Rheingau

now browsing by tag

 
 

Sicher hoch hinaus im Team

Das Selbstbewusstsein stärken und im Team gemeinsam wachsen

BildSicher hoch hinaus

Mit neuen Kletterschuhen überraschte Volker Schuhmacher von ausblicken die Kinder und Jugendlichen im Bethanien Kinderdorf in Eltville.

Seit Ende letzten Jahres gibt es ein regelmäßiges Kletterangebot im Kinderdorf. „Wo Vertrauen wächst“ – das ist der Leitsatz für unsere Arbeit im Bethanien Kinderdorf Eltville. Dieser findet auch im Kletterangebot Anwendung: durch das gegenseitige Sichern beim Klettern sind Verantwortungsbewusstsein und Vertrauen unerlässlich. Kraft, Ausdauer, Körperspannung, Beweglichkeit, Mut und Selbstüberwindung sind weitere Entwicklungsfelder bei diesem Angebot. Das zentrale Erleben des Kletterns lässt sich in der Aussage „Aus eigener Kraft ziehe ich mich hoch“ zusammenfassen. Dieses Erlebnis ist in den eigenen Alltag übertragbar und die Kinder und Jugendlichen können diese Erkenntnis effektiv nutzen, um die Herausforderungen des eigenen Lebens erfolgreich zu meistern.

„Als ich von dem Kletterangebot gehört habe, war ich gleich begeistert, denn das Thema ist auch bei den Teamevents von ausblicken immer wieder dabei. Aktives Miteinander von Menschen in Teams, draußen sein, eine gemeinsame Strategie zusammen erarbeiten und mit viel Spaß Ziele erreichen – das begeistert uns Menschen und das macht auch unser Teambuildingangebot aus“, erläuterte Volker Schuhmacher bei der Übergabe der Kletterschuhe im Kinderdorf.

„Wir sind dankbar für diese großartige Unterstützung, denn die Kinder und Jugendlichen gewinnen langsam an Sicherheit und Routine im Umgang mit den Geräten, so dass wir in diesem Sommer anfangen werden, im Gelände zu klettern. Dafür ist professionelles Schuhwerk unverzichtbar und dank ausblicken kann die Outdooor-Planung jetzt konkrete Formen annehmen“, freute sich Erik Hensgen vom Pädagogischen Fachdienst, der das Kletterangebot betreut.

Weitere Informationen zu ausblicken Teamevents finden Sie im Internet genau hier
Die schönsten Lokationen, Teambuildingprogramme und Teamtrainings im Rheingau, Rhein-Main-Gebiet und in der Nähe des Bethanien Kinderdorfes am Kloster Eberbach.

ausblicken Teambuilding und Firmenevents
Heiliggrabgasse 10
55116 Mainz

Über:

Ausblicken
Herr Volker Schuhmacher
Heiliggrabgasse 10
55116 Mainz
Deutschland

fon ..: 06131/2176185
web ..: https://www.ausblicken.de
email : schuhmacher@ausblicken.de

Pressekontakt:

Ausblicken
Herr Volker Schuhmacher
Heiliggrabgasse 10
55116 Mainz

fon ..: 06131/2176185
web ..: http://www.ausblicken.de

Traditionshotel am Mittelrhein muss sich neu erfinden

Personalmangel, Arbeitszeitgesetz und Mindestlohn: Gerade kleinere Privathotels stehen hier vor einer kaum lösbaren Herausforderung. Das Weinberg Schlösschen setzt nun auf Spezialisierung.

BildDer alteingesessene Familienbetrieb lockt bereits seit 1957 zahlreiche Besucher in die Region des oberen Mittelrheintals. Mit seiner idyllischen Lage, einer exklusiven Ausstattung und einer anspruchsvollen Küche avancierte das Familienhotel zum Geheimtipp des UNESCO-Weltkulturerbes. Doch die Gebrüder Lambrich, die das Hotel bereits vor einigen Jahren von ihren Eltern übernommen haben, können ihre umfangreichen Dienstleistungen nicht länger in gewohnter Quantität anbieten: „Trotz intensivster Anstrengungen gelingt es uns einfach nicht, qualifiziertes Personal zu finden. Es ist vollkommen normal und wichtig in unserer Branche, dass die Mitarbeiter von Zeit zu Zeit die Betriebe wechseln. Nur gibt es keinen Nachwuchs. Das stellt auch für die meisten anderen Hotels ein großes Problem dar. Schließlich ist die wirtschaftliche Lage derzeit recht gut. Wir brauchen somit Fachkräfte. Dazu kommen die neuen Arbeitsgesetze und weitere Regularien hinzu, die es uns sehr schwer machen, die verschiedenen Arbeitsschichten entsprechend abzudecken, um unseren Gästen weiterhin einen sehr guten Service bieten zu können“, so Florian Lambrich, Inhaber des Hotel Weinberg Schlösschen.

Die Inhaberfamilie will auch in Zukunft seinen Gästen weiterhin eine sehr gute Qualität bieten. Daher haben sie sich entschieden, ihr Dienstleistungsangebot grundlegend zu ändern und vorrangig auf Spezialisierung zu setzen. Dazu gehört auch die Einführung eines weiteren Ruhetages am Sonntag; ausgenommen sind Feiertage oder an Sonntagen organisierte Events. „Das Wochenende ist heute für viele Mitarbeiter in der Hotellerie wichtiger als früher. Wir wollen motivierende Anreize schaffen“, ergänzt der Hotelier.

Unter der Woche wird es keine Speisekarte mehr geben, sondern ein festes Menü mit zwei Hauptgängen zur Auswahl. In vielen Restaurants eine durchaus gängige Praxis. Darüber hinaus setzt das Weinberg Schlösschen mehr auf Veranstaltungen und die damit verbundenen Geschäftsreisenden. Für Privatreisende ist nur dann eine Anreise unter der Woche möglich, wenn bereits eine Veranstaltung im Hotel stattfindet. Ausnahmen bilden Feiertags- bzw. Ferienwochen. Der Fokus im Privatreisebereich wird somit auf Wochenendaufenthalte von Freitag bis Sonntag gelegt. Inklusive einem hochkarätigen Menü am Samstagabend. Dadurch ist es dem Hotel weiterhin möglich, eine frische Küche mit einem kleineren Team anzubieten. Das Brot wird zum Beispiel selbst gebacken oder die Marmelade selbst hergestellt. Außerdem setzen die Gebrüder Lambrich auf eine vollständige Digitalisierung von Prozessen in der Buchhaltung sowie im gesamten operativen Geschäft. Für das bestehende Team wird ein nachhaltiger Fortbildungsplan entwickelt.

Über:

Hotel & Restaurant Weinberg Schlösschen
Herr Florian Lambrich
Hauptstraße 2
55413 Oberheimbach
Deutschland

fon ..: +49 6743 947184-0
web ..: http://www.weinberg-schloesschen.de
email : info@weinberg-schloesschen.de

Seit 1957 befindet sich das 3-Sterne-Hotel im Besitz der Familie Lambrich. Bereits in dritter Generation kümmert sich die Familie persönlich um die Wünsche und Belange seiner Gäste. Idyllisch gelegen, im Zentrum des oberen Mittelrheintals, besticht das Traditionshotel mit einer attraktiven Kulisse und liebevoll eingerichteten Hotelzimmern. Für kulinarische Highlights sorgen die international erfahrenen Chefköche Florian und Marc Lambrich. Das Hotelangebot umfasst zudem drei Tagungsräume, Kapazitäten für Hochzeiten, Betriebsfeiern oder Seminare. Innovative Angebote wie die Teilnahme an der hauseigenen Kochschule, exklusive Weinbergwanderungen oder verschiedene Arrangements bestimmen das breite Angebot des Familienunternehmens.

Pressekontakt:

L&T communications – PR for lifestyle and travel.
Herr Wolf-Thomas Karl
Obere Bahnhofstrasse 25
83457 Bayerisch Gmain

fon ..: +49 (0) 8651 – 7641422
web ..: http://www.lt-communications.com
email : tk@lt-communications.com

Der Rheingau-Krimi: Tod am Höllenberg

Eine rechte Sekte im Rheingau steht im Brennpunkt des neuen Kriminalromans von Roland Stark

BildIm Aßmannshäuser Höllenberg wird eine Leiche gefunden, die dort vor acht Jahren vergraben wurde. Als dann noch ein wichtiger Zeuge verschwindet, ahnt Kommissar Mayfeld, dass er vor dem härtesten Fall seiner Karriere steht. Bei seinen Ermittlungen stößt er in ein Nest aus Götzendienern und Gotteskriegern – und auf eine Verschwörung, mit der niemand gerechnet hat. Kommissar Mayfeld bekommt es mit Kreuzzüglern, Hasspredigern und Verschwörungstheoretikern zu tun.

Kommissar Mayfeld ist zurück und ermittelt wieder im Rheingau. Für den neuen Fall um seinen beliebten Ermittler zieht Autor Roland Stark alle Register. »Tod am Höllenberg« ist eine hochkarätige Kriminalgeschichte, die das Rheingau zum Zentrum eines Verbrechens macht, das internationale Kreise zieht. Dem Autor gelingt ein hervorragender Kriminalroman, in dem große Geschichte passgenau und spannend in den regionalen Krimiplot eingebunden wird. Wie man es von Stark kennt, besticht auch »Tod am Höllenberg« durch sorgsame Figurenzeichnung. Leichthändig gelingen ihm immer wieder faszinierende Charaktere und Figuren, die die Handlung durch ihr Zusammenspiel förmlich von selbst in Bewegung setzen. Vor allem gilt dies für den Ermittler: Man merkt dem Text an, wie eng die Beziehung zwischen dem Autor und Robert Mayfeld über die Jahre geworden ist. Der Kommissar bewegt sich zum Greifen nah durch die vor Leben bebende Geschichte. Fans der Reihe dürfen sich zudem auf eine neue Figur freuen: Die junge Privatermittlerin Ginger Havemann kommt Mayfeld zunächst gehörig in die Quere, bevor sich die beiden einander annähern und schließlich ein ermittlerisches Dream-Team werden. Das sorgt nicht nur für einigen frischen Wind, sondern auch für manch amüsante Situation und hat durchaus Fortsetzungspotenzial. »Tod am Höllenberg« ist ein Kriminalroman für Freunde anspruchsvoller und spannender Unterhaltung. Abgerundet mit historischen Informationen zum Rheingau, fundiertem Hintergrundwissen und einer schönen Rezeptsammlung wird dieses Buch zum garantierten Lesespaß.

Roland Stark, geboren 1956, ist Arzt und Psychotherapeut. Er ist verheiratet, hat eine Tochter und lebt im Rheingau.
Verlagsangaben: Roland Stark Tod am Höllenberg Rheingau Krimi Broschur Köln: Emons Verlag 2017 ISBN 978-3-7408-0213-4 Originalausgabe 336 Seiten EUR 11,90 EUR. Auch als E-Book erhältlich
Kontakt: Emons Verlag Presseabteilung: Dominic Hettgen Tel. +49 221 56977-0; E-Mail hettgen@emons-verlag.de (DW 142)

Ein Redaktions- und Themenservice der AMARCOM Presse + Redaktion Rainer Schilling,
E-Mail: redaktion@amarcom.de, Tel. 0172 61 535 11

Über:

AMARCOM Themen- und Redaktionsservice
Herr Rainer Schilling
Weidenbornstraße 8 A
65189 Wiesbaden
Deutschland

fon ..: 0172 61 535 11
web ..: http://www.amarcom.de
email : redaktion@amarcom.de

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

AMARCOM Themen- und Redaktionsservice
Herr Rainer Schilling
Weidenbornstraße 8 A
65189 Wiesbaden

fon ..: 0172 61 535 11
email : redaktion@amarcom.de

Alles im Blick im Kulturland Rheingau: Der neue Veranstaltungskalender ist da

Im Rheingau ist immer was los. Sogar im Winter lohnt es sich, die Region anzusteuern, denn selbst dann punktet der Rheingau mit zahlreichen, perfekt inszenierten Veranstaltungen.

BildRund 200 Termine findet man im neuen Veranstaltungskalender für das Kulturland Rheingau. Da kommt von Oktober bis März garantiert keine Langeweile auf, und dank des Farbleitsystems braucht man nicht lange zu suchen, um seine Favoriten zu finden. Innerhalb der einzelnen Monate sind die Veranstaltungen thematisch geordnet. Ob Wanderung, Konzert oder Kochkurs – ein Blick in den Kalender genügt, und man ist auf dem Laufenden. Gesonderte Seiten sind den Weinfesten, Weihnachtsmärkten und Schiffstouren gewidmet. Mit Erlesenem aus Wiesbaden blickt man auch in die nahe Kurstadt. Wie immer erscheint der Veranstaltungskalender in Deutsch und Englisch und wird von der Rheingau-Taunus Kultur und Tourismus GmbH erstellt und herausgegeben.

Die begehrte Broschüre ist bei den Tourist-Infos der Städte und Gemeinden der Region erhältlich. Auf Wunsch kommt das Booklet auch per Post ins Haus. Und natürlich gibt es den Veranstaltungskalender auch als Download – zu finden auf der Website www.kulturland-rheingau.de unter den Suchbegriffen „Prospektbestellung“ und „Blätterkatalog“. Zusammen mit den Broschüren rund um Wein und Wandern und den Wegweisern zu den vielfältigen Sehenswürdigkeiten der Region gehört der Veranstaltungskalender für das Kulturland Rheingau zu den wegweisenden Instrumenten, die Gäste aus aller Welt ebenso wie Menschen, die hier zu Hause sind, gerne nutzen.

Bestellungen unter: tourist@kulturland-rheingau.de oder zum Angucken und Ausdrucken unter www.kulturland-rheingau.de. Auch erhältlich in den Tourist-Informationen von Lorch, Rüdesheim, Oestrich-Winkel, Eltville, Schlangenbad und Bad Schwalbach

Anspechpartner Presse und Medien:
Sabine Nebel, RTKT, Tel. 06723 60 27 211, e-mail: sabine.nebel@kulturland-rheingau.de.
Lydia Malethon und Joachim Piszczan, PR Profitable, Tel: 06723 913 76 74 und 913 76 75, e-mail: l.malethon@pr-profitable.de; j.piszczan@pr-profitable.de

Hrsg: Rheingau-Taunus Kultur und Tourismus GmbH
Probeckscher Hof, 65375 Oestrich-Winkel, Tel.: 06723 – 60 27 211
Internet: www.kulturland-rheingau.de
E-mail: tourist@kulturland-rheingau.de

Über:

AMARCOM Themen- und Redaktionsservice
Herr Rainer Schilling
Weidenbornstraße 8 A
65189 Wiesbaden
Deutschland

fon ..: 0172 61 535 11
web ..: http://www.amarcom.de
email : redaktion@amarcom.de

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

AMARCOM Themen- und Redaktionsservice
Herr Rainer Schilling
Weidenbornstraße 8 A
65189 Wiesbaden

fon ..: 0172 61 535 11
email : redaktion@amarcom.de

Die Rheingauer Weinprobierstände auf einen Blick – hier werden Wünsche wahr

Pocket Guide mit allen wichtigen Informationen jetzt erhältlich

BildGute Nachrichten für Weinfreunde! Der neue Pocket Guide „Weinprobierstände 2017 – Wiesbaden & Rheingau“ ist da. Das praktische Booklet, das sogar in die Hosentasche passt, ist ein nützlicher Begleiter auf dem Weg zum Wein. Es listet alle Weinprobierstände von Lorch über Wiesbaden bis Flörsheim auf und zeigt auf einen Blick, wer, wann, wo ausschenkt. So findet man schnell den Winzer seiner Wahl und kann sich planmäßig einen Überblick über das facettenreiche Angebot der Region verschaffen.

Mit dem neuen Pocket Guide geht ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung. Endlich können sich Weinfans jetzt ganz gezielt an den schönsten Plätzen im Rheingau verabreden und hier gemeinsam mit Freunden das Leben und den Wein genießen. Ob am Rhein oder in den Weinbergen – es lohnt sich immer, auf Entdeckungsreise zu gehen und die 22 Rheingauer Weinprobierstände zu besuchen. Wer Lust hat, bringt sich ein kleines Picknick mit, denn an den Weinprobierständen gibt es keinen Verzehrzwang. Hier trifft man sich ganz unkompliziert und lässt es einfach gut gehen.

Bei der Realisierung des neuen Pocket Guides haben die Rheingauer Weinwerbung GmbH, die Rheingau-Taunus Kultur- und Tourismus GmbH (RTKT) und die Wiesbaden Marketing GmbH gemeinsame Sache gemacht. Schon seit einigen Jahren arbeiten die drei Institutionen in Projektteams zusammen. Ob auf Messen, bei Pressereisen oder wie jetzt bei der Erstellung von Druckstücken – zusammen geht’s oft besser als im Alleingang und manchmal auch viel schneller. Die neue Broschüre ist ein Beweis dafür. In kürzester Zeit wurde des Projekt um-gesetzt. Den Input lieferten die Rheingauer Weinwerbung und die RTKT. Aus Wiesbaden kommt die grafische Umsetzung. Jetzt liegt der Pocket Guide in einer Auflage von 30.000 Stück vor und gibt Rheingauern und ihren Gästen zuverlässig und schnell Auskunft.

Erhältlich an allen Weinprobierständen der Region, bei den örtlichen Touristikinformationen sowie auf Anfrage bei der Rheingauer Weinwerbung, der RTKT und bei Wiesbaden Marketing. Weitere Informationen unter www.kulturland-rheingau.de oder unter www.wiesbaden.de

Alle Daten sind auch online verfügbar unter https://www.kulturland-rheingau.de/weinprobierstaende oder in der Kultirland Rheingau App.

Auch gut zu wissen: Auch bei Fahrradpannen sind die Rheingauer Weinprobierstände eine gute Adresse. Für kleinere Reparaturen halten sie einen Werkzeugkoffer bereit.

Für Fragen der Medien:
Sabine Nebel, RTKT, Tel. 06723 99 55 22, e-mail: sabine.nebel@kulturland-rheingau.de.
Lydia Malethon und Joachim Piszczan, PR Profitable, Tel: 06723 913 76 74 und 913 76 75, e-mail: l.malethon@pr-profitable.de; j.piszczan@pr-profitable.de
Ein AMARCOM Themen- und Redaktionsservice.

Über:

AMARCOM Themen- und Redaktionsservice
Herr Rainer Schilling
Weidenbornstraße 8 A
65189 Wiesbaden
Deutschland

fon ..: 0172 61 535 11
web ..: http://www.amarcom.de
email : redaktion@amarcom.de

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

AMARCOM Themen- und Redaktionsservice
Herr Rainer Schilling
Weidenbornstraße 8 A
65189 Wiesbaden

fon ..: 0172 61 535 11
email : redaktion@amarcom.de

Zeige Buttons
Verstecke Buttons