Preis

now browsing by tag

 
 

NKD ist „Kundenliebling 2017 – Beliebteste Marke“

Das Bindlacher Textilunternehmen NKD darf sich erneut über die Auszeichnung als Deutschlands Kundenliebling freuen.

BildNKD IST „KUNDENLIEBLING 2017 – BELIEBTESTE MARKE“

Das Bindlacher Textilunternehmen NKD darf sich erneut über die Auszeichnung als Deutschlands Kundenliebling freuen. In der Kategorie „Beliebteste Marke“ erhielt NKD zum zweiten Mal in Folge das Prädikat „Silber“, in der Branche Modehäuser und Textilketten. Das ergibt eine aktuelle Umfrage von Focus 23/17.

Die Studie „Kundenliebling“ wurde in Zusammenarbeit mit Deutschland Test und Focus Money durch das Beratungsinstitut Faktenkontor durchgeführt. Sie ist die größte Untersuchung zur Markenstärke aus Verbrauchersicht. Um die Kundenlieblinge in Deutschland zu ermitteln, wurde das Webmonitoring-Tool „Web Analyzer“ herangezogen. Dieses Tool hat zehntausende Online-Nachrichten und über eine Million Social-Media-Quellen nach Aussagen zu 3.000 Marken aus 119 Branchen untersucht. Erfasst wurden die Daten über den Zeitraum von Januar bis Dezember 2016. Bewertet wurden Aussagen zu den Kategorien Preis, Service, Qualität und Ansehen.
Die Auswertung zeigt, dass der Kunde nicht nur günstig einkaufen möchte, sondern auch sehr qualitätsbewusst ist.

Mit über 447.000 Facebook-Fans ist NKD Vorreiter der Textil-Discounter und konnte aufgrund der positiven Kundenstimmen im Web einen Spitzenplatz bei der Studie erreichen.

Das Unternehmen NKD
Mit insgesamt 1.800 Filialen in Deutschland, Österreich, Italien, Slowenien, Kroatien, einem eigenen Onlineshop sowie ca. 8.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern weltweit, zählt die NKD Firmengruppe zu den größten Unternehmen im Textileinzelhandel. Das Angebot reicht von aktueller Mode für die ganze Familie und funktionaler Sportbekleidung über Heimtextilien und saisonale Dekoartikel bis hin zu ausgewählten Markensortimenten.

Über:

NKD Services GmbH
Frau Nicole Kröll
Bühlstraße 5-7
95463 Bindlach
Deutschland

fon ..: +49 (0) 9208 699 444
fax ..: +49 (0) 9208 699 200
web ..: http://www.nkd.com
email : nicole.kroell@nkd.de

Sie können diese Pressemitteilung auch in geänderter oder gekürzter Form mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

NKD Services GmbH
Frau Nicole Kröll
Bühlstraße 5-7
95463 Bindlach

fon ..: +49 (0) 9208 699 444
web ..: http://www.nkd.com
email : pr-online@nkd.de

Preisgekrönt mit EWA

Es gibt einen neuen Medienpreis für gedruckte und digitale Mitarbeitermedien. Ausgeschrieben hat ihn das Institut für Interne Kommunikation e.v. (Dortmund). Die Einreichungsfrist endet Ende September.

BildDas neu gegründete Institut für Interne Kommunikation e.V. schreibt seinen ersten Medienpreis aus: den „EWA Award 2017“ (www.institut-ik.de/ewa2017). Teilnahmeberechtigt sind alle Unternehmen, Behörden und Organisationen, die gedruckte oder digitale Mitarbeitermedien herausgeben. Sie müssen im Zeitraum von September 2016 bis August 2017 erstellt und veröffentlicht worden sein, heißt es in einer Pressemitteilung des Instituts. Der EWA-Award wird in diesen Kategorien vergeben: gedruckte Medien wie Mitarbeiterzeitschrift/-magazin, -zeitung und -Newsletter sowie digitale Medien wie E-Magazine und -Newsletter. Die Ausschreibungsfrist endet am 30. September 2017. Für Ende November/Anfang Dezember ist die Preisverleihung in Frankfurt am Main geplant.

„Wir sind überzeugt, dass gerade die Akteure der Internen Kommunikation einer besonderen Wertschätzung bedürfen!“, sagte Michael Kalthoff-Mahnke, der erste Vorsitzende des in Dortmund eingetragenen Vereins. Die Inhalte des Wettbewerbes sind ihm vertraut. Der Kommunikationsexperte hatte bereits Mitte der 1990er-Jahre den „inkom. Grand Prix“ ins Leben gerufen; er galt jahrzehntelang als renommiertester Preis auf diesem Gebiet. Der Bedarf an einer kompetenten und auch tiefergehenden Beurteilung von Mitarbeitermedien sei unverändert groß, glaubt Kalthoff-Mahnke.

Andere Bewertung als beim „inkom. Grand Prix“
Hermann-Josef Berg, der stellvertretende Vorsitzende des Instituts, weist darauf hin: „Die EWA-Bewertungskriterien werden anders aussehen, als beim inkom. Grand Prix. Die neunköpfige Jury wird ein besonderes Augenmerk auf das eigentliche Institutsthema ‚Wertschätzende Mitarbeiterkommunikation‘ werfen“, erklärte Berg. Die Juroren seien allesamt erfahrene Praktiker der Internen Kommunikation.

Interne Kommunikation „sozialer Schlüsselfaktor“
Das Institut für Interne Kommunikation tritt laut Satzung für eine auf Dialog und Wertschätzung ausgerichtete Kommunikationskultur in Unternehmen und Organisationen ein. Eine offene Interne Kommunikation sei ein ökonomischer und sozialer Schlüsselfaktor. Das Institut werde das Wissen und das praxisnahe Umsetzen wertschätzender Mitarbeiterkommunikation durch Veranstaltungen, Projekte, Auszeichnungen, Publikationen und wissenschaftliche Erkenntnisse fördern. Begleitet wird der Vorstand von einem wissenschaftlichen Beirat. Nicht zuletzt beabsichtigt das Institut für Interne Kommunikation, Leitlinien für eine wertschätzende Mitarbeiterkommunikation – gemeinsam mit Partnern in Wirtschaft, Behörden und Hochschulen – zu entwickeln.

Über:

hjb Kommunikation
Herr Hermann-Josef Berg
Moselstrasse 53 B
55262 Heidesheim
Deutschland

fon ..: 06132953114
web ..: http://www.hjb-kommunikation.de
email : Hermann-Josef.Berg@t-online.de

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

24.8.17/Hermann-Josef Berg

Pressekontakt:

Institut für Interne Kommunikation e.V.
Herr Hermann-Josef Berg
Moselstrasse 53 B
55262 Heidesheim

fon ..: 06132953114
web ..: http://www.institut-ik.de
email : geschaeftsstelle@institut-ik.de

Keine Geldgeschenke ohne Gegenleistung – WEMID lehnt Erwerbstätigenkonto ab

Nahles (SPD) fordert ein „Erwerbstätigenkonto“ für jeden Erwachsenen, gefüllt mit 20 000 Euro beim Start ins Berufsleben. WEMID lehnt dies ab!

Die Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) fordert ein „Erwerbstätigenkonto“ für jeden Erwachsenen, gefüllt mit 20 000 Euro beim Start ins Berufsleben. Diejenigen, die nicht studiert haben, sollen mehr erhalten. Das Geld soll für Qualifizierungsmaßnahmen, Existenzgründung oder ehrenamtlichem Engagement verwendet werden. Wie dieses Geschenk finanziert werden soll, lies die Ministerin offen.

Der Bundesvorsitzende des Unternehmerverbandes „Werteorientierter Mittelstand Deutschland e.V. (WEMID)“, Marco Altinger, lehnt diesen Vorschlag als realitätsfern ab: „Mehrere Gründe sprechen gegen dieses Geldgeschenk: erstens ist die nachhaltige Finanzierung völlig unklar, zweitens ist unklar, wer genau dieses Geld erhalten soll, so gibt es auch manche Menschen, die nie angestellt arbeiten und drittens ist die Missbrauchsgefahr viel zu hoch. So kann es passieren, dass Unternehmen nur gegründet werden, um diese 20 000 Euro zu erhalten, aber niemals ein ernsthafter Unternehmenszweck dahinter steht. Auch die Verwendung für „ehrenamtliches Engagement“ finde ich kritisch. Ehrenamtlich heißt ohne Entgelt sondern aus Überzeugung. Wir stehen als Verband für eine nachhaltige und gerechte Politik, solche Vorschläge sind unseres Erachtens nicht werthaltig und durchdacht, sondern eher populistisch“, so Verbandspräsident Marco Altinger wörtlich.

Weitere Infos zum WEMID e.V. gibt es unter www.wemid.de

Über:

Werteorientierter Mittelstand Deutschland e.V.
Herr Marco Altinger
Altdorfer Str. 2
84030 Landshut
Deutschland

fon ..: 087143074753
web ..: http://www.wemid.de
email : marco.altinger@wemid.de

WEMID e.V. ist der werteorientierte Mittelstand in Deutschland und die Heimat aller Branchen. In der Öffentlichkeit nimmt man uns als starken Werte-Verband, mit dem Schwerpunkt der bundesweiten Qualifizierung und Zertifizierung von gelebten Werten in Unternehmen, wahr.

Unternehmer, Selbstständige, Freiberufler in Deutschland und Angehörige anderer Vertretervereinigungen zählen ebenso zu unserem geschätzten Mitgliederkreis, wie Führungskräfte und Personen aus Politik, Wissenschaft und Medien.

Kommen Sie vorbei, lernen Sie uns kennen und erleben Sie unsere Motivation und unser solidarisches Wir-Gefühl, welches sich in unserem werthaltigen Handeln widerspiegelt.

Pressekontakt:

Werteorientierter Mittelstand Deutschland e.V.
Herr Georg Dr. Fichtner
Altdorfer Str. 2
84030 Landshut

fon ..: 087143074753
web ..: http://www.wemid.de
email : pressedienst@wemid.de

Bemühungen bei der Betriebsrente in kleinen und mittleren Unternehmen zeigen Erfolg

Sehr gut! Der Bundestag wird diese Woche beschließen, dass es auch kleineren und mittleren Unternehmen möglich gemacht wird, eine Betriebsrente anzubieten.

Sehr erfreut über den nunmehr gefundenen Kompromiss bei der Stärkung der Betriebsrente zeigt sich der Bundesverband „Werteorientierter Mittelstand Deutschland e.V. (WEMID)“ Der Bundestag wird diese Woche beschließen, dass es auch kleineren und mittleren Unternehmen möglich gemacht wird, eine Betriebsrente anzubieten. In Zukunft können dann Arbeitgeberverbände gemeinsam mit den Gewerkschaften Betriebsrenten anbieten. Der Bundesverband WEMID will hierzu in Gespräche mit den Gewerkschaften treten, wir wollen unseren Mitgliedern ein attraktives Angebot machen, das sie dann an ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weiter geben können.
„Dies ist ein echter Durchbruch in den zähen Verhandlungen zur Zukunft der Rente. Betriebsrenten können für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sehr attraktiv sein. Ich freue mich, dass die Politik nunmehr eine Forderung von WEMID umsetzt und auch Kleinunternehmer in der Lage sein werden, ein attraktives Rentenmodell anzubieten. Dies war lange ein Wettbewerbsnachteil im Kampf um gute Arbeitnehmer gegenüber den Großkonzernen“, so Verbandspräsident Marco Altinger.

Weitere Infos zum WEMID e.V. gibt es unter www.wemid.de

Für Rückfragen steht Ihnen unser Referent für Politik und Öffentlichkeitsarbeit Herr Dr. Georg Fichtner unter 0871/43074753 oder 0174/9742038 gerne zur Verfügung.

Über:

Werteorientierter Mittelstand Deutschland e.V.
Herr Marco Altinger
Altdorfer Str. 2
84030 Landshut
Deutschland

fon ..: 087143074753
web ..: http://www.wemid.de
email : marco.altinger@wemid.de

WEMID e.V. ist der werteorientierte Mittelstand in Deutschland und die Heimat aller Branchen. In der Öffentlichkeit nimmt man uns als starken Werte-Verband, mit dem Schwerpunkt der bundesweiten Qualifizierung und Zertifizierung von gelebten Werten in Unternehmen, wahr.

Unternehmer, Selbstständige, Freiberufler in Deutschland und Angehörige anderer Vertretervereinigungen zählen ebenso zu unserem geschätzten Mitgliederkreis, wie Führungskräfte und Personen aus Politik, Wissenschaft und Medien.

Kommen Sie vorbei, lernen Sie uns kennen und erleben Sie unsere Motivation und unser solidarisches Wir-Gefühl, welches sich in unserem werthaltigen Handeln widerspiegelt.

Pressekontakt:

Werteorientierter Mittelstand Deutschland e.V.
Herr Georg Dr. Fichtner
Altdorfer Str. 2
84030 Landshut

fon ..: 087143074753
web ..: http://www.wemid.de
email : pressedienst@wemid.de

Dr. Timo Gansel zum WEMID Landesvertreter von Berlin bestellt

Der Bundesverband „Werteorientierter Mittelstand Deutschland e.V.“ bestellt für Berlin, Dr. Timo Gansel, als neuen Landesvertrer

BildIn der vergangenen Woche wurde Dr. Timo Gansel aus Berlin zum neuen Landesvertreter für Berlin des Bundesverbandes „Werteorientierter Mittelstand Deutschland e.V.“ (WEMID) berufen.

Das Präsidium berief den 49jährigen Rechtsanwalt und Inhaber der Kanzlei Gansel Rechtsanwälte, Dr. Timo Gansel, aus Berlin zum Repräsentanten und Vertreter des Bundesverbandes für Berlin.
„Ich bin mir sicher, dass mit Herrn Dr. Gansel die Basis unseres werteorientierten Bundesverbandes für unsere Bundeshauptstadt Berlin auf starken und innovativen Schultern steht. Ich wünsche Herrn Dr. Gansel viel Erfolg beim weiteren Ausbau unseres starken Netzwerkes. Werte und werteorientiertes Handeln sind für Deutschland von herausragender Bedeutung“, so der Präsident des Bundesverbands Marco Altinger.

Dr. Timo Gansel liegt die werteorientierte Unternehmerkultur besonders am Herzen. Er sagte nach seiner Ernennung: „Die Tatsache dass der Bundesverband WEMID Werte in den Mittelpunkt unternehmerischen und privaten Handelns stellt, ist für mich ein ausschlaggebender Grund, den Verband zu unterstützen und mit großem Engagement mein Amt auszuüben. Wirtschaft und Gesellschaft stehen heute in einer der historisch größten Transformationen in die neue Welt einer Wissens- und Informationsgesellschaft, in der sich fast alles ändern wird: Was wir tun, wie wir es tun und warum wir es tun – und auch wer wir sind. Werte sind dabei der Maßstab, an dem mittelständische Unternehmen als Motor der Wirtschaft unseres Landes ihr Handeln ausrichten werden – im Kampf um Talente oder bei der Nutzung von Komplexität als Rohstoff für Innovation.“

Werte-Präsident Altinger freute sich, dass mit Dr. Timo Gansel ein weiterer junger, dynamischer und engagierter Repräsentant in unserer Bundeshauptstadt als Ansprechpartner für interessierte Unternehmen, Öffentlichkeit und Medien verfügbar ist.

Weitere Infos zum WEMID e.V. gibt es unter www.wemid.de

Über:

Werteorientierter Mittelstand Deutschland e.V.
Herr Marco Altinger
Altdorfer Str. 2
84030 Landshut
Deutschland

fon ..: 087143074753
web ..: http://www.wemid.de
email : marco.altinger@wemid.de

WEMID e.V. ist der werteorientierte Mittelstand in Deutschland und die Heimat aller Branchen. In der Öffentlichkeit nimmt man uns als starken Werte-Verband, mit dem Schwerpunkt der bundesweiten Qualifizierung und Zertifizierung von gelebten Werten in Unternehmen, wahr.

Unternehmer, Selbstständige, Freiberufler in Deutschland und Angehörige anderer Vertretervereinigungen zählen ebenso zu unserem geschätzten Mitgliederkreis, wie Führungskräfte und Personen aus Politik, Wissenschaft und Medien.

Kommen Sie vorbei, lernen Sie uns kennen und erleben Sie unsere Motivation und unser solidarisches Wir-Gefühl, welches sich in unserem werthaltigen Handeln widerspiegelt.

Pressekontakt:

Werteorientierter Mittelstand Deutschland e.V.
Herr Georg Dr. Fichtner
Altdorfer Str. 2
84030 Landshut

fon ..: 087143074753
web ..: http://www.wemid.de
email : pressedienst@wemid.de

Bundesverband „Werteorientierter Mittelstand Deutschland e.V.“ vergibt „Deutschen Wertepreis 2017“

Jetzt zum deutschen Wertepreis für Allgemeinwohl bewerben

Bild10.5.17
Der Bundesverband „Werteorientierter Mittelstand Deutschland e.V“ vergibt 2017 erstmals einen Preis an Unternehmen, die sich in besonderer Weise um gelebte Werte in ihren Unternehmen verdient gemacht haben. In diesem Jahr wird die Kategorie, Allgemeinwohl, von der Jury bewertet. Insbesondere der persönliche Einsatz der Unternehmerpersönlichkeit für das Allgemeinwohl steht hier im Vordergrund.
Die Preisträger werden in den verbandseigenen, sowie externen, Medien veröffentlicht und im Rahmen des Festaktes persönlich gewürdigt.
„Auch Unternehmen stehen in einer Verantwortung für das Gemeinwohl, daher bin ich sehr froh, dass es uns gelungen ist, diesen Preis auszuloben und Unternehmen zu würdigen, die Werte tagtäglich vorleben“, so Verbandspräsident Marco Altinger.

Hier können Unternehmen ihre Bewerbung bis 15. Juni einreichen, die von einer unabhängigen Jury dann bewertet wird: http://wemid.de/wertepreis/

Der Deutsche Wertepreis wird im Rahmen der großen Festveranstaltung, dem Forum Mittelstand Grenzenlos, gemeinsam mit dem Zweiländerpreis verliehen. Auch für diesen Preis kann man sich bis zum 15. Juni bewerben: www.zweilaenderpreis.eu

Die Preisverleihung findet am 22.6.2017 im Augustiner Chorherrenstift St. Florin, A-4490 St. Florian statt. –

Für Rückfragen steht Ihnen unser Referent für Politik und Öffentlichkeitsarbeit Herr Dr. Georg Fichtner unter 0871/43074753 oder 0174/9742038 gerne zur Verfügung.

Über:

Werteorientierter Mittelstand Deutschland e.V.
Herr Marco Altinger
Altdorfer Str. 2
84030 Landshut
Deutschland

fon ..: 087143074753
web ..: http://www.wemid.de
email : marco.altinger@wemid.de

WEMID e.V. ist der werteorientierte Mittelstand in Deutschland und die Heimat aller Branchen. In der Öffentlichkeit nimmt man uns als starken Werte-Verband, mit dem Schwerpunkt der bundesweiten Qualifizierung und Zertifizierung von gelebten Werten in Unternehmen, wahr.

Unternehmer, Selbstständige, Freiberufler in Deutschland und Angehörige anderer Vertretervereinigungen zählen ebenso zu unserem geschätzten Mitgliederkreis, wie Führungskräfte und Personen aus Politik, Wissenschaft und Medien.

Kommen Sie vorbei, lernen Sie uns kennen und erleben Sie unsere Motivation und unser solidarisches Wir-Gefühl, welches sich in unserem werthaltigen Handeln widerspiegelt.

Pressekontakt:

Werteorientierter Mittelstand Deutschland e.V.
Herr Georg Dr. Fichtner
Altdorfer Str. 2
84030 Landshut

fon ..: 087143074753
web ..: http://www.wemid.de
email : pressedienst@wemid.de

Start der Bewerbungsphase um Deutschlands renommiertesten Preis für Kinder- und Jugendbeteiligung

Jetzt mitmachen bei der Goldenen Göre des Deutschen Kinderhilfswerkes!

Start der Bewerbungsphase um Deutschlands renommiertesten Preis für Kinder- und Jugendbeteiligung
Logo Deutsches Kinderhilfswerk e.V.

Ab sofort sind Bewerbungen um die Goldene Göre des Deutschen Kinderhilfswerkes möglich. Die Goldene Göre ist mit insgesamt 12.000 Euro dotiert und der renommierteste Preis für Kinder- und Jugendbeteiligung in Deutschland. Mit der Goldenen Göre werden Projekte ausgezeichnet, bei denen Kinder und Jugendliche beispielhaft an der Gestaltung ihrer Lebenswelt mitwirken. Die Vorhaben sollen bereits begonnen haben oder im letzten halben Jahr abgeschlossen worden sein. Die Bewerbungsfrist endet am 15. Februar 2017, die Preisverleihung findet am 18. Juni 2017 im Europa-Park in Rust statt.

Mit der Goldenen Göre setzt sich das Deutsche Kinderhilfswerk im Sinne der UN-Kinderrechtskonvention für eine stärkere Beteiligung von Kindern und Jugendlichen an allen sie betreffenden Fragen und Belangen ein. Oberstes Ziel ist es, die Kinder und Jugendlichen im Rahmen der Preisverleihung für ihr Engagement zu würdigen und ihre Projekte der Öffentlichkeit vorzustellen. Um die aktive Teilnahme von Kindern und Jugendlichen zu sichern, stellt das Deutsche Kinderhilfswerk Kinder und Jugendliche in den Mittelpunkt des gesellschaftlichen Interesses. Nur so fühlen sie sich ernst genommen, lernen Demokratie, setzen sich für andere ein und werden auch als Erwachsene gemeinschaftsfähig und engagiert sein.

Die Gewinner des 1. Platzes erhalten ein Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro, der 2. Platz ist mit 3.000 Euro, der 3. Platz mit 1.500 Euro, die vierten Plätze mit jeweils 500 Euro dotiert. Außerdem wird ein mit 1.000 Euro dotierter „Europa-Park Junior Club Award“ vergeben.

„Mit der Goldenen Göre zeichnen wir das Engagement von Kindern und Jugendlichen für ihre eigenen Rechte oder die Rechte anderer aus. Gleichzeitig weisen wir darauf hin, wie wichtig die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen ist. Kinder und Jugendliche, die sich selbst als aktiv gestaltend erfahren, beteiligen sich auch als Erwachsene eher an der Gestaltung des Gemeinwesens. Mit der Beteiligung von Kindern und Jugendlichen wird somit ein wesentlicher Grundpfeiler unserer Demokratie gestärkt“, sagt Holger Hofmann, Bundesgeschäftsführer des Deutschen Kinderhilfswerkes, zum Start der Bewerbungsphase.

Die Bewerbung erfolgt online unter www.dkhw.de/goldenegoere Dort sind weitere Informationen sowie Hinweise zum richtigen Ausfüllen der Bewerbung aufgeführt. Für die Endauswahl werden sechs Projekte durch eine Fachjury nominiert. Danach wird der Kinder- und Jugendbeirat des Deutschen Kinderhilfswerkes als Kinderjury die Preisträger ermitteln. Kinder und Jugendliche der nominierten Projekte für die Goldene Göre werden zur Preisverleihung in den Europa-Park in Rust eingeladen und erhalten während der Veranstaltung die Möglichkeit, ihr Projekt direkt auf der Bühne vorzustellen. Außerdem wird von jedem Projekt ein Kurzfilm gedreht, der zur Vorstellung der Aktivitäten dient.

Das Deutsche Kinderhilfswerk e.V. setzt sich seit mehr als 40 Jahren als Interessenvertreter für ein kinderfreundliches Deutschland bundesweit für die Rechte der Kinder und die Überwindung von Kinderarmut in Deutschland ein. Der gemeinnützige Verein finanziert sich überwiegend aus privaten Spenden, dafür stehen seine Spendendosen an ca. 40.000 Standorten in Deutschland. Das Deutsche Kinderhilfswerk initiiert und unterstützt Maßnahmen und Projekte, die die Teilhabe von Kindern und Jugendlichen, unabhängig von deren Herkunft oder Aufenthaltsstatus, fördern. Schwerpunkte sind hierbei insbesondere die Kinderrechte, die Mitbestimmung von Kindern und Jugendlichen und die Überwindung von Kinderarmut in Deutschland.

Kontakt
Deutsches Kinderhilfswerk e.V.
Uwe Kamp
Leipziger Straße 116-118
10117 Berlin
030-308693-11
presse@dkhw.de
http://www.dkhw.de

Controlware ist bester deutscher Cisco Partner in der Kategorie „Architectural Excellence: Enterprise Networks“

Controlware ist bester deutscher Cisco Partner in der Kategorie "Architectural Excellence: Enterprise Networks"
Der Award wurde auf dem Cisco Partner Summit 2016 (San Francisco, 1. – 3. November 2016) übergeben.

Dietzenbach, 15. November 2016 – Controlware, renommierter deutscher Systemintegrator und Managed Service Provider, wurde von Cisco als bester deutscher Partner in der Kategorie „Architectural Excellence: Enterprise Networks“ ausgezeichnet. Der Award würdigt das überaus erfolgreiche Engagement von Controlware bei der Planung und Umsetzung von Cisco Projekten im Bereich anspruchsvoller Enterprise-Architekturen. Die Verleihung erfolgte im Rahmen des Cisco Partner Summits 2016 (1. bis 3. November 2016) in San Francisco.

Mit den jährlichen Cisco Partner Awards werden die erfolgreichsten Channel-Partner weltweit und regional geehrt. Controlware zählt als zertifizierter Cisco Gold Partner seit vielen Jahren zu den führenden deutschen Cisco Partnern. Der Systemintegrator bietet Kunden im Enterprise-Segment das gesamte Cisco Portfolio und plant und realisiert erfolgreich anspruchsvolle Projekte im Netzwerk-, Data Center-, Unified Communications, Security- und IT-Management-Umfeld. Über das klassische Enterprise-Business hinaus unterstützt Controlware Kunden aus den unterschiedlichsten vertikalen Märkten bei der Entwicklung innovativer und sicherer Lösungen für Cloud-, Industrie 4.0- und IoT-Umgebungen sowie bei der Implementierung leistungsfähiger Übertragungsnetze im Medienumfeld.

„Die strategische Zusammenarbeit zwischen Controlware und unserem Team war auch 2016 äußerst erfolgreich, sodass wir im Bereich Enterprise Networks gemeinsam rasant wachsen konnten“, erklärt Oliver Tuszik, Vice President und Vorsitzender der Geschäftsführung von Cisco in Deutschland. „Die Experten von Controlware zeichnen sich durch eine außergewöhnlich hohe technische Kompetenz aus – und fokussieren frühzeitig auch neue Technologien. Kunden werden so stets auf dem neuesten Stand der Technik beraten und finden in Controlware jederzeit einen zukunftssicheren und verlässlichen Partner. Dies spiegelt sich auch in der Zufriedenheit der Kunden wieder.“

Bernd Schwefing, CEO von Controlware, kommentiert die Auszeichnung wie folgt: „Es freut uns sehr, dass wir mit Cisco im Enterprise-Markt viele technologisch anspruchsvolle Projekte realisiert haben. Gerade im Bereich Software Defined Networking hat Cisco eine ganze Reihe spannender und innovativer Neuentwicklungen vorgestellt, mit denen wir uns in diesem attraktiven Wachstumsmarkt überaus erfolgreich positionieren konnten. Wir werden unsere enge Partnerschaft auch 2017 kontinuierlich ausbauen – und so gemeinsam die Weichen für ein weiteres nachhaltiges Wachstum stellen.“

Über Controlware GmbH
Die Controlware GmbH, Dietzenbach, ist einer der führenden unabhängigen Systemintegratoren und Managed Service Provider in Deutschland. Das 1980 gegründete Unternehmen entwickelt, implementiert und betreibt anspruchsvolle IT-Lösungen für die Data Center-, Enterprise- und Campus-Umgebungen seiner Kunden. Das Portfolio erstreckt sich von der Beratung und Planung über Installation und Wartung bis hin zu Management, Überwachung und Betrieb von Kundeninfrastrukturen durch das firmeneigene ISO 27001-zertifizierte Customer Service Center. Zentrale Geschäftsfelder der Controlware sind die Bereiche Network Solutions, Unified Communications, Information Security, Application Delivery, Data Center & Cloud sowie IT-Management. Controlware arbeitet eng mit national und international führenden Herstellern zusammen und verfügt bei den meisten dieser Partner über den höchsten Zertifizierungsgrad. Das mehr als 600 Mitarbeiter starke Unternehmen unterhält ein flächendeckendes Vertriebs- und Servicenetz mit 16 Standorten in DACH. Im Bereich der Nachwuchsförderung kooperiert Controlware mit sechs renommierten deutschen Hochschulen und betreut durchgehend um die 50 Auszubildende und Studenten. Zu den Tochterunternehmen der Controlware Gruppe zählen die Controlware GmbH, die ExperTeach GmbH, die Networkers AG und die Productware GmbH.

Firmenkontakt
Controlware GmbH
Stefanie Zender
Waldstraße 92
63128 Dietzenbach
06074 858-246
stefanie.zender@controlware.de
http://www.controlware.de

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Michal Vitkovsky
Am Anger 2
91052 Erlangen
09131 / 812 81-0
info@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Hier zählt wirklich nur der Preis

heydeal.de – Neues Portal für Schnäppchen mischt Online-Handel auf

Hier zählt wirklich nur der Preis

Immer mindestens 5 Prozent niedriger als in Vergleichsportalen

Düsseldorf, 11. November 2016 – Pünktlich zum Start des Weihnachtsgeschäfts kommt frischer Wind ins Online-Shopping: Die neue Plattform heydeal.de tritt mit dem Anspruch an, immer das optimale Schnäppchen zu haben. Mit ausgefeilter Technologie sucht heydeal.de zunächst unter zahlreichen Händlern im Internet nach dem durchschnittlichen Tiefpreis. Nur wenn einer der bei heydeal.de gelisteten Händler diesen Preis um mindestens 5 Prozent unterbietet, wird das absolute Schnäppchen angezeigt. Versandkosten und Gebühren sind bei allen Preisen inklusive. Der Kunde kann sicher sein, wirklich ein Schnäppchen zu machen, das es sonst nirgends gibt.

„Für den Verbraucher ist unser Service natürlich kostenfrei. Auch auf Werbebanner und andere störende Elemente verzichten wir völlig“, erklärt Firmengründer Peter Dimsic. „heydeal.de finanziert sich ausschließlich durch Provisionen der Verkäufer.“ Händler können sich auch keinen prominenten Platz auf der Seite erkaufen, es zählt nur der von einer unbestechlichen Software ermittelte Niedrigpreis.

Auch die im Handel zum Durchstreichen so beliebten „unverbindlichen Preisempfehlungen“ fehlen auf heydeal.de völlig. „Bei uns werden nur real in Online-Shops verlangte Preise inklusive aller Nebenkosten berücksichtigt. Unsere Schnäppchen liegen dann darunter,“ erklärt Software-Spezialist und Mitgründer Philipp Martini. „Wie genau das funktioniert, verraten wir natürlich nicht“, fügt er hinzu. Dahinter steht eine in Zusammenarbeit mit der Technischen Universität Dortmund entwickelte Big Data Technologie.

Viele namhafte Online-Shops wie Amazon, Conrad, Otto oder Karstadt sind bereits mit an Bord. Gerade im vorweihnachtlichen Kaufrausch ist heydeal.de deshalb ein guter Weg, sich im Internet-Preisdschungel zurechtzufinden.

heydeal ist ein Startup-Unternehmen, das eine auf Big-Data-Technologie basierende Schnäppchen-Suchmaschine entwickelt hat. Bei heydeal.de finden Sie Produkte immer zum garantiert günstigsten Preis.

Kontakt
ECCO Düsseldorf
Lutz Cleffmann
Heinrichstraße 73
4039 Düsseldorf
0211
23 94 49-21
heydeal@ecco-duesseldorf.de
http://www.ecco-duesseldorf.de/service/heydeal/

Microsoft MVP-Award geht an Thomas Pött

Leiter der Business Unit „Skype for Business“ bei Westcon UCC wurde bereits zum fünften Mal in Folge ausgezeichnet

Microsoft MVP-Award geht an Thomas Pött
Mit dem MVP Award ausgezeichnet: Thomas Pött, Leiter der Business Unit S4B bei Westcon UCC.

MÖNCHENGLADBACH – 7. November 2016 Microsoft hat Thomas Pött, Leiter der Westcon UCC Business Unit „Skype for Business“, zum fünften Mal in Folge mit dem MVP (Most Valuable Professional) Award ausgezeichnet. Thomas Pött erhielt die begehrte Auszeichnung in der Kategorie „Office Server and Services“ mit der Spezialisierung auf Skype for Business.

„Wir sind stolz darauf, dass mit Thomas Pött ein Mitarbeiter aus unseren Reihen diese begehrte Auszeichnung erneut erhielt und gratulieren ihm zu diesem großartigen Erfolg“, so Marianne Nickenig, Senior General Manager DACH + EE bei Westcon UCC.

Microsoft verleiht den MVP Award an Führungspersönlichkeiten, die ein vorbildliches Engagement darin gezeigt haben, anderen durch ihre Erfahrung mit Microsoft-Technologien zu helfen, diese optimal zu nutzen. MVPs teilen ihr technische Expertise, ihr Praxiswissen und ihre Leidenschaft mit der Community und Microsoft. Mit nur wenig mehr 4.000 MVPs weltweit repräsentieren die MVPs einen sehr ausgewählten Kreis hochkarätiger IT-Professionals. 2016 erhielten deutschlandweit drei Experten den MVP Award in der Kategorie „Office Server and Services“.

„Telefonie ist der Schlüssel zu Skype for Business und Unified Communications. Skype for Business und die Cloud Connector Edition sind die Zukunft der Sprachkommmunikation“, so Thomas Pött. „Die Cloud-PBX erlaubt es Unternehmen heute ihre PBX-Services direkt aus Microsoft Office 365 heraus bereitzustellen. Die Herausforderung, vor der Unternehmen und Reseller sich sehen, lautet: Wie plane und richte ich eine solche Umgebung nativ in Office 365, hybrid On-Premise mit Skype for Business oder mit der neuen Cloud Connector Edition ein? Westcon als führender UC-Distributor ist für Reseller ab Minute Eins der perfekte Partner, um diese Transformationsprozesse bei den Endkunden vollumfänglich zu begleiten und ihnen gemeinsam mit unseren Herstellerpartnern vollständig in Office 365 integrierte PBX ready-Lösungen bereitzustellen.“

Mehr über Thomas Pött, Westcon und das Microsoft Skype for Business-Portfolio in seinem privaten Blog, auf LinkedIn und unter http://de.ucc.westcon.com

Westcon-Comstor (WestconGroup Inc.) ist ein Value Added Distributor führender Security-, Collaboration, Netzwerk- und Datacenter-Technologien und hat mit innovativen, weltweit verfügbaren Cloud-, Global Deployment- und Professional Services die Lieferketten in der IT neu definiert. Das Team von Westcon-Comstor ist in über 70 Ländern präsent und unterstützt global agierende Partner mit maßgeschneiderten Programmen und herausragendem Support dabei, ihr Business kontinuierlich auszubauen. Langfristig ausgelegte, stabile Geschäftsbeziehungen ermöglichen es, jeden Partner individuell und bedarfsgerecht zu betreuen. Das Unternehmen ist mit den Marken Comstor und Westcon auf dem Markt vertreten.

Firmenkontakt
Westcon Group Germany GmbH
Ines Helmig
Hennes-Weisweiler-Allee 8
41179 Mönchengladbach
+49 (0)2161 5780 261
Ines.Helmig@westcon.com
http://de.ucc.westcon.com

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Bernd Jung
Am Anger 2
91052 Erlangen
09131 / 812 81-22
Bernd.Jung@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Zeige Buttons
Verstecke Buttons