Seat

now browsing by tag

 
 

In Norden angekommen: Die neuen JOIN Sondermodelle von Volkswagen jetzt auch bei der Kath Gruppe erhältlich

Die JOIN Sondermodelle wollen mit umfangreichen Ausstattungspaketen, moderner Connectivity und digitalem Komfort überzeugen. Ab sofort können Kunden die Autos bei Kath kennenlernen und Probe fahren.

BildDie digitale Vernetzung spielt bei Autos eine immer größere Rolle: Der Autofahrer von heute setzt hier nicht nur eine Schnittstelle zum Smartphone voraus. Volkswagen sorgt nun mit seinen neuen JOIN Sondermodellen für noch mehr Konnektivität und Komfort im Alltag. Sie helfen, leichter mit allem in Verbindung zu bleiben – egal ob on- oder offline. Dabei punkten die Fahrzeuge außerdem mit vielen besonderen Designelementen, hochwertigen Materialien sowie Komfort- und Infotainment-Ausstattungen. So verfügen die JOIN Sondermodelle von Volkswagen unter anderem über innovative Radio- und Navigationssysteme. Dazu gibt es weitere optionale Ausstattungen für noch mehr Konnektivität, z.B. um das eigene Smartphone einfach mit dem Infotainment-System zu koppeln.

In Bezug auf das Interieur sind die neuen JOIN Sondermodelle mit speziellem Dekor und attraktiven Sitzstoffen ausgestattet. Weitere Komfortextras sind bereits inklusive. Dazu gehören in Bezug auf das Exterieur auch die glanzgedrehten Leichtmetallräder und im gegen Mehrpreis erhältlichen „JOIN Plus“-Paket sind weitere Zusatzausstattungen dabei. In der ebenfalls aufpreispflichtigen R-Line Ausführung kann den entsprechenden Modellen außerdem ein sportlicher Look verliehen werden.

An den zehn Kath-Standorten in Norddeutschland in Schleswig-Holstein und Hamburg stehen die Volkswagenmodelle für eine Probefahrt bereit. Hier können Interessierte auch alle Informationen zu Ausstattungen, den Preisvorteilen, Kompatibilität und attraktiven Fahrzeug-Garantien erhalten.

Foto: Volkswagen

Über:

Autohaus Kath GmbH
Herr Stefan Hofmann
Schleswiger Chaussee 26
24768 Rendsburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)4331 / 701 – 0
web ..: http://www.kath-gruppe.de
email : info@kath-gruppe.de

Das Unternehmen wurde im Jahr 1848 durch Wilhelm Siegfried Kath in Sorgbrück als Huf- und Wagenschmiede ins Leben gerufen. Im Jahr 1934 folgte nicht nur der Wechsel zu den Automobilen sondern auch der Abschluss eines DKW-Händlervertrages.
In den weiteren Jahren kamen neue Standorte und neue Marken hinzu. Die Kath Gruppe verfügt im Norden Deutschlands aktuell über zehn Autohäuser in Rendsburg, Kiel, Hamburg, Flensburg, Husum, Preetz, Bordesholm, Heide, Kaltenkirchen sowie in Henstedt-Ulzburg. Rund 700 Mitarbeiter und Auszubildende beschäftigt die Kath Gruppe derzeit. Das Kerngeschäft der Unternehmensgruppe ist der Verkauf der Marken Volkswagen, Skoda und Volkswagen Nutzfahrzeuge.
Die Kath Gruppe ist ein Unternehmen der Emil Frey Gruppe Deutschland.

http://www.kath-gruppe.de

Pressekontakt:

l&t communications – PR for lifestyle & travel
Herr Wolf-Thomas Karl
Obere Bahnhofstraße 25
83457 Bayerisch Gmain

fon ..: +49 (0)8651 7641422
web ..: http://www.lt-communications.com
email : tk@lt-communications.com

Volkswagen, Skoda und SEAT: Kath Gruppe präsentiert neues SUV-Trio

Gleich drei neue SUV-Modelle des Volkswagenkonzerns gehen in Kürze bei der norddeutschen Autohausgruppe an den Start. Hierzu gehören der T-Roc von Volkswagen, der Skoda Karoq und der SEAT Arona.

BildSUVs verkaufen sich in Deutschland derzeit mehr als gut. Dennoch steigt die Nachfrage nach kompakteren und bezahlbaren Modellen stark an. Die Marken Volkswagen, Skoda und SEAT entwickelten daher jeweils weitere Fahrzeuge im Kompaktformat: VW T-Roc, Skoda Karoq und SEAT Arona.

Mit Einstiegspreisen ab 15.990 Euro für den Arona, 20.390 Euro für den T-Roc und 24.290 Euro für den Karoq wird die Produktpalette des Volkswagenkonzerns um drei weitere attraktive Modelle der unteren bis oberen Kompaktklasse erweitert, wobei der Karoq von Skoda das größte Fahrzeug der Neuerscheinungen sein wird.
Die Kath Gruppe wird die neuen SUVs Karoq und Arona ab dem 4. November 2017 in allen Standorten in Schleswig-Holstein und Hamburg anbieten, um das bereits umfangreiche Angebot von Modellen der Marken Volkswagen, Skoda und SEAT in der Kompaktklasse entsprechend zu erweitern. Der T-Roc folgt in Kürze.
„Unsere Kunden erwarten die neuen SUV-Modelle mit Spannung. Das zeigt vor allem eine hohe Nachfrage. Auch wir freuen uns über die neuen Autos, da sie vor allem die Lücke zwischen den größeren SUV Modellen und Kleinwagen schließen“, so Stefan Hofmann, Mitglied im Marketing-Team der Kath Gruppe.

VW T-Roc, Skoda Karoq und SEAT Arona verkörpern nicht nur leistbare Kompakt-SUVs – sie wollen vor allem mit einer umfangreichen Serienausstattung sowie einer großen Auswahl an optionalen Ausstattungsmöglichkeiten überzeugen. Hier brauchen sie sich in puncto Media und Assistenzsystemen nicht vor ihren großen Konkurrenten verstecken. Das
Gleiche gilt für die Motorenpalette sowie für das Design der Fahrzeuge. Der SEAT Arona und der VW T-Roc bieten sogar zweifarbige Lackierungen und extravagante Designoptionen an.

Foto: SKODA AUTO Deutschland GmbH, skoda-presse.de

Über:

Autohaus Kath GmbH
Herr Stefan Hofmann
Schleswiger Chaussee 26
24768 Rendsburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)4331 / 701 – 0
web ..: http://www.kath-gruppe.de
email : info@kath-gruppe.de

Das Unternehmen wurde im Jahr 1848 durch Wilhelm Siegfried Kath in Sorgbrück als Huf- und Wagenschmiede ins Leben gerufen. Im Jahr 1934 folgte nicht nur der Wechsel zu den Automobilen sondern auch der Abschluss eines DKW-Händlervertrages.
In den weiteren Jahren kamen neue Standorte und neue Marken hinzu. Die Kath Gruppe verfügt im Norden Deutschlands aktuell über zehn Autohäuser in Rendsburg, Kiel, Hamburg Flensburg, Husum, Preetz, Bordesholm, Heide, Kaltenkirchen sowie in Henstedt-Ulzburg. Rund 700 Mitarbeiter und Auszubildende beschäftigt die Kath Gruppe derzeit. Das Kerngeschäft der Unternehmensgruppe ist der Verkauf der Marken Volkswagen, Skoda, SEAT und Volkswagen Nutzfahrzeuge.
Die Kath Gruppe ist ein Unternehmen der Emil Frey Gruppe Deutschland.

http://www.kath-gruppe.de

Pressekontakt:

l&t communications – PR for lifestyle & travel
Herr Wolf-Thomas Karl
Obere Bahnhofstrasse 25
83457 Bayerisch Gmain

fon ..: +49 (0)178 18 44 946
web ..: http://www.lt-communications.com
email : tk@lt-communications.com

Ein Herbstfest für Volkswagen

Kath Gruppe präsentiert neuen VW Polo: Am 30. September 2017 organisiert die Autohausgruppe an mehreren Standorten in Norddeutschland ein Event mit großem Rahmenprogramm und stellt das neue Auto vor.

BildIn Flensburg, Hamburg, Heide, Husum, Kaltenkirchen, Kiel und Rendsburg bietet Kath am 30. September 2017 von 10 bis 16 Uhr allen Besuchern Unterhaltung, Informatives und besondere Angebote rund um das Auto an. Neben dem neuen VW Polo gibt es auch weitere aktuelle Volkswagenmodelle zu besichtigen sowie Modelle der Marken Skoda und Seat.
Als Partner ist auch der ADAC dabei. Hier können Interessierte in mehreren Fahrsimulatoren ihre Fähigkeiten testen. In Bezug auf die Unterhaltung sind unter anderem Vorführungen durch Tanzschulen und Sportvereine geplant sowie Torwandschießen, bei dem jeweils pro Standort ein VW Polo zu gewinnen ist. Für ein umfangreiches gastronomisches Angebot ist ebenfalls gesorgt: verschiedene Speisen und Getränke zu günstigen Preisen, einige sogar kostenfrei.
„Wir sind schon sehr gespannt auf den neuen Volkswagen und freuen uns sehr, diesen unseren Kunden persönlich vorstellen zu dürfen. Der Polo ist über sich hinausgewachsen und spätestens jetzt mehr als nur ein Kleinwagen. Nicht nur durch seine größeren Außenabmessungen – vor allem wegen den für die Fahrzeugklasse eher ungewöhnlichen Ausstattungsmöglichkeiten“, so Stefan Hofmann, Mitglied des Marketing-Teams der Kath Gruppe.

Im Herbst startet die Markteinführung des neuen VW Polo, die mit Spannung erwartet wird. Das beliebte Volkswagenmodell wird über zahlreiche neue Ausstattungsmöglichkeiten verfügen, die in dieser Fahrzeugklasse Maßstäbe setzen soll. Dazu gehören beispielsweise ein acht Zoll großer Touchscreen, attraktive Gestaltungsoptionen sowie eine überdurchschnittliche, serienmäßige Sicherausstattung, zu der auch ein Kopfairbag für die Fondpassagiere zählt oder der „Front Assist“ mit City-Notbremsfunktion, der eine kritische Auffahrtsituation erkennen kann und gegebenenfalls automatisch eine Notbremsung einleitet.

Über:

Autohaus Kath GmbH
Herr Stefan Hofmann
Schleswiger Chaussee 26
24768 Rendsburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)4331 / 701 – 0
web ..: http://www.kath-gruppe.de
email : info@kath-gruppe.de

Das Unternehmen wurde im Jahr 1848 durch Wilhelm Siegfried Kath in Sorgbrück als Huf- und Wagenschmiede ins Leben gerufen. Im Jahr 1934 folgte nicht nur der Wechsel zu den Automobilen sondern auch der Abschluss eines DKW-Händlervertrages.
In den weiteren Jahren kamen neue Standorte und neue Marken hinzu. Die Kath Gruppe verfügt im Norden Deutschlands aktuell über zehn Autohäuser in Rendsburg, Kiel, Hamburg Flensburg, Husum, Preetz, Bordesholm, Heide, Kaltenkirchen sowie in Henstedt-Ulzburg. Rund 700 Mitarbeiter und Auszubildende beschäftigt die Kath Gruppe derzeit. Das Kerngeschäft der Unternehmensgruppe ist der Verkauf der Marken Volkswagen, Skoda und Volkswagen Nutzfahrzeuge.
Die Kath Gruppe ist ein Unternehmen der Emil Frey Gruppe Deutschland.

http://www.kath-gruppe.de

Pressekontakt:

l&t communications – PR for lifestyle & travel
Herr Wolf-Thomas Karl
Erich-Kästner-Strasse 19a
60388 Frankfurt am Main

fon ..: +49 (0)6109 – 50 65 35
web ..: http://www.lt-communications.com
email : tk@karl-karl.com

Kath präsentierte E-Mobilität von Volkswagen auf dem größten Ökomarkt Deutschlands

Bereits zum 18. Mal hat der Gottorfer Landmarkt auf dem Schloss Gottorf stattgefunden. Die Autohausgruppe war als Mitaussteller dabei und lud die Besucher zu einer Probefahrt vor Ort ein.

BildÜber 150 Aussteller zu denen zahlreiche Unternehmen, Organisationen und Verbände gehören, stellten am 21. Mai 2017 den mehr als 15.000 interessierten Besuchern neueste technische Innovationen, ökologische und nachhaltige Produkte auf einem Bio Marktplatz sowie ökofaire Dienstleistungen vor. Eröffnet wurde das Großevent durch den Schleswig-Holsteinischen Landwirtschaftsminister Dr. Robert Habeck.
„Nachhaltigere Mobilität gehört auch in Zukunft mit zu den wichtigsten Themen der Menschen hierzulande. Nur sind gerade in puncto Umweltverträglichkeit neue Lösungen gefragt. Mit dem E-Golf hat Volkswagen eine ganz neue Generation von Fahrzeugen geschaffen. Hier sind bereits weitere und vor allem bezahlbare Modelle in Planung. Auf dem Gottdorfer Markt war deutlich das Interesse am E-Golf zu spüren. Die Besucher nutzten zahlreich die Möglichkeit einer Probefahrt auf einem speziell dafür hergerichteten Parcours“, so Christopher Markus Grab, Geschäftsführer der Kath Gruppe.
Neben dem E-Golf stand auch der VW Bus „California“ zur Ansicht bereit und sorgte ebenfalls für ein großes Interesse. Das ausgereifte Wohnmobil mit den wichtigsten Ausstattungsmerkmalen wie Sitzgelegenheiten, Tisch und Schlaffunktion gehört bereits seit Jahren zu den beliebtesten Modellen seiner Klasse.

Auch in diesem Jahr kamen mehrere Tausend Besucher aus Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Hamburg und Süddänemark zum Gottorfer Landmarkt, der jährlich auf dem Schlossgelände vom Schloss Gottorf aufgebaut wird. Darüber hinaus konnte auch das umfangreiche Kulturangebot der Schleswig-Holsteinischen Landesmuseen wieder genutzt werden.

Verbrauchswerte:
Kraftstoffverbrauch California in l/100km: innerorts 12,6 – 7,6, außerorts 8,1 – 5,6, kombiniert 9,6 – 6,4; CO2-Emissionen in g/km kombiniert 219 – 166; Effizienzklasse C – A
Stromverbrauch e-Golf in kWh kombiniert: 12,7; CO2-Emissionen in g/km kombiniert 0

Über:

Autohaus Kath GmbH
Herr Stefan Hofmann
Schleswiger Chaussee 26
24768 Rendsburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)4331 / 701 – 0
web ..: http://www.kath-gruppe.de
email : info@kath-gruppe.de

Das Unternehmen wurde im Jahr 1848 durch Wilhelm Siegfried Kath in Sorgbrück als Huf- und Wagenschmiede ins Leben gerufen. Im Jahr 1934 folgte nicht nur der Wechsel zu den Automobilen sondern auch der Abschluss eines DKW-Händlervertrages.
In den weiteren Jahren kamen neue Standorte und neue Marken hinzu. Die Kath Gruppe verfügt im Norden Deutschlands aktuell über zehn Autohäuser in Rendsburg, Kiel, Hamburg Flensburg, Husum, Preetz, Bordesholm, Heide, Kaltenkirchen sowie in Henstedt-Ulzburg. Rund 700 Mitarbeiter und Auszubildende beschäftigt die Kath Gruppe derzeit. Das Kerngeschäft der Unternehmensgruppe ist der Verkauf der Marken Volkswagen, Skoda und Volkswagen Nutzfahrzeuge.
Die Kath Gruppe ist ein Unternehmen der Emil Frey Gruppe Deutschland.

http://www.kath-gruppe.de

Pressekontakt:

l&t communications – PR for lifestyle & travel
Herr Wolf-Thomas Karl
Erich-Kästner-Strasse 19a
60388 Frankfurt am Main

fon ..: +49 (0)6109 – 50 65 35
web ..: http://www.lt-communications.com
email : tk@karl-karl.com

Gut gemacht: Seat Leon ST im Auto-Praxistest

Presseweller fuhr den Kombi in der Version „Connect“ mit 1,4-TSI-Motor

Gut gemacht: Seat Leon ST im Auto-Praxistest

Der Seat Leon ST gibt eine gute Figur ab. (Foto: presseweller)

Siegen. 16. Dezember 2016 (presseweller). Als Weihnachtsgeschenk ein neues Auto, verziert mit einer roten Schleife? So mancher würde sich das wünschen. Aber darum ging es in unserem Praxistest des Seat Leon ST Connect 1,4 TSI Start&Stop Ende September/ Anfang Oktober nicht. Uns interessierten mehr Fahrverhalten, Geräumigkeit, Antritt und Verbrauch. Es ging über Land- und kurvenreiche Bergstraßen und, wenn es die verstauten Baustellen-Autobahnen zuließen, mit „Pfeffer“ über die Bahn. Eines unserer Fazits war, dass der Spanier Fahrspaß brachte.

Mit seinem ansprechenden Karosseriedesign und dem geschmackvoll gestaltetem Innenraum gefiel uns der Kombi Leon ST. Laut Hersteller ist der Leon das meistverkaufte Seat-Modell. Im über 4,54 Meter langen und knapp 1,82 Meter breiten ST gibt es für die Passagiere gute Platzverhältnisse: Das wussten bei einer Testfahrt mit Vier-Personen-Besetzung die Fondpassagiere zu schätzen. Mit „richtig gut Platz“ und „gemütlich“ brachten sie es auf den Punkt. Großzügig zeigt sich ebenfalls das Ladeabteil. Mit ab 587 Litern Fassungsvermögen bietet es Raum für reichlich Gepäck und lässt sich leicht beladen.
Der „Connect“ hatte unter anderem Full Link und Media-System Plus, inklusive Navi an Bord. Somit bot er „gute Vernetzung“. Ein weiteres Komfortmerkmal war die sehr zurückhaltende Akustik.

Sicher und komfortabel
Bereits in der Grundausstattung verfügt der Seat Leon ST über sieben Airbags, einschließlich des Knieairbags für den Fahrer, und auch die elektronische Stabilisierungskontrolle mit ABS sowie Antriebsschlupfregelung sind an Bord. Zur Serienausstattung dieses Modells gehören neben vielem Weiterem Berganfahrassistent, elektronische Differenzialsperre, Geschwindigkeitsregelanlage, Bordcomputer und Lederlenkrad mit Funktionstasten sowie Climatronic mit getrennter Regelung für Fahrer- und Beifahrerseite. Klar, elektrische Fensterheber vorne und hinten und vieles Weitere sind auch dabei. Es gibt verschiedene Ablage- und Verstaumöglichkeiten.
Der Testwagen erfreute mit diversen Extras, zum Beispiel Digital-DAB-Autoradio, die nützliche Ultraschall-Einparkhilfe vorne und hinten, ergänzt um eine Rückfahrkamera, Voll-LED-Scheinwerfer, Spurhalteassistent, automatische Distanzregelung und City-Notbremsfunktion „Front-Assist“. Die Verkehrszeichen-Erkennung funktionierte meist gut, ließ aber ab und zu auch auf sich warten. Unabhängig davon sollte man sich immer selbst orientieren. Festes Gestühl, vorne Sportsitze mit gutem Seitenhalt, und eindeutige Beschalterung geben dem Fahrer das Gefühl „gut aufgehoben“ zu sein.

Flott, sparsam und kurvenfreudig
Das Fahren im Seat geht locker von der Hand. Der 1,4-Liter-Benziner mit 125 PS (92 kW) harmoniert gut mit dem knackig schaltbaren Sechsganggetriebe. Vor allem kommt er gut in die Pötte. Ab etwa 1400 Touren spüren wir deutlichen Zusatzschub. Ab dann liegt im weiten Drehzahlbereich bis 4000 Touren das höchste Drehmoment von 200 Newtonmetern (Nm) an. Die Vorteile wurden einmal mehr auf Steilstrecken hinter Kehren deutlich: Es gab schnell wieder Power. Beim 0-auf-100-Sprint lagen wir im Testschnitt mit gut 9, 9 Sekunden etwas über dem Werkswert, von 60 auf 100 km/h im dritten Gang spurtete der Testwagen in 5,7 Sekunden und von 80 auf 120 km/h im fünften in 10,5 Sekunden. Die Spitze ist mit 203 km/h angegeben.
Der durchschnittliche Testverbrauch lag bei gut 6,5 Liter/ 100 km, teilweise fuhren wir ab 4,8 Litern. Daumen nach oben!
Der Fronttriebler mit dem fest abgestimmten, aber für die Insassen angenehmen Fahrwerk machte seine Sache gut. Das Handling überzeugte. Wie „Schmitz‘ Katze“ konnten wir problemlos durch Kurven und Kehren flitzen. Schließlich gibt es noch die nützlichen elektronischen Helferlein, die aber kein Freibrief zum Rasen sind.

Fazit: Der Seat Leon ST Connect hat uns vom Gesamtambiente sowie von Technik und Funktionalität her gut gefallen. Er ließ sich prima fahren, war flott und sparsam im Verbrauch. Er bietet viel Platz für Passagiere und Gepäck und vermittelte insgesamt Fahrspaß. Es stehen verschiedene Varianten und Motoren zur Auswahl. Man sollte sich beim Händler vor Ort oder in der Region informieren. Ab Anfang 2017 kommt ein hinsichtlich Technologie und Design upgedateter Leon in den Handel. Na ja, als Weihnachtsgeschenk wird’s jetzt knapp. (jw)

*Einige Technische Daten
Motor: 1395 ccm Hubraum; 125 PS (92 kW)/ 5000-6000 U/min; höchstes Drehm.: 200 Nm/ 1400 – 4000 U/ min
L x B x H in m: 4,535 x 1,816 x 1481; Laderaum in l: 587 – 1470
Fahrwerte: 0 – 100 km/h 9,4 Sek. / Spitze 203 km/h
Verbrauch/ CO2 (alles Kombiwerte): 5,2 l/ 100 km; 120 g/ km; Effizienzklasse: B
*Alle Angaben laut. Seat-Unterlagen

Bildtext: Der Seat Leon ST gibt eine gute Figur ab. (Foto: presseweller)
Download des Fotos auch über Auto-Medientexte auf http://www.presseweller.de

Hinweis: Unser Bericht ist individuell und beruht auf eigenen Eindrücken. Alle Technischen Daten und Angaben beziehen sich auf die gefahrene Version zurzeit des Tests nach Angaben des Herstellers/ Importeurs. Außerhalb Deutschlands kann es ggf. andere Spezifikationen, Bezeichnungen, Ausstattungen, Preise, Daten geben. Zwischen dem Zeitpunkt des Tests und dem Lesen des Artikels können sich ebenfalls Änderungen ergeben haben. Irrtum bleibt stets vorbehalten. Man sollte sich beim Seat-Händler aktuell informieren oder auf die Seat-Homepage, www.seat.de schauen.

Der Testbericht kann in umfangreicherer und bebilderter Version über die Seite Auto-Medientexte auf www.presseweller.de ohne Anmeldung aufgerufen werden – im Blog sowie im Auto-Praxistest-Report Nr. 22 von Presseweller.

In Sachen Autotest ist Jürgen Weller, Medienbüro DialogPresseweller, seit über 35 Jahren aktiv – veröffentlicht in Printmedien sowie seit vielen Jahren im Web. Die praxisgerechten Fahrberichte auf Fahrzeugen verschiedenster Hersteller/ Importeure reichen vom Kleinstwagen bis zur Limousine, vom Kombi und SUV bis zum Sportwagen. Herausgegeben wird der online Praxis-Autotest-Report, außerdem finden sich Tests und weitere Themen rund um Auto und Verkehr im Blog autodialog.blogspot. Über die Homepage steht die zentrale Seite „Auto-Medientexte“ zur Verfügung. Das Presseweller-Portfolio wird – auch im PR-Bereich für Kunden – abgerundet durch Reiseberichte und -Texte zu nah per Auto oder Bahn erreichbaren Zielen in Deutschland sowie in Österreich, Italien, Slowenien sowie mit Tourenhinweisen für Fahrradfahrer und Motorbiker.

Kontakt
Medienbüro + PR DialogPresseweller
Jürgen Weller
Lessingstraße 8
57074 Siegen
0271 33 46 40
mail@presseweller.de
http://www.presseweller.de

TDI-Tuning per Microchip für noch mehr Turboleistung

Chiptuning in TDI-Fahrzeugen ist seit Jahren so beliebt wie die TDI-Technik selbst. Mehr Leistung und weniger Kraftstoffverbrauch sind Argumente, die klar für das TDI-Tuning sprechen.

TDI-Tuning per Microchip für noch mehr Turboleistung

Die maßgeblich vom VW-Konzern entwickelte TDI-Technologie für Fahrzeugmotoren ist auf den Straßen dieser Welt nicht mehr wegzudenken. Rund um den Globus prangt der TDI-Schriftzug von Fahrzeugen der unterschiedlichsten Marken.

Seitdem TDI-Motoren in Fahrzeugen eingesetzt werden, hat sich die Technologie immer weiter verbessert. Über erste Motoren mit Verteilereinspritzpumpe über Motoren mit Pumpe-Düse-Technik bis hin zur modernen Common-Rail-Einspritzung konnte die Leistungsentfaltung kontinuierlich optimiert werden.

TDI Chiptuning steigert den Wirkungsgrad um bis zu 20%

Doch das die Common-Rail-Technik noch nicht das Ende der Fahnenstange in Punkto Leistungssteigerung ist, beweist TDI Chiptuning wie das der Firma Micro-Chiptuning Deutschland. Das in Deutschland entwickelte, getestete und produzierte Chiptuning für TDI-Fahrzeuge entlockt bis zu 20% mehr Leistung sowie Drehmoment; und das in allen Drehzahlbereichen.

Von kostenbewussten Fahrern wird das TDI-Chiptuning auch gern wegen seines Einsparpotentials beim Kraftstoff genutzt, denn immerhin sind Einsparungen von bis zu 15% möglich. Bei Wartungsmaßnahmen verhält sich die Chiptuning-Box übrigens neutral, ein Ausbau ist nicht erforderlich. Auch werden die AU-Werte nicht negativ beeinflusst.

Chiptuning mit Motorgarantie

Micro-Chiptuning Deutschland beschäftigt sich bereits seit 1999 mit der Entwicklung hocheffizienter Chiptuning-Komponenten. So ist es nicht verwunderlich, dass die Tuning-Experten ihre Tuning-Box, laut Hersteller „Die kleinste Chiptuningbox der Welt“, inklusive Garantie auf Motor, Getriebe und Differential anbieten.

Erhältlich ist das TDI Micro-Chiptuning für Diesel-Fahrzeuge der Marken Audi, Seat, Skoda und VW im Tuningshop www.micro-chiptuning.com

Die Firma Micro-Chiptuning Deutschland beschäftigt sich bereits seit 1999 mit dem Tuning von Kraftfahrzeugen. Der Tuningspezialist greift auf langjährige Erfahrungen am Kraftfahrzeugtuningmarkt zurück. Bei jeder Leistungssteigerung wird immer auch die maximale Motorlebensdauer in die Entwicklung mit einbezogen. Die aufwändig betriebene Entwicklungsarbeit resultiert in allen Bereichen in spürbare Leistungszuwächse, ohne dabei an Komfort zu verlieren. Micro-Chiptuning Deutschland steht für hochwertige Tuning Produkte mit Garantie „Made in Germany“.
https://www.micro-chiptuning.com

Kontakt
Micro-Chiptuning Deutschalnd
Denis Jany
Am Mühlberg 6
06188 Landsberg
+49 (0) 34602-403173
+49 (0) 34602-403174
presse@micro-chiptuning.com
https://www.micro-chiptuning.com

Kath Gruppe präsentiert neuen VW up!

Das überarbeitete Modell des kleinen Volkswagens kann nun in den Kath Autohäusern besichtigt werden. Der neue up! bietet umfangreiche Sonderausstattungen – dazu gehört auch ein 90 PS starker Motor.

BildIm November 2011 stellte Volkswagen das kleinste Fahrzeug seiner gesamten Modellpalette auf der Internationalen Automobilausstellung IAA vor. Der up! löste den Fox erfolgreich ab und setzte von Beginn an den Maßstab in der Kleinstwagenklasse. Neben zahlreichen Ausstattungsmöglichkeiten verfügt das Fahrzeug auch über einen hohen Fahrkomfort und ist somit sogar langstreckentauglich. Im neuen Modell gibt es zahlreiche Designpakete, bei denen Kunden zwischen unterschiedlichen Farbkombinationen innen und außen wählen können, innovative Assistenz- bzw. Sicherheitssysteme sowie ein zeitgemäßes Infotainment System, bei dem das eigene Smartphone mittels einer App zum integrierten Navigationssystem wird: „Mit Hilfe des optionalen ,maps+more dock‘ kann das eigene Smartphone optimal in einer Halterung positioniert werden. Die Navigations-App, welche bei der Wahl dieser Option ohne weitere Kosten zur Verfügung gestellt wird, funktioniert natürlich auf offline. Darüber hinaus werden automatisch die Freisprechfunktion und die Multifunktionsanzeige auf dem Smartphone aktiviert. Auch die Musik lässt sich über das Autoradio abspielen. Wer besonderen Musikgenuss wünscht, kann zusätzlich noch das ,beats-Soundsystem‘ mit 300 Watt dazu bestellen“, so Christopher Grab, Geschäftsführer der Kath Gruppe.
Das Fahrzeug ist in unterschiedlichen Ausstattungslinien erhältlich. Dem Kunden stehen zahlreiche Motorisierungen zur Auswahl. Auf Wunsch ist der up! auch mit einem leistungsstarken 90 PS Motor zu bekommen. In puncto Assistenzsysteme bietet der up! eine Technologie, die aktiv zur Fahrsicherheit beiträgt. Dazu gehören beispielsweise der Parkpilot, die „City-Notbremsfunktion“, die helfen kann, Unfälle zu verhindern und sogar serienmäßig ist oder das „drive pack“ mit zahlreichen Annehmlichkeiten für ein entspanntes Fahren.
Kraftstoffverbrauch des neuen up! TSI 66 kW in l/100 km: innerorts 5,5/außerorts 3,8/
kombiniert 4,4, CO?-Emissionen in g/km: kombiniert 101; Effizienzklasse: B.

Über:

Autohaus Kath GmbH
Herr Stefan Hofmann
Schleswiger Chaussee 26
24768 Rendsburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)4331 / 701 – 0
web ..: http://www.kath-gruppe.de
email : info@kath-gruppe.de

Das Unternehmen wurde im Jahr 1848 durch Wilhelm Siegfried Kath in Sorgbrück als Huf- und Waffenschmied ins Leben gerufen. Im Jahr 1934 folgte nicht nur der Wechsel zu den Automobilen sondern auch der Abschluss eines DKW-Händlervertrages.
In den weiteren Jahren kamen neue Standorte und neue Marken hinzu. Die Kath Gruppe verfügt im Norden Deutschlands aktuell über zehn Autohäuser in Rendsburg, Kiel, Hamburg Flensburg, Husum, Preetz, Bordesholm, Heide, Kaltenkirchen sowie in Henstedt-Ulzburg. Rund 700 Mitarbeiter und Auszubildende beschäftigt die Kath Gruppe derzeit. Das Kerngeschäft der Unternehmensgruppe ist der Verkauf der Marken Volkswagen, Skoda und Volkswagen Nutzfahrzeuge.
Die Kath Gruppe ist ein Unternehmen der Emil Frey Gruppe Deutschland.

http://www.kath-gruppe.de

Pressekontakt:

l&t communications – PR for lifestyle & travel
Herr Wolf-Thomas Karl
Erich-Kästner-Strasse 19a
60388 Frankfurt am Main

fon ..: +49 (0)6109 – 50 65 35
web ..: http://www.lt-communications.com
email : tk@karl-karl.com

VW-Abgasskandal: Aufsichtsratschef gerät unter Druck

Der Abgasskandal erreicht nun auch den VW-Aufsichtsrat. Wie der Konzern bekanntgab, ermittelt die Staatsanwaltschaft nun gegen den Aufsichtsratschef Pötsch wegen des Verdachts der Marktmanipulation.

BildIm Kern geht es um den Vorwurf, dass VW seine Aktionäre zu spät über die Abgasmanipulationen informiert hat und die Aktionäre nach Bekanntwerden der Manipulationen an Diesel-Motoren erhebliche Kursverluste hinnehmen mussten.

Die Staatsanwaltschaft Braunschweig hat im Sommer dieses Jahres ihre Ermittlungen wegen des Verdachts der Marktmanipulationen aufgenommen. Bislang standen vor allem der ehemalige VW-Vorstandsvorsitzende Winterkorn und Markenchef Diess im Fokus der Ermittlungen. Nun taucht ein dritter prominenter Name in den Akten auf. „Besonders pikant ist, dass Pötsch noch Finanzvorstand war als der Abgasskandal publik wurde. Erst kurz darauf wurde er zum Aufsichtsratsvorsitzenden. Der Aufsichtsrat dürfte als Kontrollgremium auch für die interne Aufarbeitung des Diesel-Skandals zuständig sein. Nun ermittelt die Staatsanwaltschaft auch gegen den Aufsichtsratschef. Das riecht nach einem klaren Interessenskonflikt“, sagt Rechtsanwalt Joachim Cäsar-Preller, Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht aus Wiesbaden.

Für die Schadensersatzansprüche der VW-Aktionäre ist die Frage, wann die VW-Spitze von den Abgasmanipulationen wusste von entscheidender Bedeutung. Denn Insider-Informationen, die den Kurs der Aktie maßgeblich beeinflussen können, müssen umgehend veröffentlicht werden. Der Skandal wurde am 18. September 2015 in den USA bekannt, VW gab erst am 22. September eine entsprechende Ad-hoc-Meldung heraus. Zwischenzeitlich gibt es immer wieder Anzeichen, dass die Konzernspitze früher über den Einsatz der Schummel-Software informiert war. Hat VW gegen seine Informationspflichten verstoßen, haben die Aktionäre Anspruch auf Schadensersatz.

Die Frage soll in einem Musterverfahren geklärt werden, das voraussichtlich noch in diesem Jahr eröffnet wird. „Bis dahin haben geschädigte VW-Aktionäre noch die Möglichkeit, ihre Schadensersatzansprüche geltend zu machen und sich dem Musterverfahren anzuschließen“, sagt Cäsar-Preller, der bereits Mandanten im Abgasskandal vertritt.

Mehr Informationen: http://www.caesar-preller.de

Über:

Kanzlei Cäsar-Preller
Herr Joachim Cäsar-Preller
Uhlandstraße 4
65189 Wiesbaden
Deutschland

fon ..: 0611 450 230
fax ..: 0611 450 23 17
web ..: http://www.caesar-preller.de
email : kanzlei@caesar-preller.de

Seit nunmehr 18 Jahren betreuen wir unsere Mandanten bundesweit in fast allen Rechtsgebieten, wobei wir großen Wert auf den persönlichen Kontakt legen. Nur durch den intensiven Austausch mit dem Mandanten, kann ein ergebnisorientiertes Arbeiten stattfinden. Dies ermöglicht die Größe der Kanzlei, die einen umfassenden Service bei gleichzeitiger individueller Betreuung sicherstellt.

Und zwar nicht nur in Wiesbaden, sondern darüber hinaus auch in unseren Sprechstundenorten: Berlin, Hamburg, Köln, Stuttgart, München, Bad Harzburg, Puerto de la Cruz (Teneriffa) und Lugano (Schweiz).

Pressekontakt:

Preller-PR
Frau Rosanna Preller
Uhlandstraße 4
65189 Wiesbaden

fon ..: 0611 450 23 280
web ..: http://www.preller-pr.de
email : info@preller-pr.de

Längste Partynacht in Flensburg

Im Autohaus Kath findet am 29. Oktober 2016 bereits zum achten Mal die beliebte Veranstaltung statt. Das Motto für dieses Jahr: „Wir tanzen uns durch den Dschungel“.

Ende Oktober verwandelt sich das Flensburger Autohaus der Kath Gruppe erneut in eine außergewöhnliche Eventlocation: Hierfür wird extra die Verkaufshalle geräumt, um einen einzigartigen „Partydschungel“ zu schaffen und mehreren hundert Partygästen auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Aktionen bieten zu können: „Wer schon immer wie Tarzan oder Jane an den Lianen hangeln wollte oder als Goldschürfer groß rauskommen möchte, kommt bei uns voll auf seine Kosten. Es wird also wild, bunt und schrill. Wir freuen uns auf einen unterhaltsamen Abend mit unseren Gästen sowie auf die längste Partynacht des Jahres in Flensburg“, so Fritz Schaarschmidt, Marketingmitarbeiter der Kath Gruppe.

Neben einem vielfältigen Musikprogramm, einer Lounge und mehreren Bars werden auch Tanzmöglichkeiten geboten. Musikalisch führt – wie bereits in den vergangenen Jahren – DJ Jan Krambeck durch den Musikdschungel der letzten Jahre. Trotz des geschaffenen Urwaldes darf ein wenig Luxus nicht fehlen: Cocktails, gekühlte Getränke und eine Chill-out-Lounge sorgen ebenfalls für beste Unterhaltung.

„Die längste Partynacht des Jahres“ findet am Samstag, den 29. Oktober 2016 im Volkswagen Zentrum in Flensburg statt. Der Beginn der Veranstaltung ist um 22 Uhr. Karten sind an allen bekannten Vorverkaufsstellen und im Volkswagen Zentrum selbst für jeweils zehn Euro erhältlich. Sofern die Veranstaltung nicht ausverkauft ist, sind Karten auch an der Abendkasse für jeweils zwölf Euro erhältlich.

Die Kath Gruppe verfügt im Norden Deutschlands aktuell über zehn Autohäuser in Rendsburg, Kiel, Hamburg, Flensburg, Husum, Preetz, Bordesholm, Kaltenkirchen, Heide sowie in Henstedt-Rhen. Kath ist spezialisiert auf Volkswagen, Volkswagen Nutzfahrzeuge, Seat und Skoda.

Über:

Autohaus Kath GmbH
Herr Stefan Hofmann
Schleswiger Chaussee 26
24768 Rendsburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)4331 / 701 – 0
web ..: http://www.kath-gruppe.de
email : info@kath-gruppe.de

Das Unternehmen wurde im Jahr 1848 durch Wilhelm Siegfried Kath in Sorgbrück als Huf- und Waffenschmied ins Leben gerufen. Im Jahr 1934 folgte nicht nur der Wechsel zu den Automobilen sondern auch der Abschluss eines DKW-Händlervertrages.
In den weiteren Jahren kamen neue Standorte und neue Marken hinzu. Die Kath Gruppe verfügt im Norden Deutschlands aktuell über zehn Autohäuser in Rendsburg, Kiel, Hamburg Flensburg, Husum, Preetz, Bordesholm, Heide, Kaltenkirchen sowie in Henstedt-Ulzburg. Rund 700 Mitarbeiter und Auszubildende beschäftigt die Kath Gruppe derzeit. Das Kerngeschäft der Unternehmensgruppe ist der Verkauf der Marken Volkswagen, Skoda und Volkswagen Nutzfahrzeuge.
Die Kath Gruppe ist ein Unternehmen der Emil Frey Gruppe Deutschland.

http://www.kath-gruppe.de

Pressekontakt:

l&t communications – PR for lifestyle & travel
Herr Wolf-Thomas Karl
Erich-Kästner-Strasse 19a
60388 Frankfurt am Main

fon ..: +49 (0)6109 – 50 65 35
web ..: http://www.lt-communications.com
email : tk@karl-karl.com

Zeige Buttons
Verstecke Buttons