Presse

now browsing by tag

 
 

Münchner Schule in Not! – Offener Brief an die Medien in München und Oberbayern

Kinder und Lehrer bitten die Presse um Unterstützung.

BildLiebe Kollegen der schreibenden Zunft,

ich möchte Sie heute um Unterstützung für die Aton-Schule bitten. Vielleicht könnte ein Aufruf über Ihre Zeitung oder auch Online aufmerksam machen und den Schülern helfen. Einen Brief der Kinder und Jugendlichen habe ich angefügt.

Die Aton-Schule München ist die erste reformpädagogische, musisch- kreative Ganztagsschule in Oberbayern. Sie besteht seit 2004 in München und hat derzeit ca. 75 Schüler/innen von der ersten bis zur zehnten Klasse. Das pädagogische Konzept mit den musisch – künstlerischen Schwerpunkten, den altersgemischten Gruppen, fächerübergreifendem Lernen, der individuellen Lernbegleitung und der von Achtsamkeit geprägten Atmosphäre findet großen Anklang. Die Aton-Schule ist eine Bereicherung für die Schullandschaft in München.

Nun soll das Gebäude, in dem die Schule über zehn Jahre erfolgreich tätig ist, für den Wohnungsbau abgerissen werden. Seit Jahren suchen Schulleiter, Lehrer und Eltern ein neues Zuhause für die Aton-Schule in München. Da sich die Suche nach neuen Räumlichkeiten mehr als schwierig gestaltet, wendete sich die Schulleiterin Kamilla Hoerschelmann mit einem Brief an den Oberbürgermeister, die Stadtratsfraktionen und alle Mitglieder des Landtages. Die Reaktionen waren sehr positiv, doch leider gab es keine städtischen Räumlichkeiten für die Nutzung einer Schule.

Nun wurde Kamilla Hoerschelmann auf das Gebäude in der Wotanstr. 88 aufmerksam.

Das Erdgeschoss und evtl. auch zusätzlich ein OG des Gebäudes wären ein wirklich geeignetes Objekt, um die Aton-Schule langfristig zu beherbergen. In einem weiteren Schritt könnte ggf. auch eine Kindertagesstätte zur Aton-Schule hinzukommen.

Jetzt kommen Sie ins Spiel!

Die Aton-Schule braucht Hilfe, damit die geplante Verwendung des Gebäudes vielleicht doch noch geändert werden kann. Unseren Informationen nach ist hier ein Flexiwohnheim für Flüchtlingsfamilien geplant und für die Nutzung des Erdgeschosses u.a. ein Beratungs-Café vorgesehen, die Raumnutzung ist aber noch nicht endgültig festgelegt.

Das Erdgeschoss dieses Gebäudes mit den vorhandenen Freiflächen hinter dem Gebäude ist ein idealer Platz für die Aton-Schule. Sie braucht nur etwa 1.200-1.500 m² und könnte sich Kooperationen mit dem Träger und all den Familien, die die Wohnungen beziehen werden, vorstellen.

Die Aton-Schule sieht sich als Solidargemeinschaft und ermöglicht es vielen Familien, die sich sonst eine individuelle Förderung ihrer oft bedürftigen Kinder nicht leisten können, eine gute, vielseitige und nachhaltige Bildung. Viele Kinder und Jugendliche die in den staatlichen Schulen nicht zurechtkommen, finden bei uns einen Platz und können in der Umgebung der musisch-kreativen Ganztagsschule Halt, Zutrauen und die Begleitung zu erfolgreichen Schulabschlüssen erleben.

Es wäre ein großes Glück, wenn die Schule in der Wotanstraße 88 einziehen könnten! Andere geeignete Flächen der Stadt werden derzeit angeblich ausschließlich für Wohnungsbau oder den herkömmlichen Schulbau geplant.

Die Aton-Schule freut sich sehr über alle Ideen für ein neues Schulgebäude!

Ich möchte durch Sie auf die verzweifelte Lage der Aton-Schüler aufmerksam machen und hoffe, dass es Hilfe gibt! Frau Kamilla Hoerschelmann freut sich auf Ihre Rückmeldung unter Mobil: 0171 567 46 91, über das Schulbüro: 089 – 379 14 333 oder unter Info@aton-schule.de

Herzliche Grüße

Christa Jäger-Schrödl
PR & Öffentlichkeitsarbeit
info@futureCONCEPTS.de

Über:

Aton-Schule, musisch-kreative Ganztagsschule, München
Frau Kamilla Hoerschelmann
Infanteriestraße 14
80797 München
Deutschland

fon ..: ( 089) 379 14 333
fax ..: 089/ 379 14 332
web ..: http://aton-schule.de
email : info@aton-schule.de

Kurzportrait: Aton-Schule in München

Im September 2004 wurde die Aton-Schule in München gegründet. Sie ist eine private musisch-kreative Ganztagschule (Grundschule 1. bis 4. Klasse, Mittelschule 5. bis 10. Klasse) mit den Schwerpunkten Musik, Bewegung, Tanz, Theater, Bildender Kunst, kreatives Handwerk und Ausflüge in die Natur. Die Schülerinnen und Schüler haben die Möglichkeit, den qualifizierenden Hauptschulabschluss oder den M-Zweig- Abschluss (Mittlere Reife) extern abzulegen.

Die Schule verbindet reformpädagogisches Gedankengut mit dem Grundgedanken: „Förderung der Selbstentfaltung des Menschen“. In der geborgenen Atmosphäre der Schule erhalten die Schüler(innen) Begleitung und Unterstützung. Sie dürfen individuelle Wege gehen und können so auf natürliche Weise lernen und sich entwickeln.

Der Trägerverein Aton-Schule e. V. ist als gemeinnütziger Verein eingetragen. Spenden sind steuerlich absetzbar. Für Geld- oder Sachspenden bittet die Schule um persönliche Kontaktaufnahme bzw. um eine Information per E-Mail an: info@aton-schule.de.

Pressekontakt:

FutureConcepts
Frau Christa Jäger-Schrödl
Häcklgasse 6
84419 Schwindegg

fon ..: 0171-5018438
web ..: http://www.futureconcepts.de
email : info@futureconcepts.de

Digitales Erbe Fimberger ist Partner der Volks- und Raiffeisenbank Dachau

Die Volks- und Raiffeisenbank Dachau bietet jetzt Vorsorge und Nachsorge rund um den digitalen Nachlass an

BildMünchen, Dachau – Digitales Erbe Fimberger, seit 2013 Spezialist für alle Themen rund um den digitalen Nachlass, erweitert sein Partnerportfolio um die Volks- und Raiffeisenbank Dachau

So können die Kunden der Bank sich seit September 2017 beraten lassen, wie ihre Online-Daten nach dem Todesfall verwaltet werden sollen. Armin Fimberger verrät: „Das Vermögen eines Verstorbenen liegt nicht nur sicher verwahrt auf seinen Bankkonten – es ist auch immer wieder auf Online-Portalen zu finden.“ Neben möglichen Guthaben gibt es dort auch finanzielle Verpflichtungen bei Onlinedienstanbietern, die vom Verstorbenen auf die Erben übergehen. Haben die Erben und Nachlassverwalter davon keine Kenntnis oder verfügen nicht über entsprechende Passwörter oder Vollmachten, fallen für die Hinterbliebenen Verpflichtungen und Kosten an oder nicht unerhebliche Guthabenbeträge an die Betreiber der Portale zurück.
„Hinzu kommt, dass die auf Festplatten und im Web gespeicherten Fotos, Videos und weitere Dateien eines Verstorbenen emotional überaus wertvoll und wichtig für die Trauernden sein können. Hinterbliebene bemerken dies oft erst, wenn sie nach dem vertrauten Menschen auch den Zugang zu seinem digitalen Nachlass unwiderruflich verloren haben“, ergänzt Marie-Theres Fimberger.
Martin Richter, Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Volks- und Raiffeisenbank Dachau, freut sich über die Abrundung des Vorsorgeangebots seines Hauses: „Durch die Kooperation zum digitalen Vor- und Nachlass können wir als erste Bank unseren Kunden nun auch einen Service anbieten, der unser bestehendes Portfolio zeitgemäß, kompetent und umsichtig ergänzt.“

Über:

Digitales Erbe Fimberger
Frau Marie-Theres Fimberger
Kathreinweg 33
81827 München
Deutschland

fon ..: 08956821070
web ..: http://digitaleserbe.net
email : info@digitaleserbe.net

Über Digitales Erbe Fimberger:
Seit 2013 bietet Digitales Erbe Fimberger Kompetenz und Knowhow rund um Digitale Vorsorge sowie Digitalen Nachlass. Armin und Marie-Theres Fimberger ermöglichen ihren Kunden so, Erinnerungen sowie Vermögenswerte zu erhalten und zugänglich zu machen. Ihre langjährigen Erfahrungen aus den Bereichen Informatik und Wirtschaft versetzen sie in die Lage, Kunden sowohl präventiv als auch im Erbfall bei allen Fragen rund um den digitalen Nachlass zu unterstützen. Digitales Erbe Fimberger beschäftigt sieben Mitarbeiter in der gesamten DACH-Region an den Standorten München, Wien und Luzern. Das Unternehmen ist seit 2001 als anerkannter Datenschutzauditor TÜV-zertifiziert.

Pressekontakt:

Digitales Erbe Fimberger
Frau Marie-Theres Fimberger
Kathreinweg 33
81827 München

fon ..: 08956821070
web ..: http://digitaleserbe.net
email : presse@digitaleserbe.net

Unlängst medial verunglimpft, heute bewahrheitet: Doktor Mannkes Buch „Im Land der verschwiegenen Wahrheiten“

Mit dem Shitstorm der Medien, der über den Pädagogen Dr. Mannke hereinbrach, hätte er nie gerechnet. Heute gibt die Realität seinen Befürchtungen leider mehr als recht.

BildDas Buch „Im Land der verschwiegenen Wahrheiten – Auf dem Schafott der politischen Meinungsbildung“ von Jürgen Mannke ist druckfrisch im DeBehr-Verlag erschienen.

„Bestrafe einen, erziehe viele“ – War dieses Motto der Beweggrund für den unfassbaren „Shitstorm“ der Medien gegen einen rechtschaffenen, beliebten und garantiert nicht fremdenfeindlichen Schulleiter eines Gymnasiums nach der Grenzöffnung? Was war seine Verfehlung? Doktor Mannke hatte lediglich einen Artikel veröffentlicht, in welchem er auf mögliche Gefahren durch unkontrollierte Masseneinwanderung von nahezu einer Million Menschen in unser Land seit dem Spätsommer 2015 aufmerksam machte. Wenn plötzlich Hunderttausende, durch muslimische Tradition und patriarchalische Gesellschaften geprägte Flüchtlinge und Asylanten auf eine freiheitlich demokratische Ordnung treffen, lassen sich Konflikte nicht vermeiden. Gleich gar nicht jedoch kann man sie lösen, indem man ungeliebte Wahrheiten verschweigt, verfälscht, ideologisch missbraucht oder sogar niederbrüllt. Im Zuge einer hemmungslosen Verleumdungskampagne feuerten TV und Presse nun aus allen Rohren. So beschimpfte man Jürgen Mannke nicht nur als „Hetzer mit Lehrauftrag“, es wurde ihm auch jede pädagogische Kompetenz abgesprochen, obwohl er seiner Verantwortung als Lehrer über seinen Auftrag hinaus gerecht werden wollte. Und es kam noch schlimmer. Allerdings erhielt er auch überwältigenden Zuspruch aus der Bevölkerung, sprach er doch so vielen Menschen aus den Herzen, denen die euphorische Willkommenskultur nicht behagte. Heute zieht er Resümee über die damaligen Geschehnisse und die aktuellen Entwicklungen in unserem Land. Seine Befürchtungen wurden längst von der Realität übertroffen. Eine offene und ehrliche Auseinandersetzung allerdings wird bis zum heutigen Tage von bestimmten politischen Kräften verhindert.
Es hat 240 Seiten, die ISBN lautet: 978-3957533746

Über:

Verlag DeBehr
Herr Norbert Behr
Kleinwolmsdorfer Straße 49
01454 Radeberg
Deutschland

fon ..: 00493528455955
web ..: http://www.debehr.de
email : debehr-verlag@freenet.de

Verlag DeBehr – der Verlag für die ganze Familie, veröffentlicht Bücher für alle Alters- und Interessensgruppen.

Pressekontakt:

Verlag DeBehr
Herr Norbert Behr
Kleinwolmsdorfer Straße 49
01454 Radeberg

fon ..: 00493528455955
web ..: http://www.debehr.de
email : debehr-verlag@freenet.de

Personal Branding: Fundament politischer Kampagnen?

Als Politiker bekannt werden, überzeugen und inspirieren

Personal Branding: Fundament politischer Kampagnen?

Kampagnen-Basis Personal Branding: Ben Schulz zeigt, wie Politiker mit Vertrauen überzeugen.

Politiker haben eine Aufgabe: die Stimme des Volkes vertreten. Ohne das Vertrauen der Menschen können sie also nicht politisch tätig werden. Marketing-Fachmann Benjamin Schulz, der Menschen aller Branchen wie Unternehmer und Dienstleister zu ihrer Außendarstellung berät, kennt ein Mittel, mit dem auch Politiker das in sie gesetzte Vertrauen und ihre Sichtbarkeit steigern können: Personal Branding.

„Personal Branding oder Personenmarketing setzt vor allem auf die Persönlichkeit“, erklärt Schulz. „Im Gegensatz zu vielen anderen Marketingansätzen, die auf der Grundlage von Qualifikation oder Fachexpertise funktionieren, steht der Mensch im Mittelpunkt, der eine Vertrauensbasis zu seiner Zielgruppe aufbaut.“ Und Vertrauen ist etwas, was Politiker dringend brauchen: Die Studie Reader“s Digest European Trusted Brands, die 2015 das Vertrauen der Menschen in Angehörige verschiedener Berufsgruppen untersuchte, gab Politikern den letzten Platz – mit Abstand.

Trotz dieses desaströsen Ergebnisses gelingt es weiterhin vielen Politikern, inner- und außerhalb des Wahlkampfes menschlich zu überzeugen. „Man behauptet gerne, dass man sich für einen Kandidaten entscheidet, weil er die besten Pläne hat“, so Schulz. „Doch in Wirklichkeit fällt die Entscheidung emotional. Und hinterher begründet man sie sachlich.“ Wer in der regionalen und überregionalen Politik Erfolg haben will, muss also dafür sorgen, dass er mit Persönlichkeit bekannt wird.

Ein weiterer Vorteil von Personal Branding ist, dass hier im Gegensatz zu anderen Kampagnen niemandem eine neue, sorgfältig konstruierte Identität übergestülpt wird: Ein Kandidat, der Personal Branding nutzt, muss einfach nur er selbst sein. „Dass das funktioniert, kann man gut in den USA beobachten, wo Menschen fast immer aufgrund ihrer Persönlichkeit in der Politik präsent sind“, führt Schulz aus.

Zusammen mit dem Team seiner Marketing-Agentur werdewelt hilft Schulz schon seit vielen Jahren Menschen dabei, mit seinem Gesicht oder Namen erfolgreich zu werden. Mehr zum Thema Personal Branding – im Speziellen für Politiker – gibt es hier zu lesen.

Werdewelt, die Agentur für Personal Branding, schafft Klar.heit. Entwickeln Sie mit den Profis eine auf Sie zugeschnittene Positionierung und die passende Strategie. Die Klar.macher von werdewelt sorgen für die konsequente Umsetzung in der Marketingkommunikation. Aufbauend auf dem Positionierungstag füllen wir Ihre Personal Branding-Strategie mit Leben: Im Internet, in Printmedien, in der Presse, als Buch oder in Form von Online-Applikationen – crossmedial.

Was uns besonders macht? Wir vereinen die Kompetenz, Kreativität und Verlässlichkeit einer Marketingagentur mit Insiderkenntnissen und Erfahrung aus über 10 Jahren Personal Branding. Wir arbeiten mit Trainern, Beratern und Coaches sowie mit Speakern, Anwälten, Ärzten oder Musikern. Geschäftsführer und Autor Ben Schulz weiß: Erfolg braucht ein Gesicht! Denn ohne Personal Branding geht heute nichts mehr.

Wir machen Menschen zu Marken.

Firmenkontakt
werdewelt GmbH
Benjamin Schulz
Aarstraße 6
35756 Mittenaar-Bicken
+49 2772 5820-10
mail@werdewelt.info
http://www.werdewelt.info

Pressekontakt
werdewelt GmbH
Benjamin Schulz
Aarstraße 6
35756 Mittenaar-Bicken
+49 2772 5820-10
info@werdewelt.info
http://www.werdewelt.info

Zeige Buttons
Verstecke Buttons