Regensburg

now browsing by tag

 
 

Schlüsseldienst Regensburg

Ausgesperrt? Jetzt ist schnelle Hilfe gefragt. Keine Panik, Ihr Schlüsseldienst Regensburg hilft schnell, preiswert und absolut fair.

BildDer Schlüsseldienst ist in einer Stadt wie Regensburg ebenso notwendig und gefragt wie ein Sanitär- oder ein Elektroinstallationsdienst. Jede Wohneinheit, vom freistehenden Haus bis zur Mehrraumwohnung und zum Apartment, muss verschließbar sein und auch verschlossen werden. Wenn das nicht funktioniert, dann ist das für den Bewohner ein echtes Problem. Er kann seine vier Wände nicht verlassen, und umgekehrt kann er sie nicht betreten, wenn er draußen vor der verschlossenen Tür steht. Dann sind wir vom Schlüsseldienst in Regensburg gefragt, und das geschieht ausgesprochen häufig. Regensburg ist mit seiner Stadtfläche von 80 km², aufgeteilt in 18 Stadtbezirke mit zahlreichen Stadt- und Ortsteilen sowie mit reichlich 145.000 Einwohnern, eine der größten Städte in Bayern. Hier in Regensburg ist buchstäblich viel los und insofern für unseren Schlüsseldienst auch das ganze Jahr hindurch einiges zu tun. Bei den Bürgern und Einwohnern, bei Behörden, Organisationen und Institutionen punkten wir mit unserem Rundumservice zum fairen Preis.

Unsere Dienstleistung als Schlüssel- und Schlüsselnotdienst in Regensburg haben wir folgendermaßen aufgeteilt:

o Autotüröffnung
o Einbruchsicherung und Einbruchschutz
o Ersatzschlüsselanfertigung
o Safe- und Tresoröffnung
o Schließanlagen
o Türschlösser und Türzylinder
o Türöffnung einer zugezogenen Tür
o Türöffnung einer verschlossenen Tür
o 24h Erreichbarkeit
o Innerhalb einer halben Stunde an jedem Schadensort in Regensburg

Zu den besonderen Merkmalen unseres Schlüsseldienstes gehört die Mobilität in ganz Regensburg und Umgebung. Hier am Ort wird es ausdrücklich begrüßt, dass sich ein einziger Schlüsseldienst für alle Stadt- und Ortsteile zuständig und verantwortlich sieht. Wir kommen zu jedem Schadensort hin, von einem für uns simplen Öffnen der zugeschlagenen Tür bis zur Behebung eines Einbruchschadens mit der Reparatur von Türschloss und Türzylinder. Der ist aufgrund seiner Konstruktion ein zusätzlicher Schutz gegen den Einsatz von beispielsweise fremden Schlüsseln.

Türöffnung für Privat und Gewerbe ohne Beschädigung

Von uns als dem Schlüsselfachmann wird erwartet, dass wir verschlossene Türen öffnen können, ohne Spuren oder Schäden zu hinterlassen. Diese Erfolgsquote liegt bei uns als dem Regensburger Schlüsseldienst bei deutlich über 90 Prozent. Die ins Schloss gefallene oder zugezogene Tür ist nach allerspätestens einer Viertelstunde wieder geöffnet. Zum Öffnen der einfach oder doppelt verschlossenen Tür muss in etwa mit der doppelten Zeit gerechnet werden. Alle anderen Türschlossarbeiten werden nach Zeitaufwand berechnet. Den können wir aufgrund unserer langjährigen Erfahrung recht gut voraussagen und dem Kunden insofern ein sehr genaues Kostenangebot machen. Das ist immer transparent, fair und kundenfreundlich. Wir haben gestaffelte Festpreise; sie richten sich nach der Art der Türöffnung sowie nach den Einsatzzeiten tagsüber an Werktagen, abends, nachts sowie am Wochenende und an Feiertagen. Wenn wir von dem Bewohner in seiner Not angerufen werden und er uns den Auftrag zur Türöffnung telefonisch erteilt, dann ist ihm bekannt, von welchen Ausgaben er ausgehen kann beziehungsweise muss. Kosten on top werden nur mit seinem ausdrücklichen OK berechnet. Mehr der guten Ordnung halber wird erwähnt, dass sich unser Schlüsseldienst sowohl an private als auch an gewerbliche und industrielle Kunden richtet.

Schlüsselnotdienst steht bei Türschaden nach Einbruch Tag und Nacht parat

Zu den schlimmen Notfällen gehören jegliche Tür- und Türschlossschäden nach dem Haus- oder Wohnungseinbruch. Die Sicherheit des Bewohners und seines Hausrates muss schnellstmöglich wieder hergestellt werden. Die von uns eingebaute neue Schließanlage ist in einigen Fällen deutlich sicherer als das geknackte Türschloss. Wir bauen ausschließlich Schlösser und Zylinder von Markenherstellern ein; so ist es uns auch möglich, den Kunden sowohl auf Material als auch auf unsere Handwerksleistung die gesetzliche Garantie und Gewährleistung zu bieten.

Über:

DFH Sicherheitstechnik GmbH
Herr Th. Mannstaedt
Im Gewerbepark C17
93059 Regensburg
Deutschland

fon ..: 0941 / 466 250
web ..: https://www.mannstaedt.net/
email : marketing@mannstaedt.net

„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage https://www.mannstaedt.net/ auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

DFH Sicherheitstechnik GmbH
Herr Th. Mannstaedt
Im Gewerbepark C17
93059 Regensburg

fon ..: 0941 / 466 250
web ..: https://www.mannstaedt.net/
email : marketing@mannstaedt.net

Weihnachtsbäume Regensburg

Christbaum-Verkauf in Regensburg am Großparkplatz zwischen XXXL Hiendl und Mömax in Regensburg. Ab 20.11.2017 – 24.12.2017 täglich geöffnet + verkaufsoffene Super-Sonntage!

Bild2017 ist es endlich so weit, die teuren Zeiten für schöne Nordmanntannen hat in Regensburg sein Ende. Weihnachtsbäume Regensburg, so nennt sich die Firma, die am Großparkplatz bei XXXL Hiendl seine Zäune aufbaut.

Der Betreiber betont, wir wollen den Menschen in Regensburg zeigen, dass es auch anders geht!
So kosten die frisch geschlagenen Nordmanntannen bis zu 30 % weniger als an anderen Weihnachtsbaum-Verkaufsplätzen.

Unbehandelte Nordmanntannen (echte, frisch geschlagene Weihnachtsbäume) aus der Region!

(ohne Spritzmittel!)

Den Betreibern von Weihnachtsbäume Regensburg liegt es ganz besonders am Herzen, dass unbehandelte Nordmanntannen verkauft werden. Nicht dänische Tannen sind der Garant am festlich aufgebautem Christbaumplatz, sondern frische, stämmige Nordmanntannen aus der Region, die ohne giftige Spritzmittel aufgezogen wurden.

Der Betreiber betont: Wir machen den Christbaumverkauf mit herzlicher Leidenschaft und Überzeugung zum christlichen Glauben und sind mit einer kleinen Gewinnspanne auch gerne zufrieden!

Mal davon abgesehen, dass der Weihnachtsbaum Verkauf bei XXXL Hiendl 7 Tage die Woche geöffnet hat, gibt es noch ein zusätzliches Highlight:

Die verkaufsoffenen Supersonntage!

An folgenden Sonntagen ist der Weihnachtsbaum-Verkaufsplatz zusätzlich geöffnet:

Sonntag, den 26.11.2017

Sonntag, den 03.12.2017

Sonntag, den 10.12.2017

Sonntag, den 17.12.2017

Sonntag, den 24.12.2017

An all diesen verkaufsoffenen Sonntagen gilt ein Ausnahmezustand!

Jede Nordmanntanne am Verkaufsplatz kostet den unschlagbaren Preis von nur 19,99.-
(es wird darum gebeten, sich ausreichend Zeit mitzunehmen – der Andrang wird groß sein!)

Ansonsten ist der beschriebene Christbaumplatz von 20.11.2017 – 24.12.2017 durchgehend geöffnet – 7 Tage die Woche.

Und hier noch die genauen Öffnungszeiten für den Weihnachtsbaumverkauf 2017 am Großparkplatz bei XXXL Hiendl:

Montag – Samstag von 09:30 Uhr bis 20:00 Uhr

Sonntags von 08:00 Uhr bis 18:00 Uhr

https://www.weihnachtsbaeume-regensburg.de/verkaufsoffener-sonntag/

Zusätzliches:

Frische Tipps, wie z. B. wie halte ich meinen Weihnachtsbaum (Weihnachtsbäume) besonders lange frisch, ohne das dieser schon frühzeitig seine Tannennadeln verliert finden Sie auf der Homepage: www.weihnachtsbäume-Regensburg.de

Zusätzlich finden Sie eine stets aktuelle Community auf Facebook mit fast 2000 Weihnachtsbäume Regensburg Fans – dort kann man kostenlos beitreten und immer am aktuellen Stand der Dinge bleiben bei: Weihnachtsbäume Regensburg!

Ganz neu:

Ebenfalls ist es 2017 zum ersten Mal bei Weihnachtsbäume Regensburg möglich, sich seinen Weihnachtsbaum per Event-Ticket schon vorher zu reservieren.
Somit klickt man in die angelegte Event-Seite rein und schon kann man sich mit wenigen Klicks Regensburger Weihnachtsbäume im Vorverkauf sichern. Alles was Sie dann noch tun müssen, ist sich den Baum auszusuchen und mit nachhause zu nehmen
Weihnachtsbäume Regensburg macht es möglich – seien auch Sie dabei, beim größten Weihnachtsbaumverkauf in Regensburg bei Weihnachtsbäume Regensburg – direkt am Großparkplatz bei XXXL Hiendl in der Sulzfeldstraße 1 – Regensburg!

https://www.eventbrite.de/e/christbaumverkauf-regensburg-tickets-36679400073?aff=es2

Über:

Weihnachtsbäume Regensburg
Herr Horst Niesner
Am Litzelbach 12
93083 Obertraubling/Regensburg
Deutschland

fon ..: 09401/9536921
fax ..: 09401/9536922
web ..: https://www.weihnachtsbaeume-regensburg.de
email : info@weihnachtsbaeume-regensburg.de

Wir lieben Weihnachtsbäume und unsere Regensburger Kunden. Sofern Sie Sonderwünsche haben, teilen Sie uns dies gerne mit. Wir tun alles dafür um unsere Kunden glücklich zu machen und das alles für diesen einen Moment! Unsere Devise ist, nur der Kunde, der seinen schönsten Christbaum bei uns gefunden hat ist ein glücklicher Kunde von Weihnachtsbäume Regensburg

Sie können diese Eventbeschreibung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

Weihnachtsbäume Regensburg
Herr Horst Niesner
Sulzfeldstraße 1
93055 Regensburg

fon ..: 0151/25009124
web ..: http://www.weihnachtsbäume-regensburg.de
email : info@weihnachtsbaeume-regensburg.de

Gelungene Vernissage der Fotoausstellung „AD LUCEM“ im Leeren Beutel Regensburg.

Mit der Vernissage am 16. Juli 2017 wurde die Vernissage der Fotoausstellung „AD LUCEM“ erfolgreich eröffnet.

BildIn unterschiedlichen und zahlreichen Fotos präsentieren Künstlerinnen und Künstler mit teils schockierenden Fotos ihre Interpretation zum Thema „Gewalt gegen Frauen“.
Einige der Fotos waren für manchen sensiblen Betrachter zu schockierend, viele der Gäste waren innerlich berührt und den meisten Besucher war gar nicht bewusst, dass „Gewalt gegen Frauen“ auch bei uns in Deutschland ein Thema ist.

Die Veranstalterin Elisabeth Geschka eröffnete die Vernissage und erklärte, dass die Fotos zwar ziemlich realitätsnah, doch alle gestellt sind. Da haben Fotografen und besonders die Visagistin und Maskenbildnerin Elisabeth Schicker ihr Können gezeigt.

Die Realität sieht meisten noch viel viel schlimmer aus, so die Veranstalterin.
Kontrast zu der „schweren Kost“ kam von der Liedermacherin „Cathy CathaRani“ (Catharina Wenzel), die mit Leichtigkeit und Leidenschaft mit ihrer Harfe und ihren Liedern eine entspannende Atmosphäre schaffte.

Bewegende Texte gelesen von Jutta Fiederer rundeten das Programm ab.
Die Fotos sind noch vom 16.Juli bis 22.Juli 2017 zu den Öffnungszeiten bei freiem Eintritt im Leeren Beutel in Regensburg zu sehen.

Bei einer Podiumsdiskussion am 17.07.2017 ab 18:00 Uhr werden geladene Gäste unter anderem Marlene Biberacher Dozentin (DeGPT-BAG TP) am Trauma Institut Süddeutschland sowie Barbara Arendt Leiterin der Beratungsstelle der Polizei Oberpfalz, die Hintergründe verdeutlichen und auch nach der Diskussion Fragen aus dem Publikum beantworten.
Am Mittwoch den 18.07. gibt es eine Filmvorführung und mit der Finissage endet die Ausstellung am 22.07.

Die Künstler: Jennifer Gimmler, Kati Holesch, Maria Kaußler, Jennifer Key, Kimberly Koller, Linda Koller, Nadine Kleinlercher, Tinette Laudien, Ramona Ott, Sabine Leipold, Elisabeth Schicker, Michaela Steiml, Sibylle Thuma, Elisabeth Geschka, Fred Geschka, Heino Klemenz, Fritz Malaman, Daniel W. Marks, Ralf Possinger

Fotos und Text Fred Geschka

Veranstaltungsort:
Leerer Beutel
Bertoldstraße 9
93047 Regensburg

Ansprechpartner Presse
Elisabeth Geschka
Keltenstrasse 5
93186 Kneiting
Deutschland
Telefon: 0941 9103885
E-Mail: elisabeth.geschka@yahoo.de

Über:

GoodPhoto
Herr Fred Geschka
Enzianweg 1
93073 Neutraubling
Deutschland

fon ..: 09401-6078961
web ..: http://www.goodphoto.de
email : info@goodphoto.de

Pressekontakt:

GoodPhoto
Herr Fred Geschka
Enzianweg 1
93073 Neutraubling

fon ..: 09401-6078961
web ..: http://www.goodphoto.de
email : info@goodphoto.de

RE/MAX in Regensburg veröffentlicht den 6. „Regensburger Immobilien Marktbericht“ für 2017/2018

Die Regensburger und alle Interessierten dürfen sich erneut auf einen kompakten, professionellen und ganzheitlichen Einblick in den spannenden Immobilienmarkt 2017/2018 in Stadt und Region freuen!

BildRegensburg. Noch vor 30 Jahren galt die damalige Beamtenstadt zu den ältesten Städten in Bayern. Inzwischen ist Regensburg ganz offiziell die zweijüngste Stadt unseres Freistaats. Heute boomt Regensburg Jahr für Jahr stärker und meldet „Vollbeschäftigung“. Neben Universität und Hochschule ziehen auch zahlreiche, attraktive Arbeitgeber verstärkt jüngere Menschen zwischen 18 und 40 Jahren nach Regensburg, die sich hier niederlassen – und eine passende Wohnung suchen. Dies beeinflusst natürlich auch den Regensburger Immobilienmarkt in Stadt und Umland. Sind die Preise für Immobilien überzogen? Wie steht es um die aktuelle und zukünftige Entwicklung des Wohnungsmarktes? „Der Regensburger Immobilienmarkt zeigt uneinheitliche Entwicklungen und Tendenzen“, verrät Dr. Werner Gross, Geschäftsführer von RE/MAX in Regensburg, vorab.

Druckfrisch, kompetent und exklusiv
Fakten, Hintergründe, Trends und alles rund um den aktuellen Immobilienmarkt „vor Ort“ erfahren Interessierte ab Samstag, 15. Juli 2017, im „Regensburger Immobilien Marktbericht 2017/2018“ von RE/MAX in Regensburg.Dabei hat das führende und größte Immobilienbüro der Stadt, bereits zum sechsten Mal in Folge die spannenden Verhältnisse auf dem Regensburger Immobilienmarkt untersucht und zukunftsweisend zusammengefasst.

Transparenz mit Mehrwert
„Uns liegt es ganz besonders am Herzen, die Menschen umfassend zu informieren. Wir wollen ihnen helfen, die Lage auf dem Markt vor Ort richtig einschätzen zu können“, erklärt Michael Müllner, als weiterer Geschäftsführer von RE/MAX in Regensburg. „Höchst interessant für unsere Leserinnen und Leser sind mit Sicherheit auch die offenen, fundierten Worte der Frau an vorderster Front in Regensburg – unserer Planungs- und Baureferentin Christine Schimpfermann“, ergänzt Dr. Gross. Gemäß dem Motto „everybody wins“ oder „jeder gewinnt“, will RE/MAX in Regensburg gemeinsam Zukunft gestalten und weiterhin allen Interessierten die individuell beste Immobilien-Lösung garantieren.

Kostenlos aber unbezahlbar
„Offline“ erhalten Sie den 6. „Regensburger Immobilien Marktbericht 2017/2018“ direkt im Büro von RE/MAX in Regensburg sowie bei zahlreichen Kooperationspartner und/oder als Beilage in führenden Medien. Sehr gerne lassen Ihnen die Immobilienexperten den Marktbericht auf Anfrage auch „online“ zukommen unter Telefon 0941 / 30770-0 oder per E-Mail an real-estate@remax.de. Außerdem finden Sie ihn als Download auf der Webseite von RE/MAX in Regensburg unter www.remax-regensburg.de.

In diesem Sinne wünscht RE/MAX in Regensburg beste Inspiration mit dem 6. „Regensburger Immobilien Marktbericht 2017/2018“.

Über:

RE/MAX in Regensburg – real estate GmbH & Co. KG
Herr Michael Müllner
Prüfeninger Schloßstrasse 2
93051 Regensburg
Deutschland

fon ..: 0941 30770-0
fax ..: 0941 30770-17
web ..: http://www.remax-regensburg.de
email : regensburg@remax.de

Über RE/MAX in Regensburg – „Ihr Makler vor Ort“

Es war einmal…während einer USA-Reise: „Zufällig“ wurde Dr. Werner Gross auf das Real-Estate-Maximum-Konzept – kurz „RE/MAX“ genannt – aufmerksam. Zurück in Deutschland ließ ihn die RE/MAX Philosophie nicht mehr los. Der geniale Ansatz „Jeder wird gewinnen!“ überzeugte ihn – und das in einer Branche, die oftmals verschrien ist, auf ganz andere Werte zu setzen. Kurzerhand hängte der Jurist seine Robe an den Haken. Der Startschuss war gefallen: 1999 gründete er das Immobilienbüro „RE/MAX in Regensburg“. 2009 holte er sich dann seinen Geschäftspartner Michael Müllner – der von Beginn an als RE/MAX Makler mit am Start war – an die Seite. Mit doppelter Kraft an der Spitze leiten seither beide Broker/Owner das Unternehmen gemeinsam – und auf ihre eigene Art und Weise. Ganzer Stolz der beiden Visionäre ist dabei ihr bewährtes, stabiles und vielseitiges Team von 25 Immobilien-Experten zu fördern und zu begleiten. Deren klares Handlungsziel ist es, „eine Win-Win-Situation für alle“ in ihrem gesamten Tun und allen Services zu leben und umzusetzen. Steigende Beliebtheit und stetiges Wachstum von RE/MAX in Regensburg zeigen, dass es sich dabei nicht nur um schöne Worte handelt. Auch auf dem spannenden Regensburger Immobilienmarkt „einem Nachfragemarkt“ gelingt es den RE/MAX´lern, die meisten Objekte in Stadt und Region anzubieten. RE/MAX in Regensburg vermittelt seit 18 Jahren intensiv und ganzheitlich „vor Ort“. Aus diesem Zufall von damals wurde bis heute eine außerordentliche Erfolgsgeschichte.

Es gibt Immobilienmakler, Immobilienprofis und Immobilienversteher – das ist RE/MAX in Regensburg. Sie haben bereits geschafft, was viele Mitbewerber noch erreichen wollen: Ob Verkauf oder Kauf, Vermietung oder Mietgesuch von Wohnungen, Grundstücken, Häusern und Gewerbeimmobilien – RE/MAX bietet die meisten und „angemessenen“ Objekte und startet jetzt erst so richtig durch. Wie ist das möglich? Die Welt hat sich verändert. RE/MAX in Regensburg auch. Gemäß dem dynamischen Wandel am Markt, geht das Büro neue Wege. „Wir haben uns intern wie extern neu aufgestellt und den Service für unsere Kunden erweitert und vertieft“, verrät Dr. Werner Gross, der ebenso „groß“ aber auch quer denkt und stets Taten folgen lässt. Dem Zeitgeist entsprechend macht RE/MAX in Regensburg vermeintliche „Soft-Skills“ zu „Hard-Facts“ – innen wie außen. Weiter setzt der Immobilienspezialist auf bleibende Werte wie soziale Verantwortung, Menschlichkeit, Vertrauen, Ehrlichkeit und vor allem auf den gemeinsamen Team-Gedanken. Die Intension? „Unseren Kunden heute und in Zukunft die individuell beste Immobilien-Lösung zu garantieren“, so Michael Müllner.

Interessiert? Weitere Informationen erhalten Sie online unter www.remax-regensburg.de. Sehr gerne lädt Sie „Ihr Makler vor Ort“ auch ganz persönlich zu RE/MAX in Regensburg ein, um den ganz besonderen Spirit des innovativen Unternehmens „LIVE“ zu erfahren.

Pressekontakt:

Freie Journalistin – kommUNIKATion-mv
Frau Melanie Vijoglavic
Maidenbergstr. 3
93059 Regensburg

fon ..: 0179 2396261
web ..: http://www.kommUNIKATion-mv.com
email : melanie@kommunikation-mv.com

Ilse Aigner übergibt Förderbescheid für Digitales Gründerzentrum Oberpfalz DGO

Offizieller Startschuss für Oberpfälzer Konsortium

Ilse Aigner übergibt Förderbescheid für Digitales Gründerzentrum Oberpfalz DGO

(NL/9630782978) Regensburg, 24.11.2016 – Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner hat heute den offiziellen Förderbescheid zum Digitalen Gründerzentrum Oberpfalz (DGO) überreicht. Damit erhält das Oberpfälzer Konsortium den Bescheid als einer der ersten ausgewählten bayerischen Regierungsbezirke. Umgesetzt wird das Digitalisierungsprojekt von der R-Tech GmbH in Kooperation mit den Ostbayerischen Technischen Hochschulen Regensburg und Amberg-Weiden sowie der Universität Regensburg und dem Bayerischen IT-Sicherheitscluster e. V. Die gemeinsame Bewerbung im Wettbewerb des Bayerischen Wirtschaftsministeriums Förderung der Errichtung von Gründerzentren und des Aufbaus von Netzwerken im Bereich Digitalisierung hatte beim Juryentscheid im Juni überzeugt.

Die Bayerische Staatsministerin für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie Ilse Aigner überreichte den Förderbescheid Netzwerk stellvertretend an Alexander Rupprecht, Geschäftsführer der R-Tech GmbH, und Joachim Wolbergs, Oberbürgermeister der Stadt Regensburg. Den Förderbescheid Infrastruktur nahm stellvertretend Andrea Klug, Präsidentin der OTH Amberg-Weiden, entgegen. Die Netzwerk-Aktivitäten des Digitalen Gründerzentrums Oberpfalz, ausgehend vom Innovationszentrum TechBase in Regensburg und Standorten in Amberg und Weiden, werden über sieben Jahre hinweg mit einer Summe von insgesamt über 1,8 Millionen Euro gefördert.

Das Digitale Gründerzentrum Oberpfalz wird ein Sprungbrett für Start-ups sein. Mit dem Aufbau des Zentrums setzen wir einen deutlichen Impuls für Innovation, Wachstum und Wohlstand in der Region, so Ilse Aigner in ihrer Ansprache. Alexander Rupprecht bedankte sich für das Engagement der Sponsoren und hob besonders die gute Zusammenarbeit der Beteiligten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik hervor. Gemeinsam schaffen wir so ein optimales Umfeld, um den Gründergeist in der Oberpfalz nachhaltig zu stärken“, ist Rupprecht überzeugt.

Nach einem humorigen Einstieg zum Thema Unternehmensgründungen von Gründer und Kabarettist Christian Gnerlich präsentierten Alexander Herfurtner, Andreas E. Pracht und Christian Gnerlich ihr Start-up cSouris, für das die drei Gründer bereits mehrere Auszeichnungen und Preise erhielten. Zuletzt beim Wettbewerb Start?Zuschuss!, einem Programm des bayerischen Wirtschaftsministeriums zur Förderung von Unternehmensgründungen im Bereich Digitalisierung. Beim Startup-Weekend Regensburg 2015 gewannen sie außerdem einen Gutschein für sechsmonatige Mietfreiheit in der TechBase, den sie Anfang November einlösten.

Die Ansatzpunkte des Digitalen Gründerzentrums Oberpfalz sind Sensibilisierung, Qualifikation, Motivation und Vernetzung des Gründungsgeschehens in der Region. In Kooperation mit Hochschulen und Wirtschaft sowie der Unterstützung von Kommunen werden Gründer mit der erforderlichen Infrastruktur und Netzwerken gezielt gefördert.
Mit dem Programm zur Förderung von Gründerzentren, Netzwerkaktivitäten und Unternehmensneugründungen im digitalen Bereich in Höhe von 80 Millionen Euro stellt die Staatsregierung die Weichen, um die Digitalisierung in allen Regierungsbezirken noch stärker voranzubringen.

Nach kurzen Fachvorträgen rund um das Thema Digitalisierung von Ralf Lenninger (Leiter Continental Intelligent Transportation Systems ITS), Prof. Dr. Andrea Klug, (Präsidentin OTH Amberg-Weiden) und Dr. Stefan Wagner (Geschäftsführender Gesellschafter ibi systems GmbH) hatten die über 70 geladenen Gäste aus Wirtschaft, Forschung und Politik die Gelegenheit, sich beim Büffet im Foyer der TechBase auszutauschen.

Diese Pressemitteilung wurde im Auftrag übermittelt. Für den Inhalt ist allein das berichtende Unternehmen verantwortlich.

Firmenkontakt
R-Tech GmbH
Tanja Braun
Franz-Mayer-Str. 1
93053 Regensburg
49 941 604889-13
tanja.braun@techbase.de
http://

Pressekontakt
R-Tech GmbH
Tanja Braun
Franz-Mayer-Str. 1
93053 Regensburg
49 941 604889-13
tanja.braun@techbase.de
http://www.rtech.de

IfKom: Yvette Rosenbaum ist die diesjährige IfKom-Preisträgerin an der OTH Regensburg

IfKom-Preis an OTH Regensburg für Yvette Rosenbaum für Untersuchung eines neuartigen Verfahrens eines SCR-Katalysators für Dieselmotoren. Ein Grundstein für künftige Weiterentwicklungen zur Reduzierun

BildDen diesjährigen IfKom-Preis an der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg erhielt Yvette Rosenbaum für ihre hervorragende Bachelorarbeit zum Thema „Aufbau, Vermessung und Ergebnisinterpretation eines SCR-Katalysators mittels RF-Technologie“. Seit Jahren verleihen die IfKom – Ingenieure für Kommunikation (IfKom e. V.) diesen Preis an der OTH Regensburg für herausragende fachliche Leistungen von Absolventen. Aus den Händen des Bundesvorsitzenden Heinz Leymann und des Bezirksvorsitzenden Ostbayern Dieter Salge erhielt Yvette Rosenbaum die Urkunde mit dem Preis überreicht.

Bereits seit 1992 wurden von der europäischen Gesetzgebung verschiedene Richtlinien erlassen, um die Luftschadstoffe im Automobilbereich zu reduzieren. Für PKW gelten hier definierte Grenzwerte, die sich über die Zeit stufenweise verschärft haben. Somit stellt die Abgasnachbehandlung im Automobilbereich eine immer größer werdende Herausforderung dar. Ein Verfahren hierzu ist das SCR-Verfahren für den Dieselmotor. Der Zweck der SCR-Einheit ist die „selektive katalytische Reduktion“ (SCR) der für Mensch und Umwelt schädlichen Stickoxide.

Yvette Rosenbaum hat im Rahmen Ihrer Bachelorarbeit ein neuartiges Verfahren zur mikrowellenbasierten Zustandsüberwachung eines solchen SCR-Katalysators untersucht.
Durch die in der SCR-Einheit stattfindenden chemischen Reaktionen ändert sich unter anderem auch dessen elektrische Leitfähigkeit. Genau diese Änderung kann mit der von Yvette Rosenbaum behandelten Methode gemessen werden. Um die elektromagnetischen Signale messen zu können, wurde eine eigens dafür entwickelte Antenne in den Resonator eingebracht. Somit hat Yvette Rosenbaum den Grundstein für künftige Weiterentwicklungen gelegt. Fortan wird die gesamte Zustandsüberwachung mit nur einem einzigen Sensor möglich sein. Betreut wurde die Bachelorarbeit u. a. von Prof. Dr.-Ing. Klaus Wolf.

Über:

IfKom – Ingenieure für Kommunikation e.V.
Herr Heinz Leymann
Castroper Str. 157
44357 Dortmund
Deutschland

fon ..: 0231 93699329
web ..: http://www.ifkom.de
email : info@ifkom.de

Die Ingenieure für Kommunikation e. V. (IfKom) sind der Berufsverband von technischen Fach- und Führungskräften in der Kommunikationswirtschaft. Der Verband vertritt die Interessen seiner Mitglieder – Ingenieure und Ingenieurstudenten sowie fördernde Mitglieder – gegenüber Wirtschaft, Politik und Öffentlichkeit. Der Verband ist offen für Studenten und Absolventen von Studiengängen an Universitäten und Hochschulen aus den Bereichen Telekommunikation und Informationstechnik sowie für fördernde Mitglieder. Der Netzwerkgedanke ist ein tragendes Element der Verbandsarbeit. Gerade ITK-Ingenieure tragen eine hohe Verantwortung für die Gesellschaft, denn sie bestimmen die Branche, die die größten Veränderungsprozesse nach sich zieht. Die IfKom sind Mitglied im Dachverband ZBI – Zentralverband der Ingenieurvereine e. V. Mit über 50.000 Mitgliedern zählt der ZBI zu den größten Ingenieurverbänden in Deutschland.

Pressekontakt:

IfKom – Ingenieure für Kommunikation e.V.
Herr Heinz Leymann
Castroper Str. 157
44357 Dortmund

fon ..: 0231 93699329
web ..: http://www.ifkom.de
email : info@ifkom.de

Zeige Buttons
Verstecke Buttons