RPM

now browsing by tag

 
 

Alio Gold und Rye Patch kündigen Unternehmenszusammenschluss an

Produktion von 165.000 Unzen Gold1 aus zwei Tagebau-Haufenlaugungsbetrieben in stabilen Rechtsgebieten in Sonora (Mexiko) und Nevada (USA) im Jahr 2018

Bild19. März 2018, Vancouver, BC – Alio Gold Inc (TSX, NYSE AMERICAN: ALO) („Alio Gold“ oder das „Unternehmen“) und Rye Patch Gold Corp. (TSX.V: RPM; OTCQX: RPMGF; FWB:5TN) („Rye Patch“) freuen sich, bekannt zu geben, dass die beiden Unternehmen ein Abkommen unterzeichnet haben, dem zufolge Alio Gold gemäß einem Arrangement-Plan sämtliche ausstehenden Aktien von Rye Patch erwerben wird (das „Abkommen“). Alio Gold wird heute um 11 Uhr EDT (Ortszeit Toronto) eine Telefonkonferenz schalten, um die Transaktion zu erörtern. Einzelheiten zu dieser Telefonkonferenz finden Sie am Ende der Meldung. Mitglieder der Geschäftsleitungen von Alio Gold und Rye Patch werden an der Telefonkonferenz teilnehmen.

Jede Stammaktie von Rye Patch wird gemäß dem Abkommen in 0,48 Stammaktien von Alio Gold eingetauscht werden. Das Angebot unterstellt einen Wert von 1,57 CAD pro Aktie von Rye Patch, was auf Grundlage des zwanzigtägigen volumengewichteten Durchschnittskurses der Aktien von Alio Gold an der TSX bzw. der Aktien von Rye Patch an der TSX.V per 16. März 2018 einem Aufschlag von 35 % zugunsten der Aktionäre von Rye Patch entspricht. Das Angebot bewertet die ausstehenden Eigenkapitalanteile von Rye Patch (unverwässert) mit etwa 128 Millionen CAD. Die Anzahl der Aktien von Alio Gold, die auf Grundlage der zum Zeitpunkt der Bekanntgabe ausgegebenen und ausstehenden Aktien begeben werden, belaufen sich auf rund 39,0 Millionen. Diese Zahl ist Anpassungen für jene Optionen, Warrants und gesperrten Aktieneinheiten vorbehalten, die vor dem Abkommen begeben werden. Die Transaktion wird voraussichtlich am oder um den 25. Mai 2018 abgeschlossen. Die bestehenden Aktionäre von Alio Gold und Rye Patch werden nach Abschluss der Transaktion rund 53 % bzw. 47 % des fusionierten Unternehmens halten.

Höhepunkte der Transaktion
o Zunehmende Vermögensdiversifikation – Produktion von 165.000 Unzen Gold1 aus zwei Tagebau-Haufenlaugungsbetrieben in stabilen Rechtsgebieten in Sonora (Mexiko) und Nevada (USA) im Jahr 2018
o Verbessertes Wachstumsprofil – Potenzial für günstige Expansion zur Steigerung der erwarteten jährlichen Goldproduktion bei Florida Canyon
o Verbesserte Cashflow-Generierung zur Förderung von Erschließungsprojekten – Cashflow-Generierung aus zwei Minen zur Förderung der Erschließung des Projekts Ana Paula (Machbarkeitsphase), das pro Jahr erwartungsgemäß 115.000 Unzen Gold produzieren soll2
o Verbessertes Kapitalmarktprofil und potenzielle Neubewertung – höhere Marktkapitalisierung des fusionierten Unternehmens könnte eine breitere Aktionärsbasis ansprechen und die Liquidität des Aktienhandels verbessern
o Starke Bilanz – das fusionierte Pro-forma-Unternehmen verfügt über einen Bestand an Barmitteln und Barmitteläquivalenten im Wert von 74 Millionen $3 sowie Gesamtschulden in Höhe von 29 Millionen $3

„Diese Transaktion steht im Einklang mit unserer Strategie, ein führendes mittelständisches Edelmetallunternehmen aufzubauen“, sagte Greg McCunn, CEO von Alio Gold. „Neben der Diversifikation unserer Vermögensbasis in einer der attraktivsten Metallproduktionsregionen der Welt bietet uns diese Transaktion eine verbesserte Reichweite und Liquidität, um den Unternehmenswert langfristig steigern zu können. Wir sehen regionale Wachstumschancen in Nevada und in Verbindung mit unserem hochgradigen und margenstarken Projekt Ana Paula schafft diese Transaktion eine starke Grundlage für zukünftiges Wachstum.“

In Verbindung mit der geplanten Transaktion hat sich Macquarie Bank Limited („MBL“) unter Vorbehalt bestimmter Bedingungen bereit erklärt, sein Recht auf eine unverzügliche Rückzahlung des bestehenden Darlehens für das Projekt Florida Canyon infolge dieses Kontrollwechsels nicht auszuüben. Der MBL bei Abschluss der Transaktion geschuldete Restbetrag des Projektdarlehens wird auf 15 Millionen $ geschätzt. MBL und das Unternehmen haben Gespräche hinsichtlich einer Umstrukturierung des Darlehens bei oder nach Abschluss der Transaktion aufgenommen und MBL hat die vorläufigen Bedingungen – vorbehaltlich einer Kreditbewilligung – für eine solche Umstrukturierung vorgelegt. Diese Bedingungen sehen vor, dass der bei Abschluss der Transaktion ausstehende Restbetrag in zwölf gleichmäßigen vierteljährlichen Raten zuzüglich der aufgelaufenen Zinsen zurückgezahlt wird. Die Zusicherungen für Projektdarlehen – wie z.B. vorausblickende finanzwirtschaftliche Kennzahlen, ein Cash Sweep bei frühzeitiger Rückzahlung des Darlehens und Schuldentilgung sowie Kapitalrücklagenanforderungen – würden durch eine Bürgschaft und Sicherheit von Alio Gold und bestimmten Tochtergesellschaften ersetzt. Das Unternehmen beabsichtigt die weitere Zusammenarbeit mit MBL, um im Vorfeld des Abschlusses der Transaktion eine Kreditbewilligung einzuholen.

Über Alio Gold

Alio Gold ist ein wachstumsorientiertes Goldbergbauunternehmen, dessen Schwerpunkt auf der Exploration, Erschließung und Produktion in Mexiko gerichtet ist. Seine wichtigsten Vermögenswerte beinhalten die zu 100 % unternehmenseigene in Betrieb befindliche Mine San Francisco in Sonora (Mexiko) und das zu 100 % unternehmenseigene Projekt Ana Paula in Guerrero (Mexiko), das sich in der Erschließung befindet. Das Projekt Ana Paula, das sich über 56.000 Hektar an unerkundetem Boden im höchst aussichtsreichen Goldgürtel erstreckt, ist ein hochgradiges und margenstarkes Projekt, das sich derzeit in der endgültigen Machbarkeitsphase befindet. Die Erschließung einer untertägigen Fallstrecke, die Zugang für ein Explorationsbohrprogramm schaffen soll, wurde eingeleitet. Das Bohrprogramm wird sich auf die Fortsetzung der hochgradigen Goldmineralisierung unterhalb der geplanten Grube konzentrieren, da sie das Potenzial hat die solide Wirtschaftlichkeit des Projekts deutlich zu verbessern. Das Unternehmen verfügt zudem über ein Portfolio mit anderen Explorationskonzessionsgebieten, die sich allesamt in Mexiko befinden.

Über Rye Patch Gold
Die Vermögenswerte von Rye Patch befinden sich allesamt im US-Bundesstaat Nevada und beinhalten die zu 100 % unternehmenseigene Mine Florida Canyon. Die Mine ist ein ehemaliger Tagebaubetrieb mit Haufenlaugung, der vor Kurzem wieder in Betrieb genommen wurde und im Dezember 2017 die kommerzielle Produktion erreichte. Rye Patch kontrolliert außerdem ein beträchtliches Landpaket mit 18.000 Hektar Grundfläche entlang des Oreana-Trends in Nevada und verfügt über eine 100-%-Beteiligung an Lincoln Hill, einem Gold-Silber-Tagebauprojekt in der PEA-Phase, und eine 100-%-Beteiligung an Wilco, einem Gold-Silber-Projekt mit einer NI 43-101-konformen Ressource. Ferner ist Rye Patch auch im Besitz der Explorationskonzessionsgebiete Gold Ridge und Garden State Pass.

Fußnoten
1) Goldproduktionsschätzung für 2018 basiert auf einem Konsensus der Analysten.
2) Produktionsschätzung für das Projekt Ana Paula stammt aus dem technischen Bericht mit dem Titel „NI 43-101 Preliminary Feasibility Study, Guerrero, Mexico“ vom 16. Mai 2017, der unter dem SEDAR-Profil von Alio Gold unter www.sedar.com abgerufen werden kann.
3) Kassenbestand und ausstehende Schulden zum 31. Dezember 2017, angepasst an anschließende Ereignisse

Quelle: ALO

Weitere Informationen erhalten Sie über:
Lynette Gould Ira M. Gostin
Vice President, Investor Relations Rye Patch Gold Inc.
Alio Gold Inc. Tel: 604-638-1588
Tel: 604-638-8976 investorrelations@ryepatchgold.com
lynette.gould@aliogold.com

Die TSX, TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) sowie die New York Stock Exchange American übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Über:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau
Schweiz

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

WIR GEHEN NEUE WEGE IN DER KOMMUNIKATION UND FINANZIERUNG VON ROHSTOFFUNTERNEHMEN!
TRANSPARENZ, QUALITÄT UND AUFKLÄRUNG SIND UNSERE ANTREIBER!
„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

RYE PATCH GOLD gib Produktion der Mine Florida Canyon im Vierten Quartal 2017 bekannt

o Produktion von 10.470 Unzen Gold
o Produktion von 4.069 Unzen Gold im Dezember
o Kommerzielle Produktion wurde im Dezember erreicht

BildVancouver (British Columbia), 9. Januar 2018. Rye Patch Gold Corp. (TSX-V: RPM, OTCQX: RPMGF, FWB: 5TN) („Rye Patch“ oder das „Unternehmen“ – http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298092 ) berichtet die Produktionsmetriken im vierten Quartal 2017 der Vorzeigemine Florida Canyon im Pershing County, Nevada.

Folgend die wichtigsten Produktionsergebnisse des vierten Quartals 2017 (Q4 2017) im Vergleich mit dem dritten Quartal 2017 und dem wirtschaftlichen „Erstbewertungsplan“ (siehe Beschreibung unten):

o Produktion von 10.470 Unzen Gold und 5.447 Unzen Silber im Q4;
o Abbau von 2.372.000 Tonnen Erz (30% über Plan);
o Zerkleinerung von 2.291.000 Tonnen Erz (27% über Plan);
o Platzierung von 25.434 Unzen Gold im Laugungsbecken;
o Beibehaltung eines konstanten Goldgehalts von 0,011 Unzen pro Tonne einschließlich Over-Liner-Material (Erz direkt über der Auskleidung des Laugungsbeckens); und
o Erreichen eines Abraumverhältnisses von 0,55, was beachtlich niedriger als im Plan ist.

Die Goldproduktion setzte ihren Aufwärtstrend fort und stieg um 31% im Q4 verglichen mit Q3. Im Dezember wurden 4.069 Unzen Gold und 1.996 Unzen Silber produziert. Die gesamte Edelmetallproduktion im vierten Quartal betrug 10.470 Unzen Gold und 5.447 Unzen Silber.

Die Goldverkäufe profitierten durch die Kombination von Terminverkäufen und Spotpreis, wobei ein Goldpreis von 1.278 USD realisiert wurde. Silber wurde im Quartal zum Spotpreis verkauft und das Unternehmen realisierte einen Durchschnittspreis von 16,65 USD. Im Quartal wurden insgesamt 9.532 Unzen Gold und 6.756 Unzen Silber verkauft.

Die Abbau- und Zerkleinerungsraten übertreffen jetzt durchweg den ursprünglichen Plan um 30% bzw. 27%. Folglich erhöhte sich der Brecherdurchsatz auf 750.000 Tonnen Erz pro Monat, das zerkleinert und im South Heap Leach Pad aufgeschichtet wird, was einem Anstieg um 25% gegenüber dem ursprünglichen Plan entspricht. Der Brecher zeigt weiterhin eine Betriebsleistung von über 750.000 Tonnen pro Monat und eine Studie zur Bestimmung des optimalen Durchsatzes und der damit in Zusammenhang stehenden Investitionen wird im Jahr 2018 durchgeführt.

Das Verhältnis Abraum zu Erz von 0,55 ist weiterhin viel niedriger als das im ursprünglichen Plan prognostizierte Verhältnis von 1,47. Die Mine erzielt eine bessere Gehalts- und Tonnagekontinuität als im Blockmodell vorhergesagt. Ein durchschnittlicher Anstieg der Erztonnage um 17%, eine Zunahme des Goldgehalts um 7% und ein Anstieg der Unzen Gold um 25% wurde im Vergleich mit dem Ressourcenblockmodell erzielt. Als Ergebnis der internen Überprüfung von Florida Canyons Abbauplan und Änderungen der Produktionsabfolge wird das Unternehmen ein durchschnittliches Abraumverhältnis von 0,8 als Richtlinie für 2018 und ein Gesamtabraumverhältnis von 1,05 über die geplante Betriebsdauer der Mine verwenden.

Im Q4 wurden pro Monat im Durchschnitt 8.478 Unzen Gold im Laugungsbecken platziert. Die projizierten Ausbringungsraten von 71% verbleiben bei der bis dato erzielten Goldausbringung konstant. Basierend auf den aufgeschichteten Unzen Gold und den gegossenen Unzen Gold produziert das South Heap Leach Pad (SHLP) 70% der gewinnbaren Unzen Gold im primären Laugungskreislauf. Die restlichen 30% werden in den sekundären und tertiären Laugungskreisläufen gewonnen. Bis dato erfolgte nur eine primäre Laugung, um den Cashflow zu maximieren und um den optimalen Laugungskreislauf zu bestimmen. Primäre, sekundäre und tertiäre Laugungskreisläufe werden im Jahr 2018 beginnen, sowie die zweite Erzlage über der ersten Lage aufgeschüttet wurde.

Basierend auf der sechsmonatigen Betriebserfahrung des Unternehmens, wurden Unterschiede zwischen der aktuellen Goldproduktion und der im Plan vorhergesagten Produktion ersichtlich. Diese Unterschiede stehen in Zusammenhang mit der sechsmonatigen Verzögerung (aufgrund Konstruktion/Wetter), der betrieblichen Herausforderungen in Verbindung mit dem Bergbaufuhrpark im Q1 um Q2 und der Erkenntnis, dass der Prozess des Aufschichtens der Erztonnage im Laugungsbecken bis zur Produktion von Goldbarren 60 Tage in Anspruch nimmt. Dies wirkt sich nur auf die Zeitplanung der Goldproduktion aus und nicht auf die letztendlich produzierte Goldmenge.

Alle vier neu erworbenen CAT 785C Transport-Lkws sind jetzt in Betrieb. Ferner wurde die geplante Carbon-in-Column (CIC)-Anlagenerweiterung fertiggestellt. Die neu installierte zweite CIC-Anlage wird die Aufbereitungskapazität beinahe verdoppeln, wobei sich die Durchsatzmenge von 18.000 Tonnen in Lösung pro Tag auf 30.000 Tonnen in Lösung pro Tag erhöhen wird. Der zusätzliche Durchfluss wird es ermöglichen, eine größere Fläche zu laugen und somit die Goldproduktion zu erhöhen. Die zusätzliche CIC-Kapazität wird zu Beginn des Q1 2018 betriebsbereit sein.

Basierend auf der oben geplanten betrieblichen Leistung der Mine und des Brechers sowie der aktuellen gegenüber der modellierten Ausbringung und Berechenbarkeit des South Heap Leach Pad hat das Unternehmen festgestellt, dass die Mine Florida Canyon im Dezember 2017 die kommerzielle Produktion erreicht hat.

„“Erstbewertungsplan“ bezieht sich auf die wirtschaftliche Erstbewertung mit Stichtag 16. März 2016 und datiert den 27. Januar 2017 mit dem Titel: „Amended Technical Report – Preliminary Economic Assessment for the Florida Canyon Mine, Pershing County, Nevada“. Sie ist auf der Webseite des Unternehmens und unter dem Profil des Unternehmens bei www.sedar.com zu finden.

Herr William Howald, AIPG Certified Professional Geologist Nr. 11041, CEO und President von Rye Patch Gold, der einen BSc.-Abschluss in Ingenieurgeologie besitzt, ist gemäß der Vorschrift National Instrument 43-101ein qualifizierter Sachverständiger. Er hat den Inhalt dieser Pressemeldung geprüft und genehmigt.

Über Rye Patch Gold Corp.

Rye Patch Gold Corp. ist ein Tier-1-Junior-Bergbauunternehmen aus Nevada, das sich mit der Förderung auf und der Erschließung hochwertiger Gold- und Silberminenprojekte entlang des etablierten Oreana-Trends im westlichen Zentral-Nevada beschäftigt. Dank seiner soliden Finanzlage konnte das Unternehmen den Goldbergbaubetrieb Florida Canyon erwerben. Rye Patch kontrolliert nun Bergbaubetriebe, Ressourcenprojekte und Projekte mit Explorationspotenzial entlang des gesamten Trends.

Die Kombination von Betrieben und organischem Wachstumspotenzial entlang eines wichtigen Goldtrends in Nevada positioniert Rye Patch als einen aufstrebenden mittelständischen Edelmetallproduzenten. Weitere Informationen zum Unternehmen erhalten Sie auf unserer Website unter www.ryepatchgold.com.

Für das Board of Directors
‚William Howald‘
William C. (Bill) Howald, CEO & President

Nähere Informationen erhalten Sie über:
Rye Patch Gold Corp
investorrelations@ryepatchgold.com
Tel.: (604) 638-1588
Fax: (604) 638-1589

In Europa:
Swiss Resource Capital AG – Jochen Staiger
info@resource-capital.ch – www.resource-capital.ch

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die sich auf zukünftige Pläne und Zielsetzungen des Unternehmens, zukünftige Goldlieferungen, geplante Betriebe des Unternehmens einschließlich der Minenentwicklung, Finanzbedarf, zukünftiger Ereignisse und Konditionen sowie andere Aussagen beziehen, die keine historischen Fakten sind und die alle verschiedenen Risiken und Unsicherheiten ausgesetzt sind. Die tatsächlichen Ergebnisse, Programme und die Finanzlage des Unternehmens könnten sich wesentlich von diesen in den zukunftsgerichteten Aussagen erwarteten unterscheiden aufgrund zahlreicher Faktoren. Einige dieser Faktoren könnten außerhalb der Kontrolle des Unternehmens liegen. Diese Faktoren schließen ein: zukünftige Goldlieferungen gemäß dem Gold-Terminkontrakt; die Umsetzung der Pläne zur Neuentwicklung der Mine und das Erzielen der Produktionsergebnisse; der Verfügbarkeit von Geldmitteln; der Finanzlage von Rye Patch; des Zeitpunkts und Inhalts der Arbeitsprogramme; der Ergebnisse der Explorationsaktivitäten und der Erschließungstätigkeiten auf den Liegenschaften; der Auslegung der Bohrergebnisse und anderer geologischen Daten; der Verlässlichkeit der Mineralressourcenschätzungen; der Verlässlichkeit der Mineralressourcenberechnung; der Verlässlichkeit der Edelmetallgewinnungsraten; des Erhalts und der Wahrung von Eigentumsrechten an den Mineralkonzessionsgebieten; der Projektkostenüberschreitungen oder unerwarteter Kosten und Ausgaben; Schwankungen der Metallpreise; Wechselkursschwankungen; und der allgemeinen Markt- und Branchenlage.

Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf den Erwartungen und Annahmen des Managements zum Zeitpunkt der Äußerung dieser Aussagen. Annahmen, auf denen solche Informationen beruhen, könnten sich möglicherweise als ungenau herausstellen, selbst wenn diese zum Zeitpunkt der Erstellung für vernünftig gehalten werden. Zukunftsgerichtete Aussagen können daher nicht als verlässlich gelten.

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Über:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau
Schweiz

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

WIR GEHEN NEUE WEGE IN DER KOMMUNIKATION UND FINANZIERUNG VON ROHSTOFFUNTERNEHMEN!
TRANSPARENZ, QUALITÄT UND AUFKLÄRUNG SIND UNSERE ANTREIBER!
„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

Rye Patch Gold leistet Tilgungszahlungen 2017 für seine Kreditfazilität

Bereits 5,1 Mio. $ getilgt und nur noch 21,8 Mio. USD Schulden – Ende 2018 soll Mehrheit getilgt sein

BildVancouver, British Columbia, 3. Januar 2018 – Rye Patch Gold Corp. (TSX.V: RPM; OTCQX: RPMGF; FWB: 5TN) („Rye Patch“ oder das „Unternehmen“- https://www.youtube.com/watch?v=AgvbCqDlKaM) berichtet, dass das Unternehmen im Dezember 2017 gemäß seiner Kreditvereinbarung mit Macquarie Bank Limited eine Tilgungszahlung von 4,0 Millionen USD und eine Zinszahlung von 609.000 USD geleistet hat. Das Unternehmen entrichtete 2017 Tilgungszahlungen in Höhe von insgesamt 5,1 Millionen USD und verringerte den ausstehenden Darlehensbetrag damit auf 21,8 Millionen $. Die Kreditfazilität wurde für die Errichtung und die Wiederinbetriebnahme des Vorzeigeprojekts des Unternehmens, der Mine Florida Canyon in Pershing County, Nevada, in Anspruch genommen.

„Nachdem die Mine Florida Canyon jetzt wieder in Betrieb ist, ist unser Hauptaugenmerk auf den Abbau dieser Schulden gerichtet. Mit der Tilgung von rund 20 Prozent des ausstehenden Darlehensbetrags im Jahr 2017 und den für 2018 geplanten Tilgungszahlungen sollte der Großteil der Kreditfazilität bis Jahresende zurückgezahlt sein“, sagte William C. Howald, President und CEO des Unternehmens.

Über Rye Patch Gold Corp.

Rye Patch Gold Corp. ist ein Tier-1-Junior-Bergbauunternehmen aus Nevada, das sich mit der Förderung und der Erschließung hochwertiger Gold- und Silberminenprojekte entlang des etablierten Oreana-Trends im westlichen Zentral-Nevada beschäftigt. Dank seiner soliden Finanzlage konnte das Unternehmen die aktive Goldmine Florida Canyon erwerben. Das Unternehmen kontrolliert nun Bergbaubetriebe, Ressourcenprojekte und Projekte mit Explorationspotenzial entlang des gesamten Trends. Die Kombination von Betrieben und organischen Wachstumspotenzial entlang eines wichtigen Goldtrends in Nevada positioniert Rye Patch als einen aufstrebenden mittelständischen Goldproduzenten mit enormem Wertschöpfungspotenzial. Weitere Informationen zum Unternehmen erhalten Sie auf unserer Website unter www.ryepatchgold.com.

Die Kombination aus Betrieben und organischem Wachstum sowie ein großer Goldabschnitt in Nevada positionieren Rye Patch als aufstrebenden mittelständischen Goldproduzenten mit beträchtlichem Wertschöpfungspotenzial. Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Website unter www.ryepatchgold.com.

Für das Board of Directors
‚William Howald‘
William C. (Bill) Howald, CEO & President

Nähere Informationen erhalten Sie über:
Rye Patch Gold Corp.
investorrelations@ryepatchgold.com
Tel.: (604) 638-1588
Fax: (604) 638-1589

In Europa:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
info@resource-capital.ch
www.resource-capital.ch

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die sich auf zukünftige Pläne und Zielsetzungen des Unternehmens, zukünftige Goldlieferungen, geplante Betriebe des Unternehmens einschließlich der Minenentwicklung, Finanzbedarf, des Zeitrahmens zum Erreichen der kommerziellen Produktion, zukünftiger Ereignisse und Konditionen sowie andere Aussagen beziehen, die keine historischen Fakten sind und die alle auf Annahmen beruhen und verschiedenen Risiken und Unsicherheiten ausgesetzt sind. Die tatsächlichen Ergebnisse, Programme und die Finanzlage des Unternehmens könnten sich wesentlich von diesen in den zukunftsgerichteten Aussagen erwarteten unterscheiden aufgrund der folgenden Annahmen und Risikofaktoren. Einige dieser Faktoren könnten außerhalb der Kontrolle des Unternehmens liegen. Diese Faktoren schließen ein: zukünftige Goldlieferungen gemäß dem Gold-Terminkontrakt; die Umsetzung der Pläne zur Neuentwicklung der Mine und das Erreichen der kommerziellen Produktion; der Verfügbarkeit von Geldmitteln; der Finanzlage von Rye Patch; des Zeitpunkts und Inhalts der Arbeitsprogramme; der Ergebnisse der Explorationsaktivitäten und der Erschließungstätigkeiten auf den Liegenschaften; der Auslegung der Bohrergebnisse und anderer geologischen Daten; der Verlässlichkeit der Mineralressourcenschätzungen; der Verlässlichkeit der Mineralressourcenberechnung; der Verlässlichkeit der Edelmetallgewinnungsraten; des Erhalts und der Wahrung von Eigentumsrechten an den Mineralkonzessionsgebieten; der Projektkostenüberschreitungen oder unerwarteter Kosten und Ausgaben; Schwankungen der Metallpreise; Wechselkursschwankungen; und der allgemeinen Markt- und Branchenlage.

Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf den Erwartungen und Annahmen des Managements zum Zeitpunkt der Äußerung dieser Aussagen. Annahmen, auf denen solche Informationen beruhen, könnten sich möglicherweise als ungenau herausstellen, selbst wenn diese zum Zeitpunkt der Erstellung für vernünftig gehalten werden. Zukunftsgerichtete Aussagen können daher nicht als verlässlich gelten. Das Unternehmen kann daher nicht garantieren, dass die Wiedererschließung und das Erreichen der kommerziellen Produktion in der Mine Florida Canyon zu den hierin bekanntgegebenen Konditionen oder innerhalb des prognostizierten Zeitrahmens erfolgen wird.

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Über:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau
Schweiz

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

WIR GEHEN NEUE WEGE IN DER KOMMUNIKATION UND FINANZIERUNG VON ROHSTOFFUNTERNEHMEN!
TRANSPARENZ, QUALITÄT UND AUFKLÄRUNG SIND UNSERE ANTREIBER!
„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

Rye Patch entdeckt bedeutende Goldmineralisierung unterhalb der Oxidlagerstätte Florida Canyon

Deutliche Erweiterung der Erzmineralisierung auf Florida Canyon!

BildVancouver, British Columbia, 29. November 2017 – Rye Patch Gold Corp. (TSX.V: RPM; OTCQX: RPMGF; FWB: 5TN) („Rye Patch“ oder das „Unternehmen“- http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=297397) gibt die Ergebnisse der Erkundungsbohrungen in der Sulfidzone im Vorzeigeprojekt des Unternehmens, der Mine Florida Canyon in Nevada, bekannt.

Wichtigste Ergebnisse der Erkundungsbohrlöcher in der Sulfidzone:
o Bohrloch FCR-17-016 durchschnitt zwei Goldzonen: 70,1 Meter mit 2,94 Gramm Gold pro Tonne (g/t Gold) und 56,4 Meter mit 2,60 g/t Gold;
o FCR-17-015 durchschnitt drei Goldzonen: 35,1 Meter mit 2,08 g/t Gold, 57,9 Meter mit 1,30 g/t Gold und 15,2 Meter mit 1,08 g/t Gold.
William Howald, President und CEO von Rye Patch, sagte: „Wir sind äußerst zufrieden mit den Ergebnissen dieses Erkundungsbohrprogramms. Auf Grundlage der Bohrergebnisse und unseres Explorationsmodells könnte die Sulfiddecke unterhalb von Florida Canyon nach Ansicht des Managements einen beträchtlichen hochgradig mineralisierten Erzkörper unterhalb der Oxidzone beinhalten. Mit der Quantifizierung der Sulfidmineralisierung hat das Management die besten Voraussetzungen für die Entdeckung eines erstklassigen Erzkörpers bei Florida Canyon in Nevada.“
Ziel des RC-Bohrprogramms (Reverse Circulation) war die Untersuchung der Verteilung des Sulfidkörpers und die Bestätigung des aktuellen geologischen Modells und der Erzbegrenzungen. Die drei Goldzonen, die in Bohrloch FCR-17-015 entdeckt wurden, umfassen bei einem Cutoff-Wert von 1,0 g/t Gold 35,1 Meter mit 2,08 g/t Gold ab einer Tiefe von 88,4 Metern, 57,9 Meter mit 1,30 g/t Gold ab 129,5 Meter und 15,2 Meter mit 1,08 g/t Gold ab 236,2 Meter.
Das Bohrloch wurde in einem unerprobten Gebiet mit Sulfidmineralisierung zwischen den Gruben „Central“ und „Main“ niedergebracht. Die entdeckten Abschnitte erhärten die These, dass die Mineralisierung eine ähnlich strukturelle Geometrie wie die Oxidzone aufweist und die beiden Zonen verbunden sind. Ferner weisen sie auf die beachtliche Mächtigkeit und den Umfang der Sulfidzone hin.
In FCR-17-016 wurden zwei Goldzonen entdeckt: 70,1 Meter mit 2,94 g/t Gold ab 79,2 Meter und 56,4 Meter mit 2,60 g/t Gold ab 164,6 Meter (Cutoff-Wert von 1,0 g/t Gold). Das Bohrloch wurde entlang des nördlichen Abschnitts des Sulfidkörpers niedergebracht. Die vorhandenen Analysedaten für dieses Gebiet legten einen geringeren Erzgehalt in der Sulfidzone nahe. Das Bohrloch zeigt, dass weitere Abzweigungs- und Zwillingsbohrlöcher erforderlich sind, um die Gehaltsverteilung und den Erzgehalt zu bestätigen. Die Ergebnisse lieferten einen Gehalt und eine Mächtigkeit, die deutlich über den Prognosen für das nördliche Sulfidgebiet lagen, und sind überraschend, aber erfreulich.

Ein anschließendes Kernbohrprogramm ist angezeigt und wird auf neuen Informationen basieren, um die Erweiterungen des Sulfidkörpers in seitlicher Richtung und entlang des Einfallwinkels abwärts besser anpeilen und abgrenzen zu können.
Der vorherige Besitzer der Mine Florida Canyon, Pegasus Gold, erstellte im Hinblick auf die Sulfidmineralisierung bei Florida Canyon einen internen Bericht mit dem Titel „Sulfide Project Pre-feasibility Study“ datiert mit 18. Juli 1996. Insgesamt 262 Bohrlöcher (241 RC- und 21 Kernlöcher) kamen mit dem Sulfidkörper in Kontakt oder durchschnitten diesen; sie lieferten einen Durchschnittsgehalt von 2,36 g/t Gold in der Sulfidzone, wobei in einer nach Nordosten orientierten strukturellen Zone Goldwerte von bis zu 100 g/t Gold (2,93 Unzen Gold pro Tonne) erzielt wurden. Pegasus führte unter Anwendung eines Goldpreises von 400 USD pro Unze eine Ressourcenschätzung innerhalb eines Whittle-Grubenmodells sowie eine Reihe metallurgischer Tests – Flotation, Druckoxidation, Röstung und Bio-Oxidation – durch.
Aus den metallurgischen Testarbeiten ging eine Gesamtgewinnungsrate von 90 Prozent bei der Flotation hervor, wobei 94 % des Golds in einem Sulfidkonzentrat gewonnen werden können. Rye Patch wird anhand des Materials aus dem Bohrprogramm weitere metallurgische Untersuchungen durchführen. Es wurden keine ausreichenden Arbeiten von einem qualifizierten Sachverständigen durchgeführt, um die historischen Daten als aktuelle Mineralressourcen oder Mineralreserven einzustufen. Das Unternehmen behandelt die historischen Schätzungen nicht als aktuelle Mineralressourcen oder -reserven.
Die Bohrungen im Bereich der Grube Central führten zu einer Erweiterung der Oxidressource. Die Bohrlöcher FCR-17-001 bis FCR-17-014 und FCR-17-017 sowie FCR-17-018 wurden dort niedergebracht, wo das Blockmodell Haldenmaterial anzeigte, bei den Abbauarbeiten jedoch Goldgehalte oberhalb des Cutoff-Werts vorgefunden werden. Auf Grundlage der Bohrlöcher erfolgte eine Neueinstufung des Haldenmaterials als Erzmaterial, wodurch die Oxidressource erweitert wurde. In diesem Gebiet finden derzeit Abbauarbeiten statt.
Die Beprobung der Bohrlöcher erfolgte unter Aufsicht der Projektgeologen des Unternehmens. Für die Proben wurde eine strenge Kontrollkette – vom Projekt bis zur Aufbereitungsanlage – eingerichtet und überwacht. Die RC-Proben wurden an die Aufbereitungsanlage von American Assay Laboratory in Reno, Nevada verbracht, wo sie zerkleinert und pulverisiert wurden. Das pulverisierte Material wurde aufgeschlossen und anhand einer Brandprobenfusion und einer abschließenden Atomabsorptions-Spektroskopie an einer Teilprobe von 30 Gramm auf den Goldgehalt untersucht. Die Gehalte aller anderen Elemente wurden mittels induktiv gekoppelter Plasma-Analyse ermittelt. Zur Gewährleistung genauer und prüfbarer Ergebnisse erfolgte eine Datenüberprüfung der Analyseergebnisse. Etwa alle 10 Proben wurde eine Leer-, Doppel- oder zertifizierte Standardprobe in die Probencharge gegeben.
IDS Directional Drilling and Borehole Surveying aus Elko, Nevada führte in allen Bohrlöchern gyroskopische Bohrlochmessungen durch. Das Messpersonal bei der Mine Florida Canyon ermittelte die endgültigen Bohrlochkoordinaten mithilfe von Differenzial-GPS.
Herr William Howald, AIPG Certified Professional Geologist Nr. 11041, CEO und President von Rye Patch Gold, der einen BSc.-Abschluss in Ingenieurgeologie hat, ist ein qualifizierter Sachverständiger gemäß der Vorschrift National Instrument 43-101. Er hat den Inhalt dieser Pressemeldung geprüft und genehmigt.

Über Rye Patch Gold Corp.

Rye Patch Gold Corp. ist ein Tier-1-Junior-Bergbauunternehmen aus Nevada, das sich mit der Förderung und der Erschließung hochwertiger Gold- und Silberminenprojekte entlang des etablierten Oreana-Trends im westlichen Zentral-Nevada beschäftigt. Dank seiner soliden Finanzlage konnte das Unternehmen die aktive Goldmine Florida Canyon erwerben. Das Unternehmen kontrolliert nun Bergbaubetriebe, Ressourcenprojekte und Projekte mit Explorationspotenzial entlang des gesamten Trends. Die Kombination von Betrieben und organischen Wachstumspotenzial entlang eines wichtigen Goldtrends in Nevada positioniert Rye Patch als einen aufstrebenden mittelständischen Goldproduzenten mit enormem Wertschöpfungspotenzial. Weitere Informationen zum Unternehmen erhalten Sie auf unserer Website unter www.ryepatchgold.com.

Die Kombination aus Betrieben und organischem Wachstum sowie ein großer Goldabschnitt in Nevada positionieren Rye Patch als aufstrebenden mittelständischen Goldproduzenten mit beträchtlichem Wertschöpfungspotenzial. Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Website unter www.ryepatchgold.com.

Für das Board of Directors
‚William Howald‘
William C. (Bill) Howald, CEO & President

Nähere Informationen erhalten Sie über:
Rye Patch Gold Corp.
investorrelations@ryepatchgold.com
Tel.: (604) 638-1588
Fax: (604) 638-1589

In Europa:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
info@resource-capital.ch
www.resource-capital.ch

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die sich auf zukünftige Pläne und Zielsetzungen des Unternehmens, zukünftige Goldlieferungen, geplante Betriebe des Unternehmens einschließlich der Minenentwicklung, Finanzbedarf, des Zeitrahmens zum Erreichen der kommerziellen Produktion, zukünftiger Ereignisse und Konditionen sowie andere Aussagen beziehen, die keine historischen Fakten sind und die alle auf Annahmen beruhen und verschiedenen Risiken und Unsicherheiten ausgesetzt sind. Die tatsächlichen Ergebnisse, Programme und die Finanzlage des Unternehmens könnten sich wesentlich von diesen in den zukunftsgerichteten Aussagen erwarteten unterscheiden aufgrund der folgenden Annahmen und Risikofaktoren. Einige dieser Faktoren könnten außerhalb der Kontrolle des Unternehmens liegen. Diese Faktoren schließen ein: zukünftige Goldlieferungen gemäß dem Gold-Terminkontrakt; die Umsetzung der Pläne zur Neuentwicklung der Mine und das Erreichen der kommerziellen Produktion; der Verfügbarkeit von Geldmitteln; der Finanzlage von Rye Patch; des Zeitpunkts und Inhalts der Arbeitsprogramme; der Ergebnisse der Explorationsaktivitäten und der Erschließungstätigkeiten auf den Liegenschaften; der Auslegung der Bohrergebnisse und anderer geologischen Daten; der Verlässlichkeit der Mineralressourcenschätzungen; der Verlässlichkeit der Mineralressourcenberechnung; der Verlässlichkeit der Edelmetallgewinnungsraten; des Erhalts und der Wahrung von Eigentumsrechten an den Mineralkonzessionsgebieten; der Projektkostenüberschreitungen oder unerwarteter Kosten und Ausgaben; Schwankungen der Metallpreise; Wechselkursschwankungen; und der allgemeinen Markt- und Branchenlage.

Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf den Erwartungen und Annahmen des Managements zum Zeitpunkt der Äußerung dieser Aussagen. Annahmen, auf denen solche Informationen beruhen, könnten sich möglicherweise als ungenau herausstellen, selbst wenn diese zum Zeitpunkt der Erstellung für vernünftig gehalten werden. Zukunftsgerichtete Aussagen können daher nicht als verlässlich gelten. Das Unternehmen kann daher nicht garantieren, dass die Wiedererschließung und das Erreichen der

Über:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau
Schweiz

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

WIR GEHEN NEUE WEGE IN DER KOMMUNIKATION UND FINANZIERUNG VON ROHSTOFFUNTERNEHMEN!
TRANSPARENZ, QUALITÄT UND AUFKLÄRUNG SIND UNSERE ANTREIBER!
„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

Zeige Buttons
Verstecke Buttons