrohung durch Roboter?

Das Kindchenschema von Pepper wirkt ansprechend, unfreundliche Servicegeber nicht. Freundliche Servicegeber stehen allerdings hoch im Kurs. Menschen mögen Menschen – was für ein Glück. Natürlich ziehen wir alle ein echtes freundliches Lächeln eines Menschen aus Fleisch und Blut vor. Und wenn dieser Mensch aus durchaus menschlichen Gründen einmal nicht so toll drauf ist?

Entscheiden Sie selbst. Was würden Sie im Zweifelsfall wählen:
o Den dienstbaren, durchaus „putzigen“ Roboter
o Durchschnittlichen Service von einem Menschen
o Zuvorkommenden Service eines begeisterten Servicegebers?

In Hotels der gehobenen Klasse zählt man natürlich auf begeisterte Servicegeber. Begeisterung springt auf die Kunden über. Wir alle wünschen uns begeisterte Kunden.

Und wenn der begeisterte Servicegeber einmal nicht vor Begeisterung strahlen kann? Ich sehe lieber ein etwas ernsteres Gesicht als eine deutlich erkennbare Maske. Wer weiß, was dieser Mensch gerade durchmacht.

Was ich nicht schätze ist mechanisches „Drüberspielen“, wie wir es beispielsweise aus den USA kennen. Also ganz ehrlich, ich finde es eher doof, wenn mir jemand an der Rezeption morgens mechanisch sagt: Ich hab die ganze Nacht von ihnen geträumt. So ein Mensch wirkt mindestens genauso programmiert wie ein Roboter. Es fehlt ihm allerdings der Charm eines solchen Kerlchens.

Ich für meinen Teil schenke lieber einem nicht ganz so beflissenen Servicegeber ein Lächeln. Der braucht es gerade jetzt.

Werden wir uns wieder vermehrt der hohen Bedeutung menschlicher Leistung bewusst. Geben wir gerne schwere körperliche Arbeit ab. Auch eher eintönige Recherchearbeiten oder sich immer wieder ähnlich wiederholende Tätigkeiten versprühen wenig Anreiz. Achten wir aber genau darauf, von wie vielen Robotern wir gerne umgeben sein wollen. Welche Aufgaben sollen Menschen vorbehalten bleiben? Und genauso wichtig: Wie wollen wir als Menschen arbeiten?

Wahre Herzlichkeit erfreut andere und letztlich auch uns selbst.

Auf guten Mut!

Einverständniserklärung:
„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unseren Blog http://www.edithkarl.com auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Über:

Mutexpertin
Frau Edith Karl
Schmiedgasse 9a/5
8605 Kapfenberg
Österreich

fon ..: + 43 664 88 366 140
web ..: http://www.edithkarl.com/vortragsthemen/
email : presse@powermanagement.at

Sie wollen die Mutexpertin Edith Karl als Speakerin buchen?
Nehmen Sie bitte Kontakt auf mit Rudolf Pusterhofer, PowerManagement Verlag
eMail: verlag@powermanagement.at
Mobile + 43 664 88 366 140

Pressekontakt:

PowerManagement Verlag
Herr Rudolf Pusterhofer
Schmiedgasse 9a/5
8605 Kapfenberg

fon ..: + 43 664 88 366 140
web ..: http://www.mutzumerfolg.eu/
email : presse@powermanagement.at

6. AFTERSALES FORUM FORUM FÜR WACHSTUM 15.05.2018 in Ratingen + EUR 69.768,- Ertragssteigerung p.a.

Erfolgreiche Lösungen zur einfachen Umsetzung für schnelle Erfolge im After Sales zur jährlichen Ertragssteigerung von über Euro 69.768,-*. Jetzt mit E-Mobilität und Digitalisierung.

BildWuppertal, 13.11.2017

Am 15.05.2018 veranstaltet Marco Paffenholz, Inhaber der NEWEST – Lösungen für Wachstum, das 6. AFTERSALES FORUM FÜR WACHSTUM im 4* Hotel Relexa in Ratingen. www.aftersales-forum.de

Die bewährten Praxisexperten und After Sales Professionals
+ Michael Kotlenga, Geschäftsführer After Sales Mehrmarken-Autohaus Schönauen
+ Marco Paffenholz, Sales & After Sales Experte

motivieren Geschäftsführer sowie Aftersales-Verantwortliche mit erfolgreichen Lösungen zur einfachen und schnellen Umsetzung. Von Grundlagen bis zur nachhaltigen Umsetzung. JETZT mit den neuen Herausforderungen Ertragsgefahr durch E-Mobilität und Digitalisierung in der Kundenorientierung.

Im After Sales sind Fokussierung und Innovationen gefragt.
Der After Sales Bereich kommt bei vielen fabrikatsgebundenen Werkstätten unter Druck: u.a. durch zunehmenden Wettbewerb, steigende Versicherungssteuerung, rückläufige Arbeitswerte, Digitalisierung und mehr. Einige Servicebetriebe verzeichnen sogar in starken Servicezeiten rückläufige Umsätze. Mit Alternativantrieben rund um E-Mobilität & Co. stehen weitere große Ertragsgefahren durch z.B. sinkende Absätze bei Motoröl, Bremsen usw. vor der Tür.

100% PRAXISORIENTIERT! KLARTEXT STATT DIFFUSER AUSSAGEN!
Die Praxisexperten Michael Kotlenga und Marco Paffenholz sensibilisieren ohne hochtrabende Dialoge für schnelle Erfolge und motivieren mit praktischen Tipps zur einfachen Umsetzung im Alltag. Es wird aus dem großen Portfolio realisierter Ergebnisse geschöpft. Im Fokus des Wachstumforums stehen u.a. folgende Themen:

+ Transformation im After Sales: garantierter Erfolg mit P-V-M
+ E-Mobilität & Co.: Ertragsabsicherung mit nachhaltigen Serviceleistungen zur Kompensation von zukünftigen Absatzrückgängen bei Öl, Bremsen, usw.
+ Lösungen zur erfolgreichen Führung und Motivation der Servicemannschaft
+ Servicekunde 4.0: digitale Kundenorientierung 24/7 zur Stärkung der persönlichen Kundenbindung
+ Aktives Verkaufen initiieren bei Kundendienstberatern
+ Erfolgsformel aus der Praxis – Mit Gesundheit bei Kunden und Ertrag punkten: Absatz von Klimaanlagenreinigungen und Desinfektionen verdoppeln, u.a. mit der VDI-Richtlinie 6032, Blatt 1
+ Erfolgsformeln im After Sales: mit geeigneten Serviceleistungen Kundenbindung sowie auch Leistungsgrad der Monteure erfolgreich steigern, Ertragssteigerung bei Unfällen mit systematischer Schadensabwicklung
+ Wie kann eine Ertragssteigerung von über Euro 69.768,-* realisiert werden?
+ optional buchbar: EXPERTEN-TAG 2 mit fundierter Kennzahlen- und Situationsanalyse sowie konkretem Handlungsplan für den Standort, Anmeldung auf Anfrage

DAS AFTERSALES FORUM FÜR WACHSTUM WIRD EMPFOHLEN.
Das sagen Geschäftsführer und Aftersales-Verantwortliche von Autohäusern der Marken Audi, BMW, Mercedes, Opel, Peugeot, Skoda, Toyota und Volkswagen sowie leitende Herstellervertreter im Aftersales von Fiat Österreich, Fiat Schweiz und Mazda Deutschland und Führungskräfte der freien Werkstattkette Euromaster:
„Ein sehr gutes Preis / Leistung-Verhältnis. Der Besuch des Aftersales Forums hat sich gelohnt.“
„Das Forum war sehr praxisorientiert. Die Lösungen können von den Servicebetrieben sehr gut umgesetzt werden.“
„Eine lohnenswerte Veranstaltung: Vom Zusammenspiel der Referenten über den kollegialen Erfahrungsaustausch der Teilnehmer bis zu praktischen Lösungen für den Handel.“
„Es wurde vorgelebt, wie einfach Verkaufen im Aftersales sein kann.“
„Gerade auch die praktischen Argumentationshilfen haben das Forum bereichert.“

Ausführliche Informationen, Programm und Anmeldung zum Web-Download:
www.aftersales-forum.de

6. AFTERSALES FORUM FÜR WACHSTUM
Dienstag, 15.05.2018: Einlass ab 8.15 Uhr, Beginn 9.00 Uhr, Ende ca. 17.30 Uhr
4* Hotel Relexa Ratingen City – nahegelegen zum Düsseldorf Airport (nur 7 Km)
Calor-Emag-Straße 7, 40878 Ratingen, Germany
Forumsgebühr: bis 15.01.2018 EUR 345,00 netto*, danach EUR 395,00 netto*
Teilnehmer außerhalb KFZ-Handel / -Werkstatt EUR 545,00 netto*
*jeweils zzgl. gesetzlicher Umsatzsteuer

DIE PRAXISEXPERTEN UND AFTER SALES PROFIS
Michael Kotlenga, Geschäftsführer After Sales Mehrmarken-Autohaus Schönauen mit 5 Standorten
+ Erfahrungen im After Sales seit über 20 Jahren
+ seit 2002 Aftersales-Verantwortlicher
+ stetig wachsende Rentabilität mit einem Jahresumsatz von über 9,5 Mio EUR für Lohn und Teile bei über 40.000 Stunden mit 14 Serviceberatern und 26 Monteuren

Marco Paffenholz, Inhaber NEWEST – Lösungen für Wachstum
+ Erfahrungen im operativen Vertrieb seit 1991
+ seit 2003 Verkaufstrainer mit über 2000 Beratungstagen im Sales und After Sales
+ messbare Verkaufssteigerung in operativen After Sales Trainings, u.a. bis zu 30 % bei Teile und Zubehör, bis zu 70% bei Reifen, bis zu 80 % bei Klimaanlagenwartung

* Erhebung realisierter Ergebnisse pro Jahr bei Betriebsgrößen mit 6.000 Servicedurchgängen und 3.000 KD-Fahrzeugen sowie 3.000 Inspektionen p.a., 75% Privatkunden, 25 % Firmenkunden, 350 Reifenhotelkunden, 600 EH Fahrzeugverkauf NW + GW. Detaillierte Auflösung erfolgt im 6. AFTERSALES FORUM FÜR WACHSTUM.

Über:

NEWEST – Lösungen für Wachstum
Herr Marco Paffenholz
Hermann-Ehlers-Staße 99a
42109 Wuppertal
Deutschland

fon ..: 01715315383
fax ..: 020287009881
web ..: http://www.vertriebsleistung.de
email : kontakt@vertriebsleistung.de

Ich arbeite als Sales und After Sales Experte in operativen Vertriebstrainings meist praktisch on the job ganz nach dem Vormachen-Mitmachen-Nachmachen-Prinzip. Ich lebe Anforderungen ganz praktisch selber vor. Somit werden „typische“ Seminareffekte und Hemmschwellen vermieden. Dabei bewege ich mich branchenunabhängig auf allen Ebenen des Vertriebs, von Telesales und Innendienst, über Verkaufsberatung und Außendienst bis zur Vertriebsleitung und zum Management.
Weltpremiere in 2018: Das weltweit erste deutsprachige Verkaufstraining auf Basis der neuesten Erkenntnisse von Quantenphysik, Epigenetik und Gehirnforschung.

Pressekontakt:

NEWEST – Lösungen für Wachstum
Herr Marco Paffenholz
Hermann-Ehlers-Straße 99a
42109 Wuppertal

fon ..: 01715315383
web ..: http://www.vertriebsleistung.de
email : kontakt@vertriebsleistung.de

Kann man mit einem Roboter auch flirten?

Einen Versuch ist es wert. Roboter Pepper verhält sich entgegenkommend und widerspricht niemals. Das ist manchmal sehr angenehm. Aber steckt da genügend Esprit drinnen?

BildEs gibt viele Berichte, Artikel und Bücher über Roboter. Das regt die Gedanken durchaus an. Doch das passiert noch viel intensiver bei einer Begegnung von Mensch und Roboter. Ich durfte eine solche Situation hautnah erleben.

Ich muss gestehen, der humanoide Roboter Pepper faszinierte mich vom ersten Augenblick an. Das funktioniert also ähnlich wie bei Menschen, dachte ich. Hier zählt auch der erste Eindruck besonders stark. Wie schaffte Pepper das? Er war kleiner als ich. Sein Kopf erfüllte die Kriterien des Kindchen-Schemas. Großer Kopf, große Augen, ein fast schon treuherziger Blick. Ich tippte ihn auf die Schulter und sprach ihn an. „Hallo, schaust du mal zu mir her?“

Nach zweimaliger Aufforderung drehte er seinen Kopf zu mir. Um die Augen funkelte abwechselnd rosa und hellblaues Licht. Ich drehte meinen Kopf nach oben. Er auch. Ich senkte meinen Kopf, er ebenso. Also ehrlich, ich konnte mich seinem „Charm“ kaum entziehen.

Wofür wurde und wird Pepper programmiert? Was hat er zu bieten?

Pepper wird für unzählige Einsatzmöglichkeiten vorbereitet. Beispielsweise als Serviceroboter in Hotels und im Foyer bei Banken. Das sind nur einige von vielen weiteren Möglichkeiten.

Jeder hat Erfahrungen mit freundlichem und auch mit unfreundlichem Service von Menschen. Sollen die unfreundlichen einfach derart ersetzt werden? Da gibt es andere Lösungen, meine ich. Derzeit werden händeringend Menschen für den Servicebereich gesucht. Zukunftsforscher prognostizieren uns Vollbeschäftigung in den nächsten 20 Jahren. Also kein Grund zur Sorge vor der Bedrohung durch Roboter?

Das Kindchenschema von Pepper wirkt ansprechend, unfreundliche Servicegeber nicht. Freundliche Servicegeber stehen allerdings hoch im Kurs. Menschen mögen Menschen – was für ein Glück. Natürlich ziehen wir alle ein echtes freundliches Lächeln eines Menschen aus Fleisch und Blut vor. Und wenn dieser Mensch aus durchaus menschlichen Gründen einmal nicht so toll drauf ist?

Entscheiden Sie selbst. Was würden Sie im Zweifelsfall wählen:
o Den dienstbaren, durchaus „putzigen“ Roboter
o Durchschnittlichen Service von einem Menschen
o Zuvorkommenden Service eines begeisterten Servicegebers?

In Hotels der gehobenen Klasse zählt man natürlich auf begeisterte Servicegeber. Begeisterung springt auf die Kunden über. Wir alle wünschen uns begeisterte Kunden.

Und wenn der begeisterte Servicegeber einmal nicht vor Begeisterung strahlen kann? Ich sehe lieber ein etwas ernsteres Gesicht als eine deutlich erkennbare Maske. Wer weiß, was dieser Mensch gerade durchmacht.

Was ich nicht schätze ist mechanisches „Drüberspielen“, wie wir es beispielsweise aus den USA kennen. Also ganz ehrlich, ich finde es eher doof, wenn mir jemand an der Rezeption morgens mechanisch sagt: Ich hab die ganze Nacht von ihnen geträumt. So ein Mensch wirkt mindestens genauso programmiert wie ein Roboter. Es fehlt ihm allerdings der Charm eines solchen Kerlchens.

Ich für meinen Teil schenke lieber einem nicht ganz so beflissenen Servicegeber ein Lächeln. Der braucht es gerade jetzt.

Werden wir uns wieder vermehrt der hohen Bedeutung menschlicher Leistung bewusst. Geben wir gerne schwere körperliche Arbeit ab. Auch eher eintönige Recherchearbeiten oder sich immer wieder ähnlich wiederholende Tätigkeiten versprühen wenig Anreiz. Achten wir aber genau darauf, von wie vielen Robotern wir gerne umgeben sein wollen. Welche Aufgaben sollen Menschen vorbehalten bleiben? Und genauso wichtig: Wie wollen wir als Menschen arbeiten? Wahre Herzlichkeit erfreut andere und letztlich auch uns selbst.

Auf guten Mut!

Einverständniserklärung:
„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unseren Blog http://www.edithkarl.com auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Über:

Mutexpertin
Frau Edith Karl
Schmiedgasse 9a/5
8605 Kapfenberg
Österreich

fon ..: + 43 664 88 366 140
web ..: http://www.edithkarl.com/vortragsthemen/
email : presse@powermanagement.at

Sie wollen die Mutexpertin Edith Karl als Speakerin buchen?
Nehmen Sie bitte Kontakt auf mit Rudolf Pusterhofer, PowerManagement Verlag
eMail: verlag@powermanagement.at
Mobile + 43 664 88 366 140

Pressekontakt:

PowerManagement Verlag
Herr Rudolf Pusterhofer
Schmiedgasse 9a/5
8605 Kapfenberg

fon ..: + 43 664 88 366 140
web ..: http://www.mutzumerfolg.eu/
email : presse@powermanagement.at

Maler-Einkauf West eg Köln

Umfangreiche Auswahl an hochwertige Produkten im Bereich Malerbedarf, Malerwerkzeuge und Malerzubehör aller Art sowie Tischlerbedarf, Heimtextilien und Wandpaneelen

BildMaler-Einkauf West eg Köln

Die Gründung der heutigen Maler-Einkauf West eg in Köln (kurz MEG West genannt) war am 20.11.1917 als „Rohstoffgenossenschat in der Cölner Malerinnung“.

Mit 400 Mitarbeitern an 36 Standorten in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz ist die MEG West zu einem der leistungsstärksten und markt-bedeutendsten Handel- und Dienstleistungsunternehmen in dieser Branche geworden.

Die MEG West bietet nicht nur eine umfangreiche Auswahl an hochwertigen Produkten, sondern auch einen erstklassigen Service, der keine Wünsche offen lässt. Diverse Seminare und Events runden das Bild ab.

Die Zukunft beginnt hier
Sie haben die Möglichkeit direkt vor Ort oder auch im Webshop der MEG West einzukaufen. Der interaktive Blätterkatalog bietet rund 35.000 Artikel an. Neben Angeboten zu Malerbedarf, Malerwerkzeuge und Malerzubehör aller Art bekommt der Kunde hier auch Tischlerbedarf, Heimtextilien, Wandpaneelen , Maschinen- und Werkzeuge, die hauseigene Marke Conpart und die Top200.

Top200 – Artikel die immer auf Lager sind
Da die Kundenwünsche der einzelnen Filialen regional sehr unterschiedlich sind, wurde aus den ca. 35.000 Artikeln ein Lieferproramm der Top200 erstellt, die in jeder Filiale erhältlich sind. Auch findet der Kunde hier Preisvorteile und Aktionen die über das ganze Jahr verteilt sind.

CONPART-Produkte
Durch den Zusammenschluss einiger Großhandlungen der MEG West wurde die West-Colour Gruppe gebildet. Durch diesen Zusammenschluss wird die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen gestärkt und Arbeitsplätze gesichert. Für den Kunden bedeutet dies bessere Einkaufskonditionen durch günstige Preise und eine größere Produktvielfalt.

Ein fester Beweis für diesen Zusammenschluss ist die Eigenmarke CONPART, die hochwertige Materialien zu günstigen Preisen bietet.

Erkunden Sie das Service Angebot und lassen auch Sie sich von MEG West überzeugen. Mehr Infos unter www.meg-west.de/home.html

Auch zu sehen auf N24 in der Zeit vom 6.-10.11.2017 um ca. 19.30 Uhr

Über:

Maler-Einkauf West eg Köln
Herr Julian Engels
Mathias-Brüggen-Straße 88-106
50829 Köln
Deutschland

fon ..: 0221 / 59 70 2-0
fax ..: 0221 / 59 70 2-53
web ..: http://www.meg-west.de/home.html
email : info@meg-west.de

Mit 400 Mitarbeitern an 36 Standorten in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz ist die MEG West zu einem der leistungsstärksten und markt-bedeutendsten Handel- und Dienstleistungsunternehmen in dieser Branche geworden.

Pressekontakt:

Medienagentur Peter Nickel
Herr Peter Nickel
Theodor-Heuss-Straße 38
61118 Bad Vilbel

fon ..: 06101 55 99 0
web ..: http://www.m-pn.de
email : info@m-pn.de

First Yacht Balear – die Bootsfahrschule mit Qualitätssiegel auf Mallorca – in Puerto de Andratx

Seit über 18 Jahren bildet diese vom Motoryachtverband zertifizierte Schule in SBF SEE und BINNEN aus. Kleine Klassen und optimale Betreuung sorgen für eine dauerhaft niedrige Durchfallquote.

BildFirst Yacht Balear ist eine vom Deutschen Motoryachtverband (DMYV) sowie dem Verband Deutscher Sportbootschulen (VDS) anerkannte und empfohlene Auslands-Bootsfahrschule auf Mallorca in Puerto de Andratx. Alle unsere Ausbilder sind vom Motoryachtverband zugelassene Trainer und verfügen über eine umfangreiche Ausbildung.

Das mediterrane Klima und die malerischen Buchten bieten die perfekten Voraussetzungen für den praktischen Lehrgang. Der Schulungsraum für die Theorie befindet sich im exklusiven Yachthafen von Puerto de Andratx. Weil die Zeit unserer Absolventen meist begrenzt ist, finden die Kurse an vier aufeinander folgenden Tagen von 9 bis 17.30 Uhr statt. Kursbeginn ist jeden Montag für den SBF SEE-Schein und Mittwoch für den SBF-BINNEN-Schein. VIP-Kurse finden auch an Wochenenden oder individuell vereinbarten Tagen statt. Der SBF SEE-Kurs sowie der Kombikurs See & Binnen haben eine Mindestteilnehmerzahl von drei bis maximal acht Schülern.

Grundsätzlich wird mit Verbands konformen und für die Prüfung relevanten Booten trainiert.
Die praktische Ausbildung beinhaltet Alles, was für eine sichere Schiffsführung benötigt wird. Der theoretische Teil umfasst die Vermittlung aller relevanten Prüfungsbögen.

Einen Tag vor der Prüfung, werden in Puerto de Andratx Generalproben auf dem Prüfungsboot für die Praktische Prüfung gefahren um sicher zu stellen, dass die absolute praktische Sicherheit bei jedem Teilnehmer besteht.

Zusätzlich bietet First Yacht Balear auch eine Beratung beim Kauf von Neu- und Gebrauchtbooten an. Der Service beinhaltet die Vermittlung von passenden Booten bis hin zur Beauftragung eines Gutachters. Weiters kann über ein Partnerunternehmen auch die Finanzierung oder Leasing von Booten realisiert werden. Darüber hinaus stehen die Ausbilder für ein erweitertes Training zur Verfügung, das auf anderen Booten z.B. Charter-Booten stattfinden kann. Das sog. Skipper-Training kann individuell vereinbart werden.

Über:

First Yacht Balear
Herr Reinhold Rieke
Avda. Gabriel Roca 2
07157 Puerto de Andratx
Spanien

fon ..: 0034 971 674 521
web ..: http://www.first-yacht-balear.com
email : info@first-yacht-balear.com

Die vom Motoryachtverband empfohlene Auslands-Bootsfahrschule auf Mallorca, in Puerto de Andratx. Kleine Gruppen, niedrige Durchfallquoten und excellente Qualität in der Ausbildung stehen für FIRST YACHT.

Pressekontakt:

First Yacht Balear
Herr Reinhold Rieke
Avda. Gabriel Roca 2
07157 Puerto de Andratx

fon ..: 0034 971 674 521
web ..: http://www.first-yacht-balear.com
email : info@first-yacht-balear.com

Testsieger aveato Catering für „beste Qualität“ ausgezeichnet – Service Champio im Office 2017

aveato Catering ist Testsieger und erreicht mit dem bestem Servicewert den Platz an der Spitze. Assistenzkräfte aus ganz Deutschland haben Dienstleister in puncto Service bewertet.

BildDas Ergebnis: aveato ist der Service Champions im Office 2017 in der Kategorie Catering.

Im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung in Köln im Rahmen der career@office ist aveato Catering am 26. September als Service-Champion der Office Dienstleister 2017 ausgezeichnet worden. Dem führenden Business-Caterer Deutschlands wurde von einem Fachpublikum „beste Qualität“ bescheinigt. Dabei erreichte aveato einen Servicewert von 68. Die Würdigung der Preisträger übernahm Dr. Claus Dethloff, Geschäftsführer der ServiceValue GmbH, am Rande der Kölner Karrierefachmesse career@office.

„Neben Messe- und Eventveranstaltungen gehören Office- und Businesscaterings zu unserer Kernkompetenz. Deshalb freuen wir uns umso mehr über diesen Wettbewerbserfolg. Die Preisträger wurden von einem Fachpublikum aus dem Bereich Büroorganisiation ermittelt. Von unserer Zielgruppe und Experten der Branche als der Service-Champion unter den Caterern wahrgenommen zu werden, ist für uns deshalb eine besondere Ehre“, kommentiert Kaspar Althaus, Gründer und Vorstand von aveato die Auszeichnung.

Bereits zum sechsten Mal in Folge standen die Dienstleistungen rund um das Büro auf dem Prüfstand: Deutschlands größtes Service-Ranking ergibt sich aus einer breit angelegten Kundenbefragung mit über 1,5 Millionen Bewertungen zu etwa 2.500 Unternehmen und 300 Branchen. Gemeinsam mit den Leserinnen und Lesern des Fachmagazins „working@office“ werden die „Service-Champions im Office 2017“ im Rahmen dieser ausführlichen Umfrage von der ServiceValue GmbH ermittelt. Die Büro-Experten bewerteten in diesem Zusammenhang die Servicequalität von Dienstleistern und Unternehmen, auf die sie in ihrer täglichen Arbeit immer wieder zurückgreifen. Dabei wurden die Erfahrungen im Hinblick auf verschiedene Dienstleistungsmerkmale bewertet. Im Einzelnen zählten dazu z.B. die Fachkompetenz, das Preis-Leistungsverhältnis, Zuverlässigkeit und Kundenservice.

„Wir haben uns auf die Zielgruppe Office, Messe, Event und Business spezialisiert“ erklärt Alexander Schad Gründer und Vorstand von aveato Catering. „Wir gehen hier neue Wege und machen vieles anders als traditionelle Caterer. aveato Catering Kunden können an jede Adresse in Deutschland ab 85 EUR online Catering bestellen, aveato Kunden können bis 24 h vor Veranstaltungsbeginn kostenfrei stornieren. Der Mindestbestellwert beträgt vielerorts nur 35 EUR. Die Last Minute Kitchen wird in weniger als 180 Minuten nach Bestellung in allen großen deutschen Städten auf dem Besprechungstisch der Kunden serviert. Die Auszeichnung zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Catering ist für uns viel mehr als nur Essen. Wir verdanken die Auszeichnung unserer Qualität, Flexibilität und Zuverlässigkeit. Die Anerkennung bestärkt uns darin, unseren Cateringservice weiter auf die Bedürfnisse der Zielgruppe Office und Event Management zuzuschneiden und auszubauen. Wir bedanken uns bei unseren Catering Kunden und möchten Sie auch in Zukunft mit unserem Cateringservice überzeugen!“

Zum Hintergrund: working@office, Deutschlands größte Fachzeitschrift für Assistenzkräfte, führte 2017 zusammen mit dem unabhängigen Analyse-Institut ServiceValue GmbH aus Köln die Umfrage „service@office“ durch. Die Leserinnen und Leser des Magazins working@office hatten die Möglichkeit, die Servicequalität von Dienstleistern und Firmen zu bewerten, auf die sie in ihrer täglichen Arbeit im Sekretariat zurückgreifen.

Die Leserinnen und Leser wurden über ihre Erfahrungen im Hinblick auf verschiedene Service- und Leistungsmerkmale befragt, beispielsweise Fachkompetenz, Eingehen auf Kundenbedürfnisse, Erreichbarkeit, Reaktionsgeschwindigkeit, Termintreue, Preis-Leistungs-Verhältnis, Umgang mit Reklamationen u.v.m. aveato Catering ist für die Kundengruppe Assistenz der Beste.

aveato Catering erreicht mit bestem Servicewert den Platz an der Spitze
Hinsichtlich der Integration wurde bei den Umfragebeteiligten erfragt, wie gut die Serviceleistungen des zu beurteilenden Dienstleisters zu den Strukturen und Abläufen im eigenen Unternehmen passen. Das Merkmal Befähigung fragt ab, wie stark die Serviceleistung des Dienstleisters letztlich zum eigenen Erfolg beigetragen hat. Und der Zusatznutzen gibt Antwort auf die Frage, ob die Service- und Zusatzleistungen des Dienstleisters für das eigene Unternehmen einen allgemeinen Mehrwert schaffen konnten. Dienstleister, die in allen drei Bereichen bei ihren Kunden punkten, können demnach einen hohen Servicewert erreichen. Als „servicestarker Dienstleister“ wurden Unternehmen eingestuft, deren Servicewert über dem Gesamtmittelwert von 60 liegen.
Das familiengeführte mittelständische Unternehmen aveato Catering erreichte mit dem Servicewert 68 den erfreulichen Platz an der Spitze und übertraf dabei namhafte Marken. Die Auszeichnung bestätigt, dass aus Kundensicht bei aveato Catering die Serviceleistungen auf die Strukturen und Abläufe im Office ausgerichtet sind, den Partnern Vorteile verschaffen und zum Erfolg im Office beitragen.
Lassen auch Sie sich überzeugen und nehmen Sie die Unterstützung durch den aveato Catering Berater in Anspruch!

Der Cateringservice ist bundesweit verfügbar und liefert an jede Adresse in Deutschland Caterings. Derzeit hat der Caterer nach eigenen Angaben bundesweit über 20.000 aktive Office- und Eventmanagement Kunden. aveato hat derzeit eigene Küchen an den Standorten Berlin, Hamburg, Köln, Düsseldorf, Frankfurt am Main und München. Der Cateringservice von aveato ist bundesweit verfügbar.

Über:

aveato Catering
Herr Alexander Schad
Ringbahnstrasse 22/30
12099 Berlin
Deutschland

fon ..: 03063960400
web ..: http://www.aveato.de
email : info@aveato.de

Über aveato
aveato Catering (http://www.aveato.de/) wurde 2000 von Kaspar Althaus und Alexander Schad in Berlin gegründet und hat weitere Niederlassungen mit eigener Küchen- und Serviceinfrastruktur in Hamburg, Köln, Frankfurt a.M. und München. Moderne Food-Konzepte, schmackhafte Speisen und eine unkomplizierte Abwicklung von der Bestellung bis zum Aufbau vor Ort begründen seither den Unternehmenserfolg. Die Idee hinter aveato ist, die Komplexität der Branche einfacher zu gestalten. Diese zeitgemäße Philosophie hat das Unternehmen auf die Zielgruppen Office & Business sowie Messe & Events spezialisiert. Ob Roadshows oder Lunchevents – die hohe Qualität, Flexibilität und Zuverlässigkeit zeichnen die über 500.000 erfolgreich durchgeführten Caterings aus. Mit dem hauseigenen „Postino“-Konzept liefert aveato bereits ab 85 Euro einfach und unkompliziert per Post ins Büro, an die Haustür oder auf den Messestand. Inzwischen gilt das Unternehmen als führender Business-Caterer in Deutschland, der mit seiner Online-Plattform und der internen Prozessabwicklung technologische Maßstäbe setzt. Eine besondere Bedeutung wird dem Klima- und Umweltschutz beigemessen: Seit 2008 wird ohne Aufpreis 100% klimaneutral geliefert und produziert. aveato wurde 2011,2016 und 2017 zum Caterer des Jahres nominiert, gewann den Service Award und gehört seit fünf Jahren zu den Blach Report Top 5 der Event-Caterer.

Pressekontakt:

aveato Catering
Herr Alexander Schad
Ringbahnstrasse 22/30
12099 Berlin

fon ..: 03063960400
web ..: http://www.aveato.de
email : info@aveato.de

NKD ist „Kundenliebling 2017 – Beliebteste Marke“

Das Bindlacher Textilunternehmen NKD darf sich erneut über die Auszeichnung als Deutschlands Kundenliebling freuen.

BildNKD IST „KUNDENLIEBLING 2017 – BELIEBTESTE MARKE“

Das Bindlacher Textilunternehmen NKD darf sich erneut über die Auszeichnung als Deutschlands Kundenliebling freuen. In der Kategorie „Beliebteste Marke“ erhielt NKD zum zweiten Mal in Folge das Prädikat „Silber“, in der Branche Modehäuser und Textilketten. Das ergibt eine aktuelle Umfrage von Focus 23/17.

Die Studie „Kundenliebling“ wurde in Zusammenarbeit mit Deutschland Test und Focus Money durch das Beratungsinstitut Faktenkontor durchgeführt. Sie ist die größte Untersuchung zur Markenstärke aus Verbrauchersicht. Um die Kundenlieblinge in Deutschland zu ermitteln, wurde das Webmonitoring-Tool „Web Analyzer“ herangezogen. Dieses Tool hat zehntausende Online-Nachrichten und über eine Million Social-Media-Quellen nach Aussagen zu 3.000 Marken aus 119 Branchen untersucht. Erfasst wurden die Daten über den Zeitraum von Januar bis Dezember 2016. Bewertet wurden Aussagen zu den Kategorien Preis, Service, Qualität und Ansehen.
Die Auswertung zeigt, dass der Kunde nicht nur günstig einkaufen möchte, sondern auch sehr qualitätsbewusst ist.

Mit über 447.000 Facebook-Fans ist NKD Vorreiter der Textil-Discounter und konnte aufgrund der positiven Kundenstimmen im Web einen Spitzenplatz bei der Studie erreichen.

Das Unternehmen NKD
Mit insgesamt 1.800 Filialen in Deutschland, Österreich, Italien, Slowenien, Kroatien, einem eigenen Onlineshop sowie ca. 8.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern weltweit, zählt die NKD Firmengruppe zu den größten Unternehmen im Textileinzelhandel. Das Angebot reicht von aktueller Mode für die ganze Familie und funktionaler Sportbekleidung über Heimtextilien und saisonale Dekoartikel bis hin zu ausgewählten Markensortimenten.

Über:

NKD Services GmbH
Frau Nicole Kröll
Bühlstraße 5-7
95463 Bindlach
Deutschland

fon ..: +49 (0) 9208 699 444
fax ..: +49 (0) 9208 699 200
web ..: http://www.nkd.com
email : nicole.kroell@nkd.de

Sie können diese Pressemitteilung auch in geänderter oder gekürzter Form mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

NKD Services GmbH
Frau Nicole Kröll
Bühlstraße 5-7
95463 Bindlach

fon ..: +49 (0) 9208 699 444
web ..: http://www.nkd.com
email : pr-online@nkd.de

Strom Report 2017: Preis-Service-Ranking der günstigsten Stromanbieter

Guter Service und günstige Preise müssen sich nicht ausschließen. Das ist die Bilanz eines Stromanbietertests, den der Strom Report durchgeführt hat. Das Ranking zeigt, wo sich ein zweiter Blick lohnt

BildBei welchem Versorger bekommt der Stromkunde nun den besten Service für seinen Euro? Um das zu ermitteln, hat der Informationsdienst Strom Report das zweite Jahr in Folge die Service-Bewertungen der 20 günstigsten Stromanbieter ins Verhältnis zu ihrem Preis gesetzt.

„Energieversorger, die wirklich billigen Strom anbieten und es in die TOP 20 der günstigsten Stromanbieter schaffen, müssen Kompromisse eingehen. Das führt dazu, dass mit dem Preis oft auch die Servicequalität abnimmt“, erklärt Linda Marie Holm, Energie-Expertin beim Strom Report.

In den TOP 20 Platzierungen der Vergleichsportale sind die Preisunterschiede oft nur gering. „Ein paar Cent entscheiden meist über die ersten drei Platzierungen“, kommentiert Holm. „Das öffnet den Blick für die im Vergleich eher versteckten Eigenschaften, wie Servicequalität, Verlässlichkeit und Kundenzufriedenheit.“

Sehr guter Service bei günstigem Preis
Das beste Serviceergebnis im günstigen Preissegment erzielte E WIE EINFACH. Waren die Tarife des Anbieters im vergangenen Jahr noch weitaus teurer, konnte man E WIE EINFACH beim diesjährigen Test meist auf den vorderen Plätzen der Ergebnislisten finden. Ebenfalls gute Preis-Service-Ergebnisse lieferten eprimo und Yello Strom.

Das Mittelfeld
Im guten Mittelfeld, sowohl beim Service als auch beim Preis sind die Stromriesen Vattenfall und E.ON zu finden. Vattenfall konnte beim Preis im Vergleich zum Vorjahr ein paar Plätze aufholen.

Günstigster Preis mit niedrigen Servicewerten
Ein vergleichsweise niedriges Service-Niveau wird dem Billiganbieter 365 AG mit den beiden Marken immergrün und IdealEnergie attestiert, aber auch Voltera und ExtraEnergie schneiden nur unterdurchschnittlich ab. BEV Energie hat im Vergleich zum Vorjahr ein paar Servicepunkte verloren, FUXX – Die Sparenergie konnte sich leicht verbessern.

Sehr guter Service zu höheren Preisen
Im höheren Preissegment wird ESWE und entega ein guter Service-Index bestätigt. Den besten Service zu höheren Preisen bekommt man bei enviaM.

Download des Bildmaterials:
https://1-stromvergleich.com/presse/StromReport-Stromanbieter-Service-Preis.jpg

Der Strom Report ist eine Publikation des Vergleichsportals https://1-Stromvergleich.com und liefert Infografiken zu den Daten, Fakten und Entwicklungen auf dem Energiemarkt in regelmäßig erscheinenden Newslettern und Magazinen.

Methodik: Die Preisdaten der TOP 20 wurden vom Strom Report für den Durchschnittshaushalt [3.500 kWh Jahresverbrauch] aus 2 Vergleichsrechnern [TopTarif, Check24] ermittelt. Dabei wurde der Mittelwert des Anbieterpreises für die 5 größten deutschen Städte unter Berücksichtigung einer Bonuszahlung für das erste Lieferjahr gebildet [KW 35 2017]. Die Servicebewertungen verschiedener Tests und Studien wurden vom Bund der Energieverbraucher e.V. zu einem Mittelwert, dem Service-Index zusammengefasst.

Über:

Strom Report
Frau Manja Kuhn
Kaiserdamm 5
14057 Berlin
Deutschland

fon ..: +49 [30]-57702452
web ..: https://1-stromvergleich.com/strom-report
email : info@strom-report.de

Der Strom Report ist eine Publikation des Vergleichsportals 1-Stromvergleich.com und liefert Infografiken zu den Daten, Fakten und Entwicklungen auf dem Energiemarkt in regelmäßig erscheinenden Newslettern und Magazinen.

https://1-Stromvergleich.com ist Deutschlands einziges Vergleichsportal auf dem Verbraucher die Tarife aus 3 Stromvergleichsdatenbanken auf einen Blick vergleichen können [TopTarif, Check24, Preisvergleich]. Dabei werden Preise, Rabatte und Konditionen von mehr als 1.000 Anbietern durchsucht. Unfaire Tarife und Werbeprodukte werden aussortiert. Damit erhalten 1-Stromvergleich.com-Kunden die notwendige Transparenz, um den günstigsten Tarif zu finden.
Interessierte Stromkunden finden auf dem Portal kompetente Informationen rund um das Thema Energie, damit Strom und Geld sparen zur normalsten Sache der Welt wird. Der gleiche Service wird für Gaskunden unter https://1-Gasvergleich.com zur Verfügung gestellt.

Pressekontakt:

Manja Kuhn PR
Frau Manja Kuhn
Kaiserdamm 5
14057 Berlin

fon ..: +49 (3222) 3397 650

Zeit sparen beim Aufspenden von Warenproben

Den Lebensmittelunternehmen werden in puncto Marketing Zeit und Kosten erspart. Dank moderner Maschinen von MUNDSCHENK Druck+Medien werden Warenproben einheitlich und in großer Auflage aufgespendet.

(Lutherstadt Wittenberg, 10. August 2017) Fragt man Konsumenten nach dem Entscheidungsgrund für oder gegen ein Produkt, antworten neun von zehn Befragten mit „Vertrauen“. Knapp 81 Prozent geben mehr Geld aus, wenn sie einer Marke stark zugetan sind. Sicherheit und Aufklärung nehmen einen besonders hohen Stellenwert bei der Auswahl ein. Zu diesen Ergebnissen kommt das aktuelle Consumer Barometer von den Forschungs- und Beratungsdienstleistern IFH Köln und KPMG. Besonders Lebensmittelproduzenten müssen um „Zuneigung“ kämpfen, denn Verbraucher sind Nahrungsmitteln gegenüber aufgrund vergangener Skandale skeptisch. Um zu überzeugen, können Firmen ihre Produkte im wahrsten Sinne des Wortes auf die Probe stellen lassen – dank MUNDSCHENK Druck+Medien auch ohne viel Aufwand. Denn dieser Dienstleister erspart den Firmen Zeit und Kosten, indem er mithilfe von Spezialmaschinen Warenproben in kurzer Zeit und in einer hohen Auflage auf kreativ gestaltete Träger aufspendet.

Wirksames Marketing: Menschliche Sinne ansprechen

Die Neurowissenschaft ist als „Marketingkomplizin“ immer stärker auf dem Vormarsch. Sie beschäftigt sich unter anderem mit der Sinneswahrnehmung und Verarbeitung von Eindrücken. Neuromarketing nennt sich die Disziplin, die Erkenntnisse der wissenschaftlichen Forschung auf Werbung überträgt und sie ihr zunutze macht. Wichtigster Fakt: Je besser die Sinne angesprochen werden, desto einprägsamer wird eine Marke. Und gerade dort, wo Vertrauen die essenzielle Komponente darstellt, können Unternehmen mit einladenden Markenkontakten punkten. MUNDSCHENK Druck+Medien bietet hierfür den Lebensmittelherstellern einen passenden Service rund um Warenproben wie Stickpacks, Sachets, Beutel und Blisterpacks.

Automatisiertes Verarbeiten und höchste Präzision möglich

Verbraucher vertrauen in Sachen Genuss zwar gern den Urteilen von Verbraucherorganisationen, doch Unternehmen der Lebensmittelbranche können die Gunst der Käufer auch selbst gewinnen. Warenproben, zum Beispiel in Form von Stickpacks, sind bereits seit Längerem ein beliebtes Mittel, um der Zielgruppe die geschmacklichen Vorzüge eines Produkts zu präsentieren. „Doch insbesondere kleinere und mittlere Betriebe scheuen sich vor den Kosten und dem Aufwand, der mit dieser Form des Marketings einhergeht“, weiß Christian Radlbeck nach seinen jüngsten Erfahrungen auf einer Branchenmesse. „Aus Gesprächen mit einigen Firmenvertretern haben wir erfahren, dass die meisten denken, Produktproben noch manuell auf ihre Werbemittel auftragen zu müssen. Vor ihrem geistigen Auge sehen sie ihre Mitarbeiter wochenlang mit der Klebepistole beim mühsamen Aufspenden der Probeverpackungen.“
Eine Vorstellung, die in der heutigen Zeit nicht mehr der Realität entspricht: „Denn dank der uns zur Verfügung stehenden modernen Technik ist die Verarbeitung der Warenproben quasi ein Selbstläufer und findet voll automatisiert statt“, erklärt Christian Radlbeck, Betriebsleiter des Druck- und Mediendienstleisters mit Sitz in Lutherstadt Wittenberg. Kurze Zeiten bei gleichzeitig größter Genauigkeit zeichnen den Produktionsprozess bei MUNDSCHENK aus, selbst bei sehr großen Auflagen. „Unsere Spezialmaschinen übernehmen das Sortieren und präzise Aufspenden der Warenproben, beispielsweise auf Postkarten, Folder oder andere Werbeträger“, so Radlbeck. Bis zu 30.000 Warenproben werden in dem Wittenberger Medienhaus täglich verarbeitet. Die kleinen Verpackungen eignen sich für Produktproben fester, pastöser und flüssiger Art. Voraussetzung für das maschinelle Aufspenden ist ein Minimalgewicht der Warenproben von 2 g und ein Maximalgewicht von 150 g.

Im großen und kleinen Stil: Botschafter mit Persönlichkeit und Lokalkolorit

Egal, ob Großkonzern, mittelständisches Unternehmen oder Einzelunternehmen: Warenproben sind eine ideale Zugabe im Marketing-Mix, die Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Es gibt unzählige Möglichkeiten: Will man Hauptkeksversorger der lokalen Cafés werden, schickt man zuerst der Geschäftsführung einen persönlichen Gruß mit Geschmack. Neuigkeiten im Getränkesortiment verschickt man mit Warenproben in Form von zum Beispiel Stickpacks oder Sachets auf der Einladung zur Verkostung. Warenproben bergen auch die Chance für Lokalmatadore, die regional aktiv werden und bleiben wollen. Mailings mit Geschmacksproben des neuen Bioladens um die Ecke, eine neue Espressosorte vom Kaffeehändler gegenüber oder prickelndes Brausepulver zum letzten Sommerfest im Biergarten am Ende der Straße: Mit derartigen Aktionen bringen sich Unternehmen bei Bestandskunden in Erinnerung oder gewinnen neue Kunden hinzu.

Ideenfindung und Umsetzung aus einem Haus

„Der Erfolg einer solchen Marketingaktion hängt aber von einem wesentlichen Punkt ab“, räumt Christian Radlbeck ein. „Von dem Grad der Kreativität in puncto Gestaltung und Aufmachung der Warenprobenträger. Das beste Produkt nützt nichts, wenn sich das Auge des potenziellen Kunden nicht dafür interessiert.“ MUNDSCHENK unterstützt auch hierbei: Denn neben dem Aufbringen der Warenproben werden zusätzlich die Kärtchen, Flyer und Folder gestaltet – individuell auf das Unternehmen abgestimmt. Bei Bedarf lassen sich so viele Informationen zu Produkt und Unternehmen sowie das Haltbarkeitsdatum aufbringen. Die Warenprobenträger können in der hauseigenen Druckerei gedruckt und anschließend weiterverarbeitet werden. „Der Fantasie sind dank spezieller Veredelungstechniken keine Grenzen gesetzt“, so Radlbeck. Während der Projektplanung stellt das Team von MUNDSCHENK Ideen und Muster vor, bespricht sämtliche Projektabläufe, Zeit- und Kostenplanungen und übernimmt umfangreiche Dokumentationen und Endkontrollen entsprechend den Branchenvorgaben. MUNDSCHENK konfektioniert nicht nur individuell und verpackt nach Chargen-Reihen, sondern übernimmt zudem Etikettierungen, das Verpacken der Warenproben sowie die Logistik und den Versand an die gewünschten Adressen. Kurz: Unternehmen der Lebensmittel- und Genussbranche können auf diesem Weg erheblich an Zeit und Kosten sparen.

Vertrauensgewinn für die Marke

„Wenn sich Verbraucher, egal ob im B2B oder B2C, selbst ein Bild machen können, ohne sich dabei schon festlegen oder gar Geld ausgeben zu müssen, zahlt sich das auf das Vertrauen gegenüber der Marke aus. Warenproben geben im wahrsten Sinne einen kleinen Vorgeschmack und sind dabei noch sicherer als die Empfehlung von Testern oder Verbraucherorganisationen – schließlich muss man sich auch dabei auf die Einschätzung anderer verlassen. Abgesehen davon ist die Einprägsamkeit einer Marke ein Kinderspiel, wenn das dazugehörige Produkt gut geschmeckt hat“, so Christian Radlbeck abschließend.

Über:

MUNDSCHENK Druck+Medien J. u. M. Radlbeck GbR
Herr Christian Radlbeck
Mundschenkstr. 5
06889 Lutherstadt Wittenberg
Deutschland

fon ..: 034920 – 701-0
fax ..: 034920 – 701-199
web ..: http://www.dm-mundschenk.de/stickpack-service/
email : cradlbeck@dm-mundschenk.de

Über MUNDSCHENK Stickpack Service

Der MUNDSCHENK Stickpack Service ist ein Geschäftsbereich der MUNDSCHENK Druck+Medien J. u. M. Radlbeck GbR in Wittenberg – einer der führenden deutschen Spezialisten für das maschinelle Aufspenden von Warenproben auf verschiedene Werbeformen. Die fertigen und befüllten Warenproben werden von den Unternehmen der verschiedenen Branchen zugesendet und dank modernster Technologien vom MUNDSCHENK Stickpack Service punktgenau auf die verschiedensten Werbeträger aufgespendet – täglich bis zu 30.000 Exemplare. Zusätzlich kann MUNDSCHENK die Werbemedien gestalten, personalisieren und in der hauseigenen Druckerei drucken. MUNDSCHENK bietet rund um Warenproben „alles aus einer Hand“ – vom Aufspenden, von der Gestaltung und dem Druck der Werbemedien bis hin zum Versand. Höchste Qualität der Produkte, Zuverlässigkeit und modernste Technologien sind für das Unternehmen selbstverständlich.

Pressekontakt:

ABG Marketing GmbH & Co. KG
Frau Ilka Stiegler
Wiener Str. 98
01219 Dresden

fon ..: 0351 – 43755-11
web ..: http://www.abg-partner.de
email : stiegler@abg-partner.de

Zeige Buttons
Verstecke Buttons